Die schützende Hand beim 3-fach Mord Buback, wer war es denn nun?

Wer diesen Blog schon länger verfolgt, der sollte eigentlich im Bilde sein. Auf die Lupe oben rechts klicken und „Buback“ eingeben reicht. Da sind wirklich alle Infos, die man braucht, um den Fall beurteilen zu können. Von Udo Schulzes Buch bis hin zu Bubacks Buch, von manipulierten Zeugen, von weggeschobenen Zeugenaussagen (durch BAW und BKA), … Die schützende Hand beim 3-fach Mord Buback, wer war es denn nun? weiterlesen

40 Jahrer her, völlig ungeklärt? 3-fach Mord Buback vom 7.4.1977

Statt einer Einleitung: Ein Beitrag der jungen Freiheit, ganz aktuell. anklicken macht grösser Aktuell auch die Aufragsschreibe in der Springerpresse, aber samt Video und wegen der Tatortaufnahmen sehenswert: Ein VS-Anwalt und V-Journalist als Buchautor, wieder einmal, der Tiefe Staat lässt die Standardwerke zur Terrorgeschichte schreiben. Die werden dann von der Mainstreampresse zu jedem Jubiläum erneut … 40 Jahrer her, völlig ungeklärt? 3-fach Mord Buback vom 7.4.1977 weiterlesen

Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 4: Fundstuecke und gesperrte Akten

Zum Abschluss dieser kleinen Buchbesprechung sollen stichwortartig einige interessante Details zu diversen Kriminalfaellen aufgezeigt werden, und die Vertuschungspraxis Aktensperren der Regierung dargelegt werden. Fundstück 1: Fingerabdruecke an Selbstmordwaffe fehlen: Umfeld Strauss/Schleyer https://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_Zoglmann https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Ries https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Zimmermann_%28Manager%29 Analogie: Keine Fingerabdruecke an der Selbstmordwaffe Winchester am 4.11.2011 in Eisenach, kein einziger Fingerabdruck auf 20 Waffen des sog. NSU, auch … Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 4: Fundstuecke und gesperrte Akten weiterlesen

Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 3: Bomben der RAF, oder war es GLADIO?

Unendlich viel dummes Zeug ist geschrieben worden zu GLADIO, dem italienischen, dort auch ab 1990 recht gut richterlich und parlamentarisch erforschten Zweig des STAY BEHIND-Systems, das es in jedem Europ. Land gab, sogar in der neutralen Schweiz. NATO-Geheimarmeen waren das also schonmal nicht. Armeen sowieso nicht, sondern kleine Gruppen, 80 bis 120 Mann in der … Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 3: Bomben der RAF, oder war es GLADIO? weiterlesen

Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 2

Die Kernthese Schulzes lautet: Die RAF wurde von der Stasi (mit)gegruendet und massgeblich unterstuetzt. Sie wurde dort ausgebildet, sie nutzte die Verbindungen zwischen Ostberlin und der PLO im Nahen Osten, die DDR diente nicht nur als Rueckzugsraum und Ostberlin als Flughafen, sondern die Stasi war auch Auftraggeber fuer Morde in der BRD, zum Beispiel an … Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 2 weiterlesen

Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 1

Das ist Udo Schulze, mit seinem 2012er NSU-Buch: Ausfuehrliche Kritik dazu ist hier: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/299/anmerkungen-zu-schulzes-nsu-buch . Aber jetzt soll es um dieses Buch gehen: Das Buch von Schulze stammt aus dem Fruehjahr 2010 und ist im Handel nicht mehr erhaeltlich: Es stammt aus der Zeit nach der Buchveroeffentlichung von Bubacks Sohn, und wurde vor dem Prozess … Udo Schulze: Becker, Buback und die Geheimdienste, Teil 1 weiterlesen

Prof. Buback scheiterte, aufgeklärt ist nichts. Fazit.

Wie lautet denn nun das Fazit zu all dem „Buback-Becker-Kram“ hier auf dem Blog? Was hat das Lesen von Büchern (Stuberger, Buback) und Prozesstagebüchern (3 SAT, Buback) letztlich gebracht? Wenig, und vor Allem für Insider fast keine Überraschungen. Und doch war es nicht vergeblich, denn die Analogien der Nichtaufklärung von Terrorismus ziehen sich durch die … Prof. Buback scheiterte, aufgeklärt ist nichts. Fazit. weiterlesen

Buback-Mord 1977: Verschwundenes Haar-Gutachten, Becker dankt höflich?

Das doppelte Lottchen, also den Suzuki-Schrabenzieher des Tatmotorrads in Fluchtauto und bei Becker/Sonnenberg in Singen umgibt ein unauflösbarer Knoten: Wenn EINER fehlt und man ZWEI findet, dann ist der Beweis kaputt. Bleiben die Haare Beckers im Helm: Aufgefunden im Fluchtwagen, was beweisen Beckers Haare im Helm? Gar nichts, wenn der Helm längere Zeit benutzt wurde, … Buback-Mord 1977: Verschwundenes Haar-Gutachten, Becker dankt höflich? weiterlesen

Buback-Mord 1977: Noch mehr Schraubenzieher- Belege… muss das wirklich sein?

„Muss das sein?“ Ja, denn das Verschwindenlassen von Beweisen ist eines der wirkmächtigsten Werkzeuge des Tatorte manipulierenden Sicherheitsapparates. Es ist nicht bekannt, wie die Oktoberfestbombe gezündet wurde, was ein (aktenkundiger!!!) Witz ist, eine Unmöglichkeit, denn man findet IMMER Reste vom Zündmechanismus. Es sei denn, man darf keine finden, weil die zum Beispiel zu einem NATO-Zünder … Buback-Mord 1977: Noch mehr Schraubenzieher- Belege… muss das wirklich sein? weiterlesen

Buback-Mord 1977: „Schraubenzieher aus Bordwerkzeug“, Haar Beckers im Helm

Als knapp 4 Wochen nach dem 3-fach Mord von Karlsruhe in Singen Becker und Sonnenberg mit der Tatwaffe verhaftet wurden, stand im der Schiesserei folgenden Haftbefehl „Mord Karlsruhe“. Im Haftbefehl stand also “3-fach Mord an Buback”. Und dann “entfiel der” ? Das ist hochgradig verdächtig und riecht nach staatlicher Protektion bereits 1977, und ist nicht … Buback-Mord 1977: „Schraubenzieher aus Bordwerkzeug“, Haar Beckers im Helm weiterlesen