Archiv der Kategorie: Gesinnungsstaat

Sich dem Wahnsinn annähern: Die hirngewaschenen Gutmenschen gibt es nur im Westen?

Das war hier im Blog bereits mehrfach das Thema: Wie können Leute nur so total hirngewaschen sein, dass sie die natürlichen Gefahrinstinkte vollkommen verloren haben, und dann ihre eigenen Kinder ihrem Wahn opfern?

Das ist einer der Punkte, bei denen der olle fatalist völlig „neben der Spur“ läuft, weil er solches Verhalten nicht einmal ansatzweise verstehen kann, Stichwort: „Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn“ (Mias Vater, der „dem Sohn“ gleich auch noch die eigene 15-jährige Tochter als Sexspielzeug beistellte, wohl wissend dass der Afghane viel viel älter als 15 war?)

Dasselbe Unverständnis bei diesem Islamisten-Kanaken von der KiKa-Doku, und wie diese Vollpfosten in den GEZ-Zwangsgebührensendern ticken: Sind die alle geisteskrank?

Die ebenso frappierende wie einfache Antwort lautet:

Ja, die sind geisteskrank. Hirngewaschen, bekloppt.

Warum sind die so irre? Wie kam das? Erklärt es mir!

Es ist so wie fatalist befürchtete: 

In einer Rede im sächsischen Chemnitz fordert Maximilian Krah das Publikum auf, nicht immer nur über die Motive zu rätseln, die hinter dem willkommenskulturellen Amoklauf der Kanzlerin stehen mögen, sondern einmal diejenigen in den Blick zu nehmen, die beim Götzendienst um den bon sauvage ihre eigenen Kinder zum Opfer bringen.

Von Michael Klonovsky

Was, fragt er, ist eigentlich im Leben beispielsweise der Eltern der in Kandel erdolchten Mia oder bei denen der in Freiburg ermordeten Maria L. oder bei denen des schariakonform weichgeklopften Kika-Mädchens falsch gelaufen, dass sie ihre Töchter überhaupt einer solchen Situation aussetzten? Jedem nüchtern Denkenden sei doch klar, dass solche interkulturellen Konflikte jederzeit möglich sind und die Gegenseite womöglich ganz anders damit umgeht, als in deutschen Bildungseinrichtungen gemeinhin gelehrt wird.
Wer oder was hat diesen Leuten die Skepsis und den Schutzreflex abtrainiert? Offenbar seien sie „von einem kollektiven Wahn befallen. Das heißt, sie tun etwas, wovon der gesunde Menschenverstand eigentlich sagt: Finger weg!“
Und warum, fragt Krah weiter, sind gerade die Menschen in Ostdeutschland anscheinend dagegen immunisiert?

Meine Antwort kennen Sie. Die Gehirnwäsche im Westen war viel smarter und tiefreichender als in der DDR, wo auch das nicht funktioniert hat, am Ende wahrscheinlich sogar besser als die in Rotchina. Man hat den armen Westdeutschen den Selbsterhaltungsinstinkt abdressiert und ihnen gleichzeitig eingeredet, dass sie die moralische HerrInnenrasse der Menschheit, gewissermaßen die Elite der nationalen Selbstabschaffung seien.

Diese spinnerten Provinzler träumen von der Einen Welt, wo zehn Milliarden Gleiche einander zum energiereduzierten Massenschunkeln unterhaken, sie glauben allen Ernstes, ein Teil der Menschheit denke schon jetzt wie sie, und der große Rest strebe es an. Ihr Erwachen ist blutig und wird noch viel blutiger werden. Das Ganze läuft unter Darwin Awards. Wie so oft müssen die Kinder für die Torheiten ihrer Eltern, die Völker für jene ihrer Regierungen büßen. (Den gesamten Vortrag können Sie sich hier anschauen.)

Grandiose Erklärung, gleichzeitig fürchterlich, zum Davonlaufen… kann das wirklich sein? Ist das überhaupt möglich? Warum ist fatalist davon nicht betroffen?

Das Video:

Sehr wichtige Erkenntnis: Merkel ist keine „von uns“, war sie nie, wird sie nie sein. Merkel ist eine Art Alien. Nirgendwo daheim, kein Volk, kein Vaterland, keine Kinder, keine Zukunft. Ein Nichts.

Klasse Video, klasse Text. Aufwachen, ihr Schafe, ihr hirngewaschenen!

Sie verraten das deutsche Volk seit 30 Jahren, und sie werden es weiter tun, solange man sie es tun lässt.

Die westliche Ideologie der Gutmenschen ist eine sozialistische, und sie wird scheitern.

Wehrt Euch oder geht unter. Fuck you Schuldkult!

Krokodilstränen wegen Zensur in Deutschland jetzt auch im Westfernsehen?

Die Doppelmoral jetzt auch in den Schweizer Medien, die ihr Antirassismus-Gesetz, einen der europaweit strengsten Maulkörbe, bei jeder sich bietenden Gelegenheit verteidigen?

Bigotterie im „neuen Westfernsehen“?

Offenkundig schon:

Die Meinungspolizei war nie weg, und sie existiert auch in der Schweiz. Weiss der das nicht?

Wer den Islam mit Terror in Verbindung bringt, wird mundtot gemacht. Mohammed-Karikaturen gehen gar nicht, ebenso Ausdrücke wie «Nafri» für «nordafrikanische Intensivtäter». Wenig Toleranz zeigt Facebook auch bei Themen wie Homo-Ehe oder Geschlechteridentitäten. Wer hier die politisch korrekte Kaste verlässt und stilistisch nicht stubenrein artikuliert, wird gelöscht. In Ordnung ist es hingegen, AfD-Chefin Alice Weidel «Fotze», «Nazi» und «Drecksau» zu nennen. Auf eine Beanstandung antwortete Facebook, dass der Beitrag «gegen keinen unserer Gemeinschaftsstandards verstösst».

Der Verdacht liegt nahe, dass es sich beim NetzDG vor allem um ein Volkserziehungsprogramm handelt. Exerziert von überforderten Zensoren und angefeuert von einem Staat, der mit Meinungspolizeien in der Vergangenheit schreckliche Erfahrungen gemacht hat. Die Angst vor rechts ist offenbar derart gross in Deutschland, dass auch heute wieder nicht mehr ausgesprochen werden soll, was nicht sein darf.

Beleidigungen sind völlig okay, solange es gegen Andersmeinende geht, das kennt man doch in Mitteleuropa bestens; das war nie anders.

In Berlin weiss man das offenbar ebenfalls nicht, und jammert:

In der freiheitlichen Schweiz, deren Medien als das neue Westfernsehen gelten,schaut man seit Jahren besorgt auf die zunehmende Gleichschaltung aller Lebensbereiche im System Merkel, die auch mit einer Einschränkung wichtiger Menschenrechte in Deutschland einhergeht. Allen voran jenem auf Meinungsfreiheit.

In diesem Zusammenhang spricht nun die auflagenstärkste Tageszeitung der Schweiz, der „Tagesanzeiger“, sogar von einer „Rückkehr der Meinungspolizei“. Sie sei Teil eines deutschen Staats, „der sich seit der Flüchtlingskrise als eine Art moralische Supermacht begreift, die dem Bösen auf der Welt den Garaus machen will.“ 

Dort sticht ein Kommentar heraus, der könnte fast von mir sein:

Nun ja, ob ausgerechnet die Schweiz ein besonders glaubwürdiger Kritiker ist, muss doch bezweifelt werden. Die Schweizer Zensurgesetze, zum Zwecke der Volksverdummung offiziell „Antirassismusgesetze“ genannt, stellen so gut wie alles andere in den Schatten.

Aber die Sache muss thematisiert werden. Das Problem ist, dass die Meinungsfreiheit von praktisch allen Seiten her angegriffen wird, egal von Rechts bis Links, Konservativ bis Fortschrittlich, Kirchen, Gewerkschaften, „Liberalen“ und Authoritären, und besonders auch von „alternativen“ Kreisen, Antifa, Grüne etc..

Was interessiert mich, mir in Zukunft überhaupt noch die Meinung meiner Mitmenschen anzuhören, wenn ich ohnehin weiß, dass es Lügen sind, weil ehrliche Meinungsäusserungen u. U. strafrechtlich relevant sind.

