Schlagwort-Archive: AfD

Auch das noch: FDP wird AfD. Petry, Maassen und das Schreiber-Buch

Dass die CDU wieder AfD werden soll, das ist ja nichts neues, Vera Lengsfeld hat es gerade nochmals gefordert: Weg mit Merkels Linkskurs, der die Union zerstören wird.

Letzte Chance für die CDU: die WerteUnion

Veröffentlicht am 

Das eigentliche Problem in Deutschland ist die völlige Desorientierung im Parteiengefüge, seit die CDU von Angela Merkel auf strammen Linkskurs getrimmt wurde. Selbst linksradikale Projekte, wie die unkontrollierten Grenzen, hat die Kanzlerin gegen Recht und Gesetz durchgeboxt. Es gibt zur Zeit keine Partei der bürgerlichen Mitte. Das will die WerteUnion ändern. Sie will zurück zum Markenkern der CDU und ist für die Auseinandersetzung um einen Kurswechsel
gut aufgestellt. Das teilte der Vorsitzende der WerteUnion Alexander Mitsch in einer Pressemitteilung mit: „Letzte Chance für die CDU: die WerteUnion“ weiterlesen

Bei Tichys Einblick meint man das irgendwie auch: Die CDU muss wieder rechts werden.

Aber die FDP, zu der eine AfD-„Insiderin“ gerade übergelaufen ist, soll die FDP jetzt auch noch AfD werden?

Sieht so aus:

Sie hatte für ein paar Schlagzeilen gesorgt, siehe:

Dreckige Erpressung? BfV „bat“ Petry um Parteiausschluss Höckes?

Jetzt folgte eine eidesstattliche Versicherung: Maasen beriet Petry, wie die VS-Beobachtung der AfD zu verhindern sei.

Facebook-Fundstück

Dazu meint Kommentator Adebar:

Spannend wie Petry auf die Eidesstattliche reagiert. Bleibt sie bei ihrem „Nein“ oder knickt sie ein und wenn sie einknickt dann wann?
Kurz vor der Landtagswahl?

Schaun mer mal.

VERFASSUNGSSCHUTZ UND AFD  

Maaßen soll Treffen mit Frauke Petry intern zugegeben haben

Politik scheint wirklich ein sehr schmutziges Geschäft zu sein.

Angebliche Beratungen mit ehemaliger AfD-Chefin Frauke Petry
Innenministerium will Vorwürfe gegen Verfassungsschutz-Chef nicht weiter untersuchen

 

Und der Verfassungsschutz ist sogar manchmal fake-ironisch:

😉

Mal sehen, ob das Buch von der look-a-like Uschi Glas Tochter ein Erfolg wird. Skandalisiert wurde ja reichlich. PR wie aus dem Lehrbuch.

Die FDP steht eigentlich für gar nichts, by the way.

Und Frauen in der Politik… Finger weg.

Warum?

Darum.

Dreckige Erpressung? BfV „bat“ Petry um Parteiausschluss Höckes?

Es ist vorerst nur eine Behauptung, alle Beteiligten dementieren fleissig, aber wäre eine solche politische Erpressung durch den Geheimdienst -im Auftrag der Regierung bzw. deren Handler?- wirklich so überraschend?

Nö. Ganz und gar nicht:

Petry hätte dieses Ansinnen selbstverständlich öffentlich machen sollen, so es denn stimmt. Wurde das nicht im Bundesvorstand diskutiert?

Was sagen die AfD-Vorturner dazu?

Petry habe dies öffentlich auf Maaßens Wunsch hin immer bestritten, so Schreiber. „Tatsächlich trafen sich die beiden mehrfach, sie sprach in meiner Gegenwart sehr wohlwollend von den Zusammenkünften und von ihm. Die beiden schienen so etwas wie Sympathie füreinander entwickelt zu haben.

Petry dementiert die Treffen mit Maaßen und dessen Ratschlag

Frauke Petry habe ihr persönlich berichtete, dass Maaßen ihr gesagt habe, was die AfDjetzt tun müsste, um einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu entgehen, „die er selbst nicht wünsche“, schreibt Schreiber. „Im Vertrauen sagte sie auch mir persönlich: Wir haben uns getroffen. Maaßen selbst sagte: ‚Sie müssen das machen.‘ Wir haben keine Wahl.“

Ein Buch verkaufen mit allen Mitteln? Oder was ist wahr, was ist aufgebauscht, was ist erfunden?

Das Schlimme ist eigentlich, dass man dieser Regierung jede, aber auch wirklich jede Schweinerei zutraut. Oder glaubt irgendwer, der Geheimdienst handelt unabhängig von seinen Befehlsgebern aus Innenministerium und Kanzleramt?

Hammerharter Klartext von Andreas Kalbitz beim Patriotentreffen

Höcke hat geredet, Meuthen auch, Gauland ebenfalls, aber der Kalbitz hat bei mir mehrfach eingeschlagen, so geil war sein Klartext:

Einfach nur Klasse. Keine 15 Minuten, aber vom Allerfeinsten, so schön klar, so schön böse, gnadenlos, herrlich!

Anschauen. Geniessen.

Und vielleicht noch die Irren studieren, die er auf’s Korn nimmt:

Auszüge:

Das „Zentrum für politische Schönheit“, ein Zusammenschluss von Künstlern, die schön Björn Höckes Nachbargrundstück mit Stelen versehen haben, verkündet:  „Das Ende des Journalismus“ und twittert, wen man von den privaten NGOs alles hätte interviewen können, stattdessen würde die ZEIT „rechtsradikale Überschriften“ setzen.

Vollspackos.

Und Miriam Lau traut sich noch weiter an den Herd des Wahnsinns heran: Sie schmettert den Befürwortern dieser unter Schlepperverdacht stehenden NGOs und damit auch ihren Unterstützern, wie beispielsweise der evangelischen Kirche Deutschland, unbequeme Wahrheiten entgegen, die den Scheiterhaufen nun für Miriam Lau endgültig zur Weißglut bringen: „Die Retter sind Teil des Geschäftsmodells der Schlepper.“

Und weiter: Die private Seenotrettung könne zur Problemlösung vor Ort „null und nichts“ beitragen. Und die im Kontext ihres Arbeitsortes nun fast schon „tapfer“ zu nennende Journalistin erklärt es unmissverständlich: „Je mehr gerettet wird, desto mehr Boote kommen – so einfach ist das und so fatal.“ Die selbsternannten privaten Retter würden sich auf der moralisch unangreifbaren Seite wähnen, sie würden allerdings mitwirken am Problem, das zu beseitigen sie angetreten seien.

Eine Logik, die auf der Sachebene überhaupt keines ausufernden Diskurses bedarf.

Bravo! Alles richtig.

Fazit der Journalistin: „Wer mit dem Verweis auf Menschenrechte jede Sicherung der Grenzen zu verhindern versucht, wird am Ende denen in die Hände spielen, die gar kein Asylrecht mehr wollen.“

So eine Aussage soll nun Barberei sein? Verdient den brühheißen Kaffee ins Gesicht von den Kollegen oder den öffentlichen Fangschuss??!

