Fehlurteil beim Solingen Prozess wahrscheinlich

Sehr erfreulich dieser Reblog, komplett, bei Michael Mannheimer:

Solingen, Mölln, NSU, Rheine… Rheine? War da was?

50+ Kommentare: https://michael-mannheimer.net/2018/06/05/solingen-moelln-nsu-rheine-rheine-war-da-was/

Gestern der wirklich klasse Klonovsky-Text:

Passende Täter und richtige Opfer: 25 Jahre Solinger Brandanschlag 1993

Oliver Janichs Video war auch okay.

Aber es gibt eben noch mehr.

Ein wirklich gutes Video:

Bis zu Meinolf Schönborn geht das da… bei dem war doch erst der Volkslehrer…  http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/05/05/erfurter-nsu-fragestunden-vom-maerz-2018/

Das Merkwürdige: All dieser Aufwand, all diese Show diente offenbar nur dazu, um 3 vom BKA gemachte Täter medial und geheimdienstlich zu verifizieren, weil man eine rechtsextreme Bande wollte statt eines Einzeltäters?

Ein richtig hoher Aufwand: Spiegel TV, Innenminister NRW, LfV-Chef NRW, Meinolf Schönborn, Manfred Rouhs, alles was kreucht und fleucht wurde eingespannt…

Und dann dieser politische Prozess, bei dem ein Fehlurteil heraus kam.

Wie das BKA da das Recht gebeugt hat, das lief im NDR-Fernsehen, damals. Die Polizei hat dem gestaendigen Einzel-Täter Christian R. (nicht fatalist,menno) die 3 Mittäter vorgeschlagen.

Glauben Sie nicht?

Bitte sehr:

Totale Rechtsbeugung!

Das Video, frisch hochgeladen:

SOLINGEN 1993: GEMACHTE TÄTER, UNRECHTSJUSTIZ, RECHTSBEUGUNG?

Wichtig auch: Die 3 falschen Täter bekam das BKA nur an den Tatort, weil ein Entlastungszeuge sie unter Druck belastete, indem er die Uhrzeit falschaussagte, bei der die 3 bei ihm losgingen.

Karsten H. habe man das Alibi fuer die 3 ausgeredet…

Minute 4:20 ff.

Er habe mit einer falschen Aussage seine Freunde verraten, sagt er. (6:30)

Erpresst vom BKA-Staatsschutz… ganz ganz bitter… 10 Jahre und 15 Jahre, so das Urteil.

Leute, sogar BKA-Präsident Zachert sagt im Video, eine weitere Aufrechterhaltung der U-Haft sei bei der sehr schwachen Beweislage fragwuerdig.

Wie konnte die Justiz solch ein Fehlurteil sprechen?

Es gab keinen Brandbeschleuniger.

Wahnsinn…  wie viele Arikel es dazu gab.  http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/361/solinger-brandanschlag-ein-wasserdichtes-urteil

War es der Druck, wie jetzt beim NSU-Prozess?

Willkühr der Richter komme hinzu.

https://www.bitchute.com/video/YsGycH55IsKK

Ein Ausschnitt aus einer Doku des politisch verfolgten Meinungsverbrechers Germar Rudolf, Staranwalt Rolf Bossi kommt auch vor und beklagt Richterwillkuer bei der Beweiswuerdigung durch das Gericht, bei unzureichenden Rechten der Angeklagten.
Liegt er falsch?

Wahnsinn…

Rechtsstaat geht anders…

3 Gedanken zu „Fehlurteil beim Solingen Prozess wahrscheinlich“

  1. Interessant ist auch das das Nationale Einsatzkommando (NEK), sowie die Nationalistische Front von Meinolf Schönborn noch nach dem staatlichen Verbot vom Verfassungsschutz weitergeführt wurde:

    “„Die ‚Nationalsozialistische Front‘ (NF) war zwar verboten worden, aber man wollte ihrem bis dahin Vorsitzenden Meinolf Schönborn noch eins auswischen. Das klappte auch, obwohl mit dem kleinen Schönheitsfehler, daß ein staatlich engagierter Provokateur aufflog: ‚Meinolf Schönborn wurde zuletzt verurteilt, weil er und zwei weitere Mitangeklagte die NF nach Verbot weitergeführt hätten. Doch Schönborn wußte von gar nichts. Vielmehr waren Agenten des Verfassungsschutzes innerhalb der Bundesrepublik unterwegs und boten weiter Material der NF zur Verteilung an. Sie leiteten auch viele andere junge Deutsche an, die verbotene NF weiterzuführen, und sammelten Spendengelder für die gar nicht mehr existente Organisation. Der Verfassungsschutz bezahlte alles: Auto, Hotelrechnungen, Benzin, Fahrkarten usw. Ein Verfassungsschutzmitarbeiter namens Michael Wobbe hat dies eindeutig zugegeben. Bei den von Wobbe aufgesuchten Personen handelte es sich allerdings nur um solche, die vorher nie persönlich Kontakt zu Schönborn hatten, so daß diese nicht bei Schönborn Rückfrage halten konnten. Bei dem von Wobbe verteilten Propagandamaterial handelte es sich überwiegend gar nicht um Propagandamaterial der NF, sondern um Material verschiedener Organisationen, das etwa 1992 oder 1993 im Haus der NF beschlagnahmt wurde. Entweder hat die Polizei oder die Staatsanwaltschaft dem Wobbe dieses Material zugänglich gemacht oder der Verfassungsschutz hat das auch noch selbst gedruckt.‘”

    Quelle : http://de.metapedia.org/wiki/Meinolf_Sch%C3%B6nborn

    *** allzu peinliches geschwurbel-kram besser weglassen, ein kostenloser ratschlag ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.