Archiv der Kategorie: veroeffentlichte meinung

AKW und Kohlekraftwerke abschalten, und dann… ?

Kennt Ihr dieses Bonmot von Merkel, ist das echt?

Halten wir fest: Deutschland macht sich lächerlich, weil es genau das tut, was gar nicht geht: Eigene Kraftwerke abschalten, um Strom aus gleichartigen, jedoch schlechteren / unsicheren Kraftwerken zu importieren, und ganz nebenbei dafür auch noch viel Geld ins Ausland zu transferieren.

Was soll das? Will man deutschen Wohlstand schmälern, oder will man die Exportüberschüsse Deutschlands verringern, indem man die Energie importiert?

Der Wahnsinn schreitet unaufhaltsam voran:

Die Besteuerung der Atemluft ist da nur konsequent:

Aber mit dem obrigkeitshörigsten Volk der Welt kann man es ja machen.

@_donalphonso Mein Eindruck ist, dass sich Söder, Lindner und Habeck hinter den Kulissen längst auf eine neue Regierung ohne Merkel und ohne SPD verständigt haben

http://nsu-leaks.freeforums.net/#ixzz6AbisKitB

Das würde nichts besser machen, im Gegenteil. Die FDP ist keine liberale, keine freiheitliche Partei, die CDU/CSU ist linksgewendet, und die Grünen sind die Partei der technisch Verblödeten, jedoch gleichzeitig Besserverdienenden, vorwiegend im Staatsdienst.

Da ist die weitere Verarmung der Deutschen ebenso wie die weitere Verdummung vorprogrammiert, ebenso die Flutung mit Inkompatiblen.

Ich sehe da schwarz.

Es sind letztlich verkappte Kommunisten und Sozialisten am Werk, sagt er hier zur Klimareligion:

Lesenswerte Kommentare, zum Beispiel:

Unglaublich wie eine offensichtlich falsche Hypothese politisch als wahr verordnet wird und die wirklich gravierenden Gegenmaßnahmen, die ergriffen werden, gnadenlos durchgesetzt werden sollen. Die EEG-Umlage an der Al Gore gut mit verdient ist ohnehin schon ein Witz. Was ändert sich da, außer das alles teurer wird?
Die Klimalüge wird der Genickbruch für diesen Lügenstaat.
70-85% Abgabenlast für Normalverdiener mit direkten und indirekten Steuern..
Die Sozialisten brauchen noch mehr fremdes Geld, das sie umverteilen können. Das ist das einzige das sie können.
Ich will 600 ppm CO2 für unsere Pflanzen und mehr Kohlekraftwerke. 95% der Bürokraten entlassen und direkte Demokratie.

Wir wissen, dass das niemals passieren wird. So nötig es auch wäre…

Das letzte aus 2019

Morgen beginnen „die goldenen 20er“, so liest man gelegentlich aktuell, und ein süffisanter Unterton schwingt da unüberhörbar mit. Goldene 20er, das war doch die Zeit, wo man Deutschland mittels Schulden aus dem Versailler Diktat den Hals abwürgte, und die erste deutsche Demokratie sich in Strassenschlachten zwischen Rotfront und SA aufrieb… so golden waren die goldenen 20er eher nicht.

Und die jetzt beginnenden 20er Jahre werden auch eher nicht so toll, denn die Verblödung der Europäer wird sich fortsetzen und beschleunigen, die Deindustriealisierung sich beschleunigen, und der Überwachungsstaat sich vervollkommnen nach chinesischem Vorbild. Den Rest erledigt dann der islamisch-migrantische Mob.

Wer treibt die Eliten Europas zum kollektiven Selbstmord, das habe ich mich oftmals vergeblich gefragt, und schon beim Untergang des Römischen Reiches nicht verstanden, nur soviel: Es erlahmen die Selbstbehauptungskräfte im Inneren, der Wille zum Verteidigen des Eigenen verschwindet, warum auch immer, und dann folgt der Untergang.

Sicher, die Propaganda der Medien befördert diese selbstmörderische Dekadenz, aber erklärt sie den Wahnsinn wirklich in Gänze?

Erobert von Unbewaffneten, die totale Selbstaufgabe der Völker Europas, ich werde das niemals begreifen noch akzeptieren.

Unbegreiflich, aber tatsächlich so geschehen.

Der linksversiffte Staatsfunk ist längst zum Opfer der Antideutschen und der Antifa georden. Zeit wird es, denen den Saft abzudrehen. Und das endgültig.

