Schlagwort-Archive: AfD

Frauke Petry – Der Dolchstoß – Erneuter Verrat in der AfD, Lucke reloaded?

Lucke war Merkels bester Mann, klarer Fall.

89 Seiten lang ist er, der Forenstrang zur AfD, er begann schon vor Luckes spalterischem Abgang.

Was hatte man den und seine CDU/FDP-ler bekniet in der AfD zu bleiben, dort sei Platz fuer Patrioten und fuer Liberale (aka FDP ohne Euro), ja sogar fuer Libertaere bzw. Goldwaehrungsfans (Boehringer) ist dort Platz, aber die Luckisten wollten eine neue AfD, ein ALFA, und gingen… und gingen unter.

Und jetzt, September 2017, der Schock am Morgen nach der Wahl… Petry verweigert sich der AfD-Bundestagsfraktion. Ihr Mandat will sie aber behalten, die Frau Lucke… gar in der AfD bleiben?

Ist die irre? Postnatale Depressionen?

Petry täuschte ihre Wähler. Zitat auf Phönix „Der Schritt war lange geplant …“

Lange geplant! Die Wähler getäuscht ! Mitstreiter schon lange gesammelt !

Das ist Verrat an der Partei ! Das ist Verrat an Deutschland !

Alle, die sich mit ihr gemein gemacht haben und noch machen werden, die haben in der AfD nichts mehr zu suchen !

Man liebt den Verrat, aber nicht den Verraeter.

.

Klonovsky hat dazu Erhellendes geschrieben:

Dass Frauke Petry heute mit einer gewissen trotzigen Theatralik aus der Bundespressekonferenz desertierte, ist wenig überraschend für jemanden, der das ambivalente Vergnügen hatte, für sie zu arbeiten. Ihr Verhalten gleicht dem eines Kindes, das den anderen das Spielzeug vor die Füße schmeißt, weil die nicht nach seiner Pfeife tanzen wollen. Frau Petry ist aber nicht nur eine trotzige, sondern auch eine intelligente Frau, also fingiert sie ehrenwerte Gründe für ihr Verhalten, das tatsächlich, ich schwöre es auf den Koran, außer Strebertum und Eigennutz keine Kriterien kennt. In der Zeit, in welcher ich als ihr Berater arbeitete, stieß jeder meiner Vorschläge, Konflikte mit anderen Führungskräften der Partei lieber zu moderieren statt voranzutreiben, bei ihr auf taube Ohren. Und sämtliche Parteifreunde, die ihr nicht bedingungslose Gefolgschaft schworen, fielen unter die Kategorien „unzuverlässig“, „Dummkopf“ oder „Feind“; der Bundesvorstand praktisch komplett unter Letztere.

Überall in der AfD sind in jüngster Zeit unter dem Namen „Alternative Mitte“ (AM) Gruppen entstanden, die bürgerlich-realpolitische Positionen vertreten und einer „Rechtsdrift“ der Partei, welche herbeizubeschwören der mediale Klagechor seit Monaten nicht müde wird, gegensteuern wollen. Das ist legitim, wie ich persönlich finde auch vernünftig, und gegen die Positionen der AM ist wenig einzuwenden – wohl aber dagegen, dass Frau Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell (Betonung bitte auf dem zweiten e) der Öffentlichkeit einzureden versuchen, sie – ich meine buchstäblich sie beide, und die beiden sehen das auch so – verträten die gute, solide, koalitionsfähige, verfassungs- und rechtstreue AfD; bürgerliche politische Inhalte seien identisch mit ihren durchaus windigen Personen, und wer nicht auf ihrer Seite stehe, sei mindestens rechtsradikal. Aber alle wichtigen Themen, alle guten Konzepte der AfD existieren vollkommen unabhängig von Petry & Pretzell. Sie existieren sogar ganz ohne sie.

„Ich bekenne mich vollständig zu den Idealen der AM“, erklärte der Partei-Idealist Pretzell vor kurzem; offenbar ging niemandem die Komik dieses Bekenntnisses von Seiten eines Mannes auf, der als Intrigant und politischer Spieler verrufen ist, dessen Firma im amtlichen Schuldnerverzeichnis landete, der zweimal Vermögensauskunft (vulgo Offenbarungseid) verweigerte, dem seine Anwaltszulassung entzogen wurde, der munter Verträge bricht und Angestellten das Gehalt nicht zahlt. Überhaupt ist es hochgradig skurril, wie sich zwei im bürgerlichen Leben Heimatlose als bürgerliche Alternative verkaufen wollen.

Das fidele Duo Petry-Pretzell wird, da es einzig aus Eigennutz handelt, ohne mit der Wimper zu zucken die Spaltung der AfD vorantreiben, und zwar frei nach Adenauer: Lieber die Viertelpartei ganz als die ganze Partei zu einem Viertel! Lieber reißen sie sich einen Bruchteil unter den Nagel und ruinieren das Ganze, als sich in die Rolle als Teil eines Ganzen zu fügen. Aber wer in einer Wagenburg putscht, arbeitet objektiv – und wer weiß, wie sonst noch – für den Gegner. Wer hat das größte Interesse an einer gespaltenen AfD? Wer wird sich nach einer möglichen Neuwahl brüsten, den „rechtspopulistischen Spuk“ aus dem Parlament vertrieben zu haben? Und wer wird den Judaslohn erhalten?
Es sollte sich noch mehr herumsprechen, welche Filous sich da als gemäßigte Realpolitiker spreizen und von ein paar Gutgläubigen beziehungsweise Allzutreuen bei der gottlob keineswegs alternativlosen Eigensanierung unterstützt werden.

Aber wessen beste Frau ist Petry?

Ist sie gekauft worden, samt ihres Ehemannes?

petry hat seit ihrer liaison mit pretzell eine fast 180° wendung vollzogen. wobei von der menschenführung war sie genaus so napoleonisch wie lucke.

es gibt hartnäckige gerüchte, von ausgebooteten und enttäuschten insidern (aus dem raum bautzen), daß die sächsische aufbaubank mit fleißiger hilfe von ex finanzminister milbrath einen kredit (oder zuschuss?) in hoher sechsstelliger höhe gegeben haben soll. bei petrys insolvenz.

möglicherweise fordert man jetzt eine gegenleistung für die unbürokratische hilfe. und pretzell soll ja auch beruflich und finanziell sehr schräg dagestanden haben…
honny qui mal y pense

Dann waere Petry ein U-Boot, das zuerst ge-Romeo-t (gepretzellt) und dann gekauft wurde, aus der Pleite herausgekauft sozusagen, um dann zum passenden Zeitpunkt den maximalen Zersetzungseffekt fuer das System und gegen die einzige prodeutsche Oppositionspartei zu erzielen.

Die Rolle des Agenten Pretzell kommt da ein wenig zu kurz 😉

Wessen Agent ist Pretzell?

Gibt es sie, die duestere Zersetzungskampagne des Tiefen Staates, gar auslaendischer Maechte (Israel ist unsere Zukunft…), oder geht es da lediglich um Eitelkeiten, Schwanz (Eierstock) Vergleiche, tobt da ein Zickenkrieg zwischen Weidel und Petry, der eskaliert ist?

Entweder sie ist ein Uboot oder sie ist einfach eine beleidigte Zicke, die Rache dafür ausüben will, dass Fr. Weidel ihr die Show als „wirtschaftsnahe Powerfrau“ der AfD gestohlen hat.

