Archiv der Kategorie: BKA

Boris Johnson: „Burka-Trägerinnen sehen aus wie Briefkästen“(die das BKA aus dem Irak-Knast befreit)

Rausschmiss gefordert wegen eines Witzes / eines dummen Spruches?

Die spinnen, die Gutmenschen. Auch die religiös Behinderten in Grossbritannien.

Free Speech unter Druck, Alex Jones lässt grüssen…

Egal was man sagt, sie sind immer beleidigt:

Egal was man über die Mohamedaner sagt es regt sie alles auf. Der Umstand DAS überhaupt etwas über sie gesagt wird ist schon Rassismus.

So in etwa:

Burka & Nikap sehen sogar noch viel schlimmer aus als Briefkästen und Bankräuber. Mich erinnert sowas eher an eine Mülltüte mit zwei Gucklöchern und vielleicht noch einer Atemöffnung

So isses. Finde die Frau 😉

Hat in westlichen Gesellschaften nichts verloren. Religiös hochgradig behindert.

Wie war das nun genau?

Na ja… besser woanders nachlesen:

Hat er Tommy Robinson verteidigt? Als der verhaftet und blitzverurteilt wurde? Als man ihn in einen Moslem-dominierten Knast brachte, wo er mit Exkrementen beworfen wurde und abmagerte, weil er vergiftetes Essen aus der Häftlingsküche befürchtete?

Boris Johnson hat nichts gesagt…

Wörtlich schrieb der frühere Londoner Bürgermeister, der sich in dem Text gegen ein Verbot des islamischen Ganzkörperschleiers aussprach: „Es ist total lächerlich, daß sich Menschen dafür entscheiden, rumzulaufen und dabei wie Briefkästen auszusehen.“ Er würde eine Burkaträgerin, die in sein Abgeordnetenbüro käme, auffordern, den Schleier abzulegen. Gleiches gelte auch für eine weibliche Studentin an Schulen oder Universitäten, „die wie eine Bankräuberin“ aussähe.

Recht hat er. Wem es hier nicht passt… Tschüss!

Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Sky Data zufolge steht eine Mehrheit der Briten hinter Johnson. 60 Prozent meinen, es sei nicht rassistisch Burkaträgerinnen mit Briefkästen und Bankräubern zu vergleichen. 33 Prozent waren der gegenteiligen Meinung.

33 % Moralintriefende Gutmenschen, oder 33 % Moslems?

GB ist bereits am Arsch:

Werner Jost meint

Die Briten sind schon soweit überfremdet, daß es die beiden großen britischen Parteien mit den wahlberechtigten Neubürgern nicht verscherzen wollen.
Und den Islam zu kritisieren geht schon garnicht !
Es könnte nämlich zu Massenprotesten von Muslimen führen und da auch in der britischen Justiz und in der Verwaltung viele Muslime vertreten sind könnte das böse ausgehen.

Free Speech geht da vor die Hunde, oder ist es bereits.

Yahel meint

„May forderte von Johnson eine Entschuldigung.“

Wofür denn? Nur weil er den islamischen Mummenschanz lächerlich nennt und deren Ausführende mit Briefkästen vergleicht?

Merkel würde doch ähnlich quieken. Kinderlose Pfarrerstöchter…

Da freut man sich doch auf die anstehenden Wahlen in Schweden, ähnlich versifft wie England, und es scheint dort die totale Kehrtwende anzustehen, nach 40 Jahren Linkssiff.

Nächsten Monat wird in Schweden „schluss mit lustig“ gewählt werden, das wird ein Spass!

Nur die BRD wird übrig bleiben, und sich weiter zum Idioten machen:

Was erlauben Staatsschutz? Sind die jetzt völlig meschugge? Hat etwa Zensur-Heikolein die „Gestapo light“ in die Spur gesetzt?

Die Terroristin, eine 31-Jährige aus dem baden-württembergischen Rastatt, soll in sozialen Netzwerken ein Selbstmordattentat angekündigt haben. Zudem veröffentlichte sie von ans Kreuz genagelten Menschen. Auch ihre Kampfgenossin, Sibel H. (30) aus Offenbach, gilt in Deutschland als Top-Gefährderin.

https://www.focus.de/politik/deutschland/in-geheimaktion-bka-evakuierte-zwei-gefaehrliche-is-frauen-aus-dem-irak-jetzt-einreisesperre-fuer-deutsche-ermittler_id_9394789.html

Die irakische Regierung kritisiert, dass die BKA-Beamten in ihren Visa-Anträgen falsche Angaben gemacht hätten, um ihren eigentlichen Plan zu verheimlichen. Im Auswärtigen Amt tun man überrascht: „Die ganze BKA-Aktion war dumm und dreist“, sagte ein Mitarbeiter zu dem Magazin. Aber was wohl viel schlimmer ist: „Und dann haben sie sich auch noch erwischen lassen…“ Nach Focus-Informationen hatte das Auswärtige Amt die BKA-Männer nach Erbil geschickt.

Gegen eine der IS-Terroristinnen erging Ende Juli ein Haftbefehl – da war sie bereits ein Vierteljahr in Deutschland. Begründung: Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. (WS)

So ein „supi Rechtsstaat“ ist die BRD… da werden Mörder und Terroristen einer gerechten Strafe entzogen, nach Deutschland entführt, so wie dieser Mörder von Susanna… was für ein bekloppter Apparat dieses Land beherrscht, unfassbar deutschfeindlich.

