Archiv der Kategorie: CIA

Manipulatoren und menschliche U-Boote, Windmacher und eine Frau ohne Slip

der neueste Roewer.

Den vorigen haben wir hier:

Roewer als US-Analyst: Das Imperium der Meinungsmacher schlägt zurück

Jetzt also die Manipulatoren, und welche Strippen sie ziehen, und wer die Marionetten sind.

September 2018-Update zum Rosenkrieg in den USA 

VON HELMUT ROEWER

Nach einem Umweg über Chemnitz, Berlin und Köln kehre ich nach Amerika zurück, um den Leser über den Rosenkrieg – so habe ich die dortige ruppige Auseinandersetzung um die Macht getauft – auf den Stand der Dinge zu bringen. Der Leser darf sich auf die Klärung folgender Fragen freuen:

  • Warum schadet die Weisung des Präsidenten, die Dokumente der Wahlkampf – Beeinflussung unzensiert zu veröffentlichen, der democracy?
  • Warum mussten die sog. Sozialen Medien in die US-Wahlkämpfe zugunsten von Demokraten und deren Marxisten eingreifen?
  • Warum trägt Präsident Trump die Verantwortung für die verheerenden Schäden, die der Wirbelsturm Florence in Nord- und Süd-Carolina anrichtete?
  • Und schließlich: Warum ist das Busengrapschen in den USA so beliebt, verjährt aber niemals?

Wie in jedem guten Krimi: Was bisher geschah 

Das ist -wieder einmal- sehr lesenswert.

Mit durchaus überraschenden Antworten.

Nun zur Beantwortung der Frage, ob die schonungslose Offenlegung der Dokumente der Demokratie schadet. Wenn man democracy wie seit Jahrzenten als das Recht definiert, dass eine Clique des polit-medialen Komplexes in Amerika das Sagen hat, dann ja, sonst nicht.

Will sagen: Trump gehört nicht dazu, er kam gegen den Willen des Deep state von Aussen, und er beachtet die Spielregeln nicht. bzw. nicht ausreichend, und wird deshalb bekämpft.

Roewer glaubt eindeutig an Verschwörungen gegen Trump.

Fall Kavanough, kein Wort wahr. Dabei will ich es belassen, denn mit Desinformation mag ich nichts zu tun haben.

Nun, an Verschwörungen glaube ich auch, allerdings ist es mir herzlich egal, wer in den USA im Obersten Gericht sitzt, da das für Deutschland keinerlei Relevanz besitzt.

Die traurigen Figuren im Bundesverfassungsgericht sollten uns interessieren, Kirchhoff, Vosskuhle, Diener der Macht, warum sollte das in den USA anders sein?

Gewinne zu privatisieren, und Verluste zu solidarisieren, darum geht es “Sozialisten wie Bezoz”, das kommt beim Roewer nicht so ganz klar rüber.

Chomsky hat da schon recht.

Helmut Roewer über Hillary und Trump. Lesenswert!

Guter Mann, dieser Roewer. Glaubt nicht an den NSU. Und das als ehemaliger Präsident des LfV Erfurt.

Er schreibt auch ziemlich viel. Lesenswertes:

Lohnt die Lektüre, der Mann ist gründlich.

Teil 1: Die Justiz-Gang

In diesem August-Update über den Machtkampf in den USA will ich zwei Themen kurz beleuchten: Zum einen geht es um den Kampf der Presse gegen Trump, bei welchem ein mächtiger Anti-Trump-Gegner im August plötzlich Gesicht gezeigt hat – nämlich die Führungs-Mafia der sozialen Medien-Giganten –, zum andern bin ich der Frage nachgegangen, wie es eigentlich kommt, dass plötzlich ganze Hillary-Seilschaften aus dem Nichts ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden.

Mafia Zuckerberg & Co, das ist die Zensur-Mafia der sozialen Medien, die sich sehr nett outete, als nicht free speech verteidiger, das ist sehr aufschlussreich gewesen, da hat Roewer recht.

Klartext:

Um mit Letzterem zu beginnen: Der Leser wird sich erinnern, dass im Regierungsapparat der USA eine Gang tätig war, die ihren Zugriff auf staatliche Repression und Sanktion missbräuchlich dazu nutzte, um Trump zu verhindern und, nachdem das misslungen war, ihn aus dem Amt zu jagen.

Und da lallen sie herum von Einmischung Putins…

Herrlich drastisch:

Ich weiß schon, was meine Kritiker – wenn sie überhaupt bis hierher vorgedrungen sein sollten – jetzt äußern werden: Mein Gutester, das ist ja Verschwörung pur. Ja doch ja, das stimmt ausnahmsweise, denn in den USA ist solches Tun als Verschwörung gegen die Justiz strafbar. Seltsames Land mit einem unbegreiflichen Rechtssystem. Demnächst mehr dazu. Vielleicht lässt sich ja auch bis dahin klären, warum Hillary C. ihren gesamten Email- Bestand beim Kindersex-Weiner (pardon) parkte.

Das ist wirklich sehr interessant, was Dr. Roewer da schreibt.

Teil 2 erschien im September 2018. Grosses Tennis!

NZZ: Steinmeier handelt instinktlos @chemnitz YPG/PKK-Mord?

Westfernsehen hatten wir ja gestern schon:

Lesenswert auch das hier:

Das hat den Polizeigewerkschafter Rainer Wendt ebenfalls total genervt.

