Schlagwort-Archive: klima

Die grüne Kanzlerin Merkel verkündet das Ende des Verbrennungsmotors? Beerdigt die deutsche Autoindustrie?

Merkel macht wieder einmal die Politik ihrer Gegner?

Damit Deutschland seine Klimaziele einhalten kann, muss auch der Verkehrssektor bis 2050 annähernd ohne CO2-Ausstoß auskommen.

Damit macht Merkel erstmals klar, dass sie keine Zukunft für Fahrzeuge mit Benzin- und Dieselmotor sieht. Bisher hatte die Kanzlerin lediglich konstatiert, dass die Entwicklung in der Autobranche „weg vom Verbrennungsmotor“ gehe.

Das sieht nach einem weiteren irren Merkel-Çoup aus, die Abschaltung der nicht durch Tsunamis gefaehrdeten Atomkraftwerke nach Fukushima war die erste Torheit, die Weigerung der Grenzschliessung die 2.

Sogar der SPD-Verwirrte ist offenbar ratlos:

Kritik kommt von SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Länder wie Frankreich und Großbritannien wollen den Verkauf mit Diesel- und Benzinmotoren bis 2040 stoppen. In Deutschland haben die Grünen bei ihrem Bundesparteitag Mitte Juni dafür gestimmt, den Verbrenner bis zum Jahr 2030 zu verabschieden.

Merkels Herausforderer bei der Bundestagswahl, SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, kritisierte Merkels Aussage als Forderung nach einem „Dieselverbot“. Andererseits lehne die Kanzlerin eine Quote für Elektroautos in der EU ab. „Frau Merkel hat für die Zukunft der deutschen Automobilindustrie keinen Plan, das ist heute klar geworden“, sagte er am Montag in Berlin.

Die rotgruene Kanzlerin Merkel faehrt alles noch weiter links als sie Stehende gegen die Wand, und das deutsche Volk gleich mit.

Verheerende Auswirkung der Hirnwaesche namens menschgemachter Klimawandel, welch zu einer voellig idiotischen und dilettantisch gemachten Energiewende fuehrte, die sie selber betrieben hat, ein vergeudetes Physikstudium samt Promotion…

Es geht Merkel nicht darum, den Diesel sauberer zu bekommen, was offenbar wirtschaflich nicht darstellbar ist, siehe VW-Chef Pischetsrieder 2003:

Das Dieseldesaster ist eine selbsterfuellende Prophezeiung

Pischetsrieder warnte damals, 2003, und der Grenzwert betrug 500 mg/km. Heute liegt er bei 80 mg/km. Ein Sechstel… unerreichbar.

Merkel geht es um mehr, naemlich um die Vernichtung der deutschen Automobil-Industrie im Ganzen, denn sie argumentiert auch gegen die Ottomotoren?

Wasserstoffmotor, Brennstoffzelle, Fluessiggasmotor, muss das auch weg? Erledigt Merkel hier das Rückgrat der Industrie, bringt sie den Job zuende, den Obama und Trump ihr vorgaben?

Das Zukunfts-Szenario ist nicht auszuschliessen, dass Merkel & Co. mit der Umsetzung einer religioes anmutenden Wahnvorstellung (menschgemachter Klimawandel durch CO2) den Wohlstand der Deutschen einfach so in die Tonne kloppen, grob fahrlaessig, ja mit Vorsatz! Predigen sie doch seit Jahren fuer den Wegfall der Absatzmaerkte dieser Autos, indem sie ihre Klimareligion verbreiten… und den „Klimaleugner“ Trump bekaempfen dafuer, dass er auf die Nacktheit des Kaisers hinweist!

Es ist so unheimlich irre, so unendlich skurril… da passt sogar das hier, von PI-News gebloggte Bildchen, Honeckers Rache… lol!

Wann wohl mehr Leute endlich kapieren werden, dass diese gruene, antideutsche Kanzlerin Merkel weg muss?

