Warum fehlt der Begriff „Korruptionsverdacht“, wollen die uns verarschen?

Unglaubliches geschieht, da müssen sich einige Leute dumm und dämlich verdienen:

Doch Miete, Strom und Kosten für den Wachschutz in Höhe von über 250.000 Euro im Monat muss das Land immer noch bezahlen, berichtet die Bild-Zeitung.

Bis der Mietvertrag zwischen und dem Eigentümer des ehemaligen Opti-Parks auslaufen wird, werden so knapp 28 Millionen Euro von deinen Steuern fällig.

Schwierige Rechenaufgabe… 28 Mio geteilt durch 250 Mille pro Monat sind wieviele Jahre?

Ca. 17, sind Wachschutzkosten etc. rauszurechnen.

2015 auf 16 oder 17 Jahre angemietet?

Bis 2041 angemietet?

Oha, wieviel Geld floss denn da an wen? Das riecht nach rotem Filz.

So rechtfertigt sich NRW-Innenminister Jäger

Ein Flüchtlingsheim am Möhnesee wurde bis 2035 gemietet, die Zentrale Unterbringungseinrichtung in Neuss sogar bis zum 31. Januar 2042. Wie konnte das passieren?

NRW-Innenminister Ralf Jäger spricht von einer „extremen Situation“, die 2015 geherrscht habe. In dieser Zeit galt es laut Jäger, die Flüchtlinge „schnell und menschenwürdig“ unterzubringen: „Innerhalb weniger Monate“ habe man „von rund 14.000 Plätzen im Juli 2015 auf rund 85.000 Plätze im Dezember 2015 aufgestockt.“

Flüchtlingsheime werden nicht mehr genutzt

Viele Flüchtlingsheime werden mittlerweile nicht mehr genutzt. Dazu gehören neben dem Essener Opti-Park auch Unterkünfte in Kerken, Hagen und Düsseldorf. Die Kosten für die angemieteten Unterbringungen liegen ´für das Land NRW aktuell bei monatlich 3,6 Millionen Euro.

Auch Danisch hat die Story:

Die Partei, das ist die SPD NRW.

Leute, da fehlt das, was wahrscheinlich ist: Korruptionsverdacht, dringender!

Wer schliesst denn bitte Flüchtlingswohnheimverträge auf 17 Jahre oder so ab, als Landesregierung, einfach so, aus Jux und Dollerei?

Das stinkt doch 3 Meilen gegen den Wind, warum fehlt der Verdacht?

Man kann nur lachen oder weinen, lachen Sie, das ist gesünder, also besser.

Dieses Land NRW hat ferig, und diese SPD-nahe Presse hat ebenfalls fertig. Abartig, was da abgeht. No go Areas, Silvesterdramen, Scharia-Zonen in jeder Stadt, düstere migrantische Parallelwelten, und dazu noch korrupte Eliten… da helfen wohl nur noch Militär und Kriegsrecht? So wie in Frankreich?

Wisnewski 2017 bei Ken FM zum RAF-Terrorfake und wer ihm nach dem Leben trachtet

Da kommen Sie niemals im Leben drauf, wer den armen Gerhard Wisewski umnieten will.

Sie können sich natürlich dazu knapp 2 Stunden lang das Ken FM-Werbevideo anschauen, in dem Wisnewskis Buch promotet wird.

Sie können sich aber auch das hier anschauen, nur 5 Minuten lang:

Veröffentlicht am 23.03.2017

Ein 3-minütiger Ausschnitt aus einem fast 2 Stunden langen Interview (zwecks Buchwerbung, wenig bis gar nichts Neues) im März 2017, Originalvideo hier: https://www.youtube.com/watch?v=_8J06z5lOBQ

Den Nazischwachsinn vom NPD-Mann Richard Melisch und die Infos über die absichtlichen(?) Falschübersetzungen von Barnetts Büchern durch Müller und Donner 2016 stammen aus meinem Blog, wo die Originalseiten zu lesen sind, als Screenshots, die die Lügen nett und deutlich entlarven.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/01/27/new-world-order-thomas-barnett-the-pentagons-new-map-teil-5/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/01/23/thomas-p-barnetts-buecher-auf-deutsch-erschienen/

Die Falschübersetzungen, davon darf man ausgehen, geschahen absichtlich, um die seit Jahren verbreiteten Lügen der befreundeten Netzwerk-Truther zu vertuschen. Bei richtiger Übersetzung wären die Lügen wahrscheinlich aufgeflogen.

alles wie bei der Lügenpresse, nur anders herum?

Investigativ ist das natürlich nicht gerade, wenn ganze Netzwerke von alternativmedialen Leuten dieselben Fake News immer weiter verbreiten, aber nie nachprüfen, aber was soll’s, merkt ja sowieso keiner.

Doch. fatalist merkt es, und dafür lieben sie den alle.

Schönen Sonntag

PS: Was hätte das doch für ein interessantes Gespräch werden können, wenn Jebsen mal nachgefragt hätte, warum denn die RAF nach Wisnewskis Meinung letztlich eine CIA und MI6-gelenkte Veranstaltung war.

Wurden 1977 GBA Buback und Schleyer gar mit Zustimmung/Anweisung unserer Besatzermächte liquidiert, oder gab man der RAF „nur“ die Zielpersonen vor? Wie lief das prakisch ab, wer waren die Spitzel? Bommi Baumann vom 2. Juni sah das irgendwie ähnlich, sie seien nur Marionetten gewesen, ohne es zu wissen. War der RAF-Gründer Horst Mahler auch eine Marionette? Wessen denn?

