Archiv der Kategorie: Gesinnungsstaat

AKW und Kohlekraftwerke abschalten, und dann… ?

Kennt Ihr dieses Bonmot von Merkel, ist das echt?

Halten wir fest: Deutschland macht sich lächerlich, weil es genau das tut, was gar nicht geht: Eigene Kraftwerke abschalten, um Strom aus gleichartigen, jedoch schlechteren / unsicheren Kraftwerken zu importieren, und ganz nebenbei dafür auch noch viel Geld ins Ausland zu transferieren.

Was soll das? Will man deutschen Wohlstand schmälern, oder will man die Exportüberschüsse Deutschlands verringern, indem man die Energie importiert?

Der Wahnsinn schreitet unaufhaltsam voran:

Die Besteuerung der Atemluft ist da nur konsequent:

Aber mit dem obrigkeitshörigsten Volk der Welt kann man es ja machen.

@_donalphonso Mein Eindruck ist, dass sich Söder, Lindner und Habeck hinter den Kulissen längst auf eine neue Regierung ohne Merkel und ohne SPD verständigt haben

http://nsu-leaks.freeforums.net/#ixzz6AbisKitB

Das würde nichts besser machen, im Gegenteil. Die FDP ist keine liberale, keine freiheitliche Partei, die CDU/CSU ist linksgewendet, und die Grünen sind die Partei der technisch Verblödeten, jedoch gleichzeitig Besserverdienenden, vorwiegend im Staatsdienst.

Da ist die weitere Verarmung der Deutschen ebenso wie die weitere Verdummung vorprogrammiert, ebenso die Flutung mit Inkompatiblen.

Ich sehe da schwarz.

Es sind letztlich verkappte Kommunisten und Sozialisten am Werk, sagt er hier zur Klimareligion:

Lesenswerte Kommentare, zum Beispiel:

Unglaublich wie eine offensichtlich falsche Hypothese politisch als wahr verordnet wird und die wirklich gravierenden Gegenmaßnahmen, die ergriffen werden, gnadenlos durchgesetzt werden sollen. Die EEG-Umlage an der Al Gore gut mit verdient ist ohnehin schon ein Witz. Was ändert sich da, außer das alles teurer wird?
Die Klimalüge wird der Genickbruch für diesen Lügenstaat.
70-85% Abgabenlast für Normalverdiener mit direkten und indirekten Steuern..
Die Sozialisten brauchen noch mehr fremdes Geld, das sie umverteilen können. Das ist das einzige das sie können.
Ich will 600 ppm CO2 für unsere Pflanzen und mehr Kohlekraftwerke. 95% der Bürokraten entlassen und direkte Demokratie.

Wir wissen, dass das niemals passieren wird. So nötig es auch wäre…

Postfaktische Verblödung in Sachen CO2 und Klima als Regierungsmaxime

Es wird zwar nicht wärmer, die Polkappen schmelzen nicht ab, aber die Kanzlerette verkündet tapfer Fake news:

Da wird sogar Gloria deutlich und redet von Spinnern:

Offenbar meint sie Merkel und deren mediale Mitstreiter.

Die Kanzlerin rechtfertigt das kürzlich beschlossene Klimaschutzprogramm des Bundes. Noch könne die Erderwärmung begrenzt werden.

Ich hoffe wirklich auf eine kleine Eiszeit.

Den Klimawandel nennt sie dabei real und bedrohlich

Der Klimawandel ist real, gelingt jedoch nur mit Tricksereien.

Trickserei „Urbau heat“:

Trickserei „Framing durch manipulative Auswahl des Betrachtungszeitraumes“:

Es geht um das Abpressen zusätzlicher Steuern zur Finanzierung der kulturfemden inkompatiblen Zuwanderer, die massenhaft gegen den Willen des Volkes nach Deutschland geholt werden.

Leider sind die Deutschen zu sehr medial verblödet, um entsprechend zu handeln/ anders zu wählen. Alternde Gesellschaften (erst recht die obrigkeitshörigen Deutschen) sind nicht reformierbar.

.

Der Verblödungsprozess scheint unumkehrbar zu sein. Die Hoffnung ganz aufgeben darf man dennoch nicht.

„Alles in jüdischer Hand, Hollywood“… Semmelrogge haut´s raus!

