Archiv der Kategorie: USA

Der moderne linke Antiamerikanismus stammt direkt aus dem Sozialismus?

Wer verstehen will, woher das linke, das antiamerikanische, das NATO-feindliche Weltbild stammt, welches Leute wie Daniele Ganser, Ken Jebsen, Frank Hoefer, Christoph Hoerstel, Mattias Broeckers oder auch (etwas abgeschwaecht der CDU-ler) Willy Wimmer in zahlreichen Schriften und Vortraegen verbreiten, dem sei ein Buch aus der DDR ans Herz gelegt, welches man fuer fast nichts bei amazon finden kann:

Ein akzeptabel erhaltenes Buch über den CIA,Militärverlag,2.ergänzte und erweiterte Auflage 1985,broschiert/Taschenbuch,238 Seiten,innen altersbedingt gedunkelt,Einbänd beschädigt und verfärbt,aber zum Lesen für historisch interessierte Menschen noch gut geeignet

Das ist ein leicht verstaendliches Buch, welches die Geschichte der CIA anhand ihrer Verbrechen nacherzaehlt. Staatsstreiche, Morde, Drogenhandel, Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Die Autoren verwendeten sowohl westliche als auch oestliche Literatur:

Verbrechen des KGB, darueber haette es kein Buch in der DDR geben duerfen. Ist ja klar. Oder doch nicht?

Wir haben es also mit einem Monster zu tun, der CIA, eine Art Staat im Staate, Manchem gefaellt „Tiefer Staat“ besser, Anderen „Gladio“, obwohl der ziemlich dumm ist, was auf „Schattenregierung“ nicht zutrifft, aber Begriffe sind letztlich Schall und Rauch… es gibt eine Art „geheimdienstlichen Komplex“, der als agierender Arm der „eigentlichen Regierung der USA“ die Schweinereien ausfuehrt, welche in den Hinterzimmern vorbereitet werden, vom Council on Foreign Relations, vom Nationalen Sicherheitsrat, von diesen Netzwerken der Weltherrschaft halt. Geopolitik, das grosse Schachbrett, Sie wissen schon.

Das Buch liest sich so, wie sich Ganser-Vortraege anhoeren:

Youtube ist voll von Vortraegen Gansers, Interviews von Jebsen und Welterklaervideos von Hoerstel & Co., die genau dieselbe Sichtweise auf die USA (das Imperium) erzaehlen, wie es dieses Buch tut.

Muss deshalb nicht falsch sein, weder Buch noch die Youtube-Videos.

Ganz aktuell: Crashcurs.com, die Site vom Mr. Dax Dirk Mueller:

Hat der gefeuerte CIA-Chef Dulles mit Billigung von Vizepraesident Johnson den Praesidenten JFK umbringen lassen?

Welche Rolle spielte dabei der CIA-Offizier George Bush senior?

Da isser: Vizepraesident unter Reagan, der dann beinahe erschossen wurde vom Hinkley, aus einer Sippe von Bush-Freunden stammend… Zufall, oder JFK die Zweite?

Sehr sehr lesenswert. Besser als der Weiner, den der Benesch so mag. Viel besser. Weiner meint, die CIA war vor allem unfaehig. Nun, das Gegenteil ist eher richtig. Aber Benesch ist Transatlantiker. USA-Fanboy. Wie Weiner…

Ganser ist ein erklaerter Natogegner.

Es gibt noch einen Teil 3 dazu vom 6.12.2017: https://www.youtube.com/watch?v=F82qn7NFKGo

Im dritten und letzten Teil des Interviews mit Daniele Ganser aus der Reihe „Cashkurs-Leser fragen – interessante Persönlichkeiten antworten“ geht es um die Manipulationen der Presse, die globale Bevölkerungsentwicklung und Strategien zur Konfliktlösungen.

Stehen Ganser & Co. in der Tradition kommunistischer Denker, sind ihre Arbeiten deshalb zu kritisieren, oder haben sie einfach recht, die US-Kritiker und NATO-Gegner aus der Friedensbewegung?

Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen (wie Merkel)

Kein Wunder, dass der Kanzlerwahlverein CDU empoert war:

Unruhe gab es in der Aussprache, als der Delegierte Wolfgang Grieger den Rücktritt Merkels forderte. „Zwölf Jahre Energiepolitik – eine Farce. Verteidigungspolitik desaströs.“

Auch die Sozial- und Familienpolitik sei niederschmetternd. Merkel regiere nach Gutsherrenart. „Heute ist der Tag, an dem wir sagen müssen: Die Kaiserin hat keine Kleider an – sie ist nackt.“ Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen, sagte Grieger. Die anderen Delegierten reagierten mit großem Unmut auf diesen Beitrag.

Das Problem ist nicht die Merkel, das Problem ist die Arschkriecher-CDU, die sie machen laesst:

Die CDU konnte nicht mehr umfallen. Sie hatte sich bereits zu Boden geworfen. Man kennt die Übung vom Kotau an chinesischen Kaiserhöfen. Mit der Stirn wird der Boden berührt. Wie geht das, wenn man den Kopf schon abgegeben hat? Die CDU hat gar nicht sondiert, sondern von der ersten Minute an Koalitionsverhandlungen geführt. Es ging ihr nie darum, was sie mit diesem Land vorhat. Sie ersetzt Prinzipien schon länger durch eine Prinzipalin.

Da hat der Herles recht.

Hinzu kommt der Gruessaugust, der langweiligste, farbloseste Gauckler aller Zeiten:

Das Bündnis der Wahlverlierer soll also weiter wursten. (Kein Tippfehler.) Es ist kein Wählerauftrag, sondern Wählerbetrug. Keine „staatsbürgerliche Verantwortung“, sondern postdemokratische Schande. Zu verdanken haben wir sie, sagen wir es offen, einem gewissen Herrn Steinmeier. Pardon: dem Herrn Bundespräsidenten. Der will Neuwahlen um jeden Preis verhindern. Der Herr Präsident misstraut den Bürgern. Er selbst ist von einer einzigen Bürgerin ausgesucht worden. Herr Steinmeier ist ein dankbarer Mann.

Endkorrupte Republik, Scheindemokratie, in der das Volk nichts zu sagen hat. Nicht einmal den Bundespraesidenten darf es waehlen, in der Weimarer Republik war das anders… in der BRD wird alles in Hinterzimmern ausgekungelt.

Das hier passt auch. Herles zum Elend der Rueckgratlosen:

Wenn es der CDU und der CSU nicht gelingt, zu definieren, was moderner Konservativismus ist, steht diese Partei bald am Abgrund. Aber wie soll das gelingen im Knebelvertrag mit den Sozialdemokraten? Anders gesagt: Wenn CDU/CSU nur noch dazu gut sind, Frau Merkel im Kanzleramt zu halten, wird niemand mehr wissen, weshalb man sie wählen soll, wenn es Frau Merkel nicht mehr gibt. Kann in der CDU niemand widersprechen, wenn Frau Merkel selbstherrlich erklärt, dass sie wieder kandidieren wird?

Die AfD wird staerker werden, egal ob die linksversiffte CDU einen auf Gruenpartei macht oder weiterhin SPD 2.0 spielt. Die Union wird so oder so weiter schrumpfen. Die SPD ist genauso unpatriotisch, die Linken und die Gruenen sind antideutsch.

Und darauf werden immer mehr Menschen kommen…

Es wird grosse Umwaelzungen geben, und Merkel muss weg. Das gesamte elende verfilzte Parteiensystem muss fallen. Die Korruption im Berliner System machte Pfeifen wie Steinmeier und Gauck moeglich, dieser Augiasstall muss gereinigt werden .