Oder war das nur heisse Luft vom Wisnewski, bezog sich allenfalls auf die 3. Generation? Wenn ja, wo bleibt denn da der Mossad, durfte der nicht mitspielen? Kaum vorstellbar, was die Landshut-Entführung und „Judenschinder Schleyer“ angeht…

„Wir müssen Kopf und Herz der Deutschtürken gewinnen“, warb Özdemir. Müssen wir das?

Einen Scheissdreck müssen wir, Herr Özuguz Özdemir, wem es hier nicht passt: Ab zum Erdolf! Remigration!

Bloss ja nie deutsche TV-Laberrunden auf Youtube anschauen, auch nicht dann, wenn man sich für das Thema interessiert, damit bin ich bislang gut gefahren. Ich kann diese Propaganda und Dummlaberei einfach nicht ertragen, und muss mein Herz schonen.

Aber ich lese manchmal, wie die Talkshows so laufen…

Moment mal, wir reden doch von dem Problem Jungtürken, in Deutschland geboren, 2. oder 3. Generation, die sehr überdurchschnittlich kriminell sind, sehr unterdurchschnittliche Bildungsabschlüsse haben, und nicht integriert sind, oder?

Im Kern ging es also wieder mal um die bekannte Frage, weshalb sich viele mehr für die alte Heimat mit ihrem repressiven System engagieren als für das freie Land, in dem sie leben.

Die Diskussion ist seit Jahrzehnten dieselbe, aber da das Problem ja nichts mit der Kulturfremdheit zu tun haben darf, oder gar mit der Religion, kommt sie nie zu des Pudels Kern. Sie tritt seit 50 Jahren auf der Stelle, unglaublich aber wahr. Und Millionen Schafe gaffen, immer noch.

Daher schaue ich diesen Quark nie. Vertane Zeit, man wird zudem noch verblödet.

Liest sich furchtbar, muss eine selten dämliche Show gewesen sein:

„Die Spaltung ist krass wie nie“, befand die Neuköllner Bürgermeisterin und brachte damit das Problem rasch auf den Punkt. Es gehe ein Riss durch die türkische Community, durch Familien und Nachbarschaften, und vielfach herrsche Angst, über Politik überhaupt zu sprechen. Topcu bestätigte das und merkte an, sie verstehe nicht, weshalb Menschen, die hier alle Vorteile in Anspruch nähmen, für Recep Tayyip Erdogan („Ein pathologischer Fall“) seien. Professor Toprak wusste darauf eine Antwort: Den Deutschtürken der dritten Generation gehe es weniger um die Politik Erdogans („Ich kann den Namen nicht mehr hören“) als um Protest und Provokation.

Özdemir wie auch Ziemiak beklagten Versäumnisse bei der Integration (Der CDU-Mann: „Ein Scherbenhaufen“). Der Grüne erregte sich über die Abschottung in einer Parallelwelt („Alle türkischen TV-Sender sind gleichgeschaltet“), in der „Deutschland als Feindesland“ gelte.

Welche BRD-Fernsehsender stehen denn für Nichtgleichschaltung, für Meinungsvielfalt, kann der Obergrüntürke die bitte mal benennen? Welche Mainstreamzeitung in der BRD hat eine abweichende Meinungslinie zu Multikulti-ist-prima, zu Klimawandel-ist-menschgemacht, oder zu Trump-und-Putin-sind-böse?

Sorry, aber ich finde diese Typen lustig, witzig wider Willen, sozusagen. Das sind die totalen Hirnwäscher, die Propagandaschweine par Excellence, oder aber deren bedauernswerteste Opfer.

Müssen Sie selber beurteilen, was eher zutrifft.

Man lese sich mal durch, was Wikipedia zu dem Türkenprofessor Toprak schreibt. Ich weiss genau, dass ich dessen Geseier keinesfalls ertragen würde können, ich hab ja Rücken Herz, dazu reicht dieser Halbsatz:

Doch Toprak bleibt nicht bei der durchaus kritischen Einschätzung von Zwangsehen stehen…

Ach wirklich, ist der deutsche Türkenprofessor kritisch gegenüber Zwangsehen? Das ist ja sehr löblich!

Man fasst sich nur noch an den Kopf:

In seiner Studie „Das schwache Geschlecht – Die türkischen Männer“ beschäftigt sich der Pädagoge Ahmet Toprak mit Gewaltprävention und interkultureller Pädagogik. In acht Interviews befragte er 15 junge türkische Männer, die ihre Ehefrau durch die Eltern in deren Heimatdorf auswählen ließen, obwohl sie in Deutschland zwischen 1964 und 1982 geboren wurden bzw. aufwuchsen. Er befragt sie nach ihren Gedanken zu Zwangsehen, Familiengründung, innerfamiliärer Kommunikation und Sexualität. Diese Themen sind bisher nicht aus der Sicht der Männer beleuchtet worden. Der Autor rollt das Thema Zwangsheirat aus Sicht beispielhaft ausgewählter türkischer Männer der zweiten und dritten Generation auf.

Was soll diese Scheisse?

