Archiv der Kategorie: Abschaffung des Rechtsstaats

Die Rotationseuropäer wandern wegen Gruppenvergewaltigungen in den Knast

So so, die wurden also verdonnert?

Es ging um diese hier:

Gruppenvergewaltigungen durch nichtkartoffelige Deutsche

Sehr sehr seichte Urteile, die jeden nichtkartoffeligen Vergewaltiger eher ermuntern statt abzuschrecken, man denke da an Freiburg, wo einje ebenso widerliche Tat von „Syrern“ begangen worden sein soll.

Nur bei Mord wird abgeschoben, Vergewaltigen darf Nichtkartoffel öfter mal, und Diebstahl und ähnlich Lappalien fïhren erst gar nicht zum Rausschmiss.

Deutschland ist einzigartig bescheuert.  War so, ist so, wird so bleiben.

Wie war das mit den Linksradikalen in der SPD?

Maassen hatte beklagt, linksradikale Kräfte in der SPD hätten den Sturz der groko betrieben, wen meinte er da, etwa die Jusos und die Kampflesben?

Keine Ahnung…

Gewaltaffin wie eh und je… dieses Pack müsste in der Tat vom Verfassungsschutz bekämpft werden, denn es benutzt Stasi bzw. Nazi Methoden.

Der Rechtsstaat hat es schwer in Deutschland im Jahre 2018. Die Masstäbe sind flöten gegangen, der politische Anstand sowieso.

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Und dass unter einer CDU-Kanzlerin, wer hätte das gedacht?

Gesinnungsstaat statt Demokratie… Migrationspakt entlarvt das System

Ein höchst problematischer Pakt, der da unterschrieben werden soll, angeblich unverbindlich, aber warum dann überhaupt das Ganze?

Es riecht nach Hochverrat der Eliten an den Völkern Europas, meint der Mannheimer:

Die ihr eigenes Volk abschaffende Bundesregierung beschließt Durchsetzung des UN-Migrationspaktes: Ab 1. August 2019 wird Deutschland vollständig islamisiert.

Der größte Hochverrat der deutsch-europäischen Gesamtgeschichte nimmt weiter Fahrt auf

Angesichts eines drohenden Endes der großen Koalition und eines frühzeitigen Endes (was aus meiner Sicht mehr als fragwürdig ist: man muss Merkel tot oder lebendig aus dem Kanzleramt tragen, um sie loszuwerden) der Kanzlerschaft der Deutschlandmörderin Merkel gegen die deutschfeindlichen Kräfte, gebündelt in der verheerendsten politischen Koalition der deutschen Geschichte:

Der großen Koalition (SPD/CDU/CSU)  in Dauerverbindung und Dauerunterstützungseitens der Altparteien (Linkspartei/SED, Grüne, FDP)

nochmals Gas: Sie wollen Deutschland mit weiteren Millionen Moslems fluten und so unumkehrbar zu einem islamischen Staat umgestalten.

Das Kalkül der vaterlandslosen und verbrecherischen Politikerklasse ist:

Wenn Deutschland mehr Immigranten (zumeist Moslems) als Deutsche hat, dann wird die Umgestaltung Deutschlands in einen islamischen Staat in Zukunft bequem mit demokratischen Wahlen bewerkstelligt werden. Und muss nicht länger mühselig und unter Verwendung historischer Lügen („Kriegsflüchtlinge“, „Deutschland braucht Immigration“ etc. etc) gegen den Willen einer völlig manipulierten Bevölkerung durchgesetzt werden.

Das sind klare Worte, Mannheimer läuft Gefahr, von der Stasi hops genommen zu werden, oder wie?

Von Peter Helmes, veröffentlicht am  von 

In vorauseilendem Kotau vor dem Migrationspakt: Bundestag beschließt Neuregelung zum Familiennachzug ab 1. August 2019

Bundesregierung will Asylpolitik noch mehr verwässern

Das UN-Migrationsabkommen, das am 11. Dezember in Marakesch beschlossen werden soll – der Kürze halber hier „Pakt“ genannt – will einen unbegrenzten und weltweiten Migrationsprozeß in Gang setzen bzw. fördern. Eine „sichere, geordnete und reguläre Migration“ – wie es einem demokratischen Staat geboten ist – wird man damit nicht erreichen.

Die einzelnen Nationen geben nämlich mit dem Pakt faktisch die Hoheit über ihre Grenzen auf. Da ein Großteil der Migranten aus Ländern stammt, in denen der Islam herrscht, wird unser Land somit sukzessive zu einem islamischen Staat.

Für kritische Beobachter war das schon längst erkennbar, aber die Mehrheit der Deutschen – verführt von Politik und Medien – sind offenbar nicht in der Lage zu begreifen, wie sehr die muslimische Einwanderung bereits jetzt Deutschland verändert hat – …wir „müssen uns mit mehr Moscheen als Kirchen im ganzen Land abfinden“, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (sinngemäß) schon vor einiger Zeit schrieb. Unser Land wird sich weiter verändern; denn die notwendige Integration findet nicht statt, weil gerade Moslems (und viele Türken) die Integration verweigern. Die Moslems können sich dabei sogar auf den Koran berufen, der Integration verbietet.

