Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

Wissenswertes über Saudiarabien

Wie bitte?

Geschieht das wirklich im Jahr 2019?

Saudische Frauen stehen selbst im Erwachsenenalter unter Vormundschaft ihrer männlichen Angehörigen. Vor häuslicher Gewalt zu fliehen, bedeutet für sie eine Gefahr für das Leben.

Ah ja… UN-Menschenrechtsrat, wer ist da bitte nochmals Mitglied?

Böcke spielen Gärtner… oberpeinlich. Was für ein Sauladen doch die UN sind…

Im Juni 2018 erklärte die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, man ziehe sich aus dem Rat für Menschenrechte zurück. US-Außenminister Mike Pompeo konkretisierte den Vorwurf, die schlimmsten Menschenrechtsverletzer der Welt säßen als Mitgliedsstaaten im Rat. Die USA hatten schon längere Zeit eine Reform des Rates verlangt, dem sie vorwerfen, „antiisraelisch“ zu sein. Vor einem Jahr forderte Haley, dass der Rat seinen „Fokus auf Israel“ verringern müsse.

Danke Mr. Trump!

Diese Drecksstaaten, diese Shitholes, diese religiös Behinderten, und was sie gerade für eine passende Publicity bekommen, es gefällt mir!

Wo sind denn nur die Feministinnen des Westens, schweigen die etwa deshalb, weil das Opfer so gut aussieht?

AMERICAN FEMINISTS SILENT AS SAUDI WOMAN WHO RENOUNCED ISLAM CAPTURED AT BANGKOK AIRPORT BEING SENT HOME TO FACE IMPRISONMENT AND CERTAIN DEATH

Where are the “Save Rahaf!” marches? Why are the two new Muslim congresswomen just sworn into office not demanding that President Trump intervene to save this girl’s life? Why are American feminists silent on this issue? I will tell you why. It is because the feminism practiced by Liberal women in the United States is a fake, a barking dog with no bite. And it’s only purpose is to create careers and make millionaires out of privileged, elite females who only care about their own careers, access to easy abortion and their own advancement.

Entlarvend, wie wieder einmal die Linke versagt, wenn es um die Menschenrechte der Frauen im Islam geht.

Aber nicht überraschend. Ganz und gar nicht.

vor 18 Stunden
Ist es nicht witzig, dass solche Frauen, die wirklich Hilfe benötigen, von so humanitären Großmächten wie Deutschland im Stich gelassen wird? Wieso bekommen hier nicht solche Menschen Asyl, sondern diejenigen die diese Probleme erst schaffen?
vor 17 Stunden
Unfassbar. Wie diese Länder, hauptsächlich muslimisch, mit ihren Frauen und Mädchen umgehen. 🤨 Und diese möchtegern Sultans holen wir uns in Scharen ins Land. Abscheulich….😤😤.
vor 18 Stunden
Wenn ich immer diese Klagen der Kopftuchträgerinnen (gesponsort von den Ultrakonservativen Islamverbänden) sehe, die sich auf Religions“freiheit“ berufen denke regelmäßig an diese Berichte und frage mich, wie lange wir uns eigentlich noch für bl…d verkaufen lassen wollen.

Den Shitstorm hat Saudiarabien mehr als verdient, lebt es doch offenbar im Mittelalter, immer noch, und bekommt endlich mal ernsthaft contra. Was für Shitholes diese Muselstaaten doch sind… unfassbar.

Die junge Frau selber wird dem Ehrenmord durch ihre Familie wohl gottseidank entkommen. Der Guardian schreibt:

An 18-year-old Saudi woman who barricaded herself in a Bangkok airport hotel room to prevent her forcible return to a family she claims will kill her, has been taken under the protection of the UN high commissioner for refugees in Thailand.

The Australian government said on Monday night Rahaf Mohammed al-Qunun’s situation was “deeply concerning” and it had lobbied the Thai government and the UNHCR to allow her to formally claim asylum.

Es lässt auch tief blicken,. was sich die Militärdiktatur Thailand da geleistet hat… die Frau hatte ein gültiges Visum für Australien, und die nehmen ihr den Pass weg und belästigen sie, drohen mit Rückflug zu den religiös Maximalbehinderten?

