Freiburg. Broder hat alles Nötige dazu geschrieben. Vollpfosten OB, bescheuerte Bürger

Das Ende:

Flüchtlinge, die rauben, morden und vergewaltigen, müssen dahin geschickt werden, woher sie gekommen sind, egal woher sie gekommen sind und wie „traumatisiert“ sie sein mögen.

Am besten zusammen mit Kretins, die meinen, eine bessere Beleuchtung an Straßen und Wegen wäre das geeignete Mittel, um eine Stadt sicherer zu machen. Nicht sicher, sondern sichererFreiburg müsste dann Tag und Nacht ausgeleuchtet werden. Aber so viel Öko-Strom gibts gar nicht. Sonst wäre den Freiburgern schon längst ein Licht aufgegangen, welchen Vollpfosten sie zum OB gewählt haben.

So isses. Danke. 

Schönen Sonntag

der Vollpfosten, den die Irren wählten.

PS:

Demokratie ist, wenn bis zu 15 Schutzsuchende und eine junge Frau darüber abstimmen, ob es zu Geschlechtsverkehr kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.