Archiv der Kategorie: Die Sau durch das Dorf treiben

NZZ mit interessanten Zitaten zu AfD und Antaios

Sowas liest man nicht oft:

«Die AfD stellt die Demokratie erst wieder her.»

oder:

«Das derzeit beliebteste deutsche Accessoire ist der Maulkorb.»

Lohnt sich deshalb im Ganzen:

Götz Kubitschek führt die Frankfurter Buchmesse an der Nase herum
Erst wollte der rechte Verleger mit seinem Verlag nicht an die Buchmesse kommen. Dann verkaufte Kubitschek den Antaios-Verlag am Eröffnungstag – und nun sitzt er mitten unter den linken Verlagen und lacht sich ins Fäustchen.

So hatte sich das die Leitung der Frankfurter Buchmesse nicht vorgestellt. Nachdem es im letzten Jahr rund um die rechtsnationalen Verlage zu Handgreiflichkeiten gekommen war, wollte man sie dieses Jahr unter Quarantäne stellen. In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit». Hingegen verzichtete Götz Kubitschek, der letztes Jahr mit seinem Antaios-Verlag im Mittelpunkt des Handgemenges stand, auf eine Teilnahme an der Buchmesse.

Letztes Jahr, Buchmesse, das haben wir hier:

Noch einer aus der NZZ:

Auf die Frage, was er davon halte, antwortet Götz Kubitschek: Es gebe in Deutschland subtile Formen der Zensur, die «soziale Ächtung» nämlich.

Alles richtig erkannt und benannt.

Die Meinungsfreiheit existiert quasi nur so halb auf dem Papier (Grundgesetz), jedoch kaum real.

War das in der DDR nicht genauso?

Und die Scheindemokratie in den USA?

Noch ein Merksatz. Stimmt.

Und genau deshalb gibt es die Propagandamaschine Fernsehen.

Fällt mir gerade so auf.Gestern in der ARD in der Pseudo-Satire-Sendung Xtra3 mit Christian Ehring, den ich noch nie gut oder lustig fand, jetzt im ZDF mit der Ex-Satire-Sendung heute show mit Oliver Welke, den ich nur vor sehr langer Zeit gut und lustig fand, und in beiden Sendungen geht es nur noch darum, den Leute mit Gewalt einzuhämmern, was sie wählen sollen und – stärker noch – was sie nicht wählen sollen. Die Kultursendungen wie ttt oder Aspekte schon lange.Ging es nicht mal um Neutralität und politische Unabhängigkeit?

Ständig sind sie vorauseilend beleidigt, wenn die Sprache darauf kommt, dass sie Sprachrohr der Parteien seien, aber faktisch machen sie weit heftiger Wahlkampf, als die Parteien sich selbst trauen würden.

Nach meinem Empfinden gehört sowas gar nicht in öffentlich-rechtliches Fernsehen.

Hadmut hat auch recht. Die Masse ist doof und verblödet, weil sie Tagesschau glotzt und Springerpresse (oder Spiegel, eh dasselbe) liest.

Und dann gehen sie wählen, hirngewaschen wie sie sind…

Mein Tipp:

AfD stärker als Grüne, hoffentlich.

Vielleicht sind ja aber doch mehr Leute in Bayern aufgewacht als fatalist befürchtet.

Zurück zur Buchmesse… Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit»

Diese Freude teilen sich die NZZ und Kubitschek. Schon schräg, irgendwie…

Sawsan, die beste Wahlkämpferin für die AfD ever

Kann frau eigentlich so blöd sein?

Ja, sie kann:

Kannste dir nicht ausdenken… es sind doch die Moslems, weswegen die Juden auswandern… und diese Auswanderung ist auch im Sinne Israels, wie deren Vertreter immer wieder laut und deutlich sagen.

Die Chuzpe, diese Kackdreistigkeit der Frau Chebli ist irgendwie bewundernswert, oder aber einfach nur ein Ausdruck ihrer endlosen Blödheit, das kann sich jeder aussuchen…

Aber: Sowas kommt von sowas:

Klarer Fall, die Juden müssen an diesen Zuständen schuld sein, gelle Sawsan? Oder sind es doch die Kartoffeln?

Nein, alles Blödsinn. Dumm wie Chebli…

Die AfD braucht viel mehr Sawsans. Bundesweit, überall. Täglich.

Roewer als US-Analyst: Das Imperium der Meinungsmacher schlägt zurück

Das hat was:

Das Zweifeln am NSU scheint übrigens nicht nur auf Roewer begrenzt zu sein, auch der jetzige (mosaisch konvertierte) Chef der Erfurter Schlapphüte scheint den NSU und die “Mossadkäthe” nicht so ganz für voll zu nehmen:

ROFL.

Zurück zu Roewer: LESEN !!!

Manchmal habe ich mich in den letzten Wochen gefragt, wie weit er es noch treiben will, der US-Präsident Donald Trump. Diese Frage stellte sich mir nicht deswegen, weil ich vorsätzlich und speziell in Sachen Trump die Mainstream-Presse benutze, sondern die Zweifel drängten sich auf, weil ich, ohne Twitter-Nutzer zu sein, die Twitter-Botschaften von Trump zu verfolgen suche. Dieser Mann legt sich nicht nur wöchentlich in rüden Worten mit den herkömmlichen Medien an, jetzt hat er sich auch noch auf die sog. sozialen Medien in ruppiger Form eingeschossen. 

Es gibt zwei deutsche Sprichworte, die mir bei der Beschäftigung mit dem Thema durch den Kopf gehen: Viel Feind, viel Ehr. Und: Viele Hunde sind des Hasen Tod. Nutzt man, wie ich schon sagte, jedoch ohne meine Vorbehalte, die Mainstream-Medien, so fällt das Urteil leicht. Trump ist ein halbverblödetes, Frauen belästigendes A….loch, und das einzige, was verwundert, ist dies, dass er offenbar noch im Amt ist, nachdem er es in einem als ganz sicher dargestellten Impeachment bereits im Frühjahr letzten Jahres hätte verloren haben müssen.

Er lästert gern, und natürlich wohnen wir Inszenierungen bei, sobald wir die Mainstreammedien lesen/konsumieren.

