Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

NGOs sind die wahren Schlepperorganisationen?

Ersaufende Flüchlinge sind europäischen Nachrichtenzuschauern nur schwer zumutbar, tote Kinder, das geht schon gleich gar nicht.

Da ist man emotional kaum mehr in der Lage, vernünftig zu denken, siehe den Fall Alan Kurdi:

Ebenso unzumutbar sind offenbar den zarten Seelen der Europäer die Migrantenmassen an geschlossenen Grenzzäunen. Also vermied man die dringend erforderliche Grenzschliessung, siehe Merkel/die Misere im September 2015, und die unschönen Bilder vom Mittelmeer sollten Kriegsschiffe verhindern: Operation Sofia. Benannt nach einem Mädchen, das auf einem Kriegsschiff geboren wurde.

Die dümmstmögliche Option wurde gewählt: Statt die „Flüchtlinge“ zurück nach Afrika zu schaffen, wurden sie nach Italien geschleppt.

Die Briten waren die Ersten, die das „kontraproduktiv und widersinnig“ nannten, eine Ermutigung der Schlepper konstatierten, und mittlerweile scheinen Kriegsschiffe keine wesentliche Rolle beim anschwellenden Migrantenstrom aus Afrika mehr zu spielen. Ihre unselige Rolle haben längst NGOs, vor allem aus Deutschland übernommen:

Das sind keine Kriegsflüchtlinge aus Syrien oder Irak, das sind Neger. Diese Leute will niemand in Europa haben, der noch halbwegs bei Verstand ist.

Eine Grafik zeigt ganz aktuell, wie leicht die NGOs den Nichtflüchtlingen bzw. ihren kriminellen Schleppern den Weg nach Europa abkürzen, indem sie 12 Meilen off shore auf ihre Einwanderer warten, oder ihre Rentenzahler in spe sogar schon an der Hafenausfahrt erwarten:

Kein Wunder, dass die Zahlen steigen:

Männer, junge Männer, keine Frauen, keine Kinder. 90% oder 98% Männer?

„Passend dazu“ ist die „Abschiebeoffensive“ der kriminellen Merkel ein Schlag ins Wasser.

Grosse Fresse, alles versprechen, nichts umsetzen.

Wahllügen, weiter nichts?

Deutschland ist immer noch offen wie ein Scheunentor, jeder Dahergelaufene bekommt grosszügigste Sozialleistungen, und die CDU steht bei 40% in den Wahlumfragen… und Martin, die Linken und die Grünen sind sich da mit Merkel einig: Europa mit Negern und Moslems fluten.

Finis Europa!

Hilfe, was ist diese dumme weisse Rasse hirngewaschen… die wählen ihre Metzger wirklich selber. Europaweit.

Der Schuldkult hat offenbar ganze Arbeit geleistet, europaweit, dazu gibt es eine sehr lesenswerte Diskussion innerhalb der Kommentare dieses Blogbeitrages: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/06/21/dr-habil-michael-ley-jede-regierung-habe-die-pflicht-die-eigene-kultur-zu-schuetzen/

So wie das aussieht, wählen über 90% der Deutschen im September Parteien, die für weitere unbegrenzte Migrantenaufnahme stehen, auch wenn sie vorgeben, teilweise, dass sie die Grenzen sichern wollen.

Was ist los mit den Europäern? Woran leiden die?

Sind diese 90% also suizidgeil, oder sind sie dumm und ignorant? Warum ist Europa nicht Willens, sich und seine Kultur gegen die Eindringlinge zu verteidigen, und warum werden die innerlich Wehrhaften zu Nazis erklärt?

Dr. habil. Michael Ley: Jede Regierung habe die Pflicht, die eigene Kultur zu schützen.

Die Eliten der Voelker Europas betrieben jedoch das Gegenteil, und der Autor legt dar, woran das liege: am Selbsthass, am Schuldkult, an der Lust am eigenen Untergang, an der Weigerung, das Eigene zu verteidigen:

Ein lesenswerter Blog:

Wie mit diesem unbewussten Selbsthass umgehen

Wenn wir diesen Selbsthass nicht bekämpfen, so macht Michael Ley deutlich, dann werden wir unsere europäische Kultur nicht retten können. Was wir hier erleben, sei nichts anderes als die Vorstufe eines Bürgerkrieges. Wer sich aber für die Erhaltung unserer Zivilisation einsetzt, der ist bereits ein „Rechter“, ein „Rassist“, ein „Islamophober“. Es sei völlig egal, wie man argumentiere, diesen Vorwurf bekomme man nicht vom Tisch. Political Correctness verlange von jedem, sich zu seiner Selbstvernichtung positiv zu stellen. 

