Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

Selbstgezüchtete Terroristen, von islamischen Parallelgesellschaften versteckt

Über Monate wurden die islamischen Terroristen…

-beim Begriff islamistisch fängt die Gehirnwäsche schon an-

… in muslimisch geprägten Quartieren versteckt.  Das war konkret beim Pariser und Brüsseler Terror in Moolenbeek, es hätte ebenso gut Berlin-Neukölln sein können. Oder irgendwo in NRW, in den Islam-Ghettos von Duisburg etc. pp.

Lesenswert dazu:

tichyWie üblich hören wir nach den Anschlägen in Belgien, dass der Terror nichts mit Islam und Zuwanderung zu tun habe und in keinem Zusammenhang mit Merkels Politik stehe. Stimmt das?

Natürlich nicht. Islamischer Terror hat sehr viel mit dem Islam zu tun, und mit Parallelgesellschaften in Europas Städten. Mit totgeschwiegenen Problemen seit Jahrzehnten, und mit „Nazi-Keulen“ gegen Jeden, der sie anzusprechen wagte.

Schauen wir uns doch einmal an, wie die Eingliederung bisher verlaufen ist: Muslime wandern zu, sei es als Wirtschafts‐ oder Kriegsflüchtlinge, die meisten pflegen ihren archaischen, meist sexistischen, aber doch immerhin friedlichen Glauben, besuchen eines der 3.000 muslimischen Gebetshäuser, die es allein in Deutschland gibt und richten sich in ihren Parallelgesellschaften ein. Sie sind zumindest so gut integriert, dass sie mit einer Bewegung wie dem IS nichts zu tun haben zu wollen. Die Söhne und Enkel dieser Zuwanderer greifen dann aber den Islam ihrer Väter auf und interpretieren ihn neu, oder eher sollte man wohl sagen: Sie interpretieren ihn auf die alte Weise. Manche werden sogar Terroristen und IS‐ Kämpfer.

Das ist fast richtig, trifft jedoch nicht den Kern des Problems. Es sind nur wenige, aber sie konnten untertauchen in Europa, und wer das Buch „Das Dschihad System“ gelesen hat, der weiss auch, warum das so ist. Die islamische Parallelgesellschaft schützt ihre Islam-Terroristen.

Sehr gutes Buch, sehr guter Vortrag. Schafft Durchblick.

Die neueste Desinfo zum Islam-Terrorismus in Europa lautet: Es waren keine Flüchtlinge beteiligt.

Das ist eine leicht durchschaubare Lüge:

“Nur einen Monat später tauchte Abdeslam nach Erkenntnissen der deutschen Sicherheitsbehörden in Ulm auf. Dort holte der Franzose drei Männer ab, die in einer Unterkunft für Asylbewerber lebten. Die drei hatten sich als syrische Flüchtlinge ausgegeben. (tagesspiegel)

Es gibt DNA-Spuren, die von den Anschlagsorten nach Ulm führen…

http://friedensblick.de/20109/medien-vertuschen-dass-bruesseler-attentaeter-als-fluechtling-kam/

Es werden aktuell Dutzende Terroristen gesucht, alle sind islamisch, und wer da „Europäer“ ist, und wer „Flüchtling“, das ist gar nicht raus. Mit syrischen Pässen reisten die meisten der Terroristen nach Europa ein, ob sie nun „Belgier“ oder „Franzosen“ waren, oder aber „Syrer“.

Der Oberkasper der Bundesregierung will jetzt verhindern, was es seit 30 oder mehr Jahren gibt:

maasEs geht immer noch dümmer…

Inzwischen warnte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) davor, einen Zusammenhang zwischen dem Zustrom an Migranten und der verstärkten Terrorbedrohung zu ziehen. Der Minister sagte am Donnerstag zu Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Die meisten Männer, die in den vergangenen Monaten diese grauenhaften Anschläge verübt haben, sind bei uns in Europa zu einer terroristischen Bedrohung herangewachsen“, womit Maas indirekt bestätigt, dass die Integrationsversuche der letzten Jahrzehnte mit einer im Gegensatz zu heute moderaten Zuwanderung, gründlich fehlgeschlagen sind.

Wer jetzt „Integration verlangt“, so wie es Julia Klöckner (CDU) Anfang 2016 tat, der outet sich lediglich, diese Integration seit 30 oder mehr Jahren nie gefordert zu haben.

Die mit der Nazi-Keule Geprügelten hatten all die Jahre Recht.

Auch dieser SPD-Natsie:

Das alles passte perfekt zu dem Bild, das von Neukölln längst herrschte. „Multikulti ist gescheitert“, hatte Heinz Buschkowsky (SPD), damals Bürgermeister des Bezirks, schon 2004 verkündet: Vor allem muslimische EinwandererInnen lebten lieber in Parallelgesellschaften, als sich zu integrieren.

Was also tun mit den islamischen Ghettos, in denen Terroristen versteckt werden?

