Updates zu Linksterror, zum Nicht-Rechtsterror und zur Systempresse

Mecklenburger Rechtsterror war keiner, alles Show, und eine Todesliste gab’s auch nicht

update zu:

Rechtsterrorzelle mit Todesliste, SEK-Action aber null Verhaftungen? Schon wieder Wahlkampf-Show?

War alles Franco Albrecht-Quatsch aus dem nichtexistenten Umfeld der Franco-Allemagne Einheit?

Sieht so aus:

Insgesamt wohl eine feine Inszenierung, vielleicht auch ein paar MAD-Irre involviert, wer weiss das schon? Flintenuschi ist und bleibt eine Schande, Roeschen Albrecht kann es eben nicht… Schmidt-Bilder abhaengen lassen, zu mehr reicht es offenbar nicht… und zu Schwangerschaftsuniformen. MERDE!

Das BKA und die Vertuschwerbehoerde GBA sehen auch bei diesem Bundeswehr-Oberleutnant-Terror ziemlich alt aus:

Das sieht wie eine Geheimdienstoperation aus, die schief ging, aber irgendwie gegen die AfD gerichtet war…

Abhaken. Der falsche Syrer ist vielleicht wirklich eine Fata Morgana…

.

Naechstes Update: EEG, Klimabloedsinn, AfD will Trump nacheifern:

Na endlich: AfD will Klimagedoens-Ausstieg, EEG-Wahnsinn beenden und den Suizid an der Autoindustrie stoppen

Man erkennt seine Schweine am Gang, und daher endete der Beitrag im Blog wie folgt:

Gauland und die AfD sind sehr zu loben! Hoffentlich wird diese sensationelle Meldung von den ach so neutralen MSM der BRD auch angemessen stark verbreitet…

Haben sie natuerlich fast komplett vertuscht, die Luegenpressler:

Viel wichtiger als der Eklat, als Weidel bei den GEZ-Propagandamedien aus der Sendung rannte…

Eike hat es:

Nach langer, intensiver Vorbereitung traten die Spitzenkandidaten der AfD Frau Dr. Alice Weidel und Herr Dr. Alexander Gauland am 4.9.17 im Haus der Bundespressekonferenz zu den Themen Energie und Klima vor die Presse. Unterstützt wurden sie von Herrn Burkard Reimer Dipl. Ing. und Dipl. Chemiker und mir, ebenfalls Dipl. Ing.


Video der AfD Pressekonferenz zu Klima & Energiethemen am 4.9.17 in Berlin

Der Saal war brechend voll- Viele Kamerateams sind da, dazu ein Dutzend Fotografen und mehrere Dutzend Presseleute.“, berichtet Frau Verena Kern, freie Journalistin bei Klimaretter.info, wie es scheint ein wenig neidisch . Da sie nach eigener Auskunft Philosophie und Kommunikationswissenschaften studiert hat und sogar Fachbücher lektoriert, ist auf ihr Urteil sicher Verlass. Und zumindest das stimmt auch. Der Saal war sehr voll.

Zunächst trug Frau Weidel klar und pointiert den Standpunkt der AfD zu den Themen Auto & Diesel vor. Umfassend begründet forderte sie dann:

  • Die Festlegung vernünftiger Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaub,
  • Bis dahin ein mindestens 10 jähriges Moratorium – also Aussetzung der überzogenen EU- Grenzwerte – durch den Gesetzgeber.
  • Eine Bestandsgarantie bis mindestens 2050 für alle Verbrennungsmotoren
  • Elektromobilität darf sich nur auf marktwirtschaftlicher Basis und unter Beachtung der Umweltfolgen entwickeln
  • Damit unsere bitter benötigte stabile Stromversorgung auch in Zukunft gewährleistet bleibt, muss die Laufzeit unserer als sicherste der Welt geltenden Kernkraftwerke allein nach deren technischer Nutzungsdauer richten.

