Schlagwort-Archive: klima

Noch’n Videotip: Warum Frauen Gangbang-Pornos mögen

Ganz harte Kost für die Feministinnen und andere Genderbekloppte:

Die Schweizerin Tamara Wernli, eine Antifeministin, nämlich eine wirklich gleichberechtigte Frau, und ihr neuestes Aufklärungsvideo:

Das sind 2 echte gute Laune-Videos.

Es gibt ‚ethische Pornos‘ und ‚feministische Pornos‘ – und die frauenfreundlichen XXX-Filme liegen bei den Konsumenten im Trend. Und doch existiert ein Paradox: Viele Frauen stehen auf sexistische und frauenverachtende Pornos. Wie passt das in Zeiten von Feminismus und MeToo zum Bild der emanzipierten, selbstbestimmten Frau?

Allein schon die Kommentare und deren Antworten retten einen verregneten Sonntag.

Einen extra Lacher hierfür:

Ich dachte mit feministischen Pornos sind Lesbenpornos gemeint 😂

Sorry… den Witz konnte ich mir nicht verkneifen

Themenwechsel.

31.800 Abonnenten
Dieter Nuhr hat es gewagt, in seiner Comedyshow Witze über Greta und die Klimabewegung zu machen. HOW DARE YOU, Dieter! —– Können Leute wieder ein bisschen humorvoller sein? Sich selbst nicht immer so ernst nehmen? Und nicht ständig den kleinen Moral-Diktator raushängen? Es wird allmählich anstrengend. DANKE.

Wirklich ein sehr guter Youtube Kanal.

Ich schaue nie Gangbang-Pornos. Zu eklig.

Eine Zensur findet nicht statt? Oh doch!

Es gibt da diese quasi-Verfassung, genannt Grundgesetz, das war mal recht brauchbar, wurde jedoch im Laufe der letzten Jahrzehnte bis zur Untauglichkeit abgeändert und die ihm inhärenten Grundrechte der Bürger wurden abgeschafft. Post/Fernmeldegeheimnis, Bankgeheimnis, an deren Stelle die Totalüberwachung trat und der gläserne Steuerzahler, das sind nur 2 von mehr als 50 Änderungen hin zum Schlechteren.

Besonders mies sieht es um das Recht der Meinungsfreiheit aus, seitdem der Staat die Zensur des Internets auf die Konzerne verlagert hat, die sich dazu staatlich geförderter Vereine und Stiftungen bedienen. Dazu gehört die Stasi-Kahane-Stiftung und das Mainstream-correctiv:

Die Epoch Times wurde wegen eines Artikels zum CO2 / Klima quasi kastriert:

Da Facebook Correctiv als Partner hat und Artikel der Organisation als Richtersprüche nimmt, wurde unsere Facebook-Seite damit, dass Beiträge unserer Seite nicht mehr im News Feed angezeigt werden, stark einschränkt. Unsere tägliche Reichweite stürzte ab.

Was die Regierung und die sie tragenden Parteien gern selber zensieren würden, jedoch nicht dürfen, siehe Grundgesetz Artikel 5, das verlagern sie auf Privatfirmen und finanziell mit Staatsgeld gepamperte Lobbyisten wie correctiv?

Sieht schon sehr danach aus:

In ihrem Artikel „Offener Brief zum Klimawandel: Weder haben ‚500 Wissenschaftler‘ unterzeichnet, noch stimmen alle Behauptungen“ wirft Correktiv verschiedenen Medien, darunter TichyseinblickUnsere NaturBreitbart und auch uns – der Epoch Times – vor, Falschmeldungen verbreitet zu haben.

Einige Medien berichten über einen offenen Brief an die UN, den 500 Wissenschaftler unterzeichnet haben sollen. Darin wird erklärt, es gebe keinen „Klimanotfall“. Die aufgestellten Thesen sind ohne Kontext und teils irreführend. Außerdem sind nicht alle Unterzeichner Wissenschaftler,“ ist auf der Correctiv-Seite zu lesen.