Anlass für meinen eher grimmigen Frohsinn ist meine seit Monaten andauernde Erforschung der Meinungslenkung durch die sozialen Medien, sprich Facebook, Twitter und die anderen Info-Grossisten im Chor mit Apple und Google und die Diskrepanz zur angeblich freien Meinungsbildung. Nirgends ist die Möglichkeit der Manipulation größer als hier. Nirgends ist die Wirkung fataler, denn die Beteiligten, die sog. Nutzer, befinden sich im Irrglauben, dass über ihnen nur noch der blaue Himmel schwebt.

Die Wirklichkeit wird hingegen durch offene und verdeckte Zensur bestimmt.

Wunderbar geschrieben.

Die Waffe des kleinen Mannes ist das Wegbleiben, das Nicht-mehr-nutzen. Das wäre für die Datengiganten der GAU, denn das Milliardengeschäftsmodell von Google-Amazon-Twitter-Facebook beruht auf dem kostenlosen Absaugen vom Milliarden von Nutzerdaten, die sodann geordnet und meistbietend weiterverkauft werden. Was wem diese Daten wert sind, erahnt man bestenfalls, wenn man die Aktienkurse der einschlägigen Firmen und die Wertangaben über ihre Eigentümer beobachtet.

Zum Eigenschutz haben die üblichen Verdächtigen daher eine verdeckte Zensur- Methode entwickelt: das shadow banning. Das geht so vor sich, dass die Informationsverbindungen zwischen unliebsamen Nutzern heimlich gekappt werden.

Der Mann hat Ahnung. Wie hat denn das Lfv seinerzeit versucht, die veröffentlichte Meinung im Sinne der Macht zu manipulieren?

DAS wäre doch mal interessant zu erfahren.

Nur an einen traut sich Twitter-Dorsey derzeit offenbar nicht heran. Das ist der US- Präsident mit seinem Twitter Account (@realDonaldTrump). Wenn einer politisch mächtig ist und zudem 60 Millionen Follower hat, wird selbst ein prononciert linker Geschäftsmann vorsichtig (Zudem gilt: Dollar schlägt Gesinnung).

Wie die Wahlen im November ausgehen werden, kann kein seriöser Beobachter sagen, und die unseriösen sagen einen sicheren Sieg der Demokraten voraus. War da nicht kürzlich schon mal so was?

Abschließend noch eine weitere Frage: Haben Sie sich auch schon mal gewundert, warum Milliardäre, die in den USA das Geschäft (und das Leben) bestimmen, nach Eigenangaben links sind? In meinem nächsten US-Update werde ich eine Antwort versuchen.

Weil links zu sein zum guten Ton gehört. Oder was sonst?

Merkwürdige Urteile und schlampige Ermittlungen des OAZ in Sachsen

Facebook-Fund:

Im Fall Mia hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt, sie forderte 10 Jahre, die Höchststrafe. Jugendstrafrecht.

Geht auch mit 8 Jahren in Ordnung, meint der Herr Fest:

Palästinenser dürfen bomben, aber Pegida-Redner nicht. Zweierlei Recht, so meint der Dr. Fest.

Die fast 10 Jahre Haft für den Moschee-Bomber findet Dr. fest ebenfalls in Ordnung.

Komischer Typ…

Man schaue sich mal diese schrottigen Ermittlungen in der PAZ an:

Die meisten Brände werden von den Bewohnern selbst verursacht, schon klar. Und False Flag-Angriffe von Linken gibt es sicherlich auch… das Hakenkreuzschmieren können die bekanntermassen ebenfalls nicht lassen.

Aber das hier ist doch wirklich der Hammer:

 

Wie bitte, die haben nur einen einzigen angeblichen Bombensplitter im Kehricht gefunden? Und die beschädigte Tür haben sie erst nach Monaten sichergestellt?

Wer hat denn da wieder mal total versagt?

Das OAZ des Genossen Merbitz, ROFL !!

Keine Überraschung. Die sind so.

Die Sachsen versagten -wie gefordert?- in der Frühlingsstrasse 26, damals im Jahr 2011, und sie versagten erneut.

Untergeschobene Beweise sind möglich. Und ein falsches Geständnis -wie bei Zschäpe- ebenfalls.

keine Bombe… Foto authentisch?

Der Rechtsstaat und die Sachsen… zuviel SED immer noch in Spitzenpositionen? Rechtsbeugung als alltägliches Vorkommnis?

Siehe auch:

RUF AUS SACHSEN: DER GEIST IN DER WAFFENKAMMER

Gestern erging an dieser Stelle eine Mahnung an das so genannte Operative Abwehrzentrum Rechtsextremismus der Sächsischen Polizei, doch endlich Vernunft anzunehmen und nicht jeden, der sich mit den trügerischen Erscheinungen des Rechtsextremismus befasst, gleich als rechtsextremen Gewalttäter ins Visier zu nehmen. Im Kommentarbereich wurde dann ein ehemaliges SED-Mitglied, der Vollblutpolizist und frischgebackene Katholik Bernd Merbitz, als Kopf der Rotte direkt angesprochen und dazu aufgefordert, seine Vorstellung vom rechtsradikalen Hintergrund und der Gewaltbereitschaft des AK-NSU telefonisch darzulegen

Alle Fäden des “Versagens” laufen in Sachsen beim Staatsschutz zusammen?

Oder sind das nur fehlerbehaftete Einzelfälle, bedauerliche?

DER AK-NSU UND DER STAATSSCHUTZ: “OPERATIVES ABWEHRZENTRUM GEGEN RECHTSEXTREMISMUS” ERMITTELT

Falscher Blog? Okay, rebloggen wir bei NSU LEAKS.

Wieder mal Chemnitz – Christen fressen Judenkinder?

Ein Gastbeitrag

Die Ritualmordlegende [1] war ein Dauerbrenner im europäischen Mittelalter bis in die Neuzeit. Juden fressen Christenkinder. Weiß jeder.

Beweise?

Klar: Wers nicht glaubt ist Nazi (oder so)

Die höchsten Autoritäten haben versucht gegen diese Verleumdung anzustinken. Zaren, Kaiser, Päpste haben sich gegen diese Verleumdung exponiert.

Vergebens, Wahnsinn schlägt Autorität.

Darstellung des angeblichen Ritualmords an Simon von Trient im Jahr 1475, aus der Weltchronik Hartmann Schedels von 1493  Aus Wikipedia

Später hat es auch andere getroffen. Weil die Verleumdung so gut funktioniert, wurden Ritualmorde auch sog. „Hexen“ untergeschoben.

