Archiv der Kategorie: Abschaffung des Rechtsstaats

Die Islamisierung, die Araberclans, das taegliche Messern, und alberne Vorschlaege zur Abhilfe

Die Schariah halte laengst Einzug in die heimische Rechtsprechung, wenn ein Mohemmadaner seiner Ehefrau die Kehle durchschneide, dieser Mord jedoch nur als Totschlag verurteilt werde.

Oder wenn ein Kurde seine Ex-Frau mit Seil um den Hals an der Anhaengekupplung hinter sich her schleift, und die Frau nur deshalb ueberlebte, weil das Seil riss.

Barbaren, Gesindel, Abschaum, was hat man sich da nur ins Land geholt?

19 Messerstiche, aber keine Mordverurteilung.

Broder legt wie kaum ein Anderer immer wieder den Finger in die Wunde, so auch hier:

Und was sagt der ausgewertete Polizeibericht? Es gab über 1.600 Messersttacken in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017. Das sind 300 jeden Monat oder zehn jeden Tag.

Und jetzt warten wir ab, bis einer kommt und ausrechnet, dass die Wahrscheinlichkeit, bei einer Messerattacke tödlich verletzt zu werden, viel geringer ist als die, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen.

Broder ist eine der wichtigsten kritischen Stimmen, das sollte man anerkennen. Er kritisiert reichweitenstark im Mainstream, so wie Claus Strunz das im SAT1-Fernsehen macht.

Diese guten Leute im Mainstream muessen unterstuetzt werden.

Zur Zeit erodiert der Staat in atemberaubendem Tempo, scheinbar, weil sogar im versifften NRW die Araber-, Kurden- und sonstige Bereicherungsmafia offen benannt wird:

Ach?

  • Kriminelle Familien-Clans breiten sich in NRW aus.
  • Brutalität nimmt immer weiter zu.
  • Polizei ist fast machtlos, ergaben WDR-Recherchen.

Früher war Essen ein Zentrum arabischer Familien-Clans im Ruhrgebiet, mittlerweile üben sie auch in Gelsenkirchen, Mülheim und Duisburg ihre Macht aus. Und genau darum geht es in der organisierten Kriminalität – egal welche Mafia, ob italienisch, russisch oder arabisch hier mit Drogen, Schutzgelderpressung und Medikamenten handelt. Dies bestätigt Clan-Mitglied Ahmed (Name geändert) dem WDR anonym: „Wir müssen Macht demonstrieren.

Leute, das ist doch seit 30 Jahren so!

Bedrohte Richter urteilen milder?

Alles nicht neu.

Und die Polizei ist machtlos:

Die Polizei steht der Entwicklung fast machtlos gegenüber. „Wir werden der Lage nicht wirklich ernsthaft Herr„, sagt Sebastian Fiedler vom Bund Deutscher Kriminalbeamter. Es brauche dringend intensivere Ermittlungen, „erhebliche“ verdeckte Maßnahmen und weitgehende Abhör- und Überwachungsmaßnahmen.

Nein, es braucht Abschiebungen, zur Not per Fallschirm. Raus mit dem Pack! Warum sind die ueberhaupt noch hier?

Boese Kommentare gibt es dazu hier:

Die Araber-Clans sind schon lange in Germoney, hoch aktiv in der Verbrecherszene. Viele Jahre hat die Politik und Justiz weggeschaut. Sogar heute wird das Problem noch heruntergeredet.

Erst wenn ein hochrangiger Politiker von denen durch den Wolf gedreht würde, gäbe es Aufregung in der Politik.

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
Maria Böhmer, CDU

 

 

Man landet wieder bei Finis Germania vom Sieferle:

Der Freitod des Autors hängt sicher auch mit seiner prophetischen Schau auf das, was uns im Rahmen der großen Umvolkung erwartet, zusammen.

Ohne irgendetwas zu beschönigen, aber zugleich ganz akademisch emotionslos spricht er vom bevorstehenden Kollaps unserer Sozialsysteme durch die Immigration, von der kompletten Zerstörung unseres Wertesystems durch die Islamisierung. Und von unseren Politikern, die sich – ohne mit der Wimper zu zucken – zu willigen Helfeshelfern der Zerstörung unserer Heimat machen.

Genau richtig, und was sonst soll das sein, wenn nicht Verrat?

Hochverrat, okay, das kann man gelten lassen.

Wenn es nicht so traurig waere… Bosbach, geh endlich in Rente. Du nervst, und bist seit 30 Jahren dabei, und hast mit versagt und mit verraten. Idiot.

Schnaps-Margot verlangt Zensur und will Steinbach verklagen?

Das wird ja immer besser! Zuerst bezeichnet sie alle AfD-Waehler als Nazis, weil die AfD den Geburtenrueckgang umkehren will, und wenn es dann den Shitstorm gib, verlangt sie Zensur und will Leute verklagen?

Was will diese linksversiffte Luther-Oma?

Nein, nicht Frau Steinbach ist da entgleist, sondern Schnaps-Margot. Die Presse (Funke-Gruppe) ist ebenso linksgruen wie die CDU…

Margot macht auf armes, bedauerswertes Opfer:

Was will diese gruenlinke Antideutsche?

Mitleid, man glaubt es nicht:

Käßmann sagte weiter, sie habe zwar schon erlebt, dass Äußerungen von ihr entstellt oder aus dem Zusammenhang gerissen worden seien. Doch die Erfahrung, dass etwas bewusst falsch dargestellt wird, mache sie zum ersten Mal. Dies mache sie zornig, sie fühle sich „auch hilflos“, weil sie es nicht geraderücken könne.

Heul doch.

Oder verklage.

Es gebe Inhalte, die einfach gelöscht werden sollten, sagte die ehemalige hannoversche Landesbischöfin dem Evangelischen Pressedienst und berief sich auf einen kürzlich gehörten Experten. „Manche Inhalte sollte man demnach aber auch rechtlich verfolgen“, sagte sie und ergänzte: „Das überlege ich mir in diesem Fall.“

Einfach mal die Fresse halten, das waere besser.

