Wie die USA 1960 die Wiedervereinigung Deutschlands samt Friedensvertrag sabotierten

Lassen Sie sich nicht vom Titel dieser ganz neuen Doku von Gaby Weber verwirren:

Die Krater aus US-Atomtestversuchen 1960 in Argentinien kommen durchaus vor, die eventuell daraus resultierenden weltweit schwersten Erdbeben in Chile auch, aber hinter diesem “getarnten Filmtitel” verbirgt sich eine durchaus hochinteressante Geschichtsschreibung, die völlig konträr zur offiziellen ist.

Veröffentlicht am 29.03.2016

Krater für den Frieden
Wie der militärisch-industrielle Komplex die Abrüstung überlebte

Nach offizieller Lesart tragen die Sowjets bis heute die Alleinschuld an der deutschen Teilung, dem Kalten Krieg und dem Rüstungswettlauf. Doch: 1959 war die Erd-Atmosphäre durch die Atomtests radioaktiv verseucht und der sowjetische Staatschef, Nikita Chroustschow, forderte vor den Vereinten Nationen ein Ende des Rüstungswettlaufs und ein Ende aller Atomtests.

Gleichzeitig wollte er einen Friedensvertrag für ein vereinigtes und neutrales Deutschland. Diese Vorschläge sollten auf einer Gipfelkonferenz im Mai 1960 in Paris von den alliierten Siegermächten verhandelt und beschlossen werden.

Doch durch gezielte Provokationen änderten die USA den Lauf der Geschichte zu Lasten Russlands, Deutschlands und Europas für die nächsten 29 Jahre. WIE? und WARUM? Wie gelang es den USA, die Abrüstung und ein neutrales Gesamtdeutschland zum Scheitern zu bringen? Warum werden wichtige Atomversuche in Patagonien bis heute verschwiegen, dafür aber eine „heldenhafte Entführung“ eines Nazi-Kriegsverbrechers durch den Mossad erfunden?

Gaby Weber hat wieder gründlich recherchiert, hat Zeitzeugen befragt, Modrow, Rainer Rupp (Topas) und andere, und heraus kam eine ganz neue Geschichtsschreibung, die mit Schulbuchstoff, mit Wikipedia-Inhalten und mit Guido-Knopp-Dokus so rein gar nichts zu tun hat. Und auch eine interessante These in sich birgt, warum JFK wirklich ermordet wurde. Eine sehr gute These. Besser als alle anderen…

“Der fehlende Part”, so könnte diese Doku ebenfalls heissen.

frieden1

Die Regierung Adenauer handelte 1952 (Stalin-Note) wie ein besetztes Land, das sie auch war. Bis 1955.

1959 war sie das angeblich nicht mehr… und handelte immer noch wie ein besetztes Land…

frieden2

Und Hans Modrow weist darauf hin, nicht zu Unrecht, dass auch Helmut Kohl 1989/90 wie ein Vasall der USA agierte, als er die Mitgliedschaft eines wiedervereinten Deutschlands in der NATO verlangte, so wie es ihm aus Washington aufgetragen war… ?

Die Erpressung zum Euro ist legendär, und gehört in den denselben Zusammenhang: Keep the Americans in, the Russians out, and the Germans down.

Modrow glaubt, Gorbatschow sei “gekauft oder verarscht” worden, will aber nicht so richtig raus mit der Sprache. Schade.

Fakt ist: Die BRD ist Vasall der USA, ein besetztes Land, ein total NSA/BND-überwachtes Land, und einen Friedensvertrag gibt es nicht. Seine Staatsräson heisst USA, NATO und Israel, jedoch nicht deutsches Volk. Das tauscht man gerade aus…

Wirklich sehenswerte Doku. Kompliment an Gaby Weber.

AfD: “Nur das Staatsvolk kann das ‘politische Kartell’ entmachten”

Da schreien sie, die Medienhuren genau dieses politischen Kartells:

“Heimlicher Souverän ist eine kleine, machtvolle politische Führungsgruppe innerhalb der Parteien (…) Es handelt sich um ein politisches Kartell, das die Schalthebel der staatlichen Macht, soweit diese nicht an die EU übertragen worden ist, die gesamte politische Bildung und große Teile der Versorgung der Bevölkerung mit politischen Informationen in Händen hat. Nur das Staatsvolk der Bundesrepublik Deutschland kann diesen illegitimen Zustand beenden.”

Für die Beendigung “des illegitimen Zustands” sollen Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild sorgen.

Und das ist auch dringend notwendig. Endlich Demokratie herstellen in Deutschland. “Mehr Demokratie wagen” hat schon damals nicht geklappt beim ollen Willy Brandt. Bis heute wurde rein gar nichts an Demokratie gewagt… eine Scheindemokratie haben wir, eine gelenkte Demokratie, es wird Zeit das zu ändern!

