Der Staat als Gegner seiner Bürger

Ein Achgut-Titel:

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Von Johannes Eisleben. In den letzten Jahren wird immer klarer, dass unser Staat sich zum Gegner seiner Bürger entwickelt. Der Staat entzieht seinen Bürgern die Sicherheit der Energieversorgung. Der Staat enteignet sie über die Eurorettung rechtswidrig. Der Staat nimmt seinen Bürgern durch die unkontrollierte Einwanderung größtenteils nicht integrationsfähiger Migranten das Gemeingut öffentliche Sicherheit. Das kann noch eine Weile so weitergehen, denn die Bürger brauchen Zeit, um unzufrieden zu werden und zu merken, dass etwas nicht stimmt.

Eine regelrechte Breitseite wird da abgefeuert, ein Rundumschlag:

Der Staat lässt die Infrastruktur verfallen, enteignet die Bürger durch legislative Entwertung ihrer Fahrzeuge und zerstört das Bildungssystem. Er nimmt den Bürgern ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und das Demonstrationsrecht.

Die Bürger merken das, sie fangen an, sich an der Wahlurne und auf der Straße zu wehren. Seit 2013 sinkt der Zuspruch zu den etablierten Parteien, gleichzeitig sinken die Auflagen und Einschaltquoten der Leitmedien stetig, und der staatsskeptische Diskurs in den sozialen Medien intensiviert sich. Kundgebungen und Demonstrationen zur Migrationsthematik, dem Aspekt der Missregierung, den die Bürger am leichtesten wahrnehmen können, nehmen zu.

Die Politiker der etablierten Parteien und der von ihnen über Jahrzehnte installierte exekutive Beamten- und Richterapparat mitsamt vasallenhaft agierender Medien, die allesamt zu Gegnern des eigenen Volkes geworden sind, denken nicht um, sondern verfolgen den Kurs gegen die Bürger weiter.

Wow! Vasallenhaft agierende Medien, die Gegner des Volkes sind, das Volk verratende Politiker, der Staat als Feind der Bürger, das volle Programm wird da gebracht.

Es gibt 58 Leserbriefe dort:  http://www.achgut.com/artikel/Der_staat_als_gegner_seiner_buerger/P5#section_leserpost

Erstaunlich -und sehr positiv- ist allein schon die Klarheit dieses Artikels, da fehlt eigentlich nur noch die Antifa als Prügeltruppe des Systems zur Unterdrückung  Andersdenkender. Die SA sozusagen. Oder ist es eher die SS?

Wer lenkt diese Schläger? Wahrscheinlich der Verfassungsschutz:

Dort heisst es:

Aus einem Kommentar von „Alter Sack“, 12. März 2018:

Ja, dieses „Dreckspack“vom Verfassungschutz  ist schlimmer als Gestapo und Stasi zusammen! In der DDR waren m. W. nur EINZELNE Dissidenten Objekt der Staatspolizei –in der Merkel-DDR2.0 ist ein GANZES VOLK Objekt der Merkel-Gestapo!

Merkel wurde selbst wurde als Jung-Kommunistin bei der „Obervierung“ Havemanns fotographiert – fast 20 Jahre später hat man sie als Kanzler-Marionette beim Wegwerfen der Deutschland-Fahne gefilmt, als ob sie auf unser Volk kackt! Was für eine schmutzige Karriere.

Deshalb, weil sie UNSER Volk bekämpfen, vergreifen sich diese VerfassungsschMutz-Lumpen auch an den aufrechten jungen Menschen von der „Identitären Bewegung“, deren Ziel doch das SELBSTVERSTÄNDLICHSTE der Welt ist:

„Die ERHALTUNG von Staat, Volk und Demokratie“!

In diesem Drecksloch „BRD“ werden jedoch gezielt linksgestörte „VERBEAMTETE STAATSANZÜNDER“ bis in die höchsten Ministerien gehievt, um unser Land und Volk zu zerstören, damit es „irgendwie“ in einem geplanten „neuen eurasischen Mischvolk“ AUFGEHT, das den Kern der künftigen „Vereinigten Staaten von Europa“ bilden soll!