Hysterie auf ihrem Höhepunkt. Die Entmenschlichung des Diskurses von vermeintlichen Menschenfreunden. Kometenanbeter im durchgedrehten Veitstanz. Barbarisches Gutmeinen.

Vor einem Jahr noch wäre das unschreibbar gewesen, also, AfD-Patrioten, weiter machen. Jagt die Linken vor euch her, auch die innerhalb der eigenen Partei!

Die Altparteien halten sich Linksradikale als eine Art Privat-Stasi, meint Philip Stein

Dem Mann kann man nur zustimmen, denn so sehr die WELT auch gegen ihn (und die AfD) polemisiert bzw. hetzt, die Kommentare dort sind trotz aller Zensur eindeutig pro AfD, pro Stein und seine Organisation EIN PROZENT, und der Korridor dessen, was gesagt werden darf, hat sich -auch in der Springerpresse- weit weit nach rechts verschoben.

Sehr zur Freude der Linksextremen 😉

Alles völkisch oder was?

 

Wer sich nicht „Nazi“ zu schreiben traut, es kommen auch Kubitschek und Elsässer vor, der schreibt halt völkisch.

Die Leser sind ja nicht doof (und viel mutiger als noch vor 2 oder 3 Jahren):

Weit oben im Ranking.

Was Stein zu sagen hat, zu Linksextremen, die endlos mit Steuermitteln gefüttert werden, um gegen politische Gegener auch gewaltsam vorzugehen, das hat es in sich:

Wer diesen Philip Stein am Mittwoch in dem Bundestagsgebäude anhören will, musste sich unter der Mail-Adresse des AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Pasemann aus Magdeburg anmelden. Pasemanns Mitarbeiter John Hoewer, der als „Büroleiter der AfD-Landesgruppe Sachsen-Anhalt“ firmiert, begründete die Veranstaltung auf WELT-Anfrage damit, dass Förderprogramme des Bundes gegen den Rechtsradikalismus „zumeist als Geldsammelmaschinen der linken Szene“ dienen würden.

Bundes- und Landesregierungen würden „Strukturen“ fördern, „die gezielt gegen Andersdenkende vorgehen und auch vor Kooperationen mit militanten Antifaschisten und deren Netzwerken nicht zurückschrecken“. Letztlich, so Hoewer weiter, würden sich „die Altparteien dadurch eine Art Privat-Stasi“ halten. Stein sei als Referent ausgewählt worden, weil „Ein Prozent“ eine „für das Wende- und Widerstandsmilieu hochinteressante und wichtige Initiative“ sei. Diese setze sich „intensiv mit kriminellen linken Vereinsstrukturen“ auseinander und könne dabei „auf ein großes Netzwerk an Unterstützern“ zurückgreifen.

Mit der Identitären Bewegung habe „die Veranstaltung personell und inhaltlich nichts zu tun“, schreibt Hoewer. Er fügt aber hinzu, dass die Beobachtung der Identitären Bewegung durch den Verfassungsschutz (Hoewer nennt ihn „Inlandsgeheimdienst“) „ein Witz“ sei. „Die Kriminalisierung von Heimatliebe und heimatorientierter politischer Betätigung durch staatliche Stellen“ sei „mindestens höchst fragwürdig“.

Alles richtig! 100 Punkte! Das ist auch Sven Liebichs Ansatzpunkt: Die linksextreme, steuergeldverhätschelte Vereinsmafia, die gewalttätig gegen Andersdenkende vorgeht. Staatsterror ist das, wenn man das bis zum Ende durchdenkt, und dabei die rund 160 Angriffe auf Abgeordnetenbüros und Wohnungen bzw. Autos von AfD-Abgeordneten mit einbezieht, die merkwürdiger Weise fast alle nicht in Verurteilungen der Täter enden.

Komisch, oder Absicht? Strafvereitelung im Amt, werden Merkels linke Schläger beschützt, oder wie?

Und dass die getroffenen Hunde bellen, also RRG, das gehört dazu, und wird ihnen nichts nützen. Mihalic, Grüne, gelernte Polizistin, ein linksextremer Witz und NSU-Aufklärungs-Totalausfall.

Das ist sie… linksversifft bis zum Abwinken, unfähig, PISA-Opfer.

Das Pendel schwingt nach 50 Jahren (1968…) ENDLICH zurück. Danke Merkel für die Schocktherapie namens Grenzöffnung 2015 😉

Ein Prozent fördert auch das Jugend-Youtube-Format Laut gedacht. Das sind quasi IB-Leute, die da Gesicht zeigen, und auch gerne mal von der Schlägertruppe des Systems namens Antifa angegriffen werden. Oder deren Imkerei abgebrannt wird von Merkels SAntifa.

Der regierungsnahe WELT-Journalismus fällt im Kommentarbereich gnadenlos durch, das ist doch sehr erfreulich. Es erodiert gewaltig, und das ist gut so: Vertrauen, Kaufwille etc. der Leute in diesen Schund gehen drastisch zurück. Sie wissen, dass sie betuppt werden.

Beliebtester Kommentar:

Auch bei der NZZ: Alles richtig, dieser Selbsthass ist krank, und lässt unsere Nachbarvölker -zurecht- das Schlimmste befürchten. Einem sich selbst hassenden Volk ist nicht zu trauen.

Zu schön, immer mitten rein…

Die Leute wissen, dass sie meinungsgelenkt werden sollen, es merken immer mehr.

Brilliante Antwort. Die Leute werden von der regierungsnahen Gesinnungspresse davon abgehalten, normale Gedanken über Volk und Vaterland überhaupt zuzulassen, im Angesicht des Neger- und Arabersturms auf Europa, die Leute sollen sich nicht gegen die Antideutschen wehren, und da sind diese Witzfiguren hier gemeint. lach:

Immer voll rein, bitte, mehr davon.

Donald Trump hat den elenden Migrationspakt der UN gekippt, die USA machen beim grossen Austausch der Völker nicht mehr mit, es braucht also keine Merkel und kein Juncker und keine diesen Leuten nahestehende Presse den Eindruck zu vermitteln, als seien die Europäer daran sklavisch gebunden.

Sind sie nicht.

Die Europäer können jederzeit diesen unseligen Neuansiedlungspakt aufkündeigen und ihre Aussengrenze schützen.

So sie das wollen.

Die Meinungslenkungs-Presse schreibt das natürlich nicht…

Die Springerpresse made by Stefan Aust… durchschaut, und auf der Abschussliste gelandet. Das wird so nichts mehr…

Diese Gleichschaltung linker und angeblich nichtlinker Medien fällt auf, und sie ist so unheimlich eklig… DDR 2.0…

alles dieselbe Gülle.

Q E D.

Moralfaschismus? Boris Palmer bald bei der AfD? Oder bei Sahra W.?

