Schlagwort-Archive: Migrationswaffe

Bestandserhaltungsmigration oder schrumpfende Bevölkerungen?

Jenseits des aktuellen Theaters des bayerischen Landtagswahlkampfes geht es um grundsätzliche Agenden, wie einer schrumpfenden Bevölkerung in den allermeisten europ. Staaten begegnet werden soll.

Mittels Migration, komme da wer wolle, oder gar nicht?

Das hier ist lediglich Wahlkampf:

2,5 Jahre alt, was hat die CSU getan?

Gar nichts.

Sie hat nicht geklagt, sie hat die Regierungskoalition nicht verlassen, sie hat gekuscht.

Sie hat sogar der Agenda „Replacement migration“ zugestimmt:

Neuansiedlungsprogram: AfD kritisiert Wählertäuschung durch die CSU

Was da wirklich vor sich geht, wie innerhalb der Bundesregierung geplant wurde, das hat Sigmar Gabriel schon vor Jahren „verraten“:

VOR der Grenzöffnung, im August 2015, man wusste schon was da kommen würde:

Sie sagen „Flüchtlinge“ und meinen „Einwanderung“

Es wurde ganz offen gesagt: August 2015

Vera Lengsfeld meint, die „Europäische Lösung“ mache alles nur noch viel schlimmer:

Auch im jüngsten, lauten und hektischen Showkampf von Merkel und Seehofer in der Flüchtlingspolitik wurde des Pudels Kern überhaupt nicht hinterfragt. Was soll Merkels so genannte “europäische Lösung” eigentlich sein?

Die “europäische Lösung” meint das reformierte Dublin-Verfahren, Dublin IV. Dieses lässt sich in seiner Wirkung sehr einfach formulieren: Alle Flüchtlinge landen in Deutschland. Es liegt auf der Hand, dass die anderen EU-Staaten diesem Konzept nur zu gerne zustimmen werden.

Schon gescheitert, denn zahlreiche europäische Staaten laufen dagegen Sturm:

Die Staaten der sogenannten Visegrad-Gruppe haben scharfen Protest gegen den für Sonntag einberufenen Sondergipfel zur EU-Flüchtlingspolitik eingelegt. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki bezeichnete das Treffen am Donnerstag als „inakzeptabel“.

Italien verlangt den Stopp der Mittelmeer-Invasion aus Schwarzafrika, und wird Merkel ebenfalls auflaufen lassen.

Entweder es gebe „einen nützlichen Vorschlag“ zum Schutz der Grenzen, zur Sicherheit und zu den Rechten „echter Flüchtlinge“ – oder er werde „es wagen, Nein zu sagen“. Zuvor hatte er bereits deutlich gemacht, dass Italien wohl keine Flüchtlinge aus anderen EU-Staaten zurücknehmen will.

Sie alle verlangen die Festung Europa, und CSU-Befindlichkeiten eines Bettvorlegers Seehofer spielen da längst keine Rolle mehr.

Guter Mann! Ein italienischer Orban.

Merkel hat fertig?

Es sieht so aus, als werde Merkel letztlich das Opfer der von ihr viele Jahre lang mitgetragenen Agenda, dem Schrumpfen der autochthonen (biodeutschen) Bevölkerung durch (kulturell inkompatible) Massenmigration nach Europa zu entgehen.

Eine Agenda, die CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne/Linke mitgetragen haben, still und heimlich, und ohne das deutsche Volk dazu zu befragen, ob es nicht lieber in Frieden schrumpfen wolle.

DARUM ist es der Verrat der Polit-Elite (und ihrer Medien) am deutschen Volk.

Es ist NICHT nur Merkel, aber…

Gertrud Höhler: Merkel verschweigt ihre Ziele

Die gut untermauerte, zentrale These Höhlers geht so: Merkel verschweigt ihre Ziele, weil sie genau weiß, daß ihr niemand folgen würde, sollte sie offenbaren, was sie tatsächlich will. Mit anderen Worten: Angela Merkel nutzt ihr Amt als Bundeskanzlerin, um alle hinters Licht zu führen.

Diesen Eindruck haben in den letzten Jahren immer mehr Deutsche gewonnen. Allerdings haben die meisten nicht den Einblick ins System, wie ihn Gertrud Höhler hat. Frau Höhler hat daher nicht nur den Eindruck, sondern starke Indizien.

Angela Merkel ist berüchtigt für ihre einsamen Beschlüsse. Sie erklärt sich nicht und beantwortet Nachfragen äußerst ungern. Dabei kommt ihr eine Eigenschaft des deutschen Volkes entgegen, die Höhler beschreibt als eine Sehnsucht nach „Aufschub und Nichtwissen“. Die wiederum rühre daher, daß die Deutschen nach Jahrzehnten permanenter Konfrontation mit ihrer „Schuld“ die Ohren auf Durchzug gestellt hätten, nichts mehr sehen und hören – , sondern lediglich noch in Ruhe gelassen werden wollen. Dadurch billige man Merkel praktisch eine Allmacht zu, die sie unter anderen Umständen keinesfalls behaupten könnte.

Aber nicht nur diese kollektive Eigenschaft des deutschen Volkes sei es, die es Angela Merkel erlaubt, weitgehend ungestört ihre destruktiven Kreise zu ziehen, sondern auch die Erfahrung ihrer Partei- und Kabinettskollegen, daß allzu smartes Nachfragen zu einem schnellen Karriereende führt. Im Umgang mit ihren Kritikern kennt Merkel bekanntlich keine Skrupel.

Ohne den täglich praktizierten Schuldkult geht es nicht… und ohne das typisch deutsche Duckmäusertum eben auch nicht?

Sehr interessant.

Bei Youtube gibt es dazu einige interessante Videos, leider nichts wirklich Aktuelles.

Merkel, die Patin, Höhler bei Phoenix im Gespräch:

Letztlich geht es um zwei verschiedene Agenden, um die erbittert gerungen wird:

  • Schrumpfen der Bevölkerung(en) in Frieden
  • Bestandserhaltungsmigration und gewaltaffine migrantisch/muslimische Parallelgesellschaften

“Kollateralschäden“?

Worum geht es?

 

Was man schon bei Barnett nachlesen konnte, 2003:

  • Entweder 100 Millionen Mittelmeeranrainer nach Europa, oder
  • 100 Millionen Jobs von Europa dorthin,

und die UN (und Barnett) bevorzugten die Einwanderung von Überschuss-Menschen in die sich leerenden Räume Europas.

Raspail, 2004, Le Figaro, zitierte: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/raspail/

Keine noch so große Menge an Atombomben wird in der Lage sein, die Flut von Millionen Menschen aufzuhalten, die eines Tages die südlichsten und ärmsten Teile der Welt im Kampf ums Überleben verlassen wird, um sich in die verhältnismäßig leeren und reichen Räume der nördlichen Halbkugel zu ergießen.“ (Algeriens Präsident Boumédiène, März 1974).

