Archiv der Kategorie: veroeffentlichte meinung

Tief im A-Loch der Herrschenden steckend: ARD und ZDF

Mittlerweile fällt es wirklich jedem auf:

Es wird auf dreistete Art gelogen im Dienste der Regierung.

Es ist FAKT, dass „Merkels Gäste“ wesentlich krimineller sind als die Deutschen.

Palmer:

Richtig, und mutig noch dazu, so als Grüner. Respekt!

Palmer schreibt dazu: „Bei Mord und Totschlag sind rund 40% der Tatverdächtigen nicht deutsch. Das Kriterium der Tagesschau wäre also erfüllt. Gesichert ist mittlerweile auch, dass die Angriffe mit Messern zunehmen und wiederum Asylbewerber dafür wesentlich verantwortlich sind.“

„Schlimm ist, wenn die Tagesschau nicht mehr sauber recherchiert“

Am Montag unterstrich er seine Aussage von Samstag, dass allein schon die Besonderheit des Falles eine Berichterstattung erfordert hätte. Und fügt hinzu: „Was allerdings wirklich schlimm ist, wenn ich mich nicht mehr darauf verlassen kann, dass die Tagesschau sauber recherchiert.“

Das liegt daran, dass der ARD Faktenfinder ein linksextremes A-Loch namens Kahane-Gensing ist… also nicht an Fakten interessiert, genau wie der ganze Tagesschau-Lügenstall.

Lügen haben oft kurze Beine, die GEZ-Propagandaläden sind schlicht dummdreist, denn ihre Lügen fliegen sofort auf.

Dann berichtet er von einer Grafik zur PKS 2016 vom BKA (Band 4), die unter seinem Beitrag auch zu sehen ist. Durch die Grafik wird deutlich, dass ausländische Tatverdächtige beim Delikt „Mord“ überproportional vertreten sind. „Wie kann die Tagesschau behaupten, soweit sie das recherchieren könne, seien Asylbewerber nicht häufiger an Mord beteiligt als Deutsche?“, fragt sich Palmer.

Dieser Milliardenteure Propagandafunk ist einer Demokratie unwürdig und gehört abgeschafft. Eingedampft auf ein Phoenix, parteien-einflussfrei.

Es ist ein Drama, und es ist KEIN Einzelfall:

Ärzte und Klinikpersonal sind immer häufiger Angriffsziele. Ärzte werden in ihrer Praxis angegriffenbedrohtattackiert. Eine Notärztin in Ottobrunn wurde von einem Eritreer angegriffen und schwer verletzt. In Dortmund wurde Ende Juni ein Arzt niedergeschossen und schwer verletzt. Immer häufiger bedrohen Großfamilienvon bis zu 200 Personen wie bei diesem Fall in Köln oder wie in diesem Fall Ärzte und Krankenhauspersonal, greifen Rettungssanitäter an wie gerade aktuell in Korbach oder in Düsseldorf, in BerlinBILD veröffentlichte unter Berufung auf den »Ärztemonitor 2018« exklusive Zahlen und schrieb, dass jeder vierte Arzt schon Opfer von Gewalt wurde. Sie werden angegriffen, angepöbelt und geschlagen.

Die tatsächliche Situation erfährt man im direkten Gespräch mit Ärzten und Klinikpersonal. Immer mehr Ärzte, vor allem in Kliniken, berichten von erschreckenden Szenen, wenn sie vor allem auf kürzlich Zugewanderte treffen. Sie werden kostenlos fast wie Privatpatienten behandelt. Mit Wutausbrüchen und rabiatem Vorgehen hat man bereits in zahlreichen Arztpraxen Bekanntschaft machen müssen. Arzthelferinnen berichten, dass wenigstens Schere oder Brieföffner in Schubladen für ein halbwegs gutes Gefühl sorgen, obwohl sie im Ernstfall vermutlich nicht viel damit ausrichten könnten.

Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn, was wir uns gefallen lassen…

Das muss weg:

Boykottieren, diesen Dreck!

Das ist Terror, was hier gemordet wird. Unfassbar viele Fälle, in Koblenz wurde auch gerade eine 5-fache Mutter abgeschlachtet.

https://www.bild.de/regional/frankfurt/koblenz/fuenffach-mutter-in-koblenz-erstochen-56738628.bild.html

Das muss aufhören!

Wahnsinn, einfach nur irre geworden ist dieses Land…

Alles was ich da schreiben könnte wäre justiziabel…

Doku: Alle Parteien schützen (und nutzen) die Linksextremen. Der Linksstaat III

Lohnt sich:

DER LINKSSTAAT TEIL III: STEUERGELD UND VERFASSUNGSSCHUTZ ALS WAFFEN GEGEN DIE OPPOSITION

17. August 2018

Von der Partei DIE LINKE bis zur CSU. Alle etablierten Parteien verbünden sich mit Linksextremisten. Die Metropolico-Dokumentation, die im Auftrag von freie-presse.net entstand, zeigt an zahllosen Beispielen die Zusammenarbeit zwischen vermeintlichen verfassungstreuen staatstragenden Parteien mit Antifa & Co. auf. Zahlungsflüsse, Bündnisse und Förderung: Wer gegen die Opposition zu Merkels Politik, wer gegen AfD vorgeht, kann sich der Unterstützung mit Steuergeldmillionen sicher sein.

Ob Cem Özdemir, der vor unserer Kamera davonläuft, oder Joachim Herrmann (CSU): Der Links-Staat zeigt die Verlogenheit der Politiker, die sich verbal gerne von Extremisten distanzieren, um diese dann doch gewähren zu lassen, oder gar mit ihnen Bündnisse einzugehen. Zugleich wird ein Verfassungsschutz gegen die Opposition in Stellung gebracht.

