Bitte bitte nicht: Merkel will sich um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern

Da fällt man ja fast vor Lachen vom Sofa:

Diese Frau besitzt gar kein Vaterland, und wenn doch, dann ist es nicht Deutschland. Vielleicht Polen oder die DDR, aber ganz sicher nicht Deutschland.

Oder meinetwegen Israel… LOL:

Die Klatschehasen vom Kanzlerwahlverein haben alles brav abgenickt, fast 100 % Zustimmung, und ein schwuler ehemaliger Pharmalobbyist wird Gesundheitsminister.

Na bravo. https://www.journalistenwatch.com/2018/02/26/neues-vom-sed-parteitag-99-prozent-fuer-kramp-karrenbauer-als-cdu-generalsekretaerin/

Wie bei Honecker bzw. wie bei Chulz und der ehemaligen Volkspartei SPD. Die Union wird folgen…

Politische Verantwortung gehe aber über die Grenzen der eigenen Partei hinaus und bedeute, „sich um das Schicksal unseres Vaterlandes zu kümmern“.

Wer glaubt ihr das noch, mal abgesehen von den Schlafschafen?

Nette Kommentar dort bei der jF:

Heinrich Seidelbast meint

@”Merkel will sich um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern”

Ich fasse das als Drohung auf, kalt und berechnend benutzt diese Frau, die angewidert eine Deutschlandfahne vor laufender Kamera entsorgte, diesen Begriff “Vaterland”, obwohl sie als Globalisierungsfanatikerin mit polnischen Wurzeln diesen Begriff hasst.

“Um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern” glaubt ihr kein Wort!!!

Ich auch nicht. Totale Verarschung. Die CDU ist eine linke Partei mit einer SPD-Grünen Kanzlerin. Aus der CDU wird keine AfD.

Was war noch?

Das “Edelcallgirl Chebli” (© Akif Pirincci) bekam ordentlich Haue bei Achgut:  http://www.achgut.com/artikel/die_essener_tafel_ist_ein_ort_desbuergerkriegs

Die von Sawsan Chebli verbreiteten Fake News spaltet die Gesellschaft nicht nur, sie hat sogar zu einem Anschlag gegen die Essener Tafel geführt. In der Nacht zum 25. Februar 2018 griffen Unbekannte die Essener Tafel an. Sie sprühten „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an die Türen und Fahrzeuge der Essener Tafel.

Das muss man sich mal klar machen. Engagierte Männer und Frauen nutzen ihre freie Zeit, um ehrenamtlich überwiegend Migranten zu helfen und werden von der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement verleumdet und müssen sogar erleben, wie sie angegriffen und als „Nazis“ beleidigt werden. Wenn das kein Grund dafür ist, dass Sawsan Chebli ihren Platz augenblicklich räumen muss, dann weiß ich nicht, was noch passieren soll.

Es brodelt immer mehr… gut so! Dieses antideutsche Pack muss weg. Entsorgung… aber dalli!

(Merkel will sich ja Allah sei Dank um das Vaterland kümmern… Lach!)

Wesentlich mutiger geworden als Warmduscher Dieter Stein ist der Kubitschek, es lohnt sich das anzuschauen:

Unter dem Motto „Grenzen ziehen“ spricht am 24. Februar 2018 bei der Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat“ in Cottbus Götz Kubitschek

Da setzt sich jemand wirklich für das Vaterland ein. Ein Kaltduscher, der sich einfach nicht mehr rechtfertigen will. F*uck you all… sicherlich ist die CDU dabei inbegriffen.

Witzig fand ich die Alt right von FSN aus Weiden, die sind besser und lustiger als fast alle Langweilertalks bei den Links- und Siffmedien, wo ich nur noch gähne, oder gar peinlich berührt bin ob so viel Blödheit.

Die 2 sind gut. Richtig schräg. Böse, aber mit satirischen Mitteln:

https://www.bitchute.com/video/2jdAEaCcESqD/

Einfach nur schön! Was hab ich gelacht.

Diese “bösen Nazis” werden von Youtube schwer benachteiligt, beklagen sie. Ihe Videos würden einem Shadow ban unterworfen, stets nach wenigen Tagen. Ist das so? Hier nicht… alles da.

Ach ja… das Jüdlein…

Wer ist “wir”? Warum fragt man die Ratten nicht, ob sie am Laborversuch teilnehmen wollen?

So oder ähnlich fragte Danisch, und klar kennt er die Antwort. Jounalistenwatch und PI-Stürzi wissen die auch, die AfD sowieso, aber…

Ein kleiner jüdischer Deutschenhasser?

Yascha Mounk kam 1982 in der bayerischen Landeshauptstadt München als Sohn einer Jüdin, die im Jahr 1969 die Erlaubnis bekommen hatte, Polen zu verlassen, zur Welt. Mounk verbrachte seine Kindheit in verschiedenen deutschen Kleinstädten, wo er nach eigenen Angaben sowohl antisemitischen als auch philosemitischen Angriffen ausgesetzt gewesen sei, wobei er letztere als heimtückischer empfand. Aufgrund dieser und anderer Erfahrungen fühlte er sich immer als Fremder in seinem Geburtsland, und obwohl Deutsch seine Muttersprache war, sah er sich von Gleichaltrigen nie als “echter Deutscher” akzeptiert.

Oha, enttäuschte Liebe, sowohl zu Deutschland als auch zur SPD, jetzt US-Bürger, Harvard-Lehrer, und wer ist jetzt “wir”, die Vasallen-Marionetten-Spieler (also die wo Merkel dirigieren, ebenso wie Macron und vorher Sarkozy?), ja wer isses denn nur?

Na die Weisen von Zion, die Rothschilds, die NWO-ler, die Globalisten, die jüdische Hochfinanz, so in etwa sind die Antworten der Blogleser. Alt right, sozusagen.

Diese Antworten kamen nicht unerwartet, sie sind nicht ohne innere Logik, aber derart gefährlich, dass man sie im politischen Raum nicht äussern darf.  Das weiss auch die AfD, die als Verteidiger der Juden gegen die Moslems gesehen werden möchte… so wie alle anderen neurechten Bewegungen Europas auch.

Alles andere wäre Pfui. So pfui wie Holocaust hinterfragen: Knast winkt!

Wo stehen “wir”?

@fatalist fragt: [Danisch fragte das, menno!]

##Wer ist „wir”? Wer „wagt” dieses Experiment?##

Das sind die Leute, wenn man sie erwähnt, die sofort Nazi und Antisemitismus schreien und sich ihre historischen Wahrheiten juristisch abgesichert haben.

##Seit wann läuft dieses „Experiment”? ##

Seit ca. 100 Jahren. Geplant dürfte es noch viel eher worden sein.

## Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen? ##

Der war gut.
Seit wann werden Mäuse oder Ratten vom Labor-Team gefragt, ob sie für die Versuchsanwendung benutzt werden dürfen?
Dagegen wäre eine andere Frage viel sinnvoller.
Wer betrachtet den Rest der Menschheit schon immer als zweitklassig, nebensächlich oder gar als Tier-ähnlich.
Die Beantwortung dieser Frage führt aber wieder zu den Konsequenzen aus Frage 1.

Alles klar?

Natürlich nicht!

Nee, nicht alles klar.

Du gibst die Alt right Antwort, die aber so nicht stimmen kann. Frankreich, Holland, Belgien, Schweden, alle gehen drauf, nicht nur die Deutschen. Schau dir GB an, wie verseucht London oder Manchester sind…

Morgenthau oder so ist nicht die Antwort, Kalergi vielleicht.

Sie sehen also, der olle fatalist bockt und zickt, vielleicht WILL er es einfach nur nicht einsehen… so wie Danisch auch?

Nachzutragen: Der Affenkram bei wikipedia, wie wichtig ist das “jüdisch” denn eigentlich?

Edit wars [Editierungskriege sind gemeint]:

.

.

“Religion ist Privatsache” (LOL LOL LOL, es geht doch um GENE!!!)

Also um Rasse. Die Juden als VOLK. Israel als jüdischer Nationalstaat.

Irre, nicht wahr? Fast wie beim Ganser… wie die Kinder.

Für Alt Rights geht es um die Rasse, um das Volk, um die Gene?

AfD-lern, Le Pens und Geerts ist das aber verboten, oder lediglich peinlich, das dürfen auch die Stürzis dieser Welt nicht schreiben, und die Journalistenwatcher ebenfalls nicht? Weil die allesamt Vasallen der NWO-Juden sind, so wie Merkel & Co?

Besteht die Schattenregierung der USA, die Trump bekämpft auch aus Zionisten? Benesch meint ja, das seien alles Skull & Bones-Leute, die die USA beherrschen und die Kriege anzetteln, mit den Rüstungskonzernen und der (jüdischen?) Wall Street gemeinsam. Und mit der City of London…

Back to Merkel:

Sahra Wagenknecht bezeichnet Kritik an Essener Tafel als Heuchelei – und hat Recht
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/281/genpresse-und-propaganda?page=93#ixzz58M5JxcE5

So geht DENKEN. Ohne Moralin, ohne Show.