Meint auch der Danisch:

Ich habe das jetzt mehrmals durchgelesen, verschiedene Quellen, mit manchen Lesern diskutiert, die mir dazu geschrieben haben.

Ich fühle mich dadurch frontal angegriffen und verunglimpft. Ich habe nunmal deutsche Eltern und Großeltern. Sie stellt das mit „braunem Wind“ gleich, und ich finde das einfach eine Frechheit.

Ist es ja auch, mal abgesehen davon, dass jeder Politiker seit Jahrzehnten die niedrigen Geburtenraten beklagt, voellig zurecht, und diese Kinder natuerlich biodeutsch sein sollen, geboren in biodeutsche Familien, klassisches christliches Modell, also Vater, Mutter, Kinder. Das ist normal. Also gut und richtig.

Eine Steilvorlage fuer die AfD, sowieso.

Wer den Schaden hat… Strafanzeigen gegen Schnaps-Margot wegen Volksverhetzung gab es auch noch. Kommt zwar nichts dabei heraus, aber es wird schon fleissig um Spendengelder gebettelt, fuer ein Gerichtsverfahren, welches es niemals geben wird. Die andere Seite des Wahnsinns…

Linksversiffte EKD applaudiert bei antideutscher Volksverhetzung

Gibt es Ekligeres als die EKD, und in dieser Kaschemme Schlimmeres als Schnaps-Margot?

Wohl kaum. Neuestes Highlight:

Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate der »einheimischen« Bevölkerung entspreche dem »kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten«, sagte Käßmann am Donnerstagmorgen. »Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht’«, kritisierte die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter tosendem Beifall.

Das biblische Familienmodell lehnt diese Sozialistin ab:

Sie man damit auch Bezug auf eine Forderung der AfD in Sachsen-Anhalt, die eine Erhöhung der Geburtenquote als Staatsziel im Grundgesetz verankern wollte. Außerdem forderte die Partei in einem Papier eine »familienpolitische Kehrtwende« und will sich auf die Förderung »normaler Familen« konzentrieren, in einem Begleittext war von »verlogenen« Begriffen wie Regenbogen- oder Patchwork-Familien die Rede

Die EKD, antideutsch, Islam-geil, unchristlich, eine linksgruene Schwulen, Lesben und Transenkirche, eine Karikatur ihrer selbst, und die Hirngewaschenen klatschen… da bleibt nur noch die Unterwerfung unter die Scharia.

Der Feind steht innen, und die gutmenschlichen Idioten umtanzen das goldene Kalb, bejubeln die falschen Propheten.

Gute Bibelarbeit ist immer nützlich…

Denn nur mit guter Bibelarbeit kann man die Propheten entdecken und zitieren, die bereits schon vor 2000 Jahren vor der AfD gewarnt haben.
Das die Bibel schon seit 2000 Jahren vor Rassismus, Sexismus, Hetze gegenüber den Schwachen warnte, können auch nur wirkliche Bibel-Kenner mit guter Bibelarbeit nachweisen. Allerdings weist auch die Kirche mit ihrem Kampf gegen diese Übel seit Hunderten, ja, Tausenden von Jahren auf die gute Bibel hin.
Und selbstverständlich ist es eine Forderung nach Wiederkehr des Nationalsozialismus, wenn eine Partei der Meinung ist, unsere Regierung sollte etwas gegen die niedrige Geburtenrate tun.
Gut, das Frau Käßmann das so klar entlarvt hat.
Diese Frau ist schließlich für ihren klaren Kopf bekannt, nur so, mit klarem Kopf, kann überhaupt gute Bibelarbeit funktionieren.

Amen.

Schoenen Sonntag.

 

Das syrische Gesindel, der lächerliche Staat, und warum das in Selbstjustiz enden wird

Die nicht gleichgeschalteten Deutschen wissen um das Abschiebungsversagen der BRD seit Jahrzehnten, und trauen daher den Blockparteien im Reichstag zu Berlin nicht über den Weg, wenn in Wahlkampfzeiten plötzlich von Rückführung bzw. Abschiebung der Flüchtlingsmassen (die Einwanderer sind, grösstenteils) die Rede ist, man müsse das forcieren… eine Lüge, wie immer, denn man tut es weiterhin nicht, man hat es auch niemals getan. Sonst gäbe es gar keine No Go Areas in Deutschland. Es gibt sie aber. Überall. NRW ist damit gesegnet wie kein anders Land:

Der Focus bei der Wahlkampfhilfe für CDU und FDP, die grosse Verarsche, als ob die was ändern wollten?

Sieht so aus:

Warze Roth, ein Hätschelkind der dekadenten Gesellschaft… eine Totalversagerin, wie sie nur in suizidialen Gesellschaften Karriere machen kann. 16.000 Euro pro Monat, Vizepräsidentin des Bundestages, das linke Pack in Reinkultur. Pumuckl verdient wohl ähnlich brillant. Je doofer desto Gehalt 😉

Noch ein schönes Beispiel für die Lächerlichkeit des Staates:

Haben Sie das gelesen?

Dieses Kanakenpack sitzt nicht etwa in Abschiebehaft, bis es nach Syrien ausgeflogen wird, sondern der CDU-Bettvorleger-Innenminister … mein Herz… ruhig, Brauner… was für ein lächerlicher Staat.

Wie peinlich. Erinnert sehr an Berlin, an Bremen, an die Miri-Clans, all dieses Pack führt sich in Detschland seit Jahrzehnten auf, als sei es hier die Kolonialmacht.

Die Familie lebt bereits seit 2002 in Naumburg und betreibt dort mehrere Shishabars.

Raus mit dem Pack, aber dalli! Was wollen die hier, die passen nicht zu uns, warum füttert man die seit 20 Jahren durch, und lässt sich von dem Gesindel auf der Nase herumtanzen? Als Polizei, als Staat, was ist los mit den bekloppten Deutschen?