Die Epoch Times und andere Medien hätten nicht korrekt berichtet. Dazu wurden sechs Behauptungen des Briefes, von Correctiv in deren Analyse „widerlegt“.

Hanebüchen, die Zweifler am menschgemachten Klimawandel dürfen ebenso wie die staatsnahen Medien ihre Thesen vertreten und publizieren. Alles andere ist Zensur und führt in die Diktatur.

Reaktionen auf „Urteil von Correctiv“

Tichyeinblick veröffentlichte wenige Tage nach dem „Urteil von Correctiv“ einen Artikel mit dem Titel „Wie Correctiv und Facebook gemeinsam Fake-News produzieren“.

Darin schreibt Fritz Vahrenholt, ehemaliger Hamburger Umweltsenator (SPD) und federführend bei der Sammlung deutscher Unterschriften in dem thematisierten Brief:

Darf über einen Brief von mittlerweile 500 Wissenschaftlern und Experten noch berichtet werden, wenn sie den Verlauf des Klimawandels wenig dramatisch sehen? Nicht, wenn es nach Facebook und seinen vermeintlichen Faktencheckern geht. Wahr ist nur, was ‚amtlich‘ ist.“

Dabei verstoßen nicht wir, Verfasser und Verbreiter von Artikeln und Nachrichten, die den wissenschaftlichen Diskus anregen sollen, gegen Richtlinien, sondern vielmehr Facebook gegen das Gesetz.

Genauer: Facebook hintertreibt das Grundrecht der Meinungsfreiheit im Benehmen, davon ist auszugehen, mit der Bundesregierung und den Altparteien.

Google, Youtube und andere Internetriesen handeln ähnlich. Siehe den CNN-Skandal um die Anti-Trump-Weisungen dessen Vorstandsvorsitzenden.

Das hat mit Berichterstattung und Öffentlichkeit und Diskussion nichts mehr zu tun, das ist Propaganda im Auftrag mächtiger Kreise bzw. Meinungszensur.

Offensichtlich ist für Correctiv nur richtig, was ein Regierungssprecher behauptet, nicht aber was kritische Journalisten recherchieren. Diese Mechanik inklusive der immer mit verbundenen persönlichen Diskreditierung von „Abweichlern“ und halbwahren Unterstellungen wiederholt sich jetzt im Fall der Petition zur Klimaerwärmung – wahr ist, was die Bundesregierung und ihre abhängigen Institute behaupten; unwahr ist per se, was Kritiker schreiben. Die, so Correctiv, unlautere Motive verfolgen oder mehr oder weniger abhängig  seien.

Der Witz dabei: Correctiv hat bereits dramatische Fake-News in die Welt gesetzt und ist nicht unabhängig.  Es wird mittelbar von der George-Soros-Stiftung „Open Europe“ teilfinanziert. Der milliardenschwere Spekulant setzt derzeit wirtschaftlich auf „Erneuerbare Energien“ und der Verdacht liegt nahe, dass er jede Kritik an der Förderung dieser hochsubventionierten Anlagen schon im Vorfeld unterbinden will. Correctiv sitzt im Glashaus und wirft mit Steinen. Facebook wiederum unterstützt dieses Vorgehen.

Diesen Tendenzen der Gesinnungsdiktatur ist massiv zu entgegnen.

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing! Correctiv ist alles andere als unabhängig, ebenso wenig wie das von Grünen durchsetzte UBA oder das Privatinstitut der Herren Schellnhuber und Rahmstorf. Der Drall nach Links bei allen oben genannten Institutionen und ihrer handelnden Personen ist nicht übersehbar. Der Begriff des Faktenchecker ist, wie auch beim ARD-Pendant, eine Falschtitulierung und somit selbst schon „Fake“!

Faktenchecker von der Antifa -wie im Fall des Gensing bei der ARD- garantiert linksgrün versiffte Fake-News mit dem Wahrheitssiegel des Wahrheitsministeriums. Mehr Orwell war selten.