Es ist wirklich herrlich, wie Martin Semmelrogge quasi „live on stage“ bemerkt, was er da gerade sagt, und ein „zum Teil“ nachschiebt, bei Minute 4:20:

Als sie „DAS BOOT“ in den USA vorführten, um einen Verleiher zu finden, da gab es diesen hämischen Applaus, weil eingangs dieser Text kam, „von deutschen 40.000 U-Boot-Fahrern kehrten 30.000 nicht zurück“.

Hat mir damals als Teenager auf den Magen geschlagen, diese Vorstellung der Opferung der Jugend, aber machen wir uns nichts vor: Heutzutage würden die deutschen Jugendlichen ebenso hämisch lachen und klatschen wie die Yankees (oder gar das perfide Albion) damals. Finis Germania. Umerzogen und fremdbestimmt.

Allerdings gehört es sich auch zu schreiben, was Semmelrogge danach sagt: Als der Film nach 2,5 Stunden zuende war, Totenstille im Kino, und dann brausender Applaus. Standing ovations.

Also doch eine gewisse Fairnis, 35 Jahre nach Kriegsende. Muss man anerkennen, auch im „jüdischen Hollywood“.

Auf der Website Rotten Tomatoes hat Das Boot eine positive Rate von 98 %. Als Gesamttenor der Kritik zitiert Rotten Tomatoes:

Vergleiche die deutsche und die englische Wiki zu diesem Film. Augenöffnend!

Dank an Martin Semmelrogge und an Massengeschmack.tv für dieses Interview!

Das letzte aus 2019

Morgen beginnen „die goldenen 20er“, so liest man gelegentlich aktuell, und ein süffisanter Unterton schwingt da unüberhörbar mit. Goldene 20er, das war doch die Zeit, wo man Deutschland mittels Schulden aus dem Versailler Diktat den Hals abwürgte, und die erste deutsche Demokratie sich in Strassenschlachten zwischen Rotfront und SA aufrieb… so golden waren die goldenen 20er eher nicht.

Und die jetzt beginnenden 20er Jahre werden auch eher nicht so toll, denn die Verblödung der Europäer wird sich fortsetzen und beschleunigen, die Deindustriealisierung sich beschleunigen, und der Überwachungsstaat sich vervollkommnen nach chinesischem Vorbild. Den Rest erledigt dann der islamisch-migrantische Mob.

Wer treibt die Eliten Europas zum kollektiven Selbstmord, das habe ich mich oftmals vergeblich gefragt, und schon beim Untergang des Römischen Reiches nicht verstanden, nur soviel: Es erlahmen die Selbstbehauptungskräfte im Inneren, der Wille zum Verteidigen des Eigenen verschwindet, warum auch immer, und dann folgt der Untergang.

Sicher, die Propaganda der Medien befördert diese selbstmörderische Dekadenz, aber erklärt sie den Wahnsinn wirklich in Gänze?

Erobert von Unbewaffneten, die totale Selbstaufgabe der Völker Europas, ich werde das niemals begreifen noch akzeptieren.

Unbegreiflich, aber tatsächlich so geschehen.

Der linksversiffte Staatsfunk ist längst zum Opfer der Antideutschen und der Antifa georden. Zeit wird es, denen den Saft abzudrehen. Und das endgültig.

Hate speech und Rassismus, ja Volksverhetzung ist das, und das No Go ist, diesen linken Siff auch noch bezahlen zu müssen.

Ende Gelände!

Nichts ist entwürdigender, als den Kakao durch den man gezogen wird auch noch zu trinken.

Wie unsere Kinder wieder abgerichtet werden: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“

So zwingen Sie ARD und ZDF in die Knie!
Top-Medienanwalt Steinhöfel über Möglichkeiten des Gebührenprotests gegen ARD und ZDF und absurde Facebook-Sperren.

Der GEZ-Regierungsfunk muss weg. Je eher desto besser. 8 Milliarden jedes Jahr an Zwangsgebühren für diesen Dreck?

Leider sind die „Umweltsäue“ bzw. die „Nazisäue“ Garanten für die Fortexistenz der Merkel-Regierung, während das Frauenwahlrecht uns dem Grünen Verbotsstaat samt Verarmung ausliefert.

Da steckt viel Wahrheit drin, auch wenn es nur ge-Photoshop-t sein mag.

Die Männer werden am Ende dennoch die klaren Gewinner sein. Klingt komisch, ist aber so. Unausweichlich geradezu.

Happy new year!

Boris Johnson will die Zwangsgebühren abschaffen?