Man glaubt es einfach nicht, aber so wie in Naumburg läuft das  bundesweit!

Doch, das kann man. Dieser Clan ist kriminell, der muss das Land verlassen, so einfach ist das, ihr Flaschen, ihr Weicheier, ihr Versager!

dieses Gesindel ist seit den 1980ern in Deutschland, und kriminell bis zum Abwinken, und zu Tausenden (!!) eingebürgert.

CDU-Weichei, eine Innenminister-Karikatur:

„Allerdings handelt es sich im Fall der syrischen Familie zum Teil um Integrationsverweigerer.“

Rausschmiss, Abschiebung, hallo CDU-ler, wer soll denn Merkel & Co noch glauben?  Die werden niemanden abschieben, und es wird am Ende Selbstjustiz geben, bürgerkriegsartige Szenen, Tumulte, Exzesse. Alles nur deshalb, weil dieser Linksstaat unfähig ist, seine eigenen Gesetze einzuhalten.

Die top-Kommentare:

Sehr gute Frage!

Richtig, und die CDU will nicht, offensichtlich.

Der biodeutsche Pöbel weiss also ganz genau, wer da versagt, und sehnt sich nach einem neuen NSU? Vielleicht einer aus Bundeswehr-Offizieren diesmal? Oder lieber eine anhaltinische Polizisten-Ausknipser-Combo, wie hätte man es denn gerne?

Es wird böse enden, wie man in der aktuellen jF nachlesen kann:

Immer noch nicht Klartext genug, aber schon recht gut. Auch bei der jF fehlt es an Mut, die Dinge so zu benennen, wie sie sind.

Und die blöden Deutschen? Die werden CDU wählen, wie immer. Islamfreund Laschet von der CDU in NRW wird es schon retten.

Ja, es bleibt nur Sarkasmus. Oder Galgenhumor.

Was Youtube zensiert, das sollte man kennen: Zuwanderer-Kriminalität geht durch die Decke

Veröffentlicht am 30.04.2017 von der vulgären Analyse, jedoch wird das Video von YT versteckt, warum auch immer.

Ein guter Grund, das Video auf Vimeo zu sichern, samt der Originalangaben zu den Quellen.

Quellen:
BKA-Bericht im Kontext von Zuwanderung: bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html

Gesamte Polizeiliche Kriminalstatistik 2016: bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2016/pks2016_node.html

welt.de/politik/deutschland/article163918666/Zahl-der-tatverdaechtigen-Zuwanderer-steigt-um-52-7-Prozent.html

.

Wie weit der Wahnsinn bereits grassiert, furchtbare Juristen, pervertierter Migrantenbonus, dafür steht aktuell auch das hier:

Zwar erhielt der Hauptbeschuldigte für eine andere mitangeklagte Gewalttat eine lächerliche „Jugendstrafe“ von acht Monaten, die aber als mit der Untersuchungshaft verbüßt gilt. Um die Demütigung der fassungslosen Mutter des ermordeten Niklas komplett zu machen, wurde Walid S. auch noch „Haftentschädigung“ für die darüber hinaus im Untersuchungsgefängnis verbrachte Zeit zugesprochen.

Es ist nur noch zum Kotzen, und es schreit nach einem NSU, nach Selbstjustiz, und genau das soll offenbar provoziert werden.

Soll da wirklich echter Terror von Biodeutschen gegen Zuwanderer provoziert werden, oder entsteht der aus Versehen, weil der Staat BRD derart unfähig ist?

Der hilflose, vom Staatsanwalt selbst beantragte Freispruch ist ein zweifaches Signal der Kapitulation. Der deutsche Staat kann seine Bürger nicht nur nicht vor dem gewalttätigen und mordbereiten Deutschenhaß junger Einwanderer schützen, der in den Problemvierteln und „No go areas“ nicht nur in Bonn gärt und eskaliert. Die Justiz ist auch nicht in der Lage, die Täter zu verurteilen und den Angehörigen Genugtuung zu verschaffen.

Für Jungeinwanderer, die Deutschland und die Deutschen verachten und die milden Strafen einer zahnlosen Kuscheljustiz verlachen, ist die Urteilsverkündung eine Stunde des Triumphs: Wenn sie nur zusammenhalten, schweigen, lügen und nicht mit den deutschen Behörden kooperieren, können sie die verhaßten Deutschen sogar straflos ermorden.

Nicht alle Deutschen werden dem Abschlachten tatenlos zusehen, davon bin ich überzeugt. Jenseits des als irre dargestellten OL Franco Albrecht werden da ganz andere Kaliber zuschlagen, und die Schläge werden sich gegen die Repräsentanten des Systems richten.

Gar nicht gut, aber der Hass wächst, wie man nicht nur beim Festakt am 3.10.2016 in Dresden sehen konnte, oder wenn Heiko Maas davongejagt wird. Es ist von Terroranschlägen gegen die politischen Eliten der BRD auszgehen. Daher hat die Pau auch 5 Personenschützer dabei, wenn sie mit @anmerkung wandern geht.

Gar nicht gut, aber imo sehr wahrscheinlich, dass die Bedrohungsanalyse für Merkel, die Misere, Pau und Co völlig korrekt (im Sinne von realistisch) ist.

Neonazi-Schauprozess geplatzt? Mitnichten, das war volle Absicht, um ihn loszuwerden

Wenn ein Richter, für den es keinen Ersatzrichter mehr gibt, Verhandlungstage NACH seiner Pensionierung vorsieht, dann weiss man, dass der Prozess entsorgt werden soll. Oder etwa nicht?

War schon vor fast 1 Jahr bekannt, und hier im Blog zu lesen:

Vier Jahre Koblenzer Neonaziprozess: Wenn der Rechtsstaat sich verzettelt

Wann der Prozess endet, ist unklar. Weder das Justizministerium noch das Gericht können auf Nachfrage erklären, warum der Richter den Prozess über seine Pensionierung hinaus terminiert hat. Einige Anwälte vermuten, er baue nur eine Drohkulisse auf. Andere glauben, er wartet auf eine Gesetzesänderung, die es ihm
ermöglicht, länger zu machen.

