Archiv der Kategorie: veroeffentlichte meinung

Oliver Stone: Die Putin-Interviews

Das hier muss ich mir unbedingt noch anschauen, das sind schon einige Stunden Video, und leider muss man sehr konzentriert dabei sein, denn es gibt Oliver Stone in Englisch, und Putin in Russisch, mit englischen Untertiteln.

Suboptimal. Aber was soll’s, muss man durch.

Reblog von Freeman:

Oliver Stones „Die Putin-Interviews“

Freitag, 16. Juni 2017 , von Freeman um 17:00

Oliver Stone (71) ist ein bekannter US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, der vor allem für politische Filme bekannt ist. Er wurde dreimal mit dem Oscar ausgezeichnet. Sein letzter Spielfilm als Produzent war „Snowden“ mit Joseph Gordon-Levitt in der titelgebenden Rolle, der 2016 in die Kinos kam.

Neben seinen Spielfilmen hat er auch aussergewöhnliche Interviews mit Staatspräsidenten geführt, die im Westen und speziell von den Politikern und Medien in den USA verhasst sind. So wie die Interviews mit Hugo Chavez und Fidel Castro.

In seiner neuesten Interview-Reihe befragte er ausführlich den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Insgesamt kamen 19 Stunden an Aufnahmen zusammen, die über die letzten zwei Jahre mit Putin gemacht wurden. Kritiker sagen, Stone würde seine Gegenüber zu gut aussehen lassen und ihre Position mit seinen Interviews verteidigen. Diesmal sei es wieder so.

Ich offeriere keine Verteidigung von Putin. Ich ging aus Neugier dorthin und ich lasse ihn für sich sprechen. Ich sage den amerikanischen Bürgern: Hört zu, wenn er so gefährlich ist, wie sie sagen, lasst uns den Mann anhören und schauen wir ob wir verstehen was er will, denn ihr gebt verdammt viel von euren Steuergeldern an dieses Verteidigungs- ministerium, um dessen Muskeln mit Steroiden aufzubauen, gegen eine vermeintliche russische Bedrohung, und wir zeigen auf, und wie Putin aufzeigt, sein Verteidigungsbudget ist ca. 10 Prozent von unserem. Weniger, wahrscheinlich, angesichts der versteckten schwarzen Operationen die wir betreiben. Nein, ich verteidige Putin nicht. Er verteidigt sich selber. Ich richte eine Kamera auf ihn.

So, jetzt könnt ihr übers ganze Wochenende ein langes und sehr interessantes Interview mit Präsident Putin in mehreren Teilen geniessen, das euch einen noch nie gesehen Einblick in die Denkweise, Charakter, Karriere und Politik von Wladimir Putin ermöglicht.

Schliesslich haben ja der deutsche Irre im Rollstuhl Schäuble, der Kriegsverbrecher David Cameron, der pädophile Prinz Charles und die Satanistin Hillary Clinton, Putin mit Hitler verglichen. Deshalb müssen wir sehen ob das wirklich stimmt.

Ah ja, Satanistin Hillary, Kinderficker Prinz Charles, und Gollum im Rollstuhl. Da brechen wir besser ab, jedoch danken wir fuer die Interviews-Links!

Оливер Стоун Интервью с Путиным Part 1 Oliver Stone’s Interview with Putin

Ersatz:

Sind da die Fragen vom Stone nur in Russisch? Schlecht… aber so ist das halt im Zensur-Internet.

Es sind 4 Teile. Sehr interessant, hab aber bislang nur mal reingeschnuppert. Ist auf jeden Fall ein Contrapunkt zur allgegenwaertigen Russland-Hetze in den Medien hierzulande und in den USA, wo weitere Sanktionen vom Congress beschlossen wurden, um Deutschland von der Russischen Energieversorgung abzuschneiden. Sogar Merkel und Gabriel jaulen, das ginge zu weit.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amts sagte am Freitag, wenn das Gesetz so in Kraft trete und der US-Präsident es nutze, auch deutsche und europäische Firmen in Zusammenhang mit Pipeline-Systemen in die EU mit Sanktionen zu belegen, „dann halten wir das für völkerrechtswidrig“. Die Pläne stünden den deutschen Interessen diametral entgegen.

Die Vasallen mucken auf? Endlich mal?

Wird Zeit, diese groessenwahnsinnigen Amis meinen, der ganzen Welt Vorschriften machen zu koennen.

Verpisst Euch endlich aus Europa!

Star-Regisseur Oliver Stone erklärt, dass nicht Trump, sondern der „Tiefe Staat“ die Macht besitze. Selbst wenn der Präsident Frieden mit Russland wolle, würde man ihn nicht lassen.

So sieht es tatsaechlich aus. Broeckers sieht das genauso. Ganser sowieso.  Ist das eine weitverbreitete linke VT, oder ist es schlicht die Wahrheit?

Deutsche Leidkultur aka CDU, das ist taeglich Auschwitz eingepruegelt, aber ohne Burka

Die BRD ist auf Auschwitz gegruendet, der Schuldkult ist ihre Staatsraeson, taeglich rund um die Uhr wird die Schuld im TV eingehaemmert und der Selbsthass der Deutschen gefoerdert.

Das Ergebnis ist die bereits eingetretene Wehrlosigkeit der Deutschen, welche zu ihrer Vernichtung fuehren wird.

Handlanger dabei sind die deutschen Eliten in Politik und Gesellschaft.

Sieferle hat es beschrieben:

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf

Ein weiteres lesenswertes Buch, dass ein Versuch unternimmt zu klären, warum das deutsche Volk das Nazi-Reich (1933-45) als 1000-jährige ewig wirkende Schmach von den linken Etablierten eingeprügelt bekommt. Entsetzlich ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung in einer Art Masochismuskomplex verharrt und dadurch Deutschland der Auflösung preisgibt.

Genau auf den Punkt! Die verfluchten ignoranten Feiglinge sind unser Verderben. Koennte von mir sein…

Das huendische Kriechen der Deutschen vor den politischen Zweckmaessigkeiten. Es ist schon richtig, was Gottfried Benn attestierte. Dieses eklige Duckmaeusertum, es ist typisch deutsch. Leider.

Wer keinen Stolz hat und keine Ehre, wer sich selber hasst, der kann auch keine Auslaender integrieren, schon gar keine Tuerken, also stolze Menschen, die sich nicht hassen (wer tut das schon ausser den Deutschen, weltweit? Wer ist so krank wie wir?)

Und welcher stolze Moslem wollte Deutscher werden, samt Leitkultur, die im Kern aus dem Holocaust-Schuldbekenntnis auf ewig besteht?

In solch eine perverse Leitkultur integriert sich niemand, der bei Verstand ist und ueber Stolz und Ehre verfuegt.

Jasinna, selber Migrantenkind in Deutschland, hat dazu ein wunderbares Video gemacht.

Genau auf den Punkt. Besser geht nicht.

65 Minuten, so viel besser als die Fake News im TV, mit denen sich die Doofen taeglich hirnwaschen lassen.

Ausschnitte sind u.a. aus den Dokus :
„Gangsterläufer“ :
https://www.youtube.com/watch?v=tqSRNAxmoL8

„Deutsche Schüler in der Minderheit“
https://www.youtube.com/watch?v=tAPiw0s1RVk

Weitere Ausschnitte sind aus dem Film „WUT“, den man
HIER ansehen kann :
https://www.youtube.com/watch?v=bDIOlqZj2-M

Warum erschoss Ali Davoud Somboli, der deutsch-iranische Arier (sein Selbstverstaendnis) in Muenchen 9 Moslems?

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, so denn der Vater recht hat, sein Sohn sei jahrelang Mobbingopfer junger Moslems gewesen.

