“Die Hebel der Macht und wer sie bedient”, sind es wirklich nur die Parteien?

Den Prof. Dr. von Arnim zitiren wir ja öfter mal, weil er so gute Bücher über das System der BRD-Nichtdemokratie geschrieben hat.

Das meint auch der Philosoph Juergen Fritz:

In den letzten Jahrzehnten haben sich jedoch sechs Parteien entwickelt, die dieses Land quasi als ihr Eigentum ansehen, die eine Parteiokratur aufgebaut haben. Sie versuchen, alle Schlüsselämter und Schlüsselpositionen, sei es in Politik (Parlamente und Regierungen – Legislative und Exekutive), Gerichten (Judikative), Massenmedien (vierte Gewalt), Schulen/Hochschulen usw., mit ihren Leuten, mit artigen Parteigängern zu bestücken.

Diese Parteien arbeiten seit einiger Zeit daran, Deutschland zu zerstören und in einem gigantischen Gebräu minderer Qualität, zunächst EU, dann EURABIA, einem vollkommen undemokratischen Großreich, untergehen zu lassen und damit den einzelnen Staatsvölkern nahezu jede Souveränität zu rauben.

Ganz grossen Anteil daran haben die Parteistiftungen, die Milliarden an Zuschüssen bekommen, weshalb die AfD auch im System ankommen will (man gründet gerade so eine Stiftung).

Der Parteienstaat kann eventuell nicht von Parteien bekämpft werden, denn die sind “käuflich”, das geschah den Grünen, das geschieht jetzt der AfD?

Todsicher, meint der promovierte Historiker Goergen bei TE:

Der Parteienstaat ist in einer einzigen Hinsicht nahezu perfekt: als Einschleifmühle neuer Parteien. Diese Perfektion hat kein genialer Kopf geschaffen, sie ist einfach das Egebnis des betörenden Charmes des Berufs Politik als fünfte Sparte des öffentlichen Dienstes, als allerhöchster Dienst: der einzigen ohne Eingangsvoraussetzungen und zugleich der höchst bezahlte.

Der nächste Schritt der Domestizierung ist eine eigene politische Stiftung für die AfD. Das markierte auch den Break Even Point bei den Grünen. Am längsten dauerte es, bis die damals schon länger etablierten Parteien die Grünen in ihren Kreis aufnahmen, deutlich kürzer bei der PDS – heute Die Linke. Bei der AfD wird es noch schneller gehen.

Die Anhänger der AfD werden das empört zurückweisen, klar, sonst wären sie ja keine Anhänger. Aber die Lebenserfahrung hat mich gelehrt, dass auf die Zugänglichkeit der Zeitgenossen für Annehmlichkeiten deutlich mehr Verlass ist als auf Prinzipientreue und Ablehnung von Privilegien, die sich solange gut scharf verurteilen lassen, so lange sie nicht erreichbar sind. Sie erinnern sich: der Fuchs und die sauren Trauben.

Da ist was dran. Leider. DAS SYSTEM korrumpiert und vereinnahmt seine Gegner, kauft sie ein, sozusagen. Weil es die menschliche Gier perfekt für sich nutzt.

Es gibt also lediglich ein Zeitfenster, bis die AfD im System integriert sein wird, meint der TE-Autor, und Hagen Grell sieht das wohl irgendwie anders: Die Patrioten hätten die Systempartei AfD unterwandert und übernommen!

Die AfD sei ein Symptom des sich rettenden deutschen Geistes.

Interessant!

Knapp 2 Minuten kurzes Video:   https://www.bitchute.com/video/IRxbPF0WWp7y/

Wer bedient die Hebel der Macht wirklich?

Die Parteien haben sich ihren eigenen Staat geschaffen. Die Hebel der Macht bedienen nur sie. Sie bestimmen die Regeln der Macht und gestalten diese Regeln nach ihren Interessen. Die Parteien durchdringen die staatlichen Institutionen, besetzen systematisch alle Schlüsselstellen und entmachten den Souverän. Gewaltenteilung, Wettbewerb und Kontrolle unterlaufen sie trickreich mit der Tendenz zur Ausschaltung. Kurz: Wir haben es nicht mit leichten Funktionsstörungen der parlamentarischen Demokratie zu tun, sondern mit einem schweren Systemfehler: Beide, die demokratische und rechtsstaatliche Legitimation sind durch den exzessiven Parteienstaat tiefgehend erschüttert.

Das ist der Kernbefund des neuesten Buches von Hans Herbert von Arnim: „DIE HEBEL DER MACHT UND WER SIE BEDIENT – Parteienherrschaft statt Volkssouveränität“.

Lieber Herr Professor von Arnim, Sie denken ja wie eine Insel!?!

