Nordafrikanische Zustände, natürlich hat Köln mit Kairo zu tun

Schaut Euch die Welt einfach mal an, das hilft gegen Desinformation und staatliche Propaganda ebenso wie gegen Rattenfänger aus den alternativen Medien.

Seit Jahren ist dieses Phänomen der Zusammenrottung von jungen Männern bekannt, die dann aus der Anonymität der Masse heraus Frauen belästigen (und schlimmer…). Sogar in der Süddeutschen war davon (siehe Blog) zu lesen, und das auch eine islamische Frauenvermummung nichts nützt.

Siehe den aktuellen Focus:

focus1 focus2Wirklich lesenswert.

Er hier hat es schon am 6. Januar bei Bloomberg veröffentlicht:

marcDer Artikel ist hier, und ob die Zahlen stimmen, keine Ahnung, aber sie sind drastisch:

The security forces were able to tap into a long-standing culture of treating lone women as acceptable targets for harassment. A 2013 survey by the United Nations found that 99.3 percent of Egyptian women said they had been sexually harassed and that 91 percent felt insecure in the street.

Wenn das so stimmt, dann ist sexuelle Belästigung in Ägypten jeder Frau dort bekannt, und in den anderen Muselländern dort sieht es nicht viel besser aus:

Egypt, for reasons hard to explain, seems to be the worst culprit, with North Africa more generally not far behind.

Janich verweist auf Studien dazu, siehe:

Oh my god Hörstel… WER hat es geplant? Die Regierung? Ein Geheimdienst?

Bullshit. totaler Schwachsinn.

Die jungen Männer verabredeten sich europaweit “ganz normal” an den zentralen Plätzen, und was sich dann dort “so ergibt”, das ergibt sich halt… sie folgen ihrer (entarteten) Unkultur.

Sorry, aber Hörstel gleitet immer mehr in den Agitationsmodus ab. Einfach mal die Leute über “nordarabische Willkommenskultur für Frauen” aufklären, das stünde den “Truthern” sehr viel besser an.

Noch so ein Verschwörungstheoretiker:

Strategie der Spannung
Kölner Sexterror importiert vom Tahrir-Platz, Ägypten
Januar 8, 2016

Importierte “nordarabische Lebensfreude” und “islamtypischer Respekt vor Frauen”, also quasi “kulturelles Brauchtum”, was hat das bitte mit Gladio zu tun, mit inszeniertem Terror, mit dem was man “Strategie der Spannung”nennt?

Exakt gar nichts.

Die Strategie der Spannung (nachrichtendienstlicher bzw. politischer Begriff, vom ital. strategia della tensione) ist ein Oberbegriff für einen Komplex aus verdeckten Maßnahmen zur Destabilisierung oder Verunsicherung von Bevölkerungsteilen, einer Region oder eines Staates, ausgeführt oder gefördert durch staatliche Organe. https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung

An der Analyse-Fähigkeit so mancher Leute sind starke Zweifel angebracht. Statt die verfügbaren Infos zusammenzutragen und die Schlussfolgerungen den Lesern zu überlassen, wird wild agitiert, spekuliert, und eine riesige Verschwörung konstruiert. So gewinnt man keine Glaubwürdigkeit, im Gegenteil… man macht sich lächerlich.

Verschworen haben sich da per Facebook, per Handy oder per was auch immer Teile der nordafrikanischen jungen Männer, die 80 % der “Hochwillkommenen Flüchtlinge” ausmachen, und diese Leute haben sich zusammengerottet, von Finnland bis Salzburg, wie es ihrer “Kultur” entspricht. Teile, nicht alle. Aber viel zu viele.

That’s it.

What happened in Cologne will be used to confirm prejudices. It will support the view that Muslim immigrants simply cannot be accommodated in European societies. That is untrue; vast numbers have been successfully integrated. Too many others have not and to reach them is difficult and in the short term expensive. What Cologne underlines is the enormity of the task that Germany and other countries will face in integrating their new migrants from the Middle East.

Das ist richtig, und es gilt das Aschenputtel-Prinzip anzuwenden: Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten … Integration in UNSERE WERTE, oder Rausschmiss!

