Wissenswertes über Saudiarabien

Wie bitte?

Geschieht das wirklich im Jahr 2019?

Saudische Frauen stehen selbst im Erwachsenenalter unter Vormundschaft ihrer männlichen Angehörigen. Vor häuslicher Gewalt zu fliehen, bedeutet für sie eine Gefahr für das Leben.

Ah ja… UN-Menschenrechtsrat, wer ist da bitte nochmals Mitglied?

Böcke spielen Gärtner… oberpeinlich. Was für ein Sauladen doch die UN sind…

Im Juni 2018 erklärte die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, man ziehe sich aus dem Rat für Menschenrechte zurück. US-Außenminister Mike Pompeo konkretisierte den Vorwurf, die schlimmsten Menschenrechtsverletzer der Welt säßen als Mitgliedsstaaten im Rat. Die USA hatten schon längere Zeit eine Reform des Rates verlangt, dem sie vorwerfen, „antiisraelisch“ zu sein. Vor einem Jahr forderte Haley, dass der Rat seinen „Fokus auf Israel“ verringern müsse.

Danke Mr. Trump!

Diese Drecksstaaten, diese Shitholes, diese religiös Behinderten, und was sie gerade für eine passende Publicity bekommen, es gefällt mir!

Wo sind denn nur die Feministinnen des Westens, schweigen die etwa deshalb, weil das Opfer so gut aussieht?

AMERICAN FEMINISTS SILENT AS SAUDI WOMAN WHO RENOUNCED ISLAM CAPTURED AT BANGKOK AIRPORT BEING SENT HOME TO FACE IMPRISONMENT AND CERTAIN DEATH

Where are the “Save Rahaf!” marches? Why are the two new Muslim congresswomen just sworn into office not demanding that President Trump intervene to save this girl’s life? Why are American feminists silent on this issue? I will tell you why. It is because the feminism practiced by Liberal women in the United States is a fake, a barking dog with no bite. And it’s only purpose is to create careers and make millionaires out of privileged, elite females who only care about their own careers, access to easy abortion and their own advancement.

Entlarvend, wie wieder einmal die Linke versagt, wenn es um die Menschenrechte der Frauen im Islam geht.

Aber nicht überraschend. Ganz und gar nicht.

vor 18 Stunden
Ist es nicht witzig, dass solche Frauen, die wirklich Hilfe benötigen, von so humanitären Großmächten wie Deutschland im Stich gelassen wird? Wieso bekommen hier nicht solche Menschen Asyl, sondern diejenigen die diese Probleme erst schaffen?
vor 17 Stunden
Unfassbar. Wie diese Länder, hauptsächlich muslimisch, mit ihren Frauen und Mädchen umgehen. 🤨 Und diese möchtegern Sultans holen wir uns in Scharen ins Land. Abscheulich….😤😤.
vor 18 Stunden
Wenn ich immer diese Klagen der Kopftuchträgerinnen (gesponsort von den Ultrakonservativen Islamverbänden) sehe, die sich auf Religions“freiheit“ berufen denke regelmäßig an diese Berichte und frage mich, wie lange wir uns eigentlich noch für bl…d verkaufen lassen wollen.

Den Shitstorm hat Saudiarabien mehr als verdient, lebt es doch offenbar im Mittelalter, immer noch, und bekommt endlich mal ernsthaft contra. Was für Shitholes diese Muselstaaten doch sind… unfassbar.

Die junge Frau selber wird dem Ehrenmord durch ihre Familie wohl gottseidank entkommen. Der Guardian schreibt:

An 18-year-old Saudi woman who barricaded herself in a Bangkok airport hotel room to prevent her forcible return to a family she claims will kill her, has been taken under the protection of the UN high commissioner for refugees in Thailand.

The Australian government said on Monday night Rahaf Mohammed al-Qunun’s situation was “deeply concerning” and it had lobbied the Thai government and the UNHCR to allow her to formally claim asylum.