Man fasst sich ständig an den Kopf, wenn man die CSU-Pfeife Herrmann hört, und will gar nicht glauben, dass der von einer angeblich konservativen Partei kommt. Hermann lügt dreist, und er scheint das für völlig normal zu halten.

„Der Links-Staat Teil III“ präsentiert nicht nur die tatsächlichen Feinde der Verfassung, sondern macht deutlich, was etablierte Politik zu opfern bereit ist, nur um sich selbst an der Macht zu halten: Den demokratischen Rechtsstaat!

Lohnt sich wirklich. Der Linksstaat, das ist die traurige Realität.

Stimmt leider:

was die etablierte Politik zu opfern bereit ist, nur um sich selbst an der Macht zu halten: Den demokratischen Rechtsstaat!

Nachdem Sie dieses Video gesehen haben glauben Sie das sofort. Verdi, der DGB, massgebliche Teile der SPD, der Grünen, die Linkspartei sowieso… der Feind der Demokratie, der FDGO, er steht Innen, nicht aussen, und die Altparteien schützen, finanzieren und nutzen ihn.

Der VS beobachtet jeden, davon sollte man ausgehen, auch die Filmemacher dieser sehr sehenswerten Doku.

‪Sehr sehenswert… ‬‪…und erschreckend:‬‪#Altparteien, #Gewerkschaften, #Kirchen, #Vereine Seit‘ an Seit’ mit…

Опубликовано Stephan Brandner Суббота, 18 августа 2018 г.

Erkenntnisreichen Sonntag.

Lafontaine hat’s kapiert: Bündnis D-RUS muss von den USA verhindert werden

Seinen Brzezinsky hat er gelesen und verstanden:

Oskar Lafontaine äußert sich zu den Zielen der Bewegung „Aufstehen“. Dabei fordert er eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland. Dies liege im deutschen Interesse. Die USA seien daran interessiert, eine friedliche Zusammenarbeit mit Russland zu verhindern.

Lafontaine zitierte den US-amerikanischen Experten George Friedman mit der Aussage, dass die USA seit hundert Jahren bestrebt seien, „ein Zusammengehen der deutschen Wirtschaft mit russischen Rohstoffen“ zu verhindern. Alle russischen Präsidenten hätten eine internationale Friedensordnung unter Einschluss Russlands angestrebt. Eine solche Ordnung sei aber durch die USA und die EU vereitelt worden.

Sehr richtig erkannt! Es sind die USA, das Imperium, und es ist die EU, ein Werkzeug des Imperiums zur Kontrolle Europas, sozusagen der Wirtschaftsteil der NATO, deren Ziel etwa wie folgt lautet:

Keep the USA in charge, keep the Russians out, and keep the Germans down.

Darum geht es. Seit 1945. Es sage also niemand, Politiker denken nur bis zu ihrer nächsten Wiederwahl. Im Bereich der Geopolitik gilt das nicht. Da wird langfristig geplant…

DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 1

DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 2

Die BRD als eigenständiger „Player“ in der Geopolitik?

Ist das bei einer US-amerikanischen Kanzlerin überhaupt vorstellbar, und mit Zehntausenden US-Kampftruppen im Land?

Welche Handlungsspielräume hat Deutschland, und wäre es bereit diese zu nutzen, egal wie klein sie auch seien?

Breaking the Link. DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 4

Es ist nichts daran geheim, Bücher zu lesen reicht aus: Wenn Deutschland seine geopolitische Rolle wieder eigenmächtig definiert, dann ist das für die USA eine ernsthafte Gefahr, die ein militärisches Eingreifen gegen Deutschland rechtfertigt.

Wozu haben wir denn die UN-Feindstaatenklauseln in der Charta, gelle?

Lafo hat es jedenfalls kapiert: Nur ein souveränes Deutschland kann die Vasallenschaft gegenüber den USA abschütteln und gemeinsam mit Russland agieren. Gedankliche Souveränität ist hier gemeint, nicht formale. Also den Alptraum der Seemächte seit 1871 wahr werden lassen und das Herzland beherrschen.

Sicherlich ist diese Herzland-Weltbeherrschungstheorie (stammt von 1904 oder so…) nicht mehr so ganz up to date, aber die Verhinderung eines Bündnisses D-RUS ist nach wie vor oberstes geopolitisches Ziel des Imperiums USA/GB in Europa. Deshalb haben sie schon damals den russophilen Schröder abgesägt, und die transatlantische nichtjüdische Zionistin „IM Erika“ installiert.

Deshalb bekämpfen sie North Stream, die Gaspipeline RUS-D, weil die das Erpressungspotential der US-Vasaellen (Polen, Ukrainer etc.) auf NULL verringert.

Die gesamte Medienlandschaft in D ist der NATO bzw. den transatlantischen Beziehungen verpflichtet, und somit gegen Russland stets zu Diensten. US-Schweinereien und Staatsterror sind immer kleinzureden oder abzustreiten, das zieht sich bis in die Edit-Wars innerhalb der Wikipedia hinein.

siehe: Fiedler und Pohlmann https://youtu.be/-dpTmlGZf5s

Auch wenn da viel Mimimimi dabei ist, weil Fiedler nicht geopolitisch denkt, und Pohlmann aber sowas von links ist… Autsch.

Leute, es ist doch ganz einfach zu verstehen, warum die Wikipedia so einseitig prozionistisch ist… verdummt doch die Leute nicht… WER bitte beherrscht massgeblich die USA?

Also stellt euch bitte nicht so blöd an.

staatsräson israel. so what?
;)

Deutschland mit Russland statt mit den USA, oder Deutschland strikt neutral, mit Russland UND mit dem Westen/USA, das ist die deutsche Frage. Die auch die Frage Europas ist, geopolitisch gesehen:

Was will Deutschland? Frieden mit Russland, gutnachbarliche Beziehungen, keinen Krieg, sondern wirtschaftliche Zusammenarbeit. Und genau das soll Deutschland als US-Vasall NICHT wollen.