Die Piratenpartei trat mit unkonventionellen Vorschlägen an, u. a. mit der Forderung nach Abschaffung des § 130 StGB „Volksverhetzung“, § 286 StGB ist die österreichische Variante davon. Nicht nur deshalb wurde die Piratenpartei niedergemacht.

Hundertmal kann man jeden Tag den Begriff „Hetze“ in den Zeitungsausschnitten von MSN nachlesen. „Hetze“ ist eine vornehme Umschreibung für den Begriff „Zensur“!

Wusste ich gar nicht. Stimmt das?

Falls ja: Ein dickes Lob! Wir brauchen mehr Redefreiheit, nicht weniger.

Alle gegen Stasi-Maas und Merkels Zensurgesetz? Super!

Sehenswert:

Viel zum Zensurgesetz, Augenzeugen Kandel-Messermord.

.

Nach wie vor ein MUST SEE:

Schachtschneider wird gleich zu Beginn zitiert. Grandios.

Die Gestapo war nie weg, sie heisst nur anders?

In der Schweiz und in Österreich doch ebenfalls. Maulkorbgesetze statt Redefreiheit.

Schönen Sonntag. Sapere Aude

Kleine Linksammlung zur KiKa-Islamisierungs-Propaganda

Selten war Propaganda so dumm:

Kika-Love-Story: In der Altersfalle

Der eine bleibt ewig ein Teenager, obwohl alle sichtbaren körperlichen Merkmale eine gewisse Reife zeigen. Bei einem anderen kann das Alter nicht ermittelt werden. Und bei einem dritten kennt man es, aber kaum ist es bekannt geworden, geschieht ein naturwissenschaftliches Wunder, das Albert Einsteins allgemeine Relativitätstheorie belegt, nach der jede Masse eine Krümmung von Raum und Zeit bewirkt, so dass sich bei ausreichendem Gewicht irgendwo in der Raumzeit Vergangenheit und Gegenwart begegnen.

Da lacht das Herz.

Traumvorlage.

Böse Videos, böse Artikel:

ZUCHTPROGRAMM VON KINDERKANAL LOCKT DEUTSCHE FREILANDHÜHNER IN ARABISCHE KÄFIGHALTUNG

www.journalistenwatch.com/2018/01/09/zuchtprogramm-von-kinderkanal-lockt-deutsche-freilandhuehner-in-arabische-kaefighaltung/

Wenn Malvina zum Schluss der Doku erklärt, dass jeder Mensch leben darf, wie er möchte, mit wem er möchte, dann weiß der mündige Zuschauer bereits, dass Diaa das wohl deutlich anders sieht.

www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/verstoerend-lehrreich-kika-und-malvina-diaa-und-die-liebe/

So kaputt ist KIKA
Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet der gemeinsame Spartenkanal von ARD und ZDF mit der Zielgruppe „Kids“, KiKA, Ende November und erneut am 7. Januar 2018 eine Dokumentation über eine arabisch-deutsche Liebesbeziehung zeigte. Integration ist schließlich ein Thema, das man in die Hirne pflanzen muss, solange sie noch weich sind, und das deutsche Bezahlfernsehen ist dem nicht ergebnisoffenen Multikultigesäusel herzlich zugetan. Formate, die sich an Kinder und Jugendliche wenden, fallen in Deutschland zudem seit Jahren durch ungenierte erzieherische Indoktrination auf – man denke nur an die zahlreichen unsäglich bevormundenden Artikel im Kinderspiegel „bento“.

KiKA erzählt in der Doku die Liebesgeschichte der 16-jährigen Deutschen Malvina und des Syrers Diaa, dessen Alter zunächst mit 17 angegeben wird. Hoffen wir, dass nie ein Gericht diese Angabe überprüfen muss und ich mit meiner eigenen Schätzung zu hoch liege. Abgesehen von der „Bravo love-story“, die uns hier verkauft wird, wirft der Film unabsichtlich unangenehme Schlaglichter auf einige der fundamentalen Probleme solcher Beziehungen einerseits und des grundlegenden kulturellen Missverständnisses andererseits auf. Denn Diaa macht klar – dafür reicht sein brüchiges Deutsch locker aus – dass er seine Kultur und Religion für nicht verhandelbar hält – in meinen Augen ein Hinweis darauf, dass sein Aufenthalt in Deutschland nichts mit Flucht zu tun hat.

www.achgut.com/artikel/so_kaputt_ist_kika

Die bösen rechten Gazetten… man lese dort die Kommentare. Ein Genuss!

Bizarr:

Unsere I-Dötzchen beim Start ins Leben

10. JANUAR 2018

Hoffentlich verführt sie keine Ältere aus der 2. Klasse. Die Kleinen sind ja noch so schutzlos.

syrer einschulung

Alle gegen Stasi-Maas und Merkels Zensurgesetz? Super!

Ach, wie ist das schoen:

Heiko der Woche (Denuntio Ergo Sum)

Der Denunziationspreis geht dieses Mal an all die namenlosen Helfer, Verleumder und unbekannten Politkommissare, die bei Facebook das Maß, ab dem Dummheit gefährlich wird, immer wieder überschreiten.

Es läuft

HABEN ALLE WAS ZU GACKERN, WIE BOESE DOCH DIE ZENSUR IST? SEHR ERFREULICH!

 

Wirklich, man sollte sich zurueck lehnen, und die Aufregung ganz entspannt geniessen.

Das gesamte politische Internet scheint am Rad zu drehen, weil zur Zeit offenbar gemeldet wird was das Zeug haelt, und die Zensoren innerhalb von Sekunden pro Fall entscheiden… in dubio pro Zensur.

Es trifft Sellner ebenso wie die Titanic? Die AfD-Damen ebenso wie deren Gegner?

Optimal. Ich lache. Besser kann es gar nicht laufen.

Der Maasiot wird Opfer seiner eigenen Zensurgesetze?

zu schoen:

Diesen Tweet aus 2014 hat Maas übrigens noch nicht gelöscht und den kannst du dir auch nicht ausdenken:

„Treffen mit türk. Justizminister: Sperren von #twitter + #facebook ist nicht unser Verständnis von #Meinungsfreiheit.“

Karl-Eduard von Schnitzler hat schließlich seinen Meister gefunden.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2018

Da lacht das Herz.

Noch einen?

Wagenknecht: Linke will Netzwerkdurchsetzungsgesetz kippen

BILD gemeinsam mit Linkspartei, AfD und FDP?
Na dann HORRIDO!
.

 

Wie kann der sowas sagen? Steinigt ihn! Volksverhetzung!

Den hier ebenfalls:

Solch boses boese Hetzer, Rassisten. Lach.

Reservelink: https://youtu.be/tmr_NyzceeU

Und das ganz ohne Halbneger!

Verwoehntes Obama-Balg eines Steuerfluechtlings riskiert ne dicke Lippe?

Bloede wie Boris, das war schon ein gefluegeltes Wort in meiner Jugend.

Hahaha: Beliebteste Kommentare…

Noch einen?

Immer feste druff. LOL.

Ok, genug. Dumm wie Boris, schlecht erzogen, und sowas kommt von sowas…

Es sollte noch viel mehr gemeldet werden, Blockwarte vor, denunziert was das Zeug haelt, und vergesst die Strafanzeigen wegen Volksverhetzung nicht!

Top Beitrag. Lesen. Nie waren wir geknebelter als heute, wir Deutsche, frei waren wir 1871 ff., aber NIEMALS in der BRD Kohls und Merkels.

Maas/Merkels Drecksgesetz muss weg.

Frei wollen wir werden, es wird Zeit.

Danke fuer den Tipp.

Willkürstaat BRD, nein Danke. 

Heimat, Freiheit, Tradition!

Wir setzen ein flammendes Zeichen gegen die verantwortungslose Flüchtlingspolitik, die Zensur unliebsamer Ansichten und die Verdrängung unserer europäischen Werte.