Der Pakt meint noch weit mehr als nur Islamisierung (was die Urheber des Paktes nie offen zugeben würden):

  • Es wird faktisch nicht mehr unterschieden zwischen Asylanten, Flüchtlingen oder Einwanderern. Simpel ausgedrückt: Wer kommen will, kann kommen – mit oder ohne Grund, mit oder ohne „Papiere“ (z. B. Paß), mit oder ohne Qualifikation, mit oder ohne Sprachkenntnisse: Merkels „Willkommens- kultur“ als Blaupause für die UNO.
  • Der Pakt soll ermöglichen (und fördern), daß Migranten der Zugang zum Wunschland deutlich erleichtert wird. Zur Förderung dieser Ziele dienen u.a. folgende Wege:
  • Es sollen legale Routen geschaffen,
  • eine Medienzensur zur ausgewogenen Berichterstattung eingeführt,
  • bereits im Heimatland Sprachkurse des Ziellandes angeboten,
  • der Familiennachzug deutlich erleichtert
  • und auch der Geldtransfer ins Heimatland vergünstigt werden.

Gebetsmühlenartig erklären die Befürworter, der Pakt sei lediglich eine „Absichtserklärung“ und rechtlich nicht verbindlich. Dabei liegt für jedermann offen, daß sich hinter der „Absichtserklärung“ die Absicht verbirgt, eine Neue Welt, eine Neue Gesellschaft, einen Neuen Menschen zu schaffen. Die „Frankfurter Schule“ läßt grüßen.

Und wetten wir, daß die „Absichtserklärung“ in liebedienerischen Staaten wie Deutschland, Frankreich usw. als „moralische Verpflichtung“ gewertet und mit größtmöglicher medialer Unterstützung der Welt vorauseilend als „dringend umzusetzen“ verkauft wird!

Die deutsche Bundesregierung, unter Merkel längst zur Weltunterwerfungs-Administration verkommen, geht natürlich einen großen Schritt voraus. Sie „reformiert“ den Familiennachzug. Der Bundestag nickte das Ganze am letzten Freitag (19.10.) ab.

Bisher war der Familiennachzug für Flüchtlinge bis auf wenige Härtefälle nicht erlaubt. Das neue Gesetz ändert dies – mit einer monatlichen Obergrenze von 1000 Personen pro Monat. Das Gesetz der großen Koalition, meldet heute (22.10.) das HANDELSBLATT, sieht vor, daß Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus vom 1. August d. J. an wieder Familienangehörige zu sich nach Deutschland holen können. Pro Monat sollen aber bundesweit nur 1.000 Angehörige einreisen dürfen.

Die Abgeordneten billigten die Neuregelung am Freitag mit 370 Ja-Stimmen, 279 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

Sind wir „Kartoffeln“ also am Arsch, und das aus eigener Blödheit, ja Ignoranz?

Maybe…

Es gibt keine illegalen Migranten mehr, und wer das behauptet, wird ab Dezember 2018 bestraft!

Entlarvende Antwort der Bundesregierung zum „Global Compact for Migration“

Klaren Antworten zu Fragen nach dem Pakt weicht die Bundesregierung aus. Der Publizist David Berger schreibt dazu:

„Die Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst von der AfD hat bei der Bundesregierung angefragt, ob diese den Globalen Pakt für Migration (Global Compact for Migration) im Dezember unterschreiben wird, der vorsieht, dass Millionen Migranten legal nach Deutschland umgesiedelt werden, wodurch wir zu Minderheit in eigenem Land werden.

ANTWORT: „Ich kann Ihnen versichern, dass wir hier über Zahlen sprechen, die bei weitem nicht dem entsprechen, was die Bundesrepublik derzeit an Einwohnerinnen und Einwohnern hat.“

… was immer das heißen mag. Entweder will man bewusst durch solche schwammigen Formulierungen täuschen oder hat keine Ahnung, was da auf uns zukommt.“ (Quelle: https://philosophia-perennis.com/2018/10/10/entlarvende-antwort-der-bundesregierung-zum-global-compact-for-migration/)

Das liest sich doch sehr nach Abschaffung der Meinungsfreiheits-Reste im bunten antideutschen Gesinnungsstaat BRD.

Ein Gesinnungsstaat, der sich selbst entlarvt?

++ Bundestag verweigert die Veröffentlichung der Anti-Migrationspakt-Petition++

https://philosophia-perennis.com/2018/10/23/petitionsausschuss-des-bundestags-loescht-petition-zum-migrationspakt/
von PP David Berger –> Auszug :
Welch eine Ungeheuerlichkeit und was für ein Schlag ins Gesicht der Demokratie! Der Deutsche Bundestag hat eine Petition, die die Unterzeichnung des „Global Compact for Migration“ verhindern will, von seinen Internetseiten gelöscht bzw. gar nicht erst freigeschaltet. Und das mit einer mehr als abenteuerlichen Begründung, die tief blicken lässt. Nach Angaben des Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller (AfD) ist die zuständige Verwaltung der Meinung, eine Veröffentlichung „könnte den interkulturellen Dialog belasten“. David Berger, dem der Text der Petition vorliegt, berichtet.(…)
Vorbemerkung von Jürgen Fritz
https://juergenfritz.com/2018/10/23/bt-verweigert-petitions-veroeffentlichung/

Hammer!