Was für ein Shithole… noch eines mehr?

Viel Glück für diese tapfere junge Frau, die diesen MEGA-PR-GAU gelandet hat, um die verlogenen Feministinnen des Westens und den Handabhackerstaat maximal zu beschädigen.

vor 17 Stunden
Meiner Meinung ist es wichtig, dass solche Einzelschicksale hervorgehoben werden, um zu sehen, wie grotesk das Asylsystem in Deutschland unter dem Vorwand der Humanität ist. Echte Verfolgte werden in Stich gelassen, dafür darf jemand, der einen verrohten Mob zur Gewalt gegen die Polizei angestiftet hat, gleich nochmal herkommen und seinen Antrag stellen. Um echte Humanität geht es doch überhaupt nicht. Das mögen sich nur ein paar Grüne einreden, die weiterhin ihre blaue Pille einnehmen.
Sehr richtig erkannt!
made my day 🙂
Und von den Feministinnen, die hier ständig darüber meckern, dass Frauen früher bei uns ein Einverständnis des Mannes brauchten, um arbeiten zu gehen oder ein Konto zu eröffnen, kein Wort.
sehr richtig!

Amberg, ein Fanal?

Irgendwie schon.

Und irgendwie auch nicht.

Lesen Sie selbst:

https://www.mittelbayerische.de/region/amberg-nachrichten/tausende-beziehen-in-amberg-position-20847-art1707674.html

Amberg… war da was?

Ein Motiv für den Exzess sei nicht bekannt, sagte der Polizeisprecher noch. Das ist nicht wahr, das Motiv liegt offen zu Tage. Es heißt Verachtung. Wir verachten euch Deutsche, obwohl – oder weil – ihr uns aufnehmt und alimentiert, wir verachten eure historischen Städtchen und eure Traditionen, wir verachten eure Art zu leben, wir verachten eure lächerliche Friedfertigkeit, eure Teddybären, euer Willkommensgetue und Toleranzgedöns, wir verachten eure hypertrophe Fernstenliebe mangels Nächster, wir verachten eure Weibmänner, wir verachten eine Stadt, die 20.000 männliche Einwohner hat, aber ohne nach der Polizei zu rufen nicht mit vier Teenagern fertig wird, die auf offener Straße wahllos Leute niederschlagen und ihnen auf die Köpfe treten können, wir verachten eure Politiker und Medien, die sofort loströten, man dürfe solche täglichen Einzelfälle nicht verallgemeinern (und die im Falle, ein paar Amberger Burschen hätten sich gewehrt, mit Sicherheit „Hetzjagden auf Ausländer“ beplärrt hätten), wir verachten eure Justiz, die uns doch nichts tun wird, wir verachten euer ganzes überaltertes, wehleidiges, sturmreifes Land.

Und die Schlepperin dieser Halunken, die Person, die diesem Land alles eingebrockt hat, woran es derzeit würgt und in den nächsten Jahren vielleicht ersticken wird, die „Hetzjagden“-auf-Ausländer-Herbeilügnerin, ruft die Deutschen zu Toleranz auf. Prosit Neujahr!

Danke Michael Klonovsky!

Disclaimer: Den ganzen Text zu lesen kann die Laune nachhaltig versauen, und das auf unbestimmte Zeit.

sowas kommt von sowas… ist einfach so.

Die Rotationseuropäer wandern wegen Gruppenvergewaltigungen in den Knast

So so, die wurden also verdonnert?

Es ging um diese hier:

Gruppenvergewaltigungen durch nichtkartoffelige Deutsche

Sehr sehr seichte Urteile, die jeden nichtkartoffeligen Vergewaltiger eher ermuntern statt abzuschrecken, man denke da an Freiburg, wo einje ebenso widerliche Tat von „Syrern“ begangen worden sein soll.

Nur bei Mord wird abgeschoben, Vergewaltigen darf Nichtkartoffel öfter mal, und Diebstahl und ähnlich Lappalien fïhren erst gar nicht zum Rausschmiss.