Nichts Genaues weiss man nicht, aber der maximale Schaden wurde angerichtet… und im Hintergrund hoeren wir sie leise in sich hineinlachen, die ueberzeugten Nichtwahlpropheten,

Wahlen koennen nichts aendern, alles Systemparteien, setzt bloss ja nicht irgendwelche Hoffnungen in die AfD, wir haben es Euch doch gesagt, immer wieder…

Punkt fuer Popp, Schrang und Hylla, keine Frage.

Verschwendet bitte nicht eure Energie an diese System-Partei AFD. Mir war von Anfang an klar, dass da genug Systemnutten drin sind und Frauke Petry wollte der AFD heute maximal in den Arsch ficken! Diese Leute haben keinen Anstand und werden sich auch nicht ehrenhaft verhalten. War sie deshalb so oft in Israel? Von wem wird sie bezahlt? Ist sie eine Doppel- oder Multiagentin? Welche Maulwürfe sind noch in der AFD? Spannend…

Aber hier stinkt es nach Geheimdiensten. Nach Zersetzung mittels V-Leuten und Bestechung, nach Manipulation, nach gelenkter Opposition, das geht weit ueber „gebt dem system keine energie“ – Spinnerei hinaus. Hier riecht es nach CIA & Co.

Lucke hatten sie damals bekniet, er und seine Gruppe sollten doch ihre Mandate zurueckgeben… alles Show.

BERLIN. AfD-Chefin Frauke Petry hat angekündigt, aus der Partei auszutreten. „Klar ist, daß dieser Schritt erfolgen wird“, sagte Petry am Dienstag in Dresden. Einen genauen Zeitpunkt, wann sie ihr Parteibuch abgeben werde, nannte Petry nicht. Auch ließ sie offen, ob sie eine neue Partei gründen wolle. Gleichzeitig gab sie aber ihren Rücktritt als Vorsitzende der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag bekannt. Mit ihr verlassen auch der sächsische AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer sowie die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Kirsten Muster, die Fraktion.

Unterdessen kündigte der Vorsitzende der AfD-Fraktion in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, gegenüber der JUNGEN FREIHEIT seinen Austritt aus der Fraktion an. Er werden am Freitag den Fraktionsvorsitz niederlegen, aus der Fraktion austreten und auch die Partei verlassen. Gleiches gelte für den stellvertretenden Fraktionschef Alexander Langguth, der wie er künftig als fraktionsloser Abgeordneter im Landtag sitzen werde.

Pretzell behält Mandate

Pretzell kündigte zudem an, sowohl sein Landtagsmandat als auch sein Mandant im Europaparlament zu behalten, da er nachhaltige politische Differenzen mit der AfD habe. Er wolle so verhindern, daß ein Abgeordneter für die AfD nachrücke, der eine politische Richtung vertrete, die er ablehne.

Wer wuerde denn auf so viel Geld verzichten? Naivchen…

wie geil ist das denn… 40 Sekunden, ein must watch.

Das Internet als Gegenöffentlichkeit – 30% Social-Media-Traffic von der AfD-Trollarmee?

Die Startseiten der Medien-Portale der Konzern-Medien sprachen eine eindeutige Sprache, Screenshots von kurz nach 18 Uhr zeigen einen gewissen Schock:

Armer Linksspiegel…

Die Transatlantiker-Postille sichtbar geschockt:

Wer hat denn bitte NICHT seit Monaten, ja Jahren mit dem Bundestagseinzug der AfD gerechnet?

Die Antifa-Freunde der linksextremen ZEIT…

Kann Merkel das? Fast 10% verlieren, und einfach weitermachen? Komisch, frueher waere ein Kanzler abgetreten nach solch einer Klatsche.

Es laesst tief blicken, das die FAZkes das nicht fordern: Ruecktritt der Rautenfrau, Neubeginn der CDU.

Sieg? Echt? Sehen so Siege aus?

Die linksversiffte Alpen-Prawda ist geschockt:

rechtsradikale Partei? Meinen die das ernst? wollen die das durchhalten, eine Legislaturperiode lang?

Das wird nichts. Diese Links-Gazette wird weiter an Auflage verlieren. Gut so. Je mehr sie verliert desto besser.

Wurde ganz schnell geaendert: „gewonnen“…

Die Springerpresse lebt in einer eigenen Realitaet, so wie der Rest der Systempresse auch. Im Arsch der CDU/SPD-Groko haengen sie, mal schauen, wann sie den Kopf herausziehen, und die Augen oeffnen.

Nie?

Im echten Leben ist vieles anders, als die veroeffentlichte Meinung (Propaganda) uns vorgaukeln will.

Die Zukunft der Meinungslenkung der Massen findet online statt, und dort lauern die boesen rechten Trolle:

Im Vergleich zur Alternative für Deutschland waren andere Parteien im Online-Wahlkampf „weit abgeschlagen“, sagt die Wissenschaftlerin Lisa-Maria Neudert. Grund dafür waren nicht Fake Accounts oder Social Bots, sondern echte Nutzer, die die Rechtspopulisten im Netz unterstützten.

Siehe auch:

Endspurt des Zersetzungskampfes gegen die AfD? Rechte Trollarmee Update

Offenbar erfolgreich:

„In Bezug auf die AfD haben wir eigentlich etwas anderes viel, viel Besorgniserregenderes gefunden, nämlich dass tatsächlich echte User sehr viel über die AfD twittern und die AfD sehr zentral auf Social Media ist. Die AfD hat nämlich 30 Prozent des gesamten Traffics auf Social Media ausgemacht. (…) Die anderen Parteien waren tatsächlich abgeschlagen.“

Sowas nennt man eine Gegen-Oeffentlichkeit, wider die Propaganda der GEZ- und Konzernmedien, und das offenbar erfolgreich.

Da kann man nur gratulieren. Super gemacht!

Die AfD mache online und in den sozialen Medien „strategisch vieles richtig“ und sie habe viele Anhänger, die sich vorgenommen hätten die Partei online zu stützen.

Zu erwähnen sei hier die Gruppe Reconquista Germania. Dass sei eine ultra-rechte Gruppe, die sich speziel dazu verabredet hätte, die AfD so gut wie möglich zu verstärken, um sie in den Bundestag zu bekommen.

„Die AfD hat einfach auch Unterstützer, die sie größer erscheinen lassen als sie ist“, resümierte Neudert.

GEZ, Markus Lanz, alle haben Angst vor der boesen Nazi-AfD, die von boesen Aktivisten gehypt wird?

Der Untergang der Demokratie… LOL.

Es ist so laecherlich, was dort veranstaltet wird. Kinderkacke…

Die Faschisten stehen links:

War Schulz wieder besoffen? Bekommt er mildernde Umstaende, wenn er wegen Volksverhetzung vorm Richter steht? Ist dieser Antidemokrat morgen noch SPD-Vorsitzender?

Bruesseler Spesenritter will nach Totalversagen Oppositionsfuehrer werden?

Laecherliche BRD-Eliten… peinlich. Zum Fremdschaemen.

Merkel soll mal machen… sie wird scheitern. Das geht nicht gut.

Sowas machen sie, die „Trolle vom Discord-Server“, haufenweise:

Kreative junge Leute. Prima.

Leider leider wird das hier nicht geschehen:

Hat er das wirklich gesagt? Oder ist das Fake?