Beweise?

Klar doch, die haben es ja selbst zugegeben – unter der Folter.

In der Aufstiegsphase einer Kultur gibt es grundsätzlich Misstrauen gegen das Fremde. Das war in Zeiten der ständigen Plünderungen und Raubzüge rational. Abends wurden die Stadttore geschlossen, jeder weiß warum.

Ein Sprichwort der Nuraghier (Urbevölkerung in Sardinien) lautet: Wer übers Meer kommt, kommt um zu stehlen [3]. Holzauge sei wachsam.

Die Übertreibung des vernünftigen Misstrauens führte in dieser Zeit zu den bekannten Verbrechen gegen die Fremden. Das hat Juden getroffen. Und andere auch, die Opfer der sizilianischen Vesper [4] waren Franzosen.

Manchmal wurden absurde Verbrechen auch missliebigen politischen Konkurrenten (oder die man dafür hielt) untergeschoben, Zwecks Enteignung und Vernichtung. [5]

Templer küsst Kleriker von hinten (Propaganda-Manuskript-Illustration, etwa 1350)  Aus Wikipedia

In der Abstiegsphase kehrt sich das um. Heute erleben wir nicht nur in Europa, sondern im ganzen Westen einen Selbsthass, der dem damaligen Hass gegen die Fremden betragsmäßig sehr nahekommt.

Und wir erleben Aktionen, die (zum Glück) nicht so tödlich enden wie „Juden fressen Christenkinder“-Kampagnen, doch sich im Hinblick auf die Absurdität kaum noch vom Mittelalter unterscheiden.

Die spezifisch deutsche Ausprägung ist der Naziwahn. Hinter jeder Ecke lauert der Nazi. Jedes falsche Wort beweist Nazi. Bei jedem nicht sofort aufgeklärten Verbrechen ist der Täter (na was schon?) Nazi.

Nazis wo Du geht’s und stehst.

So richtig ging das vor 24 Jahren los. Damals haben die Naziglatzen (Augstein: Pimmel mit Ohren) in Halle der Elke ein Hakenkreuz in die Wange geritzt. [6]

Elke mit Hakenkreuz  Aus SPIEGEL

Beweise?

Gleich zwei: Ersten sieht man die Wunde. Und außerdem hat die Opferin es selbst gesagt.

Das war der Startschuss zur heute zur Routine geronnenen Politfolklore. 10000 haben demonstriert, der Ministerpräsident verurteilte den “schrecklichen Fall aus Halle”.

Nach einer Woche kam dann raus – sie hat es selbst getan.

Die Tat an sich war eigentlich kein großes Ding. Solche Sachen passieren immer wieder, hier war es ein Fall von Teenageralter und Hormone spielen verrückt.

Die Frage ist nur, warum die Menge durchdreht und auch der Ministerpräsident auf diesen Zug aufspringt.

Immerhin, damals gab es noch Journalistik. Zum Beispiel hatte sich der SPIEGEL (heute nicht mehr vorstellbar) mal ausführlicher mit diesem Phänomen befasst. [23]

So ging das damals los. Und so geht das bis heute weiter.

Am 2. Oktober 2000 wurde auf eine Düsseldorfer Synagoge ein Brandanschlag ausgeübt. Sofort waren alle happy. Der Kanzler rief auf zum Aufstand der Anständigen.

Bald stellte sich heraus, die Täter waren „arabischstämmige“ junge Männer, ein aus Marokko stammender deutscher Staatsbürger und ein aus Jordanien stammender Palästinenser.

Der Aufstand der Anständigen war erst mal abgesagt – der Wahnsinn ging weiter.

Bild: von Michael Mannheimer

In Guben haben im Jahr 2003 die „Pimmel mit Ohren“ einer Exilkubanerin ein Hakenkreuz in die Wange geritzt [7]. Jedenfalls ein paar Tage lang.

Bis die Jenny zugegeben hat, sie selbst war die Täterin.

Noch schöner war es in Mittweida 2007, als die Nazi-Glatzen in Springerstiefeln und Bomberjacken mit NSDAP-Aufnähern der couragierten Rebecca K. ein Hakenkreuz ritzten.

Die Besonderheit: Diesmal nicht in die Wange, sondern in die Hüfte. [8]

Die halbe Welt stand Kopf, obwohl die Story nur so vor Unglaublichkeiten und inneren Widersprüchen strotzte.

Bald haben die Behörden auch bemerkt, dass da was nicht passt. Doch selbst als gegen die Heldin ein Ermittlungsverfahren lief, haben die Couragefuzzis ihr einen Couragepreis verpasst.

Immerhin, damals war der Staat noch so korrekt, die Wahnsinnige für ihr Lügenmärchen zu verurteilen [9].

Nun hätte man glauben können, dass es sich endlich mal hat mit diesem Stuss – und dann kam Mannichl. Der Schangennazi [12] hat ihn gemeuchelt. Fast.

Die offizielle Darstellung des Mannichl-Mörders

Die Story war noch bekloppter als die von der Mittweidaer Hakenkreuzritzung, Obwohl es eine oberflächliche Verletzung war, entblödetet sich Innenminister Hermann öffentlich zu behaupten, der Stich ging zwei Zentimeter am Herzen vorbei [10] [11].

Der medial verbreitete Tathergang war ungefähr so, dass der Schlangennazi den Mordanschlag nicht mit der mitgeführten Mordwaffe, sondern mit dem auf der Fensterbank dort schon 3 Tage liegenden Küchenmesser, welches er in der Dunkelheit sofort sah, ausgeführt hat und Mannichl wenige Sekunden im nicht vorhandenen Vorgarten minutenlang mit dem Täter kämpfte und am Ende eigenhändig die Mordwaffe aus der oberflächlichen Wunde gezogen hat.

Natürlich, wie immer bei „Rechter Gewalt“, gab es keine Tatzeugen, keine Fingerabdrücke, keine DNA, überhaupt keine Spuren.

Die Nachbarn haben einmütig erklärt dass es unmöglich ist, zu dieser Zeit (17:30) unbeobachtet durch die Reihenhaussiedung zu gehen.

Wahnsinn – ein anderes Wort fällt uns nicht ein.

Und als man dachte, der Blödsinn wäre nicht zu toppen, kam der NSU.