Aktueller Spiegel…

spiegel1 spiegel2Die sollen sich mal um ihren entarteten Miteigentümer kümmern, um Arschloch Augstein und den versifften Sascha Lobo. Danach sehen wir weiter… Drecksblatt, elendiges. Lügenpresse.

________________

Was das Wichtige ist, und was fast immer vergessen wird: Die BRD verfügt über einen Auslands-Nachrichtendienst. BND heisst der… 🙂

Und natürlich weiss die Regierung ebenso wie die Ministerial-Bürokratie in Deutschland, ebenso wie die Polizeiführungen, wen man da massenhaft ins Land gelassen hat, und nur zu 10% erkennungsdienstlich erfasste.

In einer freiheitlichen Republik hätten unabhängige Medien sofort massiv Alarm geschlagen, wenn die Regierungschefin die Grenzen öffnet, und eine halbe Million oder noch mehr junger islamischer Männer unkontrolliert ins Land lässt.

maennerJedoch in der gelenkten Demokratie BRD verbreiteten die Staats-Medien Regierungspropaganda, und täuschten die Bürger mit selektierten Bildaufnahmen von Kindern und Frauen, als die 80% jungen Männer kamen.

Deserteure, Glücksritter, Marodeure?

vdtz5edt

Und jeden Tag kommen um die 3000 neue junge Männer an, jeden gottverdammten Tag im Januar 2016…

dom nackt

Bravo, und Gruss in die Schweiz. Es hilft bei den verbloedeten West-Deutschen (fatalist ist auch Wessi!) nur noch die Methode Vorschlaghammer. Die schauen sich die Welt einfach nicht an, wie sie ist, sondern träumen sie sich zurecht nach ihren naiven “am deutschen Wesen soll die Welt genesen”- Wunschvorstellungen. Hat man je ein derart gehirngewaschenes Volk gesehen?

Schönen Sonntag.

Wer hat die Mauer weggebombt? Die NATO. Seit 2011

Das wohlhabenste Land Afrikas, Öl-reich, Gas-reich, nicht gerade eine Demokratie, aber wichtig für die Sicherheit Europas, insbesondere im Hinblick auf die Migrationswaffe: Gaddafis Libyen.

Die Mauer…

»Das erste Gespräch erfolgte um 11:15 Uhr. In ihm erklärte Gaddafi: ›Sie [die Dschihadisten] wollen das Mittelmeer kontrollieren und dann werden sie Europa angreifen.‹« Weiter hieß es im Telegraph:

»In einem zweiten Telefongespräch, das etwas mehr als vier Stunden später stattfand, warnte Gaddafi Blair: ›Ich werde das Volk bewaffnen und auf den Kampf vorbereiten müssen. Libyer werden sterben, und die Mittelmeerregion, Europa und die ganze Welt werden Schaden nehmen. Diese bewaffneten Gruppen nutzen die Situation [in Libyen] als Rechtfertigung – und wir sollten sie bekämpfen.‹«

Dann fuhr Gaddafi fort:

»Wir haben es hier mit einem Dschihad zu tun. Sie sind bewaffnet und terrorisieren die Menschen in den Straßen. Sobald man sie angreift, fliehen sie. Es ist [für den Westen] schwer, ein genaues Bild der Lage zu erhalten. Es gibt keine ausländischen Journalisten hier. Wir haben Reporter aus aller Welt aufgefordert, hierherzukommen und sich ein Bild der wahren Lage zu verschaffen. Es geht hier um bewaffnete Banden. Bisher wurde nicht entschieden, ihnen mit Gewalt entgegenzutreten. Ihre Familien wurden aufgefordert, sie zu überzeugen, die Waffen niederzulegen. … Das ganze System soll nach Nordafrika verlagert werden. Sie kontrollieren das Mittelmeer. Sie planen im Mittelmeer (unverständlich). Sie wollen die Kontrolle über die Mittelmeerregion übernehmen und dann werden sie Europa angreifen. Das muss der internationalen Gemeinschaft klargemacht werden. Reporter können hierherkommen, damit sie mit eigenen Augen sehen, dass dies die Wahrheit ist. Sie sind willkommen.« (Auszug aus dem Telefonat zwischen Oberst Gaddafi und dem damaligen britischen Premierminister Tony Blair aus dem Jahr 2011)