Es muss eine Null Toleranz Politik gefahren werden, Tag und Nacht müssen Sicherheitskräfte dort präsent sein. Ziel muss die Auflösung dieser No Go Areas sein… und wem es in Europa nicht passt: Raus! Pronto!

#stopIslam bei Twitter suchen, da jammern sie in Echtzeit. Die Gutmenschen, die Musels, und wie schlimm das doch sei, dass dieser Hashtag so beliebt war:

stopislam.

stopislam-alles wegHeult doch 😉

Das haben sie dann gleich aus den Trending-Statistiken rausgeschmissen, aber beliebt ist es immer noch:

stopislam-live

Und während ich das hier schreibe, Sonntag…

Das hatte ich sowieso schon drin:

Was mit den Islam-Terroristen und ihren Helfern machen?

margot

Genau richtig: Der linksgrün versifften evangelischen Kirche schicken. Margot kriegt sie alle…

Oder dem Papst, der kann denen die Füsse küssen.

irre

Die Trennung von Religion und Staat ist die um jeden Preis zu verteidigende Errungenschaft der Aufklärung. Sonst regieren die Irren, die christlichen wie die islamischen.

Trotz Warungen der Griechen und der Türken konnten diese „Europäer“ in Paris und in Brüssel zuschlagen.

Es gab Infos, siehe hier:

Syrien-Rückkehrer warnte bereits 2015 vor Terror

Verhörprotokolle des französischen Inlandsgeheimdienstes mit zwei mutmaßlichen Islamisten zeigen: Die Behörden wussten früh von einer konkreten Bedrohung. Nach acht Unterstützern wird noch gefahndet.
www.welt.de/politik/deutschland/article153708116/Syrien-Rueckkehrer-warnte-bereits-2015-vor-Terror.html

Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen aus Frankreich und Belgien soll der mutmaßliche Kopf der europäischen Terrorzellen der Miliz Islamischer Staat der Algerier Mohamed Belkaid alias „Samir Bouzid“ gewesen sein, der am 15. März bei einer Polizeiaktion in Belgien erschossen wurde. Er soll gemeinsam mit Najim Laachraoui alias „Soufiane Kayal“, einem Bombenbauer und späteren Brüssel-Attentäter, die Terrorkommandos bei den Pariser Attentaten vom 13. November 2015 von Belgien aus per Telefon angeleitet und koordiniert haben. Der Anführer der Terroristen in Paris soll nach französischen Ermittlungsergebnissen der Belgier Abdelhamid Abaaoud gewesen sein.

IS-Rückkehrer spricht von „regelrechter Fabrik“

Bereits im vergangenen Jahr warnten zwei Dschihadisten in Frankreich vor den Anschlagsplanungen des IS. Der „Welt am Sonntag“ liegen Verhörprotokolle von Réda Hame und Nicolas Moreau aus dem Juni und August 2015 vor. Die beiden Islamisten waren in Syrien vom IS ausgebildet worden und anschließend nach Frankreich zurückgekehrt. Im Verhör mit dem französischen Inlandsgeheimdienst DGSI warnten sie davor, dass große Terroranschläge in Europa bevorstünden.

„Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass es sehr bald passieren wird“, sagte der IS-Terrorist Hame im Gespräch mit französischen Agenten am 13. August 2015. „Dort (in Syrien) gibt es eine regelrechte Fabrik, und sie versuchen, in Frankreich oder Europa zuzuschlagen.“

Der Syrien-Rückkehrer berichtete auch davon, dass der Belgier Abdelhamid Abaaoud dafür verantwortlich sei, die Anschläge in Europa zu planen. Abaaoud habe ihm geraten, so Hame, eine große Menschenansammlung anzugreifen, etwa „ein Konzert“.

Sehr gut auch:

Jetzt geht die Suche nach den Schuldigen los. Die Täter sind es nicht

Zwei Tage nach den Attentaten von Brüssel wissen wir, dass es über 300 Verletze gibt. Manche verloren Arme oder Beine, anderen zerriss es das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit. 31 Menschen kamen ums Leben. Die Mörder sind inzwischen namentlich bekannt. Zwei haben sich selbst in die Luft gesprengt, nach einem Dritten wird noch gefahndet. Und auch in der Öffentlichkeit läuft die Suche nach den Schuldigen auf Hochtouren. Mit der Ermittlung der Täter und ihrer Motive will sich das europapolitische Personal nicht zufrieden geben. „Die einfache Lösung“ wäre zu einfach.

Am Ende käme dabei heraus, was nicht herauskommen soll. …

Die mit Abstand beste Analyse lief bei RT News: Die NATO hat das  Flüchtlingsdrama angerichtet, aber die USA sind davon nicht betroffen, die Europäer kuschen, und desinformieren ihre Bevölkerungen, wer die Terroristen sind, und wer sie schüzte: Die islamischen Parallelgesellschaften.