Wir machen uns stark für gesunden Patriotismus in einem Europa der Vaterländer.
Je mehr sie zensieren, desto eher wird der Spuk vorbei sein.
.
3 Tage Sperre bei FB hat gerade der Fatalist abgefasst. Dieses Mal fuer eine Bemerkung zum neuen ARD-Vorsitzenden Wilhelm, Ex-Regierungssprecher Merkels, der jetzt den „regierungsfernen GEZ-Zwangsdemokratiesender“ leitet, also ein „Halbneger von Merkels Gnaden sei“, mit nachfolgendem Smiley.
Das verschissene FB… schaufelt sich sein eigenes Grab. Weiter so!

Wie die CDU wieder einmal Härte vortäuscht, um die Wähler zu veräppeln

Nachdem man in Schweden feststellte, dass mehr als die Hälfte der angeblich minderjährigen  Flüchtlingen volljährig sind, fordert die AfD die Altersueberpruefung, während die CDU die Familiennachholung  dieser Wirtschafts-Refugees bzw. dieser Betrueger vorzieht.

Die CSU macht schon laenger auf Wahlluegen, 2018 droht…

Es wird also Zeit fuer die Partei der Gruenen Kanzlerin, den Wählern ordentlich Sand in die Augen zu streuen:

Sie wird sofort durchschaut, sehr gut:

Die Nazipartei  CDU, hahaha, genau das war der Vorschlag der AfD jahrelang, seit 2015: Hitlerfaschismus reloaded by CDU. LOL.

Der Focus hat ebenfalls ein Video dazu:

Dort ist noch mehr Verarsche, unfassbar dreist, diese Kasperin…

„Jemand, der seine Identität verschleiert oder Papiere vernichtet hat, muss mit harten Konsequenzen rechnen“, sagte sie der „Welt“. Zudem dringt Kramp-Karrenbauer auf eine verbindliche Altersfeststellung minderjähriger Flüchtlinge.

Das Lachen der falschen Syrer hoere ich bis nach Phnom Penh.

Die bescheissen zu Hundertausenden seit spaetestens 2015, schmissen ihr Papiere weg, beantragten mehrfach Sozialhilfe mit erlogenen Identitaeten, und das duemmste Land der Welt (die BRD…)  kann nicht einmal per Fingerabdruck-Datenbank diesem Auspluendern der Deutschen Einhalt gebieten, weil es diese ANTIDEUTSCHEN VERRAETER nicht wollen.

So einfach ist das: Die Blockparteien sind Vasallen der Transatlantiker, also des Imperiums USA.

Das Beste kommt erst noch. Diese Wette gewinne ich.

Was passiert eigentlich, wenn Syrien „falsche Syrer“ wieder nach Deutschland schickt?

Es wird lustig-dramatisch, aber nur im Ausland so richtig berichtet werden, mit dem noetigen Mass an Haeme. Die MSM-Leser in Merkelland werden das gar nicht mitbekommen. Dank der Regierungs-Propagandamedien.

Wovon labert die CDU/CSU da eigentlich? Von Haerte und Abschiebungen? LOL LOL LOL, was fuer Schweinepriester:

Oder hier: Bloss ja nicht auffliegen lassen, dass man falsche Syrer nicht nach Syrien abschieben kann, noch nicht einmal mit Geld?

Nachtigall. ick hoer dir trapsen…

Diese Wette gewinne ich. Es wird koestlich-abstrus werden. Sie werden herumeiern wie die Vollspasten, die sie in Wahrheit ja auch sind. Verraeter, Pack, Abzuwaehlende, Marionetten der Siegermaechte.

Die linksversifften Kirchen scheffeln Milliarden, die Asylindustrie verdient ebenso praechtig an falschen Refugees wie an echten, Hauptsache sie sind in Germoney, und die doofen Deutschen zahlen.

Es wird noch boese enden mit diesen Schafen in Deutschland, die sich ihre Metzger immer wieder selber erwaehlen.

Der Arschlochpreis geht ebenso an die CDU, an den Vollpfosten Armin Laschet, widerlicher geht nimmer:

Genau diese Schuldkult-Arschloecher wie Laschet gehoeren bestraft. So wie die Linksterroristen das mit ihren Gegner machen, befeuert von Oezdemir, Hoegl, Goering Eckardt, dem ekligen SPD-Stegner usw.

Aber leider leider gab es nie einen NSU, Menno Gewalt geht gar nicht, aber… traeumen ist erlaubt. Stegner muss solange rote Socken essen, bis er der Gewalt abschwoert. Heiko Maas muss sie ihm verabreichen. Domina Merkel steht mit der 9-schwaenzigen Katze hinter ihm.

Mist, bin aufgewacht. Aber mit einem Laecheln im Gesicht 🙂

Ist das nicht herrlich?

DAS ist der Irrsinn, bei dem dann Charisma-freie, in Hinterzimmern ausgekungelte Merkel-Flaschen zu 1. Buergern der BRD gewaehlt werden. Von solchen Transen, solchen Irren, die dann als Experten im TV auftreten. LOL LOL LOL.

Es kann nur besser werden. Irrer geht es nicht mehr.

Doofe Frage. Total linksversifft.

Mutti und ihre Schafe. Maeh, waehlt noch mehr die linke CDU !!

WEIHNACHTEN IN MERKEL-DEUTSCHLAND – POLLER, VERRAT, STAATSVERSAGEN 2

Den 1. Teil gab’s Gestern, …

Weihnachten in Merkel-Deutschland – Poller, Verrat, Staatsversagen 1

… und vorher gab es bereits das schäbige Gedenken an die Opfer 2. Klasse in Berlin im Dez. 2017:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/12/23/keine-opferfotos-in-den-medien-keine-namen-gab-es-in-berlin-etwa-opfer-2-klasse/

samt Video, und der Aufforderung an die Opferfamilen, billigst anzureisen. Eine bodenlose Frechheit.

Schon recht armselig, das Ganze.

Kein Vergleich mit den Opfern 1. Klasse. Da wo alles perfekt passt. Neonazis morden Migranten… 

.

Teil 2

Armselig war es schon.

Schäbig, geradezu. Peinlich.

Protest gab es, DANKE!

Gedenken wider Willen:

Hier versagt eine Regierung in Person der Regierungschefin vor den Mindestanforderungen an Menschlichkeit.

Nein, die ist so.

DDR 2.0 ante portas?

viele Fotos dort. Eine einsame Sache war das da, ohne das Volk, dass Merkel sowieso verachtet, das aber bloede genug ist, sie zu waehlen.

Schaebbig…

Der schäbige Umgang mit den Opfern des islamistischen Terrorismus

von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

Empört Euch! Das ist der Titel eines Essays des ehemaligen französischen Widerstandskämpfers und UN-Diplomaten Stéphane Hessel, der sich vor allem an die junge Generation richtet. Er wurde zum internationalen Bestseller.

Nun gibt es in Deutschland überhaupt keinen Mangel an Empörung, aber sie findet fast ausschließlich im Rahmen von ideologisch kanalisierten Kampagnen statt, und an einer Stelle bleibt sie bei der Mehrheit der Menschen vollständig aus: beim islamisch motivierten Terror. Hier werden stattdessen Kerzen angezündet und der Friede auf Erden beschworen.

Lesenswert. Islamischer Terror, kein islamistischer, aber lohnt trotzdem. Vera Lengsfeld Blog, die weiss was Merkel ist…

Passend dazu das ZDF, Staatspropagandasender des Zwangsdemokratiefernsehens?

Ach?

Der AfD-Politiker Dr. Dirk Spaniel bemerkt dazu:

„Unser Kranz liegt noch dort, aber die Schleife mit den Namen aller Opfer, sowie den Trauerworten der AfD wurde sorgsam entfernt …

  1. Name = Sebastian Berlin

„Aufschlussreich war das Verhalten des ZDF-Kamerateams“, erzählt Dr. Dirk Spaniel. Die angeblichen Medienspezialisten des öffentlich-rechtlichen Senders vergewisserten sich zuvor brav telefonisch in der ZDF-Redaktion, wie sie mit der Kranzniederlegung der AfD-Abgeordneten umgehen sollten.“

Die Antwort lautete offensichtlich ‚Nein‘. Das Team zog ab. Es gab weder Aufnahmen noch Interviews“, berichtet Spaniel.