Natürlich nicht allein, es gab noch Rechte Gewalten für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zum Beispiel Juliane Kinzel, eine mecklenburg-vorpommeranische couragierte antifaschistische Widerstandskämpferin mit Bartproblem, auf die die Naziglatzen 17 Mal mi dem Messer eingestochen haben [13]

Rechtsradikale Neonazis haben Courage-Julchen 17 mal angepiekstBild: NDR

Sofort sind alle zu propagandistischer Hochform aufgelaufen.

Dabei hätte man den Braten riechen können. Fällt das nicht auf, dass sie erst am nächsten Tag zum Arzt gegangen ist?

Obwohl, 17 Messerstiche sind harmlos, gefährlich wird’s erst ab 18.

Als der Schwindel dann aufgeflogen ist, wollte keiner mehr was gesagt haben. [14]

Und dann gab es diese Pegida.

Diese Pegida, also ich sage Ihnen, das war vielleicht eine rechtsradikale Bande von Mördern und Brandstiftern. Gleich am Anfang haben die das im Bau befindliche Flüchtlingswohnheim in Vorra angezündet. [15]

Ein „Ausdruck bodenloser Barbarei“ [16], jawoll! Über Weihnachten war das der Aufreger mit allem drum und dran.

Als dann ein Jahr später ermittelt wurde, dass die Täter keine Pegidioten oder Pimmel mit Ohren sind – sondern Menschen muslimischen Glaubens aus dem Kosovo [17], da war die Aufregung vorbei. Das Ergebnis wurde in den Medien gemeldet, irgendwo unter „ferner liefen“. Das wars.

Schluss. Aus. Ende. Deckel drauf.

Einen Monat später haben die den Flüchtling Khaled Idris erdolcht [18]. Der STERN hat im Überschwang das Mordopfer zum ersten Pegida-Toten hochgejubelt (die führen Strichlisten).

Foto: greeny thekid/ flickr.com/ CC BY­NC­SA 2.0

Und sehen Sie nur diesen machtvollen Trauerzug. Können so viele Heuchler irren?

Nach einer Woche kam raus, nicht Pegida sondern – der Hassan hat gedolcht. Und schwupps, war die Trauer verschwunden.

Noch was? Ach ja, da war noch was.

Am 26. August 2018 haben in Chemnitz drei Menschen muslimischen Glaubens einen Messerangriff auf mehrere deutsche Staatsbürger ausgeübt. Einer (Daniel Hillig) wurde dabei ermordet, zwei weitere schwer verletzt.

Die Täter sind Alaa Sheikhi und Yousif Ibrahim Abdullah. Gegen den letzteren wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, er ist offenbar der Mörder von Daniel Hillig.

Bild: SAT1

Das übliche eben, muss man konstatieren.

Bei tödlichen Auseinandersetzungen der sog. „Schutzsuchenden“ gegen Deutsche haben die ersteren im Jahr 2017 mit 13 : 0 in Führung gegangen.

Das steht in der von der Website des BKA downloadbaren Broschüre

Kriminalität im Kontext von Zuwanderung, Bundeslagebild 2017, Ausgabe Mai 2018.

Seite 54:

13 Deutsche wurden voriges Jahr von Schutzsuchenden getötet.

Im Jahr 2017 gab es 39.096 Übergriffe von Schutzsuchenden gegen Deutsche, statistisch pro Tag 105. Und das sind nur die Fälle, in denen die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt hat, die anderen Fälle werden von der Statistik nicht erfasst.

Die statistischen Daten sprechen für sich.

Zurück zum Mordfall Daniel Hillig.

Was sich Politik und Medien da rausgenommen haben, kann man nur noch mit einem Wort realistisch beschreiben: Goebbels.

Den Mord an Daniel Hillig haben die zur Randerscheinung marginalisiert und (ganz besonders eklig die Kanzlerin und ihr Pressesprecher Seibert) den Andersdenkenden angebliche Hetzjagden auf Ausländer unterstellt.

Die Absurdität beschreibt ein Tweet bei Anabel Schunke [25]:

Als dann peu a peu rauskaum, dass es diese Hetzjagden nicht gab (wo sind die Belege?), ja, da kam wie gerufen eine Zugabe:

(Ausschnitt aus ZEIT, 7. September 2018, 21:07 Uhr [24])

Angeblich haben am Montag den 27. August um 21:45 Uhr ein Dutzend schwarz vermummte Neonazis mit Steinen und Eisenstangen das jüdische Restaurant Schalom in Chemnitz angegriffen, den Besitzer (Uwe Dziuballa) verletzt und dabei gerufen „Judenschwein, verschwinde aus Deutschland”

Da werden Erinnerungen wach. Nichts ist den Eichmann-Nachfolgern so ein innerer Reichsparteitag, wie einen Juden durchs Dorf zu jagen, um ihren Hassismus, ihre Feindlichkeit gegen Andersartiges und ihr rassistisches Gemüt in Wallung zu bringen. Adrenalin pur, wenn der Jud wieder mal deportiert werden darf.
Seit Freitag (07.09.2018) Abend überschlagen sich die Online-Meldungen der Mainstreamzeitungen und noch mehr die couragierten Kommentare.
Die antifaschistische Begeisterung ist so groß, dass kaum einer wagt das Gehirn einzuschalten.

Zum Folgenden müssen wir sagen: Wir waren nicht dabei. Wir haben es nicht gesehen.

Aber wir wundern uns.

Die Medienmitteilungen des Chemnitzer Polizeipräsidiums erwähnen diesen Fall nicht. [20]

Auf der privaten Facebookseite von Uwe Dziuballa [21] steht auch nichts davon.

Da ist ein Eintrag vom 10. Juli (Golfen) und dann vom 30. August (Stolpersteine).

Dazwischen, am 27. August, war da nicht was?

Das Restaurant wurde überfallen, Herr Dziuballa verletzt – und das Opfer hat es nicht bemerkt?

Auf der Facebookseite des Restaurants Schalom [21] sieht es genauso aus.

Am 27. August ist ein Vortrag (Arisierung) erwähnt. Der Eintrag zur Ankündigung hat die Uhrzeit 19:19.
Darunter ein Kommentar eines Besuchers nach dem Vortrag (Vielen Dank), dahinter die Antwort von SCHALOM “Danke für Euren Besuch”. Das war es.

