Bitte bitte nicht: Merkel will sich um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern

Da fällt man ja fast vor Lachen vom Sofa:

Diese Frau besitzt gar kein Vaterland, und wenn doch, dann ist es nicht Deutschland. Vielleicht Polen oder die DDR, aber ganz sicher nicht Deutschland.

Oder meinetwegen Israel… LOL:

Die Klatschehasen vom Kanzlerwahlverein haben alles brav abgenickt, fast 100 % Zustimmung, und ein schwuler ehemaliger Pharmalobbyist wird Gesundheitsminister.

Na bravo. https://www.journalistenwatch.com/2018/02/26/neues-vom-sed-parteitag-99-prozent-fuer-kramp-karrenbauer-als-cdu-generalsekretaerin/

Wie bei Honecker bzw. wie bei Chulz und der ehemaligen Volkspartei SPD. Die Union wird folgen…

Politische Verantwortung gehe aber über die Grenzen der eigenen Partei hinaus und bedeute, „sich um das Schicksal unseres Vaterlandes zu kümmern“.

Wer glaubt ihr das noch, mal abgesehen von den Schlafschafen?

Nette Kommentar dort bei der jF:

Heinrich Seidelbast meint

@”Merkel will sich um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern”

Ich fasse das als Drohung auf, kalt und berechnend benutzt diese Frau, die angewidert eine Deutschlandfahne vor laufender Kamera entsorgte, diesen Begriff “Vaterland”, obwohl sie als Globalisierungsfanatikerin mit polnischen Wurzeln diesen Begriff hasst.

“Um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern” glaubt ihr kein Wort!!!

Ich auch nicht. Totale Verarschung. Die CDU ist eine linke Partei mit einer SPD-Grünen Kanzlerin. Aus der CDU wird keine AfD.

Was war noch?

Das “Edelcallgirl Chebli” (© Akif Pirincci) bekam ordentlich Haue bei Achgut:  http://www.achgut.com/artikel/die_essener_tafel_ist_ein_ort_desbuergerkriegs

Die von Sawsan Chebli verbreiteten Fake News spaltet die Gesellschaft nicht nur, sie hat sogar zu einem Anschlag gegen die Essener Tafel geführt. In der Nacht zum 25. Februar 2018 griffen Unbekannte die Essener Tafel an. Sie sprühten „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an die Türen und Fahrzeuge der Essener Tafel.

Das muss man sich mal klar machen. Engagierte Männer und Frauen nutzen ihre freie Zeit, um ehrenamtlich überwiegend Migranten zu helfen und werden von der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement verleumdet und müssen sogar erleben, wie sie angegriffen und als „Nazis“ beleidigt werden. Wenn das kein Grund dafür ist, dass Sawsan Chebli ihren Platz augenblicklich räumen muss, dann weiß ich nicht, was noch passieren soll.

Es brodelt immer mehr… gut so! Dieses antideutsche Pack muss weg. Entsorgung… aber dalli!

(Merkel will sich ja Allah sei Dank um das Vaterland kümmern… Lach!)

Wesentlich mutiger geworden als Warmduscher Dieter Stein ist der Kubitschek, es lohnt sich das anzuschauen:

Unter dem Motto „Grenzen ziehen“ spricht am 24. Februar 2018 bei der Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat“ in Cottbus Götz Kubitschek

Da setzt sich jemand wirklich für das Vaterland ein. Ein Kaltduscher, der sich einfach nicht mehr rechtfertigen will. F*uck you all… sicherlich ist die CDU dabei inbegriffen.

Witzig fand ich die Alt right von FSN aus Weiden, die sind besser und lustiger als fast alle Langweilertalks bei den Links- und Siffmedien, wo ich nur noch gähne, oder gar peinlich berührt bin ob so viel Blödheit.

Die 2 sind gut. Richtig schräg. Böse, aber mit satirischen Mitteln:

https://www.bitchute.com/video/2jdAEaCcESqD/

Einfach nur schön! Was hab ich gelacht.

Diese “bösen Nazis” werden von Youtube schwer benachteiligt, beklagen sie. Ihe Videos würden einem Shadow ban unterworfen, stets nach wenigen Tagen. Ist das so? Hier nicht… alles da.

Ach ja… das Jüdlein…

Wer ist “wir”? Warum fragt man die Ratten nicht, ob sie am Laborversuch teilnehmen wollen?

So oder ähnlich fragte Danisch, und klar kennt er die Antwort. Jounalistenwatch und PI-Stürzi wissen die auch, die AfD sowieso, aber…

Ein kleiner jüdischer Deutschenhasser?

Yascha Mounk kam 1982 in der bayerischen Landeshauptstadt München als Sohn einer Jüdin, die im Jahr 1969 die Erlaubnis bekommen hatte, Polen zu verlassen, zur Welt. Mounk verbrachte seine Kindheit in verschiedenen deutschen Kleinstädten, wo er nach eigenen Angaben sowohl antisemitischen als auch philosemitischen Angriffen ausgesetzt gewesen sei, wobei er letztere als heimtückischer empfand. Aufgrund dieser und anderer Erfahrungen fühlte er sich immer als Fremder in seinem Geburtsland, und obwohl Deutsch seine Muttersprache war, sah er sich von Gleichaltrigen nie als “echter Deutscher” akzeptiert.