Drollig geradezu:

sz-afdHeul doch 🙂

Das Beste hat er sich bis zum Ende aufgehoben:

Die Verantwortung für die NS-Verbrechen zählt zur bundesrepublikanischen Staatsräson. Die intensive Auseinandersetzung mit den Verbrechen der Nazi-Zeit will die AfD beenden. Unter dem Punkt “Kultur und Kunst von staatlicher Einflussnahme befreien” findet sich im Programmentwurf der Satz:

“Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.”

Darum geht es: Den Schuldkult abschaffen, der fremden Staaten dient, nicht zuletzt Israel und den USA. Der selbstzerstörerisch ist, und es auch von Anfang an sein sollte. Wird Zeit.

Siehe auch:

Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

Ist sowieso alles falsch gewesen, war irgendwie ganz anders, 70 Jahre Schuldkult gegen die Deutschen, jedoch der falsche? Oder was genau soll dieser Offenbarungseid der “HC-Forschung” sonst sein?

Der auf Osteuropa spezialisierte US-Historiker Timothy Snyder hält den Holocaust nicht für «singulär». Wer den Holocaust für einzigartig und damit nicht wiederholbar erkläre, könne nicht aus der Geschichte lernen, sagte Snyder am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse.

Nicht einzigartig? Steinigt ihn 🙂

Historiker Timothy Snyder: „Holocaust nicht einzigartig“
www.zeit.de/news/2015-10/17/literatur-historiker-timothy-snyder-holocaust-nicht-einzigartig-17125802

Aber immer 6 Millionen, daran kratzt er -natürlich- nicht. Er weiss nichts, alles war ganz anders, meint er, aber die heilige Zahl bleibt? Nicht glaubwürdig, geradezu lachhaft. Leicht durchschaubares Manöver.

Warum sollte jetzt die neue Timothy Schneider Holocaust Sau durch das Dorf die Wahrheit sein? Lächerlich. Der Hofhistoriker des  Council of Foreign Relation lässt eine falsche Geschichtsschreibung durch eine neue falsche Geschichtsschreibung ersetzen? Weil die 70 Jahre gültigen Wahrheiten doch keine sind? Alles falsch erforscht und den Leuten endlos um die Ohren gehauen und indoktriniert?

Cui bono?

Das muss endlich aufhören, diese Schuldkult-Gehirnwäsche der Deutschen.

 

Das hier auch:

schily

Meinungsfreiheit durchsetzen, endlich Grundrechte ohne Sonder-Gesinnungsgesetze. Forscht erstmal, was da wirklich war.  (es ist soo peinlich, die wissen gar nichts, verkünden aber bei ZDF, N24 & Co. jeden Tag, alles ganz genau zu wissen… man fasst  es kaum)

.

Die AfD ist da auf dem richtigen Weg, und hat die Mehrheit der Deutschen hinter sich. Und sie ist mutig, eine wirkliche Alternative für Deutschland. Durchhalten!

ENDE.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/22/die-afd-und-ihr-grossartiger-programmentwurf-teil-1-n-l/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/23/die-afd-und-ihr-programm-teil-2-schweizer-demokratie-einfuehren/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/24/das-grundsatzprogramm-der-afd-teil3-die-parlamente-ausmisten/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/25/grundsatzprogramm-der-afd-teil-4-souveraenitaet-versus-eu-zentralismus/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/26/widerstand-muss-neu-erlernt-werden-der-islamisierung-trotzen/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/27/genderwahnsinn-erst-auslachen-dann-abschalten/

Selbstgezüchtete Terroristen, von islamischen Parallelgesellschaften versteckt

Über Monate wurden die islamischen Terroristen…

-beim Begriff islamistisch fängt die Gehirnwäsche schon an-

… in muslimisch geprägten Quartieren versteckt.  Das war konkret beim Pariser und Brüsseler Terror in Moolenbeek, es hätte ebenso gut Berlin-Neukölln sein können. Oder irgendwo in NRW, in den Islam-Ghettos von Duisburg etc. pp.

Lesenswert dazu:

tichyWie üblich hören wir nach den Anschlägen in Belgien, dass der Terror nichts mit Islam und Zuwanderung zu tun habe und in keinem Zusammenhang mit Merkels Politik stehe. Stimmt das?

Natürlich nicht. Islamischer Terror hat sehr viel mit dem Islam zu tun, und mit Parallelgesellschaften in Europas Städten. Mit totgeschwiegenen Problemen seit Jahrzehnten, und mit “Nazi-Keulen” gegen Jeden, der sie anzusprechen wagte.

