Archiv der Kategorie: Desinformation

Noch ein Arschloch: Erst Augstein, jetzt Jebsen. Im Zweifel links und antideutsch…

Es war so sicher wie das Amen in der Kirche, Relativierungen seitens Jebsen in Sachen Rapefugees, man konnte quasi darauf warten. Und am 10.1.2016 wurde es veröffentlicht. Der „Aufklärer des Jahres“ relativiert und verharmlost die Übergriffe auf Frauen an Silvester. Bundesweite sexuelle Übergriffe… allein in Köln mehr als 600 Anzeigen…

In Hamburg bislang:

Die Zahl der Strafanzeigen stieg laut Heise bis Donnerstag auf 195. Es hätten sich 306 geschädigte Frauen gemeldet. Sie hätten die Täter überwiegend als „Südländer“, „Nordafrikaner“ oder als Menschen „mit dunklem Hautteint“ beschrieben.

Hinzu kommen zahlreiche weitere Vorfälle von Schweden bis Salzburg und aus der Schweiz.

KenFM verkündet im neuesten „NachdenKEN“, die paar „Belästigungen“ in Köln waren Tagesdurchschnitt in Deutschland und daß die Opfer deswegen zur Polizei gehen liegt an der Hautfarbe der Täter und geht weiter im Tex mit Drohnenmord. ProstFM (Shoutbox http://nsu-leaks.freeforums.net/ )

Jebsen meint, wir haetten deren Familien getötet, und daher seien die jetzt hier, und sie seien wohl zurecht sauer… man erträgt dieses Geseier kaum länger als 3 bis 4 Minuten. Schlimm.

Marokko, Tunesien, Ägypten, das wäre mir neu, dass „wir“ dort die Familien der Belästigungs-Migranten getötet hätten.

nordafrika.

Jebsen ist Mainstream, nur anders herum, und er ist ein durch und durch Linker. Zudem ist er ein Desinformant.

jebsen-koelnGanz klar: Daumen runter, und einen kurzen, aber deutlichen Kommentar, mehr ist der Schrott vom Jebsen auch nicht wert.

desinfo jebsenArschloch Augstein hat ein Mitarschloch gefunden. Nicht überraschend. War absolut vorhersehbar, und solche antideutschen Outings sind grundsätzlich positiv: Man weiss, woran man da ist.

Weiter so, Ken!

Zwangsgebühren-Demokratiefernsehen und die Staatsräson

Zu wenig Staatsferne sei das, was Mancher Gleichschaltung der Medien nennt.

Andere nennen es anders, meinen jedoch Dasselbe:

zob ist sauerArschkriecher-Journalisten… auch nett.

Gleichschaltung sei ein böses braunes Wort, oder auch ein böses DDR-rotes Wort, aber exakt Gleichschaltung beschreibt das Agieren bestens.

Beispiel: Ein harmloser Bericht zum NSU-Prozess:

bz-1

Bei Wohlleben fehlt wie erwartet die wichtigste Aussage: Es gab keine Ceska mit Schalldämpfer, es gab „klobiger“ und „kürzerer Schalldämpfer“.

rw-1Desinfo und Anklage-Propaganda.

Die ganze Hilflosigkeit der Staatsnähe:

ard-2

Erbärmlich, sicherlich, aber was sollen sie sonst tun?

Das Bundesverfassungsgericht stellt nun fest, dass maximal ein Drittel der Gremienmitglieder „staatsnah“ sein dürfen. „Das Gebot der Staatsferne verlangt, dass in den Gremien und ihren Ausschüssen jedem staatlichen oder staatsnahen Mitglied mindestens zwei staatsferne Mitglieder gegenüberstehen“, sagte der Vorsitzende des Ersten Senats des Gerichts, Ferdinand Kirchhof. Als „staatsnah“ gelten laut Karlsruhe auch von den Parteien entsandte Gremienvertreter, was bislang umstritten war. Ebenfalls dazu zählen Parlamentarier, hochrangige Vertreter der Exekutive – wie Ministerpräsidenten, Minister und Staatssekretäre, politische Beamte oder Wahlbeamte in herausgehobener Stellung wie Bürgermeister.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZDF-Mehr-Staatsferne-fuer-die-Gremien,zdf277.html

Staatsnah sind auch: Staatskirchen, Gewerkschaften (SPD) etc. pp.

Eine gelenkte Demokratie kommt ohne staatsnahe Medien nicht aus. Das ist bei der New York Times nicht anders als bei der FAZ.

Sicher scheint, dass auch 2016 nur NSU-Gedöns stattfinden wird, und nur NSU-Gedöns das Thema in den inflationär betriebenen parlamentarischen Ausschüssen sein wird. Ohne staatsnahe Medien gäbe es keinen NSU.

Politisch motivierte Straftaten 2015, Gewaltdelikte: Knapper Sieg für Rechts

Wie sehr die veröffentlichte Meinung von den Fakten abweicht, das erklärt der Bundestag höchstselbst:

Politisch motivierte Straftaten

Inneres/Antwort – 15.12.2015

Bis zum 28. November sind danach dem Bundeskriminalamt (BKA) für Oktober 2015 insgesamt 2.524 solcher Straftaten gemeldet worden, darunter 277 Gewalttaten und 922 Propagandadelikte. Bis zum genannten Stichtag konnten den Angaben zufolge 1.368 Tatverdächtige ermittelt werden. 53 von ihnen seien vorläufig festgenommen worden. Wie es in der Vorlage weiter heißt, wurde ein Haftbefehl erlassen.

Von den 2.524 Straftaten entfielen laut Antwort 1.717 auf die politisch rechts motivierte Kriminalität. Die Zahl der darunter befindlichen Gewalttaten wird mit 137 angegeben und die der Verletzten mit 105.

