Schlagwort-Archive: Wahlen 2017

Der nächste GAU fuer Nuoviso, Die Bandbreite & Co.: Hörstel hat es erneut getan…

Den Fall „Hörstel“ verfolge ich schon seit Jahren, und schon oft fiel mir dabei die extreme Bauchpinselei durch Nuoviso  & Co. auf, wo der „bekannte Leitmedienjournalist“ und „Regierungsberater“ stets hofiert wurde, derart ueberkandidelt, dass es grotesk, ja geradezu aberwitzig daherkam.

Was der Mann konnte: Reden, sich als kompetend darstellen, was er sicher auch ist, was Afghanistan angeht, Syrien oder den Irak, was aber erkennbar weitestgehend identisch war zu Ganserschen Vortraegen und Buechern, oder dem was Michael Lüders dazu vortrug und niederschrieb.

Kriege im Nahen Osten | Michael Lüders

Was Hoerstel erzaehlt, das klingt gut, aber ist nicht gerade einzigartig. Reden kann er aber wie kaum ein Zweiter, das ist so.

Allerdings war er nie Regierungsberater, sondern Hartz IV Empfaenger seit 10 Jahren oder mehr, mit einer Faehigkeit gesegnet, Andere dazu zu bringen, ihn finanziell auszuhalten.

2009 bis 2013 war er Chef der NEUEN MITTE, und 2013 bis 2017 Chef der DEUTSCHEN MITTE, die er gerade verliess, um eine neue Runde NEUE MITTE einzuleiten, das Ganze ist recht verwirrend, hat aber wohl mit Geld zu tun, fehlenden Rechenschaftsberichten, nicht vorhandener Buchhaltung, auf Spendengeldern gekauftem Auto, 6000 Euro Gehalt zahlte er sich angeblich pro Monat  usw.

Und jetzt ist die Kohle alle, das Ziel „rein in die Wahlkampfkostenerstattung des Staates“ nicht erreicht, nur 0.1% statt der erforderlichen 0.5% geholt, und weg isser?

Sieht so aus:

deutsche-mitte.de/reformation/

Liebe Freunde,

Zunächst in aller Kürze:

Christoph Hörstel, 1. Vorsitzender der DEUTSCHEN MITTE ist aus der Partei ausgetreten…

Was, schon wieder? War doch 2013 schon so…

nachfolgende Gespraechsrunde dazu: https://youtu.be/-rHc3s2Xi8o

Wojna von DIE BANDBREITE hat recycelt:

Auch heute wieder ein paar kurze Bemerkungen zum Internet (ein altes indianisches Wort, das „Gehirn im Mixer“ bedeutet)-
die von Martin Hylla verschrieene „Bandbreite“ hat am 5.9. seinen Wahlkampfsong „wir sind die Mitte“ für die Deutsche Mitte und Christoph Hörstel vorgetragen, habe ich heute zufällig gesehen. Überhörempfehlung kann ich guten Gewissens geben.

Peinliche Nummer, das klingt nach einem Serienbetrueger.

In Hannover waren es immerhin 12:

Hoerstels neue Mitte hätte in der Woche vor der Wahl einen Stand in Hannovers Fußgängerzone betrieben, Orak ist vorbeigegangen und hat 12 Zuschauer gezählt.

Wieviele DM-Leute wohl unter diesen 12 waren?

Nun, die Wahlergebnisse waren beschissen, Wahlfaelschung?

Die verkappte Hörstel-Sekte Deutsche Mitte hat null Erststimmen bekommen und nur 0,1% Zweitstimmen, lächerliche 4473.

Jetzt wird das hörstel wohl wieder „Wahlbetrug“ schreien und seine Gläubigen zu noch mehr Spenden aufrufen!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Vorläufige Ergebnisse der Landtagswahl Niedersachsen alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/10/vorlaufige-ergebnisse-der-landtagswahl.html#ixzz4vkNIb7K9

Wieso „wieder Wahlbetrug schreien“?

Na deshalb:

26. September 2017 / Posted in Aktuelles, Inneres, Justiz, Medien, Uncategorized

Der Bundeswahlleiter hat bekanntgegeben, die Deutsche Mitte habe in der Bundestagswahl vom vergangenen Sonntag, 24. September 2017, eine Stimmenanzahl von 63.133 erreicht.

Dies ist nachweislich falsch. Bei der Deutschen Mitte gehen laufend Zeugenaussagen ein, dass in einzelnen Wahllokalen weniger Stimmen für die DM verzeichnet wurden, als nachweislich und durch eidesstattliche Versicherungen der Wähler gestützt tatsächlich abgeben wurden.

Diese Hinweise stützen das größere Bild:

Allein die Facebook-Seite des Bundesvorsitzenden Christoph Hörstel zählt knapp 100.000 „Likes“. Seine Videos erreichen durchschnittlich rund 100.000 Menschen, oftmals deutlich mehr, weil zahlreiche andere Kanäle Ausschnitte oder Voll-Kopien veröffentlichen.
Auf der Facebook-Seite des DM-Vorsitzenden wurden in den letzten zwei Tagen vor der Wahl mehr als 1,1 Millionen Nutzer erreicht, 420.000 riefen das Video auf.
Türken und andere Muslime haben in größeren Zahlen für die Deutsche Mitte gestimmt, allein aus diesem Kreis werden mehrere hunderttausend Stimmten erwartet.

Die Deutsche Mitte wird beim Bundeswahlleiter, bei Bundesregierung und OSZE in den kommenden Tagen Protest einlegen – und hat im DM-Online-Forum eine besondere Seite für registrierte Gäste freigeschaltet, wo Zeugen ihre entsprechenden eidesstattlichen Erklärungen abgeben können.

hmmm… da bin ich sehr skeptisch. likes sind keine wahlstimmen.

Dort ist auch ein Video vom Wegläufer zum Wahlausgang.

Prophetie im Forum, Flucht passt, und das schon am 28.9.2017!

zunächst schrieb ich: Hoerstel ist wohl mit seinem Phaeton auf der Flucht 8-) habe auch die ganze Zeit schon gesucht. Vielleicht führt Hylla die schönsten Momente aus dem Wahlkampf mal in einem Video auf, zu den Klängen der Bandbreite (rofl)

Aber hier sehe ich endlich seine Stellungnahme.

2013, da war noch Ken Jebsen mit an Bord, der damals auch noch mit Elsaesser gemeinsam auftrat, aber sich dann wegen der Refugee Welcome-Frage mit beiden zerstritt, denn Jebsen ist fuer den Grossen Austausch der Europaeer durch Migranten.

Hoerstel warnte vor der Migrationswaffe schon 2015, 2 Wochen nach Merkels Verrat:

MIGRATIONSWAFFE: erste Opfer, vielfaches Chaos, Streit in EU und deutscher Verwaltung, Sicherheitsrisiken höchst bedrohlich!

Um es noch einmal ganz glasklar auf den Punkt zu bringen: Als Teil eines gewissen- und rücksichtslosen Chaosmanagement wird die Waffe Massenmigration auf Deutschland und Europa losgelassen. Das Chaos- mit dem Terrormanagement verbunden addiert sich zu einem Staatszersetzungsmanagement, dem auch demokratiefeindliche internationale Handels- und Dienstleistungsvertäge wie TTIP, CETA und TISA, ein im Finanzcrash gipfelnder Währungsbetrug im Euro sowie eine künstlich angeheizte Konfrontation mit Russland zuliefern. Spektakulär öffentlichkeitswirksame Waffen wie die Massenmigration sind dabei bestens geeignet, die übrigen Elemente der organisierten Staatszerstörung in der öffentlichen Wahrnehmung zu überlagern.

Niemand muss den ungarischen Premier Orbán und seine Politik gutheißen – aber in Sachen Migrationswaffe hat er seine Hausaufgaben gemacht und versucht ernsthaft und ausgewogen, sein Land davor zu schützen. Dafür wird er nicht nur persönlich politisch gemobbt, sondern die USA schicken auch noch bayerische Truppenkontingente hin! Besser kann doch gar nicht dokumentiert werden, worum es hier geht! Dieser unterschwellige, unerklärte, (un)heimliche Migrationskrieg soll und wird Europa zerstören, das sich zunehmend selbst abschafft, durch die zahlreichen Schauplatze multikrimineller Politik:
(…)
christoph-hörstel.de/migrationswaffe-erste-opfer-vielfaches-chaos-streit-in-eu-und-deutscher-verwaltung-sicherheitsrisiken-hoechst-bedrohlich/

Da war er den Jebsen als Wahlwerber los… es blieb nur noch Nuoviso, bei dem Freeman, selbst reingefallen auf Hoerstel mit immerhin 10.000 Euro, jetzt ordentlich auf den Busch klopft:

Wer jetzt noch so dumm ist und diesen Betrüger folgt, ist echt zu blöd um bis Drei zu zählen!

Was wurde ich von seinen Gläubigen und Fans angefeindet, als ich im August detailliert aufzeigte, wer und was CH ist? Ein Lügner, Betrüger und Hochstapler. Jetzt können die DM-Mitglieder es selber erleben. Der Guru hat seine Scherflein verlassen und überlässt das Chaos und den Scherbenhaufen den er angerichtet hat den verbliebenen Parteimitgliedern, so wie er es bereits 2013 mit der „Neuen Mitte“ gemacht hat.

Ich habe davor gewarnt und deshalb erwarte ich eine Entschuldigung von allen die ihn vehement verteidigt haben und mich als „Bösen“ hingestellt haben. Ja, wie immer wird der, der die Verbrechen aufzeigt beschimpft und nicht der Verbrecher der sie begangen hat.