Es lohnt, den Text ganz zu lesen, und das Video samt des sehr guten Vorredners anzuschauen. Klartext.

Können Deutschland und Österreich de-islamisiert werden?

Diese Frage werde entscheidend sein, um in das neue Europa aufgenommen werden zu können. Westdeutschland könne man vergessen. Nordrhein-Westfalen könne man nicht mehr retten. Bestimmte Landesteile wie Sachsen oder Thüringen seien vielleicht noch rettbar, weil da sehr wenige Muslime leben, was man diesen Bundesländern gerade vorwerfe. Politisch würden die Parteien gewinnen, die sinnvolle, staatsrechtliche De-Islamisierungskonzepte vorlegen könnten. Alles andere werde die Leute nicht mehr interessieren. Derzeit gebe es in ganz Europa keine einzige Partei, die ein Konzept vorgelegt hätte zur De-Islamisierung. Das habe nichts mit „rechtsradikal“ zu tun, macht Ley deutlich. Jede Regierung habe die Pflicht, die eigene Kultur zu schützen.

Der Blog hat weitere gute Beitraege, auch ueber Sieferle:

Alles, was uns heute noch lieb und teuer ist, wird in absehbarer Zeit verschwunden sein

Die letzte Änderung am Text hat Sieferle am 10. April 2015 vorgenommen. Vermutlich hat er sich unter dem Eindruck der international von langer Hand geplanten und im Herbst 2015 von der deutschen Kanzlerin putschartig ausgelösten akuten Migrationskrise dem Text erneut zugewandt, auch wenn keine Eingriffe mehr erfolgten. Aus der intensiven Korrespondenz und den Gesprächen mit ihm geht wohlbegründet und klar hervor, daß wir nach seiner Überzeugung den Folgen einer demographischen Überwältigung der ethnisch-deutschen Bevölkerung zugunsten einer Multikulti-Gesellschaft und dem infantil-utopischen Finalkonstrukt einer »weltbürgerlichen Kollektivität« entgegensehen und alles, was uns heute noch lieb und teuer ist, in absehbarer Zeit verschwunden sein wird.

Die Frage ist eigentlich nur noch, wie blutig es wird? In London ist die Vergeltung offenbar recht armselig gescheitert. Nur ein toter Moslem vor der Moschee. Einer. Nicht Hunderte. Oder war das auch ein False Flag? Gemachter Anschlag, hinter dem Geheimdienste stecken?

Mal sehen, was die Janichs, die Falseflag.com-Manuels und die Vienna Trolle dieser Welt dazu ausfuehren werden.

.

Der Nukleus (Rest)Europas werden die Staaten Mittel und Osteuropas werden, welche die Islamisierung nicht mitmachen, sich ihr verweigern. Mittel- und Westeuropa (alles westlich des Eisernen Vorhanges) sind verloren. Vielleicht werden Ungarn und Polen die Reconquista-Ausgangspunkte der Zukunft?

Lesen:

Bestseller-Autor Sieferle, Finis Germania, wie tickte der?

Posthum erst beruehmt geworden, der linke Professor.

FAZ-Skandaelchen um kritisches Buch mit Merkel- und Holocaustbashing

Aber jetzt geht er durch die Decke: Plaetze 1 und  3 bei Amazon.de:

Zu „Das Migrationsproblem“ gibt es FAST NUR beste Kundenbewertungen:

davon kann ein Maas nur traeumen…

Der Nr.1 Bestseller „Finis Germania“:

Dort gibt es sehr lesenswerte Rezensionen, kurz und knackig:

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf

Ein weiteres lesenswertes Buch, dass ein Versuch unternimmt zu klären, warum das deutsche Volk das Nazi-Reich (1933-45) als 1000-jährige ewig wirkende Schmach von den linken Etablierten eingeprügelt bekommt. Entsetzlich ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung in einer Art Masochismuskomplex verharrt und dadurch Deutschland der Auflösung preisgibt.

Genau auf den Punkt! Die verfluchten ignoranten Feiglinge sind unser Verderben. Koennte von mir sein…

Lesen Sie den Sieferle, er hat es verdient:

„Deutschland, Schlaraffenland Auf dem Weg in die multitribale Gesellschaft“

14. Juni 2017

heißt Rolf Peter Sieferles letzter Artikel im Magazin „Tumult – Vierteljahresschrift fürTumult.PNG Konsensstörung“ (welch‘ ein toller Name!), Winterheft 2015/2016.

Der Aufsatz ist frei lesbar (Länge 6 Seiten).

Achtung: Verweis öffnet eine PDF-Datei.

Im Oktober 2016 hat die Prant-Prawda ihm auch einen ehrenden Nachruf gewidmet. Titel „Der Unerschrockene“.