Es gab keine Menschenjagd

Es ist eine unruhige Zeit in Deutschland. Manche Politiker und Publizisten raunen bereits die Rückkehr Weimarer Verhältnisse herbei und warnen in schrillen Tönen vor «Nazis», die wieder aufmarschierten. Die Veranstalter des Konzerts an diesem Montagabend behaupten in ihrer Einladung, dass in Chemnitz «Tausende Menschen» durch die Stadt gezogen seien und andere Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder ihrer Hautfarbe gejagt hätten. Das ist nachweislich falsch. Es gab, nach allem, was man weiss, lediglich vereinzelte Übergriffe, aber keine grossangelegte Menschenjagd (auch die NZZ hat hierüber zunächst in unzutreffender Weise berichtet).

Der Gang nach Canossa wartet auch auf die BRD-Medien. SEBNITZ RELOADED wie vorausgesagt. 

Rücktritte bitte JETZT!

Seibert will seine Darstellung, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben, seiner Antwort zufolge auch nicht als Sachdarstellung verstanden wissen, sondern als nur als „politische Einordnung“.    www.publicomag.com/2018/09/nach-publico-anfrage-merkel-und-seibert-lassen-hetzjagd-vorwurf-fallen/

Weltweit verhetzt haben sie uns als Volk! Merkel, Seibert, Steinmeier. Und die Lügenmedien.

So sieht das mal aus. Widerlicher Gesinnungsstaat.

Wer sind die Täter? “Flüchtlinge”, die keine sind, gefälschte Papiere, nicht vollzogene Abschiebungen, aber es könnte noch böser sein, noch perfider.

Ist das eine Kurdenbande, die Chemnitz seit Monaten bedroht, und aus der heraus die Mörder vom Daniel Hillig stammen? Gab es gar Hetzjagden einer Kurdenbande in Chemnitz, und das auf Deutsche, Deutschkubaner und Deutschrussen? Wie geht es den Schwerverletzten, und warum versagt da die Presse schon wieder?

Jetzt suchen sie schon 3 Kurden? Alles PKK/YPG oder was?

Hat hier die Kurdenarmee zugeschlagen?

Der Mörder als kurdischer Soldat. Hier ebenfalls: Erdogan habe ja die BRD immer und immer wieder gewarnt:

Hatte nicht die BRD die Peschmerga-Miliz  trainiert und bewaffnet, und die YPG, bekam die nicht massive US-Militärhilfe?

Das Zerwürfnis innerhalb der NATO, USA vs Türkei, das rührt doch wohl daher, dass Edogan die Kurden bekämpft, während die USA (bzw. deren Vasallen auch) sie hochrüsten?

Es könnte sehr stichhaltige Gründe dafür geben, dass die Medien mit der Poilitik einen Fake-Hetzjagd-Hype veranstalteten, um genau davon abzulenken, dass in Chemnitz Ex-Soldaten aus Kurdistan gemordet haben, die aus einer Armee “unserer Feunde” stammen.

Sollte die Chemnitz-Volksverhetzung der Regierung und der Medien genau davon ablenken?

RAF-Aufarbeitung ohne Geheimdienste, geht das denn?

Muss ein ganz tolles Buch sein:

Sie stirbt gerade, die linke Deutungshoheit. Sehr erfreulich, und lange überfällig.

Nachhaltige Erschütterung einer in Beton gegossenen RAF-Rezeption

Gilt nur für Linke, die sich freischwimmen, für Normalos war die RAF immer eine linksextreme Bande von Spinnern,  Gemeingefährliche Psychopathen.

Ein Buch das, soviel sei vorweggenommen, ein warmherziger wie eiskalter, ein enorm kühner Einschnitt geworden ist, mitten hinein in diese so entsetzlich verschorfte RAF-Rezeption, deren Autoren und Protagonisten sich schon auf dem Endstück des roten Teppichs auf dem Weg ins vermeintlich rettende Unsterblichkeits-Mausoleum sahen.

Was will der? So ein Quatsch.

Die Meinhof-Zwillinge wären ihrer verrückten Mutter fast selbst zum Opfer gefallen… 2 blonde Mädchen im Nahen Osten, ein Fest für die Kinderehen-Fetischisten… gut dass der Aust die damals aus Sizilien holte und sie so rettete.

Aber doch weniger in der Wohlstandsfettheit der Bundesrepublik Deutschland der späten 1960er und 70er Jahre, zwischen Antiquitäten und Plüschsofas in einer Villa in Blankenese und ausgestattet mit Urlaubsdomizil auf Sylt, im abgeschirmten Hummerfressparadies, in Sichtweite der optionalen Champagnerduschen, ein Ort, den Christian Kracht als Ausgangspunkt für seinen wohlstandsmüden Debütroman „Faserland“ ausgewählt hatte. Sein erfolgreichstes Werk ist heute Schullektüre.

Der Vater Röhl, Salonkommunist von der DDR finanziert, der bot den Töchtern dann ein Luxusleben.

Ausgleichende Gerechtigkeit. Aber die Narben bleiben lebenslänglich, die ihnen die Mutter zugefügt hat.

Sollte man dieses Buch lesen? Um sich zu befreien, als Linker?

