In einem ehrlosen Land. Deutschland heisst es. Wo der Selbsthass regiert

Wer die Medien im Ausland verfolgt, sozusagen „Westfernsehen schaut“, der bekommt ein sehr sicherers Gefühl dafür, was falsch läuft im Land des Schuldkultes und des Selbsthasses.

In der britischen Presse beispielsweise wurden die Opfer JEDES Terroranschlages eingehend gewuerdigt. Mit Name, mit Foto, mit Alter und Herkunft, ob es nun die 22 Opfer in Manchester waren, oder die der Londoner Islamanschlaege.

KEIN OPFER WURDE VERGESSEN.

Ganz anders lief es in Deutschland: Kein Schwein interessierte sich fuer die lebensgefaehrlich verletzten Opfer des ICE-Axtmörders von Würzburg, die still und namenlos und bildlos nach Monaten im Krankenhaus Deutschland verliessen. Gen Hongkong, woher sie kamen.

Die vier Verletzten seien ein Vater (62) und die Mutter (58) einer Tochter (27) und deren Freund (31) gewesen. Der Vater und der Freund hätten versucht, die anderen Mitglieder in der Gruppe vor dem Angreifer zu schützen. Ein fünfter Mitreisender, der 17-jährige Sohn, sei unverletzt davon gekommen, berichtete das Blatt.

Was für eine Schande. Für uns alle. Als Volk.  Zum in Grund und Boden schämen.

Es war absehbar, dass es bei den Toten von Berlin ebenso laufen wuerde. 1.1.2017:

Berliner Terroropfer: Im Ausland ist noch Würde…

Keine Ehre in der BRD. Gar keine.

Ein Volk gibt sich auf bzw. gibt sich preis.

Die Polen sind es nicht:

Die Italiener sind es ebenfalls nicht:

Es sind die Deutschen, die sich aufgeben, und das verwundert keinesfalls, denn niemand wurde so sehr in den Selbsthass gepruegelt wie sie. Von den eigenen Eliten, den Zionmedien wie Springer, den GEZ- wie den Privatsendern, von der jahrzehntelangen Politik des Schuldkultes.

Der Berliner Terroranschlag steht fuer den unfaehigsten Staat auf deutschem Boden ever

Wo stehen wir 1 Jahr spaeter?

Der Staat hat offenbar den Terror in Kauf genommen, ihn geschehen lassen, oder ihn gar angestiftet.

Das ist die eine Seite der Medaille.

Was für eine hässliche Gemengelage rund um den Umgang mit den Hinterbliebenen der Opfer vom Breitscheidplatz. Die Kanzlerin ist zu zögerlich, der Opferbeauftragte Kurt Beck diskutiert quasi öffentlich die Höhe der Auszahlungen aus dem Härtefonds für Angehörige, die im europäischen Vergleich blamabel ist und die Grünen fordern in seltener Einigkeit mit der FDP einen Untersuchungsausschuss, der klären soll, welche Versäumnisse die Behörden in Prävention und Nachsorge begangen haben. Dabei ist schon jetzt klar: Es waren haarsträubende Versäumnisse. Die Überwachung des Täters erfolgte nur bis Freitag, 17.00 Uhr. Danach kehrt in der Berliner Sicherheitsbehörde Feiertagsruhe ein.

Die andere Seite der Medaille ist jedoch noch viel viel schlimmer, und sie ist geeignet, das Menetekel an der Wand zu sein, das fuer das Verschwinden des Volkes an sich steht:

Nein, das trifft es nicht. Es ist kein Riss, es ist der Verrat einer Dienerin fremder Herren, einer ganzen politischen Klasse am Deutschen Volk.

Unfassbar, was da passiert ist:

Wie bitte?

So haben Sie schon am Tag unmittelbar nach dem Anschlag in der Gedächtniskirche einen Trauergottesdienst mit anderen Vertretern hoher politischer Ämter begangen. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir Betroffenen noch gar nichts von unserem Schicksal. Das dem Bundesministerium des Innern nachgeordnete BKA hatte eine Informationssperre zum Verbleib der Opfer verhängt und sich 72 Stunden Zeit für die Identifikation der Opfer gelassen. Während also der Trauergottesdienst stattfand, haben wir Hinterbliebenen verzweifelt nach unseren Angehörigen gesucht und dabei sämtliche Krankenhäuser in Berlin persönlich aufgesucht oder telefonisch kontaktiert.