Lasst die religiös Behinderten in Ländern leben, zu denen sie passen, und wenn ihre Behinderung in Gewalttätigkeit umschlägt, dann lasst sie dort, um Himmels Willen!

Staatsschutzbeamte des BKA bekommen seit diesem Vorfall kein Visum mehr

BKA Staatssschutz, das ist das Gegenteil von Demokratie-Garanten und rechtsstaatlichen Ermittlungen. Gestapo light, Geheimpolizei bei Radio Utopie, und sooo falsch liegt Daniel Neun da garantiert nicht!

Die Hunde des autoritären Staates, die Unterdrücker der Meinungsfreiheit, DAS ist der Staatsschutz… ein Werkzeug der Mächtigen, so gesetzestreu wie Merkel, Maas & Co…

Alles klar? Schönen Sonntag!

PS: Über 300 Kommentare beim Focus zu dieser Befreiungs/Entführungsaktion des Moralbesoffenenstaates BRD.

Lohnt sich:

Deutscher Rechtsstaat?
Wer immer noch im guten Glauben ist, dass Deutschland ein Rechtsstatt ist und Werte vermittelt, dem ist nicht mehr zu helfen! Nach diesem Artikel kann man nur vom Glauben abfallen und die Wut und der Wunsch Politiker in den Hintern zutreten steigt immer weiter! Diese ausgelebte politische Ideologie ist sehr gefährlich und könnte schnell in einem Übel enden!

Wie bitte??
Unsere Polizei holt zwei hochgefährliche IS-Tussis aus einem Knast im Irak? Kann mir jmd erklären, was so eine Aktion soll? Die werden hier verhört und sind in Kürze wieder auf freiem Fuß! Oder fliegen sie die wieder zurück?? Man fragt sich wirklich, ob unsere Behörden noch alle Tassen im Schrank haben

Ungewollte AfD-Werbung
Eine Regierung, unter der Behörden so agieren können, zeigt damit ihre absolute Unfähigkeit. Der Hinweis, dass man sich hätte nicht erwischen lassen sollen, zeigt zudem deren krudes Rechtsverständnis.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/posts/recent#ixzz5NqQ4asNy

In Sachen CIA und Anis Amri unbedingt KDF befragen, Angies Geheimdienste-Staatssekretär!

Als Nachtrag bzw. Aktualisierung zu dem hier:

bzw. zu dem hier:

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Das stinkt ja wieder mal 3 Meilen gegen den Wind, falls der Expolizist Schubert recht hat.

Das hier scheint überholt:

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

Laut Videoaussagen jetzt sehr wohl ein Thema für die AfD im Amri-Untersuchungsausschuss. Es geht da offenbar um Strafvereitelung im Amt, um nicht verhinderte 12 Morde, um zahlreiche nicht verhinderte Verletzte, und und und.

Wieder mal könnten die Schuldigen ungestraft davonkommen, so heisst es dort auch.

Angela Merkel, Heiko Maas, Thomas de Maizière & P. Altmaier: Diese Enthüllungen fordern Aufklärung!

Vergesst den Klaus Dieter Fritsche nicht, Merkels Mann im Kanzleramt für die Geheimdienste.

 „Es dürfen keine Staatsgeheimnisse bekannt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren. Es darf auch nicht so weit kommen, dass jeder Verfassungsfeind und Straftäter am Ende genau weiß, wie Sicherheitsbehörden operativ arbeiten und welche V-Leute und verdeckten Ermittler im Auftrag des Staates eingesetzt sind.“

Vorladen in Sachen CIA Amri-V-Mann… muss man den. Unbedingt!

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Es gibt wieder mal ein Enthüllungsbuch im Kopp-Verlag, welches von den angeschlossenen Werbepartnern fleissig gepuscht wird, und mit einer „Sensation“ aufmacht:

Die Bundesregierung verhinderte im Interesse der CIA aktiv die Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri

Die Spuren Amris führen direkt ins Kanzleramt von Angela Merkel. Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen beantragten bereits im Juni 2016, ein halbes Jahr vor dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt, beim Generalbundesanwalt einen umfangreich begründeten Haftbefehl gegen Amri. Auf Druck der CIA, die europaweit eine Geheimdienstoperation durchführte, verhinderte die Bundesregierung die Vollstreckung des Haftbefehls. Der folgenschwerste islamistische Terroranschlag auf deutschem Boden kostete zwölf Menschen das Leben, siebzig wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei seinen umfangreichen Recherchen nutzte der ehemalige Polizist Stefan Schubert seine Kontakte zu Sicherheitsorganen und sah Polizei- und Geheimdienstakten ein.

Es gibt dazu auch ein Video:

Da fehlt eine wichtige Information, die dem Grünen und Mitglied des Geheimdienste-Kontrollgremiums des Bundestages Hans-Christian Ströbele wohl schon länger vorlag, und der sie das auch schon vor langer Zeit öffentlich mitteilte: Geblogt am 27. Mai 2017

STRÖBELE VERMUTET US-GEHEIMDIENSTE HINTER DEN ANIS-AMRI-AKTENFÄLSCHUNGEN DES LKA BERLIN

Ströbele ist das dienstaelteste Mitglied im Geheimdienste-Kontrollgremium des Bundestages, ein RAF-Insider, er kennt den NSU, er kennt die Oktoberfestbombe, er ist gewissermassen ein Terrorismusexperte unter den unwissenden Abgeordneten im Reichstag. Und bald Pensionaer.

