Archiv der Kategorie: Austausch

Lesben gegen Transen? Westliche Dekadenz vom Feinsten

Die Navratilova hat natürlich zu 100% recht:

Martina Navratilova has been removed as an ambassador by Athlete Ally, an organisation that supports LGBT athletes, following her comments on transgender inclusion.

In a newspaper column this week the 18-time grand slam singles champion referred to trans women as men who “decide to be female”, adding that allowing them to compete with women who were assigned female at birth is “cheating and unfair”.

deutsch in etwa:

Martina Navratilova wurde von Athlete Ally, einer Organisation, die sich für LGBT-Athleten einsetzt, nach ihren Äußerungen zur Transgender-Inklusion als Botschafterin entlassen.

In einer Zeitungsrubrik bezeichnete der 18-malige Grand-Slam-Sieger in dieser Woche Transfrauen als Männer, die sich „entscheiden, weiblich zu sein“, und fügte hinzu, dass es ihnen „betrügerisch und unfair“ sei, wenn sie mit Frauen konkurrieren könnten, die bei der Geburt Frauen zugewiesen wurden.

Navratilova ist bekennende Lesbe, das macht ihr Statement derart wertvoll. Und recht hat sie sowieso. Vollkommen krank, aber eben typisch dekadenter Westen, dass Männer bei den Frauen mitmachen wollen im Sport, wo sie denen doch körperlich haushoch überlegen sind.

Und die Martina meint das ernst:

Ehemaliger Tennisspieler sagt, dass Trans-Athleten, die an Frauenturnieren teilnehmen, „verrückt“ sind

Klar sind die völlig abgedreht.

Aber eben auch all die Dekadenten, die angeblichen Normalos, die das zulassen.

Total krank:

So wird man den Frauensport wirksam ausrotten.

So auch.

Dass die Amis da führend sind… verwundert kaum. Aber den bekloppten Schweden und den Deutschen traut man das ebenfalls sofort zu.

Schlimm finde ich wenn „echte“ Frauen dabei auch noch mitmachen und lächeln zum bösen Spiel.

Okay, dann haben sie das auch irgendwie verdient, dass sie gegen die Transen verlieren.

Irgendwie jedenfalls schon. Denn würden sie alle streiken, dann wäre diese Verarsche ratzfatz zu Ende.

Schönen Sonntag!

Alles Schmu mit den rechten Gewalttaten gegen Juden?

Ein nettes Beispiel, wie man mit selbst verbrochenen falschen Statistiken Propaganda macht im Linksstaat BRD:

Man fasst sich an den Kopf, aber diese Fälschungen der Kriminalstatistik haben Methode, sind kein Versehen, sondern politisch gewollt.

Das linke Pack sitzt auch in der SPD: Woidke, MP Brandenburg, lässt fälschen

Sie sehen, die Verarsche ist Absicht.

Und nun das:

Die Antisemitismusbeauftragte wagt doch tatsächlich folgendes zu sagen?

Sie kritisiert, daß in der polizeilichen Kriminalstatistik antisemitische Straftaten generell der rechten politisch motivierten Kriminalität zugeordnet werden, selbst wenn es keine Anhaltspunkte für eine rechtsgerichtete Tat gibt. Ihr gegenüber benannten dagegen Vertreter der jüdischen Gemeinde muslimischen Antisemitismus als größtes Problem.

Es gibt da offenbar ein Problem mit den religiös Behinderten, das es jedoch nicht geben darf, weshalb man da lieber die „Nazis“ vors Loch schiebt.

Hoch lebe der Gesinnungsstaat.

Schönen Sonntag Euch allen in Idiotistan!

PS: Was meint religiös behindert?

verstanden?

 

Die Klimapropagandisten und der Schnee…

Muss ich mal auf die Kacke hauen: Diesen Schwachsinn habe ich nie geglaubt:

Na, sowas.

Der SPIEGEL/SPIEGEL Online vom 1.4.2000:

Winter ade

Nie wieder Schnee?

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: “Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

Nachher kommen die Sondersendungen zur Schneekatastrophe.