Hmmm…

Eine Erzählung in drei Akten: „Auf dem Höhepunkt von 68“, „Die Entstehung der RAF“ und „Mythos Meinhof“. Eine Ich-Erzählung, ein einfühlsamer autobiografischer Blick aus Kinderaugen, exakte Essays zu den jeweiligen Daseinszuständen der Bundesrepublik bis in die Gegenwart hinein, die Geschichte einer enttäuschten Liebe, eines zunächst banal beginnenden Rosenkrieges, der so furchtbar in Stammheim endet,  eine provokante Gesellschaftsstudie der Bundesrepublik der 1960er und 70er Jahre, eine Kriminalisierungsgeschichte der 68er Bewegung, eine Kriminalgeschichte der RAF, eine überzeugende Zäsur, Abrissbirne eines Mythos, noch dazu mit spielerischer Leichtigkeit geführt, wie von Kinderhand,  mit sich ringend von einer Journalistin als umfassendes Sittengemälde gezeichnet, als Blick zurück in den Brutkasten einer linken Ideologie, die so erfolgreich war, das sie heute, fast fünfzig Jahre später, weite Teile der Gesellschaft bestimmt – eine weitere beeindruckende, vielleicht sogar: die Meta-Ebene schlechthin.

Das war jetzt ein Satz. Wahnsinn.

Es gibt interessante Kommentar zu entdecken dort beim tichy. Beispiel

Wie verquastet im Hirn muss man sein um zwei junge Mädchen nach Palästina, auch noch ins Waisenhaus, bringen zu wollen. Gemeingefährlich, bösartig, strunzdumm?

„Und diese Geschichtsschreibung beginne stets mit einem Märchen: „Es war einmal ein schrecklich’ Land namens Bundesrepublik Deutschland“. Sozusagen die Wurzel des irrationalen Selbsthasses, der heute verbissen daran arbeitet dieses wunderbare Land zu zerstören.

Der eingeredete Selbsthass, ein Produkt des Kulturmarxismus, an dem Deutschland und ganz Mitteleuropa zugrunde zu gehen droht.

Der heutige Typ Gutmensch ist europaweit das menschliche Endprodukt der Frankfurter Schule und des Neomarxismus

Richtig. Und der 68er, deren krankester Exzess die RAF war. Ganz exemplarisch erkennbar an Ulrike Meinhof. Zersetzung der Völker, Zersetzung der Familien, all dieses kranke Zeugs, das uns heute umzubringen droht.

Die Intoleranz, die Verbissenheit, dieser undemokratische Filz der BRD gegenüber andersmeinenden, all das ist ein Ausfluss der linksextremen, verfassungsfeindlichen Psychopathen von 1968 ff.

Noch ein Kommentar:

Die RAF-Symphatisanten sind noch lange nicht ausgestorben, denn die 68-iger Generation und ihre Nachkommen bestimmen heute noch das Geschehen bei den Grünen und Sozialisten und viele kamen in die höchsten Ämter und konnten auch Schlüsselpositionen in der Justiz und anderen Organen erobern und mit dieser Art von Schlüsselgewalt steuern und beeinflussen sie heute noch die Massen auch durch andere Bündnisse in der Gesellschaft, von den Kirchen über die Gewerkschaften und Sozialverbänden angefangen bis hin zu ihren militanten Auslegern und wenn wir es nicht schaffen die Krake ihrer Tentakel zu entledigen, wird es so bleiben und das ist dann unser Verhängnis durch eigene Unachtsamkeit sich selbst ins Verderben zu stürzen und da muß man sich wirklich fragen, ob die Deutschen mit diese Aussicht noch ganz bei Trost sind, solche Typen zu unterstützen.

So sieht das mal aus.

Lassen wir doch die Autorin selber zu Wort kommen.

Lohnt sich!

Ich mag die Röhl, sie ist eine Selberdenkerin, die sich befreit hat, wenn sie sagt:

Heute denke ich, da gab es schwere Fehlschaltungen in ihrem Kopf.“

Volle Punktzahl. Nicht nur in Meinhofs…

… aber kann man denn die Gründung und das Wirken der RAF überhaupt auch nur annähernd begreifen, wenn man die Rolle der westlichen und der östlichen Geheimdienste aussen vor lässt?

14 V-Leute unter den Terroristen der RAF

Das worst case szenario Teil 1: Die RAF als BKA-Terrorzellen-Operation

Das worst case szenario Teil 2: Die RAF als BKA-Terrorzellen-Operation

Handelten die Terroristen autonom, wer beeinflusste sie, und wie stark war der Einfluss? Das veröffentlichte Bild dieser Zeit und dieses Linksterrors hat imo nicht allzu viel mit der Realität zu tun.

Ist Leuten wie Wallasch (Tichys Autor), seinen Lesern und Kommentatoren und Bettina Röhl das klar?

Eher nicht, so steht zu befürchten… es täte aber zur Gesundung der verwirrten linken Geister zweifellos beitragen zu wissen, dass Vieles inszeniert und VS-gelenkt war, von CIA, KGB und deren Vasallendiensten in Ost und West.

Die Zensur von Alex Jones geht irgendwie schon in Ordnung?

Noam Chomsky meint, es war ein Fehler:

Responding from his official MIT email address, Chomsky wrote, “What I’ve seen of what he does is outrageous, but unlike many civil libertarians here and especially in other countries, I don’t think that the right way to deal with “hate speech” and crazed fabrications is to ban them; rather, to confront them, and to seek and confront the reasons why anyone pays a moment’s attention to them.”

in deutsch etwa:

Chomsky antwortete auf seine offizielle MIT-E-Mail-Adresse: “Was ich gesehen habe, ist ungeheuerlich, aber im Gegensatz zu vielen zivilen Libertären hier und besonders in anderen Ländern denke ich nicht, dass es der richtige Weg ist, mit” Hass “umzugehen Rede “und verrückte Erfindungen ist, sie zu verbieten; eher, um sie zu konfrontieren und die Gründe zu suchen und zu konfrontieren, warum jemand ihnen einen Moment Aufmerksamkeit widmet. “

Auch Spinner und Trolle sollten die freie Meinungsäusserung geniessen, und ihren Murks sollte man kontern, oder ignorieren, aber nicht verbieten. (in etwa…)

Zensur ist also der falsche Weg. Meint Chomsky. Recht hat er.