Schuld ist die deutsche Gesellschaft selber, die ihre nachfolgenden Generationen mit dem ewigen Holocaust und dem taeglichen Hitler wehrlos macht. Die huendischen Kriecher. Die 95% ignoranten Feiglinge.

Daher gilt: Finis Germania. Finis Europa.

Rette sich wer kann.

Die EU muss fallen, damit die Voelker Europas leben koennen.

Schoenen Sonntag

Minderjährige Flüchtlinge sind meist volljährig, auch Merkels Uckermark-Goldstück aus Syrien?

Erst wollte der „17-jaehrige“ aus Syrien ein Selbstmordattentat in Berlin durchfuehren, Manchester-maessig?, und dann war der 2015 eingereiste Rentenahler in spe wieder draussen, unschuldig…

Panik bei den Sicherheitsbehoerden?

Sieht so aus:

Die Polizei habe Hinweise unter anderem aus Berlin und Hessen erhalten, wonach sich der junge Mann in einer Nachricht von einer Familienangehörigen verabschiedet habe und in den Dschihad („Heiliger Krieg“) eingetreten sei.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa lebte der junge Mann in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Gerswalde östlich von Templin.

Quasi bei Merkel neben der Datsche:

Droht da eine große Peinlichkeit? Die Uckermark ist die Heimat- und Rückzugsregion der „Wir-schaffen-das(-nicht)-Kanzlerin“, die 2015 auch sogenannte „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“- wie angeblich auch der heute 17jährige Syrer – nach Germoney eingeladen hatte. Und ausgerechnet in Merkels Uckermark hatte der mutmaßliche Noch-nicht-Terrorist als Asylbewerber angeblich einen Terroranschlag im nahen Berlin geplant – hoffentlich nicht vor dem Kanzleramt…Die Razzia im Wohnheim des 17jährigen angeblichen Syrers lief nur wenige Kilometer von Merkels Datsche im idyllischen Hohenwalde entfernt.

Trau keinem Muslim, durfte sogar bei Springers gewarnt werden:

20 Stunden oder laenger. Nicht schlecht, bzw. vor wenigen Monaten noch undenkbar.

Wobei es ja laut BfV-Praese Maassen und Zensur-Heiko gar keine Terrorgefahr durch die Fachkraefte gab…

Desinfo, Propaganda, Luegenpresse, usw. Stimmt alles. Gesinnungsstaat mit Fake News-Medien stimmt ebenfalls.

Wobei Merkels „17-jaehriger“ nun doch unschuldig ist, angeblich:

Andere Staaten sind weniger naiv als die Deutschen, die laechelnd 5.000 Euro und mehr fuer die Betreuung eines „Minderjaehrigen“ mit vermutlich falschen Papieren pro Monat verschwenden.

Gerettete Kommentare:

Wenn er die GEZ-Gebuehren bezahlt… so in etwa kam es 😉

Die Leute wissen, dass sie verarscht werden. Sehr gut!

.

Aktuell sogar die dummen Schweden, die sonst noch bescheuerter als die Deutschen sind:

Zu Beginn des Jahres begann Schweden mit umstrittenen Alterstests bei Flüchtlingen, die angaben, minderjährig zu sein. Erste Resultate von 581 Testpersonen ergaben, dass 75 Prozent der betroffenen Asylbewerbern tatsächlich bereits über 18 Jahre alt waren.

Die ersten Tests fanden nun nach Aufforderung vonseiten der Einwanderungsbehörde statt. Bislang hat Rättsmedicinalverket 581 Asylbewerber den Alterstests unterzogen. Die Ergebnisse zeigten, dass hiervon 442 falsche Angaben zu ihrem Alter gemacht hatten, 430 darunter waren Männer. Die Behörde will nun insgesamt 4.200 Personen überprüfen lassen.

Radiologen und Zahnärzte bestimmen anhand der Weisheitszähne

Journalistenwatch hat die Story auch.

Schweden: Fast alle marokkanischen „minderjährigen Flüchtlinge“ sind erwachsen!

Da sind richtig groteske Faelle dabei:

Die muessen sich doch scheckig gelacht haben ob der Naivitaet der Europaer, das Alter der angeblich Minderjaehrigen nicht ueberprueft zu haben, jahrelang, und bei 5.000 pro Monat und Nase sind da richtig fette Korruptions- und Bereicherungs-Mafias zu vermuten. So aehnlich wie wenn NRW-Jaeger Millionen verzockte fuer Anmietungen auf 20 Jahre, fuer Refugee-Heime die leer stehen. Kriminelle Vereinigungen, sehr wahrscheinlich.

Der hier ist auch zu schoen:

Die Schweden kontrollieren das Alter inzwischen, die doofen Deutschen aber -soweit bekannt- immer noch nicht.

Waehrend dessen verlangen Oppositionspolitiker nach dem Desaster mit dem syrischen Christen, OL der BW Franco Albrecht, eine komplett neue Asylantenbewertung, es geht um Hunderttausende Faelle.

Liest sich wie Satire:

Zudem müssen Dolmetscher des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge künftig Zweifel an der Herkunft eines Asylsuchenden melden.

Außerdem seien alle Mitarbeiter verpflichtet, bei den Dolmetschern nach Unstimmigkeiten in der Sprache zu fragen, teilte BAMF-Chefin Cordt nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses in Berlin mit.

Der Bundeswehrsoldat hatte sich als Syrer ausgegeben und im November einen positiven Asyl-Bescheid erhalten.

Man fasst es kaum, wie sehr da bislang geschlampt worden sein muss. Die Misere soll endlich zuruecktreten, die ganze Bundesregierung scheint total unfaehig zu sein.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kündigte nach der Sitzung an, bis zu 100.000 positive Asylentscheidungen zu überprüfen. Damit solle im Sommer begonnen werden.

Rosige Aussichten, Wiederwahl der Luschen sehr wahrscheinlich, und die naechsten Terroranschlaege sind so sicher wie das Amen in der Kirche.

Dummheit wird bestraft… leider trifft es selten die richtigen.

Es gibt gar keinen „echten, originären Terrorismus“, Wolfgang Eggert?

Etwas Popcorn und ’ne Cola braucht man schon, oder aber man bestellt sich eine Pizza, um die knapp 100 Minuten durchzuhalten.

7 inch Pizza frei Haus, etwa 18 cm, samt Getraenk, gut 3 Euros

Derart gerüstet kann man sich dann den Truthern widmen:

Veröffentlicht am 13.05.2017

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. – „Terrorismus ist fast immer Staats-gemacht“  …

Das Gespräch erklärt die fünf maßgeblichen Erscheinungsformen, in die Eggert den Terrorismus unterscheidet, an Hand von Fallbeispielen:

„originärer“ Terrorismus, der ohne Fernsteuerung durch echte aufständische Individualisten ausgeführt wird (Stichwort UNA-Bomber).
„infiltrierter“ Terrorismus, in dem Geheimdienste Gruppen unterwandern und aussteuern. (Stichworte Sprachenschule Hyperion, Rote Brigaden, RAF, IRA, Mord an Olof Palme).
„scheinrealer“ Terrorismus, der als lediglich „angenommene Tatsache“ Polizeiübungen füttert, hinterher durch die Medienberichterstattung aber als echt wahrgenommen wird. (Stichworte GETEX/Düsseldorfer Hauptbahnhof; als von auswärtigen Geheimdiensten „mitgenommene/übersteuerte Fälle 9/11 und 7/7)
„virtueller“ Terrorismus, bei dem die Story von vorn bis hinten „fake“ ist, lediglich in die – mediale – Welt gesetzt, um von anderen politischen Ereignissen abzulenken (Stichwort Landru, Darknetmörder Marcel H.).
Cyber-& Infoterrorismus, durchgeführt von freien Hacktvisten, Überläufern und Geheimdiensten (Stichwort Julian Assange/Wikileaks, Snowden)

Man erfährt viele interessante Dinge, zum Beispiel von italienischen Terrorzentralen, die von KGB und CIA gemeinsam betrieben worden seien. Ebenso sei das in den palästinensischen Terrorlagern gewesen, wo die RAF ausgebildet wurde, Anreise via Ostberlin, also mit Stasi-Hilfe, und Jahre später die WSG Ausland des Karlheinz Hoffmann, wie zu ergänzen wäre, in denselben Barracken.