Der einzige selberdenkende Grüne, der auch die Traute hat, scheint in seiner Gutmenschen-verseuchten Partei auf verlorenem Posten zu stehen:

Die Grünen folgen im Wesentlichen der gerade erst von der Linkspartei beschlossenen Linie, alle reinzulassen, „kein Mensch ist illegal“, und derselbe Grundkonflikt zwischen diesen selbsthassenden Spinnern und vernunftbegabten Linken spaltet eben nicht nur Wagenknecht von Kipping, sondern auch Palmer von der Warze…

Ein -für die olivgrüne Partei zumindest, und deren Personal- sehr vernünftiger Mann, der instinktiv spürt, dass Europa sich nicht widerstandslos vernichten lassen wird:

Für den grünen Bürgermeister ein Phänomen, dass in ganz Europa gleich ist: „Links meint man im Besitz der Wahrheit über Humanität und Flucht zu sein und treibt damit die Leute den Rechten so lange zu, bis sie die Macht haben.“

Und diese Klientel, aus der heraus sich Palmer ja selbst politisiert hat, ist ihm offensichtlich zusehends ein Graus. Für Palmer gibt es „einen direkten Zusammenhang zwischen der deutschen Hypermoral, die Boote im Mittelmeer finanziert, und dem Sieg der Rechten in Siena und der Toskana.“

Für den Tübinger Grünen ist die Arbeit der „so genannten Rettungsschiffe (…) bewusst geschaffene Seenot, keine Rettung.“ Die Schiffe würden kurz vor der libyschen Küste kreuzen und dort die Migranten aufnehmen, die von Schleppern in Boote gesetzt werden, die keine 20 km fahren können. Palmer ist sich sicher:

„Es soll eine Situation geschaffen werden, die dazu zwingt, die Überfahrt nach Europa zu gestatten. Deshalb fahren diese Boote nach Italien, berufen sich auf internationales Recht und überlassen die Migranten den Marktplätzen und Parks Italiens.“

Boris Palmer: „Die Nazikeule zieht nicht mehr“

Der Wahlsieg der Rechten in Italien ist für Palmer ursächlich damit zu erklären: „Nichts anderes ist die Ursache. Wer es nicht glauben will: Der Wahlkampf in Italien drehte sich nur um Flüchtlinge. Seit Salvini die Häfen sperrt, explodiert die Zustimmung zur Lega.“ Und der grün-sozialisierte Politiker hat auch eine Ahnung, wer ihn da so ansatzlos in Berlin beschimpft: Zeitgenossen, die sich moralisch erhöhen und als Resultat ein Desaster abliefern, das Palmer so beschreibt:

„Seenotrettung statt Seehofer ist also in Wahrheit ein Plädoyer, so lange auf dem moralischen Ross weiter zu reiten, bis so viele Staaten und Städte in die Hände der Rechten gefallen sind, dass Europa nicht mehr wieder zu erkennen ist.“

Vorsicht, hier werden Sie verarscht! Nicht die Rechten entstellen Europa, sondern die Massen der Araber, Neger etc.

Palmer weiss das, er ist und bleibt trotz aller Anfälle von Realitätssinn ein Linker. Also eher Wagenknecht als Höcke… Titelfrage beantwortet.

Niklas sagt: Palmer wettert ja sehr dezidiert gegen die Rechten. Dass er mit ihnen in der Asylfrage ziemlich exakt auf einer Linie liegt, sollte bei ihm die Frage aufwerfen, ob die Rechten wirklich die Bösen sind und ob ihre Machtübernahme wirklich so abzulehnen ist.

Palmer mag ja ein, zwei unbequeme Wahrheiten erfasst haben und hat bewundernswerterweise auch den Mut, dieses Verständnis kundzutun, aber er kann halt nicht aus seiner grünen Haut …

Genau so ist es! Palmer, die AfD-nahe grüne Sahra W., sozusagen, Torten werden fliegen 😉

Die beiden beliebtesten Kommentare erkennen ganz klar das Problem:

Sowohl die Linkspartei als auch die Grünen tragen den Keim der Spaltung bereits in sich, das ist doch sehr erfreulich! Nicht nur CDU/CSU, sondern das gesamte Altparteiensystem der BRD wird sich grundlegend ändern, sprich: verfallen. Die SPD ist sowieso mausetot, und die FDP?

Scheinopposition, meint man bei Vera Lengsfeld:

FDP-Chef Lindner, statt seiner Aufgabe als Oppositionspolitiker gerecht zu werden und die Kanzlerin bei ihren Fehlern und Irrtümern zu packen, gibt ihr kaum verdeckte Schützenhilfe.
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=218#ixzz5Jm413I7O

Lindner hat vor der Wahl bei den Rechten die Stimmen gefischt. Ein Trickser und Täuscher. Erledigt.

Peter P. meint: Und hier noch ein Schmakerl für FDP Freunde. Kubicki heute zu den Lifeline Migranten. „Jeder Tag, an dem das nicht geschieht, und jeder Mensch, der jetzt stirbt, geht auf das Konto von Horst Seehofer.“ Aber es kommt noch besser von unserem hoch geschätzten Lindner. Die Partei CSU habe „die Kanzlerin und unser Land in Europa erpressbar“ gemacht. Na da schau hin. Was ist mit den Deutschen Opfern welche täglich durch sogenannte Einzelfällen entstehen. Genau Lindner hat sich vor der Wahl ganz anders angehört nur um AFD Stimmen zu bekommen. FDP IST UNWÄHLBAR

Merkeldämmerung:

Ach, auf einmal plant man vernünftige Massnahmen, um die Festung Europa zu schaffen, und plötzlich ist das möglich, rein technisch, und macht einen nicht zum Fremdenfeind, Rassisten und Nazi?

Is ja doll…

Tichy schreibt:

Die EU-Grenze, in diesem Fall besser: die Grenze der Festung Europa, unter NATO-Schutz am Südrand des Maghreb zu errichten, erübrigte den Streit über die illegale Einwanderung in der EU, die gerade medial lautlos in „Asylzuwanderung” umbenannt wird. Über Rückführung genannte Abschiebungen, derer, die „halt da sind” (Merkel), müssen dann „nur” noch bilaterale Abkommen gekauft werden, womit dann die Macrons, Merkels und so weiter Wählerstimmen zurückgewinnen können. Dass sich dieser Perspektive viele, wenn nicht alle EU-Staaten – Deutschland und Luxemburg zuletzt – , nach und nach, heimlich und offen anschließen dürften, aus ganz unterschiedlichen Gründen, halte ich für mehr als wahrscheinlich.

Die EU hat begonnen, auf neue Füße gestellt zu werden. Was dagegen alles noch mehr gesagt als getan werden wird, sollte Weitsichtigen den Blick nicht trüben. Die Lawine rollt.

Bravo, genau so wird es laufen.

Die Bundeskanzlerin ist irrelelevant, was sie will spielt auf Europäischer Ebene keinerlei Rolle mehr, egal wie sehr die deutschen Medien das zu kaschieren versuchen.

Die EU wird zur Festung Europas, hoffentlich schnell, und Merkel sollte gehen. Meinen Stefan Aust und Claus Strunz:

Nette Videos hier:

Das Interview mit Aust ist auf WeLT zu sehen, es schließt mit der Empfehlung an Merkel abzutreten.

