Dank an die Leser und gehabt Euch wohl, der Blog endet hier…

Um die 1800 Aufrufe pro Tag hat „der kleine Blog“ immer noch, aber fatalist wird sich nunmehr auf den NSU LEAKS BLOG konzentrieren, in dem es nicht nur um den NSU, sondern auch um das Breitscheidplatz-Attentat, den Lübcke-Mord etc. geht.

Es fehlt einfach die Zeit, und es fehlt auch ein wenig die Lust, noch diesen „kleinen Blog“ weiter zu betreiben. Mir geht es ein wenig wie dem Waidler… oder Brain freeze, irgendwann ist es einfach genug.

Vielen Dank für die Kommentare, und als kleines Abschieds-Bonmot hier ein kleiner Videoschnipsel vom digitalen chronisten.

Nicht neu, aber zeigt sehr deutlich, wie es hier im Linksstaat BRD so läuft.

Digitaler Chronist vom 24 05 2020, Ausschnitt zur Rechtmässigkeit der Asylwelle 2015 ff. Sehr anschaulich wird geschildert, dass die Flutung mit kulturell Nichtkompatiblen ein Rechtsbruch war, auf den man offenbar noch stolz ist, und der nicht mehr heilbar ist hinsichtlich seiner Folgen für „die die schon länger hier leben“.

Wenn sich die Regierenden nicht an die Gesetze halten, ob bei Asyl, bei Euro-Rettung, bei EU-Schuldenmithaftungsverbot oder bei Corona-Lockdown, dann ist der Rechtsstaat am Ende. Er degeneriert dann zu einer Räuberbande, wie schon Augustinus vor 1500 Jahren schrieb.

Das beste Deutschland welches es jemals gab war das Westdeutschland meiner Jugend, die BRD West vor -sagen wir mal- 1985, und dieses weitgehend sichere und ziemlich freie Land mit einem breiten Meinungskorridor ist unwiederbringlich verloren.

Da bin ich ein echter fatalist: Es wird weiter bergab gehen, sowohl was die Freiheitsrechte der Bürger gegen den Staat angeht als auch mit dem Wohlstand, und es ist selbst verschuldet, aber das ist wohl eine alternativlose Entwicklung.  Die Deutschen waren, sind und bleiben die perfekten Untertanen, aber es tröstet ein wenig, dass am pathologischen deutschen Wesen nie und nimmer die Welt genesen wird.

Macht´s gut, vielen Dank und seid furchtbar und wehret Euch!

11 Gedanken zu „Dank an die Leser und gehabt Euch wohl, der Blog endet hier…“

  1. Manchmal muss man alte Projekte beenden, neue beginnen, oder noch ältere wieder neu aufnehmen. Ist schon richtig so! Viel Erfolg weiterhin. Irgendwie geht’s immer weiter!

  2. Papperlapapp!! Der Lügenfunk wird verlieren und dann ist das Deutsche Wesen das einzige, das es noch gibt.
    Bertelsmänner werden unsere dreckige Wäsche waschen und die Linken werden Autobahnen schaufeln.

    Unter Wasser.

  3. Schade.
    Eine von ganz wenigen täglichen Anlaufstellen weniger.
    So brauchen sie am Ende gar keine Internetzensur anzuwenden, wenn jeder den Laden von sich aus zumacht.
    Eventuelle Alternativen, sofern ich sie kenne, sind alle dermaßen vertrauensunwürdig, daß mich dort nichts hinbewegt. Bauingenieure bräuchte die Welt. Aus den noch brauchbaren Jahrgängen 😉
    Gesundheitlich auch weiterhin alles Gute von hier aus, immerhin zappelt man noch, sozusagen.

    Besondere Grüße an Herrn Malbec, schade daß wir uns nie mal gegenübersaßen. Zerstreut in die Winde hat man uns. Aber auch an alle anderen Mitschreiber noch einmal beste Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.