Archiv der Kategorie: Imperium

Welches Gift? Inszenierte Kriegsgruende der USA gegen “animal assad?“

Sicher, die Briten und ihre NATO-Strichjungen sind ziemlich abgekackt beim Giftgas-Fake gegen den Skripal, voll aufs Maul geflogen…

Welches Gift? Skripal, ein Totalbeschiss wie Saddams WMD und die Brutkastenlüge?

Lesenswert: Rainer “Topas“ Rupp dazu beim Russenpropagandasender:

Das Nowitschok-Märchen: Skripal-Inszenierung hat einen langen Vorlauf – Teil 1

und Teil 2: https://deutsch.rt.com/meinung/67899-nowitschok-marchen-skripal-inszenierung-hat-vorlauf-teil2/

Aber die Kriegslügen gehen munter weiter, meint jedenfalls James Corbett, und wieder mit Giftgas, dieses Mal in Syrien:

Syria Chemical Weapons Attack: An Open Source Investigation

 • 04/09/2018 • 63 Comments

Das Video:

Es riecht nach der CIA:

Kaum wurde die Idee eines Auszugs der USA aus Syrien aufgegriffen, als Assad einen Chemiewaffenangriff auf die Vororte von Damaskus startete … oder so werden wir gebeten zu glauben. Aber das ist nicht das erste Mal, dass wir wegen chemischer Waffen behauptet werden. Welche Beweise gibt es für diese Situation und was sind die neuesten Entwicklungen in Bezug auf die internationale Reaktion? Corbett Report-Mitglieder werden gebeten, zu dieser Open-Source-Untersuchung beizutragen, indem sie Informationen und Links zu dieser Eilmeldung veröffentlichen.

(google maschinenuebersetzung)

As Trump Seeks Way Out of Syria, New Attack Pulls Him Back In

State Dept Claims Syria Chemical Attack, Blames Russia

Trump seeks Syria pullout as advisers warn of hard work ahead

Trump reportedly wants an immediate pullout from Syria, but military officials are fighting back

U.S. priority on Syria no longer focused on ‘getting Assad out’: Haley

Tillerson: ‘No role’ for Assad in governing Syria

The Syria Strikes Aftermath: What We Know So Far

Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack of August 21, 2013

From the Houla Hoax to Chemical Weapons – Deceptions in Syria

Sunday Wire Episode #228 – ‘Another WMD Caper’ with Ambassador Peter Ford & Vanessa Beeley

As Skripal-Gate Collapses, Will May’s Government Be Next?

BREAKING: ‘AIRSTRIKE on Syria’ reports of fighter jets and missiles over Lebanon

McCain the warmonger immediately calls for more war

Die ueblichen Kriegstreiber, McCain und der militaerisch-industrielle Komplex.

Trump ist offenbar machtlos, ein Getriebener, der beide Parteien der USA gegen sich hat, und nun das Kriegshorn blasen muss:

Wahnsinn, Assad muss ja total dumm sein, die US-Truppen NICHT abziehen zu lassen, ja das AKTIV zu verhindern!

Ist er ebensowenig wie Putin oder der Iran.

Richtig, es riecht nach einer False Flag der USA.

Israel fordert eine Intervention:

Israelische Beamte: USA muss in Syrien zuschlagen

http://www.jpost.com/Middle-East/Israeli-officals-US-must-strike-in-syria-549144

„Die USA müssen das Assad-Regime in Syrien als Reaktion auf den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff in Douma angreifen, bei dem Dutzende Menschen getötet wurden“, sagte der Minister für strategische Angelegenheiten und öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, am Sonntag.

Kriegstreiber Israel, wieder einmal…

Die Russen hatten es vorausgesagt:

Der Generalstabschef Russlands hat dieses Szenario vor weniger als einem Monat vorausgesagt:

US-Planung Raketen-und Bombenangriff gegen Damaskus – Top-Messing
http://tass.com/world/993678

„Militante bereiten eine Provokation mit chemischen Agenten in Syrien vor, um einen massiven US-Streik gegen die Regierungsviertel von Damaskus zu rechtfertigen“, sagte Russlands Generalstabschef Valery Gerasimov am Dienstag.

Geht weiter, um vorherzusagen, dass, nachdem die USA falsche Anklagen wegen der falschen Flagge gemacht haben, sie den Regierungsbezirk Damaskus bombardieren werden, wo es russische Militärbeamte gibt:

„Im Falle einer Bedrohung für das Leben unserer Militärangehörigen werden die russischen Streitkräfte Vergeltungsmaßnahmen ergreifen, um sowohl die Raketen als auch ihre Lieferfahrzeuge anzugreifen.“

Hintergrundinfos, leider nur in englisch:

In der ersten Stunde werden wir uns mit dem ehemaligen britischen Botschafter in Syrien, Peter Ford, und Redner bei der bevorstehenden Medien-Vorführung treffen, um den sehr ernsten Skripal ‚Novichok‘ Giftfall und wie die Regierung und die Mainstream-Medien scheitern und luegen…

Später in der zweiten Stunde werden wir LIVE nach Damaskus gehen, um mit 21WIRE-Redakteurin Vanessa Beeley über die sich entwickelnde Situation in #EastGhouta und Douma zu sprechen, wo die westlichen Mainstream-Medien gefälschte Berichte verbreiten, die behaupten, dass Syrien und Russland Chemiewaffenangriffe starten Damaskus.

War mir auch zu lang…

Aber: Schon oft sehr negativ aufgefallen, er hier:

Vanessa Beeley reported:

„Before you believe the CNN warmongers in #Damascus. Their poster boy of war, Frederick Pleitgen was with me when we visited a terrorist chemical weapons lab in #Irbin #EasternGhouta two days ago. He does not mention it in his sensationalist report „live“ from Damascus.

Ein deutscher Lügenreporter, eine NATO-Medienhure, ein Falschberichterstatter, Manipulateur und Kriegshetzer?

Gar ein NATO-Strichjunge? So wie Zensur-Maas?

Schwerste Vorwuerfe:

„Bevor Sie den CNN-Kriegstreibern in #Damaskus glauben. Ihr Plakatjunge des Krieges, Frederick Pleitgen war mit mir, als wir vor zwei Tagen ein chemisches Waffenlabor in #Irbin #EasternGhouta besuchten. Er erwähnt es in seinem Sensationsbericht nicht“ live „aus Damaskus.

Wuerde uns das wirklich ueberraschen, wenn der Sohnemann ebenso tief im Arsch der USA/NATO steckte wie sein Papa jahrzehntelang?

Nein, nicht wirklich.

US State Department’s official response on the incident:

“The Assad regime and its backers must be held accountable and any further attacks prevented immediately. Russia, with its unwavering support for the regime, ultimately bears responsibility for these brutal attacks, targeting of countless civilians, and the suffocation of Syria’s most vulnerable communities with chemical weapons. By shielding its ally Syria, Russia has breached its commitments to the United Nations as a framework guarantor. It has betrayed the Chemical Weapons Convention and UN Security Council Resolution 2118. Russia’s protection of the Assad regime and failure to stop the use of chemical weapons in Syria calls into question its commitment to resolving the overall crisis and to larger non-proliferation priorities.”

https://www.state.gov/r/pa/prs/ps/2018/04/280313.htm

Russian Foreign Ministry response:

“The spread of bogus stories about the use of chlorine and other poisonous substances by (Syrian) government forces continues. Yet another such fabricated piece of information about an alleged chemical attack in Douma appeared yesterday,” the ministry said in a statement.

“We have warned several times recently against such dangerous provocations. The aim of such deceitful speculation, lacking any kind of grounding, is to shield terrorists … and to attempt to justify possible external uses of force.”

https://www.reuters.com/article/mideast-crisis-syria-ghouta-russia/russia-says-syria-gas-attack-reports-fabricated-idUSL8N1RL0B3

Schaun mer mal, ob die Russen die NATO und Israel ruhig halten werden koennen, oder ob es wirklich ernst wird, wo doch Assad laengst gewonnen hatte, eigentlich… was die Assad- Giftgasgeschichte bereits als Maerchen erscheinen laesst,

Wie mit der Auschwitz Moralkeule die Deutschen in illegale Kriege gelogen wurden

Es gibt unendlich viel an Dummheit in der Trutherszene, es gibt gegenseitiges Bekriegen, viel Neid, viel Esoscheisse, viel Schrott, und viel Bauernfaengerei, Betrug, Scharlatanerie. Reichlich hier im Blog zu finden.