Hate speech und Rassismus, ja Volksverhetzung ist das, und das No Go ist, diesen linken Siff auch noch bezahlen zu müssen.

Ende Gelände!

Nichts ist entwürdigender, als den Kakao durch den man gezogen wird auch noch zu trinken.

Wie unsere Kinder wieder abgerichtet werden: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“

So zwingen Sie ARD und ZDF in die Knie!
Top-Medienanwalt Steinhöfel über Möglichkeiten des Gebührenprotests gegen ARD und ZDF und absurde Facebook-Sperren.

Der GEZ-Regierungsfunk muss weg. Je eher desto besser. 8 Milliarden jedes Jahr an Zwangsgebühren für diesen Dreck?

Leider sind die „Umweltsäue“ bzw. die „Nazisäue“ Garanten für die Fortexistenz der Merkel-Regierung, während das Frauenwahlrecht uns dem Grünen Verbotsstaat samt Verarmung ausliefert.

Da steckt viel Wahrheit drin, auch wenn es nur ge-Photoshop-t sein mag.

Die Männer werden am Ende dennoch die klaren Gewinner sein. Klingt komisch, ist aber so. Unausweichlich geradezu.

Happy new year!

Die Klimareligion ein Elitenprojekt? Ja was denn sonst?

Das Beste seit langem von KenFm, und den Tipp fand ich bei Sezession.de. Ausgerechnet…

Ausgerechnet KenFM, wird mancher sagen, aber Topas (Rainer Rupp) hat den Nagel exakt auf den Kopf getroffen. Seine lesens- und hörenswerte kleine Klimareligions-Geschichte endet wie folgt:

Beim heutigen Klimadiskurs geht es daher nicht um Wissenschaft sondern um die Vernebelung der politischen Urteilskraft der Bevölkerung mit Hilfe von Schockstrategien über unmittelbar bevorstehende Weltuntergangsszenarien. Es geht um einen Klima-Populismus, der auf den im Wohlstand aufgewachsenen, gutgläubigen Teil der westlichen Jugend zugeschnittenen ist. Es geht um einen CO2-Klimadiskurs, der in den Händen der Eliten zu einem effektiven Instrument der Spaltung der Gesellschaft geworden ist.

Zugleich dient der Klimadiskurs als schlagkräftiges Machtmittel zur Durchsetzung eines neoliberalen, gesellschaftlichen Umerziehungsprogramms, das mit Lippenbekenntnissen für Humanismus und Weltenrettung verbrämt wird. Und nicht zuletzt soll der herrschende Diskurs die gesellschaftliche Sorge auf die angebliche „Rettung vor dem Klima-Chaos“ lenken und damit zugleich von der Sorge um gute soziale und ökologische Lebensbedingungen für die Masse der Bevölkerung ablenken.

Bei all dem drängt sich der Verdacht auf, dass wir – von den meisten unbemerkt – auf dem besten Weg in eine totalitäre „Klimadiktatur“ sind, in der jeder Widerspruch als Nazi-Verbrechen hart bestraft wird, mit Jobverlust als Mindeststrafe.

Das grüne Reich kommt, und zwar auf allen Kanälen, national, EU-weit, befeuert mit Milliarden und Billionen durch Merkel, Lagarde und durch die imperiale Kinderärztin, Zensursula, Flintenuschi, die bislang noch alles ruiniert hat, was sie anfasste.

Gerade hat Frau von der Leyen verkündet, dass ihr „Green Deal “ die neue Wachstumsstrategie“ ist! Noch Fragen?

Daher besteht noch Hoffnung, trotz oder gerade wegen der unendlichen Dummheit (nicht nur) der EU-Parlamentarier, welche den Klimanotstand beschlossen.

Ein überflüssiges Parlament, ein irre Schwatzbude. Passend zum kranken Kontinent.

Sad but true: Als Deutscher freut man sich über den Brexit, wie wenn es ein Mitinsasse im Knast über die Mauer geschafft hat.

.

Genialer Schachzug: Vollste Zustimmung, Herr Rupp!

In dieser recht ausweglosen Lage ist den „Sozial-Ingenieuren“ und Massenmanipulateuren im Dienst der „Eliten“mit  der Erfindung und PR-Verwertung von Greta Thunberg ein wahrer Geniestreich gelungen.