Während die „Truther“ wie immer „Staatsterror, False Flag“ schreien, ohne zu fragen, wieviele Terrorwarnungen und Hinweise es denn so pro Woche in den Sicherheitsapparaten gibt, und ohne zu fragen, wie konkret solche Hinweise waren, und ohne zu fragen, wie viele Tausende von terrorverdächtigen Muslimen ein Sicherheitsapparat wirklich rund und die Uhr überwachen kann, sind die Experten bei RT News (bitte nicht verwechseln mit dem RT deutsch-Linkspartei-Verdummungs-TV, ) glasklar in ihrer Analyse.

Solche nicht den „fehlenden Part“, sondern mit mehreren Meinungen am Tisch „das ganze Bild“ zeigende Talkrunden sind jedoch von „Truthern“ oder „Alternativen Medien“ in der BRD nicht zu erwarten. Da besteht für die Meinungsmache der Mächtigen keinerlei Gefahr, denn die Alternativmedien sind noch einseitiger als Anne Will, BILD & Co.

Widerstand muss neu erlernt werden: Der Islamisierung trotzen!

Auch die vergutmenschlichten Smörebröds werden es lernen müssen, das Land der islamischen Vergewaltigerhorden, das Land der Judenvertreibungen aus Malmö, das an sich selbst irre gewordene kranke Schweden.

Lernen funktioniert da nur mittels körperlicher Gewalt gegen die Gutmenschen-Propagandisten, und so freut man sich als böser Nationalist über diese unheimliche Begegnung der 3. Art durchaus…

Immer feste druff! Nur Schläge helfen, möglichst auf den Hinterkopf 🙂

Besser geht gar nicht, bitte täglich anwenden, auf dass die Therapie helfen möge 😉

Was meint denn die AfD dazu?

afd9Besser geht gar nicht. Diese religiöse Spinnerei gehört nicht zu Europa.  So wie die Türkei auch nicht.

alles richtig:

afd10

Wem es hier in Europa nicht passt, der soll dorthin gehen, wo es ihm besser gefällt. Das wusste schon der olle Goethe. Das gilt immer noch.

Die AfD ist eine glasklare Alternative, die Freiheit der europ. Gesellschaften ist untrennbar verknüpft mit der Nichtgeltung von Islamismus und Scharia. Weg mit diesem Dreck, den sollen die islamischen Handabhackerstaaten leben, wenn sie es denn unbedingt so wollen. Weg mit diesem Wahn aus Europa!

Ende Teil 5

Grundsatzprogramm der AfD, Teil 4: Souveränität versus EU-Zentralismus

Lernen Sie einen neuen Begriff: Souveränisten.

Wer ist Souveränist, was ist das? Nun, Souveränisten wollen ein Europa der Vaterländer, aber keinen Zentralstaat Europa. Sie wollen eine Wirtschaftsgemeinschaft, eine EWG, aber kein Brüsseler EU-Monster, und sie wollen ihre nationale Souveränität behalten. Sie wollen sich nicht fremdregieren lassen.

Dieser Mann erklärt es sehr gut. Ein Litauer

Die Zentralisten, die Unionisten, das sind die Mittel- und Westeuropäer, also die alte EU ab 1992. Das ist Merkel, das ist Hollande, das ist der Napoleonverschnitt Sarkozy, das sind Benelux etc pp.

Die Souveränisten, das ist das komplette Osteuropa, aber auch Grossbritannien, und das sind die Rechtsparteien, also FPÖ, Geert Wilders, die AfD usw.  Das ist Compact, das ist die Neue Rechte, das sind die Identitären, und der Muslimische Terror vergrössert gerade ihren Einfluss: Polen hat den Flüchtlingsverteil-Kompromiss gestern aufgekündigt: Kein Muslim kommt rein nach Polen, hat man dort entschieden. Sehr gut! Die darf Merkel alle behalten… immer herein nach Deutschland, bis es so richtig knallt…

Der Litauer sagt auch ganz klar, Orban zitierend, dass die Flüchtlingsflut gesteuert ist. Das ist die in Osteuropa vorherrschende Meinung. Sie ist wohl richtig, denn sie orientiert sich an den UN-Studien, demnach Europa 30 Mio Zuwanderer brauche (von 2001 schon), Barnett meinte das auch, die Neocons in den USA fördern also diese Zuwanderung, Sarkozy und seine unselige Mittelmeerunion gehen in dieselbe Richtung: Massenhafte Zuwanderung nicht kompatibler Menschen, mit denen Frankreich rettungslos verseucht ist. Belgien ebenso. Hat natürlich nie nichts mit dem Islam zu tun, mit dieser religiösen Behinderung… und der Terror der Muslim-Bekloppten hat -was auch sonst?- rein gar nichts mit dem Islam zu tun. Da kommen Freiwillige zurück vom IS, und die machen dann Terror in Europa, aber mit diesem Religionswahn hat das nichts zu tun… sagen unsere Politiker und unsere Medien…

Die Vasallen in Paris und Berlin setzen die Pläne der USA also lediglich um? Hochverrat an den Europäischen Völkern durch die eigenen Regierungen?

Klartext, Zitat Orban. Besser und mehr auf den Punkt geht nicht: Keine Zwangsvermischung mit fremden Völkern! Warum sind die Menschen in der Ex-DDR so robust widerständig? Hören Sie genau zu, er erklärt es:

.

