Archiv der Kategorie: Ansichten

Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Eigentlich war es klar. Weil es immer so ist. Erfurt, Winnenden, und jetzt Florida…

Am 16. Feb. war es (mir) schon klar…

Seine Schweine am Gang erkennen ist wichtig!

Unvermeidlich: Schülerin sagt aus: 2. Schütze. Kam so sicher wie das
Amen in der Kirche.

Es war auch klar, wer da drauf hüpfen würde: die üblichen Verdächtigen:

Wo ist das Video „alles Fake“ vom Oliver Zumann?

Klare Sache:

Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Nein Leute, ihr reisst mit dem Arsch eure Glaubwürdigkeit ein und merkt es nicht einmal. Tragisch.

langsam wird es albern. er lebt, er hat gestanden.
dosenfleisch…
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?page=1#ixzz57c5AYABw

@nereus „False Flag Beweise“:    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=455170

Alles wie gehabt. Vermutlich wurde der „spätere Täter“ unter einem Vorwand in die Schule gelockt – das indizieren zumindest die Zeugenaussagen – auch das wäre nicht wirklich neu.

mfG nereus

Och nö…  Mehr davon hier: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?

Es muss eine Art von Verschwörungstheorethiker-Gen geben, vielleicht sollte man es das „Ganser-Syndrom“ nennen?

Leute, er hat gestanden. Confessed. Da gibt es nichts zu unken. 

Dieser Drops ist gelutscht. DerTäter lebt, ist geständig, kümmert euch lieber um Erfurt und um Winnenden. Wir haben genug eigene Scheisse… lasst den Amis die ihrige…

ALLES FAKE, meint auch der Mann, der Aldo Moro tötete:

Dieser Geheimdienst-Insider ist sich sicher, dass die School Shootings allesamt gestellt waren!?!

Sind nur wenige Minuten:

Der US-nereus, sozusagen… auch das noch… es bleibt einem wenig erspart…

Zigeuner als Moslems, Lügenpresse und die Frauendemo, antideutsche Ruhrbarone?

Man wundert sich wirklich, was in der gerade scheiternden Bunte Republik alles möglich ist…

So fällt sie nun auseinander, die alte Bundesrepublik, dieses für die Ewigkeit gedachte Gebilde, fest gemauert in der Erden, ein Staat, der denen unerschütterlich schien, die in ihm geboren und aufgewachsen waren. Doch nun steht da nur noch die Form, aus Lehm gebrannt, ein Hohlkörper, in dem selbst staatliche Medien von „Krise“ raunen. Was 67 Jahre ein System bildete, das flexibel und stabil zugleich für Wohlstand und ein Gefühl von Freiheit bei seinen Bürgern sorgte, gerät nach einer einzigen kleinen, einsamen Entscheidung einer romantisierenden Staatsfrau, die nicht einmal schriftliche Unterlagen darüber hinterlassen hat, gefährlich ins Wackeln.

Das deutsche Volk wird abgeschafft, es darf (und soll noch mehr… siehe EU-Oettinger…) noch zahlen, wird aber ersetzt.

Warum ist die so?

Das erklärt Dr. Krah, der kennt sie:

http://www.pi-news.net/2018/02/max-krah-afd-warum-ist-merkel-so-wie-sie-ist/

Die „Neudeutschen“ aus Afrika, Asien und anderswo… und wer dagegen ist… NAZI, RECHTER, gegen den die bezahlten Schläger des Systems (Antifa) ebenso eingesetzt werden wie das staatliche Gewaltmonopol.

Offenbar kamen dennoch Leute bis zum Kanzleramt durch:

Wenn das so stimmt, ist es ein schöner Beleg für die Gleichschaltung der Lügenmedien.

Auch gut: Endlich gibt es eine Opposition:

Die AfD MUSS diese Elfmeter nutzen! In Berlin ebenso wie im Reichstag, also im Bund.

Bessere Vorlagen kommen nicht…

oder doch?

Krass, aber sachlich richtig.  Deutsche sind Opfer 2. Klasse.

Maximal. Für Linksradikale, für Antifas, sind Deutsche als Opfer eine Unmöglichkeit:

Das letzte, das widerlichste Geschmeiss in ganz Deutschland:

Mitbegründer und Autor der Ruhrbarone ist David Schraven, Gesellschafter und Geschäftsführer des „Recherchebüros correctiv“, wir hatten berichtet. Ausgerechnet dieses Büro hat sich Anfang 2017 erfolgreich bei Facebook angedient, um dort Fake-News und Hate Speech zu melden bzw. zu „korrigieren“. Hate Speecher melden also Hate Speech.

Widerlich. Einfach nur abartig.

Faschisten. Es sind dieselben Faschisten wie damals. Heute nennt man sie Antifa… aber es ist derselbe Geist.

Siehe ganz oben: diese BRD ist am Scheitern, sie hat sich irgendwie überlebt, meint jedenfalls PPQ. Und könnte richtig liegen.

Pack wird zum Helden stilisiert, Opfer 1. Klasse, ein Arschloch ersten Ranges, stramm antideutsch, passt bestens zur Springerpresse:

Diesen PKK-Verehrer und Erdogankritiker hassen die Deutschtürken ebenso wie die Deutschen es tun.

Sehr erfreulich.

Was bleibt? Fake News, noch mehr als bisher, Zersetzung gegen die Alternativen Medien, noch stärker?

Gruppenvergewaltiger, die als DEUTSCHE in der Statistik laufen, aber Zigeuner sind?

Oder sind es doch Moslems, wie hier behauptet wird?

Der Kampf um die Deutungshoheit wird härter, man muss aufpassen, was man liked oder teilt, Facebook ist wirklich die grösste Verblödungs- und Manipulationsmaschine aller Zeiten.

Es kommen bewegte Zeiten. So oder so.

„Altparteien wählen, Deutschland quälen“  scheint passender zu sein.

Ob der FAZ-Redakteur recht hat:

“Der ARD-Film “Aufbruch ins Ungewisse” hatte schwache Zuschauerzahlen, nur 3,08 Mio. Seher – offenbar sind die Leute nicht so blöd, wie die Produzenten und Staatsfernsehoberen glauben.”

Made my day! Mehr davon bitte!

Unter seinem ersten Tweet konkretisiert der “FAZ”-Autor noch einmal. Die Öffentlich-Rechtlichen seien zu “staatsnah”, die “Zwangsabgabe” für sie problematisch – beides sollte abgeschafft werden.

Alles richtig. Sehr gut.

Alles richtig, Wolfgang Herles! Merkel zerstört die CDU, Deutschland, und die EU gleich mit

Was für ein Auftritt! Klartext im Staatsfernsehen!