Das hier ist imo falsch:

Angela Dorothea Merkel macht nach der Kanzlerwahl sowieso wie bisher, was sie will, weil es die MSM wollen. Das ist ihr einziger, ungeschriebener Koalitionsvertrag, den sie auf der Stelle anpasst, wo der Medien starker Arm es will.

Das kann nur dann hinhauen, wenn die US-Geheimdienste die MSM in der BRD steuern. Davon geht der Autor bei TE aber doch gar nicht aus, oder doch? Der CFR lenkt via CIA und BND die Kanzlerin der BRD? Nicht „nur“ die veroeffentlichte Meinung? Auch die Politik selbest, bis hin zu Merkel?

Loesungsmoeglichkeit, die einzige die mir einfaellt:

Direkte Demokratie muss her! Das Schweizer Modell. Gemeinsam mit starken alternativen Medien die Lenkung der Massen unterlaufen.

Zeitenwende im Bundestag: Die Salzstreuer von der AfD bringen Leben in die Bude?

Ja es waere schon schoen, wenn die Verraeter Petry & Pretzell schnellstens ihrer Mandate in allen Parlamenten verlustig gingen, und in der Versenkung verschwaenden wie Lucke & Co.

Ebenso waere es toll, wenn Merkel endlich ginge, am besten gemeinsam mit Steinmeier, Gollum und dem ekligen Eunuchen Altmeier. Die gesamte Bagage kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Und diese paedophil-lastigen Gruenen, diesen Tritt-ihn, diese dumme Evangelikale Goering, die Warze Roth, wer kann dieses Pack eigentlich noch ertragen? Wer schaltet nicht sofort um, wenn es am Bildschirm erscheint?

Die sogenannten Eliten haben das Volk verraten und verkauft, und endlich endlich endlich ist jemand da, der das auch klar und deutlich sagt:

Zeitenwende:

„während auf dem Ku’Damm Afghanen sitzen und Kaffee trinken, anstatt in ihrem Land beim Wiederaufbau zu helfen“

Der neue Bundestag kommt heute zur zweiten Sitzung zusammen und schon wird es unangenehm für die Politiker der Altparteien. Es geht um die Verlängerung von gleich mehreren Auslandseinsätzen der Bundeswehr

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland bezeichnet die Gesamtbilanz des seit 2001 andauernden Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan, der den deutschen Steuerzahlern im übrigen schon jetzt mehr als 10 Milliarden Euro gekostet hat, als verheerend.

Absolut richtig: Deutschlands Grenzen werden ganz sicher nicht am Hindukusch verteidigt.

Im Jahre 2000 stellten rund 5400 einen Asylantrag in Deutschland, im vergangenen Jahr waren es 227.000 Asylanträge. 42 Mal mehr als auf dem Höhepunkt der Talibans. Und jetzt, Frau Verteidigungsminister, wollen Sie erneut deutsche Soldaten nach Afghanistan schicken, während afghanische Flüchtlinge auf dem Kudamm Kaffee trinken, statt beim Wiederaufbau ihres Landes zu helfen.

Nein, Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt, Deutschland wird an den europäischen und deutschen Grenzen verteidigt. Die AfD lehnt den Antrag auf Verlängerung des Bundeswehrmandats ab …“

Genau das ist der Wille des Volkes: Schluss mit dem Afghanistan-Einsatz, die Asylanten dorthin zurueck, aber dalli, die brauchen wir hier nicht.

Das ganze verschissene Afghanistan ist nicht einen einzigen pommerschen Kanonier wert (Bismarck…)

Ebenso ENDLICH Klartext:

Es ist ein Skandal, dass die Einsatzrealität unsere Bundeswehr zum Schlepper macht … Die Schlepperboote werden noch voller, weil man sich auf die Rettung durch unsere Streitkäfte verlassen kann … Sie haben bisher über 21.000 Migranten nach Europa gebracht, die nach Afrika zurück gebracht hätten werden müssen …“

Die ganze Welt lacht sich kaputt darueber, dass die Marine die Geretteten nach Europa schafft… vollkommen irre.

 

Das Zensurgesetz muss weg:

Die AfD-Fraktion hat daher gestern einen Gesetzentwurf zur Aufhebung des NetzDG eingebracht.

Genau darum geht es: Nach der Wahl loest man ein, was man vor der Wahl versprochen hat.

Wo bleibt Lindners FDP? Wo ist die Zivilgesellschaft, Piraten, Netzpolitik.org, wo sind sie denn alle, die Kaempfer fuer die Meinungsfreiheit?

„Die AfD gibt den Altparteien nun die Gelegenheit, diesen Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit zu überdenken und das Gesetz zurückzunehmen. Die Rechtsdurchsetzung gehört nicht in private Hände, sondern in die ordentlicher Gerichte. Wer anerkennt, dass die Freiheit – und damit auch die Meinungsfreiheit – unser höchstes Gut ist, kann nur für die Aufhebung des Gesetzes stimmen“, stellt der Bundestagsabgeordnete Uwe Kamann klar.

Wo sind die Gruenen, wo sind die Linken, sind die etwa gegen die Meinungsfreiheit? DDR laesst gruessen? Bei Stalin war ja nicht alles schlecht?

Weiter im Text, war ein guter Tag gestern fuer die Deutschen:

Voll in die Fresse, wie schoen:

„[…] Mit dem Abnicken sämtlicher Pseudo-Hilfsprogramme, haben Sie, werte Damen und Herren der Parteien die schon länger hier sitzen, unserem Staat, und den deutschen Steuerzahlern bereits einen immens hohen Schaden zugefügt. Und damit muss endlich Schluss sein. Die Bürger haben es satt, eine abgehobene Politik der arroganten Gutsherrenart auszuhalten und es muss endlich wieder zur Rechtsstaatlichkeit zurückgekehrt werden und dafür sind wir angetreten!“

So kaempferisch habe ich die Weidel noch nie erlebt. Klasse. Zu ihrer Karriere bei Goldman Sucks sollte sie dennoch mal klarstellen, wo sie steht, in Bezug auf den Einfluss dieser Hochfinanz auf die US-Politik, und was sie vom Schuldgeldsystem haelt, wo man fuer FIAT Money Zinsen an die Banken bezahlt. Wie haeltst Du es mit der NWO, Alice? Ist die ein Hirngespinst?

Dieselben Fragen muss man auch ihr stellen:

Gespräch mit Beatrix von Storch über das Scheitern der Jamaika-Gespräche

»Die AfD hat den Linkstrend gestoppt«

Also begrüßen sie das Scheitern der Jamaika-Gespräche?
Die Grünen sind die Partei, die für unbegrenzte Masseneinwanderung, für die Gender-Ideologie und für die Deindustrialisierung Deutschlands durch eine ideologisch verblendete Klimapolitik stehen. Dass die Grünen jetzt nicht an der Regierung beteiligt sind, ist gut für Deutschland. Der Abbruch der Jamaika-Gespräche ist im Grunde vor allem ein Erfolg der AfD.

Alle haben Schiss vor der AfD? Eher nicht.

Sie haben Schiss vor dem Volk, und das ist auch bitter noetig.

Merkel muss weg, das System Merkel muss weg.

MERKSATZ:

Ohne starke AfD wird der Familiennachzug kommen, ohne starke AfD wird es keine Rückführung der 1,5 Millionen illegalen Migranten geben, ohne starke AfD wird das nächste Eurorettungsprogramm kommen und Macron wird seinen EU-Superstaat bekommen. Machen wir uns nichts vor, ohne den Druck der AfD wird sich nichts in Deutschland ändern. Das ist nicht nur die Erfahrung der letzten Jahre. Das ist die Erfahrung der letzten Jahrzehnte.