Und die AfD steht laut Programmentwurf ganz klar auf der Seite der Souveränisten.

afd8alles richtig, alles erwünscht.

Die AfD steht auf der richtigen Seite: Auf der Seite freier Bürger, die ihre Heimat verteidigen wollen, gegen Multikulti-Irrsinn und Genderwahn, gegen Parallelgesellschaften und deren Paralleljustiz, gegen Migranten-Bonus für Religionsbehinderte an deutschen Gerichten, gegen No go Areas für Deutsche etc pp.

Offizieller Programmentwurf: AfD-Programmentwurf.pdf

Ende Teil 4.

Die USA stecken hinter der Visafreiheit für 77 Mio Türken

Wer will Europa und insbesondere Deutschland mit Muslimen fluten? Wer will 77 Mio Kurden und Türken freien Zugang nach Mitteleuropa verschaffen?

Die USA, das Imperium. Sie sind es auch, die Merkels Flüchtlingspolitik entworfen haben.

Glauben Sie nicht?

merkel1Wer ist dieser Gerald Knaus?

Der ist Gründungsmitglied des European Council of Foreign Relations.

Dass Knaus ein Mietmaul der USA ist, das steht natürlich nicht bei Springer.

Gerald Knaus ist Vorsitzender des österreichischen Thinktanks Europäische Stabilitätsinitiative (ESI)

Auch. Er ist aber in Berlin beim ECFR tätig.

Gerald Knaus ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative. Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna. Gerald ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance in den USA.

Die WELT:

Knaus: Auf dem Meer kann man keine Zäune bauen. Es ist auch eine Illusion, wenn wir annehmen, dass die Türkei in der Lage wäre, ihre sehr lange Küste so zu schützen, dass keine Schlepperboote mehr losfahren können.

Warum nur haben die USA eine riesige und erfolgreiche Küstenwache? Die ist doch nutzlos… bei dieser Logik?

Die Welt: Sehen Sie eine neue Berlin-Ankara-Achse?

Knaus: Man erkennt eine Annäherung, die auf jeweils unterschiedlichen Interessen basiert. Dabei sollte man berücksichtigen: Die Türkei wird sich nur dann wirklich anstrengen, wenn sie fest davon ausgeht, dass die Visa-Liberalisierung kommt.

Dieser Mann vertritt keine deutschen Interessen, er ist ein US-Lobbyist. Merkels Politik ist die einer US-Vasallin.

Das erklärt ihre Starrköpfigkeit, sogar Wahlen sind unwichtig, denn IM Erika folgt nur ihren Herren in Übersee… und die wollen eine Abschaffung der Nationalstaaten durch Massen-Migration von Kulturfremden. Das wollten sie 1960, als sie die BRD West zum Gastarbeiterabkommen zwangen, und das wollten sie 1982 ff., als sie die Erleichterungen des Familiennachzuges durchsetzten.

Daran hat sich auch 2015 ff. nichts geändert. Langfristiges Ziel sind die Vereinigten Staaten von Europa nach US-Vorbild, und das Sagen werden nicht die Europäer haben… sondern das Grosskapital und die Grosskonzerne.

Daher gilt: Merkel muss weg, und Ami go home. Grenzen dicht, Ramstein dicht, Direkte Demokratie einführen, die Nationalstaaten stärken. Rückführung der EU in die EG. Drastischer Politikwechsel in Deutschland.

 

Adolf und Angela

Was brauchen wir? Eine starke AfD!

– Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild
– Rettungspolitik beenden. Über den Euro abstimmen
– Aufnahme sofort stoppen. Aufnahmezentren außerhalb Europas.
– Ausreisepflicht konsequent durchsetzen.
– Islam: Gehört nicht zu Deutschland
– Neutrale Institutionen: Weisungsfreie Staatsanwälte, unabhängige Richter
– Amt und Mandat: Voneinander trennen
– Parteien: Macht beschneiden. Finanzierung begrenzen
– Berufspolitiker: Amtszeit begrenzen.
– Allgemeinen Wehrpflicht: Wiedereinsetzen
– Kein TTIP
– Geldsystem: Grundsätzlich überdenken. Gold heimholen.
– Bankenunion: Danke, nein.
– Mindestlohn: Schützt Schwache. Beibehalten.
– Familien fördern. Keine Masseneinwanderung
– Opferschutz: Statt Täterschutz
– Waffenrecht: Keine Kriminalisierung unbescholtener Bürger
– EnEV/EEG abschaffen
– Multikulti verwerfen
– Gender Schwachsinn beenden
– Aufklärung:
– Kritik am Islam ist zulässig
– Moscheen: Schluss mit Auslandsfinanzierung
– Burka und Niqab: Verbot in Öffentlichkeit und öffentlichem Dienst
– Schächten: Nicht ohne Betäubung
– Beschneidung: Verletzt die körperliche Unversehrtheit
– Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Privatisieren. GEZ abschaffen
– Nein zu Gender Mainstreaming, Gleichmacherei und Frühsexualisierung

Fundstelle

Verspäteter Migranten-Böller, diesmal mit Hakenkreuz

Eine „Rohrbombe“ explodiert, niemand wird verletzt, kein Schaden am Migrantenheim, am 4.3.2016.

yolejqav

Am 11.3.2016, also erst 1 Woche später, erfährt die Polizei davon:

hqxznznv

Und am Wahlsonntag schafft es der Böller dann in die Medien. Die Schuldfrage ist bereits geklärt… Nazis.