Wird leider nicht passieren. Waere aber schoen. Er ist nicht assimilierbar.

Remigration jetzt!

Auch die FDP ist eine Mogelpackung und will den grossen Bevölkerungsaustausch Deutschlands

Posterboy Lindner ist ein typischer FDP-Vorsitzender: Er steht fuer gar nichts, alles nur Show.

Da kann Lindner noch so sehr auf die Kacke hauen, alle Fluechtlinge muessen zurueck.

Wenn es ums Konkrete geht, dann sieht es zappenduster aus:

«Der Landtag bittet die Landesregierung, sich auf Bundesebene dafüreinsetzen, die zweijährige Wartefrist beim Familiennachzug zu subsidiär Geschützten zu verkürzen. Der Landtag bittet die Landesregierung weiterhin auf Bundesebene deutlich zu machen, dass Schleswig-Holstein Bestrebungen, diese Wartefrist zu verlängern, nicht unterstützen wird.»

Danke, Posterboy. Arschloecher.

Der Krieg in Syrien ist vorbei, schickt die Fluechtlinge heim, unterstuetzt dort den Wiederaufbau des Landes, statt hier die Bevoelkerung auszutauschen:

Muslime sind der worst case bei Migranten, auch wenn christliche Neger ebenfalls toedlich sind, so sie in Massen auftreten, aber Syrer und Nafris, das geht voll in die Hose. Das ist Buergerkrieg und Genozid mit Ansage.

Eine CDU/FDP-Koalition wird die BRD weiter mit Moslems fluten. Sozen, Gruene und Linke sowieso. Das ist eh klar.

Daher:

Eine naive (schlimm) bzw. erpressbare (schlimmer) Kanzlerin, Kinderlos, darf nicht laenger Europa zerstoeren.

Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen

Gellendes Pfeifkonzert am Freitagabend für Kanzlerin Angela Merkel auf dem Marienplatz in München bei der Abschlussveranstaltung der CSU im Bundestags-Wahlkampf.
Laute Pfiffe und „Hau ab!“-Rufe gegen die Kanzlerin.
Die AfD und Pegida hatten wenige Meter entfernt eigene Veranstaltungen angemeldet.
München erlebte einen Höhepunkt der Anti-Merkel-Proteste (wie es sie zuvor unter anderem bei Merkel-Kundgebungen in Bitterfeld, in Torgau, in Rosenheim und an etlichen anderen Orten gab).
Schon bei den Wahlkampf-Auftritten der Kanzlerin am Freitag in Heppenheim (Hessen) und Ulm (Baden-Württemberg) gab es laute Pfiffe, Buhrufe und „Merkel muss weg!“-Rufe.
Neben der Kanzlerin und CDU-Vorsitzenden sprachen in München auch Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer, CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

Wo bleibt die FDP? Auch diese Nulpen muessen gnadenlos ausgepfiffen werden.

Erfreulich ist die mittlerweile sehr reichweitenstarke Opposition im Internet. Die wird bleiben, unabhaengig von Wahlen, und wird weiter wachsen.

Hahaha. Luegenpresse, Propagandaschweine. Systemhuren der Lizenzpresse/Konzernmedien. Immer im Arsch der Machteliten haengend.

Perfide ist das hier:

Auch diese Entartungen helfen bei der Özuguz-Entsorgung in Anatolien. Ganz sicher. Die Schafe wachen auf, es hat bereits begonnen.

Heute bekommt die AfD ein zweistelliges Ergebnis.

Die erste Opposition im Reichstag seit mehr als 50 Jahren.

Wurde aber auch Zeit… verdammt noch mal.

Eine Perle zum Schluss:

Lohnt sich.

Koennen Wahlen etwas aendern?

Fragen sie doch mal die Ungarn, ob sich was aenderte, als sie Orban an die Macht waehlten.

Oder fragen Sie die Polen. Oder die Slowenen, die Tschechen, die Slowaken… wer nicht AfD waehlt, der hilft den Blockparteien im Reichstag. Der Oppositions-freien Abschaffer-Union des Deutschen Volkes. Den Verraetern am Deutschen Volk ebenso wie der Voelker Europas. Den Fremdgesteuten, den Marionetten des big money, der Globalisierer, der Umvolker.

Sagen Sie nicht wieder, hinterher, Sie haetten ja von Nichts gewusst… sichern Sie die Zukunft fuer deutsche Kinder in Deutschland, so wie es die Vorvaeter taten seit 2000 Jahren…

AFD waehlen ist so aehnlich wie Zucker in den Tank fuellen, oder Sand ins Getriebe streuen: Man richtet den maximalen Schaden im gut geschmierten System an. Das macht Spass und ist bitter noetig.

Endspurt des Zersetzungskampfes gegen die AfD? Rechte Trollarmee Update

Vor gut  Woche hatte der Spiegel sich bitter beklagt, dass Nichtlinke das tun, was bei Linken voellig normal ist:

Zersetzung wie bei der Stasi? Gegen die AfD? Vera Lengsfeld sieht rot

Dort hiess es:

Na dann warten wir mal auf die Troll-Armee von Reconquista Germanica!

Herrliches Ding, Schnappatmung beim Siffspiegel:

Da haben sich im Internet, unloeschbar fuer Facebook-Stasis aka Maas und Kahane, ein paarTausend Patrioten zusammengeschlossen, von moderat (also CDU vor Merkel) bis ziemlich hart Rechts, um gegen das linksversiffte Gesocks eine Art von patriotischer Contraoeffentlichkeit zu bilden.

Das ist ein direkter Angriff auf die linke Deutungshoheit, und da soll auch noch der AfD geholfen werden, also musste auch der Regierungsfunk dagegen angehen, sich empoeren:

Na ja… sehr ueberzeugend ist das ZDF-Filmchen dazu nicht geade:

Linksversiffte Zwangsgebuehren-Propagandafunkanstalten mit 8 Millarden Euro Budget echauffieren sich darueber, dass „Rechte“ ein klein wenig Gegenpropaganda fuer die AfD machen?

Wirklich?

Wie peinlich.

Gute Ideen haben die boesen Rechten jedenfalls:

TOP!! Genau mein Humor, exakter Treffer.

In gewohnter Einmuetigkeit marschieren staatsnahe oeffentlich-rechtliche Sender im Gleichschritt gegen die AfD, mit immer neuem Gedoens:

die waren tapfer, das sagte auch Mitterand:

sie anzupissen steht den nachfolgenden Generationen nicht zu. es entehrt auch die Anpisser. Das meinte auch Helmut Schmidt.

Adenauer wusste noch, was sich gehoert:

Genau das sagte jetzt auch Gauland, er ist 76, war 40 Jahre CDU-Mitglied, aehnlich wie Erika Steinbach war das Fass an Selbsthass irgendwann uebergelaufen, das die CDU staendig weiter fuellte.

Die Augen schliessen, nicht sehen wollen, das kennen die alle:

48 von 50 Illegalen sind einfach „weg“, nicht erfasst untergetaucht, vielleicht sind Terroristen darunter, keiner weiss es, keine Regierung juckt es… Banana Republic BRD…

Auch die AfD weiss, wo es bei den Linken weh tut:

Wobei der „fette Eunuch“ wirklich besser die Klappe halten sollte.

Was erlauben Altmaier? Hat der sie noch alle?