Kein Überfall, keine Eisenstangen, keine Bierflasche, keine Steine, keine Verletzung, keine Polizei.

Nichts.

Doch halt, im Eintrag vom 1. September ist das Foto einer Seite der Süddeutschen Zeitung. Man kann die Überschrift (Kapitalfehler) lesen. Mehr nicht. Verschwommen, da hilft auch kein zoomen.

Was will Herr Dziuballa den Lesern damit sagen?

Wir haben den Artikel im Netz gefunden [26]. Leider hinter der Bezahlschranke, deshalb dürfen wir nicht so richtig zitieren, nur referieren.

Da steht geschrieben, dass Herr Dziuballa eine Gruppe Vermummter auf der anderen Straßenseite sah. Die haben gerufen „Hau ab aus Deutschland, du Judensau!“.

Darüber hinaus flogen eine Bierflasche und Steine. Ein Stein traf ihn an der Schulter.

Die Polizei war sehr schnell am Tatort, hat ein Protokoll gemacht und die Wurfgeschosse fotografiert, die Dziuballa vorgelegt hatte.

Hm.

Von der seit 7.09. medial omnipräsenten Eisenstange steht da nichts. Die Körperverletzung ist behauptet, aber nicht dokumentiert.

Außer Dziuballa hat keiner bemerkt, dass von „Vermummten“ Steine und Bierflasche geworfen wurden, was inmitten der Großstadt im Sommer nicht unmöglich, doch wenig wahrscheinlich ist. Immerhin haben die Täter sich nicht angeschlichen, sondern angeblich von der anderen Straßenseite aus gepöbelt und Gegenstände geworfen. Das hat keiner gehört oder gesehen?

Der Artikel macht keine Aussage, ob Dziuballa Anzeige erstattet hat.

Eigentlich fehlt alles was nötig wäre um einzuschätzen, inwieweit die Darstellung belegt und glaubwürdig ist.

Die ganze Geschichte basiert auf Dziuballas Behauptungen und den von ihm vorgelegten Wurfgeschossen.

Erstaunlich ist auch die Art, wie die Prantl-Prawda mit diesem Verbrechen umgeht. Das NeueSüddeutschland steht doch sonst immer an vorderster Front die BürgerInnen über den furchtbaren Rechtsradikalismus aufzuklären. Egal wie vage der Verdacht oder unglaubwürdig die Story ist, die SZ bringt alles auf die Frontpage was nur irgendwie nach Rechte Gewalt riechen könnte.

Hier ist das auf einmal anders. Hier haben die angeblich mal was Handfestes – und das verstecken die hinter der Paywall.

Verfassungsrechtlich ist das zulässig, logisch ist das nicht.

Und warum bemerken alle anderen die Neuauflage der Reichskristallnacht erst genau in dem Augenblick, wo Merkels Lügenmärchen von den angeblichen Videos mit den sagenumwobenen Ausländerhetzjagden den Bach runtergeht?

Man ahnt die Absicht und man ist verstimmt.

So sieht das jetzt aus:

Am 27. August war angeblich der Überfall.

Bis zum 1. September hats nur die Alpenprawda bemerkt und das auch nur ganz vorsichtig.

Herrn Dziuballa hat das irgendwie gar nicht interessiert.

Das alles ist ihm so egal, dass er auf seinen Webpräsenzen den Überfall kein einziges Mal erwähnt.

Die Polizei ermittelte in dieser Zeit wegen versuchter(!) Sachbeschädigung (so was wird in Berlin nicht mal mehr zu Protokoll genommen). Von vollendeter Sachbeschädigung ist bis dahin genauso wenig die Rede wie von der Körperverletzung

Das passt das nicht zusammen. Aber warum?

Vielleicht sind die Polizeibeamten allesamt extrem dumm.

Vielleicht hat der Überfall mit Eisenstange, Steinen und Körperverletzung gar nicht stattgefunden.

Vielleicht ist Herr Dziuballa ein Meister der Unlogik und hat nur die versuchte Sachbeschädigung angezeigt; und die strafrechtlich (und auch für den Betroffenen emotional) schwerer wiegende Körperverletzung vergessen.

Vielleicht erfahren wir irgendwann die Wahrheit.

Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben.

Wenn wir einen Tipp abgeben dürfen:

Die Täter sind bestimmt dieselben Nazis, die in Sebnitz das Ausländerkind ertränkt haben. [25]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Ritualmordlegende

[2] https://aurigasea.wordpress.com/2015/11/04/wer-ueber-das-meer-kommt-kommt-um-zu-stehlen/

[3] https://www.sardinien.com/a4174/articles/4174/die-geschichte-sardiniens/

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Sizilianische_Vesper

[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Templerorden#Die_Auflösung

[6] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687497.html

[7] http://www.berliner-zeitung.de/14-jaehrige-ritzte-sich-symbol-der-nazis-selbst-ins-gesicht-maedchen-erfand-vorfall-mit-hakenkreuz-16628754

[8] http://www.politplatschquatsch.com/2007/11/mrchen-aus-mittweida.html

[9] http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/jugend-schreibt/mittweida-angeklagte-im-hakenkreuz-fall-schuldig-gesprochen-1730371.html

[10] http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fall-mannichl-fuer-die-npd-ist-der-polizeichef-ein-feind-1745674-p2.html

[11] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,596346,00.html

[12] http://3.bp.blogspot.com/-uaaEMdoFPeM/Tdn-FpE50II/AAAAAAAAObU/iRGyqst4ftU/s1600/mannichl%2Bphantombild.jpg

[13] http://www.stern.de/panorama/stern-crime/linken-politiker-mit-17-stichen-bei-messerangriff-verletzt—tat-in-wismar-6634568.html

[14] http://www.politplatschquatsch.com/2016/01/ist-ja-gut-mensch.html

[15] https://www.sueddeutsche.de/bayern/brandanschlag-in-vorra-es-ist-ausdruck-einer-bodenlosen-barbarei-1.2266418

[16]

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/radikaler-palaestinenser-veruebt-saeureanschlag-auf-israelis-13317666.html

[17] http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/baufirma-mitarbeiter-sollen-brand-in-vorra-gelegt-haben-1.5294385

[18] https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Khaled_Idris_Bahray

[19] https://www.freiepresse.de/chemnitz/so-erlebt-die-juedische-gemeinde-die-stadt-artikel10303630

[20] https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59484.htm

[21] www.facebook.com/uwe.dziuballa

[22 ]www.facebook.com/pg/SCHALOM-199900100037734/posts/

[23] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9158445.html

[24] https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-09/antisemitismus-juedisches-restaurant-chemnitz-angriff-neonazis

[25] https://de.wikipedia.org/wiki/Sebnitz#Medienskandal_im_November_2000

[26] https://www.sueddeutsche.de/politik/chemnitz-ausschreitungen-1.4112154?reduced=true

NZZ: Steinmeier handelt instinktlos @chemnitz YPG/PKK-Mord?

