Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

Am deutschen Wesen wird auch das Klima nicht genesen

Die NZZ wieder mal als das BRD-Westfernsehen:

Die Meinungsvielfalt welche in BRD-Propagandamedien nicht stattfindet, die muss man als Selberdenker im Ausland suchen, damit man nicht völlig verzweifelt: Ja, der Steini ist peinlich, das denkst nicht nur du, das denkt ganz Europa, denn ganz Europa hasst die deutschen Bessermenschen und Moralweltmeister.

Aus gutem Grund.

Eric Gujer, Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung» schreibt zurecht:

Amtierende Staatsoberhäupter pflegen nicht der Gesinnungsethik den Vorzug vor der Verantwortungsethik zu geben. Die Vorgänger Steinmeiers schreckten davor wohlweislich zurück, weil sie genau wussten, wie leicht Idealismus in Selbstermächtigung umschlagen kann.

Es lohnt sich, den ganzen Bericht zu lesen.

Deutschland sieht sich als Moralweltmeister

Steinmeier wollte den hässlichen Rechtspopulisten demaskieren und steht nun selbst als ein Deutscher da, der die Rechtsordnung anderer Staaten geringschätzt und sich herausnimmt, zu definieren, was in Europa eigentlich zu gelten hat. Und dies, obwohl der Rechtsstaat auch in Italien funktioniert.

Den peinlichen Heiko lassen wir weg. Der ist nicht satisfaktionsfähig. Blamiert uns total.

Sich als Moralweltmeister zu gerieren und über andere zu erhöhen, ist ein regelmässig wiederkehrendes Feature der jüngeren deutschen Geschichte. Als die Bundeswehr in Afghanistan anfangs lieber Brunnen baute, als zu kämpfen, verteidigte Deutschland seinen Pazifismus gegen die angeblich moralisch minderwertigen amerikanischen Kampfmaschinen – von denen sich die Bundeswehr aber im Zweifelsfall gerne beschützen liess.

Muss ich mal meinen Bruder fragen, der war zwei mal dort. Als Offizier.

In das dasselbe Horn geblasen hat ein paar Tage später Michael Klonovsky in der jF:

Deutsches Moralherrenmenschentum

Sehr gut beschreibt er den Irrwitz der „Seenotrettung“:

Wenn es nach dem Seerecht und tatsächlich um Lebensrettung gegangen wäre, hätte Rackete viel nähergelegene nordafrikanische Häfen anlaufen müssen, statt mit ihrer Fracht drei Wochen das Mittelmeer zu pflügen. Warum sie es nicht tat, dafür gibt es zwei plausible Erklärungen.

Die erste: Sie wollte einen (weiteren) Präzedenzfall dafür schaffen, daß Hypermoral über dem gelten Recht steht, also Illegalität in Legalität verwandeln, wie das seit 2015 von der deutschen Fremdenführerin praktiziert wird. Die zweite, eher banale Erklärung: An Bord befanden sich fast ausschließlich junge Männer, und die hätten eher gemeutert, als sich an die afrikanische Küste zurückbringen zu lassen, wie beispielsweise die 108 Migranten, die im März den Tanker „El Hiblu“ (Palau) zwangen, Malta anzulaufen.

Es ist eine Schleusung, die bezahlt wird. Das Ticket nach Europa springt immer dabei heraus, sogar der Ösi Kurz hat das klar verstanden. Muss ein Ende haben!

Wird ein Ende nehmen, Finis germania mal anders:

Das Oberkommando Weltmoral (OKW) hat unser Land inzwischen ähnlich weit vorangebracht wie sein abkürzungsidentischer Vorgänger. Deutschlands Beziehungen zu den USA, zu Rußland, England, Italien, Österreich sowie zu sämtlichen Osteuropäern sind nachhaltig gestört. Von Brasilien bis China wird das Moralherrenmenschentum der Deutschen kopfschüttelnd belächelt.

Diese gar nicht so neue deutsche Hybris, bei der man nicht recht weiß, worauf sie sich stützt – früher hatte man ja immerhin noch Truppen –, gründet auf einer seit etwa hundert Jahren die deutsche Politik bestimmenden Realitätsverweigerung. Wie im März 1918 oder im September 1939 stammt die Unzurechnungsfähigkeit aus dem Größenwahn. Optimisten hoffen, daß sich die anderen Europäer endlich zusammenschließen, um dem Spuk ein Ende zu setzen.

