Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

Was passiert eigentlich, wenn Syrien „falsche Syrer“ wieder nach Deutschland schickt?

Die FDP hatte ja gemeint, alle Syrer muessten nach Ende des Krieges dort nach Hause zurueck, weshalb sie auch keine Integration brauchen, Sprachkurse und so. Meinte Lindner vor der Wahl. Kubicki meinte was anderes.

Die FDP ist aber eine Umfallerpartei, die nie wirklich gemeinsam mit der AfD im Bundestag handeln wuerde, siehe Maas Zensurgesetz, da wurde Lindi-Boy bereits wortbruechig. Das legendaere Auto-Interview mit Steinhoefel…

Maas‘ Stasi- und Zensurgesetz abschaffen als Lackmustest eines verrottenden Systems?

… vor der Wahl ist irgendwie anders als nach der Wahl. Gilt fuer alle, Ausnahmen sind ledilich Donald Trump und die AfD:

Die Umvolkerin als Schlepperkoenigin, das passt. Leider sind nicht alle Marineschiffe kaputt (wie saemtliche Bundeswehr U-Boote), so dass die Schlepper-Operation „Sofia“ der Marine weiter gehen wird.

Unglaublich: Merkel setzt sich in Libyen für Schlepper ein

Die AfD fordert, wie die Italiener auch, dass die geretteten Schiffbruechigen nach Afrika zurueck gebracht werden muessen, aber die NGOs und die Kriegsschiffe bringen sie nach Europa, und locken so weitere Millionen an Negern, Nafris und „Syrern“ an… 

Ja wann endlich fordern Merkel, die Altparteien und die Medien die Heimkehr der Syrer nach Hause?

Jetzt geht es los: Die CSU hat 2018 Landtagswahl… also prescht Hermann vor:

Ach! Wen wundert das?

500.000 Syrer gingen schon bis Mitte 2017 zurueck, aber nicht aus der BRD…

Assad ruft, Putin bestaetigt, der Krieg ist aus. Aber die BRD schliesst die Ohren…

Dabei hatten doch die Innenminister der Laender gerade erst beschlossen, bis Ende 2018 keine Syrer heimzuschicken, OBWOHL der Krieg dort beendet ist.

Hadmut 8.12.2017 16:46
Ein Leser schreibt mir:

Hallo Herr Danisch,

die Innenministerkonferenz hat gerade beschlossen, dass es bis Ende 2018 keine Abschiebungen nach Syrien geben wird.

In diesem Zusammenhang wurde in den MSM aber nicht erwähnt, dass im Laufe des Jahres 2018 alle “Syrer”, die 2015 nach Deutschland gekommen sind, automatisch eine “unbefristete Aufenthaltsgenehmigung” bekommen, und dass heißt, dass auch nach dem Jahr 2018 NIEMAND abgeschoben werden wird, da eine Abschiebung dann rechtlich ausgeschlossen ist.

Diese “Syrer” werden also alle hier dauerhaft bleiben, genau so, wie alle anderen “Flüchtlinge” die 2015 gekommen sind und die nicht bis Ende 2018 abgeschoben werden.

Keine Ahnung, ob das stimmt, kann es jetzt nicht nachprüfen (bzw. wähle das Bloggen und das Einholen von Leserfeedback als die Form der Nachprüfung).

Auffällig wäre, falls das so stimmt, dass das eben nach den Wahlen stattfand.

www.danisch.de/blog/2017/12/08/syrien/

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=195#ixzz50ukYtxRs

Potzblitz, will Merkel alle Goldstuecke behalten?

Sieht so aus… Betrug am Deutschen Volk die 256. ??

Achgut, das rechte Nazi-Broder-Portal. Wer haette das gedacht?

In der politischen Debatte wird nur noch nach Gut und Böse getrennt. Rechte sind eindeutig böse und wer rechts ist, das bestimmen die Politkommissare der Guten. So einfach kann die Welt sein. Auch wer sich dieser simplen Weltsicht nicht unterwerfen will, bekommt seine Ecke zugewiesen, sobald er sich äußert.

Unterschiede zwischen Rechtsliberalen und Rechtskonservativen auf der einen, sowie Rechtsradikalen und Rechtsextremen auf der anderen Seite werden nicht mehr gemacht.

Vor allem der ganz normale Menschenverstand ist gefährlich, denn gerade das Unideologische gehört für Ideologen jedweder Coleur zu ihrer Feindkennung.

Henryk M. Broder hält sich eigentlich eher für einen Linken, aber einige Gouvernanten der politischen Korrektheit haben selbst ihm das Etikett „rechts“ verpasst. Broder ist ganz der alte, neu sind lediglich die absurd verschobenen Koordinaten um ihn herum. Ein Zwischenruf.

Herrlich isser, der Broder, und der Palmer ebenso:

Ein Grüner hat den Schuss gehört

Von Dirk Maxeiner. Der Staat versagt auf ganzer Linie, meint der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer im European.

„Wie kann es sein, dass jemand alle Vorzüge des Status eines minderjährigen Flüchtlings erhält, der in Wahrheit 33 Jahre und ein verurteilter Verbrecher ist?.

Die Linke Lebenslüge: ‚Von Flüchtlinge geht keine Gefahr aus, den die fliehen ja vor den Islamisten.‘

Oft gehört im Herbst 2015. Und leider vielfach widerlegt….

Die Union hat das alles zu verantworten. Die politische Linke muss daraus lernen, dass Kontrolle eben manchmal doch besser ist als Vertrauen.“

Da hat offenbar einer den Schuss gehört. Und keine Angst mehr vor dem Du-bist-rechts-Geschrei.

www.theeuropean.de/boris-palmer/13227-sexualmord-in-freiburg

Ein Muss. Richtig so mit gesundem Menschenverstand, und das als Grüner…

Raten Sie doch mal, wer jetzt, mit 2 Jahren Verspaetung und nach Milliarden von Geldverschwendung fuer die Luxusbetreuung von falschen Minderjaehrigen (auch der Axt-Moslem von Wuerzburg) das Alter der angeblich Minderjaehrigen medizinisch ueberpruefen will, so wie es die AfD immer forderte?

Ein CDU-Innenpolitiker. 

„Die medizinische Altersfeststellung muss bundeseinheitlich durch Gesetz vorgeschrieben werden. Eine neue Bundesregierung muss hierzu rasch einen Entwurf vorlegen“, sagte CDU-Innenexperte Ansgar Heveling der „Welt am Sonntag“.

Mit Recht gebe es für unbegleitete minderjährige Migranten eine besonders aufwendige Betreuung. Sie solle auch nur denjenigen zugute kommen, die darauf ein Recht haben. „Da auch viele Minderjährige illegal ohne Papiere eingereist sind, brauchen wir eine bundesweit einheitliche Handhabe der Altersfeststellung. Anerkannte medizinische Möglichkeiten und Standards gibt es hierzu bereits. Ihre Anwendung ist in Nachbarländern wie Österreich gang und gäbe“, so Heveling, der bis zur Bundestagswahl den Innenausschuss leitete. Nadine Schön (CDU), die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union, verlangte ebenfalls „bundeseinheitliche Standards für die Altersfeststellung von jugendlichen Ausländern, die ohne Papiere nach Deutschland einreisen“.

Ihr Schwachmaten, 2015 schon haettet ihr das machen muessen. 12 Milliarden und viele Morde vorher… 5000 Euros verballert, jeden Monat fuer jeden der Zigtausenden falschen Minderjaehrigen. In den Knast gehoert ihr. Verbrecher.

Was passiert eigentlich, wenn bis zu 300.000 falsche Syrer nicht nach Syrien gehen koennen, was machen wir mit denen?

.

Die Behörde hatte 2016 geschätzt, dass etwa 40 Prozent der Menschen, die Asyl beantragen, ein Identifikationsdokument präsentieren. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass laut der Schätzung rund 60 Prozent der Asylsuchenden ohne Papiere ins Land kommen.

60% kommen ohne Papiere und sagen, sie seien Syrer?

Das kann ja lustig werden:

Hat ein Sachbearbeiter Zweifel an den Angaben eines Antragstellers zu seiner Identität oder gibt der Dolmetscher einen entsprechenden Hinweis, können den Angaben zufolge im Einzelfall außerhalb der förmlichen Anhörung Tonaufnahmen angefertigt werden. Diese Sprechproben hört sich ein externer Sprachgutachter an, um den Herkunftsstaat zu bestimmen.

Von wie vielen moeglichen falschen Syrern reden wir denn?

Ende 2016 waren es fast 500.000 „Syrer“:

Seite 25,  https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Schutzsuchende2010240167004.pdf?__blob=publicationFile

Seite 23:

Falsche Paesse „Syrer“ gab es angeblich in Griechenland fuer 500-1000 $, und 60% kamen ganz ohne Papiere?

Na dann, worst case: 28% Syrer von 1.600.000 „Schutzsuchenden“ ende 2016, das waren 448.000 falsche Syrer.

Sind es nur die Haelfte, dann eben 225.000 falsche Syrer.

Was fuer eine Blamage, wenn Syrien die gar nicht wieder rein liesse, weil das gar keine echten Syrer sind, sondern Miri-Kurden aus dem Libanon oder was immer sonst?

Was wuerden Sie tun, als CDU-SPD-Innenministerrunde, wo doch gerade die die naechste GroKo (um 30 % geschrumpft, hahaha) ansteht?

Seite 28:

272.000 werden eh nie wieder weggechickt. Visa auf ewig. BRD-Pass in Sicht. Miris und andere Verbrecherclans kamen so vor 30 Jahren rein… die Mafia, selber gemacht. Vielen dank auch, ihr Verbrecherpolitiker.

599.900 sind befristet anerkannt, um die geht es. Sind die 2015 gekommen und Ende 2018 immer noch hier, haben sie die 3 Jahre voll und bereichern uns auf ewig, denn ueberprueft wird so gut wie nie.