Andererseits     ist es denn nicht angenehm, unter der Fuchtel von „USrael“ zu leben? War doch alles prima, oder nicht? Ist es immer noch, solange man nicht in den bereicherten Ghettos wohnen muss, die „der Westen“  und seine Vasallenmuddis uns eingebrockt haben, oder etwa nicht? Und der Schuldkult ist doch toll, möge er ewig leben, oder etwa nicht? Deutsche zahlen doch gerne für Millionen Kulturfeinde, für Dahergelaufene, Sozialamt Europas und der halben Welt zu sein ist doch auch irgendwie eine Form des eingehämmerten Schuldstolzes…

Okay okay, ich hör‘ ja schon auf 😉

Gefährlich, konfliktreich, soziale Spannungen, ziemlich am Arsc**, Prof. Patzelt?

Liest der hier mit?

Die Wahrheit ist manchmal wie ein Skalpell: sie ist scharf, spitz und geht unter die Haut.

❗️Auf die Dauer wird die deutsche Gesellschaft eine ethnisch zerrissene sein. Die ethnischen Konflikte werden sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit sozialen Konflikten verbinden.

❗️Die Zeiten in denen wir unser Land friedlich zu einem immer besseren machen konnten, zum Modell Deutschland, zu einem Land in dem wir alle gut und gerne leben, diese Zeiten scheinen auf unabsehbare Zeit vorbei zu sein.

❗️Auf der politischer Ebene wird erbarmungslos die Kritik an der Zuwanderungspolitik gleichgesetzt mit Rassismus, mit Faschismus. Infolgedessen wird sich unsere Gesellschaft immer weiter polarisieren. Am Schluss werden AfD und Grüne die Hauptgewinner sein, die SPD wird zerfleddert sein, die Union wird erhebliche Federn gelassen haben und in zehn Jahren wird man sich fragen, musste das wirklich so kommen.

❗️Europa fängt an zu zerfallen, aufgrund einer Migrationspolitik, die so tat, als würde sie keine realen Probleme auslösen und als könne Deutschland einfach diktieren, was die anderen europäischen Staaten als vernünftige Politik schlicht und ergreifend zu akzeptieren hätten.

So Prof. Dr. Patzelt im Frm-TV.

Es musste so kommen, denn die Hirnwäsche machte die Schafe wehrlos. Die mit dem Schuldkult… dem über 70 Jahre lang eingeprügelten.

16 lohnende Minuten:

Das ist eine wirklich gute Analyse. Schockierend klar und deutlich.

Wirklich überraschend ist das Ganze aber nicht, jedenfalls wenn man diesen Blog verfolgt hat. Genauso wurde es vorausgesagt. Union am Ende, SPD im Ars**, die Ränder links und rechts erstarken. Also internationalistische Grüne oder nationale AfD, die Mitte geht baden… auch bei den Medien.

Der Gesinnungsstaat wird weiter vorangetrieben werden, auch das muss wohl so kommen… es wird noch unsicherer, es wird ärmer…

In Schweden marodieren längst die migrantischen Mobs:

Und das kurz vor den Wahlen:

Da kann man in die Zukunft Deutschlands blicken, die Ignoranz des Michels erzwingt diese geradezu. Die EU zerfällt, so die Prognose.

Spanien wird dem Vorbild Italiens binnen eines Jahres folgen, meint Patzelt.

😉

Und daraus wird dann…

Darf man aber nicht sagen. Weil es keine Meinungsfreiheit gibt. Sagt der Broder, seit Jahren. Schönes Ding, von 2016:  https://www.youtube.com/watch?v=6EoUDokkE4E

Henryk M Broder: „Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist echt lustig – man braucht nur das zu sagen, was der Mainstream erwartet, und schon ist alles in allerbester Ordnung. Auch der ’neue‘ Glaube ist kein Problem, man muss ihn nur in die deutsche Tradition und Kultur integrieren und schon ist die Integration gelungen!“ Henryk M. Broder spricht über Meinungsfreiheit in Deutschland, den ’neuen“Glauben, den die Deutschen nach den Politikern der Altparteien annehmen sollen & Manches mehr.

Rosige Aussichten.

Schön blöd, diese Na(t)iven…

Merkel macht Witze über Rückführung der Migranten nach Afrika?

Soso, Dublin funktioniert also nicht?

Ach!

Kanzlerin Angela Merkel bezeichnet die Dublinverordnung als „nicht funktionsfähig“. „Nach der Theorie dürfte nie ein Migrant oder ein Flüchtlinge in Deutschland ankommen“, sagte Merkel in Spanien, „das entspricht aber nicht der Realität.“

Macht die Witze? Wo ist die News? Das funktioniert deshalb seit 4 Jahren nicht, weil die Migranten in der BRD am meisten rausholen können.

„Das entspricht aber nicht der Realität.“ Deswegen müssten die EU-Mitgliedstaaten daran arbeiten, ein „faires Verteilsystem zu finden und gemeinsam die Rückführung zu organisieren“.

Verarsche! Rückführen, und das schnell, wozu bitte braucht man da ein Verteilsystem vorab? Wegen der Bordkarten für die Schiffe nach Afrika, oder wofür?

„Wenn die Differenzen zwischen den Perspektiven Afrikas und den Perspektiven Europas zu groß ist, dann werden die Ursachen von Migration und Flucht nicht zu bewältigen sein“, warnte sie.

Festung Europa, das ist die Antwort. Geregelte Migration nach Australien/Kanada-Vorbild, Stop der Wildwest-Chaosverhältnisse in Spanien.