Greenpeace, der Gesellschafts-Parasit

Unwissenschaftlich sei Greenpeace, ein blosser Geldeinwerbeverein, der den Leuten eine Schuld einredet und Ablasshandel betreibt.

Michael Mross im Gespräch mit Patrick Moore, Gründungsmitglied von Greenpeace und Ex-Direktor: Mit Desinformation, Angst und Schuldgefühlen treibt der 0,5 Mrd. Dollar Konzern das Geld der Menschen ein und verfolgt dabei eine linke politische Agenda. Wissenschaft spielt keine Rolle.
„Greenpeace lost the peace and kept the green.“ The 0,5 Billion Dollar Company left science behind many years ago and is ruled by the political left. Greenpeace today operates with disinformation, fear and guilt.

Von Linken unterwandert und übernommen, das ging schon vielen Organisationen und (Piraten)Parteien so.

Besonders lustig ist die Mär von den aussterbenden Eisbären (haben sich ca. ver-5-facht seit 1970) und die Lügengeschichten vom Plastik im Meer: Man sieht es nicht, weil es meist farbloses Plastik ist, und weil es 12 cm unter der Wasseroberfläche treibt, also unsichtbar ist, so oder so.

Quasi.

Wirklich sehr schön, dieses Interview.

Nachtrag:

Das soll es dann zum Thema Grete Thunfisch gewesen sein.

Den Kanal vom Michael Mross weiterempfehlen!

Prima Klima, irres Land

Mehr CO2  bedeutet mehr Pflanzenwachstum, höhere Temperaturen als heute gab es schon zigfach, kein Grund zur Beunruhigung, ganz im Gegenteil, und die Südseeinseln sind immer noch nicht abgesoffen, sondern leben gut auf unsere Kosten.

Alles in allem also PRIMA KLIMA.

Wie jetzt?

Immer wenn die Sonnenaktivität hoch ist steigt der Meeresspiegel, und wenn die Sonne weniger aktiv ist fällt der Meeresspiegel

Echt jetzt?

Sind aber recht kleine Unterschiede der Einstrahlung, dass die so viel ausmachen sollen??

Die Temperaturen seien viel weniger angestiegen als in den Modellen des Weltklimarates vorausgesagt wurde, und wenn man gar nichts tut erhöht sich die Temperatur in einem Jahrhundert viel weniger als um 1 °C

Welch Frevel, welch Leugnung, wir kann er nur?

Es gibt keine Belege für eine menschgemachte Klimaerwärmung.

Na der traut sich was. Und das im Bundestag?

Allein die AfD im Deutschen Bundestag spricht sich gegen die Hypothese des menschgemachten Klimawandels (AGW) aus und wird dafür als Vertreter von abstrusen und unwissenschaftlichen Thesen diffamiert, weil sich doch angeblich die Wissenschaft einig sei. Die entscheidenden Beiträge beider Wissenschaftler zeigt in diesem Video aber ein völlig anderes Bild. Weder ist sich die Wissenschaft einig, noch gibt es einen wissenschaftlichen Beweis

Einigkeit der Wissenschaft ist sowieso kein Argument, waren die sich doch auch mal einig, dass sich die Sonne um die Erde dreht.

NEW YORK. Mehr als 500 Wissenschaftler haben in einem Brief an UN-Generalsekretär António Guterres der These vom menschengemachten Klimawandel widersprochen. „Die Klimamodelle, auf denen die internationalen Politikansätze derzeit aufbauen, sind ungeeignet“, heißt es in dem Schreiben, das unter anderem die Unterschrift des früheren Hamburger Umweltsenators Fritz Vahrenholt (SPD) trägt und mit „Es gibt keinen Klimanotstand“ überschrieben ist.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/734/globaler-klimaterror?page=2#ixzz60bs6cl1u

Eine Stadt nach der anderen im verdummten Deutschland ruft den Klimanotstand aus, und eine völlig bekloppte Gesellschaft bejubelt -oder verlangt gar- Steuererhöhungen zur Klimarettung.

Wir leben in völlig irren Zeiten.