600.000 Syrer… davon 300.000 falsche Syrer?

Eigentlich muss man ueber die Daemlichkeit der Deutschen lachen. Aber es ist richtig boese, was da passiert… denn der Familienachzug lauert ebenfalls noch, und koennte den grossen Austausch unwiderruflich machen.

Der Linksausleger-Greis Hajo F. meint, wer Remigration wolle, der riskiere den Buergerkrieg: 26 sekunden…

https://vimeo.com/246733078

Nichtintegrierbare muessen gehen, das ist richtig so. Unvermeidlich. Moslems muessen die Scharia streichen und die Menschenrechte anerkennen, oder sie muessen gehen. Unvermeidlich.

Funke ist ein Brandstifter. ein Fascho von Links wie gemalt. Drecksack, seniler. Hetzer.

Mal sehen, wie die Volksverraeter den Familiennachzug der falschen Syrer handeln werden, und wie sie sich damit wieder mal zum Affen machen werden. Falsche Syrer holen Nafri-Sippen nach, die kurdisch-Kriminell etc. sind?

Rosige Aussichten fuer Deutschland… irre, einfach nur noch irre. Der Pakideutsche hat voellig recht. Ein irres Land, in dem sich die Linken, die Gutmenschen, die Deppen, zu Helfern von Kriminellen machen, und die Feministinnen die Gleichberechtigung der Frauen verraten vor lauter Selbsthass. Bis sie selber das Kopftuch tragen muessen? Die Schwulen werden an Baukraenen gehenkt, die Juden erschlagen, nur weil die Irren die Gefahren leugnen, trotz Vergewaltigungen und Gewaltdelikten jeden Tag?

Die sind alle irre an sich selbst geworden, diese Linken und Linksliberalen…

FAZIT:

Was wuerden Sie tun, als CDU-SPD-Innenministerrunde, wo doch gerade die die naechste GroKo (um 30 % geschrumpft, hahaha) ansteht?

Sie haben Hunderttausende falsche Syrer ins Land gelassen, der Krieg dort ist aus, schicken Sie die zurueck, und blamieren sich derart gruendlich, dass die ganze Welt ueber Merkel & Deutschland lacht?

Geheuchelte Sympathie: Wie linke Politik Migranten geschadet hat

Endlich sagt es mal ein Araber-Deutscher: Diese ganzen Kuenasts, Stegners, diese ekligen GEZ-gesponserten linken Gutmenschenblogger, diese ganze linke Heuchelei, wie supi doch Moslem-Zuwanderung sei, wie schoen doch Multikulti waer… es ist alles Lüge und schadet den assimilationswilligen Migranten.

Diese Kuscheljustiz sei falsch, das Nicht-Abschieben von migrantischen Straftaetern sei falsch, dieses nicht Respekt einfordern sei eine Katastrophe:

Achse OstWest nennt er sich, das Video:   https://www.youtube.com/watch?v=KzAOT8p1kQA

Sehr richtig: Es ist auch der Selbsthass, der sie antreibt, diese Kranken. Gut erkannt. Der eingepruegelte Schuldkult.

Wie sehr Maas Zensurgesetz wirkt, das sieht man hier beim Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=KsGkxQSiBEY

Bei FB gesperrt weil er sagt was wahr ist, aber eine „falsche Meinung“:

 

Es ist erforderlich, die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Sie ist hochgradig gefaehrdet:

„Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“

Ganz genau so ist das. Wir schulden denen gar nichts.

Und: auch wir haben ein Recht auf Heimat.

Typisch Linksfaschos, die Meinungsfreiheit abschaffen zu wollen. Es ist nicht nur Maas, es ist die gesamte linke Bagage, bezahlt vom CIA-Soros (von wem denn sonst?) :

Das Papier beschreibt auch offen, wie eine der Soros NGOs, OSEPI (Open Societies foundations’ European policy institute ) eine Veranstaltung organisiert, um sozialistische Abgeordnete des EU-Parlaments einem fortgeschrittenen Training zu unterziehen, wie man „fremdenfeindlichem Populismus“ im Parlament entgegenwirkt. In weiteren Meetings mit EU-Abgeordneten ging es darum, einen Neu-Entwurf für Regeln zur Verhinderung und Bestrafung von „Hate Speech“ durchzubringen: „OSEPI organised a follow-up training session for Socialist MEPs on how to counter xenophobic populism in the parliament. Further meetings of OSEPI and ENAR5 took place with MEPs to advocate the re-drafting of the parliament’s rules of procedure to prohibit and sanction hate speech.“

Das war im Februar 2016. Wir alle kennen die daraufhin einsetzende Entwicklung des NetzDG und die von Herrn Heiko Maas gegen alle rechtlichen Bedenken durchgepeitschten Zensurmaßnahmen.

Na mal sehen, was die FDP jetzt in Sachen Zensurgesetz macht. Klagen mit der AfD waere mir am Liebsten.

Der deutsch-Araber hat jedenfalls recht, und auch der Text vom Sellner passte.

Die Zensurorgien auf FB, Twitter & Co. weiten sich aus. Wollen die sich selber abschaffen?

WIDER DIE ZENSUR!!! Diesem Zensoren- Dreckspack eine klare Ansage machen!!!

Und, ist das seit 15 Jahren geduldete Verbrecherpack immer noch in Naumburg, 5 Monate nach dem Hype?

Sie kamen vor 15 Jahren als Asylbewerber, sind Kurden, angeblich aus Syrien, wurden abgelehnt, aber seitdem geduldet, und sie sind eine Verbrecherbande, die sogar die Polizei in Naumburg terrorisiert.

Vor 5 Monaten eskalierte die Lage, sodass sich sogar der Innenminister von Sachsen-Anhalt derart aeusserte, jetzt andere Saiten aufziehen zu wollen, Todesdrohungen gegen die Polizei,

„ihr bekommt eine Kugel in den Kopf gejagt“,

das ginge ja mal gar nicht. Das Pack spricht allerdings sehr gut deutsch, angeblich hat aber niemand einen Schulabschluss:

Die Rufe nach Abschiebung seien unueberhoerbar, meint der MDR, aber die Frage muss doch wohl lauten, warum die immer noch in Deutschland sind?

Auch die AfD bezog klar Stellung, vor 5 Monaten:

Problemloesung heisst? Raus mit dem Pack. Soweit richtig.

Abschiebehaft, Papiere besorgen oder selber ausstellen, ab in den Libanon, so wie das mit den anderen Araber-Verbrecherclans auch passieren muss.

Libanesisch-Kurdische Verbrecherclans:

10 Straftaten pro Kurde.

Warum werden die nicht eingesperrt und abgeschoben?

Weil der BRD-Rechtsstaat sich laengst aufgeloest hat, und diese Entwicklung ist eben nicht neu, sondern 30 Jahre alt.

Die No Go Areas sind GEWOLLT bzw. deutschem Unvermoegen geschuldet.

Der Feind in den eigenen Reihen, Polizei, Justiz, GEZ-Medien, alles im Arsch?

Aber sowas von im Arsch… und die Kartoffeln in ihrer elenden Ignoranz haben diese Verraeterparteien immer wieder gewaehlt.

.

Eine Meldung zur erfolgten Abschiebung dieser Goldstuecke konnte ich nicht finden. Erwaehnt wird der Fall Naumburg auch hier, es sind offenbar ewig viele „Einzelfaelle“:

Deutschland: Polizei machtlos gegen Verbrecherbanden aus dem Nahen Osten

(c) Pixabay CC0

Die Clans haben schlicht keinen Respekt vor den Behörden. Ein Gastbeitrag von Soeren Kern (Gatestone Institut)

Ein Gericht in Hannover hat Bewährungsstrafen gegen sechs Mitglieder eines kurdischen Clans verhängt, die bei gewaltsamen Ausschreitungen in Hameln zwei Dutzend Polizisten ernsthaft verletzt hatten. Von der Polizei wurde das Urteil mit Wut und Spott aufgenommen, als ein weiterer Beleg für die Laxheit des politisch korrekten Justizsystems.

Der Fall begann im Januar 2014, als ein 26-jähriges Clanmitglied, das wegen eines Raubüberfalls verhaftet worden war, versuchte, aus dem Gebäude des Amtsgerichts zu fliehen, indem es aus dem Fenster des siebten Stocks sprang. Der Verdächtige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Clanmitglieder randalierten anschließend sowohl im Krankenhaus als auch im Gericht und griffen die Polizei mit Pflastersteinen und anderen Gegenständen an; 24 Polizisten und sechs Rettungssanitäter wurden verletzt.

Der Richter sagte, er sei milde gewesen, weil die Angeklagten den Tod des 26-Jährigen miterlebt hätten und dadurch traumatisiert gewesen seien. Zudem verriet er, dass er einen Deal mit dem Clan eingegangen war, der neben anderen Folgen die Polizisten daran hinderte, vor Gericht auszusagen. Viele Beamten hätten darauf mit „großem Kopfschütteln“ reagiert, sagt Dietmar Schilff, niedersächsischer Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Er fügtehinzu:

„Wenn wir diejenigen schützen wollen, die für unsere Sicherheit sorgen, muss klar sein: Wer Polizeibeamte angreift, greift den Staat an – und muss entsprechende Konsequenzen fürchten. Dabei ist es vollkommen egal, aus welchem Milieu die Täter stammen.“

Beobachter spekulieren, dass der wahre Grund für die Nachsichtigkeit des Richters war, dass er fürchtete, der Clan könne Rache an seiner Familie nehmen.

Verbrechersyndikate aus dem Nahen Osten haben sich überall in Deutschland etabliert und betreiben kriminelle Geschäfte, Erpressung, Geldwäsche, Zuhälterei sowie Menschen-, Waffen- und Drogenhandel.

Die Syndikate, die von großen Clans geführt werden, die u.a. aus dem Libanon, der Türkei und Syrien stammen, operieren nahezu ungestraft, weil deutsche Richter und Staatsanwälte unfähig oder unwillig sind, sie aufzuhalten.

