Schlagwort-Archive: NWO

„Alles in jüdischer Hand, Hollywood“… Semmelrogge haut´s raus!

Es ist wirklich herrlich, wie Martin Semmelrogge quasi „live on stage“ bemerkt, was er da gerade sagt, und ein „zum Teil“ nachschiebt, bei Minute 4:20:

Als sie „DAS BOOT“ in den USA vorführten, um einen Verleiher zu finden, da gab es diesen hämischen Applaus, weil eingangs dieser Text kam, „von deutschen 40.000 U-Boot-Fahrern kehrten 30.000 nicht zurück“.

Hat mir damals als Teenager auf den Magen geschlagen, diese Vorstellung der Opferung der Jugend, aber machen wir uns nichts vor: Heutzutage würden die deutschen Jugendlichen ebenso hämisch lachen und klatschen wie die Yankees (oder gar das perfide Albion) damals. Finis Germania. Umerzogen und fremdbestimmt.

Allerdings gehört es sich auch zu schreiben, was Semmelrogge danach sagt: Als der Film nach 2,5 Stunden zuende war, Totenstille im Kino, und dann brausender Applaus. Standing ovations.

Also doch eine gewisse Fairnis, 35 Jahre nach Kriegsende. Muss man anerkennen, auch im „jüdischen Hollywood“.

Auf der Website Rotten Tomatoes hat Das Boot eine positive Rate von 98 %. Als Gesamttenor der Kritik zitiert Rotten Tomatoes:

Vergleiche die deutsche und die englische Wiki zu diesem Film. Augenöffnend!

Dank an Martin Semmelrogge und an Massengeschmack.tv für dieses Interview!

Wikipedia, das ist ein Regierungsprojekt der USA und Israels?

Transatlantifa, so nennt der Fiedler die Seilschaft von Skeptikern, die als eine Art Gesinnungsmafia die deutsche Wikipedia im Sinne Israels und der USA unterwandert hat und ihre neutrale, meinungsvielfältige Ausrichtung sabotiert.

Sabotiert zugunsten des Imperiums, also der USA, und den Kreisen die sie massgeblich beeinflussen, AIPAC und Zionisten.

Alles nur eine Verschwörungstheorie?

Vermutlich nicht, wie man bei Röper lesen und bei Youtube sehen kann: Es wird weltweit manipuliert, nicht nur in der deutschen Ausgabe.

Wie ich in den vorherigen Teilen meiner kleinen Serie über die Wikipedia aufgezeigt habe, sind es nur einige wenige Schreiberlinge, die für den größten Teil aller Artikel „zuständig“ sind und dabei auch keine Dritten an den gewollten Narrativen etwas ändern lassen. Solche Versuche werden nicht selten mit lebenslanger Sperre bestraft.

Man fragt sich aber, wer sind diese Schreiberlinge? Fiedler und Pohlmann haben die Identitäten vieler dieser anonym unter Synonymen arbeitenden Heckenschützen im Informationskrieg aufgedeckt. Es handelt sich dabei um hyperaktive Schreiber, die jeden Tag (auch an Wochenenden und Feiertagen) oft rund um die Uhr in der Wikipedia schreiben. Selbst wenn wir denken, dass es alles Arbeitslose ohne Sozialkontakte sind, aber auch solche Leute müssen doch ab und zu mal schlafen.

Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen: Erstens, werden sie dafür bezahlt, praktisch Vollzeit und ohne freie Tage für die Wikipedia zu schreiben (und wenn ja, von wem)? Zweitens: Verbergen sich hinter einem Synonym vielleicht in Wirklichkeit nicht einzelne Schreiberlinge, sondern Gruppen von Autoren?

In dem Gespräch mit Buyniski kam zum Beispiel heraus, dass über den Internetzugang eines britischen, hyperaktiven Wikipedia-Autoren mehrere Wikipedia-Autoren geschrieben haben. Ich will nicht auf all die Details eingehen, die bei dem Gespräch ans Licht gekommen sind. Nehmen Sie sich am Wochenende eine Stunde Zeit und schauen Sie sich das Video an, es lohnt sich und ist komplett auf Deutsch übersetzt.