Westfernsehen hatten wir ja gestern schon:

Lesenswert auch das hier:

Das hat den Polizeigewerkschafter Rainer Wendt ebenfalls total genervt.

Es gab keine Menschenjagd

Es ist eine unruhige Zeit in Deutschland. Manche Politiker und Publizisten raunen bereits die Rückkehr Weimarer Verhältnisse herbei und warnen in schrillen Tönen vor «Nazis», die wieder aufmarschierten. Die Veranstalter des Konzerts an diesem Montagabend behaupten in ihrer Einladung, dass in Chemnitz «Tausende Menschen» durch die Stadt gezogen seien und andere Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder ihrer Hautfarbe gejagt hätten. Das ist nachweislich falsch. Es gab, nach allem, was man weiss, lediglich vereinzelte Übergriffe, aber keine grossangelegte Menschenjagd (auch die NZZ hat hierüber zunächst in unzutreffender Weise berichtet).

Der Gang nach Canossa wartet auch auf die BRD-Medien. SEBNITZ RELOADED wie vorausgesagt. 

Rücktritte bitte JETZT!

Seibert will seine Darstellung, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben, seiner Antwort zufolge auch nicht als Sachdarstellung verstanden wissen, sondern als nur als „politische Einordnung“.    www.publicomag.com/2018/09/nach-publico-anfrage-merkel-und-seibert-lassen-hetzjagd-vorwurf-fallen/

Weltweit verhetzt haben sie uns als Volk! Merkel, Seibert, Steinmeier. Und die Lügenmedien.

So sieht das mal aus. Widerlicher Gesinnungsstaat.

Wer sind die Täter? “Flüchtlinge”, die keine sind, gefälschte Papiere, nicht vollzogene Abschiebungen, aber es könnte noch böser sein, noch perfider.

Ist das eine Kurdenbande, die Chemnitz seit Monaten bedroht, und aus der heraus die Mörder vom Daniel Hillig stammen? Gab es gar Hetzjagden einer Kurdenbande in Chemnitz, und das auf Deutsche, Deutschkubaner und Deutschrussen? Wie geht es den Schwerverletzten, und warum versagt da die Presse schon wieder?

Jetzt suchen sie schon 3 Kurden? Alles PKK/YPG oder was?

Hat hier die Kurdenarmee zugeschlagen?

Der Mörder als kurdischer Soldat. Hier ebenfalls: Erdogan habe ja die BRD immer und immer wieder gewarnt:

Hatte nicht die BRD die Peschmerga-Miliz  trainiert und bewaffnet, und die YPG, bekam die nicht massive US-Militärhilfe?

Das Zerwürfnis innerhalb der NATO, USA vs Türkei, das rührt doch wohl daher, dass Edogan die Kurden bekämpft, während die USA (bzw. deren Vasallen auch) sie hochrüsten?

Es könnte sehr stichhaltige Gründe dafür geben, dass die Medien mit der Poilitik einen Fake-Hetzjagd-Hype veranstalteten, um genau davon abzulenken, dass in Chemnitz Ex-Soldaten aus Kurdistan gemordet haben, die aus einer Armee “unserer Feunde” stammen.

Sollte die Chemnitz-Volksverhetzung der Regierung und der Medien genau davon ablenken?

Hetzjagd in Chemnitz ohne Opfer, weltweite Verleumdung durch Merkel?

Das wäre ein Hammer: Der Chefredakteur eines Mainstreammediums bezichtigt Mainstreampresse und Regierung im Deutschlandfunk der Hetze und Lüge:

Torsten Kleditztsch: “Hetzjagden haben wir hier nicht beobachtet”

Seit Tagen suchen Janich, Flesch, Niessen & Co nach Videobeweisen  für die angeblichen Hetzjagden von “aufmarschierten Nazis” auf Ausländer… und finden nichts.

Augenzeugenberichte schon…

Was geschah in Chemnitz wirklich? Ein Augenzeugenbericht

… aber keine Jagdszenen auf Ausländer. Vermutlich weil es keine gab… siehe oben. hier auch nicht: Raubmord am Geldautomaten…   http://www.danisch.de/blog/2018/08/29/der-messermord-von-chemnitz/

Gewalt von der Antifa:

Wie viele Leute waren wirklich in Chemnitz bei der “Chemnitz: Es reicht”-Demo? Von welcher Seite wurden die Böller geworfen? Gab es wirklich gewalttätige Auseinandersetzungen und Hetzjagden? Ich war live am 27.08. in Chemnitz mit dabei, nachdem auf der Nacht zum Sonntag der 35-jährige Deutsche Daniel Hillig von einem 22-jährigen Iraker und einem 23-jährigen Syrer mit 25 Messerstichen getötet wurde! Die Bilder und Videos sind fast alle von mir selbst und spiegeln die unverrzehrte Wahrheit über die Ereignisse rund um die Demo in Chemnitz wieder!

Smopo.ch ist eine nicht vertrauenswürdige Seite, daher VORSICHT! Könnte ein Fake sein…

Man traut den Medien eine völlige Umdeutung der Ereignisse mittlerweile zu.

Das Vertrauen haben die Medien längst verspielt. Ob eine wahre Aussage daran noch etwas ändert, bleibt abzuwarten. Denn Vertrauen muß man sich verdienen.

(Angelika Barbe)

Tja… Seibert,  was hast du dir eigentlich dabei gedacht, seit Jahren? Lügen für Geld ist okay, denn pecunia non olet? Vom Propagandasender ZDF stammt der doch, oder nicht?

Alles gelogen, im Sinne der Wahrheitssysteme der BRD?

