Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Eigentlich war es klar. Weil es immer so ist. Erfurt, Winnenden, und jetzt Florida…

Am 16. Feb. war es (mir) schon klar…

Seine Schweine am Gang erkennen ist wichtig!

Unvermeidlich: Schülerin sagt aus: 2. Schütze. Kam so sicher wie das
Amen in der Kirche.

Es war auch klar, wer da drauf hüpfen würde: die üblichen Verdächtigen:

Wo ist das Video “alles Fake” vom Oliver Zumann?

Klare Sache:

Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting

Nein Leute, ihr reisst mit dem Arsch eure Glaubwürdigkeit ein und merkt es nicht einmal. Tragisch.

langsam wird es albern. er lebt, er hat gestanden.
dosenfleisch…
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?page=1#ixzz57c5AYABw

@nereus “False Flag Beweise”:    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=455170

Alles wie gehabt. Vermutlich wurde der “spätere Täter” unter einem Vorwand in die Schule gelockt – das indizieren zumindest die Zeugenaussagen – auch das wäre nicht wirklich neu.

mfG nereus

Och nö…  Mehr davon hier: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/706/massenmord-florida?

Es muss eine Art von Verschwörungstheorethiker-Gen geben, vielleicht sollte man es das “Ganser-Syndrom” nennen?

Leute, er hat gestanden. Confessed. Da gibt es nichts zu unken. 

Dieser Drops ist gelutscht. DerTäter lebt, ist geständig, kümmert euch lieber um Erfurt und um Winnenden. Wir haben genug eigene Scheisse… lasst den Amis die ihrige…

ALLES FAKE, meint auch der Mann, der Aldo Moro tötete:

Dieser Geheimdienst-Insider ist sich sicher, dass die School Shootings allesamt gestellt waren!?!

Sind nur wenige Minuten:

Der US-nereus, sozusagen… auch das noch… es bleibt einem wenig erspart…

14 Gedanken zu „Lebender geständiger Täter reicht immer noch nicht? False Flag beim school shooting“

  1. Noch zur sachlichen Ergänzung: dieser amerikanische Schulschießereien-Komplex ist viel zu tief und umfangreich, um mit dem Evidenzbeweis argumentieren zu können.

    Ich werde im Forum ein paar Hinweise zum aktuellen Fall heraussuchen. Man sollte, egal welcher Herkunft man ist und in welcher Situation man sich gerade befindet, nicht unterschätzen, welche Macht die entsprechenden Kreise in den USA besitzen, und auszuüben bereit und in der Lage sind.

    Auch wenn man immer mit dem Risiko spielt, sich die Hirnschale zu knacken beim grübeln. Und gerade youtube voll ist mit Opfern ihrer eigenen Denk- und Einbildungstätigkeit 😉

  2. Also sorry, merkt hier eigentlich keiner wie daneben ihr alle seit? Andere “Verschwörungstheorien” als Schwachsinn abtun aber die eigenen “Theorien” als Wahrheit???

  3. @fatalist schreibt: ## Es muss eine Art von Verschwörungstheoretiker-Gen geben, vielleicht sollte man es das „Ganser-Syndrom“ nennen? Leute, er hat gestanden. Confessed. Da gibt es nichts zu unken. ##

    Na klar, die Beate Z. hat es ja auch getan, also schalte bitte den Blog und Website ab, denn Du hast Dich offenbar geirrt – da nützt auch jahrelange Fleißarbeit nichts und “Tonnen” von Akten.

    Robert Steinhäuser gestand auch die Tat vor den Handwerkerlehrlingen und dem famosen Rainer Heise, das stand doch überall in der Zeitung, nicht wahr?
    Soll ich Dir mal ein paar todsichere Geständnisse bringen, die sich im Nachhinein alle als erlogen herausstellten?

    Das der Schütze sich mit einer Zeugin Alexa Miednik unterhalten haben soll (ohne Gasmaske und Waffe) zählt natürlich nicht, auch nicht die Zeugen, die mehrere Schützen gesehen und gehört haben wollen. Das sind alles Fake-News.
    Und hier bei muß man auch nicht nachdenklich werden:

    ## Der neunzehnjährige Vollwaise hatte am Tage des Attentats noch fünf Minuten vor den ersten bei der Polizei eintreffenden Notrufen mit dem Sohn seiner Gastfamilie getextet. Ganz normal, wie später der Anwalt der Gastfamilie aussagte.
    Konstatiert man nun, dass selbst Schnellwähler immer mit dem Griff am Smartphone mindestens 1 Minute brauchen, um den Beginn eines Attentats festzustellen, dann die Polizei anzurufen und dort jemanden zu erreichen, ist die Zeitspanne zwischen einem 19-Jährigen am Texten und einem Attentäter, der gerade aus dem Taxi aussteigt, ins Gebäude geht, dort dem Schüler Chris McKenna (der den Schützen in keinem seiner Interviews eindeutig als Nicolas Cruz identifiziert, sondern diesen immer nur “der Schütze” oder “er” nennt) im Erdgeschoss sagt, er solle jetzt lieber gehen, gleich werde etwas Furchtbares passieren, und laut Aussage des 15-jährigen Zeugen immer noch Munition in seine Waffe lädt, sich aber irgendwann auch ruck-zuck die Gasmaske aufgesetzt hat, und dann im ersten Stock anfängt zu Schießen, dann ist also diese Zeitspanne vom textenden 19-Jährigen zum maskierten, aber irgendwie identifiziert-nicht-identifizierten Attentäter Nicolas Cruz doch arg eng. ##

    Also, Du Meister aller Klassen.
    Wie kriegt der geständige Nicolas das alles in dieser kurzen Zeit hin?
    Übrigens, den Täterweg des geständigen Robert Steinhäusers lief der Hausmeister, der nun wirklich jede Ecke der Schule kannte, immer wieder ab und hat es bis heute nicht verstanden, wie der Einzeltäter das geschafft haben soll.

    Aber Hauptsache wir haben ein Geständnis.
    Mein lieber Schwan!

  4. Ich bin’s nochmal, weil ich das Entscheidende vergessen habe. 😉

    ## Nikolas Cruz, 19, mutmaßlicher alleiniger Attentäter und Mörder von Menschen in der Parkland High School, steht vor der Todesstrafe. Laut “NBC Miami” beabsichtigt Pflichtanwalt Howard Finkelstein, Ankläger Mike Satz ein Schuldeingeständnis seines Mandanten liefern, um
    “die Todesstrafe und ein langwieriges Gerichtsverfahren zu vermeiden”. ##

    Quelle: https://www.radio-utopie.de/2018/02/18/von-parkland-nach-muenchen/

    So so, der Anwalt kümmerte sich also um ein Geständnis.
    Er flüsterte also einem noch nicht einmal Zwanzigjährigen ins Ohr dass dieser sich bald die Radieschen von unten anschauen könnte, wenn er nicht .. vielleicht doch oder ggfs. ..

    Alles wird gut. 😉

    1. Wie waere es denn mal mit Fingerabdrücken auf der Waffe, oder mit DNA-Beweisen?
      Warum wird immer gleich losgeschwallt, ohne auf Sachbeweise zu warten?

      Doch doch, die Tonnen von Akten sind durchaus hilfreich. Weil da solche Dinge drinstehen.

  5. Dieser angebliche “False Flag” Blödsinn geht mir gehörig auf dem Sack, mit solch einen Quatsch soll von den echten, realen Problemen abgelenkt werden. Und selbst wenn es ein Anschlag unter falscher Flagge war, wem interessiert es, wir haben genügend eigene Probleme und die spielen sich jetzt ab. Was Gestern oder Vorgestern war ist vorbei. Außer ein paar Verschwörungs-Spinnern interessiert sich auch niemand mehr für Winnenden, die Angehörigen wollen ihre Ruhe haben.

    Das ist was heute interessiert, die Meinungsverbote, die politischen Gefangenen und das Ende unserer Art durch massenhafte Überfremdung, sonst nichts! Alle anderen Themen haben hinten anzustehen, Kokolores von Gestern.

    Wir alle sind Altermedia – Freiheit für Ralph Kästner
    freiheit-fuer-ralph.info

    (Den NSU-Fall und dessen Aufklärung bzw. die Bekanntmacheung des NSU-Schwindels durch den NSU-Blog des Fatalisten befürworte ich, das ist tagesaktuell und notwendig.)

  6. Der faszinierendste Fall ist für mich die Frau Reker, OB von Köln (“eine Armlänge Abstand”). Behauptet öffentlich, der Täter habe mit einem Bowie-Knife in ihren Hals gestochen, wörtlich “Luftröhrenschnitt”, “Halswirbel gespalten”. Täter wartet am Tatort auf seine Festnahme. Madame hat keine Narbe.
    Offenbar kann man eine False Flag sogar am eigenen Körper erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.