Weder der Bibel noch dem Spiegel habe ich jemals geglaubt. Weder das Waldsterben noch die nahende Eiszeit noch die globale menschgemachte Erwärmung… alles Schmu, alles Staatspropaganda.

Das Nazi-Klima macht, was es will

Tritt dieser Klimaschwachmatiker Latif eigentlich immer noch im Zwangsdemokratie-Staatsfunk auf?

Wagt der sich immer noch aus seinem Loch heraus?

Ach ja, laut unserer Propagandisten der Erderwärmung wie Mojib Latif, soll es Winter gar nicht mehr geben. Der “Klimaexperte“ verkündete im Jahr 2000 auf Relotius-Online„Winter mit starkem Frost und viel Schnee, wie vor zwanzig Jahren, wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.“ „Das Nazi-Klima macht, was es will“

Es ist so traurig, wie viele Leute sich immer noch verarschen und abzocken lassen, ohne sich zu wehren.

Relotius online, damit meint die Lengsfeld die linke Lügenpresse, die doch kaum schlimmer ist als WELT & Co, oder doch?

Polemik gegen Öffentlich-Rechtliche

Wagenknecht-Bewegung wettert gegen „Regierungsrundfunk“

Ist es nicht geradezu sträflich naiv nicht davon auszugehen, dass ein System seine Medien hat, ansonsten wäre es längst abgelöst worden.

Die Frage ist doch eher die, ob deutsche Schafe ungelenkt überhaupt zu sinnvollen (sinnvolleren?)  Entscheidungen fähig sind.

Der Klima-Propagandainder ist übrigens ein Pakistanisch-stämmiger Vollhonk. Was die Sache nicht besser oder schlechter macht… armes Deutschland!

Zu schön:

Man kann sich echt nur noch wundern, wie verblödet die Deutschen mittlerweile sind.

Als hätte das Aussenministerium in der ARD die Regie übernommen

Der GEZ-Zwangsdemokratiefunk ist ein lupenreiner Staatsfunk, was gibt es daran zu konjunktivieren, bitte?

Die NZZ ist auch nicht mehr das, was sie mal war…

Das Schmähwort vom «Staatsfunk» etwa ist unangemessen, weil es suggeriert, die Anstalten würden direkt vom Staat kontrolliert. Dem ist nicht so; in den Aufsichtsgremien dürfen staatliche und staatsnahe Mitglieder maximal noch ein Drittel ausmachen, den Rest stellen unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen. Allerdings sucht man das Gegenteil des Staatsfunks – die Staatsferne – oft vergeblich. Das gilt vor allem für einige politische Sendungen.

Nein, das Attribut „staatsnah“ ist genau richtig. ARD und ZDF sind Gatekeeper und Propagandasender des Systems BRD, die nur in den eng gesetzten Rahmen eine Pseudomeinungsvielfalt inszenieren.

Und alles was ausserhalb dieses Meinungskorsetts steht ist NAZI. Das meint offenbar auch die NZZ?

Nun wird kein vernünftiger Mensch abstreiten, dass die AfD und rechtsradikale Gruppen masslose Tiraden gegen den Migrationspakt verbreiten – etwa die Behauptung Alexander Gaulands, dass Deutschland heimlich in ein Siedlungsgebiet für Migranten aus aller Welt verwandelt werden solle. Das ist Unfug. Aber gibt es davon abgesehen wirklich nur Vorteile, die man rechtzeitig hätte «kommunizieren» müssen, wie der «Bericht aus Berlin» der ARD insinuiert?

Neuerdings auch Aust. Kneif mich doch mal einer bitte.

Die 5 Thesen von Stefan Aust

1. „Der UN-Migrationspakt verzaubert wie mit Aladins Wunderlampe illegal Zugereiste in legale Einwanderer mit vollem Zugriffsrecht auf die Leistungen des Sozialstaats.“

2. „Der Lockruf des Geldes dürfte nachhaltige Folgen haben: auf die Zahl der Zuwanderer und damit auch auf die Stabilität des Sozialstaates.“

3. „Der Pakt geht von einer Gleichrangigkeit der Sitten und Gebräuche aus. Er unterschlägt die Realität der gegenwärtigen Migration und ihrer Schattenseiten.“

4. „Die Rechte der Bevölkerung eines Zielstaates spielen praktisch keine Rolle.“

5. „Die Sogwirkung des Papiers dürfte mindestens so groß sein wie die der Willkommenskultur im Herbst 2015.“

Der Aust als Rechter, als AfD-Sympatisant, was wohl die weichgespülte NZZ dazu sagen würde (falls sie sich traute, wovon nicht auszugehen ist)?