Mit Greta haben sie mit großem Erfolg die Mär von der Bedrohung allen Lebens auf der Erde durch das Spurenelement CO2 wieder aus der Versenkung geholt. Die abenteuerliche Theorie, dass der vom Menschen gemachte Anteil (nur 420 Teile pro Million Teilen) des natürlich vorhandenen Spurenelements CO2 in unserer Luft eine globale Überhitzung verursachen soll, gehört allerdings eher zur Esoterik als in den Bereich der Wissenschaft.

Todsicher ein Elitenprojekt, weil gegen den Wohlstand der Bürger gerichtet, und deshalb medial und politisch bejubelt.

Die Verasche ist endlos. Und sie wird weitergehen, in den von den Eliten gesteuerten Medien, in den von den Eliten gesteuerten Parteien und in den imperialen eliten-gesponserten Thinktanks.

Es ist äußerst faszinierend, wie vor allem Menschen, die sich als Linke verorten, auf allen Gebieten, als die dummgläubigen Vollstrecker der „Eliten“ agieren und so ungewollt gegen ihre eigenen Überzeugungen arbeiten.
Wahrscheinlich tun sie das in der wohligen Annahme, daß sie zu den Profiteuren einer in Arbeit befindlichen, „links-grünen“ Ökodiktatur gehören würden 😂.
In einer neoliberalen, sozial und kulturell fragmentierten, Multikulti-Migrationsgesellschaft, in der man „das Zusammenleben täglich neu aushandeln“ muß, werden diese Müslivisagen das Raubtierfutter sein, aber mit Sicherheit keine Profiteure ! Good luck !!!

Kommentar des Jahres. Er verdient eine Antwort, warum die Marxisten derart beschränkt agieren.

Bitte sehr:

Ich habe fertig.

Die dämlichen Deutschen verdienen die höchsten Strompreise Europas voll und ganz, und die höchsten Spritpreise und die totale Bevormundung schaffen sie ebenfalls noch, und jubeln werden sie darüber!

Wie sagte schon Martin Luther: Wenn die Münze im Kasten klingt, das CO2 aus der Atmosphäre springt

Frohe Weihnachten!

Boris Johnson will die Zwangsgebühren abschaffen?

Da wird einem noch klarer, warum die deutschen Staatssender den Boris derart hassen:

Boris Johnson stellt Rundfunkgebühren infrage

Guter Mann! Bitte auch in Deutschland diesen Drecksfunk eliminieren bzw. drastisch einhegen.

Genau richtig:

„Wie lange kann man ein System rechtfertigen, bei dem jeder, der einen Fernseher hat, eine bestimmte Reihe von Fernseh- und Radiosendern bezahlen muss – das ist die Frage“, sagte Johnson.

Die top kommentare:

ein aufgeblähter linker Propagandafunk, richtig erkannt. Notwendige Konsequenz: Drastisch zusammenstreichen.

vor 15 Stunden
Wenn die Briten es schaffen, die BBC auf ein gesundes Maß zurück zu stutzen, geht bei ARD und ZDF das große Zähneklappern los. Sollte sich nämlich herausstellen, dass der überparteiliche Informationsauftrag des öffentlichen Rundfunks mit einem schlanken Budget zu verwirklichen ist – und wer wollte daran zweifeln – könnte der ganze teure Rest wie Sport, Abendshows, Tatort etc. in die freie Finanzierung des Marktes entlassen werden. Da wären dann werbefinanzierte Modelle und Abo-Dienste möglich, also dass was alle anderen Medien auch machen. Allerdings wäre dann auch Schluss mit überhöhten Spitzengehältern, fetten Pensionen und politischem Ämtergemauschel in den vielen Landesrundfunkanstalten. Für einige wenige eine Horrorvorstellung, für viele unfreiwillige Gebührenzahler die Aussicht auf frische Luft.

Der staatliche Propagandafunk muss weg!

Exakt richtig: Man sollte so viel Rest-Würde besitzen, von dem Kakao, durch den man gezogen wird, nicht auch noch zu trinken.

vor 14 Stunden
Einmal davon abgesehen, dass die BBC qualitätsmässig weit über dem Niveau des deutschen ÖR rangiert hat es auch nur die Hälfte der Kosten. Meines Wissens 4 Milliarden gegenüber ca 8 Milliarden des deutschen ÖR. Auch ist die Kontrolle grösser. In Deutschland will man ja mehr Geld, dass man wohl auch bekommt, weil der ÖR sich zum Komplizen der Regeierung gemacht hat diese durch ihre oft einseitigen sogar manipulative Berichterstattung an der Macht hält.Man muss sich ja nur die unterschiedliche Behandlung der Grünen und der AfD in den Medien anschauen.
Wir haben den totalen linksgrünversifften Propagandafunk, und der muss zerschlagen werden PUNKT
Schaut Euch mal diese Videos an, und begreift die totale Verarsche durch die Regierungsmedien ARD und ZDF. Reinster Staatsfunk.

