Schlagwort-Archive: AfD

Massive Wahlfälschungen in NRW? 2.200 Stimmen Betrug in 50 von 60 Wahlbezirken?

Das sieht nach Absicht aus:

Bislang gab es bereits massiven Wahlbetrug, auch wenn kaum Stimmbezirke nachgezählt wurden: Nur 60 von 15.000. Aber 2.200 Stimmen falsch ausgezählt, in rund 50 Wahlbezirken von 60, also darf Absicht vermutet werden:

Nach dem bisherigen Endergebnis kam die AfD auf 7,4 Prozent und errang dadurch 16 Mandate. Ganz genau 626.756 Stimmen entfielen demnach auf sie.

Doch diese Zahl ist bereits einmal nach oben korrigiert worden. Direkt nach der Wahl lag sie um 2204 Stimmen niedriger. Diese mussten der AfD nachträglich gutgeschrieben werden. Es hatte Hinweise auf Seltsamkeiten in einigen Stimmbezirken gegeben. An einigen Orten gab es zum Beispiel mehrere Dutzend Erststimmen für AfD-Direktkandidaten, aber null Zweitstimmen für die Partei.

Daraufhin ließ der Landeswahlleiter in 62 der rund 15.000 Stimmbezirke das Ergebnis nachprüfen, und siehe da: In rund 50 hatte es Fehler zulasten der AfD gegeben

rund 50 von 62, das sind erschreckende 80% falsche Auszählungen.

62 von 15.000, da wurden nur 0,41% der Stimmbezirke nachgezählt.

2.200 „Fehler“ in 0,41 % der Stimmbezirke, das sind grob gerechnet 5.000 „Fehlstimmen“ pro Prozent an Stimmbezirken, also rund 500.000 Stimmen landesweit zu wenig.

Kann das sein?

Hat die AfD nicht 626.000 Stimmen bekommen, sondern 1.126.000, und 500.000 davon hat „man“ unterschlagen?

Eine Neuauszählung der Wahlen ist schon deshalb nötig, weil die Regierung NRW nur 1 Stimme Mehrheit hat.

Der rechnet so ähnlich wie ich. Noch eine Milchmädchenrechnung?

.

.

Rosige Aussichten für die Bundestagswahlen… Banana Republic BRD…

Der ZdJ und seine Unverschämtheiten schaffen es in die FAZ, nicht aber in DIE WELT?

Liest man die Springerpresse, so bekommt man den Eindruck, der ZfJ-Vorsitzende habe endlich erkannt, woher die für seine Leute tödliche Gefahr komme:

„Erkannt“ im Sinne von: endlich mal sagen, was man seit 30 Jahren weiss, aber aus Opportunitätsgründen verschwieg.

Er zeigte sich besorgt: „Sowohl in Schulen als auch auf Sportplätzen wird ‚Jude‘ als Schimpfwort verwendet.“ Der Zentralrat beobachte dieses Phänomen „leider schon seit einigen Jahren und durchaus vebreitet, so dass wir nicht von Einzelfällen sprechen können“.

Vor allem unter muslimischen Schülern seien antisemitische Vorurteile verbreitet. Daher müsse in der Schule mehr Wissen über das Judentum vermittelt werden. Der Zentralrat erarbeite derzeit mit der Kultusministerkonferenz Materialien für Lehrer.

„Das Problem des muslimischen Antisemitismus sollte die ganze Gesellschaft sehr ernst nehmen, ohne zugleich alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen“, sagte Schuster. Islamische Verbände engagierten sich nicht ausreichend: „Alle islamischen Verbände könnten und sollten deutlich mehr tun. Sie haben bei dem Thema Antisemitismus eine große Verantwortung.“

Das ist zwar immer noch Schongang, kein Klartext, aber immerhin wird der Islam genannt, als massgeblicher Träger der Judenfeindlichkeit in der BRD.

Typischer Kommentar:

Die Feigheit Schusters fällt auf. Er ist nicht gerade, wie man so zutreffend sagt, sondern ein krummer Hund, nicht ehrlich halt… die Knobloch war genauso, irgendwie…

.

Am selben Tag erschein zum selben Thema auch ein Beitrag in der ehemals konservativen FAZ, aber der war total anders als der in der Springerpresse:

Ach! Die AfD bedroht die Juden?

Scheinbar schon:

Man kann ja zu Petrys und Pretzells Aussagen stehen wie man möchte, Israel sei Europas Zukunft etc., aber was der ZdJ-Vorsitzende da macht, das ist infam, und es ist die blanke Hetze.

Zu den umstrittenen Äußerungen von AfD-Parteichefin Frauke Petry, die AfD sei ein Garant für jüdisches Leben in Deutschland, sagte Schuster: „Wenn das jüdische Leben in Deutschland der Verteidigung durch die AfD bedürfte, hätte ich längst gesagt, alle Juden sollen Deutschland verlassen. Dann wäre ein jüdisches Leben hier nur schwer vorstellbar.“

Was ist das nur für ein falscher Fünfziger? Was für ein Scheiss, und dann auch noch im Konjunktiv:

„Ich habe aber das Gefühl, dass die AfD keine Hemmungen hätte, auch gegen jüdische Menschen zu hetzen, wenn es opportun wäre.“

Ist das authentisch, hat er das wirklich gesagt, und warum fehlt das bei DIE WELT komplett? Warum haben die FAZkes keine Kommentare zugelassen, in allerbester Spiegel-Manier, also typisch linke Propaganda-Masche?

Soll das Journalismus sein, so ganz ohne kritisches Nachfragen? Darf man solchen Schwachsinn des ZdJ-Vorturners nicht kritisch hinterfragen, oder ging es nur um AfD-Bashing, sind es gar Fake News?

Nochmals dasselbe Datum:

Ob es dort Antworten gibt?

Während Bundesregierung und Medien bar jedes Beweises und wider die Fakten stoisch behaupten, Antisemitismus in Deutschland sei ein überwiegend „rechtes Problem“ und „Rechtspopulisten“ zuzuschreiben, zeichnet die Realität längst ein ganz anderes Bild:

Spätestens seit der „Juden-ins-Gas“-Demonstrationen 2014 gelangen vor allem die Manifestationen des abgrundtiefen moslemischen Judenhasses in unserem Land an die Öffentlichkeit, wenngleich nur häppchenweise.