Sich trauen, das tut der Sarrazin.

Alles, was Sie über den Migrationspakt wissen sollten

Endet mit:

Die unterentwickelten Herkunftsländer mit ihrem außer Kontrolle geratenen Bevölkerungswachstum geben einen Teil ihres jährlichen Bevölkerungsüberschusses an die Industriestaaten ab und werden dadurch mit Geldüberweisungen belohnt. Die Industrieländer wiederum verpflichten sich zum Unterhalt, zur sozialen Inklusion, zur Ausbildung und Beschäftigung des regelmäßig bei ihnen anlandenden Bevölkerungsüberschusses.

Das ist die schöne neue Welt der internationalen Politik, die der Migrationspakt offenbar im Auge hat.

Eine Regierung der Bundesrepublik, die die nationalen Interessen wahrt, sollte einen solchen Text nicht unterschreiben. Zudem ist im gesamten Text keine einzige verlässliche und werthaltige Gegenleistung der Herkunftsländer der weltweiten Migration zu erkennen.

Der Untergang des Abendlandes wird kommen…

Alle 19 Petitionen gegen Migrationspakt nicht veröffentlicht – AfD kündigt Verfassungsbeschwerde an

So geht linker Gesinnungsstaat… DDR 2.0 oder noch schlimmer, was da kommt?

Johannes Huber, Obmann der AfD-Fraktion im Petitionsausschuss äußerte bereits am Mittwoch zu der Nichtveröffentlichung der Petitionen: „Der Petitionsausschuss hat Verfassungsrang, um sich um die Anliegen der Bürger zu kümmern. Es ist bezeichnend für das Demokratie- und Verfassungsverständnis der Altparteien, dass eine solch elementare Debatte unterdrückt werden soll. Es entsteht zunehmend der Eindruck eines Zensurausschusses. Nicht zuletzt, weil vom vorgelagerten Ausschussdienst eingeräumt wurde, dass die Ablehnung einer Veröffentlichung aus politischen Erwägungen getroffen wird.“ (er)

Wohin sich integrieren? In eine sich selbst hassende Gesellschaft?

Das ist wirklich eine sehr gute Frage, die hier im Blog immer wieder gestellt wurde.

Parallelgesellschaften sind Fakt, Integration ist ein frommer Wunsch, weil zu viele sich nicht assimilieren wollen. Wohin auch?

wäre die Gegenthese dazu, gewissermassen.

Selbsthass als Motivation der eignenen Abschaffung hat sie nocht nicht erkannt, aber sie ist auf dem richtigen Weg.

Der Migrationspakt, die Hexe, der Ischias und die Anleitung zum Genozid

Eigentlich traut man denen soviel Verkommenheit gar nicht zu. Man sollte es aber…

Völlig meschugge, oder aber böse bis ins Mark.

Nochmal bitte, hat sie das wirklich gesagt?

Unfassbar, für wie blöde hält die uns?

Die alternativen Medien und Österreich haben erzwungen, dass über diesen Wahnsinn endlich öffentlich diskutiert wird.

Ischias ist sauer? Gut so!

NWO-Marionette Merkel und ihr transatlantisches Gesocks müssen gestoppt und ausgemerzt werden. Keine Macht den Globalisten!

Ob die Schafe irgendwann noch aufwachen werden?

Klar sind nicht alle so, aber der Anteil kulturell Inkompatibler ist einfach zu hoch. Migration ja, aber nur so wie es die USA oder Australien machen, nicht wie Merkel & Co es handhaben.

Migrationspakt… Österreich als Vorbild?!?