Deutschland ist einzigartig bescheuert.  War so, ist so, wird so bleiben.

Roewer lobt Maassen

nicht überraschend, aber eben konsequent:

Auch zur Causa Maasen und zur drohenden Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz äußerte sich Roewer ausführlich und erhielt dafür immer wieder Applaus vom geladenen Publikum: „Hut ab, Herr Maaßen, das hat er gut gemacht!“

In einem Exklusiv-Interview für PP, das ich im Anschluss an den Vortrag im Bundestag mit dem Sicherheitsexperten führen konnte, hat sich Roewer zu beiden Themen noch einmal geäußert.

Lohnt sich. Auch wegen dieses gammlige Sahne- Fischsekret- lookalike Störers.

Kleine Randbemerkung: Obwohl es zu dem Gebäude, in dem wir uns befanden, strenge Sicherheitskontrollen gibt und nur Mitarbeiter des Bundestags und von diesen geladene Gäste Zutritt haben, kam es zu einer gezielten Störung der Pressearbeit durch einen Mann, der von der Physiognomie stark dem Sänger von „Feine Sahne Fischfilet“ ähnelte, in das Interview hineinbrüllte, jede auch körperliche Distanz vermissen ließ und uns seinen Fotoapparat direkt ins Gesicht hielt und Aufnahmen machte und mich anschrie: „Ich kenne Sie, ich weiß genau, wer Sie sind!“

Die AfD soll sich nicht dermassen einschiffen.

Im Prinzip sagte Roewer nur das (drückte gewählter aus), was andere als „Politische Bettnässerei“ bezeichnen.

Erst der Migrationspakt, dann der Flüchtlingspakt

Neuansiedlungsprogramme inklusive:

Flutscht irgendwie durch…

Über den Flüchtlingspakt, das zweite große Abkommen der UN auf diesem Themenfeld, spricht hingegen kaum jemand.

In der AfD gibt es vereinzelt Kritik an dem Pakt, auch hier fürchten einige eine „Aufgabe nationaler Souveränität“. Eine Bundestagsdebatte hat die Fraktion allerdings bislang noch nicht angestrengt.

Bis auf die USA wollen sich zum jetzigen Zeitpunkt alle Länder an dem Pakt beteiligen.

Eine weitgehend unumstrittene Vereinbarung also? Oder eine, die genauso Konfliktstoff entfalten könnte wie der Migrationspakt?

Immerhin ist in der Flüchtlingsvereinbarung von „Neuansiedlungsprogrammen“ die Rede und von „komplementären Wegen“ für die Aufnahme von Flüchtlingen in Drittstaaten. Was hat es mit diesem Pakt auf sich? Und wozu verpflichtet sich Deutschland hier?

Trump macht nicht mit, dafür werden sie ihn noch mehr hassen…

Die AfD warnt.

Globalen Pakt für Flüchtlinge ablehnen

+++Nächster Irrsinn der UN: Auch der "Globale Pakt für Flüchtlinge" muss abgelehnt werden!+++Neben dem vieldiskutierten „Globalen Pakt für Migration“, den die AfD-Fraktion kategorisch ablehnt, soll im Dezember noch ein weiterer UN-Pakt von allen Mitgliedsstaaten unterzeichnet werden: Der „Globale Pakt für Flüchtlinge“. Darin ist die Rede von „Neuansiedlungsprogrammen“ und von „komplementären Wegen“ für die Aufnahme von Migranten in Drittstaaten. Nun sollen noch mehr Ressourcen in das Gesundheits- und Bildungssystem – etwa die Vergabe von Stipendien oder Studentenvisa sowie die Schaffung legaler Arbeitsmöglichkeiten – für die Einreisewilligen fließen. Zusätzlich sieht der Pakt vor, den Bestand an „Neuansiedlungsmöglichkeiten“ zu erweitern.

Опубликовано AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag Пятница, 23 ноября 2018 г.

Die Masse der Schafe schläft… was den Medien geschuldet ist, die nicht informieren.