Am deutschen Wesen wird auch dieses Mal nicht die Welt genesen, und das ist auch gut so. Es wird einem Angst und Bange, wie sehr sich die BRD wieder mal isoliert.

Nicht in meinem Namen!

Und wer jetzt denkt, es geht nicht noch bekloppter als Heiko, der hat sich geirrt. Die CSU ist noch durchgeknallter als die Sozen:

Dieser Moralweltmeister ist ähnlich bescheuert wie die linksgrünversiffte EKD:

„Wollen wir zulassen, dass das Mittelmeer endgültig das Meer des Todes wird und wir wegschauen?“, fragt Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Der CSU-Politiker fordert von der neuen EU-Kommission eine sofortige Übereinkunft zur Seenotrettung.

 Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat einen sofortigen internationalen Rettungseinsatz für die Flüchtlinge in Libyen gefordert. „Notwendig ist eine gemeinsame humanitäre Initiative von Europa und Vereinten Nationen zur Rettung der Flüchtlinge auf libyschem Boden“, sagte Müller. 

Seenotrettung von Landratten?

Hat der sie noch alle?

Längst wegzensiert, die Top-Antwort.

Das hier ebenfalls:

Es ist nur noch grotesk.

„Nicht in meinem Namen!“

„… aber mit ihrem Geld.“

Land der Bekloppten mit exakt der politischen Führung die es gewählt hat, also verdient.

Rette sich wer kann…

Der grosse Austausch als reale VT im Spiegel

Immer wieder schön zu lesen, wie der linksversiffte Mainstream die Realität umdeutet, sie als Verschwörungstheorie versucht zu diskreditieren, so wie aktuell der Spiegel:

Nun, dem Fragesteller kann geholfen werden: Gemeint sind nicht „deutsche Urlauber“ wie hier bei der Lügenpresse :

Nun, das sind deutsche Urlauber, auch wenn die Lügenpresse die Bilder so schneidet, dass die Leser nicht sehen können, um was für Ethnien es sich da handelt… aber es sind eindeutig Passdeutsche, so man den Berichten glauben darf, oder wenigstens deutsch/türkische Doppelpassler: Deutschtürken aus Frankfurt.

Frankfurt ist weitestgehend nicht mehr ethnisch deutsch, da werden die Deutschen (sogar die Passdeutschen?) zur Minderheit, wie auch der linke Mainstream berichtet.

Wie das mit der deutschen Haltung gemeint sein könnte, das zeigt sich gerade in den Freibädern der Republik.

Es geht noch ein wenig weiter:

Die Verschwörungstheorie sei also, dass eine muslimische Mehrheit bestimmen werde, wie in Deutschland gelebt wird. Scharia und so…

Die Realität wird wohl eher sein, dass die agressivste und grösste Minderheit, besagte Muslime, den Ton angeben werden, wie in Deutschland gelebt wird.

Das ist mitnichten eine Verschwörungstheorie.

Und diese muslimische Bevormundung dürfte auch nicht nur „etnisch deutsche“ Mädchen und Frauen betreffen, sondern ebenso die Nichtmuslime aller Herren Länder. Die Muslime sowieso.

Der grosse Austausch findet statt. Durch sämtliche Parteien seit den 1980er Jahren, und rasant seit Merkels Grenzöffnung seit 2015

Auch die hoffnungslos verlogene Seenotrettungs-Hirnwaschkampagne der letzten Tage ist Teil des gewollten grossen Austausches der Bevölkerung, und der Masterplan heisst „Abschaffung der Völker Europas“ durch Massenmigration inkompatibler Kulturen.

Ein durch und durch sozialistisches Projekt. Durchgedrückt mittels Propaganda aus allen Rohren. Der Schuldkomplex der weissen Völker hilft bei ihrer Abschaffung, und ist somit ganz im Sinne der Globalisten der Trasnsatlantiker in EU und USA.

Die Masse der Verblödeten raffte es aber nicht, dass es gegen sie und ihre Familien und ihre Werte geht, gegen ihre Art zu leben. Immer wieder erstaunlich, was Propaganda vermag.

Beängstigend. Völlig plemplem… da werden Wirtschaftsmigranten von Gutmenschenschleppern übers Meer geschippert, mit seenot hat das Null-komma-null zu tun, und die Propagandierten wollen den Nichtasylberechtigten alle Tore öffnen?