5. Teil der Serie: Wie viel Macht haben Geheimdienste in der Wikipedia?

https://youtu.be/FS3K5RaXlGA

Wenn diese Manipulation weltweit stattfindet, dann geschieht sie nicht zufällig, oder weil eine Seilschaft (Psiram, GWUP) die deutsche Wikipedia erobert hat.

Nein, da es weltweit geschieht, folgt es einem Masterplan zur Meinungsmache, also zur Propaganda. Und wer steckt dahinter?

Na das Imperium, manchmal USRAEL genannt, also letztlich die üblichen Verdächtigen, nämlich die Superreichen, denen die Medien, Hollywood etc. gehören, letztlich der militärisch-industrielle-hochfinanzliche Komplex, vor dem schon Eisenhower 1960 warnte.

Es ist damals schon absehbar gewesen, und es hat sich seitdem manifestiert. Die Lügenpresse gehört dazu, das Staatsfernsehen gehört dazu, es ist quasi unzerstörbar geworden, das Beherrschungs- und Meinungssteuerungs-Imperium.

Das Gegenstück zur Transatlantifa auf Regierungsebene ist die Atlantikbrücke.

Die Entwicklung ist eine zwangsläufige, auch die bei Wikipedia, oder hat irgendwer ernsthaft geglaubt, die fünfthäufigst weltweit geklickte Homepage würde seitens der NWO-Eliten irgendwelchen entusiasten überlassen?

Nicht ernsthaft, oder?

Zum Schluss noch ein nettes Fundstück, wie manipulativ die Dreckswiki ist:

Besser kann man es nicht nachweisen, wie beschissen diese angebliche Enzyklopedie ist.

Was also tun?

Niemals solchen antiweissen imperialen Projekten Geld spenden, nichts unbesehen glauben, immer selber denken, und sich so breit wie möglich informieren. Nicht die Blockparteien wählen, nicht den Kakao trinken, durch den man gezogen wird (und ihn auch noch bezahlen muss).

Unbedingt für den Minimalstaat eintreten, und die Freiheitsrechte des Einzelnen gegen den Orwellstaat schützen.

9-11: Loch ohne Flugzeug

Das Loch ohne Flugzeug drin, das dennoch seit 18 Jahren als Absturzstelle verkauft wird, dieses Loch ist für mich schon seit jeher der Beweis dass 9/11 eine Lüge ist.

Und dass die Medien uns verdummen und belügen., weil sie diesen Blödsinn noch immer verkünden.

Bild: Absturzstelle von Flug 93 in Shanksville, Pennsylvania, 11. September 2001. Der links in Großaufnahme zu sehende Krater ist im rechten Foto genau in der Mitte zu sehen. Die Fotos wurden von US-Behörden hergestellt und sind Public Domain (und beispielsweise bei Wikipedia und Wikimedia erhältlich).

Die unten gezeigten Fotos wurden von US-Behörden veröffentlicht. Es handelt sich dabei ganz offiziell um die Absturzstelle des Boeing-757-Passagierflugzeuges von United-Airlines-Flug 93 auf dem Feld bei Shanksville in Pennsylvania am 11. September 2001, bei dem alle 44 Insassen ums Leben gekommen sein sollen. Die Boeing 757 des Fluges 93 war eines von vier Flugzeugen, die bei den 9/11-Attacken entführt wurden.

Shanksville ist also der Beleg, und zwar ein unwiderlegbarer, dass die Geschichte von Anfang an erstunken und erlogen ist.

Aber eben nicht nur das.

Viel erhellender ist doch, dass die Medien eben doch Lügenpresse sind, und in der Hand der Mächtigen, imperiale Medien, sozusagen.

Und da sie eben sind was sie sind, verwundert auch das Gelüge eben dieser NWO-Lügenpresse zu anderen Narrativen über sehr lange Zeiträume keineswegs.

Quod erat demonstrandum. Der NSU ist keine Einzellüge. Er ist so wahr wie dass da ein Flugzeug abstürzte.

Man muss nur fest dran glauben.