“Der deutsche Alex Jones”, dessen Site mal infokrieg hiess, angelehnt an Alex Jones ‘ Infowars, Alexander Benesch, hat durchaus Verständnis für die Sperre seines ehemaligen Ziehvaters, wie es scheint:

Es ist sinnlos, die Tech-Giganten wie Youtube und Facebook anzubetteln nach der Sperrung von Alex Jones. Lesen Sie lieber anständige Bücher und lernen etwas Echtes. Wenn nun weitere konservative Figuren oder Verschwörungsmedien gesperrt werden, dann stehen sofort irgendwelche reichen Gönner aus dem Umfeld des CNP und der CIA bereit, um eine neue “rechte” Konkurrenz-Videoplattform zu etablieren. Das hieße dann, dass die Spaltung in der Bevölkerung noch größer wird. Die einen glotzen künftig nur noch das bereinigte Snowflake-Youtube ohne Waffenkanäle und kritisch-konservative Gedanken, und die anderen glotzen dann nur noch die Neurechts-Tube, wo kein Funken an Kritik mehr heranreicht und der blanke Irrsinn durch die Echokammer schallt. Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 9. August 2018.

Noch ein Troll, dieser Benesch?

Nun, er hat teils recht, Jones verbreitet jede Menge FalseFlag-Geschrei, das Schulmassaker “Sandy Hook” habe gar nicht stattgefunden, sei eine Übung oder so mit Schauspielern gewesen, wofür ihn wohl einige Eltern anzeigten.

1.8.2018, das spielte sicherlich eine Rolle.

Mr Jones is trying to have the Pozner and Fontaine cases dismissed under the Texas Citizens Participation Act, which protects citizens’ right to free speech against plaintiffs who aim to silence them through costly litigation. Mr Jones is seeking more than $100,000 in court costs from the Pozner family. Efforts to reach Mr Jones on his mobile phone and through the InfoWars email were unsuccessful. Mark Enoch, his lawyer in the case, did not respond to telephone and email requests for comment.

in deutsch etwa:

Herr Jones versucht, die Fälle Pozner und Fontaine im Rahmen des Texas Citizens Participation Act abzuweisen, der das Recht der Bürger auf freie Meinungsäußerung gegen Kläger schützt, die versuchen, sie durch kostspielige Rechtsstreitigkeiten zum Schweigen zu bringen. Herr Jones verlangt von der Familie Pozner mehr als 100.000 US-Dollar an Gerichtskosten. Die Bemühungen, Herrn Jones auf seinem Mobiltelefon und über die InfoWars-E-Mail zu erreichen, waren erfolglos. Mark Enoch, sein Anwalt in dem Fall, reagierte nicht auf Telefon- und E-Mail-Anfragen nach einem Kommentar.

Was mir auffiel: Derjenige, der massgeblich als häufiger Studiogast in Jones Show immer wieder auftrat und von “den vielen False Flag Schulmassakern” sprach, darunter das von Sandy Hook, das war der ehemalige stellvertretende Minister der USA und Geheimdienstspezialist Steve Piezcenik. Den haben wir hier:

Mordfall Aldo Moro, CIA oder Gladio?

Der hat Alex Jones und seinen Leuten das mehr oder weniger eingeredet. Alles False Flag. Immer wieder.

2016 zum Beispiel:

Und jetzt haben “sie” Alex Jones “erlegt”. Sehr zur Freude von Alex Benesch?

War 9/11  so wie die Regierung es behauptet, lautete die Kommentar-Frage.

die Antwort:

Ich sehe keinen Grund der Commission und den Behörden und den Neocons zu vertrauen. Jeder Fall ist anders. 9/11 war anders als Sandy Hook. Sandy Hook war anders als das Boston Bombing usw. Mir ist klar, dass die Welt in der Hand von Psychopathen ist und ich kenne die Geschichte der Supermächte sehr genau. Trotzdem ist die Qualität von Verschwörungsmedien oft erschreckend schlecht und konstruktive Kritik wird sektenartig niedergebrüllt bzw. jeder sucht sich seine Nische.

Das ist keine Antwort, das ist Schnullischeiss, Mr Benesch… und irgendwie feige.

Ziemlich miese Rolle, die Benesch da spielt.

Und was das False Flag Einreden des Geheimdienstmannes Pieczenik angeht… alles wie geplant? Der reichweitenstarke Alex Jones vorerst abserviert vom geheimdienstlichen Komplex, weil zu sehr pro Trump und zu gefährlich?

Israel, nicht Russland beeinflusst die US-Wahlen, meint Noam Chomsky

Es gäbe da eine ziemlich schwachsinnige Diskussion in den (gesteuerten) US-Medien (und auch hierzulande), meint Chomsky, ein linker jüdischer Intellektueller:

Man ist sehr geneigt, ihm zuzustimmen. Der Popanz um die russische, ja von Putin persönlich angeordnete Unterwanderung der US-Wahlen nervt.

Ein Reblog vom Heerlager der Heiligen dazu, August 2018:

Der britische „Telegraph“ läßt den Altintellektuellen Noam Chomsky zu diesem Thema zu Wort kommen.

