Archiv der Kategorie: Allgemein

Hass aus der Moschee (ZDFzoom)

Warum der Islam nicht zu Europa gehören sollte, das ist bekanntlich NAZI-sprech, und dieser NAZI-Sprech kommt jetzt auch im GEZ-Zwangsgebührenfernsehen.

Der Verfassungsschutz beobachtet viele radikale Moscheen in Deutschland. „ZDFzoom“ kann belegen: Imame rufen in ihren Predigten zu Hass auf und hetzen gegen Juden und Christen.

Ach, auf einmal wird NAZI-Sprech zum Mainstream?

Na sowas… 

Islamismus-Expertin Susanne Schröter vom Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam warnt vor radikalen Imamen. So sei beispielsweise der Berliner Imam Abul Baraa ihrer Ansicht nach einer der gefährlichsten islamistischen Hetzer, der als Wanderprediger durch viele Moscheen in Deutschland tingele. Der sogenannte Hassprediger sei jedoch nicht dumm, sagt sie, „er weiß, wenn er sagt, tötet die Ungläubigen, landet er im Gefängnis. Wenn er aber nur zum Hass aufruft und jemand anders tötet, dann ist er nicht mehr verantwortlich.“

Alle rausschmeissen, aber pronto: Assimilation oder Remigration. Oder eben Suizid Europas…

Nigel Farage: „Thank u Merkel for destroying the EU“?!?

So kennen und lieben wir Patrioten ihn:

Die Erwiderungsrede von Nigel Farage zu der langen Rede von Angela Merkel vor dem EU-Parlament kommt nicht vor in unseren Medien. Hier der Text und das Original:

Nigel Farage (UKIP): „Angela Merkel hat bei ihrer 90-minütigen Rede gestern vor dem EU-Parlament u.a. die Schaffung einer Europäischen Armee befürwortet, eine Schulden- und Bankenunion begrüßt, und die gemeinsame Migrantenaufnahme gefordert. Dazu antwortete Nigel Farage von der UKIP mit dieser Rede:

„Frau Merkel, viele meiner euroskeptischen Kollegen hier haben Sie heute ausgebuht, aber das sollten sie vermutlich nicht. Die Briten sollten Ihnen applaudieren, denn ohne Sie hätten wir nie den Brexit bekommen, und dafür möchte ich ihnen herzlich danken. Genau diese Euroskeptiker, ob von links, mitte oder rechts, werden hier nach den Europawahlen im Mai in riesiger Zahl Einzug halten, dank Ihrer Migrations- und Asylpolitik.

Ihr „Wir schaffen das“ hat eine riesige Migrantenflut ausgelöst, einen Ansturm übers Mittelmeer: Junge Männer aus sehr unterschiedlichen Kulturen, die niemals die Absicht hatten, sich hier zu integrieren. Junge Männer, von denen keiner je wirklich ein Flüchtling war. Wir haben uns das beim Brexit-Referendum angesehen und gesagt, mit dieser von Deutschland dominierten EU wollen wir nichts zu tun haben, und wir wollen ganz sicher nicht den Preis für Ihr Versagen zahlen, Frau Merkel.

Nachdem ich Sie hier heute gehört habe, und führende französische Politiker in den letzten Tagen, ist es für uns wirklich eine Befreiung, die EU zu verlassen. Man sagt uns, diese EU soll jetzt ein Imperium werden, mit einer eigenen Armee, diese undemokratische EU, die ihre Grenzen immer weiter nach Osten streckt, eine EU, die einen neuen Kalten Krieg gegen die USA ausgerufen hat, eine EU, die die Geschichte umschreiben will.

100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs sollten wir uns ernsthaft Sorgen machen. Man sagt uns, dass eine aufgerüstete EU irgendwie ein Friedensgarant sein soll. Da schlage ich vor, dass Sie alle nochmal gründlich drüber nachdenken. Vielleicht brauchen Sie alle noch ein bisschen Geschichtsunterricht. Die EU wurde nämlich gegründet, um der Übermacht Deutschlands entgegenzutreten. Doch was wir heute hier gesehen haben war ein eiskalter Putsch.

Der Brexit ist damit unumgänglich geworden. Was die anderen Länder angeht: Frau Merkel, Sie hatten eine lange, erfolgreiche Karriere. Aber Ihre Entscheidung zur Grenzöffnung war die schlechteste politische Entscheidung der Nachkriegszeit in Europa.