Kleiner Tipp: Keine Lügel-Journaille aufwerten, indem man ihren Mist verbreitet.

Extinction Rebellion auf dem Weg zum (Drohnen-) Terror?

Den Gesinnungsterror kennen wir schon, als da wäre die Asyl-Moralterroristin Carola Rackete

und die Reemtsma-Gören mit ihrem Salonbolschewismus.

Extinction-Mitbegründer: „Demokratie irrelevant“

Der Mitbegründer der Umweltschutzbewegung „Extinction Rebellion“, Robert Hallam, hatte vor einiger Zeit in einem Interview geäußert, das Thema Klimawandel sei „größer als die Demokratie“, Demokatie werde „irrelevant“, wenn Gesellschaften „unmoralisch“ handelten.

So sehen sie aus, die neuen Faschisten… sie sagen sie seien die Antifaschisten… man muss seine Schweine am Gang erkennen!

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ setzt auf unbequemen Protest und ist bereit, auch gegen Gesetze zu verstoßen.

So wie am Flughafen Heathrow?

Der neue Linksterrorismus wird sagen, er sei die Friedensbewegung?

Hallam, der in Wales lebt, ist das bekannteste Gesicht der Bewegung. Er ist Soziologe, Buchautor und war Biobauer. Mitte September war er in London festgenommen worden. Im Februar wird er sich vor Gericht verantworten müssen. Er soll versucht haben, den Flugverkehr am Londoner Flughafen Heathrow mit einer Drohne lahmzulegen. Er wollte den Flugverkehr stören und so gegen den Bau einer dritten Startbahn protestieren. Der Flugverkehr trägt zur Klimaerwärmung bei.

Hallam begründete seinen Gesetzesbruch damals damit, mehr Aufmerksamkeit zu schaffen. „Wenn eine Gesellschaft so unmoralisch handelt, wird Demokratie irrelevant. Dann kann es nur noch direkte Aktionen geben, um das zu stoppen“, hatte er „Spiegel Online“ gesagt.

Man kann darauf warten, dass eine radikale Klima-Hüpfer-Linksterrorfraktion entsteht. Sie wird ganz im Sinne der NWO-Eliten agieren, und von Geheimdiensten gesteuert werden.

Alles wie immer.

Neues vom Klimawahnsinn

Ab und zu fallen nette Bildchen bei Facebook auf, und da man ja nie weiss, was dieses Shithole vom Zuckerberg gerade wieder zensieren wird, speichert man sich halt mal was ab, rein vorsorglich.

Als da wären:

Die Klimawahnsinnigen können mit Fakten kuriert werden? Das glaube ich eher nicht, weil Propaganda faktenresistent sein muss, bzw. die Klimasekte die Fakten ignorieren muss, will sie weiterhin bestehen.

Es ging immer nur um das Abkassieren, es ging niemals um das Klima. Weil sich das Klima immer schon wandelte, und keineswegs die benötigte Panik rechtfertigen kann.

Deshalb muss man fälschen und die Fakten ignorieren.

Was für ein grandioser, kackdreister Beschiss. Ein medial und politisch GEWOLLTER und GEDECKTER Beschiss, wohlgemerkt.

Der Wert wurde nicht mit einer Bildbearbeitungssoftware geändert, sondern stand dort wirklich

Kein Fake.

Nichts glauben, skeptisch sein, selber denken.

Wer schon die angekündigte neue Eiszeit, das Waldsterben und das Ozonloch überlebt hat, der lässt sich auch von den Klimatösen nicht ins Boxhorn jagen.

Scheiss Abzocke. NWO-Wahnsinn.

Und die Regierung fliegt nach ihrem Klimapaket mit vier Riesenjets in die USA…

Leben in Zeiten des kollektiven Wahnsinns… und sich dabei pudelwohl fühlen zwischen zwei Interkontinentalflügen in der Holzklasse, wie geht das?

Ganz einfach auf den UN-Wahnsinn schauen. So geht das:

Des Wahnsinns fette Beute.

16-jährige geistig Behinderte erklären den Regierenden die Welt, wie bekloppt muss man sein, um das nicht als billigste Inszenierung zu erkennen, und sich angewidert abzuwenden?