„Rolf Peter Sieferles letzte Intervention war im Winterheft 2015/16 von Tumult zu lesen, der berühmt-berüchtigten Ausgabe der „Zeitschrift für Konsensstörung“, die mit der deutschen Willkommenskultur abrechnete. Kühl wies Sieferle auf die weltgeschichtlich einmaligen, höchst fragilen Voraussetzungen des europäischen, für Migranten so attraktiven Sozial- und Nationalstaats hin. Der Nationalstaat ist nur nach innen universalistisch-egalitär, nach außen exklusiv, das ist sein Grundwiderspruch. 

SZ Sieferle

Er setzt ein historisch einzigartiges soziales Vertrauen voraus, das seine ökonomische Effizienz ermöglicht. Zu viele Neubürger aus tribalen und klientelistischen Kulturen würden ihn in Gefahr bringen. „Ein Ausbau des Sozialstaats bei gleichzeitiger Öffnung für Immigration ist zweifellos nicht nachhaltig“, schrieb Sieferle. „Es wäre so, als drehte man die Heizung auf und öffnete gleichzeitig die Fenster.“

Dass er sich auch von den kulturpessimistischen Zivilisationstheorien der vorletzten Jahrhundertwende, gar von der „Konservativen Revolution“, die er ideenhistorisch aufarbeitete, anregen ließ, hat man ihm zum Vorwurf gemacht. Zu Unrecht. Sieferle war ein unerschrockener, immer rationaler Denker, der sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen ließ, wenn er apokalyptische Möglichkeiten erwog. Konservativ war allenfalls sein Bewusstsein für natürliche Grenzen.

Den Text haben wir mal hier gesichert (pdf, 2 MB): TUMULT_Winter2015_16_Sieferle.pdf

Lohnt sich, und muss man nicht bezahlen 😉

Danke an den Blog Heerlager der Heiligen.

Sehr sehr sehenswert, ausnahmsweise, der Sellner:

Rock am Ring: Lieberberg macht den Broder?

Es scheint aelterer Maenner zu beduerfen, zorniger Juden, Nachkommen von Holocaustueberlebenden, damit endlich mal Klartext gesprochen wird.

Marek Lieberberg, geboren 1946 in einem Displaced Peoples Camp, hat Klartext gesprochen:

Als am 2. Juni 2017 die von Lieberberg geleitete Veranstaltung „Rock am Ring“ von der Polizei wegen einer Terrorwarnung, die später aufgehoben wurde, unterbrochen wurde, äußerte Marek Lieberberg in einer spontanen Pressekonferenz Unverständnis gegenüber dem Vorgehen der Behörden und der Politik.[2] Kontrovers diskutiert wurde insbesondere seine bei dieser Rede getroffene Aussage hinsichtlich islamistisch motivierter Gefährdungs- bzw. Terroraktionen, dass er bisher noch keine Moslems gesehen habe, „die zu Zehntausenden auf die Straße gegangen sind und gesagt haben, was macht ihr da eigentlich?“[3]

Er hat noch viel mehr gesagt, Wikipedia ist wie gewohnt Desinfopedia, laesst das Wichtige weg:

Ich bin der Meinung, es muss jetzt Schluss sein mit This is not my Islam and this is not my Shit and this is not my whatever. Jetzt ist der Moment, wo jeder sich dagegen artikulieren muss. Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen diese Gewalttäter richten. Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Straße gegangen sind und gefragt haben: „Was macht ihr da eigentlich!“

Lieberberg gibt den Broder. Der eklige Schuster vom ZdJ, der Islamversteher, kotzt bestimmt seit Tagen schon in die Schuessel. Sehr schoen!

Man duerfe nicht den Schwanz einziehen, wo sei sie denn, die wehrhafte Demokratie gegen die Islamterroristen?

Er habe keinen Bock, der Pruegelknabe zu sein fuer das Versagen des Staates bei Anis Amri, der nicht verhaftet worden war, und ein Dutzend Menschen mordete.

Die Langversion ist hier:

Beim „Kulturstudio“ geht es bei den Kommentaren vor allem darum, dass es Lieberberg nur um seinen Profit gehe, er daher in seiner Islamkritik unglaubwuerdig sei, und der Berliner Terroranschlag sowieso gefakt war, und es dort auch weder Tote noch Verletzte gab.

Die Geister die sie riefen…

Alles False Flag:

Da haben sich die Truther ein zu ihnen passendes, weitgehend gestoertes Publikum herangezogen, da kann man nur noch gratulieren 🙂

Schoenen Sonntag

Hans Meiser und die Kinderficker-Promis… alles nur ein Fake gewesen?

Es wird Zeit, mal wieder ein wenig Werbung fuer meinen Lieblingsauswanderer zu machen, den Janich.

