Schlagwort-Archive: Scheindemokratie

Bürgerliche Revolution? Markus Krall macht die Politik runter!

18 Millionen Leistungsträger seien es nur, die diesem Land den Wohlstand verdienten, und eine total unfähige Regierung mitsamt dem öffentlich-rechtlichen Verdummungskanal führen dieses Land an die Wand, aber sowas von!

Der Kapitalismus wird gerade abgeschafft, wir laufen direkt in Massenarbeitslosigkeit (8-10 Mio) hinein, ein absolut unverantwortliche Bundesregierung handelt wie die Stümper.

Starker Tobak, sehr sehr sehenswert:

 

 

Die richtig harten Aussagen kommen zum Ende des 2. Teils.

Hammerhart, wie Krall mit Parteien, Regierung und Medien ins Gericht geht.

Tief in Muttis Anus

Eine richtige Feststellung:

Bild und Tagesthemen sind beeindruckt vom Krisenmanagement der Kanzlerin – und der großen Zustimmung für sie, die die Medien selbst herbeigeführt haben. In der Corona-Krise ist von kritischer Begleitung der Regierungspolitik noch weniger zu sehen als sonst.

von Andreas Richter

Bild.de, das Onlineportal des Boulevardblatts Bild, das gern Falschmeldungen über RT Deutsch verbreitet, veröffentlichte am Freitagmorgen einen Artikel mit der Überschrift: „Bundeskanzlerin Angela Merkel – 5. Amtszeit wegen Corona?“

Regierungsmedien mit Zwangsfinanzierung, dazu noch die Springerpresse und der Regierungs-Spiegel… keine Demokratie hält das aus.

Dazu noch die Zensurorgien bei Youtube und Facebook.

Merkel hat die volle Unterstützung der „veröffentlichten Meinung“, und das trotz ihres Totalversagens auf nahezu allen Feldern. Ihre Hiwis wie Spahn und Altmaier sind nichts weiter als peinlich, aber die „gelenkte Demokratie BRDDR“ ist durch die grundgesetzwidrige Abschaffung der Freiheitsrechte „beliebter als je zuvor“.

Es ist so peinlich, was die Deutschen als „politische Elite“ sich erwählen:

Selbst harte Kritiker in der Union geben intern zu: Sie macht einen guten Job. Nüchtern, erfahren und mit allen Akteuren im In- und Ausland vertraut. ‚Ich bin heilfroh, dass wir sie haben‘, sagt selbst ein CSU-Mann, der viele Kämpfe mit Merkel ausgefochten hat.

Diese angebliche Stärke der Kanzlerin wird kontrastiert mit der Schwäche der Kandidaten im Ringen um den CDU-Vorsitz. Aus dieser Konstellation könnte sich, so die Argumentation, eine weitere Amtszeit für Merkel auch im Kanzleramt ergeben:

Wenn es also im CDU-Machtkampf um Vorsitz und Kanzlerkandidatur beim Patt bleibt, könnte es beim Parteitag im Dezember heißen: Angela ist alternativlos und geht in die Verlängerung!

Auch das noch… aber man muss das vielleicht positiv sehen: Nach Merkel kann es fast nur schlimmer werden… alles nur nicht Habeck!

Galgenhumor ist angesagt!

Die Medien als 4. Macht, ja, aber sie sind so wirksam für die Meinungsvielfalt wie Grüne und FDP wirksam sind als Opposition.

Dabei gibt es sehr wohl gute Gründe für Kritik am Krisenmanagement der Regierung: in der Frühphase der Krise das Herunterspielen der Gefahr und Versäumnisse bei der Beschaffung von Schutzmaterialen; später die Verhängung drastischer Maßnahmen für die Allgemeinheit mit fatalen wirtschaftlichen und sozialen Folgen – und unter erheblicher Beschränkung der Grundrechte. Der scharfe Kursschwenk wurde von den Medien nicht hinterfragt, sondern stillschweigend mitvollzogen.

