45% wollen einen Schlussstrich unter die 12 Jahre ziehen. Alles Nazis ;-)

Nazis sind alle, die meinen, die Juden hätten zuviel Einfluss auf der Welt. Also ca. 90% der Moslems weltweit, ca. 50% der US-Bürger, der Europäer, usw.

55 Prozent der AfD-Anhänger stimmen der Aussage zu, Juden hätten auf der Welt zu viel Einfluss. Aber auch bei den Anhängern der anderen Parteien stimmten immer noch zwischen 15 und 20 Prozent der Befragten der Aussage zu

Da gehören alle KenFM-Linken dazu, all die Daniele Ganser Fans, all die FED-Gegner, die Rothschild und deren Marionette Macron (und Merkel?) kritisieren, die NWO-Gegner, und die Mehrzahl der AfD-Anhänger sowieso…

Sind das Fake News?

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Allensbach-Instituts für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Generell ist antisemitisches Gedankengut in der deutschen Bevölkerung aber eher rückläufig. Nur sechs Prozent der Befragten glauben, die heutige Darstellung der Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg sei übertrieben gewesen. 45 Prozent der Deutschen finden, man solle nicht mehr so viel über die Nazi-Zeit reden, sondern einen Schlussstrich ziehen.

Der Vogelschiss nervt die Leute?

Björn Höcke und Alexander Gauland bedienen da eine Mehrheitsmeinung, die viele Leute allerdings nicht zu äussern wagen. Es sind nicht 45%, so ist zu vermuten, sondern wesentlich mehr.

Gründungsmythos Auschwitz… des antifaschistischen Gesinnungsstaates BRD, da sind viele Leute vorsichtig. 130 Gründe den Mund zu halten…

Wie enorm der Einfluss der Zionisten auf die US-Administration ist, das zeigt aktuell die Lobbyseite “Achgut.com” auf, wo die Begründung für den Austritt der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat abgedruckt ist.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/664/donald-trump?page=54#ixzz5J1MGVI2x

Entlarvend, seine Einseitigkeit derart drastisch verlautbaren zu lassen. Typische US-Doppelmoral, darum verliert das Imperium so deutlich an Zustimmung. Die wachsende NATO-Gegnerschaft innerhalb der Vasallenstaaten hat Gründe. Sehr gute.

Beim Focus kann man in den Kommentaren lesen, wie sehr die AfD-Anhänger sich triggern lassen, auf den ihnen hingehaltenen Arsch prompt massenhaft draufspringen.

Klarer Fehler.

Die billige Hetze verhöhnen wäre besser, denn es ist billigtse Hetze, was die Demoskopen von Allensbach da für die FAZ hervor gezaubert haben.

.

Nachtrag zu der eventuell kommenden 130er-Volksverhetzung “NSU-Leugnung” von vor 2 Tagen hier im Blog:

Jeden Mist darf man in Foren hauen, nichts ist zu blöd, aber wer den NSU infrage stellt, der wird gesperrt.

Wir sind mal wieder an dem Punkt angekommen, wo darauf hingewiesen werden muss, das die Leugnung von rechtsextremitischen Terrororganisationen und deren Relativierung im VT-Stil zu Sperren führen wird.
https://www.allmystery.de/themen/pr81183-129

Es ist so grotesk, wie die “linksversiffte Zivilgesellschaft” die strafrechtliche Zensur und Abschaffung der Meinungsfreiheit vorwegnimmt, und sich auf einem höheren moralischen Niveau wähnt dabei… jedoch am Ende nur ihre eigene Unfreiheit voranpeitscht…

 

Was will man diesen BRD-Hirnwäsche-Opfern noch entgegnen?

6 Gedanken zu „45% wollen einen Schlussstrich unter die 12 Jahre ziehen. Alles Nazis ;-)“

  1. Eine Schlussstrich uns ziehen zu lassen, werden (((sie))) nie zulassen, denn ansonsten besteht die Gefahr, dass sie nach denselben moralischen Kriterien bewertet werden, die sie selbst auf alle (vor allem Weiße) anwenden. Wie kann (((man))) denn ansonsten die Grenzöffnung aller weißer Länder für Afro/Muslime fordern. aber kein Problem damit haben, wenn Isreal keinen einzigen syrischen Flüchtling aufnimmt (obwohl Nachbarland) und illegal eingewanderte Schwarzafrikaner in der Wüste interniert? Sehr knackig präzise zusammengefasst hat diese Scheinheiligkeit Stefan Molyneux (ansonsten oft ein shill) in diesem Interviewschnipsel mit einem Juden bezüglich ob Isreael die Grenzen für syrische Flüchtlinge öffnen sollte:
    https://www.youtube.com/watch?v=UiByfiwqXR4
    Der Holocaust ist für (((jene))) sowas wie Antibiotika gegen Krankheiten, die sie selbst (Frankfurter Schule, Feminismus, refugees welcome..) in die Welt gesetzt haben, es aus der Hand zu geben wäre in der Tat tödlich.

  2. Natürlich ist die Zahl der antisemitische Vorfälle in Deutschland gestiegen, das war so gewollt, deshalb wurde der Antisemitismusbegriff der Bundesregierung im September 2017 geändert und zwar nach einem Vorschlag der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA.

    Antisemitismus wird nun wie folgt eingeordnet:

    „Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nichtjüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen. Darüber hinaus kann auch der Staat Israel, der dabei als jüdisches Kollektiv verstanden wird, Ziel solcher Angriffe sein.“

    Antisemitismus ist also eine Wahrnehmung von Juden und kann auch gegen Nichtjuden auftreten. Eine sehr freie Definition, wie ich finde. Wahrnehmung ist immer subjektiv, also laut Duden von persönlichen Gefühlen, Interessen, von Vorurteilen bestimmt; voreingenommen, befangen, unsachlich.

    Quellen: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kabinett-billigt-neue-antisemitismus-definition-15208055.html

    https://www.duden.de/rechtschreibung/subjektiv

  3. Der Zusammenhang bezieht sich auf deinen Verweis:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/allensbach-institut-umfrage-zeigt-judenfeindlichkeit-ist-unter-afd-anhaengern-weiter-verbreitet_id_9128401.html?fbc=fb-shares

    Gleich im ersten Satz heißt es:

    “Judenfeindlichkeit ist unter den Anhängern der AfD deutlich weiter verbreitet als unter den Anhängern anderer Parteien.”

    Was ist Judenfeindlichkeit? Antisemitismus!

    Guckste: http://www.bpb.de/politik/extremismus/antisemitismus/37945/antisemitismus

    de.wikipedia.org/wiki/Judenfeindlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.