WER LEGT DIESEN IRREN VERBRECHERN ENDLICH DAS HANDWERK?

Außer ihnen glaubt niemand mehr daran, daß es diese geplante „EUdSSR“ jemals geben wird – eher endet Europa in einer moslemischen Drittwelt-Kloake!

Die wahre Aufgabe des Verfassungsschutzes ist: Förderung von Extremisten bei gleichzeitiger Kriminalisierung demokratischer Bewegungen

 

Mit der AfD soll das auch erreicht werden: Deshalb muss die Parteiführung penibelst die Mitglieder durchleuchten, die sich verdächtig machen.

Driftet dann etwas ab, das ist in diesem Blog leider oftmals der Fall, aber die grundsätzliche Richtung stimmt:

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Eigentlich müsste der Titel anders lauten, nämlich:

Die politischen Eliten als Gegner des deutschen Volkes

Oder nicht?

Der Staat, das schlimmste Ungeheuer von allen, gleitet in den Totalitarismus ab, was man auch daran erkennen kann, wie er die Rechte aushöhlt, um die Menschen nach seinem Weltbild zu erziehen:

Wo sitzen bitte die Verfassungsfeinde? In der Regierung, offenbar, oder wie jetzt? Klar müssen kleine Kanakenkinder deutsch lernen, aber Zwang gegen alle Eltern, auch gegen biodeutsche, das ist DDR 2.0 bzw. 4. Reich!

Wie sehr da Hirnwäsche auch in der Schule betrieben wird, das sieht man hier:

Rosa Luxemburg-Schule? Okay, wo Scheisse draufsteht… da wird auch Schuldkult unterrichtet…

Nur wenige sind mental wehrhaft wie der hier:

Sehr schön, Motto: Im Sommer fahren wir immer Genitalien. Die Omma sperma hinten ein, damit sie beim Bremsen nicht Vorhaut 😉

Der Verfassungsschutz und die Geheimpolizei Staatsschutz gingen sehr hart gegen nichtgenehmigte abendliche Demos vor, die Demokraten bringen uns den Volkstod.

Ebenso wurden Leute wegen Volksverhetzung eingesperrt, die Videos vom Abschiebär fabrizierten und verbreiteten.

In den Morgenstunden des 25.September 2012 stürmten rund 100 Beamte die Wohnungen von 27 systemkritischen Jugendlichen in der Region Hannover. Die Polizei beschlagnahmte diverse Gegenstände, mit denen bewiesen werden soll, dass die Beschuldigten einer kriminellen Vereinigung angehören. Jährlich fast 14000 Verurteilungen zeigen, wie es um die Meinungsfreiheit in der BRD tatsächlich bestellt ist. Das Verbot von “Besseres Hannover” dürfte die Mitglieder nachhaltig treffen…

.

Waren diese Leute lediglich zu früh dran, bräuchte man die JETZT, und was würde der antideutsch agierende Staat machen, im Jahr 2018? Alle einsperren, und was, wenn es Tausende wären?

mutiges Motto

Was folgt aus der Feststellung, dass der Staat gegen seine Bürger agiert?

 

6 Gedanken zu „Der Staat als Gegner seiner Bürger“

  1. Was mich wirklich übel berührt, ist, dass ausgerechnet in dem Moment, in dem die letzte Runde zu unser aller geistiger und damit auch körperlicher Vernichtung eingeläutet wurde, jetzt, wo Geschlossenheit gefragt ist-spielt die YouTube Gemeinde verrückt.

    Apropos „verrückt“ – Hey Fatalist! – vielen Dank für das Lob neulich, von wegen „Klasse Kommentar!“ – Das hat mich, als Adepten der ersten Lach- und Sachgeschichten schon arg schön berührt. Du darfst mich auch des Wahns bezichtigen, das ist ja heuterdings auch schon eine Art Lob.

    So, jetzt aber zurück zur knallharten Realität – Zärtlichkeiten können wir uns noch genug zuraunen, wenn wir nach dem Versuch, an der russischen Grenze per Aussprechen des Worts „Asyl!“ eben Asyl zu bekommen, erschossen worden sind. Nach Westen werden wir gar nicht erst wollen.
    Was habe ich gesehen?