SIC!

Terrorzahlen und Terrorstaaten 2016 und 2017, kann das mit dem Islam zu tun haben?

Geopolitik, Krieg gegen den Terror, Kriege der USA, Krieg Frankreichs und Grossbritanniens gegen Libyen, innere Konflikte, Islam gegen Islam, Sunniten gegen Shiiten, Terror als asymetrischer Krieg, es herrscht eine ziemlich grosse Verwirrung, was Actio ist, was Reactio ist, was ist Geopolitik, was ist Propaganda, NATO versus Russland, wer braucht den Terror, wer nutzt ihn, es ist alles so kompliziert…

Sind das echte Fakten, und wer zaehlt da?

Wer ist dieses Institut, wer finanziert es?  http://economicsandpeace.org/

Kann man downloaden: http://visionofhumanity.org/reports/

Verdaechtig genaue Zahlen.

Sind das alles „richtig unabhaengige islamische Terror-Organisationen“, oder sind die von Geheimdiensten beeinflusst/gelenkt/finanziert/unterstuetzt?

Es gibt auch Grafiken fuer 2017:

Da faellt die rote Ukraine auf. Dort gibt es einen inneren Konflikt: Der NATO-Westen gegen den Russen-Osten. Wieso gibt es da Terror?

Was wird da als Terror gezaehlt?

Wer zaehlt?

Die top 10- Liste:

8 islamische Staaten, plus 2 Staaten, Nigeria und Indien, mit starken islamischen Bevoelkerungsanteilen.

Dann koennte der Terror was mit dem Islam zu tun haben.

Libyen, Irak, Afghanistan, Syrien: 4 von 10 Terrorstaaten leiden unter massiver Einwirkung der USA und der NATO.  Beim NATO-Staat Tuerkei ist der Terror eher Kurden versus Tuerken, also ein innerer Konflikt.

Dann muss der Terror etwas mit der einzigen Weltmacht zu tun haben?

Zumal der Jemen ein Schlachtfeld des US-Verbuendeten Saudiarabien ist, und Pakistan ein Vasall des Imperiums.

Allerdings weiss die Bundesregierung das nicht: 2 Minuten Irres?

Offenbar noch ein Vasall des Imperiums. Die BRD.

Verstaerken die illegalen Kriege der USA/NATO den islamischen Irrsinn lediglich, oder erschaff(t)en sie ihn massgeblich mit?

Wo soll das enden, wie daemmt man den Wahnsinn ein, und wer kann das ueberhaupt? Von Buergerkrieg bedrohte EU-Staaten mit starken islamischen Minderheiten garantiert nicht!

Die USA sorgen fuer mehr islamischen Terror in Europa, indem sie den IS aus Raqqa abziehen liessen

Die Türkei ist offenbar sauer auf die Amerikaner:

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim (AKP) sprach von einer „Schande“ und warnte, der Abzug der Kämpfer lasse neue IS-Anschläge in der Türkei und im Westen wahrscheinlicher werden.

Die Russen sowieso:

Ganz schlecht. War aber zu befuerchten, dass die USA ihre angeblichen Freunde (besser: Vasallen) gefaehrden wuerde, eben weil sie einen freien Abzug noch vor einem Monat ausschlossen:

Ja ja, man werde einen solchen Abzug niemals nicht akzeptieren. Schon klar… wer sich auf die USA verlaesst, der ist verlassen und wird betrogen. Gilt auch fuer die Kurden, wie mir scheint. Aber eben fuer Europa ebenfalls.

LOL, „eigentlich“ wollte man das ja nicht… derselbe US-Kommandeur in der jF zitiert:

„Wir wollten eigentlich nicht, daß jemand entkommt“, zitiert die BBC den Sprecher der US-Koalition, Ryan Diller. Hier sei es aber um ein Grundprinzip der Strategie in dem Kampf gegen den IS gegangen. Um weiteres Blutvergießen zu verhindern, hätte sich die Koalition dem Wunsch ihrer Verbündeten gebeugt und nicht eingegriffen.

Wer glaubt denn noch den USA?

Rußland wirft USA Kooperation mit dem IS vor

Von Anfang an, wie ein Kommentator meint:

 von daher kann man geradeheraus sagen: Wo IS draufsteht, ist US drin!

Ein Putintroll?

IS-Terroristen frei zur Heimkehr nach Europa

Der Politikwissenschaftler mit einen Fokus auf dem Syrien-Konflikt fürchtet um die möglichen Konsequenzen der Massenevakuierung von Terroristen. RT Deutsch teilte er mit:

Schleuser haben Hochkonjunktur und bringen die IS-Mitglieder auch zurück nach Europa, insbesondere nach Deutschland und Frankreich. Mit der Evakuierungsinitiative haben die USA faktisch den Terrorismus in Syrien in die gesamte Welt exportiert und eine neue Welle von Terroranschlägen ist nicht auszuschließen. Man könnte sogar von der Mobilisierung des Terrorismus sprechen. Sollten die IS-Mitglieder wieder in Europa Anschläge verüben, werden die Medien wie gewohnt nicht die USA oder die YPG dafür zur Rechenschaft ziehen, sondern den Islam und die Muslime.

Was ja auch stimmt: Der Terrorist ist derjenige, der die Bombe zuendet bzw am Steuer lenkt.

aber so ganz falsch ist es eben auch wiederum nicht: Die USA helfen kraeftig mit, sie spielen gegen Europa:

Die US-Eliten kämpfen gegen die Völker Europas. Eggert Teil 3

Halbwahrheiten… taugt der dreckige Deal von Raqqa fuer ein US-Bashing, oder musste man sich fuegen, weil die Gegner des IS vor Ort, die Kurden, ihre Kraefte schonen wollten?

Ein wenig Verrat ist da schon dabei:

Witnesses said it included ‘huge’ numbers of foreign fighters – including some English speakers – who are said to have since spread out across Syria and into Turkey, potentially en route to Europe. 

This was despite the coalition being assured that no foreign fighters would be allowed to leave and previous US pledges that they would all be killed rather than allowed to return home. 

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5078691/Hundreds-ISIS-fighters-smuggled-Raqqa.html#ixzz4yTlvtPwc
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook

Grosse Klappe gehabt, aber sie dann doch ziehen lassen, die vielen Koranbekloppten, gen Europa… Danke Amerika!

Die BRD muss reagieren. Der Krieg in Syrien ist vorbei.

Daher:

Den Migrations-Wahnsinn stoppen, die Syrer nach Syrien, und dort helfen das Land wieder aufzubauen! Kein Familiennachzug nach Deutchland!

Sind die denn alle irre in Jamaika?

Meinungslenkung, Propaganda, Gleichschaltung, wie funktioniert das?

Es ist nicht so, dass der Propaganda-Merkelist im Kanzleramt jede Woche oder so beim klebrigen Klaus anruft:

Anlass ist, dass Claus Kleber auf die Schnauze gefallen ist. Im übertragenen Sinne.

Der nämlich habe ein Experiment durchgeführt und sich in einen vollbesetzten Heidelberger Hörsaal gestellt und erzählt, dass man sich politisch mit der Regierung abspreche, was man bringen darf und muss, und was nicht. Eigentlich wollten sie damit eine Reaktion provozieren, die Leute im Stil von Versteckte Kamera reinlegen.