Sie haben in Hörstel den Messias gesehen und waren deshalb völlig fasziniert von seiner Selbstdarstellung und Hochstapelei, haben nicht erkannt, die Partei hatte nur einen Zweck, Geld einzusammeln, um seinen Lebensstil zu finanzieren.

Ich sagte ja damals, ein Harzvierler der mit einer Luxuslimousine, Chauffeur und Bodyguard durch die Republik fährt und sich dabei über die Trottel die das finanzieren totlacht.

Ich erwarte auch eine Stellungnahme von allen die ihn in der „Truther-Szene“ massiv unterstützt und Werbung für ihn gemacht haben. Sie haben dazu beigetragen, dass dieser geldgeile Blender die Menschen täuschen und abzocken konnte. Sie waren seine Helfer in dieser Machenschaft.

Ja, damit meine ich besonders Frank Höfer von Nuoviso, der viel Werbung für ihn betrieben hat.

Na Frank, wie stehst Du jetzt da? Tu nicht so, wie wenn Du von nichts gewusst hast. Es war doch bei vielen Insidern schon lange bekannt, was für eine zwielichtige Figur Hörstel ist. Du hast ihn aber als seriös und ehrlich hingestellt.

Das gleiche gilt für die anderen, wie Michael Vogt und Ken Jepsen, die ihn oft und ständig interviewt und die Youtube-Videos mit ihm geposted haben.

Aber auch die „alternativen Medien“ wie die AZK und klagemauer.tv haben ihn Auftritte ermöglicht und auch RT Deutsch sowie andere.

Nur mit dieser medialen Hilfe konnte er Mitglieder für seine „Partei“ finden und diese ausnehmen.

Diese unkritischen Helfer haben genauso wie Hörstel ihre Glaubwürdigkeit verloren!

Am meisten enttäuscht bin aber von Torben Eckhoff alias DJ Torben und Marcel Wojnarowicz alias Wojna von „Die Bandbreite“. Sie sind bei den Wahlveranstaltungen der DM aufgetreten und haben für Hörstel musikalisch geworben.

Statt sich neutral zu geben und kritisch zu zeigen, haben sie sich politisch für die Hörstel-Parteien einspannen lassen.

Sie haben sogar ein Lied „Wir sind die Mitte“ geschrieben und haben den Song genau so „recycled“ und zwei Versionen daraus gemacht, so wie es Hörstel mit der Neuen Mitte und der Deutsche Mitte betrieben hat und wieder jetzt betreibt.

Na Wojna, gibt es bald eine dritte Version deines Liedes für die „neue“ Neue Mitte? Wirst du Hörstel auch in die dritte Abzockerpartei folgen und für ihn Werbung machen?

Schreib lieber ein Lied, wo du dich in aller Öffentlichkeit für deinen Fehler entschuldigst!

Ich gebe zu, ich habe mich von Hörstel auch mal blenden lassen und ihm dabei einen Kredit gegeben, den er mir bis heute nicht zurückgezahlt hat, aber ich habe seinen wahren Charakter schon vor langer Zeit erkannt.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Der GröPatZ ist schon wieder zurückgetreten http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/11/der-gropatz-ist-schon-wieder.html#ixzz4xRLCk8G7

Volle Breitseite, da stehen die Linksknaller von Nuoviso und MLPD-Wojna zurecht ziemlich beschissen aus.

Auch schoen:

Und kommt mir nicht mit dem Spruch, „aber das Parteiprogramm ist gut„. Na und? Schreiben kann man viel wenn der Tag lang ist. Es ist doch niemals umsetzbar.

Dieses „Programm“ ist einfach nur ein Zusammenstellung von „alternativen Ideen“, um genau die Träumer einer „besseren Welt“ einzufangen und in die Irre zu führen und sie sind darauf reingefallen.

Das ist das Grunduebel der Alternativen Medien, gut erkannt. Leicht verfuehrbare, psychisch schwache Menschen werden da eingefangen und finanziell gemolken. Man hoere sie sich an, die „Kunden“, wenn sie beim Kulturstudio „zwischenanrufen“, das ist die absolute Horror- und Spinnershow, die da abgeht. Oder man schaue auf die Esoscheisse bei Steinzeit, die Gaesteliste als Gruselkabinett…

Zurueck zu ASR, der Fall Hoerstel:

PS: Sollte sich bei der Überprüfung der Parteifinanzen herausstellen, Hörstel und andere haben in die Parteikasse gegriffen, dann erwarte ich von den DM-Mitgliedern entsprechenden Anzeigen. Nur so ist die DM glaubwürdig.

Es geht nicht an, dass das gleiche passiert wie 2013 mit der Neuen Mitte, wo nach seinem Ausscheiden trotz „Ungereimtheiten“ nichts unternommen wurde, weil die Parteimitglieder keine schlechte PR wollten. Deswegen konnte Hörstel das nächste Ding drehen.

Das darf nicht wieder passieren!

Haben Leute wie Jebsen damals nichts gemacht? Keine Anzeigen, keine Videos? Waere schlecht. Sehr schlecht.

Wahnsinn, was da abgeht.

Eine zweite Meinung dazu:

Er ist jedenfalls sauer, der freeman. Er gibt sich nicht gerade Mühe, die Sachverhalte darzustellen, aber immerhin bezieht er Stellung.
Natürlich hat er jeden Anlaß zur Gereiztheit, denn statt ein bißchen Gehör wie unsereins hat er dem Hörstel gleich 10.000 Euro geschenkt.

Interessant sind einige Leserkommentare.
Angeblich hört man in diesem 90-minütigen Mitschnitt, daß Ken Jebsen schon früh Mitglied der Partei Neue Mitte war. Heute kommt Hörstel bei ihm jedenfalls nicht mehr vor.

Habe das Gespräch mal laufen, aber es scheint eher um die Frage zu gehen, ob er wirklich mitmachen will. Ich hör mir das jetzt nicht alles an.

Ich auch nicht.

Sag mal, wie sind die Reaktionen bei Freeman im Blog seitens der Hoerstel-, der Nuoviso und der Bandbreite-Fans?

Auweh.
Das mach ich noch schnell. Also, freeman, mächtiger Ur-Truther und Betreiber des Blogs „Alles Schall und Rauch“ hat sich nach der aufkommenden Hörstel-Kritik bei Martin Hyllas „Gedanken zur Zeit“- Youtubekanal im 3. Quartal 2017 selbst zu seinen Erfahrungen mit Christoph Hörstel geäußert.
Er hat ihn relativ unflätig beschimpft, aber dafür im Kern auch eine ganz gute Berechtigung, wobei er sich dort natürlich auch über sich selbst ärgern sollte.
Er hat Christoph Hörstel vor einigen Jahren auf dessen dringendes Bitten und Jammern 10.000 Euro geliehen, die dieser nicht zurückgezahlt hat, und zu denen er anscheinend auch nicht mehr steht.Jetzt anläßlich des Platzens seiner Konstruktion „Deutsche Mitte“ und seines Austrittes und Abgangs äußert freeman sich noch einmal lästerlich und wird in den Kommentaren grundsätzlich unterstützt, aber von einigen bedachten Lesern auch auf weitere Gesichtspunkte hingewiesen. Ich kopiere hier einige Kernsätze rein:

Eigentlich wäre der Hörstel ja ein idealer Kandidat für die Politik. Er betrügt die Menschen, er lebt auf Staatskosten, er lügt und hält sich für was besseres.

Wer weiß, ob solche Leute wie Michael Vogt oder Ken Jebsen ihn unterstützt hätten, wenn sie gewußt hätten, daß er sich bei „Freunden“ viel Geld leiht und es dann nicht zurückzahlt. Das ist ja fast wie bei Schäuble, der den Koffer mit der Parteispende von dem Waffenhändler Schreiber „verloren“ hat.

Die Leute, die Hörstel vertraut haben und hinterher die Dummen waren, die waren es auch vorher schon.

Anonym sagt:
3. November 2017 um 08:32

Sehr guter Einblick in die Truther-Szene!
Hörstel ist ihr Weinstein; es wird Kreise ziehen, bis weit ins linke Lager hinein (Die Bandbreite, Dehm, Ganser, Ken Jebsen, NachDenkSeiten, Pedram Shahyar, Rubikon, Prinz Chaos II. usw.)

Für mich nicht nachvollziehbare Unkerei. Lassen wir uns mal überraschen.

NEO sagt:
3. November 2017 um 11:42Freeman, nicht jeder ist so schlau wie Du. Ich bin Hörstel nicht gefolgt und habe ihn nicht unterstützt, aber so einen tollen, klugen und charismatischen Redner habe ich selten erlebt. Er kann sich fantastisch in der Öffentlichkeit präsentieren (und verkaufen), stundenlang frei reden und begeistern. Hab selbst auch schon mal länger mit ihm geredet, das war grundsätzlich sehr angenehm. Er hat eine sanfte Stimme, gutes und gut artikuliertes Hochdeutsch (Bremen) und findet wie wenige andere noch (z.B. Vogt, Popp, Beutel, Jebsen, Eggert) die richtigen Worte bzgl. der Thematik, die uns hier umtreibt. Auch die vorgenannten kann man hinterfragen und Du wirst bei jedem Unzulänglichkeiten finden, vor allem bei den klugen, hochgebildeten aber genauso eitlen wie selbstverliebten Herren Popp und Jebsen.Es ist schwer auf Anhieb und mit wenig Recherche zu Partei und Person etwas schlechtes über oder in Hörstel zu erkennen und Du in Deiner schweizerischen Hübris vergisst offenbar ganz non-chalant und nolens volens, daß auch Du mal „auf ihn reingefallen bist“, ihm Geld geliehen hast, mit ihm gearbeitet hast und sein Gesicht täglich unten rechts hier auf Deinem Blog erschien (ASuR Syrien Korrespondent).