Wenn Propaganda auffliegt: „Die Welt“ verkündet die gescheiterte Energiewende?

Jahrzehntelang wurde und wird den dummen Deutschen eingeredet, man könne mit Wind und Sonne eine stabile Energieversorgung auf die Beine stellen. Knapp 30 Milliarden Euro kostet der zutiefst asoziale Wahnsinn „Energiewende“ jedes Jahr, trifft die sozial Schwachen am härtesten, die BRD hat gegenüber Atomstromland Frankreich doppelt so hohe Strompreise, fast die höchsten weltweit.

Das „Schönste“ jedoch ist die Bilanz nach 25 Jahren EEG: Alles vergebens!

Die Energiewende ist krachend gescheitert. Das bemerkt man jetzt auch in den Redaktionsstuben der Welt. Dort kommt Autor Daniel Wetzel zu einem bemerkenswerten Schluss in einer Zwischenbilanz, die ihn zu verstören scheint: „Die zentralen Versprechungen der Ökostrom-Revolution wurden noch nicht eingelöst. Die Politik ist ratlos.“

Das „noch nicht“ hätte er sich sparen können. Immerhin redet hier jemand halbwegs Klartext in Sachen Energiewende.

Ein sehr ausführlicher Artikel beim Tichy, dessen Kernaussagen hiesigen Bloglesern bekannt sein sollten. Falls nicht: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=energiewende

Ohne Speicher ist diese Energiewende nicht machbar, mit Speichern nicht bezahlbar

Das Erstaunliche ist, dass das jetzt auch bei den Mainstreammedien ankommt. Da hat der Tichy-Autor völlig recht. Bekanntermassen waren es ja die regierungsnahen Medien, welche die physikalisch/technisch nicht durchdachte, weil ideologisch motivierte und asoziale Energiewende bewarben, weitgehend unkritisch.

Umso erstaunlicher das hier:

30 Milliarden Euro politische Kosten pro Jahr für fast Nichts:

Im vergangenen Jahr hatte die Windenergie aber erst einen Anteil von 2,1 Prozent an der Deckung des deutschen Primärenergiebedarfs, die Solarstrom-Anlagen sogar nur von einem Prozent. In einem Diagramm der großen Primärenergielieferanten Deutschlands stellen Wind- und Solarkraft damit haarfeine Linien dar, die unter den dicken Balken der Energieträger Kohle, Öl und Gas kaum zu sehen sind. Mit dem landschaftsverändernden Bau von 27.000 Windrädern und 1,6 Millionen Solaranlagen wurde erst 3,1 Prozent des deutschen Primärenergie-Bedarfs ökologisiert.

Popelige 3,1 % Anteil für Sonne und Wind im Jahr 2016? Das ist ja nichts! Garnichts!

Schönreden ist Trumpf, dieses arrogante Arschloch Baake von den Grünen, den habe ich mal live und in Farbe erlebt, als der noch in Hessen war. 1990er Jahre, da ging es um völlig falsche Korruptionsvorwürfe gegen einen Beamten vom Wasserwirtschaftsamt Hanau. Der Mann verlangte eine Entschuldigung, die Baake ihm in höchst arroganter Art und Weise versagte. Dasselbe Arschloch wurde dann im Schlepptau von Joschka Fischer ein grosses Tier in Berlin, beim grünen Ideologen Tritt ihn 🙂

Es sind diese Versager, die nie in ihrem Leben in der Wirtschaft gearbeitet haben, die auch die Energiewende verkacken, und es sind diese Merkels, die das geschehen lassen, obwohl sie wissen, qua Doktortitel in Physik, dass das Ganze nicht funktionieren kann.

8. Fazit

Die von Lobbygruppen und Politikern geschürte Erwartung einer baldigen ökologischen Vollversorgung lässt sich statistisch bislang nicht begründen. Die mit höchstem Mitteleinsatz erzielten Fortschritte in der Energiewende erweisen sich als gering, gemessen an dem, was zur Dekarbonisierung wirklich nötig wäre.