Niem,and ist so schafig wie die schuldkultdauerverprügelten Deutschen. Weder die Österreicher noch die Schweizer:

Der Artikel auf NZZ online „Plötzlich fürchten sich alle vor dem Uno-Migrationspakt” beginnt: »„So etwas», da ist sich Doris Fiala sicher, darf die Schweizer Regierung niemals unterzeichnen, „sonst gibt es einen Aufstand in der Bevölkerung.” Was die Zürcher FDP-Nationalrätin derart in Aufruhr versetzt, ist der Uno-Migrationspakt – ein über 30-seitiges Werk, das manche wie ein Weltwunder feiern, andere als Papiertiger verspotten und wieder andere als Manifest für eine unkontrollierte Migration verdammen.«

Die Grünliberalen zeigen sich irritiert über den aktuellen Aufschrei, berichtet die NZZ über die urplötzlich breit aufbrechende Debatte, ob die Eidgenossenschaft den UN-Migrationspakt unterschreiben soll oder nicht.

»„Das wird total aufgebauscht”, sagt die Zürcher Nationalrätin Tiana Angelina Moser, „wir können ja selber bestimmen, was wir umsetzen wollen.”«

Doris Fiala, FDP, hat sich als Präsidentin der Kommission für Migration und Flüchtlingswesen des Europarates schon im Januar geweigert, den UN-Migrationspakt zu verabschieden und stellt die Frage dagegen: „Warum sollen wir etwas unterschreiben, wenn wir wissen, dass wir es nie umsetzen können?”

Pforsicht, Valle!

 

Warum hassen die uns so, dass sie uns vernichten wollen, diese Frage kann ich nach wie vor nur mit „Selbsthass“ beamtworten, wohl wissend, dass diese Antwort unzureichend ist.

3000 Jahre Kulturgeschichte, alles wollen sie ausrotten? Mittels einer Steinzeitreligion?

In Ihrem Buch findet man auf fast 500 Seiten de facto keine einzige positive Zeile über den Islam. Ist dieser Zugang nicht zu undifferenziert?

Ich referiere und interpretiere Fakten. Am Islam als Religion sehe ich tatsächlich nichts Positives. Ich bin aber auch kein gläubiger Christ, Hindu oder Buddhist. Was ich untersuche, ist die Wirkung des Islams auf die Muslime und ihre Kultur. Hier bin ich zu dem Schluss gekommen, dass man die Wirkung des Islams auf den Fortschritt einer Gesellschaft in der Summe als negativ sehen muss.

Finis Europa. Nicht nur Finis Germania

Der Islam wäre der Tod Europas und der weissen Rasse, welche die grossartigste Kultur aller Zeiten hervorbrachte. Menschenrechte, Rechtsstaat und Demokratie sind rein weisse Errungenschaften, die alle den Bach runtergehen werden, wenn religiös Behinderte übernehmen.

Das große vierte Kapitel untersucht das Verhalten der Muslime in westlichen Demokratien. Sarrazin, ganz faktenbasiert, erläutert Demographie, sozioökonomische Grundlagen, schleichende Islamisierung durch Zuwanderung und Geburtenreichtum. Er sagt: „Moslems könnten in zwei oder drei Generationen die Mehrheit der Einwohner in Deutschland stellen. Sie können dann die Gesetze ändern, Deutschland und Europa so gestalten, wie sie es haben wollen.“

Abschließend plädiert der Autor – bei aller Wertschätzung der Religion – dafür, sich die Kritik an ihr nicht verbieten zu lassen. Wer verhindern will, daß Deutschland in eine gesellschaftspolitische Regression gerät wie die Türkei unter Erdogan, sollte die ideologiebelastete und von Wunschdenken überfrachtete Einwanderungspolitik aufgeben, bevor es zu spät ist. Not tue eine realitätsnahe nationale Islampolitik. O.H.

Der Widerstand gegen die Massenmigration nach Europa ist nötig und berechtigt, wird aber solange scheitern, wie die Dekandenz der Europäer obsiegt. Die Islamisierung muss gestoppt werden!

Merkel will das UNO-Umsiedelungsprogramm ohne Bundestagsbeschluss unterschreiben und so ein globales Recht auf…

Опубликовано Röntgenblick Воскресенье, 21 октября 2018 г.

Wider Multikulti, wider den Islam, wider die Dekandenz der Bessermenschen, welche uns alle umbringen wird!

Der Verrat der NWO-hörigen Eliten an den Völkern Europas muss gestoppt werden.

Schönen Sonntag. Dennoch.

PS: LESEN!!!

„Gefährliche Toleranz“ ist das zweite Buch, in dem sich Samuel Schirmbeck mit westlichen Haltungen gegenüber der muslimischen Offensive befasst Ein Auszug aus seinem Buch im STANDARD erzeugte ein Echo wie kaum ein Kommentar der anderen zuvor. Vergleichbar freilich den Reaktionen auf die Diagnose der Lehrerin und bekennenden Sozialdemokratin Susanne Wiesinger über den Umgang mit dem Islam an Wiener Schulen.

Der deutsche Journalist und Soziologe Samuel Schirmbeck war einmal ein Linker. Vom 68er hat er sich zu einem gnadenlosen Kritiker seiner einstigen politischen Heimat gewandelt.