Wenn diese Jungtürken in Deutschland geboren wurden, und trotzdem die Zwangsehe bevorzugen, dann sind sie nicht Europa-tauglich, dann sind sie und ihre Familien hier grundfalsch, dann sollen sie in der Türkei leben!

Die totale Hirnwäsche, hüten Sie sich davor, solchen Professoren zuzuhören! Das sind Desinfo-Hirnwäsche-Schwätzer, staatlich bestallte!

Der hier ist wenigstens ehrlich, solche Leute kann man ernst nehmen, der ist zurück in die Türkei, und er hat in Vielem recht:

Yeneroglu, der nach eigenem Bekunden einst glücklich in Köln lebte und früher mal in der SPD war, verstieg sich derweil zu der steilen These, es gebe hierzulande einen „institutionellen Rassismus“, keine echte Religionsfreiheit und keine politischen Chancen für fromme Muslime wie ihn.

Gegen Pinguine und Müllsack-Trägerinnen gibt es ein gesundes Misstrauen in Europa, völlig zurecht! Dazu muss man stehen, dasselbe Misstrauen existiert gegenüber orthodoxen Juden, auch dort völlig zurecht!

Bei mir existiert dieses Misstrauen auch gegenüber christlichen Fundamentalisten, gegen jeden eigentlich, der tiefreligiös ist. Stehe ich dazu. Die sind mir suspekt.

Die sind anders als wir, die passen nicht zu uns, die sind hier falsch. Muss man lernen auszusprechen. Hat nichts mit Hetze oder Menschenfeindlichkeit zu tun, sondern mit Realitäten.

Wir haben genug eigene volksdeutsche Spinner und Idioten, wir brauchen ganz sicher keine zugewanderten, die dann im schlimmsten Fall auch noch heim zu Allah wollen:

Özdemir und Topcak widersprachen energisch: Es herrsche keine pauschale Diskriminierung von Muslimen, allerdings zeige sich der Islam nicht immer von seiner besten Seite. Giffey beklagte den Einfluss der Türkei auf die Moscheen. Katholik Ziemiak zu dem AKP-Mann: „Sie betreiben einen politischen Islam, das ist gefährlich.“

Religion ist Privatsache, sehr richtig. Wer im Westen leben will, der gibt fremden Männern die Hand. Wer das nicht kann, der geht in den Orient, und zwangsverheiratet seine Kinder, uns vollkommen egal, solange es nicht bei uns passiert. Beschneidungen von Babies, Schächten der Tiere, Ehrenmorde etc.? Macht bei Euch was ihr wollt, bei uns macht ihr das nicht.

Es IST so einfach, lassen Sie sich nie erzählen, es sei kompliziert.

Guter Rat: „Wir müssen Kopf und Herz der Deutschtürken gewinnen“, warb Özdemir. Toprak empfahl Angela Merkel, ihnen die Hand zu reichen und zu sagen: „Ich bin eure Kanzlerin.“

Lachen Sie diese Kasper aus, die sind einfach nur peinlich. Und wirklich, ernsthaft, schauen sie diesen Mist erst gar nicht an.

Wer keinen Stolz und keine Ehre hat, so wie das bei den Deutschen leider der Fall ist, in dessen Gesellschaft kann sich ein stolzer Türke nur sehr schwer assimilieren. Eigentlich gar nicht. Auch das wird nie in diesen lächerlichen Talkshows gesagt. Ist aber zu 100 % wahr.

Geil auf Kollektivschld, also hochgradig psychisch gestört wie die Deutschen, der kranke, täglich vorgeführte Schuldstolz, sowas macht Integration von normalen, nichtgestörten Zuwanderen in ein Volk unmöglich.

Denken Sie mal drüber nach…

Klartext dazu, dringend notwendiger. Kriegserklärungen kann man nicht einfach weglächeln, und die Ermächtiger des Terrors werden sehr deutlich benannt.

Hurra, die Integrationslüge der Volksverräter fliegt endlich auf!

Kleine Sammlung: Focus, FAZ, Welt, dass das nicht noch vergessen wird bei all dem Londoner Islamterror.

Man muss Erdolf dankbar sein, denn er zwingt die Gutmenschen in Europa, sich den Realitäten endlich endlich zu stellen, die sie 30 oder mehr Jahre lang verleugnet haben:  Die Mohemmedaner passen nicht nach Europa, sie integrieren sich zu grossen Prozentsätzen nie, und sie bleiben Türken, gar türkische islamische Nationalisten, gerieren sich als Eroberer und Landnehmer, erschaffen No Go Areas, Parallelgesellschaften, usw. und so fort.

Die bösen Nazis hatten all die Jahrzehnte recht:

Pfui Teufel, ein Rassist, ein Rechtspopulist, ein Nazi 🙂

Hassprediger Helmut Schmidt, und „Nie wieder Deutschland“ der SA

Ein sehr schönes Video dazu gibt es vom Sellner, mit wunderbaren Ausschnitten von Jungtürken, die in perfektem Deutsch begründen, warum sie auf das Deutsch sein scheissen, und lieber Türkenfahnen schwenken. Nichts macht die gescheiterte Integration und die Lebenslügen deutlicher.

Veröffentlicht am 22.03.2017

Was passiert ein einer Fußballmannschaft in der man sich nicht darauf verlassen kann, dass die eigenen Mitspieler den Ball ins richtige Tor schießen?

Ein Video über Erdogans Macht und seine Ermächtiger.

Wer sind die Ermächtiger?