Die große öffentliche Empörung über den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Austritt aus dem Weltklimaabkommen von Paris kontrastiert merkwürdig mit der bescheidenen Klimaschutzbilanz eines Landes, das seine eigenen CO2-Emissionen seit fast zehn Jahren nicht verringern kann. Deutschland befindet sich mitten im Märchen „Des Klima-Kaisers neue Kleider“ kurz vor der Stelle, an der das Kind sagt: Der ist ja nackt.

Höchste Strompreise, keine CO2-Einsparung, wachsende Konflikte mit dem Naturschutz, Gefahren für die Versorgungssicherheit und unveränderte Importabhängigkeit: Die Zwischenbilanz der Energiewende ernüchtert. Doch de Energiewende erzielt in Umfragen weiterhin recht hohe Zustimmungswerte.

Die hohen Zustimmungswerte sind eine direkte Folge der jahrelangen Propaganda und Verdummung der Bevölkerung, da darf sich DIE WELT beglückwünschen…

Im November, zur Weltklimakonferenz in Bonn, lädt der Dena-Chef wieder die jungen Energie-Ingenieure zum „Start-up Energy Transition Award“ ein. Vielleicht offenbart sich dort dann das Technikwunder. Denn ohne ein Wunder wird die Energiewende wohl scheitern.

Klar wird das scheitern. Ohne Speicher geht es nicht, und den werden auch die E-Auto-Akkus nicht leisten können. 125 Mio Teslas oder 600 Mio BMW i3 bräuchte man dazu, haben Sie das gelesen? Völlig utopisch, es gibt nur 45 Mio PKW in der BRD!

Hintergund: Zahlen und Fakten

27.270 Winkraftanlagen

wurden bis Ende 2016 in Deutschland errichtet. Die installierte Gesamtleistung liegt bei 45 Gigawatt. Laut Energiewende-Planung soll die Leistung noch auf mindestens 190 Gigawatt mehr als vervierfacht werden.

3 Prozent Wind und PV

Windräder und Fotovoltaik (PV) haben 2016 zusammen lediglich 3,1 Prozent des deutschen Primärenergieverbrauchs gedeckt. Der Beitrag ist sogar zurückgegangen: Im Jahr zuvor waren es 3,4 Prozent. Die Bundesregierung will bei der geplanten Dekarbonisierung Deutschlands dennoch vor allem auf Wind- und Solarenergie setzen.

20.517 große Pumpspeicher

wären nötig, um das schwankende Wind- und Solarstrom-Aufkommen abzupuffern, wenn beide Technologien einen 50-prozentigen Anteil am Strommix erreichen. Bislang hat Deutschland 35 Pumpspeicherkraftwerke.

Das Land der Ingenieure hat versagt. Mit Absicht, mit Ansage, da sieht man wieder einmal, wie effizient Medien-Propaganda funktioniert, im Land der Schafe.

Bester Kommentar bei Tichy:

Immer wenn irgendwo ein Experte auftaucht, der etwas sagt, was dem gesunden Menschenverstand entspricht, kann man davon ausgehen, dass die schwarze Null und die Raute genau das Gegenteil davon machen. Beispiele?

Zuletzt war es in Hamburg so, es gab genügend Warner davor, dort den Gipfel abzuhalten, es gab genügend Warner vor dem Euro, wurde trotzdem gemacht.

Es wurde vor unkontrollierten Grenzen gewarnt, es könnten Terroristen einreisen, wurde abgestritten ,aber nun sind sie eben da.
Ebenso das Debakel mit der Energiewende, nun ist es eben da.

Exakt so ist es! Und alle machen mit!

Globale Erwaermung ist besser als eine kleine Eiszeit!

Trump steigt aus dem von den USA niemals ratifiziertem Klimaschutzabkommen aus, aber niemand erklaert uns, wie das gehen soll.

Wie steigt man aus, wenn man nie eingestiegen war?