Andere brauchen halt länger, um sich eine abschließende Meinung zu bilden und die Leute, die Du hier „angreifst“ waren/sind halt noch nicht so weit. Aber es wird ganz sicher keiner bei Dir zu Kreuze kriechen, wie Du es in Deinem Artikel suggerierst. Schon gar nicht wenn Du es so rechthaberisch und arrogant formulierst wie oben.

Nicht nur dieser Artikel zeigt, Du bist mittlerweile größenwahnsinnig geworden durch die NWO, Dein immenses Wissen darüber und die Ignoranz der Masse. Kann man verstehen in der Zeit der maximalen Lüge, der Endzeit, dem „final tipping point“ der Menschheit, aber diesen Größenwahn und diese Wut solltest Du nicht weiter zulassen und mal zurückfahren. Du wirst kein besserer Mensch dadurch daß Du andere bloßstellst – das machen die schon selber (Hörstel) – im Gegenteil, drei Finger zeigen bekanntlich immer zurück. Muss man einem Mann wie Dir so einfache Dinge sagen? Bist du betriebsblind geworden? Ich kämpfe auch mit mir bei diesen Themen und meinem Verhalten dazu aber doch nicht öffentlich und nicht in einem Dutzend Artikeln. Einer oder zwei hätten gereicht.

Kannst Du gerne wieder unveröffentlicht lassen, aber solltest Du (und wirst Du) zur Kenntnis nehmen.

Gewinner der 100 Gummipunkte in dieser Kommentarreihe.
Gemeinsam mit diesem:

Hörstel ist offensichtlich ein begnadeter Selbstdarsteller und pathologischer Lügner. Auch ich habe lange gebraucht, um ihn zu durchschauen. Jemand wie er wäre perfekt geeignet fürs Karrieremachen in einer Systempartei. So gut wie Hörstel können dort nur (noch) wenige reden.

Man muß sich geradezu wundern, daß er finanziell derart auf dem Zahnfleisch geht. Aber vielleicht steckt ihm das Regime ja auch hintenrun etwas zu, und seine behauptete persönliche Armut ist ebenfalls Lüge?

Freeman selbst antwortet:

Freeman sagt:
3. November 2017 um 20:15Der Hörstel hat nichts selber erarbeitet sondern immer von anderen abgekupfert und kopiert. Wie oft habe ich fast Wort für Wort meine Artikel von ihm zitiert gehört, wie abgelesen.
Und Journalist ist er auch keiner. Ich weiss noch wie er in meinem Auftrag quasi nach Syrien ist. Seine Berichte waren so grottenschlecht, ich konnte sie gar nicht bringen.Der ging dorthin ohne einen Laptop dabei zu haben, das wichtigste Werkzeug überhaupt, und musste in ein Internet-Kaffe in Damaskus gehen, um am PC seine Berichte abzugeben. Und das dauert ewig.
Als ich ihn fragte, sag mal, wie kannst du ohne Werkzeug nach Syrien als Reporter reisen, sagte er, er hat erwartet, die syrische Regierung würde ihm alles zur Verfügung stellen, so mit Kameramann und Studio.

Wie arrogant aber auch völlig unprofessionell war das denn? Deswegen habe ich ab dann auf ihn verzichtet. Er ist ein Dummschwätzer und Blender wie er im Buch steht, kann nichts und wird nichts. Eine gescheiterte Existenz.
Der hat ja immer nur über seine Biographie gelogen, von wegen Regierungsberater. Welche Regierung hat er denn beraten?
Er behauptet es aber, weil er mal bei der BW über Afghanistan eine Vortrag gehalten hat.

Ich bin mittlerweile der Meinung, er ist geisteskrank und leidet unter Grössenwahn, phantasiert sich Zeug zusammen das gar nicht existiert.

Ja er hätte mit Rothschild Kontakt aufgenommen. Da lachen ja die Hühner. Oder, er hätte mit Putin gesprochen. Alles gelogen.

Sozusagen als unweigerliche Folge einiger Einblicke hat Freeman anscheinend seine Nerven komplett eingebüßt und kann sich nicht mehr auf Details konzentrieren, der Putin-Besuch (auch wenn das natürlich kein Gespräch war, Hörstel drückt sich da aber auch um die eindeutige Formulierung, sondern versucht nur den Eindruck zu erwecken)
ist ja auf Video vorgelegt worden.

Genauso hat er eben einen gebrauchten Phaeton angeschafft, und behauptet das sei zum Preis eines Passats passiert.
Da muß man eben genau hinhören.
Der Anruf bei Rothschild das hat er auch minutiös geschildert und sogar eingestanden daß es nichts gebracht hat.
Die Leute haben gehört, was sie hören wollten. Das muß sich allemal jeder vorwerfen.Das Fazit der für mich nützlichsten Freeman-Kommentare erreicht mich schon, Hörstel hat seine Talente gezielt benutzt, wissent- und willentlich als Hochstapler (darauf besteht auch Hylla), aber er hat schöne Reden gehalten, ohne dabei mit Inhalt zu geizen.
Eine solche Figur hat die Internet-Menschengewinnungsmaschinerie im deutschsprachigen Raum vorher noch nicht gesehen, das muß man eingestehen.
Danach ist man immer klüger, die Regel gab es schon vor dem Internet.Das Ende eines denkbar guten Ausgangs seiner Parteientwicklung habe ich immerhin auch vor einigen Monaten mit der Eingliederung von Franz Hörmann vorausgesagt.
Ganz ohne Insiderhinweise über sein Gebaren.
Wer sich von einem Schönredner über Rechnungen von Tausenden bescheißen läßt, der wird spätestens dann zu dem Idioten, der schon immer in ihm gesteckt hat.
Daß da also so viele Hornochsinnen und Hornochsen so lange stillgehalten haben, spricht gegen sie.Ob von denen einer den Mut aufbringt, Hörstel entsprechend anzuzeigen, davon wäre ich nicht überzeugt.
Ich gehe davon aus, daß Betrug bei der Parteienfinanzierung irgendwo auch ein Offizialdelikt darstellt, oder sowas wie Untreue.
Es wird sich insofern auch bald unweigerlich zeigen, ob das System mit Hörstel oder gegen Hörstel ist.
Auf seiner Facebook-Seite, wo er angeblich auch schon blockiert wurde usw.  nimmt Hörstel recht freimütig Stellung,
auch daran erkennt man den Soziopathen, er macht einfach so weiter als sei nichts gewesen.

 

– Herr Hörstel das wäre dann Ihre wievielte neu gegründete Partei ?

– Christoph Hörstel Die dritte – drei Mal ist Bremer Recht.
(5 mal) Gefällt mir

Ein interessierter operiert mit Wahnsinn und skandinavischen Umlauten, aber bekommt trotzdem eine Antwort:

-Sebastian Angerhøfer: Das bøse ist ueberall… Auch innerhalb jeder Partei. Wichtig man erkennt dies fruehzeitig und bekæmpft es effizient. Und lernt aus seinen Fehlern…wenn man am Boden liegt, das Bøse glaubt gewonnen zu haben, wieder aufzustehen um weiter zu kæmpfen ! Denn fast Tod sind Wir doch so wieso schon. Denke… Das das neue 3 Sæulen Programm ein bessere Løsung sein kann. Dennoch wird man dann ab einem Tag X versuchen die neugegruendete Partei medial von Aussen zu bekæmpfen wenn es dem System zu gefæhrlich wird ! Leider gibt es dafuer keine Løsung. Das System schlæft nunmal nicht auch wenn es Krank ist…

Christoph Hörstel: Doch, dafür gibt es eine Lösung: Geld. Wir arbeiten daran.

Geld löst alle Probleme :)

Er macht noch ein paar weitere lockere Sprüche, sein neuer Fahrplan hat es in sich.
Bereit zum Ohrenschlackern?

(Hervorhebungen in Fettschrift durch mich)