Frau Merkel, ist es nicht Zeit, dass Sie ihren Fehler endlich zugeben, ist es nicht Zeit, dass Sie sich bei den deutschen Bürgern und den Bürgern vieler anderer Gemeinden entschuldigen, und sagen, Es tut mir Leid, was ich euch angetan habe und die Probleme, die ich für viele Jahrzehnte verursacht habe?“

Originalrede Nigel Farage:

Das Shithole England ist noch viel mehr im Islam-Arsch als Deutschland, da hat UKIP mehr als genug zu tun… oder etwa nicht?
Recht hat er trotzdem. Merkel zerstört die EU, und das nachhaltig. Siehe EU-Armee und all die anderen Sprengsätze…
Merkel und Macron als die Totengräber des undemokratischen EU-Kraken, wer hätte das gedacht?

RA Steinhöfel erstattet Anzeige wegen Wahlfälschung in Frankfurt. Achgut!

Da lacht das Herz:

Banana Republic, und das unter Schwarz-Grün bzw. unter Merkel-Nahles:

Erhebliche Asymmetrie der aufgetretenen Fehler

Der Verdacht einer Straftat lässt sich im Unterschied zu flächendeckender Schlamperei direkt aus der erheblichen Asymmetrie der aufgetretenen Fehler zu Lasten bestimmter Parteien (CDU, FDP, AfD) ableiten. Diese Asymmetrie ist die Tatsache, welche die Annahme eines Vorsatzes der handelnden Personen rechtfertigt und damit die Aufnahme von Ermittlungen erforderlich macht.

Laut Presseberichten mussten allein in Frankfurt in sage und schreibe 88 der insgesamt 490 Wahlbezirke Korrekturen vorgenommen werden. In einem Wahlbezirk in Sachsenhausen holte die CDU zunächst nur 6,9 Prozent – nach Korrektur wanderten dann 100 Stimmen von den Grünen zur CDU. Ein „Kommunikationsfehler“ habe vorgelegen. Aber wenn es sich immer „nur“ um Pannen gehandelt hat, müssten ja alle Parteien mehr oder weniger gleichermassen davon betroffen sein. Es wird daher spannend sein, landesweit die korrigierten Wahlbezirke dahingehend auszuwerten, ob sie auch zu einer Benachteiligung der Grünen führten.

Aber nicht nur die direkte Wahlfälschung ist eine Straftat, sondern auch die Weitergabe unrichtiger Ergebnisse.

Lohnt sich ganz zu lesen.

Sicher ist das Aktionismus, ein Stück weit, aber es ist auch das Legen des Fingers in die Wunde.

DDR 2.0, oder wie?

Nina Herten / 15.11.2018

‘Ist’s auch Wahnsinn – so hat es doch Methode …’ Hat es derartiges nicht bereits zu früheren Zeiten ebenfalls gegeben? An welches politische System erinnern diese ‘Methoden’ der Zahlenakrobatik bei Stimmenauszählungen? ‘Onkel Erich’ lacht sich ganz sicher ins Fäustchen (und mit ihm zweifelsohne noch zahlreiche andere). – Danke für den Versuch der Aufklärung. Ausser in Hessen scheint sich niemand an solchen Manipulationen bei Wahlen zu stossen.

Beschiss bei Briefwahlstimmen scheint mehr die Regel als die Ausnahme zu sein, aber geschätzte Stimmenzahlen bei ganz normalen Wahllokal-Auszählungen, das ist dreist. Kackdreist.

Es passt aber schon zum sich selber abschaffenden Rechtsstaat, den Udo di Fabio und Hansjürgen Papier prognostizieren.

Kannste dir nich ausdenken, glaubt dir keiner…

Wahlbetrug vom Feinsten? Peinlich peinlich BRD…

Das glaubt dir wieder keiner… sowas gibt es doch nur in Bananenrepubliken, aber doch nicht in Schland!

Wie jetzt?

Es ist kaum zu glauben, aber es scheint flächendeckende Wahlfälschung zu geben, und die nicht nur bei Briefwahlen und in Altenheimen.

Die Frankfurter Freien Demokraten fordern jetzt die Bildung einer unabhängigen Kommission, die alle Vorgänge aufklären müsse. Unglaublich sei diese „Häufung von Pannen“, wenn „Stimmergebnisse von Parteien vertauscht, Zahlen verdreht und ganze Stapel mit Stimmzetteln bei der Auszählung vergessen worden.“

Häufung von Pannen?

ROFL, das hat System, das sind keine Pannen… wie blöde ist die FDP eigentlich?

Es geht da nicht um Peanuts, sondern es geht um Grundsätzliches:

Die Welt erkennt sogar schon neue Koalitionsoptionen: „Bei der Landtagswahl in Hessen ist es in einigen Wahlbezirken zu erheblichen Pannen gekommen. Dadurch könnten sich die Kräfteverhältnisse entscheidend verändern – und eine neue Koalition ermöglichen.“

Peinlich peinlich, aber nicht wirklich überraschend. Wahlbetrug ist offenbar „voll normal“ in Schland. Man kann davon ausgehen, dass die allermeisten Betrügereien gar nicht aufgedeckt werden.