DAS ist auch (nicht nur) Merkels Agenda, die alle Sozialdemokraten Europas teilten, von Schweden über Grossbritannien bis Holland oder Frankreich.

Es ist auch die Agenda der Globalisierer, der NWO, und quasi als Nebeneffekt werden die Vereinigten Staaten von Europa erst möglich, wenn die Nationalstaaten aufgelöst werden, durchmischt und somit entsolidarisiert sind.

DARAN arbeitet auch IM Erika… DAS ist ihre Agenda. Die Agenda der US-Globalisierer. Die Agenda auch der EU …

Irgendwer überrascht?

Affenzirkus BRD, Union unter 30%, Zensurwahn, CSU-Papiertiger

Der Polizeikommissar a.D. Tim Kellner hat den bekannten Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl beauftragt, gerichtlich gegen die elende Stasikahane-Facebookzensur vorzugehen.

RA Stahl hat schon einige Erfolge vorzuweisen, siehe Janich-Interview, und hoffentlich klagen noch viel mehr Leute gegen die Zensur im Internet durch Facebook & Co.

Viel Erfolg!

Immer mehr Leute bekommen mit, wie bekloppt die Bundesregierung seit 2015 agiert, und wie schlimm die Auswirkungen sind.

Die Masse ist blöde und ignorant, desinteressiert sowieso, jedoch kann es der linksgrünen Kanzlerin nicht recht sein, was zur Zeit diskutiert wird:

Der Kaiser ist nackt, und diese Wahrheit soll möglichst niemand aussprechen.

Die Doofheit der Journalisten in der PK ist mit Händen zu greifen. Unfassbar, was da für eine Negativauslese am Start ist.

Irrsinn BRD:

Sehr richtig erkannt: Die Unwilligkeit der Bundesregierung wird sichtbar, das deutsche Volk zu schützen.

Kontrollverlust, der so nicht genannt werden durfte

Ansonsten hat Seehofer Recht, wenn er sagt, dass man die seit mindestens fünf Jahren laufende und sich verstärkende Migration rechtlich und organisatorisch nicht im Griff hat. Ein jämmerliches Eingeständnis, das nicht besser wird dadurch, dass Seehofer dies für „unerklärlich“ hält.

Die CSU regiert doch seit 2005 mit… Seehofer ist doch nicht „Opposition“, sie machen sich alle insgesamt zu Affen!

Seehofer legt ja die Finger in die Wunde – das komplette Versagen der inneren Sicherheit, des Innenministeriums und seiner nachgeordneten Behörden. Allerdings: Sein Vorgänger im Amt heißt Thomas de Maizière, CDU-Politiker. Hat die CSU drei Jahre die Augen zugedrückt, wollte sie nichts hören, nichts sehen? Anders ist die späte Reue nicht zu erklären.

3 Jahre? Eher 13 Jahre.

Die CDU/CSU hat sich selbst verraten, das überlebt sie nicht:

Merkel will nur eines: An der Macht bleiben. Die CSU stört nur – deren Verlust in der kommenden Landtagswahl wird ihr eine Freude sein. Nur schwache Partner sind aus ihrer Sicht gute Partner. Auch die CDU ist ihr herzlich egal. Diese Partei war für sie immer nur Instrument, nie innere Überzeugung.

Die CDU hat Merkel doch erst gemacht, und sich dann linksversiffen lassen von ihr.

Wir warten immer noch auf Antworten:

Ein Journalist zitierte Merkels Aussage bei ihrer Pressekonferenz, „eine allzu starke Einschränkung der Migration an den Grenzen sei nicht gut für Deutschland“!
Leute, wer fasst sich die Frau mal und stellt ihr die richtigen Fragen und besteht auf einer Antwort, was die eigentlich mit Deutschland vorhat? Wie kann sie solche Dinge äussern und keiner fragt sofort nach?

Die Verschwörungstheorien, die keine sind?

Warum keiner nachfragt? Weil wir eine im Großen und Ganzen gleichgeschaltete Presse haben. Ja, ich weiß, daß klingt, wie Lügenpresse, übersteigert, aber letzten Endes ist es so, wenn alle Journalisten in großen Zeitungen offensichtlich Merkels Meinung sind und die wenigen anderen sich nicht trauen, den Mund aufzumachen, weil dann Karrierenachteile drohen.

Man muss jedoch fragen, hartnäckig, bis sie sich erklärt.

Was plant Merkel, und warum lässt man sie seit Jahren gewähren?

Wessen Agenda setzt sie um?

Wie konnte die angeblich konservative CDU/CSU sie machen lassen? Was agieren dort für Opportunisten, völlig frei von Verantwortung für ihr Volk, und ohne jeden Skrupel?

Och nöö…

Es liegt nicht am Horst. Horst ist nur eine Witzfigur unter vielen.

87% der deutschen haben ja 2017 für mehr Migration gestimmt!

Und nun?

Die Unionsparteien sacken unter die 30-Prozent-Marke.

Galten da mildernde Umstände, „denn sie wussten ja nicht, was sie tun“?

Gelten die immer noch?

“Wer will, dass die dickfellige Kanzlerin sich bewegt, muss drastische Mittel anwenden“

Häh?

Wie meinen?

DRUCK AUF MERKEL

Die CSU fängt jetzt erst an

Wer will, dass die dickfellige Kanzlerin sich bewegt, muss drastische Mittel anwenden.

Warum verspricht Merkel NICHTS?

Wozu dickfellig, für welches Ziel?

direkt drunter:

Warum?

 Deutschland sei ein Totalausfall.

In wessen Agenda?

„Derzeit sind CDU und CSU nicht regierungsfähig.“

Wirklich nur derzeit?

Oder fiel es der Willkommenspresse nur vorher nicht auf?

Niemand scheint zu wissen, was Merkel eigentlich will, ausser so viele Kulturzerstörer wie möglich nach Deutschland zu bekommen?

Eine linksgrüne zerstört Deutschland, Europa und die CDU?

Merkel muss bleiben“, schreit’s am Montagmorgen von einer Titelseite. Und der erfahrene Leser braucht einen Moment, um die Botschaft und ihre Quelle zusammenzubringen. Es ist die linke „taz“, die zum Start in diese Woche im Schatten des Streits zwischen Christdemokraten und Christsozialen dazu aufruft, die CDU-Kanzlerin zu stützen.

Was gibt es Schlimmeres als Beifall von Linksterroristen und Antideutschen?

Die CDU/CSU geht den Weg der Democrazia Christiana in Italien. Den in den Orkus.

Die sind so herrlich naiv, die Leser.

Ohne Merkel keine Linksgrünpartei CDU, und keine AfD.

Die CDU vernichtet sich selbst. Nachhaltig.

So wie das Linkssifftum den DFB und die Nationalmannschaft vernichtet hat. Ein Menetekel der BRD als Ganzes.

Als Muffel in Sachen „Nachbar Boateng“ musste ich das nacharbeiten:

Was ist denn das für ein Dreckstrikot? Da fehlen ja die Nationalfarben!