Leider spricht Chomsky nicht über den Einfluß von Saudi-Arabien. Wenn die Saudis, wie viele ja glauben, Hauptdrahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 waren, wäre die Reaktion der USA darauf erschreckend und man müßte sich fragen, wie stark dieses Land die USA schon im Griff hat.

20180803 chomsky.PNG

Ausschnitte dem „Telegraph“:

Der erfahrene Aktivist Noam Chomsky hat Israel beschuldigt, sich „unverschämt“ in die US-Wahlpolitik einzumischen, und zwar in einer Weise, die alle Anstrengungen, die von Russland unternommen wurden, bei weitem übertrifft.

Im Gespräch mit „Democracy Now“ fügte Chomsky hinzu: „Die israelische Intervention bei den US-Wahlen überwältigt alles, was die Russen getan haben mögen, ich meine, sogar bis zu dem Punkt, wo der israelische Premierminister Netanyahu direkt zum Kongress geht, ohne den Präsidenten zu informieren, und spricht mit überwältigendem Beifall mit dem Kongress, um zu versuchen, die Politik des Präsidenten zu untergraben – was mit Obama und Netanyahu im Jahr 2015 geschehen ist“.

Im März 2015 sprach der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu auf Einladung des damaligen republikanischen Haussprechers John Boehner und mit Unterstützung des israelischen Botschafters in den USA, Ron Dermer, vor den gemeinsamen Häusern des Kongresses über das noch zu unterzeichnende Atomabkommen mit dem Iran. Er tat es, ohne das Weiße Haus formal zu informieren.

In einer Rede vor dem Kongress, die von mehr als 50 Demokraten boykottiert wurde, machte Herr Netanyahu deutlich, dass er gegen den Deal ist.

Herr Chomsky sagte, dass Herr Putin nie eine solche Rede vor dem Kongress gehalten habe, was politische Beobachter als einzigartig in der Art und Weise bezeichneten, wie ein ausländischer Führer die Politik der US-Regierung so sauer attackierte.

„Ist Putin gekommen, um den gemeinsamen Sitzungen des Kongresses eine Rede zu halten, in der er sie auffordert, die US-Politik umzukehren, ohne den Präsidenten zu informieren“, sagte er.

„Und das ist nur ein kleines bisschen von diesem überwältigenden Einfluss. Wenn Sie sich also für den Einfluss ausländischer Einflüsse auf Wahlen interessieren, gibt es Orte, an denen Sie sich umsehen können. Aber selbst das ist ein Witz.“

Die Stärke der Pro-Israel Lobby ist lang eine der am umstrittensten und diskutierten, Angelegenheiten in Washington gewesen. Im Jahr 2007 veröffentlichten John Mearsheimer und Stephen Walt das Buch „The Israel Lobby and US Foreign Policy“, die die Lobby als „lose Koalition von Einzelpersonen und Organisationen, die aktiv daran arbeiten, die US-Außenpolitik in eine pro-israelische Richtung zu lenken“ beschrieb.

Trump scheint sehr zionistisch angehaucht -oder gar gesteuert, weil finanziert?- zu sein, der gekündigte Iran-Deal, die Botschaftsverlegung nach Jerusalem usw. sprechen für diesen Verdacht.

Beeinflussung ist doch der Normalfall, insbesondere durch die USA, meint dieser Kommentator:

„Wer beeinflußt die US-Politik aus dem Ausland?“

Die USA dürfen in anderen Ländern miliärisch intervenieren um Regimechance zu erzwingen, oder deren NGO ’s finanzieren und hetzen Minderheiten und Kriminelle gegen die Regierung auf, samt halbziviler Unterstützung der USA. Dann ist das für Demokratie und Menschenrechte, gleichgültig, ob von den „Hilfsbedürftigen“ noch welche am Leben sind.
Beruhigend für die vielen toten, daß sie wenigstens für eine gute Sache gestorben sind …

Jeder beeinflußt doch jeden. Irgendwie.  …

Und natürlich hat Rußland ein Interesse daran, wer der nächste Präsident in USA wird, oder glaubt irgend jemand ernsthaft, die USA würden sich bei Rußlandwahlen neutral verhalten?

Wie stark und vor allem wie demonstrativ dabei vorgegangen wird, entscheiden einzig nur die realen Machtverhältnisse.

Interessant würde es werden, wenn die AfD genügend Stimmen zur Regierungsbildung bekommen würde. Welchen Einfluß würde es wohl dann aus dem Ausland geben?
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ….

Sehr richtig!

Der Demokratie schaden tun zur Zeit die Sozialen Netzwerke mit ihrer massiven Zensur im Auftrag der Regierungen. Beeinflussung im grossen Stil, viel viel schlimmer als AIPAC, die Zionisten, Israel oder Russland das jemals vermochten.

Das Wesentliche erkennen: Der Feind sitzt Innen, nicht aussen, und Hermann Scheer hatte eben doch recht. RIP

Das sind die Feinde:

In Sachen CIA und Anis Amri unbedingt KDF befragen, Angies Geheimdienste-Staatssekretär!

Als Nachtrag bzw. Aktualisierung zu dem hier:

bzw. zu dem hier:

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Das stinkt ja wieder mal 3 Meilen gegen den Wind, falls der Expolizist Schubert recht hat.

Das hier scheint überholt:

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

Laut Videoaussagen jetzt sehr wohl ein Thema für die AfD im Amri-Untersuchungsausschuss. Es geht da offenbar um Strafvereitelung im Amt, um nicht verhinderte 12 Morde, um zahlreiche nicht verhinderte Verletzte, und und und.