Weil das ja dann sooo peinlich wäre für die Kartellparteien und ihr undemokratissches System.

Immer dran denken:

Scheindemokratie BRD…

Kleine Maassen Nachlese

Wirklich eine Verschwörung der Linken und der Medien, die Maassen da aufdeckte? Schon, zumindest dann wenn man Merkel und ihren Regierungslügner Steffen Seibert mit zu den Linken rechnet.

Volltext hier: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/11/08/linksradikale-kraefte-in-der-spd-wollten-groko-beenden-zu-maassens-lasten/ 

So richtig schön verschissen hat auch dieser Hinterzimmerausgekungeltpresi, offenbar, in Ostdeutschland:

Sowas kommt von sowas… übelriechende Fischsekrete empfehlen ist nicht wirklich ratsam.

Passt aber zu Frank-Walter, zweifellos.

Wie war das mit den Linksradikalen in der SPD?

Original Verhörmitschnitte im GEZ-Funk: Vera Brühne

Haben Sie gelesen?

Todeszeitpunkt falsch bestimmt – Vera Brühne bekam lebenslänglich?

Ein Beitrag voller Zitate und Merkwürdigkeiten.

Lesenswert.

Und jetzt gibt es dazu ein Hörspiel mit Verhörmitschnitten, lief im Bayerischen Rundfunk, und kam zu uns als Youtube-Kommentar:

Übrigens: Im Bayerischen Landeskriminalamt sind vor längerer Zeit die Tonbänder der polizeilichen Vernehmung von Vera Brühne und Johann Verbach “gefunden“ worden…. die Original Tonbänder dieser Vernehmung sind in einem Hörspiel des Bayerischen Rundfunks im Internet abzurufen “KRIMINALFALL VERA BRÜHNE Hörspiel in drei Teilen…..Bayerischer Rundfunk 22.12.2017“…..

Siegfried Mayer und Hoffmann sind ja in Bayern wegen verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen verurteilt worden…..die Veröffentlichung von Tonaufnahmen kriminalpolizeilicher Vernehmungen in Mordangelegenheiten ist allerdings in Bayern möglich, und das obwohl die Beteiligten (Brühne Verbach und andere, zum Beispiel die vernehmenden Polizeibeamte) dazu ihr Einverständnis ohnehin nicht erteilt haben können, weil sie ja schon längere Zeit tot sind..

…und das, obwohl die Veröffentlichung derartiger auf Tonträger aufgenommen Vernehmungen eigentlich doch noch sttafbarer ist, als die verbotenen Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen…..möglicherweise werden demnächst auch noch Tonbänder von Vernehmungen gefunden und veröffentlicht, die das Oktoberfest oder den NSU betreffen…….möglich ist in Bayern und Deutschland vielerlei und alles……

Viel Spaß beim Hörspiel…. ist sehr interessant….

In dem Beitrag  ist von einem Kommentator (Bloodyfox) ein Link zum Hörspiel eingestellt

www.br.de/radio/bayern2/sendungen/hoerspiel-und-medienkunst/hoerspiel-farin-mitschnitte-vera-bruehne-100.html

Und, Freiwillige vor! Wer hört sich das an, und schreibt was Erhellendes dazu? Wie war das mit der Menschenwürde, der unantastbaren doch gleich nochamal?

Lassen sich Wähler abschrecken, wenn die AfD „beobachtet wird“?

Der Titel ist die Gretchenfrage, die von den Grosskopferten der AfD beantwortet werden muss und werden wird, und es sieht so aus, als ob die Patrioten innerhalb der AfD zu einem ostdeutschen Randphänomen gespalten werden sollen und werden, um im Westen nicht allzu viel zu verlieren. Tillschneider will klein beigeben, Höcke ist auffallend still, Poggenburg offenbar entmachtet, und Gauland, was will der eigentlich? Ein neuer Manfred Kanther werden? Oder ist er eher ein Alfred Dregger?

Irgendwie hat das was von Disziplinierung, vom Hinienpressen der Widerspenstigen in das Altparteienkartell, wobei Zuckerbrot und Peitsche zur Anwendung gelangen. Koalitionsoptionen sind süss, und Verfassungsschutz ist bitter, irgendwie so. Es zieht die Parteispitze mächtig stark in österreichische Koalitionen schwarz/blau, so scheint es.

Lesenswert dazu: Sezession.

Lassen sich die Schafe schon abschrecken, wenn der Schäferhund lediglich vorgeführt wird, oder muss er in Dienst gestellt werden, um zu wirken?

Es geht nun seit zwei Wochen die Angst vor dem Verfassungsschutz um in der AfD. Zwei Landesverbände der Parteijugend werden beobachtet, und über eine Beobachtung des Thüringer Landesverbandes ließ der dortige Chef des Amtes für Verfassungsschutz verlauten, man prüfe die Beobachtung.