Echten Terror gäbe es gar nicht, vielleicht mal ein Einzeltäter, das könne schon sein, aber jede Terrorgruppe sei gesteuert oder inszeniert von Geheimdiensten, das gelte ausnahmslos. IRA, Rote Brigaden, RAF, NSU, das seien sämtlich keine autarken Terrorgruppen gewesen.

Ab Minute 21 erfahren wir dann, warum KGB und CIA gemeinsam den Kanzler Willy Brandt stürzten, da Veränderungen im Ost/West-Gefüge nicht gewollt waren, und ihn durch den transatlantisch gehorsameren Wehrmachtshauptmann a. D.  Helmut Schmidt ersetzten; ähnlich gelaufen sei das dann mit Olof Palme in Schweden, CIA und KGB in einer Art Übereinstimmung des Handelns.

Die 1. Generation der RAF sei bereits vom Verfassungsschutz per V-Mann mit Sprengstoff versorgt worden, und die Generationen 2 und 3? Rein staatliche Konstrukte, so sie denn existierten, (Dr. Hans Kollmars Made by BKA-Terrorzellenkonstrukte lassen grüssen, das fehlt).

Bei 23:54 kommt dann… alles ungeklärt, wie die NSU-Fälle.

Frei Haus, wirklich gute Preise, nicht wahr?

Da legt man doch glatt die Pizza aus der Hand, erhöht die Lautstärke, und konzentriert sich.

Es sei immer sehr hilfreich, wenn man eine Gruppe hat, die für alles gebrandmarkt werden könne, aber vielleicht gar nicht bestehe/jemals bestanden habe.

Enorm hilfreich ist das!

„Da kann man seine eigenen Taten drinne einbetten“

Ein guten Happen! Darauf ein Bier!

Der Julian Assange Mindfuck folgt sogleich, unerwartet, Minute 24:10, und mir fiel fast die Pizza wieder aus dem Mund: Der könne ja schon lange tot sein?

Das ist typisch Eggert: Mit dem Arsch einreissen, was man 24 Minuten lang mühevoll aufgebaut hatte… oder bin ich da zu empfindlich? Bei mir geht da die Klappe zu, das ist so ähnlich wie wenn Benesch erklärt, Hitler sei ein Rothschild-Agent der Briten gewesen. Too much, Mindfuck hin oder her, aber das lässt mich kopfschüttelnd und am Verstand der Truther zweifelnd zurück.

kannste Dir nicht ausdenken… die Realität schlägt alles

Aber ein neuer Happen folgt: 24:50, Snowdens Leaks stammten vom KGB, zumindest die neueren, das wäre eine ähnliche Sache wie mit Assange: Man könne da was immer man gerade wolle als Geheimdienst über diese Wikileaks/Snowden-Schiene raushauen.

Mag sein, aber es ist doch alles Gedöns, was da kommt, oder ist 9/11 dank LEAKS aufgeklärt? Oder der Kennedy-Mord? Oder oder oder…

„Assange ist auf der Höhe der Podesta-Mails verschwunden“

Irre, total irre, der bezieht sich doch in neueren Interviews auf aktuelle Ereignisse! Vogt sekundiert den Quatsch, anstatt ihn richtig zu stellen oder wenigstens Zweifel anzumelden?

26:20, Assange sei verschunden in der Endphase des US-Wahlkampfes, als der US-Aussenminister in London war, dafür gäbe es eine riesen Latte an Indizien (die er leider alle nicht nennt…)

Och nöö…

Die CIA habe ihn einfach mitgenommen, damals…

Okay, Popcorn ist angesagt 🙂

Der Mindfuck dreht dann ziemlich ins Surreale ab, dead man’s switch von Asange im Oktober 2016, ab dann keine Balkonsichtungen mehr, nur noch Standbilder in Interviews, alles sehr verdächtig, so Eggert. Wahrscheinlich nicht tot, aber weg. Irgendwie. CIA…

Ich fragte mich da, was soll dieses Geschwafel eigentlich dem Zuschauer bringen? Es existieren doch Interviews, mit Assange in der Londoner Botschaft, neuere Interviews von 2017, warum sollten MSM-Journalisten die türken?

Mir zu abgedreht, der Eggert. Aber lustig, ich höre ihn ab und zu gerne, aber als Satiriker, das ist sein wahres Fach.

Trump, Bannon, Milo, was dann kommt, das  hat mit dem Titel des Videos rein gar nichts mehr zu tun. Ab Minute 25 etwa ist die Flasche leer, es kommt dann viel zuviel off topic, teils ziemlich wirr, teils Globalismuskritik.

Aber Trump sei eben auch ein Truther, wie Eggert, wie Benesch, wie …, und er wird 9/11 aufklären.

Schaun mer mal… Glaube kann Berge versetzen, sagt man.

Replacement migration, das sei das Programm der Vereinten Nationen, Bevölkerungsaustausch-Migration nach Europa, die Welt kann so einfach sein… bei Minute 45 kommen dann die Islam-Terroristen im Flüchtlingsstrom nach Europa, und fatalist fragte sich, ob denn das geplant sei, wie es behauptet wird. Suizid der Völker Europas geplant? Von den europäischen Regierungen?

Kann aber sein, dass da schon Planung dabei war. Merkels, oder Obamas? Sind doch aber eh alles nur Marionetten, oder nicht?

Die meisten Bootsinsassen der Schlepper-Marine und der Schlepper-NGOs sind doch aber zu 80% oder mehr junge Neger! Wo sind denn die Syrer?

Bei Minute 52 lenkt Vogt das Gespräch zurück zum Terrorismus. Danke.

Als wichtigen Truther bzw. Analysten für „fremdgenutzten Terror“ benennt man dann bei Minute 54:30 den Troll of Vienna, der selbst dem Janich zu abgedreht ist (und das will was heissen!), und wir sind im VT-Himmel angekommen.

So sei 7/7 in London 2005 erklärbar: Reale Übung, die von Dritten gekapert worden sei, wo es dann reale Bomben gab, mit realen Toten. Irgendwer hatte die Übung gekapert, womöglich ein ausländischer Dienst. Bei 9/11 könne es ähnlich gelaufen sein.

Welcher Dienst? Die Saudis, oder der Mossad, oder beide? Mit Cheneys Hilfe?

Anis Amri war vielleicht gar nicht in Berlin, Dez. 2016, Weihnachtsmarkt, 12 Tote, (Eggert sagt, „aber nur angeblich, Tote angeblich“), sondern wurde von einem ausländischen Dienst dort per Ausweis vorgetäuscht.

Trolls of München?

Bei 1:11 geht es dann um Marcel Hesse und den „Nicht-Fall“ (Mord am 9-jährigen Nachbarjungen fingiert, laut Eggert), da hab ich nur noch mit halbem Ohr zugehört, mir zu abgedreht, wobei mir auch die Begründung des Ablenkungsmordfakes nicht einleuchtet, die Türken und ihr Referendum, angeblich.

