Tägliche Pflichtlektüre: Acta diurna

Die Edelfeder der Selberdenker schlechthin:

https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Sollte man unbedingt lesen. Jeden Tag.

13. September 2018

“Wenn ein Ausreisepflichtiger nicht ausreisen muss, muss ein Steuerpflichtiger dann Steuern zahlen?”
Leser ***

“Die Antwort auf diese Frage”, bemerkt Leser ****, “gab Dr. Gottfried Curio am 17. Mai im Bundestag, das Zitat ist Teil seiner Rede: ‘Müssen Ausreisepflichtige nicht mehr ausreisen, müssen ja wohl Steuerpflichtige auch nicht mehr Steuern zahlen.'”

Erinnert an den kinderlosen männlichen Single, der Kindergeld beantragt mit der Begründung, “das Gerät sei aber bei ihm vorhanden”, das sei wie mit der GEZ-Zwangsgebühren-Eintreibung, da zähle ebenfalls nur die Existenz des Gerätes.

Fassen wir die gestrige Entgleisung des Schulzzuges noch einmal zusammen: Gauland, AfD, sagt, täglich finden in deutschen Städten Gewalttaten von Migranten statt, das kann nicht so weitergehen, der innere Friede ist gefährdet. Schulz, SPD, repliziert: Wer so redet, ist ein Faschist. Wer einen Mord monokausal auf den Täter und dessen illegalen Aufenthalt auf das fehlende Grenzregime zurückführt, ist ein Nazi.

Klonovsky muss man einfach lesen. Immunisiert gegen Regierungspropaganda aus Glotze und Mainstreammedien.

Indem sie die Proteste zu Chemnitz und andernorts zu nicht hinnehmbaren “menschenverachtenden Demonstrationen” erklärt und damit deren Teilnehmern, die sich des Verbrechens der “Zusammenrottung” (so Merkel und vordem u.a. auch E. Mielke) schuldig machten, ohne jede Differenzierung das Demonstrationsrecht abspricht, hat nun auch Angela Merkel den geistigen Bürgerkrieg eröffnet. Es muss für die Mitarbeiter in den Wahrheitsministerien und -Medien wirklich hart sein, wenn der “Angriff auf unsere Wahrheitssysteme”, wie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer es nennt, nun sogar auf offener Straße stattfindet.

Genau so meint fatalist das auch. Diese herrliche pointierte Schreibe kann er leider nicht.

So interessiert an Bundestagsdebatten bin ich ebenfalls nicht, schaue sie niemals.

12. September 2018

GG

Bemerkenswerte Szene im Bundestag. Alexander Gauland, AfD, erklärt in seiner Rede, Hitlergrüße seien “unappetitlich und strafbar” (bei 6,50). Martin Schulz, SPD, interveniert im Anschluss und erklärt, bebend wie eine Teilzeit-Hure beim Simulieren des Orgasmus, Gauland habe Hitlergrüße als “unappetitlich” verharmlost, aber sie seien strafbar. Ist unser Würselener Verwirrter womöglich rückfällig geworden…? (Vieles, wenn auch nicht alles zu Schulz finden Sie hier ab 7,38).

Wie kann man denn nur dieses Parlament ernst nehmen? Das Desinteresse der Bevölkerung an Bundestagsdebatten ist hochverdient. gäbe es nicht endlich eine Oppositionspartei, niemand würde sich dafür interessieren.

Es ist so albern, was die SPD da aufführt, und es sind ja auch Grüne und Linke kaum besser, die FDP-Taktik verstehe ich sowieso nicht.

Klonovsky sieht Deutschland auch nur noch als Vasallen der USA.

Deutschland spielt außenpolitisch nirgendwo mehr selbständig mit, soll jedoch nach inzwischen traditioneller amerikanischer Ansicht vor allem daran gehindert werden, auf welche Weise auch immer mit Russland zu kooperieren.

Syrien, das ist ein scheiss Krieg, aus dem man sich ja heraushalten sollte.

AFP meldet:

“Vor dem Beginn der Offensive auf die syrische Rebellenhochburg Idlib bereiten sich die ausländischen Dschihadisten dort auf einen Kampf auf Leben und Tod vor. Denn für die tausenden Usbeken, Uiguren und Tschetschenen, die ab 2013 für den ‘Heiligen Krieg’ nach Syrien gekommen waren, ist Idlib der letzte Rückzugsort im Land.