Anschließend trug Herr Gauland sein Statement vor. Auch in diesem begründete er umfassend und klar die daraus abgeleiteten Forderungen der AfD (14:08). Sie lauten:

  • Schluss mit der Energiewende, und allen ihren Ausformungen, Abschaffung des EEG, der EnEV und der dazu gehörenden Gesetze und Verordnungen
  • Die staatliche Planwirtschaft ist zu beenden. Alle Formen der Energieerzeugung sind in die Marktwirtschaft zu entlassen und sollen sich im fairen Wettbewerb stellen.
  • Die AfD wird wissenschaftliche Gutachten, die dem EEG Verfassungswidrigkeit und ein Verstoß gegen europäische Rechtsnormen bescheinigen ggf. vom Bundesverfassungsgericht prüfen lassen (zwar nicht von Gauland gesagt, aber im Handout geschrieben)

Nach diesen, das Weidel Statement ergänzenden Feststellungen und Forderungen, trug Gauland die Haltung der AfD zum Klimawandel vor. Wieder umfassend begründet, schloss er auch hier mit den daraus abgeleiteten Forderungen:

  • Zurück zur wissenschaftlich begründeten Vernunft in der deutschen und internationalen Klimapolitik
  • Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen, Schluss mit dem Klimaschutzplan 2050 und der Dekarbonisierung
  • Schluss mit dem sog. Klimaschutz

Dazu gehört:

  • Ausstieg aus allen diesbezüglichen internationalen wie nationalen Verträgen, Kommissionen und Verpflichtungen.
  • Einstellung aller „Klimaschutzmaßnahmen“ in der öffentlichen Verwaltung samt aller Budgets und Posten
  • Die Mittel die derzeit zum Klimaschutz aufgewendet werden müssen umgeschichtet werden, zur Finanzierung von Maßnahmen zur Anpassung an zukünftige Umweltschäden durch Wetterextreme
    • Dagegen Konzentration von Wissenschaft und Administration auf Verbesserung der Infrastruktur – auch um bspw. Starkniederschläge zu bewältigen, oder die Folgen anderer Wetterextreme zu beherrschen. Denn nicht die Wetterextreme haben zugenommen, wohl aber der lokale Wohlstand und entsprechend die Besiedlungsdichte in diesem Land. (zwar nicht von Gauland gesagt, aber im Handout geschrieben)

Mein Fazit:

Entweder waren die anwesenden Journalisten in der Mehrzahl dermaßen überrascht, dass sie weitgehend sprachlos blieben oder sie waren vom Mittagessen, es war schließlich schon fast 14:00 Uhr, noch so sediert, dass sie eigentlich nur einen Platz zum Ausruhen gesucht und gefunden haben.

Denn die Zahl der Fragesteller blieb gering, etwa die Hälfte der wenigen Fragen bezogen sich auf Klatsch & Tratsch, bzw. Sachverhalte, die mit den Themen nichts zu tun hatten. Die Fragen zu den eigentlichen Themen blieben spärlich.

Gering blieb auch die mediale Resonanz. Weltredakteur Mathias Kamman, sonst nie um ein tägliches AfD Bashing verlegen, wunderte sich zwar, dass seine Zeitung nach seinem Verständnis des Handouts, dass jeder Teilnehmer bekommen hatte, nicht mehr zu den Leitmedien gehören sollten und ließ sich auch von meinen Erläuterungen nur wenig trösten, denn einen Artikel über diese Pressekonferenz verkniff er sich.

Lediglich im Berliner Tagesspiegel und in der FAZ Online Version wurde berichtet.

Und, ach ja, der lokale ARD Sender rbb berichtete kurz in seinen Rundfunk-Nachrichtensendungen, genauer im Inforadio, über diese Pressekonferenz.

Einlullen, verschweigen, ausgrenzen durch Nichtbeachtung wurde auch hier wieder als Verteidigungsstrategie angewandt. Ob sie etwas nützt wird der 24.9.17 ab 18:00 Uhr zeigen.

Ich war jedenfalls mit dem nun auch öffentlichen Ansatz der AfD sehr zufrieden! Sitzt sie erstmal mit genügend großer Zahl von Abgeordneten im Deutschen Bundestag, wird sie – wie bisher auch, aber auf größerer Bühne- die anderen Parteien vor sich hertreiben, wenn die nicht gleich die Forderungen der AfD übernehmen. Aus reiner Selbsterhaltung. Wie jetzt auch schon!

Vielen Dank! Sehr gutes Update, was sehr schoen aufzeigt, dass die Leute durch die Journaille dumm gehalten werden sollen, mittels Klatsch und Tratsch, Brot und Spiele. Dumme linksversiffte Journaille desinformiert ein hirngewaschenes Volk, auch durch Nicht-Berichten, sehr gut erkannt, sehr klar benannt.