So geht Merkeln:

Angela Merkel geißelt Essener Tafel

Die Rautenfrau hechelt einer Empörungswelle hinterher, die sich längst gedreht hat. Eine peinliche alte Frau ohne Zukunft.

hdf 😉

Klare Ansage:   https://www.journalistenwatch.com/2018/02/27/alice-weidel-tafel-in-essen-schaemen-sie-sich-frau-merkel/

Es ist doch alles sehr verwirrend. Aber Merkel wird sich ja jetzt um das Vaterland kümmern… eine wahrlich schreckliche Drohung… rette sich wer kann?

Klartextredner statt Warmduscher, Schattenparker und Beschwichtiger!

Es muss ganz klar benannt werden was Phase ist: Man belügt uns täglich:

Freikauf: Nichts mit nichts zu tun

Das kann nur ein Zufall gewesen sein. Dass die Bundesregierung vor der Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel zahlreiche Genehmigungen für Rüstungsexperte in die Türkei genehmigt hat, kann nichts mit der späteren Freilassung Yücels zu tun gehabt haben. Weil Sigmar Gabriel selbst bestätigt hatte, dass die Türkei für die Freilassung des Journalisten Denis Yücel keinerlei Gegenleistungen und Zugeständnisse Deutschlands erhalten hat.

Platter formuliert:

War doch klar… Lernen Sie, ihrem Bauchgefühl zu vertrauen, es verdient wesentlich mehr davon als die Lügenpresse und die Lügen von Ministern.

Das System belügt und betrügt die Bürger schamlos. Wissen Sie doch:

Die AfD sei dumm gewesen, sich auf das Thema Yücel zu stürzen, meint man bei Achgut:

Die Verbissenen

Deniz Yücel war nach einem Jahr in türkischer Haft noch nicht lange frei, als er Gegenstand einer grotesken Bundestagsdebatte wurde. Was trieb eigentlich die AfD-Fraktion dazu, zu fordern, die Bundesregierung möge sich jetzt von üblen Aussagen in Yücels alten taz-Kolumnen zu distanzieren? Dies sei nötig, weil sich die Regierung doch so stark für seine Freilassung aus türkischer Haft eingesetzt hätte, begründete ein Redner dieses Ansinnen.

Es war nicht schwer, vorherzusagen, dass die AfD dabei eigentlich nur verlieren konnte…

Hat sie das? Die AfD, dabei verloren?

Wäre Yücels ganze Widerwärtigkeit allgemein bekannt, hätte die AfD verzichten können… war aber nicht so, sondern wird weit und breit von den Meinungsmachern verschwiegen. Oberidiot Harzer Roller bezeichnete den gar als deutschen Patrioten.

Wo war da der Aufschrei der Medien?

Achgut hätte Warmduschen bevorzugt in diesem Fall?

So wie Dieter Stein das bei Poggenburg bevorzugt, bzw. bei der AfD generell?

 Völlig falsch, junge Feigheit. Die Warmduscherfraktion der neuen Rechten, die letztlich immer Mainstream war und ist. Dieter Stein, der Prototyp eines BND-Vertrauensjournalisten… immer brav, immer buckeln, spiessig und verkniffen, man sieht es ihm irgendwie an…

Die “Leibstandarte Angela Merkel” (Kommentator bei TE) macht klare Ansagen:

Der politische Arm des NSU… gibt’s den denn, diesen NSU?

Stürzi scheint dran zu glauben:

2013 konzipierte sie die Wanderausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“, die bisher mehr als 140 Mal bundesweit gezeigt wurde. Sie beschränkt ihre Aktivitäten aber nicht auf die Aufklärung über wirkliche national-sozialistische Rassisten und Ausländerfeinde, sondern sie bekämpft mit einem blinden Fanatismus alles nicht-linke Patriotische. Mair lebt wie die Made im Speck des völlig aufgeblähten Schattenkampfes gegen „Rechts“.

Klasse, nicht wahr? Was für ein Warmduscher… Aber auf die Kommentatoren dort ist Verlass:

diese Zschäpe von der angeblichen NSU sitzt über 6 Jahre ohne Urteil im Knast. Diese NSU wurde doch von der Antifa erfunden. 28 Tatorte keinerlei DNA oder Fingerabdrücke, jeder Kriminalist rauft sich die Haare weil das nicht möglich ist. Zeugen haben ganz andere Leute beschrieben, diese angeblichen NSU Opfer waren oft selbst Kriminelle Drogenhändler oder Geldwäscher oder wurden vorher bedroht von Kurden / Türken nachweislich

Die Leser sind schlauer als der Warmduscher Stürzenberger. Wie immer dort…

Linksterror mit Ansage?

Zum Klartext durchgerungen hat man sich offenbar bei Tichys Einblick, was die Scheinheiligkeit der Linken und den von ihnen geförderten Linksterror angeht:

Es ist die Zeit der klaren Kante gegen die Heuchler, egal ob sie nun Barley, Chebli oder sonstwie heissen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/essener-tafel-medien-politik/

Es ist widerlich. Ekelt einen nur noch an. Verlangt nach Klartext, unbedingt.

Die grünlinke Pest, die vom Staat lebt: 

Wie aus einer Antwort auf eine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner hervorgeht, stellte die Bundesregierung im vergangenen Jahr 1.504.298 Euro für Präventionsprojekte gegen Linksextremismus zur Verfügung – und damit nur einen Bruchteil der Fördermittel im Kampf gegen Rechtsextremismus.

Denn für diesen, auch das ergab eine Anfrage Brandners an die Bundesregierung, standen im Haushalt 2017 rund 116 Millionen Euro zur Verfügung. Der AfD-Abgeordnete wirft der Bundesregierung daher vor, mit zweierlei Maß zu messen. „Jeder Extremismus ist eine Gefahr für die Demokratie. Egal von welcher Seite er kommt. Die Merkel-Regierung ist auf dem linken Auge blind und verkennt die Gefahren.“

Die linksextreme Szene sei längst auch paramilitärisch organisiert und habe terroristische Strukturen gebildet. Dem müsse ein Ende gemacht werden, fordert Brandner. „Linke Staatsfeinde müssen mit aller Kraft bekämpft werden!“ (krk)

1,5 gegen 116 Mio, da weiss man doch, warum die Antifa den Rechtsterror so sehr liebt. Stürzi, hätteste verwenden müssen… haste aber nicht. Traumvorlage.

Aber er ist halt ein Warmduscher;)

Zeiten wie diese verlangen nach Klartext:

Zu den Hintergründen:  Die Essener Tafel hatte bereits im letzten Dezember die Notbremse gezogen und angekündigt, nur noch Deutsche als Neukundinnen und Neukunden aufzunehmen.

Der Grund: Mit teilweise sehr aggressivem Vorgehen hatten Flüchtlinge und Zuwanderer immer wieder ältere und nicht in Gruppen auftretende, indigene Tafelkunden zurückgedrängt. Dabei hatten sie sich häufig so an den Spenden bedient, dass auch die von ihnen zurück gelassenen Nahrungsmittel nicht mehr verzehrbar waren.

Dabei haben die doch sowieso schon 75 % Migranten da in Essen bei der Tafel.

Dreist. Kackdreist. Wieso kann sie sich solche Frechheiten erlauben?

Gibt es etwa Warmduscher bei der AfD, die sich nicht wehren gegen solche moslemischen Dreistigkeiten?

Zu FJS Zeiten hätte es das nicht gegeben.

Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Rattendorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.“  – Franz Josef Strauß in der „Welt“, 23.09.1974

noch einen, bitte, weil’s so schön war!

Der Genscher ist eine armenische Mischung aus marokkanischem Teppichhändler, türkischem Rosinenhändler, griechischem Schiffsmakler und jüdischem Geldverleiher und ein Sachse.“ – Franz Josef Strauß über Hans Dietrich Genscher, 1978

Genau so muss es sein. Weg mit diesen systemangepassten Warmduschern, Schattenparkern, die riechen so nach Mainstream und gelenkter Opposition, wie Deniz Yüksel nach Geheimdienstspion müffelt.

Würde auch den enormen Aufwand erklären, um ihn freizukaufen.

Beste Rede, mit Abstand, zum Aschermittwoch:

 

Das Umvolkungs-Experiment Europas radikalisiert und weckt auf?

Es gibt jede Menge neuen Antijudaismus in Europa, millionenfach, und diese Judenfeindlichkeit von Schweden bis Sizilien kommt von denen, die von den Verbandszionisten mit Teddybären etc. begrüsst wurden. Wer erinnert sich nicht an die massenhaften Äusserungen der Schusters, der Knoblochs und der sonstigen Israel-Lobbyjuden, demnach es gar nicht genug Moslems (samt deren Hass auf Juden) geben könne in Europa. Widersprach irgendwer, abgesehen von Broder?

Der scheinbare Widerspruch erklärt sich wie folgt, meint brain freeze: Hauptsache Antisemitismus, wichtig ist nur der Auswanderungsdruck nach Israel, denn darum gehe es: Der Geburtenjihad der Moslems dort kann nur mit mehr Juden aus Europa bekämpft bzw. gewonnen werden.