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass wir von den Medien systematisch falsch informiert werden und dieser ständige „Kampf gegen Rechts” ein Ablenkungsmanöver ist. Hatten wir solche Ausschreitungen schon von rechts? Wann? Wo?

Und wenn ja: Warum wird es dann so unterschiedlich bewertet?

Danisch hat -wie fast immer- recht.

Schadenfreude, geliefert wie bestellt?

Ronja von Rönne: Autorin teilt Video von Hassattacke auf Instagram:

Ronja von Rönne: Hassattacke vor Dragshow
Ronja von Rönne war vor zwei Tagen mit einem Arte Filmteam unterwegs, als sie und das Team plötzlich von einem Mann bedroht, beschimpft und tätlich angegriffen wurden. Die Autorin filmte die ganze Situation und stellte das Video anschließend auf Instagram hoch. “Ich stand auf der Straße. Das war mein ganzes Vergehen. Then this happened. I’m okay, no worries”, lässt sie ihre Follower wissen. Laut Angaben von Rönnes bespuckte der unbekannte Angreifer auch die später dazustoßende Draqueen Judy. Von Rönne und das Filmteam waren zur Zeit der Attacke gerade auf dem Weg zu einer Dragshow. “Gehe jetzt auf eine Dragshow to remind me that love is real and humanity is not a complete shitshow”, schreibt die Journalistin zusätzlich in ihrem Instagram-Post.

Mutig war sie, keine Frage. Ihr war offenbar nicht klar, wie gefährlich es ist, die Goldstücke zu provozieren.

Der Katzenjammer kam dann unmittelbar danach.

Panikattacke nach Angriff
Später stellte sie noch einen zweiten Post auf Instagram, in dem sie sich sichtlich aufgelöst zeigt. Neben einem Foto, auf dem Tränen zu erkennen sind, schreibt sie: “Ich dachte ich bin tough und kann alles wegbügeln. Aber alle Ironie und Reflexion hilft nicht, der Angriff vorher hat mich drei Stunden später eingeholt. Erste Panikattacke im Taxi heim, davor haben mich noch zwei alte Typen anzüglich angemacht.”

Es fällt schon nicht leicht, da keine Schadenfreude zu empfinden angesichts ihrer AfD-Attacken, Danisch würde schreiben… geliefert wie bestellt.

Und der digitale Chronist sieht das ähnlich, mahnt aber zur Empathie.

Hat er recht?

Oder gilt „Kharma is a bitch“, da hat’s die Richtige getroffen?

FREE Julian Assange !!! (by Jasinna)

Ein wirklich supergutes Video von Jasinna, bei YT nur mit Altersbeschränkung zu sehen, daher gespiegelt bei Bitchute:

Der Videolink:  https://www.bitchute.com/video/FilP6pQK8SVP/

Mirror des Jasinna-Videos von Youtube
(dort mit Altersbeschränkung)

In diesem Video geht es um Julian Assange (Wikileaks).
Warum jetzt ein Video über ihn ?
Weil es ihm gesundheitlich ziemlich schlecht gehen soll.

Danke Jasinna!

Nürnberger Prozesse: „An Beweisregeln nicht gebunden“ – Janich und Knechtel

Gewissermassen eine Art Abschluss unserer kleinen Geschichtsreihe.

Befreiung oder totale Niederlage, fremdbestimmt unterm Joch?

Die BRD hat die Urteile des Nürnberger Tribunals nie anerkannt, spricht aber dennoch von „wegweisendem Völkerrecht“.

Wirklich lohnenswert:

Was für eine verlogene Scheixxe die BRD-Politik und ihre Medien bis heute verbreiten, da kommt einem echt das Kotzen.

Westerwelle. Es sei eine „ganz große, eine historische Leistung“ gewesen, dass die Alliierten der Versuchung widerstanden hätten, Rache zu üben und stattdessen den schwierigeren Weg gewählt hätten. Damit hätten sie juristisches und zivilisatorisches Neuland betreten und die Entwicklung des Völkerrechts vorangetrieben. Sergej Lavrov bezeichnete den Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess als den größten und wichtigsten in der Geschichte der Zivilisation. Die Frage der Rache, so sagte er, habe sich den Alliierten damals nicht gestellt.