Am 14.02.2018 veröffentlicht

▪ Es ist eine Entpolitisierung, da wird kein Diskurs gemacht, da wird nicht über die wirklich großen Fragen dieser Republik gestritten, und dann plötzlich wird aus einer Stimmung heraus entschieden.
▪ Merkel hat den Kontrollverlust an den Grenzen erzeugt!
▪ Aus einer Willkommenskultur-Stimmung heraus… Die Frage ist: was macht mit den Leuten, die hierher kommen?
▪ Dafür braucht man eine große breite, gesellschaftliche Diskussion…
▪ Sie hat einfach an einem Tag beschlossen, die Grenzen sind auf!
▪ Und das hat in Deutschland etwas verursacht, was über Jahrzehnte noch Nachwirkungen haben wird! Man wird sagen, wenn Frau Merkel in Pension geht:
▪ sie hat ihre Partei beschädigt
▪ sie hat dieses Land langfristig beschädigt
▪ und Europa hat sie auch noch kaputt gemacht
▪ AFD, diese Partei gibt es doch nur, weil Merkel versagt hat! ▪ Frau Merkel hat nur Unheil angerichtet, es tut mir leid!
▪ Ihre Bilanz sieht sehr, sehr, sehr bescheiden aus.
▪ Die innerparteiliche Demokratie ist am Boden!
▪ Die Parteitage sind Huldigungsexzesse
▪ Als Parteivorsitzende war sie noch verheerender als Bundeskanzlerin
▪ Wenn sich einer selbst zum nächsten Kanzler ernennt, … dann weiß man: sie steht für das weiter so, sie steht für den Stillstand, sie hat es nicht kapiert!
▪ Ich bin für eine Re-Idiolisierung der deutschen Politik, ich finde das gut, wenn man man weiß, wer wo steht.
▪ Wolfgang Herles ist unter dem Titel Herles fällt auf zudem Autor einer regelmäßigen Kolumne in der Online-Zeitung und dem „liberal-konservativen“ Monatsmagazin Tichys Einblick des Publizisten Roland Tichy.

Schön hat er das gesagt. Alles richtig. Ohne Merkels Grenzöffnungswahnsinn auch kein BREXIT, muss man noch ergänzen, Herles sagt es ja:

Allerdings fragt man sich, wo das Problem ist?

  • DIESE europ. union wollten wir nie, sie ist undemokratisch. Wir wollten ein Europa der Vaterländer.

Also danken wir Merkel, dass sie DIESE union kaputt macht.

  • DIESE Bndesrepublik ist ein Vasallenstaat der USA. Foschepoth lesen, oder hier im Blog danach suchen… wir wollten IMMER gute Beziehungen zu Frankreich wie zu Russland, und nicht diese Angriffskriege der NATO, und KEINE neue Konfrontation mit Russland!

Also danken wir Merkel, dass sie diese BRD schwächt, und die NATO gleich mit, weil wir auch eine andere BRD wollen: Mit Meinungsfreiheit, ohne Zensur, ohne Gesinnungsgesetze, ohne gelenkte Medien, ohne Staatspropaganda-Zwangsfernsehen, dafür mit ECHTEN Grundrechten, SICHEREN Grenzen, eine BRD mit ECHTER Demokratie, Schweizer Vorbild, und mit ECHTER Gewaltenteilung.

  • DIESE CDU/CSU  braucht niemand, sie wird mit dem BRD-System zusammen grundrestauriert/ersetzt werden müssen, ebenso wie die SPD.

Auch da hat sich Merkel sehr verdient gemacht, diese komischen antideutschen Parteien zu schwächen: Ohne Merkel keine AfD.

Insgesamt hat Merkel also alles richtig gemacht. Ob Wolfgang Herles das auch so sieht? Oder Roland Tichy, sein Vorturner?

Noch ein Wolfgang:

Bei gleicher Aussage würden die Klatschhasen des Staatssenders ZDF nicht Klatschen wenn es jemand von der AFD gesagt hätte.

Mir kommen beide Wolfgangs irgendwie sehr unglaubwürdig vor, auch wenn sie Richtiges sagen, sind sie doch Jahrzehnte lang big player im BRD-Fassadendemokratie-Gedöns gewesen. Insbesondere Bosbach war immer Merkel-Gefolgsmann und „Oppositioneller“  zugleich.

Verfängt jedoch immer noch bei sehr vielen Schafen, dieses Schauspiel.

Schönen Sonntag!

P.S.: alles was ich zum Ekelpaket Yücel und zu den Heuchlern in den MSM schreiben könnte wäre Fäkalsprache…

… es widert mich total an, daher lasse ich es bleiben, und zitiere den sehr guten Artikel:

Ich bin da ganz ehrlich. Ich mag Deniz Yücel nicht, also das was er von sich gibt. Sein Geschreibsel war auch zu TAZ-Zeiten schon unsäglich. Was die WELT mit ihm wollte?

Seine extrem aggressiv deutschfeindliche Haltung hat sicher auch dazu geführt, dass ich gelacht habe, als ihm sein „Türke sein“ und das Doppelpassprivilieg in dem Unrechtsstaat, der für ihn ja „Heimat“ ist, ganz dumm auf die Füße gefallen ist. Schadenfreude ist die schönste Freunde.

Als man es zum Guten Ton erhob wegen Pressefreiheit und auch prinzipiell sich auch in eher nicht so Yücelfreundlichen Medien, für seine Freilassung einzusetzen, poste ich auf Tichys Einblick zu Alexander Wallasch „Deniz Yücel: Ein Jahr in Haft“ folgenden Kommentar:

Screenshot Tichys Einblick

Mehr als 200 waren meiner Meinung. Nun gibt ihm Erdo den Bye Bye Pass in den freien Raum. Er kehrt wieder nach Deutschland zurück. In das Land, dessen Einwohner ihn ja so anwidern. Und die Medienschaffenden sind ganz aus dem Häuschen:

Und das sind noch längst nicht Alle. (Screenshot googlenews)

Dass er ein dummer, aggressiver Schmierfink ist, verschwindet ebenso im Hintergrund wie seine Nähe zu PKK und (Anti)-FA. Er ist und bleibt ein Hetzer, auch wenn er in den Kommentarspalten von ZEIT, SPIEGEL und WELT zu einem Märtyrer gemacht wird. Was nicht veröffentlicht wird, bleibt in Zensurland ja immer „offen“.

Wie geht es weiter mit Jung-Siegfried? Talkshowrunde, Bücher, Bundesverdienstkreuz, Vorträge über Pressefreiheit in der Rosa Luxemburg Stiftung, Medienbeauftragter der Bundesregierung, der erste türkischstämmige Kanzler?

In aller Deutlichkeit:

Das einzige was Deniz Yücel aus dem türkischen Knast geholt hat, war sein SCHEISSDEUTSCHER Zweit-Pass, der für ihn zur „Sie kommen aus dem Gefängnis frei“-Karte wurde. Die SCHEISSDEUTSCHEN haben ihn rausgeholt. Und wohlmöglich noch eine ordentliche Ablösesumme für ihn rausgetan.

Da würde ich mal drüber nachdenken, Deniz.

Wenn der Held Deniz wissen will, wie es in Deutschland mittlerweile mit der Meinungsfreiheit steht. Er war ja lange weg.

Mal dir ein Schild „Merkel muss weg“, stelle dich auf den Hamburger Jungfernstieg und warte was passiert.

Welcome back. Ging auch ohne dich. (HA)

BRAVO!

PPS: Mir kommt der vor wie ein Affe, der von den Linken dressiert wurde; je mehr er gegen die Deutschen hetzte, desto mehr Bananen bekam er… und als antideutscher Affe war er bei Springer genau richtig… obwohl, zu Bertelsmann hätte er ebenso gepasst… gleichgeschaltete Verblödungsmedien.

Pack wird zum Helden stilisiert, ganz satirefrei, danke Hadmut für diese notwendige Klarstellung!