Warum werden wir systematisch verdummt?

Egal, es gibt keine globale Erwaermung, falls es sie gaebe, haette sie nichts mit CO2 zu tun, und schaedlich waere sie schon gleich gar nicht, denn CO2 ist nuetzlich, laesst den Globus ergruenen, und eine Eiszeit waere die wahre Katastrophe.

All das war bereits 2009 (!) bei Spiegel TV zu sehen:

Hochgeladen am 10.01.2009

Kurze Dokumentation über den Klimawandel. Es sprechen auch Wissenschaftler von IPCC.

Wichtig: Laut offiziellen Daten gibt es seit 1998 keine Erwaermung mehr.

Trump hat beim Thema Menschgemachter Klimaschwindel alles richtig gemacht. Sehr gut, dass er genau das tut, was er im Wahlkampf versprochen hat.

Suchbegriff KLIMA hilft:

So ein Boeser aber auch, der tut was er vorher sagte? Koennte Merkel niemals passieren 😉

Energiepolitik: Scharlatane gefährden unseren Wohlstand

meint jedenfalls der Achgut-Mann, der eine wahre Kanonade gegen die dummen Politiker und den bescheuerten deutschen Sonderweg namens Energiewende loslässt:

.

Da wird fleissig gejammert, wie schlimm doch das alles sei:

Die Unredlichkeit der Energiewende

Irgendwie dämmert es den Energiewende-Protagonisten, dass die Technologien des Mittelalters – Windmühlen, Brenngläser und Furzgas – nicht ausreichen, um eine moderne Industriegesellschaft zu versorgen. Die Energiewende soll daher durch Einsparung zum Erfolg geführt werden. Diese Diskussion über die Einsparung von Energie basiert aber auf einer großen Unredlichkeit. Die Energiewender gaukeln der Bevölkerung vor, alles könne so weiter gehen wie bisher. Komfortabel leben und Energie sparen. Aber Energieeinsparung ist nicht so einfach. Jede neue Erfindung weckt neuen Energiebedarf. So verbrauchen heute z. B. die Server des Internets mehr Energie als bisher durch die effizienteren Methoden bei der Informationstechnologie eingespart wird.

Vom gigantischen Strombedarf eines voll elektrifizierten Straßenverkehres gar nicht zu reden. Die Unredlichkeit besteht darin, dass die Frage nicht gestellt wird – werden darf: welche energetischen Sklaven werden wir entlassen, worauf sind wir bereit, zu verzichten? Denn auf Verzicht läuft eine nennenswerte Energieeinsparung hinaus. Entlassen wir den Sklaven, der unser Badewasser bereitet? Kalt duschen soll ja gesund sein. Oder entlassen wir die Transportsklaven und bleiben lieber zu Hause? Oder müssen wir gar so viele Sklaven entlassen, dass auch Europa ein dunkler Kontinent wird?

Whisky-Tesla-Mann Horst Lüning und erst recht Öko-Aktivist Daniele Ganser würden energisch widersprechen. Alles ganz easy, würde der Horst sagen, und der Daniele täte hinzufügen, dass es auch im Winter genug Ökostrom für seine Wärmepumpe und seinen Resla gäbe. Ab diesem Punkt würden sich die beiden Wärmepumpenbesitzer und Teslafahrer dann gegenseitig angehen, und Lüning würde argumentativ gewinnen. DAS wär mal ein interessanter Hangout, live…

Scharlatane bestimmen Energiepolitik

Die meisten Journalisten und Politiker können noch nicht einmal elektrische Leistung von elektrischer Arbeit unterscheiden. Es gibt ein schockierendes Interview mit Cem Özdemir, das entlarvt, mit welchem Halbwissen Politiker die Energiewende vorantreiben. Das Rückgrat einer entwickelten Industrienation ist eine stabile und wettbewerbsfähige Energieversorgung.

Da hatter recht, Cem ist einfach nur dumm, das hat er mit der Warze gemeinsam.

