Archiv der Kategorie: Inszenierungen

Postfaktische Verblödung in Sachen CO2 und Klima als Regierungsmaxime

Es wird zwar nicht wärmer, die Polkappen schmelzen nicht ab, aber die Kanzlerette verkündet tapfer Fake news:

Da wird sogar Gloria deutlich und redet von Spinnern:

Offenbar meint sie Merkel und deren mediale Mitstreiter.

Die Kanzlerin rechtfertigt das kürzlich beschlossene Klimaschutzprogramm des Bundes. Noch könne die Erderwärmung begrenzt werden.

Ich hoffe wirklich auf eine kleine Eiszeit.

Den Klimawandel nennt sie dabei real und bedrohlich

Der Klimawandel ist real, gelingt jedoch nur mit Tricksereien.

Trickserei „Urbau heat“:

Trickserei „Framing durch manipulative Auswahl des Betrachtungszeitraumes“:

Es geht um das Abpressen zusätzlicher Steuern zur Finanzierung der kulturfemden inkompatiblen Zuwanderer, die massenhaft gegen den Willen des Volkes nach Deutschland geholt werden.

Leider sind die Deutschen zu sehr medial verblödet, um entsprechend zu handeln/ anders zu wählen. Alternde Gesellschaften (erst recht die obrigkeitshörigen Deutschen) sind nicht reformierbar.

.

Der Verblödungsprozess scheint unumkehrbar zu sein. Die Hoffnung ganz aufgeben darf man dennoch nicht.

Der EEG- und Klimawahnsinn geht auch 2020 weiter!

Auf eines ist Verlass, nämlich auf die asozialste Regierung Europas, die in geradezu einzigartiger Dreistheit gegen das eigene Volk regiert, welches sich das nicht nur gefallen lässt, sondern sie auch noch zu 85% wählt.

Anschauliche Beispiele dieses Wahns sind Mietensteigerungen, Migrationswahnsinn (Letztere bedingt Erstere) und die explodierenden, zutiefst asozialen Energiekosten.

Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse mit Mehrkosten von durchschnittlich 71 Euro pro Jahr rechnen.

Und die Welle der Preiserhöhungen ist damit wohl noch nicht zu Ende. „Wir rechnen auch 2020 damit, dass im Jahresverlauf weitere Preiserhöhungen folgen werden“, sagte ein Verivox-Sprecher.

Was, nur 31 Cent pro Kilowattstunde? Da geht doch noch was…

Haushaltsstrom ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nirgends in Europa so teuer wie in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2019 habe bei einem Jahresverbrauch zwischen 2500 und 5000 Kilowattstunden der Preis pro Kilowattstunde 30,88 Cent betragen. Das war gut ein Cent mehr als im ersten Halbjahr 2018.

Geliefert wie gewählt. Kein Mitleid, es muss (und es wird!!!) erst noch viel schlimmer werden, bevor es (vielleicht, aber eher nicht) wieder besser werden könnte.

Höchster Strompreis aber der Klimaeffekt ist Null. Wie war das mit der Vereinbarkeit von Wohlstand und Klimarettung? Derzeit zeigen wir der Welt nur – selbst der unfähige Klimarettungsversuch kostet den Wohlstand.

Absolut zutreffend, aber ebenso vollkommen vergebens, darauf hinzuweisen.

Weil:

Is klar, ne?

Es wird bergab gehen, und das in immer schnellerem Tempo.

Die Klimareligion ein Elitenprojekt? Ja was denn sonst?