Schauen wir uns doch einmal an, wie die Eingliederung bisher verlaufen ist: Muslime wandern zu, sei es als Wirtschafts‐ oder Kriegsflüchtlinge, die meisten pflegen ihren archaischen, meist sexistischen, aber doch immerhin friedlichen Glauben, besuchen eines der 3.000 muslimischen Gebetshäuser, die es allein in Deutschland gibt und richten sich in ihren Parallelgesellschaften ein. Sie sind zumindest so gut integriert, dass sie mit einer Bewegung wie dem IS nichts zu tun haben zu wollen. Die Söhne und Enkel dieser Zuwanderer greifen dann aber den Islam ihrer Väter auf und interpretieren ihn neu, oder eher sollte man wohl sagen: Sie interpretieren ihn auf die alte Weise. Manche werden sogar Terroristen und IS‐ Kämpfer.

Das ist fast richtig, trifft jedoch nicht den Kern des Problems. Es sind nur wenige, aber sie konnten untertauchen in Europa, und wer das Buch “Das Dschihad System” gelesen hat, der weiss auch, warum das so ist. Die islamische Parallelgesellschaft schützt ihre Islam-Terroristen.

Sehr gutes Buch, sehr guter Vortrag. Schafft Durchblick.

Die neueste Desinfo zum Islam-Terrorismus in Europa lautet: Es waren keine Flüchtlinge beteiligt.

Das ist eine leicht durchschaubare Lüge:

“Nur einen Monat später tauchte Abdeslam nach Erkenntnissen der deutschen Sicherheitsbehörden in Ulm auf. Dort holte der Franzose drei Männer ab, die in einer Unterkunft für Asylbewerber lebten. Die drei hatten sich als syrische Flüchtlinge ausgegeben. (tagesspiegel)

Es gibt DNA-Spuren, die von den Anschlagsorten nach Ulm führen…

http://friedensblick.de/20109/medien-vertuschen-dass-bruesseler-attentaeter-als-fluechtling-kam/

Es werden aktuell Dutzende Terroristen gesucht, alle sind islamisch, und wer da “Europäer” ist, und wer “Flüchtling”, das ist gar nicht raus. Mit syrischen Pässen reisten die meisten der Terroristen nach Europa ein, ob sie nun “Belgier” oder “Franzosen” waren, oder aber “Syrer”.

Der Oberkasper der Bundesregierung will jetzt verhindern, was es seit 30 oder mehr Jahren gibt:

maasEs geht immer noch dümmer…

Inzwischen warnte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) davor, einen Zusammenhang zwischen dem Zustrom an Migranten und der verstärkten Terrorbedrohung zu ziehen. Der Minister sagte am Donnerstag zu Zeitungen der Funke Mediengruppe: “Die meisten Männer, die in den vergangenen Monaten diese grauenhaften Anschläge verübt haben, sind bei uns in Europa zu einer terroristischen Bedrohung herangewachsen”, womit Maas indirekt bestätigt, dass die Integrationsversuche der letzten Jahrzehnte mit einer im Gegensatz zu heute moderaten Zuwanderung, gründlich fehlgeschlagen sind.

Wer jetzt “Integration verlangt”, so wie es Julia Klöckner (CDU) Anfang 2016 tat, der outet sich lediglich, diese Integration seit 30 oder mehr Jahren nie gefordert zu haben.

Die mit der Nazi-Keule Geprügelten hatten all die Jahre Recht.

Auch dieser SPD-Natsie:

Das alles passte perfekt zu dem Bild, das von Neukölln längst herrschte. „Multikulti ist gescheitert“, hatte Heinz Buschkowsky (SPD), damals Bürgermeister des Bezirks, schon 2004 verkündet: Vor allem muslimische EinwandererInnen lebten lieber in Parallelgesellschaften, als sich zu integrieren.

Was also tun mit den islamischen Ghettos, in denen Terroristen versteckt werden?

Es muss eine Null Toleranz Politik gefahren werden, Tag und Nacht müssen Sicherheitskräfte dort präsent sein. Ziel muss die Auflösung dieser No Go Areas sein… und wem es in Europa nicht passt: Raus! Pronto!

#stopIslam bei Twitter suchen, da jammern sie in Echtzeit. Die Gutmenschen, die Musels, und wie schlimm das doch sei, dass dieser Hashtag so beliebt war:

stopislam.

stopislam-alles wegHeult doch 😉

Das haben sie dann gleich aus den Trending-Statistiken rausgeschmissen, aber beliebt ist es immer noch:

stopislam-live

Und während ich das hier schreibe, Sonntag…

Das hatte ich sowieso schon drin:

Was mit den Islam-Terroristen und ihren Helfern machen?

margot

Genau richtig: Der linksgrün versifften evangelischen Kirche schicken. Margot kriegt sie alle…

Oder dem Papst, der kann denen die Füsse küssen.

irre

Die Trennung von Religion und Staat ist die um jeden Preis zu verteidigende Errungenschaft der Aufklärung. Sonst regieren die Irren, die christlichen wie die islamischen.

Trotz Warungen der Griechen und der Türken konnten diese “Europäer” in Paris und in Brüssel zuschlagen.