„Dies ist ist ein weiterer Beleg dafür, dass öffentlich-rechtliche Sender regierungstreu und einseitig berichten. Was nicht ins Bild passt, wird ignoriert. Dies ist eine Schande für das ZDF, das wir mit unseren Gebühren finanzieren“, erklärt Spaniel.

Das ist der linksversiffte Gesinnungsstaat BRD.

Frohe Weihnachten.

Empoert Euch.

Wehrt Euch.

Kauft den Dreck nicht mehr, schaut den GEZ-Dreck nicht mehr.

Schauen wir mal auf die Untersuchungen bei Meedia:

Der Spiegel 47/2017 hat sich so schlecht im Einzelhandel verkauft wie kein Spiegel je zuvor. Nur 165.354 Exemplare wechselten laut IVW in Kiosken, Supermärkten, etc. den Besitzer. Auch der Stern und der Focus blieben weit unter ihrem Normalniveau, sodass das Trio der Wochenmagazine insgesamt einen Einzelverkauf von 361.948 Exemplaren erreichte – auch das ist ein neuer Minusrekord. […]

Na bitte, es geht doch 🙂

Die lachhaften Antisemitsmus-Wasserstandsmeldungen der BRD-Medien sind nur noch peinlich

Sie können es einfach nicht lassen, sie hauen einen Bericht nach dem anderen raus, wie schlimm es doch in Deutschland mit dem Judenhass sei, und das bei unserer Vergangenheit… ach wie bigott sie sind, welch herrliche Doppelmoral sie zeigen, die Schuldkultprediger aus dem Volk der Umerzogenen.

Wie lächerlich diese gespielte Empoerung ist, das bemerken sie offenbar gar nicht mehr, sie halten die Doppelzuengigkeit offenbar fuer normal.

Sie ist aber Ausdruck einer tief sitzenden Erkrankung der Seele des Deutschen Volkes; der Selbsthass und das Kriechen sind ebenso diesem Schuldkult mind. anteilig geschuldet wie der Verzicht auf die Verteidigung des Eigenen gegen fremdvoelkische Landnahme.

Grotesk ist es, pervers, was da gerade abgeht, von „draussen“ betrachtet umso mehr, und man fasst sich unweigerlich an den Kopf:

Machen die doch seit vielen Jahren schon so, in Frankreich, in Malmoe, in Bruessel, in Berlin oder FFM ebenso.

Wo ist die News?

Grund seien antisemitische Angriffe in der Vergangenheit, besonders von Einwanderern aus der Türkei oder arabischen Ländern, berichtet die Jüdische Allgemeine. Laut der Zeitung gehört es auch für viele Juden in anderen deutschen Städten zum Alltag, ihr Jüdischsein aus Furcht vor Angriffen in der Öffentlichkeit zu verbergen.

War doch seit zig Jahren so. Die No Go Aresa in Europa fuer Juden sind ziemlich deckungsgleich denen fuer die anderen Ureinwohner Europas. Gefaehrliche Orte, Neusprech, die gibt es in jeder verdammten Stadt mittlerweile.

Zu den Ober-Volksaustauschern gehoeren doch wohl eindeutig die (ehemals christlichen, jetzt linksversifften) Kirchen, ebenso wie die Zionisten vom ZdJ (zu denen der vorlaute Broder immer brav die Klappe haelt?)

Henrik, du Anti-Islamkaempfer, wie haeltst Du es mit dem ZdJ und dessen ekliger islamophiler, deutschfeindlicher Gesinnung?

Was haben wir denn da?

2009, Broder vs Knobloch:

Dass der Publizist Henryk M. Broder Präsident des Zentralrats der Juden werden will, sorgt für Aufsehen – vor allem wegen seiner heftigen Kritik an der Amtsinhaberin. Broder will alles anders machen. Unter seiner Führung dürfte sich der Rat nicht mehr als „Reue-Entgegennahme-Instanz“ verstehen.

Klingt gut.

Kramer hatte zuletzt Aufsehen und – auch innerhalb der jüdischen Gemeinden – Unmut erregt, als er in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Türkischen Gemeinde die umstrittenen Äußerungen des Bundesbank-Managers Thilo Sarrazin über Migranten mit dem Ungeist von Hitler und Goebbels in Verbindung gebracht hatte. In diesem Zusammenhang hatte Kramer auch die „jüdischen Autoren“ Broder und Michael Wolffsohn kritisiert, die Sarrazin verteidigen.

Kramers überzogener Hitler-Vergleich – der, hätte ihn ein Politiker erhoben, wohl mit Sicherheit eine sofortige empörte Rücktrittsforderung des Zentralrats der Juden nach sich gezogen hätte –, habe bei ihm nur dass „Fass zum Überlaufen gebracht“, sagt Broder. Er wirft den Ratsoberen generell eine einseitige Fixierung auf die Vergangenheit vor.

Statt sich um immer neue Holocaust-Gedenkstätten zu kümmern und als „Reue-Entgegennahme-Instanz“ zu fungieren, die der deutschen Mehrheitsgesellschaft „Unbedenklichkeitserklärungen“ ausstellt, solle sich der Zentralrat lieber auch um aktuelle Völkermorde und Menschenrechtsverletzungen wie etwa in China und im Iran kümmern. Broder treibt die Tabuverletzung aber noch weiter: Als Chef des Zentralrats werde er sich dafür einsetzen, das gesetzliche Verbot der Holocaust-Leugnung aufzuheben, da es sich als „kontraproduktiv“ erwiesen habe.

Sehr gut. Genau meine Meinung.  Mehr Freiheit des Wortes, der Meinungen! § 86 a nicht vergessen in die Muelltonne der Geschichte zu werfen! Kindergarden is over 🙂

Kramer ist seit 2015 Bodo Ramelows Geheimdienstchef in Erfurt. Seine Aufgabe: Die Antifa Jena in Schach halten…

Islam, wo ist die Kritik Broders an den Jubelarien der Zionisten zum grossen Austausch?

Meinte Broder den Püschel, den Mahler, die Haverbeck?

Broder schrieb, als Präsident werde er sich dafür einsetzen, dass die Holocaustleugnung als Straftatbestand aufgehoben werde. Das Gesetz sei gut gemeint gewesen, habe sich aber als kontraproduktiv erwiesen, „indem es Idioten dazu verhilft, sich als Märtyrer im Kampf um die historische Wahrheit zu inszenieren“.

Vorsicht Henrik, die offiziell erzaehlte Story stimmt nicht, meint Harvard Historiker Dr. Timothy Snyder, sicher ein Finne wie Du 🙂

Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

und das in DIE ZEIT…

… Strukturen im damaligen Osteuropa, die auch eine Kollaboration der lokalen Bevölkerung ermöglicht habe.Wenn außerdem noch ökologische Katastrophen hinzukämen gepaart mit dem aggressiven Verhalten von Staaten, könne es zu einem erneuten Ausbruch von Massengewalt kommen.

www.nwzonline.de/panorama/historiker-timothy-snyder-holocaust-nicht-einzigartig_a_30,1,2920622714.html

Historiker Timothy Snyder: „Holocaust nicht einzigartig“
www.zeit.de/news/2015-10/17/literatur-historiker-timothy-snyder-holocaust-nicht-einzigartig-17125802

Broder liegt da schon richtig: Gesinnungsgesetze sind Mist. Mehr Meinungsfreiheit, mehr Wahrheit, weniger Schuldkult, weniger doppelzuengige Beileids- und Solidaritaetsbekundungen, wenn religioes Behinderte gegen Juden hetzen und sie angreifen.

Keine Toleranz gegen Intolerante, Schluss mit dem Selbsthass, klare Kante gegen die Moslemhetzer: RAUS HIER, ab in die UMMA !!

Hat mir gefallen: 2010, gepixelte schweine

Die Meinungsfreiheit stößt also dort an ihre Grenzen, wo eine „Provokation“ stattfindet. Sollten die Salafisten demnächst einen Schritt weiter gehen und sich durch den Verkauf von Alkohol an die Ungläubigen oder durch die Abbildung von Schweinen in einem Kinderbuch provoziert fühlen, dann werden Frau Kraft und Herr Wend die Provokation verurteilen und die Neue Westfälische wird die Schweine pixeln.