Wie eklig, wie verlogen, damals nach dem Krieg wie auch heutzutage. Natürlich war das Siegerjustiz, was denn sonst?

Wirklich sehr gut, was Janich und Knechtel dazu zu sagen haben.

Befreiung oder totale Niederlage, fremdbestimmt unterm Joch?

Der bald 40 Jahre alte Streit zum 8. Mai 1945 und was daraus folgte:

Unter dem Joch der «Befreiung»

In gegenwärtigen Rückblicken und Geschichtsdarstellungen wird seit einiger Zeit zunehmend von der «Befreiung» Deutschlands im Jahre 1945 gesprochen. Seitdem der 1985 amtierende Bundespräsident Richard von Weizsäcker in seiner Rede zum 40. Jahrestag des 8. Mai 1945 (Kapitulation der Wehrmacht) von diesem als einem «Tag der Befreiung» gesprochen hatte, hat sich diese Bezeichnung allmählich im kollektiven Bewusstsein verankert. Doch kann hier wirklich von einer «Befreiung» im Sinne von dem «Ende einer Fremdherrschaft» gesprochen werden? Neben der Tatsache, dass die Alliierten nach Kriegsende Millionen weitere, vollkommen vermeidbare deutsche Todesopfer – davon auch Millionen Zivilisten – billigend in Kauf nahmen, spricht auch die unrechtmässige Ausplünderung deutschen Besitzes, völkerrechtswidrige Siegerjustiz und staatsrechtlich äusserst fragwürdige Einschränkung der BRD-Souveränität nicht gerade für eine «Befreiung» der deutschen Bevölkerung.

Hier die neue Ausgabe bestellen oder direkt die ExpressZeitung abonnieren:
expresszeitung.com?atid=242

Es geht letztlich darum, ob die BRD fremdbestimmt ist.

Unbedingt schauen, da erklärt der „Silberjunge“ Torsten Schulte die Geschichtsverdreherei und macht dem Schuldkult Beine!

Lohnt sich für Schlafschafe auf jeden Fall, aber genau diese tumbe Mehrheit, Opfer der Siegerpropaganda und des Schuldkults werden es nicht lesen.

Die BRD hat die Urteile des Nürnberger Tribunals nie anerkannt, spricht aber dennoch von „wegweisendem Völkerrecht“.  Weizsäcker „Mr Agent Orange“ war Offizier und desertierte bzw. setzte sich unerlaubt ab, um hinterher von Befreiung zu reden? Wie glaubwürdig ist er?

Die Westdeutschen sind ab 1949 recht gut unter dem Joch der Fremdbestimmung gefahren, die Ostdeutschen hatten weniger Glück. Die BRD ist Vasall der USA, und vielleicht ist das auch ganz gut so, dass Leute wie Heiko Maas, Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel am Ende nichts zu sagen haben, was die Geopolitik angeht. Ob sie das Werk Morgenthaus vollenden, nun, das ist eine andere Baustelle.

Mich persönlich tröstet etwas, dass die Briten und die Franzosen genauso am Grossen Austausch zugrunde gehen werden wie die Deutschen. Das ist irgendwie am Ende gerecht und voll verdient.

Asyl für Clanchef Miri nach illegaler Rückkehr? Witz des Jahres!

Die neueste Peinlichkeit für den „wehrhaften deutschen Rechtsstaat“ ist die prompte -und absolut sicher vorhergesagte- Rückkehr des Clanchefs der kriminellen Vereinigung Miri nach grossmedial inszenierter Abschiebung in den Libanon.

Jetzt führt er den deutschen Staat als lächerlich vor und beantragt Asyl nach illegaler Einreise.

Kann man doch sehr gut nachvollziehen, dass diese „Gäste seit 30 Jahren“ weiterhin hier ihren Geschäften nachgehen wollen und sich von der biodeutschen Steuerzahlergemeinschaft aushalten lassen möchten.

Ein Schwerkrimineller offenbart die deutsche Migrationswirklichkeit als große Farce. Der Chef des Miri-Clans ist wenige Monate nach seiner Abschiebung in den Libanon wieder in Bremen. Er hat vor seiner Festnahme einen Asylantrag gestellt. Nun herrscht allerseits gespielte Empörung.

Was regt sich die Politik darüber auf, die doch genau dieses Schmarotzertum im grossen Stil geduldet und gefördert hat?