Vollzitat Ende.

  1. Das erinnert doch recht deutlich an den NSU-Schauprozess.
  2. Beweise scheint es kaum zu geben, insbesondere was den „Praxis-Angriff“ in Dresden betrifft, waren wohl die „Neonazis“ (Sozialisten!!) die Angegriffenen. Die Linkspartei-Vorsitzende Katja Kipping soll in die Gewalt involviert gewesen sein.

Es existiert guter linker Terror, und es existiert böser rechter Terror, der eine wird mit Steuergeldern gefördert, der andere angeklagt, und wenn das auffliegt, wer da den Linksterror inszeniert, durch eine Polizei-Aussage!!!, dann ist guter Rat teuer:

Warum Linksextremismus und Gewalt gegen Andersdenkende und Polizisten so viel mit der Linkspartei zu tun haben

Am Prozesstag des 19. Mai 2016 sagte eine Zeugin nun aus, dass die gewalttätigen Aktionen dieses Tages tatsächlich im Dresdner Jugendzentrum „Roter Baum“ vorab organisiert worden sein sollen. In den Worten des Strafverteidigers handele es sich dabei um die „kommunikative Zentrale zur Organisation linksextremer Gewalttaten“. Wegen akuten Tatverdachts habe am Tag des Gedenkmarsches 2011 eine polizeiliche Hausdurchsuchung stattgefunden. Dabei, so gab die Zeugin zu Protokoll, habe plötzlich die Bundestagsabgeordnete und Ko-Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, im Hausflur gestanden.

Dem Anwalt der Beklagten zufolge, trat damit „diejenige Person auf den Plan, die man angesichts ihrer zahlreichen Erklärungen, Aufrufe und Videobotschaften als eine der zentralen Propagandistinnen zur Verhinderung des Dresdner Trauermarsches, also zur massenweisen Begehung von Straftaten nach § 21 VersG (Störung von Versammlungen) ansehen muss.“ Kipping finanziert das sogenannte soziokulturelle Jugendzentrum mit monatlich 235 Euro. (2)

Aufgrund dieser Erkenntnisse hat der Verteidiger nun die Vorladung Kippings als Zeugin beantragt. Diese sei mit „der linksextremen Szene aufs Engste vernetzt“. Ihre Aussage würde „zu dem Ergebnis führen, dass die politische Alleinschuld für die Ausschreitungen des 19.02.2011 bei den Kräften des linken Establishment und des Linksextremismus sowie dem ihm hörigen Bürgertum in der offiziellen Politik liegt“ argumentiert er die Entscheidung. Wenn „Verstrickungen von Kräften der offiziellen Politik in das Geschehen sichtbar werden sollten, erhielte das Geschehen eine vollkommen andere Qualität. Denn sollte die Straßenschlacht an der Praxis Ergebnis (halb-) staatlicher oder offiziöser Gewaltbeschaffung sein, könnte man die Angeklagten politisch dafür gar nicht und auch strafrechtlich nur in einem sich dem Nullpunkt nähernden Maße verantwortlich machen.“

Führende Politiker der Linkspartei, hier Kipping, so die Verteidiger, organisierten Gewalt gegen den Gedenkmarsch in Dresden 2011, so wie der Zeckenpfarrer das 2012 auch getan haben soll, und die Schlägertrupps der Autonomen werden generalstabsmässig geplant eingesetzt, das Ganze steuergeldgefördert (Busreisen mit Thüringer Steuergeldern) und das alles unter dem zustimmenden Schweigen der Altparteien.

Offenbar haben die Angeklagten in diesem Schauprozess echte Verteidiger, ganz anders als beim NSU-Prozess…

Was also tun? Gar nichts, einfach auf die Pensionierung des Richters warten.

In einem Rechtsstaat wäre die Vorsitzende der Linkspartei vorgeladen worden, sie möge doch bitte mal erklären, was sie bei mit den Antifa-Gewalttaten gegen die Angeklagen zu tun habe, warum sie dort war, und wie sie zur linken Gewalt stehe?

Das wäre hochgradig peinlich geworden: Die Linkspartei als verfassungsfeindliche Organisation. Wo bleibt der Verbotsantrag?

Die BRD ist aber kein Rechtsstaat, sondern ein linker Gesinnungsstaat.

Entsorgungskonzept daher: Des Richters Pensionierung abwarten…

Nach 5 Jahren Prozess, Wahnsinn!

Flotter schon, aber ähnlich mies.

Die wussten das seit August 2016, dass die Pensionierung ansteht, kein Ersatzrichter mehr verfügbar ist, was soll diese Aufregung jetzt?

50.000 Follower, solche Tweets liest man gerne. Aber Loddar passt perfekt. Wie auch sein Antifa-Töchterchen. Wie Knipping. Alles dasselbe linksextreme Pack.

Edit: Danke Ro80, sehr lesenswert:

Ich habe als Verteidiger knapp 180 Verhandlungstage in dem Verfahren miterlebt und kann somit auch dessen Scheitern etwas bewerten. Der Geburtsfehler lag schon in der Anklage begründet. Diese jazzte auf knapp 1.000 Seiten die sicherlich stramm rechte Gruppierung zu einer ernsten, quasi terroristischen Gefahr für die Bundesrepublik Deutschland hoch. Wenn man in der Chronologie etwas zurückgeht, stellt man schnell fest, warum: Das NSU-Debakel war zu dieser Zeit offenkundig geworden. Somit brauchte man nichts so dringend wie spektakuläre Fahndungserfolge. Wo allerdings schwere Straftaten rund um das „Braune Haus“ fehlten, mussten halt geringere Delikte ausreichen. Den Klebstoff für die Anklage an eine Staatsschutzkammer lieferte einzig der Vorwurf, die Angeklagten hätten eine kriminelle Vereinigung gegründet.