“Böse Russenpropaganda” vom Telegraph bestätigt:

Läuft aktuell wieder bei RT.com:

gaddafi1

Man hatte da “gewisse Abkommen gegen Flüchtlinge” mit Gaddafi?

gaddafi2Die EU hat im Oktober 2010 ein Abkommen mit Libyen geschlossen, welches EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström als “Meilenstein im Kampf gegen illegale Einwanderung” bezeichnete. Über 50 Millionen Euro hat Malmström Libyen für diese Dienste in Aussicht gestellt. http://www.dw.com/de/gaddafi-droht-europa-geld-oder-fl%C3%BCchtlinge/a-6276484

Sieht so aus:

gaddafi3

Das heisst im Klartext: Die NATO hat die Mauer weggebombt, angeblich wegen Öl und Gas. Gegen die Interessen der Europäer, die doch ebenfalls in der NATO sind… Mr. Salomon sagt worum es ging:

oil

Und nun sind sie da, die Millionen Flüchtlinge, zu 80% Deserteure, Wirtschaftsflüchtlinge , gar einige Tausend Terroristen? Junge Männer… die man einfach so hereinliess.

Das war hochgradig kriminell. Ein Verrat der Politik. Die Preisgabe der Inneren Sicherheit, nur 10 % wurden erkennungsdienstlich behandelt, gefakte Paesse, alles bekannt: Massenhafte Rechtsbrüche durch den Staat selbst!

tschechischer_praesident

So sieht das aus!

Die Folgen: Köln etc., und das war nur der Anfang.

salzburg

Das Jahr 2016 verspricht spannend zu werden, gesellschaftlich und politisch. Der zu zahlende Preis wird enorm hoch sein, nicht nur finanziell, sondern Deutschland verändert sich gerade massiv hin zum Negativen, so ist zu befürchten. Den Verlust des persönlichen Sicherheitsgefühls wird ein sehr hoher Preis sein, der täglich zu zahlen sein wird. Den Preis werden die Mädchen, die Frauen, die Kinder in den bereicherten Schulen zu zahlen haben. No go Areas werden sich massiv ausweiten.

Wer hat den Arabischen Frühling inszeniert? Die NATO war es. Unter der Führung der USA. 

Sieg der Rebellen im Bürgerkrieg
Folgen Sturz des Regimes von Muammar al-Gaddafi, Machtübernahme durch den Nationalen Übergangsrat, anschließend Bürgerkrieg

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Milit%C3%A4reinsatz_in_Libyen_2011

Was soll denn da in Anderes in Syrien herauskommen, wo man seit 2011 den Sturz Assads betreibt?

Nichts, was uns Europäern zum Vorteil gereicht. Ganz im Gegenteil. Da kommt Chaos heraus. Oder schlimmer.

Ohne eine Befriedung der Region wird es keine Entspannung in Europa geben.

Staatliche Vertuschung gescheitert: Das Pack von Köln ist aufgeflogen

Das hatten “die” sich etwas anders gedacht, nämlich so:

  • die Polizeiführung gibt getürkte, verharmlosende Presseberichte zur “friedlichen Nacht von Köln”  heraus.
  • die Polizisten vor Ort schweigen dazu wie immer
  • die Leitmedien berichten gar nichts, tagelang
  • nur regionale Medien aus Köln spielen Blitzableiter

Man wollte vertuschen, und versuchte es 3 lange Tage lang. Erst am 4. Januar, als der Sturm in den sozialen Medien unvermindert derart wütete, so dass die Facebook-Zensur-STASI des BRD-Gesinnungsministers Heiko Maas dem nicht mehr Herrn werden konnte, kamen sie aus ihren Löchern gekrochen: Die Abwiegler ebenso wie die Nichtabwiegler.

Der GAU ist da. Endlich. Die Wut und der Zorn. Endlich.

“Der grösste Fehler, den jemals ein Bundeskanzler gemacht hat” sei die Flutung Deutschlands mit über 1 Million “junger Männer” (zu 80%) gewesen, Moslems, Nordafrikaner, Araber.