So sieht es derzeit in Spanien aus. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, dem Ansturm afrikanischer Quartiermacher Herr zu werden, die allesamt nach Norden, natürlich vor allem nach Deutschland, weiterziehen wollen. Noch einmal zur Erinnerung: Die bisher in Europa gelandeten Truppen sind nur die Vorhut – der große Ansturm steht uns noch bevor. Nicht dass später jemand sagt, er habe von nichts gewusst …

Опубликовано Christian Göller II Воскресенье, 12 августа 2018 г.

So sieht es derzeit in Spanien aus. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, dem Ansturm afrikanischer Quartiermacher Herr zu werden, die allesamt nach Norden, natürlich vor allem nach Deutschland, weiterziehen wollen. Noch einmal zur Erinnerung: Die bisher in Europa gelandeten Truppen sind nur die Vorhut – der große Ansturm steht uns noch bevor. Nicht dass später jemand sagt, er habe von nichts gewusst …

Rosige Aussichten… und die Regierung Merkel am Ende?

Keineswegs! die Muddi macht Witze:

Das ist selbst für Angela Merkels Verhältnisse ein starkes Stück. Das Rücknahmeabkommen mit #Spanien zählt nur für (bereits dort registrierte) Asylanten, die über die deutsch-österreichische Grenze einmarschieren. KEIN EINZIGER wäre davon in den letzten zwei Monaten betroffen gewesen, wie die Bundesregierung in bester „Ist-jetzt-auch-sch**ß-egal“-Haltung selbst eingeräumt hat. (1) Überhaupt: Ein „ganz kurzer Text“ sei das ja nur, kommentierte die Sprecherin des Bundesinnenministeriums das Abkommen…

Quelle: Christian Blex

Ein böser, ein sehr böser Scherz!

Nach der mittlerweile als dilettantisches Täuschungsmanöver zu bezeichnenden Rücknahmevereinbarung mit Spanien nun also der nächste Beweis einer deutschen Regierung im Ausnahmezustand: Arbeitsverweigerung und Kapitulation vor den wichtigen Fragen unserer Zeit. Es bleibt ein Jammer.

Täuschen und Tricksen, um die eigene Unfähigkeit zu kaschieren?

Drücken wir es vorsichtig aus: keine so neue Erkenntnis, wenn Merkel erklärt, wie sie zu diesem bahnbrechenden Schluss gekommen ist: „Nach der Theorie dürfte nie ein Migrant oder ein Flüchtling in Deutschland ankommen“. Nach welcher Theorie? Der Dublin-Theorie? Nach einem Dublin-Verfahren, dass Merkel selbst auf monströse Weise außer Kraft gesetzt hat?

Genau so.

Politik wie aus der Kapitänskajüte der Titanic. Immerhin, die Kapitänin suggeriert weiterhin, sie sei gewillt, als letzte von Bord zu gehen. Die Passagiere indes werden sich davon immer weniger beruhigen lassen.

Solange die Merkelmedien mit an Bord sind und das titanic-Orchester weiter aufspielt… meint der topkommentar:

Det

Merkel fährt nach Spanien und die Klebers, Slomkas, Hayalis, usw. werden daraus eine tolle Story machen, in der am Ende die AfD und ertrunkene kleine Kinder in Zusammenhang gebracht werden. Merkel ist solange nicht am Ende, wie ihre Lakaien Tagesschau, Heute Journal und Frühstücksfernsehen dominieren. Alles andere ist Illusion. Traurig, aber wahr.

So ist es. Die Schafe sind blöd. Die Musik spielt. Daher keine Gefahr…

Weil wir die dümmsten Medien haben, die dämlichste Hirnwäsche, die totalste Propaganda…

Israel, nicht Russland beeinflusst die US-Wahlen, meint Noam Chomsky

Es gäbe da eine ziemlich schwachsinnige Diskussion in den (gesteuerten) US-Medien (und auch hierzulande), meint Chomsky, ein linker jüdischer Intellektueller:

Man ist sehr geneigt, ihm zuzustimmen. Der Popanz um die russische, ja von Putin persönlich angeordnete Unterwanderung der US-Wahlen nervt.

Ein Reblog vom Heerlager der Heiligen dazu, August 2018:

Der britische „Telegraph“ läßt den Altintellektuellen Noam Chomsky zu diesem Thema zu Wort kommen.

Leider spricht Chomsky nicht über den Einfluß von Saudi-Arabien. Wenn die Saudis, wie viele ja glauben, Hauptdrahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 waren, wäre die Reaktion der USA darauf erschreckend und man müßte sich fragen, wie stark dieses Land die USA schon im Griff hat.

20180803 chomsky.PNG

Ausschnitte dem „Telegraph“:

Der erfahrene Aktivist Noam Chomsky hat Israel beschuldigt, sich „unverschämt“ in die US-Wahlpolitik einzumischen, und zwar in einer Weise, die alle Anstrengungen, die von Russland unternommen wurden, bei weitem übertrifft.

Im Gespräch mit „Democracy Now“ fügte Chomsky hinzu: „Die israelische Intervention bei den US-Wahlen überwältigt alles, was die Russen getan haben mögen, ich meine, sogar bis zu dem Punkt, wo der israelische Premierminister Netanyahu direkt zum Kongress geht, ohne den Präsidenten zu informieren, und spricht mit überwältigendem Beifall mit dem Kongress, um zu versuchen, die Politik des Präsidenten zu untergraben – was mit Obama und Netanyahu im Jahr 2015 geschehen ist“.

Im März 2015 sprach der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu auf Einladung des damaligen republikanischen Haussprechers John Boehner und mit Unterstützung des israelischen Botschafters in den USA, Ron Dermer, vor den gemeinsamen Häusern des Kongresses über das noch zu unterzeichnende Atomabkommen mit dem Iran. Er tat es, ohne das Weiße Haus formal zu informieren.