Neue Mitte

31. Oktober um 23:35 · 

Gründungsaufruf NEUE MITTE
Die neue ethische Bewegung muss unsere politischen Ziele effizient in die Bevölkerung tragen – und dies möglichst ohne unnötige Reibungsverluste. Deshalb steht sie auf drei Säulen:
1. Politische Partei – www.neuemitte.org – info(AT)neuemitte.org
2. Wächter – ein Service-Club
3. Stiftung für politische Bildung
Zu 1: Partei
Programm und Satzung der Deutschen Mitte gelten grundsätzlich fort. An der Satzung werden erhebliche Änderungen vorgenommen, um Effizienz, Disziplin und die neue Gesamtstruktur der Bewegung zu verankern und zu stärken. Programm und Satzung werden mit einem Mitgliedsantrag automatisch vollinhaltlich anerkannt, nach den bisherigen Regeln der DM. Die Beitragsregelung der DM gilt ebenfalls fort. Die Partei Neue Mitte kann und wird nicht jeden Bewerber aufnehmen. Doppelmitgliedschaften sind ausgeschlossen. Ex-DM-Mitglieder müssen schriftlich bestätigen, dass sie die DM verlassen haben. Jeder Bewerber benötigt drei Empfehlungen aus den Reihen der Mitglieder; diese „Paten“ bleiben Zeit seiner Mitgliedschaft für ihn zuständig – und werden im Fall von Auseinandersetzungen ebenso angehört wie das neue Mitglied selbst und das Schiedsgericht. Die Empfehlungsgeber werden jedem Mitglied nach Eingang des Mitgliedsantrags vom Gründungsvorstand zugeteilt. Kernfrage jeder Personalentscheidung: Haben wir zu diesem Mitglied einen uneingeschränkt positiven Eindruck? Und wenn hier Einschränkungen auftauchen, kann ein Bewerber nicht Mitglied werden. Es geht also ganz grundsätzlich nicht vorrangig um Wachstum, sondern um Qualität – und diese Grundeinstellung wird sich nicht ändern. Abgelehnte Bewerber können sich als Helfer bewähren.
Die Finanzen werden nach einer kurzen Phase der Kontoeröffnung direkt von den Landesgruppen selbst in die Hand genommen, ein Steuerberatungsbüro ist vom ersten Tag an dabei, ebenso wie die Verbindung zur DATEV.
Zu 2: Wächter
„Wächter“ ist ein Service-Club in Form einer gemeinnützigen GmbH mit (inter)nationalen Partnern in einer frei wachsenden Bandbreite von Aktivitäten von Menschen, die die Errichtung einer ethisch ausgerichteten Gesellschaft anstreben: Ethik zur Bewahrung der Schöpfung, dazu Frieden, Gerechtigkeit und Gemeinsinn. Sämtliche Mitglieder müssen der Neuen Mitte angehören. Dienstleistungen im Event-Bereich, dazu Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Betreuung von Interessenten an Universitäten, in Schulen und Kindergärten sind Kern der Betätigungen der Wächter. In Krisen- und Notfällen bilden die Wächter Schutz, Rückgrat und Hort aller wichtigen Kräfte der nationalen und internationalen ethischen Bewegung und ihres Umfeldes.
Zu 3: Stiftung für Politische Bildung
Wie alle Parteien wird auch die Neue Mitte eine „parteinahe“ Stiftung an die Seite bekommen – der Name ist noch nicht festgelegt. Da viele Mitglieder sich noch nie in der Politik bewegt haben, vermittelt die Stiftung wichtiges Wissen, wie: Anmeldung und Durchführung von Info-Ständen, Abhaltung von Ortsgruppensitzungen, Landeswahlleiter-Kontakte etc. nach innen – und politische Inhalte der gesamten politischen Bandbreite nach innen und außen. Sämtliche Mitarbeiter gehören der Neuen Mitte an. Ehrenamtliche Helfer und bezahlte Angestellte müssen überdurchschnittliche Leistungen in ihren jeweiligen Fachgebieten aufweisen.
SPENDEN/BEITRÄGE vorerst an: BEP e.V. IBAN: DE28430609671173810700 – www.bepev.de
www.neuemitte.org – info(AT)neuemitte.org
Mehr: www.christoph-hörstel.de (Website derzeit gehackt!)

Auf der facebook-Seite der neuen Mitte kommuniziert er auch schon munter vor sich hin:

Georgius Left: Herr Hörstel, darf man erfahren welche drei Personen für Sie gebürgt haben?

Neue Mitte: Nein, diese Dinge sind nicht öffentlich. Bei uns hört das Geplapper auf.

Franz Hörmann ist direkt mit in die neue Mitte gewandert, gibt die Seite auch noch bekannt.
Es bildet sich ein erschreckender Gesamteindruck einer mittelmäßigen Kleinsekte.

Für ein Schneeballsystem wird wenigstens Schnee benötigt, bei dieser neuen Mitte dürfte davon nicht mehr viel zu finden sein.

Meine Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen, interessant, unterhaltsam, preiswert.
Mit Spannung erwarten wir die angekündigte Stellungnahme per Youtube-Video. Hoffentlich wird das nicht auch noch gehackt.

Vielen Dank fuer diese Zusammenstellung und Einschaetzung!

Das Video liefern wir selbstverstaendlich nach. Weil… Show must go on… Wahnsinn, alles Wahnsinn.

Die linke Partei CDU will zur AfD werden? Lächerlich, das glaubt denen doch keiner!

Ach, was ist das schoen:

Die linke CDU, dieser voellig entkernte Kanzlerinnenwahlverein will zur AfD werden, so wie es die ÖVP mit alsbald-Kanzler Kurz vormachte, die der FPÖ alle Themen nahm, indem Kurz zur AfD wurde?

Und ein Verlierer soll den Bettvorleger in Sachsen ersetzen?

CDU goes AfD? Kampf gegen Rechts dann also gegen die CDU?

Wie drollig, was fuer eine Verarsche:

Hoeren Sie sich das Video an, diese Schwachmaten wollen die AfD staerker bekaempfen, weil die AfD die CDU-Thesen verwende, die man jetzt „zurueckholen muesse“.

Haeh?

Da wird im Kern gesagt, die AfD sei die CDU von frueher, und man wolle als CDU jetzt auch wieder die CDU von frueher werden.

Okay, aber was hat das mit „staerker die Rechtspopulisten (der AfD) bekaempfen“ zu tun?

Will die CDU jetzt zu Rechtspopulisten werden, sich also dann selbst bekaempfen?

Das ist eine total bescheuerte Quadratur des Kreises, ein Zirkelschluss von Irren erdacht.

Mehrere Redner machten erneut die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin für die Wahlschlappe verantwortlich und forderten den Rücktritt der CDU-Bundesvorsitzenden Angela Merkel. Die CDU sei „zur Linkspartei verkommen“, sagte ein Mitglied. „Der Mantel von Angela Merkel legt sich über unsere Partei, über das Land“, warnte ein anderer CDU-Funktionsträger.

Ein Kreisrat aus Mittelsachsen gab Kretschmer eine Mitschuld daran, dass die CDU knapp hinter der AfD nur noch zweistärkste Kraft in Sachsen geworden war. Der 42-Jährige sei seit 2005 CDU-Generalsekretär, „er hat diesen Niedergang mitzuverantworten“.

Was fuer eine kranke Partei, diese CDU. Man kann nur hoffen, dass diese Krankheit ansteckend ist, auf dass sie bundesweit verschwinde, auch deren Ableger in Bayern, um Neuem Platz zu machen.

Erfreulich, sehr erfreulich, das sind die Kommentare dazu in DIE WELT:

Die Leser erkennen, dass sie verarscht werden sollen.

Wie würde es wohl laufen, wenn es die AfD nicht geben würde? Ich denke, man würde sich immer weiter links positionieren und alles so laufen lassen wie man es als Bürger in den letzten 2 Jahren ertragen musste. Ich bin froh, dass meine Wählerstimme für die AfD nicht verschenkt ist, sondern Sinn macht.

Absolut richtig.

Platz 2:

Die Lizenzpresse wird ebenso untergehen wie die Volksparteien CDU/CSU und SPD.

Sehr richtig erkannt.

An der CDU ist nichts authentisch, sie steht weder zum deutschen Volk noch zu den Voelkern Europas, und sie ist linksversifft bis ins Mark.

Die Top 5 der Kommentare verbreiten gute Laune. Bei mir jedenfalls. Die SPD waehlte den Versager Schulz mit SED-gleichen 100%, und die CDU ist verfault, total am Ende.

Das kann alles weg… je eher desto besser. Wahlen koennen was veraendern. Ganz konkret hat die Bundestagswahl 2017 den Untergang der CDU eingeleitet.

Am besten lacht der, der zuletzt lacht.

Passen Sie auf, das wird der olle fatalist sein. Die CDU wird untergehen wie die italienische Democrazia Christiana.

.

Auch lustig: Wo ist der deutsche Trump?

 

IQ von 67, besoffen, der arme Zigeuner musste die Biodeutsche quasi die Treppe runter treten…

Kuscheljustiz linksversiffter Gutmenschen in Richterroben:

Da wird einem nur noch schlecht:

Ist das denn wirklich wahr? Kann das real sein, und keine Satire?

Ist da niemand mehr, der solchem Wahnsinn Einhalt gebieten kann?

Es ist illusorisch, dass er im Gefängnis lernen wird, mit seiner Behinderung zu leben – zumal der Angeklagte kein Deutsch spricht, mit einem IQ-Wert von 67 deutlich intelligenzgemindert ist und weder lesen noch schreiben kann.

Da bleibt eigentlich nur noch nachtraegliche Abtreibung oder Klappse… (ich meine den Gutachter ebenso wie den Richter), das kann doch wohl nicht wahr sein.

Somit bleibt es fraglich, wie eine Wiederholung eines ähnlichen, organisch bedingten Gefühlsdurchbruchs verhindert werden kann. Wer soll Swetoslaw S. vom Drogenkonsum abhalten, wer davon, seine Wut an Unschuldigen abzureagieren?

Das Strafrecht bietet auf diese Frage keine Antwort.

Doch: Sicherheitsverwahrung,  Abschiebung, aber das kann ein linksverifftes Kaeseblatt aus Hamburg weder erkennen noch schreiben.

Dieser eklige Spiegel…

Sehr gutes Video dazu, wo der Fall Linda Wenzel vom IS aus Dresden auch gleich noch mit verhackstueckt wird:

Besonders schlimm ist dabei, dass diese Linken unseren Staat zerstoeren, und das tun sie wissentlich:

Staat macht sich lächerlich

„Das kann doch nicht sein“, ist der linke Journalist empört, als er über einen Verbrecher aus Nordafrika berichtet, der freigelassen wurde. Er beraubte und belästigte wehrlose Menschen und führte das Gericht an der Nase herum. Wie üblich unter Asylanten, gab auch er bei der Einreise ein falsches Alter an, damit er nach dem Jugendstrafgesetz verurteilt wird.