So sieht das auch das Ausland. Egal wo man auch hinsurft, das Urteil ist vernichtend. Das über die Grenzöffnung, und das über das Vertuschen über Tage hinweg.

Das war unverzeihlich.  Das werden die geschändeten Frauen und deren Familien und Freunde den Medien und der Politik nicht vergessen. Das war Verrat. Hochverrat der Politik und der Leit-Medien.

stasi

Aus ihren liberalen Prinzipien und irgendwelchem Menschenrechts-Zeug haben sie eine Medien-Stasi geschaffen. […] Das Ergebnis ist, dass sich die deutsche Presse blind stellt, wenn die geliebten Einwanderer deutsche Mädchen vergewaltigen.”

http://www.sueddeutsche.de/medien/internationale-presseschau-sie-haben-eine-medien-stasi-geschaffen-1.2807908

Die Polizisten waren -ganz im Tania Kambouri-Stil- offenbar nicht mehr gewillt, die Lügen ihrer linksversifften politischen Führung zu folgen. Ein Lob dafür!

asylanten

So hat es dann letztlich volle 7 Tage gedauert, bis endlich die Wahrheit herauskam.

welt-tote

Und es war nicht nur Köln. Es war so gut wie jede westdeutsche Grossstadt betroffen, und natürlich auch Berlin.

Jetzt kommen sie aus den Löchern gekrochen, um den Bürgern zu erklären, was die seit Jahren wissen:

laschet

Laschet, wer ist das? Ein Parteifeund von Warze Roth?

warzeKann diese Schranze nicht einfach mal ihre blöde Fresse halten?

cr dumm

… und nen Orden vom Seehofer, nicht zu vergessen. Auch so ein Pack… grosse Fresse, nix dahinter.

Ein Outing: Arschloch Augstein spuckt den Frauen mitten ins Gesicht:

augstein linke sauWas für ein grandioses Arschloch-Outing!

.

Auch in dieser Situation gilt jedoch: Die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen. Für Köln ist nicht Laschet oder gar Dummwarze Roth zuständig, sondern das Messeropfer Reker und der rote ASJ-Funktionär Albers (SPD-Juristen-nullahnung-Polizeipräsident), bzw. der NRW-Innenminister Jäger (SPD).

Und auch bundesweit gesehen ist klar, wer es verbrochen hat.

p5mm7racdas Pack, welches das Deutsche Volk verrät

Und IM Larve? Was ist mit dem?

Der Begünstigte der Stasi Joachim Gauck ist ein Grüssaugust, er hat keine reale Macht.

Aber weil es so schön ist, bitte sehr:

yw54syq6Staatliche Vertuschung gescheitert: Das Pack von Köln ist aufgeflogen

Die mediengelenkte Demokratie in der BRD ist aufgeflogen.

Endlich kommt das auch bei den Schafen an. Schade für die Frauen, aber es geht offenbar nur mit Schmerz und Angst und Wut.

kaneval 2016

Ist keine Lösung, funktioniert nicht, weder in Deutschland noch in Kairo:

mob 1 mob2http://www.sueddeutsche.de/panorama/gewalt-gegen-frauen-verfolgt-vom-mob-1.2806542

Wehrt Euch, lasst diese Landnahme Deutschlands durch den muslimischen Deserteursmob nicht zu! Ab nach Syrien mit den Deserteuren, die sollen ihr Land befreien!

 

Die Geschichte der CIA, Teil 4: Whistleblower und 11.9.2001

Wenn man diesen Dritten Weltkrieg zusammenfasst, den die CIA zusammen mit dem nationalen US-Sicherheitskomplex und dem US-Militär geführt haben, dann kommt man zum Schluss, lassen Sie mich das so formulieren – die besten Leute, die diesen Dritten Weltkrieg untersucht haben, kommen mindestens auf 6
Millionen Tote, die in diesem langen 40-jährigen (bis 1989) Krieg gegen die Dritte Welt umgebracht wurden.

Diese Opfer waren keine Sowjets, wir haben keine Fallschirmjäger-Truppen in die Sowjetunion geschickt, damit sie dort Menschen töten, verletzen oder verstümmeln. Insbesondere nicht seit 1954, als die Sowjetunion die Fähigkeit erlangt hat, Atombomben auf die USA abwerfen zu können.