Das Beste seit langem von KenFm, und den Tipp fand ich bei Sezession.de. Ausgerechnet…

Ausgerechnet KenFM, wird mancher sagen, aber Topas (Rainer Rupp) hat den Nagel exakt auf den Kopf getroffen. Seine lesens- und hörenswerte kleine Klimareligions-Geschichte endet wie folgt:

Beim heutigen Klimadiskurs geht es daher nicht um Wissenschaft sondern um die Vernebelung der politischen Urteilskraft der Bevölkerung mit Hilfe von Schockstrategien über unmittelbar bevorstehende Weltuntergangsszenarien. Es geht um einen Klima-Populismus, der auf den im Wohlstand aufgewachsenen, gutgläubigen Teil der westlichen Jugend zugeschnittenen ist. Es geht um einen CO2-Klimadiskurs, der in den Händen der Eliten zu einem effektiven Instrument der Spaltung der Gesellschaft geworden ist.

Zugleich dient der Klimadiskurs als schlagkräftiges Machtmittel zur Durchsetzung eines neoliberalen, gesellschaftlichen Umerziehungsprogramms, das mit Lippenbekenntnissen für Humanismus und Weltenrettung verbrämt wird. Und nicht zuletzt soll der herrschende Diskurs die gesellschaftliche Sorge auf die angebliche „Rettung vor dem Klima-Chaos“ lenken und damit zugleich von der Sorge um gute soziale und ökologische Lebensbedingungen für die Masse der Bevölkerung ablenken.

Bei all dem drängt sich der Verdacht auf, dass wir – von den meisten unbemerkt – auf dem besten Weg in eine totalitäre „Klimadiktatur“ sind, in der jeder Widerspruch als Nazi-Verbrechen hart bestraft wird, mit Jobverlust als Mindeststrafe.

Das grüne Reich kommt, und zwar auf allen Kanälen, national, EU-weit, befeuert mit Milliarden und Billionen durch Merkel, Lagarde und durch die imperiale Kinderärztin, Zensursula, Flintenuschi, die bislang noch alles ruiniert hat, was sie anfasste.

Gerade hat Frau von der Leyen verkündet, dass ihr „Green Deal “ die neue Wachstumsstrategie“ ist! Noch Fragen?

Daher besteht noch Hoffnung, trotz oder gerade wegen der unendlichen Dummheit (nicht nur) der EU-Parlamentarier, welche den Klimanotstand beschlossen.

Ein überflüssiges Parlament, ein irre Schwatzbude. Passend zum kranken Kontinent.

Sad but true: Als Deutscher freut man sich über den Brexit, wie wenn es ein Mitinsasse im Knast über die Mauer geschafft hat.

.

Genialer Schachzug: Vollste Zustimmung, Herr Rupp!

In dieser recht ausweglosen Lage ist den „Sozial-Ingenieuren“ und Massenmanipulateuren im Dienst der „Eliten“mit  der Erfindung und PR-Verwertung von Greta Thunberg ein wahrer Geniestreich gelungen.

Mit Greta haben sie mit großem Erfolg die Mär von der Bedrohung allen Lebens auf der Erde durch das Spurenelement CO2 wieder aus der Versenkung geholt. Die abenteuerliche Theorie, dass der vom Menschen gemachte Anteil (nur 420 Teile pro Million Teilen) des natürlich vorhandenen Spurenelements CO2 in unserer Luft eine globale Überhitzung verursachen soll, gehört allerdings eher zur Esoterik als in den Bereich der Wissenschaft.

Todsicher ein Elitenprojekt, weil gegen den Wohlstand der Bürger gerichtet, und deshalb medial und politisch bejubelt.

Die Verasche ist endlos. Und sie wird weitergehen, in den von den Eliten gesteuerten Medien, in den von den Eliten gesteuerten Parteien und in den imperialen eliten-gesponserten Thinktanks.

Es ist äußerst faszinierend, wie vor allem Menschen, die sich als Linke verorten, auf allen Gebieten, als die dummgläubigen Vollstrecker der „Eliten“ agieren und so ungewollt gegen ihre eigenen Überzeugungen arbeiten.
Wahrscheinlich tun sie das in der wohligen Annahme, daß sie zu den Profiteuren einer in Arbeit befindlichen, „links-grünen“ Ökodiktatur gehören würden 😂.
In einer neoliberalen, sozial und kulturell fragmentierten, Multikulti-Migrationsgesellschaft, in der man „das Zusammenleben täglich neu aushandeln“ muß, werden diese Müslivisagen das Raubtierfutter sein, aber mit Sicherheit keine Profiteure ! Good luck !!!