Es könnte den Kampf gegen Rechts gefährden… daher nur häppchenweise, Herr Schuster?

Eine aktuelle Studie des American Jewish Committee (AJC) brachte ans Licht, dass Antisemitismus und Salafismus unter Schülern mit türkischem und arabischem Migrationshintergrund zum Schulalltag gehören.

Ein Großteil der in Berlin befragten Lehrer wurde bereits mit antisemitischen Vorfällen an ihren Schulen konfrontiert – nicht etwa begangen von „Rechten“ sondern von moslemischen Migranten.

Teilweise unter Anleitung „religiöser Autoritäten“ aus Moscheevereinen werde Druck ausgeübt. Leidtragende sind neben Juden auch Mädchen, säkulare Moslems und Homosexuelle.

Der Antisemitismus, mit dem Juden in Deutschland zunehmend konfrontiert werden, ist mithin ein importierter.

Und das trotz all der endlosen Bemühungen von Ekelpaketen wie Michel Friedmann, neuen biodeutschen Antisemitismus zu erzeugen? Ich bin entsetzt 🙂

Und ja, es gibt zumindest ein jüdisches Medium – die Jüdische Rundschau – in dem Tacheles geredet bzw. geschrieben und diese gefährliche Entwicklung beim Namen genannt wird. Schließlich war das Medium 2014 an den Start gegangen, um ein Gegengewicht zu den Mehrheits- und Mainstream-Medien zu schaffen, die auf dem Islam-Auge einseitig erblindet seien.

So prangert der Herausgeber Dr. Korenzecher Ende letzten Jahres mit deutlichen Worten das bauchkriecherische Islam-Appeasement und die kaum noch nachzuvollziehende Selbstaufgabepolitik des heutigen Merkel- , Steinmeier- und Maasdeutschlands, die dem rasanten islambedingten Abbau unserer freiheitlichen säkularen und demokratischen Gesellschaftsstrukturen und einem massiven Anwachsen islambezogenen Judenhasses auch in unserem Lande Tür und Tor geöffnet haben an.

Die blinden Flecken…

Unterdessen biedern sich Jüdische Gemeinden und der Zentralrat der Juden in Deutschland mit seinem Sprachrohr – der Jüdischen Allgemeinen – der Kanzlerin und ihrer Antisemitismusimportierenden „Flüchtlings“-Politik in einer Weise an, die m.E. pathologische Züge trägt:

Ist das Anbiederung an Merkel und die anderen linken Parteien? Wirklich?

Der von Merkel importierte moslemische Antisemitismus kommt in diesen Kreisen gar nicht oder nur in Halbsätzen zur Sprache.

Stattdessen arbeiten sich Knobloch & Co. an ihrem Lieblingsfeindbild AfD ab, in der sie den bösen braunen Geist zu erkennen meinen.

Was läuft da verquer im Oberstübchen?

Eine Frage, auf die ich offen gestanden keine Antwort habe – aber es muss einiges sein.

Eine Antwort ist meiner Meinung nach die zionistische Ausrichtung des ZdJ, in Frankreich mit seinen 600.000 Juden ist das wohl genauso, und es geht letztlich darum, mehr Juden zur Ausreise nach Gross-Israel zu motivieren… je mehr Judenfeindlichkeit in Europa, desto besser für Israel. Gegen den Geburtendschihad nur die ebenso religionsbehinderten orthodoxen Juden angebären zu lassen wird auf Dauer nicht funktionieren. Liberale Juden aus Europa sind da die deutlich bessere Variante…

Ich werde allerdings keinen Leserbrief schreiben…

Denn im Grunde dürften die Zusammenhänge zwischen Ursache (=massenhafte Migration von Menschen mit antisemitischer Grundhaltung aus moslemischen Gewaltkulturen durch Merkel, sowie das sich seit Jahren verfestigende Versäumnis der Regierung unter Kanzlerin Merkel, konsequent gegen Moscheen und Islamverbände vorzugehen, in denen der Hass auf Juden geschürt wird uvm.) und Wirkung (=massive antisemitische Bedrohung durch Moslems für in Deutschland lebende Juden) selbst dem blindesten Huhn in klarer Deutlichkeit vor Augen liegen.

Was also bewirkt diese offenbaren Wahrnehmungsstörungen bzw. Denkdefizite innerhalb der jüdischen Gemeinden?

Ich lass mich gerne erhellen.

Sie kennt die Antwort, so scheint es mir, aber sie weiss, dass sie die besser nicht schreibt, auch nicht bei „alternativen Medienporalen“ wie jouwatch… oder gar bei PI-News?

Die „Rassisten“ sind nicht die Menschen, die sich kritisch zu Migrationspolitik äußern – sondern diejenigen, die in Deutschland mehr Rechte für eine menschenverachtende Religion – den Islam – fordern!

Schuster und der ZdJ gehören eindeutig zu diesen „Rassisten“… oder etwa nicht?

Nur die dümmsten Kälber… oder ist das fiese Absicht? Man selbst exportiert seine Nachkommen dank Doppelpass nach Israel, und lässt die Völker Europas am Islam verrecken? Was meint denn der Herr Broder so dazu? Würde mich wirklich interessieren!

Einer der sich traut: Björn Höcke sagt es den Linksfaschisten ins Gesicht

Innerer Vorbeimarsch, ein must see!

Björn Höcke: Deutschland 2017 ist ein Land, in dem Gesinnungsdruck ausgeübt wird

Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 22.06.2017

Deutschland 2017 …

Veröffentlicht am 30.06.2017

ist ein Land wo Politiker der Altparteien in ihrer eigenen Matrix leben, ist ein Land wo man bei einer Demo von Linksextremisten verkloppt werden kann, in einem Land wo politisch Andersdenkende in Betrieben geächtet werden…wo Zeitungshändler, nicht mehr alle Zeitungen anbieten kann, sonst kommen Rollkommandos..

Beschreibung:

kathi und die stasis haben richtig eins in die fresse bekommen.
echt schoenes video!