Treffer. Wie damals Martin Bangemann, dasselbe Pack. Derselbe Weinsaufer, der Wasser predigt…

Worum geht es am Sonntag? Um eine Absage des deutschen Volkes an der Wahlurne an die Verraeterin Merkel und deren feige Partei.

Nicht vergessen: Die Flutung Europas mit kulturell Inkompatiblen muss aufhoeren!

Alle waren und sind sie dagegen: Helmut Schmidt, Helmut Kohl, sogar der Gas-Gerd:

Preisfrage: Warum haben sie die Zuwanderung dennoch beschleunigt, und die Kriminellen, die Araber- bzw. Kurdenclans (Miri & Co) nicht rausgeschmissen?

Die „riesige rechte Trollarmee“ ist dann doch vielleicht nur eine weitere Sau, die man da seitens des System BRD durch das Dorf treibt:

Tausende Aktivisten? Wirklich? Armee geht anders…

Sehr gutes Video!

Auslaender und Deutsche mit Migrationshintergrund sind fuer 2/3 aller Verbrechen verantwortlich?

Das waere ja der Hammer:

Auslaender sind ca. 10% der Einwohner der BRD, aber sie sind fuer 1/3 der Straftaten verantwortlich.

Eingedeutschte Migranten(abkommen) sind fuer ein weiteres Drittel der Verbrechen zustaendig, obwohl sie auch nur gut 10% der Einwohner ausmachen.

Zusammen also 2/3 der Verbrechen veruebt durch etwa  21% „Nichtkartoffeln“.

Sagt der hier, beim Hagen Grell, ab 18:35 etwa, „Schau doch mal in die Gefaengnisse!“

Auch das noch… der ist ein maximalpigmentierter Beutedeutscher, der das sagt… und der fordert, dass die Biodeutschen in der Mehrheit bleiben muessen. Ein „Negerfaschist“, sozusagen, Gottseibeiuns 🙂

Edeka… weil es so schoen passt, auch wegen Ende der Karriere, denn wer das Falsche sagt, und sei es noch so wahr und faktenunterlegt:

(und ohne Jungmusels mit BRD-Pass…)

Bekommt der Hyperion jetzt Polizeischutz? Imad Karim Nr. 2, Akif Pirincci Nr. 3, irgendwie so ein Mann muss das sein. Total integriert, wie furchtbar, einer dieser Leute, die Moslems fuer kulturell minderwertig (weil religionsbehindert) halten, und das voellig zurecht! Einer der keine Anatolien-Islamisierungs-Aishe brauchte.

Islam-U-Boote koennen reiten?

Hab den Mann sofort abonniert.

Lohnt sich. Guter Mann. Hat der Grell fein gemacht, den zu interviewen.

Schoenen Sonntag!

PS: Falls Sie sich lieber mal ordentlich auskotzen wollen, dann lesen sie doch bei Tichys Einblick, wie mies Slomka und das ZDF die Leute manipulieren, propagandieren, was die Kriminalitaet von „Asylbewerbern“ (muss heissen Wirtschaftsmigranten) angeht, da bleibt kein Schuh sauber:

Wohl bekomm’s. Weidel sah da wirklich nicht gut aus, Zahlen ohne Bezugsgroesse verwirren. Schuldig ist aber nicht sie, sondern die Regierungschefin seit 12 Jahren, und deren Paladine und Bettvorleger wie die Misere und Horst vonner CSU.

Danke Merkel. Herr, lass Tomaten regnen, lass die Trillerpfeifen schalmeien, wo immer sie auch sein moege  🙂

Als die CDU noch „voll NAZI“ war, und Altkanzler Schmidt sowieso!

Die AfD vertritt die Positionen, welche die SPD vor 30 Jahren und die CDU vor 15 Jahren aufgegeben haben.

Hat Merkel sich 2003 nur verstellt, war sie in Wahrheit schon immer fuer Multikulti, das ein islamisches Monokulti sein wird? Oder ist das ihre Meinung, die sie jetzt verleugnet, um mit allen koalitionsfaehig zu sein, ausser mit der echten CDU  AfD?

Hat Merkel 2010 ebenfalls gelogen?

Das Video hat auch den bayerischen Bettvorleger zu bieten, der auf Deutscher Leitkultur besteht und vom absoluten Scheitern spricht.

Sogar 2017 hoerte man noch diese Toene:

CDU-Vize Klöckner: „Multikulti ist gescheitert“

„Multikulti in der Addition der Vielfalt ist gescheitert“, sagte Klöckner dem „Weser-Kurier“. Sie warnte vor einer „falsch verstandenen Toleranz“, von der „ein Signal der Schwäche“ ausgehe.

Alles voll NAZI oder was? Ist das Waehlerbetrug, Bauernfaengerei, ganz ohne Substanz?

Warum stellt man die AfD jetzt an den Pranger? Wofuer eigentlich?

Ist es denn nicht viel eher so, dass die CDU die Deutschen verraten hat, insbesondere Merkel und ihr Vasall Seehofer?

Faellt auch Jouwatch auf:

Politischer Ziehvater von Höcke (AfD) entdeckt!

„Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsse, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren […] halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen. […] Weder aus Frankreich noch aus England noch aus Deutschland dürfen Sie Einwanderungsländer machen. Das ertragen diese Gesellschaften nicht. […] Die Vorstellung, wie sie etwa Heiner Geißler jahrelang verbreitet hat, dass wir mehrere Kulturen nebeneinander haben könnten, habe ich immer für absurd gehalten. […] Da wir in einer Demokratie leben, müssen wir uns auch ein bisschen, bitte sehr, nach dem richten, was die Gesellschaft will. […] Aus Deutschland ein Einwanderungsland zu machen, ist absurd. Es kann dazu kommen, dass wir überschwemmt werden.“

Lange vor der Merkel-Massen-Invasion: „Wir haben […] viel zu viele Ausländer hereingeholt.“

1000 Jahre deutsche Geschichte seit Otto dem Grossen?

Das ist voll Nazi… kein Wunder, dass man seine Bilder abriss von den Waenden der Bundeswehr-Akademie, als Flintenuschi 2017 zur Säuberung antrat… Kulturrevolution wie weiland bei Mao reloaded, und das von angeblich rechten Kulturmarxisten Konservativen.

Weit hat er es gebracht, der freie Westen…

Laestern Sie nicht ueber die USA und deren Rattenfaenger, dazu besteht keinerlei Anlass… unsere sind genau so kulturmarxistisch.

Die AfD soll viel deutlicher noch als bisher darauf hinweisen, dass sie die Partei der Deutschen in Deutschland ist, die einzige glaubhaft biodeutsche Partei.

Mehr Humor dabei kann ebenfalls nicht schaden.

Mehr Selbstbewusstsein, frecher, dann klappt es auch mit 10% + x

Massive Wahlfälschungen in NRW? 2.200 Stimmen Betrug in 50 von 60 Wahlbezirken?

Das sieht nach Absicht aus:

Bislang gab es bereits massiven Wahlbetrug, auch wenn kaum Stimmbezirke nachgezählt wurden: Nur 60 von 15.000. Aber 2.200 Stimmen falsch ausgezählt, in rund 50 Wahlbezirken von 60, also darf Absicht vermutet werden:

Nach dem bisherigen Endergebnis kam die AfD auf 7,4 Prozent und errang dadurch 16 Mandate. Ganz genau 626.756 Stimmen entfielen demnach auf sie.