Wer genau?

CdXOm28UAAIPRB_Combat 18? Das NSU-Netzwerk reicht bis nach England?

Antifa, Nebenklage, übernehmen Sie!

Der MDR hat da noch am Saubersten gearbeitet, er hat nachgefragt:

boeller

Es sieht so aus, als habe man eine Woche benötigt, um aus einem Nichts ein passendes  Medienereignis zu machen.

Das muss aber beim nächsten Mal schneller und vor allem überzeugender werden!

Eine äusserst schlechte Inszenierung, wieder mal…

Im Polizeisystem können Flüchtlinge nicht als Täter, sondern nur als Opfer markiert werden?

murmeltierMan liest es, und man will es nicht glauben, dass sowas möglich ist im Bundestollhaus Berlin:

tollhausSo bleibt die Kriminalstatistik sauber. Das BKA wird demnächst wieder einmal feststellen, dass die Kriminalität der Migranten nicht gestiegen ist. Thomas de Maiziere wird dann selbstzufrieden vor die Kameras treten. Mutti wird wohlwollend lächeln.

alles ist gut… bis es eure eigenen Kinder erwischt…

„Diese Leute“? Kulturzeit führt Kubitschek vor

Kubitschek in Sezession:

3sat-Kulturzeit über Schnellroda und „Ein Prozent“

Mal eine Art Hausnachricht: Wir bekommen derzeit anderthalb Medienanfragen pro Tag. Das reicht von umfangreichen Filmbeiträgen oder Reportagen für Zeitungen über Interviews bis zu Stellungnahmen zu Äußerungen eines Politikers, gefühlter oder tatsächlicher Nähe zu Parteien oder Prognosen in den Sommer hinein. Indes:

Neun von zehn Anfragen lehnen wir ab. Es ist fast alles gesagt, und mancher Stimme oder mancher Visage sieht man doch gleich an, daß da nie zugehört, sondern stets bloß nach dem berühmten, denunziatorisch und unterkomplex verwertbaren Halbsatz gefandet würde, der sich in jedem längeren Gespräch findet.

Bei der Anfrage des Ehepaars Riha, die bevorzugt für 3sat-Kulturzeit arbeiten, haben wir gezögert: Zu mies ist uns die Anmoderation zum ersten Film über uns in Erinnerung. „Begegnung auf dem Rittergut“ hieß das Stück, hier kann man nochmals reinschauen, die Moderatorin darf ihr Sprüchlein aufsagen.

Nun also doch noch einmal, der Film lief eben auf 3sat-Kulturzeit: dieselben Filmemacher, eine Art Fortsetzung, ein „Entwicklungsroman in Bildern“ – die von uns mitgegründete Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ ist ebenso Thema wie die notwendige Verklammerung von stimmiger Theorie und angemessener Aktion.

Ein merkwürdiger Film, sich siezende Eheleute, hochgradig skurril, und der „Erklärbär für die Schafe“ folgt zugleich…

Ein Soziologe, Migrationshintergrund, für den „Deutschland soll das Land der Deutschen bleiben, in dem sie ihre Kultur leben wie immer schon“ naiv ist,  und dazu diese linksversiffte Moderateuse, die dauernd „diese Leute“ sagt …

War eine „supi idee“, erneut für diesen Schrott die Watschenpuppenvorlage gegeben zu haben.

Tina Mendelsohn, dumm, und antideutsch:

„für so was wird die delirierende Hausfrau alle drei Wochen von London nach Mainz eingeflogen, wo sie die Kulturzeit auf 3sat moderiert.“

Der Broder hat es einfach drauf.

Und wer denselben Fehler 2 Mal macht, der soll nicht jammern, ist einfach so.

Ebenso ist mir dann aber auch der schrille Abspann der Moderatorin in Erinnerung geblieben: „Ich weiß nicht, wie es ihnen geht, aber mir macht das Angst“ oder ähnlich. Ich weiß noch, wie ich dachte: Also, mir nicht. Das muss dann wohl an Ihnen liegen, gute Frau.

Inzwischen ist mir selbstverständlich klar geworden, dass die gute Frau jedenfalls in erster Linie von der Angst ihrer Geldgeber sprach.

Gut erkannt.

Auch der AK NSU hat lernen müssen, dass man keinerlei Einfluss darauf hat, was die Leute aus dem Filmmaterial machen. Und in welchen Kontext Schnipsel daraus dann in die Sendung gewurstet werden.

Aber solange dadurch Geld reinkommt… wenigstens war es eine gute Verlagswerbung für lau.