In einer Rede vor dem Kongress, die von mehr als 50 Demokraten boykottiert wurde, machte Herr Netanyahu deutlich, dass er gegen den Deal ist.

Herr Chomsky sagte, dass Herr Putin nie eine solche Rede vor dem Kongress gehalten habe, was politische Beobachter als einzigartig in der Art und Weise bezeichneten, wie ein ausländischer Führer die Politik der US-Regierung so sauer attackierte.

„Ist Putin gekommen, um den gemeinsamen Sitzungen des Kongresses eine Rede zu halten, in der er sie auffordert, die US-Politik umzukehren, ohne den Präsidenten zu informieren“, sagte er.

„Und das ist nur ein kleines bisschen von diesem überwältigenden Einfluss. Wenn Sie sich also für den Einfluss ausländischer Einflüsse auf Wahlen interessieren, gibt es Orte, an denen Sie sich umsehen können. Aber selbst das ist ein Witz.“

Die Stärke der Pro-Israel Lobby ist lang eine der am umstrittensten und diskutierten, Angelegenheiten in Washington gewesen. Im Jahr 2007 veröffentlichten John Mearsheimer und Stephen Walt das Buch „The Israel Lobby and US Foreign Policy“, die die Lobby als „lose Koalition von Einzelpersonen und Organisationen, die aktiv daran arbeiten, die US-Außenpolitik in eine pro-israelische Richtung zu lenken“ beschrieb.

Trump scheint sehr zionistisch angehaucht -oder gar gesteuert, weil finanziert?- zu sein, der gekündigte Iran-Deal, die Botschaftsverlegung nach Jerusalem usw. sprechen für diesen Verdacht.

Beeinflussung ist doch der Normalfall, insbesondere durch die USA, meint dieser Kommentator:

„Wer beeinflußt die US-Politik aus dem Ausland?“

Die USA dürfen in anderen Ländern miliärisch intervenieren um Regimechance zu erzwingen, oder deren NGO ’s finanzieren und hetzen Minderheiten und Kriminelle gegen die Regierung auf, samt halbziviler Unterstützung der USA. Dann ist das für Demokratie und Menschenrechte, gleichgültig, ob von den „Hilfsbedürftigen“ noch welche am Leben sind.
Beruhigend für die vielen toten, daß sie wenigstens für eine gute Sache gestorben sind …

Jeder beeinflußt doch jeden. Irgendwie.  …

Und natürlich hat Rußland ein Interesse daran, wer der nächste Präsident in USA wird, oder glaubt irgend jemand ernsthaft, die USA würden sich bei Rußlandwahlen neutral verhalten?

Wie stark und vor allem wie demonstrativ dabei vorgegangen wird, entscheiden einzig nur die realen Machtverhältnisse.

Interessant würde es werden, wenn die AfD genügend Stimmen zur Regierungsbildung bekommen würde. Welchen Einfluß würde es wohl dann aus dem Ausland geben?
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ….

Sehr richtig!

Der Demokratie schaden tun zur Zeit die Sozialen Netzwerke mit ihrer massiven Zensur im Auftrag der Regierungen. Beeinflussung im grossen Stil, viel viel schlimmer als AIPAC, die Zionisten, Israel oder Russland das jemals vermochten.

Das Wesentliche erkennen: Der Feind sitzt Innen, nicht aussen, und Hermann Scheer hatte eben doch recht. RIP

Das sind die Feinde:

Straffreie Äusserung: Zahl der ermordeten Juden „erbärmlich gelogen“

Timothy Snyder erreicht das Verfassungsgericht der BRD?

Als Falschdarstellungen bezeichnet der Yale-Historiker Snyder -juristisch völlig unbeanstandet- die Geschichtsschreibung zum Holocaust: Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

Samt Video hier:

Broder und Abdel-Samad blamieren sich bei Hans Pueschel zum Thema Auschwitz?

Broder fiel also auf Falschdarstellungen herein.

Und Falschdarstellungen darf man unbeschadet vom Gesinnungsknüppel § 130 auch als solche bezeichnen?

Sieht so aus:

Bei der Leugnung oder Billigung der NS-Verbrechen könnten Gerichte zwar davon ausgehen, dass sie in der Regel den öffentlichen Frieden stören. Bei Verharmlosungen der einseitigen Darstellungen wie hier sei dies dagegen ausdrücklich zu prüfen. Dies habe das Landgericht Paderborn aber nicht getan.

Wörtlich heißt es in dem Beschluss: „Die mögliche Konfrontation mit beunruhigenden Meinungen, auch wenn sie in ihrer gedanklichen Konsequenz gefährlich und selbst wenn sie auf eine prinzipielle Umwälzung der geltenden Ordnung gerichtet sind, gehört zum freiheitlichen Staat. Eine Verharmlosung des Nationalsozialismus’ als Ideologie oder eine anstößige Geschichtsinterpretation dieser Zeit allein begründen eine Strafbarkeit nicht.“ (afp)

Es ist ein undurchschaubares Dickicht furchtbarer Juristen, was da geschauspielert wird. Kein normaler Mensch kann sich noch rechtssicher zum Holocaust kritisch äussern, und genau das soll er auch gar nicht können.

Maulkorbparagraph heisst: Schnauze halten (und zahlen).

Beliebtester Kommentar:

„Eine Verharmlosung des Nationalsozialismus’ als Ideologie oder eine anstößige Geschichtsinterpretation dieser Zeit allein begründen eine Strafbarkeit nicht.“

Wieso ist dann die alte Dame in Haft?

Gesinnungsstrafrecht ist immer flexibel wie Gummi hinsichtlich seiner Anwendbarkeit. Der Knüppel trifft auf Zuruf. Ruft niemand, ruht er. Bei Ursula Haverbeck rief jemand…

Genau das Unkalkulierbare macht den Willkürstaat aus.