Das sind die Politiker, die das deutsche Volk verraten haben, und Millionen dieser Kulturfremden ins Land geholt und eingebürgert haben. Die Ermächtiger, das sind die Volksverräter. Es ist nicht nur Merkel, es ist die gesamte multikultibesoffene Politikerkaste der BRD seit 30 Jahren, mindestens. Verraten und verkauft haben sie uns alle, beim „sicheren Euro, hart wie die DM, niemand wird jemals für die Schulden anderer Völker haften“ von Kohl und Waigel, über die Automatisierung der Einbürgerung der Moslemkinder unter Rotgrün, bis zur totalen Grenzaufgabe der Merkel-Ära 2015.

Manche nennen das „Versagen der Politik“, andere halten das für Absicht, und stützen sich unter anderem auf die UN-Empfehlung von 2001, Europa brauche 30 Millionen Zuwanderer aus Muslimistan, um die schwindende Bevölkerung zu ersetzen. Replacement migration.

Ein Irrweg, schlimmer noch, die Vernichtung der Völker Europas ist die Folge. Und das wollen sämtliche führenden Politiker Europas nicht erkannt haben?

Danke und Gruss an Herrn Erdogan, und bitte mehr davon, damit noch mehr Schafe endlich mal die immer näher kommenden Einschläge bemerken!

Vorsicht Blitzmerker: Bundesentwicklungsminister Müller: Libyen-Intervention des Westens war ein Fehler

Mit nur 6 Jahren Verspätung brechen sich geradezu sensationelle geopolitische Erkenntnisse Bahn, und das dort, wo nie und nimmer mit solchen Einsichten zu rechnen war: In Berlin, bei Ministern der Bundesregierung.

Kreuzigt ihn, er hat einen NATO-Angriffskrieg verurteilt, er muss ein Putin-Agent sein!

Brüssel. Seltene Einsicht: Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die militärische Intervention des Westens in Libyen 2011 als Fehler bezeichnet. „In Libyen hat die Weltgemeinschaft große Fehler gemacht, indem Gaddafi weggebombt wurde”, sagte Müller am Rande eines Treffens mit seinen EU-Amtskollegen in Brüssel.

So sei der Einsatz nicht „weiterentwickelt” und Milizen nicht entwaffnet worden, zudem sei nicht in die Stabilisierung des Landes investiert worden. „Nach fünf Jahren stehen wir vor dem kompletten Desaster”, sagte Müller. Der CSU-Politiker warnte zudem vor „einer humanitären Katastrophe” in dem nordafrikanischen Land, wo sich nach Schätzungen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bis zu eine Million Migranten aufhalten.

Libyen war nach dem Sturz und dem Tod des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi im Zuge eines NATO-Einsatzes im Jahr 2011 ins Chaos gestürzt worden. Seitdem beherrschen konkurrierende bewaffnete Milizen das ölreiche Land, und die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) versucht, sich neue Positionen als Ersatz für die verlorengegangenen Gebiete in Syrien und im Irak zu sichern. (mü)

Keine Umvolkung in Europa ohne Flüchtlinge, und keine Flüchtlinge mit Muammar al Gaddafi, der sie Europa lange Zeit gegen Bezahlung vom Hals hielt!

Keine Negerhorden aus Schwarzafrika, keine NATO-Schleppereinsätze mit Marineschiffen nach Italien ohne  Arabischen Frühling!

Jede Menge Stoff dazu:

Keine Flüchtlingskrise nach Europa ohne Kürzung der UN-Essentagesgelder für die in den Nachbarländern untergebrachten Kriegsflüchtlinge.

Und so weiter… man mag da gar nicht mehr an Zufall glauben.

Die Ösis haben die ganze Meldung:

Deutschland enthielt sich Deutschland war nichtständiges Mitglied im Uno-Sicherheitsrat, als am 17. März 2011 der Nato-Militäreinsatz in Libyen in Resolution 1973 beschlossen wurde. Deutschland enthielt sich damals der Stimme und wurde dafür heftig kritisiert. Alle anderen Sicherheitsratsmitglieder hatten dafür gestimmt. Allerdings wurde das Mandat nur für einen humanitären Einsatz erteilt, nicht für den Sturz Gaddafis. (APA, AFP, guha, 16.3.2017)

Das war klar illegal, was die USA, GB und Frankreich da machten, eine riesengrosse Sauerei. Der islamische Terrorismus in Europa hat sehr viel zu tun mit den NATO-Angriffskriegen.

Und jetzt, viele Tausend Tote später, 2017, da wissen sie nicht was sie tun sollen:

Eine Million Migranten halten sich also aktuell in Libyen auf, und die werden alle nach Europa kommen, vorwiegend nach Deutschland?

Okay, Hauptsache sie kommen vor den Wahlen, damit CDU und SPD so richtig abkacken, und die AfD-Regierung schiebt sie dann nach den Wahlen wieder ab 😉

Hahaha, welche Ehre wollt ihr Ehrlosen denn bitte gegen Erdogan verteidigen?

In welcher Raumbasis leben die eigentlich, total abgeschottet von irdischen Realitäten?

XYZ …droht der Türkei mit….BlaBlaBla

20. März 2017

„Bundesregierung droht mit Einreiseverbot“
.
„Klare Worte an die Türkei richten – das fordern die Talkgäste bei Anne Will. Und Norbert Röttgen wurde deutlich: Er drohte mit dem Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen, sollte die Türkei ein Präsidialsystem einführen.“
.
„Gabriel droht türkischen Politikern mit Auftrittsverbot“
.
„Kanzleramtschef droht türkischen Politikern mit Einreiseverbot“
.

