Schlagwort-Archive: Migrationswaffe

Die Bundeswehr als Schlepper – Operation Sophia

Wie soll man gegen Schlepper vorgehen, die für oft genannte  5.000 $ pro Kopf Afrikaner nach Italien übersetzen?

Fragen wir doch mal Herrn Sarrazin:

Eine wirksame Kontrolle der EU-Außengrenzen
Wenn man etwas nicht will, behauptet man gern, es sei technisch nicht möglich.
So etwas hört man auch bisweilen über die Kontrolle der EU-Außengrenzen. Das ist natürlich Unsinn. Die befestigte
Außengrenze des Römischen Reiches, der Limes, schützte das Reich 400 Jahre lang bis zur Völkerwanderung vor den
Angriffen barbarischer Völker. In Germanien allein war der Limes 550 Kilometer lang.
Die Chinesische Mauer war sogar bis zu 8800 Kilometer lang und erfüllte ihren Zweck – Schutz vor den Angriffen
nomadischer Völker – 1700 Jahre lang.
Die 800 Kilometer lange Mauer zwischen Israel und dem Westjordanland hat die Zahl der Selbstmordattentate in Israel
drastisch verringert.

Im Zeitalter moderner Ortungstechniken und moderner
Satellitenaufklärung ist es selbstverständlich möglich, im Mittelmeer jedes einzelne Boot mit Flüchtlingen
rechtzeitig zu entdecken und abzufangen.
Es ist nur eine Frage der eingesetzten Aufklärungs- und Marinekapazitäten. Das rechtzeitige Abfangen unmittelbar nach Verlassen der afrikanischen oder asiatischen Küste wäre die zuverlässigste Vorgehensweise, Opfer durch
Schiffsunglücke zu vermeiden. Über die Aufklärungsmittel ist zudem bekannt, an welcher Stelle das jeweilige Boot in See
gestochen ist. An genau dieser Stelle sollten die Insassen wieder an Land gebracht und das Boot anschließend zerstört werden.

Wenn niemand auf illegalen Routen über das Mittelmeer nach Europa gelangen kann, wird das lukrative Schleppergeschäft finanziell austrocknen und automatisch zum Erliegen kommen.
Das wäre auch der beste Schutz der Flüchtlinge vor dem Ertrinken.

Es ist so einfach, weshalb die Bundeswehr auch exakt das Gegenteil macht: Sie bringt die Migranten nach Europa.

schlepper0Dieser Kasperverein macht den Job der Schlepper!

schlepperUnglaublich, aber wahr.

Flintenuschis Witzfiguren:

Den einzigen jedoch, die von „Sophia“ profitieren, sollen ausgerechnet die Schlepper selbst sein. Zu diesem vernichtenden Schluss kommt nun ein Gutachten des britischen EU-Komitees. Denn binnen eines Jahres seien gerade einmal 50 Schmuggler verhaftet worden – und zwar kein Hintermänner, sondern nur „kleine Fische“.

Gleichzeitig hätten die Schiffe der „Operation Sophia“ rund 9.000 Flüchtlinge aufgenommen – und genau das wussten die Schlepper für sich zu nutzen: Von teuren Holzbooten wichen sie auf billige, für die Migranten noch gefährlichere chinesische Schlauchboote aus, weil sie davon ausgehen, dass die Flüchtlinge ohnehin von den europäischen Marine-Booten gerettet werden.

Retten? Ja. Was sonst?

Nach Europa bringen? Seid Ihr wahnsinnig?

Visa-Freiheit her, oder wir schicken die Flüchtlinge!

Nette Erpressung.
Haben Merkel und die EU super hinbekommen.
War halt alternativlos, wie immer…

Freut euch auf Millionen Kurden und Türken in der BRD. Bürgerkriege importieren war immer schon eine tolle Idee.