Weil eine Beobachtung, die gerade erst beginnt, noch kein Ergebnis ist, kann die Prüfung einer Beobachtung erst recht noch kein Ergebnis sein – und ist eigentlich keine Meldung wert. Beide Ankündigungen aber – Beobachtung ebenso wie die Prüfung einer solchen – klingt in den Ohren derer, die sich von der Möglichkeit einer Mahnung vom Kaufe abhalten lassen, so, als läge das verfassungsfeindliche Ergebnis bereits vor.

Die Ankündigung einer Beobachtung ist also im besten Falle das erzieherische Mittel einer neutralen Behörde, im Normalfall jedoch die politische Waffe der herrschenden Klasse. Gegen die AfD wird diese Waffe in Bremen und Niedersachsen durch Länder mit SPD-Ministerpräsidenten, in Thüringen durch ein Land mit einem Ministerpräsidenten der LINKEN in Stellung gebracht, und Thüringen ist auch mit Blick auf das Vorgehen des Chefs der Behörde selbst, Stephan Kramer, ein schlagendes Beispiel. Kramer ist Mitglied des Stiftungsrates der Amadeu Antonio Stiftung.

Wer da den VS*-Köter loslässt auf die Schafe, den erkennt man am Gang: Sozen und Linke wie Ramelow, und Kubitscheck meint, den Angsthasen und Möchtegernkoalitionären gut zureden werde helfen?

Sieht so aus:

2. Die sogenannten „Liberalen“ in der Partei müssen sich von dem Gedanken verabschieden, daß es im Kampf um die politische Macht eine AfD in einem Zustand gäbe, der für die herrschende Klasse und ihre Zivilgesellschaft akzeptabel wäre. Mit oder ohne Höcke, mit oder ohne Vogelschiß: knapp 20 Prozent (und im Osten Mehrheitswerte) sind in jeder Form inakzeptabel für diejenigen, die es sich im erbeuteten Staat gemütlich gemacht haben. Kurze Gedächtnisübung: Der Gegner befindet sich außerhalb der Partei. Außerhalb! AUSSERHALB!!

Das wird scheitern. Der Feind steht -für die Jörn Kruses und viele viele andere- eindeutig INNERHALB der Partei.

Kuschen solle die AfD auch nach dem Geschmack der jF?

Ein Kommentar:

Die Entgegnung zu Rolf Schlierer in der JF. Recht so. Den Teufel an die Wand malen – die betreiben bei der JF echt das Geschäft des Gegners; es ist so ärgerlich…Aber das hatten wir ja hier schon öfter zuletzt.

Es scheint so, als spalte sich die AfD erneut, und genau darum geht es den Machthabern offenbar.

Das JF-Interview mit dem langjährigen Republikaner-Chef Rolf Schlierer ist erhellend. Einerseits weist er, durch die negativen Erfahrungen seiner ehemaligen Partei gewitzt, auf die Gefahren hin, die der AFD drohen; andererseits fordert er von ihr (und der Rechten allgemein), sich ihres „Narrensaums“ zu entledigen. Um wen es sich bei diesem „Narrensaum“ (auch JF-Stein verwendet diesen Ausdruck mit Vorliebe) handelt, darüber schweigt Schlierer sich aus.

Wenn er damit jene Hohlköpfe meint, die sich das Gesicht tätowieren lassen oder mit dem Hitlergruss provozieren, hat er natürlich recht, aber die will die AFD ohnehin nicht in ihren Reihen haben, da sie ersichtlich nur das Geschäft des Feindes betreiben. Zu befürchten ist allerdings, dass Schlierer bereits einen Björn Höcke, dessen Ausführungen zum Schuldkult in jeder Hinsicht den Nagel auf den Kopf trafen, zum „Narrensaum“ rechnet. Eine AFD ohne Höcke, ohne Tillschneider und ohne Poggenburg ist aber nicht glaubwürdig, weil eine Opposition, die nicht radikal ist, unter den heutigen Umständen überhaupt keine Opposition ist.

Wie Kubitschek zu Recht festhält, ist die blosse Existenz einer starken Oppositionspartei für das Unrechtsregime unerträglich. Auch wenn kein AFD-Politiker mehr den Schuldkult angreift, wird das Regime stets Vorwände für eine verstärkte Hetze gegen die Partei finden. Die Beobachtung der AFD durch den „Verfassungsschutz“, wie sich diese finstere Behörde mit Orwellschem Zynismus nennt, kommt so sicher wie das Amen in der Kirche, und auch ein Verbot ist nicht auszuschliessen, wenn die hierfür notwendigen Provokationen (z. B. Brandstiftungen oder Morde unter falscher Flagge, die dann AFD-Sympathisanten in die Schuhe geschoben werden) erfolgreich durchgeführt sind. Das wird aber kaum schon vor den nächstjährigen Wahlen der Fall sein, und bei denen wird die AFD im Osten fast mit Sicherheit stärkste Partei. Sie dann noch zu verbieten, wäre eine Kriegserklärung an die Deutschen im Osten und hätte, so hoffe ich und darauf vertraue ich, dort einen Aufstand zur Folge. Dann muss das Regime auch die letzten spärlichen demokratischen Hüllen abwerfen, die es noch trägt, und es herrscht die Grosse Klarheit.