Warum schreibt der Siffspiegel von „wie 1990“? Damals hat doch selbst jeder Halbblinde noch von weitem sehen können, dass das ein deutsches Trikot ist.

Sind die alle bekloppt geworden da in Mitteleuropa?

Was soll das für ne Mannschaft sein?

Hilfe, die dickfellige Antideutsche prüft den Weissheitsgrad der Kochwäsche?

Schlimmer:

Und wie der Sarrazin recht hatte…

Deutschland sei ein Totalausfall.

Ja schon, jedenfalls zu rund 75% (der Rest wählt inzwischen normal)

Was will Merkel, erklär es uns doch mal einer! Regenmonomuselkulti?

und sonst?

EU-da macht jeder was er will.

Wozu dickfellig, für welches Ziel?

Italien beendet das Menschenschleusen nach Europa

2017, da lachten sie noch:

2018 lachen sie immer noch?

Wohl kaum.

Denn:

Italien liefert:

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat angekündigt, zwei weiteren Rettungsschiffen die Einfahrt in italienische Häfen zu verweigern.

Da fragt man sich mit wem Frau Merkel ihre „europäische Lösung“ eigentlich machen will, wenn von Polen bis Italien immer mehr Regierungen ihre nationalen Interessen über das Projekt eines multikulturellen Europas stellen.

Das fragt man sich  wirklich. Wem dient Merkel, an wessen Strippen hängt sie? An denselben Strippen wie Macron?

Was Italien (und Malta) da jetzt machen, die Weigerung zur Schlepperbeihilfe, das hat ganz sicher Defend Europe der Identitären letztes Jahr mit angestossen.

Die Schließung der nationalen Grenze und die Bekämpfung der Schlepperei mit dem Vorbild Australien ist die einzig effektive Methode den inhumanen Schleppern das Handwerk zu legen und den Weg frei zu machen für die Hilfe vor Ort.

Meint die AfD.

Merkel wird nachgeben, oder sie wird fallen.

Nein, sie wird nachgeben UND sie wird (dennoch) fallen.

Angelas Flaggen-Ekel, Angelas Multikulti-ist-gescheitert-Gelüge, alles drin.

Was wird bleiben von ihr, ausser dass sie das Verheerendste im Kanzleramt war seit Adolf Hitler?

Lesenhttps://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/seehofer-und-merkel-11-den-zeitpunkt-verpasst/

Die Regierungs-Medien können die Öffentlichkeit offensichtlich nicht mehr hinter Merkel versammeln. Seehofer kann daraus keinen Honig saugen, dazu hat er zu lange gezaudert und tut es ja bei Lichte besehen immer noch. Sein Verdienst und der der CSU wird es am Ende sein, Merkel als das entlarven zu helfen, was sie ist: Eine Blenderin, die keine Heimtücke scheut, um ihr Amt noch eine Weile zu besitzen.

Fragt sich also, wem sie diente, all die Jahre; dem deutschen Volk ganz sicher nicht.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten:
Die Festung Europa oder das Kriegsgebiet Europa.
Alle illeaglen Einwanderer müssen zurück gebracht werden –
nötigenfalls auch mit „häßlichen Bildern“.

FALL SUSANNA F. „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“

Ach?

Kein Einzelfall?

Echt jetzt?

Boah, das ging aber schnell, diese Einsicht.

Im Islam wie auch in anderen Religionen gebe es patriarchalisch geprägte Normen, die Gewalt und sexuelle Übergriffe legitimierten, so die Forscherin. Im Fall Susanna könne dies der Hintergrund sein: „Dieser junge Mann hatte ganz offensichtlich überhaupt keinen Respekt.“ Weder vor der deutschen Gesellschaft noch vor Frauen oder Polizisten, so die Forscherin. Er habe das Mädchen als reines Sexualobjekt gesehen.

„Keine pauschale Verurteilung“

Da kotzt der olle Rechte sofort wieder…

wie auch in anderen Religionen

Drecks politische Correctheit.

Man schaue sich die elende islamische Welt an, über 50 Staaten, und wo sind da die freien Gesellschaften?

Scharia rules, keine Menschenrechte gelten. Kairoer Erklärung…

„Aber sicherlich haben wir im Moment etwas, was ich als Kulturenclash bezeichnen würde.“ Durch die Flüchtlingskrise seien viele Männer aus muslimisch geprägten Ländern nach Deutschland gekommen, deren Frauenbild ein völlig anderes sei. Sie unterschieden zwischen „ehrbaren“, früh verheirateten Frauen im Haus und anderen, die sich Rechte und Freiheiten herausnehmen.

„Nach diesen Normen sind wir alle Schlampen – weil wir uns nicht verschleiern, weil wir im Sommer Haut zeigen, weil unsere Kleidung figurbetont ist, weil wir Alkohol trinken, rauchen et cetera.“

Huntington hatte recht: Jeder Kulturkreis möge unter sich bleiben.

Besser für alle.

 „Wir haben mindestens eine Million junger Männer aufgenommen, für die es hier keine jungen Frauen gibt.“

Also müssen die raus. Ist ganz einfach.

Denjenigen, die unter Beweis gestellt hätten, dass sie gerne Teil unserer Gesellschaft sein wollen, sollte man die Hand reichen: „Und sie nicht mit permanenten Bedrohungen verunsichern.“ Andere, die das nicht wollten, solle man schneller außer Landes bringen.

Na geht doch. Sagen die „Nazis“ seit 40 Jahren.

„Man sollte mal den Ernst der Lage begreifen“, sagte Schröter.

Klarer Fall: Merkel und der ZdJ sind schuld. Die Drecksmedien sowieso:

Den MSM-Dieter (AfD-Spalter/Zersetzer) fein benannt…

Von PETER BARTELS | Wer zählt die Morde, die Vergewaltigungen, die gequälten Kinder, die mit oder ohne Rollator erschlagenen Rentnerinnen? Wer trocknet die Tränen der Mütter und Väter? Jeder weiß es, keiner sagt es: Merkel ist an allem Schuld. Und BILD alles in allem auch …

Selbst die Junge Freiheit schont die eine, prügelt nur die andere. Man möchte halt so gern “Mitte” sein, gell, Herr Chefredakteur? Auch der Herr Stein hat nicht kapiert, dass die Mitte heute da ist, wo die AfD ist – rechts! Da, wo die Deutschen sind.

Nicht die Nazis, die kriechen irgendwo im Staub der Geschichte. Aber die Konservativen, die früher bei der CDU, der SPD waren….

Es war Merkel und ihr feiger Minister de Misere, die Deutschland im Herbst 2015 von den moslemischen Horden fluten ließ.

… aber Schuster und Knobloch „vergessen“, auch bei Hunderten Kommentaren… typisch PI-News.