Nur: Es gab keine Reaktion. Die Studenten haben es einfach so geglaubt, weil sie es normal fanden.

Da sage noch wer, die Studenten seien dumm. Sind sie eher nicht, hoechstens lethargisch sind sie.

Das Geheimnis ist: Niemand braucht den Leitjournalisten zu sagen, wie sie berichten, gewichten und manipulieren sollen, weil… das wissen sie schon lange, ja sie waeren nie und nimmer auf diese Posten gekommen, wuessten sie das nicht.

Sicher, es gibt die Geheimdienste, die enge Beziehungen zu Journalisten unterhalten, Insiderwissen gegen gefaellige Berichterstattung, Ermittlungsakten gegen staatsnahe Schreibe, es sind ganze Kohorten von Presstituierten noetig, um einen Kampfbegriff wie „Verschwoerungstheoretiker“ gegen Kritiker zu etablieren, das ist der Geheimdienste taeglich Brot, war es schon vor 50 Jahren, aber die dicken Fische faengt man anders:

Die traditionellen Medien in (West-)Deutschland wurden nach dem Krieg in einem alliierten Lizenzverfahren gegründet und mit sorgfältig ausgewählten Verlegern und Chefredakteuren besetzt – Strukturen, die sich über verwandtschaftliche und andere Beziehungen bis heute erhalten haben. Nebst der
Bilderberg-Gruppe und der Trilateralen Kommission erfolgt die Einbindung und Sozialisierung der führenden deutschen Medienleute dabei insbesondere über die sogenannte
Atlantik-Brücke, die 1952 von CFR- und Weltbank-Präsident sowie Hochkommissar für Deutschland, John J. McCloy, zusammen mit CFR-Mitglied und Bankier Eric Warburg – dem Enkel von CFR-Direktor und Federal Reserve Initiant Paul Warburg – gegründet wurde.

Auch die offiziell neutrale Schweiz ist seit dem Zweiten Weltkrieg in die transatlantische Wirtschaftsund Sicherheitsarchitektur integriert und hat in hohem Maße von ihr profitiert. Deshalb liegt eine von transatlantischen Standards abweichende, allzu kritische Medienberichterstattung – die rasch als »feindliche Propaganda« gewertet und zu unerwünschten politischen oder ökonomischen Komplikationen führen könnte – nicht im Landesinteresse.

Eingebettete Medien samt deren Besitzern, die dann die Chefredakteure „empfohlen bekommen“, die wiederum Gleichmeinende befoerdern/einstellen, so und nicht anders funktioniert die mediale Gleichschaltung.

Und der Kleber ist Atlantikbruecke, ein Asset des CFR, also der US-Regierung. Der weiss wie er agieren soll, das braucht dem keiner zu sagen… 600.000 Euro sprechen eine deutliche Sprache, oder nicht?

Lesestoff dazu:

als PDF: die-propaganda-matrix-spr.pdf

22 Seiten, davon 2 Seiten Quellenverzeichnis, und viele schoene Abbildungen.

Ergaenzt prima die Recherchen deutscher Autoren, welche man komprimiert hier anschauen kann:

Siehe auch:

Sie sehen, das ist ein wichtiges Thema: WER die Medien steuert, und WIE das geschieht, mit welchen handwerklichen Mitteln.

Haben die Schweizer wirklich nett zusammen gestellt:

Wichtig:

In den USA wurden tatsächlich nahezu alle bekannten Medien von CFR-Vertretern gegründet oder bereits vor Jahrzehnten aufgekauft (siehe Abbildung)

Dachte ich sofort an Jeff Bezos, den 80 Milliarden Dollar-Mann, und sein Spielzeug, die Washington Post:

Die Schweizer schreiben dazu:

»Die Mitgliedschaft dieser Journalisten im Council, was auch immer sie von sich selbst denken mögen, ist eine
Bestätigung ihrer aktiven und wichtigen Rolle in öffentlichen Angelegenheiten und ihres Aufstiegs in die herrschende Klasse Amerikas. Sie analysieren und interpretieren die Außenpolitik der USA nicht nur; sie helfen sie zu machen. () Sie sind ein Teil des Establishments, ob sie es wollen oder nicht, und sie teilen die meisten seiner Werte und Ansichten.«
Richard Harwood, ehem. leitender Redakteur und Ombudsmann der Washington Post.

Und wer ausschert aus dem Meinungskartell, der fliegt raus. So einfach ist das.

In Deutschland ist die Krake CFR allegenwaertig, meinen die Schweizer:

Fein zusammen gestellt. Es gibt externe Links in der PDF, da kann man alles viel groesser anschauen, lesbarer.

Das Ding ist wirklich gut, eben weil es auch die imperial gesteuerten NGO und deren schaebige Rolle mit einbezieht:

Bei Brutkastenluege faellt mir ein, dass es ein Holocaust-Überlebender war, der sie sich einfallen liess:

Ein Lügner wie aus Auschwitz entsprungen, lach, ich muss gerade an Hans Pueschel und Broder denken…

1991 Gulf War

Lantos was a strong supporter of the 1991 Persian Gulf War. During the run-up to the war, the Congressional Human Rights Caucus, of which Lantos was co-chairman, hosted a young Kuwaiti woman identified only as „Nurse Nayirah„, who told of horrific abuses by Iraqi soldiers, including the killing of Kuwaiti babies by taking them out of their incubators and leaving them to die on the cold floor of the hospital. These alleged atrocities figured prominently in the rhetoric at the time about Iraqi abuses in Kuwait. The girl’s account was later challenged by independent human rights monitors.[30]

„Nurse Nayirah“ later turned out to be the daughter of the Kuwaiti ambassador to the United States. Asked about having allowed the girl to give testimony without identifying herself, and without her story having been corroborated, Lantos replied, „The notion that any of the witnesses brought to the caucus through the Kuwaiti Embassy would not be credible did not cross my mind… I have no basis for assuming that her story is not true, but the point goes beyond that. If one hypothesizes that the woman’s story is fictitious from A to Z, that in no way diminishes the avalanche of human rights violations.“[30]

Das Vorgehen von diesem ungarischen Juden Lantos erinnert doch sehr an die Holocaust-Maerchen diverser ueberfuehrter Schwindler, wer weiss schon, wie wahr seine Survivor-Story ist.

1 zu  1 passt Lantos Luegenmaerchen zu Elie Wiesels erfundener Biografie:

Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt”.« Elie Wiesel in Legends of Our Time, Schocken Book

Mit 113 gestorben, das war aber ein anderer:

STOP, es wird gefaehrlich, der Gesinnungsparagraph 130 lauert, und zeigt wieder einmal, dass die mediale Gleichschaltung weit weniger gut wirkt als deren Macher glauben.

Aber sie funktioniert bei 90%, leider:

ÖDP Vortrag 1. Mai 2017 // Prof. Dr. Rainer Mausfeld: „Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert“

Das ergibt ein rundes Bild: WER steuert, und WIE wird gesteuert?

Wirklich sehr lesenswert:

Das wuerde prima erklaeren, warum wesentliche Teile der Geheimdienste dermassen heftig gegen Trump schiessen und leaken.

Das aber auch:

Ist um Welten besser als der Quatsch vom Alexander Benesch, eine Studentenverbindung in Yale namens Skull & Bones steuere die US-Aussenpolitik seit 100 Jahren.

Kissinger und Brzezinski sind CFR, Menno!  Immer diese Infokrieger, verwirren mehr als dass sie helfen, mit ihren peinlichen Buechern.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/brzezinski/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/henry-kissinger/

Wirklich sehr lesenswert, was dieSchweizer da auf 20 Seiten zusammengefasst haben.