Es waren keine Briten, Franzosen, Schweden, die Schweizer oder Belgier – wir führen keine blutige Operationen in europäischen Ländern durch.

Das alles waren die Menschen in der Dritten Welt. Die Menschen in Ländern wie Kongo, Vietnam, Kambodscha, Indonesien, Nicaragau, wo auffallenderweise weder die Menschen selbst noch ihre Regierungen die Fähigkeit besitzen würden, den USA irgendeinen Schaden zuzufügen. Sie haben keine ballistischen Raketen, keine Armeen, keine Marines, sie konnten den USA keinen Schaden
zufügen, selbst wenn sie es wollten. Denn, wenn sie die Interkontinentalraketen gehabt hätten, hätten wir ihnen all diese Sachen vermutlich nicht angetan – vor Angst aus einem Vergeltungsschlag.
Wenn Sie so wollen, es waren feige Schüsse, die die Menschen in anderen Ländern der Welt töteten, die sich nicht wehren konnten.
Und das lief unter dem Deckmantel der Geheimhaltung und US-nationaler Sicherheit…
——————————
John Stockwell – der ranghöchste Offizier, der aus der CIA austrat und an die Öffentlichkeit ging. Er hatte einen nachrichtendienstlichen Posten bei CIA in
Vietnam, und war der Kommandeur eines CIA-Kampfverbandes in Geheimen Kriegen der CIA in Angola in 1975-76. Vor seinem Austritt aus CIA wurde er mit einer Verdienstmedaille ausgezeichnet.
Diese Rede wurde im Jahre 1988 aufgezeichnet.
Stockwells Buch “Auf der Suche nach Feinden” (“In Search of Enemies”) wurde zum internationalen Bestseller.

https://en.wikipedia.org/wiki/John_Stockwell

Ist “Rückkehr der Hasardeure” (Titel des Buches vom Willy Wimmer) nicht komplett falsch? Die Hasardeure waren doch niemals weg…

Wesley Clark und seine “7 Länder in 5 Jahren” nach 9/11 zerschlagen, und der Stratfor-Friedman sind da auch mit im Video enthalten. 3 Weltkriege, um die Allianz Deutschland + Russland zu verhindern.

Ein anderer CIA-Wistleblower ist der hier: Ray McGovern:

In seinem 2015er Interview erzählt er sehr genau nach, wie es zur Wiedervereinigung Deutschlands kam, und unter welchen Bedingungen: Deutschland würde schwach gehalten werden, unter der Oberaufsicht der USA bleiben, und keine eigenen Kernwaffen entwickeln…

Er erklärt auch sehr anschaulich, warum es zur Ukraine-Krise kam, und wer daran Schuld ist.

Raymond McGovern (born August 25, 1939) is a retired CIA officer turned political activist. McGovern was a CIA analyst from 1963 to 1990, and in the 1980s chaired National Intelligence Estimates and prepared the President’s Daily Brief. He received the Intelligence Commendation Medal at his retirement, returning it in 2006 to protest the CIA’s involvement in torture.

911-september-11th-attacks

Und die CIA-Chronik von Tim Weiner, was enthält sie zu 9/11?

Fast nichts. Ebbe wie bei Wikileaks, was den 11.9.2001 angeht.

weiner50weiner51Clarke: Chief counter-terrorism adviser on the National Security Council

Tenet: George John Tenet was the Director of Central Intelligence (DCI) for the United States Central Intelligence Agency

weiner52Es folgen im Buch die Jagd auf bin Laden, Guantanamo, Folter, Afghanistankrieg, Irakkrieg, Drohneneinsatz etc.

Aber wo genau die CIA vor dem 11. September 2001 versagt hat, dazu gibt es nichts.  Wie kamen die 19 Attentäter an die Visa, wie kamen sie unbemerkt an Pilotenausbildungen heran, all das fehlt.

Was 1945/46 war, oder 1950, das steht sehr detailliert im Buch, denn die Akten sind deklassifiziert. Was den 11.9.2001 angeht sind sie das nicht.