Kommentar des Jahres. Er verdient eine Antwort, warum die Marxisten derart beschränkt agieren.

Bitte sehr:

Ich habe fertig.

Die dämlichen Deutschen verdienen die höchsten Strompreise Europas voll und ganz, und die höchsten Spritpreise und die totale Bevormundung schaffen sie ebenfalls noch, und jubeln werden sie darüber!

Wie sagte schon Martin Luther: Wenn die Münze im Kasten klingt, das CO2 aus der Atmosphäre springt

Frohe Weihnachten!

Extinction Rebellion auf dem Weg zum (Drohnen-) Terror?

Den Gesinnungsterror kennen wir schon, als da wäre die Asyl-Moralterroristin Carola Rackete

und die Reemtsma-Gören mit ihrem Salonbolschewismus.

Extinction-Mitbegründer: „Demokratie irrelevant“

Der Mitbegründer der Umweltschutzbewegung „Extinction Rebellion“, Robert Hallam, hatte vor einiger Zeit in einem Interview geäußert, das Thema Klimawandel sei „größer als die Demokratie“, Demokatie werde „irrelevant“, wenn Gesellschaften „unmoralisch“ handelten.

So sehen sie aus, die neuen Faschisten… sie sagen sie seien die Antifaschisten… man muss seine Schweine am Gang erkennen!

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ setzt auf unbequemen Protest und ist bereit, auch gegen Gesetze zu verstoßen.

So wie am Flughafen Heathrow?

Der neue Linksterrorismus wird sagen, er sei die Friedensbewegung?

Hallam, der in Wales lebt, ist das bekannteste Gesicht der Bewegung. Er ist Soziologe, Buchautor und war Biobauer. Mitte September war er in London festgenommen worden. Im Februar wird er sich vor Gericht verantworten müssen. Er soll versucht haben, den Flugverkehr am Londoner Flughafen Heathrow mit einer Drohne lahmzulegen. Er wollte den Flugverkehr stören und so gegen den Bau einer dritten Startbahn protestieren. Der Flugverkehr trägt zur Klimaerwärmung bei.

Hallam begründete seinen Gesetzesbruch damals damit, mehr Aufmerksamkeit zu schaffen. „Wenn eine Gesellschaft so unmoralisch handelt, wird Demokratie irrelevant. Dann kann es nur noch direkte Aktionen geben, um das zu stoppen“, hatte er „Spiegel Online“ gesagt.

Man kann darauf warten, dass eine radikale Klima-Hüpfer-Linksterrorfraktion entsteht. Sie wird ganz im Sinne der NWO-Eliten agieren, und von Geheimdiensten gesteuert werden.

Alles wie immer.

Neues vom Klimawahnsinn

Ab und zu fallen nette Bildchen bei Facebook auf, und da man ja nie weiss, was dieses Shithole vom Zuckerberg gerade wieder zensieren wird, speichert man sich halt mal was ab, rein vorsorglich.

Als da wären:

Die Klimawahnsinnigen können mit Fakten kuriert werden? Das glaube ich eher nicht, weil Propaganda faktenresistent sein muss, bzw. die Klimasekte die Fakten ignorieren muss, will sie weiterhin bestehen.

Es ging immer nur um das Abkassieren, es ging niemals um das Klima. Weil sich das Klima immer schon wandelte, und keineswegs die benötigte Panik rechtfertigen kann.

Deshalb muss man fälschen und die Fakten ignorieren.

Was für ein grandioser, kackdreister Beschiss. Ein medial und politisch GEWOLLTER und GEDECKTER Beschiss, wohlgemerkt.

Der Wert wurde nicht mit einer Bildbearbeitungssoftware geändert, sondern stand dort wirklich

Kein Fake.

