Sonderbehandlung bei Facebook

Worum geht es? Um „Hetze“.

Zwar bleiben die umstrittenen Gemeinschaftsstandards unangetastet, doch eine zentrale Passage soll künftig anders interpretiert und umgesetzt werden.

Sonderbehandlung für Deutsche:

„Posts, die Androhungen von physischer Gewalt enthalten, werden künftig als glaubhafte Drohungen eingeschätzt und von Facebook entfernt. Dies ist keine Veränderung unserer Gemeinschaftsstandards, sondern eine Verbesserung der Art und Weise, wie wir sie für Deutschland umsetzen.“

Nur für Deutschland. Bei unveränderter Richtlinie duerfen sich die Deutschen einer speziellen Umsetzung erfreuen… das nennt man dann wohl Sonderbehandlung.

Gemeinsam mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat Facebook die Lesart dieses Satzes überarbeitet

Eine Zensurbehörde? Wer zensiert denn da nun eigentlich und setzt die Deutsche Sonderbehandlung um?

Sollte Facebook die Änderungen tatsächlich so umsetzen wie angekündigt, wäre das ein erstes Zugeständnis an Aktivisten, Politiker und nicht zuletzt auch Nutzer, die seit Monaten ein strikteres Vorgehen gegen Rassismus und Hatespeech einfordern. Offensichtlich hat das Ausmaß und die Heftigkeit der öffentlichen Kritik ein Umdenken bewirkt.

http://www.sueddeutsche.de/digital/rassismus-im-netz-facebook-will-droh-postings-gegen-fluechtlinge-loeschen-1.2752158

Sitzt da dann der peinliche Justizminister-Darsteller Maas, diese unfreiwillig peinliche Selbstkontrolle, vor dem Rechner und loescht Hass gegen Fluechtlinge, während er Hass gegen Andersdenkende absondert?

Grotesk, was da abgeht… der Gesinnungsstaat kommt mit Riesenschritten.

„Das Pack“  Gabriel und die 5 Paris-Islamterroristen im Fluechtlingsstrom… war doch klar, Jeder wusste es…

12274674_936734366410270_5191314050884947272_n

Auslachen den Idioten. Kräftig auslachen. Das hilft.

3 Gedanken zu „Sonderbehandlung bei Facebook“

  1. Ich fühle mich auf youtube sonderbehandelt.

    Ich hatte dort diverse Videos kommentiert und war auch mit einigen BRDlingen in die üblichen Diskussionen verwickelt worden (keine Pöbeleien, Beleidigungen oder dergleichen von meiner Seite).

    Nachdem meine Kommentare zunächst ganz normal erschienen, beobachtete ich nach ein, zwei Tagen, daß meine neuen Kommentare plötzlich nur noch für mich sichtbar waren, wenn ich eingeloggt war. Wenn ich nicht eingeloggt bin, sind die neuen Kommentare von mir weg (die alten stehen nach wie vor da).

    Kennt sich da jemand aus, was das soll?

    Ist das eine subtile Art der Zensur für nicht genehme Meinungen, wenn beim Absender im eingeloggten Zustand der Eindruck erweckt wird, der Kommentar werde veröffentlicht (möglicherweise ausschließlich für den Absender selbst im eingeloggten Zustand sichtbar?), für andere (und für den Absender im nicht eingeloggten Zustand und gelöschten Cookies usw.) jedoch nicht sichbar, d.h. zensiert und gar nicht veröffentlicht?

    1. So läuft das schon seit Monaten.

      Oft ist mein Kommentar gleich weg, vermutlich sofort im Zensur-Ordner, erscheint dann nach einigen Stunden, falls genehmigt, oder nie mehr.

      Die implementieren ständig neue Zensurmethoden für deutsche Selbstdenker und Systemkritiker.

  2. Für das Imperium ist es wichtig, direkten Zugriff auf die marktbeherrschenden Konzerne zu haben, um so die Deutungshoheit zu wahren. Konkret also Google und Youtube ebenso wie Facebook.

    Das ist im Internet nicht anders als im Printbereich (BILD, Spiegel) und auch Dasselbe beim Staats-NATO-Rundfunk.

    Die Vasallen duerfen dann ein wenig mitdeutungshoheiten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.