Die Zahl der politisch links motivierten Straftaten beläuft sich den Angaben zufolge auf 424, von denen 93 Gewalttaten waren. In diesem Bereich wurden laut Regierung 53 Verletzte registriert.

122 Straftaten, darunter 25 Gewalttaten, wurden laut Vorlage der politisch motivierten Ausländerkriminalität zugeordnet; in diesem Bereich wurden zwölf Verletzte verzeichnet.

Die Zahl der sonstigen politisch motivierten Straftaten lag bei 261, von denen 22 Gewalttaten waren, wie die Regierung weiter mitteilt. Hier wird die Zahl der Verletzten mit acht angegeben.

Die aufgeführten Zahlen geben der Vorlage zufolge die beim BKA mit Stand vom 28. November 2015 eingegangenen Meldungen der Länder wieder und können sich „aufgrund von Nachmeldungen und Korrekturen noch – teilweise erheblich – verändern“.

Wer hätte das gedacht: Rechte 137, Linke 93 Gewalttaten. „Gefühlt“ sind das eher 10.000 Rechts-Gewalttaten contra 6 Links-Gewalttaten. Die Fakten widerlegen die veröffentlichte Meinung, die nichts weiter als Desinforation und Propaganda ist?

Noch weitere Überraschungen gefällig?

Bitte sehr: Anschläge gegen Asylbewerberheime

asyl1http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/070/1807000.pdf

Dort steht…

asyl2Ach, was ist denn das? Links schlägt Rechts?

asyl3Auch noch 2014. Links gewinnt. Aber nicht 2015! Da führt Rechts hoffnungslos!

Wie war das bitte?

Die aufgeführten Zahlen geben der Vorlage zufolge die beim BKA mit Stand vom 28. November 2015 eingegangenen Meldungen der Länder wieder und können sich „aufgrund von Nachmeldungen und Korrekturen noch – teilweise erheblich – verändern“.

Sehr lesenswertes Dokument. Ob die Medien es wohl gar nicht kennen? Okay, Spass muss sein. Natürlich gehört das Auslassen von Linker Gewalt, auch der gegen Asylbewerberunterkünfte, zur Schere im Kopf der linksgruenen Journaille. Was denn auch sonst?

Eine spannende Zusatzfrage lautet: Wie viele der politisch motivierte Gewalttaten Rechts und Links in den Jahren 2012-2015 wurden von Provokateuren der LKAs, der LfVs bzw. von Provokateuren des BfV oder des BKA angestiftet bzw. ausgeführt?

10%? 30%? Oder noch mehr?

_____

Update zu Mannichl: Wie erwartet selbst geritzt.

POL-HRO: ~ Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Schwerin Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen gegen „Jungpolitiker“ ein

gegen rechts lustige bilder emo

Staatliche Vertuschung gescheitert: Das Pack von Köln ist aufgeflogen

Das hatten „die“ sich etwas anders gedacht, nämlich so:

  • die Polizeiführung gibt getürkte, verharmlosende Presseberichte zur „friedlichen Nacht von Köln“  heraus.
  • die Polizisten vor Ort schweigen dazu wie immer
  • die Leitmedien berichten gar nichts, tagelang
  • nur regionale Medien aus Köln spielen Blitzableiter

Man wollte vertuschen, und versuchte es 3 lange Tage lang. Erst am 4. Januar, als der Sturm in den sozialen Medien unvermindert derart wütete, so dass die Facebook-Zensur-STASI des BRD-Gesinnungsministers Heiko Maas dem nicht mehr Herrn werden konnte, kamen sie aus ihren Löchern gekrochen: Die Abwiegler ebenso wie die Nichtabwiegler.

Der GAU ist da. Endlich. Die Wut und der Zorn. Endlich.

„Der grösste Fehler, den jemals ein Bundeskanzler gemacht hat“ sei die Flutung Deutschlands mit über 1 Million „junger Männer“ (zu 80%) gewesen, Moslems, Nordafrikaner, Araber.

So sieht das auch das Ausland. Egal wo man auch hinsurft, das Urteil ist vernichtend. Das über die Grenzöffnung, und das über das Vertuschen über Tage hinweg.

Das war unverzeihlich.  Das werden die geschändeten Frauen und deren Familien und Freunde den Medien und der Politik nicht vergessen. Das war Verrat. Hochverrat der Politik und der Leit-Medien.

stasi

Aus ihren liberalen Prinzipien und irgendwelchem Menschenrechts-Zeug haben sie eine Medien-Stasi geschaffen. […] Das Ergebnis ist, dass sich die deutsche Presse blind stellt, wenn die geliebten Einwanderer deutsche Mädchen vergewaltigen.“

http://www.sueddeutsche.de/medien/internationale-presseschau-sie-haben-eine-medien-stasi-geschaffen-1.2807908

Die Polizisten waren -ganz im Tania Kambouri-Stil- offenbar nicht mehr gewillt, die Lügen ihrer linksversifften politischen Führung zu folgen. Ein Lob dafür!

asylanten

So hat es dann letztlich volle 7 Tage gedauert, bis endlich die Wahrheit herauskam.

welt-tote

Und es war nicht nur Köln. Es war so gut wie jede westdeutsche Grossstadt betroffen, und natürlich auch Berlin.

Jetzt kommen sie aus den Löchern gekrochen, um den Bürgern zu erklären, was die seit Jahren wissen:

laschet

Laschet, wer ist das? Ein Parteifeund von Warze Roth?

warzeKann diese Schranze nicht einfach mal ihre blöde Fresse halten?

cr dumm

… und nen Orden vom Seehofer, nicht zu vergessen. Auch so ein Pack… grosse Fresse, nix dahinter.