Der Focus schreibt:

Mit Blick auf die EU-Parlamentarier schrieb Erdogans Berater Burhan Kuzu am Dienstagabend im Kurznachrichtendienst Twitter, das Parlament stehe an der Schwelle einer wichtigen Entscheidung. „Wenn es die falsche Entscheidung trifft, schicken wir die Flüchtlinge los.“

Teil des Flüchtlingsabkommens

Die zugesagte Visafreiheit für türkische Reisende im Schengen-Raum ist Bestandteil des türkisch-europäischen Flüchtlingsabkommens vom März. Damals hatte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu – der inzwischen seinen Rücktritt angekündigt hat – zugesagt, alle Bedingungen für die Visafreiheit bis Juni zu erfüllen.

Dagegen kritisierte Erdogan am Dienstag, die EU habe die Visafreiheit an neue Bedingungen wie die Reform der türkischen Anti-Terrorgesetze geknüpft. Eine solche Reform lehnt Erdogan ab.

Dicke Backen macht der „SPD-Kanzlerkandidat in spe“:

soze

Wieder ein Bettvorleger, der sich als Tiger geriert. Unwichtiger als das EU-Parlament geht gar nicht. Nicht relevant, der Schulz schon gleich 2 Mal nicht…

Ende 2016 wird die Visafreiheit Realität sein…

Das BKA bestätigt weiland die „Nazihetzer“:

Es bringt also rein gar nichts, sich vom Irren vom Bosporus erpressen zu lassen. Die „Flüchtlinge“ (die Migranten!!!) kommen wie vorausgesagt übers Mittelmeer nach Italien.

migranten

Hirnverbrannten Gutmenschen zu empfehlen:

Türkei-Italien-Brenner-Deutschland. Merkel und die EU wollen das zulassen

DIE WELT hat ein nettes Video:

Darin werden die neuen Fluchtrouten gezeigt: für 5000 Euro von der Türkei nach Italien.

Wie die Italiener das Migrations-Problem 2015 „händelten“, das ist bekannt:

Italien ist dagegen, daß Österreich den Brenner schließt und so die Invasoren Europas in Italien festsitzen. Früher war es gängige italienische Praxis, unerwünschten Zudringlingen 500 Euro und eine Bahnfahrkarte nach Deutschland in die Hand zu drücken und sie auf diese Weise loszuwerden. Anstatt diese Leute nach Süden zu entsorgen, Richtung Libyen, wo sie hingehören und in einem islamischen Land leben würden, wollen die Italiener sie nach Deutschland schicken. Die deutschfeindliche Kanzlerin Merkel unterstützt Italien in dieser Haltung. Vermutlich haben weder die Kanzlerin noch die Italiener begriffen, daß die Invasoren nicht in der Lage sind, die deutschen EU-Beiträge oder die Politiker-Gehälter zu erarbeiten. michaelwinkler.de/Kommentar.html

Österreich hat mehrfach klar gesagt, es werde die Migranten 2016 am Brenner nicht (wie 2015) durchlassen. Zäune sind bereits gebaut.

Das passt der Migrationsmafia gar nicht, als weder der EU, noch Merkel, und so gab es (bezahlte?)  Chaoten, die den Brenner attackierten:

antifa

„jugendliche Chaoten“ lies: Antifa, Linke Selbsthasser

Eines muss klar sein: Die EU und Merkel wollen offenbar um jeden Preis die weitere Migration von Millionen Moslems und Schwarzen aus Afrika fortsetzen.

Dagegen stehen Ostmitteleuropa, Osteuropa, die Österreicher, die Deutschen (mehrheitlich), Franzosen und Briten ebenfalls. Selbst Schweden will 80.000 Migranten loswerden, und ganz bestimmt keine zusätzlichen.

Scheitert die EU, der zivile Arm der NATO an den „Flüchtlingen“, dann scheitert die nichtgewählte, die diktatorische, die ungewollte, die politische Union als Ganzes. Der Weg würde frei für das gewollte Europa der souveränen Vaterländer.

Genau das muss das Ziel sein. Horrido!