Lob hierfür:

Von ZYNIKER | „Nun sind sie halt tot – ich sehe nicht, was wir anders machen sollten“ (oder so ähnlich), hat unsere Bundeskanzlerin kund getan. Im Jahr 2015 kam nach ihrer Einladung an alle Mühseligen und Beladenen dieser Welt mit der Flut der Ungeprüften auch Ali Bashar, der Mörder von Susanna ins Land. In der Folge beschäftigte er fleißig Polizeiund Justiz mit Schlägereien, einem Raubdelikt, diversen Beleidigungen und Anspucken einer Polizistin. Zudem steht er im Verdacht, vor kurzem eine 11-Jährige vergewaltigt zu haben.

Eine Aneinanderreihung unglaublicher Vorgänge

Schlechte Laune garantiert, sollten Sie das in Gänze lesen.

Ergebnis wäre:

 Also sehe ich mich um, während ich diese Zeilen schreibe und mache etwas, was ich noch nie in einem Artikel getan habe. Ich verwende Großbuchstaben. Denn ich stelle mir die Frage,

OB IHR EIGENTLICH ALLE BESCHEUERT SEID! TOTAL BALLABALLA! LOBOTOMIERT UND IRRSINNIG! OB IHR NOCH ALLE LATTEN AM ZAUN UND ALLE BLÜTEN AM STRAUSS HABT! OB IHR LACK GESOFFEN HABT ODER BEI DER GEBURT DEN KLAPS AUF DIE FALSCHE SEITE BEKOMMEN HABT! GEHTS NOCH? SEID IHR NUR NOCH OHNE HIRN UNTERWEGS? SIND EURE STAMMBÄUME KREISE?

Die herrschende Politikerkaste – und anders kann man das beim besten Willen nicht mehr nennen – rast mit Tempo 200 auf einen Brückenpfeiler zu,…

Allen voran eine desorientierte Kanzlerin, dahinter ein Haufen ahnungsloser und desinteressierter Minister und eine Opposition, die Ohnmachts- und Wutanfälle vortäuscht, wenn Alice Weidel sie indirekt als „Idioten“ bezeichnet. JA, ENTSCHULDIGUNG! ALS WAS DENN SONST?

Ernsthaft.

Ich bin müde. Sehr müde und traurig. Dieses Land ist zum Untergang verurteilt.

Ich möchte, schreien, strampeln und toben und entweder den eigenen oder den Kopf der verantwortlichen Politiker gegen die Wand schlagen. Ersteres tut weh, letzteres ist verboten und wird von der Polizei geahndet…

Hoffnung:

Das Pfeifen im Stadion

Die Pfiffe gegen die türkischstämmigen deutschen Fußballnationalspieler Gündogan und Özil, live in jedes Wohnzimmer übertragen, wirken auch wie ein Angriff auf die Schweigespirale des „Politisch Korrekten“ und haben Bedeutung weit über den Fußball hinaus. Die Pfiffe zeigen an, aus Latenz wurde Präsenz, aus gefühltem Unmut wurde artikulierter Protest. So was kann zum Selbstläufer werden – alle Revolutionen beginnen so – und auch diejenigen anspornen, die sich bislang nicht trauten den Mund aufzumachen und vom Charakter eher Mitläufer sind. Allmählich der Sicherheit der Masse beraubt, suchen sie sich neue Orientierungspunkte, was gleichzeitig bewirkt, dass dem Mainstream nicht mehr vertraut werden kann, er ist möglicherweise keiner mehr.

SIC!

Zeitenwende, hoffentlich.

Die hilflosen Erklärungsversuche der Kommentatoren und Moderatoren in TV und Radio zeigen auf, was sie sich noch nicht zu denken getrauen und dass ein Dammbruch in der Gesellschaft bevor steht. Und der hat überhaupt nichts mit Fußball zu tun, hier zeigen sich nur die ersten Risse. Jedenfalls für diejenigen Mitläufer und Opportunisten, die diese Risse in der Gesellschaft bislang nicht sehen wollten. Nun wurden sie auf ihren Sofas damit konfrontiert, die Pfiffe waren nicht zu überhören.

Schafe, aufwachen, feige Ignoranten!

Die Verantwortung korrekt zuordnen:

 

(Susannas Mutter, wer mag sie richten, wer wagt das?)

Merkels Schläger:

Der linke Abschaum:

Noch mehr linker Abschaum:

Ich kotze. Weg mit diesem Dreck! Was ist da falsch gelaufen?

Die peinliche Warze:

Claudia Roth 2015 im Bundestag: „Alle aufstehen für die ertrunkenen Mittelmeer-Flüchtlinge“

Verachtung und Wut waren Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth gestern deutlich anzusehen, als der AfD-Abgeordnete Thomas Seitz zu einer Schweigeminute für die ermordete Susanna aufrief. Auch andere Politiker und sämtliche Mainstreammedien „rügten und verurteilten“ diese „pietätlose“ AfD-Aktion…

Weg mit diesem Abschaum. Das Ende der Geduld ist erreicht.

Die BRD schafft sich gerade selber ab.

Nicht Deutschland, sondern die BRD.

Ist nicht dasselbe.

Das Heerlager der Heiligen, die Fabel vom erlösenden Suizid der Völker Europas

Ein Text wie ein Vorschlaghammer:

Jean Raspail: Die Republik verrät das Vaterland

Le Figaro, 17. 6. 2004

Nochmal: Die BRD ist nicht Deutschland.

Deutschland hat ewigen Bestand,
Es ist ein kerngesundes Land,
Mit seinen Eichen, seinen Linden,
Werd’ ich es immer wiederfinden.

(Heinrich Heine, Nachtgedanken. Mein Lieblingsdichter)

Juncker: Schutz der Außengrenzen wichtiger als Flüchtlingsverteilung

Kehrtwende. Totale. Merkel ist am Ende mit ihrer Umvolkungspolitik?

Es sieht so aus, als habe Merkel es geschafft, ganz alleine gegen alle anderen Länder zu stehen, Deutschland -wieder einmal- zum verhasstesten Land zu machen, nach Hitler zum 1. Mal wieder.

Prima, Mutti…

Immer dieselbe Scheisse mit den deutschen Sonderwegen, am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen… Kohl oder Schmidt wäre das niemals passiert, dass wir derart das Arschloch Europas sind, das moralintriefende…

Jetzt ist ENDE  MERKEL:

Für EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat in der europäischen Flüchtlingspolitik der Schutz der Außengrenzen Priorität. „Für mich ist das Thema Schutz der Außengrenzen wichtiger als alle anderen untergeordneten Fragen“, sagte Juncker am Mittwoch in Brüssel. Wenn die EU hier weiterkomme, könne sich seiner Einschätzung nach auch die umstrittene Frage der Flüchtlingsverteilung innerhalb der EU „erübrigen“.

Juncker äußerte sich nach einem Treffen mit Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, der mit seinem Kabinett vor der EU-Ratspräsidentschaft seines Landes ab Juli nach Brüssel gereist war. Kurz regiert seit Dezember zusammen mit der rechtspopulistischen FPÖ, die einen härteren Kurs in der Migrationspolitik will und dabei vor allem auf Grenzschutz setzt.