Vorher sorgt Ströbele aber noch einmal fuer Aufregung, siehe den Blogtitel.

Worum geht es? Um das Nichtverhaften und das Nichtabschieben des mutmasslichen Berliner LKW-Terroristen Amri:

Weder NRW noch Bund wollen LKW-Terrormoslem angeworben haben

Mit gut dreiwoechiger Verzoegerung geht die Berliner Terror-Groteske weiter. Bereits am 23.12.2016 waren die V-Leute in der ARD das Thema gewesen:

Terrorist Amri mit V-Mann-Begleitdienst, oder selber V-Mann?

Rücktritte gab es keine, aber am 14.01.2017  ein Dementi des BMI: Der Terrorist sei kein Informant oder V-Mann von Bundesbehoerden gewesen.

Man stellte dann recht schnell fest, dass die Akte Amri im LKA Berlin nachtraeglich geaendert worden war, rueckdatierte Korrekturen gefunden wurden, man muss sich das wohl aehnlich vorstellen wie bei den Beamten vom BLKA in Muenchen, wo das Aktenfaelschen zu 6 Anklagen  gefuehrt hat.

(ging ja gerade sehr glimpflich ab für die 6 Super-Marios & Co KGs…)

Das hätte eigentlich in den „News-Artikel“ hineingehört: Ströbele hatte das schon vor über einem Jahr gesagt.

Schärfere Polizeigesetze nützen nichts, wenn Gefährder wie Amri nicht eingesperrt noch abgeschoben werden, weil „das Staatswohl“ (wessen??) Todesopfer und Terroranschläge fordert?

Noch ein Zitat aus dem Mai 2017:

Eines ist jedoch klar: Das Zusatzabkommen zum Truppenstationierungsvertrag erlaubt nicht nur die Spionage in der BRD, sondern verbietet der BRD und ihren Institutionen das Aufdecken von Geheimdienstwissen der Alliierten, so diese der Aufdeckung nicht zugestimmt haben.

Das gilt immer noch, weil es Kohl/Genscher 1990 verlaengert haben (Video).

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

Mordwaffe Buback wurde bei Schleyer-Entfuehrung verwendet?

GBA Kurt Rebmann, Nachfolger des im April desselben Jahres ermordeten GBA Siegfried Buback, erklärt in der Tagesschau die Schleyer-Entführung im September 1977.

Am Tatort seien Projektile und Hülsen des “Schweizer Maschinengewehr des Kalibers 5,6 mm gefunden worden, welches auch die Tatwaffe war beim Karlsruher 3-fach Mord an Buback, Wurster und Goebel“. (ab Minute 7:06)

Das kann nicht sein, denn die Buback-Mordwaffe befand sich seit Mai 1977 in den Händen des BKA:

Bei Becker wurde die Tatwaffe sichergestellt, die bei dem Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback und seinen beiden Begleitern Wolfgang Göbel und Georg Wurster benutzt worden war.[6] de.wikipedia.org/wiki/Verena_Beckerdie-schleyer-entf-hrung?page=2#ixzz5E1nnGbDu

Hat GBA Rebmann sich da geirrt, oder wie?

https://en.wikipedia.org/wiki/Heckler_%26_Koch_HK43

Wird schwierig… wurde die Waffe 2 mal gefunden?

(so wie die Ceska 83 SD in Zwickau 2011, elfte von 11, aber W04 genannt?)

Weiterhin erklaert der GBA, es seien 5 Terroristen beteiligt gewesen.

Interessant wird´s ab Minute 5:00. Da erklärt Rebmann den Tatablauf.
Auch spricht er über die am Tatort zurückgelassenen Tatwaffen.
Und was sagt er zu der Anzahl der Täter…? Er sagt FÜNF!

Offiiziell sind es aber nur 4:

Das eigentlich Wichtige befindet sich auf der letzten Seite in der Tabelle. Die Stasi fand also heraus, dass es einen fünften Täter gegeben haben muss! Der zudem der Öffentlichkeit völlig unbekannt ist? (Verdacht: Verschleierung der Identität und somit Schutz vor Enttarnung einer sensiblen V-Person? Man denke hierbei an das Beispiel „Sola“ aka. Verena Becker).

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/713/raf-die-schleyer-entf-hrung?page=2#ixzz5E1oM3xza

Es gibt da also immer noch Wissenslücken,

  • wie viele Entführer beteiligt waren,
  • ob da ein V-Mann/V-Frau vertuscht wurde,
  • und welche Waffenfindungen echt sind, und welche nicht.

Alles wie beim NSU…

Verena Becker, die 3 Versionen der Verhaftung nach Schiesserei in Singen

dort steht:

Schulze schreibt dazu: KEINE Mordwaffe Buback bei Becker und Sonnenberg in Singen gefunden

udo70udo71Damit ist eine der Grundwahrheiten im Mordfall Buback + Begleiter infrage gestellt. Und zwar durch die Polizeibehoerden und den Hersteller!

Becker und Sonnenberg hatten nicht die Mordwaffe Buback im Gepaeck, und wurden daher auch nicht „wegen Karlsruhe“ angeklagt?

Damit ist eine der Grundwahrheiten im Mordfall Buback + Begleiter infrage gestellt.  So wie es gerade der neue Bundestags-NSU in Sachen Leichenfuhre Stregda und (vorab?)-Untersuchung der Ceska 83 zart verlautbaren liess.