Es gibt eine Hangout Szene bei Youtube, eine „politische/aufklaererische“, die noch schraeger ist als eine call-in Sendung beim Kulturstudio, unglaublich, aber wahr… die voellig Irren machen sich dort gegenseitig an, Rechte, Linke, Reichsbuerger, Revisionisten, Flacherdler, Moralapostal (Gruss an Hylla), aus wirklich jedem Nichts wird da eine riesen Welle gemacht, aber relevant ist das Gelaber dort absolut nicht, sondern nur langweilig.

Da ich den Hylla mag, mich auch 2 mal zum NSU und zum Oktoberfestterror mit ihm per Skype unterhalten habe, ich Burgdorfer, er Lehrter, 9 km weg… schaue ich manchmal dort rein. Meist nicht lange, weil Langweiler en masse dort, Gedoensthemen… es sei denn, man kann Dritte angehen.

So wie hier:

Da hab ich meinen neuen Lieblings-Schwachmaten gefunden, nach Knacki, nach Flacherdmahoni, voll die Honks, nach „the false flag“ Mittas: FAL rules!!!

Voll die linksversiffte Zecke, Wahnsinns-gut:

Voll der Idiot. Merken Sie sich den. Sie werden viel Spass haben.

Hylla erkennt ja noch, woher der Wind weht im alternativen Rudelbumsen:

Aber er hier? Yeah, Baby… der luegt gnadenlos dreist, ein Realitaetsverleugner miesester Art.

Was fuer eine Scheiss-Sendung. Davon machen die welche jede Woche. Ich hab nen Abo… noch.

wo sind die replies?

der jippy kyo hat recht. das ist alles Gedoens.

Der vielgescholtene Don Pincho (the false flag aus Wien), der richtig viel Maerchen erzaehlt, und auch einen Oberdeppen aus Bern mag, ebenso wie diesen Christen-Gutmenschen aus Franken, dieser Kampusch-Feigling (Udo Schulze heisst der andere Feigling in der Causa Kampusch, frohes Fest!)…

Info:

Das paedophile Netzwerk hinter der Causa Kampusch war nur eine Falseflag.com?

… dieser komische Typ voller Komplexe (kuechenpsychologisches…) hat aber die besseren, die relevanteren Videos gemacht, leider ist da zuviel Muell drin, der Stefan muss dringend zum Kulturstudio wechseln, grins, beim G.U.N. bin ich irgendwie ratlos, der ist mir zu lieb, aber: Der 5. Talksalon war gut.

Wegen Hendra Kremzow, dem „boesen 130er Leugner“ und wegen dem Linken(!!) Bodo Schickentanz aus Mainz, die einige wirklich gute Storys drauf hatten, Ramstein Demo mit Ken Jebsen, Gruene Erpresste zum Krieg 1998/99, die Auschwitzkeule gegen die Deutschen zur Erpressung zum Krieg, die Luegen von Scharping, Schroeder, Fischer.

Das war stark. (aber nur wenn man es schneidet… all den Mist rausschmeisst)

Etwas gefakt, denn ein nagelneuer Ganser-Ausschnitt ist da mit drin. An Ganser meckere ich ja ebenfalls gerne herum, wegen seines GLADIO-Bloedsinns, den die Alternativen ebenso unkritisch wie eine Monstranz vor sich hertragen wie Claus Kleber die Antlantikbruecke, oder diesen Kill them all Barnett, der Gerhard Wisnewski ermoerdern will:

Wisnewski 2017 bei Ken FM zum RAF-Terrorfake und wer ihm nach dem Leben trachtet

Es ist Thomas Barnett. Dessen Buch die Transe Monika Donner falsch uebersetzte, weil Michael Vogt auf einen Nazi reingefallen war. So ehrlich sind die Alternativen Medien der Anna Maria August-Connectiven?

Da bin ich voll beim Hylla: Geht gar nicht, sowas.

Den Nazischwachsinn vom NPD-Mann Richard Melisch und die Infos über die absichtlichen(?) Falschübersetzungen von Barnetts Büchern durch Müller und Donner 2016 stammen aus meinem Blog, wo die Originalseiten zu lesen sind, als Screenshots, die die Lügen nett und deutlich entlarven.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/01/27/new-world-order-thomas-barnett-the-pentagons-new-map-teil-5/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/01/23/thomas-p-barnetts-buecher-auf-deutsch-erschienen/

Die Falschübersetzungen, davon darf man ausgehen, geschahen absichtlich, um die seit Jahren verbreiteten Lügen der befreundeten Netzwerk-Truther zu vertuschen. Bei richtiger Übersetzung wären die Lügen wahrscheinlich aufgeflogen.

alles wie bei der Lügenpresse, nur anders herum?

Ja, aber da will keiner dran. Lieber gegen Nichtlinke hetzen und daemlich herumlabern, im Selbsthilfegruppen-Stil?

Macht Euch mal gerade, Jungs! Relevanter weil interessanter.

Frohes Neues.

Hier also das Schuldkult-BRD = Ausschwitz-Ganser-Hendra-Kriegsluegen-Video:

Viel viel Essenz in 8 Minuten. Dickes Lob an alle drei.

Sicherungskopie Vimeo: https://vimeo.com/247923617

Das ist relevant. Dicke Bretter. Wichtig.

PS: gehoert nicht hierher, aber ist aus derselben 5-stadt-talk serie:

Hendras Linksdumme, der NSU, und Bodos Medien-Hirnzwerge

(womit wir wieder in Bern waeren, oder bei FAL, duck und wech…)

Reservelink:  https://www.youtube.com/watch?v=2hYrsOhLso0

Blogbooker bildet die Videobildchen nicht mit ab, daher ab und zu mal nen Link…

haben wir nicht alle dirty hobbies? entscheidend ist, was hinten rauskommt 🙂

Die Macher hinter den Kulissen – Hermann Ploppa

Es ist ein wenig Daniele Ganser Style, erinnert aber auch an Alexander Benesch, nur irgendwie deutlich weiter links.

Interessant ist der Vortrag durchaus:

Hermann Ploppa zeigt in diesem Vortrag die diskreten, feinmaschigen Netzwerke auf, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben. Namen wie „Bilderberger“ oder „Atlantikbrücke“ sind im Gespräch. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Neoliberale Strategen und Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung von Staat und Bürgern. Die Politik selbst wird durchdrungen, in Netzwerke eingespannt und bei Bedarf „auf Linie“ gebracht. Ziel ist es unter anderem, durch Privatisierungen und stetig wachsender Einflussnahme in weite Teile der Gesellschaft Macht zu generieren und zu festigen, Geldflüsse zu kontrollieren und politische Entscheidungen zu lenken. Der Staat und die in Deutschland traditionelle Dreiteilung der Wirtschaft sollen stetig aber möglichst unbemerkt ausgehöhlt werden. Die politischen „Spielregeln“ bestimmen immer weniger gewählte Politiker, Kommunen oder der Staat – sondern andere mächtige Personengruppen, die sich hinter Institutionen, Netzwerken, Thinktanks und Stiftungen gut zu verstecken wissen. Doch es gibt auch einen Trend, der zeigt, dass diese Machenschaften erkannt und aufgedeckt werden. Hermann Ploppa zeigt Alternativen auf. Das Rad muss nicht neu erfunden werden, um doch noch eine soziale und menschenwürdige Gesellschaft zu ermöglichen. Hermann Ploppa ist Politologe und Publizist. Er schrieb unter anderem das Buch „Die Macher hinter den Kulissen. Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“. Der Vortrag wurde am 17. November 2017 in Bautzen aufgezeichnet.

Das ist ein wenig Prof. Mausfeld, wenn Ploppa von der vorgetaeuschten Demokratie spricht, und wie man den Leuten den Eindruck vorspielt, qua Medienberieselung, sie haetten wirklich was zu sagen.

Ploppa hatten wir schon mal 2015, da war er bei Ken FM:

Die Macher hinter den Kulissen – Scheindemokratie!

Wem das immer noch nicht reicht: Die Buecher gibt es hier.