„Deutschland braucht einen Neuanfang ohne Jogi Merkel!“: Der Kommentar von Claus Strunz auf SAT.1

Die Alternativen Sellner, Grell und Caligula diskutieren gerade aus, ob denn alles gut wird, wenn Merkel entsorgt ist. Interessante Statements inklusive:

Alles Geplänkel, es geht um Scheindemokratien in Europa, wie sie am Willen der Völker vorbei entscheiden, und wie die Bürger ihre Staaten zurück erobern können, wie es gerade in Österreich und Italien geschehen ist.

Wer nicht „blau“ wählt, der hilft den Merkels, Nichtwählen ist die schlimmste aller Möglichkeiten.

Die Patrioten müssen gestärkt werden, und dann werden wir genüsslich zusehen können, wie sich die Linksparteien selbst zerlegen, und das auch in Deutschland.

Boris Palmer und Sahra Wagenknecht wissen das ganz genau. Die Schlaueren innnerhalb der Union wissen das ebenfalls. Jenseits der bayerischen Landtagswahlen… Geplänkel sind die, weiter nichts. Es geht um grundlegende Veränderungen der BRD…

Es geht um’s Ganze.

Volle Punktzahl.

Die AfD trifft sich heute zum Bundesparteitag in Karlsruhe, ein immenses Polizeiaufgebot muss die Mitglieder schützen, Linksterroristen rufen zur Gewalt auf, und die Scheindemokraten schweigen dazu.

So marode ist die „Demokratie“ in Deutschland, so dermassen am Ende, wie zumindest ich mir das nie und nimmer hätte vorstellen können. Da hat der Boris Palmer schon recht: Argumente statt Geschrei und Gewalt, das müssen die Deutschen wohl wieder lernen. Der linke Moralfaschismus führt in den Untergang.

Gauland rettet Merkel samt ihres Eunuchen mit einem Vogelschiss?

Eigentlich müsste ja der Asylskandal DAS Thema sein, und zum Sturz Merkels führen, so argumentieren die embedded journalists, und so ein Untersuchungsausschuss zum BAMF sei ganz entscheidend wichtig.

Seit wann klären solche Schwatzveranstaltungen denn irgendwas auf? Ist das nicht eher eine Methode, um Skandale auszusitzen, sie wegzuschieben?

Ein Fantast, ein mainstreamiger?

Total abwegig:

Die AfD hätte die Chance, bei der Aufklärung des Bamf-Skandals und der Asyl-Affäre um die Kanzlerin eine führende Rolle zu spielen. Bei der Einsetzung eines Untersuchungsausschusses wollte Gauland auf die anderen Parteien zugehen. Davon wird in den nächsten Tagen wohl kaum noch die Rede sein.

Mensch Dieter, das sind doch Utopien… dieses Anbiedern bringt gar nichts.

Mit seiner jetzigen Rede führt Gauland die AfD in ein geschichtspolitisches Ghetto. Einen Weg, den bereits der von ihm vehement verteidigte thüringische Landeschef Björn Höcke mit seiner Dresdner Rede vom Januar 2017 gewiesen hat.

Der Dieter als AfD-Spalter. Wie immer…

Sehr geehrter Herr Stein,

Ihre mediale Verurteilung des Vorsitzenden der AfD gefällt mir nicht.

Sicher, Herr Gauland hätte sich eleganter ausdrücken können. Aber jetzt noch Öl auf die Flammen der öffentlichen Empörung zu gießen – cui bono? Um zu zeigen, daß die JF nicht zu „denen“ gehört? Um zu betonen: der Pups kam nicht von mir?

Embedded BRD-Journalist…

Meuthen, der andere Bundessprecher, verhält sich anständig:

Zuvor hatte sich Gaulands Co-Vorsitzender Jörg Meuthen von der „Vogelschiss“-Äußerung seines Parteifreundes distanziert. Gaulands Satz sei „in der Tat ausgesprochen unglücklich und die Wortwahl unangemessen“, sagte Meuthen am Sonntag zu „Zeit Online“. Zugleich nahm er Gauland vor Kritik in Schutz: Im Kontext der Rede werde „vollkommen deutlich, dass er dort in gar keiner Weise die entsetzlichen Greueltaten der Nazizeit verharmlost oder relativiert hat, wie ihm nun reflexartig unterstellt wird“.

Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=cLboW_GlwkE

So what? Wo ist der Skandal? Zum Glück entschuldigte Gauland sich bislang nicht. Hoffentlich bleibt er dabei.

NEVER REGRET, nie nie nie sich entschuldigen, niemals sich unterwerfen.

#Gauland’s #Vogelschiss zum Mitschreiben für die „#Faktenfinder“ von #Merkel’s #Einheitspresse:

„Wir haben eine ruhmreiche Geschichte, daran hat vorhin Björn Höcke erinnert, und die liebe Freunde, dauerte länger als die verdammten 12 Jahre Und nur wenn wir uns zu dieser Geschichte bekennen, haben wir die Kraft die Zukunft zu gestalten! Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die 12 Jahre! Aber liebe Freunde, Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss, in über tausend Jahre erfolgreicher Deutscher Geschichte.“

Wofür auch? Ist alles richtig.

Die Zionisten heulen und jammern:

Aber ihre Leser sind den gepredigten Schuldkult leid:

hat aktuell an die 700 likes  dort.

Sehr richtig.

Den Dreck etwas gerechter verteilen, anstatt sich dauernd selbst als einzigartig schlecht anzuklagen. So ist es.

Trotzig.

Die schuldkult-presse… gegen die Deutschen, je länger her desto schlimmer.

Eklig wird es, wenn AfD-Politiker sowas abziehen:

Der Bundestagsabgeordnete Uwe Witt forderte eine Entschuldigung von Gauland. Ob dieser als Parteichef noch haltbar sei, werde sich „auf dem nächsten Bundesparteitag zeigen und der ist schon bald”, sagte Witt, der auch Sprecher der Alternativen Mitte ist, der Welt. „Der größte Massenmörder Deutschlands, Hitler, ist beileibe kein Vogelschiß ergänzte er auf Twitter.

Sowas geht gar nicht. Verrat nennt man das wohl.

Noch ein AfD-Systemfehler:

Sollte zur SPD wechseln, oder ist der lediglich ein Opfer von BRD-Hirnwäsche?

Was will der in der AfD? Einkommen generieren?

Ich habe kein Verständnis für diesen Schuldkult, es war eine Individualstraftat von ein paar dummen jugendlichen ausgeführt die zum Tatzeitpunkt noch gar keine geistige Reife besaßen. Und bitteschön wenn Mufls regelmäßig als geisteskranke bezeichnet werden dann gilt das auch für deutsche Jugendliche die so etwas tun. Und gerade von der AfD hätte ich da etwas mehr erwartet. Wo ist eigentlich das Merkeltier wenn es darum geht die Hinterbliebenen islamischen Terrors zu trösten?

Desinformiert ist er jedenfalls total. Schlimm.