NSU-FRAGEN: MAN WEISS AUCH NICHT, WANN DIE WAFFE KRIMINALTECHNISCH UNTERSUCHT WURDE

Ach, auf einmal? AK NSU !!!

.

Kraushaars VS-Buch: Wer erschoss den Generalbundesanwalt?

dort steht:

GBA Rebmann „vertuschte“ das, und so wurden die Falschen verurteilt, oder GBA Rebmann vertuschte es nicht, weil es eben NICHT die Mordwaffe Buback war, die in Singen gefunden wurde?

An dieser Stelle muss man abbrechen. Die Basics muessen klar sein, sonst sind alle Schlussfolgerungen wertlos, heisse Luft.

.

Der Staat selbst verhindert die Aufklärung, damals wie heute.

Kriminalstatistiken werden gefaelscht, im Kampf gegen Rechts. Whistleblower werden bestraft?

Gestern noch als Quatschonkel bezeichnet, hat Janich hier an Boden gutgemacht:

Der Fall ist wirklich monströs, es lohnt ihn nachzulesen:

Repressionen des Staates gegen seine Bürger, um Zensur durchzusetzen. Widerlich.

Hamburger Lampedusa-Flüchtling hat seinem einjährigen Kind tatsächlich den Kopf abgetrennt

Wer wird hier geschützt? Und vor wem?

Hier wird das System BRD -Altparteien gegen die AfD beschützt.

Hier wird mit diktatorischer Repression der Umsiedlungs-Austausch-Staat gegen das (noch die Mehrheit stellende) Deutsche Volk geschützt.

Pro Ersatzvolk, contra Deutsche, die bloss ja nicht revoltieren sollen, dem dienen auch die System-Medien, nicht nur die Polizei und die Staatsanwaelte, sondern auch die Richter.

Ein perfides System.

Janich hat auch ganz klar erkannt, wem die Maniplation der Kriminalstatistik zu verdanken ist: Dem Kampf gegen Rechts.

MERKE: Straftaten welche nicht mehr erfasst werden schönen die Zahlen und beruhigen die Schafe.

Kapiert der Janich, aber eben nicht jeder…

Mönsch Guido, wieder mal nix gerafft?

“Kleinkriminalitaet“ einfach nicht mehr erfassen, dann passt auch die Statististik!

Wieviele Meldungen hatten die Alternativen in den letzten Monaten, dass Straftaten von “Ersatzdeutschen“  immer weniger erfasst wuerden, ja dass Polizisten diese Infos leakten?

Eben. Dutzende.

Er hier hat’s verstanden:

Deutschland ist nach der Sichtweise unserer Politiker also die Insel der Glückseligkeit, währenddessen die staatlich gelenkten Freudennachrichten auf bundesdeutschen Sofas Lachsalven auslösen, ohne dass Innenminister und Regierung irgendetwas davon etwas bemerken. Nur so ist zu erklären, dass mit maximaler Unverfrorenheit und eingeschränktem Denkvermögen Behauptungen aufgestellt werden, die man wohlwollend betrachtet als humoristisch-satirische Slapsticks einstufen könnte. „Straftaten sollen in Deutschland um 10% gesunken sein.“ Wer das glaubt, der glaubt auch an den Klapperstorch.

Es sind noch nie so viele Menschen abgestochen worden wie den letzten 4 Monaten. Zu keinem Zeitpunkt wurden mehr Frauen sexuell belästigt, erniedrigt, bedrängt und bedroht worden wie in den letzten drei Jahren. Nie hatten wir mehr Ladendiebstähle, Drogendelikte und schweren Nötigungen als gerade jetzt. Von Diebstahlsdelikten, Prostitution, Sozialbetrug oder Schlägereien will ich erst gar nicht reden. Bandenkriminalität allenthalben.

Gleich darauf setzte der Chef des Bundeskriminalamtes noch eins drauf: „Es gibt in Deutschland keine No-go-Areas.“ Wer diesen in ganz Berlin verbreiteten politischen Stuhlgang noch schadlos übersteht, dem kann man getrost den Nobelpreis für Gutgläubigkeit verleihen.

Wie hoch ist die Mihigru-Quote, also Auslaender + Neudeutsche?

Flächendeckend stieg in den Bundesländern der Anteil ausländischer Häftlinge. Dabei hat Hamburg den Spitzenwert, wo 58 Prozent der Gefangenen Ausländer sind. 2012 lag dieser Wert noch bei 45 Prozent. 2017 ist der Ausländeranteil in Berlin mit 47, in Baden-Württemberg mit 46, in Hessen mit 44 und in Bayern mit 42 Prozent beziffert.

80% Moslems, haut das in etwa hin?

Letztlich geht es auch um Geld fuer die Schlaeger der linken Parteien.

116 Mio € im Kampf gegen Rechts pro Jahr, Repression gegen “Andersmeinende“, Zensur durch Stasi-Leute a.D., und den Rest besorgen die antideutschen gleichgeschalteten Medien.

Finis Germania…

Alles klar mit den „Amokläufen“ von Erfurt und Winnenden? Teil1

Ein Blogleser schickte mir vor ein paar Wochen seine Forenbeiträge aus dem „gelben Forum“ zum Schulmassaker in Erfurt zu, die seien vielleicht interessant.

Hintergrund bzw. Ausloeser  war mein Gemecker zum „Winnenden-Truther“ Andreas Hauss, insbesonderen zu dessen Behauptung, beim islamischen Terroranschlag des Anis Amri beim Weihnachtsmarkt in Berlin habe es gar keine Opfer gegeben, sondern nur Gummipuppen und Schauspieler.

