Archiv der Kategorie: Die Sau durch das Dorf treiben

PKW-Vorfall in Halle?

Erinnert sich noch jemand an den LKW-Vorfall in Limburg?

Das Video:  https://youtu.be/UhlqPOBQ0og

So gerne sich die #Leitmedien bei vielen Themen auch in Superlativen verlieren – beim Thema Terror halten sich ARD, Süddeutsche, Zeit & Co. lieber etwas zurück. Das bestätigte sich mal wieder, als ein missglückter Anschlag mit einem geklauten Lastwagen reihenweise als „LKW-Vorfall“ bezeichnet wurde.

Auch sehr schön:

Da es bekanntermassen in der BRD-Berichterstattung so etwas wie doppelte Massstäbe ja nicht gibt, ereignete sich folgerichtig kurze Zeit später in Halle/Saale sowas wie ein PKW-Vorfall.

LKW-Zwischenfall Limburg

PKW-Zwischenfall Halle

(beides mal googeln und sich wundern…)

Lesetipp zu Halle:

Halle.

So wie es aussieht stecken Neonazis hinter dem Terror in Halle. Da ballern also Radikale wahllos im Stadtzentrum mit Kriegswaffen rum und fahren sogar noch mit dem Auto vor. Da stellt sich natürlich die Frage, wie es sein kann, dass man ganz stolz war, eine achtköpfige Gruppe ausgehoben zu haben, die mit Luftgewehren einen Umsturz in Deutschland plante; einer von den Mitgliedern wird aufgrund von drei Tweets den Terroristen zugerechnet, und nichts mitbekommen hat, dass sich so eine bewaffnete Gruppe formiert. Auf einem Tweet wird nun ein Bild gezeigt wie sich das SEK in einer Straße massiert, auf einem anderen soll ein bekannter hallensischer Neonazi zu sehen sein.

weiterlesen

Wir leben in einem völlig bekloppten Land, das total aus den Fugen geraten ist und sämtlich den gesunden Menschenverstand verloren hat.

So bleibt nüchtern festzustellen, daß die Ereignisse, die mit der unrühmlichen Grenzöffnung 2015 begannen, seitdem zu einer gewaltigen Radikalisierung und Spaltung der gesamten Gesellschaft, den Staat eingeschlossen, geführt haben, deren Ende noch nicht abzusehen ist. Und für diese allgemeine Radikalisierung sind in erster Linie jene politischen Kräfte verantwortlich, die in einem historisch beispiellosen, radikalen und diktatorischen Akt zwei Millionen Kulturfremde (die nun auf Kosten der ‚Schon-länger-hier-lebenden‘, die man nicht gefragt hat, ob sie das so wollen, versorgt werden sollen) in ultrakurzer Zeit ins Land geschleust haben, verantwortlich. Es ist allerhöchste Zeit zur Umkehr. Denn wenn diese Regierung, die angesichts der Folgen und Opfer ihres eigenen politischen Versagens nun Betroffenheit heuchelt, anstatt die eigenen Fehler zu korrigieren, nicht in absehbarer Zeit abgelöst wird, wenn die ‚bunten Khmer‘, die Diversitätsmarxisten und Gleichheitsfaschisten die Oberhand behalten, wird ein Bürgerkrieg wie ein Feuersturm über unser Land kommen. Dieses schreckliche Szenario wird immer wahrscheinlicher, denn die Lunte ist bereits entzündet. Das lehren uns die Ereignisse von Halle.

Das alles sorgt selbstredend hinsichtlich der abscheulichen Tat dieser braunen Drecksau in keiner Weise für mildernde Umstände oder gar Schuldminderung.“

Einspruch dahingehend, dass der Bekloppte von Halle mit denselben Massstäben zu beurteilen ist wie der Bekloppte von Limburg.