Europa müsse für seine Bürger Sicherheit und Stabilität schaffen, sagte Kurz. Dazu gehöre eine Lösung der Flüchtlingsfrage. Sollte es beim EU-Gipfel im Juni keine Lösung bei der von osteuropäischen Staaten abgelehnten Umverteilung von Flüchtlingen geben, werde Österreich Verbesserungen beim Außengrenzschutz anstreben. Denn während es in der Verteilungsfrage weiter „hitzige Diskussionen“ geben werde, bestehe dort „mittlerweile Einigkeit“ in Europa.

Grenzen dichtmachen, damit steht und faellt Europa. Alle gegen Deutschland. Die elende staatliche Schlepperei einstellen, Stichwort “Operation Sofia“.

http://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-die-unterwerfung/videos/ttt-ueber-unterwerfung-100.html

Die Islamisierung stoppen.

Kurz kündigte an, dass das Thema Außengrenzschutz bei einem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs am 20. September in Salzburg Hauptfokus sein werde.

Das Luxus-Sonderasylrecht der BRD muss weg!

Die NZZ hat völlig recht: Kompletter Wahnsinn in Deutschland:

Die deutschen Sonderwege, einzigartig weltweit, wie  ich die hasse:

Im Januar 2017 hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber eine «nationale Kraftanstrengung» angekündigt. «Wo Recht gesetzt ist, muss Recht auch umgesetzt werden», erklärte sie.

Wahlkampflügen, so what? DieSchafesinddoof… und nun?

Das Problem wurde erkannt, aber geändert hat sich bis heute wenig: Die Zahl der Ausschaffungen ist in Deutschland unverändert auf niedrigem Niveau. 2017 waren es 24 000, noch weniger als im Vorjahr.

RRG will niemanden abschieben. Merkel ist eine  Grüne… 

Lange wurde auf die Herkunftsländer verwiesen, welche die nötigen Dokumente zur Ausreise nicht beschaffen, und auf Asylsuchende, die nicht kooperieren, untertauchen.

RRG hat die beliebten Urlaubsländer Tunesien, Marokko etc. als unsicher erklaert. Witz komm raus…

Mittlerweile richtet sich die Debatte mehr nach innen. Der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt beklagte in einem Interview eine «aggressive Anti-Abschiebe-Industrie» im Land.

Linke, Linksextreme, Antifa-Schlägertruppen-Finanziererparteien, also alles von CDU bis Linkspartei, oder wen meint Dobrindt?

Er zielte auch ausdrücklich auf das Klagerecht von abgelehnten Asylbewerbern, das zum Teil missbraucht werde. In Deutschland ist das besonders heikel: Sobald von Politikern geltendes Recht angegriffen wird, wird das Spiel meist abgepfiffen. Das Klagerecht steht jedermann zu, es ist durch das Grundgesetz gedeckt.

200 Staaten kennen kein Klagerecht, darunter saemtliche westlichen Demokratien.

Dobrindt hat die Diskussion aber auf einen Bereich gelenkt, der unterbelichtet ist: die deutschen Gerichte, die die vielen Klagen kaum mehr verarbeiten können. 2017 haben 81 Prozent der Leute mit einem abschlägigen Asylentscheid geklagt. Bundesverwaltungsrichter Robert Seegmüller spricht von einem «Berg von 400 000 Verfahren», der sich angehäuft habe. Er sagt: «Selbst wenn heute kein einziges Verfahren mehr hinzukommen würde, hätten wir mit den bestehenden noch zwei Jahre zu tun.» Es brauche mehr Richter, kann man in den Zeitungen lesen. Seegmüller sagt: «Der Markt an fähigen Leuten ist praktisch leergefegt.» Es bleibe nur die Effizienzsteigerung.

«Alle urteilen anders»

Sehenden Auges ist Dümmerland wieder einmal am Scheitern. Das individuelle Klagerecht hätte man schon 1993 bei der Neufassung des Asyl-GG-§ 16 ändern müssen.

Warum?

Na weil deutsche Sonderwege immer und überall abzulehnen sind.

BASTA

Einzigartiger Sonderweg eines an sich selbst verrückt gewordenen Moral-Weltmeister-Dummlands:

30.8.2015, das war passend zu Merkels GrenzNICHTschliessung im September.

Ausweis eines geisteskranken Landes:

Der Film ist ein wahres Musterbeispiel für die Willkommenskultur. Produziert hat ihn, im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Miramedia in Hamburg Anfang 2014. Auf ihrer Homepage verkündet die Produktionsfirma, wie ihre Auftraggeber am besten „Ihre Kunden und Absatzmärkte filmisch ansprechen und erreichen können“. In diesem Fall die potenziellen Kunden des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF): „Keine Lösung von der Stange, sondern individuelle Botschaften und Filme, die helfen zu überzeugen – von Ihrem Unternehmen und Ihrem Produkt.“

Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch. Er schildert in 17 Minuten die fiktive Fluchtgeschichte eines jungen Asylsuchenden aus Irak, gespielt von einem Schauspieler, und wird laut Homepage des Produzenten überall in Deutschland zur Beratung von Asylsuchenden eingesetzt. Im weltweiten Netz wird er zum Werbefilm für das gelobte Deutschland.

BAMF, Skandal, Korruption, Kontrollverlust, ein Versehen?

Bullshit, alles von langer Hand geplant. Hochverrat.

Das Land war einst ein Vorbild an Liberalität. Doch nun gibt es sich restriktive Asylgesetze – im Konsens von links und rechts. Damit steht Dänemark für eine europäische Wende, die Deutschland noch ignoriert.

Merkel muss weg.

Mausetot ist sie, die Meinungsfreiheit?

Sieht jedenfalls sehr danach aus:

Wichtig: Hate speech ist erlaubt!

Jedenfalls sieht das der US-Supreme Court so, wie in dem Video mehrfach belegt wird.

Aber in Europa sieht es düster aus:

Da haben wirklich ganz viele Leute gedacht, ein bisschen schwanger gäbe es doch…

Oh my god, was für eine Ignoranz…

Ende der 1960er Jahre wurde die Axt bereits angelegt, siehe Enoch Powells Rivers of bloods-Rede 1968, an die Meinungsfreiheit, und jetzt wird geerntet:

Kriminelle Vereinigung?

Volksverhetzung?

„Die Vertreter der IBÖ sehen die kulturelle europäische Identität durch Multikulturalismus, Liberalismus und Islamisierung bedroht“, so die Staatsanwaltschaft.

In Deutschland beobachtet der Verfassungsschutz die dortige „Identitäre Bewegung“ (IB).

Werden jetzt 50% der Nichtmigranten Europas angeklagt, oder eher 80 %, die das genauso sehen?

Mal wieder erden, tut dringend not, in welchen Sphären schwebt der?