Es lässt auch tief blicken,. was sich die Militärdiktatur Thailand da geleistet hat… die Frau hatte ein gültiges Visum für Australien, und die nehmen ihr den Pass weg und belästigen sie, drohen mit Rückflug zu den religiös Maximalbehinderten?

Was für ein Shithole… noch eines mehr?

Viel Glück für diese tapfere junge Frau, die diesen MEGA-PR-GAU gelandet hat, um die verlogenen Feministinnen des Westens und den Handabhackerstaat maximal zu beschädigen.

vor 17 Stunden
Meiner Meinung ist es wichtig, dass solche Einzelschicksale hervorgehoben werden, um zu sehen, wie grotesk das Asylsystem in Deutschland unter dem Vorwand der Humanität ist. Echte Verfolgte werden in Stich gelassen, dafür darf jemand, der einen verrohten Mob zur Gewalt gegen die Polizei angestiftet hat, gleich nochmal herkommen und seinen Antrag stellen. Um echte Humanität geht es doch überhaupt nicht. Das mögen sich nur ein paar Grüne einreden, die weiterhin ihre blaue Pille einnehmen.
Sehr richtig erkannt!
made my day 🙂
Und von den Feministinnen, die hier ständig darüber meckern, dass Frauen früher bei uns ein Einverständnis des Mannes brauchten, um arbeiten zu gehen oder ein Konto zu eröffnen, kein Wort.
sehr richtig!

12 Gedanken zu „Wissenswertes über Saudiarabien“

  1. Wollen wir wirklich allen Ausreißerinnen Asyl geben?

    Ich denke Ihre Analyse dessen, was hier passiert, ist falsch. Es stimmt schon, dass Thailand genötigt wurde die Frau festzuhalten, aber eben nicht von Saudi Arabien sondern von der Eine-Welt-Fraktion. Man kreierte einen weiteren PR-Stunt für das universelle Asyl-Recht. Wäre die Frau einfach nach Australien weitergeflogen, hätte man es nicht ausschlachten können.
    Übrigens, das wunderschöne Thailand als „shithole“ zu bezeichnen, ist unter Ihrer Würde. Ich weiß, dass es Animositäten zwischen Ihrem Gastland und dem genannten gibt, das sollte aber nicht auf Sie abfärben. Erinnern Sie sich noch als Österreich das Flugzeug Evo Morales zur Landung in Wien gezwungen hatte, weil man dachte Snowden saß an Bord? Wir beugen uns selbstverständlich auch der MACHT, warum sollte da Thailand eine Ausnahme sein.

    „Wo sind denn nur die Feministinnen des Westens, schweigen die etwa deshalb, weil das Opfer so gut aussieht?“
    Natürlich sind Feministinnen weder an Moral, noch an Logik gebunden. Aber auch Sie haben sich durch ein vermeinlich „so gutes Aussehen“ beeinflussen lassen. Das „Opfer“ ist eine pummlige Mulattin, deren wahres Aussehen nicht mal durchschnittlich ist:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=jwX5fOxonw0
    Das von Ihnen zuerst gezeigte Bild wurde gefotoshopt: die Haut wurde weiß, die Augen blau, die Nase, das Gesicht schmaler etc. Der Beschützerinstinkt von Männern korreliert nunmal direkt mit dem Aussehen.

    Statt trauriger Kinderaugen zur Untermalung der Einwanderungspropaganda hat man hier halt mal zur Abwechslung die „damsel in distress“-Geschichte geschaltet und es hat funktioniert.

  2. Sie will nach AustralienThailand will 18-jährige Saudi-Araberin nun doch nicht abschieben

    https://www.focus.de/politik/ausland/sie-will-nach-australien-18-jaehrige-saudi-landet-auf-flucht-in-bangkok-thailand-will-frau-zurueckschicken_id_10150264.html

    Ein Sprecher der Einwanderungsbehörde sagte jedoch, Al-Kunun habe kein Rückflug-Ticket und auch kein Geld. Deshalb solle sie nach Kuwait zurück. „Die saudische Botschaft hat uns gesagt, dass sie von zuhause weggelaufen ist.“ Die saudische Botschaft ließ offen, ob sie den Pass eingezogen hat.