Der Import des Bürgerkrieges der Türkei nach Deutschland steht bevor?

In den nächsten Wochen soll der Visazwang fallen, der bislang den unkontrollierten Zuzug von Türken nach Mitteleuropa verhindert. Die Drecks-EU hat bereits empfohlen, ab Juni 2016 die Visapflicht für 77 Mio Türkische Staatsbürger zu streichen.

Die Welt weiss es eigentlich besser: Es geht um Millionen von Kurden, mit denen zu rechnen ist:

kurdenWehrt Euch! Lasst nicht zu, dass der seit 100 Jahren schwelende Kurden-Konflikt in Zukunft noch stärker in Deutschland ausgetragen wird.

Die Organisierte Kriminalität wird gänzlich neue Dimensionen annehmen, wenn Millionen von Kurden und Türken einwandern, die dann illegal bleiben werden, und je nach Heftigkeit des Konfliktes innerhalb der Türkei als auch ausserhalb, also im Nordirak, im nördlichen Syrien mit der Türkischen Armee wird es Stellvertreterkriege auch bei uns geben, die verglichen mit ein paar Strassenschlachten oder Autobahnblockaden wesentlich heftiger ausfallen werden. Türkische Faschisten (Graue Wölfe) gegen PKK-Anhänger, das kann sehr leicht auch in Mitteleuropa eskalieren.

Die Lage ist jetzt schon heikel…

keup1.

2016 auch schon wieder… immer wieder die versiffte Keuptsrasse in Köln… Hort der migrantisch-islamischen Kriminalität.

keup2.

Das soll „Bereicherung der deutschen Gesellschaft“ sein?

.

Keupstrasse ist bald überall… wenn weitere Millionen Kurden und Türken nach Deutschland gelassen werden.

Wer steckt dahinter? Die USA, wer denn sonst?

Die USA stecken hinter der Visafreiheit für 77 Mio Türken

Die Entschärfung des Kurdenkonflikts in der Türkei dient der Stabilisierung des NATO-Partners Türkei, und darunter leiden werden ganz zuvorderst die Deutschen.

Alles wie immer 1: Die EU als ziviler Arm der US-beherschten NATO.

Alles wie immer 2: Die amerikanische Kanzlerin Merkel verrät das deutsche Volk.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnt die Visumfreiheit rundheraus ab, wie er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ sagte. Er erinnerte an die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken am Ostersonntag in Aschaffenburg. „Wir wollen solche Konflikte nicht in unserem Land haben.“

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-bosbach-joachim-herrmann-kritisieren-geplante-visumfreiheit-fuer-tuerken-a-1090921.html

Sehr richtig! Diese Art von islamischer Zuwanderung wollen wir nicht!

Irak und Libyen: Gute Diktatoren gesucht

2016, immerhin 13 Jahre nach dem „Sieg“ der „Koalition der Willigen“ unter Führung der USA, ist die Lage im Irak offenbar hoffnungslos:

irak

Wenn sogar das transatlantische Vorzeigeblättchen „ZEIT“ Hopfen und Malz verloren gibt…

Seit Jahren geht es mit dem Irak bergab. Und bald ist das Land am Ende: unregierbar, gescheitert und faktisch zerfallen. Für die gebeutelte Region entstehen dadurch weitere schwere Hypotheken. Die Kurden könnten sich endgültig aus dem Irak verabschieden. Der „Islamische Staat“ wäre absehbar nicht mehr zu besiegen. Und der verbleibende irakische Schiiten-Staat wird sich noch näher an den Iran anlehnen.

Der Irak hat eine schiitische Bevölkerungsmehrheit, das war doch bekannt, die hat dieser Kunststaat schon immer gehabt. Der Irak hat einen ölreichen kurdisch besiedelten Norden, und eine starke Minderheit an Sunniten. Wo ist der Plan B für den Irak? Aufteilen und so befrieden, oder nicht aufteilen und einen guten Diktator finden, der ähnlich wie Saddam Hussein „westfreundlich“ ist, mehr bleibt da nicht.