Das erklärt dann auch den Rausschmiss der schwarzen Flüchtlinge aus Israel: Fremde Gene will man nicht, davon hat man schon genug…

Man will nur Judengenträger, wie PPQ sehr schön zusammen stellte:

Im Speichel-Schmelztiegel: Ahnenforschung im Spiegel-Archiv

Nicht einmal ganz zehn Jahre verrieten „Gene die geografische Herkunft“, wie der damals noch als Nachrichtenmagazin auftretende „Spiegel“ 2008 schlagzeilte. 2008, die Kanzlerin in vollem Saft, der Russe noch ein Freund, der Amerikaner ein Verbündeter gar.

Erbgut als Europakarte

“Das Erbgut eines Menschen spiegelt seine Herkunft bis auf wenige hundert Kilometer genau wider“, konnte aus dem Hamburger Spiegelhochhaus vermeldet werden, nachdem dort eine Studie gelesen worden war, nach der Forscher bei einer Genanalyse von 3000 Europäern festgestellt hätten, dass „je näher die Wohnorte von Menschen beieinander lagen, desto stärker ähnelten sich auch die Gene“.

Böse alte Zeit, in der die Internetseite des Magazins noch Anzeigengeld kassierte, in dem sie Test auf das sogenannte „Judengen“ anbot. Ausgeschlossen wurden damals „diejenigen, bei denen die Vorfahren aus unterschiedlichen Gegenden oder aus Ländern außerhalb Europas stammten“, so dass das Ergebnis schön homogen war: Menschen waren eher miteinander verwandt, wenn sie in der Nähe wohnten. Und einander weniger genetisch nahe, wenn sie von weiter weg kamen.

Als die Wissenschaftler dem Computer damals befahlen, die Daten als Grafik zu zeichnen, erhielten sie eine „europaähnliche Abbildung“ (Spiegel): „Sichtbar waren darauf beispielsweise Strukturen wie Italien, die Iberische Halbinsel, Zypern und die Türkei.“ Teilweise sei die genetische Auflösung sogar besser gewesen als die verfügbaren geografischen Daten. So habe man deutlich die Unterschiede zwischen den deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Gruppen in der Schweiz erkennen können.

Esoterik für Rassisten

Seit aber nun das „historisch einzigartiges Experiment“ läuft, „eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln”, ist die Ahnenforschung beim „Spiegel“ ein wenig in Verruf geraten. Als „DNA-Esoterik zum Sonderpreis“ gilt nun, was gerade noch Raketentechnik war und, sich so befeuert, zu einem hübschen Geschäftsmodell für Menschen entwickelt hat, die die Angst plagt, zu mononational und damit kein guter Mensch zu sein. 

„Vorfahren aus Afrika, die Tochter semmelblond“, das ist richtig, das ist integrativ, damit kann man sich öffentlich sehen lassen. Es ist offenbar wichtig für aufgeklärte Rassisten,  zu wissen, “zu wie viel Prozent bin ich mitteleuropäisch, wie viel nordafrikanisch”  (Spiegel). Es zählen innere Werte! Auch wenn das nun, zehn Jahre nach der Spiegel-Zeile “Gene verraten geografische Herkunft”, nicht mehr funktioniert.

Denn jetzt schüttet das Magazin im Namen der neuen Wahrheit Wasser in den Speichel-Schmelztiegel: „Weder die Abgrenzungen der Nationalstaaten noch die Prozentzahlen ließen seriöse Schlüsse von der DNA auf die Geschichte oder Identität der untersuchten Person zu“, unkt das Blatt, als sei die große Studie von 2008 vergessen und als hätte es die Ära, als die Illustrierte mit Werbebannern für das “Juden-Gen” Kasse machte, nie gegeben.

Ein feiner Blogbeitrag, den wir hier gerne archivieren. Wie üblich ein wenig brav. Anspruchsvoll.

Es geht deutlich klarer: Beim Danisch…

Ich kann gerade nicht fassen, was ich da sehe.Ich habe die Tagesthemen am Dienstag nicht gesehen. Viele Leser wiesen mich aber darauf hin, dass es da ein Interview gegeben habe, in dem so ganz nebenbei eine Aussage von enormer Wucht gefallen wäre. In den Tagesthemen vom 20.2.2018 interviewte Caren Miosga den deutschen, aber an der Harvard University in Boston als Dozent arbeitenden Politikwissenschaftler Yascha Mounk.Und der sagte auf die Frage, woher das Misstrauen gegenüber den Parteien bei uns kommt:

Zum Zweiten, dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaub ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.

Es gibt einen anderen Blogger, der zu solchen Situationen anzumerken pflegt „Da war wohl gerade der Zensor pinkeln…”.

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?
  4. Heißt es nicht die ganze Zeit, es ginge um Asyl? Und jetzt plötzlich um ein Experiment?Ist der Krieg in Syrien überhaupt echt, oder ist der Teil dieses Experiments? Die Frage, ob der Syrienkrieg inszeniert ist, um das Land dort leerzuräumen, wurde schon gestellt. Ist das Experiment ein weiterer Zweck des Krieges?Hat man den Leuten deshalb falsche Versprechungen gemacht und ihnen Merkel-Poster in die Hand gedrückt?
  5. Was ist, wenn das Experiment schief geht, wenn es nicht klappt?Gibt es jemanden, der das Experiment dann abbricht oder gilt da no return?Und wer trägt dann den Schaden? Wer trägt überhaupt die Verantwortung?
  6. Wer ist denn alles in dieses Experiment eingeweiht und nimmt an der Durchführung teil? Also als Beobachter oder Experimentator, nicht als Versuchskaninchen.Steckt Merkel da mit drin?Stecken Minister da mit drin?Sind der „Kampf gegen Rechts” und das Netzdurchsetzungsgesetz Teil dieses Experimentes?
  7. Wie tief stecken die Medien mit drin?
  8. Wie tief steckt das Bundesverfassungsgericht da mit drin?Wird das Experiment von amerikanischen Universitäten aus gesteuert? War Susanne Baers geheimnisvolle und als Professur getarnte „Beratungstätigkeit” für die Bundesverwaltung Teil dieses Experiments?
  9. Ist der geänderte Artikel 3 GG Teil dieses Experiments?Ist die Ergebnisgleichstellung und die Ablehnung gleicher Anforderungen in inzwischen allen Bereichen Teil dieses Experiments?Sind Quoten, Sprachvorschriften, Political Correctness Teil des Experiments? Willkommen geübt am Beispiel Frau?
  10. Auch im Zusammenhang mit Gender findet man gelegentlich Formulierungen, aus denen hervorgeht, dass es doch keine Gewissheit, sondern nur ein Angebot, ein Test, ein Experiment sei.Ist es dasselbe Experiment?
  11. Und was genau fällt denn alles unter „Verwerfungen”?Auch die Abschaffung des Rechts, von Grundrechten, Rechtsbrüche am Bundesverfassungsgericht?
  12. Hatten wir nicht schon zu viele Menschenexperimente?

Während ich das so schreibe, ergreift mich der blanke Horror. Das schiere Entsetzen vor dem Gewicht dessen, was ich schreibe. Weil es – zufällig – genau kommt, während ich einen anderen, großen, sehr schweren Blogartikel schreibe, von dem ich nicht weiß, wann er fertig wird, vielleicht heute, vielleicht morgen. Zu dem es in einer Weise passt, die unmittelbar Horror bedeutet. Die letzten 20 Jahre des Schreibens und Bloggens sind mir so leicht gefallen, immer ging mir das so flüssig von der Hand. Schreiben mit der Leichtigkeit und Geschwindigkeit des Denkens. Und nun sitze ich da, und mich packt Entsetzen. Als wären mir die Hände in Blei gegossen. Wenn Ihr den dazugehörigen Artikel seht, wird es erkennbar werden, warum.

Als ich gegoogelt habe, wer dieser Yascha Mounk ist, ist mir etwas ins Auge gestochen. Nicht inhaltlich, semantisch. Sondern optisch musterhaft. Normalerweise hätte ich es übergangen, weil ich eigentlich nicht will, dass es mir wichtig sein könnte. Aber ein rein optisch-visueller Mustervergleich stach mir ins Auge. Wenn man einen Namen googelt, bekommt man in der Antwort – meist auf Platz 1, 2 oder 3 – einen Link auf den zugehörigen Wikipedia-Artikel. Mit etwas Vorschau auf die ersten Textzeilen. Der visuelle Teil meines Gehirns beschwerte sich, dass die Textzeilen nicht deckungsgleich sind. In der Vorschau steht, er sei ein in Deutschland geborener und aufgewachsener jüdischer Politikwissenschaftler. Auf der Wikipediaseite fehlt das Wort. Der Versionsvergleich zeigt, dass das Wort als einzige Änderung heute morgen um 6.01 Uhr entfernt wurde. Ein Benutzer namens Ot, laut Beschreibung Wikipedia-Admin, Politikwissenschaftler und Absolvent der Uni Bremen.