Es gab Infos, siehe hier:

Syrien-Rückkehrer warnte bereits 2015 vor Terror

Verhörprotokolle des französischen Inlandsgeheimdienstes mit zwei mutmaßlichen Islamisten zeigen: Die Behörden wussten früh von einer konkreten Bedrohung. Nach acht Unterstützern wird noch gefahndet.
www.welt.de/politik/deutschland/article153708116/Syrien-Rueckkehrer-warnte-bereits-2015-vor-Terror.html

Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen aus Frankreich und Belgien soll der mutmaßliche Kopf der europäischen Terrorzellen der Miliz Islamischer Staat der Algerier Mohamed Belkaid alias “Samir Bouzid” gewesen sein, der am 15. März bei einer Polizeiaktion in Belgien erschossen wurde. Er soll gemeinsam mit Najim Laachraoui alias “Soufiane Kayal”, einem Bombenbauer und späteren Brüssel-Attentäter, die Terrorkommandos bei den Pariser Attentaten vom 13. November 2015 von Belgien aus per Telefon angeleitet und koordiniert haben. Der Anführer der Terroristen in Paris soll nach französischen Ermittlungsergebnissen der Belgier Abdelhamid Abaaoud gewesen sein.

IS-Rückkehrer spricht von “regelrechter Fabrik”

Bereits im vergangenen Jahr warnten zwei Dschihadisten in Frankreich vor den Anschlagsplanungen des IS. Der “Welt am Sonntag” liegen Verhörprotokolle von Réda Hame und Nicolas Moreau aus dem Juni und August 2015 vor. Die beiden Islamisten waren in Syrien vom IS ausgebildet worden und anschließend nach Frankreich zurückgekehrt. Im Verhör mit dem französischen Inlandsgeheimdienst DGSI warnten sie davor, dass große Terroranschläge in Europa bevorstünden.

“Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass es sehr bald passieren wird”, sagte der IS-Terrorist Hame im Gespräch mit französischen Agenten am 13. August 2015. “Dort (in Syrien) gibt es eine regelrechte Fabrik, und sie versuchen, in Frankreich oder Europa zuzuschlagen.”

Der Syrien-Rückkehrer berichtete auch davon, dass der Belgier Abdelhamid Abaaoud dafür verantwortlich sei, die Anschläge in Europa zu planen. Abaaoud habe ihm geraten, so Hame, eine große Menschenansammlung anzugreifen, etwa “ein Konzert”.

Sehr gut auch:

Jetzt geht die Suche nach den Schuldigen los. Die Täter sind es nicht

Zwei Tage nach den Attentaten von Brüssel wissen wir, dass es über 300 Verletze gibt. Manche verloren Arme oder Beine, anderen zerriss es das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit. 31 Menschen kamen ums Leben. Die Mörder sind inzwischen namentlich bekannt. Zwei haben sich selbst in die Luft gesprengt, nach einem Dritten wird noch gefahndet. Und auch in der Öffentlichkeit läuft die Suche nach den Schuldigen auf Hochtouren. Mit der Ermittlung der Täter und ihrer Motive will sich das europapolitische Personal nicht zufrieden geben. „Die einfache Lösung“ wäre zu einfach.

Am Ende käme dabei heraus, was nicht herauskommen soll. …

Die mit Abstand beste Analyse lief bei RT News: Die NATO hat das  Flüchtlingsdrama angerichtet, aber die USA sind davon nicht betroffen, die Europäer kuschen, und desinformieren ihre Bevölkerungen, wer die Terroristen sind, und wer sie schüzte: Die islamischen Parallelgesellschaften.

Während die “Truther” wie immer “Staatsterror, False Flag” schreien, ohne zu fragen, wieviele Terrorwarnungen und Hinweise es denn so pro Woche in den Sicherheitsapparaten gibt, und ohne zu fragen, wie konkret solche Hinweise waren, und ohne zu fragen, wie viele Tausende von terrorverdächtigen Muslimen ein Sicherheitsapparat wirklich rund und die Uhr überwachen kann, sind die Experten bei RT News (bitte nicht verwechseln mit dem RT deutsch-Linkspartei-Verdummungs-TV, ) glasklar in ihrer Analyse.

Solche nicht den “fehlenden Part”, sondern mit mehreren Meinungen am Tisch “das ganze Bild” zeigende Talkrunden sind jedoch von “Truthern” oder “Alternativen Medien” in der BRD nicht zu erwarten. Da besteht für die Meinungsmache der Mächtigen keinerlei Gefahr, denn die Alternativmedien sind noch einseitiger als Anne Will, BILD & Co.

Genderwahnsinn erst auslachen, dann abschalten

Kurz und knapp:

afd11Dass hier im AfD-Programm die Unterbringung der Gender-Professoren in der Klapsmühle fehlt,  dürfte österlicher Milde geschuldet sein… ist jedoch zutiefst unchristlich: Kranken muss geholfen werden.

