Die Islamisierung bedeutet das Ende des Schuldkults

Dank an Hariolf:

Dieser libanesische  AfD-ler (grins)  ist wirklich anhoerenswert, oder etwa nicht?

Das Video:  https://www.bitchute.com/video/4S8IzTjan6LT/

ausschnitt aus spiegel tv vom 8.4.2018

Voll krass.

Eigentlich mag er die Juden in Deutschland, beeilt spiegel tv sich zu erklaeren.

Is klar, ne?

Schuster wird jetzt sicher die AfD beschuldigen… 😉

und Paolo Pinkel erst…

Danke Hadmut!

Mir graust es, wenn ich so einen Mist im Fernsehen sehe:

Mal ganz abgesehen davon, dass mich dieses affektierte übergespielte Clownsgehampel abstößt und ich es affig finde, ist es inhaltlich eine absolute Unverschämtheit und zeugt von enormer Arroganz und Überheblichkeit. Diese Leute sind so von sich und ihrer Meinung eingebildet, dass sie glauben, behaupten und öffentlich-rechtlich senden, dass man Rassist und AfDler sein müsste, um von ihrer wunderbaren heiligen Meinung abweichen zu können.

Manchmal fragt man sich wirklich, ob es nicht auch Vorteile haette, wenn die Islamisierung Europas voranschreitet…

Ist das hier heilsam fuer die geschundene deutsche Seele?

Die Lehrerin einer Schule in Mitte, deren Vorgesetzte einen Klassenbesuch ablehnten, meldet sich später telefonisch. Sie sagt, ihre Schüler betrachten den Holocaust hartnäckig als etwas, das die Israelis erfunden haben. „Die Eltern lassen keine andere Sicht zu, die Shoa ist Propaganda der Ungläubigen“, sagt die Lehrerin.

Kann bzw. sollte man den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben versuchen?

Sicher, die Islamisierung ist ein deutlicher zivilisatorischer Rueckschritt, aber bekaeme ein islamisiertes Deutschland nicht andererseits deutlich mehr Kinder, die Genderscheisse wuerde sterben, die Kinder wieder wehrhaft, Maenner und Frauen, ohne Transen-Klos und all diesen linken kranken Mist, der Selbsthass wuerde ueberwunden, und die Juden… ja die wandern dann nach Israel aus, und alle sind zufrieden. Vor allem die Zionisten.

Also… alles in Butter? Der Islam erloest die Voelker Europas aus Selbsthass und geistiger, suizidaler Dekadenz?

4 Gedanken zu „Die Islamisierung bedeutet das Ende des Schuldkults“

  1. Als Deutscher hat man in der Berliner U-Bahn nichts zu befürchten, außer vielleicht durch die Last der historischen Schuld erdrückt zu werden, so daß man nicht mehr die Treppen hochkommt?

    Könnte sein. Insgesamt högscht glaubhaft, das alles. Das Essen im Video sieht aber gut aus, muß man sagen.

  2. Hätte tatsächlich nur Zion das Sagen, würden die notfalls historische Fakten opfern, aber der Schuldkult ist auch Grundlage der BRD und damit der EU; diese Eliten hängen genauso an ihm und verteidigen ihn mit Zähnen und Klauen. Eher werden die Moslems nach Yad Canossa zwangsverschickt, damit sie in der Demokratie “ankommen”.

    Die Praxis sieht dann so aus: Der naive, unschuldige Zweifel der Moslems wird als Antisemitismus bekämpft, ein erweiterter “Kampf gegen Rechts”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.