Der Irak war gewiss keine Demokratie, er wird das auch nicht werden. Islam und Demokratie, das passt nicht. Weltweit nicht. Weil Islam und Menschenrechte unvereinbar sind, und weil der Islam mit einem Rechtsstaat unvereinbar ist.

Aber der Irak war ein wohlhabendes Land, viel Öl, viel Gas, ähnlich wie es Libyen unter Gaddafi bis zur US-Intervention (GB half) 2011 war: Das reichste Land Afrikas.

Jetzt ist auch Libyen ein gescheiterter Staat:

libyen

Auch Libyen ist ein Kunststaat mit mehreren Ethnien, die Kriterien sind ähnlich denen im Irak. Beide Staaten sind ehemalige Provinz-Zusammenfassungen des nach dem 1. Weltkrieg aufgelösten Osmanischen Reiches, welches Erdogan so gern -wenigstens in Teilen- wieder errichten möchte.

Auch in Libyen bräuchte man einen „guten Diktator“… 5 Jahre nach dem „Sieg des Westens“, und auch Libyen ist Öl- und Gas-Exporteur mit riesigen Vorräten.

Natürlich kann man sich freuen, ob der geopolitischen Blödheit der USA, am totalen Versagen beim bekloppten Versuch, im Namen von Demokratie und Human Rights die Kontrolle über Rohstoffe zu bekommen, aber das bringt letztlich wenig und ist zynisch… unendlich viel unnötiges Elend haben „wir“ angerichtet.

Wir hätten lieber Saddam und Gaddafi mit guten deutschen Waffen versorgen sollen, damit die „guten Diktatoren“ und die Afrikaner vom Hals halten, Stichwort „Flüchtlinge“, die Migranten sind, Wirtschaftsmigranten.

Libyen war insbesondere Deutschland immer ein zuverläsiger Lieferant für Erdöl, ein guter Kunde für deutsche Exporte, alles war gut. Die Libyer lebten in relativem Wohlstand, besser als in  Südafrika, also welcher Teufel hat die USA bzw. die NATO geritten, die Migrationswaffe scharf zu machen in Nordafrika und im Nahen Osten?

Der Westen steckt tief in der Afghanistan-Falle, wie damals die UDSSR. Terroristen, bekloppte Glaubensfanatiker gegen sich, die vom Feind unterstützt und ausgerüstet werden, der Feind sind die Saudis und die Türken, und er rüstet gegen, auch mit Terroristen, die ebenfalls religiös behindert sind… Al Quaida, Al Nusra, „gemässigte Glaubenskämpfer“, alles total irre.

Was hilft? Die Staaten nach Konfessionsgrenzen neu aufteilen? Sich einfach raushalten, „die mal die Sache unter sich auskämpfen lassen“? Waffenlieferungen, oder Waffenembargos? (funktioniert sowieso nicht)

Mir scheint, 2 gute Dikatoren wären hilfreich.  Prowestlich, religiös gemässigt, so wie Saddam Hussein und Gaddafi… und ein höherer Ölpreis brächte das nötige Geld in die Kassen, damit diese Diktatoren eine schlagkräftige Armee mit unseren tollen Waffen unterhalten können, und den relativen Wohlstand zurückbringen können, und die Glaubensfanatiker vernichten können, streng nach Barnett: KILL THEM ALL!

Ist das nicht alles total pervers, menschenverachtend und zutiefst unethisch?

Gerhardt Wisnewski erklärt, warum tote Täter so optimal sind

Morden sei gar nicht so einfach, und Serienmorden erst recht nicht.  Für solche Exekutionen brauche man eine militärische Ausbildung.

Tote Mörder seien am Bequemsten.

Denen könne man Alles in die Schuhe schieben…das sei fast immer gelogen, denn Verteidiger etc gäbe es da nicht.
Auffallend, dass er das Oktoberfest-Attentat und die NSU-Uwes nicht erwähnt.