Schönen Sonntag.

PS:

03. August 2018
Das Leugnen des Holocausts gefährdet den öffentlichen Frieden und wird daher zurecht bestraft. Bei einer Verharmlosung der NS-Verbrechen ist die Sache freilich anders, entschied das Bundesverfassungsgericht.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/682/zensur-sperrungen-kommt-die-diktatur?page=30#ixzz5NClaDJRJ

Die vertuschte Kriminalität der Deutschen mit Mihigru

Wie fälscht man die Statistik, wie schafft man das?

Obwohl es die Innenminister bereits 2006 forderten: Die Merkel-Regierung weigert sich, den Migrationshintergrund in der…

Опубликовано Leif-Erik Holm Понедельник, 16 июля 2018 г.

Indem man sich weigert, Biodeutsche und Mihigru-Deutsche statistisch getrennt in der Kriminalstatistik zu erfassen.

Bereits 2006 forderte die Innenministerkonferenz die Angabe des Migrationshintergrundes eines Tatverdächtigen in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS). Doch seit zwölf Jahren vermeidet es die Regierung um Bundeskanzlerin Angela Merkel, dies umzusetzen. Warum?

Eine gewollte Unschärfe der Kriminalstatistik, die stark manipulativ wirkt, und so die „Deutschen“ wesentlich krimineller macht, und die „Ausländer und deren eingebürgerte Nachkommen“ (vorwiegend Moslems!!) statistisch schönt. Man schaue sich die Gefängnisinsassen an, wer da nicht mihigru und wer da nicht Moslem ist… ziemlich wenige.

Wenigstens geben sie die Manipulationsabsicht zu:

Warum soll in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für die Bundesrepublik Deutschland der Migrationshintergrund eines Tatverdächtigen auch in Zukunft weiterhin nicht erfasst und damit auch verschwiegen werden?

Weil dies nur mit „unverhältnismäßig hohem Aufwand“ möglich wäre. So zumindest war die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Leif-Erik Holm, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag, wie die „Junge Freiheit“ berichtet.

Allerdings gab es neben dem Hinderungsgrund „Arbeit“ noch einen politisch-ideologischen: „Die Erfassung des Migrationshintergrundes in der PKS könnte zudem einen stigmatisierenden Eindruck erwecken“, äußerte das Bundesinnenministerium. Deshalb werde die Statistik nicht um das Merkmal „Migrationshintergrund“ erweitert.

Sehen Sie, die Wahrheit ist den Bürgern nicht zuzumuten, die ja diesen ganzen Wahnsinn der Migration bezahlen sollen, auch in Zukunft.

Straftaten, die von Einwanderern mit deutschem Paß begangen werden, werden somit als Kriminalität von Deutschen erfaßt.“  („Junge Freiheit“)

Und politische Straftaten, Propagandadelikte etc., (Hakenkreuze ansprühen…) werden IMMER als rechte Straftaten gezählt, wenn der Täter NICHT ermittelt werden konnte.

Derselbe manipulative Geist, der auch die Nichterfassung Mihigru-deutsch geschuldet ist.

Wie die „JF“ schreibt, habe die IMK dann aber die geplante Änderung wieder fallen lassen, obwohl dies laut Konferenzbeschluss notwendig gewesen wäre, um das Phänomen der Kriminalität von Tatverdächtigen mit Migrationshintergrund „aufzuhellen“. So würden zum Beispiel junge arabische, türkische, aber auch russische Männer statistisch gesehen eine erhöhte Gewaltbereitschaft aufweisen.

Und das sollen die dummen Kartoffeln nicht erfahren. Dieselbe Taktik fährt man auch bei den hochgradig gewalttätigen „Asyltouristen“.

https://www.zeit.de › News Jun 8, 2018 – Jeweils um die 15 Prozent aller Verdächtigen bei diesen Verbrechen sind Flüchtlinge. Die Zahl ist weit höher als ihr Anteil in der Bevölkerung.

Das muss vertuscht werden:

Holm sagte der „JF“, dass die derzeitige PKS eine „krasse Verzerrung der Wirklichkeit“ sei und die Bundesregierung offenbar Angst habe zuzugeben, dass es in Deutschland ein Gewaltproblem mit bestimmten Migrantengruppen gebe. Auch sei es skandalös, dass Polizei und Medien immer wieder die Täterherkunft verschweigen würden. Holm riet: „Wer Kriminalität konsequent bekämpfen will, darf sich nicht zur Geisel von weltfremden und inländerfeindlichen linksgrünen Ideologen machen, die dem Volk höchstens mal aufs Maul schauen, um es ihm dann gleich zu stopfen.“

Politik und Medien Hand in Hand, sobald es darum geht, den Bürger auszusaugen und anzulügen.

Das gesamte System der BRD ist  verrottet, es fault stinkend vor sich hin…

Rosige Aussichten, sollten noch ein paar Millionen ins Land geschleust werden… tausende No Go Areas, Zustände wie in einem Drittwelt-Shithole, Finis Germania.

Aust hetzt gegen Merkel, was erlauben Aust?

Wieso (erst) jetzt, warum überhaupt, und aus eigenem Antrieb, oder weil er jetzt darf/soll?

Tichy schiesst schon länger, aber Aust?

Okay, der Mann ist stinkreich, und 72 Jahre alt, Herausgeber der WELT, aber macht der das einfach so, weil ER die Schnauze voll hat, oder wie?