Sehr gut vergleichbar: Das OLG München-Urteil mit Haftstrafen for nothing:

OLG München verurteilt rechte Terrororganisation OSS

Sie haben es tatsächlich geschafft, die Facebook-Terroristen mit den Polenböllern, trotz fehlender Anschlagsversuche von der BAW angeklagt und als terroristische Vereinigung verurteilt zu werden.

So ein Gedöns war noch nie. Glückwunsch.

Aber Franco Albrecht und seine Scheinsyrer-Bundeswehroffizier-Terrortruppe reissen es raus. Alles. Wetten?

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Was tun, wenn die stets beschworenen zigtausende Nazi-Gewalttäter gar nicht existieren, und trotz Flutung Deutschlands mit Millionen angeblicher Flüchtlinge immer noch keinen einzigen dieser illegalern Zuwanderer ermordeten?

Dumme Sache das, sowas sagt man nicht, zumal erheblich viele neubürgerliche Gewalttäter und Kriminelle, Gesindel, Mörder, Terroristen und Vergewaltiger bereits zugeschlagen haben, aber die BRD am Kampf gegen Rechts festhalten muss!

Peggy Knoblochs Uwe-DNA, das hat ja irgendwie nicht funktioniert. Wie wÄre es hiermit?

Vorsicht, Satire!

Spass beiseite…

Was tun sie da als BRD, als BMI, als BKA, wenn sie nicht Vorhandenes aufbauschen müssen, um die Zigmillionen an Steuergeldern für die Antifa rechtfertigen zu können, die für sie unliebsame Meinungen mit Terror, Gewalt und Brandstiftungen bekämpft? Bald Grosseinsatz in Köln, was das wieder kostet…

Sie erfinden Terrorzellen, die nie Anschläge konkret planten, und lassen diese Rechtsnaziterroristen medienwirksam verurteilen.

Klappt aber nicht wirklich gut, siehe Oldschool Society, die Leute lachen sie aus.

Sie können auch Kirmes-Schlägereien zu Neonaziterror aufblasen, wie aktuell im Ballstädt-Prozess. Ganz böse, weil die linken Fenstereinschmeisser ordentlich auf die Fresse bekamen.

Oder sie bitten den Staatsschutz/Verfassungsschutz, ihnen doch mal echen Rechtsterror zu machen, siehe Freital… wo es von Polizei- und VS-Kontakten zu wimmeln scheint. False Flag, alles inszeniert?

Wichtig aber ist und bleibt: Sie müssen die Kriminal-Statistiken gnadenlos aufblasen, damit es ganz viele rechte Gewalttaten gibt:

Und das macht für die BRD das BKA, auf Weisung der Politik. Vorgesetze Behörde: Das Berliner Innenministerium.

Die allerwenigsten der  „fast 1000 Angriffe“ sind echte Angriffe, wer hätte das gedacht. Propagandadelikte laufen unter Gewalt. Lächerlich.

Aber nicht lächerlich genug für die transatlantische Zeitung aus Hamburg:

Richtig erkannt! Das BKA trickst herum, damit die Schuldkult-Journaille daraus Keulen gegen alle Nichtmigrantenzujubler schnitzen kann. Bittner versucht es mit der Nazikeule (heute ist ja auch Führergeburtstag 😉 )

Die Arbeitsteilung klappt prima:

Was erwartet man von der ZEIT? Ausser Gehirnwäsche pro Israel, pro EU, pro EURO und -am Wichtigsen- pro USA/NATO?

Bittner, das ist so ziemlich das Widerwärtigste überhaupt, wenn es um Presstituiere geht.  Das ist wie Frankenberger FAZ, oder wie diese eklige Springerpresse.

Bittner, ein reales lügenjournalistisches Arschloch, das tief im selbigen der USA steckt.

Hier geklaut:

Besser geht nicht. Kann man sich stundenlang in Dauerschleife anhören. Grabspuckerin Göring-Eckart, die FAZ, und Bittner von der ZEIT, tief drin im Arsch der Amerikaner…besser geht einfach nicht.

Immer mehr muslimisch-migrantische Gewalt: Die „Systemfrage“ stellt sich

Wenn der Staat die Sicherheit seiner Bürger nicht mehr garantieren kann, und damit ist die umfassende, jederzeitige und allörtliche Sicherheit gemeint, dann stelle der Bürger die Systemfrage.

Darauf hat Ex-TLfV-Präsident Roewer Ende 2015 bereits hingewiesen, und wurde dafür massiv angefeindet.

«Das Verschwinden des Rechtsstaats und das Versagen der politischen Elite»

.

Die Systemfrage stellen, was heisst das?

Etwas flapsig formuliert: Wenn dieser Staat es nicht kann oder seine Eliten es nicht können oder nicht wollen, das mit der Sicherheit, dann bauen wir uns einen anderen Staat, bzw. wählen uns neue Eliten.

Die Gefahr bestehe real, meinen auch immer wieder ehemalige Verfassungsrichter:

„vom Staat angeordnete Tötungen“, was meint der? Drohnenmorde der Amigauner, oder RAF-Morde wie Herrhausen, Buback und sowas? Leider hinter einer Paywall, der Beitrag.

So wie dieser, von Vorgestern:

Lesedauer: 12 Minuten

Muss sehr ausführlich sein, leider ebenfalls nur gegen Geld lesbar.

Es würde aber nicht verwundern, wenn diese Juristen ähnlich argumentieren wie der Jurist Roewer, und an den Pranger wird man diese Richter kaum stellen können.

Wie total versifft und verkommen deutsche Grossstädte mittlerweile sein müssen, Pack und Gesindel scheint es jetzt überall zu geben, Zustände wie in Kalkutta?, dazu schreibt Danisch:

Solange ihr Steuern zahlt, und solange der Staat die Polizei etc bezahlt, solange existiert er. Sogar in Kalkutta gibt es einen Staat.