Beim Benesch war Hitler ein britischer Agent, bei Ploppa hatten er (und Mussolini ebenfalls?) amerikanische Lehrer. Viele interessante Details… aber alles kann nicht stimmen. imo stimmt Beides nicht.

In Vasallenstaaten gibt das Imperium die grobe Richtung vor, auch in den Medien, nicht nur in der Politik. Ploppa erklaert sehr gut, wie Soft Power funktioniert, und wie wirkmaechtig sie ist.  Gegenueber den eigenen Leuten werden in den USA dieselben Techniken angewandt.

Die NWO, vor der Ploppa warnt, das ist die der grossen Konzerne, welche die Politik bestimmen. Ein Gegenmittel sind (regionale) Genossenschaften, Genossenschaftsbanken, Sparkassen in oeffentlicher Hand, mehr Sozialstaat anstatt weniger.

Die neue Seidenstrasse der Russen und Chinesen waere ebenso ein Gegenentwurf zum US-gefuehrten Globalismus, das Projekt sieht er positiv. Es gaebe Hoffnung, die NWO des Imperiums zu stoppen.

Die USA sorgen fuer mehr islamischen Terror in Europa, indem sie den IS aus Raqqa abziehen liessen

Die Türkei ist offenbar sauer auf die Amerikaner:

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim (AKP) sprach von einer „Schande“ und warnte, der Abzug der Kämpfer lasse neue IS-Anschläge in der Türkei und im Westen wahrscheinlicher werden.

Die Russen sowieso:

Ganz schlecht. War aber zu befuerchten, dass die USA ihre angeblichen Freunde (besser: Vasallen) gefaehrden wuerde, eben weil sie einen freien Abzug noch vor einem Monat ausschlossen:

Ja ja, man werde einen solchen Abzug niemals nicht akzeptieren. Schon klar… wer sich auf die USA verlaesst, der ist verlassen und wird betrogen. Gilt auch fuer die Kurden, wie mir scheint. Aber eben fuer Europa ebenfalls.

LOL, „eigentlich“ wollte man das ja nicht… derselbe US-Kommandeur in der jF zitiert:

„Wir wollten eigentlich nicht, daß jemand entkommt“, zitiert die BBC den Sprecher der US-Koalition, Ryan Diller. Hier sei es aber um ein Grundprinzip der Strategie in dem Kampf gegen den IS gegangen. Um weiteres Blutvergießen zu verhindern, hätte sich die Koalition dem Wunsch ihrer Verbündeten gebeugt und nicht eingegriffen.

Wer glaubt denn noch den USA?

Rußland wirft USA Kooperation mit dem IS vor

Von Anfang an, wie ein Kommentator meint:

 von daher kann man geradeheraus sagen: Wo IS draufsteht, ist US drin!

Ein Putintroll?

IS-Terroristen frei zur Heimkehr nach Europa

Der Politikwissenschaftler mit einen Fokus auf dem Syrien-Konflikt fürchtet um die möglichen Konsequenzen der Massenevakuierung von Terroristen. RT Deutsch teilte er mit:

Schleuser haben Hochkonjunktur und bringen die IS-Mitglieder auch zurück nach Europa, insbesondere nach Deutschland und Frankreich. Mit der Evakuierungsinitiative haben die USA faktisch den Terrorismus in Syrien in die gesamte Welt exportiert und eine neue Welle von Terroranschlägen ist nicht auszuschließen. Man könnte sogar von der Mobilisierung des Terrorismus sprechen. Sollten die IS-Mitglieder wieder in Europa Anschläge verüben, werden die Medien wie gewohnt nicht die USA oder die YPG dafür zur Rechenschaft ziehen, sondern den Islam und die Muslime.

Was ja auch stimmt: Der Terrorist ist derjenige, der die Bombe zuendet bzw am Steuer lenkt.

aber so ganz falsch ist es eben auch wiederum nicht: Die USA helfen kraeftig mit, sie spielen gegen Europa:

Die US-Eliten kämpfen gegen die Völker Europas. Eggert Teil 3

Halbwahrheiten… taugt der dreckige Deal von Raqqa fuer ein US-Bashing, oder musste man sich fuegen, weil die Gegner des IS vor Ort, die Kurden, ihre Kraefte schonen wollten?

Ein wenig Verrat ist da schon dabei:

Witnesses said it included ‘huge’ numbers of foreign fighters – including some English speakers – who are said to have since spread out across Syria and into Turkey, potentially en route to Europe. 

This was despite the coalition being assured that no foreign fighters would be allowed to leave and previous US pledges that they would all be killed rather than allowed to return home. 

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5078691/Hundreds-ISIS-fighters-smuggled-Raqqa.html#ixzz4yTlvtPwc
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook

Grosse Klappe gehabt, aber sie dann doch ziehen lassen, die vielen Koranbekloppten, gen Europa… Danke Amerika!

Die BRD muss reagieren. Der Krieg in Syrien ist vorbei.

Daher:

Den Migrations-Wahnsinn stoppen, die Syrer nach Syrien, und dort helfen das Land wieder aufzubauen! Kein Familiennachzug nach Deutchland!

Sind die denn alle irre in Jamaika?

Die Israel-Lobby existiert, aber sie ist unwichtig? Affenzirkus bis in die Wikipedia

Wir knuepfen an an diesen Blogbeitrag:

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Natuerlich ist es ebenso lustig wie tragisch, wie sehr Spitzenpolitiker sich erpressen lassen, und das auch noch von einer Lobby, die es angeblich gar nicht gibt.

Erstaunlich war -fuer mich jedenfalls- die Existenz von dezidierten Sites zu den Thesen der beiden Professoren in der Wikipedia. Da gibt es einen sehr interessanten deutschen Eintrag:

Es sieht so aus, als ob von Anfang an versucht worden war, das Erscheinen des Essays zu verhindern:

Der Artikel wurde ursprünglich im Jahre 2002 von der Zeitschrift The Atlantic Monthly in Auftrag gegeben, die aber schließlich den Abdruck verweigerte. Im März 2006 wurde der Text im London Review of Books abgedruckt. Eine erweiterte Fassung erschien am 4. September 2007 in Buchform, zeitgleich auf Englisch und in deutscher Übersetzung. Der folgende Text befasst sich mit dem 2006 erschienenen Zeitschriftenartikel.

Eine Lobby, die es doch gar nicht gibt, fragen Sie doch mal den Reg. BGM von Berlin, ob die existiert, lach, war maechtig genug, um das Erscheinen um 4 Jahre zu verzoegern, und die Autoren mussten dann nach England ausweichen?

Und dann, als es endlich doch erschien, wie war die Rezension?

Es ist zum Schreien komisch, was passierte:

In einer Kolumne vom 5. April 2006 bezichtigte der Militärhistoriker Eliot A. Cohen Walt und Mearsheimer einer antisemitischen Argumentation. Während ihr Aufsatz zahlreiche sachliche Halbwahrheiten enthalte, befremdete Cohen die Hinwendung der Autoren zu einem innenpolitischen Thema, obwohl der Kanon des politischen Realismus eine solche Methodologie üblicherweise verwerfe. Den antisemitischen Gehalt des Aufsatzes machte Cohen an einer „obsessiv und irrational feindseligen Haltung gegenüber Juden“ fest, die sie dem „Vorwurf der Treulosigkeit, der Subversion und des Verrats“ aussetze.

Merken Sie was?

„Cohen“  ist ein juedischer Name, das ist ein Verriss der Israel Lobby?

Der Aufsatz wurde auch von Jeffrey Herf[4] und Samuel G. Freedman[5] kritisiert.

Hahah, noch mehr Beschnittene 🙂

2012 bezweifelte Norman Finkelstein die These von Walt und Mearsheimer, dass die Israel-Lobby nicht nur die US-amerikanische Haltung zu Israel und Palästina, sondern auch die zu anderen Ländern wie Irak und Iran beeinflusse.[6]

Finkelstein, noch einer mehr. Er klagte die Holocaust-Industrie an, das war mutig. Aber hier liegt er falsch, oder wurde falsch zitiert.

In einer Buchbesprechung des Magazins Foreign Affairs beurteilt der Historiker L. Carl Brown die Arbeit von Walt und Mearsheimer als eine wichtige und nüchterne Analyse zum Einfluss von Lobbygruppen auf die amerikanische Außenpolitik.