Nicht etwa aus Angst vor gewalttätigen Reaktionen, sondern aus Respekt vor dem Glauben unserer muslimischen Mitbürger und im Dienste der angewandten Äquidistanz.

Der ZdJ, die Moslemzujubler, Henrik???

Da war nie was, da kuschte er?

Die hier sind aber ebenso eklig:

Guten Tag Herr Woelki, Frau Käßmann, Herr Bedford-Str… Herr Marx! Die einen noch trunken vom Lutherjahr und seeliger Selbstbeweihräucherung, die anderen von einer zum speien üblen Selbstgerechtigkeit verfolgt. Wir brauchen keine Angst zu haben, dass Sie sich zu einer Stellungnahme hinreißen lassen, Von Ihnen wird es allenfalls eine schwulstige inhaltlose und allgemein gehaltene Stellungnahme geben und in keiner Kirche wird am Sonntag die Verfolgung und Verachtung unserer jüdischen Mitbürger vor unserer Haustür thematisiert werden.

Statt dessen wird geschwiegen oder sich angebiedert. Das Ablegen des Kreuzes durch Sie lieber Herr Bedford-Str… und lieber Herr Mrax in Jerusalem bekommt in diesem Zusammenhang einen ganz neuen Geschmack: Arrangieren Sie sich jetzt schon mit den zukünftigen Verhältnissen a´ la Reichsbischof Müller, der ja zu Übergriffen auf unsere jüdischen Mitbürger auch immer schwieg ….?

Diese Kackbratzen hab ich schon immer ausgelacht. Mein Opa war Pastor, der war aus ganz anderem Holz geschnitzt. Nicht so eine Schande wie dieses Kirchenpack. Heiden sind das, selbsthassende.

Deuteronomium meint

Vor uns Deutsche Normalverbraucher müssen die Juden keine Angst haben.

Angst vor Merkel eher. Eine jüdische Mitbürgerin/Touristin (?) kam bei dem Terroranschlag in Berlin auch um.

Nun redet Merkel auf dem CSU Parteitag und sie klatschen.
Seehofer mehr als schmalzig.

Volle Punktzahl. Abartiges Gewuerm, was da applaudiert… oder diese Verraeter waehlt.

Heinrich Seidelbast meint

@“besonders von Einwanderern aus der Türkei oder arabischen Ländern.“

Dann aber schnellstens einbürgern und schon kann man das mühsam errichtete Weltbild, über den pösen Teutschen schlechthin, vor aller Welt,
rechtfertigen!!!

Wird doch laengst gemacht, dann sind die Judenhasser endlich endlich wieder „Deutsche“:

Ziehe die Passdeutschen ab, fasse die Moslems unter den „Deutschen“ extra, was man wohlweislich nicht tut??, dann siehst Du  erst das ganze Drama. 15 mal hoehere Gewalt bei Zuwanderern, nein, Japaner sind da nicht gemeint, sondern Moslems, fast exklusiv.

Man weiss das doch seit 30 Jahren… dass die Integration scheiterte, immer staerker… und machte… nichts. Verbrecherpack Politik/Medien.

Rother meint

Solange der ZDJ Schuster immer noch der Meinung ist, daß Pegida und AFD Schuld an dem steigenden Antisemitismus haben, solange das Kind nicht beim Namen genannt wird, und vor allem solange nicht konsequent gehandelt wird(sprich Verhaften, Verurteilen, und Abschieben), solange sind sämtliche öffentlichen Äußerungen vom ZdJ, Politik, Medien etc. Verschwendung von Zeit und Energie und damit überflüssig.

Made my day.

Was fuer ein Rosstäuscher, was fuer ein Lügner: 16.12.2017

Die wachsende Verunsicherung in den jüdischen Gemeinden sei aber auch auf das Auftreten der AfD zurückzuführen. Ansichten wie die von Björn Höcke zum Holocaust-Mahnmal in Berlin und andere „eindeutig antijüdische Verlautbarungen“ von Vertretern der AfD erzeugten ein „Gefühl der Verunsicherung, denn es werden da ganz klar rote Linien überschritten“, sagte der Zentralratsvorsitzende.

Schuster stufte den Antisemitismus von rechtsextremer Seite als mindestens so gefährlich ein wie den von muslimischer Seite. „Die meisten Übergriffe kommen tatsächlich von Rechtsextremisten…“

Lügen ohne mit der Wimper zu zucken, dreist wie Sau, was fuer ein Schmock. Henrik, sag was!

DAS sind die Typen, die ihre linksradikalen Hilfstruppen ins Eichsfeld  geschickt haben, gegen Hoecke. Genau dorther stinkt es nach Ruch  und Zion.

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Die Wette gewinne ich…

Schönen Sonntag.

 

Der Informationskrieg nimmt Fahrt auf, Zensurorgien bei Facebook & Co.

Zunaechst das Positive: Die Umfallerpartei FDP will jetzt doch auf Buergerrechte machen, und gegen die Vorratsdatenspeicherung im Bundestag vorgehen. Gemeinsam mit Linkspartei, Gruenen und AfD?

Ebenso will Lindi jetzt doch gegen Stasi-Maas Zensurgesetz vorgehen, das doch eigentlich Merkels Zensurgesetz ist. Richtlinienkompetenz der Bundeskanzler… hat Verfassungsrang.

Da hat man offenbar die selbstmoerderischen Jamaika-Plaene endgueltig aufgegeben?

Wir werden sehen… Groko oder Minderheitsregierung CDU mit wem auch immer? Neuwahlen 2018 scheinen wahrscheinlich.

Infokrieg.tv, so hiess die Site von Alexander Benesch, in Anlehnung an Alex Jones infowars.com, und Benesch verdanke ich viel, was 9/11 Zweifel angeht, aber auch den Filmen dazu von Nuoviso. Kann mich noch gut daran erinnern, dass ich infokrieg damals fuer uebertrieben hielt, fuer zu reisserisch, denn es gab keinen Krieg, der Mainstream war voellig unangefochten in seiner Deutungshoheit.

Es geht immer und ueberall darum, Herr ueber die Geschichte zu bleiben, und Abweichler, Leugner zu bekaempfen. Ob bei 9/11, bei JFK, beim Holocaust, beim Klimawandel menschgemacht, bei Staatsterror, immer und ueberall. Putin schlecht, Krim Annexion, Sprachregelungen sind wichtig zur Hirnwaesche.

Das war mir schnell klar geworden, damals schon, dass es dazu unbedingt, ja zwingend Serioesitaet der Alternativen Medien verlangte, die bei den meisten nicht vorhanden war. Leider. Benesch war besser, andere waren mies. So entwerteten sie sich selbst mit Esoscheisse, das machen sie bis heute so. Ganz besonders schlimm bei Michael Vogt und Robert Stein/Nuoviso, und beim Kulturstudio.

Auf dieser Esoscheiss-, Alternativ-Scharlataneriemedizin- und Reichsbuergerwelle reitend schafften es die Alternativen, die zu erreichenden Schlafschafe ebenso abzuschrecken, wie sie es gleichzeitig erreichten, die Spinner und Psychos und Gestoerten als Fangemeinde um sich zu scharen. Ein Blick in „call in“- Streams beim Kulturstudio reicht aus, ebenso wie die Lektuere der Youtube-Kommentare um das Grauen, ja den Wahnsinn „zu erleben“. Lesen Sie mal spasseshalber die Kommentare bei „Tagesenergie“ mit Jo Conrad und Alexander Wagandt, das laesst Sie -so Sie normal sind- am gesunden Menschenverstand verzweifeln. Aber es ist durchaus auch witzig-crazy, wenn Sie verstehen. Irre beherrschen die Szenerie.

Horror. Der totale Wahnsinn.

Auch die False Flag-Hyper jedes, aber auch wirklich jedes Terroranschlages sorgen dafuer, dass Normalos sich kopfschuettelnd abwenden. Trolls of Vienna Zumann, nomen est omen, the false flag, dito, da fasst man sich an den Kopf.

Ziel erreicht, oder das Ziel mutwillig/fahrlaessig verstellt?

Was erreicht ein Andreas Hauss auf der neuen Linksgazette Rubikon News, wenn er sowas hier schreibt, zum Terroranschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt 2016?