Yücels Satire?

Hadmut  16.2.2018 22:57
Zwei Leser halten mir vor,… ich hätte nicht erkannt, dass diese Kolumne von Deniz Yücel in der TAZ Satire sei. Solche Gegen Sarrazin.Also das sehe ich ganz anders.Ich habe diesen TAZ-Artikel seit dem Hype um Yücel mehrfach gelesen, im Abstand von jeweils Monaten. Da sind zwar Sätze drin, die satirisch wirken (…ausgemachte Sache…), aber der Großteil des Textes erscheint mir mit Satire geradezu unvereinbar. Vielleicht glaubt er selbst nicht alles, was er sagt, das mag sein, aber da will jemand ganz bewusst den Empfänger verletzen und aufbringen, und diese Absicht ist sehr ernst. Da kotzt sich einer bewusst aus. Das hat keinen satirischen Witz, das ist echte Verachtung und echter Schadenswille.Der zweite Punkt ist, dass mir dieses „Satire”-Schreien so auf die Nerven geht. Ich weiß nicht, wie dieser Glaube aufgekommen ist, dass Satire völlige Freiheit bedeute. Ich sehe das eher so wie bei einem Kind, das glaubt, es könnte beliebig lügen, wenn es dabei die Finger kreuzt. Ich würde sowas einem Kind nicht durchgehen lassen.

Mich stört vor allem diese Einseitigkeit dieser Argumentationsweise. Es läuft nämlich wieder mal darauf hinaus, zweierlei Maß anzuwenden, dass für die political correctness-Jünger wieder mal so ganz andere Maßstäbe gelten sollen, als für andere. Man meint, die dürften alles, notfalls müssten sie eben „Satire” schreien, während man das anderen nicht erlaubt. Jeden, der eine auch nur geringfügig abweichende Meinung äußert, stellt man sofort als rechtsradikal an die Wand, und ich wüsste keinen einzigen Fall, in dem man das irgendwem als „Satire” erlaubt hätte. Rainer Brüderle hat man auch nie zugestanden, dass seine Bemerkung über den Füllstandes des Dirndls satirisch gemeint gewesen sein könnte. Seit ich das Corpus Delicti (genauer gesagt beide) mal bei einer Veranstaltung persönlich in Augenschein nehmen und mich von der Geringfügigkeit überzeugen konnte, bin ich überzeugt, dass der das gar nicht ernst gemeint haben kann, denn blind ist er ja nicht. Und generell hat man in letzter Zeit niemandem, dem man Worte vorwarf, die von der political correctness abwichen, irgendwie „Satire” zugestanden, da geht man immer gleich mit der vollen Härte des Gesetzes an die Sache. Deshalb bin ich da nicht bereit, unterschiedliche Maßstäbe anzulegen.

Und wenn es Satire war? Was ändert das? Auch ein Satiriker ist für das verantwortlich und daran zu messen, was er sagt. Böhmermann gegen Erdogan war auch Satire, und trotzdem nicht nur strunzdumm, sondern ein Armutszeugnis für Böhmermann. Niemand hat ihm abgesprochen, dass es satirisch gemeint war. Dass das Satire war, war allen klar. Trotzdem fanden es viele (einschließlich mir selbst) dumm und intellektuelle Insolvenz des Fernsehens. Trotzdem wurde es ihm verboten. Das Argument „Satire” hat juristisch nicht die Zugkraft, die es gefühlt hat.

Es soll Satire auf Sarrazin gewesen sein. Nur zur Erinnerung: Die TAZ musste Sarrazin 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen – wegen Yücel. Er habe dem nicht nur unrichtig einen Schlaganfall angedichtet, sondern dabei eine Formulierung verwendet, die man als Wunsch eines weiteren Schlaganfalls auslegte. Vor diesem Hintergrund fällt es mir umso schwerer, das für Satire zu halten. Es ist widerlich, aber deshalb noch lange keine Satire.

Tag erfolgreich versaut? Na denn ist ja alles gut. Habe die Ehre 🙂

Gesteuerte Opposition, oder erklärt Dummheit es viel viel besser?

Gut 6 Minuten lang, und gar nicht schlecht: Hendra über gelenkte Opposition, über Julian Assange, Domscheit-Bergs, Pseudo-Opposition wie Attac, und warum fatalistblog lesen so sinnvoll ist:

Bei Anke Domscheit-Berg denke ich immer an Microsoft Deutschland, die ist System, aber sowas von, welche Funktion (und für welchen Geheimdienst genau??) da wohl ihr Gatte bei Assange hatte? Alles gesteuert, unterwandert?

2008 wechselt sie zu Microsoft Deutschland. Bis 2011 bekleidet sie dort die Position „Director Government Relations & Innovative Government Programs Lead Germany“ und legt dabei ihren fachlichen Schwerpunkt auf die Nutzung von Web 2.0 in Verwaltung und Open Government.

By the way…

Von dem geplanten 3er Format (mit meiner Beteiligung!!) weiss ich bislang noch gar nichts, und ich finde den Lauxtermann wirklich tacken blöde. Ehrlich. Ohne Einschränkung.

Hendra Hendra…

erkläre niemals Sachverhalte mit „gesteuert“, die vollständig durch Eitelkeit und Dummheit erklärbar sind… occam’s razor

Muss man beachten, sollte man wenigstens. Denk doch mal drüber nach, fatalists „messerscharfer Verstand“ (danke dafür) wirbt eindringlich dafür, das vorangestellte vom Herrn Occam zu beachten…

Falls im Video schlecht lesbar:

Die Zwei sind total Panne, die sind absolut nicht fremdgesteuert! Hamer-Fan Orak, der auch Impfgegner ist,  passend zum Kulturstudio und zu Nuoviso, Ken FM ist da sicher ebenfalls nicht weit… HILFE!!!

Hier kommt Orak ausgiebig vor: LESEN !!!

Kulturstudio zu Janich- „Die USA sind doch ne Firma!“

Aber lustig sind sie, ich mag sie. Netter Zeitvertreib.

Den Meier von GUN finde ich voll peinlich, sagte ich Euch doch bereits im Januar, aber den Janich hingegen finde ich super amüsant mit seinen Spinnereien:

Ich weiss daher gar nicht, was man da noch „aufklären muss“, es liegt imo klar auf der Hand: Das sind (teilweise amüsante) Ungesteuerte, die spinnen „einfach so“, und einen der schlimmsten Dummschwätzer von allen habt ihr 2 doch gerade reaktiviert…

Sorry, Freunde… das ist ein NO GO, das ist der GAU schlechthin, da hättet ihr auch Dummboris nehmen können… ehrlich, da ist mir ja der Hylla 1000 Mal lieber, der ist wenigstens nicht so unendlich dämlich…

Wie die Groko zur Minderheit schrumpft… der Niedergang der Volksparteien

Von 67% 2013 auf 53% im September 2017, von 80% der Sitze auf 53%, eine Koalition der Verlierer:

Anfang 2018 sieht es noch beschissener aus für die beiden SPDs:

 

47,5 % für die Groko, keine Mehrheit mehr… Innerhalb von nur 4 Jahren hat das System Merkel seine Zustimmungsraten von 67 % auf 47 % zerstört, und dieser ERFREULICHE TREND wird weiter gehen. Volksparteien ade!