    Mein erster YouTube-Held DVA (die vulgäre Analyse) offenbart kindisches Verhalten und den Verlust allen Witzes in einer Art privaten Auseinandersetzung mit Doktorant und Bleilo. Nicht das hier argumentative Schlachten um gewohnt wichtige Themen geschlagen würden, um die Gemeinde der zusehenden und verstehenden zu vergrößern-nein, es geht um Party-Abende und noch nicht einmal genannte Eseleien dabei.
    Als wären alle drei ausgetauscht-oder zumindest deren Gehirne mit denen von 3-Jährigen…
    Hagen Grell kündigt an, er werde “etwas Neues” tun, nämlich eine Plattform für Konservative (so ungefähr) gründen, auf der dann Videos ohne Zensur, also Löschung, abgespielt werden könnten und freie Rede gepflegt werden würde!
    Projektierter Startsoll sein Sept/Oktober des Jahres. Kosten ca. 50.000€. Spender erhalten bevorzugten Zugang vor allen anderen…
    Wie viele Unterschriften unter Vernichtungsanforderungen kann M.(ein Land sucht seinen Mörder) bis dahin unterschreiben? 100 am Tag? Mal abgesehen davon, dass es das erste IT-Projekt wäre, das von Laien in der geplanten Zeit verwirklicht werden würde. Bei Nennung der Kosten hattest Du auch ganz vergessen, wofür? Programmierungskosten? Server-Hardware? Ein eigenes Rechenzentrum? Die paartausend Euro, die Du, wie öfter erwähnt, von Deinem eigenen, hart erarbeiteten Geld für Legale Beratung und Gebühren (???) zum Fenster herausgeworfen hast, hätten bei mir zu einem fertigen Projekt gereicht-Na, das Geld ist ja jetzt weg, da will ich Dich nicht im Regen stehen lassen: Auf Bitchute gibt’s Videos-abspielen für fast Lau – per modernster Blockchain-Technologie für alle Zeiten im Netz. Auf Gap kannst Du frei deine Meinung äußern, ebenso Blockchain. Jetzt müssen nur noch alle Interessierten YouTuber auf die gleichen Stichwörter gelotst werden und los geht’s: Die Inhalte! Oder ist eigtl. schon alles gesagt und es fehlt etwas ganz Anderes? Dazu später mehr…
    Ganz „etwas Neues“ ist das Ganze auch nicht. Sellner hat‘s vor einem Jahr aufgebracht und sicherlich ehrlich versucht (Noch in der Entwicklung – Braucht Geld). Flesch will das Gleiche (noch nicht mal das Selbe!) mit dem dreckigen Dutzend machen. Die haben jetzt einen Entwickler, der das Alles selbst Programmieren will, wird also ca. 200 Jahre nach Ende der Deutschen Kultur fertig. Braucht auch noch Geld.
    Und sie alle, die sie sich nach eigenem Bekunden unter einander kennen, kommen nicht mal auf die Idee, das gleiche Projekt zu bauen, also eines, nicht drei…
    Werfe ich nun den Rückfall all dieser Bewegung in Netz und anderswo ausgerechnet den Pionieren vor? Werfe ich Ihnen vor, sich eventuell recht komfortabel in der patriotischen Nische eingerichtet zu haben, mit Spendenaufruf und Webshop, sodass eigentlich nichts schlimmeres passieren könnte, als dass die Bewegung gewinnen würde und alle könnten nach Hause gehen? Keine Frage! Es ist total legitim, um Spenden zu bitten, man kann sich so einrichten. Und bei jemand, der vollzeitAKTIVist ist, wie Sellner, ist das sogar notwendig. By the way: Herzlichen Dank an den Arbeitskreis-N.SU dafür, dass er auf die rabiate Art der Spendenwerbung verzichtet hat-Seit 7 Jahren schon!
    Nein – aber es wäre Zeit, eine unangenehme Wahrheit auszusprechen: Es reicht nicht im Netz!
    Vor den Rechnern sitzen Hunderttausende „in Unterhose“, wie Flesch immer so gerne zu verhöhnen weiß, die schon sinnvoll von Ihren „Aufstocker-Als-Selbstständiger-Ingenieur“ (wie ich mich selbst so gerne zu verhöhnen weiß)-Groschen gespendet haben und sich aber fragen: Was kann ich tun, wie kann ich es tun, was kann für mich dabei heraus springen und wann geht es los?
    Ich trau mir kaum noch YouTube anzuklicken-einzig der Volkslehrer ist noch sicherer, zuverlässiger Hafen mit so etwas wie einer weiterführenden Idee, nämlich dem Unterricht für Volksgenossen.
    Aber eine weiterführende Idee mit Antworten auf die oben genannten Fragen hätte ich vielleicht und die Youtuber könnten dabei evtl. die wichtigste aller Rollen spielen!
    Vorausgesetzt, sie wollten wirklich gewinnen…
    Mal schauen, was eher bei mir ist: Euer Interesse oder der Staatsschutz…