Wirkung der Urteile „nahe null“

„Erst wer 21 ist, wird nach dem Erwachsenenstrafrecht behandelt“, weiß Böll, der das Urteil für den Afrikaner als viel zu milde erachtet: „Insgeheim war ich wohl nicht der Einzige im Saal, der fürchtete, dass er nach seiner Freilassung untertauchen und damit für die Justiz verloren sein könnte. Entsprechend blieb nicht nur bei mir das ungute Gefühl zurück, dass wir – und damit der Rechtsstaat – uns ein Stück weit lächerlich gemacht hatten“, gesteht Böll ein. Die Wirkung der Urteilsverkündung liege „nahe null“. Der Spiegel-Journalist erkennt klar: „Am Ende scheitert hier auch unser Staat.“

Genau das ist doch das Ziel, den Staat scheitern zu lassen, also was regt er sich darueber auf?

Die Misere will sogar einen islamischen Feiertag einfuehren… hat der sie noch alle? (wie waere es mit dem 30. Februar?)

Hoffentlich kacken die Merkelaner heute in meiner Heimat mal wieder so richtig ab…

Vaterlandslose Genossen wie Merkel und Steinmeier…

Die Republik verrät das Vaterland, Jean Raspail, daran muss man fast reflexartig denken, wenn man dieses Geseier vom neuen Gauckler liest…

Raspail: (genau das kapiere ich ebenfalls nicht)

Was ich nicht begreifen kann, was mich in einen Abgrund betrübter Ratlosigkeit stürzt, ist die Frage, wie und warum so viele mit den Fakten vertraute Franzosen und so viele französische Poilitiker wissentlich, methodisch und auf geradezu zynische Weise die unausweichliche Opferung eines bestimmten Frankreichs (laßt uns an dieser Stelle auf das Adjektiv „ewig“ verzichten, das so viele zarte Gemüter reizt) auf dem Altar eines überspitzten utopischen Humanismus vorantreiben.

Ich stelle mir dieselbe Frage angesichts der allgegenwärtigen Organisationen, die bald für dieses, bald für jenes Recht streiten, all der Stiftungen, Denkfabriken und subventionierten Ämter, der Netzwerke aus Manipulatoren, die jedes Rädchen des Staates infiltriert haben (Bildung, Verwaltung, politische Parteien, Gewerkschaften etc.), der zahllosen Antragsteller, der korrekt gleichgeschalteten Medien und all dieser Vertreter der „Intelligenz“, die Tag für Tag ungestraft ihr betäubendes Gift in den immer noch gesunden Körper der französischen Nation spritzen.

Das Ergebnis dieser linken Hirnwaesche wird sein:

Nicht allein Frankreich ist davon betroffen. Ganz Europa marschiert in seinen Tod.

Das gutmenschliche Utopia und der Kulturelle Marxismus, der eingeimpfte Selbsthass zerstoeren Europas Voelker.

Auch die BRD-Eliten hassen das deutsche Volk, sich selbst sowieso, es lohnt den Artikel bei Tichys Einblick zu lesen, der wie folgt endet:

Die ganze Wahrheit ist tatsächlich brutal: Das Volk versteht Personen ihres Schlages nicht mehr. Wenige gehen damit offen um, viele noch unter der Hand. Es ist tatsächlich gefährlich, vom goldenen Käfig aus an die Straße zu appellieren, wenn man Bundesgenossen sucht. Der Schrei der Parteien nach mehr Polizei, Kontrolle und Verboten macht da schon mehr Sinn.

Sie enden nun in Ihrer Ansprache zum Nationalfeiertag der Deutschen mit den Worten: „Denn verstehen und verstanden werden – das will jeder – und das braucht jeder, um sein Leben selbstbewusst zu führen. Verstehen und verstanden werden – das ist Heimat.“

Ist das wirklich noch Ihre Heimat? Nein, am Ende Ihrer Rede beschmutzen Sie dann sogar noch den Heimatbegriff. Denn das ist, was den Menschen noch bleibt, wenn sie weit weg von diesem politischen Berlin in Bad Schandau die Angel auswerfen oder sonst wo den Grill anschmeißen und einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen. Keine Experimente wollen von Politikern und Staatsvertretern, die ihre Heimat längst aufgegeben haben.

Etwas lau, der Text, es geht tatsaechlich doch um viel mehr: Um Verrat, um Austausch, um Genozid motiviert durch linke Utopien.

Der hier dachte ebenfalls an Raspail?

ZITAT: „Nationalfeiertag: Die Rede eines heimatlosen Präsidenten“

Heimatlos? In der Kaiserzeit hätte man gesagt „vaterlandslos“.
Zu Unrecht, denn trotz aller Gesänge auf die Internationale, waren die Linken damals deutsche Patrioten. Männer, die weinen würden, könnten sie sehen, was ihre Nachfolger im Namen ihrer SPD in ihrer Heimat heute anrichten.
Pardon, ich korrigiere mich, die würden nicht weinen, die würden einschreiten.

Aber heute sind wir tatsächlich soweit, daß man große Teile unserer „Eliten“ nur noch als vaterlandslose Gesellen beschreiben kann. Sie selbst beweisen es ja immerzu durch ihre Taten und ihre Sprache, in der schon Selbstverständlichkeiten wie „Deutsche“ oder „Volk“ kaum noch vorkommen.

In einem liegt Steinmeier daher goldrichtig…
ZITAT (Bundespräsi): „Es sind andere Mauern entstanden, weniger sichtbare, ohne Stacheldraht und Todesstreifen – aber Mauern, die unserem gemeinsamen „Wir“ im Wege stehen.“

Nur waren er und seine Politschickeria es, die eben diese Mauern hochgezogen haben, als sie ihre Pläne von der Umwandlung Deutschlands in eine Multikultiregion innerhalb eines europäischen Zentralstaats vorantrieben.
Sie haben nicht nur am deutschen Wohlstand gesägt. Nein, unsere Heimat soll „bunt“ werden.

Tatsächlich ist ein persischer Arzt oder ein italienischer Händler eine Bereicherung für eine Stadt. Aber wenn in ganzen Straßenzügen, ja ganzen Stadtvierteln Parallelgesellschaften dominieren, dann ist Deutschland eben nicht bunter, sondern lediglich kleiner geworden.
Und nicht jeder hat das Geld, um sich und seine Kinder in deutsche Wohn- und Schul-Enklaven zu evakuieren.

Aber auch die „Eliten“ werden sich letztlich den Folgen nicht entziehen können.
Denn wo es kein Gemeinwesen mehr gibt, geprägt durch eine gemeinsame Sprache, Geschichte, Wertvorstellungen, Opferbereitschaft… ,da wird es langfristig auch keine Demokratie mehr geben.
Dieses komplizierteste aller Systeme braucht als Fundament deutlich mehr als nur einen gemeinsamen EU-Pass in der Tasche und Euros auf dem Konto.

Die Linken gehen wieder einmal von einem völlig falschen Menschenbild aus, wenn sie meinen, auf die Völker und ihre Nationalstaaten verzichten zu können.
Gerade ein Nationalfeiertag wäre dazu da, um sich auf die Gemeinsinn stiftenden Kräfte zu besinnen.

Ich fürchte aber, Leute wie Steinmeier oder Merkel können nicht begreifen, daß nicht alle Menschen vaterlandslose Gesellen sind, so wie sie selbst. Nicht sind, nicht sein wollen, und auch nicht dazu erzogen werden können.

Kommt zur Besinnung! Ihr ruiniert in wenigen Jahrzehnten, was hier in Mitteleuropa über Jahrhunderte mühsam gewachsen ist.
Das Utopia, das ihr euch erträumt, wird nicht entstehen.
Aber ein Zurück, wird es dann auch nicht mehr geben.

Was fuer ein Hammer von Kommentar!

Die linken Eliten der BRD mit Merkel und Steinmeier an der Spitze verraten Volk und Vaterland wegen einer marxistischen Utopie? Ist es das?

Oder tun sie es als Vasallen? Falls ja: Wessen Vasallen? Wissen sie selbst davon, oder handeln sie „ferngesteuert“?

Raspail hat das nie verstanden, fatalist ebenfalls nie, warum die weissen Eliten ihre Voelker verraten, aber niemand sonst. Weil… es ist doch voellig krank…

Klimahysterie: Wenn es um den Weltuntergang geht, sind die Deutschen am Besten!

Ein herrlicher Artikel, vor allem das Ende!

Man lese und staune: 2011 in DIE WELT:

Der ganze Artikel ist sehr lesenswert, aber schallend gelacht habe ich am Ende:

Wenn es um Weltuntergang geht, sind die Deutschen vorn

Nigel Calder hatte dafür 1998 auch schon eine Begründung. „Am Anfang war die CO2- und Erderwärmungstheorie eine angelsächsische Erfindung, die nicht zuletzt von der Nuklearindustrie gefördert wurde, die für sich eine Wiederbelebung erhoffte. Aber dann wurde daraus mehr und mehr ein Szenarium für den Weltuntergang und das widerstrebt den nüchternen Angelsachsen. Da erinnerte man sich im IPCC: The Germans are best for doomsday theories“! Wenn es um den Weltuntergang geht, sind die Deutschen am Besten. So wurde die Klima-Treibhaus-Untergangstheorie den Deutschen übergeben.

Wahnsinn. Aber genau so ist es.  Die Merkel-Alternativlos-Deutschen sind hirngewaschen, obrigkeitsgläubig, und unkritisch.

Nur die AfD hat sich glasklar gegen diesen Klimawandel-Wahnsinn ausgesprochen.