Der grosse Gewinner wird die AfD sein.

So ROT war SCHWARZ noch nie: Ein Kommentar von Claus Strunz

So ROT war SCHWARZ noch nie: Angela Merkel ist die beste Kanzlerin, die die SPD je hatte! Ein Kommentar von Claus Strunz.

Posted by SAT.1 Frühstücksfernsehen on Mittwoch, 7. Februar 2018

(die software verblüfft den ollen fatalisten immer wieder… was die alles kann!)

Keine der grosssen Zukunftsaufgaben wurde angegangen im groko Vertrag, der Niedergang Deutschlands ist selbstgewählt.

Liest der meinen Blog?

Dass auch Emmanuel Macron in der französischen Tradition steht, wonach seinem Land keine Last zu gross ist, solange Berlin dafür bezahlt, wird dort nicht einmal zur Kenntnis genommen.

Lieber empört man sich über die Amerika-first-Politik des amerikanischen Präsidenten Trump – und übersieht, dass jeder Regierungschef zunächst einmal die Interessen seines Landes vertritt.

Man mag in Davos und bei sonstigen Weltkongressen den freien Welthandel beschwören; in Wahrheit ist vielen jedoch jeder protektionistische Kniff recht, um die eigene Wirtschaft zu schützen. Vor allem China kennt keine Skrupel, Märkte zu besetzen und seine Macht auszuweiten.

Woher kommt diese Ignoranz? Zunächst einmal ist Deutschland ein gutes Beispiel dafür, dass Umerziehung funktioniert. Man hat den Menschen so lange eingetrichtert, dass nationales Denken in die (braune) Katastrophe führt, dass es heute kaum mehr jemand wagt, für «nationale Interessen» einzutreten.

Wer in seinem Garten eine deutsche Flagge pflanzt oder sich an Anglizismen stört, gilt bereits als Nationalist. Selbst das Wort «deutsch» ist in Deutschland zunehmend verpönt. Nicht mehr auf «deutsche Interessen» sollen Politiker schwören, sondern nur noch allgemein auf die der «Bürgerinnen und Bürger».

Genau so ist es, da fehlt nur noch der Schuldkult, den man den Deutschen einprügelt, seit 70 Jahren, ununterbrochen, jeden verdammten Tag.

Der Selbsthass in weiten Teilen der Gesellschaft ist so gross, dass bereits als «Rassist» gilt, wer mit Blick auf die massenhafte Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern um die eigene nationale Identität fürchtet. Dass dieses Thema auf der Sorgenliste der Deutschen nach wie vor ganz oben steht, wird vom Establishment in Politik und Medien hartnäckig ignoriert.

Der Widerstand wächst, und er wird immer schneller wachsen.

So ist es. Merkel ist eine böse Frau ohne Zukunft.

Merkel und das Netz-DG: Das Gestammel einer unaufrichtigen Frau

Steinhöfel ist Anwalt, der drückt sich entsprechend aus.

Norbert Bolz ist Professor, und mutig:

Bleiben wir Optimisten:

Diese Groko der Verlierer wird nie und nimmer 4 Jahre durchhalten.

Berlin – AfD-Chef Alexander Gauland wirft der CDU vor, sich in den Koalitionsverhandlungen aus Angst vor dem SPD-Mitgliederentscheid komplett verbogen zu haben. „Damit Merkel ohne Inhalt an der Spitze bleibt und die Sozialdemokraten dem zustimmen, hat man die CDU aufgegeben“, sagte Gauland am Mittwoch nach Bekanntwerden der Einigung zwischen Union und SPD. Die Verteilung der Ministerien zeige, dass die CDU sich nicht nur ideologisch, sondern „jetzt auch handwerklich entleert“ habe, weil sie gar kein bedeutendes Ressort mehr habe.

Er könne sich nicht vorstellen, dass die CDU-Basis auf Dauer eine SPD-Politik mittrage, nur damit Angela Merkel an der Macht bleibe. Die Kanzlerin betreibe schon lange keine CDU-Politik mehr, so Gauland. (dts) Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/user/1/recent#ixzz56TX1VMZc

Da hat er recht, der Gauland. Die CDU wird verschrottet, selber schuld, kann man da nur sagen… aber der fatalist sieht es mit Freude: Schlimmer als die beiden SPDs kann es nicht werden.

Oder doch?

Abwarten, Pest und Cholera regieren gemeinsam, und zerstören ihre Parteien, ohne das kann nichts Neues entstehen. So gesehen machen Merkel und Schulz alles richtig.

Trump mache ökonomisch ebenfalls alles richtig, was das System Merkel falsch macht, meint der Whisky-Mann:

Waren die gefeierten Widerständler gegen Hitler in Wahrheit feige Dilettanten?

Es war eine Empfehlung aus der Leserschaft des Blogs, Tenor: Lies mal das, dann siehst Du vieles realistischer!

Also habe ich einen Freund und Mitstreiter gebeten, das Buch zu besorgen, einzuscannen und hochzuladen… was der in rekordverdaechtiger Schnelligkeit erledigte: 2 Tage vom Online Kauf bis Upload nach dem Scannen!

Das ist ein Verriss des gefeierten Widerstands der Wehrmacht um Stauffenberg, der alljährlich am 20. Juli abgefeiert wird. Als so eine Art „Ehrenrettung der Deutschen“, weil es eben doch Widerstand gegen Hitler gab, sogar versuchten Tyrannenmord.

Wer einen Einstieg in das Thema sucht, der schaue sich das hier an:

Der Buchautor ist da völlig anderer Meinung: Feiglinge und Dilettanten, Verräter hätten dort agiert.

Das wird bereits deutlich ganz zu Beginn:

Sollte man wissen:

Alfred Josef Ferdinand Jodl war ein deutscher Heeresoffizier (ab 1944 Generaloberst) …

Jodl gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen. Er wurde am 1. Oktober 1946 in allen vier Anklagepunkten schuldig gesprochen, zum Tod durch den Strang verurteilt und mit neun weiteren Verurteilten am 16. Oktober 1946 in Nürnberg hingerichtet.

Der Buchautor Hans Paar macht kein Hehl daraus, wo er steht: Nicht auf der Seite des Widerstandes gegen Hitler.

Das Buch kann man bei amazon und bei ebay finden, als Gebrauchtware.

Völlig anders als in den Geschichtsbüchern und den alljährlichen Gedenkakten wird der Widerstand hier dargestellt. Schon allein deshalb eine interessante Lektüre.

Der Stil ist sehr gewöhnungsbedürftig, hier schreibt ein fanatischer Anhänger Hitlers?

Der gesamte 2. Weltkrieg war eine Falle, in die man Deutschland lockte, und die Verräter innerhalb der Reichswehr etc. arbeiteten von Anfang an für den Feind? Kollaborateure?

Bei Hans Paar offensichtlich schon:

Das Ganze ist mindestens so einseitig wie die alljährlichen Jubelarien in der jungen Freiheit zugunsten der Helden des Widerstandes, könnte man meinen, und man läge da sicherlich nicht ganz falsch.