Der Informationskrieg nimmt Fahrt auf, Zensurorgien bei Facebook & Co.

Darum geht es:

Was erreicht ein Andreas Hauss auf der neuen Linksgazette RubikonNews, wenn er sowas hier schreibt, zum Terroranschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt 2016?

Wie bitte?

Echte Nothilfe von echten Nothelfern scheint lebensgefährlich gewesen zu sein. Oder anders gesagt: wer den Gummipuppen und Opferdarstellern zu nahekam und sie somit als solche hätte identifizieren können, riskierte Haue.

Ach!

Wen trifft denn Merkel jetzt? Opferfamiliendarsteller?

Die 13 Kommentare sind Klartext, kann man ja nachlesen. Nix fuer Mimosen. Das Material kam, ich regte an ein paar Grafiken und eine Einleitung zu ergaenzen, da kam dann aber nix mehr… ja nun, selbst ist der fatalist.

Geht auch so.

Ab Teil 2 geht es los, hier zunaechst also die Einleitung:

Der Amoklauf von Erfurt ereignete sich am Vormittag des 26. April 2002 am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt. Dabei erschoss der 19-jährige Robert Steinhäuser elf Lehrer, eine Referendarin, eine Sekretärin, zwei Schüler und einen Polizeibeamten. Anschließend tötete er sich selbst.

vs.:

Der Amoklauf von Winnenden ereignete sich am Vormittag des 11. März 2009 in der Albertville-Realschule und deren Umgebung in Winnenden, rund 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, sowie in Wendlingen am Neckar. Der 17-jährige Tim Kretschmer tötete 15 andere Menschen und zuletzt sich selbst…

Derselbe Wikipedia-Autor?

Die Grundthesen der Truther:

Andreas Hauß hat zu Winnenden erstklassig recherchiert und auf zahlreiche Widersprüche hingewiesen.
Der Anschlag war ein Fake, nicht weil da niemand gestorben sein soll, sondern weil viele Dinge einfach nicht zusammen paßten und das Motiv des Schülers fehlte.

In der gleichen Richtung hatte ich 5 Jahre zuvor zu Erfurt recherchiert und festgestellt, das es dort hinten und vorne nicht paßt.
Nicht Steinhäuser tobte damals durch das Schulhaus sondern mindestens 2 Profikiller.

Interessant! Seine Erfurt-These ist genau die Winnenden-These vom Guido Grandt, die Truther Hauss und sein Team (Hallo INP) verbissen bekaempfte:

Nein, das ist falsch: Hauss Gruppe hat Grandt bekaempft, erbittert sogar, und noch in meinem ersten NSU Forum hat einer der Juenger vom Hauss jeden brutal angemacht, der es wagte, anderer Meinung als Hauss zu sein, und 2 Schuetzen fuer moeglich zu halten.

Ihr Wahrheitsbesitzer habt gar nichts nachgewiesen. Niente. Nada. ABER ihr meint schlauer zu sein als alle anderen.

verkuende ich Wahrheiten? Nein, tue ich nicht. Ich mach mich aber lustig ueber Euch Alleswisser, die ihr sogar ohne Akten zu Winnenden alles wisst, zu Erfurt natuerlich ebenfalls, gelle?

Nun, ich beschraenke mich auf Widersprueche, das ist besser, ehrlicher, und dabei bleibt es.

Nein, nicht so gut wie jeder Anschlag ist Fake. Das ist zu einfach, und schon wieder eine Wahrheitsverkuendung, die an Desinformation grenzt.

Das war provokativ, zugegebener Massen, aber das Zeug kam trotzdem postwendend. Nur mit Einleitung und Bebilderung war dann nix mehr… per Mail „gemahnt“ hab ich wohl, aber…

Im Forum gibt es zu Winnenden einen ziemlich schraegen Strang:

 

Der geht los im Sept. 2015, ist 8 Seiten lang, und es gibt Videos satt, Infos, Links, da ist auch ganz viel Hauss dabei.

Bei Winnenden ist offiziell mangels Obduktion der Schultoten nicht geklaert, aus welcher Waffe die ermordet wurden.
somit ist ENDE GELAENDE.

mehr muss man gar nicht wissen. Nicht ermittelt, also nicht geklaert.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/504/sungsansatz-zu-amoklauf-winnenden-wendlingen?scrollTo=27063&page=7#ixzz53T6EMzhQ

Ohne Akten geht es nun einmal nicht. Und wenn man (offiziell) die Opfer von Winnenden nicht obduzierte, dann weiss man auch nicht, dass Uwe Boehnhardt 6 Geschossteile im Schaedel hatte, die das BKA 3 Monate spaeter als irrelevant wegermittelte, eben weil die nicht zum Pumpgun-Selbstmord im Womo Eisenach passten.

Verwirrend?

  1. Wer nicht obduziert, (hat er natuerlich doch getan, ist aber ein Staatsgeheimnis der Sorte KDF, das niemals bekannt werden soll), der will vertuschen. Hier das kleinste Mafia-Laendle der Welt.
  2. Wer obduziert und das Falsche findet, falsche Munition aus fehlender Waffe(!!), der laesst es verschwinden, bzw. unbeachtet. (und weiss, das keiner der 12 oder so  NSU-Ausschuesse das jemals anpacken wird, oder gar ein BRD-Journalist es verlangen wird)

Nummer 1 trifft auf Winnenden zu, Nummer 2 wohl auf den NSU und auf Winnenden.