Das geschieht, seit schrullige Bischöfe, selbstbesoffene Soziologen, linksgrüne Politwissenschaftler und schulabbrechende Politiker die Energiepolitik bestimmen. Sie hoffen auf die Erfindung einer Speichertechnologie für die chaotisch zappelnde Produktion der erneuerbaren Energiequellen. Keine energetische Wunderwaffe ist absurd genug, um nicht als Rettung der Energiewende gepriesen zu werden. Aber diese Erfindung lässt seit Jahrzehnten auf sich warten. Energiepolitik basierend auf dem Prinzip Hoffnung? Die Energiewende in Deutschland ist eine Operation am offenen Herzen. Nur – die Heilmethode muss noch erfunden werden.

Herrlich! Made my day. Habe herzhaft gelacht.

Es geht um Geld und Glauben

Schon heute ist die Energiewende ein absurdes Geldumverteilungssystem von unten nach oben. Der kleine Mann bezahlt die Subventionen, die der wohlhabende Investor einstreicht.

Alles richtig, das Ganze ist ein gewaltiger Betrug an den ärmeren Leuten, an den Kinderreichen, völlig asozial. Grüne Klientelpolitik.

Freudig beschlossen von Merkels CDU, was man allzu leicht vergisst.

Man darf falschen Propheten nicht das Wohl und Wehe einer modernen Industriegesellschaft überlassen. In zwei Jahrzehnten werden die Energieideologen mit ihrer Planwirtschaft Deutschland zu einem Dritte-Welt-Land heruntergewirtschaftet haben, wenn man sie nicht aufhält. Und unsere Energiewirtschaft wird dann den Russen oder den Chinesen gehören – mit allen nur denkbaren Folgen. Wer’s nicht glaubt, soll ins Vereinigte Königreich schauen, dort gehört nach einer desaströsen Energiepolitik der größte Versorger British Energy dem Hauptfeind Electricité de France. Wer erinnert sich noch an die Anfrage an Radio Jerewan: „Was geschieht, wenn die Planwirtschaft in der Sahara eingeführt wird?“ Antwort: „Nach einiger Zeit wird der Sand knapp.“

Boah, was schiebt der einen Frust!

Der unheilbare Konstruktionsfehler der Energiewende

Ohne eine bezahlbare, zuverlässige und großindustriell nutzbare Speichertechnologie muss die Energiewende scheitern. Und diese Speicher-Technologie ist noch nicht erfunden, auch wenn die grünlackierten Experten noch so schrill das Gegenteil behaupten. Es sollte uns zu denken geben, dass kein einziges Land der Welt den deutschen Vorreitern folgt – Geisterfahrer ist stets der, dem alle anderen entgegenkommen. Die Energiewende rast unbemerkt vom Volk den Hang hinunter und wird die Industrie und den Lebensstandard der Bürger mitreißen.

Am deutschen Wesen wird wieder einmla die Welt nicht genesen?

Selbst wenn die Sonne Tag und Nacht 365 Tage im Jahr schiene und der Wind 365 Tage konstant wehte, brauchten wir den Zweitkraftwerkspark mit 100 Prozent Kapazität für die paar Stunden, in denen kein Wind weht und die Sonne nicht scheint.

Das kapieren die Leute nie, es ist zu einfach! Pumpspeicherwerke, wenn es denn nur ein paar Stunden im Jahr wären… es sind aber ganze MONATE…

Zwangsbezahlt wird diese Vergeudung von inzwischen 27 Milliarden Euro pro Jahr von den Stromkunden und Steuerzahlern. Die Steigerung dieser gewaltigen Summe geht schleichend voran. Wie sagte ein Politiker? Die Energiewende kostet nicht mehr als eine Kugel Eis im Monat. Eigentlich müsste jedem Deutschen von den vielen Eiskugeln schon furchtbar übel sein.