Wer das Anormale zum Standard erheben will, dem gehört auf die Finger gehauen. Wir brauchen keine Schwulenaktisten wie Ekel-Beck, keine 40 Geschlechter wie bei Google und Facebook, es gibt ganz genau 2 davon, und diese hirnverfickte Gender-Scheisse brauchen wir nicht.

Ebenso brauchen wir keine frühkindliche Sexualerziehung, die machen die Kinder -soweit nötig- völlig autonom. Doktorspiele nennt man das wohl.

Es sind die Geisteskranken von der Antifa, wieder mal, an vorderster Front: APABIZ Berlin, an sich selbst irre gewordene weisse Männer.

Die Autor*innen Eike Sanders und Ulli Jentsch sprechen im Interview über die Abtreibungsgegner; aber auch darüber, wo ihnen das Feld überlassen wird.

Nachträgliche Abtreibung ist für diese eklige antideutsche Staatsschutzklitsche ein empfehlenswerter Weg. Ins Hirn geschissen trifft es irgendwie. Selbsthass, unendlicher, kranker… weg mit dem Dreck!

Als Vater von 4 Kindern, davon 3 “kleine” und 1 Erwachsenes, weiss der olle fatalist ganz genau: Die wissen sehr wohl, woran man erkennt was man ist, der Unterschied ist allerdings beim gemeinsamen Duschen auch schwerlich übersehbar.

Und Mädchen sind anders als Jungens, das ist genetisch so angelegt und sinnvoll. Muss so bleiben, ohne Männer und Frauen gibt es keine Zukunft. Die Familie ist die Grundlage des Staates, und Kinder brauchen Vater und Mutter als Leitbild, beide Geschlechter, um sich selbst zu definieren. Sie sind nicht gleich, auch wenn sie gleichberechtigt sind, gleiche Bildung bekommen, und das müssen sie lernen.

Kein Problem, das kriegen die ganz alleine hin, ohne Sexualkunde oder gar Genderwahn. Starke Persönlichkeiten sollen sie werden, nicht verwirrte Geisteskranke, so wie diese Linksknaller.

Selbst unsere kleinsten Kinder wissen, dass Papa ein “Junge” ist, aber Mama nicht… und dass Mama und Papa nicht Dasselbe sind.

Die 11-jährige und ihre Freundinnen haben auch bereits zielsicher den heranwachsenden Kathoey hier in der Nachbarschaft identifiziert. “Papa, he is a little bit of a girl”, erstaunte mich die saubere Definition denn doch.

screen-shot-2015-04-27-at-7-25-25-pmAmazing Thailand… das “3. Geschlecht”.

Lasst die Kinder einfach in Ruhe, und verwirrt sie nicht mit krankem widernatürlichen Scheiss. Die Gehirnwäsche muss und wird gestoppt werden. Sie züchtet Kranke…

Die sozialistischen Menschenexperiente zum Züchten eines neuen Menschen sind völlig zurecht auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet.  Da der Schoss noch fruchtbar ist, aus dem das kroch, versucht man es jetzt anders, und auch dieser Versuch wird scheitern. Wir sind keine Ratten, verpisst Euch, der widerliche und mörderische Gestank der Frankfurter Schule ist längst erkannt.

Während die Union schlicht zu feige ist, sich gegen den linksbekloppten Medienhype “Gender-Zeitgeist” zu stellen, zeigt die AfD “klare Kante”. Sehr löblich. Nicht rumeiern, sondern klare Positionen sind nötig, wider den linken Bundestags-Einheitsmist.

Ende Teil Sex 🙂

Widerstand muss neu erlernt werden: Der Islamisierung trotzen!

Auch die vergutmenschlichten Smörebröds werden es lernen müssen, das Land der islamischen Vergewaltigerhorden, das Land der Judenvertreibungen aus Malmö, das an sich selbst irre gewordene kranke Schweden.

Lernen funktioniert da nur mittels körperlicher Gewalt gegen die Gutmenschen-Propagandisten, und so freut man sich als böser Nationalist über diese unheimliche Begegnung der 3. Art durchaus…

Immer feste druff! Nur Schläge helfen, möglichst auf den Hinterkopf 🙂

Besser geht gar nicht, bitte täglich anwenden, auf dass die Therapie helfen möge 😉

Was meint denn die AfD dazu?

afd9Besser geht gar nicht. Diese religiöse Spinnerei gehört nicht zu Europa.  So wie die Türkei auch nicht.

alles richtig:

afd10

Wem es hier in Europa nicht passt, der soll dorthin gehen, wo es ihm besser gefällt. Das wusste schon der olle Goethe. Das gilt immer noch.

Die AfD ist eine glasklare Alternative, die Freiheit der europ. Gesellschaften ist untrennbar verknüpft mit der Nichtgeltung von Islamismus und Scharia. Weg mit diesem Dreck, den sollen die islamischen Handabhackerstaaten leben, wenn sie es denn unbedingt so wollen. Weg mit diesem Wahn aus Europa!