Bewertung: Solche Leute werden dringend gebraucht! Den Verbrechern bzw. Linksfaschisten um Maas, Merkel und Linkspartei muss der Krieg erklärt werden! Der geistige Krieg, schon klar, aber eben auch aus einer gegen Linke Gewalt physisch verteidigten Stellung!

Voraussetzung dazu ist das Erkennen, dass man sich in einem Krieg befindet, und deshalb braucht es dringend Leute wie Höcke, Poggenburg (Deutschland den Deutschen!) und Tillschneider.

Dazu passt dieser General a. D., sein Buch „Vasallen“ haben wir in diesem Blog rezensiert/vorgestellt: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=vasallen

Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

Unsere Vorfahren setzten ihr Leben für den Bestand von Volk und Vaterland ein. Sie kämpften gegen die Ungarn, die Mongolen, die Türken und die Bolschewisten. Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Deutschland „verändert“ sich, ist aus den Führungsgremien und der Presse zu vernehmen. Dies ist die Folge der verderblichen historischen Entwicklung.

Der Zweite Dreißigjährige Krieg (1914-1945) entmachtete, dezimierte, schwächte und beraubte das Deutsche Reich entscheidend und beendete schließlich seine Existenz. Nahezu ein Drittel des Reiches wurde abgetrennt und die deutsche Bevölkerung daraus mit Mord und Totschlag vertrieben. Das in vier Besatzungszonen geteilte Restdeutschland, die Bundesrepublik Deutschland unter der Herrschaft der westlichen Alliierten sowie die Deutsche Demokratische Republik unter der Herrschaft der Sowjetunion mußten sodann eine mehr als 45 jährige Besatzung erdulden. Diese führte im Rahmen einer von langer Hand wissenschaftlich geplanten und durchgeführten Umerziehung (Re-education), auch „Rezivilisierung genannt (Wolffsohn) zur Zerstörung der deutschen Seele und zur Schaffung eines neuen Deutschen.

Die über viele Jahrhunderte gewachsene Wertewelt, die Traditionen und Verhaltensnormen wurden planvoll abgebaut und durch eine Bußkultur in Verbindung mit kultureller Kollaboration ersetzt, die weder Würde, noch Stolz noch Selbstbewußtsein aufkommen ließen. Nationale Interessen und Staatsraison galten in der Politik nicht, wie sonst üblich, als maßgebliche Größen. Volk und Nation fanden als herausgehobene Werte keine Beachtung mehr. Wer solches vertrat nennt, wurde und wird bis zum heutigen Tage regelmäßig als Rechter, Rechtsextremer (Verfassungsfeind!) oder gar als Neonazi ausgegrenzt und verfolgt. Gern wird auch unangepaßten Bürgern die unbestimmbare Narrenkappe des „Rechtspopulisten“ aufgesetzt.

Die Verteidigung des Eigenen ist obsolet. Als neues oberstes Ziel jeder Politik wurden die Menschenrechte propagiert, die weltweit zu verwirklichen seien. Dieses utopische Ziel entspricht genau dem missionarischen Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser wird von der US-amerikanischen Großwirtschaft und Finanzoligarchie in Form eines Kapitalismus getragen , den Viele auch als Raubtier- oder Turbokapitalismus bezeichnen.

Eine wesentliche Verstärkung findet dieser Kapitalismus durch die besonders in Deutschland mächtige Ideologie des Kommunismus, vor allem in der Ausprägung des antifaschistischen Sozialimus. Dieser war von Anfang an international (Proletarier aller Länder vereinigt Euch!) und kann wie auch der Kapitalismus (Verbraucher aller Länder vereinigt Euch!) nur gedeihen, wenn sich die alten organisch gewachsenen Ordnungen von Familie, Volk und Nation zugunsten der angestrebten neuen Weltordnung auflösen. Diese führt unweigerlich zur Welt der Ameisen, (alle Menschen sind gleich!) deren anonyme Duftmarken bedenkenlos von den gleichgeschalteten Massen verfolgt werden. Der hier zum Ausdruck kommende utopische, universalistische Ansatz, den offensichtlich die Mehrheit der Deutschen bevorzugt, wird aber von ihren Nachbarn nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, vertreten. Die Gefahr eines Deutschen Sonderweges und der Widerstand des Auslandes gegen deutsche Bevormundung liegen auf der Hand. Allen voran die Engländer, aber auch Franzosen, Italiener, Polen, Tschechen, die baltischen Völker, die Ungarn und andere lassen jedenfalls nicht erkennen, daß sie ihre weltweit geachtete Identität aufzugeben bereit sind.

Nun hat es den Anschein, daß der letzte Akt der deutschen Tragödie angebrochen ist. Die von Außen in Gang gesetzte Masseneinwanderung nach Deutschland führt durch seine grenzenlose Vermischung zu einer ethnischen, kulturellen und religiösen Auflösung von Volk, Nation und Kultur, die bald unumkehrbar ist. Das Zentrum Europas verwandelt sich in einen undefinierbaren „melting-pot“. Die Frage ist, ob Europa den Willen und die Kraft hat, dieser Destabilisierung des Zentrums, die sich zur Gefahr für den ganzen Kontinent entwickelt, energisch entgegenzutreten.

Gefahr im Verzug! „Scheitert Deutschland?“, fragt Prof. Arnulf Baring.Thilo Sarrazin, Bundesbankdirektor a.D. sagt: „Deutschland schafft sich ab“, General und Minister a.D. Jörg Schönbohm sagt: „Deutschland schwindet dahin, it is fading away! Prof. Johann Braun sagt: „Nach menschlichem Ermessen hat Deutschland seine Zeit hinter sich.“ Und der Germanist Kanji Nishio sagt: „Durch die Strategie der Selbstverneinung und ethnischen Selbstauflösung wird in einem halben Jahrhundert das deutsche Volk in vermischtem Zustand anzutreffen sein. Dann wird man das Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts wie das antike Griechenland zum Gegenstand der Forschung machen.“

Ist also Deutschland nicht mehr zu retten? Sind die Deutschen müde geworden und ergeben sie sich widerstandslos ihrem Schicksal?
General a.D.
Reinhard Uhle-Wettler

Ob Uhle-Wetter ebenso feige gewesen wäre wie der Generalstab der Bundeswehr, als Flintenuschi jetzt die Armee blossstellte? Wohl eher nicht.