Wenn in Limburg ein zuvor gestohlener Laster acht Autos rammt, dabei neun Menschen verletzt, danach der zuvor mehrfach straffällige Täter aussteigt und nach Zeugenberichten „Allah“ gerufen haben soll, dann sprechen Politiker von einem „verwirrten Einzeltäter“, ARD und ZDF berichten über den Fall zunächst fast gar nicht und sprechen dann von einem „Lkw-Vorfall“.

Aber das wird nicht passieren. Wir alle wissen das.

Prima Klima, irres Land

Mehr CO2  bedeutet mehr Pflanzenwachstum, höhere Temperaturen als heute gab es schon zigfach, kein Grund zur Beunruhigung, ganz im Gegenteil, und die Südseeinseln sind immer noch nicht abgesoffen, sondern leben gut auf unsere Kosten.

Alles in allem also PRIMA KLIMA.

Wie jetzt?

Immer wenn die Sonnenaktivität hoch ist steigt der Meeresspiegel, und wenn die Sonne weniger aktiv ist fällt der Meeresspiegel

Echt jetzt?

Sind aber recht kleine Unterschiede der Einstrahlung, dass die so viel ausmachen sollen??

Die Temperaturen seien viel weniger angestiegen als in den Modellen des Weltklimarates vorausgesagt wurde, und wenn man gar nichts tut erhöht sich die Temperatur in einem Jahrhundert viel weniger als um 1 °C

Welch Frevel, welch Leugnung, wir kann er nur?

Es gibt keine Belege für eine menschgemachte Klimaerwärmung.

Na der traut sich was. Und das im Bundestag?

Allein die AfD im Deutschen Bundestag spricht sich gegen die Hypothese des menschgemachten Klimawandels (AGW) aus und wird dafür als Vertreter von abstrusen und unwissenschaftlichen Thesen diffamiert, weil sich doch angeblich die Wissenschaft einig sei. Die entscheidenden Beiträge beider Wissenschaftler zeigt in diesem Video aber ein völlig anderes Bild. Weder ist sich die Wissenschaft einig, noch gibt es einen wissenschaftlichen Beweis

Einigkeit der Wissenschaft ist sowieso kein Argument, waren die sich doch auch mal einig, dass sich die Sonne um die Erde dreht.

NEW YORK. Mehr als 500 Wissenschaftler haben in einem Brief an UN-Generalsekretär António Guterres der These vom menschengemachten Klimawandel widersprochen. „Die Klimamodelle, auf denen die internationalen Politikansätze derzeit aufbauen, sind ungeeignet“, heißt es in dem Schreiben, das unter anderem die Unterschrift des früheren Hamburger Umweltsenators Fritz Vahrenholt (SPD) trägt und mit „Es gibt keinen Klimanotstand“ überschrieben ist.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/734/globaler-klimaterror?page=2#ixzz60bs6cl1u

Eine Stadt nach der anderen im verdummten Deutschland ruft den Klimanotstand aus, und eine völlig bekloppte Gesellschaft bejubelt -oder verlangt gar- Steuererhöhungen zur Klimarettung.

Wir leben in völlig irren Zeiten.

Hier in Kambodscha juckt Greta und der Klimawahnsinn kein Schwein, und diese Erfahrung erdet ungemein, ja sie ist geeignet, den alltäglichen Wahnsinn Europas zu relativieren, ihm so zu entkommen.

Der Westen wird völlig verdient untergehen. Geliefert wie bestellt.

So würde Danisch wohl schreiben, und recht hätte er allemal.

Und die Regierung fliegt nach ihrem Klimapaket mit vier Riesenjets in die USA…

Leben in Zeiten des kollektiven Wahnsinns… und sich dabei pudelwohl fühlen zwischen zwei Interkontinentalflügen in der Holzklasse, wie geht das?

Ganz einfach auf den UN-Wahnsinn schauen. So geht das:

Des Wahnsinns fette Beute.

16-jährige geistig Behinderte erklären den Regierenden die Welt, wie bekloppt muss man sein, um das nicht als billigste Inszenierung zu erkennen, und sich angewidert abzuwenden?

Oder sich halb tot zu lachen?