Wieder mal könnten die Schuldigen ungestraft davonkommen, so heisst es dort auch.

Angela Merkel, Heiko Maas, Thomas de Maizière & P. Altmaier: Diese Enthüllungen fordern Aufklärung!

Vergesst den Klaus Dieter Fritsche nicht, Merkels Mann im Kanzleramt für die Geheimdienste.

 „Es dürfen keine Staatsgeheimnisse bekannt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren. Es darf auch nicht so weit kommen, dass jeder Verfassungsfeind und Straftäter am Ende genau weiß, wie Sicherheitsbehörden operativ arbeiten und welche V-Leute und verdeckten Ermittler im Auftrag des Staates eingesetzt sind.“

Vorladen in Sachen CIA Amri-V-Mann… muss man den. Unbedingt!

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Es gibt wieder mal ein Enthüllungsbuch im Kopp-Verlag, welches von den angeschlossenen Werbepartnern fleissig gepuscht wird, und mit einer “Sensation” aufmacht:

Die Bundesregierung verhinderte im Interesse der CIA aktiv die Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri

Die Spuren Amris führen direkt ins Kanzleramt von Angela Merkel. Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen beantragten bereits im Juni 2016, ein halbes Jahr vor dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt, beim Generalbundesanwalt einen umfangreich begründeten Haftbefehl gegen Amri. Auf Druck der CIA, die europaweit eine Geheimdienstoperation durchführte, verhinderte die Bundesregierung die Vollstreckung des Haftbefehls. Der folgenschwerste islamistische Terroranschlag auf deutschem Boden kostete zwölf Menschen das Leben, siebzig wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei seinen umfangreichen Recherchen nutzte der ehemalige Polizist Stefan Schubert seine Kontakte zu Sicherheitsorganen und sah Polizei- und Geheimdienstakten ein.

Es gibt dazu auch ein Video:

Da fehlt eine wichtige Information, die dem Grünen und Mitglied des Geheimdienste-Kontrollgremiums des Bundestages Hans-Christian Ströbele wohl schon länger vorlag, und der sie das auch schon vor langer Zeit öffentlich mitteilte: Geblogt am 27. Mai 2017

STRÖBELE VERMUTET US-GEHEIMDIENSTE HINTER DEN ANIS-AMRI-AKTENFÄLSCHUNGEN DES LKA BERLIN

Ströbele ist das dienstaelteste Mitglied im Geheimdienste-Kontrollgremium des Bundestages, ein RAF-Insider, er kennt den NSU, er kennt die Oktoberfestbombe, er ist gewissermassen ein Terrorismusexperte unter den unwissenden Abgeordneten im Reichstag. Und bald Pensionaer.

Vorher sorgt Ströbele aber noch einmal fuer Aufregung, siehe den Blogtitel.

Worum geht es? Um das Nichtverhaften und das Nichtabschieben des mutmasslichen Berliner LKW-Terroristen Amri:

Weder NRW noch Bund wollen LKW-Terrormoslem angeworben haben

Mit gut dreiwoechiger Verzoegerung geht die Berliner Terror-Groteske weiter. Bereits am 23.12.2016 waren die V-Leute in der ARD das Thema gewesen:

Terrorist Amri mit V-Mann-Begleitdienst, oder selber V-Mann?

Rücktritte gab es keine, aber am 14.01.2017  ein Dementi des BMI: Der Terrorist sei kein Informant oder V-Mann von Bundesbehoerden gewesen.

Man stellte dann recht schnell fest, dass die Akte Amri im LKA Berlin nachtraeglich geaendert worden war, rueckdatierte Korrekturen gefunden wurden, man muss sich das wohl aehnlich vorstellen wie bei den Beamten vom BLKA in Muenchen, wo das Aktenfaelschen zu 6 Anklagen  gefuehrt hat.

(ging ja gerade sehr glimpflich ab für die 6 Super-Marios & Co KGs…)

Das hätte eigentlich in den “News-Artikel” hineingehört: Ströbele hatte das schon vor über einem Jahr gesagt.

Schärfere Polizeigesetze nützen nichts, wenn Gefährder wie Amri nicht eingesperrt noch abgeschoben werden, weil “das Staatswohl” (wessen??) Todesopfer und Terroranschläge fordert?

Noch ein Zitat aus dem Mai 2017:

Eines ist jedoch klar: Das Zusatzabkommen zum Truppenstationierungsvertrag erlaubt nicht nur die Spionage in der BRD, sondern verbietet der BRD und ihren Institutionen das Aufdecken von Geheimdienstwissen der Alliierten, so diese der Aufdeckung nicht zugestimmt haben.

Das gilt immer noch, weil es Kohl/Genscher 1990 verlaengert haben (Video).

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

Wem dient Merkel? Eine Antwort aus der jF

Aus der Filterblase vom ollen Fatalist, dem bösen Rechten mit der Teiljudenmacke (Frankfurter Schule…)

… die aktuelle jF hat da 2 Schmankerl im Heft.