Da wird einem noch klarer, warum die deutschen Staatssender den Boris derart hassen:

Boris Johnson stellt Rundfunkgebühren infrage

Guter Mann! Bitte auch in Deutschland diesen Drecksfunk eliminieren bzw. drastisch einhegen.

Genau richtig:

„Wie lange kann man ein System rechtfertigen, bei dem jeder, der einen Fernseher hat, eine bestimmte Reihe von Fernseh- und Radiosendern bezahlen muss – das ist die Frage“, sagte Johnson.

Die top kommentare:

ein aufgeblähter linker Propagandafunk, richtig erkannt. Notwendige Konsequenz: Drastisch zusammenstreichen.

vor 15 Stunden
Wenn die Briten es schaffen, die BBC auf ein gesundes Maß zurück zu stutzen, geht bei ARD und ZDF das große Zähneklappern los. Sollte sich nämlich herausstellen, dass der überparteiliche Informationsauftrag des öffentlichen Rundfunks mit einem schlanken Budget zu verwirklichen ist – und wer wollte daran zweifeln – könnte der ganze teure Rest wie Sport, Abendshows, Tatort etc. in die freie Finanzierung des Marktes entlassen werden. Da wären dann werbefinanzierte Modelle und Abo-Dienste möglich, also dass was alle anderen Medien auch machen. Allerdings wäre dann auch Schluss mit überhöhten Spitzengehältern, fetten Pensionen und politischem Ämtergemauschel in den vielen Landesrundfunkanstalten. Für einige wenige eine Horrorvorstellung, für viele unfreiwillige Gebührenzahler die Aussicht auf frische Luft.

Der staatliche Propagandafunk muss weg!

Exakt richtig: Man sollte so viel Rest-Würde besitzen, von dem Kakao, durch den man gezogen wird, nicht auch noch zu trinken.

vor 14 Stunden
Einmal davon abgesehen, dass die BBC qualitätsmässig weit über dem Niveau des deutschen ÖR rangiert hat es auch nur die Hälfte der Kosten. Meines Wissens 4 Milliarden gegenüber ca 8 Milliarden des deutschen ÖR. Auch ist die Kontrolle grösser. In Deutschland will man ja mehr Geld, dass man wohl auch bekommt, weil der ÖR sich zum Komplizen der Regeierung gemacht hat diese durch ihre oft einseitigen sogar manipulative Berichterstattung an der Macht hält.Man muss sich ja nur die unterschiedliche Behandlung der Grünen und der AfD in den Medien anschauen.
Wir haben den totalen linksgrünversifften Propagandafunk, und der muss zerschlagen werden PUNKT
Schaut Euch mal diese Videos an, und begreift die totale Verarsche durch die Regierungsmedien ARD und ZDF. Reinster Staatsfunk.

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass wir von den Medien systematisch falsch informiert werden und dieser ständige „Kampf gegen Rechts” ein Ablenkungsmanöver ist. Hatten wir solche Ausschreitungen schon von rechts? Wann? Wo?

Und wenn ja: Warum wird es dann so unterschiedlich bewertet?

Danisch hat -wie fast immer- recht.

Was erlauben Extinction Rebellion?

Na der traut sich aber was!

Oups, die Reemtsa-Göre distanziert sich von irrsinnigen Äusserungen?

Wovon denn?

Hiervon:

Ja und was bitte ist daran falsch, warum ist das so pfui? Hat der Mann nicht absolut recht damit, dass die Menschheitsgeschichte voller abscheulicher Genozide ist, an den Ureinwohnern Amerikas, an den Armeniern in Anatolien, an den Kambodschanern durch Pol Pot, etc. pp.?

Und nun das:

Ach Gottchen, natürlich hat Hallam recht wenn er sagt, dass die Deutschen langsam mal wieder normal werden sollten?

He said that within this context, the Holocaust was “almost a normal event … just another f****** in human history.”

Wisst ihr, warum sich die Deutschen (bzw. deren Dompteure in Politik, Zivilgesellschaft und Medien) so aufregen über Hallams Holoklaus-Äusserungen, obwohl sie doch wissen müssten, dass der gar nicht so falsch liegt?

Weil Hallam die Singularität angreift und damit die unvergleichbare Schuldkult-Keule gegen die Deutschen, mit deren Hilfe man sie noch heute beherrscht.

Der Angriff gegen die Singularität des Holocaust ist ein Frevel, weil er die Holocaust-Industrie angreift, weil er dem Zionismus schadet.