Der Zug ist längst aus dem Bahnhof…

Es ist rabenschwarzer Humor nötig, mehr bleibt auch nicht.

Dennoch schönen Sonntag.

Finkielkraut: ZdJ & Co. handeln dumm und verantwortungslos

Den Philosophen hatten wir neulich erst:

Erst Finkielkraut, jetzt Korenzecher… ungenehme Wahrheiten?

und jetzt hat er nachgelegt, und wie:

(aktuelle jF, extrem lesenswertes Interview!)

„Franziskus unterzeichnete
ohne zu zögern Europas Tod“

In Deutschland ergreifen offizielle jüdische
Organisationen häufig offen für moslemische Masseneinwanderung und die Politik
von Frau Merkel Partei – und verurteilen
auch sachliche Kritik daran als „antisemitisch“ und „rassistisch“.

Finkielkraut: Die Haltung dieser Organisationen soll großherzig erscheinen, tatsächlich aber ist sie dumm und  selbstmörderisch. Denn solches Verhalten kann
in der Realität nur Judenfeindschaft fördern. Ich habe keinerlei Nachsicht gegenüber dieser Einstellung. Moral beinhaltet
auch ein klares Bewußtsein. Und diese blauäugige Haltung betrifft nicht nur die offiziellen jüdischen Organisationen, sondern auch die offizielle katholische Kirche
und die protestantischen Instanzen.

Papst Franziskus etwa plädiert sogar für eine
verstärkte Einwanderung, für die Umsetzung des UN-Migrationspaktes, für eine Ausdehnung der Aufnahmekriterien. Er trägt nicht einmal mehr Sorge dafür, daß die Christen in Europa in der Mehrheit bleiben. Dieser Papst unterzeichnete ohne mit der Wimper zu zucken den Tod Europas, so wie wir es kennen.

Die Feinde der Völker Europas absolut richtig benannt, Chapeau!

Es ist nicht nur Merkel, es ist das gesamte System der medial gelenkten Demokratien, es sind eben nicht nur die Parteien, sondern auch die Kirchen, die Gewerkschaften, die Medien, das ganze hysterische, gutmenschliche Idiotentum, das unseren Völkern die Heimat nehmen wird und will.

Besteht eigentlich Hoffnung auf Besserung bei den Brexit-Inselvölkern, wo doch dort der grosse Austausch schon wesentlich weiter fortgeschritten ist als bei uns? Oder sind die schon irreversibel im Arsxx?

Wer steuert das Ganze eigentlich bis hin zum Papst? Sind das wirklich die Bilderberger, die Freimaurer, oder doch eher die Globalisten, die Neocons, die Wallstreet und die City of London?

Und warum sind die Menschen so dumm, ihre Metzger immer wieder selbst zu wählen?

Wird die zionistische AfD irgendwann so mutig sein wie Alain Finkielkraut, was das Benennen der Dummheit der Funktionärsjuden angeht?

Auswandern, jeder gemäss seiner Facon…

Lagerfeld hatte diesen sehr wahren Satz geäussert:

Karl Lagerfeld nennt Flüchtlinge „Feinde“ der Juden

Karl Lagerfeld hat Flüchtlinge in Deutschland als „die schlimmsten Feinde“ der Juden bezeichnet. Kanzlerin Merkel habe zu viele Muslime ins Land gelassen, meint der Modemacher. 

Was Lagerfeld meint, das sind nicht Flüchtlinge generell, sondern Muslime:

„Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen“, sprach Lagerfeld.

Das I-Wort darf aber nicht genannt werden, so scheint es. 2017 nicht, und 2019 auch nicht:

Woran das wohl liegt?

(Heiko Maas bezweifelt das, hat aber Personenschutz.  Soll der Schwachmat mal ohne den ausprobieren, in Berlin oder Duisburg oder Essen…)

Woran das wohl liegt?

Etwa an all den bösen Nazi-Kartoffeln, wie es uns alljährlich die BKA-Lügenstatistik auftischen will? Wo jedes unbekannte Hakenkreuz den Nazis zugeordnet wird, einfach so, zum besser lügen?

Keineswegs.