Mein erster Gedanke: Da hat jemand einen Fehler korrigiert. Im Text steht was von einer jüdischen Mutter, und womöglich hat irgendwer daraus falsch gefolgert, dass er selbst auch jüdisch sei, und das wäre jetzt halt aufgefallen. Kann ja harmlos und korrekt sein und seine Richtigkeit haben. Sucht man aber weiter, findet man einige Zeitschriftenartikel über ihn, etwa im SPIEGEL, bei Cicero, in der HAZ. Immer geht es darum, dass er Jude ist, und dass ihn der Umgang in Deutschland mit ihm stört, sei sie negativ, übertrieben positiv oder aufgesetzt normal. Was mir zunächst mal verständlich und nachvollziehbar erscheint, sowas würde ich auch nicht mögen. Warum sollte er das auch nicht sagen und schreiben? Der Punkt ist, dass er ja ganz normal und offen damit agiert, Jude zu sein, er macht kein Geheimnis draus. Es war also auch kein Fehler und keine Indiskretion in der Wikipedia. Warum hat man das dann aber heute morgen gelöscht? Morgens um 6 Uhr? (Ich bin mir allerdings nicht sicher, auf welche Zeitzone sich das bezieht.)

Was mich daran gerade so entsetzt? Ich schreibe gerade noch daran. Und bin mir nicht sicher, ob das ich das fertig kriege, nach diesem Tagesthemen-Interview.

Ich halte es für unbedingt und unter allen Umständen erforderlich zu klären, was es mit diesem Experiment auf sich hat, was genau der damit meinte. Ich finde es gerade nicht, aber vor wenigen Tagen fiel diese Formulierung schon einmal, nur nicht so explizit herausgestellt, da hat mir noch der Kontext gefehlt.

So macht man Dissidenten.  Der Danisch war schon lange auf dem Weg dorthin, seit er die jüdische Susanne Baer zum Thema machte, die auf irgend einer Unfähigkeits-Professur “kultureller Marxismus und Genderscheisse”  bis ins Richteramt am BVerfG hochbefördert wurde.

Siehe:

Alles eine riesige Verschwörung der Juden und ihrer Vasallen?

Egal, Danischs Weg war eigentlich klar vorgezeichnet, und jetzt ist er irgendwo hier gelandet, wo auch der Volkslehrer Nicolai Nerling seit kurzem ist.

Die Linken werden Nuoviso wieder des Nazitums zeihen, und Robert Stein gleich mit. Hagen Grell war ja vorher schon “alt right”.

Kontaktschuld oder so nennt sich das: sprich mit den Falschen, und du bist Nazi. So geht linker Faschismus.

Den Martin Hylla hat man gerade mehrfach komplett bei YT abgeschossen, die Zensur kommt mächtig schnell voran, das System wehrt sich… NOCH darf Kai aus Hannover seine Israel-feindlichen polnisch-jüdischen Frechheiten verbreiten, die von Reuters bzw. die von der DPA, aber sicher nicht mehr lange… wir haben deshalb mal das Böse separiert:  https://www.bitchute.com/video/2CtAEDSnj43y/

wirklich schöne 3 Minuten… Ausschnitt von hier.  Minute 14 bis 18, etwa.

Wie war das doch gleich mit diesem liebenswerten Herrn Soros… war der nicht auch ein jüdischer Täter, damals in Ungarn?

Soros war schon immer „anders“… 1998er Interview aufgetaucht

Mit Quelle, das hier meint der Kai Orak:

Die Holocaust Religion, die Schuldkeule, die nie versiegende Einnahmequelle, Polen ist gut beraten, sich nicht auch diesem Schuldkult zu unterwerfen, ebenso wie es bei den Türken in Bezug auf die Armenier im WK 1 der Fall ist: Nur Schuldstolz-geplättete Vasallenstaaten (wie die BRD…) sind stolz, wenn sie demnächst auch noch für irgendwelche Hereros und Hottentotten zahlen dürfen, Erbschuld aus angeblichen Kolonialzeitverbrechen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Wehrt Euch, Polen und Türken! Lasst euch nicht derart auf ewig knechten, wie man es mit uns Deutschen tut.

Wohin geht die Reise Europas?

Das sind ebenfalls nur 3 Minuten, aber was für welche… Screenshots daraus:

eine Zionistin?

ein Halbjude?

ein Mischling, der Voraussagen wagte, demnach die Juden der neue Adel Europas sein werden:

und dieser Schelm hier, der könnte auch “Rothschild”  sagen?

Das komplette Programm, sozusagen. Da fehlen nur noch die Protokolle der Weisen von Zion…

Okay, also was ist nun Phase?

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?

Antworten sind gefragt…

TE: Gibt es Anzeichen von Wahlfälschung bei der Bundestagswahl?

Hatten wir hier im Blog schon öfter:

Wahlfälschung in der BRD

Alles Einzelfälle?

Ja, aber systematische 🙂

Holla die Waldfee:

Ein Professor findet Brisantes heraus:

I. Wäre mit Briefwahlstimmen und Urnenwahlstimmen wie in Österreich verfahren worden, hätte die Bundestagswahl 2005 die Wiederwahl von Gerhard Schröder zum Bundeskanzler zur Folge haben können. Die Briefwahlergebnisse der CDU fielen entgegen dem langjährigen Trend auffällig besser aus und entschieden das Rennen zu ihren Gunsten. Umgekehrt hieße der österreichische Bundespräsident nicht Alexander van der Bellen, sondern Norbert Hofer, wäre dort nach dem deutschen Verfahren ausgezählt worden.

II. Bei der Bundestagswahl 2013 hätten bei diesem österreichischen Verfahren FDP und AfD den Einzug in den Bundestag schaffen können.

Ziel dieser Veröffentlichung ist es nicht, diesen politischen Kriminalfall zu lösen, schon deshalb nicht, weil das nicht seriös möglich ist. Es hat bei uns in der Redaktion viele Fragen aufgeworfen, warum kein Medium, das über große Recherche-Kapazitäten verfügt, sich den naheliegenden Fragen gewidmet hat.

Was dieser Beitrag nahelegt, ist eine Änderung der Bundeswahlordnung, die im Minimalfall wie in Österreich sicherstellt, dass Wahlfälschungen überhaupt so zeitnah erkannt werden können, um Wahlen anfechten zu können.

Noch besser wäre ein gänzlich neues Wahlverfahren: so, dass jeder einzelne Wahlberechtigte seine Stimme unter einer unabhängigen Aufsicht allein in eine Urne werfen kann, die bis zur Auszählung nicht mehr geöffnet und nicht ausgetauscht werden kann. Anstelle der Briefwahl mit seiner mehrfachen Manipulierbarkeit kann die Stimmabgabe vier Wochen vor dem Wahltermin als Urnenwahl organisiert werden.

Es ist ein elend langes Ding, eine komplette Studie quasi, und wie bereits immer schon vermutet erfolgt systematische Wahlfälschung über die Briefwahl:

Der Einfluss von Briefwahlstimmen auf das Endergebnis bisheriger Wahlen

Wir betrachten nun für alle in den Bundestag gewählten Parteien, wie sich Briefwahlstimmen im Vergleich zu Urnenwahlstimmen im Zeitraum von 1990 bis 2017 verändert haben. Wir wollen dabei untersuchen, ob es Wahlen gab, bei denen eine oder mehrere Parteien besonders stark von den Briefwahlstimmen profitiert haben, oder auch besonders stark geschädigt wurden. Falls es solche Situationen gab, und die dazu beitragenden Faktoren im Vergleich zu anderen Wahlen sehr ungewöhnlich sind, so könnte dies ein Indiz dafür sein, dass es Wahlfälschung im Zusammenhang mit der Briefwahl gab. Die meisten der benötigten Daten stammen aus den oben angegebenen offiziellen Quellen, bzw. wurden aus diesen berechnet.

Wer da fälscht, das erkennt man daran, wer profitiert.

Das steht  auf Seite 2:

Bei der CDU ist die Abweichung immer innerhalb von +/-5%, mit Ausnahme von 2005, wo die Abweichung auf 11,1% ansteigt. Im Vergleich zu den vorigen Wahlen ist der Anstieg 2005 (+11,2%) sowie 2017 (+9,9%) besonders stark.

Bei der SPD ist die Abweichung immer negativ, meist innerhalb von +/-5% um die –9% herum. Nur 1994 ist die Abweichung im Vergleich zur Vorwahl mit +7,3% etwas höher als üblich. Die SPD hat also traditionell weniger Briefwähler als die anderen Parteien. Daher scheint es sehr unwahrscheinlich, dass, falls es Wahlfälschung bei der Briefwahl gegeben hätte, diese jemals von der SPD ausgegangen wäre. Die SPD hat nie von einer Briefwahl profitiert.

Ist der Professor zufällig SPD-nah?

der Beschiss fällt auf:

Die CSU profitierte 2017 enorm, während die AfD enorm verlor. -23.8 % ist erheblich, +37.7 % sowieso.

+- 5% sind “normal”…

Auf Seite 4 gibt es dann eine regelrechte Verschwörungstheorie: Wahlfälschung zu Lasten der AfD:

Könnte es also bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 Wahlfälschung bei der Briefwahl zu Lasten der AfD gegeben haben? Zumindest wäre dies eine logische Erklärung für die beschriebenen sehr signifikanten Auffälligkeiten. Betrachten wir wie oben auch, was eine eventuelle Wahlfälschung für Auswirkungen gehabt haben könnte und wer davon profitiert hätte. Es war außer Frage, dass es die AfD 2017 schaffen würde in den Bundestag einzuziehen. Was macht es also für einen Unterschied, ob die AfD zum Beispiel 12, 13, 14, oder 15% der Stimmen bekommt?