    1. Bei den Linken wurde doch vor gar nicht langer Zeit ein FB-Klon-Macher durchgereicht, der war ueberall, wollte ne halbe Million sammeln und alles sei ganz wichtig und supi. Habe den Namen vergessen, Hack oder so, sowohl seinen als auch den des gehypten Klons, weil… Abzocke ist das, braucht keiner.

      Aehnlich sehe ich auch die 50.000 vom Grell, die wird er zwar zusammen bekommen, aber braucht man sowas? Sehe das eher wie Du. Also nein, braucht man nicht, genau das wollen die Globalisten doch, dass sich die kritischen Leute auf eigene kleine Plattformen verziehen, und ihre Propaganda nicht mehr stoeren.

      Teile und herrsche, das ist der falsche Weg. Wenn das die Dissidenten selber machen, das Teilen, sprich Separieren, dann sind sie einfach nur dumm. Oder wollen Leute abzocken. Dann sind sie boesartig.

      Kurzfassung: Sicherungsserver (fuer wenig Geld!!) ja, aber freiwilligen Exodus bei FB und YT NEIN! Keinesfalls.

    2. Das konspirative Feeling hätte sich auch via “telegram”-Gruppe erzeugen lassen. Verschlüsselte “Dropbox” & “mega.nz”-links und Inhalte.
      Meist ist aber die Reaktion der freiheitsliebenden Zensoren die wirklich relevante Nachricht – und wichtig : weit und breit sichtbar.
      Geschlossene Gruppen haben eine Daseinsberechtigung, aber Streuweite ist nicht Selbstzweck(oder doch?).

      Das geht natürlich auch aufwändiger und besser, wollte ich nur als Gedankenspiel eingeworfen haben.

  2. “Zionismus ist jüdischer Nationalismus und der Kommunismus ist seine Hauptwaffe, um den Nationalismus anderer Völker zu brechen. Nationalismus weckt den Instinkt der Völker, sich gegen Ausländer zu wehren. Wenn dieser Instinkt gebrochen wird, kann jede Population ihre Identität, Kultur und Traditionen untergraben, und somit allmählich die Weltherrschaft vollenden. Natürlich zugunsten einer “auserwählten edlen” Kaste, die die Werke des Rests der Welt aus Jerusalem kommandiert und feiert “.

    Oliveira Martins nach: “Wenn Krieg mehr ein System der Beute als eine Folge von Kampagnen ist, ist Gerechtigkeit auch mehr der willkürliche Ausdruck eines Instinkts als die regelmäßige Anwendung eines Prinzips.” Dieser Instinkt heißt Parasitismus, und in der Kolonie wurde er für einmal der einzige Vater aller Gerechtigkeit. Abgesehen davon gibt es nichts mehr: keine Polizei, keine Hygiene, keinen Schutz für die Schwachen und Mittellosen, keine Garantien, keine Schulen, keine Werke von öffentlichem Interesse … nichts, das die wohltuende und friedliche Aktion der öffentlichen Mächte darstellt. (…)