Fast so teuer wie die „Flüchtlinge“, und besser mehr Eis essen als vergewaltigt oder erschlagen zu werden…

Die Profiteure und Scharlatane sitzen in den Redaktionsstuben, auf den politischen Machtpositionen und sogar in den Expertengremien. Sie behaupten unisono den selben physikalischen Blödsinn vom Endsieg der Energiewende: Es sei bald geschafft, man brauche nur noch etwas mehr vom Selben (Geld) und einige Stromtrassen. Die Öffentlichkeit hat keine Chance, sich vernünftig zu informieren. Nunmehr, nach vielen Jahren Propaganda-Trommelfeuer, glauben fast alle Menschen in Deutschland an eine erfolgreiche Energiewende.

Im benachbarten Ausland – ohne diese Propaganda – schüttelt man verständnislos den Kopf und baut an den Grenzen teure technische Schutzmaßnahmen, um sich vor den Folgen dieser irrsinnigen Energiepolitik zu schützen. Phasenschieber als elektrischer Stacheldraht, um die Invasion der deutschen Dumping-Energie aufzuhalten.

Die Deutschen waren schon immer zu obrigkeitsgläubig, und zu empfänglich für staatliche Propaganda. Das wird sich nicht ändern.

Dass EEG mit seiner „Umlagen-Finanzierung“ ist ein klassisches Beispiel von Steuererhöhung ohne die Steuer zu erhöhen. Aber das Geld des Steuerzahlers ist trotzdem weg. Nein, es ist nicht weg, es haben nur andere.

Das Geld haben Leute wie Whisky-Lüning und Gutmenschen-Ganser, wenn sie ihren Sommersolarstrom einspeisen, den niemand braucht, wenn sie ihn produzieren.

Die Energiewende hat bis heute schon wesentlich mehr Geld gekostet, als 60 Jahre Steinkohlesubventionen. Ein Ende ist allerdings absehbar – wenn alle Beteiligten durch die Physik und den Markt vom Platz verwiesen werden. Bezahlen aber müssen dieses Ende mit Schrecken diejenigen, die auch heute schon blechen müssen.

Das geschieht ihnen recht, kein Mitleid, am Ende wird Dummheit eben bestraft.  Ein schöner Artikel voller Zorn geschrieben, aber auch der wird vergebens sein.

Unbedingt lesenswert sind die Leserkommentare. Da sind einige Perlen zu entdecken.

1.: es gibt keine Klimakatastrophe und keine menschgemachte Erwärmung, die Durchschnittstemperatir ist seit nahezu 20 Jahren konstant.

Gruene Energie in China, 170 AKWs, und Trump als Klimawandel-Leugner

Disclaimer: Klimawandel war immer, wird immer sein, aber der Anteil des Menschen ist global gesehen vernachlaessigbar, lokal aber nicht

China leidet unter schlechter Luft, in den Ballungszentren, und daran ist die Kohle schuld. Feinstaub (Russ), Smog etc.

Was tun?

AKWs bauen! https://deutsch.rt.com/international/46215-china-eifert-europa-bei-gruner-energie-nach/

Oh, wie gruen 😉

Die Chinesen wollen saubere Luft, lokale menschgemachte Luftverschmutzung reparieren, und Atomenergie ist CO2-frei.

Mit Klimawandel hat das wenig zu tun.

Eigentlich gar nichts. AKWs als gruene Energiewende, da kann Warze Roth sicherlich nicht drueber lachen…

Trump ebenfalls:

Mal sehen, was er als Praesident macht.

8.2.2017:

Irre, der Mann macht das, was er vor der Wahl gesagt hat, wo gibt es denn sowas?

Das Land mit den hoechsten, den asozialsten Strompreisen der Welt, die doppelt so hoch liegen wie im (AKW) Nachbarland Frankreich, das Land der dummen gruenen Bessermenschen (oh ja, inklusive der gruenen CDU), dieses irre Land namens BRD steht bald ganz alleine da in seinem menchgemachten Klimawahn.

Selber schuld, man bekommt was man waehlt.