Wenn man droht, muß man auch glaubhaft wirken.

Mit deutschen Politikern kann man alles machen, jede Beleidigung ist möglich.

Merkel Zeitung Nazi

Quelle

Und ihr wollt drohen?

Erspart uns und der Welt dieses lächerliche Schauspiel.

Dem ist unbedingt zuzustimmen, diese peinlichen Figuren haben keine Ehre, so wie die BRD seit Anbeginn weder Stolz noch Ehre hat.

Was will dieser dicke Mann, will der Kabarettist werden?

So ist es.

Die BRD ist ein durch und durch ehrloser Staat.

Jeder, wirklich jeder dahergelaufene Hottentotte kann und darf die Deutschen jederzeit auf das Übelste beschimpfen und beleidigen, als „Köterrasse“ etc., ohne dass das irgendwelche Konsequenzen hätte. Im Gegenteil, die Deutschen lieben es, sich im Schuldkult zu suhlen, und Exkremente auf sich selbst zu schmeissen.

Alle Selberdenker wissen das, was solche Eierlosen wie den dicken Mann aus dem Kanzleramt nur noch peinlicher macht.

Die Türkei darf weder Visafreiheit noch eine EU-Mitgliedschaft erhalten, und was diese Nichtdemokratie in der NATO zu suchen hat? Weiss das jemand?

Kölner Silvsternacht: Wer den Anfängen nicht wehrt…

Die Zeiten sind vorbei, in denen Mädchen, Frauen und Familien „einfach so“ in Deutschland ausgehen konnten, Karneval, Silvester, Public Viewing, Schützenfest etc,. ohne sich über ihre Sicherheit Sorgen machen zu müssen.

Dass das einmal anders war, völlig frei von solchen Gedanken die eigene Sicherheit betreffend, und dass diese Zeiten gar nicht so lange her sind, dass werden die Jungschen/Nachkommen vielleicht nie erfahren, wenn es ihnen die Eltern und Grosseltern nicht erzählen; in den Schulbüchern wird davon nichts stehen, denn das wäre Hasssprache, Volksverhetzung gar, gegenüber denen die noch nicht so lange hier leben…

Wann war das, kann man das festmachen an einem Ereignis, als den Frauen klar wurde, dass ihre Bewegungsfreiheit zu Ende war? Ab wann sie merkten, dass sie ihre Mobilität verloren hatten, ihre Gleichberechtigung, wann war das, als Teile der Männer anfingen, Jagd auf sie zu machen, weil sie sie nicht achteten, und als Freiwild und Fickfleisch betrachteten?

Solch ein Ereignis gibt es:

Über 1000 Übergriffe auf Frauen in einer Nacht, so etwas hatte es seit dem Einmarsch der Roten Armee in Berlin 1945 nicht mehr gegeben.

Wer hat Schuld?

Na die Nafris, die Asylhorden junger Männer, Syrer, Afghanen, schon klar. Die Täter sind Schuld, wer sonst?

Wer noch?

Die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht beim Jahreswechsel 2015 auf 2016 hätten offenbar weitgehend verhindert werden können. Das geht aus dem Entwurf für den Abschlussbericht des Aufklärungsgremiums des nordrhein-westfälischen Landtags hervor, aus dem die Zeitung „Express“ zitierte.

Demnach hätten die Übergriffe „zumindest weitgehend verhindert werden können, wenn schon bei den ersten Straftaten frühzeitig und entschlossen durchgegriffen worden wäre“. Für ein solches Vorgehen hätten aber der Überblick und die nötigen Kräfte gefehlt.

Die Polizei liess es laufen, statt frühzeitig einzugreifen?

Ach du Scheixxe, sowas geht gar nicht. Wozu haben Polizisten Waffen?

Wie sollen die Bürger ein versagendes Gewaltmonopol des Staates respektieren, und warum sollten sie sich nicht bewaffnen, wenn der Staat sie offenbar nicht schützen kann noch will?

Das ist sehr wahrscheinlich eine Fake News, bzw. ein Fake Bericht, das ist schlicht unglaubhaft. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der Fisch wieder mal vom Kopfe her gestunken hat, will heissen: Die Polizisten wollten schon energisch durchgreifen, durften aber nicht.

Bald sind Landtags-Wahlen, die NRW-SPD scheint -dank der Schafhaftigkeit der NRW-Bewohner- mit ca. 40% der Stimmen einem gesicherten Wahlsieg entgegenzusehen, so als ob es die No Go Areas, die rechtsfreien Islam-Stadtteile in jeder grossen Stadt und die islamisierten Parallelgesellschaften gar nicht gäbe.

Die gehen dort völlig zurecht unter, diese gutmenschlichen Vollpfosten in ihrem Pleiteland.

Kein Mitleid, sie bekommen, was sie wählen. Recht so!

Es lohnt sich, die Kommentare zu lesen:

Es gibt da -dank der Grünen und ihrer Blockade im Bundesrat- ein gewaltiges Abschiebungsproblem… zur Not Abschiebung per Fallschirm!

Sehr richtig, es war schon am 2. Januar klar, dass da gewaltig vertuscht wird, und dass das Schweigen der Medien von ganz oben veranlasst wurde.