Die Integration der Türken in Deutschland war immer ein Märchen, ein Hirngespinst, postfaktisch. Eine Illusion, reines Wunschdenken, ja klar doch! Schöne Selbstverarsche der Multikulti-Einheitsblockparteien, jahrzehntelang, an die ich schon in den 1980er Jahren nicht geglaubt habe. Immer schon Nazi gewesen 😉

War da mal mit einem Inst Uffz (als Wehrpflichtiger) 1 Nacht in Hannover-Linden und Limmer unterwegs, und hab die muslimische Landnahme damals schon kapiert. Muss 1986 gewesen sein. Dort lief der Abschaum herum, damals schon. Das war nicht mehr Deutschland.

Aber ein Fake-Mord, den es nicht gegeben habe, von diesem Marcel H., das ist mir zu wirr.

Sorry, das ist nicht glaubhaft. Ausser für Truther und Trolle, natürlich…

24 interessante Minuten am Anfang, danach können Sie ruhigen Gewissens einschlafen. So mein Fazit.

Gab es jemals echten Terror, oder gab es immer nur False Flags von Staaten?

Schwierige Frage, daher keine Antwort von mir dazu. Wer weiss das schon wirklich zu beantworten? Eggert?

Och nöö 😉

Xavier Naidoo und das „besetzte Land“

Die BRD ist ein Vasall der USA, ein militärisch wehrloser Staat, der vom Imperium beschützt wird, und seine politischen Eliten sind amerikanisiert, im Denken, im Handeln, das lernen sie in US-Einflussnahmezirkeln, die gelenkt werden von den US-Diensten, beispielsweise der Atlantikbrücke.

Die Lenkung der veröffentlichten Meinung erlernen zahlreiche Journalisten in denselben US-Kaderschmieden, 3 eklige Beispiele aus Hunderten: Diekmann, Joffe und Kleber.

Die Vorrechte der Siegermächte im formal souveränen Deutschland werden gewahrt durch Geheimabkommen und durch die teilweise Fortexistenz des Besatzungsrechts, insbesondere der Truppenstationierungsvertrag nebst Zusatzvertrag gilt immer noch, weil die Siegermächte die Regierung Kohl/Genscher 1990 dazu zwangen, 1989/90.

Beim Euro lief es so ähnlich. Le Boche paiera tout. (die verdammten Deutschen werden alles bezahlen)

Daher Drohnenmorde via Ramstein, daher Vasall BRD, daher Marionetten von Merkel bis Schulz, daher ist Putin der Feind, ist klar, gelle?

Viele wissen das, aber laut sagen sollte man es nicht, sonst wird man existenziell vernichtet. So wie gerade Xavier Naidoo wegen eines Songtextes. „Negativ aufgefallen“ war er schon zuvor, darf also als „verstockter Überzeugungstäter“ gelten.

Es war eine gesteuerte Kampagne, die V-Journaille legte los:

Reinhard Mey, das Narrenschiff, kann man das vergleichen?

Egal, das corpus delicti von den Söhnen Mannheims:

Xavier Naidoo (Söhne Mannheims) – Marionetten

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Und weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Werden wir einschreiten
Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten
Denn weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Müssen wir einschreiten
Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Aufgereiht zum scheitern wie Perlen an einer Perlenkette
Geht eine Matruschka weiter, ein Kampf um Eure Ehrenrettung
Ihr seid blind für Nylon und Fäden an Eueren Gliedern und
Hat man Euch im Bundestag, Ihr zittert wie Euere Gliedmassen
Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter
Teile Eures Volks- nennt man schon Hoch, beziehungsweise Volksverräter
Alles wird vergeben, wenn Ihr einsichtig seid
Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass Ihr einsichtig seid
Mit dem zweiten sieht man besch..

Rap
Wir steigen Euch auf’s Dach und verändern Radiowellen
Wenn Ihr die Tür nicht aufmacht, öffnet sich plötzlich ein Warnung durch’s Fenster
Vom Stadium zum Zentrum eine Wahrheitsbewegung
Im Name des Zetters erstrahlt die Neonreklame im Regen
Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen
Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheater
Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten
Bis wir Euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylon’s trennen!
Ihr seid so langsam und träge
Es ist entsetzlich
Denkt, Ihr wisst alles besser
Und besser geht’s nicht, schätz ich
Doch wir denken für Euch mit und lieben Euch als Menschen
Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stösst Ihr an unsere Grenzen
Und etwas namens Pizza gibt’s ja noch auf der Rechnung
Bei nährer Betrachtung steigert sich doch das Ensetzen
Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme
Dann zerreiss ich ihn in Fetzen
Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Lesenswert dazu, wenn man das Nanny-Geschwurbel des Seitenbetreibers darunter weglässt, ist Paul Schreyers Text dazu bei den Linksdenkseiten 😉
nachdenkseiten.de/?p=38184

Die Hetzer der Lügenpresse sind klar benannt:

Lesen, lohnt sich!

Auszug:

Viele Journalisten reiben sich insbesondere an Naidoos schon in der Vergangenheit mehrfach gemachter Aussage, Deutschland sei „ein besetztes Land“. Im Interview mit dem Magazin Stern meinte der Sänger dazu bereits 2015:

„Nein, es ist keine Verschwörungstheorie. Der Historiker Prof. Dr. Josef Foschepoth ist den geheimen Vereinbarungen zwischen den Amerikanern und der Bundesregierung nachgegangen. Sie existieren wirklich. Danach dürfen die Amerikaner uns überwachen. Deutschland ist insoweit kein souveränes Land, wir sind nicht frei.“

Der Hinweis auf die Forschungen von Josef Foschepoth, der im Zusammenhang mit der NSA-Abhöraffäre ausführlich von der ZEIT und auch der Süddeutschen Zeitung interviewt wurde, zeigt, dass Naidoo in dieser Sache kein Anhänger paranoider Theorien ist. Der Popstar argumentiert hier schlicht und einfach auf dem neuesten Stand der Forschung. Seinen Kritikern ist er offenbar fachlich voraus – peinlich genug für diese.

Die Tatsache, dass Deutschland weiterhin ein in Teilen besetztes Land ist, sollte in Anbetracht der hier stationierten mehreren zehntausend US-Soldaten und zahlreicher Militärbasen und Stützpunkte eigentlich jedem spontan einleuchten. Auch hier äußert Naidoo nur eine (für viele wohl immer noch unbequeme) Selbstverständlichkeit und kein „skandalös rechtes Denken“.

Schreyer liest diesen Blog? Egal.

Warum die Nachdenkseiten explizite Linksdenkseiten sind, das erschliesst sich sofort, wenn man die Versteh-Hilfe unter Schreyers gutem Text liest. Was für ein schöner Lacher, diese hochnotpeinliche Denkanleitung für verdummte ZEIT-Leser und sonstige SPD-Affine:

Anmerkung Jens Berger: Die konkrete Aufregung des Medienbetriebs ist – wie der Kollege Paul Schreyer es ja auch schreibt – komplett überzogen und ich sehe keinen überzeugenden Grund, Xavier Naidoo in die „Reichsbürger“-Schublade zu stecken. Gleiches gilt für die angeblichen „rechtspopulistischen“ Tendenzen oder gar die „Nazi-Vorwürfe“. Dennoch sollte man sich davor hüten, Herrn Naidoo nun einen Persilschein auszustellen. In der Vergangenheit hat sich Naidoo mehrfach sehr wohlwollend über paläolibertäre Ideologen (Mises, Rothbard, Hoppe) geäußert und scheint auch sehr eng mit dem deutschen „Frontmann“ dieser Ideologie, Oliver Janich, bekannt und verbunden zu sein. Auch wenn diese Ideologie in Deutschland noch nicht sonderlich verbreitet ist (anders als in den USA), so stellt sie doch eine Bedrohung für progressiv Denkende dar, die weit über den absurden Idiotismus der Reichsbürgerbewegung hinausgeht. „Dummerweise“ haben die Medien jedoch nie ernsthaft über diese Bewegungen aufgeklärt – wahrscheinlich wegen deren Nähe zum Neoliberalismus. Darum bleibt nun nur noch die alte „Nazi-Schublade“, die hier jedoch grotesk erscheint und einfach nicht passt.