Herrlich, was hab ich gewiehert:

Die ist wirklich irre:

„Wie könnt Ihr es wagen!“, ruft Thunberg den Politikern entgegen

Danke Donald!

Dann sieht Thunberg, wie Trump an ihr vorbeiläuft

Wider den kollektiven Wahnsinn, der doch nichts weiter ist als eine NWO-Inszenierung unter Ausnutzung einer Kranken.

Gibt es wirklich Erwachsene, gar massenhaft, die diese peinliche Show kaufen? Vor denen muss man Angst haben, nicht etwa vor klein Greta.

Klonovsky trifft den Nagel auf den Kopf:

Das eigentliche Problem ist die Reaktion der Traumräuber und Jugenddiebe. Anstatt das verwirrte Schwedenmädel von der Polizei zum Flughafen und daheim dann zur Schule bringen zu lassen, damit es nicht noch mehr Kindheit vergeudet, legten die Staatslenker ihre Stirnen sorgenvoll in Falten, wiegten mit den Köpfen, summten bedröppelt „Oje-oje“ und „Ui-ui-ui“, und die deutsche Bundeskanzlerin, die eine politische Hure zu nennen eine Beleidigung für einen ehrenwerten, sympathischen und vor allem notwendigen Berufsstand wäre, fühlte sich nach dem „Weckruf der Jugend“ so putzmunter und folgsam wie Brünnhilde nach dem Siegfried-Kuss; die Weckkraft des Explosiönchens von Fukushima war wahrscheinlich ein Zikadenfürzlein daneben.

Merke: „Der Welt geht es gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, wer sie regiert.“ (Don Nicolás)

Vier Flugzeuge statt einem, das passt prima zu diesem Klimawahnsinn, zu dieser totalen Verblödung der Massen durch billigste Inszenierungen, deren Ziel doch nur die finanzielle Ausbeutung der Steuerzahler ist.

4 Flieger für 5 Minister, Steini nicht mal mit an Bord, na da besteht keine Gefahr ala Katyn.

Dem Himmel sei Dank 🙂

P.S.: Der Höhepunkt des Klimawahns ist überschritten, so die Prognose. Der Irrsinn ist -nicht nur in Gretas Gesicht- klar ablesbar, er ist nicht mehr steigerbar, ab jetzt geht es abwärts mit dem grünen Wahn.

Wird auch Zeit.

Strafanzeigen und weitere Peinlichkeiten bei den Truthern

Muss das sein, diese endlose Nabelschau über Befindlichkeiten und Nichtigkeiten, wen interessieren denn bitte einstündige Selbstbeweihräucherungsvideos voller Schnullischeiss?

Hab das nicht angeschaut, aber diesen Kommentar fand ich nicht schlecht:

Ich habe mir die Zeit genommen, um Thorsten Donnersteins fast 6 stündiges video anzusehn. Warum? Ich selbst habe damas ohne zu zögern für Frei3 gespendet, da ich es eine super Idee gefunden habe, eine Alternative zur Youtube-Zensur zu schaffen. Die Umsetzung der Plattform in anbetracht der Spendensumme finde ich sehr problematisch, gelinde gesagt…

Ziemlich genial, oder auch nicht, wie wenig die Spender da für so  ganz und gar nicht wenig Spendengeld bekommen haben vom Grell.

Wie man hört hat Grell jetzt ein paar Leute angezeigt, die ihm Nepp der Spender vorwarfen:

Ob es sich wirklich lohnt, solche Zickenkriege anzuschauen? Oder besser ignorieren?

Ob der Vegane Germane jetzt erfolgreich die Community der enttäuschten Grell-Spender melken kann? Ist Neid die oberste Motivation?

Hat der Grell den Manuel auch angezeigt hat?

Holt das Popcorn raus und lehnt Euch entspannt zurück, das geht noch länger 🙂

ALS DER GELBE BUS ANKAM UND ANHIELT… BERLIN BREITSCHEIDPLATZ

23 Kommentare hatte dieser Blogbeitrag:

Der Anschlag vom Breitscheidplatz – vergesst den gelben Bus!