Na endlich: AfD will Klimagedoens-Ausstieg, EEG-Wahnsinn beenden und den Suizid an der Autoindustrie stoppen

Auch deshalb ist die Zerstoerung des Miefs der BRD-Einheitsmeinung so wichtig.

BBraesig? Stimmt.

Mief? Es stinkt penetrant. Unertraeglich.

Unter der ­Käseglocke von Merkels faktischer Einpar­teienherrschaft gab es keine politischen Aus­einandersetzungen mehr. Von Demokratie im Sinn von Streit und Ideenwettbewerb war kaum etwas zu spüren. Es war die AfD, die neue Themen und frischen Wind brachte. ­Eigentlich gab es im Wahlkampf vor allem zwei Parteien, die AfD und alle anderen, die den Aussenseiter abzublocken und auszubremsen hofften.

Richtig erkannt!

Bürgerlicher als die Merkel-CDU

Vom Programm her ist die AfD liberalkonservativ, bürgerlicher als die linke Merkel-CDU. Ihre Anliegen klingen für Schweizer Ohren vertraut. Die Partei will mehr direkte Demokratie. Sie setzt sich für eine vernünftige ­Finanzpolitik in der Euro-Zone ein und fordert eine kontrollierte Zuwanderung zum Nutzen der sozialen Marktwirtschaft. Man hinterfragt die hohen Sozialausgaben und den 68er Mief im Bildungswesen.

Anders als ihre Kritiker ihr unterstellen, will die AfD keinen Austritt Deutschlands aus der EU. Das wäre ohnehin undenkbar für die Bundesrepublik, die mit der Europäischen Union organisch verwachsen ist. Die Partei engagiert sich gegen den Brüssel-Zentralismus für die ­ursprünglich französische Vision eines ­«Europa der Vaterländer», das den Mitgliedstaaten mehr Autonomie einräumen will. Das sind vernünftige Anliegen, die man nicht teilen muss. Mit ­einem Rückfall in die nationalsozialistische deutsche «Volksgemeinschaft» hat es nichts zu tun.

Super. Man vergleiche das mit der Merkel-Einheitspresse in der BRD… und lerne daraus: Den besseren Journalismus zu deutschen Themen gibt es in der Schweiz. Auch zum CO2-Wahnsinn ist niemand so bescheuert wie die Altparteien und die Lizenzpresse/Konzernmedien der BRD.

Herrlicher Beitrag:

Die Totengraeberin der CDU:

8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war. Zwar dürfte dieser evangelische Pastor kein Kommunist gewesen sein, aber besonders abgestossen fühlte er sich von ihnen auch wieder nicht.

Angela Merkel, das merkt man immer wieder, und ich sage das als ein Schweizer, der in der alten Bundesrepublik gelebt und studiert hat, Angela Merkel kennt diese alte BRD nur vom Hörensagen her, und vielleicht mag darin ein Grund liegen, dass sie die eigentliche Staatspartei dieser BRD, die Wirtschaftswunderpartei, die katholische Adenauer-Partei, so malträtiert und mit einer Mischung von Geringschätzung und Nonchalance zerstört hat.

Solchen Klartext liest man eher selten in der BRD-Propagandapresse…

Die Lage ist ernst, die alte Bundesrepublik ist untergegangen, doch die Experten, die diese Zeitenwende den von sich selbst überraschten Deutschen hätten erklären sollen, flüchteten sich ins oberflächliche Koalitionsgequake – wenige gingen darauf ein, welche Inhalte der Merkelschen Politik zur grössten Erschütterung des deutschen Parteiengefüges seit dem Zweiten Weltkrieg geführt haben.

Viel mehr Perlen in der kleinen Schweiz als in der riesigen,  fast gleichgeschalteten BRD-Medienlandschaft, wo die Sprach- und Gesinnungspolizei tobt…

Diktatur der Political Correctness

Gespräche sind offen, und deshalb weiss niemand im Voraus, wohin sie uns führen. Das Argument aber ist der Feind des Gesinnungsprüfers. Er will alle Farben, aus denen seine bunte Welt besteht, selbst aussuchen. In dieser Simulation des Meinungsaustausches steht fest, was gesagt ­werden darf. Ausgeschlossen wird, wer die unkontrollierte Einwanderung kritisiert, wer die Souveränität des Nationalstaates verteidigt, wer sich der Eroberung des öffentlichen Raumes durch die Religion widersetzt, wer die repräsentative Demokratie nicht für die Ultima Ratio politischer Organisation begreift, wer nicht der Auffassung ist, in Osteuropa lebten rückständige Waldschrate, die umerzogen werden müssten, und wer einfach auf seinem Recht besteht, so zu sprechen, wie es ihm gefällt.

Mit entsicherter Moralpistole zwingt die Diktatur des politisch Korrekten die Bürger, nur noch so zu sprechen, wie es ihr gefällt. Aber hin und wieder wird ein Kritiker öffentlich erledigt, damit jeder weiss, was geschieht, wenn man nicht gehorcht.

Diesen Mief gilt es zu sprengen, den Gesinnungsstaat gilt es zu zerschlagen, und ein wenig Trumpsche Polterhaftigkeit wird dringend benoetigt.

Insbesondere gegen den grassierenden Klimawahnsinn, aber eben auch generell.

Kloeppel meint:

Wie geht es weiter? Zunächst sollte die AfD das fruchtlose Germanengeraune stoppen. Was immer Höcke und Gauland bezwecken, sie werden die beiden Weltkriege rückwirkend nicht mehr gewinnen können. Die historischen Ausschweifungen mobilisieren die Gegner und schrecken mögliche Sympathisanten ab. Allerdings ist es auch ein Vorteil, dass die Partei an einem schlechten Image laboriert. Das hält Blender und Opportunisten auf Di­stanz.

Bei Petry & Pretzell hat das mit der Distanz offensichtlich schon geklappt 😉

Der Mief verzieht sich, weil die AfD die Fenster weit aufgestossen hat. Wurde auch dringend Zeit… Dank vor Allem an die Ostdeutschen!

Wir brauchen keinen Macron-Rothschild-Einheitsstaat, keine Klimareligion und kein Gezanke ueber Sitzordnungen im Reichstag, sondern Direkte Demokratie, Souveraenitaet und gesicherte Grenzen. Die AfD muss Merkel jagen, ob Klima, Euro-Haftung, Migrationskrise.

Linker Gesinnungsstaat schmollt, Lügenpresse manipuliert weiter

Wie sehr der Erfolg der AfD das System der Blockparteien und ihrer Medien getroffen hat, das wurde sehr gut sichtbar, und soll hier dokumentiert werden.

Fangen wir an mit dem Sozen Kahrs, ein transatlantischer Strippenzieher tief im Arsch der NATO:

Johannes Kars, haushaltspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, im Interview. Und die regen sich über die Ausdrucksweise in den Social Media auf?

Weiter so, Transatlantisches A-Loch 🙂

Das Arschloch Kahrs hat Gefahr gewittert, oder es schaut zuviel Alexander Benesch, auch so ein Russenphobiker… wer weiss?

Die AfD macht derweil klar, dass sie weder links noch rechts sei, sondern realistisch, und dazu gehoere nun einmal ein konstruktives Verhaeltnis zu Russland:

Am 25.09.2017 veröffentlicht

Der ehemalige ARD-Parlamentskorrespondent Armin-Paul Hampel ist seit 2013 der Landesvorsitzender der AfD in Niedersachsen und seit 2016 Vorstandsmitglied der Partei. RT Deutsch hat ihn zur außenpolitischen Stellung und zum Profil der AfD am Wahlabend am 24. September befragt.

Sehr vernuenftige Ansichten!

Merkel wird weitermachen, obwohl sie laengst haette zuruecktreten muessen:

„Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage meiner Partei…

25. September 2017

… und trete mit sofortiger Wirkung als Bundeskanzlerin zurück.“

.

Diese Aussage von Merkel hätte gestern erfolgen müssen.

Die will jetzt eine „Jamaika-Koalition“ schmieden? Ich glaube nicht, daß das gelingt. An der klebt schon der Geruch des politischen Todes.

2005 ging die SPD mit 34,2% in die Koalition und kam 2009 auf 23,0%.

2009 ging die FDP mit 14,6% in die Koalition und kam 2013 auf 4,8% (und flog sogar aus dem Bundestag).

2013 ging die SPD mit 25,7% in die Koalition und kam 2017 auf 20,5%..

Merkel ist die „schwarze Witwe“ der deutschen Politik. Sie kopiert alle, am liebsten den Koalitionspartner, keiner kann sich neben ihr profilieren.

Kohl gönnte der FDP bewußt gelegentliche Triumphe, auf wenn diese vielleicht vorher schon abgesprochen waren. Man kam angeblich abgekämpft aus der Sitzung und die FDP verkündete vor der Presse ihren Sieg. Das gibt es bei der „schwarzen Witwe“ nicht.

Meint auch der alte Kohl-Mann Willy Wimmer:

Willy Wimmer zur Wahl: Merkel zurücktreten, AfD belebt wieder den Bundestag.

An die AfD im Bundestag wird man sich nach Ansicht von Ex-Staatssekretär Willy Wimmer langsam gewöhnen müssen. Die Partei werde Druck machen und durchaus einen Teil der Bevölkerung vertreten. Der Kanzlerin würde Wimmer den Rücktritt nahelegen. Die Politik von CDU, SPD, Grünen und der FDP war der fruchtbare Schoß, aus dem die AfD kroch. Alleine im Jahr 2016 ging es bei Will, Plasberg, Maischberger und Illner im Schnitt jede zweite Woche um das AfD-Themenpotpourri Islam, Terror, Flüchtlinge und Integration. Wer nach Gründen für den AfD-Erfolg sucht, darf die Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen nicht vergessen. Ohne Frank Plasberg und seine Spießgesellen wäre die AfD womöglich gar nicht in den Bundestag gekommen.