In seinen 2016er Jahrbüchern kommen weder Gundolf Köhler und die Neuermittlung der Bundesanwaltschaft vor, noch der NSU.

Dafür allerlei Tratsch: Die Transe Michelle Obama, verheiratet mit einem Schwulen.

Liest sich sehr gut. Lacher sind garantiert.

wis1

wis2.

Das 2. Buch hatte Knaur wegen des Begriffs „Migrationswaffe“ und der Flüchtlings  Migranten Inhalte gekippt, die wohl nicht der Regierungslinie entsprachen. Es erschein dann bei KOPP.

wis3.

wis4Es gibt laut Wisnewski gar keinen echten Terror, es ist alles nur False Flag. Diese Meinung teilt er mit Oliver Janich und anderen.

Hollande habe „Zugriff auf geheimdienstliche Werkzeuge“, Wisnewski insistiert letztlich, beide Pariser Attentate seien vom frz. Geheimdienst inszeniert/gefördert worden. Da Brüssel von derselben Islam-Terrorbande ausgeführt worden sein soll, und der IS sich dazu bekannte, muss also der frz. Geheimdienst auch dafür verantwortlich sein?

Auf die Aussagen des Terror-Chauffeurs  Abdeslam darf man gespannt sein. Er wollte unbedingt den Franzosen ausgeliefert werden.

Warum?

20.4.2016:

Zwei der in Ulm von Abdeslam eingesammelten Islamisten konnten nach Ermittler-Angaben, auf die sich die „Welt“ beruft, inzwischen als IS-Kämpfer identifiziert werden. Es handele sich um Soufiane A. alias „Monir Ahmad Alaaj“ aus Belgien und Osama K. alias „Naim al-Hamed“ aus Schweden. Soufiane A. wurde zusammen mit Saleh Abdeslam am 18. März im Brüsseler Stadtteil Molenbeek festgenommen. Osama K. verhafteten Fahnder am 8. April in der belgischen Hauptstadt. Vom dritten Mann allerdings fehle noch jede Spur. „Er könnte der Mann mit dem Hut sein“, sagte ein Vertreter belgischer Sicherheitsbehörden der „Welt“. In jedem Fall solle er schnellstmöglich gefunden werden.

Ob das alles wirklich nur ein Fake ist, daran sollte man zweifeln. Skeptisch bleiben.

_89163841_paris_brussels_connections_in_depth_624v7.

Das gesamte Video gibt es bei KenFM auf YT, und so ab Minute 30 wird es regelrecht witzig.

Jebsen plädiert für weitere Millionen Muslime in Deutschland. Es ist erstaunlich, wie er beharrlich mehrfach versucht Wisnewski die Aussage abzuringen, es sei ja die aufgenomme gut 1 Million Muslime 2015 gar kein Problem…  Jebsen drängt Wisnewski regelrecht dazu, eine in Jebsens linke migrantische Agenda passende Antwort zu geben, aber Wisneski hält tapfer dagegen.  Er lässt sich da auf nichts ein, und bezeichnet den Status Quo bereits als „zuviel“.

Jebsen hat sehr dabei gelitten, und das zu sehen (man sieht es tatsächlich) und zu hören macht richtig gute Laune.

eutanic

100 Punkte dafür an Gerhard Wisnewski.

Türkei-Pakt soll Vorlage für Nordafrikapakt werden?

Für jeden in die Türkei abgeschobenen Migranten darf 1 „geprüfter Flüchtling“ aus der Türkei in die EU einreisen.

1:1… die Guten ins Töpfchen, die Schlechten in die Türkei?