Es geht immer um Deutungshoheit, um die „richtige Meinung“, welche den Schafen ins Hirn gepumpt werden soll. Ohne dass die merken, wie sie indoktriniert werden.

Merken Sie sich das gefaelligst 🙂

 

Die UN, der Halbjude Sarkozy und der Jude Soros agitieren gegen Europa. EGGERT TEIL 4

Fast 2 Stunden lang ist die Audio mit eingeblendeten Mainstreamquellen, die uns der Herr Eggert als Teil 4 vorliest, und es ist erneut eine recht gute Zusammenfassung der Trutherthesen von Michael Vogt bis Compact zum Grossen Austausch der Voelker Europas durch maechtige imperiale Kraefte der NWO, der Globalisten, zu denen auch die UN und der Plan zur Replacement Migration gehoert, den Soros, Sarkozy, Merkel etc. umsetzen.

Die ersten 3 Teile sind hier:

Die US-Eliten kämpfen gegen die Völker Europas. Eggert Teil 3

Die Quellen selbst haben jetzt kurz-urls, sind also leicht kopierbar. Fuer den erfahrenen Blogleser gibt es wenig Neues, denn Barnett, die Globalisierer, die Mittelmeerunion Sarkozys, die Vernichtung von Libyens Gaddafi, dem Sperrriegel der Europa schuetzte durch GB, F und die USA ist nicht neu, wird aber sehr gut von Eggert zusammen gestellt.

Soros, ja nun, der ist ein Werkzeug der Globalisten, wurde der nicht gerade erst von Österreich rausgeschmissen, das dem guten Vorbild Ungarns folgte?

Soros ist Tiefer Staat der USA, er gehoert zur Schattenregierung, genauso wie der geheimdienstliche Komplex. Siehe:

Das segensreiche Wirken des Herrn Soros für die CIA? Teil 3

Teil 2:  http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/08/01/das-segensreiche-wirken-des-herrn-soros-fuer-die-cia-teil-2/

Teil 1  http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/07/31/das-segensreiche-wirken-des-herrn-soros-fuer-die-cia-teil1/

Die UN hat 2002 empfohlen, eine bestandserhaltende Migration nach Europa mit 30 Millionen innerhalb 15 Jahren (?) durchzufuehren, um schrumpfende Bevoelkerungen zu ersetzen, die sich -bedingt durch Feminismus etc.- nicht mehr bestandserhaltend vermehren.

Aus der Sicht der UN durchaus sinnvoll: Geburtenueberschuesse in Afrika, Geburtenmangel in Europa, das koenne man doch ausgleichen… und Vermischung der Rassen, das schadet doch nix…  Globalisten brauchen keine Voelker, im Gegenteil, die stoeren doch nur…

Das hier hat mir gefallen:

Spielt eine Rolle, diese Reinholung zukuenftiger Rentenzahler, aber ist mangels Qualifikation und mangels Assimilation dieser religioes Behinderten (Moslems) zum Scheitern verurteilt. Es muss also um mehr gehen, um Desintegration der Voelker an sich. Melting pot, wie es einst die USA waren, was laengst am Scheitern ist, und nie und nimmer mit Nafris etc funktionieren kann, oder mit Negern.

In den USA scheitert es bereits an christlichen Latinos, und in Europa soll es mit Arabern klappen? Voellig behaemmerte Idee…

Ein Tuerkei-Propagandist, und viele Spinner, wie beim Kulturstudio normal.

Die USA als Knueppel der Zionisten, als Knueppel des eigenen Bankster-Grossindustriellen-Komplexes, oder Beides?

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Sie sehen, es läuft immer auf dieselben Grundmuster hinaus: Die NWO ist jüdisch-zionistisch, die Globalisten sind teilidentisch mit dem jüdischen Weltfinanzkapital in London und in New York (wuerde ein gewisser Adolf Hitler jedenfalls so sagen), und diese Geldeliten haben sich mit den ganz grossen Konzernen verbuendet, Amazon, Apple, Boeing, Microsoft, wie sie alle heissen moegen, und gemeinsam wollen sie eine Weltwaehrung schaffen, ein (stark dezimiertes) Weltvolk, das einer Einheitsreligion folgt, und das dann glueckliche Sklaven darstellt, zwangsgeimpft und Genfood gestaehlt…

Sorry Leute, ich glaube da nicht dran, es wird nie und nimmer so kommen. NWO-Fiction ist das, mag sich ja gut verkaufen, aber ist und bleibt utopisch.

Das bekommen weder ein Soros noch ein Barnett noch ein Jeff Bezos noch eine Merkel hin, schon gar nicht deren Schlaegertruppen. Sie werden verlieren, die Menschen und ihr Wille zur Freiheit sind groesser. Staerker.

Das hier wird nicht passieren:

Keine Chance:

No way, die Linksfaschos und ihre NWO-Hintermaenner werden verlieren. Der Untergang von Voelkern und von Religionen findet vorerst nicht statt.

JFK – Trump als Loser, und feige Medien, gelenkt von den Geheimdiensten?

Da hat er viel versprochen, aber wenig geliefert, ein Grossmaul namens Trump ist vor CIA und FBI eingeknickt:

taz-Broeckers ist enttäuscht, zurecht:

In einem Memorandum hat Präsident Trump – laut CNN “unhappy”, weil diese Restriktionen nicht “dem Geist des Gesetzes” entsprächen – den Geheimdiensten und dem FBI aber nun weitere 180 Tage eingeräumt, um ihre Begründungen für zurückgehaltene Dokumente zu überprüfen. Wenn sie dann weiter “nationale Sicherheit” rufen, wird auch weiter nichts veröffentlicht.

Grosse Klappe, aber nicht geliefert:

Das Cover Up geht also in die Verlängerung. Das Chaos ist komplett – und nichts Anderes war wohl auch beabsichtigt.Warum sonst hat man 25 Jahre gewartet, um genau eine Stunde vor Ablauf der Frist abertausende von Seiten zu publizieren ? Fiel es erst fünf Minuten vor Zwölf auf, dass die Veröffentlichung bestimmter Dokumente die “nationale Sicherheit” bedrohen, oder noch lebende Informanten bloßstellt ?

Die Geheimdienste haben Trump offenbar an den Eiern.

Auch Broeckers:

Dass das  ehemalige Nachrichtenmagazin  gegen weitere Geheimhaltung nichts einzuwenden hat, weil : 

“…der Akten-Hype dürfte falsche Fährten eröffnen, die Verschwörungstheoretiker befeuern, das Vertrauen in den Staat weiter erodieren und Trumps parallele Schattenwelt stärken, in der Realität und Fiktion immer mehr im Fake-News-Dunst verschwimmen”

–  wundert kaum.

Auch die FAZ befürchtet, dass die Veröffentlichung “den Verschwörungstheoretikern neue Nahrung liefern.”

Hallo “Qualitätsmedien” ! Seit wann habt ihr Angst vor Fakten, Akten und verstaubten Dokumenten ?

Es könnte zwar sein, dass euer Märchenglaube und die dumpfe Copy-Paste-Fake-News-Produktion von einigen dieser Fakten erodiert wird…aber hey, dafür sind Journalisten doch eigentlich da. Wie ? Zuviel, können wir nicht schaffen? Okay, dann macht halt weiter Fake-News, es glaubt euch eh schon kaum noch ein  Schwein….

Das ist recht drastisch: FAZ und Spiegel als unglaubwuerdige Fake News Verbreiter, und zwar bei JFK ebenso wie beim 11.9.2001.