Der hier macht Selberdenkern so richtig Freude:

Die Belegschaft der Epa soll von 15.000 auf 5000 Mitarbeiter schrumpfen, der Etat auf vier Milliarden Dollar halbiert werden. Das, was von der Epa noch übrig bliebe, soll nach Trumps Wünschen der Anwalt Scott Pruitt leiten – auch er ein Klimawandel-Leugner, der die Epa jahrelang mit Klagen überzogen hat.

Werden sich die USA nun also auch aus dem Pariser Klimaabkommen zurückziehen, so wie es Trump versprochen hat? Erste Anzeichen sprechen eher dagegen. Sie lassen ahnen, dass Washington versuchen wird, den Klimaschutz-Prozess der Vereinten Nationen von innen zu lähmen.

Herrlich, dieser Truther Donald J. Trump!

Die Frage stellt sich: Kann er widerstehen, wenn sie alle auf ihn einreden, wie es jetzt gerade geschieht?

Trump kaempft gegen die Demokraten und gegen „seine“ Republikaner. Die Carbon tax koennte die Mauer finanzieren…

Mal abwarten, ob er standhaft bleibt.

Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) sorgt dafür, dass die Luft wärmer wird

Ach wie ist das schön: Die Erde ergrünt!

CO2/ Ferilisation/ grŸne Erde/ Change in Leaf Area
CO2/ Ferilisation/ grŸne Erde/ Change in Leaf Area

Es gibt zwar keinen Treibhauseffekt (in Treibhäusern schon, aber sonst nicht), und die CO²-Erhöhung läuft der Temperaturerhöhung hinterher, also Zuerst ändert sich die Temperatur, dann das CO², aber die Auswirkungen sind toll:

CO2 sorgt für den Klimawandel – doch gleichzeitig lässt es verstärkt Pflanzen wachsen. Satellitendaten zeigen: Die Erde ergrünt.

Super Sache!

Die Forscher um Zaichun Zhu von der chinesischen Akademie der Wissenschaften haben Satellitendaten der globalen Pflanzenwelt ausgewertet. Die größte Zunahme entdeckten sie in Europa, Südostasien, Zentralafrika, Nordamerika und im nördlichen Amazonas.

Kauft mehr Tropenholz! Der Dschungel wächst!

Mehr Regen in der Sahelzone

Weitere Ursachen kamen infrage: mehr Niederschlag, angepflanzte Bäume, mehr Stickstoff, weniger Abholzung oder höhere Temperaturen. Ihre Computermodelle, die sie mit Daten über all diese Einflüsse gefüttert hätten, deuteten auf den dominierenden Einfluss von CO2: Mehr als zwei Drittel der Ergrünung sei auf das Gas zurückzuführen.

Baut mehr Kohlekraftwerke! Weg mit dem Wind und Solardreck. Verbilligt die Strompreise drastisch! Das ist sozial.

Die Welt sei in den vergangenen Jahrzehnten erheblich grüner geworden. Eine Grünfläche doppelt so groß wie die USA sei seit 1982 hinzugekommen.

20 Millionen Quadratkilometer mehr Grün? Wow!

Für Europa hatten Wissenschaftler bereits eine deutliche Begrünung seit 1900 festgestellt: Über das 20. und 21. Jahrhundert hat sich der Wald um ein Drittel vergrößert. 

Baut schöne Kamine in eure Häuser! Macht nette Osterfeuer, Lagerfeuer, mehr CO² braucht der Globus. Nur 2% von 0.04% sind menschgemacht… da geht noch was!

Danke, lieber Spiegel.

treibSo ein Quatsch… Treibhaus Erde… wo ist denn das Glasdach?

Der erklärt das mit dem Treibhaus, und was man sonst noch so zur Legende vom menschgemachten Klimawandel wissen sollte.

Klimawandel war immer und überall. Das ist normal und nichts Schlimmes. Sie sind nicht „schuld“, also:

Geniessen Sie ihn. Schönen Sonntag.