Es soll da heiss her gehen in Griechenland:

bingo1In vielen EU-Ländern gibt es gegen die Aufnahme von Syrern Widerstände. Nach Angaben aus Regierungskreisen in Berlin wollen neben Deutschland Anfang der Woche auch die Niederlande, Frankreich, Finnland und voraussichtlich Portugal syrische Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen, und zwar in derselben Größenordnung wie die Bundesrepublik. Genaue Zahlen gibt es nicht. Die EU-Kommission, die bei der Koordinierung eine zentrale Rolle spielt, hat sich dazu bisher nicht geäußert.

Na wer’s glaubt… sehr viel wahrscheinlicher ist, dass die fast alle in der BRD landen. EU-Öttinger fände das sowieso super, dieser Idiot…

Freuen darf man sich schon darauf, dass es auch mit Nordafrika diesen 1:1 Deal geben soll:

bingo2Mit Blick auf Ausweichrouten über das Mittelmeer sagte er dem «Tagesspiegel am Sonntag»: «Sollten wieder mehr Menschen über diese Route kommen, werden wir ähnliche Lösungen wie mit der Türkei suchen und darüber dann auch Verhandlungen mit den Ländern im Norden Afrikas aufnehmen müssen. Denkbar wären beispielsweise Aufnahmezentren in Nordafrika für Flüchtlinge, die aus Italien zurückgeführt werden, und im Gegenzug eine humanitäre Aufnahme aus dem betreffenden nordafrikanischen Land.»

Anders gesagt: Die Wirtschafts-Migration nach Europa soll weitergehen. Nordafrika ist kein Kriegsgebiet, bis auf Libyen… und auch das nur „dank des USA-Angriffskrieges 2011“ …

Es gibt keinen Grund, weitere kriminelle Nordafrikaner nach Europa zu schleusen, aber die EU und de Maiziere wollen ganz genau das tun.

Anstatt die Nordafrikaner, die zu 50 % Kriminellen aus Deutschland rauszuschmeissen, spielt der Staat Schleuser.

Unfassbar.

flucht

Das ist Hochverrat. Das Merkel-Regime wird das deutsche Volk weiter verraten und verkaufen.

Widerstand muss neu erlernt werden: Der Islamisierung trotzen!

Auch die vergutmenschlichten Smörebröds werden es lernen müssen, das Land der islamischen Vergewaltigerhorden, das Land der Judenvertreibungen aus Malmö, das an sich selbst irre gewordene kranke Schweden.

Lernen funktioniert da nur mittels körperlicher Gewalt gegen die Gutmenschen-Propagandisten, und so freut man sich als böser Nationalist über diese unheimliche Begegnung der 3. Art durchaus…

Immer feste druff! Nur Schläge helfen, möglichst auf den Hinterkopf 🙂

Besser geht gar nicht, bitte täglich anwenden, auf dass die Therapie helfen möge 😉

Was meint denn die AfD dazu?

afd9Besser geht gar nicht. Diese religiöse Spinnerei gehört nicht zu Europa.  So wie die Türkei auch nicht.

alles richtig:

afd10

Wem es hier in Europa nicht passt, der soll dorthin gehen, wo es ihm besser gefällt. Das wusste schon der olle Goethe. Das gilt immer noch.

Die AfD ist eine glasklare Alternative, die Freiheit der europ. Gesellschaften ist untrennbar verknüpft mit der Nichtgeltung von Islamismus und Scharia. Weg mit diesem Dreck, den sollen die islamischen Handabhackerstaaten leben, wenn sie es denn unbedingt so wollen. Weg mit diesem Wahn aus Europa!

Ende Teil 5

Grundsatzprogramm der AfD, Teil 4: Souveränität versus EU-Zentralismus

Lernen Sie einen neuen Begriff: Souveränisten.

Wer ist Souveränist, was ist das? Nun, Souveränisten wollen ein Europa der Vaterländer, aber keinen Zentralstaat Europa. Sie wollen eine Wirtschaftsgemeinschaft, eine EWG, aber kein Brüsseler EU-Monster, und sie wollen ihre nationale Souveränität behalten. Sie wollen sich nicht fremdregieren lassen.