Oder sich halb tot zu lachen?

Herrlich, was hab ich gewiehert:

Die ist wirklich irre:

„Wie könnt Ihr es wagen!“, ruft Thunberg den Politikern entgegen

Danke Donald!

Dann sieht Thunberg, wie Trump an ihr vorbeiläuft

Wider den kollektiven Wahnsinn, der doch nichts weiter ist als eine NWO-Inszenierung unter Ausnutzung einer Kranken.

Gibt es wirklich Erwachsene, gar massenhaft, die diese peinliche Show kaufen? Vor denen muss man Angst haben, nicht etwa vor klein Greta.

Klonovsky trifft den Nagel auf den Kopf:

Das eigentliche Problem ist die Reaktion der Traumräuber und Jugenddiebe. Anstatt das verwirrte Schwedenmädel von der Polizei zum Flughafen und daheim dann zur Schule bringen zu lassen, damit es nicht noch mehr Kindheit vergeudet, legten die Staatslenker ihre Stirnen sorgenvoll in Falten, wiegten mit den Köpfen, summten bedröppelt „Oje-oje“ und „Ui-ui-ui“, und die deutsche Bundeskanzlerin, die eine politische Hure zu nennen eine Beleidigung für einen ehrenwerten, sympathischen und vor allem notwendigen Berufsstand wäre, fühlte sich nach dem „Weckruf der Jugend“ so putzmunter und folgsam wie Brünnhilde nach dem Siegfried-Kuss; die Weckkraft des Explosiönchens von Fukushima war wahrscheinlich ein Zikadenfürzlein daneben.

Merke: „Der Welt geht es gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, wer sie regiert.“ (Don Nicolás)

Vier Flugzeuge statt einem, das passt prima zu diesem Klimawahnsinn, zu dieser totalen Verblödung der Massen durch billigste Inszenierungen, deren Ziel doch nur die finanzielle Ausbeutung der Steuerzahler ist.

4 Flieger für 5 Minister, Steini nicht mal mit an Bord, na da besteht keine Gefahr ala Katyn.

Dem Himmel sei Dank 🙂

P.S.: Der Höhepunkt des Klimawahns ist überschritten, so die Prognose. Der Irrsinn ist -nicht nur in Gretas Gesicht- klar ablesbar, er ist nicht mehr steigerbar, ab jetzt geht es abwärts mit dem grünen Wahn.

Wird auch Zeit.

Die UN fordern harte Einschnitte bei der Meinungsfreiheit und mehr Zensur?

Vielen dank dem Grossmeister für den Verweis hier hin:

Die Schweden bomben und erschiessen massenhaft Schweden?

Klonovsky schreibt:

Die UNO, aus der Donald Trump nach seiner Wiederwahl hoffentlich austreten wird, denn einer muss, wie beim Brexit, den Anfang machen, hat auf Geheiß ihres Generalsekretärs Antonio Guterres einen „globalen Aktionsplan gegen Hassrede und Hassdelikte“ vorgelegt, der einen Zivilisierten nicht die Bohne interessieren müsste, sofern er nicht in einem jener Länder lebte, in denen die Willkommensjunta Fuß gefasst und Macht erlangt hat. „Hassrede“ sei „ein Angriff auf Toleranz, Inklusion, Vielfalt und das Wesen unserer Menschenrechtsnormen und -prinzipien“, erklärte Guterres. Was aber ist mit diesem Rätselwort gemeint? „Jede Art von Kommunikation in Wort, Schrift oder Verhalten, die eine Person oder eine Gruppe in Bezug auf eine Person oder eine Gruppe angreift oder abwertende oder diskriminierende Sprache verwendet, basierend auf ihrer Religion, Ethnie, Nationalität, Rasse, Hautfarbe, Abstammung, Geschlecht oder einem anderen Identitätsfaktor.“ Medien „jeder Art“, denen dergleichen angelastet werden kann – eine Person unter Hinweis auf ihre Gruppenzugehörigkeit zu diskriminieren –, sollen dingfest gemacht, angeprangert und finanziell ausgetrocknet, also praktisch zurückgehasst werden.