Wie bitte?

Echte Nothilfe von echten Nothelfern scheint lebensgefährlich gewesen zu sein. Oder anders gesagt: wer den Gummipuppen und Opferdarstellern zu nahekam und sie somit als solche hätte identifizieren können, riskierte Haue.

Ach!

Wen trifft denn Merkel jetzt? Opferfamiliendarsteller?

Der hat sie ja nicht mehr alle… gehts noch?

Alles Fake? Herr Hauss? Wirklich?

Ach du scheisse… was ist los mit dem?

Sie sehen also, wie fuehren einen doppelten Krieg:

  • gegen die Spinner, die Trolle (Hauss versaute schon Winnenden. gegen alle anderen Truther blind ankaempfend, nur er hat recht…)
  • gegen die Esoscheisse, die Flacherdler, die Reichsheinis

und gegen die Hirnwaescher und Propagandisten des Mainstream, also gegen die Lueckenpresse / Luegenpresse. Stimmt beides.

Teile der sogenannten alternativen Medien im Arsch des Mainstreams steckend sind imo ebenso schaedlich wie die Esoscheiss-Impfgaga-Mensch/Personspinner.

Ich kann daher auch nicht wirklich darueber lachen, wenn Janich und Wisnewski sich aktuell stundenlang ueber die Spionage-Rauchmelder-Verschwoerung ernsthaft unterhalten, sondern ich fasse mich an den Kopf, wie bescheuert das ist, wie laecherlich, und wie sehr es den wichtigen Fragen schadet, die doch Wisnewski eben auch behandelt, immer wieder. Das Meisterwerk von 2003, richtig genial. Shanksville, kein Flugzeug im Loch, das war es fuer mich damals: Alles Fake.

Pentagon, da gab es ebenfalls kein Flugzeug. ENDE und AUS, schon ganz bevor Gebaeude 7 zerlegt wurde, was BBC zu frueh (!) vermeldete. 9/11 ist ein Fake. Jedenfalls die offizielle Version. Klar seit 2003. Danke Herr Wisnewski.

Was soll der Rauchmelderscheiss? Laecherlich.

Aehnlich geht es mir bei Robert Stein, der sich selber in die Tonne kloppt mit den Scharlataneriesendungen, die er immer wieder macht. Same Michael Vogt. Kann der gute Helmut Roewer gar nicht wieder rausreissen.

Alternative Netzwerke sind durch Scharlatanerie und Irrglauben miteinander verwoben

Ja ja, der schnoede Mammon…

Wir Aufklaerer sind also mehrfach behindert: Keine Kohle, um gegen die Milliarden der staatlichen Hirnwaesche anzustinken, und Spinner en Masse in den eigenen Reihen, die ihre klebrigen Finger einfach nicht von der Esoscheisse, den Geistheilern und den Reichsspinnern lassen koennen.

Wir kaempfen somit auf verlorenem Posten, so scheint es, aber das ist nicht (mehr) so, denn es wachsen reichweitenstarke Akteure nach, die Manchem Rechten zu juedisch sind, zu NATO-affin, zu sehr „Israel-Fanboy Stuerzenberger“ oder „Broder“, aber sie sind teils nur schlau genug, den wichtigeren Feind zu erkennen, im Sinne von akuter Bedrohung, und das ist nun einmal der Islam.

Der landnehmende Islam, der den oeffentlichen Raum laengst erobert hat, in einer Gewaltorgie nie gekannten Ausmasses.

Zensur behindert uns:

Und da wird zensiert, dass die Schwarte kracht, also sind sich die Eliten bewusst, woher die Gefahr kommt: Nicht von Nuoviso, nicht von Flacherdlern, nicht von Langweilertalkern wie Hylla und Friends, sondern von Leuten wie Berger, schwuler Pfarrer aus Berlin, von Leuten die linke Gutmenschen-Laberei zerstoeren, die werden zensiert, gnadenlos:

Worum geht es?

Ein auf Fakten des BKA-Berichtes basierender Beitrag sorgt dafuer, dass die Zensoren um Stasihexe Kahane regelrecht ausrasten?

Oh wie schoen, dann muss man den bloggen.

Wo ist er denn?

Weg isser:

 

Tja Herr Berger, da haben sich Leute feige weggeduckt. 

Berger nicht. Bravo.

Überwiegend junge, muslimische, arabische und afrikanische Männer…

Sowohl 2015 als auch 2016 waren rund 3/4 der „Flüchtlinge“ Muslime.

Zwischen 70% und 90% dieser Muslime sind Männer. Junge Männer! Der Anteil der männlichen Jugendlichen (16-18 Jahre) liegt bei rund 80% – mehrheitlich aus Syrien, Afghanistan, Irak, Iran, Pakistan, Eritrea und Nigeria.

Und es sind es genau diese Kriterien „jung, männlich, muslimisch, mit arabischer oder afrikanischer Herkunft“, die diese Gruppe zur gewalttätigsten, gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppe machen.

So ist das. 0,7% sind echt asylberechtigt. LESEN.

Es herrscht Krieg. Infokrieg. JETZT stimmt der Begriff:

Im Krieg muss man die Reihen schliessen, im Zensurkrieg muss man also vereint die Zensur bekaempfen.

Aber das faellt aus, denn die Alternativen sind LINKSVERSIFFT, zum grossen Teil, und bekaempfen sich lieber gegenseitig, nicht nur bei Ken Jebsens Linkskampfpossenpreisverleihung,

keine Meinungsfreiheit, sondern Denunziation durch widerliches Antifageschmeiss. hier NSU watch-Pichl, sondern auch bei den Linksdenkseiten:

Herrliches Ding, denn es geht um Zensur, und die Nichtselberdenkerseitenbetreiber fuehren sich vor, outen sich, bravo:

Konkret ging es in dem Artikel darum, dass die Filiale einer großen Buchhandelskette in meiner Heimatstadt über Wochen hinweg das Regal mit den SPIEGEL-Bestsellern manipulierte, in dem es ein politisch „unliebsames“ Buch hatte verschwinden lassen. Die Redaktion der NachDenkSeiten begründete die Löschung meines Textes seinerzeit damit, ich hätte verschwiegen, dass der Buchautor der AfD nahesteht.

Selbstdarsteller und Wichtigtuer Thorsten Schulte ist gemeint, den kann ich ja so gar nicht ab, aber das ist eher unwichtig… das Buch darf nicht zensiert werden, so einfach ist das. Geht gar nicht. Keine Buecherverbrennungen mehr in Deutschland. Es gab in der BRD schon viel zu viele. Hat aber keine Sau gestoert.

Ich lese gerade, Stuerzenberger wurde wieder mal verurteilt, dieses Mal wegen dem 130er, und der Idiot verlangt immer noch nicht dessen ersatzlose Streichung?

Jammert nicht, ihr habt Knast fuer Meinungen, Zensurgesetze und Bücherverbrennungen verlangt!

Lernresistent, dumm, was soll man dazu schreiben? Ein guter Mann gegen den Islam, aber strohdoof wenn es um die Buergerrechte geht? Erkennt er das nicht? Wie bekloppt das ist? Warum nicht? Will er nicht erkennen, was Sache ist?

Da isser, der totalitaere Staat BRD, er war nie weg… siehe Germar Rudolf, siehe Ursula Haverbeck, siehe Horst Mahler… ein bisschen schwanger gibt es nicht. Meinungsfreiheit gibt es oder gibt es nicht. In der BRD gibt es sie nicht (mehr).

