Druide wegen Volksverhetzung in U-Haft, nicht wegen Terror?

Offenbar ein Stammkunde:

Wegen Volksverhetzung vorbestraft

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Mannheim ist Burghard B. bereits mehrfach vorbestraft. Im vergangenen Jahr wurde der 66-Jährige wegen Volksverhetzung in neun Fällen zu einer Geldstrafe verurteilt. 2012 hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen nach einer Anzeige wegen Volksverhetzung und Beleidigung eingestellt.

Jetzt sitzt er deshalb ein:

“Mein Selbsterhaltungstrieb sagt mir, dass ich die Juden und Moslems vernichten muss, bevor diese meine Sippe oder meine Familie vernichten.”

Gegen B. wurde am Donnerstag Haftbefehl wegen Volksverhetzung erlassen.

Der 2. Mann wurde wegen Waffen, Munition und Sprengstoff verhaftet, heisst es: Thiemo Bolinski wegen Waffen, Bangert wegen Volksverhetzung…

Nach dem am Mittwoch festgenommenen rechtsextremen Druiden sitzt nun auch der zweite festgenommene mutmaßliche Rechtsextremist in U-Haft. Er ist dringend verdächtig, gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz verstoßen zu haben.

Mal schauen, was da praesentiert werden wird.

Gefährdung (Klaus Kleber) 27.01.2017, 07:54

Wahrscheinlich wird die Polizei demnächst stolz freie Deko, Salutwaffen und eine Softair präsentieren wie so oft bei diesen extrem gefährlichen Gruppierungen (viel viel gefährlicher als IS Symphatisanten). Eine Sichel allerdings gehört zur Berufsausübung und darf geführt werden (Mistelschneiden).

So aehnlich…

Hintergrund der Grossrazzia ist aber offenbar der Kampf gegen Rechts:

Razzia in Berlin

Wir hatten es ja gleich vermutet, wie es scheint ist der Hauptverdächtige wirklich der Plastikdruide Burghardt Bangert aka Burgos von Buchonia.

Das hat lange genug gedauert, seit mindestens 3 Jahren laufen Anzeigen und Verfahren gegen ihn. An die Ermittlungsbehörden wurden ganze Konvolute mit schriftlichen Unterlagen, Screens und Links versandt. Lange Zeit haben sich die Staatsanwaltschaften Mainz und Saarbrücken um die Zuständigkeit gestritten, Zeit in der Bangert weiter organisieren und Kontakte knüpfen konnte.

Burgos war in vielen Parteien bzw. rechtsextremen „Vereinen“ aktiv. Für die NPD organisierte er Feste, bei der DNV war er „Landesvorsitzender“, zuletzt war er wohl beim „III. Weg“ aktiv, aber auch bei „Die Rechten“ wurden er gesehen.

In einschlägigen Foren wurde 2015 darüber geredet, dass Bangert auch mit dem Lehrer, der den Anschlag auf das Kanzleramt verübt hatte, intensiv Kontakt hatte. Bangert selbst hat dem nie widersprochen.

Zusammen mit Gerhard Ittner, Enrico Pridöhl und Hans Gerlach hat er die „Preussische Legion“ und die Partei „Die Weissen“ gegründet und dort seinem maßlosen Hass freien Lauf gelassen.

Gerhard Ittner?

Er hatte enge Verbindungen zum Thüringer Heimatschutz, dem auch der Nationalsozialistische Untergrund nahestand.[3] Beispielsweise trat er 2002 auf dem “Thüringentag der nationalen Jugend” auf[4] und sprach auf einer Veranstaltung im “Braunen Haus” in Jena.[5]

Ittner soll am 26. August 2000 in Nürnberg ein Flugblatt verteilt haben, in dem unter dem Titel „Unternehmen Flächenbrand“ die Nachricht „1. September 2000 – von jetzt ab wird zurückgeschossen. (…) Weitere Anordnungen abwarten (Mittwochsdossier bzw. Angriff)“ ausgegeben wurde, zeitnah zum Beginn der Ceska-Mordserie der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund.[6]

1 Woche alt:

Vielleicht schaffen Sie es ja, alle 4 Teile anzuschauen. fatalist hat es nicht geschafft.

So richtig fuer voll nehmen sollte man diesen neuen Terror des Apparates keinesfalls. Zuviele aufgeblasene Spinner und Verwirrte.

Der Herr Plan war offenbar ebenfalls mehr Spinner als Neonazi:

Da flennt sie… schoen.

Bundesregierung: Keine rechtsextreme Tat

Der Polizist, der vergangenen Oktober im mittelfränkischen Georgensgmünd von einem sogenannten “Reichsbürger” erschossen worden ist, wird von der Bundesregierung nicht als Todesopfer rechter Gewalt anerkannt.

Rechte erschiessen eher keine Polizisten, Gewalt gegen die Polizei ist ein linkes Merkmal. Die Maadina von der Linkspartei weiss das sehr genau, auch wenn sie sich doof stellt.

Lassen Sie sich nicht veralbern.

3 Gedanken zu „Druide wegen Volksverhetzung in U-Haft, nicht wegen Terror?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.