That´s it: Nichts darf so schlimm gewesen sein, dass man mit dem einzigartigen Verbrechen der Deutschen vergleichen darf, weil man damit den Schuldkult und das Auspressungs-Instrument gegen die Deutschen angreift, und ihnen den aufrechteren Gang ermöglichen würde.

Das richtig verrückte ist aber, dass dieser verwirrte Extinction Rebellion Gründer den CO² Ausstoss und Migrationshindernisse für einen weit grösseren Holocaust hält als den der Nazis, oder wie soll man das hier verstehen?

“I want to fully acknowledge the unimaginable suffering caused by the Nazi Holocaust that led to all of Europe saying ‘never again’,” he said.

“But it is happening again, on a far greater scale and in plain sight. The global north is pumping lethal levels of CO2 into the atmosphere and simultaneously erecting ever greater barriers to immigration, turning whole regions of the world into death zones. That is the grim reality.”

He added: “We are allowing our governments to willingly, and in full knowledge of the science, engage in genocide of our young people and those in the global south by refusing to take emergency action to reduce carbon emissions.”

Echt irre. Kein Wunder dass die Reemtsma-Gören nicht mehr wissen, zu was sie hüpfen sollen. Tödliche Schwaden von CO², der gehört doch in die Klapse.

Greta hilf !!

Shithole Connewitz, der Merbitz ist schuld?

Bernd Merbitz ist für Blogleser kein Unbekannter, er gehört zu jenen Chamäleons, die immer wissen von wo es stinkt, die sich an jede Herrschaft anpassen; eben noch SED-fromm, dann plötzlich wiedererweckter CDU-Christ, und ein strammer NSU-Staatsschützer (gegen alle Leugner…) war er sowieso, der Merbitz.

2015:

Gestern erging an dieser Stelle eine Mahnung an das so genannte Operative Abwehrzentrum Rechtsextremismus der Sächsischen Polizei, doch endlich Vernunft anzunehmen und nicht jeden, der sich mit den trügerischen Erscheinungen des Rechtsextremismus befasst, gleich als rechtsextremen Gewalttäter ins Visier zu nehmen. Im Kommentarbereich wurde dann ein ehemaliges SED-Mitglied, der Vollblutpolizist und frischgebackene Katholik Bernd Merbitz, als Kopf der Rotte direkt angesprochen und dazu aufgefordert, seine Vorstellung vom rechtsradikalen Hintergrund und der Gewaltbereitschaft des AK-NSU telefonisch darzulegen.

Immer tief drin steckte er, egal ob DDR oder BRD…

2017:

Steuern BKA-Mitarbeiter die gewaltbereite Antifaszene, die von R2G in Berlin und vom Merbitz in Sachsen beschuetzt wird?

Wirklich extrem lesenswert, und so viele tolle Links sind da enthalten!

Und nun das hier:

(aktuelle jF, sehr lesenswert!)

Endet mit:

Über 20 Angriffe auf eine Polizeistation seit 2014

Die Zahl der gewaltbereiten Linksextremisten in Leipzig steigt. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) schätzt ihre Stärke auf aktuell 250 Personen. Seit Mai 2018 werden mehr Polizeikräfte in Leipzig eingesetzt. In derWiedebach-Passage in Connewitz ist die Polizeistation untergebracht. Sie wurde schon über zwanzigmal angegriffen, einmal sogar gestürmt.

„Die ganze linke Szene ist ein Resultat des ehemaligen Polizeipräsidenten Bernd Merbitz, der jahrelang auf dem linken Auge blind war“, meint ein Lokalreporter im Gespräch
mit der jungen freiheit.

100.000 Euro Belohnung hat die Polizei jetzt zur Ergreifung der Täter ausgelobt. Die Linksextremen rufen derweil im Internet dazu auf: „Maul halten!

400.000 € pro Jahr lässt sich die Stadt ihre Linksterroristen kosten, liest man noch sinngemäss. Na bravo.

Mich freut diese Entwicklung schon, irgendwie, denn sie ernten, was sie gesät haben. Danisch würde schreiben… geliefert wie bestellt.