Doch diese Zahl ist bereits einmal nach oben korrigiert worden. Direkt nach der Wahl lag sie um 2204 Stimmen niedriger. Diese mussten der AfD nachträglich gutgeschrieben werden. Es hatte Hinweise auf Seltsamkeiten in einigen Stimmbezirken gegeben. An einigen Orten gab es zum Beispiel mehrere Dutzend Erststimmen für AfD-Direktkandidaten, aber null Zweitstimmen für die Partei.

Daraufhin ließ der Landeswahlleiter in 62 der rund 15.000 Stimmbezirke das Ergebnis nachprüfen, und siehe da: In rund 50 hatte es Fehler zulasten der AfD gegeben

rund 50 von 62, das sind erschreckende 80% falsche Auszählungen.

62 von 15.000, da wurden nur 0,41% der Stimmbezirke nachgezählt.

2.200 „Fehler“ in 0,41 % der Stimmbezirke, das sind grob gerechnet 5.000 „Fehlstimmen“ pro Prozent an Stimmbezirken, also rund 500.000 Stimmen landesweit zu wenig.

Kann das sein?

Hat die AfD nicht 626.000 Stimmen bekommen, sondern 1.126.000, und 500.000 davon hat „man“ unterschlagen?

Eine Neuauszählung der Wahlen ist schon deshalb nötig, weil die Regierung NRW nur 1 Stimme Mehrheit hat.

Der rechnet so ähnlich wie ich. Noch eine Milchmädchenrechnung?

.

.

Rosige Aussichten für die Bundestagswahlen… Banana Republic BRD…

Der ZdJ und seine Unverschämtheiten schaffen es in die FAZ, nicht aber in DIE WELT?

Liest man die Springerpresse, so bekommt man den Eindruck, der ZfJ-Vorsitzende habe endlich erkannt, woher die für seine Leute tödliche Gefahr komme:

„Erkannt“ im Sinne von: endlich mal sagen, was man seit 30 Jahren weiss, aber aus Opportunitätsgründen verschwieg.

Er zeigte sich besorgt: „Sowohl in Schulen als auch auf Sportplätzen wird ‚Jude‘ als Schimpfwort verwendet.“ Der Zentralrat beobachte dieses Phänomen „leider schon seit einigen Jahren und durchaus vebreitet, so dass wir nicht von Einzelfällen sprechen können“.

Vor allem unter muslimischen Schülern seien antisemitische Vorurteile verbreitet. Daher müsse in der Schule mehr Wissen über das Judentum vermittelt werden. Der Zentralrat erarbeite derzeit mit der Kultusministerkonferenz Materialien für Lehrer.

„Das Problem des muslimischen Antisemitismus sollte die ganze Gesellschaft sehr ernst nehmen, ohne zugleich alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen“, sagte Schuster. Islamische Verbände engagierten sich nicht ausreichend: „Alle islamischen Verbände könnten und sollten deutlich mehr tun. Sie haben bei dem Thema Antisemitismus eine große Verantwortung.“

Das ist zwar immer noch Schongang, kein Klartext, aber immerhin wird der Islam genannt, als massgeblicher Träger der Judenfeindlichkeit in der BRD.

Typischer Kommentar:

Die Feigheit Schusters fällt auf. Er ist nicht gerade, wie man so zutreffend sagt, sondern ein krummer Hund, nicht ehrlich halt… die Knobloch war genauso, irgendwie…

.

Am selben Tag erschein zum selben Thema auch ein Beitrag in der ehemals konservativen FAZ, aber der war total anders als der in der Springerpresse:

Ach! Die AfD bedroht die Juden?

Scheinbar schon:

Man kann ja zu Petrys und Pretzells Aussagen stehen wie man möchte, Israel sei Europas Zukunft etc., aber was der ZdJ-Vorsitzende da macht, das ist infam, und es ist die blanke Hetze.

Zu den umstrittenen Äußerungen von AfD-Parteichefin Frauke Petry, die AfD sei ein Garant für jüdisches Leben in Deutschland, sagte Schuster: „Wenn das jüdische Leben in Deutschland der Verteidigung durch die AfD bedürfte, hätte ich längst gesagt, alle Juden sollen Deutschland verlassen. Dann wäre ein jüdisches Leben hier nur schwer vorstellbar.“

Was ist das nur für ein falscher Fünfziger? Was für ein Scheiss, und dann auch noch im Konjunktiv:

„Ich habe aber das Gefühl, dass die AfD keine Hemmungen hätte, auch gegen jüdische Menschen zu hetzen, wenn es opportun wäre.“

Ist das authentisch, hat er das wirklich gesagt, und warum fehlt das bei DIE WELT komplett? Warum haben die FAZkes keine Kommentare zugelassen, in allerbester Spiegel-Manier, also typisch linke Propaganda-Masche?

Soll das Journalismus sein, so ganz ohne kritisches Nachfragen? Darf man solchen Schwachsinn des ZdJ-Vorturners nicht kritisch hinterfragen, oder ging es nur um AfD-Bashing, sind es gar Fake News?

Nochmals dasselbe Datum:

Ob es dort Antworten gibt?

Während Bundesregierung und Medien bar jedes Beweises und wider die Fakten stoisch behaupten, Antisemitismus in Deutschland sei ein überwiegend „rechtes Problem“ und „Rechtspopulisten“ zuzuschreiben, zeichnet die Realität längst ein ganz anderes Bild:

Spätestens seit der „Juden-ins-Gas“-Demonstrationen 2014 gelangen vor allem die Manifestationen des abgrundtiefen moslemischen Judenhasses in unserem Land an die Öffentlichkeit, wenngleich nur häppchenweise.

Es könnte den Kampf gegen Rechts gefährden… daher nur häppchenweise, Herr Schuster?

Eine aktuelle Studie des American Jewish Committee (AJC) brachte ans Licht, dass Antisemitismus und Salafismus unter Schülern mit türkischem und arabischem Migrationshintergrund zum Schulalltag gehören.

Ein Großteil der in Berlin befragten Lehrer wurde bereits mit antisemitischen Vorfällen an ihren Schulen konfrontiert – nicht etwa begangen von „Rechten“ sondern von moslemischen Migranten.

Teilweise unter Anleitung „religiöser Autoritäten“ aus Moscheevereinen werde Druck ausgeübt. Leidtragende sind neben Juden auch Mädchen, säkulare Moslems und Homosexuelle.

Der Antisemitismus, mit dem Juden in Deutschland zunehmend konfrontiert werden, ist mithin ein importierter.

Und das trotz all der endlosen Bemühungen von Ekelpaketen wie Michel Friedmann, neuen biodeutschen Antisemitismus zu erzeugen? Ich bin entsetzt 🙂

Und ja, es gibt zumindest ein jüdisches Medium – die Jüdische Rundschau – in dem Tacheles geredet bzw. geschrieben und diese gefährliche Entwicklung beim Namen genannt wird. Schließlich war das Medium 2014 an den Start gegangen, um ein Gegengewicht zu den Mehrheits- und Mainstream-Medien zu schaffen, die auf dem Islam-Auge einseitig erblindet seien.

So prangert der Herausgeber Dr. Korenzecher Ende letzten Jahres mit deutlichen Worten das bauchkriecherische Islam-Appeasement und die kaum noch nachzuvollziehende Selbstaufgabepolitik des heutigen Merkel- , Steinmeier- und Maasdeutschlands, die dem rasanten islambedingten Abbau unserer freiheitlichen säkularen und demokratischen Gesellschaftsstrukturen und einem massiven Anwachsen islambezogenen Judenhasses auch in unserem Lande Tür und Tor geöffnet haben an.