Dieser Text ist eine Hinrichtung der Kanzlerin. Mit Vokabeln, wie man sie sonst nur von Jouwatch kennt, rechnet „Welt“-Herausgeber Stefan Aust in seiner Zeitung mit Angela Merkel ab. Er verreißt ihre „angebliche Wende in der Migrationspolitik“ als „Lüge“, bezeichnet die Asylpolitik als „kompletten Irrsinn“. Und: „Vermutlich ist das Denken der Kanzlerin inzwischen genauso verschwurbelt wie ihre Sprache.“ Getrieben sei sie vom „blanken Hass auf Horst Seehofer“.

Die brillante Analyse des langjährigen „Spiegel“-Chefs ist eine reine Lesefreude, nicht nur wegen der längst fälligen erfrischenden Deutlichkeit. Sondern vor allem, weil sie die Flüchtlingspolitik als das beschreibt, was sie ist: Eine einzige Katastrophe. Der Artikel trägt die Überschrift „Merkels Sommernachtsalbtraum“ und steckt hinter der Bezahlschranke. Nur „Welt“-Abonnenten können ihn lesen.

Ein Unionswähler ist Aust doch wohl eher nicht, also was kümmert es ihn, wenn Merkel die CDU in die Zerstörung treibt, wie man bei Tichys Einblick meint?

Getrieben vom Hass auf Horst Seehofer, das klingt irgendwie albern.

Mehr gibt es nicht ohne Abo.

Hat wer den ganzen Artikel?

Aust redet Klartext: Morde, Terror, Bedrohungen

Morde, Terror, Bedrohungen – all das, was Merkels „Herbstmärchen der Willkommenskultur“ (Aust) den Deutschen gebracht hat – listet hier erstmals ein führender Zeitungsmacher auf. Und das ist kein Opportunismus. Wie kein Zweiter hat Stefan Aust von Anfang an auf die Risiken und Gefahren der unkontrollierten Masseneinwanderung aus muslimischen Ländern hingewiesen. Er war ein Rufer in der Wüste, der hoffentlich nach drei Jahren Gehör findet.

Ist das wahr? Hat Aust von Anfang an gewarnt, seit 3 Jahren?

Dafür bediente er sich nun erstnals einer drastischen Sprache. Aust ist ein nüchterner Realist, der seinen gesunden Menschenverstand einsetzt. Ganz im Gegenteil zur Kanzlerin. Diese nehme, so schreibt er, „die Welt offenbar nur noch realitätsbereinigt zur Kenntnis“.

Die Kanzlerin hat doch einen Mitarbeiterstab, hat eine Partei, hat Minister…

Wunderbar auch seine Abrechnung mit den Merkel-Claqueuren aus der Union. Er nennt die Parteimitglieder – Achtung! – „immertreue CDU-Genossen“. Und dann spricht Aust auch noch von der „Schleimspur“, auf der sich „sogar manche CSU-Politiker überschlagen“. Grüne, Rote und Öffentlich-Rechtliche sowieso.

Hat da irgendwer einen Schalter umgelegt, darf man seit dem verkackten Asylkompromiss, soll man gar seitens der Leitmedien gegen Merkel schiessen?

Oder ist Aust da als Abweichler auf die Duldung durch den nichtjüdischen Zionisten Matthias D. angewiesen?

Seehofers Plan, der auch noch mit dem vorsichtigen Wort „beabsichtigt“ relativiert werde, sei nichts als eine halbwegs konsequente Respektierung und Umsetzung gegenwärtiger Asylabläufe in anderen EU-Staaten: „Frankreich praktiziert das laufend, allein 2016 wurden rund 70.000 in Italien registrierte Asylbewerber an der Grenze zurückgeschickt.“

Merkel habe aus dieser „Mücke einen Elefanten“ gemacht. Warum nur? „Politische Vernunft kann es nicht gewesen sein. Vermutlich ist das Denken der Kanzlerin inzwischen genauso verschwurbelt wie ihre Sprache. Oder es ist der blanke Hass auf Horst Seehofer, der sie seit Jahren mit seinen Attacken gegen ihre Politik der offenen Grenzen nervt und sie zu allem Überfluss schon auf offener Bühne abkanzelte. Was vom Horst kommt, muss ja falsch sein.“

Das ist imo Quatsch. Das mit dem Hass auf Horst… Austs gesamte Argumentation kommt irgendwie unecht rüber.

Man müsste halt den ganzen Text kennen.

Aber davon mal abgesehen: Merkel steht für ein System, ein scheindemokratisches, nicht wirklich unabhängiges, ein seinem Volk mit Verachtung gegenüberstehendes System, und die Leitmedien gehören zu diesem System dazu. Konzernmedien wie GEZ-Regierungsmedien.

Dieses System muss geändert werden. Unabhängige Medien mit echter Meinungsvielfalt, echte Meinungsfreiheit im Verfassungsrang wie in den USA, echte Grundrechte der Bürger gegen den Orwellstaat, echte Demokratie, also Direkte Demokratie.

Der Einfluss der Parteien muss weitestgehend zurück gedrängt werden.

Alt, und immer noch wahr. Lösungen brauchen wir. Etwas Neues, mehr Demokratie wagen.

Ob ein Aust da vielleicht einfach nur Schiss hat, dass das System meinungsgelenkte Scheindemokratie, für das Merkel steht scheitern könnte, und deshalb jetzt gegen sie schiesst/schiessen darf/ schiessen soll?

Meinungen bitte. Wie sehen das die Blogleser? Ist Aust wahrhaftig?

Die Altparteien halten sich Linksradikale als eine Art Privat-Stasi, meint Philip Stein

Dem Mann kann man nur zustimmen, denn so sehr die WELT auch gegen ihn (und die AfD) polemisiert bzw. hetzt, die Kommentare dort sind trotz aller Zensur eindeutig pro AfD, pro Stein und seine Organisation EIN PROZENT, und der Korridor dessen, was gesagt werden darf, hat sich -auch in der Springerpresse- weit weit nach rechts verschoben.