Das steht naürlich nicht im Abschlussbericht, wie da meinungsbildend zensiert wurde…

Es wird kaum noch Frauen geben, die Silvester 2017 in die Innenstädte kommen. Diese freien Zeiten für Frauen sind endgültig vorbei in Deutschistan… stört aber die Feministen-Linksknaller_innen nicht die Bohne, völlig krank das!!

Richtig, es ist die Politik, nicht die Polizei, und in 1 Monat sind Wahlen…

Es gab keine Konsequenzen, denn Linke übernehmen grundsätzlich keine Verantwortung für ihr Versagen. Ehre und Anstand gibt es dort höchst selten nur…

Die Polizei hatte schon in den Jahren zuvor Ärger am Dom gehabt, mit denselben Kuffnucken, griff aber trotzdem nicht energisch ein.

Genau das steht da drin, im Bericht. Totalversagen.

Die Deutschen sind ein Übernahmekandidat, eine sterbende Nation, ein Volk das keines mehr sein darf (laut Merkel und Gauck und Lammert), eine Gesellschaft deren letzte Tugend die Toleranz gegen ihren Metzgern ist. Das ist am Bosporus auch längst erkannt worden.

Hatten wir Gestern, im Blog NSU Leaks, als es um den Amoklauf von München ging.

Ein Vorgeschmack auf die kommenden Religionskriege in Europa.

Der Gebärjihad wird in Verbindung mit den Asylanten-wertvoller als Gold-Schätzen (©Sozen-Maddin) für eine rosige Zukunft sorgen.

Der türkische Staatspräsident hat die in Europa lebenden Türken aufgefordert, mindestens fünf Kinder zu bekommen.
  • Dies sei aus seiner Sicht die beste Antwort auf die „Ungerechtigkeiten“ aus Europa.
  • Außerdem hat der türkische Innenminister gedroht, Flüchtlinge aus seinem Land über die Grenze in die EU zu schicken.

Das sind doch rosige Zeiten, vor denen die bösen Nazis seit Jahrzehnten gewarnt haben, die passen nicht zu uns.

Es passt schon, dass ein Stümper, ein Antideutscher, ein EU-Idiot vor dem Herrn mit 100% der Stimmen zum SPD-Vorsitzenden gewählt wurde, und Kanzlerkandidat wird. Es passt ganz genau zu den genozidgeilen Schafen in Deutschland. NRW ist ganz besonders stark versifft, dort ist sogar die AfD antinational.

Das Menetekel des Untergangs ist längst an die Wand geschrieben.

40% SPD in NRW?

Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn. Wenn die das so wollen… nur zu!

Die Meinungsfreiheit wird in der BRD seit 50 Jahren verbogen, Herr Steinhöfel!

Man vergass allerdings, gegen die Meinungsverbote vorzugehen, weil es einen offenbar nicht betraf. Es traf ja nur „böse Nazis“, die zum Beispiel in Bezug auf die Verträglichkeit massenhafter islamischer Zuwanderung „eine falsche Meinung hatten“, oder Forscher, die zum Holocaust „unzulässige Fakten“ erforschten und publizierten.

Es war den BRD-Eliten scheissegal, ob diese Leute für Meinungsverbrechen eingesperrt wurden, auch wenn der Mut pensionierter Verfassungsrichter und ausrangierter Bundesinnenminister (Schily 2014) durchaus anzuerkennen ist, die diese Gesinnungsgesetze beklagten.

Wehret den Anfängen, das fand nicht statt, das verpennte man, war feige, ausserdem betraf es einen ja nicht. „Ich bin doch nicht blöd“, das war zu einträglich?

Aber jetzt ist man zu allem entschlossen?

Der Kampf um die Meinungsfreiheit wurde schon vor Jahrzehnten verloren, es gibt seit Jahrzehnten keine Meinungsfreiheit in der BRD.

Sollte man das den mutigen Kämpfern nicht wenigstens mal mitteilen?

Ich freue mich schon auf den Gesetzesentwurf von Justizminister Maas (SPD), der die Forderungen seines Parteikollegen Oppermann und von CDU-Fraktionschef Kauder umsetzen und Plattformen wie Facebook „empfindliche Bußgelder bis zu € 500.000,00“ androhen soll, wenn „fake news“ nicht „binnen 24 Stunden gelöscht“ würden. Die einstweilige Anordnung des Verfassungsgerichts gegen diesen Rechtsunsinn liegt auf dem Tisch, bevor das Frühstücksei gekocht ist.

„Hate Speech“ und „Fake News“, was soll das sein? Wahlkampfversprechen wie „Die Rente ist sicher?“ oder „Wir schaffen das?“

Die Verwendung des Begriffs „Wirtschaftflüchtling“, den eine mit Millionen von Steuergeldern subventionierte linksextreme Stiftung als „rechte Hetze“ brandmarkt? Oder die offizielle Pressemitteilung der Polizei, wonach es in Köln vor einem Jahr eine ruhige Silvesternacht gegeben habe? Wer verwendet diese Begriffe und warum? Die Formeln sind ungenau, schwammig und Instrument von Akteuren, die jenseits der Gesetze auf den Trichter gekommen sind, zulässige Meinungsäußerungen, die ihrer politischen Ausrichtung zuwider laufen, zu kriminalisieren. Das permanente Operieren mit unbestimmten Rechtsbegriffen wie „Hate Speech“ oder „Fake News“ ist deshalb so geschickt, weil es Verunsicherung in die öffentliche Debatte trägt und zur Verängstigung der Menschen bei der Wahrnehmung ihrer Grundrechte führt.