Mossad-Zeugs, super tolle von @brain freeze gelesene Bücher usw… nur haben wir da immer noch keinen weiterführenden kriminalistischen Beitrag.

Dafür haben wir ein neues Video:

Die Ankunft des gelben Busses.

https://www.bitchute.com/video/OCkYYJlrbaxF/

Man erkennt nicht viel, aber mit dem „Vergesst den Quatsch vom wichtigen gelben Bus“ lagen wir wohl richtig.

Gibt es was neues?

Ja, hier:  https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/08/amri-tatort-breitscheidplatz-berlin-video-bka-untersuchungsausschuss.html

Der Hergang des Anschlages ist nach wie vor nicht geklärt:

Es ist eine Szene, die Fragen aufwirft. Denn von einer Überwachungskamera der Berliner Verkehrsbetriebe wird wenige Minuten später ein Mann aufgenommen, der rote Schuhe mit weißen Sohlen trägt: Es ist Anis Amri.

Doch auf diesem zweiten Video, das dem rbb ebenfalls vorliegt, ist er allein unterwegs. Die Frage ist nun, ob auf beiden Videos derselbe Mann, nämlich Anis Amri, zu sehen ist. Und: Hatte er vielleicht doch Unterstützer vor Ort, die ihm auf seiner Flucht vom Breitscheidplatz geholfen haben?

Ist es nicht total bekloppt erst anzuzweifeln, ob Anis Amri am Tatort war, um dann einen Satz später nach seinen Anschlagshelfern zu fragen?

Geht das nur mir so, dass man da zwangsläufig hängen bleibt, inhaltlich?

 ob Anis Amri das Attentat  – wie bislang von der Generalbundesanwaltschaft angenommen – allein begangen hat oder ob es doch Mitwisser, vielleicht sogar Mittäter gegeben hat

Wieso gehen alle davon aus, dass Amri das Attentat ausgeführt hat, ob nun als Einzeltäter oder in der islamischen Gruppe?

Ist das nicht eine Ablenkung von der Basisfrage, welche Spuren von Amri im LKW gefunden wurden?

Nur ein Ausweis, und der mit 1,5 Tagen Verspätung, das kann es doch nicht sein, oder? Sind wir Zeugen einer Inszenierung?

Die NZZ als Westfernsehen und die Mimi-Mitte

Es ist gar nicht lange her, da war in der jF von der BRD als drittem deutschen Ideologiestaat zu lesen:

Die BRD als dritter deutscher Ideologiestaat

Das „Westfernsehen“, die von allen Linken gehasste NZZ, kommentiert aktuell mit dem Ende der Demokratien durch die Mimi-Mitte:

Lohnenswerte Lektüre.

Im Grunde meint er dasselbe wie die jF:

Nicht die Mitte wandert zu den Extremen, sondern die Mitte wird selbst eine extreme Kraft, druckbetankt mit Moral, parteiübergreifend im Einsatz gegen das Böse in der Gesellschaft und vor allem im Netz, dem der Bürger schutzlos ausgeliefert ist und das die Demokratie bedroht. Jeder kann sich der Bewegung mit Wort und Tat anschliessen, unter dem Opfer-Schutzschild ist Platz für viele, denn Dünnhäutigkeit ist das Markenzeichen der Mimi-Mitte. Sie bildet einen politisch-wissenschaftlich-kulturbetrieblich-medialen-Komplex. Die Extremisten der Mimi-Mitte sind die Nomenklatura der repräsentativen Demokratie.

Wer von Scheindemokratien ausgeht, den kann man damit nicht überraschen.