Ist so. Nur Hirnamputierten ist das nicht glasklar. Die BRD ist auf dem Weg, wie Kalkutta zu werden. Oder wie irgendein abgefuckter Moslemstaat, oder strunzdoof wie die failed states in Schwarzafrika.

Und sogar am selbst verschuldeten Elend Schwarzafrikas sind „wir“ schuld, meint zumindest die Kollektivschuldgeile, die Raute des Grauens:

Neue, schlimme Fakten aus Merkels Vergangenheit

8. April 2017

Merkel hat gestanden: Die Dame scheint wohl wesentlich älter zu sein, als sie bisher angab.

Außerdem hat sie in der Vergangenheit als Kolonialbeamtin in Afrika gearbeitet. Und sie und ihre Kollegen waren dabei wohl in Verbrechen verwickelt, wie sie jüngst einräumte:

Merkel Afrika.PNG

Quelle

Frau Merkel, gehen Sie nach Afrika und verrichten dort Bußdienste. Vielleicht verzeiht Gott Ihnen ja dann.

Geh nach Kalkutta, Merkel, und spiel Mutter Teresa, aber lass uns Deutsche gefälligst mit deiner Schuldkultscheisse in Ruhe!

Leute, wählt euch neue Eliten, oder stellt die Systemfrage. Mit Merkel & Co. landet ihr beim Genozid an den Völkern Europas.

Eine Petry-Pretzell-AfD ist keine Alternative für Deutschland.

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

Es liegt als Schluss eines Denkprozesses klar auf der Hand, darauf zu kommen ist nicht wirklich schwer, aber es hakt vielerorts im Alterna(t)ivmedienbereich an dieser einfachen Erkenntnis:

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

Der nächste Schritt ist dann ebenfalls nicht schwer:

Die Netzwerke zur pro USA/NATO Meinungslenkung sind von US-Geheimdiensten durchsetzt, auch der BND ist im Wesentlichen ein den USA dienender Meinungslenkungsapparat.

Wem das nicht klar ist: Reinhard Gehlens Memoiren lesen… die Meinungslenkung via Journalisen ist eine der Kernaufgaben der Geheimdienste weltweit, und sich mit den V-Journalisten des BND befassen. Die gibt es seitdem der BND deren Betreuung von den Geheimdiensten der Siegermächte 1955 übernahm. Zuerst waren es nur Dutzende, heute sind es Hunderte.

Selbstverständlich gibt es auch direkte Gesprächsrunden zur Meinungslenkung mit der Kanzlerin, an denen dann die Herausgeber/Chefredakteure der Mainstreammedien teilnehmen, und es gibt „Frauenfreundschaften“ zur Meinungsbeeinflussung der Schafe, Liz Mohn, Friede Springer, Angela Merkel. Lenken der politisch unmündigen Massen…

Das Triumfeminat – Angela Merkel, Friede Springer, Liz Mohn

.

Auch die Personalpolitik mit den Drehtüren verheisst nichts Gutes, also keine Staatsferne, und erst recht keine Ausgewogenheit, wie Danisch gerade anmerkt:

Da musste ich an Steffen Seibert und Ulrich Wilhelm denken, die vom Nachrichtensprecher direkt zum Regierungssprecher bzw. vom Regierungssprecher zum Intendant des Bayerischen Rundfunks wurden. Es wird immer schwieriger, öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Nachrichten und Regierung zu differenzieren, auseinanderzuhalten.

Es gab diese Unterschiede niemals in der BRD, es gab lediglich kein Internet, wo sich alternative Ansichten unabhängig vom Journalismus verbreiten konnten. Daher ja auch dieser unbedingte Wille zur Fake News und Kommentar-Zensur, zur Demonetarisierung von Youtubern, also finanzieller Austrocknung politisch nicht genehmer Inhalte seitens der Politik. Es ist nicht nur der kleine Goebbels ;), es läuft mit dem Einnahmen wegnehmen und unsichtbar machen ungenehmer Inhalte in den USA ganz genauso wie in Europa.

Weil dieselben Kräfte des Systems dort wie hier am Wirken sind. Man nennt es in den USA den Deep State, weil man sehr wohl erkannt hat, wer diese Zensur vorantreibt: Die Geheimdienste, die Regierungen, die Politik-Eliten und die sie finanzierenden Grosskonzerne, die diese beherrschenden Geldeliten… weiss eigenlich jeder, der es wissen will.

Diese Erkenntnisse kann man sehr schnell sich erschliessen, ganz ohne Anleitung von Dritten, und dann erkennt man vielleicht auch irgendwann mal, wer und wie und in wessen Auftrag da als systemisches Netzwerk agiert.

Worum geht es?

Der impfkritische Film „Vaxxed“ ist ins Visier militanter Anhänger der so genannten Skeptiker-Bewegung geraten. Diese versuchen mittlerweile sogar, Kinobetreiber einzuschüchtern.

Sie tun das offenbar erfolgreich, weil die meisten Kinobetreiber Pussys sind, die bereits bei Kleinigkeiten einknicken:

In Hannover sagte ein Kinobetreiber die Vorführung wegen Sicherheitsbedenken gar ab, weil Mitarbeiter des Kinos bedroht und angegriffen wurden. Weitere Absagen folgten.

Es gab keine Angriffe. Es gab eine Drohung. Da kam jemand an die Kasse, sagte:  „Lasst diesen Film weg, oder es gibt Ärger“ und ging wieder. Ist es wirklich so leicht, Zensur durchzusetzen? Erschreckende Vorstellung.

Gegenüber RT Deutsch berichtet der Filmverleiher Simon Busch von insgesamt zwölf Kinos, die die geplante Premiere auf Grund der Einschüchterung abgesagt haben. Zehn Lichtspielhäuser sind standhaft geblieben und halten an der Kinotour fest, die am 3. April 2017 in Stuttgart beginnt.