Ende Teil 5

Grundsatzprogramm der AfD, Teil 4: Souveränität versus EU-Zentralismus

Lernen Sie einen neuen Begriff: Souveränisten.

Wer ist Souveränist, was ist das? Nun, Souveränisten wollen ein Europa der Vaterländer, aber keinen Zentralstaat Europa. Sie wollen eine Wirtschaftsgemeinschaft, eine EWG, aber kein Brüsseler EU-Monster, und sie wollen ihre nationale Souveränität behalten. Sie wollen sich nicht fremdregieren lassen.

Dieser Mann erklärt es sehr gut. Ein Litauer

Die Zentralisten, die Unionisten, das sind die Mittel- und Westeuropäer, also die alte EU ab 1992. Das ist Merkel, das ist Hollande, das ist der Napoleonverschnitt Sarkozy, das sind Benelux etc pp.

Die Souveränisten, das ist das komplette Osteuropa, aber auch Grossbritannien, und das sind die Rechtsparteien, also FPÖ, Geert Wilders, die AfD usw.  Das ist Compact, das ist die Neue Rechte, das sind die Identitären, und der Muslimische Terror vergrössert gerade ihren Einfluss: Polen hat den Flüchtlingsverteil-Kompromiss gestern aufgekündigt: Kein Muslim kommt rein nach Polen, hat man dort entschieden. Sehr gut! Die darf Merkel alle behalten… immer herein nach Deutschland, bis es so richtig knallt…

Der Litauer sagt auch ganz klar, Orban zitierend, dass die Flüchtlingsflut gesteuert ist. Das ist die in Osteuropa vorherrschende Meinung. Sie ist wohl richtig, denn sie orientiert sich an den UN-Studien, demnach Europa 30 Mio Zuwanderer brauche (von 2001 schon), Barnett meinte das auch, die Neocons in den USA fördern also diese Zuwanderung, Sarkozy und seine unselige Mittelmeerunion gehen in dieselbe Richtung: Massenhafte Zuwanderung nicht kompatibler Menschen, mit denen Frankreich rettungslos verseucht ist. Belgien ebenso. Hat natürlich nie nichts mit dem Islam zu tun, mit dieser religiösen Behinderung… und der Terror der Muslim-Bekloppten hat -was auch sonst?- rein gar nichts mit dem Islam zu tun. Da kommen Freiwillige zurück vom IS, und die machen dann Terror in Europa, aber mit diesem Religionswahn hat das nichts zu tun… sagen unsere Politiker und unsere Medien…

Die Vasallen in Paris und Berlin setzen die Pläne der USA also lediglich um? Hochverrat an den Europäischen Völkern durch die eigenen Regierungen?

Klartext, Zitat Orban. Besser und mehr auf den Punkt geht nicht: Keine Zwangsvermischung mit fremden Völkern! Warum sind die Menschen in der Ex-DDR so robust widerständig? Hören Sie genau zu, er erklärt es:

.

Und die AfD steht laut Programmentwurf ganz klar auf der Seite der Souveränisten.

afd8alles richtig, alles erwünscht.

Die AfD steht auf der richtigen Seite: Auf der Seite freier Bürger, die ihre Heimat verteidigen wollen, gegen Multikulti-Irrsinn und Genderwahn, gegen Parallelgesellschaften und deren Paralleljustiz, gegen Migranten-Bonus für Religionsbehinderte an deutschen Gerichten, gegen No go Areas für Deutsche etc pp.

Offizieller Programmentwurf: AfD-Programmentwurf.pdf

Ende Teil 4.

Das Grundsatzprogramm der AfD Teil3: Die Parlamente ausmisten!

Verschwunden aus den Gazetten, weil sein Anwalt BILD & Co. abmahnte?

Bayerischer Verdienstorden vom Seehofer für eine nie gewählte Antideutsche, die zudem noch dumm wie Brot ist… und 16.000 Euro im Monat als Vizepräsidentin der Berliner Kasperlesbude kassiert.

claudia_roth

Warze Roth und Ekel Beck, um nur mal 2 besonders schlimme Beispiele zu nennen, sind nie gewählt worden, aber trotzdem seit Jahrzehnten Bundestags-Abgeordnete.

Wie kann das sein?

afd5

Sauber erkannt: Es liegt an dem Unfug mit den Landeslisten, wo es sichere Listenplätze gibt, und an Kandidaten auf diesen sicheren Listenplätzen, die der “Souverän” nicht beeinflussen kann.

Friss oder stirb… so lautet das Demokratiedefizit, und so kommt das Parteistimmvieh in die Parlamente. Und reisst dort die Fresse auf, ohne gewählt zu sein. Sicherlich eine (gewollte) Zuspitzung.

Was man dagegen machen kann?

