Schlagwort-Archive: Willi Wimmer

Das Asyl-Versagen ist Merkels Versagen

Na endlich!

Wurde ja auch Zeit…

Das Asyl-Versagen in Bremen ist kein Einzelfall! Wer das jetzt noch abstreitet, glaubt auch an Elfen oder bekommt Geld fürs Lügen. 

So wie BILD all die Jahre?

 Die Wahrheit ist: Nichts, aber auch gar nichts hat funktioniert beim Abarbeiten der viel zu vielen Anträge, die auf die Asylbehörden eingeprasselt sind.

Die von BamS enthüllten Dokumente belegen eindeutig, dass man im Kanzleramt wusste: Es endet in einem Desaster, das BAMF ist komplett überfordert.

Das gesamte Land ist hoffnungslos überfordert, ja es wurde verraten, dem Ansturm der Barbaren, den kulturell Nichtkompatiblen preisgegeben, von einer kleinen Clique innerhalb der politischen Führung und den Versager-Klatschhasen in der oppositionsfreien Berliner Quasselbude.

Symptom eines Staatsversagens: AM.

Und „im Kanzleramt“ heißt im Klartext: nicht nur Flüchtlingskoordinator Altmaier, sondern auch Kanzlerin Merkel. Sie war informiert. Das Thema war Chefsache.

Wenn Frau Merkel sich ehrlich macht, dann ist nach „Wir schaffen das“ jetzt der Zeitpunkt für „Ich wusste das“.

Was steht auf Hochverrat? Ersatzweise nehmen wir auch ”Anstiftung zum Genozid/Mord am eigenen Volk”.

Diesen Skandal wird sie nicht aussitzen können. Den kann sie auch nicht bei Seehofer abwerfen. Die Suppe muss sie selbst auslöffeln.

Als Zeichen für „Ich hab’s jetzt auch verstanden“ sollte sie dafür sorgen, dass es wieder echte Grenzkontrollen gibt. Denn eines ist jetzt allen klar: Wer erst mal drin ist, der geht nicht wieder.

Grenzen dicht, Nafris raus, Neger raus, Syrer heimschicken, samt Aufbauhilfe, die zehntausende Gefährder einsperren, dann binnen 1 Monat abschieben.

Merkel muss weg!

Merkel muss weg!
Sie wusste schon Anfang  2017 von den Zuständen im Bamf!

„… Bereits Anfang 2017 hatte Weise laut eines zweiten, vorliegenden Berichts die Zustände im Bamf schonungslos analysiert. Auf Bitten von Merkel hatte er im Oktober 2015 das Bamf übernommen und bis Ende Dezember 2016 geleitet.
In dem Papier heißt es laut “Bild am Sonntag”, dass die neue Leitung „in ihrer beruflichen Erfahrung nochnie einen so schlechten Zustand einer Behörde erlebt“ hat. Scharfe Kritik übt Weise darin auch am Bundesinnenministerium. Zwar hätten dort diverse Abteilungen die Fachaufsicht über das Bamf gehabt. „Die Frage, die sich dabei stellt, ist, wie es dennoch nicht aufgefallen ist, in welchem Zustand IT, Aufbau- und Ablauforganisation waren. (. . .) Es ist nicht erklärbar, wie angesichts dieses Zustandes davon ausgegangen werden konnte, dass das Bamf den erheblichen Zuwachs an geflüchteten Menschen auch nur ansatzweise bewerkstelligen könnte.“ … ”

https://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-ex-bamf-chef-wies-merkel-2017-auf-ueberforderung-der-asyl-behoerde-hin_id_9029256.html

Basta.

Danke Michel von Tell.

Hoffentlich.

Es brodelt.

Fein. Immer feste druff. Zorn ist wichtig.

Danke auch an Willy Wimmer (CDU).

“Wer aus dem Deutschen Bundestag dem Antrag auf Einsetzung eines entsprechenden Untersuchungsausschusses seine Stimme verweigert, muss sich in Zukunft nachsagen lassen, an einem „Putsch“ der Bundeskanzlerin, Dr. Merkel, gegen die staatliche Ordnung unseres Landes mitgewirkt zu haben.” Willy Wimmer, ehemaliger CDU-Staatssekretär im Verteidigungsministerium unter Kanzler Kohl, bezieht Stellung.

‘Der innere Zustand unseres Landes wird an der Einstellung der NATO-Kriegspartei „Die Grünen“ zu einem dringend gebotenen Untersuchungausschuss deutlich.“

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=212#ixzz5HK3dLlnI

Macht Euch endlich gerade, ihr Luschen von der Union. Oder geht unter.

DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 2

Die Antwort auf die  Angloamerikanische Urangst vor einer weltweit mächtigen Hegemonialunion Deutschland-Russland seit Jahrhunderten, so Friedmann, das sei -aktuell, 2015,- die Errichtung eines Cordon sanitaire, eines Schutzgürtels aus antirussisch eingestellten Staaten, die Deutschland und Russland voneinander trennen sollen. gf2

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/04/10/die-deutsche-frage-als-motiv-2er-weltkriege-teil-1/

Dieser Plan stammt von Pilsudski, Polnischer Militär und Präsident:

Międzymorze (Polish pronunciation: [mjɛnd͡zɨˈmɔʐɛ]), known in English as Intermarium, was a plan, pursued after World War I by Polish leader Józef Piłsudski, for a federation, underPoland‘s aegis,[1][2][3][4][5] of Central and Eastern European countries. Invited to join the proposed federation were the Baltic states (Lithuania, Latvia, Estonia),[6] Finland, Belarus,Ukraine, Hungary, Romania, Yugoslavia and Czechoslovakia.[7][8]

http://en.wikipedia.org/wiki/Intermarium

Er scheiterte damals, und die Konsequenz war:

Within two decades of the failure of Piłsudski’s grand scheme, all the countries that he had viewed as candidates for membership in the Intermarium federation had fallen to the Soviet Union or Nazi Germany, except for Finland (which nonetheless suffered some territorial losses in the Winter War)

Genau diesen Plan holen die USA jetzt wieder aus der Mottenkiste hervor, meint Friedmann:

gf13 gf14

Aber man wisse nicht, was die Deutschen jetzt machen würden:

gf10 gf12

Die BRD als eigenständiger “Player” in der Geopolitik?

Ist das bei einer US-amerikanischen Kanzlerin überhaupt vorstellbar, und mit Zehntausenden US-Kampftruppen im Land?

Welche Handlungsspielräume hat Deutschland, und wäre es bereit diese zu nutzen, egal wie klein sie auch seien?

Dazu (Friedmann-Rede und deutsche Russlandpolitik) hat ganz aktuell Willy Wimmer, unter Kanzler Kohl Verteidigungs-Staatssekretär und OSZE-Intimus, einen sehr interessanten wie auch entmutigenden Vortrag gehalten:

Seine Meinung von den USA hat sich -wie die von Helmut Schmidt und Gerhard Schröder- sehr stark zum Positiven hin entwickelt: Er verachtet sie. 

Ein gutes Zeichen. Zumal er Mutti ebenso verachtet.

Ende Teil 2.

.