Bravo, sehr gut, was zum Lachen:

So richtig schön ist das hier:

anklicken macht grösser…

Eindeutig das Highlight:

„Replacement“ meint in diesem Kontext
„Bestandserhaltung“. Die Übersetzung
mit „Bevölkerungsaustausch“ gilt
als verschwörungstheoretisch, trifft aber
dennoch den Kern: Wenn die aktive Bevölkerung
in solchem Umfang laufend
durch Zuzug aus fremden Kulturkreisen
ergänzt werden soll, ist eine Veränderung
der Bevölkerungsstruktur und ein
Verlust an Homogenität unvermeidlich.
Diese Botschaft hatte
der im Januar verstorbene
EU-Kommissar und langjährige
Goldman-Sachs Vorstand
Peter Sutherland

zu seiner Mission gemacht.
Die EU müsse „alles dafür
tun, um die nationale Homogenität
ihrer Mitgliedstaaten
zu untergraben“
,
auch wenn das den Bürgern
schwierig zu vermitteln sei.
Der von Kofi Annan in seinem
letzten Amtsjahr zum
UN-Sonderberichterstatter
für Migration Berufene, erklärte 2012
im britischen Oberhaus und bekräftigte
2015 vor dem US-amerikanischen
„Council on Foreign Relations“: Er wolle
die Homogenität der Völker zerstören,
sein eigenes eingeschlossen.

Alles klar: Council of foreign relations, NWO, Hochfinanz, Goldman Sucks, EU als NWO-Tool: Keine Vereinigten Staaten von Europa, solange es die Völker und deren Vaterländer gibt.

Die EU ist weder demokratisch legitimiert noch zum Vorteil ihrer Bürger:

Sowjetunion, das steht für unfreie, versklavte Menschen, das steht gegen Freiheit, gegen die Menschenwürde, gegen die Werte der US-Verfassung und die des Grundgesetzes.

Der Totalitarismus ist ebenso der Feind wie der Zionismus.

Man kann sich drehen und sich wenden, man landet bei denen, die die USA massgeblich lenken, ebenso wie die Europäer… man landet bei der NWO, beim militärisch-industriell-finanzglobalistischem Komplex, zu deren Ausflüssen eben auch Merkels Atlantikbrücke und die Bilderberger etc. zuzurechnen sind.

Diesen wahren Herrschern dien(t)en Figuren wie Kofi Annan, Peter Sutherland, der Juncker, die Merkel, der eklige Kleber…

Widerstand jetzt!

Mehr dazu: goo.gl/fEUBt4

Der italienische Innenminister Matteo Salvini fordert ein europaweites Bündnis gegen “Masseneinwanderung”. Die Lega habe sich als “die populistischste Partei” in Europa etabliert, sagte Salvini. “Der Begriff ist ein Kompliment für mich”.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=219#ixzz5K9G0lQQA

Warum ist es Verrat?

Weil man die Völker Europas nicht gefragt hat, ob sie das wollen.

globalisten gegen die völker, das ist blutiger ernst.

merkel steht auf seiten der NWO…

Wir haben Krieg, und eine Seite hat mehrheitlich immer noch nicht kapiert, dass Krieg ist.

Weil die Massen verarscht und desinformiert werden.

Man muss immer sauber die Verantwortlichkeiten zuordnen. Die Tagesschau, das sind lediglich Presstituierte. Gut bezahlte, aus Zwangsgebühren. Sind sie schon Täter? Oder nur Huren?

Täter, nun, das fängt bei Seibert an, und beim Ex-Regierungssprecher Wilhelm, dem jetzigen ARD-Chef. Und bei Malu Dreyer, der Chefin des ZDF-Verwaltungsrates. Das sind Täter. Die Intendanz, die Programmdirektoren, da fängt es richtig an übelst zu riechen. Ist Ginseng schon ein Täter, oder ist er nur geistig verwirrt?

Mein Opa war (als Pastor) nach dem Krieg Persil-Schein-Kommissionsvorsitzender, da wurden die kleinen miesen Mitläufer-Arschlöcher von den Tätern geschieden, die bestraft wurden.

Sag niemals nie… sowas kann schneller kommen als Vielen lieb sein kann.

Die EU überlebt diesen Hochverrat hoffentlich ebensowenig wie die BRD-Eliten.

Wessen Hampelmann ist Merkel, oder Lindi-Boy?

Wieviel Terror ist staatsgemacht, Regine Igel? Terrorismus-Lügen nicht nur der Stasi

Es gibt ein sehr linkes Newsportal, wo auch Investigatives veröffentlicht wird, das der Mainstream nicht mag, weil es dem offiziellen Narrativ der BRD zuwiderläuft.

Gaby Weber wäre solch ein Fall: Selbst stramm links. Anklägerin des Kapitalismus wie der Grosskonzerne. antiamerikanisch, auch keine Israelfreundin, passt sie nicht so recht in die MSM, verklagt dauernd die BRD auf Akteneinsicht, und veröffentlicht daher zum Beispiel bei Rubicon News. Löblich.

Nachdenkseiten reloaded, so in etwa muss man sich das vorstellen, also völlig ohne Meinungsvielfalt, linke Hirnwäsche, wobei auch die dort in Ungnade Gefallenen bei Rubicon News landen, das von einem ehemaligen Ganser-Mitarbeiter betrieben wird.

Kann ein Mitarbeiter der Linksdenkseiten ein gutes Buch über die Lügenpresse schreiben?

Noch verrückter wird es hier, mit kurzen, prägnanten Videos:

Die Linksknaller und Islam-Freunde Jebsen und Wernicke hetzen gegen die Nation und Alice Schwarzer

Und dorthin passt auch dieser sehr lange Beitrag von Regine Igel zu ihrem Buch von 2012.