Immer schön weitermelkenmachen.

kubi

400.000 Flüchtlinge mit ungeklärter Identität im Land

Frank-Jürgen Weise, Chef des Bundesamtes für Migration, gibt zu, dass bereits 400.000 Flüchtlinge mit ungeklärter Identität im Land seien.

Dazu kämen noch 140.000 die nach dem Grenzüberritt abgetaucht sind. Das macht in Summe über eine halbe Million identitätlose Migranten in Deutschland. Ein enormes Sicherheitsrisiko und eine Einladung zu Sozialmissbrauch.

.

Wer hat die Grenzen aufgemacht, und Hunderttausende Migranten ins Land gelassen, und das ohne erkennungsdienstliche Behandlung?

Angela Merkel. Merkel muss weg.

Visafrei ab Juni in die EU, 77 Mio Türken und Kurden, danke Merkel!

Natürlich kann man sich darüber streiten, was Pest und was Cholera ist, dazu reicht ein Blick in die Leitmedien aus.

.pest1.

Kriminellenimport seit mehr 30 Jahren, teils auf Asyl-Ticket eingereist wie der Miri-Clan. Kurden aus dem Libanon.

Arabische Großfamilien hätten in Berlin ein Klima der Angst geschaffen: „Die Clans tanzen dem Staat auf der Nase herum. Das können wir uns nicht gefallen lassen.“

Einmal kurz gelacht. Auch in Bremen und anderswo lässt sich der Staat seit Jahrzehnten auf der Nase herumtanzen.
In NRW sind rechtsfreie Räume Standard in jeder Grossstadt:
pest2
.
Aber jetzt wird alles anders…
Einen gescheiterten Gipfel, Orban-Veto inklusive, verkauft man den dummen Deutschen als halben Sieg:
pest3
.
Die Wahrheit liest man im Guardian, in der NY Times, im Telegraph, jedoch nicht in den Leitmedien der BRD.
Aber in Österreich:
pest4
Wie auf einem Basar und für viele unerwartet hatte der türkische Premier Ahmet Davutoglu den Preis für die Rücknahme von Migranten am Nachmittag in die Höhe getrieben. Europa soll so viele Syrer aufnehmen wie es in die Türkei zurückschicke, forderte er. Die syrischen Kriegsflüchtlinge sollen im Rahmen eines „Resettlement“ in der EU verteilt werden. Zudem wurde eine Verdoppelung der bisher zugesicherten drei Milliarden Euro zur Unterstützung von Flüchtlingen auf insgesamt sechs Milliarden Euro bis 2018 gefordert.
.
Leicht durchschaubares Manöver: Die BRD Leitmedien wollen „die AfD bekämpfen“, 3 Landtagswahlen am Sonntag, indem ein Misserfolg des Gipfels, Orban sei gedankt!, als Erfolg dargestellt wird, zumindest als ein halber…
.
Es ist auch nicht nur Orban, Cameron hat dem falschen Spiel Brüssels und Merkels ebenso eine klare Absage erteilt:

“If we bring migrants from Greece or Turkey directly into Europe, that’s an invitation to waltz,” Hungary’s right-wing prime minister, Viktor Orban, told reporters here. He added: “Borders must be closed, and direct resettlement is out of the question, at least as far as Hungary is concerned.”

Prime Minister David Cameron of Britain, where voters will decide on June 23 on whether to remain in the European Union, said on Twitter that “I’m making clear the U.K.’s special status means we keep our own strong borders.” He added: “The U.K. will not join a common asylum process in Europe — we have an absolutely rock solid opt-out.”

www.nytimes.com/2016/03/08/world/europe/europe-migrants-refugees-turkey.html?ref=world&_r=0

.
Und es wird noch schlimmer kommen, denn der Visazwang für 77 Millionen Türken und Kurden(!!!) entfällt ab Juni 2016, das sei so vereinbart:

And from June, 77 million Turks will be able to access to the EU’s Schengen zone for 90 days without a visa under a significant relaxation of the rules. That is four months earlier than envisaged in talks last year.

www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/eu/12185806/EU-leaders-meet-to-discuss-migrant-crisis-latest.html

.
Wieviele Kriminelle wohl dann die kurdischen Clans in der BRD verstärken werden? 50.000? Oder noch mehr?
.
Wir dürfen also zwischen Pest und Cholera wählen. Prima…
.
pest5Sollte diese These zutreffen, hätte die Landesregierung vergangene Woche allen Marokkanern und Algeriern im Land einen Imageschaden zugefügt. Da gab Innenminister Ralf Jäger (SPD) bekannt, dass 2015 in NRW „von 100 Marokkanern 33,6 und von 100 Algeriern 38,6 straffällig“ geworden seien. Die Meldung aus einer ministeriellen Mitteilung an den Innenausschuss des Landtages verbreitete sich wie ein Lauffeuer, mehrere Medien griffen sie auf. Kaum aber hatte sie die Runde gemacht, ging das Ministerium erneut an die Öffentlichkeit und stellte klar: Hier sei etwas offenbar missverstanden worden.