Kommt noch mehr dazu. Fehlurteile NIE NIE NIE als falschen Schuldkult in linksversiffter Manier verwenden, als AfD-Abgeordneter schon gar nicht.

Wem dienen diese Vögel? Patrioten sind das keine.

Hilfszionisten gibt es viele:

Da WILL jemand missverstehen.

Hier auch:

Thema verfehlt, setzen, sechs.

Na wenigstens bekommt Hilfzionist Berger ordentlich Contra.

Klasse. Das nenne ich eine offene Diskussion mit echter Pluralitaet.

Hier gibt es die auch, sehr lesenswert trotz Tichys Generve:

Quatsch?

Beachtenswert!

Genau richtig.

Sellner: Gaulands Äußerung wird bewusst missverstanden, weil sie an der modernen Zivilreligion der Schuld rührt. Gauland geht es nicht um eine Relativierung der NS-Verbrechen. Es geht ihm um eine Infragestellung der Schuldidentität als „Gründungsmythos“ Deutschlands. Dieser „Tabubruch“ ist notwendig zu einer echten Aufarbeitung der Vergangenheit – wenn es eine Zukunft geben soll.

Fassen wir zusammen: NICHT nach den Regeln spielen, sie bewusst brechen tut not. Sei kein Tichy, sei kein Berger, sei ein Gauland!

Oder wie Herr Tichy sagt, wer das Spiel und die Spielregeln nicht kennt soll es lassen? Man kann doch auch sagen das Spiel ist doof, ich spiel was anderes. Aber genau das ist die deutsche Unterwürfigkeit. Die hängt mir zum Halse raus.

Mir gefällt diese Art von Provokation, denn nur so wird der Mief aus 70 Jahren Schuldkult-Indoktrination zum Nutzen aller Anderen, und zum Schaden der Deutschen endlich mal offen angesprochen. Macht die Fenster auf, dass  der Mief endlich verschwinde!

Wie befreiend das ist!

#metoo

Was meinen denn die AfD-Führungs-Damen eigentlich dazu, ist der Deal mit jenen einflussreichen Kreisen in Gefahr, wenn Gauland den Höcke gibt? Parteispaltung, oder Verrentung, den Flügel stutzen, Rausschmiss, da gärt es doch hinter den Kulissen ganz sicher erheblich. Am besten mal die Spaltungsbeauftragten von der jF fragen?

Merde! Er hat sich entschuldigt.

Ich muss aber zur Kenntnis nehmen, dass viele in dem Begriff eine unangemessene Bagatellisierung gesehen haben. Nichts lag mir ferner als einen solchen Eindruck entstehen zu lassen, was sich aus dem übrigen Teil der Rede auch zweifelsfrei ergibt.

War das nötig?

Offensichtlich zwang man ihn und die junge alternative zurück ins Glied. Hoch lebe der ewige Schuldkult?

.

Gauland rettet Merkel samt ihres Eunuchen mit einem Vogelschiss?

Sicher nicht. Die Medien retten sie. Und die Gruenen.

Darum ist die neue Rechte so prozionistisch?

So wirklich geklärt wurde die Frage nicht, neulich…

Warum ist die neue Rechte so prozionistisch?

11 Kommentare, und viel Sinnvolles dabei.

Kommen wir aber zur eigentlichen Frage, warum nun die neue Rechte so prozionistisch ist. Nun, der (((Feind))) wusste, dass es natürlich eine Gegenbewegung geben wird und ganz nach Machiavelli setze er sich an die Spitze dieser Entwicklung. Ein gutes Beispiel sind immer pi-news, Broder, die Identitären – Isreal ist unser Freund, die haben auch Probleme mit Moslems und sind wie wir Patrioten. Den großen Zusammenhang aber wagt keiner und will keiner ansprechen.
In Echtzeit konnte man das macchiavellische Spiel bei der AFD beobachten. Höcke wurde zur Gefahr als er Ursula Haverbecks Verurteilung kritisiert hatte und wurde fast aus der Partei geworfen. Wen hat man dort jetzt, die Prinzessin von Oldenburg aka von Storch und die Goldmannsächsin Weidel beide stramme Zionisten. Man bringt seine Leute hoch!

Harter Tobak, (((jene))) bespielen, steuern und lenken also die Einwanderungs-Fans, die Antideutschen ebenso wie sie die neurechten Patrioten Europas am Gängelband haben?

So wie Netanjahu gegen Soros, unvermischtes Israel gegen Multikulti?

Israel Netanjahu wirft George Soros Kampagne im Flüchtlingsstreit vor

Während Rabbis und Holocaust-Überlebende demonstrieren, verschickt Israels Regierung Abschiebebescheide. Premier Netanjahu wittert hinter den Protesten eine Verschwörung.

Soros war Kollaborateur der Nazis damals,wie er selbst einräumte…

3 Teile:

Das segensreiche Wirken des Herrn Soros für die CIA? Teil 3

Sind das echte innerjüdische Streits, oder ist das Theater?

Eggert hat da auch Erhellendes geschrieben:

Die UN, der Halbjude Sarkozy und der Jude Soros agitieren gegen Europa. EGGERT TEIL 4

Mein Eindruck war immer, dass der ZdJ zutiefst islamfreundlich und deutschhassend agiert, wie die Made im Speck sich freihalten lässt, auch ein Broder (oder man denke an Elsaesser…) war zutiefst antideutsch… und erst in den letzten Monaten gegengesteuert wird.

Wer hat denen gesagt, ‚ab jetzt Kehrtwende marsch marsch‘? Wer hat es nicht nur dem ZdJ, sondern auch den Hilfszionisten der veröffentlichten Meinung gesagt? Islam ist Mist, die neue Parole, ach, woher denn das?

In Israel (und bei PI-News…) war er das ja wohl schon immer, während er es bei Springers und beim deutschen Funktionaersjudentum ganz und gar nicht war…

Nun, der (((Feind))) wusste, dass es natürlich eine Gegenbewegung geben wird und ganz nach Machiavelli setze er sich an die Spitze dieser Entwicklung.

Hmmm… diese argumentative Hilfskonstruktion ist nicht schlecht, aber trifft sie des Pudels Kern?

.

Nächster Komplex:

Und, man muss es wohl konzedieren, Ausschwitz IST der Gründungsmythos der BRD. JM Fischer hat da ganz recht und man muss ihm fast dankbar sein, dass er es ausgesprochen hat. Denn damit sind die Fronten klar.
Allerdings weiß jeder, der seine Tassen beisammen hat, dass so etwas nicht ernsthaft die Grundlage eines Gemeinwesens sein kann, das gut gelaunt und voller Hoffnung seinen Platz im Konzert der Völker und Nationen sucht. Das Ergebnis spricht ja auch Bände.

So ist es.

Wer Probleme mit Mythos hat, das ist kein Märchen, sondern ein Dogma, eine religionsartig überhöhte Wahrheit, die nicht hinterfragt werden darf. Sonst Dorian, Imp bzw. Höcke.