„Gefährliche Toleranz“ ist das zweite Buch, in dem er sich mit westlichen Haltungen gegenüber der muslimischen Offensive befasst. Schirmbecks zentrale These: Die deutsche Linke verrät mit ihrer Toleranz gegenüber dem seinerseits intoleranten Islam ihre eigene Wertebasis, die zugleich jene Europas ist: eine Kultur des Zweifels, Kritik an Dogmen, uneingeschränktes Bekenntnis zu den Menschenrechten. Echte Linke würden rückständige Verhältnisse ändern, statt sie zu stabilisieren. Wie kommt es dann, dass Linke ihr Menschen- und Weltbild, mit dem sie entscheidend etwa zur Befreiung der Frau beigetragen haben, verraten, wenn es um den Islam geht?

Dafür liefert Schirmbeck eine höchst interessante sozialpsychologische Erklärung: Aus dem noch immer nicht überwundenen Schuldgefühl für die Nazi-Vergangenheit versage sich die Linke Kritik am obskurantistischen Islam und Unterstützung für dessen aufgeklärte Strömungen.

Samuel Schirmbeck, „Gefährliche Toleranz – Der fatale Umgang der Linken mit dem Islam“. € 20,- / 172 Seiten. Orell Füssli, Zürich 2018 – derstandard.at/2000089316130-377/Die-Linke-und-der-Islam-Verrat-an-sich-selbst

Wusst ich’s doch… der Schuldkult ist’s!?!

Die Zensur kommt…

Die CDU wieder mal… kannste dir nich ausdenken, glaubt dir keiner.

Realismus oder Schwarzmalerei?

Hammer.

NZZ mit interessanten Zitaten zu AfD und Antaios

Sowas liest man nicht oft:

«Die AfD stellt die Demokratie erst wieder her.»

oder:

«Das derzeit beliebteste deutsche Accessoire ist der Maulkorb.»

Lohnt sich deshalb im Ganzen:

Götz Kubitschek führt die Frankfurter Buchmesse an der Nase herum
Erst wollte der rechte Verleger mit seinem Verlag nicht an die Buchmesse kommen. Dann verkaufte Kubitschek den Antaios-Verlag am Eröffnungstag – und nun sitzt er mitten unter den linken Verlagen und lacht sich ins Fäustchen.

So hatte sich das die Leitung der Frankfurter Buchmesse nicht vorgestellt. Nachdem es im letzten Jahr rund um die rechtsnationalen Verlage zu Handgreiflichkeiten gekommen war, wollte man sie dieses Jahr unter Quarantäne stellen. In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit». Hingegen verzichtete Götz Kubitschek, der letztes Jahr mit seinem Antaios-Verlag im Mittelpunkt des Handgemenges stand, auf eine Teilnahme an der Buchmesse.

Letztes Jahr, Buchmesse, das haben wir hier:

Noch einer aus der NZZ:

Auf die Frage, was er davon halte, antwortet Götz Kubitschek: Es gebe in Deutschland subtile Formen der Zensur, die «soziale Ächtung» nämlich.

Alles richtig erkannt und benannt.

Die Meinungsfreiheit existiert quasi nur so halb auf dem Papier (Grundgesetz), jedoch kaum real.

War das in der DDR nicht genauso?

Und die Scheindemokratie in den USA?

Noch ein Merksatz. Stimmt.

Und genau deshalb gibt es die Propagandamaschine Fernsehen.

Fällt mir gerade so auf.Gestern in der ARD in der Pseudo-Satire-Sendung Xtra3 mit Christian Ehring, den ich noch nie gut oder lustig fand, jetzt im ZDF mit der Ex-Satire-Sendung heute show mit Oliver Welke, den ich nur vor sehr langer Zeit gut und lustig fand, und in beiden Sendungen geht es nur noch darum, den Leute mit Gewalt einzuhämmern, was sie wählen sollen und – stärker noch – was sie nicht wählen sollen. Die Kultursendungen wie ttt oder Aspekte schon lange.Ging es nicht mal um Neutralität und politische Unabhängigkeit?

Ständig sind sie vorauseilend beleidigt, wenn die Sprache darauf kommt, dass sie Sprachrohr der Parteien seien, aber faktisch machen sie weit heftiger Wahlkampf, als die Parteien sich selbst trauen würden.

Nach meinem Empfinden gehört sowas gar nicht in öffentlich-rechtliches Fernsehen.

Hadmut hat auch recht. Die Masse ist doof und verblödet, weil sie Tagesschau glotzt und Springerpresse (oder Spiegel, eh dasselbe) liest.

Und dann gehen sie wählen, hirngewaschen wie sie sind…

Mein Tipp:

AfD stärker als Grüne, hoffentlich.

Vielleicht sind ja aber doch mehr Leute in Bayern aufgewacht als fatalist befürchtet.

Zurück zur Buchmesse… Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit»

Diese Freude teilen sich die NZZ und Kubitschek. Schon schräg, irgendwie…

Die Wahrheitssysteme des Gesinnungsstaates lösen sich auf?

Sehr gut, Klartext:

Statement von Alice Weidel – 05.09.2018

Bitte Ansehen, Alice Weidel 05.09.2018! "Wo das Demonstrationsrecht sabotiert wird, sind Rechtsstaat und Verfassung in akuter Gefahr.Genau das haben wir am vergangenen Wochenende in Chemnitz erlebt"#MutzurWahrheitAfD

Опубликовано Alles für die AfD Cреда, 5 сентября 2018 г.

.

Es geht um die Deutungshoheit über das, was wahr ist (bzw. als wahr verkauft werden soll), und dieses perfide Spiel hat die Regierung samt ihrer Lügenmedien verloren.