Es wird ordentlich auf die Stasi-Kahane draufgehauen, was nie falsch ist, aber so ganz stimmt das nicht, was er da schreibt:

Der Extremismus der Mimi-Mitte ist ein «umgekehrter Totalitarismus», wie ihn der Politikwissenschafter Sheldon Wolin definiert hat. Für diesen braucht es nicht zwingend eine autoritäre Führerfigur. Es genügt schon ein System der weitreichenden Entpolitisierung der Bevölkerung, gepaart mit weichen und unsichtbaren Formen der Manipulation. Der beste Mutterboden für Totalitarismus ist der Konformismus. Und Demokratie stirbt im «friendly fire» der guten Absichten.

Gute Absichten? Wo denn bitte?

Die allzeit herniederprasselnde Propaganda ist nicht dem Wohl des Volkes verpflichtet, sondern hilft dessen Abschaffern.

Da hat die NZZ irgendwie den Kern der Sache nicht verstanden:

Der dritte deutsche Ideologiestaat hat begonnen, seine parlamentarischen, rechtsstaatlichen und freiheitlichen Verpuppungen abzustreifen und sein neototalitäres Potential freizugeben.

(jF, Juli 2019)

Ansonsten hilft Broder. Epochales Zitat.

Dort bei diesen Schrottsendern findet man ihn täglich, den Totalitarismus der Mimi Mitte.

Honigtopf Combat 18?

Was man nirgendwo sonst lesen kann, das liest man beim Compact-Magazin:

Welche Indizien für „Honigtopf“ werden benannt?

Die Neonazis werden mit dem mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan Ernst in Verbindung gebracht. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, umso mehr jedoch für die Verstrickung der Truppe mit Geheimdiensten.

Als da wären?

Das ARD-Politikmagazin Monitor verbreitete nämlich eine Zeit lang die Nachricht, dessen mutmaßlicher Mörder Stephan Ernst habe noch im März dieses Jahres ein C18-Treffen im sächsischen Mücka besucht – doch später musste man dies dementieren. Die veröffentlichten Bilder zeigen offenbar eine andere Person, die dies eidesstattlich erklärte. Auch sonst gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen keine Verbindung von C18 zu der Bluttat.

Eine Antifa-Linksknaller-Ente, mehr nicht.

Sonst noch was?

wenn eines für die Truppe von Anfang an kennzeichnend war, dann ihre Verstrickung mit Geheimdiensten.

Ja wann kommen die Indizien denn nun endlich?

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb am 26. April 1999, dass «diese Gruppe (…) inzwischen so gut ausgeforscht und vermutlich auch unterwandert» sei, «dass sie nur noch zur einem gewissen Teil aus Aktiven besteht; der Rest sind Geheimdienst-Agenten». Daher seien «die Sicherheitsbehörden auch überzeugt, dass Combat 18 als Gruppe nichts» mit jener verheerenden Nagelbombenserie zu tun habe, die im April 1999 in London drei Todesopfer forderte.

Es ist schon tragikomisch, aber es fehlen immer noch die konkreten Indizien.

Es ist PIATTO, der V-Mann vieler Herren, so darf man mutmassen, er ist das entscheidende Indiz dafür, dass Combat 18 eine Honigfalle war.

Ein wenig dünne ist das schon, was Compact da so als Heftfüller bringt.

Ist es wirklich so, dass man beim VS die Truppe nicht ernst nimmt – oder hat man sie als geheimdienstliches Operationsfeld wiederbelebt? 

Hmmm… alles nur Gedöns?

Positiv an der Story ist eigentlich nur, dass die Propagandasender vorgeführt werden.

Viel Rauch um nichts, die Sau durch das Dorf, mehr ist da wohl nie gewesen. Weder bei Combat18 in Deutschland noch bei dieser Compact Story.

Die 41 Kommentare sind fast durchgängig ebenso peinlich wie der Artikel selber. Und mal ernsthaft: Welche rechtsextremistische Organisation bitte war denn kein Honigtopf, bzw. total von Geheimdiensten unterwandert und gelenkt?

Eben. Keine.

Die waren alle Honigtöpfe. mehr oder weniger, vom Thüringer Heimatschutz bis hin zur NPD.

