Vaterlandslose Genossen wie Merkel und Steinmeier…

Die Republik verrät das Vaterland, Jean Raspail, daran muss man fast reflexartig denken, wenn man dieses Geseier vom neuen Gauckler liest…

Raspail: (genau das kapiere ich ebenfalls nicht)

Was ich nicht begreifen kann, was mich in einen Abgrund betrübter Ratlosigkeit stürzt, ist die Frage, wie und warum so viele mit den Fakten vertraute Franzosen und so viele französische Poilitiker wissentlich, methodisch und auf geradezu zynische Weise die unausweichliche Opferung eines bestimmten Frankreichs (laßt uns an dieser Stelle auf das Adjektiv „ewig“ verzichten, das so viele zarte Gemüter reizt) auf dem Altar eines überspitzten utopischen Humanismus vorantreiben.

Ich stelle mir dieselbe Frage angesichts der allgegenwärtigen Organisationen, die bald für dieses, bald für jenes Recht streiten, all der Stiftungen, Denkfabriken und subventionierten Ämter, der Netzwerke aus Manipulatoren, die jedes Rädchen des Staates infiltriert haben (Bildung, Verwaltung, politische Parteien, Gewerkschaften etc.), der zahllosen Antragsteller, der korrekt gleichgeschalteten Medien und all dieser Vertreter der „Intelligenz“, die Tag für Tag ungestraft ihr betäubendes Gift in den immer noch gesunden Körper der französischen Nation spritzen.

Das Ergebnis dieser linken Hirnwaesche wird sein:

Nicht allein Frankreich ist davon betroffen. Ganz Europa marschiert in seinen Tod.

Das gutmenschliche Utopia und der Kulturelle Marxismus, der eingeimpfte Selbsthass zerstoeren Europas Voelker.

Auch die BRD-Eliten hassen das deutsche Volk, sich selbst sowieso, es lohnt den Artikel bei Tichys Einblick zu lesen, der wie folgt endet:

Die ganze Wahrheit ist tatsächlich brutal: Das Volk versteht Personen ihres Schlages nicht mehr. Wenige gehen damit offen um, viele noch unter der Hand. Es ist tatsächlich gefährlich, vom goldenen Käfig aus an die Straße zu appellieren, wenn man Bundesgenossen sucht. Der Schrei der Parteien nach mehr Polizei, Kontrolle und Verboten macht da schon mehr Sinn.

Sie enden nun in Ihrer Ansprache zum Nationalfeiertag der Deutschen mit den Worten: „Denn verstehen und verstanden werden – das will jeder – und das braucht jeder, um sein Leben selbstbewusst zu führen. Verstehen und verstanden werden – das ist Heimat.“

Ist das wirklich noch Ihre Heimat? Nein, am Ende Ihrer Rede beschmutzen Sie dann sogar noch den Heimatbegriff. Denn das ist, was den Menschen noch bleibt, wenn sie weit weg von diesem politischen Berlin in Bad Schandau die Angel auswerfen oder sonst wo den Grill anschmeißen und einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen. Keine Experimente wollen von Politikern und Staatsvertretern, die ihre Heimat längst aufgegeben haben.

Etwas lau, der Text, es geht tatsaechlich doch um viel mehr: Um Verrat, um Austausch, um Genozid motiviert durch linke Utopien.

Der hier dachte ebenfalls an Raspail?

ZITAT: “Nationalfeiertag: Die Rede eines heimatlosen Präsidenten”

Heimatlos? In der Kaiserzeit hätte man gesagt „vaterlandslos“.
Zu Unrecht, denn trotz aller Gesänge auf die Internationale, waren die Linken damals deutsche Patrioten. Männer, die weinen würden, könnten sie sehen, was ihre Nachfolger im Namen ihrer SPD in ihrer Heimat heute anrichten.
Pardon, ich korrigiere mich, die würden nicht weinen, die würden einschreiten.

Aber heute sind wir tatsächlich soweit, daß man große Teile unserer „Eliten“ nur noch als vaterlandslose Gesellen beschreiben kann. Sie selbst beweisen es ja immerzu durch ihre Taten und ihre Sprache, in der schon Selbstverständlichkeiten wie „Deutsche“ oder „Volk“ kaum noch vorkommen.