Welt-Leser mit DDR-zwischen-den-Zeilen-lesen-Qualitäten:

Inzwischen der Topkommentar:

Dass dieses propagandierte Volk seinen eigenen Untergang wählt, ja nun, wer will es ihm verdenken?

90 % fallen offenbar auf die Meinungslenkungspresse herein. Hoffnungslos…

Quelle: Watson.de, eine Seite vom „Rezo-Agitationsverein Ströer“. Die betreiben auch T-Online.de, liest man.

Grossstädte in Deutschland.. a flock of shitholes. Das wird nichts mehr.

Auswandern, au ja, bitte bitte. Samt der ganzen Sippschaft, bitte 🙂

Gefangen in der DDR

Sehenswerte Doku:

Vom WDR, kaum zu fassen, wie damals Klartext gesendet wurde.

Gefangen in der DDR

Vier Deutsche aus der damaligen DDR berichten über ihre Erfahrungen als politische Häftlinge in der DDR. Der Film besteht aus Aussagen von Opfern politischer Verfolgung in der damaligen DDR. Die gemachten Äußerungen sind keineswegs durch übermäßige Emotionen geprägt, sondern wirken sehr rational durchdacht und wecken gerade deshalb tiefe Betroffenheit. 

Produktion: WDR, Bundesrepublik Deutschland 1983

Inhalt: Vier Deutsche aus der damaligen DDR berichten über ihre Erfahrungen als politische Häftlinge in der DDR. Es sind der auch als Schriftsteller tätige Sozial- und Kinderpädagoge Jürgen Fuchs, die Hausfrau Simone Langrock, der Schriftsteller Ulrich Schacht und der Schriftsteller Erich Loest. Der Film besteht aus Aussagen von Opfern politischer Verfolgung in der damaligen DDR.

Die DDR war ein linker Gesinnungsstaat, und die BRD läuft Gefahr ihr nachzufolgen. Die USA übrigens auch. Der gesamte Westen verrät seine Ideale von Meinungsfreiheit, von Pluralismus, von Freiheit des Einzelnen gegen den Staat, und die hässliche Fratze des Totalitarismus lauert, ebenso wie der Abgrund der Islamisierung. Von der Totalüberwachung aller Menschen mal ganz abgesehen, welche ebenfalls der Freiheit der Menschen den Garaus machen wird.

Was kann man da anderes werden als zum Zyniker, gepaart mit Fatalismus?

Unsere deutschen ISIS-Terroristen

Der ganze Wahnsinn der „deutschen“ IS-Kämpfer und ihrer Kameradinnen, dargestellt von einem Ex-V-Mann des Verfassungsschutzes:

Ob er das alles selber geschrieben hat? egal, es ist ziemlicher Klartext und deshalb unbedingt lesenswert.

Manche IS-Kämpferinnen und -Kämpfer in Syrien und im Irak gehören zu Deutschland. Nachdem sie jahrelang im Nahen Osten ihr Unwesen getrieben haben und nun gefangenen genommen wurden, ist in Deutschland von „unseren“ Terroristen die Rede, denn sie sind schließlich auch deutsche Staatsbürger. Nicht nur das, wir Deutschen seien sogar mitschuld, da die meisten sich hier in Deutschland radikalisiert hätten. Wir haben somit den Terrorismus in den Nahen Osten exportiert! 

Man fasst sich an den Kopf!

Man könnte meinen, es handelt sich hier um die „Wehrsportgruppe Hoffmann“, eine neonazistische terroristische Vereinigung, die später in den Libanon ging.

Das wird den Alten sicher freuen 🙂

Ja, viele haben sich in Deutschland radikalisiert. Man sollte aber schon etwas genauer nachforschen, wo genau. Die Radikalisierung fand meistens in Moscheen, salafistischen Vereinen und durch islamistische Propaganda im Internet statt. Sie wurden nicht durch den Deutschlehrer in der Schule, den katholischen Pfarrer in der Kirche oder den linken Sozialarbeiter im Jugendzentrum radikalisiert. Deutschland kann daher als Land und Gesellschaft sehr wenig dafür. Die Schuld liegt vor allem bei muslimischen Kreisen und Verbänden. Das ist meine Meinung, als jemand, der sich in seiner Jugend selbst radikalisiert hat und den Lebenslauf hunderter anderer Radikalisierter genauestens kennt.

Genau, der HErr Peci ist ein Experte, was islamische Radikalisierung in Moscheen angeht.