Durch Wahlen wird Deutschland ohnehin nicht gerettet, ebenso wenig wie Frankreich oder England. Doch dass im Reichstag heute eine Oppositionspartei sitzt, die alles in allem sehr anständige Arbeit leistet, ist natürlich enorm viel wert. Verbietet das Regime diese Opposition unter irgendwelchen fadenscheinigen Vorwänden, so ist, um Höcke zu paraphrasieren, die letzte Chance für einen friedlichen Wandel vertan.

Wird Österreich durch Wahlen gerettet? Wie sieht es aus in Italien? Rettet der gewählte Salvini Italien? Werden die Rechten nach dem Sturz der SPD-Herrschaft in Schweden dieses Land retten können?

Woher kommt er, dieser Fatalismus in Deutschland?

Soll die AfD eine FDP 2.0 werden, oder eine CDU Stand 1985? Oder Stand 2004?

Meiner Meinung nach muss die AfD radikal sein, fundamentaloppositions-mässig gegen die Altparteien.

Alles andere wird scheitern. Weil es nichts ändern kann und wird.

Bei Minute 14:39 geht es auch bei Compact um die AfD und den Verfassungsschutz.

Diese E-Mail sorgte vor einer Woche für Diskussionen. Mit einer,wie es hieß, dringenden Empfehlung forderte der AfD-Bundesvorstand die Parteimitglieder auf, nicht mehr an Demonstrationen von Bürgerbewegungen teilzunehmen. Anlass sind Drohungen, die Partei könnte durch den Verfassungsschutz überwacht werden. Compact TV sprach mit dem parlamen-tarischen Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Hansjörg Müller. Zunächst wollten wir wissen, wie er die Rolle des Inlandsgeheimdienstes derzeit einschätzt.

 

Prognose: Die AfD wird kuschen. Weil sie die feigen (West-) Deutschen kennt.

Das alternative Geschrei wieder mal… Brückenterror-Gedöns in Genua

Eigentlich war es klar, was da passiert war, und sowohl in der NZZ als auch in der FAZ konnte man am Tag nach dem Einsturz bereits lesen, was die wahrscheinlichste Einsturzursache  war.

Rost an den einbetonierten Tragseilen:

Wenn zum Beispiel der Einsturz durch den Riss eines Tragseils hervorgerufen wurde, wäre die Überwachung unmöglich gewesen und es wäre unvermutet und ohne Vorwarnung zum Einsturz gekommen. Für mich ist die Möglichkeit eines gerissenen Tragseils der Grund mit der höchsten Wahrscheinlichkeit, aber es bleibt eine These.

Brachte diese Art der Konstruktion besondere Risiken und Probleme mit sich? Kann man das heute besser machen?

Diese Konstruktion verwendete Tragseile, die im Voraus zusammengepresst worden waren, nach einem Patent des Brückenarchitekten Riccardo Morandi. Das System wurde nur für wenige Brücken von Morandi benutzt und dann nie wieder. Heute kann man das viel besser machen. Schon vor 51 Jahren ging es viel besser – Fritz Leonhardt aus München war ein Pionier in dieser Technik. Diese Art des Brückenbaus war zum Scheitern verurteilt, man baute nur drei davon, und das will etwas heißen.

Eine mangelhafte Konstruktion, eben weil durch das Einbetonieren die Überwachung derart eingeschränkt nur möglich war. So ähnlich sagte das auch der ETH-Brückenexperte in der NZZ am selben Tag.

Es handelt sich um eine Schrägseilbrücke. Bei diesem Brückentyp wird die Fahrbahn von schrägen Seilen getragen, die in senkrechten Stützen oberhalb der Fahrbahn, den sogenannten Pylonen, verankert sind. Das Besondere an der Ponte Morandi in Genua ist, dass pro Pylon auf jeder Seite nur zwei Schrägseile abgehen. Zudem sind die Stahlseile praktisch auf der gesamten Länge von Beton umhüllt. Sie sehen daher nicht wie Stahlseile aus, sondern wie Betonstäbe. Dieses Einbetonieren hat man vorher eigentlich nicht gemacht. Und auch nachher ist man wieder davon abgekommen.

Die Alternativen Sensationsgeilen (deren Geschäftsmodell ist das Umdeuten und Aufblasen) machten daraus prompt einen Terroranschlag.