  • Landeslisten abschaffen, nur Wahlkreis-Abgeordnete zulassen

Das wäre das englische System, heraus kommt dabei der Tod aller kleineren Parteien, und enorm hohe Hürden für neue Parteien ins Parlament. Nicht gut.

  • Listen beibehalten, aber Streichungen von Ekelerregern ermöglichen, Favorisieren von Kandidaten ebenso

Genau das ist bei Wahlen in Demokratien bereits möglich.

afd6http://www.swissinfo.ch/flash/politics/elections/ger/

Die Begrenzung von Amtszeiten kennt man von US-Präsidenten, 2 mal 4 Jahre, das war es dann. In Russland läuft das so ähnlich. Ausnahmen (Roosevelt, Putin) bestätigen die Regel.

Ideale Abgeordnete sind Menschen, die Lebenserfahrung aufweisen, und die aus dem Berufsleben kommen, und nach 1 bis 2 Legislaturperioden auch in das Berufsleben zurückkehren.

Was wir nicht gebrauchen können sind Studienabbrecher, Leute ohne Berufsabschluss, Lehrer und Pfarrer, Gewerkschaftsfunktionäre, Beamte, Soziologen, aber die alle haben wir  im Überfluss.

Wer sich die Zusammensetzung der Parlamente anschaut, geordnet nach Berufsgruppen und vorheriger Anstellung, dem wird sofort spei-übel… das Personal ist absolut grottig, und das zu mehr als 50%.

Wie kommen diese Leute ins Parlament? Na über sichere Listenplätze. Wählen würde die namentlich fast Niemand. Okay, ein gehirngewaschenes Prekariat schon, vielleicht … 😉

Die Parlamente muessen ausgemistet werden, und ein Weg dazu ist das Recht der Wähler darauf die Blindfurze zu streichen.

Das hier liest sich auch prima:

afd7

So ist es. Es geht durchaus um Korruption, die man nie wird ausmerzen können, aber eindämmen kann man sie durchaus.

Schlimmer als es jetzt ist kann es kaum werden. Leute wie Pofalla bekamen Jobs mit Millionensalär zugeschanzt, die man extra für sie erfand. Korrupter geht es gar nicht mehr. Es stinkt bis hinein ins Kanzleramt.

Ende Teil 3.

Die AfD und ihr Programm, Teil 2: Schweizer Demokratie einführen!

Die Nationalliberalpartei AfD plant die Umsetzung des nicht eingehaltenen Demokratie-Versprechens von 1949:

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

Wahlen gibt es, Volksabstimmungen gibt es nicht. Das muss sich ändern!

afd2

Da meint es jemand ernst mit der Demokratie.

afd3Sehr sinnvoll, die bewährten Regeln aus der Schweiz zu übernehmen. Was ist das Ziel des Ganzen?

Durch eine bürgerfreundliche Gestaltung der Volksabstimmungen wird die direkte
2 demokratische politische Mitbestimmung des Volkes sichergestellt und der sonst ausufernde
3 Machtanspruch der Parteien in die Schranken gewiesen.

Sicherlich. Wichtiger ist jedoch: Die Systemparteien werden nicht mehr gegen die Interessen des deutschen Volkes handeln können. Eine US-amerikanische Kanzlerin wäre nicht mehr möglich, das Volk würde ihr per direkter Demokratie auf die Finger hauen, und das prompt! Und sie wüsste das. Abschreckende Vorauswirkung…

Zustände wie jetzt in Deutschland wären gar nicht mehr möglich.

afd4Sauber!

Der Wandel der bundesdeutschen Parteienlandschaft hat längst begonnen. die Erosionserscheinungen gerade in der SPD sind längst unübersehbar.

Da freut sich der Sarrazin wie Bolle:

sarrazin

Oder freut er sich gar nicht?

Doch, er freut sich:

sarrazin2

Die Nationale Einheitsfront der BRD-Parteien wird zerbrechen und teilweise untergehen. Diese Blockparteienscheisse braucht Niemand.

Volksanstimmungen sind ein sicheres Instrument,…

  • um die Türken aus der EU rauszuhalten
  • Visafreiheit für die 77 Mio Muslime von dort abzulehnen
  • Migration einzudämmen
  • den Asylforderer-Wahnsinn abzuschieben
  • die Nordafrikaner rauszuschmeissen aus Köln, NRW etc…
  • die Kurdenverbrecher-Mafiaclans aus Bremen, Berlin etc rauszuschmeissen
  • die Regierung zur Einhaltung von Gesetzen zu zwingen
  • die Unabhängigkeit der Justiz zu erzwingen
  • die Nationale Souveränität gegenüber dem Monster EU zu stärken, oder die EU abzuschaffen.

Ohne Volksabstimmungen sind diese wichtigen Vorhaben schlicht undurchführbar. Daher brauchen wir die Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild!

Ende Teil 2.