Kann das sein, dass Nichtjuden den Aufsatz eher lobten, ihn als befreiend empfanden im Sinne von „endlich traut sich mal jemand“,  waehrend viele Juden, gar die nienichtexistente Israel Lobby bellten wie getroffene Hunde?

Das waere ganz klar Antisemitismus, siehe die Definition, wachsweich, also immer und gegen Jeden anwendbar (wie der 130er)…

»Der Ausdruck „Antisemit“ bezeichnete einmal jemanden, der Juden haßt. Jetzt bezeichnet er jemanden, der von Juden gehaßt wird.« Michael Joseph Sobran Jr. (1946 – 2010) US-Kolumnist https://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Sobran

Das passt auf Mearsheimer und Walt auf jeden Fall.

Hier hab ich schon wieder lachen muessen:

Deutschland

In Deutschland führte das Buch zu einer Kontroverse zwischen Alan Posener und Lorenz Jäger. Posener kritisierte das Buch scharf. Die beiden Wissenschaftler stellten „nicht nur die Fakten auf den Kopf, sondern bedienen lauter antisemitische Vorurteile“. Dass es in Amerika eine pro-israelische Lobby gibt, hält Posener für unbestritten. Dieser aber maßgeblichen Einfluss auf die Außenpolitik der USA beizumessen, gehöre in den Bereich der Verschwörungstheorie.

Alan Posener ist… Finne, Zionist, Springer-Journalist, was denn auch sonst…

Wiki weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Posener

Zu einer Kontroverse zwischen Posener und dem FAZ-Redakteur Lorenz Jäger kam es, nachdem Jäger in einem Zeitungsbeitrag Posener scharf angegriffen hatte.[6] Posener war ständiger Autor des Weblogs Die Achse des Guten, bis ihm im Mai 2009 von Dirk MaxeinerHenryk M. Broder und Michael Miersch die Zusammenarbeit aufgekündigt wurde.

Die Quellen sind dort verlinkt. Viel schmutzige Waesche dabei, offensichtlich.

Im anderen Wikibeitrag geht es lustig weiter:

Lorenz Jäger kritisierte wiederum Poseners negative Rezension.[10] Verschwörungstheorie sei „ein Kampfbegriff, mit dem man Erstsemester erschrecken kann“. Es könne nicht sein, „dass die Soziologie bestimmter Akteure von der Erforschung ausgenommen sein soll“

Raten Sie mal: Ist Lorenz Jaeger ebenfalls Finne? FAZ-Mann war er bis zur Pensionierung 2016.

Lorenz Jäger (* 6. Juni 1951 in Bad Homburg vor der Höhe) ist ein deutscher SoziologeGermanist und Journalist. Bis 2011 rechnete er sich der Neuen Rechten zu.

Zu den Thesen des Historikers Ernst Nolte, der 1986 den Historikerstreit auslöste, sagte Jäger in einem Focus-Interview, dieser habe „sich mit dem Kern seines Arguments auf stille Weise durchgesetzt“.[25] Im Januar 2013 erschien von Jäger in der FAZ ein Artikel zu Noltes 90. Geburtstag.

Eher kein Finne… warum sollten die Lager hierzulande auch anders verteilt sein als in den USA?

Der englische Wiki-Eintrag zum Aufsatz/nachfolgenden Buch zur Israel-Lobby ist noch viel viel laenger als der deutsche:

The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy[1] is a book by John Mearsheimer, Professor of Political Science at the University of Chicago, and Stephen Walt, Professor of International Relations at the Kennedy School of Government at Harvard University, published in late August 2007. It was a New York Times Best Seller.[2]

Die NYT ist DIE Zeitung in den USA ueberhaupt, und sie ist juedisch. Wer beherrscht die Medien nochmal bitte?

 Alan Dershowitz opined that criticizing the Israel lobby promoted a charged debate about what constitutes antisemiticconspiracy theorizing.[30]

War klar. War so sicher wie das Amen in der Synagoge 🙂

Former U.S. Ambassador Edward Peck wrote that „The expected tsunami of rabid responses condemned the report, vilified its authors, and denied there is such a lobby — validating both the lobby’s existence and aggressive, pervasive presence and obliging Harvard to remove its name.“

Endlos viele Kritiken sind dort aufgelistet, ein sicheres Zeichen dafuer dass die Israel Lobby existiert, und dass sie sehr sehr maechtig ist. Auch im Vasallenstaat BRD.

Mearsheimer and Walt’s response to the criticism

Mearsheimer stated, „[w]e fully recognised that the lobby would retaliate against us“ and „[w]e expected the story we told in the piece would apply to us after it was published. We are not surprised that we’ve come under attack by the lobby.“[82] He also stated „we expected to be called anti-semites, even though both of us are philo-semites and strongly support the existence of Israel.“[77]

Mutige Professoren, denen schon vorher klar war, dass die Lobby sie attackieren wuerde.

Wer ist die Lobby? Nun, sie ist in weiten Teilen deckungsgleich mit der NWO-Elite:

Am 08.10.2017 veröffentlicht

Die USA sind keine echte Demokratie. Das waren sie nie. In den USA herrscht eine winzige, kleine Elite. Ihr Werkzeugkoffer ist im Wesentlichen der Militärisch-Industrielle-Komplex, flankiert von Finanzdienstleistern, Medien und diversen Denk-Fabriken.
Das ist die Israel-Lobby, was KenFM hier beschreibt? Hmmm… alles boese Antisemiten, gelle?

Den CDU-Wimmer sollte man mal fragen, wer die US-Aussenpolitik massgeblich beeinflusst, ob das gegenwaertige Kriegstreiben gegen Iran, Korea, Russland irgend etwas mit der Israel-Lobby zu tun haben koennte… und was sein Mentor Helmut Kohl dazu meinte, zum Einfluss dieser Lobby, off records.

In der BRD kann dieses Problem nicht geloest werden, sondern nur in den USA selbst. Trump wird es ganz sicher nicht loesen. Mal sehen, ob Eggert dazu noch Erhellendes beizutragen hat…

Die US-Eliten kämpfen gegen die Völker Europas. Eggert Teil 3

Dem Kampf gegen den (an sich ziemlich perfekten) Euro und gegen die (weltweit bestaufgestellte) Wirtschaftsmacht der EU durch die USA mittels der Hochfinanz (Goldman Sachs) folgte der Kampf gegen Europa mit der Migrationswaffe. Von Stratfor ueber Soros und Barnett wird in Teil 3 „das grosse Ganze“ zusammen gefuegt und erklaert, wie alles zusammenhaengt.  Kein Krieg fuer Oel, sondern ein Krieg gegen den Euro und fuer den Petrodollar, siehe den Blogeintrag „Israel Lobby“, da war das ebenfalls Thema.

Die Zusammenfassung von Teil 1 ist hier:

Wer betreibt die Vernichtung Europas und seiner Völker? Eggert sag an!

Die Gruppe der Schuldigen aus Teil 2 wird erweitert:

Freimaurer und Juden betreiben die Vernichtung der Völker Europas: Eggert Teil 2

Kalergis hellbraunes Mischvolk, die Fuehrungselite der rassisch reinen Juden, die Globalisierung der Welt unter der Federfuehrung der juedischen Hochfinanz, die NWO als weltweite Freihandelszone, in der dank TTIP egc. der Einfluss der Staaten immer weiter sinkt, waehrend Kapital, Menschen etc. frei verschiebbar sind, die Drohung der USA-Eliten auch gegenueber Europa und insbesondere Deutschlands, (Kissingers redefinition of Germany’s role kommt vor), alles Passende und imo Unpassende wird da miteinander verruehrt, bis die grosse Weltverschwoerung heraus kommt?

Beurteilen Sie das selbst. Quellen unterm Video, nicht en bloc kopierbar…

Es ist also nicht so, dass die EU der zivile Arm der (amerikanisch dominierten ) NATO ist, wie man immer liest, sondern die USA die EU, den Euro und die Voelker Europas bekaempfen, um dem industriellen Komplex zur globalen Herrschaft zu verhelfen?

Wer Gewalt gegen die Globalisierung uebt, der solle umgelegt werden, so verwendet Eggert das beruehmte (und von Michael Vogt/Monika Donner/Baal Mueller verbogene Barnett-Zitat „if they use violence… then we shall kill them“)  und verknuepft es inhaltlich mit der Vernichtungsdrohung der globalen Finanzeliten gegen Jeden, der den Globalismus bekaempft, also die Verschiedenheit der Kulturen in Europa und anderswo erhalten will.