12 sagten ab, 10 blieben (noch!?) mutiger. Die Pussys sind offenbar knapp die Mehrheit. Erschreckend, aber nicht überraschend. So sind sie halt, die Linksversifftenrepublikbewohner. Keine Eier haben als Staatsräson der Schuldstolz-Nation.

Hier hab ich dann nur noch gelacht:

Das Netzwerk hinter der Kampagne gegen Vaxxed ist kein unbekanntes. Erst kürzlich analysierte der Lehrer und Filmemacher Markus Fiedler in der Dokumentation Zensur – die gezielte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien die so genannte Skeptiker-Bewegung, deren Selbstbezeichnung eher wie ein Treppenwitz anmutet. Ihrem Selbstverständnis nach sehen sich Skeptiker als die rationalen Ritter für die Bewahrung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ständig gilt es, hart erarbeitete Forschungsergebnisse gegen Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien zu verteidigen. Doch tragischerweise haben sich die Don Quijotes der Wahrheit selbst längst ideologisch verhärtet und bekriegen in ihrem Kampf gegen die stetig steigende Zahl an Windmühlen letztendlich vor allem sich selbst.

Mentalität und praktisches Handeln der „Skeptiker“-Bewegung sind weit entfernt von jedwedem wissenschaftlichen Standard. Strittige Themen werden nicht sachorientiert auf Grundlage von Argumenten diskutiert, sondern a priori beantwortet und gegen Andersdenkende mittels Hetzkampagnen, Drohungen, Rufmord und Shitstorms durchgesetzt.

Dazu gehören immer zwei. Einer der droht, und der Andere, der sich einschüchtern lässt.

„Mimimimi“, jetzt der Mimosenteil, über den sich fatalist schon einmal lustig gemacht hat:

Viel zu langatmig, zuwenig Butter bei die Fische: „Zensur“

Dazu passend schreibt RT deutsch:

Ein Lied davon singen, was es heißt, ins Fadenkreuz der selbsternannten Skeptiker zu kommen, kann auch der Friedensforscher und Historiker Daniele Ganser. Akribisch zeichnet Markus Fiedler in seiner Dokumentation „Zensur“ nach, wie die Verleumdungen der „Skeptiker“ gegen Ganser ihren Weg von randständigen Blogs wie Ruhrbarone und gwup über Pseudonachschlagewerke wie Psiram bis in die Wikipedia finden. Sind Proteste vor Vortragshallen, Kinos oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen nötig, stehen meist Splittergruppen aus dem Antifa-Dunstkreis bereit.

Die Antifa, Ihr Denkbehinderen, dieses Gesindel wird von denselben Institutionen gesteuert wie die Skeptiker. Transatlantische Netzwerke, die Regierungsparteien, NATO-Grüne, samt der allgegenwertigen Geheimdienste. Irgendwann muss man doch mal beginnen durchzublicken…

Es ist zum Beispiel die SPD, die den Rausschmiss eines Kirchenmannes forderte, der „Zensur“ privat vorführte:

Während eines Filmabends im Freisinger Löwenwirt hatte er eine Dokumentation gezeigt. Die trug, wie von ihm als Privatperson angekündigt, den Titel „Zensur – die organisierte Manipulation des Wikipedia und anderer Medien“. In einem Teil des Films ging es um die Berichterstattung der lokalen Freisinger Presse. Diese stelle ihn zu Unrecht an den Pranger, klagte Forster. Ebenso wie Daniele Ganser, dem der zweite Teil des Films gewidmet war. Als Konsequenz aus diesem Abend hat die KAB Forster sämtliche Filmvorführungen untersagt.

Jetzt wurde der Mann angeblich rausgeschmissen:

Merken Sie was?

SPD, Mainstreammedien und Skeptiker ziehen am selben Strang, behindern die Meinungsfreiheit, ganz konkret bei einem Film der an der Deutungshoheit des Imperiums USA kratzt, die auch vom Vasallenstaat BRD geschützt wird.

Was ist der Grund für dieses Zusammenspiel? Dass sie alle denselben Interessen gehorchen, und da im Hintergrund koordiniert wird? Klar, das ist in Netzwerken das Tagesgeschäft, und in klandestinen (geheimen) erst recht!

Merken Sie immer noch nichts? Das stinkt nach geheimdienstlich koordinierter Meinungslenkung. Daher auch der grosse Einfluss der Skeptiker, der im Kern der Einfluss der Geheimdienste ist.

Ein feinmaschig gewebtes Netz von Webservern, ideologisierten Akteuren, aufgehetzten Aktivisten und Kapitalinteressen sorgt für die Durchsetzung der vermeintlichen Wahrheit über Kritiker der NATO-Kriege oder – wie im Falle Vaxxed – der Pharmaindustrie.

Die Skeptiker schützen also die Interessen der USA, sowohl gegenüber Ganser, der neue Untersuchungen zu 9/11 fordert, der NATO-Angriffskriege kritisiert, als auch gegenüber VAXXED, wo es um die US-Regierung geht, die einen Impf-GAU zugunsten der Pharmalobby vertuscht hat: Ein 3-fach Impfstoff gegen Mumps, Masern und Röteln (MMR) steht im Verdacht, so die Anklage des Films, Autismus zu verursachen, und die US-Regierung habe das vertuscht.

Eine kritische Haltung zu Impfungen nimmt der britische Gastroenterologe Andrew Wakefield ein. Dieser sorgte im Jahr 1998 mit einer Studie für Aufmerksamkeit, deren Ergebnis ihn dazu veranlasste, einen Zusammenhang zwischen Impfungen gegen Mumps, Masern und Röteln und dem Vorkommen von Autismus bei Kindern zu erkennen.

Verantwortlich hierfür sei der Kombinationswirkstoff MMR.

Protagonist von Vaxxed ist der US-Whistleblower Dr. William Thompson, der vielmehr ein moderater Impfkritiker als ein dogmatischer Impfgegner ist. Thompson sieht vor allem Mehrfachimpfungen als eine Gefahr an und schießt ansonsten vor allem gegen die amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC sowie die Pharmaindustrie. Impfungen an sich seien schon sinnvoll, so Thompson.