AND THE WINNER IS… TUSCH!… das Internet und die alternativen Medien. Der Mainstream ist krachend gescheitert, an der Übermacht der Widerständigen!

Broder gehört dazu, er wandelt zwischen Springer-MSM und Widerstand:

Chemnitz: Die Regierung leistet einen Offenbarungseid

Und das geht gerade schief:

Sehr schön, genau das ist nötig. Streit, offener Streit zwischen den Wahrheitsverkündern.

Quelle: PI-News

Sensation: Seehofer stellt sich auf die Seite der Chemnitzer Demonstranten

Eine Watschn gegen Merkel:

Während Angela Merkel von „Hetzjagden“ und „Hass“ sprach, ihr Sprecher Steffen Seibert die Chemnitzer Demonstranten gar zu „Neonazis“ erklärte, hatte der Innenminister lange geschwiegen. Offenbar wollte er sich erst einmal ein eigenes Bild machen. Jetzt kritisierte er voreilige Äußerungen nach den Protesten scharf.

Er sei „immer dafür, dass sich Politiker zu solchen Dingen erst einließen, wenn sie authentische Informationen haben“. Damit muss er vor allem die Bundeskanzlerin gemeint haben, deren Behauptungen von „Hetzjagden“ mit den Beschreibungen der Fakten durch den sächsischen Generalstaatsanwalt und den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer als Lüge enttarnt wurden.

Da kommt Pöbel-Ralle wie gerufen:

Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner wirft Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) vor, nach „rechts“ zu schielen. Mehr dazu: https://goo.gl/G5CB96

Canossa ruft schon nach Merkel!

Der ganze Presseskandal hat seinen Ausgang im Kanzleramt genommen. Es dürfte ein ziemlich einmaliger Fall sein, dass eine demokratisch gewählte Regierungschefin ihre Bürger ohne jeglichen Beweis in der Weltöffentlichkeit denunziert.  

Eigentlich müsste die Kanzlerin sofort zurücktreten, aber Angela Merkel denkt natürlich nicht daran. 

Vera Lengsfeld hasst Merkel.

Nur die freien Medien haben gegen die Hetzjagd auf die Bürger angeschrieben. Ein besonderes Verdienst kommt Alexander Wendt zu. Er ist Bob Woodward und Carl Bernstein in einer Person.

Dieser Drops ist für Merkel noch lange nicht gelutscht.

Zeitenwende voraus?

Die neue „friedliche Revolution“ müsse sich gegen das aktuelle „politische System“ richten. „Das ist aber kein Umsturz der grundgesetzlich garantierten Ordnung“, sagte Gauland der heutigen Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Es gehe bei der von ihm angestrebten „Revolution“ um alle Personen, die das „System Merkel“ stützten.

Man kann nur hoffen, dass das Merkel-System samt seiner Lügenmedien damit nicht durchkommt. Es ist noch lange nicht alles dazu gesagt.

Shlomo Finkelstein ist einfach klasse:

Noch ein Kleinod:

Merkel und Co, schüren durch ihr ewiges Beschwören des Nazitums im Ausland Ängste. Nicht die Bürger, die für die innere Sicherheit auf Deutschlands Straßen protestieren.

Aber das hat der „Dscho“ bei seinen Äußerungen sicher nicht im Kopf gehabt…

Richtig, das eigenen Volk im Ausland anzuschwärzen ist das allerletzte. Zumal es Hetze auf der Basis von Lügen war. „Hase, du bleibst hier!“ taugt nicht dazu. Ein Vogelschiss, weiter nichts.

Merkel ist bald weg. Ende Oktober. Nach den Landtagswahlen, da ist Schluss. Prinzip Hoffnung…

Fake – Hetzjagd in Chemnitz – Volksverhetzer anzeigen??

Auf jeden Fall, meint der hier?

Die sogenannte “ Hetzjagd“ in Chemnitz stellt sich nach Augenzeugen und sonstigen Berichten klar als Fake News dar, sogar mehr: als Verleumdung der, fast durchwegs , friedlichen Demonstranten, der Bürger von Chemnitz , und teilweise sogar der Sachsen insgesamt. Die Gleichheit vor dem Gesetz gilt doch für alle, oder???

Nein, die Schweine sind gleicher. Orwell lesen, Animal Farm. War nie anders. Es gab und gibt immer die Macht. Macht bricht Recht.

Die Hitlergrüsser wird man wohl anzeigen, zurecht.

Das ist er hier:

Alles Fake? Sieht so aus.

Es werden immer wieder die Bilder generiert, die nötig sind, um Andere zu diskreditieren. DAS muss Allgemeinwissen werden: Propaganda ist es in jedem  Fall, ob besoffen, ob links, ob V-Mann, ob rechts. Die Wahrheit ist irrelevant. Hauptsache dem Zweck dienlich.

Die Frage lautet ja aber, ob Merkel mit Fake News sich der Volksverhetzung schuldig gemacht hat.

Sie anzuzeigen dürfte zwecklos sein, da Deutsche per ordre de mufti kein Opfer von Volksverhetzung sein können. So sehen das jedenfalls bislang die Staatsanwaltschaften und Richter.Der Gesinnungsknüppel 130 StGB schützt nicht die Deutschen, sondern malträtiert sie.

Und welcher Staatsanwalt würde denn gegen Merkel ermitteln dürfen, solange sie an der Macht ist?