Der Patriotismus als Gegenstrategie zum NWO-Sklaventum, der Schutz des Eigenen versus die zerstoerende, absichtlich herbei gefuehrte Flutung Europas mit Inkompatiblen, also Negern und Moslems, das habe ich vermisst beim Eggert, aber das kommt ja vielleicht noch.

Das hier ist es, worum es geht:

Die NWO der Konzerne und der Hochfinanz versus Erhalt der Völker und ihrer kulturellen Vielfalt.

DAS ist der Kampf, der gefuehrt werden muss, und um ihn zu fuehren, mit der erforderlichen Entschlossenheit, braucht man Netzwerke von Gleichgesinnten, im Internet wie auch real.

Ein wirklich gutes Video dazu, aus dem auch der Screenshot vom Lichtmesz stammt, Minute 28, und dass man sich ebenfalls anschauen sollte.

Trump wird auch deshalb so vehement von den Medien der Globalisten (in der BRD von der ZEIT, spiegel, FAZ, Welt…) bekaempft, weil er -bei aller seiner Widerspruechlichkeit- nicht bedingungslos die NWO, also die Hochfinanz und die Konzerne propagiert (wie es unsere Konzernmedien tun), sondern mit „america first“ DAS EIGENE schuetzen will, und -unter anderem- die Migration von Moslems in die USA stark einschraenkt. Und die Klimareligion nicht mittraegt etc. pp.

Bekaempfen die juedisch-freimaureristischen US-Eliten also die Voelker Europas, den Euro und vor allem Deutschland als die Fuehrungsmacht, je mehr desto staerker Deutschland mit Russland eine geopolitisch wirksame Verbindung (gar gegen die EINZIGE WELTMACHT) eingeht?

Oder wird da ein Gegensatz konstruiert, der zwischen den USA und deren europaeischen Vasallen gar nicht so klar und eindeutig existiert?

Geht es den USA gar lediglich um eine Art „Vereinigte Staaten von Europa“, die sie -wie die NATO- beherrschen koennen?

War die Migrationskrise Europas ab 2014 lediglich ein Unfall?

Oder wird ein gigantisches Buergerkriegs-Potential mit Absicht erschaffen, welches ganz Europa nachhaltig als Konkurrent der USA und als Partner der Russen ausschalten soll?

Ist das eine Ansichtssache, eine Glaubensfrage, oder sollte man diese Fragen ignorieren, und statt dessen Widerstand dagegen leisten, sich mehr auf die Tat konzentrieren denn auf das Gruebeln nach den Spielern und ihren Motiven?

Warum begreifen um die 50% der Leute immer noch nicht, wie ernst die Lage ist, wie todernst? Warum bejubeln die Leute die Verweigerung Ungarns, Polens und der Tschechen und Slowaken bei der Aufnahme von Moslem-Fluechtilanten, rufen aber zum Nichtwaehlen auf?

Sind die denn total bescheuert, wollen die gar keinen wehrhaften Regierungschef Orban haben, oder was?

Der Yutuber wir selbst hat recht: Zum Teufel mit diesen Popps, Wagands, Schrangs, die sind nicht der Widerstand, die sind peinlich.

Ach ja, bevor ich es vergesse… der Euro war eine Missgeburt von Anfang an. Er kann nur nicht oder auf Kosten der Deutschen funktionieren, das war von Anfang an klar,

Eggerts Praemissen sind daher groesstenteils falsch, es gibt auch keine globalistische Elite, die sich bei Zielen und dem Weg dorthin einig waere; wie immer in der Realitaet gibt es diverse maechtige Gruppen mit verschiedenen Zielen, auch innerhalb der Hochfinanz und der Thinktanks und der globalen Konzerne.

Es obliegt den Voelkern, sich gegen die Auswuechse der Globalisierung zu wehren, und dieser Widerstand muss innerhalb der parlamentarischen Scheindemokratiesysteme ebenso wirken wie ausserhalb. Innerhalb bspw. durch Wahl von Parteien, die Sand im Getriebe der Systeme sein wollen, also die Einfuehrung von Volksabstimmungen fordern, das System der Parteien-Oligarchie schwaechen wollen, und ausserhalb ebenso, das kann geschehen durch Erweiterung der Diskussionsraeume, Zerstoerung des Sprechgefaengnisses der politischen Korrektheit etc.

Man mache sich auch immer wieder klar, dass die System-kritischen Kraefte in den USA selber ein ganz wichtiger Verbuendeter sind, die viel gegen die NWO erreicht haben,  als sie Trump zum Praesidenten machten. Trump ist auch eine Art von Experiment, was Wahlen aendern koennen. Mehr als nichts allemal…

Eggert traut den USA jede Schweinerei zu, jedes Verbrechen, und das ist tatsaechlich zutreffend. Leider. Es gilt fuer Stalin, Hitler etc. sowieso, klar, das waren Diktaturen, aber es gilt ebenso fuer die Scheindemokratie USA.

Allerdings lebt man als Vasall der USA deutlich komfortabler und freier als irgendwo sonst. Das ist offenbar auch Kohl und Merkel klar, so wie es schon Adenauer wusste und danach handelte.

Betreiben die USA die Vernichtung Europas mittels Moslem-Flutung und Islamisierung, wie Eggert nachzuweisen versucht?

Hmmm…. schaun mer mal, was da noch kommt.  3 Teile sollen noch folgen, bevor das Buch bei Janich/Flesch erscheinen soll…

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Es ist eigentlich ebenso augenoeffnend wie irre, vor allem deshalb, weil es eine maechtige Israel Lobby ja angeblich gar nicht gibt. Und was es nicht gibt, das kann trotzdem die Politik des Imperiums bestimmen, und erst recht in den Vasallenstaaten (wie der BRD)?

Ein schoenes Beispiel, da konnte man eigentlich gar nicht mehr an der Erkenntnis vorbeidenken, dass die Israel-Lobby den Michael Mueller an den Eiern hat:

Was war passiert?

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) wird doch nicht auf die Antisemitismus-Liste des Simon-Wiesenthal-Zentrums aufgenommen.

Das Zentrum, das zuvor diesen Schritt erwogen hatte, betonte am Donnerstag (Ortszeit) in Los Angeles, dass Müller nun seine wichtige Stimme im weltweiten Kampf gegen Antisemitismus erhoben habe. Er habe die israelkritische BDS-Bewegung (Boycott, Divestment, Sanctions) eindeutig verurteilt und der Gruppe jegliche öffentliche Unterstützung verweigert.

„Wahre Führungsstärke“

Der Regierende Bürgermeister zeige damit „wahre Führungsstärke”, indem er die BDS als das benenne, was die Bewegung sei: „eine antisemitische, antifriedliche Kampagne”, sagte Rabbi Abraham Cooper vom Simon-Wiesenhal-Zentrum.

Wie jetzt, der SPD-OB hat seine Meinung geaendert, weil er seinen Irrtum einsah?

Oder weil er Druck bekam, konkret das Kainsmal des Antisemiten?

Die BDS-Kampagne hatte im August zum Boykott des Berliner Pop-Kultur Festivals aufgerufen, mehrere Künstler sprangen ab. Auch der jährliche Al-Quds-Marsch in Berlin stieß auf Kritik.

Schritte gegen BDS-Kampagne angekündigt

Nun begrüßte das Wiesenthal-Zentrum Müllers jüngsten Schritt. Nach einem Treffen mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland hatte Müller am Mittwochabend ein schärferes Vorgehen gegen die israelkritische BDS-Bewegung angekündigt.

Druck war es also. Druck der Israel-Lobby. Wie kann diese Lobby derart maechtig sein?

Um das zu verstehen, und um den Trump-Clinton-Comic oben besser verstehen zu koennen, sollte man diese epochale Abhandlung zweier hoch angesehener US-Professoren gelesen haben:

Das Werk ist von 2006, aber keineswegs inhaltlich ueberholt, ganz im Gegenteil. Ist es doch die juedische ADL, die fuer Google und Facebook in den USA zensiert, so wie es die juedische Kahane hierzulande ist.