    das arme unschuldige Thailand 😉

  3. 1. Obiger Kommentator sind die typischen weltfernen Sektierer-Puristen, die es sich risikolos und bequem, westlich-satt und frei im persönlichen Alltag abgesichert, in ihrem einseitigen Anti-Imperalismus, der so zynisch dann über Leichen geht wie der bekämpfte Imperialismus, eingerichtet haben und dafür, kenne einige (besonders von der braun-affinen Fraktion), inhuman-kalt über jeden Anstand, Mitgefühl hinwegsetzen, wenn nur ihr Polit-Konstrukt, Axiom, dem sie deduktiv alles in Verbiesterung unterordnen, die Oberhand gewinnen soll.

    2. Natürlich kann der Westen nicht alle verfolgten und beladenen Mädchen, Frauen, Sonstigen der Unterdrücker-Regime aller Länder (zu viele!!) aufnehmen, aber wie hier in Einzelfällen schon, wie es in der Geschichte immer passierte im ECHTEN ASYL – etwa mit Karl Marx in Frankreich und England, Thomas Mann und Solschenizyn in den USA. Der jetzige Fall ist nicht mit der Massen-Invasion mental-kultureller inkompatibler Primitivhorden geichzusetzen.

    3. Der propandistische Effekt, mit so einem Ereignis Druck ausüben und Enthüllung agieren zu können gegen inhuman-verlogene Regime und Zustände in gewissen, meist islamischen Ländern, darf gerne dabei mitgenommen werden. So ist eben das politische Geschäft = ein immerwährender Meinungskampf der menschlichen Polit- und Kulturgeschichte um die richtige Linie, Wahrheit, für die hohen ewigen Werte, für die sich die Europäer jahrhundertelang mit vielen Rückschlägen und Opfern eingesetzt haben zu den heutigen gewiß nicht idealen, aber im Weltvergleich immer noch freiheitlichsten Zuständen.

    4. Man muß den Mut dieses jungen Mädchens bewundern, die sich aus eigener Kraft davongemacht hat aus dem Saudi-Gefängnis und zuvor aus eigenem seelischen und geistig-politischen Ansatz die Verlogenheit, Repression, Inhumanität bis offene islamisch-machistische Kriminalität der heimischen Gesellschaftsordung und Regimeregeln erkannte und ablehnte, das ist so hoch einzuschätzen, zu loben wie Luthers Emanzipation von der damals dominanten Katholischen Kirche.

    5. Leider aber gab es immer genug Bürger und Personen der Oberklasse (wie einst Kaiser Ferdinand II. von Habsburg bis zum 30j. Krieg, wie nach 1945 CDU-CSU nebst Wählern, letzteres erlebte ich noch krass in den 50ern und 60ern), die sich mit den reaktionären, Macht und Profit sichernden Unterdrückern von Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit gemein machten. Und solche Reaktionäre und Freiheitsfeinde haben sich immer auch im patriotischen Lager rumgetrieben! Und viele Linke aus KPD und SPD haben um der Macht und Vorteile wegen oft genug die einst gepredigten hohen Ideale schamlos verraten! Wie die vielen 68er, die 1970 zu 2/3 zur DKP überliefen.

  4. „sie hatte schon vorher ein gültiges visum für Australien“

    Ja aber da wusste Australien noch nicht, dass sie Asyl beantragen würde. Und jetzt hat die UN sie auch noch kraft des Migrationspaktes und der heiligen Freizügigkeit in westliche Länder zum Flüchtling erklärt. Das ist und bleibt globalistische Anmaßung deren Ziel natürlich in Richtung Kalergi geht. Es war ein durchgeplanter Medienhype genau wie damals beim toten syrischen Kind am Mittelmeerstrand.

    Teilnehmer info68 hat ja einige nette Beschreibungen für mich aufgelistet. Aber jemand der ausgerechnet das Asyl Karl Marx‘ in London als glorreiches Gegenbeispiel präsentiert, den werde ich wohl nicht überzeugen können.