38 Tote bei Brückeneinsturz in Genua: Geheimdienst-Terror? Wolfgang Eggert im Gespräch

dosenfleisch vom Feinsten ;)

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/38/dosenfleisch-mehr-truther-diskreditieren-selbst?page=35#ixzz5OyovfEIK

Eggert, na klar.

Compact, geradezu unvermeidlich:

#Genua: Bombenanschlag auf die Todesbrücke?

www.compact-online.de/genua-bombenanschlag-auf-die-todesbruecke/

Ich habe keine Meinung dazu.   ::)

Schaut euch diesen Schrott an:

(rechts war die Betonummantelung der Tragseile entfernt worden, wohl wegen Korrosion!!!!)

War klar, dass Terror-Wisnewski da nicht fehlen durfte:

es ist sein Geschäftsmodell, er legte nach: https://youtu.be/qmWzRivxK-o

War Richard Gutjahr dieses Mal gar nicht vor Ort?

Endloses Terrorgequake, kein Wunder dass uns die Normalos nicht für voll nehmen…

Etwas seriöser wurde es dann, als Benetton ins Spiel kam. Mafia von ganz oben, sozusagen. Die 1% gegen die 99% sozusagen…

Ganz lesen macht Sinn. Auszug:

Der Bankautomat der Benettons

Allerdings wird der Gewinn nicht in den Erhalt oder die Modernisierung der Autobahnen gesteckt, sondern darin, den Flughafen von Nizza, Anteile am größten Betreiber des spanischen Autobahnnetzes und an der Gesellschaft zu kaufen, die den Eurotunnel betreibt: Die Autobahnen sind zum Bankautomaten der Benettons geworden.

Dies alles dank bizarrer Klauseln, die in Verträgen enthalten sind, die in den 1990er Jahren mit den Benettons geschlossen wurden, und beispielsweise bei Baustrukturen, die vor 1967 gebaut wurden, nicht vorsehen, dass der Betreiber einen Plan über die Erhaltungsmaßnahmen vorlegt. Diese Klausel trifft auf die Brücke von Genua zu. Und nicht nur das: Wenn das Autobahnteilstück kontrolliert wird, sind das Ingenieure, die vom Unternehmen selbst benannt und bezahlt werden – keine neutralen Sachverständigen. Der genaue Inhalt der Verträge zwischen den Benettons und dem italienischen Staat ist übrigens  geheim.

Die Gutmenschen als Kontrollpfuscher, und die mediale Rücksichtnahme auf die armen Milliardäre?

Sieht so aus, denn auch Tichys Einblick schreibt Tacheles:

Oha. Reski meinte schon, die deutschen MSM hielten sich doch sehr zurück, und TE haut in dieselbe Kerbe.

Haben die alternativen Terrorschreier gar den eigentlichen Skandal geschickt verdeckt? Den der Bereicherung der Superreichen, konkret der „united colours of benetton“?

Das wär‘ ja ein Ding…

Rein technisch, die Fakten, wie lauten sie?

Ziemlich sicher scheint zu sein, dass die Spannseile der Brücke stark vom Rost befallen waren. 10-20 % des Querschnittes seien verrostet, habe eine Untersuchung ergeben.

Die wurde am 1. Februar von sieben Ingenieuren einer technischen Kommission diskutiert. Wie das italienische Magazin L’Espresso exklusiv berichtet, seien fünf Ingenieure vom italienischen Staat, zwei vom Autobahnbetreiber Autostrade per l’Italia gekommen. Das Ministerium und der Autobahnbetreiber wussten über den kritischen Zustand der Stahlseile also Bescheid, unternahmen jedoch – nichts.

Wie am 1. Tag von Experten vermutet: Schlecht bis kaum kontrollierbar, diese einbetonierten Stahlseile… Konstruktionsmangel, Rost kaum erkennbar.

Vor 27 Jahren seien die Tragseile einer der drei (Einzel)Brücken von Genua ausgetauscht worden, so konnte man lesen. Besser wäre sicher der Ersatzneubau mit offen sichtbaren, und nicht nur 4 Tragseilen gewesen, wie es üblich ist.

Zähle die Tragseile:

DAS ist üblich. Viele Tragseile. Wenn eines reisst… passiert nichts.

Einbetoniert? Never ever.

Was also jetzt tun?

Da eh alles evakuiert ist… den Rest des Schrottes abreissen.

Quelle: n-tv

Es wird wohl so kommen, dass komplett neu gebaut wird.

Alle 3 Einzelbrücken. Von wegen Vertrauen der Nutzer und der Anwohner.

Ganz ohne Terror-Gequake der üblichen Verdächtigen wird aber auch das nächste Unglück nicht abgehen.