Neuestes Mythos-Opfer, schön auf den Punkt:

Ja, die Zahl ist heilig, und Meinungsfreiheit in der BRD?

Lach… da sei Zion vor!

https://www.bitchute.com/video/62Nq4rV1EEFh

https://www.compact-online.de/putin-im-wahlkampf-ich-bin-kein-anhaenger-dessen-dass-alle-deutschen-gezwungen-werden-sich-zu-geisseln-wegen-der-vergangenheit/

Mythos, schön erklärt, warum ein negativer Mythos zum Volkstod beitragen kann:

.

Noch einer:

Gute Frage, aber entscheidend ist, daß der schwachsinnige Prozionismus der europäischen Rechten UNSERE Probleme NICHT lösen wird und einer Remigration im Wege steht. Die Herren Zionisten haben ihrerseits mit Hardcore-Islamis kein Problem, wenn es der Sache dient.

Diffus, etwas… also nachfragen:

Bitte etwas genauer.
Sind solche Leute wie vStorch und Weidel gebrieft, war Petry das auch, und wer verschaffte der AfD von Anfang an diesen enormen Medienrummel?

Gibt es sowas wie einen Deal  zwischen den Neuen Rechten und den Mächtgen des Zionismus, zu denen auch ein Springer-CEO Mathias Döpfner gehört?

Nicht befriedigende Antwort 2:

Gebrieft: Jein, der Zionismus kann schon eine starke Faszination ausüben (besonders auf Frauen?), er schafft eine Gerechtigkeitsillusion, Zusammengehörigkeit usw. Israel als Vorbild des durchsetzungsfähigen Staates, der sich über Gutmenschentum und Bedenkenträger hinwegsetzt. Briefing ist meist unnötig, das geschieht ganz freiwillig: „Was du suchst, ist, was dich sucht.“

Andererseits wird natürlich von zionistischer Seite aus angebaggert („they“ können sehr charmant sein, wenn sie was wollen), gesteuert und indoktriniert.

Medienrummel: Da gibt es zuviele Interessengruppen, um zu sagen, das kommt aus einer Ecke; -> „Interessenverschränkung“.

Waren Lucke und Henkel Zionisten? Eher nicht. Aber klar, springen viele auf, „investieren“ und promoten, wenn sie sehen, da könnte was gehen. Petry war schon sehr likudlastig drauf, vll. ihrem Neugatten zuliebe. Jetzt übernehmen andere ihren Part, leider.

Vielleicht raffe ich ja lediglich nicht die philosofische Kernbotschaft…

Sind solche verdeckt zionistischen Zersetzungsmassnahmen wie der Nachbau des Denkmals der Schande im Eichsfeld etwa lediglich eine andere Front desselben Krieges, zu dem auch das Gejaule innerhalb des AfD-Bundesvorstandes in der Causa Höcke gehörte?

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Ist die Existenz eines Deals zwischen einflussreichen jüdischen Kreisen und den neurechten Parteien von Geert Wilders  über Marie LePen bis Petry & Nachfolger denn so abwegig?

Als Gegenpart zum antideutschen Schuldkultkollektiv rund um die Verbandsjuden?

An die Gesinnungsjournalisten: Ihr gewinnt keine Glaubwürdigkeit zurück, wenn ihr eure Kritiker einfach in die rechte Ecke stellt!

Ein klarer ZdJ- und Merkelkritiker, gehört er zu den Guten?

Der hiesigen, linksideologisch beherrschten Politik aber auch den duckmäuserischen Jewish Officials aus den Gemeinden und vom Zentralrat sei Dank, deren Stimme bei den sich häufenden Islam-generierten Übergriffen gegen Israelis und hiesige Juden und angesichts des sich dramatisch verschlechternden antijüdischen Klimas nicht wirklich hinreichend vernehmlich zu hören ist — oder wenn überhaupt, dann all zu sehr im Einklang mit den Islam-Appeasern unserer am Volkswillen vorbeiregierenden politischen Führung eher der Sorge gilt, die zunehmende islamogene Verunmöglichung eines unbeeinträchtigten jüdischen Lebens in unserem Lande, in keinem Falle gegen den Islam und die in überwältigender Mehrheit massiv Juden- und Israel-feindlichen Muslime zu instrumentalisieren oder ihnen gar anzulasten.

Hammer! Was’n Natsie 🙂

Auch nicht schlecht:

Die Schelte, die die JR und die ich dafür — nicht zuletzt auch von kurzsichtiger jüdischer Seite — erhalten haben, ist leicht zu verschmerzen. Nicht dagegen der Umstand, dass mit der Wiederwahl dieser Kanzlerin und ihrer unerträglichen Polit-Crew der Albtraum für unsere Republik auch in den nächsten Jahren kein Ende findet und der angerichtete Schaden für unser bislang, wenn auch bereits jetzt schon deutlich Merkel-beschädigtes, freiheitlich-demokratisches Rechtssystem mit jedem Tag dieser Kanzlerschaft irreparabler wird.

Keine Israelkritik als Preis für den Verzicht von Attacken gegen die  Neuen Rechten durch einflussreiche Kreise aus Israel und New York, ist das der Deal?

https://en.wikipedia.org/wiki/Nina_Rosenwald

So in etwa?

Mal drüber sinnieren… aber warum die Israelliebe einer Remigration der Moslems im Wege stehen soll, hier in Europa, nur weil Israel und die Handabhacker-Saudis sich so gut verstehen… der olle fatalist rafft’s nicht…

Nur die Direkte Demokratie mit unabhängigen Medien kann die Politik ändern!

Die BRD ist eine Scheindemokratie, eine Fassadendemokratie, in der die Entscheidungen weitgehend am angeblichen Souverän vorbei getroffen werden, nämlich in den Hinterzimmern des Regierungsparteien-Kartells beim Aushandeln (Feilschen) um Koalitionsverträge, mit denen dann aus “freien, nur ihrem Gewissen verpflichteten Abgeordneten“ blosses Stimmvieh wird.

Wenn Sie das nicht glauben: Prof. von Arnim lesen, Prof. Schachtschneider lesen, oder Arnulf Baring:

Das Parteienkartell wird vom System quasi gekauft, ueber Privilegien fuer Mandatstraeger, via partei-naher Stiftungen,die Milliarden abgreifen, und auch die AfD wird sich kaufen lassen, frueher oder spaeter. Der Prozess läuft schon…

Noch ist er jedoch nicht am Ende, und diese Chance gilt es zu nutzen!

nicht nur die AfD spricht sich für direkte Demokratie aus, sondern die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung

Es gibt kein Recht auf Migration!

Einsame Entscheidungen am Willen des Volkes vorbei:

Von wegen Fake News… Umsiedlungsprogramm, angebliche Fluechtlinge werden nach Plan angesiedelt.

Wessen Plan? Meiner nicht!

Wer bestimmt da, an Volkes  Willen vorbei?

Da hilft nur DIREKTE DEMOKRATIE auf Bundesebene, und damit die Entmachtung  des Parteienkluengels.

Endlich das Grundgesetz umsetzen, nach 70 Jahren!

 Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt

Endlich Demokratie herstellen, es wird Zeit!

Das mit der Meinungslenkung durch CDU/SPD-gesteuerte GEZ-Zwangsgebuehrensender und US-affine Konzernmedien erledigt sich gerade, langsam aber stetig. Atlantikbruecken-Cleber, sowas geht gar nicht. Lakai Joffe, ich muss speien…

Ist eigentlich schon mal aufgefallen, dass sowohl Bertelsmann, Burda, Spiegel und Merkel, deren linksversiffte CDU, aber ebenso die SPD, die FDP, die Gruenen und sogar die Linkspartei ALLE handeln, wie es bei Springers in den Unternehmensgrundsaetzen festgelegt wird?

Pro USA, pro EU, pro NATO, pro Israel.

Komisch, gelle?

Nein, nicht komisch. Vasallenstaat-Realitaet.

Wer steuert, wer entscheidet?

Eines ist sicher: NICHT das deutsche Volk!

Interessant, einer der besten Linken:

Paul Schreyer ist freier Journalist und Autor. In seinem neuen Buch „Die Angst der Eliten: Wer fürchtet die Demokratie?“ beleuchtet Schreyer deren real existierenden Zustand. Vor allem wird die Frage gestellt, wem die demokratisch gewählten Vertreter überhaupt dienen – der Mehrheit oder vielleicht doch einer einflussreichen Elite. Schreyer zitiert Studien, die eher auf die zweite Option hindeuten. Im Gespräch mit Jasmin Kosubek möchte der Autor zum Denken anstoßen und Fragen zu den Themen Elite, Eigentum, Reichtum und Staat aufwerfen.

Repraesente Demokratie sei Scheindemokratie, meint auch Prof. Mausfeld.  Die EU sei das Gegenteil von Demokratie… vor lauter Meinungslenkung und Ignoranz funktioniere das boese Spiel aber bestens…

Messerattacken machen London tödlich wie New York, und die Deutschen wütend

In England ist es eine Migrationsplage?

No end to the bloodshed: Boy, 16, fights for his life after being stabbed on London street as the capital hits TWELVE murders in three weeks and becomes deadlier than New York

Sie morden sich vorwiegend gegenseitig?

 

Comes as London’s murder rate overtook New York City’s for the first time ever

The total number of London murders, even excluding victims of terrorism, has risen by 38 per cent since 2014.

In contrast, the number of murders in New York have fallen by 87 per cent since its 1990s peak.

Britain has fallen…

Katie Hopkins: “Multiculturalism means they get blown up, too“

Multikulti ist toedlich.

London gegen NYC (beide 8 Mio. Einwohner).

In London….

Einbruch 6 mal höher.

Vergewaltigung 3 mal höher.

Noch mehr Morde ist London.

Währenddessen….

Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, jammert über böse Tweets.

Weck mich auf, wenn dieser Albtraum endet.

Einen Pakistani zum Buergermeister gemacht? Selber schuld…

Scheint ja noch schlimmer zu sein als in der BRD:

Updates: 300 % mehr Messerangriffe jetzt in den MSM! Linke Deutungshoheit wackelt

Die Zahlen deuten klar auf bereichernde Messerstecher hin, und die Polizeigewerkschaften fordern:

Angesichts wiederholter Messerattacken fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), gezielte Stiche gegen andere Menschen als versuchtes Tötungsdelikt einzustufen und nicht nur als gefährliche Körperverletzung.

„Damit kann sofortige Untersuchungshaft angeordnet werden und im Falle, dass die Tat von einem Flüchtling ausging, auch eine konsequente Abschiebung erfolgen“, teilte die DPolG auf Anfrage mit. Hier müsse die neue Justizministerin Katarina Barley (SPD) tätig werden.

Fluechtlinge? Hassrede, Rassismus, haltet die Hetzer!!

🙂

Wahnsinn, die FAZ verbreitet boese rechte Hetze, auslaenderfeindlich und ueberhaupt!

🙂

„Messer sind leicht verfügbar, schnell zu besorgen und leicht zu transportieren und werden insbesondere von jungen Männern gebraucht“, erläuterte die DPolG. „Es genügt die kleinste Auseinandersetzung, da wird das Messer schon gezückt.“ Die DPolG sprach davon, dass die Zahl junger männlicher Migranten unter den Messerangreifern „auffallend“ sei.

HETZE!!!

🙂

Okay, mal ernsthaft: Es bewegt sich was in der linksversifften Gutmenschenrepublik.

Das ist auch bitter noetig!

Während Woche für Woche neue Messerattacken für Aufsehen sorgen, spielen die Leitmedien das Phänomen herunter. So ist von einem „gefühlten Anstieg“ der Fälle die Rede, die Tatsache, dass nicht alle Bundesländer Statistiken erheben und sich deshalb bundesweit gesehen niedrigere Zahlen zwangsläufig ergeben müssen, wird ignoriert.

Die FAZ ist gemeint? Prima, stimmt. Die spielen das Problem herunter.

Stattdessen rückt in nahezu jeder Berichterstattung der „böse Deutsche“ in den Vordergrund. Messerattacken habe es schließlich ja immer schon gegeben, also kein Grund zur Aufregung. Der Staatsfunk marschiert ganz vorne mit im Reigen derer, die das bunte Deutschland wortwörtlich bis aufs Blut verteidigen – so zum Beispiel der ARD-Faktenfinder, der im Bereich Stichwaffen-Kriminalität seine ganz eigenen Ansichten zum Besten gibt.

Ginseng immer voll in die Fresse, BRAVO 🙂

Postfaktische sozialistische Faktenfinder, alles wie in der DDR?

Dass die wohl sehr große Mehrheit der Täter der Fälle, die in den letzten 6 Monaten publik wurden, Nichtdeutsche sind, interessiert ausgerechnet Medien wie den Faktenfinder herzlich wenig. Viel lieber schlachtet man die tatsächlichen Einzelfälle, wie den Angriff auf Henriette Reker oder Andreas Hollstein, Bürgermeister der kleinen Stadt Altena, zu Präzedenzfällen aus, die stellvertretend für den vermeintlich abgrundtief bösen Deutschen stehen.

Selbstredend sind auch diese beiden Straftaten zu verurteilen, die ihnen zugestandene Sonderrolle spielen sie jedoch keinesfalls. Die sollten vielmehr die Bürger unseres Landes innehaben, die sich mit jedem Tag unsicherer im eigenen Land fühlen.

Wir fordern mehr Ehrlichkeit – auch von den deutschen Medien.

Die Innere Sicherheit erodiert immer mehr, die politische Elite handelt nicht, weiß sie doch die vierte Staatsgewalt stets hinter statt kritisch gegen sich.

Die Lügenpresse, oder besser Propagandamedien?

Erst wenn sich das ändert und sich Merkel und ihre Gefolgsleute zum Handeln gezwungen sehen, wird sich in Deutschland wieder etwas zum Positiven verändern. Und daran arbeiten wir.

Klingt so, als haetten die das Problem erkannt, und die Luegenpresse klar benannt.