„Wir brauchen eine Sachverhaltsaufklärung von Polizei und Justiz, was dort geschehen ist“, sagte Kretschmer am Dienstag. Gerade weil die Mobilisierung im Internet für die Demonstrationen am Sonntag und Montag stärker sei als in der Vergangenheit. „Diese Mobilisierung beruht auf ausländerfeindlichen Kommentaren, auf Falschinformationen und auf Verschwörungstheorien. Das ist auch Stimmungsmache gegen den Staat und seine Institutionen. Es ist zum Teil ein Angriff auf unsere Wahrheitssysteme.“

sagt wer? Na das sagt der Ministerpräsident von Sachsen!

Da hat er sich ja wieder einmal perfekt ausgedrückt. Wie blöde kann man sein?

Goebbels was not amused.

Die BRD rutscht langsam aber sicher in ihre grösste Krise seit 1945 hinein, dank Merkel und ihrer antideutschen Politik.

Vielleicht hätten wir unser Regierungspersonal doch nicht auf dem Gebraucht- und Insolvenzmarkt von der DDR aufkaufen sollen.

(Danisch)

Sie hat die Deutschen weltweit verhetzt und verraten.

Beispiel Guardian:

Das eigene Volk hasst sie, die Kanzlerin der Migranten. Wird weltweit gerne genommen, solch ein Verrat.  Aber den Verräter liebt man nicht…

The German chancellor, Angela Merkel, has condemned two days of far-right street violence that has left several people injured, which flared up after a Syrian and an Iraqi were accused of killing a German man on Sunday.

Some far-right protesters were accused of hunting foreigners in street mobs in the eastern city of Chemnitz, while others were seen with Nazi-linked banners and giving the outlawed straight-arm salute as demonstrations went into their second day.

Marauding far-right mobs assaulted people they believed to be immigrants, according to reports by Agence France-Presse. The local police chief said one Syrian and one Afghan teenager were attacked in separate incidents, though neither was seriously hurt.

Es gab aber laut Aussage des Chefredakteurs aus Chemnitz gar keine marodierenden Nazimobs in Chemnitz, alles nur Fake News, Hetze und Verrat?

Die BRD schafft sich gerade selbst ab. 

Nicht Deutschland, ganz im Gegenteil, der Michel erwacht. Er wird die BRD abschaffen, er darf das, er ist der Souverän. Direkte Demokratie muss her! Vorbild Schweiz. Schluss mit dem Verrat durch die Parteien.

Die AfD sollte sich bedanken. Besser geht’s nimmer…

aber lasst doch bitte dieses eklige, dieses erbärmliche Distanzieren von allem und jedem sein. Das Rückgrat strecken, AfD Sachsen.

AfD tut keinem weh

Die AfD, der Renegatenhaufen aus enttäuschten und nun ehemaligen Parteimitgliedern vornehmlich der CDU und FDP, hat sich in seinen öffentlichen Verlautbarungen nicht weniger gespalten präsentiert als ihre politischen Gegner. Die Führung um Alice Weidel und Jörg Meuthen scheint höchst verunsichert. Denn auch in dieser neuen Volkspartei streiten bekanntlich Vernunft und Verstand bei jeder Gelegenheit. Und so rügt nun ein vernünftiger AfD-Richter in der Pressekonferenz öffentlich einen in der Partei nicht ganz so hoch angesiedelten Mitstreiter, der sagt, was ist, anstatt ihm beizupflichten. Also einem Mann mit gesundem Menschenverstand, mit dem es der Richter offenbar in so einer vertrackten Situation nicht so hat.

Die german Angst der gebrieften Journaille

Lohnt sich ganz…

Linksstaat wirft IB schlimmste Straftaten vor… Aufkleber zum Beispiel

Man fasst sich nur noch an den Kopf… dahinter stecken Vollpfosten. Keinesfalls schlaue Köpfe.

Diese “Straftaten” haben es in sich:

Zwischen April 2017 und August 2018 registrierten die Behörden 114 Straftaten. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor, über die das „Handelsblatt“  am Freitag zuerst berichtet hatte.

Bei den einzeln aufgeführten Straftaten handelt es sich allerdings weit überwiegend um Vorfälle wie das Anbringen von Aufklebern, das Besprühen von Wänden und die Durchführung von nicht angemeldeten Versammlungen. Nach der Auflistung des Ministeriums kam es nur in Einzelfällen zu tätlichen Angriffen.

Die Linken-Abgeordnete Martina Renner …

Stop! Sobald dieser Name fällt, Hirn ausschalten vor dem Weiterlesen, denn es folgen Deppensätze.

… warf der Bundesregierung allerdings vor, die „Identitären“ zu verharmlosen. Die Mitglieder seien kein harmloser Debattierclub, „sondern glasklare Rassisten und Nationalisten in scheinbar neuem Gewand“.

Die Sozialisten, die Kulturmarxisten, die Fusssoldaten der NWO, DAS sind die Antifas, zu denen Renner gehört. Feinde der Meinungsfreiheit von Kopf bis Fuss.

Die „Identitäre Bewegung“ ist eine Gruppierung mit französischen Wurzeln, die seit 2012 auch in Deutschland aktiv ist. Sie wendet sich gegen „Multikulti-Wahn“, „unkontrollierte Massenzuwanderung“ und den „Verlust der eigenen Identität durch Überfremdung“. Sie wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Laut dem Verfassungsschutzbericht 2017 hat die Bewegung hierzulande etwa 500 Mitglieder.

Gute Leute. Brauchen wir dringend.

Warum?

Weil die Herrschenden die Völker Europas verraten.

Großbritannien – Eine Biographie aus dem Jahr 2016 zeigt auf, dass der ehemalige britische Premierminister Tony Blair maßgeblich für die Masseneinwanderung in das britische Königreich verantwortlich war. In den deutschsprachigen Mainstream-Medien konnte man bisher kein einziges Wort über die Enthüllungen des renommierten Journalisten Tom Bower lesen.