 

Alles was zum 9.11.2019 zu sagen ist von Michael Klonovsky

Jahrestag des Mauerfalls

Grenzen

Dieses Plakat zeigt die neue historische Erzählung, wie man sie auch in nahezu sämtlichen Medien verabfolgt bekommt: Im Herbst 1989 gingen die Menschen für Weltoffenheit und gegen Abschottung auf die Straße. Grenzen sind schlimm, und die Rechtspopulisten wollen heute wieder Mauern bauen. So wie des nachts alle Katzen grau sind, werden im Zwielicht dieses neuen Narrativs alle Grenzen gleich. Die lustigen Gesellen aus Staatsfunk und Willkommensjunta wollen uns einreden, dass es keinen Unterschied gibt zwischen: Niemand darf raus und: Nicht jeder darf rein. Dass es keinen Unterschied gibt zwischen einem Menschen, der seine Haustür abschließt, um selber zu entscheiden, wen er hereinlässt, und einem anderen Menschen, der jemanden in seinem Haus gefangen hält.

Recht hatter.

Es schüttelt einen regelrecht, wenn es um einen gewissen Frank Walter von der Antifa geht…

Limburg und das Info-Desaster der deutschen Polizei

Es ist wirklich ein Witz, wie peinlich unsere Polizeiführung agiert, da hat journalistenwatch völlig recht.

Die Nuancen dieser Halbwahrheit machen es nur noch schlimmer: weder war der auf Bildern der Tat zu erkennende Limburger Axtmörder ein ethnischer Mitteleuropäer, noch lässt sich dessen tunesisch-muslimische Abstammung (und damit Sozialisation) hier wegreden.

Darum geht es aber: Die Bevölkerung manipulieren durch Weglassen der wichtigen Tatumstände.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Die deutsche Polizei kriegt keine Abschiebungen auf die Kette, sie versagt bei der Bekämpfung der Clankriminalität, sie verfügt über keinerlei Kapazitäten, Gefährder und Extremisten zu überwachen geschweige denn im Ernstfall zu neutralisieren, sie sieht ohnmächtig bei täglichen Gewaltexzessen im öffentlichen Raum zu. Unglaubliche 10 Minuten dauerte es beim Anschlag vorvergangene Woche in Halle, bis überhaupt ein Streifenwagen am Tatort war. Doch logisch: Wenn es darum geht, millionenfache Verbreitung von „Hassbildern“ (heißt: authentische Aufnahmen im Web) zu posten oder teilen, die als „Gewaltdarstellungen “ gelten könnten, dann wird mit StGB § 131 gedroht und mit gnadenloser Verfolgung gedroht. Alles eine Frage der staatlichen Prioritäten

Es geht um massive Wahlbeeinflussung, so wird vermutet: Keinesfalls darf die AfD „sich bestätigt fühlen“

Unfassbar, was mittlerweile in Deutschland abgeht, und dazu eine Polizei, die sich von der Politik endlos missbrauchen lässt.

Eine Zensur findet nicht statt? Oh doch!

Es gibt da diese quasi-Verfassung, genannt Grundgesetz, das war mal recht brauchbar, wurde jedoch im Laufe der letzten Jahrzehnte bis zur Untauglichkeit abgeändert und die ihm inhärenten Grundrechte der Bürger wurden abgeschafft. Post/Fernmeldegeheimnis, Bankgeheimnis, an deren Stelle die Totalüberwachung trat und der gläserne Steuerzahler, das sind nur 2 von mehr als 50 Änderungen hin zum Schlechteren.

Besonders mies sieht es um das Recht der Meinungsfreiheit aus, seitdem der Staat die Zensur des Internets auf die Konzerne verlagert hat, die sich dazu staatlich geförderter Vereine und Stiftungen bedienen. Dazu gehört die Stasi-Kahane-Stiftung und das Mainstream-correctiv:

Die Epoch Times wurde wegen eines Artikels zum CO2 / Klima quasi kastriert:

Da Facebook Correctiv als Partner hat und Artikel der Organisation als Richtersprüche nimmt, wurde unsere Facebook-Seite damit, dass Beiträge unserer Seite nicht mehr im News Feed angezeigt werden, stark einschränkt. Unsere tägliche Reichweite stürzte ab.

Was die Regierung und die sie tragenden Parteien gern selber zensieren würden, jedoch nicht dürfen, siehe Grundgesetz Artikel 5, das verlagern sie auf Privatfirmen und finanziell mit Staatsgeld gepamperte Lobbyisten wie correctiv?

Sieht schon sehr danach aus:

In ihrem Artikel „Offener Brief zum Klimawandel: Weder haben ‚500 Wissenschaftler‘ unterzeichnet, noch stimmen alle Behauptungen“ wirft Correktiv verschiedenen Medien, darunter TichyseinblickUnsere NaturBreitbart und auch uns – der Epoch Times – vor, Falschmeldungen verbreitet zu haben.