Weiter so!

.

Die Misere kaempft gegen Linksextreme, einsam und mit laecherlichen Mitteln.

Update zu:

Linksunten… nur Wahlkampf-Aktionismus der CDU, oder VS-eigenes Portal?

Es wird nicht etwa die Foerderung der Linksterroristen durch den Staat eingestellt, es werden auch keinesfalls deren Hauptquartiere geraeumt, ach iwo, man braucht die linken Schlaeger noch gegen die AfD, also macht Polizeiminister Misere ein wenig Malen und Labern:

Was geht da in den Politilkerkoepfen vor? Sehen die das Gedoens als wichtig an, wollen die ein Zeichen setzen? Wie waere es mit Schliessung und Raeumung der Roten Flora, der Rigaer Strasse, den Linksterror-Quartieren in Leipzig-Connewitz?

Der Sherrif de Maiziere macht lieber Gedoens:

Och nöö…

Am Ende stand die Erkenntnis: Es gibt nichts schön- oder kleinzureden, da darf nichts verharmlost werden. Auch mit linken Extremisten haben wir ein Problem in Deutschland. „Mein Besuch heute hier in Hohenschönhausen diente dazu die präventive Arbeit gegen Linksextremismus in den Mittelpunkt zu stellen“, sagte der Bundesinnenminister nach dem Gespräch mit den Schülern gegenüber der Presse.

Der Herr ueber GSG9, Bundespolizei und BKA macht einen auf Paedagogen… boah wie laecherlich.

Was will man da noch zu schreiben? Austrocknen finanziell und zerschlagen, den linksextremen Mob, das waer sein Job.

Es war doch die Misere, die mit der Antifa-Ministerin Schwesig das Bekenntnis zur Demokratie abschaffte, und so die Finanzierung des linken Mobs erst ermoeglichte.

Und jetzt malt er gegen Links? Wie peinlich, wie laecherlich.

Man vergleiche mal das Gekuschel mit den Linksterroristen mit dem SEK-Einsatz gegen unbescholtene Anwaelte und Polizisten in Meckpomm… dann erkennt man erst, wie linksversifft die CDU geworden ist.

Updates Ende.

7 Gedanken zu „Updates zu Linksterror, zum Nicht-Rechtsterror und zur Systempresse“

  1. Zur Causa Weidel-Mail:

    Die Mail ist also vom Februar 2013.
    In der Mail erwähnt Frau Weidel angeblich die Flutung Deutschlands mit Arabern und sogenannten “Sinti und Roma”.
    Die massenhafte EInwanderung von Arabern begann im September 2015.
    Die Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänien und Bulgarien, die eine Einwanderungswelle von Zigeunern zum Ergebnis hatte, galt erst ab 2014.

    Irgendwie arg anachronistisch.

    Das verlinken einer UFO-Spinnerseite tut der Glaubwürdigkeit ebenso Abbruch. Sowas verschickt keine Managerin, die von ihresgleichen ernstgenommen werden will.

    1. https://www.welt.de/politik/article168489086/Alice-Weidel-will-Veroeffentlichung-rassistischer-E-Mail-stoppen.html

      Die AfD-Spitzenkandidatin versucht, den Abdruck einer Mail zu verhindern.

      Darin werden Regierungsmitglieder als „Schweine“ und „Marionetten der Siegermächte“ bezeichnet.
      Deutschland wird als „nicht souverän“ bezeichnet.

      „Dass D gar nicht souveraen ist, duerfte doch fuer den ekelhaften Fatalismus in der Tagespolitik z.B unsere Enteignung durch die Eurorettung, korrumpierte Judikative (Bundesverfassungsgericht) erhellend sein“, heißt es in der Mail.

      alles richtig. Sie hat verstanden, was Foschepoth damals schrieb, und wofuer die Atlantikbruecke etc. stehen.

      Artikel von einem Transatlantik-Lutscher: Von Sven-Felix Kellerhoff,…

      Made my day, was hab ich gelacht.

      1. Worauf ich hinaus wollte:

        2013 dachte niemand über Zigeuner und Araber als Flutmasse nach!

        Ich halte die Mail für eine offensichtliche Fälschung.

        Das Foschepoth Pflichtlektüre sein sollte und die Souveränitätsfrage endlich auf den Tisch gehört, ist ja absolut klar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.