Mit allergrösster Akribie wird der fehlgeschlagene Attentatsversuch von Oberst Claus Graf Schenk von Stauffenberg gegen Hitler am 20.7.1944 nachgezeichnet und analysiert, ebenso nimmt die Beschreibung der Zauderer (Generaloberst Beck) grossen Raum ein, es ist eine drastisch andere Darstellung der Handelnden und ihrer Handlungen (bzw. ihres Versagens) als das, was man so in der Schule lernte.

Deshalb muss es ja noch lange nicht stimmen… aber ein Korrektiv ist es allemal: Etiam audiatur altera pars… immer auch die andere Seite anhören. Oder auf germanisch: eines Mannes Rede ist keines Mannes Rede, drum solln sie reden alle beede (beide)!

Aber letztlich ist das alles brotlose Kunst, denn ein Erfolg des Attentates hätte nichts geändert:

  • „Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: Dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21. März 1975

Wie wahr, wie wahr…  https://de.wikiquote.org/wiki/Eugen_Gerstenmaier

Es hat schon seinen Grund, dass die Briten vom Zweiten Dreissigjährigen Krieg gegen Deutschland schreiben, wenn sie die Zeit von 1914 bis 1945 meinen.

 Zitat des „Sunday Correspondent“ vom 16. September 1989: „Wir sind 1939 nicht in den Krieg eingetreten, um Deutschland vor Hitler oder die Juden vor Auschwitz oder den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir die deutsche Vormachtstellung in Europa nicht akzeptieren können.“

Das ist wenigstens ehrlich, und dann begreift man auch, warum die Vereinigung Europas eine Frage von Krieg und Frieden war, für Helmut Kohl, und wahrscheinlich auch für Angela Merkel. Deutschland muss eingehegt, geschwächt werden, weil es sonst zu stark wird?

Kurzfazit des Autors… warum Dilettanten, Verräter? Letzte Seite, so endet das Buch:

Verehrt die auf der ewigen Schuld der Deutschen gegründete BRD die falschen Helden? Oder „kann man das nicht so sehen“?

offtopic: Freispruch für Robert Steinhäuser – Erfurt und seine Legende

Sind tagesaktuelle Themen interessanter als detaillierte Ausarbeitungen zu einem FalseFlag-Amoklauf anno 2002 in
Erfurt?

Sicherlich sind sie das.

Noch interessanter sind Lästereien, am liebsten über prominente Alternative Medienportale oder Youtuber, wie wir sie hier im Dezember 2017 hatten.

Beef ist supi:

es laufen 2 Zähler, der andere, Dez. 2017:

Jetzt im Januar 2018 gab es @nereus und Erfurt, und das interessiert weniger Leute:

der andere Zähler:

Irre, nicht wahr?

Ist aber egal, es geht um das Grundsätzliche, und es geht um Analogien, es geht um Vertuschungen und um gefälschte Narrative, so wie das im letzten Teil geschrieben wurde:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/01/24/alles-klar-mit-den-amoklaeufen-von-erfurt-und-winnenden-teil-9/

Auch wenn die Reaktionen minimal waren, verfestigt sich das Bild, daß die Staatsbürokratie Massenmorde mit politischem Hintergrund nicht aufdecken will, sondern alles tut, um die Wahrheit zu verschleiern.
D.h. , wenn es politisch brisant wird, gibt es keinerlei Unterschied zwischen der UdSSR, Nord-Korea, Nigeria, Pakistan, den USA, Sizilien oder Deutschland.
Alle Staaten paktieren notfalls mit den Killern oder halten an einer stillen Übereinkunft mit den überstaatlichen Mächten fest.

Leider rafft die Mehrheit solche furchtbaren Wahrheiten nicht und verdreht gequält die Augen und nimmt dann noch das Wort VT in den Mund.
Das ist die andere bittere Pille, die man bei der Recherche dubioser Fälle schlucken muß.

Doch an dem Spruch, jedes Volk hat die Regierung die es verdient, ist offenbar etwas dran. Das bewies sich erst im September 2017 wieder, wo die Knallhörner für ihren eigenen Untergang gestimmt haben.

Und so wird auch künftig „munter“ weiter gemordet werden, wenn den „Weltverbesserern“ danach ist.

Trifft das auch zu auf den Wiesn-Anschlag 1980 mit 13 Toten in München? Wie war das mit den Dönermorden, mit dem merkwürdigen Tod der beiden Uwes in Eisenach im Nov. 2011, und was ist mit Winnenden?

Hier kommt das auch zur Sprache, kurz, gegen Ende:

Was taugen die Zeugenaussagen zum 2. Täter, wann wird wahrheitsgemaess berichtet, wann setzt die Regie ein bei den Medien?

Warum kommen die kritischen Stimmen medial nie wirklich zu Wort, wer verhindert das? Der Sicherheitsapparat und die Geheimdienste, die Hunderte Medienleute auf ihren Listen haben. In den USA sind es angeblich 27.000 Medienleute… wie viele sind es wohl im Vasallenstaat BRD?

Was ist die Rolle der Sonderstaatsanwaelte der Regierung?

Vertuschung?

 

Nichts ist aufgeklärt!

 

Und so ist das eben auch in Erfurt. Meint @nereus:

Zum Tatgeschehen äußerte sich Polizeioberrat Treunert wie folgt:

Beginn des Attentates gegen 10.58 Uhr (zuvor wurde Hausmeister Pfotenhauer von Robert Steinhäuser (R.S.) kontaktiert).
Zuerst wird die stellv. Direktorin ermordet, danach die Sekretärin (durch Brustschuß).
Frau Alt blieb unbehelligt und verständigte unmittelbar die Polizei wobei sie natürlich zu eigenen Sicherung die Tür verschloß.
Dann tötete R.S. auf der Treppe 2 weitere Lehrer wobei er den Treppenaufgang im Südteil benutzte.
Die Ermittler gehen von guter Ortskenntnis des Täters aus, aufgrund der besonderen Bauweise des Gymnasiums.
In einem Vorbereitungsraum im 3.Stock (ein erster Rückzugsversuch?) trifft er auf die Referendarin Pott und tötet diese.
Nach weiteren Morden schießt er aus dem Fenster auf eine flüchtende Lehrerin.
Steinhäuser schießt zum Schluß aus einem Fenster der 1. Etage auf den eintreffenden Polizisten Gorski und flüchtete dann in die Box einer Toilette. Dort richtet er sich mit seiner Waffe selbst. Vermutlich hat das Eintreffen der Polizei diese Handlung (Aussichtslosigkeit/Bewußtwerdung usw.) nahe gelegt.
Tatzeitraum kann mit Beginn 10.58 und Ende 11.17 Uhr eingegrenzt werden.
In dem Zeitraum des Massakers und der Evakuierung war das Mobilfunknetz Erfurts völlig überlastet. 2 Notrufleitungen waren ebenfalls teilweise blockiert.
Der angeblich von vielen Zeugen gesehene zweite Täter beruhe gemäß der Psychologen auf einem „Derealisationstrauma“.
In der Schule hätte R.S. ca. 500 Schuß Pistolenmunition verstaut und weitere Munition für die Pumpgun die jedoch wegen einer verkanteten Patrone nicht zum Einsatz kam. 

Für die meisten Zuhörer, die sich mit dem Ereignis nicht intensiv auseinander gesetzt hatten, bargen diese Informationen keinerlei Brisanz, denn sie entsprachen überwiegend der medialen Berichterstattung.
Ich hatte mich jedoch über mehrere Monate mit der Thematik eingehend beschäftigt und wurde sofort hellhörig.