Das Video von damals, 3 SAT:

Es gibt zu diesem Buch 2 Blogeinträge hier, da kann man Originalseiten lesen:

Terrorismus-Lügen. Wie die Stasi im Untergrund agierte 2

Und Regine Igel hat natürlich recht, wenn sie beklagt, dass man ihr Buch als “Verschwörungsliteratur” verunglimpfte, und dass der Staat (und seine Medien und seine Historiker) niemals an Aufklärung der wahren Umstände interessiert sein kann.

Das liegt daran, so darf man vermuten, dass man selbst als Staat, oder aber seine “Freunde” die dreckigen Finger mit drin hatte.

Man kann, sollte aber nicht davon ausgehen, dass es nie echten Terror gibt, so wie Wolfi das predigt:

Es gibt gar keinen „echten, originären Terrorismus“, Wolfgang Eggert?

So macht man sich mit 100%iger Sicherheit lächerlich.  Eggerts Spezialität.

Aber es gibt immer wieder Terroranschläge, wo auch nach mehr als 1 Jahr nichts geklärt ist, man offensichtlich gar nicht weiss, was da passiert ist:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/06/25/anis-amri-der-staat-vertuscht-sein-totalversagen/

Nach 1 Jahr wissen sie nichts?

Auch der Anschlagstag selbst stand bislang noch nicht im Zentrum. Luthe kritisiert das: „Zuerst müssen wir wissen, was am 19. Dezember 2016 genau passiert ist, und das wissen wir bis heute nicht.“

Unglaublich, oder auch nicht: Sie wissen gar nicht, was damals überhaupt passiert ist. 

Und diese Linie zieht sich durch, quer durch den Terror der letzten Jahrzehnte, die Ignoranz der Geschichtsschreiber der Herrschenden, das Vertuschen der Wahrheit mit Hilfe der staatstragenden Medien, und es betrifft Morde, Bombenattentate, Terror von links, von rechts, und von türkisch-islamisch.

Meint jedenfalls Regine Igel, ganz am Ende ihres sehr langen Artikels:

Die Botschaft ist klar: Aufklärung unerwünscht!

Ein Anliegen der Autorin des Buchs „Terrorismus-Lügen. Wie die Stasi im Untergrund agierte“ ist es, diese Aufklärung zu suchen. Das Buch bietet sehr wohl „große Funde“ aus den Akten und versucht eine erste Bilanz auch der wenigen, schon Anfang der 1990er-Jahre erfolgten punktuellen Aufdeckungen zur unheilvollen Allianz zwischen Stasi, KGB und Terroristen zu ziehen.

Dabei ordnet es die Geschehnisse in die Spannungswelt der Zeit des Kalten Krieges ein, bekanntermaßen eine Zeit außerordentlicher Aktivitäten der Geheimdienste.

Nicht zu vergessen ist, dass der Kalte Krieg aus zwei Seiten bestand:

Allianzen mit Terroristen pflegten auch die CIA und ihre verbündeten Geheimdienste.

Dem ist die Autorin ausführlich in ihrem Buch „Terrorjahre. Die dunkle Seite der CIA in Italien“ nachgegangen. Da ist nichts überholt, aber die massive Rolle des Ostens im Terrorismus hinzuzufügen.

Das ist ja aber alles nicht neu.

Sicher, interessant ist. aber auch nicht neu, wie die Wikipedia als Gatekeeper der offiziellen Wahrheiten fungiert, und die Dissidenten als Verschwörungstheoretiker diskreditiert.

Nicht verzagen, Ganser fragen 😉

Trotzdem war unser Freund Harry begeistert, und das liegt am Anhang des Artikels:

Ein Anhang

Ein Meilenstein in der Aufklärung unaufgeklärt gebliebener Morde wurden die Hinweise von Klaus von Dohnanyi, zwischen 1969 und 1982 Staatsminister der sozialliberalen Koalition im Auswärtigen Amt. In dem Dokumentarfilm „Mord in Titos Namen“ aus dem Jahr 2014, legt er dar, dass man die Hintergründe der sogenannten Kroatenmorde seinerzeit sehr wohl kannte. Vorrangig in Bayern wurden zwischen 1967 und 1989 mindestens 29 Exilkroaten ermordet, ausgeführt auf Befehl des jugoslawischen Regimes unter Titos Führung.

Man wollte die Führung im strategisch wichtigen Jugoslawien, Teil des sowjetischen Systems und wichtig als Brücke zu Moskau, nicht verärgern, so Klaus von Dohnanyi zu diesem „dunklen Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte“. Es gäbe „Dinge in der Politik, die so sind, wie sie sind. Unser überragendes Interesse war, einen Weg zu finden, um in Europa Entspannung mit der Sowjetunion voranzutreiben.“

Es passiert also, dass alt und mild werdende Politiker sich der Wahrheit verpflichten wollen. Denn: Gab es da nicht noch andere unaufgeklärt gebliebene Mord-Reihen? Die sogenannten RAF-Morde an wichtigen Persönlichkeiten aus der westdeutschen Wirtschaft? Die NSU-Morde an Türken, mehrheitlich Kurden?

Wurden auch sie nicht aufgeklärt, weil die Politik aus diplomatischen Gründen gegenüber den Auftraggebern stillhielt?

Die Anwendung der Logik „der Politik der schmutzigen Hände“ nach Klaus von Dohnanyi könnte auch hier greifen.

Korrekt. Ein dickes Lob dafür. Allein dafür hat sich der Artikel schon gelohnt.

Auch weil  Antifa und Opferanwaltsmafia ihn hassen werden. NSU-Leugner mag man dort bekanntermassen gar nicht.