Ein Outing: Arschloch Augstein spuckt den Frauen mitten ins Gesicht:

augstein linke sauWas für ein grandioses Arschloch-Outing!

.

Auch in dieser Situation gilt jedoch: Die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen. Für Köln ist nicht Laschet oder gar Dummwarze Roth zuständig, sondern das Messeropfer Reker und der rote ASJ-Funktionär Albers (SPD-Juristen-nullahnung-Polizeipräsident), bzw. der NRW-Innenminister Jäger (SPD).

Und auch bundesweit gesehen ist klar, wer es verbrochen hat.

p5mm7racdas Pack, welches das Deutsche Volk verrät

Und IM Larve? Was ist mit dem?

Der Begünstigte der Stasi Joachim Gauck ist ein Grüssaugust, er hat keine reale Macht.

Aber weil es so schön ist, bitte sehr:

yw54syq6Staatliche Vertuschung gescheitert: Das Pack von Köln ist aufgeflogen

Die mediengelenkte Demokratie in der BRD ist aufgeflogen.

Endlich kommt das auch bei den Schafen an. Schade für die Frauen, aber es geht offenbar nur mit Schmerz und Angst und Wut.

kaneval 2016

Ist keine Lösung, funktioniert nicht, weder in Deutschland noch in Kairo:

mob 1 mob2http://www.sueddeutsche.de/panorama/gewalt-gegen-frauen-verfolgt-vom-mob-1.2806542

Wehrt Euch, lasst diese Landnahme Deutschlands durch den muslimischen Deserteursmob nicht zu! Ab nach Syrien mit den Deserteuren, die sollen ihr Land befreien!

 

Netanjahu macht es wie Putin: Keine fremdfinanzierte Einmischung!

Das Gejammer ist gross:

ngo1http://www.metropolico.org/2015/12/29/israel-billigt-ngo-transparenzgesetz/

Die Linken jammern, die Bundestags-Israelfreunde und AIPAC-Aktivisten weinen, allen voran der eklige Volker Beck…

ngo2http://www.deutschlandfunk.de/israels-umgang-mit-ngos-es-geht-darum-unbequeme-kritik-zu.694.de.html?dram:article_id=341104

Das ist alles falsch: Es geht nicht um Kritik, es geht um Beeinflussung der Innenpolitik durch fremde Mächte, vorwiegend gesteuert und finanziert durch die USA.

Verständlich ist der Schritt Israels überhaupt nur dann, wenn man den Leser informiert, dass es gerade in Bezug auf die Politik gegenüber dem Iran (Atomabkommen) ein tiefes Zerwürfnis zwischen Netanjahu und Obama gibt.

Dann macht das auf einmal Sinn: Netanjahu wehrt sich per NGO-Gesetz gegen die US-amerikanische Beeinflussung der Innenpolitik. Er hat sicher gesehen, was 2014 in der Ukraine passiert ist, Maydan-Putsch etc pp., und wer dahinter steckte: Die CIA und ihre Hilfstruppen, also deren bewaffneter Arm (Söldnerfirmen), und deren politischer Arm (zum Beispiel Soros Farbenrevolutions-Firmen, die sich als NGO tarnen).

Wo NGO draufsteht, da ist auch schon mal CIA drin. Kommt öfter vor als die Mehrheit glauben mag.

ngo3http://www.spiegel.de/politik/ausland/putins-gesetz-gegen-ngo-kritik-der-usa-a-1035348.html

Im Vasallenstaat BRD plustert sich die Atlantikbrücken-Presse auf:

ngo4http://www.welt.de/politik/ausland/article150411413/Fuehrt-Israels-Regierung-Gesetze-a-la-Putin-ein.html

Ein Vasall ohne imperiale Medien- und Politiksteuerung durch das Imperium und seine Huren, das geht ja auch gar nicht…  unvorstellbar. Wo käme man denn da hin? (Zur unerwuenschten Souveränität, Pssst, das soll niemand wissen 🙂 )

Es gibt soft skills, also sanfte Propaganda durch Filme, durch Kultur, durch Medien,  und es gibt regime change, also das „nasse“ imperiale Agieren.

Das hier sind „nasse Sachen“:

ngo5http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/wayne-madsen/cia-plante-muslimische-invasion-russlands.html

Was sind „nasse Sachen“?

Bisher ist es den Ermittlern nur in einem einzigen Fall gelungen, Stasi-Offizieren ähnliche „nasse Sachen“, wie Mordpläne im Geheimdienstjargon genannt werden, nachzuweisen.

.

Kennen Sie dieses Buch?

weiner1

Der Autor ist ein Journalist von der New York Times:

Weiner won the 1988 Pulitzer Prize for National Reporting as an investigative reporter at The Philadelphia Inquirer, for his articles on the black budget spending at the Pentagon and the CIA.[1] His book Blank Check: The Pentagon’s Black Budget is based on that newspaper series.

He won the National Book Award in Nonfiction for his 2007 book Legacy of Ashes: The History of the CIA.[2]

Reptilienfonds gab es auch immer in der BRD, siehe den Israel-Kredit vom ollen Adenauer. Für die Atombomben…

So deckte er 1988 als Reporter des „The Philadelphia Inquirer“ eine durch Reptilienfonds finanzierte, der parlamentarischen Kontrolle entzogene Rüstungsforschung und Waffenausgaben der US-amerikanischen Regierung auf.[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Tim_Weiner

Anklicken macht grösser:

weiner2

weiner3

weiner4

Liest sich gut. Gehlens Memoiren haben wir auch, da bietet sich ein Vergleich an.

Das erste Buch hier im Blog des Jahres 2016. Was man über die Geschichte der CIA wissen sollte, und warum man NGOs ausländischer Regierungen limitieren, kontrollieren oder hinauswerfen sollte. So wie das Russland und Israel machen. Weil sie schlau sind! Weil sie souverän sind.