Wie süss und wie drollig diese Linksdenkseiten doch sind. Herrlich, was habe ich wieder gelacht, danke dafür! Der Berger wird hiermit zum Vollpfosten des Monats nominiert, wie kann man nur einen solchen Schrott unter einen so schönen Artikel setzen?

Trotz Fälschungen der Statistiken immer noch mehr linke als rechte Gewalttaten 2016

Es werden flächendeckend die Kriminalstatistiken bundesweit gefälscht, damit es mehr rechte Gewalttaten gibt, und der Kampf gegen rechts, also die staatliche Finanzierung linker Gewalttäter, fortgeführt werden kann. Die Schläger des BRD-Systems, die SAntifa des Staates muss ja schliesslich bezahlt werden.

Das linke Pack sitzt auch in der SPD: Woidke, MP Brandenburg, lässt fälschen

Das Fälschen war 2015 noch nicht ausgeprägt genug, daher geschah ein grosses Unglück:

Linksfaschisten schlagen Rechtsextreme bei Gewalttaten auch 2015!

Da musste dringend das Fälschen der Statistik verstärkt werden, denn die Lügenpresse braucht für ihren Kampf gegen Rechts mehr und besseres Futter!

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Und nun gibt es erfeuliche Kunde: Nach den Fälschungsorgien der Polizei ist es quasi 50/50 ausgegangen:

Bei Gewaltdelikten gewinnt Links immer noch, liegt ganze 4 Straftaten vor Rechts. Pari, sozusagen. In Wahrheit dürfte der Vorsprung an linker Gewalt Hunderte, wenn nicht gar Tausend Verbrechen betragen.

Ohne die Manipulationen der Polizei, veranlasst von der Politik, wäre dieser Popanz gegen nicht vorhandene Rechte Gewalt gar nicht möglich.

Und… wer Statistiken fälschen lässt, der fälscht auch Wahlen. Undenkbar ist das nicht, keineswegs.

Der Popanz der aufgeblasenen, reell gar nicht vorhandenen rechten Kriminalität enspricht genau dem Gegenteil der veröffentlichten Wahrheit.

Wie viele der angeblich rechten Gewalttaten in Wahrheit Fakes sind, also von Linken und Kanaken (Kurden gegen Türken etc.) verübt wurden, das werden wir nie erfahren. So dumm sind die polizeilichen Fälscher dann doch nicht, dass sie diese Statistik veröffentlichen würden.

JFK-Attentat: Die Mutter aller Vertuschungsoperationen

Das Attenat auf den US-Präsidenten John Fitzgerald Kennedy 1963 in Dallas war nicht die erste grosse Vertuschungslüge der US-Behörden, massgeblich der CIA, aber die mieseste: Ein Schuss von vorn, der Kennedy den halben Hinterkopf wegsprengte, sein Hirn auf der Kofferraumabdeckung des Limousinen-Cabrios verteilte, musste von hinten, von Oswald, abgefeuert worden sein; so verlangte es das Drehbuch der Vertuschung.

Dazu wurde vom Tiefen Staat eine Diskreditierungshilfe erfunden, wie man als Staat generell vorgehen solle, um Kritiker und Selberdenker vorzuführen, lächerlich zu machen.

(bei der Presse, bei den Medien, das wissen wir ja bereits, hatte man seine V-Journaille längst installiert, die im Sinne der Macht berichtete, und die Unterwanderung der Skeptikerbewegung durch die US-Geheimdienste fällt in den selben Zeitraum)

Vor 50 Jahren… kein Grund zum Feiern:

Ausgerechnet der „1. April“ ziert als Datum das CIA-Dokument 1035-960, in welchem die CIA 1967 den Begriff „Conspiracy Theory“ – „Verschwörungstheorie“ – einführte. Sie reagierte damit auf das verbreitete Unbehagen über die offizielle Interpretation des Kennedy-Attentats. Nach Präsentation des Warren-Reports, der maßgeblich von CIA-Mastermind Allen Dulles geprägt war, erschien eine Welle von Büchern, die bei damals 46% der US-Bürger Zweifel an der Alleintäterschaft Oswalds verursachte.

In Langley fürchtete man nicht nur um das Ansehen des Staates und des vom Attentat profitierenden Nachrückers Präsident Johnson, sondern auch um den Ruf der eigenen Organisation. Denn etliche dieser Theorien deuteten auf die CIA. Daher entwarf der US-Geheimdienst eine Handreichung, wie Zweiflern am Warren-Report zu begegnen sei, etwa auch im Ausland.

Die CIA schlug ihrem Personal vor, das Thema diskret mit den ausländischen Eliten und Medienvertretern zu diskutieren.

Das ist eine geradezu niedliche Umschreibung dafür, was V-Journalisten zur Steuerung der öffentlichen Meinung sind…

Diesen gegenüber solle der Warren-Report als substantiiert gepriesen und „Conspiracy Talk“ als kommunistische Propaganda hingestellt werden. Dem Dokument war eine Sammlung an freigegebenem Material beigefügt, das die positive Bewertung des Warren-Reports stützen sollte.

Der US-Geheimdienst verfügte damals über 250 „Media Outlets“ und finanzierte verdeckt etliche ausländische Medien.

Richtig heissen muss das wie folgt:

Der US-Geheimdienst verfügte damals über 250 eigene V-Journalisten, und unterwies die Partnerdienste, etwa den BND, seine V-Journaille ebenso zur US-Wahrheitsverbreitung anzuhalten, und Kritikern keine Plattform zu bieten.

So geschieht das noch heute, wenn etwa 9/11 und NATO-Kritiker Daniele Ganser nur eingeladen wird, um ihn öffentlich vorzuführen, ihn als Deppen darzustellen. Was dank Gansers endlos scheinender Naivität und seiner infantilen Vertrauensseligkeit beim Umgang mit diesen V-Journalisten auch ziemlich gut gelingt, meistens jedenfalls.

Einflussreiche Verleger wie Time Life-Herausgeber Henry Luce, der den Zapruder-Film gekauft und im Tresor versteckt hatte, gehörten zum engen Freundeskreis von Allen Dulles, Journalisten im In- und Ausland wurden hofiert.

Der Film musste versteckt werden, weil in ihm zu sehen ist, dass Kennedy von vorn erschossen wurde, und der Schwachsinn der Regierungs-Journaille von der magischen Kugel nun mal Schwachsinn war, was die ja alle eigentlich wussten, aber nicht bezweifeln durften. Huren eben, Pressenutten, Deep State tools.

Faustgrosses Loch am Hinterkopf, Schuss kam von vorn, Fall gelöst. Oswald war es nicht. Ein Patsy, vielleicht ein Mittäter, vielleicht ein CIA-Angeleiteter, wissen wir nicht.

Der Heise-Beitrag endet mit:

Während in den USA Skepsis zum Kennedy-Attentat spätestens seit Oliver Stones Kinofilm JFK (1991) als salonfähig gilt, halten sich die deutschen Edelfedern noch immer bemerkenswert treu an die Vorgaben des nun ein halbes Jahrhundert alten Memos.

In Vasallenstaaten wie der BRD ist die Presse noch unfreier als anderswo, und im GEZ-Zwangsdemokratie-Funk fehlt die Regierungsferne, man liegt quasi mit den Mächtigen im Bett.

Im Oktober sollen die letzten noch gesperrten Akten zum Kennedy-Atentat freigegeben werden

btw, die Briten wollen dieses Jahr auch Hess-Akten freigeben, schaun mer mal, was da kommt…

.