(am besten macht er es wie Janich, und bietet dem VS 10.000 € für ein Gespräch Challenge,  LOL)

Mal ganz dringend auf den Boden der Realität zurück, Ikarus!

Was 2005, als ich den ersten Tageskommentar verfaßt habe, noch ganz selbstverständlich erlaubt gewesen war, wird heute bereits verfolgt. Der Staat ist intolerant geworden, er hat seine Größe und seinen Großmut verloren.

Politiker sind heute Kleinbürger, wobei sich das „klein“ vor allem auf das Geistige bezieht. Wer intellektuell nicht mithalten kann, muß zu Verboten und Repressalien greifen. Die Justiz war und ist immer der treue Gehilfe der Staatsmacht, ob sie nun Hexen verbrennt oder die Denkenden dieses Landes einkerkert.

quelle: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/05/02/16-jahre-merkel-werden-schlimmer-als-30-jahre-krieg-meint-michael-winkler/

Den Anfängen zu wehren war man zu feige. 

Und ob die braven Untertanen ihren Arsch jetzt hochbekommen, wo das Kind am Brunnenrand hängt, das ist so ziemlich ausgeschlossen.

Rosige Aussichten…

Der Riss wird tiefer. Gutmenschland ist abgebrannt?

In Jena wird eine Studentin vergewaltigt, und vielleicht hat sie “das ja verdient“.

Junge Studentin? zu 87% Linksgrüne Gutmenschin, somit mir egal.

Im Ernst, ich würde bei sowas immer erst fragen, was im Herbst gewählt wurde. Anhand der Antwort würde ich dann entscheiden, ob ich Mitleid habe.

Dieser Riss geht tief. Da gibt es nichts mehr zu kitten.

.

Gutmenschland ist abgebrannt

Sehr guter Text:

Wenn das kleine, brave, schlaue Mädchen mit den Zöpfchen aus der fleißigen Familie abgeschoben wird, und alle ahnen, dass es ihr gar nicht gut gehen wird, da, wo sie herkommt und hingebracht wird, dann können Lehrer sich damit schwer tun, den übrigen Kindern zu erklären, warum der Staat tut, was er tut – und warum dieses Handeln nicht »böse« ist.

Abgeschoben wird, wer sich abschieben lässt. »Bei manchen Menschen ist nicht mit Widerstand oder Untertauchen zu rechnen. Die warten mit gepackten Koffern«, lasen wir am 3.5.2018 auf faz.net. Dort erfahren wir auch, dass Abschiebungen abgebrochen werden, wenn sich einer »zu sehr wehrt« – der optionale Rechtsstaat. Es braucht eine gewisse Stufe von Integriertsein, um sich »freiwillig« abschieben zu lassen – also um überhaupt abgeschoben zu werden. Das deutsche Asylsystem funktioniert wie ein Filter, der exakt das Gegenteil dessen herausfiltert, was er herausfiltern soll.

Endet mit:

Noch immer denken zu viele Bürger, dass es zwischen Rechtsstaat und Barbarei eine rosafarbene Zauberzone gäbe, das magische Gutmenschland, wo man sich beständig ins eigene Fleisch schneidet und doch nicht blutet. Diese magische Feenwelt existiert nicht.

Merkel und ihre Zuarbeiter zwingen Deutschland in die Entscheidung: Rechtsstaat oder Barbarei – ein Drittes gibt es nicht. Die Lehre von Ellwangen: Gutmenschland ist abgebrannt.

Ein Menetekel, zweifellos. Aber man ahnt, dass sich nichts ändern wird, man weiss, dass es noch viel schlimmer werden wird…

Fake News, meint Alice Weidel:

Jubelmeldungen über angeblichen Kriminalitätsrückgang sind „Fake News“

Wenn nach neuesten Studien nur noch jeder siebzigste Ladendiebstahl überhaupt angezeigt wird, wenn man Serientäter trotz Dutzender Eigentumsdelikte immer wieder laufen lässt, wenn Bürger resigniert gar nicht mehr zur Polizei gehen oder ihnen von einer Anzeige abgeraten wird, weil dabei sowieso nichts herauskommt, dann sind Aussagen wie ‚Rückgang aller Straftaten um zehn Prozent‘ nicht viel wert.

Es wird Gewaltopfern abgeraten Anzeige gegen Gang-Mitglieder zu erstatten, weil die Taeter sonst die Adresse der Opfer via Akteneinsicht bekämen.

Angeblich sind das keine Einzelfälle.

In Freiburg, da wurde gewählt. Der OB. In der Maria Ladenburger Stadt. Lohnt sich ganz genau zu lesen:

Kaum ein Wort zu der dramatischen Sicherheitslage in der Stadt an der Dreisam, in der sich Staatsversagen und seine Folgen studieren lassen. Der aufsehenerregende Mord an der Studentin Maria L. durch einen »Nochnichtsolangehierseienden« hat für eine einschneidende Veränderung im einst behaglichen südlichen Lebensgefühl gesorgt. Drogenhandel, Schlägereien, Vergewaltigungen – auch versuchte – sind an der Tagesordnung. Mit dem Fahrrad wagen sich im Dunklen kaum mehr Freiburger am Radweg parallel zur Dreisam entlang. Dort wurde Maria L. umgebracht.

Eingeführt wurden »Frauentaxis«, die Frauen sicher von der Kneipe nach Hause fahren. Früher radelte man unbehelligt durch die schöne Altstadt. Sogar Männer meiden nächtliche Strecken mit dem Fahrrad.

Wer heute in Freiburg nachts nach Hause geht, versucht es in einer Gruppe. Schlägereien, Raubüberfälle und Messerattacken mit schwerverletzten Opfern: Die grüne Badische Zeitung pflegt dabei das Neusprech. Es sind fast immer »Männergruppen«, die Frauen belästigen.

Der Markt für Marihuana ist fest in der Hand von Gambiern, die Drogen auch Schülern anbieten. Heerscharen von »Flüchtlingshelfern« versuchen den »Normalfreiburgern« zu erklären, warum Afrikaner krimineller seien und zum Beispiel mehr stehlen müssten: »Die haben doch viel weniger als wir.« Diese meist Frauen edlen Gemüts träumen davon, dass der »Flüchtling« ihr zur Hand geht, Deutsch lernt und Bäcker, Gartenbauer oder gar Elektriker werden will. Die meisten tun ihnen aber diesen Gefallen nicht.

Dennoch spielt das Thema »Sicherheit« kaum eine große Rolle in der Öffentlichkeit. Dann bleibt der grüne Normalo-Freiburger eben zu Hause und rühmt sich seines »Welcome-to-all«-Gefühls. Wichtig für ihn ist, keinen Raum für »Rechts« zu geben.
Es wird Jahrzehnte benötigen, den Verfall rückgängig zu machen, wenn es denn je gelingt.