In der BRD stellen die Atlantikbrücke und ihr artverwandte imperiale NGOs nicht nur die Regierung, sondern auch die Opposition. Die Leitmedien sowieso.

Herrliche Zeiten!

 

Wenn Lügen zu Geschichtsschreibung werden: Wannseekonferenz, Eichmann und der Mossad

Gehen wir zur Einstimmung kurz zurück in das Jahr 2010:

eich1(anklicken macht grösser)

Ein User in einem Politikforum namens „fatalist“ eröffnete einen Strang über die angebliche Entführung von Adolf Eichmann aus Argentinien, und verlinkt zu einem Beitrag von Gaby Weber.

eich5

siehe auch Wikipedia:

Nach Darstellung der Journalistin Gaby Weber jedoch sollen bei der Entführung auch mehrere andere Freiwillige mitgewirkt haben, u. a. William Mosetti. Dieser war als Generaldirektor von Daimler-Benz Argentinien Eichmanns Chef und zudem als ehemaliger Manager der Standard Oil Company mit Eichmanns früherem Wiener Arbeitgeber verbunden. Nach dieser Version sollen die Entführungshelfer Eichmann erst nach Punta del Este in Uruguay gebracht und erst dort am 21. Mai dem Mossad übergeben haben, welcher ihn dann von dort aus in der besagten El-Al-Machine nach Israel ausgeflogen haben soll.[23]

Gaby Weber arbeitete viele Jahre lang zum Thema Eichmann:

Nach eigener Darstellung erfuhr Weber 2011 bei einer Recherche zur Colonia Dignidad, dass Akten des BND, deren Einsichtnahme sie zuvor gerichtlich erstritten hatte, durch eine sogenannte „Notvernichtungshandlung“ vernichtet worden waren. Weber vermutet, dass die Akten Material enthielten, das den BND oder andere deutsche Staatsorgane belastet hätte.[6] Die Bundesregierung bestreitet diese Darstellung.[7]

In ihrem 2012 erschienenen Buch Eichmann wurde noch gebraucht hält es Weber für wahrscheinlich, dass die Entführung Adolf Eichmanns nach Israel lediglich vom Bekanntwerden geheimer unterirdischer Atomtests der USA in Argentinien ablenken sollten, die 1960 aufgrund des Erdbebens von Valdivia bekannt zu werden drohten

2010 waren die BND-Akten noch nicht zugänglich, als „fatalist“ schrieb:

eich2

„Eichmann habe die Juden nicht ins KZ, sondern aus dem KZ rausgebracht“, was man ihm in Argentinien bei den dorthin geflohenen Nazis ziemlich übel nahm?

„Die Akte ODESSA“ (Organisation der ehemaligen SS Angehörigen) oder nach „Rattenlinie Südamerika“ googeln, bei Interesse.

Der Strang dort, eröeffnet 2010, handelte hiervon:

„Ein Satz, 5 Lügen“

eich4

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15182

Ein Frontalangriff auf die verfälschte Geschichtsschreibung.

Ein Frontalangriff auch auf die Lügenpresse, also ganz zuvorderst auf den versifften Spiegel.

Im Politikforen.net trat sofort der Besitzer/Moderator Richard Meusers vom Spiegel in Aktion, um die Recherchen der Gaby Weber lächerlich zu machen:

eich3

Das ist dort im politikforen.net üblich gewesen, und funktioniert bis heute so: Trolle der Lügenpresse und Hasbara- und NATOgazetten-Trolle tummeln sich dort, und es werden „verdächtige User“ überwacht, indem man auch deren Private Nachrichten ausspioniert. Diesen Job (für wen?) übernahmen dort gewissen Moderatoren/Administratoren.

Ist das politikforen.net im Besitz von Martin Thein, BfV? Spiegel-Autor Richard Meusers und BfV Hand in Hand?

(mit Video)

2012 , also 2 Jahre später, kam zum Thema Eichmann ein neues Buch von Gaby Weber heraus:

eich6

http://politikforen.net/showthread.php?95402-Die-Mossad-M%C3%A4r-%C3%BCber-Adolf-Eichmann-alles-L%C3%BCge/page7

Und natürlich kam gleich das nächste Arschloch angeschissen, ein Nickname, dessen Benutzer auch noch als Kommentator Jahre später im #NSU agierte, aber von fatalist sofort ausgebremst wurde.

eich7Die Trolle sind hartnäckig… aber man erkennt seine Schweine am Gang…

2014, FAZ:

eich8

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/auktionshaus-versteigert-dokumente-zu-eichmann-prozess-13281869.html

Wenn Akten im Müll gefunden wurden, dann ist das immer ein Warnschuss an bestimmte Leute, nicht zu reden.

Süddeutsche. 2015:

eich9

http://www.sueddeutsche.de/panorama/joschka-fischer-polizeiakte-gefunden-1.2644372

„Klappe halten, Joschka, sonst findet man auch noch deine V-Mann-Akte“ ?

.

Das sollte reichen als Erklärung, warum dieser Fall „Eichmann und die Entführung durch den Mossad“ so überaus interessant ist. 5 Lügen in einem Satz, und es geht dabei um Desinformationen, die es in die Geschichtsbücher der Welt geschafft hat, und die bis heute verteidigt werden, nicht nur vom Siffspiegel, sondern auch von Historikern, die es längst besser wissen.

.