Das Focusvideo mit der schoenen Meldung haette ich glatt verpasst, aber der Janich hat es drin:

Findet sich hier:

In Hessen spricht nach Angaben von Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) etwa jeder zweite Gefangene nur unzureichend Deutsch. In der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden sind es sogar 75 Prozent, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

Wie hoch ist der Moslemanteil im Knast wirklich, die eingebuergerten Goldstuecke mit eingerechnet? 80 bis 90 %, das ist wohl realistisch. In jedem Fall noch viel hoeher als die offiziell eingestandenen 50-75%, bei einem Bevoelkerungsanteil von unter 10% signifikant hoeher, zigfach hoeher, ein fast komplett vertuschter Skandal.

Daraus muss folgen: REMIGRATION !!!

.

Hans Meiser und die Kinderficker, da zielt Janich auf eine Story von Udo Ulfkotte ab, eine PDF dazu verlinkt er:

So so, von 2009. Was hat Ulfkotte da denn so geschrieben?

Hmmm, lecker 🙂

3 Jahre spaeter, wieder Ulfkotte, wieder Kopp-Verlag, da sollten die Leute den alten Mann Hans Meiser doch bitte endlich damit in Ruhe lassen:

Hans Meiser teilte mir unlängst mit, er werde auch heute noch öfter auf eine vor Jahren von mir veröffentlichte Geschichte über seine frühere Kölner Fernsehproduktionsgesellschaft CreaTVangesprochen. Die sorgt nach Angaben von Hans Meiser noch immer für Interesse. Zumindest wird Hans Meiser nach eigenen Angaben so oft darauf angesprochen, dass er mich freundlich darum gebeten hat, nach den seither vergangenen Jahren einige Punkte klarzustellen. Denn es ist nervtötend für ihn, immer wieder mit Fragen konfrontiert zu werden, die er gar nicht beantworten kann. hier weiter

Nix weiter, der Link zum Kopp-Verlag ist tot, man hat das geloescht.

Warum? Weil man die Story noch weiter zu Geld machen wollte?

by the way: Warum bat Ulfkotte 2012 um „in Ruhe lassen vom Rentner Hans Meiser“, wenn der 2017 immer noch beim ekligen Boehmermann herumschwaenzelte?

Wo ist dieser 2012er Kopp-Artikel vom Ulfkotte, und was steht da drin? Warum wurde der geloescht? Hat Meiser alles dementiert, oder sollte die Aktion Meisers 2. Fruehling beim ZDF dienen, bzw. sie nicht laenger torpedieren?

Janichs Videos sind immer sehr durchwachsen, aber durchaus sehenswert. Nicht nur dann, wenn er Wiener Trollen den Kopf waescht.

Aber Ulfkotte ist ein Maerchenonkel, der seit Jahrzehnten Dichtung und Wahrheit sehr geschickt mischte, RIP, und auch abenteuerliche Geruechte in die Welt setzte, zum Beispiel ueber den „Kinderficker in Afghanistan, Minister Peter Struck“:

Das Janich-Video dazu ist rot eingerahmt.

Und es ist totaler Bullshit, was Ulfkotte da raunte… haarsträubender Bloedsinn, den Janich da begierig zum Sensations-Gedoens aufblies.

Kein deutscher Minister in Afghanistan haette jemals ohne einen riesigen Sicherungs-Tross an Soldaten das Militaercamp verlassen koennen, um kleine Jungs zu missbrauchen. Voellig unmoeglich.

Woher ich das weiss?

Von einem Offizier der Bundeswehr aus meiner Familie, der 2 mal in Afghanistan war. Dessen Reaktion: „Albern, weltfremd, keine Ahnung, wie die Dinge wirklich ablaufen, einfach nur dumm.“

Aber fuer wilde Truterstorys reicht es immer…

So, das war einstweilen genug an Werbung fuer meinen Lieblingsauswanderer Oliver Janich.

Ach ja, gibt es denn zu den Kinderficker-Berichten des Hans Meiser gar keine Statements des Hans Meiser? Seit 2009 muss der doch mal was dazu gesagt haben, oder?

Wenn nicht, warum befragt ihn keiner? Olli, mach doch mal…

nachvollziehbar, aber es war kein Janichvideo, sondern dieses hier. ZU GEIL!

Das syrische Gesindel, der lächerliche Staat, und warum das in Selbstjustiz enden wird

Die nicht gleichgeschalteten Deutschen wissen um das Abschiebungsversagen der BRD seit Jahrzehnten, und trauen daher den Blockparteien im Reichstag zu Berlin nicht über den Weg, wenn in Wahlkampfzeiten plötzlich von Rückführung bzw. Abschiebung der Flüchtlingsmassen (die Einwanderer sind, grösstenteils) die Rede ist, man müsse das forcieren… eine Lüge, wie immer, denn man tut es weiterhin nicht, man hat es auch niemals getan. Sonst gäbe es gar keine No Go Areas in Deutschland. Es gibt sie aber. Überall. NRW ist damit gesegnet wie kein anders Land:

Der Focus bei der Wahlkampfhilfe für CDU und FDP, die grosse Verarsche, als ob die was ändern wollten?