Diese Clans – von denen einige während des libanesischen Bürgerkriegs (1975-1990) nach Deutschland ausgewandert und zu einer Größe von Tausenden angewachsen sind – kontrollieren nun große Streifen von deutschen Städten, Gebiete, die de facto rechtsfrei sind und bei denen die deutsche Polizei mehr und mehr Angst hat, sich ihnen zu nähern.

Das Hannoveraner Urteil stelle ein massives Versagen des deutschen Justizsystems dar, sagte Ralph Ghadban, ein deutsch-libanesischer Politikwissenschaftler und führender Experte für nahöstliche Clans in Deutschland. Der einzige Weg für Deutschland, die Kontrolle über die Clans zu gewinnen, sei, sie zu zerstören, fügte er hinzu:

„In ihren Männlichkeitsvorstellungen gilt nur Kraft und Macht gegeneinander. Und wenn einer sich human und zivil verhält, wird das als Schwäche betrachtet. Bei den Clan-Strukturen, den tribalen Verhältnissen überall in der Welt, beschränkt sich die Ethik auf den Clan selbst. Alles außerhalb des Clans ist Feindesland.“

In einem Interview mit dem Focus führt er aus:

„Einen Trend beobachte ich seit Jahren: Die Clans fühlen sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff auf die Staatsgewalt und die Polizei übergehen. Sie haben nichts als Verachtung für die Justiz übrig. … Das zeigt das Hauptproblem im Umgang mit Clans: Staatliche Institutionen geben keinen Widerstand. Das macht die Familien immer aggressiver – sie haben schlicht keinen Respekt vor den Behörden…“

„Der Rechtsstaat muss die Clan-Strukturen zerstören. Durch starke und gut ausgebildete Polizeikräfte, die auf der Straße respektiert werden. Es ist doch ein Armutszeugnis, wenn Clan-Mitglieder 24 Polizisten und sechs Unbeteiligte teils schwer verletzen können, ohne echte Konsequenzen fürchten zu müssen. Außerdem müssen Juristen fortgebildet werden. Es wird lasch geurteilt, aus einem falschen Multi-Kulti-Verständnis heraus und der Angst vor Stigmatisierung. …“

„Die Clans folgen einer religiösen Gruppe, eine Art Sekte mit islamischer Orientierung. Das Islamverständnis ihres geistigen Führers Scheich al-Habaschi, der vor ein paar Jahren starb, rechtfertigt Straftaten gegenüber den Ungläubigen. Für ihn gibt es nur das Gebiet des Krieges [Dar al-Harb], in dem das Berauben der Ungläubigen und der Besitz ihrer Frauen erlaubt ist …“

In Berlin dominieren laut einem Bericht der Tageszeitung Die Welt ein Dutzend oder mehr libanesische Clans das organisierte Verbrechen. Sie haben de facto die Kontrolle über die Bezirke Charlottenburg, Kreuzberg, Moabit, Neukölln und Wedding. Die Clans widmen sich der Herstellung von Falschgeld, Drogenhandel, Bankraub und Einbrüche in Geschäfte. Experten schätzen, dass rund 9.000 Personen in Berlin Angehörige von Clans sind.

Diese Clans lehnen die Autorität des deutschen Staates ab. Stattdessen betreiben sie ein „paralleles Justizsystem“, in welchem sie Streitigkeiten untereinander durch Vermittler aus anderen kriminellen Familien schlichten lassen. Ein vertraulicher Polizeibericht, der Bild zugespielt wurde, beschreibt, wie die Clans durch Bestechung und Androhung von Gewalt Zeugen beeinflussen, sobald sich die deutsche Polizei und Staatsanwaltschaft einschaltet.

Derzeit durchforsten die Clans Flüchtlingsunterkünfte auf der Suche nach jungen, kräftigen Männern, die sich ihren Reihen anschließen könnten. Staatsanwalt Sjors Kamstra erklärt:

„Die Flüchtlinge kommen hierher und haben kein Geld. Und ihnen wird gezeigt, wie man ungelernt sehr schnell an Geld kommen kann. Not macht verführbar. Viele von ihnen können kein Wort Deutsch und sind dadurch natürlich anfällig, wenn sie von jemandem in ihrer Heimatsprache angesprochen werden. Für die Clans sind die Flüchtlinge willkommener Nachwuchs, weil sie hier noch nicht in Erscheinung getreten und der Polizei nicht bekannt sind.“

Die Clans sind zudem in das Geschäft mit Flüchtlingen eingestiegen, indem sie Immobilien gekauft haben und nun Wohnungen zu exorbitanten Preisen an Asylbewerber vermieten. Wie der Focus berichtet, wird auf diese Weise Geld gewaschen, während die Clans gleichzeitig vom deutschen Staat dafür bezahlt werden, Migranten unterzubringen.

Focus-Reporter besuchten eine heruntergekommene Wohnung in Berlin, in der auf 20 Quadratmetern fünf syrische Flüchtlinge untergebracht sind. Auf dem regulären Wohnungsmarkt wären dafür kaum mehr als 300 Euro Miete pro Monat gezahlt worden, doch vom deutschen Staat, der Vermieter dafür bezahlt, dass sie Migranten unterbringen, kassiert der Clan monatlich 3.700 Euro. „Das Geschäft mit den Flüchtlingen“, sagt Heinz Buschkowsky, Ex-Bezirksbürgermeister von Neukölln, „ist inzwischen wohl einträglicher als der Handel mit Drogen.“

Das Berliner Landeskriminalamt bestätigt Verdachtsfälle, „bei denen Erlöse aus Straftaten, auch aus dem Bereich organisierte Kriminalität, durch die Betreffenden selbst oder Dritte in Immobilien investiert wurden“. Tom Schreiber, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, sieht darin die Bankrotterklärung des Rechtsstaats: „Die Verbrecher verdienen sich eine goldene Nase. Der Staat fördert mit Steuergeldern die organisierte Kriminalität.“

„Die Hauptstadt ist verloren“, sagt Michael Kuhr, der Betreiber eines bekannten Sicherheitsunternehmens. „Diese Strukturen haben sich in allen Bereichen des organisierten Verbrechens manifestiert, sodass man nie mehr auf den Stand von vor 20 Jahren kommen kann. Zudem sind die Leute brandgefährlich und haben beinahe jeglichen Respekt vor der Staatsmacht verloren.“

In Duisburg, so enthüllt ein nach außen gedrungener Polizeibericht, werden die Straßen des Stadtteils Marxloh de facto von libanesischen Clans kontrolliert, die die Autorität der deutschen Polizei nicht anerkennen. Ganze Straßen haben sie übernommen, um dort ihren illegalen Geschäften nachzugehen. Neu hinzukommende Migranten aus Bulgarien und Rumänien verschärfen die Probleme. Marxlohs Straßen dienten als unsichtbare Grenzen zwischen ethnischen Gruppen, heißt es in einem Bericht der Tageszeitung Die Welt: Anwohner sprächen von „der Straße der Kurden“ oder „der Straße der Rumänen“.

Die Polizei sagt, sie sei alarmiert von der Brutalität und Aggressivität der Clans, für die, wie manche sagen, Straftaten „zur Freizeitbeschäftigung“ gehören. Wage es die Polizei einzuschreiten, würden Hunderte von Clanmitgliedern mobilisiert, um sich den Polizisten entgegenzustellen. Eine Anwohnerin, die an einer Bushaltestelle wartet, sagt dem Deutschlandfunk, sie fürchte sich um ihre Sicherheit: „Abends würde ich hier nicht mehr stehen, weil es ja viel unter den Ausländern Auseinandersetzungen gibt, vor allen Dingen zwischen den Libanesen und Türken.“

Ein 17-seitiger Lagebericht für den Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags schildert, wie vor allem libanesische Großfamilien bestimmte Straßenzüge untereinander aufteilen, um ihren kriminellen Geschäften – etwa Raubzüge, Rauschgifthandel oder Schutzgelderpressung – nachgehen zu können. Die Autorität der Polizei werde von diesen Gruppen nicht anerkannt. Ihre männlichen Mitglieder seien 15 bis 25 Jahre alt und „zu beinahe hundert Prozent“ polizeilich in Erscheinung getreten. Körperverletzung, Diebstahl und Raub seien die vorherrschenden Delikte.

In dem Bericht wird auch die Situation im Duisburger Stadtteil Laar beschrieben, wo zwei libanesische Großfamilien das Sagen haben. „Die Straße wird faktisch als eigenes Hoheitsgebiet angesehen. Außenstehende werden zusammengeschlagen, ausgeraubt und drangsaliert. Die Erfahrung zeigt, dass die libanesischen Großfamilien durch einen Telefonanruf kurzfristig mehrere Hundert Personen mobilisieren können.“

Peter Biesenbach, der Innenexperte und stellvertretende Fraktionschef der CDU-Landtagsopposition, sagt: „Wenn das keine No-go-Area ist, dann weiß ich nicht, was eine ist.“ Er fordert von der Regierung, ein landesweites Lagebild über kriminelle Familienclans in NRW zu erstellen.

Doch Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) lehnt dies ab: eine solche Studie sei politisch inkorrekt:

„Weitere Datenerhebung ist rechtlich nicht zulässig. Intern wie extern muss jede Einstufung vermieden werden, die zur Abwertung von Menschen missbraucht werden könnte. Insofern verbietet sich aus polizeilicher Sicht auch die Verwendung des Begriffs ‚Familienclan‘.“

Im benachbarten Gelsenkirchen kämpfen kurdische und libanesische Clans um die Herrschaft auf den Straßen, von denen einige zu gesetzlosen Zonen geworden sind, die für die deutschen Behörden mehr und mehr tabu sind. In einem Fall wurde die Besatzung eines Streifenwagens, der im südlichen Bezirk der Stadt zu einem Einsatz gerufen worden war, plötzlich von 60 Clan-Mitgliedern umzingelt und körperlich angegriffen.