Im Dezember 2015 stiess ich auf diese Frau, zufällig:

liliana hermannSie hat eine fasziniernde Geschichte zu erzählen, eine vermutlich wahre Geschichte:

Der Bruder ihres in Argentinien lebenden Grossvaters hatte bereits 1954, also bereits 6 Jahre vor der „Mossad-Entführung Adolf Eichmanns“, sowohl die Israelis als auch den Frankfurter Staatsanwalt Fritz Bauer auf den Aufenthaltsort Eichmanns aufmerksam gemacht.

Fritz Bauer informierte den israelischen Geheimdienst Mossad über den Wohnort Adolf Eichmanns in Argentinien, nachdem er diese Kenntnis von dem in Argentinien lebenden ehemaligen KZ-Häftling Lothar Hermann erhalten hatte. Bauer hatte der deutschen Justiz und Polizei misstraut (er befürchtete, man würde Eichmann von dort aus warnen) und sich früh direkt an Israel gewandt. Zum Hintergrund dieses Vorgangs gehört, dass Bauers Antrag, die deutsche Bundesregierung möge sich um die Auslieferung Eichmanns in die Bundesrepublik bemühen, von der Regierung sofort abgelehnt worden war.[9] Diese Mitteilung war der entscheidende Anstoß für Eichmanns Ergreifung.[10

Es war also nicht Simon Wiesenthal, der selbsternannte Nazi-Jäger, ein mit zig Millionen gepamperter Aufschneider aus Wien. Sein Zentrum ist noch heute aktiv im Auftrag der Staatslügen.

Es war Lothar Hermann, selbst ein Holocaust-Überlebender.

lothar hermann(von Liliana Hermanns Twitter-Account)

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Hermann in Argentinien. Seine Tochter Silvia ging als 12-Jährige in einen Jugendclub, in dem sie auch einen damals 16-Jährigen mit Namen Klaus kennenlernte. Lothar Hermann, der inzwischen erblindet war, vermutete nach Recherchen, dass es sich bei diesem Klaus um den Sohn von Adolf Eichmann handele. Schon 1954 hatte Hermann seine Vermutungen erst der jüdischen Gemeinde in Buenos Aires, dann der DAIA (span., Delegacion de Asociaciones Israelitas Argentinas), der jüdischen politischen Dachorganisation in Argentinien, weitergegeben, die aber nicht darauf reagierten. Hermann gab seine Information an Fritz Bauer weiter und auch an Tuviah Friedman, der von Israel aus versuchte, Nazi-Verbrecher zu ermitteln, aber bei der weiteren Kontaktaufnahme mit Hermann massiv von den israelischen Behörden behindert wurde. Fritz Bauer, der zu diesem Zeitpunkt in Hessen als Generalstaatsanwalt arbeitete, gab diese Information seinerseits auf geheimem Weg an den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad weiter. Mit Hilfe seiner Tochter Silvia konnte Lothar Hermann schließlich nachweisen, dass Klaus‘ Vater Riccardo Klement einen falschen Namen trug und tatsächlich Adolf Eichmann war.  https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_Hermann

eich11

Der Autor und Regisseur Raymond Ley verfilmte seine Recherchen über Lothar Hermann und Adolf Eichmann 2010 in dem Doku-Drama Eichmanns Ende – Liebe, Verrat, Tod.[7] Dieser Film entspricht aber in vielen Dingen nicht den Tatsachen. Vor allem die angebliche Liebesbeziehung zwischen Silvia Hermann und Klaus Eichmann ist frei erfunden, aber auch die Hintergründe, die zur Ergreifung Eichmanns führten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_Hermann

.

Welchen Grund hatte Israel, 1954 nicht auf den Hinweis auf Eichmann zu reagieren?

Warum beantragte die BRD 1954 nicht die Auslieferung?

Warum wies schliesslich Argentinien Eichmann aus, so dass der Mossad ihn von Uruguay aus -nicht etwa entführt in Argentinien-  nach Israel bringen konnte?

Wer war der Israeli, der mit einer schweren Kopfverletzung in Argentinien im Krankenhaus lag und dann spurlos verschwand?

War Eichmann, der von der Rockefeller-Firma Standard Oil zur SS wechselte, ein „untergeschobener Jude“, der 2 Identitäten auch schon im III. Reich nutzte? Dazu gibt es Akten!

Musste Eichmann sterben, weil er Israeli wurde mit der Staatsgründung 1948? Was war er vor 1936? Amerikaner?

Warum sind die Akten immer noch gesperrt, aus denen hervorgeht, welche Staatsbürgerschaft Eichmann wirklich hatte?

All das ist Gegenstand eines wirklich faszinierenden Films aus dem Jahre 2015 von Gaby Weber.

eich10

Dieser Film ist ein „must watch“ zum Verständnis der Gründungslügen der BRD, die bis heute erbittert verteidigt werden.

Die Offenkundigkeit ist eine Lüge?

Tun Sie sich selbst einen Gefallen, werden Sie frei, lesen Sie!

Den Holocaust verortet Snyder als eines von mehreren im Frühsommer 1941 geplanten großen Ausrottungsprojekten der NS-Führung neben dem Vernichtungskrieg gegen die UdSSR, dem Hungerplan gegen deren Einwohner sowie dem Generalplan Ost.[2] Bei der Betrachtung des Holocaust selbst plädiert er für eine stärkere Fokussierung auf die Aktion Reinhardt, da sie mit ihren Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka noch mehr Opfer als das Vernichtungslager Auschwitz gefordert habe und eine angemessene Sicht auf den Aspekt ermögliche, dass die Mehrheit der ermordeten Juden aus Osteuropa stamme.[3]

de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Snyder

Der auf Osteuropa spezialisierte US-Historiker Timothy Snyder hält den Holocaust nicht für «singulär». Wer den Holocaust für einzigartig und damit nicht wiederholbar erkläre, könne nicht aus der Geschichte lernen, sagte Snyder am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse.