Ein Unterschied könnte sein, ob die AfD drittstärkste Partei wird oder nicht. Im Falle einer großen Koalition wäre die AfD damit Oppositionsführerin. Um dies zu verhindern, würde es aber Sinn machen, Briefwahlstimmen der AfD der FDP, den Grünen oder den Linken zukommen zu lassen, damit eine dieser Parteien stattdessen drittstärkste Kraft wird. Während FDP und Grüne durch die Briefwahl ihr Ergebnis zwar leicht verbesserten, widerspricht diese Verbesserung aber nicht dem langjährigen Trend. Sie ist sogar eher geringer als in den vorigen Bundestagswahlen. Die Indizien sprechen also nicht für diese Variante.

Ein weiterer Unterschied könnte die Möglichkeit sein, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss einzusetzen. Vor der Bundestagswahl haben sowohl AfD als auch FDP angekündigt, einen solchen Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise zu beantragen. Um einen solchen Ausschuss zu erzwingen (oder auch um eine Normenkontrollklage einzureichen), sind allerdings die Stimmen von einem Viertel der Bundestagsabgeordneten nötig. Um zu verhindern, dass die AfD solche Ausschüsse gemeinsam mit einer anderen Oppositionspartei beantragen könnte, müsste also verhindert werden, dass die AfD gemeinsam mit der FDP oder gemeinsam mit den Linken auf über ein Viertel der Abgeordneten kommt. Im neuen Bundestag gibt es 709 Sitze. Ein Viertel davon wären 178 Sitze. Die AfD bekam 94 Sitze, die FDP 80 Sitze und die Linken 69 Sitze. Zusammen haben AfD und FDP also 174 Sitze (24,5%) und verpassen damit knapp die notwendige Anzahl von 178 Sitzen, die zur Beantragung eines Untersuchungsausschusses nötig wäre. Falls die AfD bei der Briefwahl nicht so schlecht abgeschnitten hätte, so wäre die erforderliche Anzahl von Sitzen leicht erreicht worden. Nur basierend auf dem Urnenwahlergebnis hätten AfD und FDP zusammen 25,5% der Sitze. Es gibt also Indizien und es gäbe ein Motiv für eine Manipulation.

Das ist schon richtig böse, was Tichys Einblick sich da traut: Systematische Wahlfälschung wie in der DDR… im Vorzeigerechtsstaat BRD völlig undenkbar.

Oder doch nicht?

Diskussion

Ausgehend von Ereignissen bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich, untersuchten wir in diesem Artikel, ob es Anzeichen für mögliche Wahlfälschung auch bei Briefwahlen in Deutschland gibt. Wahlfälschung scheint bei Briefwahlstimmen viel einfacher möglich als bei Urnenwahlstimmen, da es wesentlich mehr Zeit und damit mehr Gelegenheit gibt, Wahlbriefe zu manipulieren.

Sicherlich ist das so, und sehr wahrscheinlich wird ordentlich wahlgefälscht…

Wahlen ändern sowieso nichts, so schliesst man:

Wenn Wahlen nicht transparent und überprüfbar sind und Wahlergebnisse, ohne entdeckt zu werden, manipulierbar sind, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn einer Wahl. Aber wie wir gerade selbst erleben können, hat eine Wahl bei der das Ergebnis “nicht stimmt“ sowieso keine Bedeutung: die bisherige Regierung macht auf unabsehbare Zeit einfach weiter als hätte es nie eine Wahl gegeben.

Na denn… Schönen Sonntag!

P.S.: Lesen Sie doch mal die Kommentare bei TE… wirklich überrascht ist dort offenbar kaum jemand…

F*ck you (all, not only) Deniz! Der gestreckte Mittelfinger im Reichstag, bitte mehr davon!

Ach was war das wieder schön… ENDLICH gibt es eine Opposition im Bundestag, viele viele Jahre mussten wir darauf warten, aber seit September 2017 gibt es “auf die Fresse” (© Andrea Nahles SPD), und das nicht zu knapp!

Die Regie sollte viel öfter die entgleisenden Gesichtszüge der Blockparteienvertreter zeigen, wenn es wieder mal in die Fresse gibt, und das kommt erfreulicher Weise an jedem Sitzungstag vor.

Dr. Curio ist ein intellektuelles  Schwergewicht, Physiker, habilitiert, ein Wissenschaftler, der aber Klartext spricht, der “dem Volk auf’s Maul schaut” (stammt von Martin Luther). Zum beantragten Verbot der Vollverschleierung spricht er hier, ebenfalls sehr gut! https://www.youtube.com/watch?v=OtZWbPj6zwM

Den allermeisten Fehl- bzw. gänzlich Ungebildeten  von Links und Grün ist er endlos weit überlegen.

Allerdings schaut auch die FDP nicht wirklich glücklich, wenn sie vorgeführt wird als das, was sie ist: Umfallerpartei des Systems der Fremdbestimmung, oder auch: Altpartei der BRD. Wo ist die vom Lindner versprochene Verfassungsklage gegen das NetzDG?

Siehste…

Auch Gauland knallt “Chulz” und Merkel genau das Richtige vor den Latz: Steckt euch eure Vereinigten Staaten von Europa sonstwohin, wir wollen die nicht!

Undemokratische Strukturen sollen nationale Souveränität ersetzen, und das alles am besten ohne Volksabstimmung… GEHTS NOCH?

Die Fassadendemokratie BRD, wo die Bürger -im Gegensatz zu Frankreich, Holland oder Grossbritannien- keinerlei echte Mitsprache haben, weder zu Grundsatzentscheidungen wie Euro oder Europ. Verfassung oder gar dazu, wer im Parlament sitzt, oder wer ins Land gelassen wird, dieser So-tun-als-ob-Demokratie geht die Puste aus, langsam aber sicher: DAS SYSTEM geht vor die Hunde. Gut so. Viel zu lange hat es überlebt.

Es wird Zeit! Weg damit!

Und der Lügenpresse in die Fresse, diesen Bütteln der Mächtigen, diesen Propaganda-Huren fremder Herren, und das bitte in Klartext, und an jedem einzelnen verdammten Tag!

Klartext:

liebe Kollegen”? Was für eine Satire… bitter böse… und dann gab es so richtig schön in die Fresse.

Weiter so! Jeden Tag Klartext.

Alfred Tetzlaff hatte damals recht, und heute würde er die Welt nicht mehr verstehen, bei all diesen sozialistischen SPDs im Reichstag…

getroffene Hunde bellen. Eigentlich kläffen sie nur, aber…

Die BRD kläfft gewaltig, man freut sich darüber bis tief in die Schweiz hinein, wo Sarrazin in der Weltwoche die “italienischen Verhältnisse in Preussen” schildert (2 Teile):

Endlich werde Deutschland mal ein bisschen normaler, freut sich der Klöppel. Und feixt sich einen. Zu schön.

Die SPD zerlege sich selbst, Merkel sei am Ende, die CDU ist entmannt, da freut sich ganz Europa, dass die Deutschen ein bisschen normaler werden… italienisches Preussen halt…

Für RAF-Opa Ströbele läuft es gerade nicht so gut: Kaum raus aus dem Bundestag wird er angezeigt und bekommt schlechte Presse:

Ströbele war immer schon ein Linksextremer, was ihn besonders geeignet erscheinen liess, dienstältestes Mitglied im Geheimdienstkontrollgremium zu werden. Ein Grundrechtefeind, wie nett, ein RAF-Halbmitglied, Terrorunterstützer, was für eine Mischpoke da so Karriere machen konnte im linksversifften deutschen Staat:

Es sind Verfassungsfeinde, die da im Bundestag sassen und sitzen, und Gott sei Dank wird das jetzt endlich mal klar und deutlich gesagt: Kampf dem Linksfaschismus von Links und Grün und SPD:

Einige andere Straftäter sitzen immer noch im Bundestag und mussten sich anhören, was ihnen der Rechtsanwalt Brandner vorhielt:

Nun heißt es in § 21 des Versammlungsgesetzes (VersG) unmissverständlich:

„Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Das Video:

Klasse! Richtig gut. Weiter so.

Wie bekloppt die BRD mittlerweile geworden ist, wie schamlos sie die Pseudoflüchtlinge bevorzugt gegenüber den eigenen Bürgern, das ist eigentlich zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre:

2 Ehefrauen schon da, natürlich schwanger, arbeiten will er nicht, die 3. Ehefrau kommt sicher bald nach, dann brauche er aber ein grösseres Haus. Wenn die geplante 4. minderjährige Ehefrau kommt erst recht…

ARSCHTRITT, AUSWEISEN, FERTIG! 

Die zukünftige Kleinpartei SPD, unfassbar:

Ein Hohn, was sich dieser “deutsche staat” erlaubt… siehe hier bei Achgut:

„We are in trouble“, lautet die Zusammenfassung von Ian Bremmer, Chef des Politikberatungsunternehmen Eurasia Group, der diesjährigen Münchener Sicherheitskonferenz. Keiner der vielfältigen Konflikte der letzten Jahre sei gelöst worden, nunmehr drohten sie zu eskalieren, und die Politik hat keine adäquaten Werkzeugen, damit umzugehen.