Nichts glauben, skeptisch sein, selber denken.

Wer schon die angekündigte neue Eiszeit, das Waldsterben und das Ozonloch überlebt hat, der lässt sich auch von den Klimatösen nicht ins Boxhorn jagen.

Scheiss Abzocke. NWO-Wahnsinn.

Nürnberger Prozesse: „An Beweisregeln nicht gebunden“ – Janich und Knechtel

Gewissermassen eine Art Abschluss unserer kleinen Geschichtsreihe.

Befreiung oder totale Niederlage, fremdbestimmt unterm Joch?

Die BRD hat die Urteile des Nürnberger Tribunals nie anerkannt, spricht aber dennoch von „wegweisendem Völkerrecht“.

Wirklich lohnenswert:

Was für eine verlogene Scheixxe die BRD-Politik und ihre Medien bis heute verbreiten, da kommt einem echt das Kotzen.

Westerwelle. Es sei eine „ganz große, eine historische Leistung“ gewesen, dass die Alliierten der Versuchung widerstanden hätten, Rache zu üben und stattdessen den schwierigeren Weg gewählt hätten. Damit hätten sie juristisches und zivilisatorisches Neuland betreten und die Entwicklung des Völkerrechts vorangetrieben. Sergej Lavrov bezeichnete den Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess als den größten und wichtigsten in der Geschichte der Zivilisation. Die Frage der Rache, so sagte er, habe sich den Alliierten damals nicht gestellt.

Wie eklig, wie verlogen, damals nach dem Krieg wie auch heutzutage. Natürlich war das Siegerjustiz, was denn sonst?

Wirklich sehr gut, was Janich und Knechtel dazu zu sagen haben.

Noch’n Videotip: Warum Frauen Gangbang-Pornos mögen

Ganz harte Kost für die Feministinnen und andere Genderbekloppte:

Die Schweizerin Tamara Wernli, eine Antifeministin, nämlich eine wirklich gleichberechtigte Frau, und ihr neuestes Aufklärungsvideo:

Das sind 2 echte gute Laune-Videos.

Es gibt ‚ethische Pornos‘ und ‚feministische Pornos‘ – und die frauenfreundlichen XXX-Filme liegen bei den Konsumenten im Trend. Und doch existiert ein Paradox: Viele Frauen stehen auf sexistische und frauenverachtende Pornos. Wie passt das in Zeiten von Feminismus und MeToo zum Bild der emanzipierten, selbstbestimmten Frau?

Allein schon die Kommentare und deren Antworten retten einen verregneten Sonntag.

Einen extra Lacher hierfür:

Ich dachte mit feministischen Pornos sind Lesbenpornos gemeint 😂

Sorry… den Witz konnte ich mir nicht verkneifen

Themenwechsel.

31.800 Abonnenten
Dieter Nuhr hat es gewagt, in seiner Comedyshow Witze über Greta und die Klimabewegung zu machen. HOW DARE YOU, Dieter! —– Können Leute wieder ein bisschen humorvoller sein? Sich selbst nicht immer so ernst nehmen? Und nicht ständig den kleinen Moral-Diktator raushängen? Es wird allmählich anstrengend. DANKE.

Wirklich ein sehr guter Youtube Kanal.

Ich schaue nie Gangbang-Pornos. Zu eklig.

Synagogen-Vorfall, doppelte Maßstäbe?

Der nichtjüdische Zionist vom Springer hat da einen recht brauchbaren Beitrag geschrieben, den man beim Danisch samt Kommentierungen lesen konnte:

Einladung zum Terroranschlag auf Synagogen nennt Döpfner das Verhalten der Berliner Polizei:

Ein Zeichen war es vielleicht, dass wenige Tage zuvor, am 4. Oktober in Berlin, ein Syrer die Absperrung einer Synagoge überwindet, „Fuck Israel“ und „Allahu Akbar“ ruft und daraufhin ein Kampfmesser zieht. Er wird festgenommen und am Tag darauf wieder freigelassen. Neben Hausfriedensbruch bestehe kein weiterer Tatverdacht. Solche Zeichen werden verstanden. Als Einladung.