Aus Sicht von Snyder, der als Professor an der Elitehochschule Yale arbeitet, ist der Massenmord an den Juden durch die Nationalsozialisten «ohne vorhergehendes Beispiel» gewesen.

Nach seinem preisgekrönten Buch «Bloodlands», in dem er die Verbrechen Hitlers und Stalins in einen Zusammenhang brachte, war am Freitag der Start für Snyders neuen Band «Black Earth» (Verlag C.H. Beck) in mehreren europäischen Ländern. Deutsche Historiker haben sich in den vergangenen Tagen zum Buch sehr kritisch geäußert, da Snyder eine Wiederholung des Holocaust für möglich hält.

Nach Ansicht des US-Historikers müssen dafür bestimmte Bedingungen zusammenkommen. Eine dafür sei die Zerstörung der staatlichen Strukturen von Ländern. Die Judenvernichtung erklärt Snyder vor allem mit den von den Nazis zerstörten Strukturen im damaligen Osteuropa, die auch eine Kollaboration der lokalen Bevölkerung ermöglicht habe. Wenn außerdem noch ökologische Katastrophen hinzukämen gepaart mit dem aggressiven Verhalten von Staaten, könne es zu einem erneuten Ausbruch von Massengewalt kommen.

www.nwzonline.de/panorama/historiker-timothy-snyder-holocaust-nicht-einzigartig_a_30,1,2920622714.html

Historiker Timothy Snyder: „Holocaust nicht einzigartig“
www.zeit.de/news/2015-10/17/literatur-historiker-timothy-snyder-holocaust-nicht-einzigartig-17125802

Auschwitz ist eine Lüge, ein Popanz?

Die Welt: Fürchten Sie nicht den Vorwurf, mit einer solchen transnationalen Kontextualisierung relativierten Sie die alleinige deutsche Schuld am Holocaust?

Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

Man spricht in Deutschland viel von Lagern, obwohl diese wenig mit dem Holocaust zu tun haben, man spricht viel von Auschwitz, obwohl dort nur ein Sechstel der Vernichtung stattgefunden hat, und von den deutschen Juden, die aber nur drei Prozent der Ermordeten ausmachten. Wenn man des Holocausts gedenken will, muss man jedoch wissen, was er tatsächlich war.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147997779/Die-deutsche-Schuld-ist-noch-viel-groesser.html

Was sagte die gebürtige Österreicherin Gitta Sereny, wofür wurde sie angefeindet?

„Auschwitz war ein schrecklicher Ort, aber es war kein Vernichtungslager.“
Gitta Sereny, London Times 2001.

(hat Jemand den Originalbeleg dafür?)

.

Dieser Film von Gaby Weber ist nicht fehlerfrei, er wiederholt am Rande der eigentlichen, sehr lobenswerten Eichmann-Desinformationsaufklärung einige dumme Fehler, die jedoch seine Substanz nicht infrage stellen.

Hier haben wir die ADL, eine durch und durch zionistische US-Organisation:

Although some historians have written that the Nazi decision to implement the ”Final Solution” took place during the Wannsee Conference, Bauer carefully notes that the decision was developed over a period of months before the conference. 

http://archive.adl.org/education/dimensions_18_1/portrait.html#.VneapVlm7IU

Dem langjährigen Mitarbeiter der Yad Vashem HC-Gedenkstelle in Jerusalem und Professor in Jerusalem sollte man glauben, wenn er betont, dass da gar nichts beschlossen wurde auf der Wannsee-Konferenz, sondern dieses Bürokratentreffen der Umsetzung von Beschlüssen diente.

„Die vorurteilsfreie Kenntnisnahme des ‚Besprechungsprotokolls‘ (der Wannsee-Konferenz) überzeugt davon, daß die Versammelten nichts beschlossen, was als gedanklicher und befehlsmäßiger Ausgangspunkt des Verbrechens gewertet werden könnte. Doch konnte die Geschichtswissenschaft das Bedürfnis nach konkreter geschichtlicher Vorstellung nicht befriedigen, ihre Vertreter vermochten zum falschen Geschichtsbild keine anschauliche Alternative zu bieten … Immerhin scheint es gelungen zu sein, den landläufigen Irrtum zumindest zu erschüttern. Indessen las man neuerdings in Presseveröffentlichenungen abgewandelte Versionen, die von der Wahrheit nach wie vor einigermaßen entfernt sind. So hieß es etwa, daß am 20. Januar 1942 am Wannsee … die Teilnehmer der ‚Wannsee-Konferenz‘ ‚koordinierende Maßnahmen zur Ermordung von über 11 Millionen Juden aus europäischen Ländern beschlossen‘ hätten.“ (Aus Politik und Zeitgeschichte – Beilage zur Wochenzeitung ‚Das Parlament‘ B 1-2/92, 3. Jan. 1992, Seite 18)

Wo ist das Original, wo ist der Beleg für dieses Zitat?  Es wird benötigt.

Hier fehlt er ebenso:

eich12

http://politikforen.net/showthread.php?1605-Die-Wannsee-Konferenz-neueste-Erkentnisse

„Gemäß Yehuda Bauer von der Hebräischen Universität von Jerusalem handelte es sich bei Wannsee um ein Treffen, das man schwerlich als ‚eine Konferenz‘ bezeichnen kann. Und ‚wenig von dem, was dort gesagt wurde, wurde im Detail in die Tat umgesetzt. … Die Öffentlichkeit wiederholt immer und immer wieder die alberne Geschichte, daß in Wannsee die Vernichtung der Juden beschlossen worden sei. Wannsee war da, aber nur als Stufe in dem sich entfaltenden Prozeß des Massenmordes‘, sagte er.“ (The Canadian Jewish News, 30.1.1992, S. 8)

Was man behauptet, das muss man mittels Quelle belegen.