In dieselbe Kerbe haut auch Markus Kompa auf heise.de:

Wie bereits einen Tag vor der Aktenfreigabe vermutet, halten die deutschen Medien ihr bewährtes Narrativ durch (JFK – blown away). Offenbar keine Aufmerksamkeit in der hiesigen Presse fand eine nun freigegebene CIA-Korrespondenz, derzufolge die CIA in den Medien 40 verdeckte Agenten platziert hatte. Wie diese zur Diskreditierung von Skeptikern zum Kennedy-Attentat angeleitet wurden, kann man im einem längst freigegebenen CIA-Dokument 1035-960 von 1967 nachlesen (50 Jahre „Verschwörungstheoretiker“).

Die Rheinische Post wird allerdings nicht von der CIA durch Agenten unterwandert sein, denn hierzulande arbeitet man eher mit konventioneller Kontaktpflege (Jan Fleischhauer, die Atlantik-Brücke und die CIA).

Klar doch ist Klaus Kleber ebenso ein Geheimdienst-Asset wie der Spiegel-Transatlantiker, aber es ist mehr als das, was die Medien gleichschaltet. (siehe das Video gestern ganz unten im Beitrag).

Kompa hat recht, Broeckers hat recht, Prof. Mausfeld und Augstein aber auch.

Was meint ihr denn, wieviel Hundert das heutzutage sind? Und wieviel Tausend Journalisten der Meinungslinie folgen, weil sie es muessen, oder den Job verlieren?

Freie Medien, das ist eine Illusion. Wenn ueberhaupt, dann sind das Internetblogs, Alternative Medien. Aber nie nie nie der Regierungsfunk GEZ-Sender oder gar die Konzernmedien…

Der Meinungskorridor ist strikt limitiert:

So ist das. Ganz genau so funktioniert die Gleichschaltung: einige geheimdienstliche Meinungsfuehrer geben die Marschrichtung vor, in den wenigen Leidmedien, der Rest kuscht. So war das schon vor 50 Jahren, als die CIA die abweichenden Meinungen zu den Moerdern (Hintermaennern) der JFK-Ermordung mit dem Begriff „Verschwoerungstheoretiker“ zu diskreditieren begann. Wie bitte sollte das denn gelingen ohne haufenweise Journalisten, die das umsetzten?

Wie soll denn das Heute gelingen, das mit der Deutungshoheit, ohne die Austs, die Fleischhauers und die Klebers?

Ebent 🙂

.

Strikt auf Linie sind uebrigens Broeckers (altlinks) und Kompa (auch links) beim NSU. Niemals hat man da Kritisches von ihnen gelesen…

.

Nachtrag: Hat Freeman recht, und Trump hat die CIA bei den Eiern?

Verlängerung der Geheimhaltung

Zum Schluss, Donald Trump hat dem Wunsch der CIA nachgegeben und NICHT alle JFK-Dokumente freigegeben. Die CIA begründet die weitere Geheimhaltung mit „nationaler Sicherheit“ … 54 Jahre nach der Tat!

Für mich ist das der Beweis, die CIA war federführend im Staatsstreich gegen Kennedy und will dass das immer noch nicht ans Licht kommt. Schliesslich ist die CIA auf Umstürze und Regimewechsel spezialisiert, ob im Inland oder Ausland.

Die CIA, die ja ein Staat im Staate ist, hat von Trump eine Verlängerung der Geheimhaltung für weitere 25 Jahre verlangt. Trump ist darauf nicht eingegangen und hat die Frist bis zum kommenden April 2018 verlängert, wo dann eine neue Entscheidung von ihm gefällt wird.

Trump hat die CIA dadurch an den Ei… gepackt und fordert im Gegenzug das Beenden der Behauptung über eine geheime Zusammenarbeit von Trump mit Russland. Wenn sie das Russia-Gate nicht mit ihren kontrollierten Medien und Abgeordneten beenden, wird alles im April über die CIA bekannt.

Ich nenne was evident ist: Die CIA-Aufzeichnungen die weiter unter Verschluss bleiben haben nichts mit „nationaler Sicherheit“ zu tun. Sie haben aber alles mit der Rolle der CIA am Sturz der Kennedy-Regierung im November 1963 zu tun, die in den Augen des nationalen Sicherheits-Establishments eine Gefahr für die eigenen Interessen darstellte, weil sie eine freundschaftliche Beziehung mit der Sowjetunion sprich Russland aufbaute.

Frieden ist das letzte was sie wollen, denn Krieg ist das beste Geschäft!

Das gleiche gilt heute noch. Trump ist es verboten mit Moskau normale diplomatische Beziehungen einzugehen, denn die Elite benötigt immer einen Feind für den permanentem Kriegszustand, um die militärischen Interventionen und die Waffenproduktion zu rechtfertigt.

Deshalb die ständige Verleumdung und Kriegshetze gegen Russland und Präsident Putin.

Lee-Harvey Oswald hatte überhaupt kein Motiv Präsident Kennedy zu ermorden, aber der Militärisch-Industrielle-Komplex und die Finanzmafia schon. Sie wollten ihn weg haben weil er ihnen zu gefährlich wurde und haben ihn mit Johnson ersetzt, der alles tat was sie befohlen haben.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Neue Erkenntnisse aus den JFK-Dokumenten http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/10/neue-erkenntnisse-aus-den-jfk-dokumenten.html#ixzz4wy9VSEzR

Wenn Freeman recht hat, dann lebt Trump gefaehrlich, so wie damals JFK.

Die Israel-Lobby existiert, aber sie ist unwichtig? Affenzirkus bis in die Wikipedia

Wir knuepfen an an diesen Blogbeitrag:

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Natuerlich ist es ebenso lustig wie tragisch, wie sehr Spitzenpolitiker sich erpressen lassen, und das auch noch von einer Lobby, die es angeblich gar nicht gibt.

Erstaunlich war -fuer mich jedenfalls- die Existenz von dezidierten Sites zu den Thesen der beiden Professoren in der Wikipedia. Da gibt es einen sehr interessanten deutschen Eintrag:

Es sieht so aus, als ob von Anfang an versucht worden war, das Erscheinen des Essays zu verhindern:

Der Artikel wurde ursprünglich im Jahre 2002 von der Zeitschrift The Atlantic Monthly in Auftrag gegeben, die aber schließlich den Abdruck verweigerte. Im März 2006 wurde der Text im London Review of Books abgedruckt. Eine erweiterte Fassung erschien am 4. September 2007 in Buchform, zeitgleich auf Englisch und in deutscher Übersetzung. Der folgende Text befasst sich mit dem 2006 erschienenen Zeitschriftenartikel.

Eine Lobby, die es doch gar nicht gibt, fragen Sie doch mal den Reg. BGM von Berlin, ob die existiert, lach, war maechtig genug, um das Erscheinen um 4 Jahre zu verzoegern, und die Autoren mussten dann nach England ausweichen?

Und dann, als es endlich doch erschien, wie war die Rezension?

Es ist zum Schreien komisch, was passierte:

In einer Kolumne vom 5. April 2006 bezichtigte der Militärhistoriker Eliot A. Cohen Walt und Mearsheimer einer antisemitischen Argumentation. Während ihr Aufsatz zahlreiche sachliche Halbwahrheiten enthalte, befremdete Cohen die Hinwendung der Autoren zu einem innenpolitischen Thema, obwohl der Kanon des politischen Realismus eine solche Methodologie üblicherweise verwerfe. Den antisemitischen Gehalt des Aufsatzes machte Cohen an einer „obsessiv und irrational feindseligen Haltung gegenüber Juden“ fest, die sie dem „Vorwurf der Treulosigkeit, der Subversion und des Verrats“ aussetze.