Ein anderer Vorfall entwickelte sich, als zwei Polizeibeamte einen Autofahrer anhielten, der über eine rote Ampel gefahren war. Der Fahrer stieg aus und rannte weg. Als die Polizisten ihn eingeholt hatten, wurden sie von 50 Migranten umzingelt. Ein 15-Jähriger griff einen der Beamten von hinten an und würgte ihn „dienstunfähig“. Massive Verstärkung und Pfefferspray waren in diesem Fall nötig, um die Ordnung wiederherzustellen.

In einer Presseerklärung der Polizei heißt es:

„Die Vorfälle, bei denen sich Polizeibeamte aber auch andere Einsatz- und Hilfskräfte, Anfeindungen, Beleidigungen und auch gewalttätigen Angriffen ausgesetzt sehen, haben leider auch in Gelsenkirchen zugenommen.“

Kürzlich hielten hochrangige Beamte der Gelsenkirchener Polizei ein Geheimtreffen mit Vertretern dreier arabischer Clans ab, mit dem Ziel, „den sozialen Frieden zwischen Deutschen und Libanesen zu pflegen“. Laut einem Lokalzeitungen zugespielten, vertraulichen polizeilichen Lagebericht informierten die Clans den Leiter der Gelsenkirchener Polizeiwache Süd, Ralf Feldmann: Die Polizei werde „einen Krieg mit den Libanesen nicht gewinnen, weil wir zu viele sind“. Die Clanmitglieder fügten hinzu: „Das würde auch für Gelsenkirchen gelten, wenn wir wollen.“

Als Feldmann entgegnete, dass er Polizeiverstärkungen entsenden werde, um ihre illegalen Aktivitäten zu stören, lachten die Clanmitglieder ihm ins Gesicht und sagten: „Das Land hat eh kein Geld, so viele Polizisten einzusetzen, um die Konfrontation mit den Libanesen zu suchen.“ Über die Kräfteverhältnisse sollten sich die deutschen Behörden keine Illusionen machen. „Die Polizei würde unterliegen.“

Wie ein anderer bekannt gewordener interner Polizeibericht enthüllt, gibt es in Gelsenkirchen einen Verein, der im Verdacht steht, „das Exekutivorgan einer bestehenden Parallel- und Selbstjustiz“ kurdisch-libanesischer Großfamilien im westlichen Ruhrgebiet zu sein. Polizei und Gerichte würden verachtet. Diese Clans regelten „ihre Angelegenheit selbst“.

Wie die Frankfurter Neue Presse berichtet, hätten kurdische, libanesische und rumänische Clans die Gelsenkirchener Stadtteile Bismarck, Ückendorf, Rotthausen und das Gebiet rund um den Hauptbahnhof unter sich aufgeteilt und würden „einzelne Straßenabschnitte für sich reklamieren“.

Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen, warnt: „Mehrere rivalisierende Rockergruppen sowie libanesische, türkische, rumänische und bulgarische Clans um die Vorherrschaft auf der Straße. Die definieren für sich: Hier hat die Polizei nichts mehr zu sagen.“

In Düsseldorf haben Mitglieder eines Clans eine 49-jährige Frau brutal angegriffen, die eine Zeugenaussage über einen Verkehrsunfall gemacht hatte. Ihr Fehler bestand offenbar darin, dass sie eine „falsche“ Version dessen geliefert hatte, was sie gesehen hatte. Die Rheinische Post ruft die deutsche Regierung dazu auf, die Clans zu bekämpfen:

„Die Bedrohung … bleibt. Sie ist überall dort gegeben, wo Großfamilien, meist Zuwanderer, das vermeintliche Schutzbedürfnis ihrer Angehörigen über alles stellen. Die Gewaltbereitschaft ist groß, die Hemmschwelle gering. Das Strafmaß bestehender Gesetze schreckt kaum.“

In Naumburg zog die Polizei bei einer Verkehrskontrolle den Führerschein von Ahmed A. ein, Mitglied eines syrischen Clans. Beinahe sofort wurden die Beamten von einem Mob anderer Clanmitglieder umzingelt. Die Polizisten zogen sich zurück. Der Mob marschierte dann zum Polizeirevier und randalierte dort.

Ahmed A., ein Serientäter, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, der aber in Deutschland bleibt, sagt: „Sperrt mich doch ein, ich habe nichts zu verlieren. Ich jage jedem einzelnen Bullen eine Kugel in den Kopf. Ich mache euch das Leben zur Hölle. Dann bin ich eben ein Cop-Killer.“ Den Beamten, der ihm den Führerschein entzogen hatte, warnte er: „Ich zerstöre sein Leben. Ich weiß ganz genau, wo er wohnt.“ Dann führte er aus, was er mit der Frau und der Tochter des Beamten machen werde. Ahmed A. wurde auf freien Fuß gesetzt; die Polizei sagte, es gebe nicht genug Grund, ihn zu verhaften.

Die Naumburger Polizei hat ihre schwache Reaktion mit Personalmangel verteidigt, doch der Landtagsabgeordnete Daniel Sturm (CDU) weist auf größere Zusammenhänge hin: „Wir reden hier über Widerstand gegen die Staatsgewalt.“ Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht sagt, es habe den Anschein, als habe der syrische Clan in Naumburg eine „Parallelgesellschaft“ etabliert. Eine Lokalzeitung merkt an, das Versäumnis der Polizei zu handeln, „klingt wie eine Kapitulation des Rechtsstaates“.

In Mülheim beteiligten sich 80 Mitglieder zweier rivalisierender Clans an einer Massenschlägerei, nachdem es zwischen zwei Teenagern einen Streit gegeben hatte. Als die Polizei eintraf, wurde sie mit Flaschen und Steinen angegriffen. Mehr als hundert Polizisten wurden, unterstützt von Hubschraubern, eingesetzt, um die Ordnung wiederherzustellen. Fünf Personen wurden in Gewahrsam genommen, dann auf freien Fuß gesetzt.

In München hat die Polizei 20 weibliche Mitglieder eines kroatischen Clans verhaftet, von dem angenommen wird, dass er für bis zu 20 Prozent aller in Deutschland begangenen Einbrüche verantwortlich ist. Ermittler gehen davon aus, dass er mindestens 500 Mitglieder in ganz Deutschland hat.

In Bremen hat die Polizei im Kampf gegen die organisierte Kriminalität von Clans vom Balkan und aus Kurdistan de facto kapituliert; das knappe Personal wird abgezogen, da es im Kampf gegen die ausufernde Straßenkriminalität junger unbegleiteter Migranten benötigt wird.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, kritisiert die Vertreter der Stadt für deren fehlende Entschlossenheit: „Bremen kapituliert vor brandgefährlichen Clans, aus dem Gewaltmonopol des Staates wird das Recht des Stärkeren und Bewaffneten. Die Sicherheit geht den Bach runter.“

***

Soeren Kern ist ein Senior Fellow des New Yorker Gatestone Institute Besuchen Sie ihn auf Facebook und folgen ihm auf Twitter. Englischer Originaltext: Germany: Police Powerless Against Middle Eastern Crime Gangs – Übersetzung: Stefan Frank

Vielen Dank, es sieht flaechendeckend beschissen aus, die BRD ist offenbar zu schwach, zu feige, zu gutmenschlich verseucht.

Weiteres Elend, Videos, News, Abschaum:

http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/597/rocker-biker-ok-polizei?page=13

Es wird boese enden… zumal es offenbar auch in den Reihen der Polizei mafioese Zustaende und Komplizenschaft gibt:

Nach Verlesung der Anklage wurde das Verfahren am Dienstag wieder unterbrochen. „Das überrascht uns jetzt natürlich ein bisschen“, meinte der Richter, nachdem die beiden Hauptangeklagten sich nicht zur Sache äußern wollten. In einem Vorgespräch hätten sie anderes signalisiert. Auf die Befragung der übrigen Angeklagten müsse sich das Gericht nun erst mal vorbereiten.

29 Verhandlungstage hat Richter Flechtner schon mal angesetzt. Ein Urteil dürfte frühestens im März fallen. Allen Angeklagten drohen Haftstrafen von bis zu fünf Jahren. Worauf sie sich bei ihrer Verteidigung stützen werden, ließen die Anwälte zunächst offen. Von einer „mutigen Anklage“ sprach Franz Heinz, Verteidiger eines der Hauptangeklagten. „Mir fehlen aber noch 500 Blatt Akten.“ Da könne sich sein Mandant noch nicht einlassen.

Ex-V-Mann Mario F. ist dem Vernehmen nach mittlerweile wieder auf freiem Fuß und befindet sich im Zeugenschutz. Im Dezember soll er vor Gericht auf seine ehemaligen Kontaktleute treffen – diesmal mit vertauschten Rollen.

Siehe auch:

Prozessbeginn 7.11.2011: Sechs LKA-Beamte als Angeklagte, 30 Verhandlungstage, Oktoberfest-Sokochef dabei

Gehoert hier dazu, weitere Infos zur moeglichen Verbindung LKA-Staatsschutz zu den Bandidos rund um den NPD-Mann Rossmueller:

Billy the Kid @admin
Das war durchaus im Interesse der grauen Männer gerade bei diesem Club als Provokateur aufzutretten.Hier noch ein paar Zusammenhänge…
http://www.wochenblatt.de/news-stream/regensburg/artikel/135522/urteil-im-bandidos-prozess-geldstrafe-fuer-rossmueller-keine-vorstrafe
http://www.bikersnews.de/blog/bandido+rossmueller+meldet+sich+zu+wort_1512.html
Die haben in dem Zusammenhang den Chapter Regensburg selbst aufgelöst und sind mittlerweile Bandidos MC Bogen.

Polizei und Justiz scheinen wirklich ganz schoen im Arsch zu sein… sie sind ein getreues Abbild einer unterwanderten, sich selbst hassenden Gesellschaft.

Linker Gesinnungsstaat schmollt, Lügenpresse manipuliert weiter

Wie sehr der Erfolg der AfD das System der Blockparteien und ihrer Medien getroffen hat, das wurde sehr gut sichtbar, und soll hier dokumentiert werden.