Hier in Kambodscha juckt Greta und der Klimawahnsinn kein Schwein, und diese Erfahrung erdet ungemein, ja sie ist geeignet, den alltäglichen Wahnsinn Europas zu relativieren, ihm so zu entkommen.

Der Westen wird völlig verdient untergehen. Geliefert wie bestellt.

So würde Danisch wohl schreiben, und recht hätte er allemal.

Und die Regierung fliegt nach ihrem Klimapaket mit vier Riesenjets in die USA…

Leben in Zeiten des kollektiven Wahnsinns… und sich dabei pudelwohl fühlen zwischen zwei Interkontinentalflügen in der Holzklasse, wie geht das?

Ganz einfach auf den UN-Wahnsinn schauen. So geht das:

Des Wahnsinns fette Beute.

16-jährige geistig Behinderte erklären den Regierenden die Welt, wie bekloppt muss man sein, um das nicht als billigste Inszenierung zu erkennen, und sich angewidert abzuwenden?

Oder sich halb tot zu lachen?

Herrlich, was hab ich gewiehert:

Die ist wirklich irre:

„Wie könnt Ihr es wagen!“, ruft Thunberg den Politikern entgegen

Danke Donald!

Dann sieht Thunberg, wie Trump an ihr vorbeiläuft

Wider den kollektiven Wahnsinn, der doch nichts weiter ist als eine NWO-Inszenierung unter Ausnutzung einer Kranken.

Gibt es wirklich Erwachsene, gar massenhaft, die diese peinliche Show kaufen? Vor denen muss man Angst haben, nicht etwa vor klein Greta.

Klonovsky trifft den Nagel auf den Kopf:

Das eigentliche Problem ist die Reaktion der Traumräuber und Jugenddiebe. Anstatt das verwirrte Schwedenmädel von der Polizei zum Flughafen und daheim dann zur Schule bringen zu lassen, damit es nicht noch mehr Kindheit vergeudet, legten die Staatslenker ihre Stirnen sorgenvoll in Falten, wiegten mit den Köpfen, summten bedröppelt „Oje-oje“ und „Ui-ui-ui“, und die deutsche Bundeskanzlerin, die eine politische Hure zu nennen eine Beleidigung für einen ehrenwerten, sympathischen und vor allem notwendigen Berufsstand wäre, fühlte sich nach dem „Weckruf der Jugend“ so putzmunter und folgsam wie Brünnhilde nach dem Siegfried-Kuss; die Weckkraft des Explosiönchens von Fukushima war wahrscheinlich ein Zikadenfürzlein daneben.

Merke: „Der Welt geht es gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, wer sie regiert.“ (Don Nicolás)

Vier Flugzeuge statt einem, das passt prima zu diesem Klimawahnsinn, zu dieser totalen Verblödung der Massen durch billigste Inszenierungen, deren Ziel doch nur die finanzielle Ausbeutung der Steuerzahler ist.

4 Flieger für 5 Minister, Steini nicht mal mit an Bord, na da besteht keine Gefahr ala Katyn.

Dem Himmel sei Dank 🙂

P.S.: Der Höhepunkt des Klimawahns ist überschritten, so die Prognose. Der Irrsinn ist -nicht nur in Gretas Gesicht- klar ablesbar, er ist nicht mehr steigerbar, ab jetzt geht es abwärts mit dem grünen Wahn.

Wird auch Zeit.

2007, als es beim Staatsfunk noch „Klimaleugner“ gab

Kaum zu glauben für die Klimakids, aber gleichgeschaltet wie heutzutage war der Staatsfunk nicht immer schon:

Interessant: Der „Leugner“ hat inzwischen beigedreht.