Robert Steinhäuser sei in eine Toilette geflüchtet und habe sich dort erschossen? 
Hatte nicht Geschichtslehrer Rainer Heise aller Welt mitgeteilt, daß er den Schützen gestellt und ihn dann in einer wagemutigen Aktion in einen Vorbereitungsraum gestoßen haben will, den er danach geistesgegenwärtig verschloß?

Hatte ich mich verhört?
Herr Treunert war ja kein Sensationsreporter sondern Polizist und quasi ein „Mann der 1. Stunde“, denn er weilte schon am 26.4. in der Stadt Erfurt.

Gespannt und unsicher zugleich wollte ich es nun genau wissen, denn mir wurde sofort klar, was diese Aussage bedeuten würde, denn das war nur ein weiteres, wenn auch sehr wesentliches Indiz für die zahlreichen Ungereimtheiten und Widersprüche, welche sich um den angeblichen Amoklauf eines verwirrten Gymnasiasten rankten.
Also befragte ich den Polizeioberrat umgehend nach dem Geschichtslehrer Rainer Heise.

Herr Treunert antworte sinngemäß: Lehrer Heise steht unter einem extremen Trauma und wird ebenfalls psychologisch betreut. Schüler berichten, daß er einmal völlig normal wirkt und einwandfreien Unterricht gibt und andererseits völlig verwirrt erscheint. Man würde ihn gerne in Pension schicken (wegen Dienstunfähigkeit), weiß aber nicht wie man ihm das schonend beibringen will. 

Das war mir jedoch zu nebulös, denn es ging ja um den neuen Fundort des angeblichen Täters.
Auf meine Reaktion, daß damit ein vernichtendes Urteil über Lehrer Heise gefällt worden sei (er behauptet ja, daß er den Täter weggesperrt habe und dort hätte R.S. dann Selbstmord begangen) und damit auch die wichtigste Zeugenaussage keinen Cent wert sei und demzufolge eigentlich niemand (bis auf die seltsamen Handwerkerlehrlinge), den Täter R.S. in Aktion gesehen hat, antwortete Herr Treunert sinngemäß und mittlerweile leicht gereizt:

Die polizeilichen Ermittlungen (Spuren, Ballistik usw.) hätten knallhart ergeben, daß es ein Einzeltäter war und es nur Robert Steinhäuser gewesen sein kann.
Die Aussagen von Lehrer Heise würden jedoch nicht sonderlich zur Kenntnis genommen, obwohl es sehr wahrscheinlich sei, das Heise den Robert S. begegnet ist. 

Damit wurden alle Zweifel, daß ich mich verhört haben könnte, ausgeräumt.
Herr Treunert korrigierte auch nicht den Fundort Toilette, was ja denkbar gewesen wäre, weil er unabsichtlich über die Fülle der Details gestolpert war und ein Hinweis meinerseits ihn ohne Not zu einer Korrektur hätte bewegen können.
Nein, er konterte lediglich mit einem Verweis auf den verwirrten Lehrer, den man nicht ganz so ernst nehmen sollte.

Und was steht nun zum Leichen-Fundort im Bericht der Gutenberg-Kommission, die nur auf Druck eines bemerkenswerten Buches mit dem Titel „Für heute reicht’s“ der Schriftstellerin Ines Geipel im Jahr 2004 eilig zusammengerufen wurde?
Auf Seite 276 wird das Vorgehen des Sondereinsatzkommandos (SEK) wie folgt beschrieben.

11. Zeitraum von 13:01 Uhr – 13:30 Uhr

Nachdem die SEK-Kräfte Raum 111 geöffnet und vergeblich versucht hatten, den Täter anzusprechen, drangen sie in den Raum ein und fanden eine leblose männliche Person, bewaffnet mit einer Pumpgun und einer Pistole „Glock 17“ vor. Dies meldeten sie dem SEK-Leiter um 13:02 Uhr.

Was die Medien über Wochen als „Heldentat“ eines mutigen Lehrers im grausigen Spektakel vermeldet haben, fand auch Eingang in den Kommissionsbericht.

Und was war nun mit dem Fundort Toilette, von dem Herr Treunert knapp zwei Jahre zuvor berichtet hatte und der mir keine Ruhe ließ?
Dazu ist es sinnvoll die ersten Meldungen über das Ereignis zu Rate zu ziehen. Sie haben den Vorteil, daß sie noch wenig verfremdet sind.
Die Medien meldeten am 26. und 27.04. übereinstimmend den Leichenfundort Toilette.

Nachfolgend zwei Beispiele.

Der Tagesspiegel meldete am 27.04.2002 u.a.: Auf den Gängen, in einzelnen Zimmern, auf einer Toilette wurden getötete Personen festgestellt“, wird später der Einsatzleiter der Polizeidirektion, Manfred Grube, sagen, stockend und mit versteinerter Miene. ..

Die Thüringer Allgemeine berichtete am gleichen Tag:

Nach dem Eintreffen der Sondereinsatzkommandos am Mittag wurde das Gebiet um das Gebäude sofort weiträumig abgesperrt. 11.43 Uhr drangen die Spezialkräfte in die Schule ein. Sie fanden Entsetzliches vor: Auf Gängen, Zimmern und Toiletten lagen Leichen. Die Art der Wunden ließ auf gezielte Schüsse schließen. Der Täter soll so hieß es später rund 500 Schuss Munition bei sich gehabt haben. 

Diese Meldung, daß man Tote (oder einen Toten) auch auf einer Toilette gefunden hat, verschwand jedoch wenige Tage später wieder.

Doch warum sollte man einen Fundort angeben, den es so nicht gegeben hat?
Das ergibt keinen Sinn und das der Vorbereitungsraum mit der Toilette verwechselt wurden, darf sicher ausgeschlossen werden.

Und es deckt sich erstaunlich genau mit den etwas „sorglosen“ Äußerungen des Polizeioberrates Treunert.
Doch warum beruft sich die angeblich alles klärende Gutachter-Kommission auf den „verwirrten“ Lehrer Heise, den die Polizei als Zeugen kaum Beachtung geschenkt haben will?

Was stimmte damals in Erfurt nicht?
Warum muß man ein Szenario erfinden, welches es so nicht gegeben hat?
Gibt es noch mehr Merkwürdigkeiten beim Thema „Amoklauf im Gutenberg-Gymnasium“?
Mehr dazu in Teil 2.

mfG
nereus

Das ist schon alles ziemlich irre, und es scheint niemanden zu interessieren. Ohne diese Neukonstruktion des Geschehens 2002 in Erfurt, mit der der Staat durchkam!!!, keine Märchenstunden zum Polizistenmord 2007 und zu Winnenden 2009?

Wer sind die, die da agieren und die Narrative anpassen? Wer vertuscht Morde? Otto, sach ma was dazu 🙂  https://vimeo.com/219456301

Teil 5 endet mit:

Wer die Berichterstattung zum Fall Natasche Kampusch verfolgt, die aberwitzigen Theorien zur NSU-Mordzelle liest und andere dubiose Ereignisse zum islamistischen Terror zur Kenntnis nimmt, muß konsterniert feststellen, daß die Mehrzahl der europäischen Staaten mittlerweile von hochkriminellen Metastasen durchdrungen ist.
Und diese hocken nicht in dunklen Hinterzimmern und müssen die Staatsmacht wegen ihres bösartigen Treibens fürchten, sondern sie tragen Anzug und Krawatte und lügen unverforen in die Mikrofone.