Um das Finis Germania zu verhindern, werden mutige Politiker gebraucht, welche die linken Ratten dahin zurückjagen, woher die gekommen sind: In ihre Löcher.

Und es braucht mutige Bürger, die ganz klar aussprechen, was Sache ist: Merkel und Maas sind Verbrecher!

Oliver Janich hat das getan, deutlichst, anlässlich der uns bedrohenden Massenmigration, der Einführung des totalen Überwachungsstaates, und dafür gebührt ihm Respekt!

Sicher, das können AfD-Politiker so nicht sagen, schon klar. Umso wichtiger ist es, dass Andere es tun, „böse Menschen“ wie Janich oder auch fatalist, während die Schafe darüber diskutieren, ob Schwule Kinder adoptieren können sollen, als ob es nichts Wichtigeres gäbe als diese verschissene Ehe für Alle, die hochgradig gestörte Kinder von Schwulenehen produzieren wird.

Deutschland wird an seinerToleranz und an seiner westlichen Dekadenz krepieren, es sei denn die Deutschen bemerken endlich, dass sie sich in einem Existenzkampf befinden, gegen die Kulturfremden im eigenen Land, gegen die Antideutschen im eigenen Land, und gegen das Vasallentum der rotgrünen Kanzlerin Angela Merkel.

Die Franzosen, die Engländer und die Schweden stehen vor derselben Herausforderung, es betrifft alle Völker Europas, die zum Selbsthass erzogen wurden mittels Schuldkomplexen wie dem, Europa schulde Afrika (oder der muslimischen Welt, oder…, oder…) Wiedergutmachung für vergangenes Unrecht.

Die Völker Europas haben die Menschenrechte überhaupt erst entwickelt, die Sklaverei abgeschafft haben sie ebenfalls, und den Negern und den Arabern schulden wir genau einen Scheissdreck, sprich: Gar nichts.

Suck my balls, Sandniggers:

Selbst deren verschissenes Bevölkerungswachstum haben die Europäer verschuldet, das muss man sich einmal vorstellen! Wie bekloppt das eigentlich ist… wie ersticken an Menschen, die niemand braucht, weil sie einfach zu viele sind, und sich weiter vermehren wie verrückt, „dank westlichen Fortschrittes“… geht es noch bekloppter?

.

Höcke, Poggenpohl, weitermachen! Immer feste drauf auf das linke Pack!

„AfD, Broder und Tichy verleumden Margot Käßmann als Rassistin.“

Da muss doch selbst der Einfältigste eigentlich losprusten:

Das ist doch zum Schreien komisch, oder nicht?

Der Journalist Boris Rosenkranz berichtet vom Kirchentag. In einem heiteren Zusammenhang wäre das sicher eine charmante Zote wert. Aber hier ist es unangebracht.

Warum ist das angeblich unangebracht? Im Gegenteil, es ist wichtig, denn die Zote ist doch wohl, dass es sich um einen Juden handelt, der vom Kirchentag berichtet.

2 Maulaufreisser, wie es scheint. 2 sich selbst zu wichtig nehmende Pfeifen? Boris ist die rechte Linksversifftenpfeife:

Denn dieser Herr Rosenkranz möchte der erste Kübelgießer vor dem Herrn sein, möchte auf Biegen und Brechen sein Portal Übermedien, welches er zusammen mit Stefan Niggemeier als GmbH betreibt, in die Schlagzeilen bringen. Seine Idee dazu: Eine Margot Käßmann-Verteidigung.

Bei Tichy läuft das nicht soooo viel anders, auch dort moechte man relevant werden. Deutungshoheitsrelevant werden, ins TV eingeladen werden etc.  Ist ein nachvollziehbarer Wunsch.

Rosenkranz titelt: „AfD, Broder und Tichy verleumden Margot Käßmann als Rassistin.“

Ein Zionist verleumdet einen anderen Zionisten, in diesem Fall den Hendrik „achgut“ Broder, der sein Online-Projekt mit Hilfe seiner Auftritte und Kommentare bei der WELT, also beim transatlantischen Springer-Konzern pusht?

Da scheint es doch sehr stark um Schwanzvergleiche zu gehen, wer relevanter ist, im Sinne von reichweiternstärker, und das ist in jedem Falle Broder.

Was ist ein „kontaminiertes Portal“?

Zwischenzeitlich sollen übrigens auch erste Strafanzeigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen Frau Käßmann selbst abgesetzt worden sein, berichtet ein kontaminiertes Portal, das sich journalistenwatch nennt, sich also offensichtlich ebenso wie Übermedien der Beobachtung der anderen verschrieben hat. Das allerdings macht Meedia bereits viel erfolgreicher – also Wassertreten im viel zu engen Bottich?

Futterneid, Distanzeritis, oder welche sonstige Unart wird da gepflegt beim Tichy?

Was befasst man sich mit diesem linksversifften Niggemeyer-Rosenkranz-Portal überhaupt?  Wozu soll das gut sein, wo ist dessen Relevanz?

Was ist daran falsch zu fordern, es sollten mehr biodeutsche Kinder geboren werden? In normalen, dem christlichem Weltbild entsprechenden Familien, Vater, Mutter, Kinder?

Warum hat sich die AfD davon distanziert, per einstweiliger Verfügung gegen ihren eigenen Landtagsabgeordneten?

Aber das verrückte Narrenstück geht noch weiter: Denn ausgerechnet gegen den von Frau Käßmann zitierten AfDler Ralph Weber aus dem Facebook hatte die AfD eine Abmahnung erwirkt mit der Begründung, er habe mit seinen Ausführungen die Grundsätze der Partei verletzt.

Häh? Warum denn das?

Weber ist eigentlich Professor an der Greifswalder Universität. Nach dem Kölner Treffen der AfD am vergangenen Wochenende hatte Weber auf Facebook von einem „erfreulichen Ausgang unseres Bundesparteitages“ gesprochen. Der Parteitag sei „eine klare und deutliche Absage an alle Versuche einer multikulturellen Umgestaltung unseres Vaterlandes und eine ebenso deutliche Absage an alle Versuche, unser Volk durch Überfremdung mittels Zuwanderung auszutauschen“ gewesen. Weber fuhr fort, der „große Austausch“ dürfe nicht stattfinden.