Die AfD und ihr grossartiger Programmentwurf Teil 1: National und Liberal

Die AfD ist ausweislich ihres Programmentwurfes eine liberale und konservative Partei.

2016_02_23-grundsatzprogrammentwurf.pdf

1 Freie Bürger sein, keine Untertanen
2
3 Das Parteiprogramm der Alternative für Deutschland
4
5 A. Präambel: Wofür wir stehen
6 Wir sind Liberale und Konservative.

Das kommt doch sehr bekannt vor…

20 Jahre zuvor wollten Teile der FDP die 3 Pünktchenpartei zu einer Art AfD machen:

vom-1

Die “Kapitulation des Staates im Bereich der Kernenergie” wird in dem Papier gegeißelt – als linkes Übel gilt den Berlinern der Feminismus. Der bringe “nicht Gleichberechtigung, sondern eine neue Apartheid”.

Auch mit einer neuen Ökologiepolitik, wie sie dem Linksliberalen Gerhart Baum vorschwebt, haben die Autoren vom rechten Rand nichts im Sinn. “Ökohysterie” dürfe nicht zum Leitfaden der FDP werden, warnen sie.

Die bisherige Europapolitik der FDP ist den Verfassern gleichfalls nicht genehm. Unter der Überschrift “Europa der Vaterländer” warnen sie vor der Einführung des Ecu als multinationaler Währung, denn das hätte “für die deutsche Wirtschaft unabsehbare Folgen”.

Ist die AfD die Konsequenz aus dem Scheitern des nationalliberalen Flügels der FDP?

149585

Alexander von Stahl (* 10. Juni 1938 in Berlin) ist ein deutscher Jurist und ehemaliger Politiker (FDP). Von Mai 1975 bis Februar 1989 war er Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, von Juni 1990 bis Juli 1993 Generalbundesanwalt.

Hätte es eine 30%-Partei FDP geben können, wenn nicht die Linken in der FDP damals gewonnen hätten, und gäbe es dann seit 20 Jahren schon eine deutsche FPÖ, aber keine AfD?

Durchaus möglich.

Welchen Vordenker der FDP finden wir noch im Programmentwurf der AfD?

1. Neutrale Institutionen: Weisungsfreie Staatsanwälte. Unabhängige Richter. Parteiferne Rechnungshöfe.

26 Die AfD will die Einflussnahme der politischen Parteien auf das Ernennen von Richtern und
27 Staatsanwälten zurückdrängen und verhindern. Auch wollen wir die Praxis ändern, dass die
28 Staatsanwaltschaft weisungsgebunden und im Einzelfall dem Justizminister berichtspflichtig
29 ist. Die Unabhängigkeit der dritten Gewalt muss durch eine Selbstverwaltung der Justiz
30 ausgebaut werden, wie es in vielen anderen europäischen Ländern bereits üblich ist. Wir
31 unterstützen daher den Modellvorschlag des Deutschen Richterbundes, einen
32 Justizwahlausschuss und einen Justizverwaltungsrat einzurichten. Insbesondere die
33 Verfassungsgerichte und Rechnungshöfe sind vor parteipolitischer Einwirkung zu schützen.

Grandios, und längst überfällig, eine unabhängige Justiz gibt es in Deutschland nicht, hat es auch nie gegeben. Das muss geändert werden, endlich Gewaltenteilung einführen tut bitter Not.

Wer ist daran zuletzt gescheitert? Die FDP. Die BMJ Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

bundesjustizministerin-leutheusserschnarrenberger

Ironie der Geschichte: Sie schmiss damals 1993 von Stahl als GBA raus.

Leutheusser-Schnarrenberger: Nein, das war damals ein anderer Sachverhalt. Damals ging es um die letzten Schüsse der RAF, um die Geschehnisse am Bahnhof von Bad Kleinen, bei denen Menschen ums Leben kamen. Und bei den Ermittlungen gab es erhebliche handwerkliche Mängel.

Die FDP hätte zur FPÖ bzw. zur AfD werden können?

sls

Das altbekannte FDP-Umfaller-Problem. Die AfD ist daher unverzichtbar. Die FDP nicht.

Jedoch Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist durchaus ein politisches Vorbild. Sie ist aus Protest gegen den Grossen Lauschangriff zurückgetreten, und hat die erste Vorratsdatenspeicherung zu Fall gebracht. Sie killte das Internetsperren-Gesetz.

Aus der FDP hätte eine nationalliberale Volkspartei werden können, so wie es die FPÖ geworden ist. Hätte das 1994/95 geklappt, es gäbe heute keine AfD.

Da kann man doch den Linken in der FDP, den Nichtliberalen, den Nichtnationalen, den EU-Zentralstaatsförderern in der FDP, den EURO- und Ökowahnsinns- und Genderbekloppten-Liberalen nur dankbar sein, oder etwa nicht?

Schade nur, dass Möllemann nicht mehr lebt, der wäre längst im Bundesvorstand der AfD.

Ende Teil 1