Wenn es möglich war, bis heute den CIA-Mord an JFK zu vertuschen, dann ist es ebenso möglich, 40 Jahre später 9/11 zu vertuschen, es klappt immer, die Leute sind an Lügen längst angepasst, egal wie dämlich die erzählte Geschichte auch sein mag.

Corbetts bestes Video. Lacher sind garantiert.

.

.

Nachtrag zu Gestern: Rasputin war es nicht.

Jetzt ist er auf einmal verpixelt, der gelernte russische Fallschirmjäger, der zum Islam konvertierte.

siehe:

Wäre er bei christlich-orthodox, oder bei atheistisch und bei seinem Taufnamen Andrej geblieben, und bei normaler Kleidung…

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

Es liegt als Schluss eines Denkprozesses klar auf der Hand, darauf zu kommen ist nicht wirklich schwer, aber es hakt vielerorts im Alterna(t)ivmedienbereich an dieser einfachen Erkenntnis:

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

Der nächste Schritt ist dann ebenfalls nicht schwer:

Die Netzwerke zur pro USA/NATO Meinungslenkung sind von US-Geheimdiensten durchsetzt, auch der BND ist im Wesentlichen ein den USA dienender Meinungslenkungsapparat.

Wem das nicht klar ist: Reinhard Gehlens Memoiren lesen… die Meinungslenkung via Journalisen ist eine der Kernaufgaben der Geheimdienste weltweit, und sich mit den V-Journalisten des BND befassen. Die gibt es seitdem der BND deren Betreuung von den Geheimdiensten der Siegermächte 1955 übernahm. Zuerst waren es nur Dutzende, heute sind es Hunderte.

Selbstverständlich gibt es auch direkte Gesprächsrunden zur Meinungslenkung mit der Kanzlerin, an denen dann die Herausgeber/Chefredakteure der Mainstreammedien teilnehmen, und es gibt „Frauenfreundschaften“ zur Meinungsbeeinflussung der Schafe, Liz Mohn, Friede Springer, Angela Merkel. Lenken der politisch unmündigen Massen…

Das Triumfeminat – Angela Merkel, Friede Springer, Liz Mohn

.

Auch die Personalpolitik mit den Drehtüren verheisst nichts Gutes, also keine Staatsferne, und erst recht keine Ausgewogenheit, wie Danisch gerade anmerkt:

Da musste ich an Steffen Seibert und Ulrich Wilhelm denken, die vom Nachrichtensprecher direkt zum Regierungssprecher bzw. vom Regierungssprecher zum Intendant des Bayerischen Rundfunks wurden. Es wird immer schwieriger, öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Nachrichten und Regierung zu differenzieren, auseinanderzuhalten.

Es gab diese Unterschiede niemals in der BRD, es gab lediglich kein Internet, wo sich alternative Ansichten unabhängig vom Journalismus verbreiten konnten. Daher ja auch dieser unbedingte Wille zur Fake News und Kommentar-Zensur, zur Demonetarisierung von Youtubern, also finanzieller Austrocknung politisch nicht genehmer Inhalte seitens der Politik. Es ist nicht nur der kleine Goebbels ;), es läuft mit dem Einnahmen wegnehmen und unsichtbar machen ungenehmer Inhalte in den USA ganz genauso wie in Europa.

Weil dieselben Kräfte des Systems dort wie hier am Wirken sind. Man nennt es in den USA den Deep State, weil man sehr wohl erkannt hat, wer diese Zensur vorantreibt: Die Geheimdienste, die Regierungen, die Politik-Eliten und die sie finanzierenden Grosskonzerne, die diese beherrschenden Geldeliten… weiss eigenlich jeder, der es wissen will.

Diese Erkenntnisse kann man sehr schnell sich erschliessen, ganz ohne Anleitung von Dritten, und dann erkennt man vielleicht auch irgendwann mal, wer und wie und in wessen Auftrag da als systemisches Netzwerk agiert.

Worum geht es?

Der impfkritische Film „Vaxxed“ ist ins Visier militanter Anhänger der so genannten Skeptiker-Bewegung geraten. Diese versuchen mittlerweile sogar, Kinobetreiber einzuschüchtern.

Sie tun das offenbar erfolgreich, weil die meisten Kinobetreiber Pussys sind, die bereits bei Kleinigkeiten einknicken:

In Hannover sagte ein Kinobetreiber die Vorführung wegen Sicherheitsbedenken gar ab, weil Mitarbeiter des Kinos bedroht und angegriffen wurden. Weitere Absagen folgten.

Es gab keine Angriffe. Es gab eine Drohung. Da kam jemand an die Kasse, sagte:  „Lasst diesen Film weg, oder es gibt Ärger“ und ging wieder. Ist es wirklich so leicht, Zensur durchzusetzen? Erschreckende Vorstellung.

Gegenüber RT Deutsch berichtet der Filmverleiher Simon Busch von insgesamt zwölf Kinos, die die geplante Premiere auf Grund der Einschüchterung abgesagt haben. Zehn Lichtspielhäuser sind standhaft geblieben und halten an der Kinotour fest, die am 3. April 2017 in Stuttgart beginnt.

12 sagten ab, 10 blieben (noch!?) mutiger. Die Pussys sind offenbar knapp die Mehrheit. Erschreckend, aber nicht überraschend. So sind sie halt, die Linksversifftenrepublikbewohner. Keine Eier haben als Staatsräson der Schuldstolz-Nation.

Hier hab ich dann nur noch gelacht:

Das Netzwerk hinter der Kampagne gegen Vaxxed ist kein unbekanntes. Erst kürzlich analysierte der Lehrer und Filmemacher Markus Fiedler in der Dokumentation Zensur – die gezielte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien die so genannte Skeptiker-Bewegung, deren Selbstbezeichnung eher wie ein Treppenwitz anmutet. Ihrem Selbstverständnis nach sehen sich Skeptiker als die rationalen Ritter für die Bewahrung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ständig gilt es, hart erarbeitete Forschungsergebnisse gegen Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien zu verteidigen. Doch tragischerweise haben sich die Don Quijotes der Wahrheit selbst längst ideologisch verhärtet und bekriegen in ihrem Kampf gegen die stetig steigende Zahl an Windmühlen letztendlich vor allem sich selbst.

Mentalität und praktisches Handeln der „Skeptiker“-Bewegung sind weit entfernt von jedwedem wissenschaftlichen Standard. Strittige Themen werden nicht sachorientiert auf Grundlage von Argumenten diskutiert, sondern a priori beantwortet und gegen Andersdenkende mittels Hetzkampagnen, Drohungen, Rufmord und Shitstorms durchgesetzt.

Dazu gehören immer zwei. Einer der droht, und der Andere, der sich einschüchtern lässt.

„Mimimimi“, jetzt der Mimosenteil, über den sich fatalist schon einmal lustig gemacht hat:

Viel zu langatmig, zuwenig Butter bei die Fische: „Zensur“

Dazu passend schreibt RT deutsch:

Ein Lied davon singen, was es heißt, ins Fadenkreuz der selbsternannten Skeptiker zu kommen, kann auch der Friedensforscher und Historiker Daniele Ganser. Akribisch zeichnet Markus Fiedler in seiner Dokumentation „Zensur“ nach, wie die Verleumdungen der „Skeptiker“ gegen Ganser ihren Weg von randständigen Blogs wie Ruhrbarone und gwup über Pseudonachschlagewerke wie Psiram bis in die Wikipedia finden. Sind Proteste vor Vortragshallen, Kinos oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen nötig, stehen meist Splittergruppen aus dem Antifa-Dunstkreis bereit.