Sieht so aus:

Warze Roth, ein Hätschelkind der dekadenten Gesellschaft… eine Totalversagerin, wie sie nur in suizidialen Gesellschaften Karriere machen kann. 16.000 Euro pro Monat, Vizepräsidentin des Bundestages, das linke Pack in Reinkultur. Pumuckl verdient wohl ähnlich brillant. Je doofer desto Gehalt 😉

Noch ein schönes Beispiel für die Lächerlichkeit des Staates:

Haben Sie das gelesen?

Dieses Kanakenpack sitzt nicht etwa in Abschiebehaft, bis es nach Syrien ausgeflogen wird, sondern der CDU-Bettvorleger-Innenminister … mein Herz… ruhig, Brauner… was für ein lächerlicher Staat.

Wie peinlich. Erinnert sehr an Berlin, an Bremen, an die Miri-Clans, all dieses Pack führt sich in Detschland seit Jahrzehnten auf, als sei es hier die Kolonialmacht.

Die Familie lebt bereits seit 2002 in Naumburg und betreibt dort mehrere Shishabars.

Raus mit dem Pack, aber dalli! Was wollen die hier, die passen nicht zu uns, warum füttert man die seit 20 Jahren durch, und lässt sich von dem Gesindel auf der Nase herumtanzen? Als Polizei, als Staat, was ist los mit den bekloppten Deutschen?

Man glaubt es einfach nicht, aber so wie in Naumburg läuft das  bundesweit!

Doch, das kann man. Dieser Clan ist kriminell, der muss das Land verlassen, so einfach ist das, ihr Flaschen, ihr Weicheier, ihr Versager!

dieses Gesindel ist seit den 1980ern in Deutschland, und kriminell bis zum Abwinken, und zu Tausenden (!!) eingebürgert.

CDU-Weichei, eine Innenminister-Karikatur:

„Allerdings handelt es sich im Fall der syrischen Familie zum Teil um Integrationsverweigerer.“

Rausschmiss, Abschiebung, hallo CDU-ler, wer soll denn Merkel & Co noch glauben?  Die werden niemanden abschieben, und es wird am Ende Selbstjustiz geben, bürgerkriegsartige Szenen, Tumulte, Exzesse. Alles nur deshalb, weil dieser Linksstaat unfähig ist, seine eigenen Gesetze einzuhalten.

Die top-Kommentare:

Sehr gute Frage!

Richtig, und die CDU will nicht, offensichtlich.

Der biodeutsche Pöbel weiss also ganz genau, wer da versagt, und sehnt sich nach einem neuen NSU? Vielleicht einer aus Bundeswehr-Offizieren diesmal? Oder lieber eine anhaltinische Polizisten-Ausknipser-Combo, wie hätte man es denn gerne?

Es wird böse enden, wie man in der aktuellen jF nachlesen kann:

Immer noch nicht Klartext genug, aber schon recht gut. Auch bei der jF fehlt es an Mut, die Dinge so zu benennen, wie sie sind.

Und die blöden Deutschen? Die werden CDU wählen, wie immer. Islamfreund Laschet von der CDU in NRW wird es schon retten.

Ja, es bleibt nur Sarkasmus. Oder Galgenhumor.

Was Youtube zensiert, das sollte man kennen: Zuwanderer-Kriminalität geht durch die Decke

Veröffentlicht am 30.04.2017 von der vulgären Analyse, jedoch wird das Video von YT versteckt, warum auch immer.

Ein guter Grund, das Video auf Vimeo zu sichern, samt der Originalangaben zu den Quellen.

Quellen:
BKA-Bericht im Kontext von Zuwanderung: bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html

Gesamte Polizeiliche Kriminalstatistik 2016: bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2016/pks2016_node.html

welt.de/politik/deutschland/article163918666/Zahl-der-tatverdaechtigen-Zuwanderer-steigt-um-52-7-Prozent.html

.

Wie weit der Wahnsinn bereits grassiert, furchtbare Juristen, pervertierter Migrantenbonus, dafür steht aktuell auch das hier:

Zwar erhielt der Hauptbeschuldigte für eine andere mitangeklagte Gewalttat eine lächerliche „Jugendstrafe“ von acht Monaten, die aber als mit der Untersuchungshaft verbüßt gilt. Um die Demütigung der fassungslosen Mutter des ermordeten Niklas komplett zu machen, wurde Walid S. auch noch „Haftentschädigung“ für die darüber hinaus im Untersuchungsgefängnis verbrachte Zeit zugesprochen.