Dieser Mann erklärt es sehr gut. Ein Litauer

Die Zentralisten, die Unionisten, das sind die Mittel- und Westeuropäer, also die alte EU ab 1992. Das ist Merkel, das ist Hollande, das ist der Napoleonverschnitt Sarkozy, das sind Benelux etc pp.

Die Souveränisten, das ist das komplette Osteuropa, aber auch Grossbritannien, und das sind die Rechtsparteien, also FPÖ, Geert Wilders, die AfD usw.  Das ist Compact, das ist die Neue Rechte, das sind die Identitären, und der Muslimische Terror vergrössert gerade ihren Einfluss: Polen hat den Flüchtlingsverteil-Kompromiss gestern aufgekündigt: Kein Muslim kommt rein nach Polen, hat man dort entschieden. Sehr gut! Die darf Merkel alle behalten… immer herein nach Deutschland, bis es so richtig knallt…

Der Litauer sagt auch ganz klar, Orban zitierend, dass die Flüchtlingsflut gesteuert ist. Das ist die in Osteuropa vorherrschende Meinung. Sie ist wohl richtig, denn sie orientiert sich an den UN-Studien, demnach Europa 30 Mio Zuwanderer brauche (von 2001 schon), Barnett meinte das auch, die Neocons in den USA fördern also diese Zuwanderung, Sarkozy und seine unselige Mittelmeerunion gehen in dieselbe Richtung: Massenhafte Zuwanderung nicht kompatibler Menschen, mit denen Frankreich rettungslos verseucht ist. Belgien ebenso. Hat natürlich nie nichts mit dem Islam zu tun, mit dieser religiösen Behinderung… und der Terror der Muslim-Bekloppten hat -was auch sonst?- rein gar nichts mit dem Islam zu tun. Da kommen Freiwillige zurück vom IS, und die machen dann Terror in Europa, aber mit diesem Religionswahn hat das nichts zu tun… sagen unsere Politiker und unsere Medien…

Die Vasallen in Paris und Berlin setzen die Pläne der USA also lediglich um? Hochverrat an den Europäischen Völkern durch die eigenen Regierungen?

Klartext, Zitat Orban. Besser und mehr auf den Punkt geht nicht: Keine Zwangsvermischung mit fremden Völkern! Warum sind die Menschen in der Ex-DDR so robust widerständig? Hören Sie genau zu, er erklärt es:

.

Und die AfD steht laut Programmentwurf ganz klar auf der Seite der Souveränisten.

afd8alles richtig, alles erwünscht.

Die AfD steht auf der richtigen Seite: Auf der Seite freier Bürger, die ihre Heimat verteidigen wollen, gegen Multikulti-Irrsinn und Genderwahn, gegen Parallelgesellschaften und deren Paralleljustiz, gegen Migranten-Bonus für Religionsbehinderte an deutschen Gerichten, gegen No go Areas für Deutsche etc pp.

Offizieller Programmentwurf: AfD-Programmentwurf.pdf

Ende Teil 4.

Visafrei ab Juni in die EU, 77 Mio Türken und Kurden, danke Merkel!

Natürlich kann man sich darüber streiten, was Pest und was Cholera ist, dazu reicht ein Blick in die Leitmedien aus.

.pest1.

Kriminellenimport seit mehr 30 Jahren, teils auf Asyl-Ticket eingereist wie der Miri-Clan. Kurden aus dem Libanon.