Ich hatte diese Löschung im November so kommentiert:

„Wer die Meinungsfreiheit erst dann verteidigt, wenn die eigene Meinung unter Feuer kommt, der wird sie wahrscheinlich verlieren. Die Manipulation der Bestsellerliste, wie vom Spiegel im Sommer diesen Jahres vorgeführt, oder die Manipulation eines Regals in einer Buchhandlung, das die Bestsellerliste abbilden soll, sind Schritte auf dem Weg zur Zensur und teilen mit dieser die illiberale Geisteshaltung. Wenn Linke diese Schritte erst dann kritisieren, wenn linke Bücher solchen ‚Säuberungen‘ zum Opfer fallen, begeben sie sich meiner Ansicht nach auf einen gefährlichen Weg. Darauf wollte ich mit meinem Artikel hinweisen. Weder bin ich ein Anhänger der AfD, noch ein Freund des Buches von Thorsten Schulte oder ihm selbst. Offenbar sind die Polarisierung der Meinungen und der Feindbildaufbau inzwischen allerdings soweit fortgeschritten, dass solche Differenzierungen nicht mehr möglich sind. Das bedaure ich – und ich bedaure es besonders für die NachDenkSeiten. Wo intellektuelle Redlichkeit unter dem ‚Sturm‘ von zehn oder zwanzig kritischen Leserkommentaren die Segel streicht, werden zukünftige Debatten schwer werden.“

Für offenbar dauerhaften Ärger sorgte bei Albrecht Müller und Jens Berger das Infragestellen ihrer intellektuellen Redlichkeit. Die nun verkündete Beendigung der Zusammenarbeit wurde ausdrücklich mit dieser Formulierung in meiner Stellungnahme begründet.

Ja sicher sind das unredliche Leute. Man kann dort nicht einmal kommentieren, Kritik ist bei den Sozen von den Nachdenkseiten Gotteslaesterung, das ist eine reine Indoktrinationsplattform.

Sag mal Schreyer, wie lange konntest Du derart blind sein?

Ich muss an meiner Kritik dennoch festhalten, auch in dieser Schärfe. Zur Erklärung: Auch auf mehrfache Nachfrage hin hat die Redaktion mir bislang nicht mitteilen wollen, ob sie das Verhalten der Buchhandlung, ein Werk aus politischen Gründen nicht ins Bestsellerregal zu stellen, den Platz aber auch nicht, mit einem Hinweis versehen, leer zu lassen, sondern stattdessen – die Bestsellerliste verfälschend und für den Durchschnittskunden nicht erkennbar – ein anderes Buch dort zu platzieren, für richtig hält.

Die Redaktion schweigt dazu ganz einfach. Sie lässt es offen. Das geht aber nicht. Man muss, so meine ich, an dieser Stelle klar und deutlich Farbe bekennen. Duldet man eine Zensur, so lange sie „bloß“ den politischen Gegner trifft oder nicht?

In ihrem Kündigungsschreiben unterstellt mir die Redaktion nun, ich hätte mir die Beobachtungen in der Filiale der Buchhandelskette (Hugendubel) in meiner Heimatstadt bloß ausgedacht und beim Buchautor Thorsten Schulte abgeschrieben, der offenbar von weiteren Fällen solcher Zensur schon berichtet hatte (was mir nicht bekannt war und auch nichts an meinen persönlichen Erlebnissen ändert).

Die NachDenkSeiten argumentieren außerdem, man könne hier gar nicht von Zensur sprechen: „Ist es ein Zensurversuch, wenn eine Buchhandlung ein Buch weiter vertreibt, aber die Präsentation auf der Basis der Spiegel-Bestsellerliste nicht mitmacht?“ Dazu schickte ein Leser mir folgende Gegenrede:

„Selbstverständlich ist es Zensur, wenn ich behaupte, in einem Regal die Titel der Bestsellerliste zu präsentieren, aber dabei einen Titel unterschlage und das auch nicht kenntlich mache. Da muss man gar nicht drüber diskutieren. Das ist ein schlichter Fakt und die Haltung der NDS-Redaktion dazu ist empörend.“

Ich stimme dem Leser zu. Mein Vorwurf der Unredlichkeit ergibt sich auch daher.

Nun könnte man zusammenfassen: Gut, eine Kontroverse in einer Redaktion, das kommt vor, nichts Besonderes, gehen wir zur Tagesordnung über. Doch der Streit hat ernste Folgen. Albrecht Müller und Jens Berger ziehen daraus die Konsequenz, mich nach fast zweijähriger fester Zusammenarbeit aus dem Team zu werfen. Das bedeutet für mich konkret den Verlust eines Teiles meines regelmäßigen, planbaren Einkommens. Doch das ist nur der persönliche Aspekt. Es gibt noch andere Folgen. Vor allem haben Müller und Berger deutlich gemacht, dass Kritiker innerhalb der Redaktion sich warm anziehen müssen. So aber fördert man Duckmäuser und keine Journalisten. Und es ist gerade dieser Umgang, der einen gebürtigen DDR-Bürger wie mich sehr an die Vergangenheit erinnert.

Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen – wünsche ich den NachDenkSeiten viel Glück in der Zukunft. Ein großes und einflussreiches linkes Portal bleibt wichtig für die Meinungsvielfalt (!) im Land. Und abseits aller Streitigkeiten sei auch das gesagt: Ich schätze die allermeisten Texte von Albrecht Müller und Jens Berger und würde mir wünschen, dass linke Kräfte in der Zukunft besser zusammenarbeiten. In dem hier vorgeführten autoritären Stil und mit der bloß selektiven Anwendung von Prinzipien wird das aber sicher nichts. Dieser Kurs führt, so glaube ich, auf direktem Weg in die Isolation.

Hoer auf zu schleimen, Schreyer. Das ist ja eklig. Krieg mal Eier. Ansaetze davon haste ja schon. Es ist Zeit auf die Seite der Wahrhaftigen zu kommen. Rechts. right is right and left is wrong.

So, und nun ist klar, hoffentlich, warum sich die Gretchenfrage an alle angeblich alternativen Medien ganz genau aus der erkannten oder eben nicht erkannten Notwendigkeit ergibt, als sie lautet:

Wie haeltst Du es gegen die Zensur, egal wen sie trifft, kaempfst Du fuer die Freiheit des Wortes und der Schrift, oder bist Du feige?

Soweit ich sehe, herrscht die Feigheit bei den Linksalternativen. Keine Überraschung, leider.

(David Berger) Bestrafe einen, erziehe viele – diese Devise totalitärer Regime leitet letztlich auch die ganzen, von dem Maas-Gesetz mehr oder weniger gedeckten Zensurmaßnahmen durch Facebook. Diesmal waren es gleich mindestens drei sehr aktive Facebooker, die mit einer 30-Tage-Sperre bestraft wurden – dafür, dass sie einen Artikel von Ines Laufer auf Facebook geteilt hatten.

Und die Rechnung der Zensoren ging auf. Reihenweise löschen nun Facebook-User den Artikel auf ihrem Profil. Meistens still und heimlich. Einer allerdings hat – das muss man ihm auf jeden Fall zugute halten, unabhängig davon, wie man zu diesem Schritt nun steht – die Löschung auch begründet.

Etiam si omnes, ego non.

Kein Fussbreit den Zensoren, egal gegen wen es geht, ob Janich, ob Jebsen, ob Berger, ob Kulturstudio, ob Rudolf, oder sonstwen. Hü oder Hott?

Die Gretchenfrage schlechthin: Bist Du fuer die Freiheit des Wortes oder dagegen, auch wenn es weh tut, auch wenn Schadenfreude aufkommt, „es trifft ja die Richtigen“, berappelst Du dich und erhebst Widerworte?

So einfach ist das. Man nennt es Zivilcourage, Anstand, Rueckgrat, Charakter. „Gerade sein“, sich gerade machen. Nichts braucht es mehr als das im Krieg gegen die Lügen des Systems und seiner Propagandamedien als Mut und eiserne Prinzipien, die man koste es was es wolle verteidigt.

DAS ist deutsch. So wunderbar deutsch. So einzigartig, so wunderbar. Deutsch halt.

Sigi Mayr mit neuem Oktoberfestblog interviewt WSG Hoffmann zur Aktenzeichen XY-Verblödung

Lieber Leser, ich begrüße Sie recht herzlich hier auf Staatsterror-Live.

Nach wilden Zeiten bei NSU-Leaks (Arbeitskreis NSU) und dem vergeblichen Versuch, brav zu werden (der Blog Mayrs Biedermeier  führte am Ende zur Vernichtung meiner bürgerlichen Existenz) werden wir es jetzt auf diesem Blog krachen lassen.

Wie immer werde ich auch auf Staatsterror-Live versuchen, die Terror-Ermittlungsbehörden der BRD zur Verzweiflung zu treiben und den Herrschaften die Deutungshoheit über ihre Märchen zu entziehen.