 „Es besteht die dringende Notwendigkeit einer ausgewogeneren Lasten- und Verantwortungsteilung bei der Aufnahme und Unterstützung der Flüchtlinge auf der Welt.“ Dafür brauche es „unbedingt konkrete und praktische Maßnahmen“.

Das ist Merkel pur. Europäische Verteilmechanismen statt festung Europa.

Mit dem Willen des Volkes, ja mit dem Willen der Völker Europas hat dieser ganze Pakt-Mist rein gar nichts zu tun.

Im Westfernsehen schreiben sie schon vom Bürgerkrieg:

Denk ich an Deutschland in der Nacht
Der Rechtsstaat in Deutschland droht zu verrotten. Wenn sich nichts ändert, wird es zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen kommen.

bazonline.ch/ausland/europa/denk-ich-an-deutschland-in-der-nacht/story/25417013

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/704/westfernsehen-alternative-nachrichten-aus-schweiz?page=8#ixzz5Xr8OJhko

Auch interessant:

„Hillary Clinton: Europa muss die Einwanderung einschränken, um Rechtspopulisten zu stoppen.“

Europa muss die Einwanderung in den Griff bekommen, um eine wachsende Bedrohung durch Rechtspopulisten zu bekämpfen, sagte Hillary Clinton und forderte die Staats- und Regierungschefs des Kontinents auf, ein stärkeres Signal auszusenden, das zeigt, dass sie „nicht in der Lage sein werden, weiterhin Zuflucht und Unterstützung zu bieten“.

Genau, wenn die Länder daran zerbrechen, das wäre nicht schlimm. Aber wenn es den Rechtspopulisten nützt, nur dann wird es zum Problem.

Unglaublich, was da abgeht… wo sind die Medien, schlafen die alle? Die USA, Trump und Hillary, fordern die Festung Europa, beide?

Das ist ja ein dicker Hund.

Ein Hillary Fanboy, oder was?

„Merkel muss weg“-Demo in Hamburg, Maassen und Harry. Gutes Trio!

Stürzenberger, ja muss das denn wirklich sein?

„Merkel muss weg“-Demo in Hamburg, diesmal mit dem Aktivisten und Blogger Michael Stürzenberger. Er lobt u.a. das politische Rückgrat von Noch-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, der sich nach dem Tötungsdelikt von Chemnitz im August 2018 (Opfer: Daniel H.) offen gegen die Regierungsmeinung stellte. Dabei sei bei den Medien nicht etwa die Tat selber im Fokus gestanden, „sondern die imaginären Hetzjagden“, so Stürzenberger. Darauf seien Merkel und die ganze etablierte Politik „wie dressierte Äffchen“ aufgesprungen. „Maaßen hat recht“, sagte Stürzenberger.

Jubeln tut man auch über Hariolf Reitmaier, der merkwürdiger Weise bei Tichys Einblick als Holger Douglas läuft.

„Hase, Du bleibst hier“ – das wurde zum geflügelten Wort. Ein Video soll beweisen, dass in Chemnitz „Hetzjagden“ auf Ausländer stattgefunden hätten. Jetzt zeigt das Gespräch mit den Machern des Videos, wie es wirklich war.

Erst Stürzenberger, jetzt PI-News?

Der investigative ARD-Mann? Oder doch ein ZDF-Politrentner?

Erst ein ehemaliger ZDF-, dann ARD-„Leitender“ hat Wochen später getan, was jeder (!!) BILD-Chefredakteur schon eine Minute nach der Staats-Lüge hätte tun müssen: Reporter, sucht mir den Video-Filmer! Aber wahrscheinlich hatte BILD-Chef Julian Reichelt (38) gerade mal wieder in Syrien nach Giftgasbomben von Assad geschnüffelt. So hechelte sein Polit-Schäl Blome dankbar hinter Merkels „Regierungs- Lügner“  Steffen Seibert hinterher …  Der ARD-Mann hat gesucht und gefunden. Es war eine Frau, eine schlichte Bürgerin aus Chemnitz. Sie rief ihren Mann, der dem arroganten Migranten hinterherlief noch nach: „Hase, du bleibst…“. Das ist Sächsisch, deutsch: Bleib bloß hier …