Die Sache ist durchaus interessant, und der Kampf der Skeptikerbewegung gegen Ganser und Wakefield ist nahe liegend. Denn sowohl „Zensur“ als auch „Vaxxed“ bedrohen die Deutungshoheit des Imperiums, in den USA und in Europa gleichermassen. Es geht um enorme Summen, falls man die Pharmafirmen drankriegt, also wird da fleissig vertuscht.

Es ist daher nur folgerichtig, dass es die Werkzeuge der transatlantischen Wertegemeinschaft (schmunzeln bitte nicht vergessen), nämlich die bestens geschützten Netzwerke von Politik, Jounaille und Geheimdiensten sind, die „solche Ketzer“ bekämpfen.

Es geht um die Lenkung der dummen Massen, es geht immer, in weltweit jeder Demokratie um exakt das! Diese Lenkung geschieht durch mediale Netzwerke, die im Auftrag der Herrschenden und mit deren Unterstützung agieren.

Diese Lenkung geht jedoch gründlich schief, dank Internet und tatsächlicher Meinungsfreiheit, wie der RT-Autor durchaus richtig erkannt hat:

Tatsächlich birgt das wahnhafte Vorgehen der „Skeptiker“-Bewegung und die teils gelungene Einschüchterung von Publizisten, Veranstaltern und Medien-Konsumenten eine nicht unwesentliche Gefahr für die Meinungsfreiheit und damit auch für die Demokratie.

Dem gegenüber steht jedoch die Tatsache, dass Inhalte, die massive Shitstorms aus den Reihen der Ideologen erfahren, erst recht Interesse beim Publikum wecken. Die Attacken auf Daniele Ganser ließen die YouTube-Zugriffe auf dessen Vorträge förmlich explodieren. Auch Vaxxed hat noch vor seiner Premiere in Deutschland fast schon Kultstatus erreicht und erfreut sich fast täglich neuer Ankündigungsberichte.

Bravo! Was da dran ist, das sollen die Menschen selbst beurteilen, dazu brauchen sie keine Anleitung und keine Anleiter. Man nennt das Aufklärung, die Befreiung aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit durch Selberdenken, also ohne die Anleitung eines Dritten.

Ganser konnte gar nichts Besseres passieren, seine Bücher verkaufen sich dank der Skeptiker und der Ken Jebsens wie geschnitten Brot. Sein naiver Auftritt im Schweizer Fernsehen war fast unbezahlbar, Arena hiess die Sendung.

ähnlich wird es auch dieser VAXXED Doku ergehen, auch wenn die reichsbürgerlichen Kulturstudio-Andersbegabten daraus einen Impfgegner-Film machen wollen, was er gar nicht ist, und denen bei der Desinformation nichts zu blöde ist. Hier in Kambodscha wird dringend ein Impfstoff gegen die sich ausbreitende Malaria gebraucht, Tausende sterben daran jedes Jahr; wie kann man nur genereller Impfgegner sein, geht es noch dümmer? Was wollen diese Schwachmaten? Dass ihre Kinder an Kinderlähmung krepieren?

Aber das ist eine andere Geschichte… aber diese Dummheit und diese Falschheit kotzt mich an! Diese gnadenlose Ignoranz. Widerlich.

Ruhig Brauner 😉

.

Erweitern wir den Titel also ein wenig, so als Fazit.

Aus:

Skeptiker, das sind transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung

machen wir, auch angesichts der Brandanschläge durch Linksfaschisten, Patzelt etc. :

Skeptiker, das sind geheimdienstlich gesteuerte transatlantische Netzwerke zur Meinungslenkung im Auftrag der Machthaber des Imperiums, auf die im Zweifelsfall die Schlägertrupps der von denselben Kreisen gelenkten Antifa folgen.

.

Passt so einigermassen?

Falls ja, warum schreibt das dann niemand?

Der elende Migrantenbonus jetzt auch für den Mörder von Maria Ladenburger

Es ist einfach nur noch zum Kotzen:

Zwei von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebene Altersgutachten gehen zwar davon aus, dass er zur Tatzeit mindestens 22 Jahre alt war. Weil Zweifel nicht ausgeräumt werden könnten, werde nach Jugendstrafrecht angeklagt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Geht’s noch?

Der lacht unsere Richter doch aus, dieses Drecksschwein, das elendige!

Der Tod der 19-jährigen Studentin hatte Ende 2016 bundesweit Bestürzung ausgelöst. Der im Dezember festgenommene Tatverdächtige war Ende 2015 als afghanischer Asylbewerber nach Deutschland gekommen, aber unmittelbar davor in Griechenland auf Bewährung aus einer Haft entlassen worden. Diese hatte er wegen versuchten Mordes an einer Frau verbüßt.

Unverpixelt gibt es das Schwein hier:

Hussein Khavari aus Afghanistan… mutmasslicher Moerder von Maria Ladenburger

Was wollen diese furchtbaren Juristen erreichen?

Das kam auch noch:

Ohne Worte:

.

Mir fällt da immer der Möllemann ein. Weswegen der als Bundesminister zurücktreten musste.

Neben zahlreichen Erfolgen und Anerkennungen, beispielsweise als Bundesminister für Bildung und Wissenschaft, gab es einige politische Skandale. Vom Amt des Bundesministers für Wirtschaft musste er im Januar 1993 zurücktreten, da er dessen offizielles Briefpapier verwendet hatte, um in einem Brief für die Geschäftsidee eines Vetters seiner Ehefrau zu werben. Dies wurde als Briefbogen-Affäre bekannt.

„Skandale“ aus einer anderen Welt. Heute können zig Leute ermordet werden, ohne dass das irgendwelche Konsequenzen hat.

Keine 25 Jahre her, da reichte ein lächerliches Werbeschreiben auf Ministerpapier um zurücktreten zu müssen.

.

Sehr gut. Sehr sehenswert.