Aber wie war das in Erfurt?

In Erfurt war irgendwie gar nichts? (Gasser-Bericht-Screenshot aus dem Blog NSU LEAKS): http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/07/10/die-tatwaffenbestimmungen-des-bka-teil-1/

Der offizielle Taeter an der Waffe, ein einziges Geschoss aus einer Heckler&Koch Polizeipistole P 9 kann schon sein, spricht nix dagegen, aber wissen tut man es irgendwie ebenfalls nicht, ja genau so kennen wir das BKA, die Pfuscher vor dem Herrn.

Und die ca. 100 anderen Projektile (angeblich aus des Taeters Glock-Pistole abgefeuert) waren halt saemtlich ungeeignet.

Wie schoen, dass die 27 Projektile von den 9 Doenermorden „so eindeutig“ immer aus derselben Ceska 83 SD aus der Nachfindung vom Zwickauer Schutthaufen stammen. Was ein Glueck!

So, das sollte als Einleitung reichen.

Updates zu Horst Mahler, zum geheimen NSU-Nachfolger, zum BW-Terror: Schweine durch Doerfer treiben

Ein sehr schoener Artikel ist im Presseluegenclub erschienen, der diesen Blogbeitrag vom 7. Mai aufgreift:

NSU-Nachfolger als Zigeunerkiller? Und ein NPD-Wulff mittendrin?

Erschienen vorgestern:

Der NSU Version X, der Fluechtlinge ermordet, das ist der feuchte Traum von Antifa bis CDU, schon klar. Dem Generalbundesanwalt ginge da regelrecht einer ab, Pumuckl ebenfalls. Bundesweites Abspritzen, simultaner Orgasmus bis hinein ins Kanzleramt 😉

Herrlich, dieses Gedoens:

Da staunt sogar The Donald!

Nicht einmal fuer ein schnoedes Hamburger NSU-Helfernetzwerk hat es gereicht?

Wie erbaermlich.

.

Update auch zum Falscher Syrer-Oberleutnants-Fake:

Der neueste Terror des Apparats, Sergej W., Franco A. und (wieder) Johann H.?

Alles Gedoens, weiter nichts?

Auf der Liste standen neben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck auch eine Berliner Linke-Politikerin [Anne Helm, Bomber Harris Dresden-Tittenschlampe] und zwei Satiriker einer linksgerichteten Polit- und Künstlergruppe. Mittlerweile sitzen drei Männer in Untersuchungshaft, die den Ermittlern zufolge einen Anschlag planten und dann Flüchtlingen in die Schuhe schieben wollten.

Wer sind denn diese 2 linken Voegel?

Hehe:

Die Todesliste  war sowieso eher vom Wolfgang Eggert,
einer seiner beruechtigten Mindfucks.

ja ja, Freunde… die Wunderwelt der Drogen ;)

War ein Scherz, Wolfi…

Egal, die Offiziere werden zur Strafe in die 3 Wetter Taft-Kaserne strafversetzt, als Kita-BetreuerInnen, Franco Albrecht wird nach Syrien ausgewiesen, darf aber vorher noch Arabisch lernen, und alle singen die Marschmusik aus dem neuen BW-Kita-Singbuch:

.

Update Horst Mahler: Verhaftet in Ungarn, wo er Asyl finden wollte.

Der 81-jährige Holocaust-Leugner hatte in Ungarn eigentlich Asyl bekommen wollen und Ministerpräsident Viktor Orbán darum in einer Erklärung gebeten: „Ich habe am 12. Mai 2017 den Führer der Ungarischen Nation, Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren.“

Am Schluss der Erklärung steht: „Im Vertrauen auf den Freiheitssinn des Volkes der Ungarn lege ich mein Schicksal in die Hände seiner Regierung.“ Dann folgt die handschriftliche Signatur „Horst Mahler“.

Anfang April sollte Mahler in einem Gefängnis in Brandenburg eine dreieinhalbjährige restliche Haftstrafe wegen Volksverhetzung verbüßen, aber er setzte sich in den Untergrund ab. Der Rechtsextremist hatte seit 2009 eine zehnjährige Gefängnisstrafe wegen Volksverhetzung und Leugnung des Holocausts verbüßt.
Im Sommer 2015 erhielt er wegen einer schweren Erkrankung Haftverschonung. Ende vergangenen Jahres hatte das Oberlandesgericht Brandenburg die Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung aufgehoben.

Mahler erlangte bundesweite Bekanntheit als Mitgründer der RAF. Später wandelte er sich zum Rechtsextremisten.

Hab ich immer noch dieselbe Meinung  dazu.

10 Jahre Haft fuer Meinungsverbrechen gehen gar nicht, aber Free Speech gab es noch niemals in Europa, nur in GB, was eine Insel ist, dicht bei Europa bei, und beim Donald in den USA. Ein EU-Land zu waehlen fuer Asyl, das war ganz falsch. Ziemlich dumm.

Haette der Horst wissen koennen.

Er sieht sich als Maertyrer, so wie auch Ursula Haverbeck, oder Silvia Stolz, offensichtlich, fuer eine verlorene Sache, die fast niemanden mehr interessiert, nach 70 Jahren Hirnwaesche.

Oder wie seht ihr das?