Das kann doch gar nicht wahr sein. Was fuer eine Schande.

In Erfurt ist Geld vorhanden, um bereits finanziell entschaedigte Moslems noch einmal zu bezahlen. 1,5 Mio Euro fuer die angeblichen NSU-Opfer!

Aber kein Geld fuer Opfer 2. Klasse?

Wir sind Herrn Beck für seinen Einsatz sehr dankbar. Leider ist er jedoch nicht mit Ressourcen ausgestattet, effektiv helfen zu können. So bleibt ihm als eingesetztem Vertreter der Bundesregierung teilweise auch nichts anderes übrig, als Spendenorganisationen um Hilfen für Betroffene zu bitten.

Was fuer eine Schande fuer uns als Volk. Es ist zum Heulen.

„Es ist eine Frage des Anstands“: Familien der Terroropfer von Berlin werfen Merkel Totalversagen vor

Da haben sie recht.

Opfer innerhalb eines Tätervolkes kann es nicht geben oder vielmehr darf es nicht geben…

Sehr richtig.

Die antideutsche Vasallin reagiert nun, endlich, viel zu spaet, weil sie muss:

Nach öffentlichem Druck: Kanzlerin trifft Angehörige der Opfer vom Breitscheidplatz

 

Passt: Falsche Opfer, naemlich Deutsche. Falscher Taeter, naemlich Goldstueck. Die Leute werden schlauer. Langsam aber sicher.

Fuer wen sich Merkel einsetzt, wem ihre Sorge gilt?

Na fuer den antideutschen Dreckstuerken, fuer den linken Abschaum:

Genau so! Klare Ansagen, mit dem noetigen Zorn sind bitter noetig.

Was sollten die Opferangehoerigen denn machen, wenn Merkel sie trifft, weil man Merkel dazu zwang?

Meine Empfehlung:

Hingehen, ihr vor die Fuesse spucken, gehen. Genau das sollten die Angehoerigen der Islamopfer tun.

Und das Video ins Netz stellen.

4 Gedanken zu „In einem ehrlosen Land. Deutschland heisst es. Wo der Selbsthass regiert“

  1. In der Nacht auf den 19.05.2017 hat sich ein Deutscher auf dem Münchner Marienplatz – in der Nähe der Mariensäule – mit Benzin übergossen und selbst verbrannt.
    Auf seinem Wagen stand:
    „Amri ist nur die Spitze des Eisbergs“

    DAS liest man in der Presse so nicht.. muß wohl nur von „regionaler Bedeutung“ sein.

    btw: Martin „Jong-un“ Schulz hat heute die Hosen runter gelassen und die „Gründung der Vereinigten Staaten von Europa bis 2025“ gefordert. Wer nicht mitmachen will, muss die EU verlassen.

    VOLKSpartei SPD?
    Deutschland?
    Nationalstaaten?

    Interessiert diesen verfluchten Eurokraten nicht die Spur..
    – eher die von Soros finanzierte Route des Coudenhove-Kalergi

    Das eint ihn wiederum mit Merkel, auch wenn Sie dabei die Bühne meidet.

    Kann man sich nicht ausdenken:
    Er wird NACH dieser bedrohlichen Rede mit 81,9 % als Parteichef wiedergewählt.

  2. Der Punkt ist doch der: Merkel hätte wenigstens des Protokolls wegen ein Treffen mit Hinterbliebenen und Opfern veranstalten können. Man hätte vielleicht ein Foto in die Presse gebracht um zu zeigen das sie es zeitnah getan hätte und Anstand gezeigt hat. Die hat sie aber ganz bewusst unterlassen und somit ein klares Zeichen gesendet: ihr seid die falschen Opfer, ich kümmer mich nicht um Terroropfer die auf deutschen Boden zu beklagen sind. Und das ist einfach unverschämt. Ist sie doch in Frankreich noch mit Politikern vieler europäischer Länder Arm in Arm durch die Straße marschiert, hat sie doch diese unsägliche Trauerveranstaltung mit den NSU- Opferangehörigen veranstaltet und auch beim Germanwings Unglück war sie vor Ort, hat öffentlich getrauert und mit dafür gesorgt das es einen Staatsakt geben wird.

    In Berlin, direkt vor ihrer Haus- und Bürotür aber da macht sie nichts. Eindeutiger geht es kaum. Es ist wie ich in meinem Blog schrieb, Doppeldeutung ein und der selben Tat, weil das Bedauern der falschen Toten nicht opportun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.