Die blinden Flecken…

Unterdessen biedern sich Jüdische Gemeinden und der Zentralrat der Juden in Deutschland mit seinem Sprachrohr – der Jüdischen Allgemeinen – der Kanzlerin und ihrer Antisemitismusimportierenden „Flüchtlings“-Politik in einer Weise an, die m.E. pathologische Züge trägt:

Ist das Anbiederung an Merkel und die anderen linken Parteien? Wirklich?

Der von Merkel importierte moslemische Antisemitismus kommt in diesen Kreisen gar nicht oder nur in Halbsätzen zur Sprache.

Stattdessen arbeiten sich Knobloch & Co. an ihrem Lieblingsfeindbild AfD ab, in der sie den bösen braunen Geist zu erkennen meinen.

Was läuft da verquer im Oberstübchen?

Eine Frage, auf die ich offen gestanden keine Antwort habe – aber es muss einiges sein.

Eine Antwort ist meiner Meinung nach die zionistische Ausrichtung des ZdJ, in Frankreich mit seinen 600.000 Juden ist das wohl genauso, und es geht letztlich darum, mehr Juden zur Ausreise nach Gross-Israel zu motivieren… je mehr Judenfeindlichkeit in Europa, desto besser für Israel. Gegen den Geburtendschihad nur die ebenso religionsbehinderten orthodoxen Juden angebären zu lassen wird auf Dauer nicht funktionieren. Liberale Juden aus Europa sind da die deutlich bessere Variante…

Ich werde allerdings keinen Leserbrief schreiben…

Denn im Grunde dürften die Zusammenhänge zwischen Ursache (=massenhafte Migration von Menschen mit antisemitischer Grundhaltung aus moslemischen Gewaltkulturen durch Merkel, sowie das sich seit Jahren verfestigende Versäumnis der Regierung unter Kanzlerin Merkel, konsequent gegen Moscheen und Islamverbände vorzugehen, in denen der Hass auf Juden geschürt wird uvm.) und Wirkung (=massive antisemitische Bedrohung durch Moslems für in Deutschland lebende Juden) selbst dem blindesten Huhn in klarer Deutlichkeit vor Augen liegen.

Was also bewirkt diese offenbaren Wahrnehmungsstörungen bzw. Denkdefizite innerhalb der jüdischen Gemeinden?

Ich lass mich gerne erhellen.

Sie kennt die Antwort, so scheint es mir, aber sie weiss, dass sie die besser nicht schreibt, auch nicht bei „alternativen Medienporalen“ wie jouwatch… oder gar bei PI-News?

Die „Rassisten“ sind nicht die Menschen, die sich kritisch zu Migrationspolitik äußern – sondern diejenigen, die in Deutschland mehr Rechte für eine menschenverachtende Religion – den Islam – fordern!

Schuster und der ZdJ gehören eindeutig zu diesen „Rassisten“… oder etwa nicht?

Nur die dümmsten Kälber… oder ist das fiese Absicht? Man selbst exportiert seine Nachkommen dank Doppelpass nach Israel, und lässt die Völker Europas am Islam verrecken? Was meint denn der Herr Broder so dazu? Würde mich wirklich interessieren!

Einer der sich traut: Björn Höcke sagt es den Linksfaschisten ins Gesicht

Innerer Vorbeimarsch, ein must see!

Björn Höcke: Deutschland 2017 ist ein Land, in dem Gesinnungsdruck ausgeübt wird

Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 22.06.2017

Deutschland 2017 …

Veröffentlicht am 30.06.2017

ist ein Land wo Politiker der Altparteien in ihrer eigenen Matrix leben, ist ein Land wo man bei einer Demo von Linksextremisten verkloppt werden kann, in einem Land wo politisch Andersdenkende in Betrieben geächtet werden…wo Zeitungshändler, nicht mehr alle Zeitungen anbieten kann, sonst kommen Rollkommandos..

Beschreibung:

kathi und die stasis haben richtig eins in die fresse bekommen.
echt schoenes video!

Bewertung: Solche Leute werden dringend gebraucht! Den Verbrechern bzw. Linksfaschisten um Maas, Merkel und Linkspartei muss der Krieg erklärt werden! Der geistige Krieg, schon klar, aber eben auch aus einer gegen Linke Gewalt physisch verteidigten Stellung!

Voraussetzung dazu ist das Erkennen, dass man sich in einem Krieg befindet, und deshalb braucht es dringend Leute wie Höcke, Poggenburg (Deutschland den Deutschen!) und Tillschneider.

Dazu passt dieser General a. D., sein Buch „Vasallen“ haben wir in diesem Blog rezensiert/vorgestellt: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=vasallen

Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

Unsere Vorfahren setzten ihr Leben für den Bestand von Volk und Vaterland ein. Sie kämpften gegen die Ungarn, die Mongolen, die Türken und die Bolschewisten. Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Deutschland „verändert“ sich, ist aus den Führungsgremien und der Presse zu vernehmen. Dies ist die Folge der verderblichen historischen Entwicklung.

Der Zweite Dreißigjährige Krieg (1914-1945) entmachtete, dezimierte, schwächte und beraubte das Deutsche Reich entscheidend und beendete schließlich seine Existenz. Nahezu ein Drittel des Reiches wurde abgetrennt und die deutsche Bevölkerung daraus mit Mord und Totschlag vertrieben. Das in vier Besatzungszonen geteilte Restdeutschland, die Bundesrepublik Deutschland unter der Herrschaft der westlichen Alliierten sowie die Deutsche Demokratische Republik unter der Herrschaft der Sowjetunion mußten sodann eine mehr als 45 jährige Besatzung erdulden. Diese führte im Rahmen einer von langer Hand wissenschaftlich geplanten und durchgeführten Umerziehung (Re-education), auch „Rezivilisierung genannt (Wolffsohn) zur Zerstörung der deutschen Seele und zur Schaffung eines neuen Deutschen.

Die über viele Jahrhunderte gewachsene Wertewelt, die Traditionen und Verhaltensnormen wurden planvoll abgebaut und durch eine Bußkultur in Verbindung mit kultureller Kollaboration ersetzt, die weder Würde, noch Stolz noch Selbstbewußtsein aufkommen ließen. Nationale Interessen und Staatsraison galten in der Politik nicht, wie sonst üblich, als maßgebliche Größen. Volk und Nation fanden als herausgehobene Werte keine Beachtung mehr. Wer solches vertrat nennt, wurde und wird bis zum heutigen Tage regelmäßig als Rechter, Rechtsextremer (Verfassungsfeind!) oder gar als Neonazi ausgegrenzt und verfolgt. Gern wird auch unangepaßten Bürgern die unbestimmbare Narrenkappe des „Rechtspopulisten“ aufgesetzt.

Die Verteidigung des Eigenen ist obsolet. Als neues oberstes Ziel jeder Politik wurden die Menschenrechte propagiert, die weltweit zu verwirklichen seien. Dieses utopische Ziel entspricht genau dem missionarischen Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser wird von der US-amerikanischen Großwirtschaft und Finanzoligarchie in Form eines Kapitalismus getragen , den Viele auch als Raubtier- oder Turbokapitalismus bezeichnen.