    Der parasitäre Staat existiert ausschließlich, um Böses zu tun; und dieses Merkmal, aus dem er den neuen Gesellschaften zuerst erscheint, hat einen entscheidenden und verhängnisvolllen Einfluß auf das spätere Leben dieser Nationalitäten: der parasitäre Staat ist der Feind, der Unterdrücker und der Spoiler; er bringt keine Vorstellung von Gut oder Nützlichkeit auf; nur inspiriert Hass und Misstrauen … So ist die Tradition; noch heute werden diese Gefühle bemerkt, weil er bis heute seinen Charakter nicht verloren hat, doppelt bösartig – tyrannisch und verderbend, infiziert von Inkompetenz, Raubsucht, Despotismus und Widerstand gegen das Gemeinwohl. Die Behörden haben keine Affinität zu den natürlichen Bevölkerungen, sie sind Feinde für sie, obwohl sie sie schlecht kennen; die Behörden kümmern sich nicht darum, nahe bei den Menschen zu leben oder ihre Neigungen und Bedürfnisse zu studieren

    ,,Der Marxismus ist in Amerika keine Theorie, sondern eine Tatsache. Im Bereich der Tatsachen bedeutet Marxismus Klassenkampf. Amerika ist das klassische Land des Finanzkapitalismus und der Gewerkschaften, also der beiden organischen Gruppen, welche legal und systematisch die nationale Wirtschaft ausplündern. Somit stellt der Bolschewismus von Amerika-Judentum eine wirkliche geistige Gefahr für den europäischen Organismus dar.

    Der Stoß, den die jüdische-amerikanische Symbiose dem europäischen Organismus versetzt hat, ist bekannt. Die Weise dieser Symbiose sind rein, tierisch, antigeistig, antiaristokratisch, antikulturell, antiheroisch, antiimperialistisch, und wenden sie sich deshalb an die übelsten Elemente der europäischen Bevölkerung und an das übelste Niveau, in jedem individuellen Europäer.

    Amerika hat die Macht in Europa und deshalb ist Amerika der Feind.

    Amerika würde aus Europa für alle Zeit vertrieben, falls anstatt das Amerika Judentum, die ersprießlichste Möglichkeit sich dadurch ergeben würde, daß die Russen ein kluges Regime einführen und Europa weitgehende Autonomie und großzügige Behandlung zugestehen würden

    Innerhalb weniger Jahrzenten würde dies natürlicherweise auf eine horizontale Durchdringung des gesamten russischen Entstehungsherdes, des technischen, und politischen Lebens durch Europa hinausgehen. Anstatt der Russifizierung Europas, wie sie Dostoyewskij und Aksakow erträumt hatten, würde noch einmal und diesmal in weit stärkeren Maße die Europäisierung Rußlands daraus hervorgehen. Dies würde aus rein geschichtlicher Notwendigkeit geschehen, da dies das Zeitalter der Absoluter Politik ist, ein Versuch Rußlands, Europa in seiner Machtanhäufung auf friedlichem Wege zu integrieren, würde endlich das Entstehen einer neuen Symbiose zur Folge haben: Europa-Rußland seine endgültige Form würde die eines europäischen Imperiums sein.

    Dies ist die Zeitalter der absoluten Politik und seine Bedeutung ist die Erfüllung des Schicksals der westlichen Kultur: die Formung des europäischen Imperiums und die Verwirklichung seiner Weltmission.

    Entweder wird der autoritäre Sozialismus seinen historischen Sieg durch die Vertreibung der Äußeren Kräfte und durch die Befreiung Europas von seinen Feinden erringen, oder aber Europa wird für immer in chinesische Zustände versinken; entweder wird sich Europa selbst erfolgreich als ein nicht zu erschütternder Organismus kraft seiner Nation bildenden Ethik des autoritären Sozialismus formen, oder aber das Europa von 2050 wird im westlichen dasselbe sein wie 1950, also ein Museum zum Ausbeuten für andere Mächte; eine historische Sehenswürdigkeit für Leute aus den Kolonien und Barbaren, eine seltsame Sammlung von Operetten-Staaten; ein für Washington und Moskau zur Verfügung stehendes Reservoir an Menschenmaterial, ein Leihmarkt für New Yorks Finanziers, eine große Betllerkolonie, vor den amerikanischen Touristen kriechend. “

    Auszüge aus dem Buch „der Feind Europas“ von Francis Parker Yockey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.