Eben. Daher lautet die Antwort auf die Titelfrage… „Wovon träumst du denn bitte nachts?“

Die nötigen Bilder werden generiert, auch mit Hilfe der Polizei, die beim Vereiteln des Trauermarsches gar nicht gut aussah, weil wohl von ganz oben der Abbruch erzwungen werden sollte.

Nicolaus Fest zu Staat und Antifa in Chemnitz

Der Staat Hand in Hand mit der Antifa! – Mein Bericht aus Chemnitz. +++ Bitte teilen! +++ Danke! +++

Опубликовано Nicolaus Fest Воскресенье, 2 сентября 2018 г.

Die Provokationen des Staates waren geplant, und die Polizei half dabei. Inszenierte Provokationen. Meint Dr. Fest.

„Wir könnten den Weg freimachen in 3 Minuten, aber wir sollen nicht“, habe ein Polizist ihm gesagt.

Glaubhaft:

2500 Polizisten kapitulieren vor 250 Linksextremisten! Trauerspiel……….!

Опубликовано Carsten Hütter Воскресенье, 2 сентября 2018 г.

Und dann wurden irgendwann ein paar Leute sauer.

Verständlich.

Der Staat habe mit den Linksextremen gemeinsame Sache gemacht, um das Grundrecht auf Demonstartionsfreiheit zu untergraben. Die Medien halfen dabei nach Kräften. DDR light…

Hand in Hand mit dem Feind gegen die Bürger, so endet Fest. Hat er recht?

„Aufstehen gegen rechts“: die neue Spielart des deutschen Faschismus

Dem italienischen Kommunisten und Antifaschisten Ignazio Silone wird das bekannte Faschismuszitat aus dem Jahr 1944 zugeschrieben: „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus!“ Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus!“ Das Zitat ist durch den Schweizer Journalisten Francois Bondy glaubhaft belegt. Aber von wem auch immer es stammt: Der Autor hatte seherische Fähigkeiten. Es passt exakt auf die Situation Deutschlands im Jahr 2018!a

Ganz so weit ist es wohl noch nicht, aber bedenklich ist das schon, was Politik und Medien da inszenieren. Die BRD zeige Ansätze zum demokratischen Sozialismus.

Meint Willy Wimmer, CDU-Urgestein.

Die Grünen sind für mich die geborene deutsche Kriegspartei.

(ab 1:00:07)

Man dürfe nicht staatlicherseits Leute fördern, die sich als Gesinnungspolizei aufspielen, denn das rieche nach Faschismus. Meint Wimmer ganz am Schluss. (ab 1:10:26)

Die Aufforderung zum Mord gegen Rechte, also glasklaren Linksterror git es hier:

zur Wirkung einer Gaspistole und der Kaste in Berlin

@anmerkung sieht das offenbar ähnlich wie Wimmer und wie Fest. Haben sie recht?

.

Die Hetze gegen das Volk

Wirklich lohnenswert, sich das hier durchzulesen:

Die Hetze gegen das Volk

Vera Lengsfeld  Veröffentlicht am28. August 2018

Die Vorgänge in Chemnitz machen fassungslos. Aber aus anderen Gründen, als uns von Politikern und Medien eingehämmert wird. Drei Deutsche wurden von „Schutzsuchenden“ angegriffen und blieben tot oder schwer verletzt am Boden. Der Tote soll über zwanzig Messerstiche erlitten haben. Von den etwa zehn Angreifern scheint niemand verletzt zu sein.

Zwei der Täter konnten gefasst werden. Einer war tatsächlich ein Syrer, wie im Netz vermutet wurde, der andere ein Iraker. Dieser Fakt wurde erst bekannt gegeben, als gegen die beiden Männer Haftbefehlerlassen wurde. Vorher hieß es, Männer „verschiedener Nationalitäten“ seien miteinander in Streit geraten. Über zwanzig Messerstiche in einem Menschen lassen eher auf zügellose Gewalt schließen. Die Staatsanwaltschaft verlautbart, dass nach einer verbalen Auseinandersetzung „ohne rechtfertigenden Grund“ mehrfach auf den 35 Jahre alten Deutschen mit einem Messer eingestochen wurde. Gibt es einen „rechtfertigenden Grund“?

Von Politik und Medien wird die grausame Bluttat nur am Rande erwähnt. Wenige Tage nach dem tödlichen Messerattentat eines „Schutzsuchenden“ auf einen Arzt, über das die Tagesschau nicht berichten wollte, sieht es so aus, als sei die Parole ausgegeben worden, von dem Messermord in Chemnitz abzulenken.

Richtig erkannt. Und mutig benannt.

Führt zahlreiche Beispiele der medialen und politischen Hetze und Desinformation auf und endet:

Was wir von Politik und Medien im Falle Chemnitz erlebt haben, ist eine beklemmende Hass- und Hetztirade, die wenig auf Fakten, sondern augenscheinlich auf linksradikalen Behauptungen gegründet ist.

Die Linksradikalen wollen den Bürgerkrieg, um das verhasste System endlich zu kippen.

Was wollen Politik und Qualitätsmedien?

Die wollen ein anderes Volk, offenbar.

Man fasst sich an den Kopf… wie irre die „Eliten“ sind in der Bananenrepublik Deutschland. Allen voran die Kanzlerin und ihre Bagage.

Aber die Medien… antideutsch bis ins Mark.

Sehr erfreulich, dass dennoch 5.000 Chemnitzer demonstrierten.