Die Antifa, Ihr Denkbehinderen, dieses Gesindel wird von denselben Institutionen gesteuert wie die Skeptiker. Transatlantische Netzwerke, die Regierungsparteien, NATO-Grüne, samt der allgegenwertigen Geheimdienste. Irgendwann muss man doch mal beginnen durchzublicken…

Es ist zum Beispiel die SPD, die den Rausschmiss eines Kirchenmannes forderte, der „Zensur“ privat vorführte:

Während eines Filmabends im Freisinger Löwenwirt hatte er eine Dokumentation gezeigt. Die trug, wie von ihm als Privatperson angekündigt, den Titel „Zensur – die organisierte Manipulation des Wikipedia und anderer Medien“. In einem Teil des Films ging es um die Berichterstattung der lokalen Freisinger Presse. Diese stelle ihn zu Unrecht an den Pranger, klagte Forster. Ebenso wie Daniele Ganser, dem der zweite Teil des Films gewidmet war. Als Konsequenz aus diesem Abend hat die KAB Forster sämtliche Filmvorführungen untersagt.

Jetzt wurde der Mann angeblich rausgeschmissen:

Merken Sie was?

SPD, Mainstreammedien und Skeptiker ziehen am selben Strang, behindern die Meinungsfreiheit, ganz konkret bei einem Film der an der Deutungshoheit des Imperiums USA kratzt, die auch vom Vasallenstaat BRD geschützt wird.

Was ist der Grund für dieses Zusammenspiel? Dass sie alle denselben Interessen gehorchen, und da im Hintergrund koordiniert wird? Klar, das ist in Netzwerken das Tagesgeschäft, und in klandestinen (geheimen) erst recht!

Merken Sie immer noch nichts? Das stinkt nach geheimdienstlich koordinierter Meinungslenkung. Daher auch der grosse Einfluss der Skeptiker, der im Kern der Einfluss der Geheimdienste ist.

Ein feinmaschig gewebtes Netz von Webservern, ideologisierten Akteuren, aufgehetzten Aktivisten und Kapitalinteressen sorgt für die Durchsetzung der vermeintlichen Wahrheit über Kritiker der NATO-Kriege oder – wie im Falle Vaxxed – der Pharmaindustrie.

Die Skeptiker schützen also die Interessen der USA, sowohl gegenüber Ganser, der neue Untersuchungen zu 9/11 fordert, der NATO-Angriffskriege kritisiert, als auch gegenüber VAXXED, wo es um die US-Regierung geht, die einen Impf-GAU zugunsten der Pharmalobby vertuscht hat: Ein 3-fach Impfstoff gegen Mumps, Masern und Röteln (MMR) steht im Verdacht, so die Anklage des Films, Autismus zu verursachen, und die US-Regierung habe das vertuscht.

Eine kritische Haltung zu Impfungen nimmt der britische Gastroenterologe Andrew Wakefield ein. Dieser sorgte im Jahr 1998 mit einer Studie für Aufmerksamkeit, deren Ergebnis ihn dazu veranlasste, einen Zusammenhang zwischen Impfungen gegen Mumps, Masern und Röteln und dem Vorkommen von Autismus bei Kindern zu erkennen.

Verantwortlich hierfür sei der Kombinationswirkstoff MMR.

Protagonist von Vaxxed ist der US-Whistleblower Dr. William Thompson, der vielmehr ein moderater Impfkritiker als ein dogmatischer Impfgegner ist. Thompson sieht vor allem Mehrfachimpfungen als eine Gefahr an und schießt ansonsten vor allem gegen die amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC sowie die Pharmaindustrie. Impfungen an sich seien schon sinnvoll, so Thompson.

Die Sache ist durchaus interessant, und der Kampf der Skeptikerbewegung gegen Ganser und Wakefield ist nahe liegend. Denn sowohl „Zensur“ als auch „Vaxxed“ bedrohen die Deutungshoheit des Imperiums, in den USA und in Europa gleichermassen. Es geht um enorme Summen, falls man die Pharmafirmen drankriegt, also wird da fleissig vertuscht.

Es ist daher nur folgerichtig, dass es die Werkzeuge der transatlantischen Wertegemeinschaft (schmunzeln bitte nicht vergessen), nämlich die bestens geschützten Netzwerke von Politik, Jounaille und Geheimdiensten sind, die „solche Ketzer“ bekämpfen.

Es geht um die Lenkung der dummen Massen, es geht immer, in weltweit jeder Demokratie um exakt das! Diese Lenkung geschieht durch mediale Netzwerke, die im Auftrag der Herrschenden und mit deren Unterstützung agieren.

Diese Lenkung geht jedoch gründlich schief, dank Internet und tatsächlicher Meinungsfreiheit, wie der RT-Autor durchaus richtig erkannt hat:

Tatsächlich birgt das wahnhafte Vorgehen der „Skeptiker“-Bewegung und die teils gelungene Einschüchterung von Publizisten, Veranstaltern und Medien-Konsumenten eine nicht unwesentliche Gefahr für die Meinungsfreiheit und damit auch für die Demokratie.

Dem gegenüber steht jedoch die Tatsache, dass Inhalte, die massive Shitstorms aus den Reihen der Ideologen erfahren, erst recht Interesse beim Publikum wecken. Die Attacken auf Daniele Ganser ließen die YouTube-Zugriffe auf dessen Vorträge förmlich explodieren. Auch Vaxxed hat noch vor seiner Premiere in Deutschland fast schon Kultstatus erreicht und erfreut sich fast täglich neuer Ankündigungsberichte.

Bravo! Was da dran ist, das sollen die Menschen selbst beurteilen, dazu brauchen sie keine Anleitung und keine Anleiter. Man nennt das Aufklärung, die Befreiung aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit durch Selberdenken, also ohne die Anleitung eines Dritten.

Ganser konnte gar nichts Besseres passieren, seine Bücher verkaufen sich dank der Skeptiker und der Ken Jebsens wie geschnitten Brot. Sein naiver Auftritt im Schweizer Fernsehen war fast unbezahlbar, Arena hiess die Sendung.

ähnlich wird es auch dieser VAXXED Doku ergehen, auch wenn die reichsbürgerlichen Kulturstudio-Andersbegabten daraus einen Impfgegner-Film machen wollen, was er gar nicht ist, und denen bei der Desinformation nichts zu blöde ist. Hier in Kambodscha wird dringend ein Impfstoff gegen die sich ausbreitende Malaria gebraucht, Tausende sterben daran jedes Jahr; wie kann man nur genereller Impfgegner sein, geht es noch dümmer? Was wollen diese Schwachmaten? Dass ihre Kinder an Kinderlähmung krepieren?

Aber das ist eine andere Geschichte… aber diese Dummheit und diese Falschheit kotzt mich an! Diese gnadenlose Ignoranz. Widerlich.

Ruhig Brauner 😉

.

Erweitern wir den Titel also ein wenig, so als Fazit.

Aus:

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

machen wir, auch angesichts der Brandanschläge durch Linksfaschisten, Patzelt etc. :

Skeptiker, das sind geheimdienstlich gesteuerte transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung im Auftrag der Machthaber des Imperiums, auf die im Zweifelsfall die Schlägertrupps der von denselben Kreisen gelenkten Antifa folgen.

.

Passt so einigermassen?

Falls ja, warum schreibt das dann niemand?

„Die eigenen Bürger kommen zuerst“, Trump belehrt und demütigt Merkel

Die Quintessenz hat PI-News, sauber auf den Punkt gebracht:

Von Donald Trump kann man bestimmt eine Menge lernen, was man aber nicht lernen kann, unseren Politiker aber so sehr fehlt ist, Rückgrat zu haben; das hat man oder hat man nicht. Donald Trump hat es, wie er heute beim Fototermin mit Angela Merkel im Weißen Haus der ganzen Welt bewies. Er schert sich offenbar nicht um Konventionen, wenn er dafür zum Heuchler werden müsste. Bei solchen Terminen ist ein Handschlagfoto immer üblich und auch hier baten die Fotografen mehrfach darum. Der US-Präsident schüttelt aber nur den Kopf und wendet sich der Kanzlerin demonstrativ nicht zu. Merkel bittet ihn in unbeholfener Weise um einen Handschlag, Trump denkt aber gar nicht daran, dieser Frau die Hand zu reichen. PI meint: Great job, Mr. President!