    Wehret den Anfängen! Und ja sie haben recht info68 mein Kontingent an Menschlichkeit erschöpft sich jeden Tag beim Anblick schwangerer Kopftuchnegerfrauen auf deutschem Boden.

    1. Wer einen humanitären Einzelfall gleichsetzt mit dem Millionenstrom, der durch das Türöffnungs-Diktat des UN-Migrationspaktes kommen könnte und das schon bisher Üble an Real-Invasion legalistsch-legitimistich absichern soll, der mental-kulturell inkompatiblen Fremdvölker-Männer, wer das (mutmaßlich gestellte!!) Propagandafoto vom kleinen ertrunkenen Flüchtlingsjungen an der türkischen Küste mit dem obigen Fall (einer vor der abstoßendsten Islam-Brutalität flüchtenden jungen Frau) gleichsetzt, der leidet an Erkenntnis- und oder Urteils-Störungen, wenn nicht Gefühllosigkeit, aber das ist man ja bei Sektierern, Werte-Verächtern und Propagandisten aller Lager gewohnt.

      Ich seit 1970, als ich als 68er das Verlogene der DKPler erkannte und mit ihnen zusammenstieß, zu denen zudem noch 80% meiner bisherigen lokalen 68er-Gruppe -unter kalt-krassem, teils auch dumpf-dummem Verrat an den zuvor gepredigten freiheitlichen Positionen- überliefen, darunter einige zuvor enge KameradInnen – zu meinem großen Entsetzen, Enttäuschung und Empörung .

  5. „Teilnehmer info68 hat ja einige nette Beschreibungen für mich aufgelistet. Aber jemand der ausgerechnet das Asyl Karl Marx‘ in London als glorreiches Gegenbeispiel präsentiert, den werde ich wohl nicht überzeugen können.“

    Marcel-Peter, an der Stelle mußte ich auch lachen. Es wäre natürlich schön, sich nicht über so eine periphere Presse-Inszenierung zu streiten hier. Zumal die Frau auch völlig unbedeutend ist. Aber das Schema, wie sie und der Skandal aufgebaut werden, das kennen wir doch inzwischen zur Genüge. Ein weiterer NGO-finanzierter Empörungs-Twitteraccount wird eröffnet. Verstummen wird die Amsel wie alle frühestens, wenn sie zu den Privilegierten in Australien gehört. Was der Kuckuck kann, das ist dem Menschen auch gegeben.

    1. Es geht schon um die Situation der (nicht vorhandenen) Menschenrechte im Islam, um den sehr schlechten Witz „Kairoer Erklärung“ und um den peinlichen UN-Menschenrechterat.

      Was für Shitholes doch die allermeisten Staaten sind, und folglich auch die UN, die „Weltregierung“, und wie gut die relativ kleinen Inseln doch die Staaten des Westens sind, trotz allem… wer wollte denn wirklich mit den Islam-Shitholes tauschen, oder mit dem subsaharischen Wahnsinn der Neger dort?

      Ich nicht.

      1. Da sind wir völlig einer Meinung. Vielleicht fällt das von außen mehr auf. Für die meisten Deutschen stellen sich ja solche Reise- und Asylfragen nicht. Wir sind halt daheim.

        Es gibt aber auch dezente Menschen auf der Welt, nicht nur diese unendlichen Problemherde aus den Wüsten.

        Die Kairoer Erklärung ist genauso skandalös wie ihre Verlängerung mit dem Migrationspakt. Man spricht damit logisch gefolgert einseitig Menschen Rechte, die man gar nicht gewähren darf, während sie einem selbst nichts zurückgeben. In der Folge darf man auch die Hauserstürmung bei Walter K.Eichelburg gestern sehen. Er hat auch den Propheten gelästert. Das ist in Österreich nicht erlaubt. Hoffentlich darf er sich seine Todesart aussuchen, köpfen ist schon irgendwie würdelos. Auch wenn solche Krummschwerter natürlich tolle Erfindungen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.