Trotz Fälschungen der Statistiken immer noch mehr linke als rechte Gewalttaten 2016

Es werden flächendeckend die Kriminalstatistiken bundesweit gefälscht, damit es mehr rechte Gewalttaten gibt, und der Kampf gegen rechts, also die staatliche Finanzierung linker Gewalttäter, fortgeführt werden kann. Die Schläger des BRD-Systems, die SAntifa des Staates muss ja schliesslich bezahlt werden.

Das linke Pack sitzt auch in der SPD: Woidke, MP Brandenburg, lässt fälschen

Das Fälschen war 2015 noch nicht ausgeprägt genug, daher geschah ein grosses Unglück:

Linksfaschisten schlagen Rechtsextreme bei Gewalttaten auch 2015!

Da musste dringend das Fälschen der Statistik verstärkt werden, denn die Lügenpresse braucht für ihren Kampf gegen Rechts mehr und besseres Futter!

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Und nun gibt es erfeuliche Kunde: Nach den Fälschungsorgien der Polizei ist es quasi 50/50 ausgegangen:

Bei Gewaltdelikten gewinnt Links immer noch, liegt ganze 4 Straftaten vor Rechts. Pari, sozusagen. In Wahrheit dürfte der Vorsprung an linker Gewalt Hunderte, wenn nicht gar Tausend Verbrechen betragen.

Ohne die Manipulationen der Polizei, veranlasst von der Politik, wäre dieser Popanz gegen nicht vorhandene Rechte Gewalt gar nicht möglich.

Und… wer Statistiken fälschen lässt, der fälscht auch Wahlen. Undenkbar ist das nicht, keineswegs.

Der Popanz der aufgeblasenen, reell gar nicht vorhandenen rechten Kriminalität enspricht genau dem Gegenteil der veröffentlichten Wahrheit.

Wie viele der angeblich rechten Gewalttaten in Wahrheit Fakes sind, also von Linken und Kanaken (Kurden gegen Türken etc.) verübt wurden, das werden wir nie erfahren. So dumm sind die polizeilichen Fälscher dann doch nicht, dass sie diese Statistik veröffentlichen würden.

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Was tun, wenn die stets beschworenen zigtausende Nazi-Gewalttäter gar nicht existieren, und trotz Flutung Deutschlands mit Millionen angeblicher Flüchtlinge immer noch keinen einzigen dieser illegalern Zuwanderer ermordeten?

Dumme Sache das, sowas sagt man nicht, zumal erheblich viele neubürgerliche Gewalttäter und Kriminelle, Gesindel, Mörder, Terroristen und Vergewaltiger bereits zugeschlagen haben, aber die BRD am Kampf gegen Rechts festhalten muss!

Peggy Knoblochs Uwe-DNA, das hat ja irgendwie nicht funktioniert. Wie wÄre es hiermit?

Vorsicht, Satire!

Spass beiseite…

Was tun sie da als BRD, als BMI, als BKA, wenn sie nicht Vorhandenes aufbauschen müssen, um die Zigmillionen an Steuergeldern für die Antifa rechtfertigen zu können, die für sie unliebsame Meinungen mit Terror, Gewalt und Brandstiftungen bekämpft? Bald Grosseinsatz in Köln, was das wieder kostet…

Sie erfinden Terrorzellen, die nie Anschläge konkret planten, und lassen diese Rechtsnaziterroristen medienwirksam verurteilen.

Klappt aber nicht wirklich gut, siehe Oldschool Society, die Leute lachen sie aus.

Sie können auch Kirmes-Schlägereien zu Neonaziterror aufblasen, wie aktuell im Ballstädt-Prozess. Ganz böse, weil die linken Fenstereinschmeisser ordentlich auf die Fresse bekamen.

Oder sie bitten den Staatsschutz/Verfassungsschutz, ihnen doch mal echen Rechtsterror zu machen, siehe Freital… wo es von Polizei- und VS-Kontakten zu wimmeln scheint. False Flag, alles inszeniert?

Wichtig aber ist und bleibt: Sie müssen die Kriminal-Statistiken gnadenlos aufblasen, damit es ganz viele rechte Gewalttaten gibt:

Und das macht für die BRD das BKA, auf Weisung der Politik. Vorgesetze Behörde: Das Berliner Innenministerium.

Die allerwenigsten der  „fast 1000 Angriffe“ sind echte Angriffe, wer hätte das gedacht. Propagandadelikte laufen unter Gewalt. Lächerlich.

Aber nicht lächerlich genug für die transatlantische Zeitung aus Hamburg:

Richtig erkannt! Das BKA trickst herum, damit die Schuldkult-Journaille daraus Keulen gegen alle Nichtmigrantenzujubler schnitzen kann. Bittner versucht es mit der Nazikeule (heute ist ja auch Führergeburtstag 😉 )

Die Arbeitsteilung klappt prima:

Was erwartet man von der ZEIT? Ausser Gehirnwäsche pro Israel, pro EU, pro EURO und -am Wichtigsen- pro USA/NATO?

Bittner, das ist so ziemlich das Widerwärtigste überhaupt, wenn es um Presstituiere geht.  Das ist wie Frankenberger FAZ, oder wie diese eklige Springerpresse.

Bittner, ein reales lügenjournalistisches Arschloch, das tief im selbigen der USA steckt.

Hier geklaut:

Besser geht nicht. Kann man sich stundenlang in Dauerschleife anhören. Grabspuckerin Göring-Eckart, die FAZ, und Bittner von der ZEIT, tief drin im Arsch der Amerikaner…besser geht einfach nicht.