Merken Sie was?

„Cohen“  ist ein juedischer Name, das ist ein Verriss der Israel Lobby?

Der Aufsatz wurde auch von Jeffrey Herf[4] und Samuel G. Freedman[5] kritisiert.

Hahah, noch mehr Beschnittene 🙂

2012 bezweifelte Norman Finkelstein die These von Walt und Mearsheimer, dass die Israel-Lobby nicht nur die US-amerikanische Haltung zu Israel und Palästina, sondern auch die zu anderen Ländern wie Irak und Iran beeinflusse.[6]

Finkelstein, noch einer mehr. Er klagte die Holocaust-Industrie an, das war mutig. Aber hier liegt er falsch, oder wurde falsch zitiert.

In einer Buchbesprechung des Magazins Foreign Affairs beurteilt der Historiker L. Carl Brown die Arbeit von Walt und Mearsheimer als eine wichtige und nüchterne Analyse zum Einfluss von Lobbygruppen auf die amerikanische Außenpolitik.

Kann das sein, dass Nichtjuden den Aufsatz eher lobten, ihn als befreiend empfanden im Sinne von „endlich traut sich mal jemand“,  waehrend viele Juden, gar die nienichtexistente Israel Lobby bellten wie getroffene Hunde?

Das waere ganz klar Antisemitismus, siehe die Definition, wachsweich, also immer und gegen Jeden anwendbar (wie der 130er)…

»Der Ausdruck „Antisemit“ bezeichnete einmal jemanden, der Juden haßt. Jetzt bezeichnet er jemanden, der von Juden gehaßt wird.« Michael Joseph Sobran Jr. (1946 – 2010) US-Kolumnist https://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Sobran

Das passt auf Mearsheimer und Walt auf jeden Fall.

Hier hab ich schon wieder lachen muessen:

Deutschland

In Deutschland führte das Buch zu einer Kontroverse zwischen Alan Posener und Lorenz Jäger. Posener kritisierte das Buch scharf. Die beiden Wissenschaftler stellten „nicht nur die Fakten auf den Kopf, sondern bedienen lauter antisemitische Vorurteile“. Dass es in Amerika eine pro-israelische Lobby gibt, hält Posener für unbestritten. Dieser aber maßgeblichen Einfluss auf die Außenpolitik der USA beizumessen, gehöre in den Bereich der Verschwörungstheorie.

Alan Posener ist… Finne, Zionist, Springer-Journalist, was denn auch sonst…

Wiki weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Posener

Zu einer Kontroverse zwischen Posener und dem FAZ-Redakteur Lorenz Jäger kam es, nachdem Jäger in einem Zeitungsbeitrag Posener scharf angegriffen hatte.[6] Posener war ständiger Autor des Weblogs Die Achse des Guten, bis ihm im Mai 2009 von Dirk MaxeinerHenryk M. Broder und Michael Miersch die Zusammenarbeit aufgekündigt wurde.

Die Quellen sind dort verlinkt. Viel schmutzige Waesche dabei, offensichtlich.

Im anderen Wikibeitrag geht es lustig weiter:

Lorenz Jäger kritisierte wiederum Poseners negative Rezension.[10] Verschwörungstheorie sei „ein Kampfbegriff, mit dem man Erstsemester erschrecken kann“. Es könne nicht sein, „dass die Soziologie bestimmter Akteure von der Erforschung ausgenommen sein soll“

Raten Sie mal: Ist Lorenz Jaeger ebenfalls Finne? FAZ-Mann war er bis zur Pensionierung 2016.

Lorenz Jäger (* 6. Juni 1951 in Bad Homburg vor der Höhe) ist ein deutscher SoziologeGermanist und Journalist. Bis 2011 rechnete er sich der Neuen Rechten zu.

Zu den Thesen des Historikers Ernst Nolte, der 1986 den Historikerstreit auslöste, sagte Jäger in einem Focus-Interview, dieser habe „sich mit dem Kern seines Arguments auf stille Weise durchgesetzt“.[25] Im Januar 2013 erschien von Jäger in der FAZ ein Artikel zu Noltes 90. Geburtstag.

Eher kein Finne… warum sollten die Lager hierzulande auch anders verteilt sein als in den USA?

Der englische Wiki-Eintrag zum Aufsatz/nachfolgenden Buch zur Israel-Lobby ist noch viel viel laenger als der deutsche:

The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy[1] is a book by John Mearsheimer, Professor of Political Science at the University of Chicago, and Stephen Walt, Professor of International Relations at the Kennedy School of Government at Harvard University, published in late August 2007. It was a New York Times Best Seller.[2]

Die NYT ist DIE Zeitung in den USA ueberhaupt, und sie ist juedisch. Wer beherrscht die Medien nochmal bitte?

 Alan Dershowitz opined that criticizing the Israel lobby promoted a charged debate about what constitutes antisemiticconspiracy theorizing.[30]

War klar. War so sicher wie das Amen in der Synagoge 🙂

Former U.S. Ambassador Edward Peck wrote that „The expected tsunami of rabid responses condemned the report, vilified its authors, and denied there is such a lobby — validating both the lobby’s existence and aggressive, pervasive presence and obliging Harvard to remove its name.“

Endlos viele Kritiken sind dort aufgelistet, ein sicheres Zeichen dafuer dass die Israel Lobby existiert, und dass sie sehr sehr maechtig ist. Auch im Vasallenstaat BRD.

Mearsheimer and Walt’s response to the criticism

Mearsheimer stated, „[w]e fully recognised that the lobby would retaliate against us“ and „[w]e expected the story we told in the piece would apply to us after it was published. We are not surprised that we’ve come under attack by the lobby.“[82] He also stated „we expected to be called anti-semites, even though both of us are philo-semites and strongly support the existence of Israel.“[77]

Mutige Professoren, denen schon vorher klar war, dass die Lobby sie attackieren wuerde.

Wer ist die Lobby? Nun, sie ist in weiten Teilen deckungsgleich mit der NWO-Elite:

Am 08.10.2017 veröffentlicht

Die USA sind keine echte Demokratie. Das waren sie nie. In den USA herrscht eine winzige, kleine Elite. Ihr Werkzeugkoffer ist im Wesentlichen der Militärisch-Industrielle-Komplex, flankiert von Finanzdienstleistern, Medien und diversen Denk-Fabriken.
Das ist die Israel-Lobby, was KenFM hier beschreibt? Hmmm… alles boese Antisemiten, gelle?

Den CDU-Wimmer sollte man mal fragen, wer die US-Aussenpolitik massgeblich beeinflusst, ob das gegenwaertige Kriegstreiben gegen Iran, Korea, Russland irgend etwas mit der Israel-Lobby zu tun haben koennte… und was sein Mentor Helmut Kohl dazu meinte, zum Einfluss dieser Lobby, off records.

In der BRD kann dieses Problem nicht geloest werden, sondern nur in den USA selbst. Trump wird es ganz sicher nicht loesen. Mal sehen, ob Eggert dazu noch Erhellendes beizutragen hat…

Die US-Eliten kämpfen gegen die Völker Europas. Eggert Teil 3

Dem Kampf gegen den (an sich ziemlich perfekten) Euro und gegen die (weltweit bestaufgestellte) Wirtschaftsmacht der EU durch die USA mittels der Hochfinanz (Goldman Sachs) folgte der Kampf gegen Europa mit der Migrationswaffe. Von Stratfor ueber Soros und Barnett wird in Teil 3 „das grosse Ganze“ zusammen gefuegt und erklaert, wie alles zusammenhaengt.  Kein Krieg fuer Oel, sondern ein Krieg gegen den Euro und fuer den Petrodollar, siehe den Blogeintrag „Israel Lobby“, da war das ebenfalls Thema.