Es ist nur noch zum Kotzen, und es schreit nach einem NSU, nach Selbstjustiz, und genau das soll offenbar provoziert werden.

Soll da wirklich echter Terror von Biodeutschen gegen Zuwanderer provoziert werden, oder entsteht der aus Versehen, weil der Staat BRD derart unfähig ist?

Der hilflose, vom Staatsanwalt selbst beantragte Freispruch ist ein zweifaches Signal der Kapitulation. Der deutsche Staat kann seine Bürger nicht nur nicht vor dem gewalttätigen und mordbereiten Deutschenhaß junger Einwanderer schützen, der in den Problemvierteln und „No go areas“ nicht nur in Bonn gärt und eskaliert. Die Justiz ist auch nicht in der Lage, die Täter zu verurteilen und den Angehörigen Genugtuung zu verschaffen.

Für Jungeinwanderer, die Deutschland und die Deutschen verachten und die milden Strafen einer zahnlosen Kuscheljustiz verlachen, ist die Urteilsverkündung eine Stunde des Triumphs: Wenn sie nur zusammenhalten, schweigen, lügen und nicht mit den deutschen Behörden kooperieren, können sie die verhaßten Deutschen sogar straflos ermorden.

Nicht alle Deutschen werden dem Abschlachten tatenlos zusehen, davon bin ich überzeugt. Jenseits des als irre dargestellten OL Franco Albrecht werden da ganz andere Kaliber zuschlagen, und die Schläge werden sich gegen die Repräsentanten des Systems richten.

Gar nicht gut, aber der Hass wächst, wie man nicht nur beim Festakt am 3.10.2016 in Dresden sehen konnte, oder wenn Heiko Maas davongejagt wird. Es ist von Terroranschlägen gegen die politischen Eliten der BRD auszgehen. Daher hat die Pau auch 5 Personenschützer dabei, wenn sie mit @anmerkung wandern geht.

Gar nicht gut, aber imo sehr wahrscheinlich, dass die Bedrohungsanalyse für Merkel, die Misere, Pau und Co völlig korrekt (im Sinne von realistisch) ist.

Iraker erfroren, „Bürgerwehr“ freigesprochen, aber leider die Demokratie im Arsch

Merkel und Ulbig (Innenminister Sachsen) haben schon wieder Schuld am Tod eines Flüchtlings, denn hätten sie den Gewalttäter eingesperrt, und dann abgeschoben, dann wäre der Iraker nicht erfroren.

Der Iraker war vergangenen Montag tot in einem Wald etwa 60 Kilometer von Arnsdorf entfernt aufgefunden worden. Eine Obduktion der Leiche ergab, daß er bereits vor Monaten an Unterkühlung gestorben war.

Gefesselt an einen Baum? Von der wackeren Bürgerwehr?

Es habe zudem keine Hinweise gegeben, daß die Beschuldigten einer Bürgerwehr angehörten, betonte der Richter mehrfach.

Es wird ja immer langweiliger!

Für die Teddybärenschmeisser kam es richtig übel:

Dreckspresse, aber das ist doch normal im linksversifften Gesinnungsstaat BRD.

Der Amtsrichter habe in seiner Erklärung zur Verfahrenseinstellung letztlich klargemacht, daß diese Anklage nie hätte erhoben werden dürfen, sagte Krah der JF. „Die Ermittlungsakte enthält nicht einmal einen Ansatz eines Verdachtes, dass die Angeklagten einer Bürgerwehr angehören. Wenn man diesen Befund mit der Medienberichterstattung vom letzten Sommer vergleicht wird deutlich, wie sehr die Medien die Tatsachen verdreht haben.“

Für die vier Angeklagten entstanden durch das Verfahren dennoch erhebliche Kosten in Höhe von etwa 20.000 Euro für die Verteidigung. Rund 17.000 Euro konnten allerdings bereits durch Spenden, unter anderem von der Initiative „Ein Prozent“, aufgebracht werden. (ls)

Der Ex-CDU-Mann Krah. Guter Mann. Wieviel gaben denn Elsässer bzw. Compact? Hat die jF auch gespendet?

Wem Dreckspresse zu hart vorkommt:

Worin besteht die Schuld der Machthaber am Tod des Irakers?

Der Asylsuchende hatte sich zuvor bereits zwei Mal wegen einer nicht-funktionierenden Handykarte im Supermarkt beschwert und mußte von der Polizei hinausbegleitet werden. Laut JF-Informationen war der Mann bereits zuvor polizeilich in Erscheinung getreten, als er mit einer Eisenstange auf Passanten losging.