Fangen wir an mit dem Sozen Kahrs, ein transatlantischer Strippenzieher tief im Arsch der NATO:

Johannes Kars, haushaltspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, im Interview. Und die regen sich über die Ausdrucksweise in den Social Media auf?

Weiter so, Transatlantisches A-Loch 🙂

Das Arschloch Kahrs hat Gefahr gewittert, oder es schaut zuviel Alexander Benesch, auch so ein Russenphobiker… wer weiss?

Die AfD macht derweil klar, dass sie weder links noch rechts sei, sondern realistisch, und dazu gehoere nun einmal ein konstruktives Verhaeltnis zu Russland:

Am 25.09.2017 veröffentlicht

Der ehemalige ARD-Parlamentskorrespondent Armin-Paul Hampel ist seit 2013 der Landesvorsitzender der AfD in Niedersachsen und seit 2016 Vorstandsmitglied der Partei. RT Deutsch hat ihn zur außenpolitischen Stellung und zum Profil der AfD am Wahlabend am 24. September befragt.

Sehr vernuenftige Ansichten!

Merkel wird weitermachen, obwohl sie laengst haette zuruecktreten muessen:

„Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage meiner Partei…

25. September 2017

… und trete mit sofortiger Wirkung als Bundeskanzlerin zurück.“

.

Diese Aussage von Merkel hätte gestern erfolgen müssen.

Die will jetzt eine „Jamaika-Koalition“ schmieden? Ich glaube nicht, daß das gelingt. An der klebt schon der Geruch des politischen Todes.

2005 ging die SPD mit 34,2% in die Koalition und kam 2009 auf 23,0%.

2009 ging die FDP mit 14,6% in die Koalition und kam 2013 auf 4,8% (und flog sogar aus dem Bundestag).

2013 ging die SPD mit 25,7% in die Koalition und kam 2017 auf 20,5%..

Merkel ist die „schwarze Witwe“ der deutschen Politik. Sie kopiert alle, am liebsten den Koalitionspartner, keiner kann sich neben ihr profilieren.

Kohl gönnte der FDP bewußt gelegentliche Triumphe, auf wenn diese vielleicht vorher schon abgesprochen waren. Man kam angeblich abgekämpft aus der Sitzung und die FDP verkündete vor der Presse ihren Sieg. Das gibt es bei der „schwarzen Witwe“ nicht.

Meint auch der alte Kohl-Mann Willy Wimmer:

Willy Wimmer zur Wahl: Merkel zurücktreten, AfD belebt wieder den Bundestag.

An die AfD im Bundestag wird man sich nach Ansicht von Ex-Staatssekretär Willy Wimmer langsam gewöhnen müssen. Die Partei werde Druck machen und durchaus einen Teil der Bevölkerung vertreten. Der Kanzlerin würde Wimmer den Rücktritt nahelegen. Die Politik von CDU, SPD, Grünen und der FDP war der fruchtbare Schoß, aus dem die AfD kroch. Alleine im Jahr 2016 ging es bei Will, Plasberg, Maischberger und Illner im Schnitt jede zweite Woche um das AfD-Themenpotpourri Islam, Terror, Flüchtlinge und Integration. Wer nach Gründen für den AfD-Erfolg sucht, darf die Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen nicht vergessen. Ohne Frank Plasberg und seine Spießgesellen wäre die AfD womöglich gar nicht in den Bundestag gekommen.

Wimmer bedauert den Einzug der AfD in das Parlament? Nicht wirklich…  das ist genau dieser Muell der Meinungsmache, hier von sputnik-idioten:

Was soll die Diffamierung vom Intervievenden, was heißt hier braun gewählt?

Merke: Auch Sputnik ist Propaganda, genau wie unser Medienpack.

Die Luegenpresse hierzulande bescheisst und manipuliert froehlich weiter:

„Bürger finden plötzlich großes Gefallen an Jamaika-Koalition“

26. September 2017 by
.

klärt uns die FAZ auf.

Noch am Wahltag waren es nur 23%, 2 Tage später schon 57%.

Doll, wie schnell sich Meinungen ändern! Und das ganz ohne Lügenpresse!

Vor der Wahl fanden auch fast alle Deutschen die Merkel toll.

Nur am 24.09.2017 zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr fanden statt 2/3 nur noch 1/3 die Merkel toll.

Nach 18.00 Uhr findet eine große Mehrheit der Deutschen, daß Merkel unbedingt weiterregieren soll.

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen, die mediale Propagandamaschine rennt und rennt und rennt… bis zum Exitus?

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der deutsche Journalismus gerade völlig überfordert ist – oder besser gesagt, dass dessen Überforderung gerade völlig sichtbar wird.

Wir haben gerade den Bruch der Großen Koalition. Wir haben eine Kanzlerin Merkel, die nicht weiß, wie es weitergeht. Wir haben eine SPD, die bis 18.00 Kanzleranspruch erhebt und um 18.03 erklärt, lachend in die Opposition zu gehen. Wir haben eine FDP, die auf Plakaten trötet, dass sie die Wirtschaftspolitik bringt und dann versucht, die SPD zur Koalition zu bewegen, damit sie selbst nicht muss. Wir haben jede Menge Protestwähler.

Wäre ich jetzt Journalist bei Presse oder Fernsehen, würden mir mindestens eine Dutzend heißer Themen einfallen.

Und was macht der Journalismus? Nichts, außer zu krakeelen von wegen „Rechtsruck“.

Ich habe den Eindruck, dass Journalisten in ihrer Gesamtheit mit sich selbst überfordert sind, und das nur so lange läuft, wie sie voneinander abschreiben und immer das gleiche sagen können.

Spannende Zeiten, die Masken fallen, das Elend wird sichtbarer.

Die FAZ berichtet, welche No Gos Merkels neue Partner angeblich haben:

Die CSU beharrt angeblich auf einer Migrationsobergrenze, das fehlt dort. Wird lustig, wenn die mit den Gruenen koalieren soll.

Die FDP werde aber nur in eine Koalition eintreten, „wenn es Trendwenden in der deutschen Politik“ gebe. Als Beispiele nannte er Veränderungen in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik.

Die FDP wolle außerdem ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild auf den Weg bringen.

„Wir wollen eine vernünftige Energiepolitik

und lehnen automatische Finanztransfers in Europa ab.“

An diesen Zielen werde man nicht rütteln: „Wenn das mit Union und Grünen nicht möglich ist, lassen wir uns in nichts hineinreden, sondern bringen unsere Argumente aus der Opposition vor“.

Sehr viele Umfaller-Punkte, Posterboy! Klingt super, aber wie will die FDP das durchsetzen? Ist eh alles von der AfD abgeschrieben!

Auch die FDP ist eine Mogelpackung und will den grossen Bevölkerungsaustausch Deutschlands

Es wird ein Hauen und Stechen und ein Geschacher und ein Feilschen werden, gnadenlos werden sie wieder mal ihre Prinzipien „verraten“, die sie doch niemals hatten…

Wir schauen dabei zu, feixen uns einen und warten ab, denn bald wird es Neuwahlen geben, zuerst in Bayern, wo die CSU gehoerig abkacken wird, und danach im Bund. 2019.

(das zum Thema „Bundesinnenminister Hermann CSU“?)

Und dann wird Merkel weg sein…

und das BRD-Parteienkartell am Ende…

und die versiffte Medienlandschaft im Arsch…

und die GEZ mausetot…

Wunschträume? Wir sprechen uns im Jahr 2019…

Freimaurer und Juden betreiben die Vernichtung der Völker Europas: Eggert Teil 2

„Das Islamisierungskomplott“ laufe gegen Europa, aber wer steckt dahinter? Siehe Teil 1:

Wer betreibt die Vernichtung Europas und seiner Völker? Eggert sag an!

Wo Eggert die Schurken und Hintermaenner sieht, das wird in Teil 2 klar:

Schauen sie sich das Video bei youtube an, dort gibt es die Quellen, die Eggert anfuehrt.

5. Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, Praktischer Idealismus…1925. Das „Mischling“-Zitat steht auf Seite 22f., das „Adelrasse“-Zitat findet sich auf Seite 49f.

Blogleser kennen das, die Adelsrasse „Juden“ solle ueber das entstehende braun-weisse Mischvolk Europas herrschen, nachdem mittels Migration alles zerstoert worden ist.

Woher kam der Judenhass der Nazis nochmal?

Eggert legt nahe, dass die Zionisten Merkel moralisch erpresst haben:

Es gab aber auch Meinungsfuehrer, die sich gegen diese Erpressung wehrten.

Sloterdijk: Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung!

Das muss man sich klarmachen: Der ZdJ, die Zionisten-Juden spielen gegen Deutschland, gegen das Deutsche Volk, sie befuerworten immer die Massenmigration der Muslime nach Europa. Sie arbeiten im Buendnis mit Leuten wie Soros, ebenfalls Jude (was sonst…?), und Eggert meint, die Freimaurer-Logen wollten ebenfalls die Voelker Europas mit der Moslem-Migrationswaffe  vernichten.

Ekligste moralische Erpressung des Oberzionisten:

BERLIN. Deutschland hat nach Ansicht des Präsidenten des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, eine moralische Verpflichtung, Asylbewerber aufzunehmen. „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – wir sind das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen“, sagte Schuster am Sonntag bei einer Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau.

Fuck you.

Meint wohl auch Sarrazin:

„Deutschlands Zukunft wird sich nicht an Genderfragen oder Klimadebatten entscheiden, sondern an den Themen Währung, Einwanderung und Bildung“, so die Einschätzung von Bestseller-Autor Thilo Sarrazin. Am Mittwoch war er gemeinsam mit Cicero-Ressortleiter Alexander Kissler in einem versteckt liegenden Gasthof im Landkreis Meißen zu Gast, um über Fragen zur deutschen Einwanderungspolitik zu sprechen.