Wovor sich das #Merkel-Regime am meisten fürchtet: Der Souverän, den man im Netz zensieren und in den Staatsmedien…

Опубликовано Dr. Christian Blex Понедельник, 27 августа 2018 г.

Auch sehr erfreulich, dass immer mehr Leute erkennen, dass Medien und Politik der Feind sind. Lengsfeld hat das schon durchaus richtig formuliert.

Quelle: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-haltungszyniker-loeschen-feuer-mit-benzin/

Die Medienhetze ist auch Thema hier:

Chemnitz 27.8.18Nach dem Mord an Daniel H. durch zwei "Schutzsuchende" gehen x tausend Bürger auf die Straße. (Das war Deutsch)Chemnitz 27.8.18Ein brauner Mob von 500 rechtsextremen Sachsen marschiert marodierend durch Chemnitz, nachdem er von der AfD aufgeputscht wurde. (Das war Merkelisch/Sprache des Staatsfunks)

Опубликовано Betreutes Denken Понедельник, 27 августа 2018 г.

Chemnitz 27.8.18
Nach dem Mord an Daniel H. durch zwei „Schutzsuchende“ gehen x tausend Bürger auf die Straße. (Das war Deutsch)

Chemnitz 27.8.18
Ein brauner Mob von 500 rechtsextremen Sachsen marschiert marodierend durch Chemnitz, nachdem er von der AfD aufgeputscht wurde. (Das war Merkelisch/Sprache des Staatsfunks)

Wir haben da ein fettes Problem, wir Deutsche, denn der Feind steht innen, und er hat die Macht.  Noch…

Politik und Medien machen alle Nichtlinken zu Nazis.

Haben die alle nicht erkannt, dass Chemnitz für einen erstochenen Deutschkubaner und 2 niedergestochene Deutschrussen auf die Strasse geht?

Schämt Euch! Und wundert euch nicht, wenn man euch Volksverräter und Lügenpresse schimpft.

 Torsten Kleditztsch, Chefredakteur der Freien Presse Chemnitz, erklärte heute in einem Interview mit Deutschlandradio Kultur wörtlich: “Hetzjagden haben wir hier nicht beobachtet.” Die Bundesregierung und viele Medien hätten vorschnell geurteilt und Zustände (G7) wie in Hamburg seien in Chemnitz nicht vorgekommen. Mit sochen Ausagen würde das Vertrauen in die Presse nicht gestärkt.

Linksstaat wirft IB schlimmste Straftaten vor… Aufkleber zum Beispiel

Man fasst sich nur noch an den Kopf… dahinter stecken Vollpfosten. Keinesfalls schlaue Köpfe.

Diese „Straftaten“ haben es in sich:

Zwischen April 2017 und August 2018 registrierten die Behörden 114 Straftaten. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor, über die das „Handelsblatt“  am Freitag zuerst berichtet hatte.

Bei den einzeln aufgeführten Straftaten handelt es sich allerdings weit überwiegend um Vorfälle wie das Anbringen von Aufklebern, das Besprühen von Wänden und die Durchführung von nicht angemeldeten Versammlungen. Nach der Auflistung des Ministeriums kam es nur in Einzelfällen zu tätlichen Angriffen.

Die Linken-Abgeordnete Martina Renner …

Stop! Sobald dieser Name fällt, Hirn ausschalten vor dem Weiterlesen, denn es folgen Deppensätze.

… warf der Bundesregierung allerdings vor, die „Identitären“ zu verharmlosen. Die Mitglieder seien kein harmloser Debattierclub, „sondern glasklare Rassisten und Nationalisten in scheinbar neuem Gewand“.

Die Sozialisten, die Kulturmarxisten, die Fusssoldaten der NWO, DAS sind die Antifas, zu denen Renner gehört. Feinde der Meinungsfreiheit von Kopf bis Fuss.

Die „Identitäre Bewegung“ ist eine Gruppierung mit französischen Wurzeln, die seit 2012 auch in Deutschland aktiv ist. Sie wendet sich gegen „Multikulti-Wahn“, „unkontrollierte Massenzuwanderung“ und den „Verlust der eigenen Identität durch Überfremdung“. Sie wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Laut dem Verfassungsschutzbericht 2017 hat die Bewegung hierzulande etwa 500 Mitglieder.

Gute Leute. Brauchen wir dringend.

Warum?

Weil die Herrschenden die Völker Europas verraten.

Großbritannien – Eine Biographie aus dem Jahr 2016 zeigt auf, dass der ehemalige britische Premierminister Tony Blair maßgeblich für die Masseneinwanderung in das britische Königreich verantwortlich war. In den deutschsprachigen Mainstream-Medien konnte man bisher kein einziges Wort über die Enthüllungen des renommierten Journalisten Tom Bower lesen.

Siehe auch:

Schon der frühere britische Premierminister Tony Blair verfolgte in seiner Amtszeit (1997 – 2007) nach einer neuen Blair-Biografie »Gebrochene Versprechen: Tony Blair – Die Tragödie der Macht«  einen geheimen Plan, Millionen Migranten nach Großbritannien zu schleusen. „Laut der Daily Mail, die eine Serie von Vorabdrucken aus dem Werk veröffentlichte, legt das Buch offen, ´wie der Premierminister eine stille Verschwörung anführte, um das Gesicht des Vereinigten Königreichs für immer zu verändern´. Das Buch ´enthüllt, wie Blair seine Minister anwies, Zehntausende von Asylbewerbern in das Vereinigte Königreich durchzuwinken´, so die Daily Mail. Die Kontrolle der Grenzen habe die Blair-Regierung dagegen nicht als ihre Aufgabe angesehen. Das Hauptziel sei gewesen, dem Land die ´Vorteile einer multikulturellen Gesellschaft vor Augen zu führen´“.3

Das Ergebnis: 6 Millionen neue Einwanderer, davon über 5 Millionen Moslems. England hat fertig, und bekämpft abweichende Meinungen. Siehe die Causa Tommy Robinson etc. pp.