Sie hätten den Irren einsperren und abschieben müssen, dann wäre er nicht erfroren. So einfach ist das. 

Ach ja, falls das jemand für eine Lappalie hält… inhaftieren und abschieben hätte den Berliner Weihnachtsmarktanschlag 2016 verhindert. 12 Tote.

Einige der schnell verscharrten Opfer, eine Schande, die mich immer noch wütend macht. Das nagelneue Video dazu

Ist es wahr, dass der peinliche Stasi-Begünstigte Gauck als Bundespräsident den Namen der Studentin falsch schrieb, die beide Eltern verloren hatte beim islamischen Terroranschlag, als er ihr nach 1 Monat kondolierte?

Unglaublich. Man muss sich schämen für sein Land.

Zum Glück ist ja jetzt alles besser:

SPON-Journalismus ist immer falsch, Vorsicht Falle.

Aber… man mutt ouch jönne könne, fatalist ist gebürtiger Kölner, daher hierfür ein sehr verhaltenes Lob:

Das ist ein reizvolles Gedankenspiel: Glauben wir, dass die politische Klasse in Deutschland stumm bliebe, wenn rechte Horden Abgeordnete der Linken auf dem Weg zum Parteitag drangsalieren würden? Meine Vermutung ist: eher nicht.

Dann käme das SEK mit Maschinengewehren, und/oder die GSG 9 per Hubschrauber, und das konservative Feigenblatt bei den Linksversifften aus Hamburg weiss das genau.

Selbstverständlich ist der Reihe der Pfeifen im Schloss Bellevue lediglich eine Flöte hinzugefügt worden. Daher war bereits der Appell vor dem Parteitag der AfD irgendwie peinlich, ausgerechnet eine SPD-Pfeife Steinmeier möge doch bitte als Bundespräsident die Meinungsfreiheit, bzw. die Versammlungsfreiheit gemäss Grundgesetz verteidigen, für die AfD, öffentlich.

MERKE: Die Politiker der Parteien des Reichstages zu Berlin tangiert das Grundgesetz nicht einmal periphäer. Die Verfassungsgegner sitzen im Bundestag, im Kanzleramt, im Wahrheits- und Zensurministerium des Heiko Mass, und in den anderen Berliner und Düsseldorfer Ministerien.

Neues von den OK-Morden aus Malmö, Schweden

Die weisse Krankheit der Gutmenschenitis zeigt sich wieder einmal wie aus dem Lehrbuch in Schwedens Verbrechenshauptstadt Malmö.

fast wie bei RAF und NSU…

Der Migrant aus dem arabischen Raum weiss, was Sache ist:

Als Kind kam der kräftig gebaute Verkäufer vor 40 Jahren aus dem Libanon nach Schweden. Trotzdem meint er heute: „Wir haben zu viele Menschen reingelassen. Wir brauchen strengere Regeln.“ Solche Sätze sind Musik in den Ohren der schwedischen Rechtspopulisten.

Und die schwedische Gutmenschenseuche will es nicht wahrhaben:

„Diese Verbrechen sind keine Frage des ethnischen Hintergrunds, sondern der sozialen Klasse“, widerspricht Malmös Bürgermeister für Umwelt und Sicherheit, Andreas Schönström. „Aber darüber spricht niemand.“ Viele der rund 150 bis 200 organisierten Kriminellen in der Stadt hätten zwar ausländische Wurzeln, sagt der Sozialdemokrat. „Aber das ist nicht der Grund. Sondern, dass die Leute in diesen Gegenden unter schlechten Bedingungen leben.“

Wie sehen diese linksversifften Realitätsverweigerer in Schweden eigentlich aus?

So wie überall!

Der könnte auch in jeder anderen europäischen Stadt amtieren, und denselben Mist absondern. Viele Schafe würden ihm glauben. Alle Menschen sind gleich, alle Kulturen sind gut, je bunter desto besser…

So ähnlich ist das in NRW, wo es No Go Areas nicht geben darf, die heissen jetzt anders. Neusprech at it’s best:

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen vermeidet die Bezeichnung „No-go-Area“ für Problemviertel.

Kasperlesland NRW, und natürlich ist Merkels Brautmodenparadies Disburg Marxloh nicht dabei, wo sie noch 2015 vor ausgesuchtem (Stasi) Publikum flanierte wie weiland Helmut Schmidt in der DDR.

Es wiederholt sich alles, irgendwie, und bleibt doch stets falsch und eklig.