Das 9/11-Enthüllungsbuch wird wohl noch 50 Jahre auf sich warten lassen…

Das letzte Kapitel befasst sich mit dem Irakkrieg 2003 und dem Informanten Curveball, (BND-Informant, kann man googeln):

weiner53Krieg für Öl kommt auch nicht vor im Buch…

Eine Art Schlusswort:

weiner54 weiner55

So geht kritischer Journalismus in der New York Times. Noch Fragen?

Fundstücke mit und ohne Fremdschämen

4 Stunden Jahresrückblick 2015 bei Nuoviso, Motto 1: Halbwissen ist Trumpf, Nichts Wissen macht auch nichts, und es ist, Motto 2: Sowieso alles nur gemachter Terror.  Sehr voraussagbar, was da kommen würde.

Dass man auch Terror nutzen kann, den man nicht selber gemacht hat, das muesste denen vielleicht mal jemand sagen…

Themen der Sendung:

5:10 Pegida und Mahnwachenbewegung
19:20 Anschlag auf Charlie Hebdo
38:20 German Wings Absturz
1:57:57 Sound of Mainstream (Song by Hagen Grell)
Musikvideo: http://youtube.com/watch?v=5FNJuMqnbq8
2:42:17 Flüchtlingskrise
2:55:10 Putin vs ISIS
3:20:40 Türkei schießt russischen Jet ab
3:25:30 Terror in Paris – das europäische 9/11?
3:37:20 Xavier Naidoo for ESC! Nein doch nich!
3:51:35 Klimakonferenz

https://kulturstudio.wordpress.com/2016/01/04/der-alternative-jahresrueckblick-mit-robert-stein-wolfgang-eggert-frank-hoefer-michael-grawe-und-hagen-grell/

Ein Highlight gab es dann aber doch: Wolfgang Eggert erklärt den gladio-hebräisch-zionistischen Schauspieler-NSU-Naziterror:

– welche NSU-Morde sind denn bewiesen?
– welche Juden haben rechtsterroristische Anschläge begangen?
– wurde Aldo Moro von V-Leuten in den Roten Brigaden umgebracht, und waren das jetzt Gladio-CIA-Leute, Rechtsextreme, oder Juden/Zionisten/Hebräer?
– meint er gar Bologna 1980, mehr als 80 Tote, oder meint er München 1980, 13 Tote?

Wolfgang Eggert in Hochform. Autsch 🙂

Wenn das die Ansprueche der neuen alternativen Medien sein sollen, und da meine ich ausdruecklich mindestens 80 % des 4 Stunden-Geschwafels, dann gute Nacht: Besser dann doch weiterhin BILD und SPIEGEL lesen… Frank Höfer sollte sich um interessante Interviewpartner kuemmern, so wie das Kulturstudio das sehr oft getan hat, und so wie Jebsen das macht. Nur ausgewogener, nicht immer nur linke Gespraechspartner wie beim Ken FM… mal den Fefe einladen, oder den Danisch!

… ganz schön demaskierend, was die Alternativmedialen da so 4 Stunden lang veranstaltet haben. Ähnlich wie wenn Jebsen nicht Andere interviewt, sondern selber mehr als 3 Sätze am Stück redet. Schlimm…

Dass es auch anders geht, nämlich mit Niveau, samt sehr interessanten Einblicken und enormer Themenbreite, dafür steht Hadmut Danisch.  http://www.danisch.de/blog/

Kostprobe 1:

Was aber lief da beim CCC?

Weitere Leser haben mir dazu geschrieben. Beispielsweise mit Hinweis auf dieses und dieses Youtube-Video, in dem es darum geht, wie wichtig dem CCC die Gender-Toiletten sind. Also voll im Political-Correctness-Mainstream, Kritikfähigkeit bei Dumm-Zero angekommen, aber das waren sie im Bereich Selbstkritik ja schon länger. Im Austeilen auf andere sind sie immer schnell dabei.  http://www.danisch.de/blog/2016/01/04/das-aroma-beim-ccc/

Kostprobe 2:

Gestern (3.1.) kam in den Tagesthemen ein Bericht über arabische Großfamilien, die in Berlin ihr eigenes Machtsystem etabliert haben, und denen die Polizei nichts wirksames mehr entgegenzusetzen hat. Berichte über diese Großfamilien gibt es schon lange, aber inzwischen hört sich das vom Tonfall eher nach Resignation oder Kapitulation der Polizei an als früher. Die Polizei hat nicht die personellen, nicht die technischen und vor allem nicht die rechtlichen Mittel, um gegen solche Machenschaften vorzugehen.  http://www.danisch.de/blog/2016/01/04/ende-des-rechtsstaates/

§ 129 STGB, Hadmut, was Du forderst, das ist längst vorhanden. Kriminelle Vereinigung, individueller Schuldnachweis ist entbehrlich, Mitglied gewesen zu sein reicht aus. Man will nur nicht. Warum will man nicht? Die Polizei wuerde wollen. Aber die Staatsanwaltschaften sind rot, und die linke Politik bremst die Strafverfolgung aus. Linke Politik, dazu gehört auch die CDU.

§ 129
Bildung krimineller Vereinigungen

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. http://dejure.org/gesetze/StGB/129.html

Es gibt jede Menge guter Leute, denen zuzuhören sicher 10 Mal interessanter wäre als das, was diese 4-Stunden-Schwafler bei Nuoviso sich geleistet haben. Geoutet haben die sich, und das nicht zu ihrem Vorteil, sondern als Leichtgewichte und Dummschwätzer.

Vorteil: Da merkt man jedoch, wie gut Michael Vogt, Jürgen Elsässer oder Björn Höcke und erst Recht Helmut Roewer wirklich sind. Und auch Willy Wimmer etc von der anderen Feldpostnummer… oder Hermann Ploppa. Alle hier im Blog vorhanden.

Nicht weil die immer richtig liegen, Gott bewahre, das tut niemand, sondern weil sie von Dingen reden, von denen sie Ahnung haben.

Für die Schnacker gilt, was ich dem Einäugigen unter den Blinden 🙂 kommentiert habe:

konstruktiv

In der Tat hatte Michael Grawe mehr Peilung, als der Rest zusammen.  Eggert weiss auch viel, aber er verdreht zuviel. Kommt dann eine NULLSUMME bei heraus. Gerhard Wisnewski zieht die besseren Schlüsse aus seinem Wissen. Ganz eindeutig.

Richtig schön ist das hier:

deutschland-karte23Morgen machen wir dann weiter mit der CIA und 9/11 in Tim Weiners CIA-Chronik…

Die Geschichte der CIA Teil 3: Reinhard Gehlen

Was am Wehrmachts-Geheimdienst “Fremde Heere Ost” des General Gehlen ist einem Chronisten der CIA von der New York Times wichtig, und wie erzählt er anhand der CIA-Archive die Geschichte nach, wie die Organisation Gehlen zum BND der West-BRD wurde?

Dazu findet man sehr viel “sonstige Einschätzungen” hier im Blog.

google gehlen

Was man immer findet: Der BND war (und ist?) ein Instrument der  Mediensteuerung der BRD, gelenkt wiederum von den USA.

Der BND war ein Tool, ein Werkzeug der Überwachung Deutschlands (Briefkontrolle der DDR-Post inbegriffen, also gesamtdeutsch!) durch die USA.

Der BND ist ein Zulieferer der NSA, um die US-Überwachung auf der Basis DEUTSCHEN Rechts auch nach 1990 fortsetzen zu können.

Diesen Zusammenhang mit den Vorbehaltsrechten aus dem Truppenstatuts-Vertrag stellen weder gelenkte BRD-Medien noch Links-Netzpolitik-org-NATO Blogs jemals dar.

Er ist jedoch essentiell wichtig zum Verständnis des Ganzen!

Einer der Google-Treffer:

Senfton Delmer hat auch glasklar erkannt, was man ueberall erkannte: Gehlen, Gruender des BND, war ein Mann der USA. Das wusste man auch im Adenauerschen Kanzleramt.