SIE repräsentieren den Staat und haben diesen mittlerweise fest im Griff! 

meG (mit ernüchternden Grüßen)
nereus

Volle Punktzahl! Völlig egal wie viele Leute das lesen, es ist wichtig, es ist augenöffnend, und deshalb ein Thema für diesen Blog.

ENDE

Die spinnen, die Schweden! Niemand ist so bekloppt wie die Irren aus Skandinavien

Es belustigt mich zutiefst, es treibt mir geradezu die Tränen ins Gesicht, ich umfasse meinen stattlichen Bauch mit beiden Händen, wenn ich an die bekloppten Schweden denke, irre schon an Geist und Verstand seit ich denken kann, was Gutmenschentum, Multi-Kulti-Selbstverarschung und allgemeine Blödheit hirngewaschener Idioten angeht, ich sag nur: PISA-Quatsch, Bargeldverbot (wie kann man nur finanzielle Unabhängigkeit gegen den Staat abschaffen, quasi seine Freiheit, und diese Abschaffung auch noch bejubeln?)

Aber die Schweden sind schon immer irre gewesen, im Dreissigjährigen Krieg in Deutschland, später als sie Olof Palme und seine Mitkommunisten wählten, und deren Islam-Bejubelungspolitik war und ist an Dummheit weltweit nicht zu überbieten gewesen. Die haben derart begeistert ihre Metzger reingelassen, die haben derart drastisch ihren gesunden Menschenverstand weggeworfen, dass es einem beim Zuschauen aus der Ferne nur noch wunderte und entsetzte, wie solche kollektive Verblödung denn möglich sein kann… mittlerweile passiert die ja aber auch in Deutschland, im Schuldkult-Staat BRD…

Solch ein krankes (oder lags am Alkoholverbot?) Volk wie die Schweden geht zurecht unter in Islamismus, Terror und Gewalt, Malmö war bereits vor 10 Jahren berühmt für Angriffe der Moslems gegen die Juden, die angeblich Schweden verlassen (aber als Broder jetzt dort war waren die immer noch dort…), und neulich las man, der SPD-Ministerpräsident habe die Schnauze voll und wolle zur Not Gebäude abreissen, um die No go Areas (Ghettos der Moslem-Gangs) zu zerstören.

30 Jahre zu spät, ihr schwedischen Gutmenschen-Idioten!

Und jetzt solles die Armee richten? Mit Panzern?

LOL:

Kein Mitleid mit diesen bekloppten Irren, die wollten das doch so haben!

“People are shot to death in pizza restaurants, people are killed by hand grenades they find on the street,” Sweden Democrat leader Jimmie Akesson said in parliament on Wednesday.

“This is the new Sweden; the new, exciting dynamic, multicultural paradise that so many here in this assembly … have fought to create for so many years,” he said sarcastically

So wird das bald auch in Deutschland sein, vorher kann der deutsche Michel sich das in Frankreich und Belgien anschauen, wo es gar nicht so anders ist als in Schweden.

Danisch schreibt:

Telepolis schreibt ebenfalls darüber, etwas anders, denn mit Schwerpunkt auf die politischen Hintergründe. Anscheinend kippt Schweden gerade politisch. Immer mehr Wähler bekämen Angst vor der Kriminalität, weil sie sehen, dass die Polizei damit nicht mehr klarkommt. Und im September stünden Wahlen an.

Ach so! Wahlen stehen an, und da haut der Premierminister auf die Kacke, wie wild entschlossen er doch sei.

Telepolis:

Im Januar gab es bereits in Malmö und in Stockholm Schießereien mit jeweils einem Toten. Beide werden mit Gangs verbunden. Anfang Januar starb ein Mann, als er eine Handgranate aufheben wollte. Handgranaten werden zunehmend von Banden verwendet. 2016 gab es nach Angaben der schwedischen Polizei 52 Handgranaten-Attacken, 27 explodierten (Ein Toter durch Handgranate). Und gestern Abend explodierte eine Handgranate vor einer Polizeistation in Malmö.

Ja dann… nichts wird passieren, ausser dass Männer sich vor Frauen hüten müssen, die sie jederzeit nach einvernehmlichem Sex in den Knast bringen können. So bekloppt ist Schweden. Der Fall Assange… sooo krank sind die Skandinavier. Lange schon.

Aber da Musikkonzerte, Festivals und sonstige Grossereignisse dort bei den Irren aus Skandinavien wohl zukünftig nach Geschlechtern getrennt stattfinden werden, erleichtert das dann den Männern, den bösen weissen Vergewaltigern, LOL, den Frauen aus dem Weg zu gehen, zumal die sich ja im Zweifelsfall in „Schutzzelten“ aufhalten., oder sich gar nicht mehr aus dem Haus trauen.

Wie in der BRD:

Nicole Höchst im Bundestag: „Frauen werden ihrer Grundrechte beraubt und der Islam gehört NICHT zu Deutschland“

Sehr klare Ansage. Danke!

.

Und den Samenstau wedeln sich die Skandinavier einfach von der Palme, oder verwenden einen Sexroboter, den sie -natürlich bargeldlos- günstig für nur 10.000 Euro erwerben können. Oder so…

Oder sie reisen nach Frankreich, ins Billigsex-Paradies dank massenhaft eingeschmuggelten schwarzen Frauen, 5 Euro sollen schon reichen für eine Negerin. Für Sex! Na wem’s gefällt?!

.

Danisch meint: recht so. des menschen wille ist sein himmelreich.

Es gibt noch mehrere Artikel, die aber alle auf Wiederkäuen der Agenturmeldungen hinauslaufen.

Die Frage ist, wie ernst die Meldung ist, ob man das aus politischen Gründen behauptet oder es ernst ist. Die Meldungen der letzten Zeit sprechen dafür, dass es ernst ist.

Immerhin würde es in beiden Fällen zeigen, dass die zivile Ordnung nicht mehr funktioniert. Einsatz des Militärs im Inland trift normalerweise die Definition eines Bürgerkriegs. Fragt sich, ob man die, gegen die man da antritt, als „Bürger” auffasst – oder als Kombatanten einer fremden Macht, die von innen angreift.

Letztlich ist mir das egal, was die da oben treiben, das ist (war…) ein souveräner Staat, der sich demokratisch entschieden hat.

Ich sehe aber die Gefahr, dass kriegerische Auseinandersetzungen in Schweden – vor allem dann, wenn das Militär nicht sehr schnell gewinnt oder gar verliert – einen Startschuss, einen Dammbruch darstellen und ähnliche Auseinandersetzungen in anderen europäischen Ländern auslösen. Ich könnte mir da vor allem Belgien und Frankreich vorstellen, die kommen ja bisher schon nicht klar. Daraus könnte durchaus ein Flächenbrand werden. Wenn das in den Vorstädten erst mal losgeht…

Schaun wir mal.

Denke auch. Abwarten, ob es mehr ist als Wahlkampfgetöse. Ob die verweichlichten Schweden überhaupt noch den Willen aufbringen, das Eigene zu verteidigen, das sie jahrzehntelang verteufelt und unterdrückt haben.