Wir brauchen keine neuen Gesetze!

Der Text geht noch weiter, es gibt 27 Kommentare dort. Keiner dieser 27 Kommentare erwähnt, was im Titel steht:

Die Meinungsfreiheit wird in der BRD seit 50 Jahren verbogen, Herr Steinhöfel!

Das ist eigentlich ziemlich peinlich, verwundert aber keineswegs.

Siehe auch Ken FM, Nuoviso, den elend langen Jammerfilm „Wikipedia-Ganser-Zensur“ und andere linke Hirnakrobaten, die das Grundproblem der fehlenden Meinungsfreiheit seit 50 Jahren immer fein verdrängt haben, weil es sie nicht betraf, und man ihnen die Tabus erfolgreich eingepflanzt hatte. Gut dressiert ist halb zensiert.

Bigott, Doppelmoral, oder einfach nur bemitleidenswert?

Maas, geh nach Hause, aber lass Artikel 5 GG in Ruhe, meinen die hier:

„Die eigenen Bürger kommen zuerst“, Trump belehrt und demütigt Merkel

Die Quintessenz hat PI-News, sauber auf den Punkt gebracht:

Von Donald Trump kann man bestimmt eine Menge lernen, was man aber nicht lernen kann, unseren Politiker aber so sehr fehlt ist, Rückgrat zu haben; das hat man oder hat man nicht. Donald Trump hat es, wie er heute beim Fototermin mit Angela Merkel im Weißen Haus der ganzen Welt bewies. Er schert sich offenbar nicht um Konventionen, wenn er dafür zum Heuchler werden müsste. Bei solchen Terminen ist ein Handschlagfoto immer üblich und auch hier baten die Fotografen mehrfach darum. Der US-Präsident schüttelt aber nur den Kopf und wendet sich der Kanzlerin demonstrativ nicht zu. Merkel bittet ihn in unbeholfener Weise um einen Handschlag, Trump denkt aber gar nicht daran, dieser Frau die Hand zu reichen. PI meint: Great job, Mr. President!

Den Eklat, oder war es doch eher ein Eklatchen, hat auch Alex Jones:

Aber Breitbart.com hat diese Headline nicht.

Sie seien Beide Opfer von Obamas Abhöraktionen, darüber kann Merkel ganz sicher nicht lachen. fatalist aber schon 🙂

CNN hat ein Video dazu:

Compact hat einen Artikel dazu. Auch mit Video.

Dann erwähnte Trump die größte Bruchkante der beiden, das Migrationsthema. Einwanderung sei ein Privileg, kein Recht. Die Sicherheit der eigenen Bürger müsse „immer vorangestellt werden, ohne Frage“. Merkels Miene blieb ungeregt.

Scheint der Renner in den sozialen Medien zu sein:

Kleine Gesten sagen oft mehr als tausend Worte. So auch bei dem Antrittsbesuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel: trotz Aufforderung von Journalisten und Merkel selbst verweigerte ihr der amerikanische Präsident den Handschlag. Klarer hätte er kaum zeigen können, was er von Merkel hält. Und die Gefühle nicht nur vieler Europäer und Amerikaner – und nicht weniger Deutscher zum Ausdruck bringen.

.

Wie sehen die Startseiten der Mainstreammedien in der BRD aus?

Gibt es da den Eklat, Trump verweigert Merkel Handschlag?

Oh Wunder, oder auch nicht, der Eklat findet bei der Springerpresse mit Herausgeber Stefan Aust gar nicht statt?

Was ist mit dem Schwesterblatt?

Trump macht bösen NSA-Witz ++ Kein Handshake im Oval Office

Immerhin, es steht drin, als Headline. Wenn man draufklickt.

Hier fehlt es:

Das klingt sehr stark beschönigend. Die Wahrheit dürfte sein, dass die 2 sich absolut nicht mögen, und völlig conträre politische Grundlinien haben. Trump ist Patriot, Merkel ist antideutsch und Europa-Sozialistin. So wie Maddin Schulz. Pest und Cholera stellen sich zur Wahl.

Das traut sich aber keiner zu schreiben.

Ansatzweise ehrlich:

Das Treffen war eine Pleite. Das soll der Michel aber nicht mitbekommen.

Die Transatlantiker-Gazette, alle Screenschots vom frühen Samstag Morgen.

.

Mal sehen wie lange es dauert, bis die Wahrheit es in den Mainstream schafft, die da lautet, dass das Treffen ein Fiasko war, aber dieses Fiasko kam nicht unerwartet.

Die alternativen Medien führen den Mainstream gewissermassen vor, eine sehr positive Entwicklung, unvorstellbar noch vor 10 Jahren.

Es bewegt sich was. Schönen Sonntag.

Planlose Regierung verursachte Flüchtlingskrise, wer glaubt diesen Müll?

Der Chef der Mainstream-Gazette „junge Freiheit“, zum Beispiel.

Das Verdummungsstück des Springerpresslers verfängt auch dort, wo es belächelt werden müsste. Erschreckend.