Als eine der sechs Hauptgefahren für den Weltfrieden, welche auf der Sicherheitskonferenz benannt wurden, ist die Erosion der Institutionen in den westlichen Ländern, also Regierungen, Parteien, Gerichte, Medien und Finanzinstitutionen. Dass wir tatsächlich auf der Schnellspur zu einem echten Staatsversagen sind, wird sehr anschaulich in einem Beitrag auf der Achse des Guten beschrieben.

Diese Erosion der Institutionen nimmt bei uns momentan enorme Fahrt auf. Anschauliches Beispiel für die Erosion der Institutionen ist die verhinderte Demonstration für Frauenrechte in Berlin. Am letzten Samstag, den 17.02.2018, setzte sich eine angemeldete Demonstration in Richtung Bundeskanzleramt in Marsch. Aufgrund von massiven Blockaden von spontanen Gegendemonstranten wurde sie abgebrochen, denn die Polizei gewährleistete nicht das Demonstrationsrecht.

Im Ganzen lesenswert. Rotrotgrün versifft ist Berlin? Nein, das ganze Land. Merkels CDU ist eine linke Partei.

Die Erosion der staatlichen Institutionen

Zunächst dürfte nach dem oben Gesagten deutlich werden, dass ein völliges Versagen der Polizei, genauer ihrer Führung (den einzelnen Polizeibeamten, der lediglich seine Pflichten erfüllt, möchte ich ausdrücklich ausnehmen), vorliegt. Sie hat ihre Kernaufgaben – die Schutzpflicht den Bürgern gegenüber und die Wahrung der freiheitlich demokratischen Grundordnung – nicht erfüllt. Sie hat vielmehr den Gegendemonstranten und Menschenrechtsgegnern die Straße überlassen. Zu klären wäre, wer die Anweisung gegeben hat, den Mob gewähren zu lassen.

Zu klären wäre weiter, ob eine Strafvereitelung im Amt gemäß §§ 258, 258 a StGB vorliegen könnte. Danach ist der Amtsträger zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu verurteilen, der absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, dass jemand wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft wird. Insoweit fehlt mir die zur Beurteilung nötige Kenntnis, ob ein Strafverfahren gegen Blockierer sowie gegebenenfalls andere Störer eingeleitet wurde.

Es liegt bereits an dieser Stelle ein gravierendes Versagen des Staates vor, der seinen Bürgern die Ausübung von elementaren Menschenrechten verweigert.

Den Berichten nach, deren Wahrheitsgehalt ich allerdings nicht überprüfen kann, war sowohl der bekannte Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele dabei wie auch die Grünen Bundestagsabgeordnete Canan Bayram. Wir haben hier also bekannte Mitglieder einer im Deutschen Bundestag vertretenen Partei, die sich speziell stark macht für die Einhaltung von Menschenrechten, die Ausübung derselben in Deutschland aber offenbar aktiv vereitelt.

Auf dem Blog Publico des Autors Alexander Wendt ist ein Aufruf der Grünen aus Neukölln abgebildet, der zur Gegendemo mit der inhaltlich falschen Behauptung auffordert, es handele sich um eine AfD-Demonstration. Außerdem behaupten sie, dass die Forderung nach körperlicher Unversehrtheit von Frauen (ein Menschenrecht gem. Art. 2 Abs. 1GG) sowie Beachtung gleicher Rechte für Frauen (ein Menschenrecht gem. Art. 3 GG) Rassismus sei. Sie unterstellen – ohne jeglichen Beweis – dass es sich um „Rassismus unter dem Deckmantel des Feminismus“ handele.

Angenommen, sämtliche den Demonstranten unterstellten Behauptungen wären wahr, dann dürfte die Demonstration dennoch nicht verhindert werden. Denn Demonstrationen sind nicht nur dann zulässig, wenn der Inhalt gefällt. Der Prüfstein der Freiheit ist gerade, wie man mit Andersdenkenden umgeht.

Die anderen Parteien interessieren sich überhaupt nicht dafür, dass offenbar viele Mitbürger, weibliche wie männliche, das Recht der Frauen auf körperliche Unversehrtheit und Gleichberechtigung in Gefahr sehen. Der demonstrierende Bürger fühlt sich also nicht nur von der Polizei, sondern auch von den Parteien im Stich gelassen.

Die Medien ignorieren die Menschenrechtsverletzung

Der Rechtsstaat erodiert in beängstigendem Tempo, und die Lügenpresse schweigt dazu. Die Polizei Berlin empfiehlt angeblich, wem das nicht passe, der könne ja auswandern. Per Twitter.

Der Fisch stinkt immer vom Kopfe her…

War das jetzt Nazi-Sprech? Oder Tagesthemen?

Ein Politikwissenschaftler sprach gestern im Interview mit den tagesthemen über den Zerfall der Demokratie und ein „historisch einzigartiges Experiment, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln“. Zum Glück hat er nicht „Umvolkung“ gesagt, sonst wäre der Skandal da! Aber keine Angst, der Mann gehört zu den Guten und wird nicht mit lästigen Nachfragen konfrontiert. Zum Beispiel mit der elementaren Frage der Demokratie: Wer hat dieses Experiment beschlossen?/ mehr

Ein wesentliches Element der gelenkten Demokratie ist ja gerade, dass der Wille des “Souveräns” nicht zum Tragen kommt, weil dieser schafsdeppige Souverän zu blöd ist, zu ignorant, zu desinteressiert, um sich gegen die Propaganda zu behaupten.

Die Masse ist doof. Wird immer so sein. Man muss es ihr dennoch immer wieder sagen… DENKT ENDLICH SELBER!

“Überraschung geht anders”:

#Kandel: Mias Mörder hat geschummelt – Gutachter schätzt ihn knapp unter 21 Jahre

Offiziell war er ja 15… so wie Mia, deren Eltern das zwar ahnten, dass er viel älter war, aber “ihn aufnahmen wie einen Sohn”… und ihm ihre minderjährige Tochter zum  F*cken gaben?

Ohne Worte…

Die Rattenpropaganda der Staatstmedien kann man nicht besser zusammenfassen als so:

Die ganze Welt lacht uns aus, zu recht!

Man muss sich schämen Deutscher zu sein. Was für ein verblödetes Volk.

Sieht der nicht rattig aus?

Kurden(?)verschnitt mit Doppelpass, Springerdepp, Antideutscher, Pack:

Auch der Fall Ekeldeniz ist ein Fall zum fremdschämen, denn der Harzer Roller bezeichnete ihn als deutschen Patrioten.

Das stammt nicht aus der heute show oder vom postillion, sondern das ist real:

Aufbruch ins Ungewisse… kannste dir nicht ausdenken… was für ein Idiot, dieser Gabriel.

Klar hat man den Siffjournalisten des Springer-Lügenpressekonzerns herausgekauft, JEDER weiss das, nur die Welt vom Stefan Aust ist blöde genug es zu leugnen:

Es braucht gar keine “alternativen Medien”, um die Lügenpresse zu entlarven. Das macht die ganz von alleine.

Prima Sache das! Weiter so…

“Freie Medien” als Verbund, aber ganz ohne Linke wie ken fm, NDS & nuoviso?

Danisch ist dabei, Achgut ist dabei, PI-News ist dabei, aber keine Linksmedien, und auch kein Tichys Einblick?

Gegründet auf Initiative von Vera Lengsfeld im Stasi-Museum? Das passt!

Von JOHANNES DANIELS | Historischer Ort – historischer Zeitpunkt – historische Aufgabe: Während am Samstag in Berlin – nicht gerade gentlemanlike – friedlich demonstrierende Frauen von staatsfinanzierten linksextremen Randalierern mit Steinen attackiert und verletzt wurden, trafen sich nicht unweit der „Steinigungsstätte“ die wichtigsten Köpfe der Freien Medien aus Deutschland. Die Tafelrunde des medialen Widerstands – ein Gipfeltreffen von über 20 der wichtigsten unabhängigen Medien der Vernunft.

Sehr interessantes Video zum Frauenmarsch:

Ich war naiv… Ich wollte mir selbst ein Bild vom Frauenmarsch in Berlin verschaffen. Marschieren dort wirklich Nazis mit? Das konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich bekam dort dann wirklich Nazis zu Gesicht. Internazis. Auch Antifa genannt.

Weiter mit dem PI-Text:

Vera Lengsfeld lud ein – und schon der Versammlungsort setzte ein Zeichen: Die ehemalige Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit ist heute ein Museum, das einerseits die unmenschlichen Verbrechen des Sozialismus auf ostdeutschem Boden dokumentiert, andererseits aber auch Anlass zur Hoffnung gibt: durch den Zusammenschluss zunächst einiger weniger mutiger Bürger manifestierte sich die Widerstandsbewegung gegen den alles beherrschenden Staatsapparat, die Staatssicherheit und Gesinnungsdiktatur und brachte so ein ganzes unmenschliches System friedlich zu Fall. Eine der größten demokratischen Heldentaten der Deutschen Geschichte.

Lengsfeld wurde mehrfach von der Stasi inhaftiert. Sie war ein unermüdlicher Dreh- und Angelpunkt der friedlichen Revolution gegen die staatliche Gängelung der DDR-Zersetzungs-Diktatur – als prominente Meinungsführerin wurde sie kurz vor dem Untergang des Regimes von insgesamt 49 inoffiziellen Mitarbeitern observiert.