Wimmer bedauert den Einzug der AfD in das Parlament? Nicht wirklich…  das ist genau dieser Muell der Meinungsmache, hier von sputnik-idioten:

Was soll die Diffamierung vom Intervievenden, was heißt hier braun gewählt?

Merke: Auch Sputnik ist Propaganda, genau wie unser Medienpack.

Die Luegenpresse hierzulande bescheisst und manipuliert froehlich weiter:

„Bürger finden plötzlich großes Gefallen an Jamaika-Koalition“

26. September 2017 by
.

klärt uns die FAZ auf.

Noch am Wahltag waren es nur 23%, 2 Tage später schon 57%.

Doll, wie schnell sich Meinungen ändern! Und das ganz ohne Lügenpresse!

Vor der Wahl fanden auch fast alle Deutschen die Merkel toll.

Nur am 24.09.2017 zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr fanden statt 2/3 nur noch 1/3 die Merkel toll.

Nach 18.00 Uhr findet eine große Mehrheit der Deutschen, daß Merkel unbedingt weiterregieren soll.

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen, die mediale Propagandamaschine rennt und rennt und rennt… bis zum Exitus?

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der deutsche Journalismus gerade völlig überfordert ist – oder besser gesagt, dass dessen Überforderung gerade völlig sichtbar wird.

Wir haben gerade den Bruch der Großen Koalition. Wir haben eine Kanzlerin Merkel, die nicht weiß, wie es weitergeht. Wir haben eine SPD, die bis 18.00 Kanzleranspruch erhebt und um 18.03 erklärt, lachend in die Opposition zu gehen. Wir haben eine FDP, die auf Plakaten trötet, dass sie die Wirtschaftspolitik bringt und dann versucht, die SPD zur Koalition zu bewegen, damit sie selbst nicht muss. Wir haben jede Menge Protestwähler.

Wäre ich jetzt Journalist bei Presse oder Fernsehen, würden mir mindestens eine Dutzend heißer Themen einfallen.

Und was macht der Journalismus? Nichts, außer zu krakeelen von wegen „Rechtsruck“.

Ich habe den Eindruck, dass Journalisten in ihrer Gesamtheit mit sich selbst überfordert sind, und das nur so lange läuft, wie sie voneinander abschreiben und immer das gleiche sagen können.

Spannende Zeiten, die Masken fallen, das Elend wird sichtbarer.

Die FAZ berichtet, welche No Gos Merkels neue Partner angeblich haben:

Die CSU beharrt angeblich auf einer Migrationsobergrenze, das fehlt dort. Wird lustig, wenn die mit den Gruenen koalieren soll.

Die FDP werde aber nur in eine Koalition eintreten, „wenn es Trendwenden in der deutschen Politik“ gebe. Als Beispiele nannte er Veränderungen in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik.

Die FDP wolle außerdem ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild auf den Weg bringen.

„Wir wollen eine vernünftige Energiepolitik

und lehnen automatische Finanztransfers in Europa ab.“

An diesen Zielen werde man nicht rütteln: „Wenn das mit Union und Grünen nicht möglich ist, lassen wir uns in nichts hineinreden, sondern bringen unsere Argumente aus der Opposition vor“.

Sehr viele Umfaller-Punkte, Posterboy! Klingt super, aber wie will die FDP das durchsetzen? Ist eh alles von der AfD abgeschrieben!

Auch die FDP ist eine Mogelpackung und will den grossen Bevölkerungsaustausch Deutschlands

Es wird ein Hauen und Stechen und ein Geschacher und ein Feilschen werden, gnadenlos werden sie wieder mal ihre Prinzipien „verraten“, die sie doch niemals hatten…

Wir schauen dabei zu, feixen uns einen und warten ab, denn bald wird es Neuwahlen geben, zuerst in Bayern, wo die CSU gehoerig abkacken wird, und danach im Bund. 2019.

(das zum Thema „Bundesinnenminister Hermann CSU“?)

Und dann wird Merkel weg sein…

und das BRD-Parteienkartell am Ende…

und die versiffte Medienlandschaft im Arsch…

und die GEZ mausetot…

Wunschträume? Wir sprechen uns im Jahr 2019…

Das Internet als Gegenöffentlichkeit – 30% Social-Media-Traffic von der AfD-Trollarmee?

Die Startseiten der Medien-Portale der Konzern-Medien sprachen eine eindeutige Sprache, Screenshots von kurz nach 18 Uhr zeigen einen gewissen Schock:

Armer Linksspiegel…

Die Transatlantiker-Postille sichtbar geschockt:

Wer hat denn bitte NICHT seit Monaten, ja Jahren mit dem Bundestagseinzug der AfD gerechnet?

Die Antifa-Freunde der linksextremen ZEIT…

Kann Merkel das? Fast 10% verlieren, und einfach weitermachen? Komisch, frueher waere ein Kanzler abgetreten nach solch einer Klatsche.

Es laesst tief blicken, das die FAZkes das nicht fordern: Ruecktritt der Rautenfrau, Neubeginn der CDU.

Sieg? Echt? Sehen so Siege aus?

Die linksversiffte Alpen-Prawda ist geschockt:

rechtsradikale Partei? Meinen die das ernst? wollen die das durchhalten, eine Legislaturperiode lang?

Das wird nichts. Diese Links-Gazette wird weiter an Auflage verlieren. Gut so. Je mehr sie verliert desto besser.

Wurde ganz schnell geaendert: „gewonnen“…

Die Springerpresse lebt in einer eigenen Realitaet, so wie der Rest der Systempresse auch. Im Arsch der CDU/SPD-Groko haengen sie, mal schauen, wann sie den Kopf herausziehen, und die Augen oeffnen.

Nie?

Im echten Leben ist vieles anders, als die veroeffentlichte Meinung (Propaganda) uns vorgaukeln will.

Die Zukunft der Meinungslenkung der Massen findet online statt, und dort lauern die boesen rechten Trolle:

Im Vergleich zur Alternative für Deutschland waren andere Parteien im Online-Wahlkampf „weit abgeschlagen“, sagt die Wissenschaftlerin Lisa-Maria Neudert. Grund dafür waren nicht Fake Accounts oder Social Bots, sondern echte Nutzer, die die Rechtspopulisten im Netz unterstützten.

Siehe auch:

Endspurt des Zersetzungskampfes gegen die AfD? Rechte Trollarmee Update

Offenbar erfolgreich:

„In Bezug auf die AfD haben wir eigentlich etwas anderes viel, viel Besorgniserregenderes gefunden, nämlich dass tatsächlich echte User sehr viel über die AfD twittern und die AfD sehr zentral auf Social Media ist. Die AfD hat nämlich 30 Prozent des gesamten Traffics auf Social Media ausgemacht. (…) Die anderen Parteien waren tatsächlich abgeschlagen.“

Sowas nennt man eine Gegen-Oeffentlichkeit, wider die Propaganda der GEZ- und Konzernmedien, und das offenbar erfolgreich.

Da kann man nur gratulieren. Super gemacht!

Die AfD mache online und in den sozialen Medien „strategisch vieles richtig“ und sie habe viele Anhänger, die sich vorgenommen hätten die Partei online zu stützen.

Zu erwähnen sei hier die Gruppe Reconquista Germania. Dass sei eine ultra-rechte Gruppe, die sich speziel dazu verabredet hätte, die AfD so gut wie möglich zu verstärken, um sie in den Bundestag zu bekommen.

„Die AfD hat einfach auch Unterstützer, die sie größer erscheinen lassen als sie ist“, resümierte Neudert.

GEZ, Markus Lanz, alle haben Angst vor der boesen Nazi-AfD, die von boesen Aktivisten gehypt wird?

Der Untergang der Demokratie… LOL.

Es ist so laecherlich, was dort veranstaltet wird. Kinderkacke…

Die Faschisten stehen links:

War Schulz wieder besoffen? Bekommt er mildernde Umstaende, wenn er wegen Volksverhetzung vorm Richter steht? Ist dieser Antidemokrat morgen noch SPD-Vorsitzender?

Bruesseler Spesenritter will nach Totalversagen Oppositionsfuehrer werden?

Laecherliche BRD-Eliten… peinlich. Zum Fremdschaemen.

Merkel soll mal machen… sie wird scheitern. Das geht nicht gut.

Sowas machen sie, die „Trolle vom Discord-Server“, haufenweise:

Kreative junge Leute. Prima.

Leider leider wird das hier nicht geschehen:

Hat er das wirklich gesagt? Oder ist das Fake?

Wird leider nicht passieren. Waere aber schoen. Er ist nicht assimilierbar.

Remigration jetzt!

Wahlgedöns mit Fakeumfragen von Jan 2017 bis heute

Muss nicht sein, aber schadet nicht. Motto:

Alles muss raus 😉

Der Whisky-Mann, Januar 2017:

Gab es von dem noch neuere Tips?

AfD 16 %, SPD 20-21%, gar nicht schlecht, Herr Luening.

Dann das Hypen eines Losers, eines Betruegers. Peinlich, Luegenpresse! 5.2.2017

Das war Schmuh, das war Fake News.

Selbes Datum 6.2.2017:

SPD schlaegt CDU/CSU?

Fake News.

3 Wochen spaeter war alles vorbei… die Merkel wieder vorne.

.