Deprimierend. Auch die Kommentare lesen…

Oha… Entschuldigen Sie, aber wie hat denn der Mord „für eine einschneidende Veränderung im einst behaglichen südlichen Lebensgefühl gesorgt“, wenn wieder eine rot-grüne SPD-Figur (oder jemand, der diesen sehr nahe steht) gewählt wird? Hallo Logik, wo bist Du? Nichts weiter als das achtkantige Hinausfliegen sämtlicher rot-grün-linker Kandidaten wäre erst die richtige, notwendige und hinreichende Konsequenz. Davon sind wir im beschaulichen Freiburg aber allem Anschein nach noch meilenweit entfernt.

Da gab es drei linksgrüne Kandidaten, von denen keiner jemals in der freien Wirtschaft gearbeitet hat?

Der Riss geht wirklich tief…

Und die Studentin aus Jena?

Weil kein Asylbewerberheim brannte: Thüringer Regierung will Anschläge nicht verurteilen

Und ja, das hat viel mehr miteinander zu tun als man anfangs meint. Der Staat erodiert immer schneller.

Gutmenschland ist abgebrannt.

Die drängende Frage: Was tut das Volk, wenn es von seinem Staat verraten wird?

das ist exakt die richtige Frage, die Elsässer stellt, in seinem “Weckruf zum Menetekel von Ellwangen“:

Ob die übliche Ignoranz der Schafe sich noch lange durchhalten lässt, wo doch die Einschläge immer näher kommen, dazu sollte man Caligula zuhören:

Elsässer ist jedoch härter:

Die Afrikanerkrawalle in Ellwangen sind eine Zäsur: So beginnt ein Bürgerkrieg.

Dass der Staat in der Nacht auf den Montag so erbärmlich kapituliert hat, wird den illegalen Neusiedlern Appetit auf mehr machen. Ellwangen ist überall: Im ganzen Land gibt es Asylzentren in der Provinz, wo die kaputtgesparte Polizei kaum noch präsent ist.

Die Lehre, die jetzt übers Internet in den letzten afrikanischen Kral verbreitet wird, ist ganz simpel: Afrika schlägt Europa. Wir sind stärker als die Deutschen – selbst da, wo der Staat sein Gewaltmonopol einsetzt.

Denn dieses Gewaltmonopol ist ein Popanz: Es wird in der Regel nur noch gegen das eigene Volk und angebliche Rechte zum Einsatz gebracht, während sich die sogenannten Flüchtlinge und ihre linksradikalen Unterstützer alles erlauben können.

Man könnte einwenden: War der Staat nicht auch schon zahnlos beim Schutz der Frauen in der Kölner Silvesternacht 2015, beim G20-Gipfel in Hamburg letzten Sommer? Ja, das stimmt. Und dennoch ist Ellwangen eine neue Eskalationsstufe: Hier wurde die Staatsmacht nicht en passant, im Verfolg anderer Ziele (Frauen, G20-Teilnehmer) attackiert, sondern direkt, ohne jeden weiteren Vorwand. Und: Die ohnedies lächerlichen Versuche, Illegale abzuschieben (2017 wurden weniger abgeschoben als 2016!), wurden ausgerechnet in einem der wenigen Fälle torpediert, wo ernst gemacht werden sollte. Die Botschaft der Illegalen: Ellwangen zeigt, dass Ihr uns nicht mehr loswerdet.

Ultimatum und Kapitulation

Rückblick auf die Nacht zum Montag: Die Angriffe des 150köpfigen Mobs waren so brutal, dass die vier Beamten keine andere Chance sahen (sahen, nicht hatten!), als sich in ihrer Mini-Wache auf dem Asylgelände zu verbarrikadieren. Ein Mitarbeiter der privaten Security überbrachte das Ultimatum der Belagerer: „Die Handschellen müssen innerhalb von zwei Minuten abgenommen werden, sonst wird die Wache gestürmt.“ daraufhin wurde der Abschübling freigelassen.

Asylanten drohten den Beamten: „Wenn die Polizei wiederkommt, wird es für sie nicht so glimpflich ablaufen.“ Die Polizei bekam im Weiteren Hinweise aus dem Asylheim, „dass man sich durch Bewaffnung auf die nächste Polizeiaktion vorbereiten“ (Pressemitteilung der Polizei).

Vier geschlagene Tage brauchte es, bis mehrere Polizeihundertschaften heute das Heim stürmten und den Abschübling doch noch festnahmen. Ende gut, alles gut?
Das findet tatsächlich Spiegel-Online, das publizistische Zentralorgan des deutschen Masochismus, der mit der Überschrift aufwartete: „Warum der Rechtsstaat nicht kapituliert hat“.

Was für eine Schande! Was für ein Siff-Spiegel!

Es ist die totale Kapitulation des Staates vor den Invasoren:

Die wehrhafte Demokratie
Was hätte ein Staat, der seine Polizisten nicht moralisch mit „Refugee welcome“ entwaffnet hat, den vier Beamten empfohlen, die in der Nacht zum Montag in verzweifelter Unterzahl einem gewaltbereiten Mob gegenüberstanden? Ralf Kusterer, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg, sieht zumindest Warnschüsse als durch die Rechtslage gedeckt an: „Es muss eine unmittelbare Bedrohung gegen die Beamten oder Dritte vorliegen. Im Fall von Ellwangen lag eine Gefangenenbefreiung vor, hier wäre ein Warnschuss gerechtfertigt gewesen.“
Von „Heimatminister“ Seehofer, der sich jetzt schockiert zeigt, wäre zu erwarten, dass er diese Position bekräftigt. Aber natürlich kommt da nichts: Als Löwe gesprungen, als Bettvorleger gelandet – so verhält er sich schon immer.
Gegenüber der organisierten Feigheit vertritt Alice Weidel die einzig richtige Position: „Um die Autorität des Rechtsstaats wiederherzustellen, muß nicht nur der festgenommene Togolese unverzüglich abgeschoben werden. Auch sämtliche Angreifer, die Widerstand geleistet haben, müssen identifiziert und in Haft genommen werden. Ihr Aufenthalt muß unverzüglich beendet werden.“
Genau das aber hat auch die Polizei-Razzia am heutigen Donnerstag nicht erbracht. Zwar sollte der Togolese abgeschoben werden, aber nur nach Italien, wo er dann die dortige Bevölkerung belästigen darf.
Aber: Er ist immer noch nicht im Abschiebegewahrsam, wie die Polizei mitteilte!
Und: Seine gewalttätige Unterstützerschar, immerhin 150 Asylanten, wird sowieso nicht angetastet: Gerade mal 19 von ihnen werden auf andere Asylzentren verteilt – dort werden sie den Virus des erfolgreichen Widerstandes gegen den deutschen Staat weiterverbreiten.
Ellwangen wird als Beginn des Bürgerkrieges in Deutschland in die Geschichtsbücher eingehen. Die drängende Frage: Was tut das Volk, wenn es von seinem Staat verraten wird?

Nichts. Es wählt wieder CDU/CSU, SPD, Linke und Grüne.