In einem liegt Steinmeier daher goldrichtig…
ZITAT (Bundespräsi): „Es sind andere Mauern entstanden, weniger sichtbare, ohne Stacheldraht und Todesstreifen – aber Mauern, die unserem gemeinsamen „Wir“ im Wege stehen.“

Nur waren er und seine Politschickeria es, die eben diese Mauern hochgezogen haben, als sie ihre Pläne von der Umwandlung Deutschlands in eine Multikultiregion innerhalb eines europäischen Zentralstaats vorantrieben.
Sie haben nicht nur am deutschen Wohlstand gesägt. Nein, unsere Heimat soll „bunt“ werden.

Tatsächlich ist ein persischer Arzt oder ein italienischer Händler eine Bereicherung für eine Stadt. Aber wenn in ganzen Straßenzügen, ja ganzen Stadtvierteln Parallelgesellschaften dominieren, dann ist Deutschland eben nicht bunter, sondern lediglich kleiner geworden.
Und nicht jeder hat das Geld, um sich und seine Kinder in deutsche Wohn- und Schul-Enklaven zu evakuieren.

Aber auch die „Eliten“ werden sich letztlich den Folgen nicht entziehen können.
Denn wo es kein Gemeinwesen mehr gibt, geprägt durch eine gemeinsame Sprache, Geschichte, Wertvorstellungen, Opferbereitschaft… ,da wird es langfristig auch keine Demokratie mehr geben.
Dieses komplizierteste aller Systeme braucht als Fundament deutlich mehr als nur einen gemeinsamen EU-Pass in der Tasche und Euros auf dem Konto.

Die Linken gehen wieder einmal von einem völlig falschen Menschenbild aus, wenn sie meinen, auf die Völker und ihre Nationalstaaten verzichten zu können.
Gerade ein Nationalfeiertag wäre dazu da, um sich auf die Gemeinsinn stiftenden Kräfte zu besinnen.

Ich fürchte aber, Leute wie Steinmeier oder Merkel können nicht begreifen, daß nicht alle Menschen vaterlandslose Gesellen sind, so wie sie selbst. Nicht sind, nicht sein wollen, und auch nicht dazu erzogen werden können.

Kommt zur Besinnung! Ihr ruiniert in wenigen Jahrzehnten, was hier in Mitteleuropa über Jahrhunderte mühsam gewachsen ist.
Das Utopia, das ihr euch erträumt, wird nicht entstehen.
Aber ein Zurück, wird es dann auch nicht mehr geben.

Was fuer ein Hammer von Kommentar!

Die linken Eliten der BRD mit Merkel und Steinmeier an der Spitze verraten Volk und Vaterland wegen einer marxistischen Utopie? Ist es das?

Oder tun sie es als Vasallen? Falls ja: Wessen Vasallen? Wissen sie selbst davon, oder handeln sie “ferngesteuert”?

Raspail hat das nie verstanden, fatalist ebenfalls nie, warum die weissen Eliten ihre Voelker verraten, aber niemand sonst. Weil… es ist doch voellig krank…

5 Gedanken zu „Vaterlandslose Genossen wie Merkel und Steinmeier…“

  1. Als ich in den letzten Tagen erlauschte, dass die Oberschwester (“Einer flog übers Kuckucks-Nest”) sich bis Weihnachten Zeit lassen will mit der Regierungsbildung, musste ich schon arg an “Regieren per Notverordnung” denken. Dazu noch die totale Verweigerung der Medien, über die AfD zu berichten plus die Umfragen, die besagen, dass die Bevölkerung “Jamaica” ganzganz toll findet. Nichts weniger als Schamlos. Ausgschamt, wie die Bayern sagen. Die wissen, dass sie nach eventueller Wiederaufrichtung des Rechtsstaates in den Knast kommen-und machen also unvermindert weiter…

  2. Der (nicht gerade Prager) Sturz aus dem Overton-Fenster. Fehlt nur noch ein 30-jähriger Krieg.
    Halte ich im Moment leider für realistischer als die Wiederaufrichtung des Rechtsstaates. Aber wenigstens können wir uns noch darüber unterhalten.