Er verwendete in diesem Zusammenhang auch den Ausdruck „Biodeutscher“.

Harmlose, völlig zutreffende Äusserung des Rechtsprofessors!

Außerdem äußerte Weber, es müsse „der uns von den Siegermächten aufgezwungene und von den links-grünen Weltverbesserern und Deutschland-Abschaffern fortgesetzte Schuldkult aufhören“.

Höcke-Style, das geht gar nicht, da flippt die AfD-Führung sofort aus. Den Richter aus Dresden will Petry ebenfalls aus der Partei schmeissen.

Das alles fand auch die eigene Partei empörend. Der Landesvorstand befand am Mittwochabend, Weber habe die Grundsätze der Partei verletzt: „Er fügt der Partei dadurch schweren Schaden im öffentlichen Ansehen zu. Insbesondere ist die Äußerung ,Deutschland den Deutschen‘ als gebräuchliche Kampfparole der NPD bekannt. Die Bezugnahme auf ,Biodeutsche‘, mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern, lässt Raum für Spekulationen auf rassistischen Hintergrund.“ Der AfD gehe es zwar um die Bewahrung der deutschen Kultur. Aber: „Hier mitzutun, sind nicht nur alle Bürger mit zwei deutschen Vorgenerationen eingeladen.“ Der Landesvorstand drohte Weber mit „härteren Ordnungsmaßnahmen“, sollte er seine Worte wiederholen oder Vergleichbares äußern.

Daher hat Schnaps-Margot das also.  Eine AfD-Parteimeinung ist es nicht, ganz und gar nicht. Fake News von Kässmann, und Shitstorms dagegen, alles eine grosse Medienshow.

Halten wir fest: Ganze Sauherden werden durch das Dorf getrieben, und alle machen mit.

Mein Vorschlag, um das Problem zu lösen:

Wenn Heiko Maas ab September nicht mehr Justizminister ist,

Frau Käßmann aus der evangelischen Kirche wegen rassistischer Äußerungen und gedankliche Nähe zu den Nürnberger Gesetzes ausgeschlossen wurde,

und „Correctiv“ sich ganz auf das Ausspionieren des Sexuallebens von Nicht-SPD-Politikern spezialisiert hat,

… können sie zusammen ja ein Netzwerküberwachungs-Agentur eröffnen.

Die BRD ist einfach nur irre. Von weit weg betrachtet ist sie noch viel kranker, als wenn man mitten im täglichen Wahnsinn lebt.

Der Mann hat recht, einfach nur recht:

Die Volldeppen bei der FAZ und die bei der AfD sollten sich die einfache Frage stellen, von was für einer Leitkultur denn Deutschland in 30 Jahren geprägt sein soll, wenn nicht von einer deutschen?

Von einer arabischen Wüstenunkultur, oder von einer Erdolf-Türkenkultur? Wäre eine Kosovo-Islamische-Mafiakultur genehm?

Sind die denn alle wirklich kinderlos, und/oder und geil auf den Genozid der Völker Europas?

Kommt mal wieder runter!

Vollends absurd wird es, wenn Frau Käßmann sich jetzt darüber beschwert, ihre Aussagen seien aus dem Zusammenhang gerissen und damit verfälscht worden. Am 26. Mai war der einzig mögliche Kontext die offizielle Mitteilung der Hannoverschen Landeskirche. Weder die Landeskirche noch Frau Käßmann sahen sich veranlasst, die getätigten Aussagen in einen Zusammenhang zu stellen. Denn mit Kontext hätte Frau Käßmanns „brauner Wind“ nie funktioniert. Kontextlos zu zitieren, um sich dann über die Kontextlosigkeit zu echauffieren, ist ein weiterer hübscher Trick, der leider zu durchschaubar ist.

Frau Käßmann wird, wie es heißt, „rechtliche Schritte gegen die Falschdarstellung prüfen“. Man darf ihr raten, zu prüfen, ob sie nicht vielmehr gegen die veröffentlichte Mitteilung ihrer Landeskirche vorgehen sollte. Da hat es wohl jemand so gut mit ihr gemeint, dass der Schuss nach hinten losgegangen ist. Man nennt dies auch den Schlaf der Vernunft.

Markus Vahlefeld hat soeben das Buch „Mal eben kurz die Welt retten“ veröffentlicht (Vorwort von Henryk Broder), es ist bei amazon oder im Buchhandel erhältlich oder direkt bei http://markus-vahlefeld.de

P. S. von Henryk M. Broder: Der Text vom 26.5. über Frau Käßmanns Auftritt auf dem Evangelischen Kirchentag wurde zwei Tage später, am 28.5., von der Redaktion der Homepage der Hannoverschen Landeskirche nachgebessert. Außerdem wurde ein Auszug aus der Käßmann-Rede dazugestellt, ohne dass die Leser auf die Änderungen aufmerksam gemacht worden wären. Wozu auch? Kleine Fälschungen sind im Preis inbegriffen. Fürs Protokoll: Wir haben Screenshots von beiden Versionen. Nun springt „der Theologin, die sich gegen Rassismus und Deutschtümelei ausspricht„, Boris Rosenkranz, das Alter ego des nachhaltig gekränkten Stefan Niggemeier, zur Seite. Derweil der große Islamversteher und Terrorverharmloser Daniel B. die Frage stellt, ob ich mich „der Verharmlosung des Holocaust“ schuldig gemacht habe. Herrlich! Es wächst zusammen, was zusammen gehört. 

Nur noch irre, Leitkultur Plemplem?

Danke, J. P.

Die EU macht Europa zur Festung, aus Angst vor den Rechtspopulisten?

2017 ist Wahljahr, zuerst ist Frankreich dran, und dann Deutschland. Also haengt die Zukunft der EU von den Wahlergebnissen in diesen 2 Staaten ab. Die EU weiss das.