Der Vater der HC-Forschung hat deutlich widersprochen:

Götz Aly: Hilberg urteilte nicht, er rekonstruierte politische Prozesse. Für ihn war der Holocaust kein „im Voraus geplanter, von einem Amt zentral organisierter Vernichtungsvorgang“. Und er vertrat die These, dass es den Tätern durch die Arbeitsteilung ermöglicht worden sei, sich als „kleines Rädchen im Getriebe zu empfinden“. – derstandard.at/2987344/Raul-Hilberg-19262007

Offenkundig ist da gar nichts, weil man es schlicht nicht weiss, oder es vertuscht, was denn wirklich war.

Daraus kann nur folgen:

Selbst Otto Schily, den trotz gemeinsamer Linksvergangenheit heute keiner mehr mit Mahler und Co. in Verbindung bringen kann, sagte im Frühjahr 2015 im Zeit-Magazin zum Thema Holocaustleugnung: “Ich finde, diesen Straftatbestand sollte man überdenken”

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/07/25/warum-werden-leugner-haerter-bestraft-als-moerder-und-totschlaeger/

Wie Geschichte verfälscht wird, in Schulbüchern und in ARD-Dokus, das kann man hier nachvollziehen.

 

Und man kann es auch live erleben, wie Geschichte erfunden wird, von Regierungen und deren Leitmedien, seit 2011 schon, das nennt sich NSU…

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich…

Frohe Weihnachten!

Wahlfälschung in Bremen amtlich: AfD bekommt Mandat von SPD

Ein ganz grosses Thema, das bislang lediglich unterhalb des Radars fliegt, oder ein Einzelfall?

Juli 2015:

Update zur Wahlfälschung in der BRD: Einzelfall Bremen?

Dezember 2015:

afd wahlf

http://www.nwzonline.de/politik/niedersachsen/auszaehlfehler-afd-bekommt-weiteres-mandat-in-bremen_a_6,0,1717536407.html

Es sind keine Auszählfehler, der Bericht ist Desinformation. Wahlfälschung bei der Stimmenauszählung ist kein Fehler, sondern Betrug.

Die AfD wird aufpassen müssen wie ein Schiesshund, solche „Fehler“ dürften ein Massenphänomen werden, wenn sie nicht vor Ort durch Beobachter verhindert werden.

MERKE: Einem Gesinnungsstaat ist jede Schweinerei zuzutrauen. Die BRD hat den Pfad des Rechtsstaates längst verlassen.

am

Besser die Wahlen fälschen, wenn der Souverän „schlecht“ wählt, DAFÜR steht Merkels CDU:

honka3Ein Jurist, ein CDU-Landtagsabgeordneter, der NSU-Ausschussvorsitzende des Hessischen Landtags:

honka2

http://www.pi-news.net/2015/12/das-demokratieverstaendnis-eines-cdu-politikers/

In einem Rechtsstaat wäre Honka fristlos gefeuert worden, bekäme Berufsverbot für 10 Jahre mindestens, und NULL staatliche Gelder.

Aber die BRD ist kein Rechtsstaat mehr…

Feige Deserteure, die sich Flüchtlinge nennen?

NATO-Presse:

12238377_696997013734725_7318679501605415603_o

Warum meldet sich dieser Deserteur nicht freiwillig bei der Syrischen Armee, um seine Heimat zurück zu erobern?

Und warum ist BILD nur solch ein ekliges imperiales Schmierenblatt?  Wer kauft diesen Dreck?

Zurück zu den feigen Deserteuren:

WK151201_Bundeswehr_Syrien_IS_Terror_Asyl

http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_WirtKari151201_Bundeswehr_Syrien_Krieg_IS_Terror_Asyl_Immigration_Konflikt_Partei_Einmischung_Terror_Zuechtung.html

Wagenknecht hat völlig Recht, wenn sie gegen einen verbotenen Angriffskrieg stimmt.

Karikatur vom 04. Dezember 2015:
Legal, illegal, schießegal: Bundestagshammel springen parteibrav in den Syrienkrieg — und liefern Deutschland ans Messer.

Berlin führt nur Befehle aus Washington aus. Bei Vasallen ist das so. Das Imperium befiehlt, das Protektorat gehorcht. Mit imperialen Militärbasen im Land bleibt ihm auch keine Wahl.

Deutschland muss souverän werden, endlich wieder, und die Deserteure aus Syrien gehören in den Arsch getreten. Die Massen an jungen Männern unter den Asylanten sind wehrfähig, also soll man sie ausbilden, und sie ihre Heimat befreien lassen.

Putin wird die Luftunterstützung sicher gern übernehmen.

„Deutsche“ kämpfen beim IS und bei der PKK in Syrien?

Der Focus vermeldet aktuell:

pkk-isDas sind keine Deutschen. Das sind Söldner, Glaubenskrieger, was auch immer. Sie haben „deutsch zu sein“ gekündigt, als sie für eine fremde Macht zum Kampf antraten. Sie gehören nicht zu Deutschland. Wir wollen sie hier nicht mehr.

Der „IS-Barbar“ ist ebenfalls kein Deutscher. Mag sein, dass er deutschstämmig ist. Mehr aber auch nicht.

is-barbar is-barbar2

Solche Psychopathen sind eine Gefahr für Deutschland und hierzulande nicht zu dulden. Die sollen in ihrem Religionswahn verrecken.