  3. ein Erklärungsansatz:
    “Programm der Selbstzerstörung: “Toxoplasma gondii” – Ein Parasit manipuliert unser Gehirn”


    Wie man aus der Forschung mittlerweile weiß (siehe Forschungsergebnisse in nachstehenden Quellen) ist die erste Vermutung einer Schizophrenie gar nicht so abwegig, zumindest im Hinblick auf den heimtückischen Erreger, der nachstehend beschrieben wird.

    Weitere Beobachtungen:
    – Überwertige fixe Ideen und Wahn-Ideen
    – Massive externale Fokussierung
    – Sinkende Hemmschwelle und Angstverlust
    – Streben nach dem Kick/Thrill

    ….
    Der Parasit bleibt unerkannt im Körper, verbreitet sich dort, manipuliert die Zellen und das Gehirn und strebt danach, auf andere überzugehen. Zu diesem Zweck formt der Parasit in seinem Wirt eine neue Persönlichkeit, die den Wirt dazu bringt, bei scheinbar vollem Verstand völlig unlogische und verrückte Dinge zu tun. Das noch Erschreckendere: Die Anzahl der Infizierten ist enorm hoch. Sie steigt drastisch. Das vorab völlig Unverständliche dabei: Die Gesundheitsbehörden schweigen. Das besonders Gefährliche an Toxoplasma gondii: Die Infizierten merken nicht, dass sie von einem gefährlichen Parasiten befallen sind, der ihr Gehirn auf Selbstzerstörung programmiert. … …

    https://www.imageberater-nrw.de/selbstzerst%C3%B6rung-durch-toxoplasma-gondii-ein-parasit-manipuliert-unser-gehirn/

  4. Immer wieder:

    Es sind eben nicht nur die bösen “Eliten” = der gewisse (in dieser Qualität und Quantität noch in den 70ern nicht vorstellbare!) Abschaum in der Machtkaste und ihren Nebenbereichen, die das anrichten und schuldig sind, sondern diese können ihre verhängnisvolle Politik, welche offenkundig nur von den 10% Patrioten bejammert wird, ganz legal-korrekt, demokratisch-frei durchziehen, weil die europ. Völker gemäß Wahlen seit Jahrzehnten diese Politik dulden, mitmachen, je 20-50% Nichtwähler inclusive!!

    Und es sprießen doch überall bis ins Lokale die Flüchtlingshelfer-Gruppen wie Pilze aus dem Boden, von der eigenen Gutheit so unerschütterlich überzeugt wie einst die (bis heute reue-resistenten!) Nazis und Kommunisten!!

    Es wird sich nur was ändern, wenn sich durch Wahlen oder was Anderes die Machtlage ändert, und zwar radikal.

    Denn das R2G-Milieu nebst seinen bürgerlichen Folgern ist überproportional in den Akademikerberufen vertreten und hat seit 1970 sukzessive dort um 2/3 und mehr wichtige Positionen im Staate besetzt, als ob der Krebs fortgeschritten das Volk befallen hätte. Dagegen ist schwer was zu machen, es muß wohl was Ähnliches wie 1945 passieren, sollte es überhaupt statt Untergang noch eine Wende zur Rettung geben.

    Nur, nach Verhalten des Volkes bei Wahlen und sonst sieht dieses dafür gar keinen Anlaß. Wer so wählt zu 85% ewig, dem geht es offenkundig gar nicht so schlecht, wie es aus den Patrioten-blogs tönt!!

    PS.
    Und wenn da jemand -wie gehört- FDP wählt, weil die ein Einwanderungsgesetz vorschlagen, aber bisher ständig gemosert hat gegen Zustände, welche auch die FDP seit 1970 wesentlich mit herbeigeführt hat, so ist da politisch eine unheilbare Dummheit unterwegs, gegen die selbst die Götter vergebens streiten!! Wie heißt es doch im Sozialdarwinismus: Das Schwache geht unter!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.