Alles Zufall? Von wegen…

Unter dem Strich bleibt, daß AIPAC, das de facto der Agent einer fremden Regierung ist, den US-Kongreß
im Würgegriff hat…

Die Lobby hat auch bedeutenden Einfluß auf die Exekutive. Diese Macht ist ein Ableger des Einflusses,
den jüdische Wähler bei Präsidentschaftswahlen haben. Trotz ihres zahlenmäßig kleinen Anteils an der Bevölkerung (weniger als drei Prozent) geben sie große Wahlkampfspenden an die Bewerber beider Parteien.
Die Washington Post hat einmal geschätzt, daß demokratische Präsidentschaftsbewerber „zu 60 Prozent von den Geldspenden jüdischer Unterstützer abhängig sind.“

Zusätzlich zur direkten Einflußnahme auf die Regierungspolitik bemüht sich die Lobby darum, die öffentliche Meinung über Israel und den Nahen Osten zu bestimmen. Sie will keine offene Debatte über Israel betreffende Fragen, weil eine offene Debatte die Amerikaner dazu bringen könnte, den derzeitigen
Unterstützungsgrad in Frage zu stellen. Demgemäß arbeiten pro-israelische Organisationen hart daran, die Medien, Denkfabriken und Akademien zu beeinflussen, weil diese Einrichtungen entscheidend sind für die Bestimmung der öffentlichen Meinung.

Oups, das sind ja ziemlich harte Vorwuerfe, und das auch noch bestens belegt. Mehr als die Haelfte der 55 Seiten nehmen die Nachweise ein.

Israel_Lobby.pdf

Zum Titel des Blogposts passt das hier bestens, es wuerde sicher auch Michael Mueller aus Berlin gefallen…

Der große Schalldämpfer

Keine Erörterung über das Vorgehen der Lobby wäre vollständig ohne die Untersuchung einer ihrer mächtigsten Waffen: Dem Vorwurf des Antisemitismus. Jeder, der israelische Aktionen kritisiert oder sagt, daß pro-israelische Gruppen maßgeblichen Einfluß auf die US-Nahostpolitik haben – einen Einfluß,
den AIPAC feiert – hat gute Aussichten, als Antisemit gebrandmarkt zu werden. In der Tat ist es so, daß jeder, der sagt, daß es eine Israel-Lobby gibt, das Risiko eingeht, mit dem Vorwurf des Antisemitismus konfrontiert zu werden, selbst wenn die israelischen Medien selber auf Amerikas „jüdische Lobby“ verweisen. In Wirklichkeit rühmt sich die Lobby ihrer eigenen Macht und greift dann jeden an, der die
Aufmerksamkeit darauf lenkt. Diese Taktik ist sehr wirksam, weil Antisemitismus ekelhaft ist und keine
verantwortliche Person dessen bezichtigt werden will.

Das hat beim OB Mueller ja wieder mal bestens funktioniert.

Es funktioniert aber ebenso bei der Bundesregierung als Ganzes, die nur Tage vor den Wahlen noch schnell eine ziemlich maulkorbige Definition beschloss, die der Israel-Lobby sehr gefiel:

Die Definition beruht auf Arbeiten der Internationalen Allianz für Holocaust-Gedenken (IHRA). Sie lautet:

„Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann.

Gequirlte Kacke. Wie irre ist denn das bitte? Wenn Juden es als schlecht wahrnehmen, dann kann es AS sein?

LOL.

Weiter:

Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum,…

Wieso nichtjuedische Personen? Etwa Moslems? Oder wer?

… sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen.“

Okay. Damit meinen sie Angriffe auf Synagogen. Passt.

Die 31 Mitgliedsstaaten der IHRA hatten diese Begriffserklärung im Mai 2016 verabschiedet. Israel, Großbritannien, Österreich und Rumänien haben die Definition bereits übernommen. Auch die Bundesregierung empfiehlt nun, die Definition beispielsweise in Schulen und in der Ausbildung von Justiz und Polizei zu verwenden.

Damit soll es unter anderem erleichtert werden, bestimmte Straftaten einheitlich als antisemitisch einzuordnen.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland begrüßte den Beschluss. „Antisemitismus im Gewand vermeintlicher Israelkritik gilt es ebenso zu bekämpfen wie die alten Vorurteile gegenüber Juden“, sagte der Präsident des Zentralrats, Josef Schuster. Mit der Entscheidung habe die Bundesregierung ein klares Zeichen gesetzt, dass Antisemitismus in Deutschland weder geduldet noch toleriert werde.

Holla die Waldfee, also daher weht der Wind! Israelkritik soll als AS gebrandmarkt, also verhindert werden.

So wie es in den USA gemacht wird, man lese diesen Essay der beiden Profs., da finden Sie auch den Grund fuer 9/11 und den Irakkrieg… dafuer machen die Autoren mehr oder weniger deutlich die Israel-Lobby verantwortlich, die die USA im Sack habe… das ist bestimmt Antisemitismus pur…

DER SCHWANZ WEDELT MIT DEM HUND

Wenn der Einfluß der Lobby auf die US-Wirtschaftshilfe für Israel beschränkt wäre, wäre ihr Einfluß vielleicht nicht so beunruhigend. Entwicklungshilfe ist wertvoll, aber nicht so nützlich wie die Tatsache, daß der Welt einzige Supermacht ihre riesigen Möglichkeiten zu Gunsten Israels zum Einsatz bringt.
Dementsprechend hat die Lobby auch danach getrachtet, die Kernstücke der US-Nahostpolitik zu bestimmen. Im besonderen war sie sehr erfolgreich darin, amerikanische Führer davon zu überzeugen, Israels fortgesetzte Unterdrückung der Palästinenser zu unterstützen und sich Israels vorrangige
Widersacher in der Region zum Ziel zu nehmen: Den Iran, den Irak und Syrien.

Lesen Sie das ganz…

Israel und der Irak-Krieg

Druck von Israel und der Lobby war nicht der einzige Faktor hinter der US-Entscheidung, im März 2003 den Irak anzugreifen, aber er war ein entscheidendes Element. Einige Amerikaner glauben, daß dies ein „Krieg für Öl“ war, aber es gibt kaum einen direkten Beweis, der diese Behauptung stützt.

Statt dessen war der Krieg zu einem Großteil dadurch begründet, Israel sicherer zu machen. Laut Philip Zelikow,
einem Mitglied (2001-2003) des President’s Foreign Intelligence Advisory Board (= Beratergremium des
Präsidenten für Auslands-Geheimdienste), Leitender Direktor der Untersuchungskommission zum 11.09. und jetzt Berater von Außenministerin Condoleezza Rice war „die wahre Bedrohung“ durch den Irak keine Bedrohung der Vereinigten Staaten. (139) Die „unausgesprochene Bedrohung“ war „die Bedrohung Israels“, sagte Zelikow im September 2002 einer Zuhörerschaft an der Universität von Virginia und
bemerkte ferner, daß „daß sich die amerikanische Regierung in ihrer Rhetorik nicht zu sehr darauf stützen will, weil es sich schlecht verkaufen läßt.“

2010 nahm man Syrien in Angriff, aber schon 2006 war das klar als Ziel erkennbar:

Ziel auf Syrien

Vor dem März 2003 drängten die israelischen Führer die Bush-Regierung nicht, Syrien ins Fadenkreuz zu nehmen, weil sie zu sehr damit beschäftigt waren, den Irakkrieg voranzutreiben. Aber sobald Bagdad Mitte April fiel, begannen Sharon und seine Adjutanten, Washington zu bedrängen, sich Damaskus zum
Ziel zu nehmen. (189) A

Alles bestens belegt. Lohnt die Lektuere.

Danach versteht man, warum (in dem Comic) Trump und Clinton der juedischen Lobby die Stiefel lecken muessen, und der Mueller erst recht, und warum so viele Leute weltweit von der juedischen Weltverschwoerung ueberzeugt sind.

Und warum sich der Springer-Chef als nichtjuedischen Zionisten bezeichnet, ganz den Vorbildern in den USA folgend, auch das haben die beiden Profs sehr gut beschrieben: Es klappt besser mit der Karriere, wenn man Diener der Herren ist.

Hendrik Broder ist zu diesem Themenkomplex so merkwuerdig still, oder wo sind seine spoettischen Verse ueber den ZdJ und die juedische Lobby, die es doch gar nicht gibt, angeblich…

Zersetzung wie bei der Stasi? Gegen die AfD? Vera Lengsfeld sieht rot

Vorab ein Nachtrag, sorry: Die Misere warnt vor Linksextremismus, will mehr Geld in den Kampf gegen Links investieren?