Die Migration Kulturfremder nach Europa, und das massenhaft, ist eine existenzielle Gefahr für die Völker Europas, es droht eine Ausweitung der Landnahme durch Muslime, was immer mehr Europäer klar erkennen. Es sind die NO GO AREAS, es sind die massenhaft Kriminellen, es ist die OK der Migranten, etc. pp.

Folge: Konservative Parteien erstarken überall, Patrioten gegen ein linkes Establishment, das seine Macht (und seine Pfründe!!) verbissen verteidigt, und das mit allen Mitteln:

1. Migranten sollen in Libyen bleiben

2. Schiffe direkt zurückschicken

3. Neue Flüchtlingslager in Nordafrika

 

Das haetten sie auch direkt aus dem AfD-Programm abschreiben koennen, oder bei Frau Le Pen, oder bei der FPÖ, und das haben sie wohl auch getan.

Machterhalt um jeden Preis, Merkel & Co machen auf „Nazi-Partei“, auf „Fremdenfeindlichkeit“, bilden die Festung Europa, und was sie sonst so alles dem rechten „Pack“ zuriefen, fleissig von der Lügenpresse unterstützt, weil die bösen Rechten genau das verlangten, nicht nur PEGIDA und die AfD, was Merkel und die EU jetzt umsetzen?

Geht’s noch?

Anmerkung meint dazu:

Der Sturm auf Europa ist bald vorbei. Merkel und Kollegen outen sich als rechtsextremistische Nazis und Fremdenfeinde.
www.bild.de/politik/ausland/headlines/merkel-eu-gipfel-50093410.bild.html

Die Rechtskonservativen, also die Parteien rechts der linksgrünen Merkel-CDU, ob in Frankreich oder in der BRD werden um ihren Wahlsieg gebracht, oder doch wenigstens um etliche Prozentpunkte, weil die Machthaber ihre Forderungen 1:1 übernehmen?

Sieht verdammt so aus.

Allerdings sieht es nicht so aus, als ob sie Erfolg haben werden.

Mit Gaddafi hätte (und hat das, tatsaechlich, viele Jahre lang, gegen Bezahlung) das funktioniert.

Aber Gaddafi ist von den Idioten um Obama, Sarkozy & Co weggebombt worden.

Jetzt ist dort Islam-Bekloppten-Land, jeder gegen jeden.

Das hier muss ein Scherz sein:

EU verlässt sich in Flüchtlingskrise auf Libyen

LOL. Wie denn das?

1. Mehr Unterstützung für die libysche Küstenwache

2. Schleuserbanden zerstören

3. Unterstützung libyscher Gemeinschaften

4. Aufbau von sicheren und angemessenen Aufnahmeeinrichtungen in Libyen

5. Förderung von Projekten zur freiwilligen Rückkehr in die Heimatländer

6. Aufklärungsarbeit intensivieren

7. Bessere Kontrolle der Grenzen zwischen Libyen und seinen Nachbarländern

8. Überwachung von Alternativrouten

9. Unterstützung von bilateralen Initiativen

10. Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten Libyens

Ein Programm für die Galerie, ein Furz, eine Show für das dumme Volk, eine grandiose Verarsche.

Sehen Sie sich das Video an…

Die koennen sich da auf alles Mögliche einigen, nur wird es nicht funkionieren, weil es nur für die Schafe gemacht ist, eine grandiose Waehlerverbloedungs-Show, und keinerlei Auswirkungen auf die Realitaet in Libyen und anderswo haben wird.

Man kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen die Verarsche erkennen.

Sieht aber schlecht aus, solange die Böcke sich als Gärtner gerieren.

MERKE: Nur der transatlantichen Zionistenpresse steht die Deutungshoheit darüber zu, was Wahrheit ist und was nicht.

Und ja, man darf Pipi-News auslachen, und all die anderen Kasper, die der Lobgesänge auf den Springer-Chef nicht müde wurden.

Springer? Die hätten ja schon lange die Möglichkeit richtig zu berichten. Tun die das? Nein!

Eben(t) 😉

Schönen Sonntag

„Recherchebüro Correctiv“: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten

titelt der Presseluegenclub.

Montag, 23. Januar 2017

„Recherchebüro Correctiv“: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten

Auch die Freunde von RT deutsch (Linkspartei-TV) haben da was zu meckern:

Alles wichtige zur neuen Fakenews-Polizei „Correctiv“

RT klärt auf zur neuen Facebook-Polizei Correctiv. Wer oder was ist Correctiv? Welchen Background haben Geschäftsführer und Chefredakteur? Wie vernetzt ist das Rechercheprojekt? Wie finanziert sich das Projekt? Welche großen Stiftungen stehen dahinter? Fragen über Fragen. Hier sind die Antworten: 

Klarer Fall: Die Russen hat correctiv mit dem Bubenstueck zu MH 17 veraergert, aber die Stossrichtung der Fake News Kamagne ist die Bundestagswahl, die Verleumdung der AfD:

Facebooks Wahrheitsdeutungs-Kollektiv ist ein anti-AfD-Correctiv

Die Fake News-Macher sind jedoch die Eliten und ihre Werkzeuge selbst.

Aktuelles Beispiel:

Ach… alles gelogen?

Das heißt im Klartext: Die „Deutsche Presse Agentur“, von der so gut wie jede Tageszeitung ungeprüft und gegen Bezahlung ihre Texte übernimmt, hat im Hinblick auf die Aussagen Höckes zum Thema Holocausmahnmal schlicht gelogen bzw. nett mit der dpa-Kundin FAZ ausgedrückt: „fälschlicher Weise zusammengefasst, dass Höcke das Denkmal bzw. das Gedenken als Schande bezeichnet habe.“

Da sind wir allerdings gespannt, welche Strafen die DPA da erwarten, und was die AfD-Fuehrung immer wieder reitet, dass man sich wie die Hasen von der veroeffentlichten (falschen) Meinung jagen laesst.

Fake News:

Man darf Absicht unterstellen.

Richtig zitiert hat die WELT:

.

War ab dem Tag 1 klar.