Wie kann denn dieses undemokratische, verfassungsverbiegende real existierende System funktionieren, ohne Zwangsgebühren-Propagandasender, die Parteien-verseucht sind?

Und was ist mit den Konzernmedien, auch gerne als Lizenzpresse oder Lügenpresse bezeichnet, Bertelsmann, Springer usw. ? Kann es denn ohne deren Mittäterschaft funktionieren, das undemokratische System?

Welche Rolle spielen die gelenkten Massenorganisationen, Gewerkschaften, Kirchen, sind die auch allesamt von den Parteien unterwandert?

Gibt es sowas wie Lenkung der Staaten von aussen, mittels Think Tanks, und was meint der Professor von Arnim dazu?

Lenken US-Geheimdienste und transatlantische Lobbygruppen nicht auch die Politiker, die Parteien, oder handeln die “aus sich selbst heraus”, wie von Arnim zu glauben scheint?

Was ist mit der Hochfinanz? Mit den Globalisten, also den Grosskonzernen? Kaufen die sich nicht die Politik?

von Arnim, wie hältst du es mit der NWO?

Man sollte das Buch vielleicht mal lesen. Könnte sich lohnen:

Teil 9: Das System korrigieren: Direkte Demokratie und ihre Ersatzformen beschreibt die Palette von Möglichkeiten von bisher debattierten Systemkorrekturen.

Teil 10: Die fatale Rolle der Wissenschaft verweist darauf, dass nicht nur Politiker kein Interesse an einer Debatte über die für Demokratie und Rechtsstaat zentrale „faire und bürgernahe Regelung von Wahl- und Parteienrecht, von Politikfinanzierung, Ämterbesetzung und direkter Demokratie“ haben. Von Arnim erklärt, warum „auch große Teile der Politikwissenschaft und der Staatsrechtslehre die Brisanz der Thematik bisher nicht erkannt“ haben oder sie verdrängen.

Wissenschaftler, Journalisten, Verfassungsrichter und natürlich die Politiker selbst gehen davon aus, tun jedenfalls so, als würde „das politische Kräftespiel in der pluralistischen Demokratie zu ausgewogenen Ergebnissen“ tendieren. Das ist aber nahezu an keiner einzigen Stelle mehr so. Das werden die weiteren Folgen zu von Arnims Buch Stück für Stück zeigen.

Wieso nur 1 einziger Kommentar?   https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/die-hebel-der-macht-und-wer-sie-bedient/

Schönen Sonntag

PS: Noch solch ein herrliches Ding hier:

Die Kommentare! Wunderbar…

Die Schweizer stimmen heute ab, ob sie die Zwangspropaganda noch wollen. Direkte Demokratie ist was Feines.

Auch bei Springers gilt: Kommentare lesen!

Was für ein herrliches Eigentor! Da lacht das Herz, wie blöd die NWO-Atlantikbrücken-GEZ-Propagandaschweine sind…

Selbstgefällig, arrogant, überheblich, eingebildet, ideologisch, propagandistisch, unseriös, korrupt, ignorant, raffgierig, öffentlich-rechtlich.

2.3.2018 22:08

Über ARD und ZDF. Und darüber, ob wir die noch brauchen. Weiterlesen »

Danke Herr Danisch. Mein Tag ist gerettet!

Wie so viele öffentlich-rechtliche Geldquellen scheint auch das zum Futtertrog der Korrupten und Politisch-Korrekten geworden zu sein. Ich persönlich halte Tagesschau/Tagesthemen und heute/heute journal inzwischen bei allem Politischen für sehr unseriös und unglaubwürdig, und bei allem anderen für oft inkompetent.

Und je genauer ich hinschaue, desto schlimmer wirkt es auf mich.

2 Gedanken zu „“Die Hebel der Macht und wer sie bedient”, sind es wirklich nur die Parteien?“

  1. Das wird man sehen, ob sie es in den kommenden GroKo-Zeiten schaffen werden, die AfD zu “domestizieren”. Mir ist jedenfalls in den letzten Jahren aufgefallen, dass linke Parteien und Organisationen viel leichter zu unterwandern sind, als rechte. Die Grünen und die Linkspartei sind schon seit langem am Ende, die Piratenpartei legte einen Niedergang im Zeitraffertempo hin. Auch die linke Mahnwachenbewegung von 2014 war nach einem halben Jahr geschrottet. Die AfD dagegen hat bereits zwei Domestizierungsversuche erfolgreich überlebt: Einmal von den Transatlantikern Lucke u. Henkel, dann letztes Jahr von Petry/Pretzel. Auch Pegida war nicht so schnell klein zu kriegen. Die Rechten scheinen also ein stabileres “Immunsystem” zu haben als linke Systemkritiker. Ich gebe jedenfalls die Hoffnung noch nicht auf, dass der Hagen recht behält. Schaun mer mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.