Ein uralter Beitrag. Inzwischen sieht der Forscher dies ganz anders. Zitat aus der ZEIT: „Herr Lomborg, lange galten Sie als Relativierer in Sachen globaler Erwärmung. Jetzt schreiben Sie in Ihrem neuen Buch: „Der Klimawandel ist eines der größten Probleme der Menschheit.“ Woher dieser Sinneswandel? Björn Lomborg: Ich habe den Klimawandel nie verharmlost. Fakt ist: Die globale Erwärmung gibt es, sie ist vom Menschen verursacht, und wir müssen etwas dagegen tun. Aber so wie im Moment funktioniert es nicht.“

Offenbar nach Canossa gegangen…

Es ist ziemlich einfach jemanden zu überreden. Man muss ihm nur ein Angebot machen, das er nicht ausschlagen kann.

auch ne realistische Möglichkeit.

Wer weiss schon, welches „Mittel der Überzeugung“ konkret angewendet wurde.

 

Es ist so unendlich peinlich mit anzusehen, wie gut die Massenverblödung immer  noch funktioniert.

Und wie beschissen Facebook ist. Linksversifft bis ins Mark.

Jemanden wegen 2 Jahre alter Kommentare zu sperren ist einfach nur albern.

Alles nichts Neues, auch das Waldsterben kommt wieder. Immer wieder.

Menschgemachter Klimawandel, wo sind die Diskussionen darüber?

Ein sehenswertes Interview bei massengeschmack.tv:

Ganze Folge auf: https://massengeschmack.tv/clip/veto18 ——————————————————- Die Wissenschaft ist sich weitgehend sicher, dass der Mensch eine erhebliche Mitschuld daran trägt, dass ein Klimakollaps kurz bevorsteht. Aber es gibt auch Stimmen wie die von Michael Limburg von EIKE (Europäisches Institut für Klima & Energie), der sagt: Das alles ist ein vollkommen natürlicher Vorgang.

Wem dient das Narrativ vom menschgemachten Klimawandel?

Den Staatsapparaten, denn es ermöglicht neue Steuern.

Immer zu Diensten: Die Manipulationsmedien der gelenkten Demokratien.

Mal schauen, wann die AfD umfällt in Sachen Klimaeinheitsblockparteien.

Klimawandel: Es geht um Steuern, Bevormundung, Unfreiheit

Trotz entsprechender Vorhersagen sind die Eisbären nicht ausgestorben, die Polkappen nicht abgeschmolzen, die Gletscher noch da, und Holland nicht abgesoffen.

Nun, man kann eben nicht alles haben 😉

Spass beiseite, bis auf das hier:

Dass niemand der staatlichen Propheten des menschgemachten Klimawandels mit Oliver Janich öffentlich diskutieren wollte, das kann man durchaus nachvollziehen. denn die Klimamodelle mit CO2, Treibhauseffekt und der globalen Erwärmung stimmen nicht, und Olli ist darüber hinaus ein wenig anstrengend.

Müssen sie aber ja auch gar nicht, weil die Menschen mittels der Medien im Sinne der Klimakirche samt Klimaschuld und Sühne propagandiert werden, mit dem Ziel neuer Bevormundungen, Überwachungen, und vor allem neuer Steuern.

Nie ging es um Klimarettung oder ähnlichen Schwachfug.

Mit dem Horscht würde ganz sicher auch niemand aus der staatlichen Klimakirche diskutieren. Auch ein sehr schwieriger Typ. Seine Argumentation überzeugt nicht. Horscht hat ne Weltraummacke.

Wesentlich ist, dass wir Deutschen unsere Schlüsselindustrien mutwillig zerstören, den Ast ansägen auf dem wir sitzen, und weite Teile der Bevölkerung das nicht erkennen noch erkennen wollen.

Deutsche Städte rufen den Klimanotstand aus, Konstanz, Kiel etc..

Sind die denn völlig meschugge? Wird die grossartigste Kultur ever sich selber ausradieren?