Ìslamismus führt uneinholbar beim Terrorverdacht

Die Sau durch das Dorf heisst seit Ende 2011 „Kampf gegen Rechts“, befördert durch allgegenwärtigen Rechtsextremen Terror, da sind sich Medien und Politik völlig einig und treiben die sau unablässig durch Stadt und Land.

Kleines Problem dabei:

Stimmt nicht.

Seit Monaten wird die Gefahr des rechtsextremen Terrors beschworen. Nun legt der Generalbundesanwalt auf Anfrage der AfD Zahlen vor, nach denen die Behörde etwa fünfzehn mal öfter gegen mutmaßliche islamistische Terroristen ermittelt als gegen rechtsextreme.

Der Generalbundesanwalt hat im laufenden Jahr bislang 231 neue Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terror eingeleitet. Solche Verfahren beschäftigen die Behörde mit Sitz in Karlsruhe damit deutlich häufiger als rechtsextremistische Taten (15 Verfahren) oder Linksextremismus (fünf Verfahren).

Der Staat ist also auf dem linken Auge blind?

Könnte stimmen, denn von Verurteilungen von Linksterroristen der Antifa wegen Gewalttaten gegen Andersdenkende ist kaum etwas bekannt.

Hauptnachricht ist aber: Viel Gehype und wenig Substanz beim rechten Terror, aber sehr harte Urteile:

Hartes Urteil wird positiv aufgenommen

Von vergleichbaren Urteilen gegen Linksextreme liest man fast nie, oder täuscht dieser Eindruck?

Kennt ihr auch all diese rechten No-Go-Areas, diese rechten Familien-Clans, die mit Pollern gegen Rechte gesicherten Weihnachtsmärkte, die Silvester-Schutzzonen gegen Rechte, die reizbaren rechten Messerstecher, die auf Schutzsuchende losgehen, die rechten Männergruppen, die Frauen vergewaltigen und die Rechten, welche die Freibäder unsicher machen? Seht ihr, deshalb ist der Kampf gegen Rechts so wichtig!

Es muss ja nicht immer gleich Mord sein, aber die doppelten Massstäbe sind real und kotzen an. Nicht nur den Danisch.

Stimmt.

Fragwürdige Ermittlungen durch GBA, BKA und LKAs (Staatsschutz -Erfüllungsgehilfen) haben Tradition in der BRD, was mit der Weisungsgebundenheit der Staatsanwälte zu tun haben dürfte.

In Medien und Justiz wird seit etwa einem Jahr der rechtsextreme Terror als übergroße Bedrohung präsentiert, während die islamistisch motivierte Kriminalität eher als Randphänomen dargestellt wird. Die neuen Zahlen der Bundesanwaltschaft lassen diesen Diskurs, der jede Kritik am Mainstream als „rechts“ diffamierte und mit dem Rechtsextremismus verklammerte, in fragwürdigem Licht erscheinen.

Die Lügenpresse als Helfershelfer.

Der Generalbundesanwalt ist die oberste Strafverfolgungsbehörde im Bereich Staatsschutz, also bei politisch motivierter Kriminalität und Terrorismus. Auch für Spionage und Vergehen gegen das Völkerrecht ist er zuständig. Die Behörde ist weisungsgebunden und muss Anordnungen seiner vorgesetzten Behörde, des Bundesministeriums für Justiz, umsetzen – ein klarer Verstoß gegen die Gewaltenteilung. Diese Weisungsgebundenheit gegenüber politischen Akteuren gilt auch als Ursache für die Auffälligkeiten in der Ermittlungsarbeit der Behörde etwa nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz oder im sogenannten NSU-Komplex.

Sehr evident, dass da ganz andere Interessen die Kriminalistik überlagern und verfremden.  Rechtsstaat geht anders.

Aktuell bricht dieses Lügen- und Ablenkungskartell spürbar zusammen, jedoch der Preis ist sehr sehr hoch. Furchtbar hoch.

Irgendwo gab es eine hübsche Zusammenstellung von Medien aus der ganzen Welt bis Australien, die über den Schwertfall berichteten.