Nachdem der ARD-Mann sich beim PI-Autoren Richtung Chemnitz verabschiedet hatte mailte er ihm einen Zwischenbericht: „Habe nach tagelangen Recherchen „Hase“ aus dem „Menschenjagd-Video gefunden, dessen Frau leider (etwas) zu spät den Aufnahmeknopf auf ihrem Handy gedrückt hatte … Vorausgegangen war eine heftige Aggression der beiden Migranten gegenüber den Trauernden unweit der Blutlache des gemesserten Daniel Hillig … Warte nur noch auf zwei Eidesstattliche Versicherungen von Zeugen, die zuvor per „Stinkefinger“ und „Drohungen“ in arabischer Sprache verbal attackiert wurden … Der „Hase“ und seine Frau waren erstmals 2015 in ihrem Heimatort Einsiedel protestierend mit Hunderten Nachbarn auf die Straße gegangen, nachdem in dem 3600-Seelenort Einsiedel eine Asylanten-Erstaufnahme-Einrichtung für 500 Asylforderer eröffnet werden sollte … (Info für Dich, Peter – aber bitte vertraulich bis zur Publizierung bei TE)…

Der Bartels ist wirklich ein wenig peinlich.

Unser Harry, früher mal Heilbronner Stimme, dann SWR, zuletzt ZDF… einer der letzten schwarzen Journalisten überhaupt.

Danke Peter! Allerdings bin ich kein "ARD-Mann", sondern ein Ex-ZDF-Männle.

Опубликовано Hariolf Reitmaier Суббота, 17 ноября 2018 г.

Bravo Harry, das haste prima gemacht.

Und Stürzenberger ist gar nicht schlecht, nebenbei bemerkt. Solange er nicht über 9/11 redet, jedenfalls…

Es war ein bestialischer Mord. Doch die Eltern standen stumm wie perfekte Untertanen

Westfernsehen Schweizer Medien…

Es war ein bestialischer Mord. Hussein Khavari, ein «minderjähriger, unbegleiteter afghanischer Flüchtling», riss in einer Oktobernacht 2016 in Freiburg die 19-jährige Maria Ladenburger, Medizinstudentin und Flüchtlingshelferin, vom Fahrrad, würgte sie, verletzte sie mit Bissen, schändete sie wiederholt, nachdem sie ohnmächtig geworden war, und platzierte die Regungslose kopfüber in einem Bach. Hussein wurde zufällig gefasst. Vor Gericht zeigte sich, dass alles, was Hussein bisher über sich erzählt hatte, gelogen war.

Ist er 16 oder 17, oder mindestens 22 oder auch 26, wie Sachverständige meinten? Oder ist er gar 33? Dies behauptete Husseins Vater, der gemäss Sprössling von den Taliban getötet worden sei, tatsächlich aber mit seiner Familie im sicheren Teheran lebt. Hussein sass 2013 in Griechenland schon einmal zweieinhalb Jahre im Gefängnis. In Korfu hatte er eine junge Frau verprügelt, ausgeraubt und von einem Kliff geworfen. Sie überlebte. Als er 2015 nach Deutschland kam, erzählte er natürlich nichts davon und die Willkommensbehörden wollten ohnehin nicht wissen, wer da alles kam.

Marias Eltern hätten Grund gehabt, Wut auf die Merkel-Obrigkeit zu entwickeln. Dass Hussein in jener Oktobernacht überhaupt in Freiburg war, verdankte sich letztlich einem unfassbaren Politik-und Staatsversagen und einer Tugendbesoffenheit der Medien. Doch die Ladenburgers zeigten keinen Groll. In der Todesanzeige für Maria baten sie, Spenden an eine «Studenteninitiative Weitblick» zu überweisen, eine Organisation, die junge idealistische Menschen zum Geldsammeln für allerlei Projekte losschickt.

Zum Beispiel für die Seenotretter im Mittelmeer, jene humanitären Piraten, die illegale Migranten wie zum Beispiel Hussein aus ihren Lotterkähnen befreien und so paradoxerweise die ruchlose Tätigkeit der Schlepperbanden mit am Laufen halten.