Veröffentlicht am 20.01.2017

Björn Höcke (AfD), hielt am 17.1.2017 eine Rede, die das Berliner Holocaust-Denkmal als ein falsches Zeichen kritisierte. Die Presse stilisiert ihn nun fast zum Holocaust-Leugner. Zeit, die Lügen der Medien aufzuklären

.

Berger schreibt voellig zurecht:

Genau auf diesen wohl reihenweise zu löschenden Falschinformationen fußt nun aber die von Politikern und den ihnen zuarbeitenden Journalisten vorgebrachte Kritik an Höcke.

Nach den Falschinformationen zur Pegida-Rede Akif Pirinccis, denen zu Gauland (Boateng) nun ein erneuter Skandal, der zeigt:

Wenn es um bestimmte Personen geht, mutiert man bei den Nannymedien sehr bereitwillig zu Propagandamedien, die ungeniert lügen und in Kauf nehmen, dass dadurch Existenzen zerstört werden.

Schämt euch!

Der AfD-Bundesvorstand, speziell  Frau Weidel, steht ziemlich bescheuert da, oder nicht? Hat man sich erneut wie ein Huehnerhaufen vorfuehren lassen?

Sieht so aus…

Das hier ist aber sehr schoen:

NSU-Comic für den „tiefen Staat“

Die Autoren von NSU-Leaks stellten hingegen amüsiert fest, dass Herr Schraven vom „correctiv“ ausgerechnet um das mediale NSU -Schauspiel einen großen Bogen macht. Was ein wenig erstaunlich ist, denn immerhin taucht Herr Schraven in den Ermittlungsakten des NSU auf – und zwar als Beteiligter. Auch Schraven gehörte demnach zu einer aufschlußreich auserwählten Clique von Medien- und Politikvertretern, die das vermeintliche „Bekennervideo“ des NSU auf CD-ROM zugesandt bekamen. Schraven verkündete das auch zunächst so, veröffentlichte das Video jedoch nie, obwohl er es so frühzeitig bekam, daß ihm der journalistische Coup sicher gewesen wäre. Später wurde klar, warum: Schraven hatte auch bloß den Teaser erhalten, während die Vermarktung der vollständigen Fälschung den Fälschern aus der Fälscherwerkstatt der Staatsschutz-Klitsche „apabiz“ an den SPIEGEL vorbehalten blieb.

Da weder der Teaser noch die vollständige Fälschung ein echtes Bekenntnis, sprich belegtes Täterwissen, enthielten, sog sich Schraven später etwas anderes aus den Fingern, um irgendwie doch noch auf den NSU-Zug aufspringen zu können. Heraus kam dabei 2013 ein peinlicher Comic, der ganz der offiziellen Diktion entsprach und mit investigativem Journalismus gar nichts zu tun hatte. Auch hier zeigte Schraven, daß er weder Mut noch Talent zum Aufdeckern echter Mißstände, dafür aber sehr viel Nähe zu den Wünschen der Mächtigen bzw. des „tiefen Staates“ hat.

Der Wolf im Schafspelz

Insgesamt ergibt sich ein klares Bild dessen, was das „correctiv“ des Herrn Schraven tatsächlich ist: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten, die aus höchsten Kreisen finanziert und unterstützt wird. Der Zweck dieser Klitsche ist es ganz sicher nicht, die wirklichen Mißstände in diesem korrupten System aufzudecken, sondern zu verschleiern, in dem politisch mißliebige Dinge skandalisiert und hochgeputscht werden. Das „correctiv“ ist selber ein Mißstand: staatstragender, regierungsnaher Wolfs-Journalismus im „gemeinnützigen“, scheinkritischen Schafspelz. Schraven und seine Genossen sind selbst diejenigen, die seit Jahr und Tag Falschmeldungen („Fake News“) nach Gesinnungsart schreiben. Und ausgerechnet diese Oberfaker sollen bald auf Jagd nach „Fake News“ gehen? Da wird der Bock zum Gärtner gemacht – eine bewährte Strategie der Herrschenden…

Was fuer eine peinliche, BRD-typische Nummer… man lacht sich schlapp, obwohl es eher zum Fremdschaemen ist.

CDU, die linksgruene Partei welche sich als AfD verkaufen will?

Der groesste Waehlerbeschiss aller Zeiten… eine gruene Partei verkleidet sich als AfD 2.0:

Genau so ist es. Die CDU ist eine gruene Partei, links der Mitte. Die so tut, als sei sie die AfD:

Noch mehr AfD:

Auf dem Parteitag setzte sich zudem eine Gruppe von CDU-Innenexperten für eine weitere Verschärfung des Asylrechts ein. In dem Initiativantrag des baden-württembergischen Bundestagsabgeordneten Armin Schuster heißt es, zur weiteren Reduzierung der Flüchtlingszahlen in Deutschland sollten „Transitzonen mit Entscheidungszentren in Grenznähe“ eingerichtet werden. Das Papier liegt der Nachrichtenagentur dpa vor.

Die CDU spielt AfD, und meint offenbar damit durchzukommen.

Koennte klappen, schliesslich reden wir von deutschen Schafen.

Der Spagat wird die CDU hoffentlich zerreissen.

Die CDU ist entwertet, komplett entkernt, und wird das hoffentlich nicht ueberleben.

Merkel wird die CDU weiter vernichten.

Klasse, Muddi, genau so vernichtet man seine Partei. Was haben die vom Kanzlerwahlverein vorher getan? Merkel mit 89% wiedergewaehlt?

Muharrharrharr… ist das geil. Weiter so.

Wider die linke Hegemonie: Nicolaus Fest tritt der AfD bei

Eine glasklare Haltung: Keine Toleranz gegenüber den Intoleranten.

Bei Fest geht das so:

Es müsse vor allem gegen die SPD gehen, die er „landesweit unter fünf Prozent“ drücken wolle, gegen die Kanzlerin, die laufend das Recht breche – und gegen den Islam, der mit dem Grundgesetz inkompatibel sei. Wer nicht auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehe, habe nicht das Recht, öffentlich zu agieren, seine Ideen zu verkünden und Anhänger zu werben. Darum müssten alle Moscheen in Deutschland geschlossen werden, meint Fest.