Nach jahrelangen Ermittlungen wurde Miri vor drei Monaten mit riesigem Polizei-Aufgebot in den Libanon abgeschoben. Jahrelang konnten Miris und andere meist zur Ethnie der Mhallami gehörende Clans, bis vor einiger Zeit meist verniedlichend als „Großfamilien“ bezeichnet,vom deutschen Staat und von der deutschen Öffentlichkeit weitestgehend unregistriert kriminelle Strukturen aufbauen (oft bei gleichzeitigem Sozialhilfe-Bezug). Die Behörden drückten ohnehin gerne zwei Augen zu, weil die Staatsangehörigkeit und auch andere Herkunftsangaben bei Mhallami, die seit den 1970er Jahren aus dem Libanon eingewandert waren, oft schwer nachprüfbar sind. Näheres dazu ist bei Ralf Ghadban nachzulesen, der viel dazu beigetragen hat, das Problem ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Ghadban lebt seither übrigens unter Polizeischutz. 

Der Staat als Farce, nichts neues was diese Kurden/Araberclans angeht.

Miri geht offenbar davon aus, dass eine deutsche Abschiebung nichts ist, das wirklich Bestand haben muss. Für diese Annahme gibt es ja auch gute Gründe, unter anderem seine eigene Rückkehr.  

Kann das alles wirklich irgendjemanden wundern? Wohl kaum. Der Fall Miri – der ein Indiz für eine neue Härte des deutschen Staates im Kampf gegen Kriminelle zu sein schien – wird nun zu einem erneuten Beweis dafür, dass die deutsche Einwanderungswirklichkeit längst den Charakter einer Farce angenommen hat.

Unsere Grenzen stehen offen wie Scheunentore, und Resettlement migration, also Neuansiedlung von Kulturfremden ist das gewollte und betriebene Instrument der Eliten für den Grossen Austausch.

Den es ja gar nicht gibt, angeblich…

Es ist so lächerlich, so unglaublich falsch und peinlich, wie Medien und Politik reagieren.

 „Offenbar scheint an den EU-Außengrenzen keine ausreichende Kontrolle stattzufinden“, sagte die FDP-Innenpolitikerin Birgit Bergmann. Ach? 

Wo lebt diese Trulla?

Eine Farce ist auch die Reaktion des Generalsekretärs der CDU, Paul Ziemiak. Er kommentierte die Nachricht mit den Worten: „Es macht wütend, wie ein krimineller Clan-Chef versucht, unseren Rechtsstaat lächerlich zu machen. Der Bremer Justizsenator muss jetzt dringend dafür sorgen, dass Ibrahim Miri umgehend in Haft genommen und wieder abgeschoben wird. Die Behörden müssen klären, wie es sein kann, dass ein nach Beirut abgeschobener Krimineller trotz Einreisesperre nur kurze Zeit später wieder in Bremen auftauchen konnte.“

Versucht? Miri hat unseren Rechtsstaat bereits lächerlich gemacht. So wie es viele andere Asylbewerber alltäglich auch tun. Man schaue sich nur die Geschichte der letzten Lebensmonate des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri an.

Nichts ist so eklig in der deutschen Parteienlandschaft wie die CDU.

Denn die Bundesregierung, nicht irgendwelche Behörden, trägt die Verantwortung für die Einwanderungswirklichkeit. Sie hat dafür gesorgt, dass Kriminelle wie Miri diesen Staat nicht mehr ernst nehmen und dieses Land als Objekt ihrer Beutezüge betrachten.

Es ist das gesamte marode, antideutsche Politestablishment. Und die dekadenten Wohlstandsbürger, die das tragen, aus welchen Gründen auch immer.

Die Kreuzzüge als Reaktion auf islamische Expansion

Es gibt die Mainstream-Narrative, und es gibt die alternativen Erzählungen, die sich oftmals wie ein Antagonismus gegenüber stehen.

So ist das nicht nur beim Holocaust und beim Armeniergenozid, und nicht viel anders ist es beim Thema Kreuzzüge, wie Fragolin es schreibt:

Es gibt den Djihad als einzige Verteidigung der armen, permanent angegriffenen und diskriminierten Muslime und es gibt die Kreuzzüge als beständigen brutalen Angriff auf die armen Muslime – naja, und es gibt die Realität…:

Wie sieht es aus, ist an dieser alternativen Sichtweise was dran oder nicht?

Falls da was dran ist, warum dann das Mainstream-Narrativ im Westen zugunsten der Muslime, cui bono?

Ist es gar eine Art Schuldkult, so ähnlich wie der aus dem Kolonialismus erschaffene oder der Schuldkult vom Sklavenhandel und vom menschgemachten Klimawandel?