Es sind nicht die Maßstäbe, die mich so besonders ankotzen. Es sind die doppelten Maßstäbe.

Böse Blogs, Scheinopposition und die Zensur bei FB, YT & Co

Für „Kai aus Hannover 2“ (die 2 steht für Kanallöschung bei Youtube)  ist die Nuoviso-Familie ebenso gesteuerte Opposition wie Ken FM, insbesondere den Robert Stein hat der besonders lieb. Dessen ZDF-Nebentätigkeit und die Mondlandungs-VT  stehen im Focus:

Mit diesen "Kritikpunkten" zeigt Gerhard Wisnewskis, daß er keine Ahnung von Physik und Raumfahrttechnik hat:0:20 Zu…

Опубліковано Markus Bechtel Субота, 20 липня 2019 р.

Nun ist ja meine Meinung dazu, dass man da nichts zensieren soll, auch keinen Wisnewski, kein Nuoviso, auch keinen Frank Stoner mit seinem Judy Wood Vortrag, selbst wenn da die abstrusesten Ideen propagiert werden, denn: Meinungsfreiheit gilt auch für blödsinnige Meinungen. Sogar für die von Kai und die vom fatalisten.

Ist einfach so.

Die grossen Plattformen zensieren immer stärker, und das höchst einseitig, mit doppelten Massstäben.

Kann man sich hier anschauen und durchlesen:

Ein Vierteltausend Gründe

Jenseits des eher peinlichen „Freie Medien-Krieges“ zwischen Kai, Nuoviso, Michael Vogt und seiner Ex-Frau Niki gibt es noch echte Zensur, jede Menge davon, gerade erst wieder bei Zuckerbergs Fratzenbuch erlebt, als ich einen Blogbeitrag teilen wollte:

Vor 3 Jahren durfte man das noch teilen, jetzt nicht mal mehr die „Erinnerung“:

Es geht rapide bergab mit dem freien Westen. Er ist schon ziemlich am Arsch, genau genommen.

Recht hat er, und selbst gemacht hat die BRD das auch noch, klingt komisch, is aber so…

NGO-Schlepperei über’s Meer war schon lange abgesprochen?

Die erzwungene Einfaht in den Hafen von Lampedusa war eine geplante Provokation der Menschenschlepper, darauf darf man wetten, da von Anfang an ein Kamerateam des linksversifften Propagandasenders ARD dabei war.

Und mit Seenotrettung hat das Ganze sowieso nichts zu tun, denn das hiesse, den nächsten Hafen anzulaufen statt Italien Hunderte Kilometer weiter.

Aber es geht ja nicht um Seenotrettung, der Begriff ist völlig falsch geframed für das was dort geschieht, auch wenn die Führung dieses Landes sich nicht zu blöd ist, genau diese Lügenposse zu befeuern.

Genau das hat auch Sebastian Kurz erkannt und gesagt.

Völlig anders sieht das offenbar der Dritte Gesinnungsstaat auf deutschem Boden:

Die Vorwürfe an Sea-Watch und andere NGOs, mit kriminellen Schleppern in Libyen zu kooperieren, werden durch eine Recherche italienischer Journalisten erhärtet. Im Auswärtigen Amt will man davon offenbar lieber nichts wissen.

Dass der kleine Heiko und der Grüssaugust ganz vorn dabei sind bei den Propagandisten und Bedeutungsverdrehern, das war nicht anders zu erwarten.

Falls Maassen seinen Tweet löschen sollte…

Ist es wirklich vorstellbar dass die meisten Deutschen davon ausgingen (oder gar immer noch davon ausgehen), dass:

  • die Schlepper und die NGO-Schiffe sich nicht seit Jahren schon absprachen
  • die ARD und die Leitmedien objektiv informieren
  • die BRD-Politiker dem Wohle des deutschen Volkes dienen

??

Man muss wohl wirklich von der grenzenlosen menschlichen Dummheit ausgehen, insbesondere im Land des ewigen Schuldkultes.