Es gibt da 2 sehr lange Podcasts, die sich dennoch lohnen.

https://www.youtube.com/results?search_query=ben+spricht+irfan

Noch ein Teaser:

Zurück zu seinem Achgut-Artikel, der Schluss ist bemerkenswert:

Manch ein Innenminister, wie beispielsweise der unseres Nachbarlandes Österreich, stellt ganz lapidar fest „Ich bin für die innere Sicherheit Österreichs zuständig.“ und schlussfolgert daraus „IS-Rückkehrer stellen eine Gefahr für unsere Sicherheit dar. Wir werden daher diese Menschen nicht zurückholen“. So einfach kann es gehen. Auch die Schweiz vertritt diese Position, doch diese Lösung wäre für das komplizierte wohl Deutschland viel zu einfach.

Deutschland war und ist ganz besonders bescheuert.

Schönen Sonntag, hören Sie dem Ex-V-Mann zu!

Al-Bagdadi ist bestimmt schon längst in Deutschland…

oder auch: Wenn der Zensor gute Laune hat:

Da sind echt schöne Antworten dabei.

Vielleicht fährt er mit nem Mofa durch Bochum und hat einen anderen Namen. Wäre ja nicht außerhalb der Lebenswahrscheinlichkeit, dass hier solchen Leuten etwas Nestwärme geboten wird.
Die passende Antwort:
Vielleicht fährt er mit ’nem Tretroller durch Dortmund und hat nicht nur einen anderen Namen, sondern gleich 15. Würde das irgendwen mit intakten Synapsen überraschen?
Ziemlich genial.
Auf Platz 2:
Wahrscheinlich ist er auch schon in Deutschland hier kann er sich in aller Ruhe mit seinen Leuten treffen. Rundumversorgung Deutschland als Refugium für neue Planungen bei uns ist er sicher vor Ausweisung.
Antwort:
Ich denke auch, der sitzt gut und gerne in irgend einer Berliner Shishabar, kassiert ordentlich Staatsknete und lacht sich ins Fästchen. Kein Mensch würde das merken.

Platz 3:

Er ist seit einem Jahr in Deutschland, auf Hartz 4. Unter falschem Namen, Pass verloren. Dort ist er auch vor Drohnenangriffen sicher. Kann man es ausschließen? Kann man nicht. Der Leibwächter von Bin Laden hat es ja auch geschafft.

Der Sarkasmus überrascht. Haben die Zensoren da nur die Zyniker durchgelassen?

Das Lachen bleibt einem aber schon im Halse stecken. Wieviele Anis Amris wohl längst in Schland sind?

Broder hat wieder mal recht: „Deutschland ist ein Irrenhaus“

Im Gegensatz zu vielen Lesern und Kommentatoren mag ich den Broder sehr, egal was für einen antideutschen Scheiss er früher abgesondert haben mag. Broder ist geläutert, er mag Deutschland und die Deutschen, was nicht so einfach ist bei Letzteren, irgendwie doch. Er ist mir näher als dieses ganze linksversiffte deutsche Gesocks.

Und dass für den Sohn von HC-Überlebenden die Befindlichkeiten nicht so ganz einfach sind… irgendwie nachvollziehbar.

Wir brauchen Leute wie Broder dringend.

Broder will mehr Meinungsfreiheit, auch für Auschwitzleugner wie Horst Mahler

Gerade auch wegen der religiös Behinderten, die er immer wieder massiv angeht.

Und Broder ist ein glasklarer Analyst des BRD-Wahnsinns.

 „Wir reden nicht über die wirklichen Probleme, sondern erfinden künstliche, wie genderneutrale Toiletten“, sagte er während einer Podiumsdiskussion in Wien. Vor diesem Hintergrund äußerte Broder: „Deutschland ist ein Irrenhaus. Könnte man die Bundesrepublik überdachen, wäre es eine geschlossene Anstalt.“

Zudem sehe er den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland gefährdet. Statt Integration bedürfe es eines Minimalkonsenses, doch den gebe es nicht mehr, beklagte er während der Veranstaltung mit dem österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ).

Danke Henryk. Du hast sooooo recht. Die BRD ist ein Irrenhaus, und den Irren kannst du nicht erklären, dass sie irre sind., weil… sie begreifen es nicht.