Die Verblödung der alternativ Hirngewaschenen bringt bekanntlich Geld…

Darum ist die neue Rechte so prozionistisch?

So wirklich geklärt wurde die Frage nicht, neulich…

Warum ist die neue Rechte so prozionistisch?

11 Kommentare, und viel Sinnvolles dabei.

Kommen wir aber zur eigentlichen Frage, warum nun die neue Rechte so prozionistisch ist. Nun, der (((Feind))) wusste, dass es natürlich eine Gegenbewegung geben wird und ganz nach Machiavelli setze er sich an die Spitze dieser Entwicklung. Ein gutes Beispiel sind immer pi-news, Broder, die Identitären – Isreal ist unser Freund, die haben auch Probleme mit Moslems und sind wie wir Patrioten. Den großen Zusammenhang aber wagt keiner und will keiner ansprechen.
In Echtzeit konnte man das macchiavellische Spiel bei der AFD beobachten. Höcke wurde zur Gefahr als er Ursula Haverbecks Verurteilung kritisiert hatte und wurde fast aus der Partei geworfen. Wen hat man dort jetzt, die Prinzessin von Oldenburg aka von Storch und die Goldmannsächsin Weidel beide stramme Zionisten. Man bringt seine Leute hoch!

Harter Tobak, (((jene))) bespielen, steuern und lenken also die Einwanderungs-Fans, die Antideutschen ebenso wie sie die neurechten Patrioten Europas am Gängelband haben?

So wie Netanjahu gegen Soros, unvermischtes Israel gegen Multikulti?

Israel Netanjahu wirft George Soros Kampagne im Flüchtlingsstreit vor

Während Rabbis und Holocaust-Überlebende demonstrieren, verschickt Israels Regierung Abschiebebescheide. Premier Netanjahu wittert hinter den Protesten eine Verschwörung.

Soros war Kollaborateur der Nazis damals,wie er selbst einräumte…

3 Teile:

Das segensreiche Wirken des Herrn Soros für die CIA? Teil 3

Sind das echte innerjüdische Streits, oder ist das Theater?

Eggert hat da auch Erhellendes geschrieben:

Die UN, der Halbjude Sarkozy und der Jude Soros agitieren gegen Europa. EGGERT TEIL 4

Mein Eindruck war immer, dass der ZdJ zutiefst islamfreundlich und deutschhassend agiert, wie die Made im Speck sich freihalten lässt, auch ein Broder (oder man denke an Elsaesser…) war zutiefst antideutsch… und erst in den letzten Monaten gegengesteuert wird.

Wer hat denen gesagt, ‚ab jetzt Kehrtwende marsch marsch‘? Wer hat es nicht nur dem ZdJ, sondern auch den Hilfszionisten der veröffentlichten Meinung gesagt? Islam ist Mist, die neue Parole, ach, woher denn das?

In Israel (und bei PI-News…) war er das ja wohl schon immer, während er es bei Springers und beim deutschen Funktionaersjudentum ganz und gar nicht war…

Nun, der (((Feind))) wusste, dass es natürlich eine Gegenbewegung geben wird und ganz nach Machiavelli setze er sich an die Spitze dieser Entwicklung.

Hmmm… diese argumentative Hilfskonstruktion ist nicht schlecht, aber trifft sie des Pudels Kern?

.

Nächster Komplex:

Und, man muss es wohl konzedieren, Ausschwitz IST der Gründungsmythos der BRD. JM Fischer hat da ganz recht und man muss ihm fast dankbar sein, dass er es ausgesprochen hat. Denn damit sind die Fronten klar.
Allerdings weiß jeder, der seine Tassen beisammen hat, dass so etwas nicht ernsthaft die Grundlage eines Gemeinwesens sein kann, das gut gelaunt und voller Hoffnung seinen Platz im Konzert der Völker und Nationen sucht. Das Ergebnis spricht ja auch Bände.

So ist es.

Wer Probleme mit Mythos hat, das ist kein Märchen, sondern ein Dogma, eine religionsartig überhöhte Wahrheit, die nicht hinterfragt werden darf. Sonst Dorian, Imp bzw. Höcke.

Neuestes Mythos-Opfer, schön auf den Punkt:

Ja, die Zahl ist heilig, und Meinungsfreiheit in der BRD?

Lach… da sei Zion vor!

https://www.bitchute.com/video/62Nq4rV1EEFh

https://www.compact-online.de/putin-im-wahlkampf-ich-bin-kein-anhaenger-dessen-dass-alle-deutschen-gezwungen-werden-sich-zu-geisseln-wegen-der-vergangenheit/

Mythos, schön erklärt, warum ein negativer Mythos zum Volkstod beitragen kann:

.