Es erstaunt daher nicht, dass die Eltern Ladenburger vor Kurzem mit dem «Bürgerpreis der deutschen Zeitungen» (BDZV) geehrt wurden. Sie hätten, so die BDZV, mit ihrer Reaktion auf den Mord an Maria «ein Zeichen der Mitmenschlichkeit» gesetzt.

Damit ist gemeint, dass sie sich jeglicher Kritik an der Politik und den Medien, die für Marias Tod mitverantwortlich sind, enthielten. Sie standen stumm wie perfekte Untertanen. (Basler Zeitung)

Erstellt: 02.10.2018, 10:13 Uhr


Maria Ladenburgers Vater ist ein hohes Tier im EU-Apparat, so war zu lesen… man fragt sich schon, ob seine Stummheit damit zusammen hängt.

Hussein Khavari aus Afghanistan… mutmasslicher Moerder von Maria Ladenburger

Es war ein bestialischer Mord. Doch die Eltern standen stumm wie perfekte Untertanen

Das ist einfach nur traurig und mir völlig unverständlich.

„Das heißt im Klartext: Es gibt keinen liberalen Islam“

Wussten wir das nicht schon immer?

All das Geseier von einem modernen, aufgeklärten Islam ist weltfremd, oder gar ein Appeasement für Hirngewaschene.

Erdogan zeigt die Geste bewusst als Solidaritätsbekundung für die Muslimbrüder. Für diese ist die Türkei ein sicherer Ort. Wie sie vertritt auch er einen sehr konservativen Islam. Erst vor Kurzem hat er gesagt, dass es nur einen Islam gibt. Das heißt im Klartext: Es gibt keinen liberalen Islam. Seit seiner Machtübernahme versucht er die Türkei und die Türken überall zu reislamisieren. Jeglicher Laizismus und die Idee von Religion als Privatsache sind ihm ein Dorn im Auge.

DESHALB passt der Islam nicht zum Westen. Die Islamisierung muss bekämpft werden, man muss es ihnen so unbequem wie möglich machen: Verhüllungsverbot, Burkaverbot etc.

WELT: Manche nennen den Wolfsgruß den „türkischen Hitlergruß“.

Ourghi: Ich würde das nicht tun. Der Vergleich ist zu gewagt.

Der Tiefe Staat und die Faschos die ihn durchsetzen… so eine Art Antifa von rechts.

So oder so Faschisten. Linke wie Rechte.

Wenn schon Migration, dann bitte nur solche, die uns nützt. Analphabeten und religiös Behinderte tun das nicht.

Schönen Sonntag!

Tägliche Pflichtlektüre: Acta diurna

Die Edelfeder der Selberdenker schlechthin:

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Sollte man unbedingt lesen. Jeden Tag.

13. September 2018

„Wenn ein Ausreisepflichtiger nicht ausreisen muss, muss ein Steuerpflichtiger dann Steuern zahlen?“
Leser ***

„Die Antwort auf diese Frage“, bemerkt Leser ****, „gab Dr. Gottfried Curio am 17. Mai im Bundestag, das Zitat ist Teil seiner Rede: ‚Müssen Ausreisepflichtige nicht mehr ausreisen, müssen ja wohl Steuerpflichtige auch nicht mehr Steuern zahlen.'“

Erinnert an den kinderlosen männlichen Single, der Kindergeld beantragt mit der Begründung, „das Gerät sei aber bei ihm vorhanden“, das sei wie mit der GEZ-Zwangsgebühren-Eintreibung, da zähle ebenfalls nur die Existenz des Gerätes.

Fassen wir die gestrige Entgleisung des Schulzzuges noch einmal zusammen: Gauland, AfD, sagt, täglich finden in deutschen Städten Gewalttaten von Migranten statt, das kann nicht so weitergehen, der innere Friede ist gefährdet. Schulz, SPD, repliziert: Wer so redet, ist ein Faschist. Wer einen Mord monokausal auf den Täter und dessen illegalen Aufenthalt auf das fehlende Grenzregime zurückführt, ist ein Nazi.

Klonovsky muss man einfach lesen. Immunisiert gegen Regierungspropaganda aus Glotze und Mainstreammedien.