Kroatien und Tschechien folgen…

Freie Presse News: Zensur und Datenspionage – Den „sozialen Netzwerken“ laufen die Nutzer davon +++ Gruppenvergewaltigungen nicht nur in Freiburg +++ Vorzeigemigrant und Flüchtlingsblogger Aras B. wegen sexueller Belästigung vor Gericht +++ Migrationspakt: Kroatische Präsidentin erteilt UNO eine Absage +++ Bremen: Zahlreiche Frauen auf dem Freimarkt sexuell belästigt +++ Regimewechsel in Riadh? Die CIA lässt Mohamed bin Salman öffentlich fallen – war das der Grund für den Khashoggi-Mord? +++ Alle Eltern sollen Besuch vom Jugendamt erhalten +++

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5522097/UNMigrationspakt_Das-sind-die-17-Punkte-die-Oesterreich-ablehnt

Опубликовано Betreutes Denken Cреда, 31 октября 2018 г.

2 Natsies, sogenannte:

Der andere:

 

Jetzt sind’s sogar 3 Natsies 🙂

Ach iwo, es sind noch viel viel mehr als 3.

Stimmt das?

Sie hat REMIGRATION gesagt? Die Königin?

Dass in Dänemark als erstem europäischen Land die Remigration erfolgen wird, darüber besteht für mich kein wirklicher Zweifel mehr.

Die dänische Königin Margrethe von Dänemark hat die islamische Gefahr vollkommen begriffen: Anlässlich ihres 75. Geburtstags hat die Journalistin Annelise Bistruphave ein Buch über die dänische Königin geschrieben. Darin sagt Königin Margrethe wörtlich:

„In den letzten Jahren wurden wir alle, auf der ganzen Welt, aber auch hier im Land, durch den Islam herausgefordert und es ist eine Herausforderung, die wir ernst nehmen müssen.“

Aber er [der Islam] ist eine Herausforderung, die wir ernst nehmen müssen. Wir haben es einfach zu lange treiben lassen, weil wir tolerant sind, und das ist nicht so nett … Wir sollten uns dagegen stellen und man muss manchmal das Risiko auf sich nehmen, dass nicht so nette Dinge über einen gesagt werden, denn es gibt bestimmte Dinge, die man nicht tolerieren sollte … es ist lebenswichtig, dass wir eine Opposition gegen den Islam bilden. Die laschen Antworten, die seit Jahren in Dänemark gegeben werden, reichen nicht.“ Quelle: VELKOMMEN TIL MUIS

In einem Interview mit der dänischen Zeitung Berlingske sagte Königin Margrethe unter anderem folgendes:

„Ich weiß, dass es einige gibt, die sagen, wir müssen uns vorsichtig verhalten, und natürlich muss man erst nachdenken bevor man spricht, aber wir müssen natürlich Dinge sagen dürfen, so, wie wir sie empfinden. Wir sollten uns nicht zurückhalten. Wenn man nicht über Probleme spricht, so werden sie immer schlimmer.“

Angst sollte niemals vorherrschen dürfen, obwohl die Terroristen darauf vorbereitet sind Gewalt zu benutzen.

„Als erstes müssen sie wissen, dass wir keine Angst haben. Sie wollen uns Angst machen, aber wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen. Das ist das wichtigste. Ein altes Sprichwort sagt, dass man sich niemals einschüchtern lassen darf, das ist wichtig und ich denke, den Dänen kann man nicht so leicht Angst machen.“

Die Königin hat auch beobachtet, dass einige einzelne Gruppen mit ausländischem Hintergrund, der dänischen Gesellschaft den Rücken zukehren …

„Wir werden ihnen Platz machen, aber sie kommen zu unserer Gesellschaft und deshalb können sie nicht erwarten, dass sie ihr altes Gesellschaftsmodell in unserem Land umsetzen können. Wenn sie wollen, können sie ihre Moscheen besuchen – warum nicht – aber wenn sie anfangen Dinge zu tun, die mit allgemeinen Lebensstil der dänischen Gesellschaft nicht übereinstimmt, dann müssen sie erkennen, dass das nicht funktioniert,“

sagte die Königin. Quelle

Au Backe, wenn das so stimmt, dann ist aber Polen offen… 🙂