Danisch meint dazu:

Das ist klug.

Aber nicht allzu ehrlich. Denn die Presse, vielleicht nicht gerade die WELT, die durchaus ab und zu noch kritisch schreibt, aber die Presse im Allgemeinen hat ja dafür gesorgt, dass wir solche Vorgänge permanent verharmlost und jeden an die Wand genagelt haben, der was sagte.

Wo war da die Kanzlerin, wo war der Grüssaugust, wo war die Chebli?

Die kamen erst, als der Synagogen-Stürmer ein biodeutscher Verwirrter mit rechtsextremen Ansichten war?

Da sind sie wieder, diese doppelten Massstäbe, die so total anekeln.

Warum waren die nicht beim Dönerimbiss wo ein 20-jähriger starb?

Warum waren die nicht bei der Familie der erschossenen Frau?

Ein schwerbewaffneter mutmaßlicher Rechtsextremist hatte am Mittwoch versucht, in die Synagoge in Halle einzudringen. Nachdem der Versuch scheiterte, soll er vor der Synagoge und in einem Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen haben.

Da war ein Verwirrter, ein Irrer am Morden, der war ebenso bekloppt wie der Syrer der die Synagoge in Berlin, oder nicht?

Die Mahnwache der Politiker jetzt in Berlin ohne jeden Hinweis auf den Messermann aus Syrien wenige Tage zuvor ist unaufrichtig, ist Propaganda, ist Desinformation, nennt es wie ihr wollt.

https://www.welt.de/vermischtes/article201440418/Berlin-Mann-ueberwindet-Absperrung-zur-Neuen-Synagoge-und-zueckt-Messer.html

Der Artikel vom Döpfner ist im Ganzen lesenswert, gerade auch aufgrund der absolut stimmigen, geradezu fatalistischen Kommentierung vom Danisch.

Die politische „Elite” (der Begriff verbietet sich eigentlich, Junta wäre passender) verdrängt die Realitäten nicht einfach, sondern sie sind der Saboteur. Die poststrukturalistische Sekte, die glaubt, die Realitäten durch Gerede und Redeverbote verschieben zu können.

Das Verschweigen von Ausländerkriminalität erzeugt Misstrauen, Verschwörungstheorien und am Ende Ausländerhass. Das einseitige Verständnis für antisemitische Grundhaltungen mancher muslimischer Einwanderer verstärkt rechts- und linksradikalen Antisemitismus. Menschen hören nicht mehr zu, wenn sie das Gefühl haben, dass Journalisten und Politiker nicht mehr sehen und sagen wollen, was ist. (Döpfner)

Das ist klug.

Denn dumm war die Politik, die im Versuch, Fremdenfeindlichkeit abzubauen und Integration zu fördern so ziemlich alles falsch gemacht hat, was man falsch machen kann, und im Ergebnis und vor allem durch die Verflechtung mit dem linken feministischen Kampf gegen den weißen Mann.

Wir brauchen die Durchsetzung des Rechtsstaates, die Anwendung geltender Gesetze. (Döpfner)

Wir haben keinen Rechtsstaat mehr.

Wir haben eine politische Kultur der Willkür, in der jeder macht, was er will, und „Recht” nur noch als Hebel gegen weiße Deutsche eingesetzt wird.

Das war ein weiter Weg für den Liberalen, bis er an diesem Punkt angekommen war, wo er Klartext schreibt.

Alles Gute Hadmut…

PKW-Vorfall in Halle?

Erinnert sich noch jemand an den LKW-Vorfall in Limburg?