Die Zusammenfassung von Teil 1 ist hier:

Wer betreibt die Vernichtung Europas und seiner Völker? Eggert sag an!

Die Gruppe der Schuldigen aus Teil 2 wird erweitert:

Freimaurer und Juden betreiben die Vernichtung der Völker Europas: Eggert Teil 2

Kalergis hellbraunes Mischvolk, die Fuehrungselite der rassisch reinen Juden, die Globalisierung der Welt unter der Federfuehrung der juedischen Hochfinanz, die NWO als weltweite Freihandelszone, in der dank TTIP egc. der Einfluss der Staaten immer weiter sinkt, waehrend Kapital, Menschen etc. frei verschiebbar sind, die Drohung der USA-Eliten auch gegenueber Europa und insbesondere Deutschlands, (Kissingers redefinition of Germany’s role kommt vor), alles Passende und imo Unpassende wird da miteinander verruehrt, bis die grosse Weltverschwoerung heraus kommt?

Beurteilen Sie das selbst. Quellen unterm Video, nicht en bloc kopierbar…

Es ist also nicht so, dass die EU der zivile Arm der (amerikanisch dominierten ) NATO ist, wie man immer liest, sondern die USA die EU, den Euro und die Voelker Europas bekaempfen, um dem industriellen Komplex zur globalen Herrschaft zu verhelfen?

Wer Gewalt gegen die Globalisierung uebt, der solle umgelegt werden, so verwendet Eggert das beruehmte (und von Michael Vogt/Monika Donner/Baal Mueller verbogene Barnett-Zitat „if they use violence… then we shall kill them“)  und verknuepft es inhaltlich mit der Vernichtungsdrohung der globalen Finanzeliten gegen Jeden, der den Globalismus bekaempft, also die Verschiedenheit der Kulturen in Europa und anderswo erhalten will.

Der Patriotismus als Gegenstrategie zum NWO-Sklaventum, der Schutz des Eigenen versus die zerstoerende, absichtlich herbei gefuehrte Flutung Europas mit Inkompatiblen, also Negern und Moslems, das habe ich vermisst beim Eggert, aber das kommt ja vielleicht noch.

Das hier ist es, worum es geht:

Die NWO der Konzerne und der Hochfinanz versus Erhalt der Völker und ihrer kulturellen Vielfalt.

DAS ist der Kampf, der gefuehrt werden muss, und um ihn zu fuehren, mit der erforderlichen Entschlossenheit, braucht man Netzwerke von Gleichgesinnten, im Internet wie auch real.

Ein wirklich gutes Video dazu, aus dem auch der Screenshot vom Lichtmesz stammt, Minute 28, und dass man sich ebenfalls anschauen sollte.

Trump wird auch deshalb so vehement von den Medien der Globalisten (in der BRD von der ZEIT, spiegel, FAZ, Welt…) bekaempft, weil er -bei aller seiner Widerspruechlichkeit- nicht bedingungslos die NWO, also die Hochfinanz und die Konzerne propagiert (wie es unsere Konzernmedien tun), sondern mit „america first“ DAS EIGENE schuetzen will, und -unter anderem- die Migration von Moslems in die USA stark einschraenkt. Und die Klimareligion nicht mittraegt etc. pp.

Bekaempfen die juedisch-freimaureristischen US-Eliten also die Voelker Europas, den Euro und vor allem Deutschland als die Fuehrungsmacht, je mehr desto staerker Deutschland mit Russland eine geopolitisch wirksame Verbindung (gar gegen die EINZIGE WELTMACHT) eingeht?

Oder wird da ein Gegensatz konstruiert, der zwischen den USA und deren europaeischen Vasallen gar nicht so klar und eindeutig existiert?

Geht es den USA gar lediglich um eine Art „Vereinigte Staaten von Europa“, die sie -wie die NATO- beherrschen koennen?

War die Migrationskrise Europas ab 2014 lediglich ein Unfall?

Oder wird ein gigantisches Buergerkriegs-Potential mit Absicht erschaffen, welches ganz Europa nachhaltig als Konkurrent der USA und als Partner der Russen ausschalten soll?

Ist das eine Ansichtssache, eine Glaubensfrage, oder sollte man diese Fragen ignorieren, und statt dessen Widerstand dagegen leisten, sich mehr auf die Tat konzentrieren denn auf das Gruebeln nach den Spielern und ihren Motiven?

Warum begreifen um die 50% der Leute immer noch nicht, wie ernst die Lage ist, wie todernst? Warum bejubeln die Leute die Verweigerung Ungarns, Polens und der Tschechen und Slowaken bei der Aufnahme von Moslem-Fluechtilanten, rufen aber zum Nichtwaehlen auf?

Sind die denn total bescheuert, wollen die gar keinen wehrhaften Regierungschef Orban haben, oder was?

Der Yutuber wir selbst hat recht: Zum Teufel mit diesen Popps, Wagands, Schrangs, die sind nicht der Widerstand, die sind peinlich.

Ach ja, bevor ich es vergesse… der Euro war eine Missgeburt von Anfang an. Er kann nur nicht oder auf Kosten der Deutschen funktionieren, das war von Anfang an klar,

Eggerts Praemissen sind daher groesstenteils falsch, es gibt auch keine globalistische Elite, die sich bei Zielen und dem Weg dorthin einig waere; wie immer in der Realitaet gibt es diverse maechtige Gruppen mit verschiedenen Zielen, auch innerhalb der Hochfinanz und der Thinktanks und der globalen Konzerne.

Es obliegt den Voelkern, sich gegen die Auswuechse der Globalisierung zu wehren, und dieser Widerstand muss innerhalb der parlamentarischen Scheindemokratiesysteme ebenso wirken wie ausserhalb. Innerhalb bspw. durch Wahl von Parteien, die Sand im Getriebe der Systeme sein wollen, also die Einfuehrung von Volksabstimmungen fordern, das System der Parteien-Oligarchie schwaechen wollen, und ausserhalb ebenso, das kann geschehen durch Erweiterung der Diskussionsraeume, Zerstoerung des Sprechgefaengnisses der politischen Korrektheit etc.

Man mache sich auch immer wieder klar, dass die System-kritischen Kraefte in den USA selber ein ganz wichtiger Verbuendeter sind, die viel gegen die NWO erreicht haben,  als sie Trump zum Praesidenten machten. Trump ist auch eine Art von Experiment, was Wahlen aendern koennen. Mehr als nichts allemal…

Eggert traut den USA jede Schweinerei zu, jedes Verbrechen, und das ist tatsaechlich zutreffend. Leider. Es gilt fuer Stalin, Hitler etc. sowieso, klar, das waren Diktaturen, aber es gilt ebenso fuer die Scheindemokratie USA.

Allerdings lebt man als Vasall der USA deutlich komfortabler und freier als irgendwo sonst. Das ist offenbar auch Kohl und Merkel klar, so wie es schon Adenauer wusste und danach handelte.

Betreiben die USA die Vernichtung Europas mittels Moslem-Flutung und Islamisierung, wie Eggert nachzuweisen versucht?

Hmmm…. schaun mer mal, was da noch kommt.  3 Teile sollen noch folgen, bevor das Buch bei Janich/Flesch erscheinen soll…