.

Hoffentlich gehen SPD und CDU am Sonntag so richtig baden. Wie wollen nicht zwischen Pest und Cholera wählen müssen, wir wollen weder Kurdenmassen noch Türkenmillionen noch „Syrer mit falschen Pässen“, und das kriminelle nordafrikanische Pack schon gleich gar nicht.

die-afd-hat-es-geschafft-den.

Es wird Zeit, dass Deutschland kräftig ausgemistet wird. Dafür steht allein die AfD, und die grünlinke Merkel muss weg. Samt ihrer Berliner CDU-Mischpoke.

Rechte Philosophen versus „Herrschaft des Unrechts“?

Der bayerische Bettvorleger Seehofer prägte den Begriff „Herrschaft des Unrechts“, bezogen auf die Flüchtlingspolitik der Merkelschen Grenzöffnung Anfang September 2015, sich dabei auf ein Gutachten eines ehemaligen Verfassungsrichters stützend.

Seehofer und die CSU hängen jedoch zu sehr an Posten und Dienstwagen, sind zu sehr „System BRD“, als dass sie aus der Regierung in Berlin austräten, und die Grenze Bayerns  dicht machten. Daher „Bettvorleger“. Seit Oktober droht man, und traut sich doch nicht. Jeder weiss es…

In Zusammenarbeit mit Professor Schachtschneider haben Elsässers Compact und Kubitscheks Sezession eine Verfassungsbeschwerde gegen die Politik der Kanzlerin eingereicht, mit der Begründung, Merkel verletze die bestehenden Gesetze, da kein Flüchtling über Land kommend in der BRD Asyl beantragen könne, denn er kommt via x sichere Drittstaaten, in denen er Asyl beantragen müsse.

Wer also nicht in Griechenland oder der Türkei bleibt, wo er sicher ist, sondern sich gewaltsam Zutritt via Mazedonien nach Mitteleuropa verschaffen wolle, der kann laut Grundgesetz kein Flüchtling sein, sondern nur Wirtschaftsmigrant.

Ein Blick in die Ersatzverfassung § 16 GG lässt auch Nichtjuristen leicht erkennen, dass dem so ist.

Schachtschneider hatte eine schnelle Entscheidung verlangt, also eine einstweilige Verfügung beantragt. Wie erwartet wurde daraus nichts:

Das Bundesverfassungsgericht hat die von der Bürgerinitiative „Ein Prozent“ geführte Verfassungsbeschwerde gegen die Einwanderungspolitik des Kabinetts Merkel III nicht zur Entscheidung angenommen, sondern begründungslos zurückgewiesen. Karl Albrecht Schachtschneider, unser Verfahrensbevollmächtigter, wertet die Beschwerde nun als „historisches Dokument“:

Das Gericht habe sich seiner „Befriedungsaufgabe verweigert“. Damit ist der mittelbare Zweck der Beschwerde erfüllt: „Die Möglichkeiten, schnell die notwenige Verwirklichung des Rechts zu erreichen, sind durch die Nichtentscheidung des Gerichts für die Bürger erschöpft.“ Lesen Sie das vollständige Interview mit Schachtschneider zur Lage nach dem Scheitern der Beschwerde.

Die Strategie zielte auf das Widerstandsrecht nach Artikel 20.4 GG, demnach Widerstand erst nach Ausschöpfung aller legalen Mittel erlaubt sei.

Der Honecker-Neffe Feist, Compact-Philosoph, hat das wiederholt so dargestellt:

Da haben wir einen rechten Philosophen, ausgerechnet aus der DDR-Elite stammend:

WENN das BVerfG das abwiese, dann greife Artikel 20.4 Widerstandsrecht.

Nun ist das eingetreten.

Nicht der Flüchtling ist unser Feind, sondern die Regierung, die die Leute massenhaft nach Deutschland holt

Also was nun tun?

Verfassungsbeschwerde von Schachtschneider abgewiesen! Nun hilft nur noch der Protest im Wahllokal und vor allem auf der Straße!

Also nicht: Flüchtlingsheime anzünden.

Männer von der NPD in Nauen sollen dort eine Halle niedergebrannt haben:

Die NPD zuendelt an Häusern?
www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/03/schlag-gegen-kriminelle-rechte-vereinigung-in-nauen.html

hajoHajo bekam sofort einen Ständer, offensichtlich, 6 oder 7 Tweets dazu in Folge, aber Spielverderber @anmerkung meinte nur:

Nö, das ist ’ne Soli-Aktion für’s Bundesverfassungsgericht und Holger Apfel. Die abegschalteten Spitzel machen halt so weiter, wie sie es beigebracht bekamen.

So wie das Agent Provocateurs seit Peter Urbach und Sebastian Seemann machen... im Auftrag des Staates…?

Könnte man drauf kommen, kamen wir auch schon 2015 drauf:

Was gäbe es Schöneres als ein NSU-Netzwerk aus unentdeckten Kameraden, dessen Mitglieder bundesweit noch 2015/2016 Flüchtlingsheime anzündeten?