Arabische Großfamilien hätten in Berlin ein Klima der Angst geschaffen: „Die Clans tanzen dem Staat auf der Nase herum. Das können wir uns nicht gefallen lassen.“

Einmal kurz gelacht. Auch in Bremen und anderswo lässt sich der Staat seit Jahrzehnten auf der Nase herumtanzen.
In NRW sind rechtsfreie Räume Standard in jeder Grossstadt:
pest2
.
Aber jetzt wird alles anders…
Einen gescheiterten Gipfel, Orban-Veto inklusive, verkauft man den dummen Deutschen als halben Sieg:
pest3
.
Die Wahrheit liest man im Guardian, in der NY Times, im Telegraph, jedoch nicht in den Leitmedien der BRD.
Aber in Österreich:
pest4
Wie auf einem Basar und für viele unerwartet hatte der türkische Premier Ahmet Davutoglu den Preis für die Rücknahme von Migranten am Nachmittag in die Höhe getrieben. Europa soll so viele Syrer aufnehmen wie es in die Türkei zurückschicke, forderte er. Die syrischen Kriegsflüchtlinge sollen im Rahmen eines „Resettlement“ in der EU verteilt werden. Zudem wurde eine Verdoppelung der bisher zugesicherten drei Milliarden Euro zur Unterstützung von Flüchtlingen auf insgesamt sechs Milliarden Euro bis 2018 gefordert.
.
Leicht durchschaubares Manöver: Die BRD Leitmedien wollen „die AfD bekämpfen“, 3 Landtagswahlen am Sonntag, indem ein Misserfolg des Gipfels, Orban sei gedankt!, als Erfolg dargestellt wird, zumindest als ein halber…
.
Es ist auch nicht nur Orban, Cameron hat dem falschen Spiel Brüssels und Merkels ebenso eine klare Absage erteilt:

“If we bring migrants from Greece or Turkey directly into Europe, that’s an invitation to waltz,” Hungary’s right-wing prime minister, Viktor Orban, told reporters here. He added: “Borders must be closed, and direct resettlement is out of the question, at least as far as Hungary is concerned.”

Prime Minister David Cameron of Britain, where voters will decide on June 23 on whether to remain in the European Union, said on Twitter that “I’m making clear the U.K.’s special status means we keep our own strong borders.” He added: “The U.K. will not join a common asylum process in Europe — we have an absolutely rock solid opt-out.”

www.nytimes.com/2016/03/08/world/europe/europe-migrants-refugees-turkey.html?ref=world&_r=0

.
Und es wird noch schlimmer kommen, denn der Visazwang für 77 Millionen Türken und Kurden(!!!) entfällt ab Juni 2016, das sei so vereinbart:

And from June, 77 million Turks will be able to access to the EU’s Schengen zone for 90 days without a visa under a significant relaxation of the rules. That is four months earlier than envisaged in talks last year.

www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/eu/12185806/EU-leaders-meet-to-discuss-migrant-crisis-latest.html

.
Wieviele Kriminelle wohl dann die kurdischen Clans in der BRD verstärken werden? 50.000? Oder noch mehr?
.
Wir dürfen also zwischen Pest und Cholera wählen. Prima…
.
pest5Sollte diese These zutreffen, hätte die Landesregierung vergangene Woche allen Marokkanern und Algeriern im Land einen Imageschaden zugefügt. Da gab Innenminister Ralf Jäger (SPD) bekannt, dass 2015 in NRW „von 100 Marokkanern 33,6 und von 100 Algeriern 38,6 straffällig“ geworden seien. Die Meldung aus einer ministeriellen Mitteilung an den Innenausschuss des Landtages verbreitete sich wie ein Lauffeuer, mehrere Medien griffen sie auf. Kaum aber hatte sie die Runde gemacht, ging das Ministerium erneut an die Öffentlichkeit und stellte klar: Hier sei etwas offenbar missverstanden worden.

.

Hoffentlich gehen SPD und CDU am Sonntag so richtig baden. Wie wollen nicht zwischen Pest und Cholera wählen müssen, wir wollen weder Kurdenmassen noch Türkenmillionen noch „Syrer mit falschen Pässen“, und das kriminelle nordafrikanische Pack schon gleich gar nicht.

die-afd-hat-es-geschafft-den.

Es wird Zeit, dass Deutschland kräftig ausgemistet wird. Dafür steht allein die AfD, und die grünlinke Merkel muss weg. Samt ihrer Berliner CDU-Mischpoke.