Das eigentliche Ziel der deutschfeindlichen (oder hassen sie sich als deutche Juden auch selbst?) Zionisten bleibt die Auswanderung der Juden Europas nach Israel, um dort genug juedische Bewohner fuer das avisierte Gross-Israel zu haben? Vermute ich stark, dass das das eigentliche Ziel ist. Deshalb der Schuldkulthammer, die Moralkeule, damit sich das Deutsche Volk nicht zu wehren wagt.

Aehnlich agieren die Judenverbaende auch in Frankreich: Lobgesaenge auf den Islam… dessen Jugend die Juden attackiert und verfolgt.

Dauerhaft bestehen, so Flaig, könne „das deutsche Volk freilich nur als normales Volk, nicht als stigmatisiertes.

Sehr richtig. Die „Weissen Voelker“ muessen sich gegen aufoktruierte Schuld wehren. Die grossartigste Kultur von allen ist die europaeische.

Eggert wird uns hoffentlich das Mysterium erklaeren, warum es so viele „Weisse“ gibt, die ihre eigenen Voelker verraten. Woher kommt dieser Selbsthass?

Warum hassen die Goldman Sucks Leute (Macron, Sarcozy, Blankfein) die Deutschen so sehr? Wie kann es sein, dass sie die Machtpositionen innerhalb der EU ebenso ergreifen konnten wie in EZB und Frankreich?

Warum wehrt sich niemand, oder sagen wir: Fast niemand? Warum gibt es keine nationale patriotische Linke mehr?

Wer steuert Merkel? Die Globaliserer, die Schattenregierung der USA (CFR etc. via Atlantikbruecke etc.?), die juedische Welthochfinanz, die City of London, oder doch das Haus Hannover, das Grossbritannien und das Commonwealth beherrscht, wie Benesch predigt (sein neuester Spleen)?

P.S.: eine PDF mit allen Quellen waere noetig. Kopierbar ohne Verrenkungen.

Auslaender und Deutsche mit Migrationshintergrund sind fuer 2/3 aller Verbrechen verantwortlich?

Das waere ja der Hammer:

Auslaender sind ca. 10% der Einwohner der BRD, aber sie sind fuer 1/3 der Straftaten verantwortlich.

Eingedeutschte Migranten(abkommen) sind fuer ein weiteres Drittel der Verbrechen zustaendig, obwohl sie auch nur gut 10% der Einwohner ausmachen.

Zusammen also 2/3 der Verbrechen veruebt durch etwa  21% „Nichtkartoffeln“.

Sagt der hier, beim Hagen Grell, ab 18:35 etwa, „Schau doch mal in die Gefaengnisse!“

Auch das noch… der ist ein maximalpigmentierter Beutedeutscher, der das sagt… und der fordert, dass die Biodeutschen in der Mehrheit bleiben muessen. Ein „Negerfaschist“, sozusagen, Gottseibeiuns 🙂

Edeka… weil es so schoen passt, auch wegen Ende der Karriere, denn wer das Falsche sagt, und sei es noch so wahr und faktenunterlegt:

(und ohne Jungmusels mit BRD-Pass…)

Bekommt der Hyperion jetzt Polizeischutz? Imad Karim Nr. 2, Akif Pirincci Nr. 3, irgendwie so ein Mann muss das sein. Total integriert, wie furchtbar, einer dieser Leute, die Moslems fuer kulturell minderwertig (weil religionsbehindert) halten, und das voellig zurecht! Einer der keine Anatolien-Islamisierungs-Aishe brauchte.

Islam-U-Boote koennen reiten?

Hab den Mann sofort abonniert.

Lohnt sich. Guter Mann. Hat der Grell fein gemacht, den zu interviewen.

Schoenen Sonntag!

PS: Falls Sie sich lieber mal ordentlich auskotzen wollen, dann lesen sie doch bei Tichys Einblick, wie mies Slomka und das ZDF die Leute manipulieren, propagandieren, was die Kriminalitaet von „Asylbewerbern“ (muss heissen Wirtschaftsmigranten) angeht, da bleibt kein Schuh sauber:

Wohl bekomm’s. Weidel sah da wirklich nicht gut aus, Zahlen ohne Bezugsgroesse verwirren. Schuldig ist aber nicht sie, sondern die Regierungschefin seit 12 Jahren, und deren Paladine und Bettvorleger wie die Misere und Horst vonner CSU.

Danke Merkel. Herr, lass Tomaten regnen, lass die Trillerpfeifen schalmeien, wo immer sie auch sein moege  🙂

Asyl (auf ewig), oder zeitweilig, oder Einwanderung?

Es ist wirklich erstaunlich, dass es trotz Gewaltexzessen durch Zuwanderer, Mord , Vergewaltigung, Terror und Blut, trotz 1000 eingestellten Strafanzeigen gegen Merkel (die ist immun), 250.000 Gerichtsverfahren gegen die BRD-Asylablehnungen (voellige Lahmlegung der Verwaltungsgerichte, wir bezahlen den Spass auch noch) und bevorstehenden Wahlen derart ruhig ist in Deutschland.

Eigentlich muesste der Teufel los sein, aber es fliegen nur ein paar Tomaten?

Alles was sie tut, oder die Flasche Maddin von der Groko, das nuetzt AfD und FDP?

Sehr gut, was die AfD betrifft, aber was soll das, wozu braucht man diese Klientelpartei vom Schoenling?

Der sich staendig widerspricht, und Seehofer-artiges Gedoens erzaehlt?

Verarsche:

Nö, das will der nicht:

„Wenn Frieden herrscht, müssen Flüchtlinge zurückkehren, wenn sie nicht die Kriterien eines neuen Einwanderungsgesetzes erfüllen, das ihnen einen neuen Aufenthaltsstatus verschafft“

Aha! Die Guten sollen bleiben, die Schlechten sollen gehen. Träumer, als ob das jemals funktioniert haette…

Seit 30 Jahren nicht abgeschoben, diese Clans, kriminell bis zum Abwinken. Bremen, Berlin, Hamburg, NRW…

Was soll dieser Quatsch also, Herr FDP?

Aus dem Flüchtlingsstatus dürfe nicht automatisch ein dauerhafter Aufenthaltsstatus werden. „Die Menschen müssen in die alte Heimat zurückkehren, sobald die Lage es dort zulässt“, sagte Lindner. Es gäbe kein Menschenrecht, sich seinen Standort auf der Welt selbst auszusuchen.

Miri…Miri…Miri… (er glaubt den Scheiss nicht einmal selbst)

So lange kein Frieden in Syrien ist sollen syrische Flüchtlinge laut Lindner in Deutschland bleiben dürfen. In dieser Zeit sollen sie auch durch Sprachkurse und Zugang zum Arbeitsmarkt gefördert werden. Wer aber nach Ende des Krieges „unsere Kriterien“ nicht erfülle, müsse seiner Meinung nach wieder zurück.

Miri…Miri…Miri… (er glaubt den Scheiss nicht einmal selbst)

Lindner will Einwanderungsgesetz

Außerdem wäre das auch für Syrien selbst gut, denn: „Wer soll Syrien denn aufbauen, wenn nicht die Menschen, die wir hier unterstützt und zum Teil auch weitergebildet haben? Wir würden die syrische Gesellschaft jeder Zukunft berauben.“

Um diese Forderungen umzusetzen, will der FDP-Chef ein Einwanderungsgesetz schaffen, nach dem sich alle Menschen um eine legale Bleibemöglichkeit bewerben dürfen. Auch Kriterien, die die Flüchtlinge erfüllen müssen, um zu bleiben nennt Lindner in dem Interview: „Sie müssen die deutsche Sprache sprechen, dürfen sich nichts zuschulden kommen lassen und müssen die Verantwortung für den Lebensunterhalt der Familie übernehmen. Man arbeitet also und bezieht keinerlei Leistungen vom Sozialstaat.“

Miri…Miri…Miri… (er glaubt den Scheiss nicht einmal selbst)

Die armen Schafe, die Merkel und Lindner auf den Leim gehen werden… totale Verarsche ist das, weiter nichts.

Das ist der Feind: Die Politelite, die Massenmedien, die Propagandascheisser:

Die luegen derart kackdreist, dass sogar die allerduemmsten Schafe es merken:

Merkel, Bertelsmann und Springer (Spiegels Aust!) beluegen die Menschen schamlos. Skrupellos. Jeden Tag.

Europa hat fertig, jedenfalls die EU… sie versagt, so wie ihre Fuehrungsmacht versagt. Vielleicht ist das ja die Rettung fuer die Voelker Europas.

Wer glaubt denn, dass Europa, insbesondere die BRD, noch die Kraft hat zu tun, was noetig ist, also endlich wehrhaft zu werden gegen die Invasion der Araber und der Neger?

Wer glaubt denn, dass die BRD die Kraft und die Haerte zurueck gewinnen wird, die Nichtintegrierbaren Miris, die anderen kurdisch-islamischen Verbrecherclans und die Horden der Neger, Zigeuner und Araber (Nafris) rauszuwerfen?

Ein paar Tomaten und Trillerpfeifen koennen da nur ein Anfang sein. Befreit Euch von den Schuldgefuehlen, die man Euch einredet:

Während das Bild des toten Aylan Kurdi durch die Weltpresse ging, um die Grenzen Europas mit moralischer Gewalt sperrangelweit aufzubrechen, wird das Bild des (noch) namenlosen kleinen Mädchens von Barcelona nirgends erscheinen und erst Recht nicht von der Weltpresse verwendet werden, um eine Schließung der Grenzen zu verlangen oder gar zu erzwingen.

Tote sind nur etwas wert, wenn sie der herrschenden Ideologie zupass sind….

Ach ja… vergessen Sie den Zorn nicht. Seien Sie wuetend. Das hilft. Waehlen Sie nicht die Totengraeber der Voelker Europas. Zahlen Sie nicht fuer deren Propaganda. Verweigern Sie sich!