Zu verlieren habe ich nichts mehr; Mayrs Biedermeier hat im Zusammenhang einschlägiger politischer Strafverfahren zum Verlust meines gesamten Besitzes, meiner Eigentumswohnung, meiner Bibliothek, meines Autos, zur Zerschlagung meiner Familie und zum Verlust fast sämtlicher privater und beruflicher Kontakte geführt.

Böse Zungen behaupten, ich sei insgesamt schlanker geworden.

Ideale Voraussetzungen, um der Bundesanwaltschaft die Stirn zu bieten. Das anstehende Urteil im so genannten NSU-Prozess, die stumpfsinnigen Ermittlungen zum Oktoberfestattentat und so manche ausländische Schweinerei werden hier Anlass zu Gelächter bieten.

Glück auf! Dem Leser viel Vergnügen. Ich warte derweil auf die silberne Acht.

Wer leakt, der bekommt nur dann Preise, so er Gewuenschtes leakt, im Einvernehmen mit dem Tiefen Staat. So machen das Aust und Kollegen. Andere, unabhaengige Leaker bekommen SEK-Hausbesuch im Morgengrauen. So wie Hoffmann und Mayr.

Siehe:

Hausdurchsuchung bei „fatalist“ in Berlin

fatalist war nur schlau genug, nicht in der BRD zu leaken. Das waere ins Auge gegangen…

.

Na endlich! Dr. Siegfried Mayr hat offenbar seine Lebenskrise ueberwunden, seinen ostdeutschen Unterschlupf verlassen, und ist beim WSG Hoffmann, um die Aufarbeitung des schlimmsten Terroranschlags in der Geschichte der BRD voran zu bringen.

Gewagte Frisur, Sigi 🙂

https://staatsterror-live.org/

Wichtig:

Videokommentar zu Aktenzeichen XY: Oktoberfestattentat

Zum Ansehen des Videos Beitragsüberschrift klicken.

Karl Heinz kommentiert, die Hilflosigkeit des Chefs des Sonderkommission gibt Anlass zur Heiterkeit. Grüße aus Ermreuth.

Wir warten immer noch auf die uns 2014 zugesagten Ermittlungsakten zum Oktoberfest Attentat mitsamt dem Schlussbericht des Bayerischen LKA von 1982.

Den Bericht vom GBA haben wir geleakt, der vom BLKA fehlt.

Gutes Video, alle Achtung. Nichts ist aufgeklaert, gar nichts. Weil der Staat selber verstrickt ist. Bis zum Hals.

Der eklige Selbsthass der Hirngewaschenen am Beispiel „Remagen, Rheinwiesenlager“

RT deutsch war es, ausgerechnet, der russische Propagandasender,  „Linkspartei TV“, wo es einen aktuellen Bericht gibt:

Am 20.11.2017 veröffentlicht

Rund 200 Menschen aus rechten und rechtsextremen Zusammenhängen, darunter auch NPD-Anhänger, haben am Samstag angesichts des Volkstrauertag-Wochenendes in der Stadt Remagen einen Gedenkmarsch für die ehemals Inhaftierten in den so genannten Rheinwiesenlagern der USA, Großbritanniens und Frankreichs am Ende des Zweiten Weltkrieges abgehalten. Auf den Bannern der Demonstranten stand: „Wir gedenken des Todes unseres Volkes.“ Diese Lager zeichneten sich durch ihre katastrophalen Lebensbedingungen aus. Es handelte sich im Wesentlichen um eingezäunte, matschige Wiesen, auf denen die Gefangenen unter offenem Himmel lebten. Versuche des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, den Gefangenen zu helfen, sollen von den USA vereitelt worden sein. Man habe den Helfern den Zutritt zu den Lagern verweigert. Christian Häger, ein lokaler NPD-Vertreter, erklärte: „Auf diesem Acker, auf diesem Morast, auf diesem Dreck, in Frost und Hunger, ist diese Republik errichtet worden. Das sollte uns bewusst sein.“ Journalisten wie der Kanadier James Bacque werfen den alliierten Besatzungsmächten in ihren Büchern vor, bleibende Gesundheitsschäden und den Tod deutscher Kriegsgefangener im Zeichen der Rache für die Kriegsereignisse billigend in Kauf genommen zu haben. Hingegen erklären lokale Historiker, die schlechten Bedingungen seien in erster Linie auf die unzureichenden tatsächlichen Möglichkeiten zurückzuführen gewesen, inmitten der unmittelbaren Nachkriegswirren schnell genug die für eine solche Vielzahl an Gefangenen erforderliche Infrastruktur zu schaffen. Gegen den Trauermarsch fanden sich 350 Protestler aus der linken Szene zusammen. Insgesamt 600 Polizisten waren im Einsatz, um die beiden Lager getrennt voneinander zu halten.

Man sieht recht gut, wer da agiert, es sind junge, hirngewaschene Leute, die da gegen das Gedenken an Zigtausende Tote, Landsleute, Deutsche, protestieren. Man moechte ihnen zurufen: „Ihr seid die Schuldkult-BRD!“

Das ist Gesinnungsstaat live, das ist die Unfaehigkeit zu trauern, das ist der Selbsthass, der Schuldkult, das ist der Massenmord an Deutschen, dem kein „Denkmal der Schande“ mitten in Berlin gewidmet ist.

Keine Ehre hat sie, die BRD, seitdem die Generation der Kriegsteilnehmer verstorben ist, und wer keine Ehre hat und keinen Stolz, der kann auch nicht Fremde integrieren. In was denn bitte? In den Selbsthass? In die Büsserkutte? In die ewige Schande?

Er hier war auch dort: Der Volxtribun Curd Schumacher:

Wir hatten hier im Blog das Thema Rheinwiesenlager schon oefter, weil der Staat sehr repressiv gegen die Meinungen vorgeht, die ihm nicht passen. Und die Andersdenkenden als „Nazis“ diffamiert.

Und sogar bei RT deutsch faellt auf, wie krank diese Gegendemonstranten sind:

Die sind so dumm gemacht worden von den Medien, von den linksversifften Schulen…

Ich vermute mal, die Kommentare haben RTdeutsch ganz und garnicht gefallen.

Massenvernichtung, verschwiegen in der Schule, auch bei mir damals. Holocaust bis zum abkotzen, oh ja… aber Vernichtung von Millionen Ostdeutschen bei Flucht und Vertreibung, Terrorbomber Harris & aehnliche Verbrechen wie „moral bombing“, und Rheinwiesenlager-Massensterben, davon habe ich trotz Geschichte Leistungskurs nie etwas gehoert.

Mich hat aber der Schuldkult bereits mit 18 angekotzt, denn ich habe schon damals die antideutsche Scheisse klar und deutlich gerochen, die man mir einfloessen wollte. Klingt altklug, stimmt aber dennoch. Ich habe es gespuert, dass man uns verscheisserte und indoktrinierte, propagandierte, das Hirn wusch, und habe Kriegsteilnehmer im Verwandtenkreis befragt wie das war, damals.

Die Hirngewaschenen sollten mehr lesen. Das hier z. Bsp.:

Sloterdijk: Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung!

Sic! Der linke Gesinnungsstaat bringt den Volkstod. Nicht nur in Deutschland macht er die Voelker wehrlos gegen die Invasoren.

Prof. Dr. Egon Flaig hat ebenfalls recht:

Egon Flaig war schon im Historikerstreit aktiv, siehe seinen Wikipedia-Eintrag.

Flaig schrieb, dass die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus keinesfalls den Kern der Erinnerungskultur darstellen sollte. Dauerhaft bestehen, so Flaig, könne „das deutsche Volk freilich nur als normales Volk, nicht als stigmatisiertes.

Man koennte Flaig als einen der geistigen Ziehvaeter von Björn Höcke bezeichnen. Ein wirklich interessanter Mann, der sich gegen den suizidalen Mainstream des Schuldkults stellte. Schon in den 1980ern.

Es ist wichtg, den Dreck ein wenig gerechter zu verteilen, sagte mal Andreas Popp von der Wissensmanufaktur.

Wie recht er doch hat… es ist überlebenswichtig. Kriegsentscheidend.