Einige Medien berichten über einen offenen Brief an die UN, den 500 Wissenschaftler unterzeichnet haben sollen. Darin wird erklärt, es gebe keinen „Klimanotfall“. Die aufgestellten Thesen sind ohne Kontext und teils irreführend. Außerdem sind nicht alle Unterzeichner Wissenschaftler,“ ist auf der Correctiv-Seite zu lesen.

Die Epoch Times und andere Medien hätten nicht korrekt berichtet. Dazu wurden sechs Behauptungen des Briefes, von Correctiv in deren Analyse „widerlegt“.

Hanebüchen, die Zweifler am menschgemachten Klimawandel dürfen ebenso wie die staatsnahen Medien ihre Thesen vertreten und publizieren. Alles andere ist Zensur und führt in die Diktatur.

Reaktionen auf „Urteil von Correctiv“

Tichyeinblick veröffentlichte wenige Tage nach dem „Urteil von Correctiv“ einen Artikel mit dem Titel „Wie Correctiv und Facebook gemeinsam Fake-News produzieren“.

Darin schreibt Fritz Vahrenholt, ehemaliger Hamburger Umweltsenator (SPD) und federführend bei der Sammlung deutscher Unterschriften in dem thematisierten Brief:

Darf über einen Brief von mittlerweile 500 Wissenschaftlern und Experten noch berichtet werden, wenn sie den Verlauf des Klimawandels wenig dramatisch sehen? Nicht, wenn es nach Facebook und seinen vermeintlichen Faktencheckern geht. Wahr ist nur, was ‚amtlich‘ ist.“

Dabei verstoßen nicht wir, Verfasser und Verbreiter von Artikeln und Nachrichten, die den wissenschaftlichen Diskus anregen sollen, gegen Richtlinien, sondern vielmehr Facebook gegen das Gesetz.

Genauer: Facebook hintertreibt das Grundrecht der Meinungsfreiheit im Benehmen, davon ist auszugehen, mit der Bundesregierung und den Altparteien.

Google, Youtube und andere Internetriesen handeln ähnlich. Siehe den CNN-Skandal um die Anti-Trump-Weisungen dessen Vorstandsvorsitzenden.

Das hat mit Berichterstattung und Öffentlichkeit und Diskussion nichts mehr zu tun, das ist Propaganda im Auftrag mächtiger Kreise bzw. Meinungszensur.

Offensichtlich ist für Correctiv nur richtig, was ein Regierungssprecher behauptet, nicht aber was kritische Journalisten recherchieren. Diese Mechanik inklusive der immer mit verbundenen persönlichen Diskreditierung von „Abweichlern“ und halbwahren Unterstellungen wiederholt sich jetzt im Fall der Petition zur Klimaerwärmung – wahr ist, was die Bundesregierung und ihre abhängigen Institute behaupten; unwahr ist per se, was Kritiker schreiben. Die, so Correctiv, unlautere Motive verfolgen oder mehr oder weniger abhängig  seien.

Der Witz dabei: Correctiv hat bereits dramatische Fake-News in die Welt gesetzt und ist nicht unabhängig.  Es wird mittelbar von der George-Soros-Stiftung „Open Europe“ teilfinanziert. Der milliardenschwere Spekulant setzt derzeit wirtschaftlich auf „Erneuerbare Energien“ und der Verdacht liegt nahe, dass er jede Kritik an der Förderung dieser hochsubventionierten Anlagen schon im Vorfeld unterbinden will. Correctiv sitzt im Glashaus und wirft mit Steinen. Facebook wiederum unterstützt dieses Vorgehen.

Diesen Tendenzen der Gesinnungsdiktatur ist massiv zu entgegnen.

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing! Correctiv ist alles andere als unabhängig, ebenso wenig wie das von Grünen durchsetzte UBA oder das Privatinstitut der Herren Schellnhuber und Rahmstorf. Der Drall nach Links bei allen oben genannten Institutionen und ihrer handelnden Personen ist nicht übersehbar. Der Begriff des Faktenchecker ist, wie auch beim ARD-Pendant, eine Falschtitulierung und somit selbst schon „Fake“!

Faktenchecker von der Antifa -wie im Fall des Gensing bei der ARD- garantiert linksgrün versiffte Fake-News mit dem Wahrheitssiegel des Wahrheitsministeriums. Mehr Orwell war selten.