Fordern Sie eine Volksabstimmung darueber, wer und wieviele aufgenommen werden sollen. Vermischen Sie das nicht mit Asyl, das zum Gnadenrecht werden muss! Ohne Gerichtsorgien, ohne Rechtsweg. Geht beim Abhoerstaat (G10-Gesetz) doch auch ohne Rechtsweg… na also 🙂

Werden Sie endlich zum Souveraen, entscheiden Sie selbst. Wer gegen Referenden ist will Sie bevormunden, so wie es in Deutschland usus ist. Also werden Sie endlich muendig!

Imad Karim: „So wie wir Muslime sozialisiert wurden, sind wir alle tickende Zeitbomben“

Jede Menge unkorrekte Meinungen zu Moslems, zur unmoeglichen Integration der allermeisten Mohammedaner in freiheitliche Gesellschaften und zum Erfordernis der Remigration von einem, der es wissen muss.

Der gesamte Text ist sehr sehr lesenswert.

Auszuege:

KURIER: Es gibt im Internet ein Video, das den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Nasser zeigt, der vor Parteikollegen eine Rede hält, in der er launig erzählt, dass der Chef der Muslimbrüder tatsächlich von ihm verlangt hätte, dass Frauen dazu verpflichtet werden ein Kopftuch zu tragen. Alle Beteiligten im Saal fanden das sehr lustig.

Karim: Ich kenne das Video, das war Ende der Fünfzigerjahre. Ein Kopftuchzwang war damals völlig illusorisch.

Heute gibt es kaum mehr ein islamisches Land, in dem Frauen kein Kopftuch mehr tragen, was hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in der arabischen Welt verändert?

Man hat bis in die Achtzigerjahre in vielen arabischen Ländern geglaubt, dass man mit demokratischen und säkularen Mitteln die Gesellschaft verändern könnte. Aber diese Kräfte haben völlig versagt.

Das klingt etwas anders als Dr. Michael Lüders:

Kriege im Nahen Osten | Michael Lüders

Die Platte vom Lueders legt auch Karim auf, aber der Hauptschuldige ist nicht die CIA, oder die USA, so wie das bei Lueders und Ganser ist, sondern die Araber selbst:

Also hat der Westen maßgeblich Mitschuld an der Situation im Nahen Osten.

Ja, aber die größte Schuld liegt an uns Araber selbst. Wir haben nie gelernt, uns von den alten, verkrusteten, religiösen Vorstellungen zu befreien. Die Fähigkeit der Selbstreflektion ist eine Mangelerscheinung in unseren Gesellschaften. Und natürlich macht jede Einmischung des Westens es nur noch schlimmer.

Erdoel ist der Motor der Weltwirtschaft, schon klar.

Der Kurier mit den ueblichen Luegen zur Kriminalitaet, die sollten sich was schaemen!

Hält dieses Migrationschaos an, werden wir verlieren.

Aber Sie übertreiben und polemisieren doch maßlos. In Österreich ist zum Beispiel die Kriminalitätsrate trotz der Flüchtlingswelle nicht wirklich signifikant gestiegen.

Das stimmt einfach nicht, es gibt mehr Übergriffe auf Frauen, es gibt mehr Gewalt, ich kenne die Berichte des BKA. Menschen sind doch immer das Produkt der Gesellschaft, aus der sie stammen. Und Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass Menschen aus Syrien und dem Irak, die seit Jahren nur mehr Chaos und Gewalt kennen und die es nur mit menschenverachtenden Fanatikern zu tun haben, nicht einen anderen Zugang zu Gewalt haben?

Was würden Sie also mit den Flüchtlingen tun? Alle wieder zurückschicken?

Ich bin für die Remigration, ich bin dafür, dass die Menschen wieder in ihre Heimatländer zurückgebracht werden.

Wow, der Mann lebt gefaehrlich. Respekt, denn er hat natuerlich recht.

Was uns als Araber betrifft, sage ich, dass wir trotz der im Laufe der letzten 70 Jahre hineingeflossenen Billionen von Petrodollars versagt haben, eine moderne Gesellschaft aufzubauen. Verantwortlich hierfür sind nur wir allein!

Ganz sicher ist das so, und es gilt ebenso fuer das voellig unfaehige postkoloniale Schwarz-Afrika.

Völkerwanderung ist ein integraler Bestandteil unserer Zivilisationen, aber sie zu begrenzen oder/und zu steuern ist ebenfalls ein integraler Bestandteil unserer Zivilisationen. Und wer das ignoriert, riskiert dass Hochkulturen womöglich untergehen könnten. Diese Gefahr der Selbstabschaffung sehe ich heute im Westen. Ich habe das Gefühl, die Deutschen möchten ihre Großeltern noch einmal ausgraben, um sie kollektiv für die Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verurteilen zu können. Diese Selbstgeißelungshaltung nützt weder der Mehrheitsgesellschaft, noch den Neuankömmlingen.

Absolut richtig. Was fuer ein mutiger Mann, in Zeiten wie diesen solch klare Worte, Danke dafuer. Mich ekeln die Schuldkult-verseuchten BRD-linge ebenfalls an.

Man muss sich wehren:

Nein, der Islam gehört nicht zu Europa. Aber Muslime, die sich zu unserer Verfassung bekennen, gehören zu Europa. Aber all jene, die von einem europäischen Islam sprechen, liegen falsch. Auch Bassam Tibi, der das vor Jahren forderte, hat das mittlerweile revidiert. Er sagt, er hätte sich geirrt, da sich nicht der liberale, sondern der gewaltverherrlichende Islam in Europa durchgesetzt hat.

Dessen Funktionaeren die Regierungen in den Arsch kriechen… es ist nicht nur der Mazyek, es ist nicht nur die in Anatolien zu entsorgende…

Bigotterie, mediale Doppelstandards wie ueblich.

Man koenne die Araber hier nicht als religioese Muslime integrieren:

Die Probleme sind in der Religion angesiedelt. So wie wir Muslime sozialisiert wurden, sind wir alle tickende Zeitbomben. Meine Eltern im Libanon waren nicht gläubig, aber wenn wir andere Familienangehörige zu Festen besuchten, wurde dort gebetet. Und wissen Sie, was wir gebetet haben? Gott verfluche die Juden, Gott verfluche die Christen. Das steckt in unseren Köpfen von Kindesbeinen, ich kenne hier Araber in Deutschland, die dieselben Gebete in ihren Häusern beten und nicht nur in ihren Häusern.

Das war und ist sicherlich nicht nur im Libanon so…

Die Menschen, die derzeit nach Europa kommen, tragen ein kulturelles Erbe mit sich, das mit dem westlichen Lebensstil nicht kompatibel ist. Es gibt in Deutschland auch andere Kulturen, wie die der Asiaten. Hier sieht es völlig anders aus. Sie sind bereit, sich hier zu integrieren, es gibt keine Probleme. Wenn Leute aus einer muslimischen Familienstruktur ausbrechen wollen, werden sie verstoßen. Und wenn in ihrem muslimisch dominierten Stadtteil ihre Nachbarn wieder strenge Muslime werden, dann haben sie keine anderen Alternativen als auch in die Moschee zu gehen und ihrer Frau zu sagen, dass sie jetzt ein Kopftuch tragen muss.

Die Parallelgesellschaften verhindern die Integration, ein Teufelskreis: Je mehr schon da sind, desto weniger Integration.

Dasselbe sagt auch Akif Pirincci, der wegen Volksverhetzung vor den Kadi muss. September 2017. Das Klima wird rauer, wie auch PI-Stuerzenberger erfahren musste.

Der Kurier versucht erneut zu luegen:

Aber wir haben in Österreich und Deutschland mit wenigen Ausnahmen keine wirklichen muslimischen Viertel, wie zum Beispiel in Frankreich oder England.

Ich kann Ihnen in Deutschland mittlerweile 100 No-Go-Areas nennen.

Wieder sehr gut ausgekontert. Luegenpresse auf die Fresse 🙂

Gleich noch einen Haken:

Die Muslime von heute sind die Christen vom 17. und 18 Jahrhundert. Wenn ich heute ein Bild von Mohammad male, egal ob negativ oder positiv, erklären mich Hundertmillionen Muslime zum Feind ihrer Religion. Wo wollen sie Vergleiche ziehen?

Daher der Titel mit der Inquisition. Die Hexenprozesse… topaktuell im Islam von heute, der deshalb nicht zu Europa gehoeren kann.

Nein im Ernst, wir Migranten begreifen eine gelungene Integration als Bekenntnis zu diesem Kulturkreis und seinen Werten. Wir müssen aufstehen und sagen, „hört auf, auf diesem Land herumzutrampeln, und fangt endlich an, eure Werte zu verteidigen“. Mit meiner Kritik erfülle ich meine zivilisatorische Aufgabe. Das schulde ich Deutschland, der Freiheit und den kommenden Generationen.

Danke Imad Karim.

Bonus:

24 Minuten gegen ARD Fake News – Ein Film von Imad Karim – YouTube

2 Mio Moslems mehr ab Maerz 2018 in der BRD, und der Unwille, die Kriminellen abzuschieben

Wie kommt die AfD auf diese Zahl? 2 Millionen muselmanische Neusiedler nach den Wahlen?

Durch Multiplikation: Anzahl der bewilligten „Familiennachzugbescheide“ mal Familiengroesse.

Die Merkel ist komplett irre?

In 2018 dürfen allein rund 390 000 Syrer ihre Familien zu uns holen!

Dass die Familiennachzugs-Zahlen mit 230 000 erteilten Visa noch so niedrig sind, liegt laut dem Papier sowohl an der „Antragsflut zum Familiennachzug“ als auch an den „langen Wartezeiten“ an deutschen Auslandsvertretungen für einen Visumsantrags-Termin von derzeit „bis zu 16 Monaten“.

Die Deutschen sehen den Familiennachzug eher skeptisch: In einer aktuellen INSA-Umfrage im Auftrag von BILD lehnen 58,3 Prozent den gesetzlich vorgesehenen Nachzug ab, nur 41,7 % stimmen ihm zu.