Oha, enttäuschte Liebe, sowohl zu Deutschland als auch zur SPD, jetzt US-Bürger, Harvard-Lehrer, und wer ist jetzt “wir”, die Vasallen-Marionetten-Spieler (also die wo Merkel dirigieren, ebenso wie Macron und vorher Sarkozy?), ja wer isses denn nur?

Na die Weisen von Zion, die Rothschilds, die NWO-ler, die Globalisten, die jüdische Hochfinanz, so in etwa sind die Antworten der Blogleser. Alt right, sozusagen.

Diese Antworten kamen nicht unerwartet, sie sind nicht ohne innere Logik, aber derart gefährlich, dass man sie im politischen Raum nicht äussern darf.  Das weiss auch die AfD, die als Verteidiger der Juden gegen die Moslems gesehen werden möchte… so wie alle anderen neurechten Bewegungen Europas auch.

Alles andere wäre Pfui. So pfui wie Holocaust hinterfragen: Knast winkt!

Wo stehen “wir”?

@fatalist fragt: [Danisch fragte das, menno!]

##Wer ist „wir”? Wer „wagt” dieses Experiment?##

Das sind die Leute, wenn man sie erwähnt, die sofort Nazi und Antisemitismus schreien und sich ihre historischen Wahrheiten juristisch abgesichert haben.

##Seit wann läuft dieses „Experiment”? ##

Seit ca. 100 Jahren. Geplant dürfte es noch viel eher worden sein.

## Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen? ##

Der war gut.
Seit wann werden Mäuse oder Ratten vom Labor-Team gefragt, ob sie für die Versuchsanwendung benutzt werden dürfen?
Dagegen wäre eine andere Frage viel sinnvoller.
Wer betrachtet den Rest der Menschheit schon immer als zweitklassig, nebensächlich oder gar als Tier-ähnlich.
Die Beantwortung dieser Frage führt aber wieder zu den Konsequenzen aus Frage 1.

Alles klar?

Natürlich nicht!

Nee, nicht alles klar.

Du gibst die Alt right Antwort, die aber so nicht stimmen kann. Frankreich, Holland, Belgien, Schweden, alle gehen drauf, nicht nur die Deutschen. Schau dir GB an, wie verseucht London oder Manchester sind…

Morgenthau oder so ist nicht die Antwort, Kalergi vielleicht.

Sie sehen also, der olle fatalist bockt und zickt, vielleicht WILL er es einfach nur nicht einsehen… so wie Danisch auch?

Nachzutragen: Der Affenkram bei wikipedia, wie wichtig ist das “jüdisch” denn eigentlich?

Edit wars [Editierungskriege sind gemeint]:

.

.

“Religion ist Privatsache” (LOL LOL LOL, es geht doch um GENE!!!)

Also um Rasse. Die Juden als VOLK. Israel als jüdischer Nationalstaat.

Irre, nicht wahr? Fast wie beim Ganser… wie die Kinder.

Für Alt Rights geht es um die Rasse, um das Volk, um die Gene?

AfD-lern, Le Pens und Geerts ist das aber verboten, oder lediglich peinlich, das dürfen auch die Stürzis dieser Welt nicht schreiben, und die Journalistenwatcher ebenfalls nicht? Weil die allesamt Vasallen der NWO-Juden sind, so wie Merkel & Co?

Besteht die Schattenregierung der USA, die Trump bekämpft auch aus Zionisten? Benesch meint ja, das seien alles Skull & Bones-Leute, die die USA beherrschen und die Kriege anzetteln, mit den Rüstungskonzernen und der (jüdischen?) Wall Street gemeinsam. Und mit der City of London…

Back to Merkel:

Sahra Wagenknecht bezeichnet Kritik an Essener Tafel als Heuchelei – und hat Recht
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/281/genpresse-und-propaganda?page=93#ixzz58M5JxcE5

So geht DENKEN. Ohne Moralin, ohne Show.

So geht Merkeln:

Angela Merkel geißelt Essener Tafel

Die Rautenfrau hechelt einer Empörungswelle hinterher, die sich längst gedreht hat. Eine peinliche alte Frau ohne Zukunft.

hdf 😉

Klare Ansage:   https://www.journalistenwatch.com/2018/02/27/alice-weidel-tafel-in-essen-schaemen-sie-sich-frau-merkel/

Es ist doch alles sehr verwirrend. Aber Merkel wird sich ja jetzt um das Vaterland kümmern… eine wahrlich schreckliche Drohung… rette sich wer kann?

2 Gedanken zu „Bitte bitte nicht: Merkel will sich um das „Schicksal des Vaterlands“ kümmern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.