Sagt er hier auch:

Klonovsky endet wie folgt:

PS: In dem verlinkten Artikel, moniert Leser ***, finde sich das “sehr bekannte ‘Zitat’ von Thomas P. M. Barnett:

Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.'”

Allerdings, so ***, sei es ihm “trotz intensiver Suche nicht gelungen, dieses Zitat aus dem Buch zu extrahieren. Also steht es entweder in einem anderen Buch, oder ist frei erfunden. Bei allem was uns heilig ist, sollten wir nicht auf Hoaxe reinfallen, die nur dazu dienen sollen, unsere Meinung zu diskreditieren. Bei allem, was Barnett so absondert, ist er schon anrüchig genug.”

PPS: Kamerad **** bestätigt diesen Einwand: “Christian ‘Fatalist’ Reißer arbeitet sich seit geraumer Zeit auf seinem Bücherleser-Blog nicht zuletzt an Desinformationen ab, die leider von allzu vielen alternativen Medien – egal ob nun fahrlässig oder vorsätzlich – verbreitet werden”, was Barnett betrifft etwa hier.

Herzlichen Dank! (auch und insbesondere für die Link-Korrektur)

An die Leser hierzublog: Unbedingt Klonovsky lesen! Täglich.

4 Gedanken zu „Tägliche Pflichtlektüre: Acta diurna“

  1. Aufruf – – – – – – -Not im Land! – – – – – –

    Landwirte, Gärtner, alle naturverbundenen Menschen registrieren mit Erschrecken eine beispiellose
    Trockenheit. Es wird auch nicht besser, wenn wir an die nächsten Wochen denken. Es ist kein Regen in Aussicht.

    Das ist eine Wetter-Anomalie, die ernste Fragen aufwirft.

    Fragen wir die Meteorologen, Geophysiker, Atmosphärenchemiker:
    Wie kann eine derartige Wetterlage über Monate bestehen?
    Welche Mechanismen und Einflusskräfte verhindern den Regen?

    Wir brauchen verlässliche Antworten. Haben wir Bekannte, Freunde oder Verwandte, die in der Lage sind belastbare Daten und gesicherte Informationen zu liefern, so sollten wir uns an diese Menschen wenden, die Antworten dann möglichst breit veröffentlichen.

    Die wichtigste Frage ist aber vermutlich anderen Personen zu stellen:
    Kann ausgeschlossen werden, dass hier der Einsatz von geophysikalisch wirksamen Waffensystemen geprobt bzw. versucht wird?

    Wir müssen alles versuchen, um zu erfahren, ob „Wetterwaffen“ zum Einsatz kommen, oder ob evtl. unbeabsichtigte Auswirkungen von geophysikalischen Experimenten zu beobachten sind.

    Natürliche Ursachen (z.B.: Sonnenaktivität, Spektren, Energieabstrahlung, Magnetfelder, Bahnparameter, Meeresströmungen,…) von geoklimatischen Veränderungen können angenommen werden. Doch vorher müssen Manipulationen durch Militärs ausgeschlossen werden können.

    CO2 spielt hierbei keine Rolle: Die derzeitige Niederschlags- Anomalie in Mitteleuropa ist zu extrem und zeitlich zu langandauernd (im Vergleich zu früheren Jahrzehnten), als das eine direkte Wirkung des CO2-Anteils in der Atmosphäre auf den Niederschlag hinreichend seriös darstellbar wäre. Außerdem ist selbst die Wirkung von CO2 auf die globalen Temperaturverläufe umstritten. Die derzeitige Dürre findet hier in Mitteleuropa statt, ist also eine regionale Erscheinung und dafür muss es auch regional bedeutsame Ursachen und Auslöser geben, denen man wissenschaftlich nachgehen kann und die kommunizierbar sind.

    Fragen wir also, veröffentlichen wir unsere Anfragen und Antworten. Es muss jetzt gehandelt werden, es geht um das Leben und Überleben in Europa.

  2. Das Lob zum Sonntag

    “Die Edelfeder der Selberdenker schlechthin”
    “Diese herrliche pointierte Schreibe kann er leider nicht.”

    Lieber Fatalist,

    vielen Dank für Ihre tägliche Kolumne. Ich schätze sie sehr.
    Ich finde Klonovskys Schreibstil manchmal zu langatmig. Ihr Auf-den-Punkt-kommen zusammen mit der Verlinkung zu den aktuellen Ereignissen finde ich angenehmer zu lesen.

    Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.