Noch einer:

Gute Frage, aber entscheidend ist, daß der schwachsinnige Prozionismus der europäischen Rechten UNSERE Probleme NICHT lösen wird und einer Remigration im Wege steht. Die Herren Zionisten haben ihrerseits mit Hardcore-Islamis kein Problem, wenn es der Sache dient.

Diffus, etwas… also nachfragen:

Bitte etwas genauer.
Sind solche Leute wie vStorch und Weidel gebrieft, war Petry das auch, und wer verschaffte der AfD von Anfang an diesen enormen Medienrummel?

Gibt es sowas wie einen Deal  zwischen den Neuen Rechten und den Mächtgen des Zionismus, zu denen auch ein Springer-CEO Mathias Döpfner gehört?

Nicht befriedigende Antwort 2:

Gebrieft: Jein, der Zionismus kann schon eine starke Faszination ausüben (besonders auf Frauen?), er schafft eine Gerechtigkeitsillusion, Zusammengehörigkeit usw. Israel als Vorbild des durchsetzungsfähigen Staates, der sich über Gutmenschentum und Bedenkenträger hinwegsetzt. Briefing ist meist unnötig, das geschieht ganz freiwillig: „Was du suchst, ist, was dich sucht.“

Andererseits wird natürlich von zionistischer Seite aus angebaggert („they“ können sehr charmant sein, wenn sie was wollen), gesteuert und indoktriniert.

Medienrummel: Da gibt es zuviele Interessengruppen, um zu sagen, das kommt aus einer Ecke; -> „Interessenverschränkung“.

Waren Lucke und Henkel Zionisten? Eher nicht. Aber klar, springen viele auf, „investieren“ und promoten, wenn sie sehen, da könnte was gehen. Petry war schon sehr likudlastig drauf, vll. ihrem Neugatten zuliebe. Jetzt übernehmen andere ihren Part, leider.

Vielleicht raffe ich ja lediglich nicht die philosofische Kernbotschaft…

Sind solche verdeckt zionistischen Zersetzungsmassnahmen wie der Nachbau des Denkmals der Schande im Eichsfeld etwa lediglich eine andere Front desselben Krieges, zu dem auch das Gejaule innerhalb des AfD-Bundesvorstandes in der Causa Höcke gehörte?

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Ist die Existenz eines Deals zwischen einflussreichen jüdischen Kreisen und den neurechten Parteien von Geert Wilders  über Marie LePen bis Petry & Nachfolger denn so abwegig?

Als Gegenpart zum antideutschen Schuldkultkollektiv rund um die Verbandsjuden?

An die Gesinnungsjournalisten: Ihr gewinnt keine Glaubwürdigkeit zurück, wenn ihr eure Kritiker einfach in die rechte Ecke stellt!

Ein klarer ZdJ- und Merkelkritiker, gehört er zu den Guten?

Der hiesigen, linksideologisch beherrschten Politik aber auch den duckmäuserischen Jewish Officials aus den Gemeinden und vom Zentralrat sei Dank, deren Stimme bei den sich häufenden Islam-generierten Übergriffen gegen Israelis und hiesige Juden und angesichts des sich dramatisch verschlechternden antijüdischen Klimas nicht wirklich hinreichend vernehmlich zu hören ist — oder wenn überhaupt, dann all zu sehr im Einklang mit den Islam-Appeasern unserer am Volkswillen vorbeiregierenden politischen Führung eher der Sorge gilt, die zunehmende islamogene Verunmöglichung eines unbeeinträchtigten jüdischen Lebens in unserem Lande, in keinem Falle gegen den Islam und die in überwältigender Mehrheit massiv Juden- und Israel-feindlichen Muslime zu instrumentalisieren oder ihnen gar anzulasten.

Hammer! Was’n Natsie 🙂

Auch nicht schlecht:

Die Schelte, die die JR und die ich dafür — nicht zuletzt auch von kurzsichtiger jüdischer Seite — erhalten haben, ist leicht zu verschmerzen. Nicht dagegen der Umstand, dass mit der Wiederwahl dieser Kanzlerin und ihrer unerträglichen Polit-Crew der Albtraum für unsere Republik auch in den nächsten Jahren kein Ende findet und der angerichtete Schaden für unser bislang, wenn auch bereits jetzt schon deutlich Merkel-beschädigtes, freiheitlich-demokratisches Rechtssystem mit jedem Tag dieser Kanzlerschaft irreparabler wird.

Keine Israelkritik als Preis für den Verzicht von Attacken gegen die  Neuen Rechten durch einflussreiche Kreise aus Israel und New York, ist das der Deal?

https://en.wikipedia.org/wiki/Nina_Rosenwald

So in etwa?

Mal drüber sinnieren… aber warum die Israelliebe einer Remigration der Moslems im Wege stehen soll, hier in Europa, nur weil Israel und die Handabhacker-Saudis sich so gut verstehen… der olle fatalist rafft’s nicht…