Immer schön dranbleiben am Beklopptenland Schweden, das sind quasi Laborratten für das was kommt bzw. schon in Ansätzen vorhanden ist in Mitteleuropa.

Hier hat man die Verbrecher doch auch nach Strich und Faden verwöhnt. Genau dieselbe Scheisse wie in Skandinavien.   http://www.achgut.com/artikel/ich_bin_einer._ein_besorgter_buerger._lachen_sie_mich_jetzt_aus

Bettina Sodmann / 18.01.2018
Sie bringen meine Gedanken, Gefühle, Befürchtungen und Erfahrungen genau auf den Punkt. Dennoch habe ich in einem entscheidenden Punkt einen ganz anderen Erfahrungshorizont als sie. Bei mir sind es nicht 36 Monate, sondern 36 Jahre “islamischer Erlebniswelt”. 1982 begann meine Oberschulzeit an einer Realschule in Berlin. Schon damals gab es Deutschenhass, sexuelle Übergriffe, Mobben von Juden und Schwulen, ständig Prügel und die “Kultur” des Messers war auch schon damals allgegenwärtig. Das bandenmäßige Terrorisieren durch arabische und türkische Jugendgangs hat Generationen von Berlinern das unbeschwerte Leben unmöglich gemacht. Übrigens kamen die Familienclans, die Teile von Bremen, Duisburg und Berlin in unbetretbare Regionen verwandelten, auch alle als Flüchtlinge zu uns.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=199#ixzz54gppRR3f

Bester Kommentar überhaupt! SO IST ES!

Nachdenklichen Sonntag!

Alle gegen Stasi-Maas und Merkels Zensurgesetz? Super!

Ach, wie ist das schoen:

Heiko der Woche (Denuntio Ergo Sum)

Der Denunziationspreis geht dieses Mal an all die namenlosen Helfer, Verleumder und unbekannten Politkommissare, die bei Facebook das Maß, ab dem Dummheit gefährlich wird, immer wieder überschreiten.

Es läuft

HABEN ALLE WAS ZU GACKERN, WIE BOESE DOCH DIE ZENSUR IST? SEHR ERFREULICH!

 

Wirklich, man sollte sich zurueck lehnen, und die Aufregung ganz entspannt geniessen.

Das gesamte politische Internet scheint am Rad zu drehen, weil zur Zeit offenbar gemeldet wird was das Zeug haelt, und die Zensoren innerhalb von Sekunden pro Fall entscheiden… in dubio pro Zensur.

Es trifft Sellner ebenso wie die Titanic? Die AfD-Damen ebenso wie deren Gegner?

Optimal. Ich lache. Besser kann es gar nicht laufen.

Der Maasiot wird Opfer seiner eigenen Zensurgesetze?

zu schoen:

Diesen Tweet aus 2014 hat Maas übrigens noch nicht gelöscht und den kannst du dir auch nicht ausdenken:

„Treffen mit türk. Justizminister: Sperren von #twitter + #facebook ist nicht unser Verständnis von #Meinungsfreiheit.“

Karl-Eduard von Schnitzler hat schließlich seinen Meister gefunden.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2018

Da lacht das Herz.

Noch einen?

Wagenknecht: Linke will Netzwerkdurchsetzungsgesetz kippen

BILD gemeinsam mit Linkspartei, AfD und FDP?
Na dann HORRIDO!
.

 

Wie kann der sowas sagen? Steinigt ihn! Volksverhetzung!

Den hier ebenfalls:

Solch boses boese Hetzer, Rassisten. Lach.

Reservelink: https://youtu.be/tmr_NyzceeU

Und das ganz ohne Halbneger!

Verwoehntes Obama-Balg eines Steuerfluechtlings riskiert ne dicke Lippe?

Bloede wie Boris, das war schon ein gefluegeltes Wort in meiner Jugend.

Hahaha: Beliebteste Kommentare…

Noch einen?

Immer feste druff. LOL.

Ok, genug. Dumm wie Boris, schlecht erzogen, und sowas kommt von sowas…

Es sollte noch viel mehr gemeldet werden, Blockwarte vor, denunziert was das Zeug haelt, und vergesst die Strafanzeigen wegen Volksverhetzung nicht!

Top Beitrag. Lesen. Nie waren wir geknebelter als heute, wir Deutsche, frei waren wir 1871 ff., aber NIEMALS in der BRD Kohls und Merkels.

Maas/Merkels Drecksgesetz muss weg.

Frei wollen wir werden, es wird Zeit.

Danke fuer den Tipp.

Willkürstaat BRD, nein Danke. 

Heimat, Freiheit, Tradition!

Wir setzen ein flammendes Zeichen gegen die verantwortungslose Flüchtlingspolitik, die Zensur unliebsamer Ansichten und die Verdrängung unserer europäischen Werte.

Wir machen uns stark für gesunden Patriotismus in einem Europa der Vaterländer.
Je mehr sie zensieren, desto eher wird der Spuk vorbei sein.
.
3 Tage Sperre bei FB hat gerade der Fatalist abgefasst. Dieses Mal fuer eine Bemerkung zum neuen ARD-Vorsitzenden Wilhelm, Ex-Regierungssprecher Merkels, der jetzt den „regierungsfernen GEZ-Zwangsdemokratiesender“ leitet, also ein „Halbneger von Merkels Gnaden sei“, mit nachfolgendem Smiley.
Das verschissene FB… schaufelt sich sein eigenes Grab. Weiter so!

In Österreich haben Wahlen die Politik verändert? Gibs ja gaanich :)

Da sieht man mal was passiert, wenn die Menschen waehlen gehen, anstatt auf Ken Jebsen, Andreas Popp und aehnliche Linksdeppen zu  hoeren, und den Wahlen fernzubleiben, weil ja sonst ihre Stimme wirkungslos in der Urne liege, und sie 4 Jahre lang keine Stimme mehr haetten.

Orban sagt es den Deppen (haben den gar die Ungarn gewaehlt, und so die Politik geaendert?)

So isses.

Wer es immer noch nicht kapieren will, wo die Desinformanten und Helfer des Systems sitzen, Gruss nach Lehrte, 3 Haeuser, 40 Spitzbuben, gelle Maddin, der hoere halt zu:

Jeder Oppositionelle der daheim bleibt waehlt die Systemparteien mit.

Fake Opposition Ken FM, Feiger Held Varoufakis, Linker Zionismus und dummer Wahlboykott

Ach ja, die Zartbesaiteten brauchen noch ein wenig Hendra-Keule 🙂

Wer die grandiosen Reden „voll in die Fresse der Altparteien gesehen hat, die der AfD… der weiss, dass genau das so viele Jahre gefehlt hat.
Orak hat ebenfalls erfreut gelacht, anerkennend. Die Linken schmollen, die 2014 haengen Gebliebenen…

Schoenen Sonntag.

P.S.: die Bettvorleger-CSU riskiert ne dicke Lippe, macht einen auf Endloesung:

Die totale Angst vor den Landtagswahlen in Bayern, obwohl doch Wahlen gar nichts veraendern koennen… Lach.

Vielleicht bekommt das duemmste Volk der Welt ja wenigstens die Altersbestimmung bei passlosen Schwindelrefugees hin. Das waere ja mal ein Anfang…