Von kritischen Argumenten gab und gibt es bei Tagesschau und Tagesthemen wie bei Bild wenig zu sehen und zu lesen. Eine offene Debatte unterbleibt auch deshalb. Die Mainstreammedien agieren in der Krise nur als Verlautbarungs- und Bestätigungsorgan der Regierung. Die jüngsten Lobeshymnen, die aus einer getrieben wirkenden Regierungschefin eine starke Krisenmanagerin machen, bestätigen das noch einmal eindrucksvoll.

So ist es. Daher muss dieser Regierungsfunk zerschlagen werden.

Fake News der Bundesregierung und die alltägliche GEZ-Propaganda

Merkel typisch war -wieder einmal- das Agieren der Bundesregierung im Fall der Corona-Epidemie:

Erstmal tut man jahrelang gar nichts:

Berlin.

Das Gesundheitssystem steht kurz vor dem Kollaps, das gesellschaftliche Leben kommt zum Stillstand, die Wirtschaft bricht ein, Hunderttausende Menschen sind infiziert, die Zahl der Toten steigt von Tag zu Tag: Noch vor Wochen wurden sie belächelt und beschimpft, die Panikmacher und Schwarzseher, die in der Corona-Pandemie eine neuzeitliche Pest gesehen haben.

Jetzt, da das Ausmaß der Krise klarer wird und das Virus in unserer Mitte angekommen ist, stellt sich vor allem eine Frage: Wie gut vorbereitet sind wir? Hat sich vor dem Ausbruch in China Anfang Dezember überhaupt schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht, was genau passiert, wenn ein Virus in Europa grassiert, gegen das wir keine Arzneimittel, keinen Impfstoff, kein Heilmittel haben?

Risikoanalyse mit vielen Parallelen

Die Antwort lautet: Ja. Die Bundesregierung hat sich bereits 2012 mit einem Szenario beschäftigt, das erschreckend genau den Fall beschreibt, der gerade eingetreten ist: In einer sogenannten „Unterrichtung durch die Bundesregierung“ wurde Anfang Januar 2013 eine Risikoanalyse veröffentlicht (Drucksache 17/12051 vom 3. Januar 2013). Darin setzten sich Experten mit der Frage auseinander, was in Deutschland im Fall eines neuartigen, sich rasant ausbreitenden Virus aus der SARS-Familie im schlimmsten Fall geschehen könnte.

Als es dann in Europa ernst wurde, hat der Bankkaufmann Spahn abgewiegelt bis zum geht-nicht-mehr:

Die Motivation ist leicht zu erkennen: Wer 2015 log, die Grenzen seien nicht zu schützen, der würde auch 2020 das eigene Volk der Gefahr von Aussen aussetzen. Mutwillig.

Erst als alle Nachbarländer dicht gemacht hatten, konnte Merkel nicht mehr anders: Grenzen zu, aber die Asyl-Forderer (Wirtschaftsmigranten) kommen weiterhin:

Bla bla bla…

Fakt ist: Während Nachbarn zurückgewiesen werden und sogar Deutsche vertrieben werden aus ihren deutschen Zweitwohnsitzen… wie soll man das anders nennen als deutschen Wahnsinn?

Viel zu spät, wieder einmal stand der Schutz der Deutschen für diese Regierung bei weitem nicht an erster Stelle.

Anders Österreich:

Österreich nimmt keine Asylanträge mehr an

Auch Österreich nimmt seit Freitag mit sofortiger Wirkung keine Asylanträge mehr an der Grenze an. Basis für die Maßnahme sei das Bundesepidemiegesetz, berichtet die Kronen-Zeitung. Seit dem Ausbruch der Coronapandemie in Europa sei die Zahl der Asylanträge in Österreich um rund zwei Drittel zurückgegangen, hatte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Donnerstag in Wien mitgeteilt. (krk/ls/vo)

Es begehrt aber niemand gegen die Abschaffung der Grundrechte und die Fortsetzung des Migrantenwahnsinns auf, im Gegenteil wird von den Medien behauptet, viele Deutsche wünschen sich angeblich noch stärkere Einschränkungen.

83 Prozent sagen, dass sie sich vollständig an die beschlossenen Regeln halten, 12 Prozent zum Teil. Nur zwei Prozent geben an, dass sie die neuen Regeln gar nicht befolgen. Je älter die Befragten sind, desto eher halten sie sich nach eigenen Angaben an die Kontaktsperre.

Obrigkeitshörig bis ins Grab.

So funktioniert betreutes Denken.

Ich lese nämlich: Die Mehrheit von 68% lehnt härtere Einschränkungen ab.
Aber ich wähle ja auch nicht Madame M.

Ich auch nicht.

Boris Reitschuster beschreibt den deutschen Wahnsinn ziemlich gut:

Mich persönlich erschreckt noch mehr als der Virus, welches große Maß an Obrigkeitshörigkeit er in Deutschland zu Tage befördert – ja eine regelrechte Sehnsucht nach autoritären Schritten, nach einer Einschränkung der Freiheit, nach starker Führung. Und eine unheimliche Begeisterung für die Regierungschefin, gerade auch in den Medien und bei der Opposition, die dazu da sind, diese zu kontrollieren. Was für ein Kontrast zu den USA – wo Präsident Trump massiv von der Opposition und den Medien kritisiert wird. Der Virus hat eine massive Demokratie-Immunschwäche der Deutschen offengelegt.

Die Deutschen haben das mit der Demokratie nie verinnerlicht, muss man wohl in Anlehnung an Arnulf Baring leider konstatieren. Es ist nicht nur das Unverständnis des Prinzips der Meinungsfreiheit, es ist mehr.

Finis Germania. Aber eben ganz und gar nicht unverdient. Wir können es einfach nicht.

Boris Johnson macht alles richtig: GEZ abschaffen!

Arnulf Baring (RIP) hat es ganz gut auf den Punkt gebracht als er sagte, die Deutschen seien niemals wirklich in der Demokratie angekommen, sie hätten das Wesen der Meinungsfreiheit nie wirklich verinnerlicht.

Man kann es auch so formulieren, dass ein obrigkeits-höriges Spiesservolk für eine (meinungs)freie Gesellschaft grundsätzlich ungeeignet ist.

Und weil dem so ist, so es denn zutrifft, werden weite Teile der Deutschen die Gleichheit immer vor die Freiheit stellen, und von der Obrigkeit abweichende Meinungen niemals respektieren. Nichts anderes ist das Zensurgesetz der Mächtigen, und dass es jetzt verstärkt wird inklusive totale Ausspähung von anderen Meinungen, verbrämt als „Kampf gegen Rechts“ und „Hass und Hetze“ zeigt eindrucksvoll, wie wenig Demokratie wir wirklich haben und wie sehr die BRD ein Gesinnungsstaat ist.

Echte Liberale erkennen und benennen das:

Gleichzeitig sind kaum verdeckte Aufrufe zu Gewalt gegen Personen nicht nur möglich, sondern bleiben von den Mächtigen unwidersprochen:

Die Antifa als bezahlte Terrortruppe des Systems wird da wohl wenig missverstehen…

Anabel Schunke hat die Schnauze voll:

Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sage, aber ich habe dieses Land satt. Wir können nicht liberal. Wir können nicht Mitte. „Haltung zeigen“ ist kein Schlachtruf einer bürgerlichen Zivilgesellschaft, die sich den Extremen aller Couleur entgegenstellt. Es ist die Forderung der Extreme, sich als liberale Bürger der Mitte endlich einer Seite zuzuordnen.

Eine verhängnisvolle Rolle spielen dabei die vom Machtapparat via Zwangsgebühren beherrschten Propagandasender, und was sich in England ankündigt ist daher umso nachahmenswerter:

Premier Boris Johnson hat der altehrwürdigen BBC mitgeteilt, dass sie sich nach einem neuen Finanzierungsmodell umschauen muss. Die Rundfunkgebühr, die aktuell jeder zahlen muss, will der konservative Regierungschef endlich abschaffen.

Die mögliche Alternative: Ein Bezahlmodell. Einzelne Sender oder ganze Pakete – ganz wie bei der privaten Konkurrenz – können bei der BBC gebucht werden. Ein echter Schritt hin zu einem schlanken Rundfunk und zu mehr Gebührengerechtigkeit. Wer gar nicht guckt und hört, der zahlt auch nichts. Und wer die Angebote der BBC mag, kann selbst entscheiden, wie tief er für was in die Tasche greifen will.

Wir finden: England zeigt wie´s geht! Genau das könnte der Weg für die schier nimmersatten gebührenhungrigen Sender von ARD & ZDF (8 Milliarden Euro jedes Jahr) sein. Eine pauschale Steuer wie die GEZ-Gebühr ist schlicht nicht zeitgemäß. Das ist genau unsinnig wie eine pauschale Internet-Gebühr mit der wir für ALLE Angebote im Netz zahlen sollten. Selbstverständlich zahlen wir nur für die Plattformen, die wir auch nutzen. Und wer nichts nutzt, der zahlt auch nichts.

Den Briten gratulieren wir zu diesem mutigen Schritt und dem ARD-Vorsitzenden Buhrow rufen wir ein fröhliches „Cheers“ zu. Ob dem allerdings jetzt noch nach Anstoßen zumute ist?

Übrigens: Ein solches Bezahlmodell ist auch in Deutschland machbar. Mit der AfD!

Boris Johnson macht alles richtig: Die undemokratische EU verlassen, und die linke Propagandamaschine BBC zerschlagen.

Keine Strafen mehr : Johnson will Gebührenpflicht für Öffentlich-Rechtliche abschaffen

Die BBC kostet die britischen Bürger vergleichsweise wenig: Rund 1,2 Milliarden, nur ein knappes Sechstel des BRD-Umerziehungs-Staatsfunks.

Hoffentlich setzen die Briten daskonsequent um, ebenso wie sie nur noch hochqualifizierte Einwanderung zulassen wollen und ohne Einmischung Brüssels und Berlins wieder souverän sein wollen.

Glückwunsch an die Briten, deren Selbstbefreiung innen und aussen ein Beispiel geben möge für andere Staaten Europas!

Psiram, GWUP, Wikipedia, Transatlantifa, alles dasselbe?

Unser Freund Manuel Mittas hat mit unser aller Liebling Dirk Pohlmann ein Gespräch über Gott und die Welt geführt, in dem Psiram eine massgebliche Rolle spielte.

Manuel und Dirk zeigen das man trotz Differenzen in anderen Themenbereichen dennoch sachlich an einem gemeinsamen Strang ziehen kann und auch sollte. Verzeiht bitte diverser Aussetzer meinerseits, das liegt ganz alleine an diversen Umständen die mich aktuell an einem Punkt fast schon totaler Erschöpfung gebracht haben. ►►Hier die Recherche zu PSIRAM https://www.youtube.com/watch?v=Z72c1wiv0Y8

Da kommt auch der Geheimdienstchef Thüringens vor, dessen Freundin und Verbündete Stasi-Kahane, und es gibt offenbar noch viel mehr an interessanten Verbindungen.

1:30: Egal wie man zu Dirk Pohlmann steht, aber diese Ansage an dich bzw. deine Arbeit zu Psiram ist schon eine richtige Hausnummer. 12:08: Dass Kahane diesen Job hat sagt genug über die Zustände in dieser BRD Demokratiesimulation aus. 18:55: Unglaublich gut herauskristallisiert, dieser offensichtliche Widerspruch bezüglich Frau Benecke. 22:40: Sehr interessant, dass der „Skeptiker“ Sebastian Bartoschek als Psychologe bei fragwürdigen Fällen von Kindesentzug mitwirkt. Jetzt müsste man „nur“ noch feststellen, wo diese Kinder hinkommen… 26:48: Hoffentlich nimmt Herr Pohlmann keinen Schaden bei seinen Ermittlungen. 29:51: Ohne Grund ist Frau Meinhof nicht zur Terroristin geworden. Da muss es einschneidende Erlebnisse gegeben haben. Auf Youtube gibt es offensichtlich auch einschlägig angehauchte Videos: Da sollen doch männliche Phantasien geweckt werden: https://www.youtube.com/watch?v=ugkjICoaSwQ
40:15: Offensichtlich schwingen diese Verbrecher jetzt gegen jede missliebige Person die Antisemitismus Keule. Es sieht danach aus, dass hinter Psiram geheimdienstliche bzw. logenähnliche Strukturen stehen bzw. stecken. 44:58: Absolut auf den Punkt gebracht! 47:43: Die Oberschicht kann es sich aufgrund diverser Prämissen wie Geld und Einfluss leisten, diesem „Hobby“ nachzugehen…

Wenn linksradikale Israel- und US-Freunde schrankenlos agieren  können und auch noch fett die Staatsknete in den Arsch geschoben bekommen, dann darf man spekulieren, dass es mächtige Beschützer gibt, und das innerhalb der Exekutive.

Finde Auswüchse wie PSIRAM / GWUP (Skeptiker) oder die AMADEU ANTONIO STIFTUNG passen perfekt zur Entwicklung der BRD in den letzten Jahren !! Das ist sicher kein Zufall von der Politik unterstütz und gefördert werden solche Gruppierungen immer einflussreicher !! Es ist schlimmer wie in der DDR weil gleiche Methoden unter dem Deckmantel der Demokratie und jeder genau beowachten kann wie die Schlagzahl kontinuierlich erhöht wird !!

Die Transformation der westlichen Demokratie BRD in die DDR 2.0 zeigt ganz klar, dass der Fisch vom Kopfe her stinkt.

Merkel muss weg. Samt ihrer gesamten Bagage.

Erstaunlich ist lediglich das Tempo der Transformation, nicht dass sie stattfindet.

Die Scheindemokratie outet sich. „Unverzeihliche Fehlwahl in Thüringen“

Wenn das Ergebnis einer demokratischen Wahl nicht passt, wird sie einfach so oft wiederholt, bis die Bundeskanzlerin…

Опубликовано News 23 Пятница, 7 февраля 2020 г.

Was ist denn da los, waerum gackert die Staatsratsvorsitzende Merkel von unterwegs von „unverzeihlich“ und dass „die Wahl rückgängig gemacht werden müsse“?

Ist das verfassungsgemäss, oder ist das Hochverrat?

Grünlinke Wahnsinnige. Immer schon. Wassermelonenpartei: Aussen grün, innen rot.

Wer wählt sowas?

Schlechte Verlierer sowieso.

Aber wichtig ist, dass die Kanzlerin die CDU nötigt, die SED-LINKE zu wählen. Und die FDP zum Laufburchen Merkels mutiert.

Weimarer Zustände. Gesinnungsstaat total.

»Wer immer noch nicht begriffen hat, dass wir uns in einer Gesinnungsdiktatur befinden, der ist blind und taub.« — Vera Lengsfeld

Auf ein Neues, Bodo!

Posse: Die CDU-Chefs setzen sich dafür ein, dass ein Liberaler zurücktritt, weil ein Kommunist nicht gewählt wurde: Schämt Euch!

Man kann nur hoffen, dass es die CDU zerreissen möge, und die FDP endlich im Nirwana verwinde.

Die Nachbarn müssen uns Deutsche wieder einmal für völlig bescheuert halten. Gottseidank sind wir keine militärische Bedrohung mehr.

Das Westfernsehen ist wichtiger denn je:

Wie grotesk Berlin agiert, macht dieser Absatz deutlich:

Man stelle sich vor, die Rechtspopulisten hätten sich einen Spass daraus gemacht und Bodo Ramelow ins Amt gewählt – wäre es dann eine Schande für die Linkspartei gewesen? Gäbe es dann Rücktrittsforderungen, und wäre die Demokratie in Gefahr? Es ist generell problematisch, wenn Politiker haftbar gemacht werden für jene, die sie gewählt haben.

Recht hat sie, die NZZ. Es kann einem nur Angst und Bange werden ob der hysterischen deutschen Politik- und Medienlandschaft.

Der Wahnsinn grassiert.

Der Mann heisst https://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin-Immanuel_Hoff und ist auch sonst irgendwie anders…

Land der Irren… BRD. Sie wird zur DDR 2.0

Gab es Staatsmorde auch in Deutschland? Teil 6

Teil 5 mit dem BMSKANZLER ist hier.

Nun, der Kanzler hat sich revanchiert, und ob er die Anregung von Ro80 aufgenommen hat?

Ob die Franzosen wohl auch den Waffenhändler Otto Praun, der nach Aussage des Sündenbocks Vera Brühne oft in Tanger weilte, umgebracht hat?

Dann würde es auf der Hand liegen, weshalb das frankreichhörige BRD-Regime Adenauers (Kohl über Adenauer: »Er hat mich gelehrt, sich vor der Trikolore zweimal zu verbeugen«) den Fall vertuschte.

Da ging es um Nazi-Millionen in der Schweiz, eher um Milliarden, und wie dieses Gold für die deutsche Wiederbewaffnung verwendet werden könne, und um Mitwisser, die man auszahlte (bestoch) oder auch aus dem Weg räumte.

Wer beräumte da? Die CDU, oder die Waffenlobby? Oder eben doch die Briten oder Franzosen?

Interessante These:

 

Ein sehr bekannter, alter Fall, der tiefen Einblick in die Strukturen und den tiefen Staat in der frühen BRD gibt.

Fatalist – Blog …

Quellen sind unter anderem der Spiegel und das hier.

Die schwarzen Kassen der CDU, ob damit auch noch die jüdischen Vermächtnisse des Helmut Kohl gemeint sind?

Wer sich mit den Machenschaften am Ende des Dritten Reiches und dem Heben der Schätze unter Adenauer und dem Verteidigungsminister FJS befassen will, dem sei das hier empfohlen: ARTE 2008

Geheimdienst-Kriminalität und Tiefer Staat sind noch viel älter als die BRD und in allen Demokratien der Kontrolle des angeblichen Souveräns komplett entzogen. Der Souverän, der in Wahrheit wenig bis nichts zu sagen hat.

Fundstücke zum Wochenende

Es sammelt sich immer wieder viel an in meinem Download Ordner, was dann irgendwie doch nicht so richtig passt, aber zu schade zum Löschen ist es allemal.

Wie sehr die Bürger in Deutschland am Arsch sind, wenn sie denn arbeiten und nicht faulenzen, dazu das hier:

Fachkräfte kommen garantiert nicht nach Deutschland, qualifizierte Migranten auch nicht, denn die Abgabenlast ist exorbitant hoch.

Dazu noch die höchsten Strompreise Europas, wir sind schlicht nicht konkurrenzfähig.

Diejenigen die den Karren ziehen, die werden in der BRD gemolken wie die Weihnachtsgänse und ihnen droht auch noch Altersarmut.

Malochen bis zum umfallen?

Land der Blöden, die den Moralweltmeister geben wollen. Zum Glück wird auch beim Klimawahnsinn am deutschen Wesen die Welt nicht genesen.

Propagandiert durch den Staatsfunk bis zum Abwinken.

Immer noch richtig:

Der Mann hat recht.

Wir haben leider auch keine unabhängige Presse. Dafür Haltungsjournalismus, ein anderes Wort für Meinungslenkung und Gehirnwäsche.

Erziehungsjournalismus trifft es auch recht gut.

Okay, es ist KEIN rein deutsches Problem.

Aber die Deutschen sind -was die Propaganda angeht- am gründlichsten.

Dennoch schönes Wochenende.

Resterampe zum Jahresende

Alles muss raus!

Am Jahresende räumt man nochmals auf, und findet liegengebliebenes, das zwar nicht sensationell, aber doch durchaus sinnstiftend war und ist.

Aber irgendwie nicht passte… „Konsument“ fand ich weniger passend als „Bürger, dessen Freiheit in erster Linie der Staat bedroht“.

Der Staat agiert dabei im Einvernehmen mit sich selbst, sprich: mit seinem alter ego, den staatstragenden Medien.

Es geht doch nicht um Willensentscheidungen unabhängig informierter Bürger, sondern um Lenkung der Meinung.

Shuttle-Service für Migranten, nicht für Flüchtlinge, Geflüchtete oder sonstweilige Framing-Begriffe.

Demokratie wäre, wenn die Deutschen darüber abstimmten. Wie auch über EU-Erweiterungen, Transfer von Geld nach Brüssel, Transfer von Souveränität nach Brüssel, Euro-Einführung, Transfer-Union etc. pp.

Muss man sich klarmachen: Meinungsgesteuerte Propagandaopfer sind nicht souverän, und haben nichts zu sagen. Daher braucht man sie auch nicht zu befragen.

Wer wählte Zensursula zur Kommissionspräsidentin?

Wer wählte Frank-Walter zum Bundespräsidenten?

Ich nicht, und Ihr auch nicht.

Scheindemokratie BRD. Obrigkeitshöriges Dummland im Herzen Europas.

Gruß aus Phnom Penh, alles Gute für Euch in 2020! Immer weiter brav Tagesschau und Heute gucken, die lügen nie und informieren ausgewogen, wirklich,  und immer weiter wählen was gut und richtig war und ist, insbesondere die CDU und die Grünen, gelle?!

Alles wird gut!

Auf ein Neues in 2020 !!!

Neuansiedlungsprogramm Merkels startet

Resettlement, Bestandserhaltungsmigration, Der grosse Austausch, Islamisierung, nennt es wie ihr wollt.

Umsiedelungs-Programm der Bundesregierung: Flüchtlingsflug landet am Kassel Airport in Calden

Was heisst das, besonders Schutzbedürftig?

 Die aufgenommenen Geflüchteten sind besonders schutzbedürftig aufgrund ihres Alters, der körperlichen Verfassung oder ihres Geschlechts und werden durch den Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, den Italiener Filippo Grandi, ausgewählt.

Es geht um DAUERHAFTE Aufnahme. Hat irgendwer die Blödmichels gefragt, ob sie das überhaupt wollen?

Natürlich nicht, denn das wÄre ja Demokratie. Sowas hamwa aber nicht in Schland.

War eigentlich klar, dass es ausgerechnet die BRD ist, die als erstes Land diesen Wahnsinn eröffnet, der Europa als Heimat der weissen Rasse vernichten wird. https://twitter.com/IOMEthiopia/status/1184121677669486592

Logische Schuldkult-Folge?

Resettlement ist somit kein Ersatz für reguläre Asylverfahren, sondern eine Ergänzung zum Schutz besonders verletzlicher Flüchtlinge. Übersetzt bedeutet Resettlement Umsiedlung oder Neuansiedlung.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Anzug und Text

„Jetzt wird offenbar, worum es den Migrationsbefürwortern tatsächlich geht: Sie planen die gezielte Umsiedlung von Menschen aus anderen Kulturkreisen nach Deutschland. Das heißt konkret: Sie siedeln Flüchtlinge nach Thüringen um, obwohl diese bereits von syrischen Anrainerstaaten wie Ägypten oder Libanon aufgenommen wurden. Wir reden hier nicht mehr über eine temporäre Hilfeleistung, bis die Krise in ihrem Heimatland überwunden ist, sondern über ein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland. Es geht nicht mehr um Asyl- und Flüchtlingspolitik, sondern um von langer Hand geplante Umsiedlungspolitik. Wir als AfD werden uns mit aller Kraft gegen solche Pläne wehren.“

Land der Autogenozidsüchtigen.

MERKE: Den grossen Austausch gibt es gaanich… alles nur böser ultrarechter nazisprech…