Wer in der Demokratie schläft, könnte durchaus in einer Diktatur aufwachen – ironischerweise fallen den Besuchern von Erich Fritz „Heiko“ Mielkes Kommandozentrale nicht gerade wenige Parallelen zum heutigen Zustand der Republik ein – gleichgeschaltete Medien, umfassende Staatszensur von kritischen Meinungen – bezeichnenderweise mit Hilfe verdienter Stasi-Mitarbeiter – Observationen, Beschnüffelung, Einschüchterung durch die Justiz, Zersetzung und angewandte Gewalt von Schlägertrupps bis hin zur beruflichen Existenzvernichtung. Zweckentfremdet finanziert durch staatliche Ministerien und Hilfsbehörden – aus Steuergeldern.

Vera Lengsfeld kennt nur zugut das Gefühl, einer Meinungsdiktatur ausgesetzt zu sein und trotzdem dagegen zu kämpfen. Nach Ansicht der ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten und Merkel-Vertrauten ist es im schwarz-rot-grünen Deutschland mittlerweile wieder so weit gekommen und es ist wichtiger denn je, ab jetzt mit vereinten Kräften zu handeln.

Es geht dort noch weiter…  und endet mit:

Zusammen überragen die Zugriffszahlen der FREIEN MEDIEN heute schon die meisten Tageszeitungen und Systempresse-Portale um ein Vielfaches – mit insgesamt über 3 Millionen Zugriffen pro Tag.

Ein guter Tag für die wahrhafte und wehrhafte Demokratie in Deutschland.

Die FREIEN MEDIEN 2018 – Gemeinsam sind wir stark!

Unseren herzlichen Dank an dieser Stelle an Vera Lengsfeld, die nun ein zweites Mal in ihrem Leben für die Freiheit Deutschlands und seiner Bürger eintritt. Danke und Respekt!

Das ist bitter nötig, sich besser zu vernetzen, um den staatlichen und konzernlichen Hirnwäsche-Medien etwas entgegen setzen zu können. Vielleicht wird der Februar 2018 dereinst als Anfang der Revolution bezeichnet werden, als Anfang vom Ende der Nachkriegs-BRD?

Wer weiss das schon… vielleicht ist das auch nur ein Schiss in der Weltgeschichte, weil Danisch und Schrang nicht wirklich zusammen passen…

Bleibt die Frage, warum sämtliche Linksalternativmedien fehlen, nicht nur im Stasimuseum jetzt, sondern generell bei der Verteidigung der deutschen Demokratie samt Gleichberechtigung der Frauen, und bei der Eindämmung der migrantischen Kriminalität.

Weitere Texte gibt es hier:

die lengsfeld ist richtig bissig geworden. sehr schoen.
www.achgut.com/artikel/ein_kleines_gallisches_dorf_in_einer_scheintoten_partei

passt sehr gut: bericht zur frauendemo in berlin
preussischer-anzeiger.de/2018/02/19/kurzer-bericht-demo-gegen-radikalen-islamismus-17-02-2018-berlin-frauen-gegen-gewalt/#

Mich würde das wirklich interessieren, wen Vera Lengsfeld einlud zur Teilnahme, und wer NICHT antwortete bzw. abschlägig. Ob sie LINKE alternative Portale wie nuoviso, Ken Jebsen und Nachdenkseiten nicht einlud, was war mit Hagen Grell?

Hat jemand die Mailverteiler-Listen?

Ende 2018 werden wir ganz andere relevante “freie Medien” haben, als wir sie Ende 2017 hatten. Die Gewinner stehen an der Seite des deutschen Volkes, der Patrioten, die Loser werden die Linken sein…

Wetten dass… ?

Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Eigentlich war es klar. Weil es immer so ist. Erfurt, Winnenden, und jetzt Florida…

Am 16. Feb. war es (mir) schon klar…

Seine Schweine am Gang erkennen ist wichtig!

Unvermeidlich: Schülerin sagt aus: 2. Schütze. Kam so sicher wie das
Amen in der Kirche.

Es war auch klar, wer da drauf hüpfen würde: die üblichen Verdächtigen:

Wo ist das Video “alles Fake” vom Oliver Zumann?

Klare Sache:

Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Nein Leute, ihr reisst mit dem Arsch eure Glaubwürdigkeit ein und merkt es nicht einmal. Tragisch.

langsam wird es albern. er lebt, er hat gestanden.
dosenfleisch…
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?page=1#ixzz57c5AYABw

@nereus “False Flag Beweise”:    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=455170

Alles wie gehabt. Vermutlich wurde der “spätere Täter” unter einem Vorwand in die Schule gelockt – das indizieren zumindest die Zeugenaussagen – auch das wäre nicht wirklich neu.

mfG nereus

Och nö…  Mehr davon hier: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?

Es muss eine Art von Verschwörungstheorethiker-Gen geben, vielleicht sollte man es das “Ganser-Syndrom” nennen?

Leute, er hat gestanden. Confessed. Da gibt es nichts zu unken. 

Dieser Drops ist gelutscht. DerTäter lebt, ist geständig, kümmert euch lieber um Erfurt und um Winnenden. Wir haben genug eigene Scheisse… lasst den Amis die ihrige…

ALLES FAKE, meint auch der Mann, der Aldo Moro tötete:

Dieser Geheimdienst-Insider ist sich sicher, dass die School Shootings allesamt gestellt waren!?!

Sind nur wenige Minuten:

Der US-nereus, sozusagen… auch das noch… es bleibt einem wenig erspart…

Zigeuner als Moslems, Lügenpresse und die Frauendemo, antideutsche Ruhrbarone?

Man wundert sich wirklich, was in der gerade scheiternden Bunte Republik alles möglich ist…

So fällt sie nun auseinander, die alte Bundesrepublik, dieses für die Ewigkeit gedachte Gebilde, fest gemauert in der Erden, ein Staat, der denen unerschütterlich schien, die in ihm geboren und aufgewachsen waren. Doch nun steht da nur noch die Form, aus Lehm gebrannt, ein Hohlkörper, in dem selbst staatliche Medien von “Krise” raunen. Was 67 Jahre ein System bildete, das flexibel und stabil zugleich für Wohlstand und ein Gefühl von Freiheit bei seinen Bürgern sorgte, gerät nach einer einzigen kleinen, einsamen Entscheidung einer romantisierenden Staatsfrau, die nicht einmal schriftliche Unterlagen darüber hinterlassen hat, gefährlich ins Wackeln.

Das deutsche Volk wird abgeschafft, es darf (und soll noch mehr… siehe EU-Oettinger…) noch zahlen, wird aber ersetzt.

Warum ist die so?

Das erklärt Dr. Krah, der kennt sie:

http://www.pi-news.net/2018/02/max-krah-afd-warum-ist-merkel-so-wie-sie-ist/

Die “Neudeutschen” aus Afrika, Asien und anderswo… und wer dagegen ist… NAZI, RECHTER, gegen den die bezahlten Schläger des Systems (Antifa) ebenso eingesetzt werden wie das staatliche Gewaltmonopol.

Offenbar kamen dennoch Leute bis zum Kanzleramt durch:

Wenn das so stimmt, ist es ein schöner Beleg für die Gleichschaltung der Lügenmedien.

Auch gut: Endlich gibt es eine Opposition:

Die AfD MUSS diese Elfmeter nutzen! In Berlin ebenso wie im Reichstag, also im Bund.

Bessere Vorlagen kommen nicht…

oder doch?

Krass, aber sachlich richtig.  Deutsche sind Opfer 2. Klasse.

Maximal. Für Linksradikale, für Antifas, sind Deutsche als Opfer eine Unmöglichkeit:

Das letzte, das widerlichste Geschmeiss in ganz Deutschland:

Mitbegründer und Autor der Ruhrbarone ist David Schraven, Gesellschafter und Geschäftsführer des „Recherchebüros correctiv“, wir hatten berichtet. Ausgerechnet dieses Büro hat sich Anfang 2017 erfolgreich bei Facebook angedient, um dort Fake-News und Hate Speech zu melden bzw. zu „korrigieren“. Hate Speecher melden also Hate Speech.

Widerlich. Einfach nur abartig.

Faschisten. Es sind dieselben Faschisten wie damals. Heute nennt man sie Antifa… aber es ist derselbe Geist.

Siehe ganz oben: diese BRD ist am Scheitern, sie hat sich irgendwie überlebt, meint jedenfalls PPQ. Und könnte richtig liegen.

Pack wird zum Helden stilisiert, Opfer 1. Klasse, ein Arschloch ersten Ranges, stramm antideutsch, passt bestens zur Springerpresse:

Diesen PKK-Verehrer und Erdogankritiker hassen die Deutschtürken ebenso wie die Deutschen es tun.

Sehr erfreulich.

Was bleibt? Fake News, noch mehr als bisher, Zersetzung gegen die Alternativen Medien, noch stärker?

Gruppenvergewaltiger, die als DEUTSCHE in der Statistik laufen, aber Zigeuner sind?

Oder sind es doch Moslems, wie hier behauptet wird?

Der Kampf um die Deutungshoheit wird härter, man muss aufpassen, was man liked oder teilt, Facebook ist wirklich die grösste Verblödungs- und Manipulationsmaschine aller Zeiten.

Es kommen bewegte Zeiten. So oder so.

“Altparteien wählen, Deutschland quälen”  scheint passender zu sein.