Offensichtlich will sie die BRD arm machen, und das deutsche Volk erneut verraten. Sie wiegelt ab, das werde (sie) erst im Januar 2018 entschieden… wer soll ihr das glauben?

Multiplikation… wieviele Neumuselmanen ohne Bildung aber mit Scharia im Hirn sind das?

390.000 Illegale und ein Familienmitglied zieht nach = 390.000 gesamt 780.000

390.000 Illegale und zwei Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 1.170.000

390.000 Illegale und drei Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 1.560.000

390.000 Illegale und vier Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 1.950.000

390.000 Illegale und fünf Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 2.340.000

390.000 Illegale und sechs Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 2.730.000

390.000 Illegale und sieben Familienmitglieder ziehen nach = 390.000 gesamt 3.120.000

Der Krieg in Syrien ist zu Ende, es sind angeblich schon 500.000 Syrer zurueckgekehrt, Assad ruft alle Gefluechteten zur Heimkehr auf, und die BRD-Eliten wollen Millionen Neusiedler nach Deutschland holen, die nicht zu uns passen?

Das ist Finis Germania, das ist der Untergang des deutschen Volkes, eben weil es keine Abschiebungen von Kriminellen gibt, weil diese nicht gewollt ist. Wer einmal da ist, der bleibt, egal wie kriminell das Pack ist.

Beweise gefaellig? Bitte sehr:

Seit 2010 wurden mind. 1316 Verfahren gegen die Großfamilie geführtFoto: Markus Hibbeler / dpa

veröffentlicht am

Bremen – Sie kamen in den 80er-Jahren als Bürgerkriegsflüchtlinge nach Bremen.

Seitdem tanzt der kurdisch-libanesische Miri-Clan offenbar Justiz und Polizei auf der Nase herum.

Als Ergebnis einer Großen Anfrage der FDP in der Bürgerschaft zu dem Familienclan kam heraus: Seit 2010 wurden mind. 1316 Verfahren gegen die als kriminell geltende Großfamilie (3541 Mitglieder) geführt, u.a. wegen Körperverletzung, Raub, Drogen- und Waffenhandel.

Außerdem sollen Clan-Mitglieder als falsche Polizisten Senioren abgezockt und im Knast im Drogenhandel mitgemischt haben.

Alle rausschmeissen, aber pronto, wie lange ist der Buergerkrieg im Libanon vorbei? Jahrzehntelang. Warum ist dieses Pack also immer noch in Deutschland?

Machen wir uns nichts vor: Die Millionen von „Fluechtlingen“, die Armutsmigranten sind, Analphabeten und Nichtqualifizierte, passlos zu 70%, also wahrscheinlich gar keine Syrer, all diese „Goldstuecke“ wird eine Linksregierung unter Merkel ebenfalls nicht „heimgeleiten“, das haben weder die Kohl-Regierung noch die Schroeder-Regierung getan, und daher muss eine starke Opposition in den Bundestag, der seit Jahrzehnten nie eine Opposition hatte.

Ein Ende der gelenkten Demokratie ist noetig, Widerstand gegen den linken, antideutschen Gesinnungsstaat tut dringend Not.

Wie linksversifft sogar die CSU inzwischen ist, dazu sollte man sich diese Doku anschauen:

Veröffentlicht am 30.08.2017
Eine unheilvolle Allianz Diese erschreckend zwingende Dokumentation zeigt die Zusammenarbeit von etablierten Parteien, Behörden, Medien und der linksextremen Antifa, die sich aus reinem Eigennutz zu einer unheilvollen Allianz zusammengeschlossen haben. Schlimmer noch, die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt, um unbequeme und lästige Politik-Konkurrenz und Kritiker nach allen Regeln der Strippenzieherei zu drangsalieren und in ihrer politischen Gestaltungsarbeit zu behindern. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter versteht sich als oberster Antifa-Kämpfer, wie er bei seinem Amtsantritt deutlich machte. Doch auch die Münchner CSU ist willfähriger Gehilfe, wenn es darum geht, lästige Polit-Konkurrenz loszuwerden. Und so schaltet und waltet mitten in München ein Bündnis zur Einschüchterung und Bespitzelung harmloser Bürger, auf das die Stasi stolz gewesen wäre. Subtil getarnte Netzwerke, die über den Deutschen Städtetag auf ganz Deutschland ausgebreitet werden sollen und bereits werden. Transparenz garantiert unerwünscht. Innenansichten einer Politik, die mit öffentlichen Geldern, illegalen Datensammlungen und brutalen Straßenschlägern andersdenkende Bürger bekämpft – und von den Mainstream-Medien keinerlei Aufklärung befürchten muss.
NSU-watch-Bezler aka Andreasch ist dabei, die ganze staatliche Linksextremistenriege wird gezeigt, und wie sehr das linksextreme Pack sich der Sympatie der Medien sicher sein kann, egal wie gewalttaetig es gegen Andersdenkende vorgeht.
Diktatur light, DDR 2.0, der Rechtsstaat geht vor die Hunde, und alle halten das Maul, wieder einmal in Deutschland. Die Feigheit bringt die Diktatur an die Macht.
Man koennte sagen, dieses Volk hat es verdient ausgetauscht zu werden, das meinte vor ihrem Freitod die ehem. PdV-Vorsitzende Susanne Kablitz. https://susannekablitz.wordpress.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/

Dieses Land ist unrettbar verloren

Es gibt diesen Tag im Leben eines jeden Menschen, wo er sich einer Sache definitiv sicher ist. Wo er genau und 100%ig weiß, dass es so kommen wird wie er es sich niemals gewünscht hat. Ein solcher Tag ist auf der einen Seite bedrückend, auf der anderen ungemein befreiend. Denn man weiß, dass man gegen den Fortgang der Geschichte nicht ankommen wird. Egal, was man schreibt oder sagt oder tut.

Ludwig von Mises war in einer ähnlichen Situation vor vielen Jahrzehnten. Damals sagte er sinngemäß, dass er zur Aufklärung , zur Weitsicht und zur Vorsicht in der Welt beitragen wolle, aber letztendlich nur „zum Geschichtsschreiber des Niedergangs“ geworden ist.

Diese Erkenntnis hat mich tief berührt und vor langer Zeit dazu geführt, dieser ein ganzes Kapitel in meinem Roman zu widmen.

So ähnlich fühle ich mich inzwischen auch – denn egal, was man auch versucht: die meisten Menschen auf der Welt (zumindest ist nach den gemachten Erfahrungen davon auszugehen) glauben fest an die Obrigkeit, an die Gottheit Staat, an den Schuldkult, die Selbstverleugnung und sind tief verwurzelt in ihrem Hass auf sich selbst.

Egal, wie sehr man auch darauf hinweist, dass die meisten Menschen auf dem direkten Weg in die Hölle sind – nichts ändert sich. Im Gegenteil. Man wird sogar beschimpft, belächelt und verleugnet.

 Sehenswertes Video dazu:

 

Fatalismus ist jedoch keine Loesung, es gilt gegen den Untergang anzukaempfen, und daher ist in dieser akuten Situation Nichtwaehlen keine Option.

In dieser konkreten Situation muss man Farbe bekennen, und Stellung beziehen, und das kann nur die Wahl der AfD sein.

Schafe wehrt Euch, waehlt nicht eure Metzger!

Wahnsinn, die sind alle irre geworden.

Schaut Euch den Irrsinn an, integrieren statt abschieben, und entscheidet euch zu ueberleben, als Volk, als Kultur, als Nationalstaat. Oder geht halt verarmt unter.

Fake News des Jahres bei der Springerpresse: 96% der Moslems seien Deutschland verbunden

Dass die sich das immer noch trauen, solche kackdreisten Lügen zu titeln…

96% ? Wem verbunden? Dem deutschen Sozialstaat, der sie alimentiert?

Bertelsmann-Dreck, wie ueblich. Liz Mohn, Merkels Busenfreundin…

Genau richtig, Mr. Dax!

Dirk Müller, 24.8.2017: Bundestagswahl & Bertelsmann-Stiftung – Gehirnwäsche und Propagandaschlacht

Wer glaubt diesen Quatsch?

1025 Kommentare, und da wurde schon fleissig zensiert, wie auch bei der Zeit…

Ha ha ha, alles gelogen:

Dreist:

Die Studienautoren „verstehen darunter nicht die Assimilation an eine wie auch immer geartete Leitkultur“. Integration in einem pluralistischen Einwanderungsland messe sich vielmehr daran, inwieweit Teilhabechancen verwirklicht würden.

Kackdreist. Dritte Tuerkengeneration, kein Schulabschluss, agressiv, aber zu 96% Hartz 4 verbunden, oder was?

Wieso verbreitet DIE WELT diese Propaganda-Scheisse?

N-TV noch linksversiffter als die taz? Der Siffspiegel bei den Rechten? Warum fehlt DIE WELT, keine Selbsteinschaetzung vorhanden?

Luegenpresse vom Feinsten, die Leute merken es.

So ist es. Unglaublich dreist.

Ob sich die Propagandisten des Gesinnungsstaates BRD da wirklich einen Gefallen tun, indem sie mit Beschiss-Studien und ihrer Luegenpresse immer mehr Biodeutsche aufwecken?

Schuld sind -wie immer- die boesen boesen Deutschen:

Die Alpen-Prawda luegt noch dreister als Springer:

Glaubt niemand. Wirklich nicht.

Absolut lachhaft, erreicht genau das Gegenteil dessen, was die linke MSM-Propaganda erreichen will.

Das ist dann wiederum sehr erfreulich: Die Auflagen sinken. Sehr schoen. Und absolut selbstverschuldet.

Voll auf die 12. Sehr gut. Er war mal BILD-Vizechef… er weiss wie es ist bei der Hirnwaesche…

Noch mehrPositives gefaellig?

Na hier ist es:

Super Idee 🙂

Vergesst bloss die Kathimaus in Jena nicht, LOL.