Den Eklat, oder war es doch eher ein Eklatchen, hat auch Alex Jones:

Aber Breitbart.com hat diese Headline nicht.

Sie seien Beide Opfer von Obamas Abhöraktionen, darüber kann Merkel ganz sicher nicht lachen. fatalist aber schon 🙂

CNN hat ein Video dazu:

Compact hat einen Artikel dazu. Auch mit Video.

Dann erwähnte Trump die größte Bruchkante der beiden, das Migrationsthema. Einwanderung sei ein Privileg, kein Recht. Die Sicherheit der eigenen Bürger müsse „immer vorangestellt werden, ohne Frage“. Merkels Miene blieb ungeregt.

Scheint der Renner in den sozialen Medien zu sein:

Kleine Gesten sagen oft mehr als tausend Worte. So auch bei dem Antrittsbesuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel: trotz Aufforderung von Journalisten und Merkel selbst verweigerte ihr der amerikanische Präsident den Handschlag. Klarer hätte er kaum zeigen können, was er von Merkel hält. Und die Gefühle nicht nur vieler Europäer und Amerikaner – und nicht weniger Deutscher zum Ausdruck bringen.

.

Wie sehen die Startseiten der Mainstreammedien in der BRD aus?

Gibt es da den Eklat, Trump verweigert Merkel Handschlag?

Oh Wunder, oder auch nicht, der Eklat findet bei der Springerpresse mit Herausgeber Stefan Aust gar nicht statt?

Was ist mit dem Schwesterblatt?

Trump macht bösen NSA-Witz ++ Kein Handshake im Oval Office

Immerhin, es steht drin, als Headline. Wenn man draufklickt.

Hier fehlt es:

Das klingt sehr stark beschönigend. Die Wahrheit dürfte sein, dass die 2 sich absolut nicht mögen, und völlig conträre politische Grundlinien haben. Trump ist Patriot, Merkel ist antideutsch und Europa-Sozialistin. So wie Maddin Schulz. Pest und Cholera stellen sich zur Wahl.

Das traut sich aber keiner zu schreiben.

Ansatzweise ehrlich:

Das Treffen war eine Pleite. Das soll der Michel aber nicht mitbekommen.

Die Transatlantiker-Gazette, alle Screenschots vom frühen Samstag Morgen.

.

Mal sehen wie lange es dauert, bis die Wahrheit es in den Mainstream schafft, die da lautet, dass das Treffen ein Fiasko war, aber dieses Fiasko kam nicht unerwartet.

Die alternativen Medien führen den Mainstream gewissermassen vor, eine sehr positive Entwicklung, unvorstellbar noch vor 10 Jahren.

Es bewegt sich was. Schönen Sonntag.

die Zensur im Internet schreitet voran

Im postfaktischen Zeitalter wird politisch Unpassendes fleissig zensiert, wie man auch beim Blog „Die Propagandaschau“ feststellte:

Die Dokumentation des Arbeitskreises NSU enthält keinen Bombenbauanleitungen, keine Terroraufrufe, keine „HateSpech“ oder „FakeNews“, sondern dokumentiert die bisherigen Erkenntnisse, Widersprüche und offene Fragen rund um den NSU-Komplex und wird doch – oder gerade deshalb – von Twitter blockiert.

Richtig erkannt, vielen Dank für die Hilfe bei der Verbreitung des Buches von @taucher!

Um die offenbar mit Hilfe einer Filterliste automatisierte Zensur zu umgehen, wurde der Link mit Hilfe von TinyURL in eine gekürzte Version umgewandelt, von der ein Filteralgorithmus nicht auf Anhieb erkennen kann, was sich hinter der URL verbirgt und siehe da, plötzlich konnte der Tweet doch gesendet werden… denkste!

Bild anklicken, zum Vergrößern!

Der geänderte Tweet mit der tinyurl, die zum PDF-Dokument führt, ließ sich zunächst absetzen. Bild anklicken, zum Vergrößern!

Offenbar waren bei Twitter mittlerweile die Alarmglocken angegangen oder es gibt einen besonders raffinierten Algorithmus, der sogar umgeleitete URLs erkennen kann und dann nachträglich politisch unbequeme Tweets blockiert, jedenfalls wurde dieser Tweet einige Sekunden nach dem Absetzen blockiert. Er ist zwar als eingeloggter User „Propagandaschau“ in der Timeline oben sichtbar, für alle anderen Twitternutzer hingegen ist der Tweet unsichtbar.

Der Arbeitskreis NSU betreibt einen Mirror-Blog bei WordPress.com, eben weil der Haupblog auf Twitter zensiert wird, und das bereits seit Langem.

https://sicherungsblog.wordpress.com/

Es ist ziemlich offenkundig, dass wir es hier mit politischer Zensur zu tun haben. Wohlgemerkt nicht bei Terroraufrufen, Hasspostings, Porno oder Rassismus, sondern bei politisch brisanten Inhalten, die der deutschen Regierung nicht in die Propaganda passen. Dass der US-Konzern Twitter von sich aus auf die Idee kommt, eine Dokumentation der Widersprüche in der offiziellen Darstellung des „NSU-Komplex“ zu zensieren, kann man ausschließen. Der NSU spielt in den USA keine Rolle. Es bleibt zu diesem Zeitpunkt nur die Erklärung, dass es die deutsche Regierung, ihre Behörden oder ihnen angeschlossene Organisationen sind, die für Twitter eine politische Filterliste erstellt haben, die unbequeme Inhalte zensiert.

Absolut zutreffend!

Offenbar greift da ein Algorythmus ein, zensierend ein, der von regierungsseitigen Interessen gelenkt wird.

Erhellend, was eine Gisela dazu anmerkte:

Die Möglichkeit für ein Land , eine Filterliste zu hinterlegen, gibt es bei Twitter ganz offiziell. Nennt sich „Removal Request“ und bezieht sich auf Accounts und Content.

https://transparency.twitter.com/

Es gibt dazu einen halbjährlichen Report mit Statistiken zu allen Request weltweit. Der letzte Report ist vom 1.Halbjahr 2016.

https://transparency.twitter.com/en/removal-requests.html#removal-requests-jan-jun-2016

Leider sieht man nicht, was genau zensiert wird. Jedoch sind die Statistiken ganz interessant im Vergleich zu anderen Ländern.

Hat aber nicht nur Twitter, sondern gibt’s auch bei Google, WordPress usw.

Es scheint so zu sein, als hätten die US-Grosskonzerne aus dem Silicon Valley ihre Netzneutralität lange schon aufgegeben, und machten sich zum Gehilfen der Regierungen.

Wäre das wirklich eine Überraschung, oder war nicht ganz genau das zu erwarten?

Danke für die Blumen!

BRD 2017 =
Hochkrimineller Apparat* + dilettantische Regierungscrew =
Road to Hell.

*ergibt sich aus der Lektüre der Doku:

http://file.arbeitskreis-n.su/nsu/Blog-Sicherungen/EinstiegNSU.pdf

Und noch was:
Höchsten Respekt für die unglaubliche Arbeit, die von den Verfassern der Dokumentation, von Dok, und von vielen Bloggern der Propagandaschau geleistet wird ! !

Sich wehren heisst auch, selbst an der Verbreitung unerwünschter Inhalte mitzuwirken. Das funktioniert sogar vom Sofa aus…