Deutschland im Visier Stalins – Der Aufmarsch der Roten Armee im Jahre 1940

Sehr interessanter Vortrag:

Deutschland im Visier Stalins – Der Aufmarsch der Roten Armee im Jahre 1940 und der geplante Ostpreußenfeldzug

Der promovierte Militärhistoriker und Buchautor,1941 geboren, dessen bahnbrechendes Werk „Deutschland im Visier Stalins“ 2015 im Druffel- & Vowinckel-Verlag erschien, war Offizier der NVA und schied mit dem Untergang der DDR 1990 als Generalmajor aus dem Militärdienst aus. Bei seinen Studien in Moskauer Archiven über die Vorgeschichte des Rußlandfeldzuges stieß er – als der russischen Sprache mächtig – auf umfangreiches Material, das den Schluß zuläßt, daß Stalin die Absicht hatte, das Deutsche Reich 1941 anzugreifen.

Das 3. Reich ist den Sowjets lediglich zuvor gekommen?

Stimmt die Präventivkriegsthese doch, die (nicht nur) der Historiker Stefan Scheil beförderte, den man deshalb ebenso ausstiess wie Ernst Nolte?

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Nolte#Historikerstreit

Merke: Wer die falsche Meinung hat, bzw. zu vom Mainstream abweichenden Forschungsergebnissen kommt, der ist ein Leugner und wird erledigt.

Stefan Scheil (* 1963 in Mannheim) ist ein deutscher Historiker und Politiker (AfD), der sich vor allem mit der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der deutschen Nachkriegsgeschichte befasst. Seine Thesen zu Ursachen und Verlauf des Zweiten Weltkriegs werden in der Zeitgeschichtsforschung weithin als Geschichtsrevisionismus beurteilt.

Und heutzutage darf man auch den menschgemachten Klimawandel nicht leugnen, oder den bösen Feinstaub…

Wirklich eine ebenso bekloppte wie wie abzusehende, ja geradezu vorgezeichnete Entwicklung.

Gesinnungsstaat BRD, wo man die Meinungsfreiheit nie wirklich verstanden und geschützt hat.

Sowas kommt von sowas:

Wer „leugnet“ schreibt der will denunzieren und jede Diskussion verhindern.

Propagandasender N-TV… passend zum Gesinnungsstaat BRD.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Zweifel ihrer Partei daran bekräftigt, dass der aktuelle Klimawandel vorwiegend vom Menschen verursacht ist. „Ich streite nicht ab, dass sich die Erde erwärmt, aber ich glaube nicht, dass der menschliche Einfluss maßgeblich ist“, sagte Weidel der „Welt“. „Die gesamte Klimaagenda“ beruhe auf den Berichten des Weltklimarats. Dieser sei „keine naturwissenschaftliche, sondern eine politische“ Organisation. „Es geht um nichts anderes als Lobbypolitik.“

Sehr gut, nicht nachlassen, und ja nicht den Grünsozialisten hinterher rennen!

Den Klimahype einfach mal aussitzen?

Das meint jedenfalls der Stefan Aust:

(Wochenend-Ansicht vom Sonntag morgen)

Schönes Indiz: Frauen… sind für solche Hirnwäsche verbunden mit Panikmache offenbar deutlich empfänglicher als alte weisse Männer. Und sie sind bereit für das Meinungsdiktat einer Ökodiktatur. Faschismus in Grün, mal was Neues.

Inszenierungen damals und heute:

Schwachsinn bleibt aber Schwachsinn. Wahn bleibt Wahn. Inszenierung bleibt Inszenierung.

Der ganze Weltuntergangsscheiss kommt regelmässig wieder, und hat noch immer nicht gestimmt.

Wahnsinnige scheren die Fakten jedoch nicht, Gläubige sowieso nicht. Im Prinzip dasselbe, sowieso.

Der Weltuntergang findet wieder mal nicht statt, und auch ein Draufhüpfen der AfD auf den Klimawahn täte da nichts ändern.

… ausser die AfD noch mehr zur Altpartei zu machen.

So ist es. Es geht um nichts weiter als um Verbote, um Einschränkung der Freiheit(sreste, der kläglichen), um Ausnutzung der grenzenlosen menschlichen Dummheit.

Klar muss dieses Propagandafernsehen abgeschafft werden. Je eher desto besser. ARD und ZDF sind hoffnungslos linksversifft.

Und offenbar einer neuen Diktatur von Grünlinks ebenfalls zugetan?