Wie korrekte, nichtdiskriminierende, kultursensible Berichterstattung aussieht, kann man hier nachlesen. 2018 gab es in Schweden nach Regierungsangaben 306 Schießereien und 162 nichtgenehmigte Explosionen, also irgendwie Bombenanschläge, die durchweg von Schweden begangen wurden bzw. eben in Schweden von „Kriminellen“.

In Schweden bringen Schweden Schweden um, so what?, und mitunter reisen Schweden auch in Nachbarländer, um dort das alte Lied wieder zu etablieren:
„Bet, Kindlein, bet,
morgen kommt der Schwed‘.“

Etwa: „Vor einer Woche wurden nach einer Explosion vor der dänischen Steuerverwaltung in Kopenhagen zwei verdächtige Schweden festgenommen. Die beiden stünden möglicherweise in Verbindung mit der Tat, teilte die schwedische Strafverfolgungsbehörde mit. Bereits zuvor war ein tatverdächtiger Schwede festgesetzt worden, nach einem weiteren Landsmann werde international gefahndet.“

Aber ist das nicht eventuell schwedendiskriminierend?

Alles wird zensiert, jede Woche mehr.

Also unbedingt noch raushauen was geht:

Schöne Aktion, der Staatsschutz ermittelt ganz sicher längst, und die Medien zensieren es, oder etwa nicht?

Der kleine deutsche Junge hat keinen Namen und kein Gesicht, während dieselben Medien anderen kindlichen Opfern durchaus Name und Gesicht gaben, ja schlimmer noch, die kleine Leiche passend drapierten:

Alles für den Schuldkult der Europäer… null Pietät, sogar Namensgeber für Schlepperschiffe wurde der tote Alain Kurdi

Es kotzt einen nur noch an, diese doppelten Massstäbe.

„Inzwischen“, sagt Freund ***, „wünsche ich mir eine grüne Bundesregierung, weil ich inzwischen der Mehrheit des Westpacks eine sozialistische Lektion von Herzen gönne.“

Hat was. Danke Michael Klonovsky.

Hat Miro recht?

Oder liegt Tim Kellner richtig?

Wird die westliche Demokratie gerade an die Wand gefahren, die repräsentative, damit die echte Demokratie nach Schweizer Vorbild sich nicht verbreiten kann?

Ist das der Plan der NWO, deren Protagonisten die UN sind?

Auch das noch… Alles Gute für 2019 !

Helmut Schmidt ist 100 geworden, er war ein dezidierter Gegner der Massenmigration, aber selbst innerhalb der SPD isoliert, die Willy Brandt ihm stets vorzog.

Lesenswert:

„Der große Mann mit kleiner Wirkung“

 

Letztlich war er auch zu feige, um Klartext zu reden, beliess es bei Andeutungen:

Meinte er am Ende gar dasselbe wie aktuell Putin?

Putin: 95% Of World Terrorist Attacks Are Made By The CIA

Putin affirms that the CIA is a rogue element of the Deep State, and “an expression of the will of world oligarchy and their vision for a New World Order.“
He claimes that CIA exists today as part of America – but it is certainly not American. “The CIA does not work on behalf of the American people or act in their interests.”

Putin gehört offenbar ebenso zu den Verschwörungstheoretikern wie Altkanzler Schmidt, obwohl… die beiden sollten wissen was Sache ist, also theoretisierten sie eher nicht.

Dass die Scheindemokratien des Westens (und die Russlands auch?) nicht die Interessen der Völker vertreten, das sagt auch Prof. Rainer Mausfeld, der ist gewissermassen der Dritte Verschwörer…

Sein Hauptthema ist die gelenkte Demokratie durch Medien im Dienste der Mächtigen, und wie wenig Chancen bestehen, dass die Leute aufwachen und sich der täglichen Hirnwäsche widersetzen.

Wobei man schon sagen muss, dass die Franzosen wacher sind als die Deutschen. Stichwort Gelbwesten.

Aber das war doch immer schon so… kann man berechtigterweise einwenden. Das war nie anders.