Eine wesentliche Verstärkung findet dieser Kapitalismus durch die besonders in Deutschland mächtige Ideologie des Kommunismus, vor allem in der Ausprägung des antifaschistischen Sozialimus. Dieser war von Anfang an international (Proletarier aller Länder vereinigt Euch!) und kann wie auch der Kapitalismus (Verbraucher aller Länder vereinigt Euch!) nur gedeihen, wenn sich die alten organisch gewachsenen Ordnungen von Familie, Volk und Nation zugunsten der angestrebten neuen Weltordnung auflösen. Diese führt unweigerlich zur Welt der Ameisen, (alle Menschen sind gleich!) deren anonyme Duftmarken bedenkenlos von den gleichgeschalteten Massen verfolgt werden. Der hier zum Ausdruck kommende utopische, universalistische Ansatz, den offensichtlich die Mehrheit der Deutschen bevorzugt, wird aber von ihren Nachbarn nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, vertreten. Die Gefahr eines Deutschen Sonderweges und der Widerstand des Auslandes gegen deutsche Bevormundung liegen auf der Hand. Allen voran die Engländer, aber auch Franzosen, Italiener, Polen, Tschechen, die baltischen Völker, die Ungarn und andere lassen jedenfalls nicht erkennen, daß sie ihre weltweit geachtete Identität aufzugeben bereit sind.

Nun hat es den Anschein, daß der letzte Akt der deutschen Tragödie angebrochen ist. Die von Außen in Gang gesetzte Masseneinwanderung nach Deutschland führt durch seine grenzenlose Vermischung zu einer ethnischen, kulturellen und religiösen Auflösung von Volk, Nation und Kultur, die bald unumkehrbar ist. Das Zentrum Europas verwandelt sich in einen undefinierbaren „melting-pot“. Die Frage ist, ob Europa den Willen und die Kraft hat, dieser Destabilisierung des Zentrums, die sich zur Gefahr für den ganzen Kontinent entwickelt, energisch entgegenzutreten.

Gefahr im Verzug! „Scheitert Deutschland?“, fragt Prof. Arnulf Baring.Thilo Sarrazin, Bundesbankdirektor a.D. sagt: „Deutschland schafft sich ab“, General und Minister a.D. Jörg Schönbohm sagt: „Deutschland schwindet dahin, it is fading away! Prof. Johann Braun sagt: „Nach menschlichem Ermessen hat Deutschland seine Zeit hinter sich.“ Und der Germanist Kanji Nishio sagt: „Durch die Strategie der Selbstverneinung und ethnischen Selbstauflösung wird in einem halben Jahrhundert das deutsche Volk in vermischtem Zustand anzutreffen sein. Dann wird man das Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts wie das antike Griechenland zum Gegenstand der Forschung machen.“

Ist also Deutschland nicht mehr zu retten? Sind die Deutschen müde geworden und ergeben sie sich widerstandslos ihrem Schicksal?
General a.D.
Reinhard Uhle-Wettler

Ob Uhle-Wetter ebenso feige gewesen wäre wie der Generalstab der Bundeswehr, als Flintenuschi jetzt die Armee blossstellte? Wohl eher nicht.

Um das Finis Germania zu verhindern, werden mutige Politiker gebraucht, welche die linken Ratten dahin zurückjagen, woher die gekommen sind: In ihre Löcher.

Und es braucht mutige Bürger, die ganz klar aussprechen, was Sache ist: Merkel und Maas sind Verbrecher!

Oliver Janich hat das getan, deutlichst, anlässlich der uns bedrohenden Massenmigration, der Einführung des totalen Überwachungsstaates, und dafür gebührt ihm Respekt!

Sicher, das können AfD-Politiker so nicht sagen, schon klar. Umso wichtiger ist es, dass Andere es tun, „böse Menschen“ wie Janich oder auch fatalist, während die Schafe darüber diskutieren, ob Schwule Kinder adoptieren können sollen, als ob es nichts Wichtigeres gäbe als diese verschissene Ehe für Alle, die hochgradig gestörte Kinder von Schwulenehen produzieren wird.

Deutschland wird an seinerToleranz und an seiner westlichen Dekadenz krepieren, es sei denn die Deutschen bemerken endlich, dass sie sich in einem Existenzkampf befinden, gegen die Kulturfremden im eigenen Land, gegen die Antideutschen im eigenen Land, und gegen das Vasallentum der rotgrünen Kanzlerin Angela Merkel.

Die Franzosen, die Engländer und die Schweden stehen vor derselben Herausforderung, es betrifft alle Völker Europas, die zum Selbsthass erzogen wurden mittels Schuldkomplexen wie dem, Europa schulde Afrika (oder der muslimischen Welt, oder…, oder…) Wiedergutmachung für vergangenes Unrecht.

Die Völker Europas haben die Menschenrechte überhaupt erst entwickelt, die Sklaverei abgeschafft haben sie ebenfalls, und den Negern und den Arabern schulden wir genau einen Scheissdreck, sprich: Gar nichts.

Suck my balls, Sandniggers:

Selbst deren verschissenes Bevölkerungswachstum haben die Europäer verschuldet, das muss man sich einmal vorstellen! Wie bekloppt das eigentlich ist… wie ersticken an Menschen, die niemand braucht, weil sie einfach zu viele sind, und sich weiter vermehren wie verrückt, „dank westlichen Fortschrittes“… geht es noch bekloppter?

.

Höcke, Poggenpohl, weitermachen! Immer feste drauf auf das linke Pack!

„AfD, Broder und Tichy verleumden Margot Käßmann als Rassistin.“

Da muss doch selbst der Einfältigste eigentlich losprusten:

Das ist doch zum Schreien komisch, oder nicht?

Der Journalist Boris Rosenkranz berichtet vom Kirchentag. In einem heiteren Zusammenhang wäre das sicher eine charmante Zote wert. Aber hier ist es unangebracht.

Warum ist das angeblich unangebracht? Im Gegenteil, es ist wichtig, denn die Zote ist doch wohl, dass es sich um einen Juden handelt, der vom Kirchentag berichtet.

2 Maulaufreisser, wie es scheint. 2 sich selbst zu wichtig nehmende Pfeifen? Boris ist die rechte Linksversifftenpfeife:

Denn dieser Herr Rosenkranz möchte der erste Kübelgießer vor dem Herrn sein, möchte auf Biegen und Brechen sein Portal Übermedien, welches er zusammen mit Stefan Niggemeier als GmbH betreibt, in die Schlagzeilen bringen. Seine Idee dazu: Eine Margot Käßmann-Verteidigung.

Bei Tichy läuft das nicht soooo viel anders, auch dort moechte man relevant werden. Deutungshoheitsrelevant werden, ins TV eingeladen werden etc.  Ist ein nachvollziehbarer Wunsch.

Rosenkranz titelt: „AfD, Broder und Tichy verleumden Margot Käßmann als Rassistin.“

Ein Zionist verleumdet einen anderen Zionisten, in diesem Fall den Hendrik „achgut“ Broder, der sein Online-Projekt mit Hilfe seiner Auftritte und Kommentare bei der WELT, also beim transatlantischen Springer-Konzern pusht?

Da scheint es doch sehr stark um Schwanzvergleiche zu gehen, wer relevanter ist, im Sinne von reichweiternstärker, und das ist in jedem Falle Broder.

Was ist ein „kontaminiertes Portal“?