Wenige Tage nach der Grenzöffnung vom 5. September 2015, als Zehntausenden Migranten, die sich in Ungarn gestaut hatten, der Zutritt nach Deutschland gewährt wurde, soll die Bundesregierung bereit gewesen sein, die Grenzen wieder unter Kontrolle zu bringen. Einsatzpläne waren fertig, Tausende Bundespolizisten und schweres Gerät in Marsch gesetzt. Der Vorhang hätte am Abend des 13. Septembers fallen können, der Spuk wäre zu Ende gewesen.

Der politische Wille fehlte

Alexander protokolliert nüchtern und um so schockierender, wie die Bundesregierung sich dann in ihrer Entschlußlosigkeit verhedderte. Daß sich jeder rückversichern wollte, bei diesem harten Schritt nicht zu verlieren. Es fehlte schlußendlich ein willensstarker Politiker, der auf den Tisch haute und die auf den Einsatzbefehl wartende Polizei in Gang setzte.

Bemerkenswert ist Alexanders Buch insbesondere, weil hier ein Journalist der Welt schreibt, einer Zeitung des Springer-Verlages. Daß die Politiker im Herbst 2015 nämlich „Getriebene“ waren, lag nicht zuletzt an einer medialen Öffentlichkeit, die sich in einen Willkommensrausch geschrieben hatte. Es fehlte damals völlig die öffentliche Rückendeckung für harte Entscheidungen.

Antifa-Phrasen für die breite Masse

Der Springer-Verlag sonnte sich zu diesem Zeitpunkt darin, daß das hauseigene Boulevard-Blatt den linksextremen Antifa-Slogan „Refugees welcome“ für eine monatelang obsessiv befeuerte Bild-Kampagne gekapert hatte und dafür Prominente aus Politik, Film und Medien vor ihren Karren spannen konnte.

Angela Merkel hebelte mit ihrer Flüchtlingspolitik mehrfach das Parlament aus und setzte sich wie schon bei der Energiewende und der Euro-Rettung über Verträge und Gesetze hinweg. Sie stellte nicht nur die selbstherrliche Entscheidung zur dauerhaften Grenzöffnung nie im Bundestag zur Abstimmung, sondern auch nicht den 2016 mit der Türkei ausgehandelten Flüchtlingsdeal. Robin Alexander enthüllt nun, daß Merkel Ankara im Gegenzug die Aufnahme von bis zu 250.000 Flüchtlingen pro Jahr zusicherte und die Türkei dabei bewußt Unqualifizierte nach Deutschland weiterreicht.

Gelegentlich orakeln Verschwörungstheoretiker über „Masterpläne“, die hinter der aktuellen Asylkrise stecken. Wir sehen, daß es viel schlimmer ist: Es gibt überhaupt keinen Plan. Die Regierung läßt die Dinge treiben, gibt wechselndem Druck nach, ist Spielball der Interessen Dritter. Dieses Vakuum machen sich andere Staaten zunutze. Die Türkei exerziert dies aktuell rücksichtslos vor.

Glaubt die jF diesen Müll wirklich?

Es steht zu befürchten, dass dem so ist.

Was soll kaschiert werden? Das Versagen des Parlaments, das Scheitern der Gewaltenteilung und der Checks & Balances in der deutschen Gesinnnungsdemokratie, oder die Rolle der transatlantischen Einflüsterer und US-Thinktanks? Gerald Knaus, mal als EIN Name unter vielen, als Stichwort…

Diese Leute, Soros-NGO-Männer und US-Vasallen, sehr wahrscheinlich Geheimdienst-Mitarbeiter obendrein, haben Europa via Merkel-Regierung ins Verderben gestürzt und die Grenzsicherung Europas verhindert, die lange vor dem 5.9.2015 erforderlich gewesen wäre. Versorgung der Flüchtlinge durch die UN ausserhalb Europas, wer hat das verhindert, wer hat versagt?

Diese US-hörigen Leute (es ist eben nicht nur Merkel…) haben Europa überhaupt erst der islamischen Migrationswaffe ausgesetzt, das entscheidende Datum ist doch nicht der 13.9.2013, sondern wenn schon der 5.9.2015. In den Brunnen gefallen ist das Kind jedoch lange vorher.

Ohne die Flutung Europas durch Merkel & Reichstag kein Brexit, auch das ist klar, und wer war es denn, der Bild-Chef Kai Dieckmann die Order zum Refugee-Jubel gab, wenn nicht die Atlantikbrücke bzw. die dort fett drin sitzende CIA?

Ist der Stein immer so naiv? Oder ist er nur feige?

Was ist mit dem Dr. Fest? Der sagt, was gesagt werden muss:

Sehr gute Analyse. Merkel und das Parlament seien eine Schande.

Wer wollte da widersprechen?

Viele Meinungen gibt es bei PI-News:

Man sehe sich den Anfang von der Lanz Sendung an, da stellt Alexander sein Buch vor. Mir hat das gereicht.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-16-maerz-2017-100.html

Alexanders wichtigster Satz gestern bei „Lanz”:

Die Grenze offenzuhalten war an dem Tag keine Entscheidung, sondern der Verzicht auf die Entscheidung, die Grenze zu schließen.

Oder, wie’s im Buch auf Seite 26 heißt: „Aus der ,Ausnahme’ der Grenzöffnung wird ein monatelanger Ausnahmezustand, weil keiner die politische Kraft aufbringt, die Ausnahme wie geplant zu beenden.”