Herrlich. Relotius ist der NORMALFALL, und nicht die Entgleisung, nicht der Skandal, aber wer hat das wirklich klar erkannt und benannt, mal abgesehen von Klonovsky und Danisch.

26. Dezember 2018

Wobei… diese elende Union schlägt alles:

Hoffentlich verreckt diese Dreckspartei so schnell wie möglich. Danke Jasinna!

Ich persönlich rette mich da immer in dämlichsten Humor, um befreit von dieser ganzen Schei… auflachen zu können.

Mein derzeitiger Favorit:

Alles Gute für 2019! Haltet Euch fern von den Verblödungsmedien und der kranken Politik.

Unterwegs zur Weltherrschaft. Die handelnden Personen

Es gibt seitenweise Kurzbiografien der Hintermänner, und es lohnt sich diese durchzulesen. The creature of Jekyll island kommt auch ausführlich vor. Also die Ganoven der Hochfinanz, die ihren Mann Wilson zum US-Präsidenten machten, indem sie die Republikaner spalteten. Und wie sie dann die FED durchpeitschten, 1 Tag vor Heiligabend 1913 oder so. Alles fein nacherzählt.

An dem hier hat Roewer kein gutes Haar gelassen. Alleinkriegsschuldapologet Pfarrer Fischer.

Vergleiche:

Als Fischer-Kontroverse bezeichnet man einen von 1959 bis etwa 1985 – im engeren Sinne von 1962 bis 1970/71 – anhaltenden Streit in der westdeutschen und ausländischen Geschichtswissenschaft zur politischen Strategie des Deutschen Kaiserreichs vor und im Ersten Weltkrieg, der deutschen Verantwortung für den Kriegsausbruch 1914 und dem Problem der langfristigen Kontinuität deutscher Hegemonialpolitik. Sie entstand durch Forschungen des Hamburger Historikers Fritz Fischer, vor allem durch sein 1961 erschienenes Buch Griff nach der Weltmacht. Die Kontroverse hatte eine enorme erinnerungs- und geschichtspolitische Bedeutung und wurde in ihrer Hochphase auch von der wissenschaftsexternen Publizistik intensiv begleitet. Auf der Seite der Gegner Fischers intervenierten dabei wiederholt einflussreiche Politiker, darunter Bundeskanzler Ludwig ErhardFranz Josef Strauß und Bundestagspräsident Eugen Gerstenmaier.

Der umstrittene Gegenstand wurde als Kriegsschuldfrage schon in der Zeit der Weimarer Republik unter apologetischen und propagandistischen Vorzeichen debattiert, trat aber nach 1945 zunächst zurück. Fischers Buch führte zu einer erneuten Debatte. Die Kontroverse veränderte nachhaltig die historische Beurteilung der Kriegsursachen von 1914 und die Forschungsschwerpunkte und -methoden zum Ersten Weltkrieg. Sie gilt daher neben dem 1986 entbrannten bundesdeutschen „Historikerstreit“ als wichtigste geschichtswissenschaftliche Debatte in der Bundesrepublik Deutschland.

Volker Ullrich schrieb dazu 1999 in der Zeit: „Es [das Buch] beseitigte die nationalkonservative Deutungshoheit, führte die deutsche Geschichtswissenschaft an die internationale Forschung heran und gab ihr neue Fragen auf, unter anderem die nach der Kontinuität der Eliten zwischen Kaiserreich und ‚Drittem Reich‘.“[1] John C. G. Röhl schrieb 2011 in der Welt, Fischers Thesen seien unter Historikern immer noch umstritten.[2]

Das war nur die Einleitung. Elend lang bereits… es wird noch viel länger… Roewer rechnet den Fischerschen Stuss seinem antideutschen Erfinder zu, besagtem Fritz Fischer, der einer der Begründer des Schuldkults zu sein scheint.

Dass Wikipedia diesen Schuldkult bedient… ja nun, wer hätte denn anderes erwartet von der Transatlantifa?

Erst der Migrationspakt, dann der Flüchtlingspakt

Neuansiedlungsprogramme inklusive:

Flutscht irgendwie durch…

Über den Flüchtlingspakt, das zweite große Abkommen der UN auf diesem Themenfeld, spricht hingegen kaum jemand.