Dieter Bohlen hat recht, und Broder mag ihn. https://youtu.be/nRJTQ5yuJhY?t=515

Broder distanziert sich auch ganz klar vom Geschwafel der ZdJ-Granden, wofür ihm ebenfalls zu danken ist:

In der Diskussion über zugewanderten Judenhaß äußerte er: „Der Treibriemen des heutigen Antisemitismus“ seien die Araber.

Ist so. Brauchen wir so dringend in Europa wie einen Furunkel am Arsch, diese Araber.

Kritik äußerte Broder auch am Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, der im Januar den Begriff „christliches Abendland“ verworfen hatte. So gehe ein Stück abendländischer Tradition verloren und Marx gebe eine der Grundlage des Christentums auf. Zu welchen Werten sollten sich Moslems in Europa bekennen, wenn die Europäer keine mehr hätten, fragte er rhetorisch.

Auch diese Kirchen sind überflüssig, ja schädlich. Broder hat mit allem recht.

Die Konservativen brauchen Leute wie Broder. Weil er Zugang zu Massenmedien hat und nicht mit der NAZIkeule geprügelt werden kann. Und weil er über einen gesunden Menschenverstand verfügt.

Wissenswertes über Saudiarabien

Wie bitte?

Geschieht das wirklich im Jahr 2019?

Saudische Frauen stehen selbst im Erwachsenenalter unter Vormundschaft ihrer männlichen Angehörigen. Vor häuslicher Gewalt zu fliehen, bedeutet für sie eine Gefahr für das Leben.

Ah ja… UN-Menschenrechtsrat, wer ist da bitte nochmals Mitglied?

Böcke spielen Gärtner… oberpeinlich. Was für ein Sauladen doch die UN sind…

Im Juni 2018 erklärte die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, man ziehe sich aus dem Rat für Menschenrechte zurück. US-Außenminister Mike Pompeo konkretisierte den Vorwurf, die schlimmsten Menschenrechtsverletzer der Welt säßen als Mitgliedsstaaten im Rat. Die USA hatten schon längere Zeit eine Reform des Rates verlangt, dem sie vorwerfen, „antiisraelisch“ zu sein. Vor einem Jahr forderte Haley, dass der Rat seinen „Fokus auf Israel“ verringern müsse.

Danke Mr. Trump!

Diese Drecksstaaten, diese Shitholes, diese religiös Behinderten, und was sie gerade für eine passende Publicity bekommen, es gefällt mir!

Wo sind denn nur die Feministinnen des Westens, schweigen die etwa deshalb, weil das Opfer so gut aussieht?

AMERICAN FEMINISTS SILENT AS SAUDI WOMAN WHO RENOUNCED ISLAM CAPTURED AT BANGKOK AIRPORT BEING SENT HOME TO FACE IMPRISONMENT AND CERTAIN DEATH

Where are the “Save Rahaf!” marches? Why are the two new Muslim congresswomen just sworn into office not demanding that President Trump intervene to save this girl’s life? Why are American feminists silent on this issue? I will tell you why. It is because the feminism practiced by Liberal women in the United States is a fake, a barking dog with no bite. And it’s only purpose is to create careers and make millionaires out of privileged, elite females who only care about their own careers, access to easy abortion and their own advancement.

Entlarvend, wie wieder einmal die Linke versagt, wenn es um die Menschenrechte der Frauen im Islam geht.

Aber nicht überraschend. Ganz und gar nicht.

vor 18 Stunden
Ist es nicht witzig, dass solche Frauen, die wirklich Hilfe benötigen, von so humanitären Großmächten wie Deutschland im Stich gelassen wird? Wieso bekommen hier nicht solche Menschen Asyl, sondern diejenigen die diese Probleme erst schaffen?
vor 17 Stunden
Unfassbar. Wie diese Länder, hauptsächlich muslimisch, mit ihren Frauen und Mädchen umgehen. 🤨 Und diese möchtegern Sultans holen wir uns in Scharen ins Land. Abscheulich….😤😤.
vor 18 Stunden
Wenn ich immer diese Klagen der Kopftuchträgerinnen (gesponsort von den Ultrakonservativen Islamverbänden) sehe, die sich auf Religions“freiheit“ berufen denke regelmäßig an diese Berichte und frage mich, wie lange wir uns eigentlich noch für bl…d verkaufen lassen wollen.