DIE WELT bringt die Geschichte eines Auftragsmörders, 5.12.2015:

Der IS-Killer, der Zivilisten zum Training erschoss

Mohammed W. wurde von der Terrormiliz Islamischer Staat zum Morden ausgebildet. Dann ergriffen ihn die Kurden. Nun sitzt er in einem Gefängnis der kurdischen Geheimpolizei und sucht nach Ausreden.  http://www.welt.de/politik/ausland/article149531825/Der-IS-Killer-der-Zivilisten-zum-Training-erschoss.html

So in etwa muss man sich die Ausbildung geheimdienstlicher Vollstrecker (in den USA heissen sie HITMEN) vorstellen. Eiskalt Menschen in den Kopf schiessen, das muss man üben. Kann nicht jeder.

mit-killerfalls nötig siehe:  https://de.wikipedia.org/wiki/Mill%C3%AE_%C4%B0stihbarat_Te%C5%9Fkil%C3%A2t%C4%B1

Denkhilfe:

Mordprozess von Mannheim: Tito liess mit Duldung der Regierung morden

Stellvertreterkonflikte der Tuerkei werden seit den 1960er Jahren unter Beteiligung der Tuerkischen Geheimdienste auch bei uns ausgetragen.Aktuelles Beispiel aus der Keupstrasse:

Der wahre Moerder ist sicher laengst in der Tuerkei… fast wie damals in Kassel, 2006…

Erst mit dem Prozess in München [Mannheim ist wohl richtig, Freud’scher Fehler, fatalist] begann im vergangenen Jahr eine ernsthafte juristische Aufarbeitung jener Tötungsdelikte, bei denen ein „staatsterroristischer Hintergrund“ naheliegt, wie es in der aktuellen Anklageschrift der Bundesanwaltschaft heißt.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/09/27/mordprozess-von-mannheim-tito-liess-mit-duldung-der-regierung-morden/

Diese PKK-Kämpfer und IS-Barbaren sind die Bestien, derer sich feindliche Mächte bedienen, um Morde in Deutschland ausführen zu lassen.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/06/19/die-faschisten-in-der-brd-sind-die-grauen-wolfe/

Vorsicht vor den Wölfen, nicht nur vor den Grauen Wölfen, den Faschisten in der BRD, sondern auch vor den PKK und den IS Wölfen.

Die Bundeswehr als Verfügungsmasse des Imperiums. Willy Wimmers Klartext

Wimmer meint, die Gleichschaltung der Medien in der BRD sei schlimmer als 1939, bei Minute 10:58 geht das los.

Es werde nur noch für den Krieg getrommelt, das sei eines angeblich demokratischen Staatswesens nicht würdig, und das auch noch Zwangsgebühren-finanziert.

Unser Land geht den Bach runter… die einzige Nachrichtensendung im GE-TV sei „Die Anstalt“… sowas habe es noch nie in Deutschland gegeben.

Da muss man an SPD-Müller von den Nachdenkseiten denken, der den Begriff „Gleichschaltung“  gar so „historisch belastet“, also  schlimm findet… lächerlicher Kniefall vor der Pol Cor…

Die BK Merkel habe keinen Kompass für dieses Land, das sei kreuzgefährlich, was sie mache, es sei nicht im Interesse der Deutschen. Minute 13. Angriffskriege seien verboten, basta!

(hat auch Rotgrün in Jugoslawien, also Schröder und Fischer nicht interessiert, was regt er sich so auf? Straffreiheit gilt unbeschränkt, solange es für die USA geschieht…)

Letztlich geht es um Souveränität, und genau diese fehlt der BRD.

Sehr interessantes Video, klare Ansage.

Veröffentlicht am 30.11.2015

Morgen Kinder wird’s was geben!

Während sich das Land über die Massenmedien kollektiv auf das Weihnachtsfest vorbereiten lässt, stehen die Zeiten in Europa auf Krieg. Krieg gegenüber der Ukraine. Krieg gegenüber Syrien. Krieg gegen Mali.

Die Kriege gegen Afghanistan, Libyen und den Irak haben wir schon gar nicht mehr auf der Uhr, denn ihr Beginn und der bis heute andauernde Schwelbrand ist schon so lange Teil des Eurasischen Klimas, da wir das wohl schon als Global Dimming akzeptiert haben und für natürlich halten.

Was mit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Republik Jugoslawien begann – Deutschland wurde damals UNTER ROT/GRÜN in den ersten Krieg nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg geführt, erweist sich heute als Sündenfall mit verheerenden Folgen. Das Völkerecht, die UNO, die OSZE, die Diplomatie als solche scheinen vollkommen ausgedient.

Klassischer Krieg – Mord und Totschlag – scheint für die Regierung Merkel schon wieder derart abstrakt, dass alles unternommen wird, um ihn möglichst fix an möglichst vielen „Standorten“ Wirklichkeit werden zu lassen.

Kaum hat man die Patriot-Raketen an der Türkisch-Syrischen Grenze verdrängt, denkt die Bundesregierung Beihilfe zum Mord in Syrien an und gibt sich großzügig wenn es darum geht, Frankreich in Mali dabei behilflich zu sein, Uran für die französische Atomindustrie zu erbeuten. Das alles hat mit dem vorgeschobenen Kampf für Menschenrechte und gegen den Terror wenig zu tun. Im Gegenteil. Auch das wiedervereinigte Deutschland ist längt Teil eines Terrornetzwerkes geworden, das sich NATO nennt und das als verlängerter Arm vor allem US-Interessen vertritt. Mit dem Springer-Stiefel.

Willy Wimmer sieht dieses Land am Vorabend des Dritten Weltkrieges. Es köchelt an allen Ecken, während im Deutschen Fernsehen vor allem gekocht, getalkt und gecastet wird.

Es kumuliert in diesem Satz:

„Wer die Fluchtursachen bekämpfen will, muss Merkel bekämpfen“, fasst es Willy Wimmer in einem Satz zusammen.

xeb3fnlw

Die Deutungshoheit der NATO- Medien muss gebrochen werden.