Das Video:  https://youtu.be/UhlqPOBQ0og

So gerne sich die #Leitmedien bei vielen Themen auch in Superlativen verlieren – beim Thema Terror halten sich ARD, Süddeutsche, Zeit & Co. lieber etwas zurück. Das bestätigte sich mal wieder, als ein missglückter Anschlag mit einem geklauten Lastwagen reihenweise als „LKW-Vorfall“ bezeichnet wurde.

Auch sehr schön:

Da es bekanntermassen in der BRD-Berichterstattung so etwas wie doppelte Massstäbe ja nicht gibt, ereignete sich folgerichtig kurze Zeit später in Halle/Saale sowas wie ein PKW-Vorfall.

LKW-Zwischenfall Limburg

PKW-Zwischenfall Halle

(beides mal googeln und sich wundern…)

Lesetipp zu Halle:

Halle.

So wie es aussieht stecken Neonazis hinter dem Terror in Halle. Da ballern also Radikale wahllos im Stadtzentrum mit Kriegswaffen rum und fahren sogar noch mit dem Auto vor. Da stellt sich natürlich die Frage, wie es sein kann, dass man ganz stolz war, eine achtköpfige Gruppe ausgehoben zu haben, die mit Luftgewehren einen Umsturz in Deutschland plante; einer von den Mitgliedern wird aufgrund von drei Tweets den Terroristen zugerechnet, und nichts mitbekommen hat, dass sich so eine bewaffnete Gruppe formiert. Auf einem Tweet wird nun ein Bild gezeigt wie sich das SEK in einer Straße massiert, auf einem anderen soll ein bekannter hallensischer Neonazi zu sehen sein.

weiterlesen

Wir leben in einem völlig bekloppten Land, das total aus den Fugen geraten ist und sämtlich den gesunden Menschenverstand verloren hat.

So bleibt nüchtern festzustellen, daß die Ereignisse, die mit der unrühmlichen Grenzöffnung 2015 begannen, seitdem zu einer gewaltigen Radikalisierung und Spaltung der gesamten Gesellschaft, den Staat eingeschlossen, geführt haben, deren Ende noch nicht abzusehen ist. Und für diese allgemeine Radikalisierung sind in erster Linie jene politischen Kräfte verantwortlich, die in einem historisch beispiellosen, radikalen und diktatorischen Akt zwei Millionen Kulturfremde (die nun auf Kosten der ‚Schon-länger-hier-lebenden‘, die man nicht gefragt hat, ob sie das so wollen, versorgt werden sollen) in ultrakurzer Zeit ins Land geschleust haben, verantwortlich. Es ist allerhöchste Zeit zur Umkehr. Denn wenn diese Regierung, die angesichts der Folgen und Opfer ihres eigenen politischen Versagens nun Betroffenheit heuchelt, anstatt die eigenen Fehler zu korrigieren, nicht in absehbarer Zeit abgelöst wird, wenn die ‚bunten Khmer‘, die Diversitätsmarxisten und Gleichheitsfaschisten die Oberhand behalten, wird ein Bürgerkrieg wie ein Feuersturm über unser Land kommen. Dieses schreckliche Szenario wird immer wahrscheinlicher, denn die Lunte ist bereits entzündet. Das lehren uns die Ereignisse von Halle.

Das alles sorgt selbstredend hinsichtlich der abscheulichen Tat dieser braunen Drecksau in keiner Weise für mildernde Umstände oder gar Schuldminderung.“

Einspruch dahingehend, dass der Bekloppte von Halle mit denselben Massstäben zu beurteilen ist wie der Bekloppte von Limburg.

Wenn in Limburg ein zuvor gestohlener Laster acht Autos rammt, dabei neun Menschen verletzt, danach der zuvor mehrfach straffällige Täter aussteigt und nach Zeugenberichten „Allah“ gerufen haben soll, dann sprechen Politiker von einem „verwirrten Einzeltäter“, ARD und ZDF berichten über den Fall zunächst fast gar nicht und sprechen dann von einem „Lkw-Vorfall“.

Aber das wird nicht passieren. Wir alle wissen das.