Sehr zur Freude der Linksextremen 😉

Alles völkisch oder was?

 

Wer sich nicht „Nazi“ zu schreiben traut, es kommen auch Kubitschek und Elsässer vor, der schreibt halt völkisch.

Die Leser sind ja nicht doof (und viel mutiger als noch vor 2 oder 3 Jahren):

Weit oben im Ranking.

Was Stein zu sagen hat, zu Linksextremen, die endlos mit Steuermitteln gefüttert werden, um gegen politische Gegener auch gewaltsam vorzugehen, das hat es in sich:

Wer diesen Philip Stein am Mittwoch in dem Bundestagsgebäude anhören will, musste sich unter der Mail-Adresse des AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Pasemann aus Magdeburg anmelden. Pasemanns Mitarbeiter John Hoewer, der als „Büroleiter der AfD-Landesgruppe Sachsen-Anhalt“ firmiert, begründete die Veranstaltung auf WELT-Anfrage damit, dass Förderprogramme des Bundes gegen den Rechtsradikalismus „zumeist als Geldsammelmaschinen der linken Szene“ dienen würden.

Bundes- und Landesregierungen würden „Strukturen“ fördern, „die gezielt gegen Andersdenkende vorgehen und auch vor Kooperationen mit militanten Antifaschisten und deren Netzwerken nicht zurückschrecken“. Letztlich, so Hoewer weiter, würden sich „die Altparteien dadurch eine Art Privat-Stasi“ halten. Stein sei als Referent ausgewählt worden, weil „Ein Prozent“ eine „für das Wende- und Widerstandsmilieu hochinteressante und wichtige Initiative“ sei. Diese setze sich „intensiv mit kriminellen linken Vereinsstrukturen“ auseinander und könne dabei „auf ein großes Netzwerk an Unterstützern“ zurückgreifen.

Mit der Identitären Bewegung habe „die Veranstaltung personell und inhaltlich nichts zu tun“, schreibt Hoewer. Er fügt aber hinzu, dass die Beobachtung der Identitären Bewegung durch den Verfassungsschutz (Hoewer nennt ihn „Inlandsgeheimdienst“) „ein Witz“ sei. „Die Kriminalisierung von Heimatliebe und heimatorientierter politischer Betätigung durch staatliche Stellen“ sei „mindestens höchst fragwürdig“.

Alles richtig! 100 Punkte! Das ist auch Sven Liebichs Ansatzpunkt: Die linksextreme, steuergeldverhätschelte Vereinsmafia, die gewalttätig gegen Andersdenkende vorgeht. Staatsterror ist das, wenn man das bis zum Ende durchdenkt, und dabei die rund 160 Angriffe auf Abgeordnetenbüros und Wohnungen bzw. Autos von AfD-Abgeordneten mit einbezieht, die merkwürdiger Weise fast alle nicht in Verurteilungen der Täter enden.

Komisch, oder Absicht? Strafvereitelung im Amt, werden Merkels linke Schläger beschützt, oder wie?

Und dass die getroffenen Hunde bellen, also RRG, das gehört dazu, und wird ihnen nichts nützen. Mihalic, Grüne, gelernte Polizistin, ein linksextremer Witz und NSU-Aufklärungs-Totalausfall.

Das ist sie… linksversifft bis zum Abwinken, unfähig, PISA-Opfer.

Das Pendel schwingt nach 50 Jahren (1968…) ENDLICH zurück. Danke Merkel für die Schocktherapie namens Grenzöffnung 2015 😉

Ein Prozent fördert auch das Jugend-Youtube-Format Laut gedacht. Das sind quasi IB-Leute, die da Gesicht zeigen, und auch gerne mal von der Schlägertruppe des Systems namens Antifa angegriffen werden. Oder deren Imkerei abgebrannt wird von Merkels SAntifa.

Der regierungsnahe WELT-Journalismus fällt im Kommentarbereich gnadenlos durch, das ist doch sehr erfreulich. Es erodiert gewaltig, und das ist gut so: Vertrauen, Kaufwille etc. der Leute in diesen Schund gehen drastisch zurück. Sie wissen, dass sie betuppt werden.

Beliebtester Kommentar:

Auch bei der NZZ: Alles richtig, dieser Selbsthass ist krank, und lässt unsere Nachbarvölker -zurecht- das Schlimmste befürchten. Einem sich selbst hassenden Volk ist nicht zu trauen.

Zu schön, immer mitten rein…

Die Leute wissen, dass sie meinungsgelenkt werden sollen, es merken immer mehr.

Brilliante Antwort. Die Leute werden von der regierungsnahen Gesinnungspresse davon abgehalten, normale Gedanken über Volk und Vaterland überhaupt zuzulassen, im Angesicht des Neger- und Arabersturms auf Europa, die Leute sollen sich nicht gegen die Antideutschen wehren, und da sind diese Witzfiguren hier gemeint. lach:

Immer voll rein, bitte, mehr davon.

Donald Trump hat den elenden Migrationspakt der UN gekippt, die USA machen beim grossen Austausch der Völker nicht mehr mit, es braucht also keine Merkel und kein Juncker und keine diesen Leuten nahestehende Presse den Eindruck zu vermitteln, als seien die Europäer daran sklavisch gebunden.

Sind sie nicht.

Die Europäer können jederzeit diesen unseligen Neuansiedlungspakt aufkündeigen und ihre Aussengrenze schützen.

So sie das wollen.

Die Meinungslenkungs-Presse schreibt das natürlich nicht…

Die Springerpresse made by Stefan Aust… durchschaut, und auf der Abschussliste gelandet. Das wird so nichts mehr…

Diese Gleichschaltung linker und angeblich nichtlinker Medien fällt auf, und sie ist so unheimlich eklig… DDR 2.0…

alles dieselbe Gülle.

Q E D.