Ob der FAZ-Redakteur recht hat:

“Der ARD-Film “Aufbruch ins Ungewisse” hatte schwache Zuschauerzahlen, nur 3,08 Mio. Seher – offenbar sind die Leute nicht so blöd, wie die Produzenten und Staatsfernsehoberen glauben.”

Made my day! Mehr davon bitte!

Unter seinem ersten Tweet konkretisiert der “FAZ”-Autor noch einmal. Die Öffentlich-Rechtlichen seien zu “staatsnah”, die “Zwangsabgabe” für sie problematisch – beides sollte abgeschafft werden.

Alles richtig. Sehr gut.

Grünlinke gegen Frauenmarsch, Antifa prügelt für Merkel, Volkslehrer im Dresdner Kessel?

Man muss da wirklich an die NSU-Nebenklageanwältin Wierig denken:

„Nicht nur in diesem Prozess, sondern in ganz Deutschland gilt zweierlei Recht: Meinungsfreiheit für die moralisch überlegene Multikulti-Vegan-Impfverweigerungsfraktion, Redeverbot für die Rechten.“

Was heutzutage alles “rechts” sein soll, das ist der 
Wahnsinn:

Wir haben das Schema „Frau, die nicht kuscht, wird mit Steinen beworfen” recht zügig kulturell über- und in unseren Sozialkanon aufgenommen. Die Integration läuft, wir integrieren uns doch sehr gut in den Islam.

Bin gespannt, was die Grünen als nächstes bringen. Auspeitschung? Burka? Oder doch die volle Steinigung?

Wie auch immer. Immerhin wissen wir jetzt: Feminismus und Frauenrechte sind relativ, und Moral kommt immer paarweise vor.

Nachtrag: Hier steht auch noch was dazu. Früher hätte man jeden gelyncht, der sich Frauen in den Weg stellt, heute machen die Grünen das selbst.

RAF-Opa Ströbele, kein MdB mehr, aber…

Die AfD verteidigt die Verfassung und die Rechte der Frauen, während Linke, Grüne und SPD (?) dem frauenunterdrückenden Islam huldigen?

Indonesien debattiert über die Todesstrafe für Homosexuelle; vorehelicher Sex soll strafbar werden – das hat Folgen weit über das Land hinaus.

Oder wie jetzt? 

Die FAZ schreibt, laut Nicolaus Fest:

“Für al­le to­le­rant ge­sinn­ten Men­schen, de­nen an der li­be­ra­len De­mo­kra­tie et­was liegt, soll­ten die Ent­wick­lun­gen im größ­ten mus­li­mi­schen Land der Er­de ein Warn­ruf sein. Denn In­do­ne­si­en ist kein Ein­zel­fall, son­dern nur ein be­son­ders dra­ma­ti­sches Bei­spiel für den Sie­ges­zug des Is­la­mis­mus im Is­lam. Wenn von der deut­schen Re­gie­rung nichts Ent­schei­den­des ge­tan wird, dürf­ten die in Deutsch­land le­ben­den Mus­li­me von die­sem all­ge­mei­nen Trend be­ein­flusst wer­den. So gut wie al­le Ima­me, re­li­giö­sen Un­ter­wei­sungs­tex­te, und das meis­te Geld für Mo­sche­en und Re­li­gi­ons­schu­len so­wie­so, kom­men ja nicht aus Deutsch­land selbst, son­dern aus der is­la­mi­schen Welt.”

Wunderbar, sowas brauchen wir in Europa auch… der Richter war jeden falls dort. Klasse!

.

Ob es wohl in Hamburg weiter geht heute Abend mit der Merkel muss weg – Demo?

Vera Lengsfeld: Die Antifa prügelt für Merkel

Heute haben wir das Phänomen, dass eine einst staatsferne, militante Truppe, die im Laufe der Jahre mit immer mehr Steuergeldern gefüttert wurde, nicht mal mehr ermahnt werden muss, für dieses Geld etwas zu liefern. Nein, die Antifanten machen sich im eigenen Auftrag staatsfromm daran, die Regierungspolitik unserer Kanzlerin mit schlagkräftigsten Mitteln zu verteidigen. Merkel muss keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen.

Das sind bittere, aber durchaus wahre Sätze einer Bürgerrechtlerin. Man versucht mit aller Gewalt, die Deutungshoheit des Systems zu verteidigen: Medienpropaganda und Gewalt gegen Andersdenkende, 2 Seiten derselben Medaille.

.

Ihn hier hat man ganz besonders auf dem Kieker: Den “Volkslehrer” Nicolai Nerling, der gerade durch die alternativen Medienportale tingelte, und der gern provoziert. Mancher hält ihn für einen Provocateur…

Nerling war gerade in Dresden, dem Bombenterror von 1945 zum Gedenken, ein ganz schwieriges Ding, denn deutsche Opfer sind Opfer 2. Klasse. Das wusste Nerling bereits aus Berlin, wo er die Gedenkfeier Ende 2017 des LKW-Terrors Amis Amri dokumentiert hatte. Aber Dresden ist noch ein paar Nummern schwieriger.

Vor allem wenn da Alt rights (echte Nazis) auflaufen:

Ob das ein und dieselbe Versammlung wie die vom Nerling war?

Nach dem Ende, das von den Versammlungsteilnehmern mit wütenden Beschimpfungen gegen die Polizei quittiert wurde, ging der Stress für die Polizei noch weiter. Erst versuchte Ittner selbst vergeblich eine Eilversammlung anzuzeigen, danach lief eine Gruppe von 81 Personen rund um den selbsternannten „Volkslehrer“ Nikolai N. entgegen der Anweisung der Beamten in Richtung Neumarkt. An der Schloßstraße wurde die Gruppe gestoppt. Jeder Teilnehmer erhielt ein Aufenthaltsverbot für die Innenstadt. Zudem wurde gegen sie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Sächsische Versammlungsgesetz eingeleitet. Anschließend beruhige sich die Lage.

Dazu wird es wohl noch ein Video geben.

Es hat wohl wenig Zweck, mit einer Hand voll Leuten gegen die linke Deutungshoheit anzurennen, oder?

Am Postplatz selbst demonstrierten ebenfalls einige Hundert Menschen mit Dresden Nazifrei und der AG 13. Februar gegen den rechten Aufmarsch. Hier nahmen unter anderem TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen, Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) und Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) teil. Angezeigt hate die Versammlung der AG 13. Februar SPD-Stadtrat Christian Avenarius. Hier sorgte die „Banda Internationale“ für Musik, Störungen waren hier zunächst keine bekannt.Rund 730 Beamte der sächsischen Polizei waren im Einsatz.

.

Nach Frauenmarsch ist klar: Grüne und Antifa beherrschen Berlin – doch wie lange noch?

Nicht nur die Grünen, sondern alles links von der AfD… nicht nur Berlin, sondern auch Hamburg und Dresden. Und jede andere Stadt ebenso.

Berliner Frauenmarsch: Jetzt ist es offiziell – die Demokratie ist am Ende

Sieht es wirklich so trostlos aus?

Nur mit Polizeieskorte ist es überhaupt möglich zum Demonstrationszug dazu zu stoßen.

‚Allahu Akbar‘ kreischende Antifas behindern den Zug daran weiterzuziehen.

Die Polizisten: „es ist politisch nicht gewollt, dass diese Demonstration weiterziehen kann.“ „Was glauben Sie wie schnell hier geräumt worden wäre, wenn die Gegendemonstranten nicht Linke sondern Rechte gewesen wären.“

Ein Land, das für seine Bürger nicht mehr das Recht zur freien Meinungsäußerung und Demonstration durchsetzen kann, hat fertig. Armes Deutschland

Haben die Polizisten das wirklich gesagt?
.

Es sollen 500 Teilnehmer der Frauendemo gewesen sein. Wieviele es wirklich waren, die an der Demo teilnehmen wollten, wird man nie erfahren. Von verschiedenen Seiten wurde bekannt, dass die Polizei Demonstranten nicht zum Sammelpunkt am Halleschen Tor durchgelassen hat. David Berger und Imad Karim, die auf der Eröffnungsveranstaltung sprechen sollten, kamen nur durch Zufall durch die Sperrkette.

Hinter den von der Polizei aufgestellten Sperrgittern randalierte und grölte die Antifa. Erst als sich David Berger und Imad Karim als Schwuler und Eingewanderter zu erkennen gaben, wurden die Antifanten kurzzeitig still.

Für die Welt sind Imad und David Rechte, weil sie auf die Einhaltung rechtsstaatlicher Normen bestehen. Sie sprechen für die schweigende Mehrheit, die es wegen der alltäglichen Repressalien noch nicht wagt, offen ihre Stimme zu erheben. Aber wenn die Blattmacher von Welt sich die Kommentare unter ihrem peinlichen Beitrag ansehen würden, könnten sie nur zu einem Schluss kommen: Sie schreiben konsequent an der Mehrheitsmeinung ihrer Leser, die keine Gesinnungsdiktaur wollen, vorbei. Das kann nicht lange gut gehen.

Das kann noch sehr lange “gut gehen”, denn die Deutschen sind das obrigheitshörige Spiesservolk par Excellence.
Hoffentlich irre ich mich, und Vera Lengsfeld behält recht.