Den Shitstorm hat Saudiarabien mehr als verdient, lebt es doch offenbar im Mittelalter, immer noch, und bekommt endlich mal ernsthaft contra. Was für Shitholes diese Muselstaaten doch sind… unfassbar.

Die junge Frau selber wird dem Ehrenmord durch ihre Familie wohl gottseidank entkommen. Der Guardian schreibt:

An 18-year-old Saudi woman who barricaded herself in a Bangkok airport hotel room to prevent her forcible return to a family she claims will kill her, has been taken under the protection of the UN high commissioner for refugees in Thailand.

The Australian government said on Monday night Rahaf Mohammed al-Qunun’s situation was “deeply concerning” and it had lobbied the Thai government and the UNHCR to allow her to formally claim asylum.

Es lässt auch tief blicken,. was sich die Militärdiktatur Thailand da geleistet hat… die Frau hatte ein gültiges Visum für Australien, und die nehmen ihr den Pass weg und belästigen sie, drohen mit Rückflug zu den religiös Maximalbehinderten?

Was für ein Shithole… noch eines mehr?

Viel Glück für diese tapfere junge Frau, die diesen MEGA-PR-GAU gelandet hat, um die verlogenen Feministinnen des Westens und den Handabhackerstaat maximal zu beschädigen.

vor 17 Stunden
Meiner Meinung ist es wichtig, dass solche Einzelschicksale hervorgehoben werden, um zu sehen, wie grotesk das Asylsystem in Deutschland unter dem Vorwand der Humanität ist. Echte Verfolgte werden in Stich gelassen, dafür darf jemand, der einen verrohten Mob zur Gewalt gegen die Polizei angestiftet hat, gleich nochmal herkommen und seinen Antrag stellen. Um echte Humanität geht es doch überhaupt nicht. Das mögen sich nur ein paar Grüne einreden, die weiterhin ihre blaue Pille einnehmen.
Sehr richtig erkannt!
made my day 🙂
Und von den Feministinnen, die hier ständig darüber meckern, dass Frauen früher bei uns ein Einverständnis des Mannes brauchten, um arbeiten zu gehen oder ein Konto zu eröffnen, kein Wort.
sehr richtig!

Amberg, ein Fanal?

Irgendwie schon.

Und irgendwie auch nicht.

Lesen Sie selbst:

https://www.mittelbayerische.de/region/amberg-nachrichten/tausende-beziehen-in-amberg-position-20847-art1707674.html

Amberg… war da was?

Ein Motiv für den Exzess sei nicht bekannt, sagte der Polizeisprecher noch. Das ist nicht wahr, das Motiv liegt offen zu Tage. Es heißt Verachtung. Wir verachten euch Deutsche, obwohl – oder weil – ihr uns aufnehmt und alimentiert, wir verachten eure historischen Städtchen und eure Traditionen, wir verachten eure Art zu leben, wir verachten eure lächerliche Friedfertigkeit, eure Teddybären, euer Willkommensgetue und Toleranzgedöns, wir verachten eure hypertrophe Fernstenliebe mangels Nächster, wir verachten eure Weibmänner, wir verachten eine Stadt, die 20.000 männliche Einwohner hat, aber ohne nach der Polizei zu rufen nicht mit vier Teenagern fertig wird, die auf offener Straße wahllos Leute niederschlagen und ihnen auf die Köpfe treten können, wir verachten eure Politiker und Medien, die sofort loströten, man dürfe solche täglichen Einzelfälle nicht verallgemeinern (und die im Falle, ein paar Amberger Burschen hätten sich gewehrt, mit Sicherheit „Hetzjagden auf Ausländer“ beplärrt hätten), wir verachten eure Justiz, die uns doch nichts tun wird, wir verachten euer ganzes überaltertes, wehleidiges, sturmreifes Land.

Und die Schlepperin dieser Halunken, die Person, die diesem Land alles eingebrockt hat, woran es derzeit würgt und in den nächsten Jahren vielleicht ersticken wird, die „Hetzjagden“-auf-Ausländer-Herbeilügnerin, ruft die Deutschen zu Toleranz auf. Prosit Neujahr!

Danke Michael Klonovsky!

Disclaimer: Den ganzen Text zu lesen kann die Laune nachhaltig versauen, und das auf unbestimmte Zeit.

sowas kommt von sowas… ist einfach so.