Duisburg

Interessanterweise taucht dort auch Duisburg nicht auf. Im Problemstadtteil Marxloh wurde kürzlich ein 14-Jähriger erstochen. Auf Nachfrage teilte die Duisburger Polizei mit, dass ihre Behörde keine Bereiche längerfristig als „gefährlich“ einstuft. Über die Auflistung habe er sich ohnehin gewundert, sagte Pressesprecher van der Maat: „Es gibt in NRW 47 Kreispolizeidienststellen, aber da tauchen nur sieben auf.“

Lachen Sie, es ist nicht nur zum Heulen, wie dieses Land der Deutschen vor die Hunde geht, es ist auch auf eine tragische Art und Weise witzig, wie glatt und widerstandsfrei das klappt. 70 Jahre Schuldkult leisten ganze Arbeit.

Zumindest wurden alle 47 angefragt. Ministeriumssprecher Wolfgang Beus sagte dazu: „Es haben sich nur die Polizeidienststellen gemeldet, die auch eine Örtlichkeit zu melden hatten.“ Bei den meisten sei das offensichtlich nicht der Fall gewesen.

„Und No-go-Areas“, so betont er, „gibt es in NRW nicht.“ Denn das würde ja bedeuten, dass die Polizei dort in diesen Bereichen nicht mehr präsent ist.

Nein, das heisst, dass sich dort ein einzelner Streifenwagen nicht mehr hineintraut. Beschreibt also die Realität auch in Marxloh.

Die Deutschen haben selber schuld, sie haben -wie Schweden, Frankreich, Holland usw.- die Realitäten verleugnet, die Augen verschlossen vor der Realität, und sowas kommt von sowas.

Dass es immer noch dümmer geht, zeigt diese Berliner Zeitung, wo von der Vitalität der migrantischen Jugendbanden geschwärmt wird. Sind nur 2 Minuten oder so.

Was wollen Sie da noch zu schreiben? Dass es diese widerlichen linksversifften Subjekte sind, die solche Jungmusels wie Deniz Yüksel erst zu seinen antideutschen Pamphleten trieben?

Immer fest die Augen vor der Realität verschliessen, dann wird alles gut 😉

Christian Morgenstern

Die unmögliche Tatsache

Palmström, etwas schon an Jahren,
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge
überfahren.

»Wie war« (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
»möglich, wie dies Unglück, ja –:
daß es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in bezug auf Kraftfahrwagen?
Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten,
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln, – kurz und schlicht:
Durfte hier der Kutscher nicht –?«

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
»Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil«, so schließt er messerscharf,
»nicht sein kann, was nicht sein darf.«

Damals wahr, heute auch.

Schuldkult: Die Europäer sind schuld an der Nichtintegration der Türken

Alles mault rum, von Özdemir bis Warze Roth, die Medien sowieso. Offenkundiges, das man jahrzehntelang vertuschte und verbog, schlicht leugnete, das  drängt nun mit Macht ins mediale Tageslicht: Die Integration mohammedanischer Fremdkörper fand zumeist gar nicht statt, war blosse Einbildung.

Sie werden weiterlügen.

Die kriegt keinen…

Klar, die Verantwortung – sie meint natürlich SCHULD- liegt für die Linksversifften und Antideutschen bei uns, den Aufnahmevölkern.

Merkel ist auch immer wieder gerne Schuldkult-Nutzerin:

Broder als Gegenpol der Vernunft in der Schuldkultpresse vom Springer, verteidigen muss uns ein Sohn von Auschwitz-Überlebenden, so weit sind wir gekommen… ist schon recht eklig, das Ganze. Man möchte nur noch kotzen. Widerwärtig.

Danke Herr Broder.

Wovon redet die Misere? Was ist mit den Polen und Italienern, wann kommen da die ersten Integrationsgipfel im Kanzleramt?

Weltfremd. Falschheit oder Ahnungslosigkeit?

NRW scheint verloren. Mama Kraft wird Kalifatschefin?

Jetzt trauen sich sogar die Zaghaften?

Erinnern Sie sich an den letzten CDU-Parteitag, wo die Delegierten für die Abschaffung des Doppelpasses votierten, und Merkel ankündigte, sich nicht nach diesem Beschluss zu richten?

Nein? Nun, die FAZ auch nicht. Was für ein peinlicher dummer Artikel bei den FAZkes… aber zunächst den Spiegel:

Merkel lehnt CDU-Beschluss zum Doppelpass ab

Hat die CDU Merkel daraufhin abgewählt? Natürlich nicht, dazu braucht man ja Eier, die die CDU nicht hat.

Die FAZ berichtet daher von einem CSU-Vorstoss:

Merke: Keine Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft möglich, wenn diese Leute dadurch staatenlos würden.

Daraus folgt: Kein Rausschmiss ohne Doppelpass! Egal wie kriminell, keine Chance ohne Doppelpass, denjenigen rauszuschmeissen, nach Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit.