Als die CDU noch “voll NAZI” war, und Altkanzler Schmidt sowieso!

Die AfD vertritt die Positionen, welche die SPD vor 30 Jahren und die CDU vor 15 Jahren aufgegeben haben.

Hat Merkel sich 2003 nur verstellt, war sie in Wahrheit schon immer fuer Multikulti, das ein islamisches Monokulti sein wird? Oder ist das ihre Meinung, die sie jetzt verleugnet, um mit allen koalitionsfaehig zu sein, ausser mit der echten CDU  AfD?

Hat Merkel 2010 ebenfalls gelogen?

Das Video hat auch den bayerischen Bettvorleger zu bieten, der auf Deutscher Leitkultur besteht und vom absoluten Scheitern spricht.

Sogar 2017 hoerte man noch diese Toene:

CDU-Vize Klöckner: „Multikulti ist gescheitert“

“Multikulti in der Addition der Vielfalt ist gescheitert”, sagte Klöckner dem “Weser-Kurier”. Sie warnte vor einer “falsch verstandenen Toleranz”, von der “ein Signal der Schwäche” ausgehe.

Alles voll NAZI oder was? Ist das Waehlerbetrug, Bauernfaengerei, ganz ohne Substanz?

Warum stellt man die AfD jetzt an den Pranger? Wofuer eigentlich?

Ist es denn nicht viel eher so, dass die CDU die Deutschen verraten hat, insbesondere Merkel und ihr Vasall Seehofer?

Faellt auch Jouwatch auf:

Politischer Ziehvater von Höcke (AfD) entdeckt!

„Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsse, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren […] halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen. […] Weder aus Frankreich noch aus England noch aus Deutschland dürfen Sie Einwanderungsländer machen. Das ertragen diese Gesellschaften nicht. […] Die Vorstellung, wie sie etwa Heiner Geißler jahrelang verbreitet hat, dass wir mehrere Kulturen nebeneinander haben könnten, habe ich immer für absurd gehalten. […] Da wir in einer Demokratie leben, müssen wir uns auch ein bisschen, bitte sehr, nach dem richten, was die Gesellschaft will. […] Aus Deutschland ein Einwanderungsland zu machen, ist absurd. Es kann dazu kommen, dass wir überschwemmt werden.“

Lange vor der Merkel-Massen-Invasion: „Wir haben […] viel zu viele Ausländer hereingeholt.“

1000 Jahre deutsche Geschichte seit Otto dem Grossen?

Das ist voll Nazi… kein Wunder, dass man seine Bilder abriss von den Waenden der Bundeswehr-Akademie, als Flintenuschi 2017 zur Säuberung antrat… Kulturrevolution wie weiland bei Mao reloaded, und das von angeblich rechten Kulturmarxisten Konservativen.

Weit hat er es gebracht, der freie Westen…

Laestern Sie nicht ueber die USA und deren Rattenfaenger, dazu besteht keinerlei Anlass… unsere sind genau so kulturmarxistisch.

Die AfD soll viel deutlicher noch als bisher darauf hinweisen, dass sie die Partei der Deutschen in Deutschland ist, die einzige glaubhaft biodeutsche Partei.

Mehr Humor dabei kann ebenfalls nicht schaden.

Mehr Selbstbewusstsein, frecher, dann klappt es auch mit 10% + x

Ein Gedanke zu „Als die CDU noch “voll NAZI” war, und Altkanzler Schmidt sowieso!“

  1. Die Nazis verübten Völkermord an den Juden! – Die BRD-Antinazis betreiben Völkermord an den Deutschen!

    ==========================================

    Wie sie früher ganz anders redeten!
    Zitate von deutschen SPD-Politikern

    Der frühere SPD Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Herbert Wehner in einer Sitzung des SPD-Parteivorstandes am 15.Februar 1982: “Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. Ich sage Euch, wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. Es ist nicht genug, vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen- wir müssen die Ursachen angehen, weil uns sonst die Bevölkerung die Absicht, den Willen und die Kraft abspricht, das Problem in den Griff zu bekommen.”
    ……………………………………………………………………………………………………..

    Bundeskanzler Willy Brandt (SPD), 1973: “Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.” (Regierungserklärung vom Januar 1973)
    ………………………………………………………………………………………………………………..

    Heinz Kühn (SPD), Ausländerbeauftragter, 1980, zuvor alnge Jahre Min.Präs. von NRW: “Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Strömungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern… Allzuviel Humanität ermordet die Humanität.” (Neue Osnabrücker Zeitung, 13.9.1980) – “Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft.” “Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.” (Quick,15.1.1981)
    …………………………………………………………………………………………………

    Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1981 “Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.” (DGB-Veranstaltung, Hamburg, Nov.1981) – Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1982 “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.” (Die Zeit, 5.2.1982) – http://michael-mannheimer.net/2015/11/11/helmut-schmidt-war-der-letzte-grosse-kanzler-deutschlands/#more-44209

    Herbert Bath (SPD), Landesschulrat von Berlin, 1982, oft zitiert bei der JF : “Wir müssen dafür Sorge tragen, daß unsere Kinder und Kindeskinder als Deutsche in ihrem Vaterland friedlich und unangefochten leben können, und wir dürfen ihnen nicht ein Land mit unlösbaren Problemen hinterlassen.” (Berliner Morgenpost, 28.11 1982)
    ………………………………………………………………………………………………………………

    Sind bereits 2,5 Millionen Türken eingebürgert??! Der CDU-nahe Nachrichtendienst ‚privat – depesche’, Bonn, Ausgabe Nr. 35/1.9.2004, schreibt in seiner Beilage „DIE BERLINER INFORMATIONEN“ Nr. 947 vom 2.September 2004: „Gerhard Schröder (SPD) steht mit Begeisterung für den Beitritt von 60 Millionen Türken in die Europäische Union. Sein Herz schlägt für die Türkei jedoch erst, seit er die 2,5 Millionen eingebürgerten Türken als Wähler entdeckte.“
    ……………………………………………………………….

    Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008 “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.” http://www.pi-news.net/2011/03/munchner-grunen-politiker-attackiert-pi/ 11.3.2011
    ……………………………………………………………………………………………..

    Der frühere SPD-Spitzenpolitiker und Ex-Bundesminister (Finanzen, Verteidigung) Hans Apel, Hamburg, am Fr-17.12.2004, ca. 22.44 h., im Sender NTV, „Maischberger“
    Türkei-Beitritt zur EU und SPD – „Ich weiß, daß Hunderttausende von Sozialdemokraten das nicht wollen!“
    …………………………………………………………………………………………….

    „Es kommt, solange ich in Hessen etwas zu sagen habe, kein Türke mehr ins Land. Denn die sozialen Folgekosten sind so hoch, daß es unverantwortlich ist, das fortzusetzen.“ Der damalige hessische Ministerpräsident Holger Börner (SPD), ca. 1982
    ……………………………………………………………………………………………………………..

    “Die Bundesrepublik hat kein Ausländerproblem, sie hat ein Türkenproblem. Diese muslimische Diaspora ist im Prinzip nicht integrierbar. Man soll sich nicht freiwillig Sprengstoff ins Land holen.” – Der politisch weit linke und NS-feindliche Bielefelder Historiker Hans-Ulrich Wehler, SPD-nah, im taz-Interview vom 10. 9. 2002

    +

    PS.
    Die Liste kann beliebig verlängert werden !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.