(Quelle: aktuelle jF, war nachzutragen, Anklicken macht groesser)

Die Linksextremen sind ein echtes Problem? Bis nach der Wahl, oder doch laenger, liebe CDU?

Wo bleibt eigentlich der Neu-Gauckler, auch Steinmeier genannt, der seine mahnende Stimme als Bundespraesident gegen die massive Behinderung der AfD-Wahlkaempfer erhebt, und die Gewalt der Linken gegen Andersdenkende geisselt?

Lebt der ueberhaupt noch? Man hoert so gar nichts… Tomaten gegen Merkel, nanu, hat Frank-Walter dazu gar nichts zu sagen?

Wer hat diese Pfeife eigentlich gewaehlt?

Egal, abhaken, bringt eh nix. Marodes System… modert so vor sich hin, und die Nachfolger der Stasi, die Lehrlinge beim Zersetzen politischer Gegner, an die erinnert gerade Vera Lengsfeld:

Weimarer Verhaeltnisse, DDR-Opposition Lengsfeld sieht da aber eher die Stasi am Werk, bzw. deren gelehrige Schueler.

Es folgen zunaechst Analysen-Absaetze, ob denn Alice Weidels Mail echt sei oder nicht, das lese man sich selber durch, bevor Vera Lengsfeld den Hammer rausholt:

Aber das Problem ist ernster. Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Als ich am 2. Januar 1992, noch fassungslos von dem, was uns aus den geöffneten Stasiakten entgegenquoll, mit Bärbel Bohley, der bekanntesten Bürgerrechtlerin der DDR, vor der Stasiunterlagenbehörde stand, sagte sie zu mir: „Die werden sich über die Akten hermachen und studieren, wie man es machen muss“. Sie meinte die westlichen Geheimdienste, an Journalisten hätte sie in ihren schlimmsten Albträumen nicht gedacht. Ich hielt sie damals für eine grundlose Pessimistin. Ich muss immer öfter an ihre Worte denken, die sich leider als nur allzu wahr erwiesen haben.

Was fuer ein Hammer. Hat sie recht? Welch Abgrund, haette sie…

Nun, ich denke, Vera Lengsfeld hat noch nicht das ganze Ausmass der Medien-Beeinflussung erkannt, und wie es funktioniert. Obwohl sie auf dem richtigen Weg ist.  Das System der Meinungslenkung funktioniert in der BRD ueber geheimdienstliche Ansprache von leitenden Journalisten, die dann „die Richtung vorgeben“, ohne explizit anzuweisen. Den Rest erledigen dann die feinen Antennen der Journalisten fuer das Gewollte und Gesollte, und so werden die Scheren im Kopf der Redakteure gesteuert. Ergaenzt wird das durch eine Negativauslese: Linksgruene Journaille sorgt fuer ebensolchen Nachwuchs. Das interne Korrektiv fehlt daher. Gesunder Menschenverstand sowieso.

Die Kampagne der Springerpresse gegen Weidel, das hat Lengsfeld richtig erkannt, die kommt ihr wie Zersetzung vor. Wie eine lancierte Kampagne eines Geheimdienstes. Treffer, aber nicht versenkt, ein Anflug von Naivitaet geradezu?

Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Sie meint den Schuldkult-Einpruegler gegen die Deutschen, insbesondere auch den Einpeitscher gegen die nachfolgenden Generationen, den Springer-Historiker Sven Felix Kellerhoff. Ganz sicher. Zuerst war er der erstgenannte von  Autoren, mittlerweile gibt es einen Paywall-Artikel dazu.

Nichts ist ekliger als Kellerhoff, aber wie muss man sich das vorstellen, wie solch eine Kampagne koordiniert wird? Geht da ein Kanzleramtsmitarbeiter zum Kellerhoff, und dann koordiniert der einen ganzen Reigen an Zersetzungsartikeln gegen die AfD?

Natuerlich nicht. Die Meinungssteuerer des Tiefen Staates setzen viel hoeher an, beim Chefredakteur Poschardt, Herausgeber Aust, und wenn BILD mitziehen soll, beim Zionisten ganz oben: Doerpfner oder so…

Blogleser wissen mehr…

Update: 2 Stunden nach Schreiben dieses Blogbeitrages waren sämtliche 35 Kommentare verschwunden. Sämtliche!

Eine wahre Zensurorgie bei Aust, dem WELT-Herausgeber. Lügenpresse und Propaganda at it’s best.

Siehe:

Wir sind nicht Deniz, Döpfner, Du Zionistenarsch 🙂

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der FAZ lief (sicher immer noch), das kann man bei Ulfkottes Buch nachlesen.

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. Teil 1

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der ZEIT (Joffe) ist, siehe DIE ANSTALT, ZDF, das ist lustig.

Der BND verfuegt ueber ganze Listen von gefaelligen Journalisten: Das stimmt immer noch:

Der BND steuert die Medien, die grosse Propaganda der „Veroeffentlichten Meinung“, Teil 1

Oder wie waere es hiermit? (sieht sehr sehr rechts aus)

Wenn es simuliert ist, dann wird es gesteuert. Von wem?

Offensichtlich seit BRD-Anbeginn von den USA.

Haben die USA das von der Stasi lernen muessen, oder haben die das nicht schon immer ebenso gekonnt wie Goebbels oder Mielke?

Frau Lengsfeld ist da vielleicht noch nicht so ganz sehfaehig… wie sehr die BRD-Meinungsmache von den US-Diensten beherrscht wird, und von deren Outlets.

Alice Weidel, Kampagne zur Zersetzung seitens der zionistischen Springerpresse, hmmm, wie waere es denn da mal mit nem juedisch klingenden Namen einer Politiker- Ehefrau, wie PI-News aktuell nahe legt, eventuell unbeabsichtigt?

Oha… Rosenfeld…

Die „Welt am Sonntag“ ist eine 100%ige Tochter der Axel-Springer SE. Chefredakteur ist Dr. Ulf Poschardt, stellvertretende Chefredakteurin ist „Dagmar Rosenfeld-Lindner“.

„Strich -Lindner?“

Frau Dagmar Rosenfeld-Lindner ist seit 2011 mit Herrn Christian Lindner, FDP, verheiratet.

Pi-NEWS bleibt dran an der Wahrheit.

Ich musste spontan lachen… Rosenfeld (reimt sich auf Kahane…), das kann ja nur die Stasi sein… finnische Gruesse von der Wallstreet-Stasi? Och nö, das erfuellt ja jedes Klischee… und Rosenfeld=juedisch wird bei PI erlaubt, als Idee, oder aber zensiert?

Klar ist ebenfalls: Hier geht es um Zersetzung vor der Wahl, dienstbare weisungsgebundene Staatsanwaelte:

Überrascht keinesfalls. Ergaenzt das Ganze prima. Offenbar sollen die AfD-Spitzenkandidaten eingeschuechtert werden. Agieren tut da der Apparat, das System, so ist zu vermuten, von geheimer Hand koordiniert… es sind nicht nur die Konzernmedien, die Lizenzpresse nannte man das frueher, es ist das System der Fremdherrschaft ueber die Deutschen, das sich als BRD wie ein bleierner Mehltau ueber das Land gelegt hat. Es geht darum, wie souveraen die BRD ist oder eben nicht ist.

Sehr gut:

afd-sympathisant 11. September 2017 at 00:12

Auch Naive sind nicht mehr so naiv. Wenn das Ding mal nicht nach hinten losgeht und der FDP auf die Füße fällt.
+++++++

Lindner greift doch ungeniert einige AfD Themen ab. Geht auf Stimmenfang.
Da ist ihm das Original im Weg.
Und Weidel, sprich die AfD, wird/werden immer populärer bzw. stärker. Zudem passt die Fr. Weidel nicht ins Naasi-Schlampen Bild und sie bekommt sehr viel Zuspruch. Zu dumm aber auch.
Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Auch nett:

Die Kommentare im „Lokus“ sprechen Bände.

Das ist auch bei der Springerpresse so, schreibt Lengsfeld:

Wenn man sich die Kommentare unter dem Bericht über Weidel ansieht, kann man sehen, dass die Absicht und die handwerklichen Mängel der Journalisten von der Mehrheit der Leser durchschaut wurden. Gut möglich, dass dieser Angriff das Gegenteil dessen bewirkt, was beabsichtigt war.