Immerhin Spross eines FAZ-Herausgebers und selbst Chefredakteur der BamS gewesen. Ein Schwergewicht.

zwischenablage03Die Linken haben tatsächlich die kulturelle Hegemonie errungen, und diese Deutungshoheit ist es, die sie verlieren müssen. Linke, das schliesst weite Teile der CDU inklusive der Parteiführung ein.

Das hat Fest klar erkannt, und er spricht es aus: Rechtsschwenk oder Untergang.

Guter Mann! Recht hat er.

Der Regierungs-Propagandafunk wird kollabieren, und das zurecht

In den letzten Tagen gab es gute Nachrichten für alle GEZ-Verweigerer: Erzwingungshaft wird nicht mehr verhängt.

Angeblich gibt es über 1 Million Verweigerer, Alternative Medien sprechen von 4 Millionen Nichtzahlern.

Als GEZ-Verweigerer über einen Zeitraum von mehr als 25 Jahren freut mich das ausserordentlich. In der Tat habe ich niemals auch nur 1 Mark gezahlt an diese Dreckssender, was damals leichter war als heutzutage, denn seit 2013 muss jeder Haushalt zahlen, unabhängig davon, ob er Empfangsgeräte besitzt. 2013 war ich bereits jahrelang aus Deutschland weg.

Wer den Kakao, durch den er gezogen wird auch noch trinkt, also bezahlt, dem ist nicht zu helfen.  Sagt sich leicht, wenn man im Ausland sitzt. Schon klar.

Aktuell verlangen die Staatssender 2 Milliarden mehr Geld pro Jahr, zusätzlich zum teuersten Staatsfunk der Welt, der sie mit 8 Milliarden Euro schon sind, und das ist einfach nur schön, denn es wird hoffentlich der Anfang ihres Untergangs sein.

zwischenablage01

Der Link verweist zur FAZ:

zwischenablage02

Das ist deutlich mehr, als ein Altbundeskanzler Kohl bekommt, und auch mehr, als ein Altbundespräsident bekommt.

Zum Vergleich: Als der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff im Februar 2012 vorzeitig aus dem Amt schied, wurde bekannt, dass er pro Jahr einen Ehrensold von 199.000 Euro erhalten sollte. Die Ruhegehälter der Alt-Kanzler fallen da schon geringer aus: Helmut Kohl erhält beispielsweise 12.800 Euro im Monat.

Es ist schlicht dreist, eine Unverschämtheit, ein Grund zum Gebührenboykott, ein Anlass, diese Selbstbedienungsläden abzuschaffen.

Hätte ich jemals auch nur 1 Euro an diese Propagandaschleudern bezahlt, was würde ich mich ärgern.

Und was dabei besonders ärgerlich ist: Das ist nicht neu, die astronomischen Gehälter für Atlantikbrückler im „Demokratiefernsehen“.

Schauen Sie mal auf das Datum…

zwischenablage03Oder hier: 2012

Tatsächlich ist das Gehalt des ZDF-Intendanten vor zwei Jahren öffentlich gemacht worden. Es betrug nach Senderangeben rund 288 000 Euro im Jahr. Das ZDF folgte damals dem Beispiel der ARD-Anstalten. Demnach verdiente die WDR-Intendantin Monika Piel 2009 mit rund 308 000 Euro mehr Geld als Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Finden Sie es nicht auffällig, dass keine einzige Partei die Abschaffung solcher Traumgagen jemals gefordert hat?

Obwohl doch die Parteien nebst Kirchen und Gewerkschaften massgeblich die GEZ-Zwangssender regieren? Es wäre ein Leichtes, den Gehalts- und Pensionswahnsinn zu stoppen.

Warum tut man es dann nicht? Weil der Staatsfunk sich dann zu einer meinungspluralistischen offenen Informationsplattform entwickel würde, und nicht mehr Sprachrohr der Altparteien wäre?

Genau deshalb. Wes Brot ich fress, des Lied ich sing…

Was also tun? Die Zahlung verweigern, AfD wählen. Sammelklagen anstrengen, Öffentlichkeit schaffen. Einfach den Kakao nicht mehr trinken.

zwischenablage04Den aufgeblähten Apparat drastisch verkleinern, die Gehälter drastisch zurückfahren, die Pensionen drastisch streichen, und EIN Vollprogramm ohne Unterhaltung und ohne Spitzensport und regionale Radios machen, plus einen Auslandssender.

Was dafür an Geld benötigt wird, vielleicht um die 1 Milliarde, das kann man aus dem Haushalt des Bundes oder ähnlich finanzieren.

Aber dafür braucht man keine 8 Milliarden, die zu 10 Milliarden werden sollen. Wahnsinn!

Eigene Pensionskassen? Streichen. Das Rad neu erfinden braucht da niemand, ein Blick in die Nachbarländer reicht aus. Am deutschen Wesen wird auch beim Propagandafernsehen nicht die Welt genesen. Nirgendwo um uns herum gibt es derart gleichgeschaltetes Fernsehen, und dermassen vereinheitlichte linksgrüne Printmedien.

Schlechte Spielfilme sollen die Privatsender finanzieren, die können das billiger. Miese Serien ebenso. Dazu braucht man keinen aufgeblasenen, den Parteien dienenden GEZ-Rotfunk, der denselben Mist, jedoch zwangsfinanziert unendlich teuer abliefert.

Fremdbestimmtes Land? Warum die Identitären gebraucht werden

Alles nur geklaut, aber gut:

Während der BND mit der NSA die Überwachung weiter ausbaut, eine parallele Islamjustiz Raum greift, Islamistengesocks weitere Flüchtlinge als Terroristen anwirbt, und die Kinderehen sich in Deutschland verbreiten, scheinen die fremdbestimmten Sicherheitsbehörden  nichts Besseres zu tun zu haben, als ausgerechnet die Identitären sowie alle weiteren Islamisierungsgegner zu Staatsfeinden machen zu wollen.

.

Der Irrsinn greift immer stärker um sich.

Zwischenablage0177

Eine fremdbestimmte Republik läuft Amok gegen das eigene Volk.

Die Identitären werden dringend gebraucht, ebenso wie Pegida und die AfD. Meinungsvielfalt vs. transatlantischer Propaganda.