Wunschtraum im Focus, Maerz 2017:

Fieber? Ende Maerz:

RRG-Propaganda, damit Schwarz-Gelb gestaerkt werde?

Des war nix, Maddin 🙂

7.4.2017:

Leicht falsch, der Nichtwahl-Prophet. Kann vorkommen…

Ein Luegner, ein Rosstaeuscher, eine Flasche sondergleichen. Wer waehlt sowas?

Richtig, Xenia.

Vollkommen richtig. Der Brandstifter spielt Feuerwehrmann. Wie peinlich.

Die AfD witterte Wahlbetrug, das geht sehr gut mit Briefwahlstimmen, oder mit Betrug wie in NRW.

Hoffentlich wird heute die Wahlfaelschung eingedaemmt werden, weil Beobachter bei der Auszaehlung aufpassen.

Randnotiz:

Hahaha.

Das sieht doch jeder, dass das hingerechnet ist.

2.7.2017, die AfD auf dem letzten Platz:

.

Die wuerfeln?

.

Wissen Sie, Wahlbetrug gibt es naemlich gar nicht in der BRD:

Es wird abgestimmt, im Landtag, dass nicht neu ausgezaehlt wird. So geht das. Kein Wahlbetrug 🙂

Bei nur 1 Stimme Mehrheit der NRW-Koalition CDU-FDP darf nicht neu ausgezaehlt werden, weil Laschet sonst weg vom Fenster waere?

Demokratie-Simulation BRD…

.

Immer noch viel zu hoch fuer Merkel, fuer Schulz…

2.9.2017:

SPD koennte hinhauen.

4.9.2017:

Fake News…

6.9.2017:

Immer noch falsch.

13.9.2017, siehe Pfeil. immer noch 1,1 % zu viel fuer die Gruenen…

22.9.2017:

Wahltipps der Patrioten am Ende dieses Videos:

Janich tippt eher auf 20% AfD… Optimist, gnadenloser.

Fatalist bleibt bei 12%.

Mehr waer aber schoen…

Die einzige prodeutsche Partei ist die AfD.

Weil sie fuer DIREKTE Volksabstimmungen wie in der Schweiz eintritt. Bislang haben wir keine Demokratie.

(aus dem Focus, aber sachlich richtige Aussage im Bild)

Auch das noch…metrosexueller Sellner, der ist gut. Besser ein fatalist sein 😉

CSU-Vorturner fordert Grenzsicherung mit Schusswaffe, während man in der BRD die Irren nicht abschiebt

CSU goes AfD?

Manfred Weber, CSU-Politiker und seines Zeichens EVP-Fraktionsvorsitzender im Europäischen Parlament hat in einem Interview mit Phoenix angekündigt, dass er der „Mafia“ bzw. den Flüchtlingsschlepperbanden im Mittelmeer das Handwerk legen will.

Von David Berger

Und zwar mit Methoden, die vor einigen Monaten schon Frauke Petry vorgeschlagen hatte. Worauf sich damals allerdings die gesamte Medienlandschaft in einer bisher nicht gekannten Weise echauffierte. Das scheint nun anders zu sein. Was deutlich macht, dass es den Mainstreammedien nicht darauf ankommt, was gesagt wird, sondern wer etwas sagt. Und wie es politisch instrumentalisierbar ist.

O-Ton Weber:

„Und dafür, das muss man ehrlich sagen, muss auch mal die Waffe in die Hand genommen werden. Wie es jeder Grenzpolizist an der Grenze tut, der hat eine Waffe dabei. So muss man auch mal mit Waffengewalt Recht durchsetzen …“

Dazu fordert der CSU-Mann ein Mandat der Vereinten Nationen, um im „Grenzgebiet Libyens mit eigenen europäischen Truppen für Ordnung zu sorgen“.

So kommen immer mehr brillante Ideen, die bei der AfD unter Schmerzschreien auch der CDU und CSU geboren sind, bei den „Altparteien“ an. Was untrüglich darauf hinweist, dass die Bundestagswahlen anstehen …

Richtig! Alles nur Gedöns.

.

Die Grenzen werden nicht geschlossen, Präsident Macron ruderte mit seinem Flüchtlingslager-Vorschlag in Libyen prompt zurück, und abgeschoben wird auch fast nicht:

Wo sind die abgeschobenen Neger, die in Massen übers Mittelmeer kamen?

Wo sind die abgeschobenen NAFRIS, die in Massen am Kölner Dom aufliefen?

Gibt es nicht, die „Rentenzahler der Zukunft“  bleiben alle in Deutschland! Auch wenn DIE WELT uns verdummen will:

Vorsicht: Lach- oder Heulkrampfgefahr:

Deutschland hat im ersten Halbjahr 2017 mehr Menschen in die Maghreb-Staaten abgeschoben. Nach Informationen der Funke Mediengruppe erhöhte sich die Zahl der Abschiebungen um mehr als das Dreifache. So reisten nach Angaben des Bundesinnenministeriums 623 Menschen nach Algerien, Marokko und Tunesien zurück.

623 von 200.000, die hier zuviel sind, diese popelige Zahl ist der Aust-Gazette einen Beitrag samt Video wert?

Geht’s noch?

Offenbar kein Tippfehler:

im gesamten Jahr 2016 waren es 398.

LOL. Wo ist die News? Abschiebung findet nicht statt, und daraus macht die Lügenpresse dann eine ZUNAHME der Abschiebungen.

Galgenhumor…

Weiter mit N-TV:

Deutlich weniger freiwillige Ausreisen

Bei den freiwilligen Ausreisen ist ebenfalls ein rückläufiger Trend erkennbar: Im ersten Halbjahr 2017 wurden 16.645 Ausreisen gefördert. Im Jahr zuvor waren es im selben Zeitraum deutlich mehr: fast 30.000. Am Ende des Jahres 2016 waren es insgesamt 54.006 freiwillige Ausreisen. Um diesen Wert dieses Jahr zu erreichen, müsste sich die Zahl freiwiliger Ausreisen im zweiten Halbjahr deutlich erhöhen.

Wir zahlen dafür, dass die Schmarotzer aus Kosovo, Albanien und  Serbien verschwinden?

Mir völlig unverständlich, wie man da als Deutscher weiterhin CDU und SPD wählen kann!

Lächerlich, wer soll das glauben, dass das Einzelfälle sind, die nichts mit dem Islam zu tun haben, und dass man da „um 1 Tag verpasst“ habe, den Islamirren abzuschieben? Der hatte doch schon so viel auf dem Kerbholz… warum war der immer noch in Deuschland?

Die gesamte Justiz wird blockiert von abgelehnten Asylbewerbern, denen man aus lauter Blödheit (in Wahrheit ist es der eingeprügelte Schuldkult, gepaart mit angeschultem linken Gutmenschentum) einen Rechtsweg auf unsere Kosten eröffnet, anstatt das Asylrecht endlich zum Gnadenrecht zu machen, wie es sonst im Westen üblich ist.

Die einschlägigen Pro Asyl-Antifa-Anwälte verdienen sich dabei dumm und dämlich. Querfinanzierung nicht auszuschliessen.

Darf man aber im Linksstaat nicht sagen… sonst Hausdurchsuchung:

Die Wohnung des Landesvorsitzenden der AfD in Bayern, Petr Bystron, wurde duch die Polizei durchsucht. Grund: Ein Facebook-Post, in dem Bystron die Antifa mit der SA verglich.

Postdemokratie BRD.

Massive Wahlfälschungen in NRW? 2.200 Stimmen Betrug in 50 von 60 Wahlbezirken?

Das sieht nach Absicht aus:

Bislang gab es bereits massiven Wahlbetrug, auch wenn kaum Stimmbezirke nachgezählt wurden: Nur 60 von 15.000. Aber 2.200 Stimmen falsch ausgezählt, in rund 50 Wahlbezirken von 60, also darf Absicht vermutet werden:

Nach dem bisherigen Endergebnis kam die AfD auf 7,4 Prozent und errang dadurch 16 Mandate. Ganz genau 626.756 Stimmen entfielen demnach auf sie.

Doch diese Zahl ist bereits einmal nach oben korrigiert worden. Direkt nach der Wahl lag sie um 2204 Stimmen niedriger. Diese mussten der AfD nachträglich gutgeschrieben werden. Es hatte Hinweise auf Seltsamkeiten in einigen Stimmbezirken gegeben. An einigen Orten gab es zum Beispiel mehrere Dutzend Erststimmen für AfD-Direktkandidaten, aber null Zweitstimmen für die Partei.

Daraufhin ließ der Landeswahlleiter in 62 der rund 15.000 Stimmbezirke das Ergebnis nachprüfen, und siehe da: In rund 50 hatte es Fehler zulasten der AfD gegeben

rund 50 von 62, das sind erschreckende 80% falsche Auszählungen.

62 von 15.000, da wurden nur 0,41% der Stimmbezirke nachgezählt.

2.200 „Fehler“ in 0,41 % der Stimmbezirke, das sind grob gerechnet 5.000 „Fehlstimmen“ pro Prozent an Stimmbezirken, also rund 500.000 Stimmen landesweit zu wenig.

Kann das sein?

Hat die AfD nicht 626.000 Stimmen bekommen, sondern 1.126.000, und 500.000 davon hat „man“ unterschlagen?

Eine Neuauszählung der Wahlen ist schon deshalb nötig, weil die Regierung NRW nur 1 Stimme Mehrheit hat.

Der rechnet so ähnlich wie ich. Noch eine Milchmädchenrechnung?

.

.

Rosige Aussichten für die Bundestagswahlen… Banana Republic BRD…