DIEDEUTSCHENDEPPEN am 

„…Die drängende Frage: Was tut das Volk, wenn es von seinem Staat verraten wird?“
Ganz einfach: Wieder Merkel wählen!

Genau so.

Mein Kommentar zu den Ereignissen in Ellwangen.

Опубликовано Beatrix von Storch 3 мая 2018 г.

.

Auch PPQ hat einen MEGA-Lacher eingefangen:

Nee, nur nach Italien, leider.

Togo oder Kongo, wär‘ beides besser.

Linke FR, lösch dich!

Ellwangen: Abgelehnter Togolese muß nicht in Abschiebehaft

www.journalistenwatch.com/2018/05/03/ellwangen-abgelehnter-togolese-muss-nicht-in-abschiebehaft/

Ellwangen – Der 23 Jahre alte Asylbewerber aus Togo, der sich am Montag im baden-württembergischen Ellwangen seiner Abschiebung entzogen hat, muss nicht in Abschiebehaft.

Dies bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen auf Anfrage der Jungen Freiheit (JF).

Derzeit befinde sich der Afrikaner noch mit weiteren, an den Tumulten beteiligten Unruhestiftern aus der Asylunterkunft in Polizeigewahrsam. Es sei aber geplant, ihn demnächst in eine andere Landeserstaufnahmeeinrichtung zu bringen. Gleiches gelte für die übrigen festgenommenen Asylsuchenden. Die Entscheidung hierüber liege nicht bei der Polizei. Über den weiteren Verlauf müsse das Regierungspräsidium entscheiden.

Die JF hatte ebenfalls angefragt, ob es geplant sei, den Afrikaner zu einem späteren Zeitpunkt in Abschiebehaft zu nehmen. Dies Frage wurde ebenso nicht beantwortet, wie jene, wie verhindert werden solle, dass der Mann erneut abtaucht. Man habe sich in der Frage an das Landesinnenministerium gewendet, teilte eine Sprecherin der JF mit. Die Antwort steht bislang noch aus. (SB)

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=209&scrollTo=71268#ixzz5EV1tadrl

Lächerlicher Staat.

CDU-Innenminister.

Noch Fragen?

Solange die Grenzen sperrangelweit offen stehen, und jeden Monat 15.000 Neger/Araber neu ankommen… alles für die Katz.

Wehrt Euch endlich, ihr Schafe! Grenzen zu! Dalli!

So geht es?

Die „Migrationskrise“ mit einfachen Mitteln endgültig lösen

So geht es nicht ohne GG-Änderung, auch den Klageweg auf unsere Kosten kann man nicht einfach streichen. Und die AfD fordert Beides. Sacheleistungen statt Geld, konsquentes Abschieben, Streichung des Rechtsanpruchs auf Asyl, Klageweg streichen.

Was will er, wen verarscht er?

…denn die Ausländer kommen ja nicht her, weil sie Deutsche mögen (jeder anständige Mensch spuckt vor diesen Kötern aus), sondern weil Deutsche so blöde sind, ihnen ihren Lebensunterhalt zu bezahlen.

Schade, dass Killerbee solch ein antideutsches Arschloch ist.

Ausländer, Mihigrus, Austausch, Geburts-Jihad, Islamisierung, das Wirrwarr ist geplant?

Die Tagesschau jubelt:

607.500 neugeborene Kindern haben Mütter mit deutscher Staatsbürgerschaft, das waren drei Prozent mehr als im Vorjahr. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Frauen im Alter zwischen 30 und 37 Jahren häufiger Kinder bekommen. Außerdem gibt es derzeit mehr potenzielle Mütter in diesem Alter.

Mehr als 184.600 Kinder, die im Jahr 2016 geboren wurden, haben Mütter mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Das entspricht einem Anstieg von 25 Prozent.

792.100 Babys 2016, davon 184.600 von Auslaender-Mamas.

23% aller Geburten stammen von Ausländer-Müttern.

Wie viele Mamas sind Moslems?

Steht da nicht. Interessiert jedoch.

Ebenso wie Zigeuner-Nachwuchs, migriert in die Sozialsysteme.

Wie sind die Zahlen 2017 gewesen?

Für das Jahr 2017 wurden insgesamt 761.076 Geburten in deutschen Kliniken vermerkt.

Der für das Jahr 2016 verzeichnete Anstieg von gut 6 Prozent setzte sich damit zwar nicht fort. Aber die Geburtenrate stabilisiert sich auf diesem hohen Niveau mit einem minimalen Anstieg von 0,06 Prozent.

Hilft nicht weiter. Keine Aufschluesselung nach Religion/Mihigru.

2016: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund2010220167004.pdf?__blob=publicationFile

ganz unten, das okkerne, das sind die 23 % Auslaender-Geburten?

Kommt nicht hin. Passt nicht.

¼ mihigru-Geburten, das türkise, in etwa.

Auslaender + Mihigru, das waeren dann 23 + 25 = 48 %

Fast die Haelfte.

Passt grafisch gar nicht. Sieht nach weniger aus.

2016, immer noch:

Die “Nachzucht“, darum geht es beim Geburts-Jihad. Das türkise.

Wieviel davon sind Moslems, also Kulturfremde? Wieviele sind kulturnah, kompatibel, teilen unsere Werte und Gesetze?

Migrationshintergrund ja oder nein, darum geht es nicht. 

Es geht schon um diese merkwuerdig fremden Menschen.

Guck die bitte mal das Video an. Was sagst du zu den Aussagen von unserem lieben Hendra?

Was sollte ich dazu sagen?

er ist Moslem. mir sind alle strenggläubigen suspekt. Jedweder Facon.

Da war jemand hartnaeckig:

Das er Moslem ist betont er regelmässig aber ich hatte ihn doch aufgrund seines IQ für gemäßigter gehalten. Das er genauso spricht wie ein Is Anhänger und jeden töten will der seinen Koran beleidigt ist schon krass. So hätte ich ihn niemals eingeschätzt und bestätigt damit stürzenb. These das auch die netten, integrierten Muslime im Land uns die Kehle durch schneiden wenn der Dschihad beginnt!

Oha…besser beschwichtigen:

 Na doch aber nur den feinden des Islam 

Half nix:

Jeder Christ und Ungläubige (Kuffar) ist Feind des Islam 

Harter Tobak? Sie killen aber zuerst die Juden, uns erst spaeter, was antwortet man da?

Sie sehen also, kulturelle Naehe ist wichtig. Sonst wird es gefaehrlich. Da wird schon fleissig sinniert, dass “Islam-Hetzer wie Martin Sellner…“ als Feinde des Islam ge-eichmann-t werden koennten.

Mal sehen, wann die Berufsempoerten anfangen, Mord-Fatwas zu verkuenden. Genug Bekloppte haben wir ja hierzulande.

Ein wenig zündeln macht sicher Spass, bleibt jedoch gefaehrlich. Eben weil die Moslems so anders sind.

Daher gilt: Moslem-Geburten in muslimischen Laendern sind klar zu bevorzugen. Scharia nein Danke.