Wer sind die?

Na die AfD. Wer denn sonst?

der curio ist für mich mit abstand der brillanteste redner. scharfzüngig, humorvoll und immer auf die zwölf. entweder hat er einen begnadeten ghostwriter oder aber er hat es voll drauf. erinnert mich an farage.
ich gucke seine reden immer mit genuß!

Die MSM muessen ehrlicher werden, oder sie muessen weg!

Das M-Wort fehlt! WER sind die Moerder?

Die Täter seien zunehmend minderjährig, immer mehr Jugendliche trügen ein Messer bei sich. Londons Polizeichefin Cressida Dick hatte am Samstag in der Zeitung „The Times“ den sozialen Medien eine Mitschuld gegeben.

Laecherlich!

Wer die Taeter sind, das lesen die Leute inzwischen wie damals in der DDR zwischen den Zeilen.

Die 5 beliebtesten Kommentare (nach Zensur):

Warum wohl?

Eben: Multikulti endet in Monokulti, nach Mord und Totschlag. Gerne auch per Messer…

Hilfe, die AfD war in Syrien, und Syrien will die Syrer zurück! Was nun, Frau Merkel?

Anhand von offiziellen Zahlen hatten wir im Dez. 2017 eine ziemlich gemeine Frage gestellt:

Was passiert eigentlich, wenn Syrien „falsche Syrer“ wieder nach Deutschland schickt?

Das Problem: Unechte Anscheinssyrer!

Ja wann endlich fordern Merkel, die Altparteien und die Medien die Heimkehr der Syrer nach Hause?

Es droht eine gewaltige Blamage:

FAZIT:

Was wuerden Sie tun, als CDU-SPD-Innenministerrunde, wo doch gerade die die naechste GroKo (um 30 % geschrumpft, hahaha) ansteht?

Sie haben Hunderttausende falsche Syrer ins Land gelassen, der Krieg dort ist aus, schicken Sie die zurueck, und blamieren sich derart gruendlich, dass die ganze Welt ueber Merkel & Deutschland lacht?

Der Ausweg: Merkel behaelt sie einfach in der BRD, so unkten wir im Dez. 2017. Und holt deren Familien nach… FINIS GERMANIA

Siehe:

fatal… absolut toedlich… genozidal.

.

Update Maerz 2018:

Die boese AfD reist durch Syrien, und findet ein weitgehend befriedetes Land vor, im Wiederaufbau-Modus!

Darf das sein? Duerfen die das?

Unerhoert!

Da schäumt die Regierung, und die gleichgeschaltete Presse hetzt: Affront gegen Merkel, Angriff auf die Republik, Blasphemie!!!

Syrien kann als „sicheres Herkunftsland“ für Menschen eingestuft werden, die in Deutschland Zuflucht suchen, erklärten AfD-Politiker am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin, nachdem sie von einer Reise nach Syrien zurückgekehrt waren. Die Geflüchteten könnten nicht nur in ein weithin sicheres Land zurückkehren, sondern würden dort auch dringend für den Wiederaufbau gebraucht, wie der Landtagsabgeordnete für NRW, Dr. Christian Blex, namens der Partei beteuerte.

Viele Probleme, vor allen Dingen im medizinischen Bereich, gehen auf vom Westen auferlegte Sanktionen zurück. Blex und weitere AfD-Politiker hatten sich auf die Reise nach Syrien gemacht, um eine realistische Einschätzung der Lage vor Ort zu gewinnen. Zuvor hatten sie erklärt, dass die „mediale Berichterstattung in Deutschland keine vertrauenswürdige Möglichkeit zur Einschätzung der tatsächlichen Situation in Syrien darstellt“. Blex teilte in sozialen Medien regelmäßig seine vor Ort gemachten Aufnahmen aus Syrien. Es gebe zwar stark zerstörte Gebiete, aber eben auch zahlreiche, in denen alles noch stehe. Es gebe Orte, an denen Krieg herrscht und eben auch jene, wo ein ganz normales Alltagsleben stattfinde.

Er fügte hinzu: „Unser NATO-Verbündeter USA ist im Begriff, Syrien als sicheres Herkunftsland einzustufen. Unsere im Zuge der Syrien-Reise gewonnen Erfahrungen decken sich uneingeschränkt mit dieser Einschätzung.“

Die sieben AfD-Parlamentarier hatten während ihrer Reise Damaskus, Homs und Aleppo besucht und sich mit dem syrischen Außenminister, Walid al-Muallim, und dem Minister für nationale Aussöhnung, Ali Haidar, getroffen.

Darf nicht sein! Geht gar nicht. Was erlauben Parlamentarier?

Sogar die AfD-Leitzentrale (Politbuero?) war entsetzt, oder was meint der hier?

Klasse Interview.

Meuthen?

Da war nix. Gedoens wie ueblich?

Vollhonks der Transatlantik-Kriegsfraktion, wenn man diesen Propagandascheiss schon liest:

Auch zu den aus Syrien verbreiteten Tweets und Fotos nahm er [Meuthen] demnach keine Stellung.

Zuvor hatte der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand, den Besuch mehrerer Bundes- und Landtagsabgeordneter der AfD in Syrien scharf kritisiert. Brand nannte es am Dienstagabend in Berlin „einfach widerlich“, sich mit der „Täter-Clique“ zu treffen, „während Bomben und Giftgas von Diktator Assad eingesetzt werden“. 

Diese NATO-Mouthpieces sind so eklig…

Kleine Teile Syriens sind noch umkaempft, und nur die sehen wir in den Medien. Die Frauen ohne Kopftuch sehen wir ebenfalls nie, merkwuerdig…

Wir sehen nur Propaganda, sogar dann wenn Frauen in Syrien Jeans tragen, unverschleiert, alles wird madig gemacht:

http://www.dw.com/de/afd-reise-nach-syrien-die-frauen-tragen-jeans-hier-ist-es-sicher/a-42851013

Die Medien sind eben doch der Regierung verpflichtet, gleichgeschaltet, so sieht es aus.  Q E D

Und diese Regierung will offenbar ein neues, ein anderes Volk, ohne das (vorhandene) Volk zu fragen.

AfD-Abgeordnete in Syrien, so ein positives Foto muss man lange suchen. Die Koranbehinderten mit Schleier passen dort irgendwie nicht hin, aber nach Europa passen sie noch viel weniger.

Ist Syrien ein sicheres Land? Davon will sich derzeit eine Gruppe von AfD-Politikern überzeugen und ist zu diesem Zweck in das kriegsgebeutelte Land gereist. Die Abgeordneten haben den Eindruck, über Syrien werde in den deutschen Medien völlig falsch berichtet. Von Politikern anderer Parteien hagelt es derweil Kritik.

Aber genau so funktioniert Propaganda der Luegenpresse! Weglassen, unausgewogen berichten, falsche Bilder etc.

Treffer! Wieder hinfahren, eigene Reporter mitnehmen! Dem Merkel System so massiv schaden, dem deutschen Volk nuetzen!

Auf gehts!