Zwischenzeitlich sollen übrigens auch erste Strafanzeigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen Frau Käßmann selbst abgesetzt worden sein, berichtet ein kontaminiertes Portal, das sich journalistenwatch nennt, sich also offensichtlich ebenso wie Übermedien der Beobachtung der anderen verschrieben hat. Das allerdings macht Meedia bereits viel erfolgreicher – also Wassertreten im viel zu engen Bottich?

Futterneid, Distanzeritis, oder welche sonstige Unart wird da gepflegt beim Tichy?

Was befasst man sich mit diesem linksversifften Niggemeyer-Rosenkranz-Portal überhaupt?  Wozu soll das gut sein, wo ist dessen Relevanz?

Was ist daran falsch zu fordern, es sollten mehr biodeutsche Kinder geboren werden? In normalen, dem christlichem Weltbild entsprechenden Familien, Vater, Mutter, Kinder?

Warum hat sich die AfD davon distanziert, per einstweiliger Verfügung gegen ihren eigenen Landtagsabgeordneten?

Aber das verrückte Narrenstück geht noch weiter: Denn ausgerechnet gegen den von Frau Käßmann zitierten AfDler Ralph Weber aus dem Facebook hatte die AfD eine Abmahnung erwirkt mit der Begründung, er habe mit seinen Ausführungen die Grundsätze der Partei verletzt.

Häh? Warum denn das?

Weber ist eigentlich Professor an der Greifswalder Universität. Nach dem Kölner Treffen der AfD am vergangenen Wochenende hatte Weber auf Facebook von einem „erfreulichen Ausgang unseres Bundesparteitages“ gesprochen. Der Parteitag sei „eine klare und deutliche Absage an alle Versuche einer multikulturellen Umgestaltung unseres Vaterlandes und eine ebenso deutliche Absage an alle Versuche, unser Volk durch Überfremdung mittels Zuwanderung auszutauschen“ gewesen. Weber fuhr fort, der „große Austausch“ dürfe nicht stattfinden.

Er verwendete in diesem Zusammenhang auch den Ausdruck „Biodeutscher“.

Harmlose, völlig zutreffende Äusserung des Rechtsprofessors!

Außerdem äußerte Weber, es müsse „der uns von den Siegermächten aufgezwungene und von den links-grünen Weltverbesserern und Deutschland-Abschaffern fortgesetzte Schuldkult aufhören“.

Höcke-Style, das geht gar nicht, da flippt die AfD-Führung sofort aus. Den Richter aus Dresden will Petry ebenfalls aus der Partei schmeissen.

Das alles fand auch die eigene Partei empörend. Der Landesvorstand befand am Mittwochabend, Weber habe die Grundsätze der Partei verletzt: „Er fügt der Partei dadurch schweren Schaden im öffentlichen Ansehen zu. Insbesondere ist die Äußerung ,Deutschland den Deutschen‘ als gebräuchliche Kampfparole der NPD bekannt. Die Bezugnahme auf ,Biodeutsche‘, mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern, lässt Raum für Spekulationen auf rassistischen Hintergrund.“ Der AfD gehe es zwar um die Bewahrung der deutschen Kultur. Aber: „Hier mitzutun, sind nicht nur alle Bürger mit zwei deutschen Vorgenerationen eingeladen.“ Der Landesvorstand drohte Weber mit „härteren Ordnungsmaßnahmen“, sollte er seine Worte wiederholen oder Vergleichbares äußern.

Daher hat Schnaps-Margot das also.  Eine AfD-Parteimeinung ist es nicht, ganz und gar nicht. Fake News von Kässmann, und Shitstorms dagegen, alles eine grosse Medienshow.

Halten wir fest: Ganze Sauherden werden durch das Dorf getrieben, und alle machen mit.

Mein Vorschlag, um das Problem zu lösen:

Wenn Heiko Maas ab September nicht mehr Justizminister ist,

Frau Käßmann aus der evangelischen Kirche wegen rassistischer Äußerungen und gedankliche Nähe zu den Nürnberger Gesetzes ausgeschlossen wurde,

und „Correctiv“ sich ganz auf das Ausspionieren des Sexuallebens von Nicht-SPD-Politikern spezialisiert hat,

… können sie zusammen ja ein Netzwerküberwachungs-Agentur eröffnen.

Die BRD ist einfach nur irre. Von weit weg betrachtet ist sie noch viel kranker, als wenn man mitten im täglichen Wahnsinn lebt.

Der Mann hat recht, einfach nur recht:

Die Volldeppen bei der FAZ und die bei der AfD sollten sich die einfache Frage stellen, von was für einer Leitkultur denn Deutschland in 30 Jahren geprägt sein soll, wenn nicht von einer deutschen?

Von einer arabischen Wüstenunkultur, oder von einer Erdolf-Türkenkultur? Wäre eine Kosovo-Islamische-Mafiakultur genehm?

Sind die denn alle wirklich kinderlos, und/oder und geil auf den Genozid der Völker Europas?

Kommt mal wieder runter!

Vollends absurd wird es, wenn Frau Käßmann sich jetzt darüber beschwert, ihre Aussagen seien aus dem Zusammenhang gerissen und damit verfälscht worden. Am 26. Mai war der einzig mögliche Kontext die offizielle Mitteilung der Hannoverschen Landeskirche. Weder die Landeskirche noch Frau Käßmann sahen sich veranlasst, die getätigten Aussagen in einen Zusammenhang zu stellen. Denn mit Kontext hätte Frau Käßmanns „brauner Wind“ nie funktioniert. Kontextlos zu zitieren, um sich dann über die Kontextlosigkeit zu echauffieren, ist ein weiterer hübscher Trick, der leider zu durchschaubar ist.

Frau Käßmann wird, wie es heißt, „rechtliche Schritte gegen die Falschdarstellung prüfen“. Man darf ihr raten, zu prüfen, ob sie nicht vielmehr gegen die veröffentlichte Mitteilung ihrer Landeskirche vorgehen sollte. Da hat es wohl jemand so gut mit ihr gemeint, dass der Schuss nach hinten losgegangen ist. Man nennt dies auch den Schlaf der Vernunft.

Markus Vahlefeld hat soeben das Buch „Mal eben kurz die Welt retten“ veröffentlicht (Vorwort von Henryk Broder), es ist bei amazon oder im Buchhandel erhältlich oder direkt bei http://markus-vahlefeld.de

P. S. von Henryk M. Broder: Der Text vom 26.5. über Frau Käßmanns Auftritt auf dem Evangelischen Kirchentag wurde zwei Tage später, am 28.5., von der Redaktion der Homepage der Hannoverschen Landeskirche nachgebessert. Außerdem wurde ein Auszug aus der Käßmann-Rede dazugestellt, ohne dass die Leser auf die Änderungen aufmerksam gemacht worden wären. Wozu auch? Kleine Fälschungen sind im Preis inbegriffen. Fürs Protokoll: Wir haben Screenshots von beiden Versionen. Nun springt „der Theologin, die sich gegen Rassismus und Deutschtümelei ausspricht„, Boris Rosenkranz, das Alter ego des nachhaltig gekränkten Stefan Niggemeier, zur Seite. Derweil der große Islamversteher und Terrorverharmloser Daniel B. die Frage stellt, ob ich mich „der Verharmlosung des Holocaust“ schuldig gemacht habe. Herrlich! Es wächst zusammen, was zusammen gehört. 

Nur noch irre, Leitkultur Plemplem?

Danke, J. P.