Indem sie die Proteste zu Chemnitz und andernorts zu nicht hinnehmbaren „menschenverachtenden Demonstrationen“ erklärt und damit deren Teilnehmern, die sich des Verbrechens der „Zusammenrottung“ (so Merkel und vordem u.a. auch E. Mielke) schuldig machten, ohne jede Differenzierung das Demonstrationsrecht abspricht, hat nun auch Angela Merkel den geistigen Bürgerkrieg eröffnet. Es muss für die Mitarbeiter in den Wahrheitsministerien und -Medien wirklich hart sein, wenn der „Angriff auf unsere Wahrheitssysteme“, wie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer es nennt, nun sogar auf offener Straße stattfindet.

Genau so meint fatalist das auch. Diese herrliche pointierte Schreibe kann er leider nicht.

So interessiert an Bundestagsdebatten bin ich ebenfalls nicht, schaue sie niemals.

12. September 2018

GG

Bemerkenswerte Szene im Bundestag. Alexander Gauland, AfD, erklärt in seiner Rede, Hitlergrüße seien „unappetitlich und strafbar“ (bei 6,50). Martin Schulz, SPD, interveniert im Anschluss und erklärt, bebend wie eine Teilzeit-Hure beim Simulieren des Orgasmus, Gauland habe Hitlergrüße als „unappetitlich“ verharmlost, aber sie seien strafbar. Ist unser Würselener Verwirrter womöglich rückfällig geworden…? (Vieles, wenn auch nicht alles zu Schulz finden Sie hier ab 7,38).

Wie kann man denn nur dieses Parlament ernst nehmen? Das Desinteresse der Bevölkerung an Bundestagsdebatten ist hochverdient. gäbe es nicht endlich eine Oppositionspartei, niemand würde sich dafür interessieren.

Es ist so albern, was die SPD da aufführt, und es sind ja auch Grüne und Linke kaum besser, die FDP-Taktik verstehe ich sowieso nicht.

Klonovsky sieht Deutschland auch nur noch als Vasallen der USA.

Deutschland spielt außenpolitisch nirgendwo mehr selbständig mit, soll jedoch nach inzwischen traditioneller amerikanischer Ansicht vor allem daran gehindert werden, auf welche Weise auch immer mit Russland zu kooperieren.

Syrien, das ist ein scheiss Krieg, aus dem man sich ja heraushalten sollte.

AFP meldet:

„Vor dem Beginn der Offensive auf die syrische Rebellenhochburg Idlib bereiten sich die ausländischen Dschihadisten dort auf einen Kampf auf Leben und Tod vor. Denn für die tausenden Usbeken, Uiguren und Tschetschenen, die ab 2013 für den ‚Heiligen Krieg‘ nach Syrien gekommen waren, ist Idlib der letzte Rückzugsort im Land.

Sagt er hier auch:

Klonovsky endet wie folgt:

PS: In dem verlinkten Artikel, moniert Leser ***, finde sich das „sehr bekannte ‚Zitat‘ von Thomas P. M. Barnett:

Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.'“

Allerdings, so ***, sei es ihm „trotz intensiver Suche nicht gelungen, dieses Zitat aus dem Buch zu extrahieren. Also steht es entweder in einem anderen Buch, oder ist frei erfunden. Bei allem was uns heilig ist, sollten wir nicht auf Hoaxe reinfallen, die nur dazu dienen sollen, unsere Meinung zu diskreditieren. Bei allem, was Barnett so absondert, ist er schon anrüchig genug.“

PPS: Kamerad **** bestätigt diesen Einwand: „Christian ‚Fatalist‘ Reißer arbeitet sich seit geraumer Zeit auf seinem Bücherleser-Blog nicht zuletzt an Desinformationen ab, die leider von allzu vielen alternativen Medien – egal ob nun fahrlässig oder vorsätzlich – verbreitet werden“, was Barnett betrifft etwa hier.

Herzlichen Dank! (auch und insbesondere für die Link-Korrektur)

An die Leser hierzublog: Unbedingt Klonovsky lesen! Täglich.