Nicolas Sarkozy, Präsident des EU-Staates Frankreich von 2007 bis 2012, bemühte erst gar nicht den Vorwand wirtschaftlicher Gründe, sondern sagte am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris unmittelbar:

„Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“ 4

Video: https://www.youtube.com/watch?v=E8QsOz4u54M

Klarer Fall: Blair und Sarkozy waren Werkzeuge der NWO, der Vermischung der Völker Europas, also letztlich ihrer Vernichtung.

DESHALB brauchen wir die IB, also gewaltfreien Widerstand. An der Wahlurne, auf der Strasse.

Merkel und Macron sind genauso schlimm wie seinerzeit Blair und Sarkozy.

Es ist nicht nur Soros:    https://www.journalistenwatch.com/2018/05/25/soros-skandal-64-millionen-um-brexit-zu-verhindern/

Es ist die ganze EU, die bei dieser Vermischung mittels erzwungener Migration federführend dabei ist. Auch wenn sie nur ein Vasall des Imperiums USA ist, ein Beherrschungsinstrument der Fremdbestimmung.

Der Gesinnungsstaat bedient sich seiner Lügenpresse, um gegen Andersdenkende zu hetzen. Gerade wieder bei PEGIDA, aber ebenso bei der IB, und seine Kettenhunde vom Verfassungsschutz bzw. seine Schläger von der Antifa vorschickt, um gegen Abweichler vorzugehen.

Nicht zu vergessen seinen Propagandafunk:

 die GEZ-Sender sind nicht Presse. Sie sind Exekutivorgane wie in der DDR.

Merksatz. Wichtiger.

Meinungsfreiheit in der BRD?

Fazit: Diese Ängste sind vollkommen berechtigt:

Sooo böse ist sie, die IB…

Plauen, Festnahme eines Migranten. Krass. Terroristen welcome?

+++Teilen! Was müssen sich Polizeibeamte in Deutschland eigentlich noch gefallen lassen?+++In Plauen kam es in der vergangenen Woche zu einem Übergriff auf zwei Polizisten, die einen Libyer (23) festnehmen wollten. Umstehende Migranten, darunter ein weiterer Libyer, ein Mazedonier sowie ein Kroate, griffen die Beamten unvermittelt an. Beide Beamte sowie der Mazedonier wurden verletzt.Weitere Informationen:https://www.tag24.de/nachrichten/plauen-postplatz-polizisten-verletzt-attacke-maenner-video-facebook-738906

Опубликовано AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag Понедельник, 20 августа 2018 г.

In Plauen kam es in der vergangenen Woche zu einem Übergriff auf zwei Polizisten, die einen Libyer (23) festnehmen wollten. Umstehende Migranten, darunter ein weiterer Libyer, ein Mazedonier sowie ein Kroate, griffen die Beamten unvermittelt an. Beide Beamte sowie der Mazedonier wurden verletzt.

Da wünscht man sich US-Cops… https://youtu.be/4-wS0mhaDUs

Immer dran denken: Es ist nicht nur Merkel.

Eine gnadenlose Abrechnung mit Angela Merkel hat die „Neue Zürcher Zeitung“ veröffentlicht. Pikant: Autor ist der ehemalige „Bild“-Chefredakteur und Helmut-Kohl-Berater, Hans-Hermann Tiedje. In deutschen Zeitungen kann er solche Texte offenbar nicht mehr schreiben. Der heutige [weiter lesen]

Es gibt nur EINE Lösung:

Österreichs Kanzler fordert: Migrantenschiffe müssten an der EU-Außengrenze gestoppt werden.

Darüber sei er sich mit dem maltesischen Regierungschef Joseph Muscat in einem Telefongespräch einig gewesen. Dazu hieß es in einem Statement aus dem Bundeskanzleramt: „Wir vertreten hier die gleiche Meinung, dass nicht jedes Schiff in der EU anlegen kann“, so Kurz. Auch andere EU-Länder sollten Schiffe aus Nordafrika nicht einfach anlegen lassen. Die Migranten sollten in die Ursprungsländer oder in ein sicheres Drittland auf dem afrikanischen Festland gebracht werden.

Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte angedroht, Bootsmigranten künftig direkt nach Libyen zurückschicken, wenn andere EU-Länder sie nicht aufnehmen wollten.

Die Europäische Union und die Vereinten Nationen weisen immer wieder darauf hin, dass die Rückführung in ein Land, in dem Migranten Missbrauch und Folter drohe, internationales Recht brechen würde. Dazu wird Libyen gezählt.

Die EU gehört zu den Feinden der Völker Europas, ebenso wie Merkel… ganz klare Sache.

Nur die Verflolten reinlassen, nicht deren Peiniger:

Dieses Land wird von Idioten regioert, Weidel hat recht. aber sowas von…