Siehe auch:

Schon der frühere britische Premierminister Tony Blair verfolgte in seiner Amtszeit (1997 – 2007) nach einer neuen Blair-Biografie »Gebrochene Versprechen: Tony Blair – Die Tragödie der Macht«  einen geheimen Plan, Millionen Migranten nach Großbritannien zu schleusen. „Laut der Daily Mail, die eine Serie von Vorabdrucken aus dem Werk veröffentlichte, legt das Buch offen, ´wie der Premierminister eine stille Verschwörung anführte, um das Gesicht des Vereinigten Königreichs für immer zu verändern´. Das Buch ´enthüllt, wie Blair seine Minister anwies, Zehntausende von Asylbewerbern in das Vereinigte Königreich durchzuwinken´, so die Daily Mail. Die Kontrolle der Grenzen habe die Blair-Regierung dagegen nicht als ihre Aufgabe angesehen. Das Hauptziel sei gewesen, dem Land die ´Vorteile einer multikulturellen Gesellschaft vor Augen zu führen´“.3

Das Ergebnis: 6 Millionen neue Einwanderer, davon über 5 Millionen Moslems. England hat fertig, und bekämpft abweichende Meinungen. Siehe die Causa Tommy Robinson etc. pp.

Nicolas Sarkozy, Präsident des EU-Staates Frankreich von 2007 bis 2012, bemühte erst gar nicht den Vorwand wirtschaftlicher Gründe, sondern sagte am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris unmittelbar:

„Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“ 4

Video: https://www.youtube.com/watch?v=E8QsOz4u54M

Klarer Fall: Blair und Sarkozy waren Werkzeuge der NWO, der Vermischung der Völker Europas, also letztlich ihrer Vernichtung.

DESHALB brauchen wir die IB, also gewaltfreien Widerstand. An der Wahlurne, auf der Strasse.

Merkel und Macron sind genauso schlimm wie seinerzeit Blair und Sarkozy.

Es ist nicht nur Soros:    https://www.journalistenwatch.com/2018/05/25/soros-skandal-64-millionen-um-brexit-zu-verhindern/

Es ist die ganze EU, die bei dieser Vermischung mittels erzwungener Migration federführend dabei ist. Auch wenn sie nur ein Vasall des Imperiums USA ist, ein Beherrschungsinstrument der Fremdbestimmung.

Der Gesinnungsstaat bedient sich seiner Lügenpresse, um gegen Andersdenkende zu hetzen. Gerade wieder bei PEGIDA, aber ebenso bei der IB, und seine Kettenhunde vom Verfassungsschutz bzw. seine Schläger von der Antifa vorschickt, um gegen Abweichler vorzugehen.

Nicht zu vergessen seinen Propagandafunk:

 die GEZ-Sender sind nicht Presse. Sie sind Exekutivorgane wie in der DDR.

Merksatz. Wichtiger.

Meinungsfreiheit in der BRD?

Fazit: Diese Ängste sind vollkommen berechtigt:

Sooo böse ist sie, die IB…

Energiewende… grünlinker Irrsinn der Merkel-Regierung

Es ist einfach nur schön, diese Kommentare sind derart klar, so dass man auch beim Thema Energiewende von Verlust der Deutungshoheit reden kann.

Klasse:

vor 2 Tagen
Hoffentlich gibt es bald einen richtig fetten Blackout. Die Deutschen kapieren nur etwas wenn sie persönlich betroffen sind. Das gilt auch für andere gesellschaftlich relevanten Themen. Dann soll es halt so sein.

Susanne hat es gerafft: Deutsche Michel lernen nur wenns weh tut.

Asozial bis ins Mark, dieser grünlinke Altparteienwahn:

Siehe auch:

Endlich Europameister! Höchste Strompreise in Deutschland… dank EEG

Haben “die Merkel-Grünen” von Union, SPD und FDP ja prima hinbekommen…

vor 2 Tagen
Leute, nicht vergessen: Elektro-Autos kaufen. Die sind ja so umweltfreundlich – im Gegensatz z.B. zu Diesel. Und Strom kommt ja sowieso aus der Steckdose. Was sagen die sogenannten “Grünen” eigentlich zu dieser Studie?

Na gar nichts sagen die Grünen, die sind Opfer ihrer eigenen Dummheit/ideologischen Verblendung, aber eben ganz Deutschland werden diese Sifflinken schwer schädigen.

siehe auch:

Na endlich: AfD will Klimagedoens-Ausstieg, EEG-Wahnsinn beenden und den Suizid an der Autoindustrie stoppen

Habt Ihr das gesehen?

DGB = Deutscher Ganoven Bund, lach!

Die dummen Kiddies sind absolut hirngewaschen, das ist ja klar. Auch die Dieselhetze ist zutiefst asozial.

und die Fakten sprechen klar gegen Fahrverbote:

Dieselmania in Dümmerland, Selbstzerstörung durch faktenbefreite Blödheit

Nr. 3 der besten Kommentare:

vor 2 Tagen
Angeblich gehen doch 100% „Erneuerbare“. Mit Deutschland geht es auf allen Ebenen zurück in die Steinzeit.

Die Nachbarn werden diesen vermaledeiten deutschen Sonderweg an der Grenze kappen. Die sind nicht so blöd wie wir, ganz sicher nicht!

vor 2 Tagen
Laut der superschlauen Baerbock ist doch das Netz der Speicher. Also, wo liegt nun das Problem? Vielleicht sollte es Frau Baerbock nocheinmal für alle erklären.

Dumm wie Brot, richtig erkannt!

vor 2 Tagen
“Der Strom wird in den Leitungen gespeichert. Das ist durchgerechnet” (Annalena Baerbock) Das kann man sich doch drauf verlassen, wenn die Grünen das sagen, oder?

Der Grips wird auch nicht in grünen Hirnen gespeichert…

vor 2 Tagen
… dann schalten wir endgültig in Deutschland das Licht aus und auch der letzte Töpferkursleiter muss erfahren, das der Strom nicht aus der Steckdose kommt. Eine starke Industrienation erstickt an ihrer eigenen Dekadenz und schafft sich ab. ..

So machen wir das. Dann fliehen die Wirtschaftsmigranten aber Hals über Kopf aus Deutschland, die Nachbarstaaten sammeln sie ein, und schwupps sind sie wieder in ihren shithole countries 😉

Auch wenn die Blöden jammern:

Dirk Schümer läßt bei Lanz Katrin Göring-Eckardt noch dümmer als üblich aussehen.. (Sendung vom 22.08.18)

Опубликовано Armin Scholz Cреда, 22 августа 2018 г.

Dirk Schümer läßt bei Lanz Katrin Göring-Eckardt noch dümmer als üblich aussehen.. (Sendung vom 22.08.18)

Sehr gut. Immer feste druff 🙂

Schönen Sonntag!