Ex-Kanzleramtsminister „008“ bestaetigt Werner Maus‘ Geheimfonds

Der Tiefe Staat der BRD liess sich von „Freunden“ Millionenbetraege zuschanzen, eine Idee angeblich vom BKA/BfV-Mann Boeden, und Teile dieser Millionen gab man angeblich dem Geheimagenten Werner Mauss weiter, der damit nach eigenem Ermessen verfahren konnte, jahrzehntelang.

Mit solchen Sagas will man zumindest im Jahr 2017 die Leute veraeppeln, und ein Gericht.

Prof. Buback meint, es sei Boeden gewesen, der nach dem RAF-Mord an seinem Vater nebst 2 Begleitern die Vertuschung geleitet habe, um die BfV-Agentin Verena Becker rauszuhalten. Dieses Cover up 1977 ff. war es wohl, das Boeden dann ein paar Jahre danach als BfV-Praesidenten „empfahl“.

Der Papa von Allem… ist lange schon tot, wie praktisch:

Gerhard Boeden, sagte Mauss am Montag vor Gericht, sei „wie ein Vater“ für ihn gewesen und außerdem auch „Vater des Fonds“. Seit 1970 hätten die beiden eng zusammengearbeitet. Zu der Zeit, als der Geheimfonds gegründet worden sein soll, 1985, war Boeden Vizepräsident des Bundeskriminalamts (BKA). 1987 wechselte er als Präsident zum Bundesamt für Verfassungsschutz. Mauss behauptete fast nebenbei, er habe unter Boeden von 1987 bis 1991 auch „im Auftrag des Verfassungsschutzes“ gearbeitet, etwa bei Geiselbefreiungen in Libanon.

Libanon?

Dorthin lockte Mauss den ollen WSGler Hoffmann 1979, aber in wessen Auftrag? BND, oder Israel?

Jede Menge Material, verteilt ueber 3 Blogs. Dieser hier:

Uwe Barschels Tod in Genf 1987, die WSG Hoffmann im Libanon 1979-1981, der Buback-Mord 1977, keine Fete ohne Werner Mauss?

Aktuell verschweigt gerade das Transatlantiker-Kaeseblatt aus Hamburg, dass Israel eines der Einzahler-Laender in den Geheimfonds war:

Das Geld sei intern als „internationale Reserve“ bezeichnet und von anderen Staaten eingezahlt worden – unter anderem von den USA, sagte Schmidbauer. Genaueres über die Einrichtung und Kontrolle könne er aber nicht sagen.

Offensichtlich eine FAKE NEWS, denn die Alpen-Prawda schreibt:

Schmidbauer, 77, diente der Verteidigung nun als eine Art Kronzeuge: Er habe Kenntnis von einer „internationalen Finanzreserve“, mit der die Einsätze von Werner Mauss in aller Welt bezahlt worden seien, sagte Schmidbauer am Montag vor Gericht. Auch die möglichen Geldgeber grenzte er durch Beschreibung so ein, dass sie zu identifizieren waren: Israel und USA. „Wenn sie die nennen, kann ich dem nicht widersprechen“, sagte Schmidbauer, als die Mauss-Anwälte seine Andeutungen in Klartext übersetzt hatten.

Macht auch Sinn, dass Israel mit im Boot sass, wenn es um PLO-Operationen im Libanon mit von Maus angeheuerten WSG-Rechten ging.

Sehr unglaubwuerdig jedoch, dass die BRD ueber den BND nicht beteiligt war, und nicht an Mauss zahlte. Unter BND-Praesident Klaus Kinkel zahlte man definitiv.

Jede Menge Material:

Lesen muessen Sie selber, beurteilen ebenfalls.

.

Maerchenstunden gab es jetzt definitiv wieder, als „008“ als Zeuge aussagte:

Schmidbauer zufolge arbeitete Mauss weitgehend autark. „Seine Wege haben sich uns nicht erschlossen“. Deshalb könne er auch nichts über Zu- und Abflüsse aus dem Geheimfonds sagen. „Es gab keine Möglichkeit, von deutscher Seite auf die Verwendung der Gelder Einfluss zu nehmen.“

Dass es gar keine Kontrolle gegeben hat, könne er sich aber nicht vorstellen. „Ich glaube nicht, dass jemand das Geld hingeschmissen hat und gesagt hat: Mach damit, was du willst.“

Wie sich Mauss finanziert hat, ist unklar. Auch Schmidbauer konnte dazu im Zeugenstand keine genauen Angaben machen. Dass Mauss kostenlos gearbeitet hat, könne er sich aber nicht vorstellen. „Ich kenne niemanden, der Leistungen erbringt, ohne dafür entlohnt zu werden“, sagte Schmidbauer den Richtern. Regelungen dazu seien ihm aber nicht bekannt.

Nachdem seine verschiedenen Identitäten aufgeflogen seien, habe er Mauss geraten aufzuhören. Allerdings ohne Erfolg. „Das Ergebnis war wie bei einer Katze – gleich Null“, so Schmidbauer.

Tootal glaubwuerdig… es wird immer noch fleissig vertuscht.

Die Grundsatzfrage ist:  War Mauss fuer den Terror zustaendig, machte die „nassen Sachen“, die beamtenrechtlich schwierig waren, oder war Mauss eher fuer die Patsys eingebunden, als Hiwi der Geheimdienste? Suendenbock-Beauftragter, sozusagen…

Die Prozessfarce wird darauf keine Antworten geben.