Wuenchenswert waere es. Die Hoffnung ist aktuell begruendeter als all die Schafsjahre zuvor, so scheint mir.

PI-Kommentar auf derselben Wellenlaenge:

man kann auch behaupten:

stellvertretende Chefredakteurin der Welt Frau Dagmar Rosenfeld Lindner leistet ihrem Mann und der FDP
Wahlkampfhilfe,indem man über einen politischen Mitbewerber Fake-News verbreiten lässt!

Dies muss in den Köpfen der Menschen hinein!

Na dann warten wir mal auf die Troll-Armee von Reconquista Germanica!

Herrliches Ding, Schnappatmung beim Siffspiegel:

Da haben sich im Internet, unloeschbar fuer Facebook-Stasis aka Maas und Kahane, ein paarTausend Patrioten zusammengeschlossen, von moderat (also CDU vor Merkel) bis ziemlich hart Rechts, um gegen das linksversiffte Gesocks eine Art von patriotischer Contraoeffentlichkeit zu bilden.

Sehr noetige Aktion. Bei allen Risiken, als da waere die Honigtopfgefahr, die Verfassungsschutz-Unterwanderungsgefahr etc. dringend notwendig.

„Reconquista“ gegen „Spiegel-Online“

Aktivisten von „Reconquista Germanica“ haben Spiegel-Online den Krieg erklärt! Unter den Hastags #LügenSpiegel und #NichtMeinSpiegel haben sie eine Kampagne gegen das „Schmierblatt“ gestartet. Der Grund dafür ist ein Artikel von Spiegel-Online mit dem Titel „Aufmarsch der Trolle“.

In einem Artikel von Spiegel-Online wird den Aktivisten von „Reconquista Germanica“ unter anderem „Hass, Fake News und Kreml-Propaganda“ vorgeworfen. Tatsächlich produziert „der Spiegel“ selbst am laufenden Band „Hass, Fake News und Propaganda“. Doch das „Imperium“ schlägt zurück.

Eine neue Bewegung sorgt derzeit für großes Aufsehen. Tausende Aktivisten haben sich im Internet zusammen geschlossen, um sich politisch zu engagieren. Unter den Hastags #LügenSpiegel und#NichtMeinSpiegel wollen sie gegen Spiegel-Online vorgehen und ein Zeichen setzen.

Ah ja. Sieht dann so aus:

Scheint zu funktionieren:

Politwi:

Es macht Sinn, sich das Video anzuschauen:

Es wird der oben abgebildete Spiegel-Fake News-Schrott kommentiert:

Sehr schoene Aktion, und ein paar Spinner und Provokateure dort wird man sicherlich noch aussortieren. Und die Antifa-abgesandten hoffentlich auch. Nicht vergessen die dem System nuetzenden Verweigerer von der Waehlen ist sinnlos-Fraktion.

Wer steuert die oeffentliche Meinung, Frau Lengsfeld? Wer steuert die Politik(er)? Sind das dieselben Kreise, die auch die USA steuern? Die Schattenregierung aus Hochfinanz, Oelmultis, Ruestungsfirmen? Eisenhowers Farewell-Speech nochmal anhoeren, die ist von 1960! Sein Nachfolger JFK wollte alles zerschagen, die CIA, die FED…

Wem dient Aust, wem dient Kellerhoff? Wer dirigiert das System? Wer weist bei den Geheimdiensten die Zersetzung von Oppositionellen an, die dann mittels gelenkter Journalisten exekutiert wird?  Von ueberfuehrten Luegnern wie dem hier…

Abschaum, aber stets dienstbar, und so leicht lenkbar?

Weit haben wir es gebracht…

Wie Merkel mal so eben die BRD souveraen machte – Sternstunden aus 1000 Jahren deutscher Geschichte

Das muesste von 2013 sein, kann aber auch neu sein, der Zuschauer hat seinen Foschepoth offenbar gelesen. Merkel vermeidet die Antwort auf die Frage nach dem Friedensvertrag, und verweist auf Geheimvertraege, die sie jetzt alle gekuendigt haette. Potzblitz 🙂

Suess, geradezu:

auch bei Zensurtube: https://youtu.be/9iNhbop4vJM

Veröffentlicht am 02.09.2017
Da kommt Merkel ganz schoen ins Schwimmen, und rettet sich in Peanuts. Der Frager hat seinen Foschepoth offenbar gelesen. http://www.sueddeutsche.de/politik/us…
Was heisst bitte „eigentlich voll souveraen“?, und warum wird man das Gefuehl nicht los, dass Merkel luegt?
FB-Fundstueck, wohl aus 2013

Es wird Zeit, endlich mal diesen Sumpf von Geheimabkommen trocken zu legen, vielleicht klaert sich dann auch auf, warum alle Leidmedien der BRD so total transatlantisch sind, und welche Rolle die Geheimdienst-Outlets der US-Herrschenden wirklich in der BRD spielen, ob sie nun Atlantikbruecke oder German Marshall Fund etc. heissen.

Nicht vergessen:

Das gilt immer noch, wie Ramstein zeigt… ja liebe Kinder, die Mutti hat wohl geflunkert, wie alle Kanzler seit 1949…

Vice: Let’s blow up Mount Rushmore!

Das Imperium, das Reich des Bösen, der gefährlichste Kriegstreiber der Welt ist gerade damit beschäftigt, einen 2. Bürgerkrieg zu starten, und sich selbst zu eliminieren?

(daily mail… schweineblutgeränkte Kugeln verwehrten Islammördern die 72 Jungfrauen im Paradies… die Methode Pershing, meint Trump, sehr empfehlenswert?)

Hmmm… wie linksversifft die Universitäten sind, davon liest man beim Danisch, lustige Geschichten des linken Gesinnungsstaates USA gibt es auch bei Breitbart, oder bei der Springerpresse, auch bei der linksgewendeten FAZ oder beim Focus, aber das hier kann man sich nicht ausdenken:

(Screenshot)

Wenn Sklavenhalter von Rechten sprechen, die allen Menschen angeboren seien, unveräusserlichen Rechten, dann waren Neger also damals keine Menschen, oder so ähnlich.

Was daraus folgt, wenn man heutige Massstäbe an die Vergangenheit anlegt, das erklärt Mr. Dice in seinem kurzen Video:

Das Schöne ist: Mark Dice hat den Wahnsinn schon vor 2 Jahren vorausgesagt, dass man Washington umbenennen wollen würde seitens der Linken, dass man das Weisse Haus braun anstreichen solle, undsoweiter.

Echt ein Lacher, was da zur Zeit abgeht, aber nur solange man sich nicht klar macht, was das Mittel der Ablenkung schon immer war, in jedem Imperium, wenn es innere Spannungen und Vorstufen zum Bürgerkrieg gab: Krieg nach Aussen.

So gesehen muss man sich wirklich ernsthafte Sorgen machen, dass die US-Schattenregierung imstande ist, echte Katastrophen auszulösen.

Nichts ist so krank wie die US-Linke, so voller Selbsthass, und das ganz ohne Holocaust-Schuldkult… Merkwürdig, nicht wahr? Ist deren eingeprügelter Schuldkult die Sklaverei ihrer Gründerväter bis einschliesslich „Sklavernbefreier“ Abe Lincoln? Warum nicht die Ausrottung der Indianer?

Mich erinnert diese Zerstörung der Geschichte sehr an die Vernichtung der historischen Statuen und Gebäude durch Islamisten. Derselbe Ungeist, derselbe Fanatismus, beängstigender Wahn.

Nicht vergessen: Die Irren in den USA sind keine islamischen Analphabeten, sondern hirngewaschene, aber nicht ungebildete Weisse voller Selbsthass. Die MSM heizen diesen Selbsthass an, ebenso wie die Kulturmarxisten der Demokraten-Partei.

Wozu das Ganze? Was ist das Ziel? Wie ticken die?

?

Die Geschichte umschreiben, das hat bekanntermassen in Deutschland prima funktioniert. Weisser Schuldkult, ja Schuldstolz, mal sehen, ob die Amis das ebenso mit sich machen lassen wie die deutschen Schafe… ich hoffe, die wehren sich dagegen.