Einen nützlicheren NSU kann nicht mal ein Bundestags-NSU-Ausschuss konstituieren.

Der feuchte Traum alle Linken, ob auf Drogen oder nicht. Links, das schliesst weite Teile der CDU ein, und wenn alles nach Links driftet, dann sind alle Konservativen und auch philosophische Stoiker plötzlich Rechte. Sogar  ehemalige SED-Nomenklatura.

So wie auch diese Zwei jetzt Rechts sind:

sl1Sehr klare Aussagen der „2 Rechten“:

Abermillionen islamische Einwanderer

Oder man ist halt der deutsche Denker Rüdiger Safranski. Man hat im Interview mit einer Schweizer Wochenzeitschrift gesagt, der Regierungschefin mangle es am demokratischen Mandat, „das Land so zu verändern, wie das der Fall ist, wenn binnen Kurzem Abermillionen islamische Einwanderer im Land sind“.

Daraufhin wurde man von Teilen der Öffentlichkeit gedisst, unter anderem vom Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Wenn man also Rüdiger Safranski ist, kann man sich auch auf seine Gang verlassen, die Gang heißt Peter Sloterdijk und schreibt dann einen Aufmacher in der „Zeit“, in dem er die Öffentlichkeit mit dem Pawlowschen Hund vergleicht.

Was ist passiert? Die Denker Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski haben sich, unabhängig voneinander, jetzt schon des Öfteren auf eine Weise öffentlich geäußert, die einige Kommentatoren dazu brachte, zu bemerken, hier sei eine „Neue Rechte“ am Werk.

Ungezogenheiten überdenken

Zuletzt hatte der Politikwissenschaftler Herfried Münkler diagnostiziert, Safranskis und Sloterdijks „Denken in Metaphern“ hindere sie daran, „analytisch zu durchdringen, worüber sie redeten“. Sloterdijk reagierte darauf mit einer Metapher: die Debattenkultur sei in einen Zustand bedingter Reflexhaftigkeit zurückverfallen, eben wie beim Pawlowschen Hund. Münkler solle „seine Ungezogenheiten überdenken“, und dass die Kanzlerin „sich mit der Gegensteuerung“ (gegen die „Flutung“ mit „Flüchtlingswellen“) zu viel Zeit lasse, sei „als objektiver Fehler zu notieren“.

Die Neue Rechte ist zahlreich, fruchtbar ist er noch, der Schoss? Nein, aber wenn alles nach Links drängt, Medien und Parteien, dann öffnen sich Rechts Räume, siehe AfD, und wenn deren Tabuisierung misslingt wie derzeit, dann gerät etwas ins Wanken, was auf ewig festgefügt schien: Die linke Deutungshoheit.

Die „Ausweitung der Kampfzone“ ist exakt das, was seit Silvester in Köln passiert, die dringend erforderliche Sprengung der Tabus, über was man diskutieren darf, und über was nicht.

Deshalb sind die anstehenden 3 Landtagswahlen so wichtig, weil es die ersten Wahlen sind nach der erfolgten Sprengung der Meinungstabus einer medialen Zwangsjacke.

Ob Wahlen etwas verändern können, das wissen wir am Montag in einer Woche, nach den Ergebnissen der Landtagswahlen.

ein prozent

Die Initiative 1% wird die Stimmenauszählung überwachen, aber die Manipulationswaffe „Briefwähler“ ist kaum überwachbar. Hoffentlich vergessen sie diese Stimmen nicht…

.

Und die Bundesregierung? Was nun, Frau Merkel?

Der anstehende EU-Flüchtlingsgipfel wird die CDU nicht retten. Retten kann Merkels linke CDU nur die Abriegelung der Balkanroute, durch Merkels Gegner in Osteuropa, Orban vorneweg, und die scheint recht gut zu funktionieren.

ost4tajl.

Nichts ist verlogener als SPD-Steinmeiers Krokodilstränen bezüglich des Tränengas-Einsatzes gegen Flüchtlinge dort.

Das sind keine Flüchtlinge, das sind Migranten. Flüchtlinge hätten spätestens in Griechenland Asyl beantragen müssen.

Die Völker Europas wollen keine Muslim-Invasion ihrer Vaterländer, und das ist zu respektieren. Jeder, der den Willen der Völker missachtet, wird im Sturm auf Europa hinweggespült werden. Merkel, die EU, alle. Festung Europa oder Exitus.

Auch die Völker Europas haben das Recht, ihre Heimat mit ihrer Kultur zu bewahren, nein, sie haben die gottverdammte Pflicht dazu.

Ansonstsen gilt: diese „rechten“ Philosophen kommen Platons Herrschaft der Weisen recht nahe. Denken Sie doch mal darüber nach… der verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt sähe das nicht nur ähnlich, er gehörte zu diesen Weisen, unbedingt!

Schönen Sonntag!

Nicht vergessen: Satire darf alles, und Blockwarte sind voll Nazi. Nicht nur bei Facebook…

blockwarte