In der AfD gibt es vereinzelt Kritik an dem Pakt, auch hier fürchten einige eine „Aufgabe nationaler Souveränität“. Eine Bundestagsdebatte hat die Fraktion allerdings bislang noch nicht angestrengt.

Bis auf die USA wollen sich zum jetzigen Zeitpunkt alle Länder an dem Pakt beteiligen.

Eine weitgehend unumstrittene Vereinbarung also? Oder eine, die genauso Konfliktstoff entfalten könnte wie der Migrationspakt?

Immerhin ist in der Flüchtlingsvereinbarung von „Neuansiedlungsprogrammen“ die Rede und von „komplementären Wegen“ für die Aufnahme von Flüchtlingen in Drittstaaten. Was hat es mit diesem Pakt auf sich? Und wozu verpflichtet sich Deutschland hier?

Trump macht nicht mit, dafür werden sie ihn noch mehr hassen…

Die AfD warnt.

Globalen Pakt für Flüchtlinge ablehnen

+++Nächster Irrsinn der UN: Auch der "Globale Pakt für Flüchtlinge" muss abgelehnt werden!+++Neben dem vieldiskutierten „Globalen Pakt für Migration“, den die AfD-Fraktion kategorisch ablehnt, soll im Dezember noch ein weiterer UN-Pakt von allen Mitgliedsstaaten unterzeichnet werden: Der „Globale Pakt für Flüchtlinge“. Darin ist die Rede von „Neuansiedlungsprogrammen“ und von „komplementären Wegen“ für die Aufnahme von Migranten in Drittstaaten. Nun sollen noch mehr Ressourcen in das Gesundheits- und Bildungssystem – etwa die Vergabe von Stipendien oder Studentenvisa sowie die Schaffung legaler Arbeitsmöglichkeiten – für die Einreisewilligen fließen. Zusätzlich sieht der Pakt vor, den Bestand an „Neuansiedlungsmöglichkeiten“ zu erweitern.

Опубликовано AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag Пятница, 23 ноября 2018 г.

Die Masse der Schafe schläft… was den Medien geschuldet ist, die nicht informieren.

 „Es besteht die dringende Notwendigkeit einer ausgewogeneren Lasten- und Verantwortungsteilung bei der Aufnahme und Unterstützung der Flüchtlinge auf der Welt.“ Dafür brauche es „unbedingt konkrete und praktische Maßnahmen“.

Das ist Merkel pur. Europäische Verteilmechanismen statt festung Europa.

Mit dem Willen des Volkes, ja mit dem Willen der Völker Europas hat dieser ganze Pakt-Mist rein gar nichts zu tun.

Im Westfernsehen schreiben sie schon vom Bürgerkrieg:

Denk ich an Deutschland in der Nacht
Der Rechtsstaat in Deutschland droht zu verrotten. Wenn sich nichts ändert, wird es zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen kommen.

bazonline.ch/ausland/europa/denk-ich-an-deutschland-in-der-nacht/story/25417013

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/704/westfernsehen-alternative-nachrichten-aus-schweiz?page=8#ixzz5Xr8OJhko

Auch interessant:

„Hillary Clinton: Europa muss die Einwanderung einschränken, um Rechtspopulisten zu stoppen.“

Europa muss die Einwanderung in den Griff bekommen, um eine wachsende Bedrohung durch Rechtspopulisten zu bekämpfen, sagte Hillary Clinton und forderte die Staats- und Regierungschefs des Kontinents auf, ein stärkeres Signal auszusenden, das zeigt, dass sie „nicht in der Lage sein werden, weiterhin Zuflucht und Unterstützung zu bieten“.

Genau, wenn die Länder daran zerbrechen, das wäre nicht schlimm. Aber wenn es den Rechtspopulisten nützt, nur dann wird es zum Problem.

Unglaublich, was da abgeht… wo sind die Medien, schlafen die alle? Die USA, Trump und Hillary, fordern die Festung Europa, beide?

Das ist ja ein dicker Hund.

Ein Hillary Fanboy, oder was?