Man soll nicht mehr „Morgenthau-Plan“ sagen,… (reblog)

Dieser Blogeintrag wurde Ende September beim Heerlager der Heiligen veröffentlicht.

Man soll nicht mehr „Morgenthau-Plan“ sagen,…

27. SEPTEMBER 2019

…teilt uns der jüdischstämmige Journalist Alan Posener von der „Welt“ mit.

„Es sollte sich für einen Deutschen im 21. Jhdt verbieten, im Zusammenhang mit dem ökologischen Umbau der Gesellschaft von „Morgenthau“ zu faseln.“ schreibt er und bezieht sich damit auf eine Bemerkung von Patti Christian Lindner, FDP.

Und warum nicht? „Seit der Ersterwähnung durch Goebbels dient diese Vokabel der Mobilisierung antisemitischer Ressentiments.“

Also, Herr Posener, wer weiß schon, was Göbbels dazu gesagt hat? Und vor allem: Wen interessiert es?

.

Aber man sieht, wie unterschiedlich die Leute ticken: Mich hat die Religionszugehörigkeit Morgenthaus nie interessiert, zumal Roosevelt (und später Churchill) den Plan ja unterstützt haben.

Die englische Wiki schreibt (Deepl-Übersetzer): „Auf der Zweiten Konferenz von Quebec, einer hochrangigen Militärkonferenz, die vom 12. bis 16. September 1944 in Quebec City stattfand, einigten sich die britische und die US-amerikanische Regierung, vertreten durch Winston Churchill bzw. Franklin D. Roosevelt, über eine Reihe von Fragen, darunter einen Plan für Deutschland, der auf dem ursprünglichen Vorschlag von Morgenthau basiert. Das von Churchill entworfene Memorandum sah vor, „die Rüstungsindustrie an Ruhr und Saar zu beseitigen…. in Erwartung der Umwandlung Deutschlands in ein Land mit primär landwirtschaftlichem und pastoralem Charakter“. „

Allerdings soll sogar der Schlächter und Massenmörder Churchill eigentlich gegen den Plan gewesen sein. Aber die Amis hätten auch ihre Kredite an GB stoppen können…

.

Nachdem der Plan der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wurde und auf heftige Ablehnung stieß, wollte auch Rossevelt nichts mehr davon wissen: „Ich habe so etwas nicht genehmigt. Ich bin sicher, dass ich das nicht getan habe. … Ich erinnere mich überhaupt nicht daran“

Alan Poseners ulkiger Kommentar zu alledem: „Der Morgenthau-Plan war ein Gedankenspiel. Mehr nicht. Er wurde in der Tat nie offizielle Politik.“

Genau, Herr Posener, die Konferenz von Quebec hat es nie gegeben. Genausowenig wie Bielefeld.

Posener: „Weil er (der Plan J.R.) unrealistisch war. Wurde aber – und wird – immer als bösartig hingestellt, was er nicht war.“

So verdrängt jeder auf seine Weise. Der arme Morgenthau. So mißverstanden.

Von den bösen Antisemiten.

So ein böser Antisemit muß dann ja der US-amerkanische Außenminister Cordell Hull gewesen sein: In den Vereinigten Staaten argumentierte Hull, dass Deutschland nichts als Land bleiben würde, und nur 60% der Deutschen könnten von dem Land leben, was bedeutet, dass 40% der Bevölkerung sterben würden.“

Die Zitate sind echt:  https://en.wikipedia.org/wiki/Morgenthau_Plan

Und wieder mal wird deutlich, wie die Geschichstklitterung beim Springer-Propagandakonzern betrieben wird.

Was mich da interessieren würde ist die Rolle des Holocausts im Morgenthau-Pamphlet von 1944. Ist der der Grund für dessen (und die des Aussenministers) Vernichtungs-Phantasien gegen die Deutschen, oder kommt er im Gegenteil gar nicht darin vor?

Und falls nicht, warum nicht?