Der BND ist bis heute eine imperiale Organsation der USA… was die NSA-BND-Abhoeraffaere bestens erklaert und daher stets und immer unterschlagen wird. Insbesondere von lachhaften Aufklaerern des Bundestags und ihren verbuendeten gruenlinksversifften NATO-Netzpolitik-Blogs... und Radios Utopie etc pp. http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/09/29/der-bnd-steuert-die-medien-teil-4-v-reporter-in-stern-und-quick-im-sold-des-bnd/

Gehlen gibt es auch im Blog NSU Leaks:

Karl-Heinz Hoffmann hat dazu Lesenswertes geschrieben, und ausführlich Gehlens Autobiografie zitiert:

google gehlen leaksWas steht nun zu Gehlen im CIA-Geschichtsbuch?

weiner1Im Vorwort zur Deutschen Ausgabe ist sehr viel Gehlen, siehe Teil 1.

Im eigentlichen Buch kommt Gehlen auch vor, in folgenden Zusammenhängen:

Die Anwerbung Gehlens und seiner Abwehr-Agenten, um die Blindheit gegenueber der UDSSR zu überwinden:

weiner30weiner31Angesichts der ungeheuerlichen Kriegsverbrechen der USA erscheint das sehr geschönt, es habe Skrupel gegeben.

weiner32Alles ging in die Hose, sowohl in Ostdeutschland als auch in Polen, erst Recht in der UDSSR selbst, was die CIA anstellte, und es kostete viele Menschenleben. Weiner meint: Anfängerfehler…

Die Katastrophe mit dem BND 1961:

weiner33Durch seine Stellung als Leiter der Spionageabwehr hatte Felfe zudem jahrelang die Aktivitäten dieses Bereichs ins Leere laufen lassen (wie davor der in ähnlicher Funktion tätige Kim Philby im englischen Geheimdienst). Der Schadensbericht des BND muss noch viel umfangreicher gewesen sein; es wurden 300 Minox-Mikrofilme mit 15.660 Fotos und 20 Tonbänder in seiner Wohnung gefunden.[9] Unter anderem gab er die geheimen Lageberichte des BND ans Kanzleramt weiter.  https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Felfe

Spätestens da hätte man Gehlen rausschmeissen muessen… tat man aber nicht.

CIA-Chef Dulles (siehe Teil 2) über Gehlen:

> General Reinhard Gehlen: Das letzte Wort über Gehlen hatte Allen Dulles: »Im Spionagegeschäft gibt es selten Heilige. Er ist auf unserer Seite, und nur das zählt. Man braucht ihn ja nicht zu sich in den Klub einzuladen.« .

weiner34Sehr sehr interessant:

weiner35Die Storys sind kaum überprüfbar, stammen jedoch aus erster Hand. Abgründe!

Ukrainische Untergrundbewegungen schon ab 1949 von den USA unterstützt… aber wie! Direkt an den Galgen des KGB geliefert, haarsträubende Fehler.

Fazit: Die Anwerbung der Abwehr-Leute des General Gehlen war ein Fiasko, meint Weiner. Er belegt das auch recht gut. Der Fall Felfe war ein Desaster.

Die Rolle des BND als Werkzeug des Imperiums zur Kontrolle/Lenkung der Medien in der BRD und zur Überwachung von Bürgern und Politikern ist nicht Weiners Thema. Das schmälert den Wert des Buches jedoch keineswegs.

Teil 4 wird das “Versagen” der CIA aus Weiners Sicht beinhalten.

Vor nicht allzu langer Zeit warnten die für die Spionagearbeit Verantwortlichen in einem Bericht ans Weiße Haus, die Vereinigten Staaten müssten eine neue Form der Sammlung, Analyse und Bearbeitung nachrichten- dienstlicher Erkenntnisse finden. Gelänge das nicht, so die Autoren, könnte es zu einer Katastrophe kommen. Das war am 11.September 1998.

911-september-11th-attacks

Die Geschichte der CIA Teil 2

Den Autor und das Vorwort zur deutschen Ausgabe hatten wir vor 2 Tagen im Blog. Der Wälzer umfasst mit Quellen und Anmerkungen nicht weniger als 878 Seiten.

Vor 60 Jahren wurde die CIA gegründet, um ein zweites Pearl Harbor zu verhindern. Doch der amerikanische Nachrichtendienst blieb jahrzehntelang fast eben so gespalten und ungeordnet, wie er es schon 1941 gewesen war. Und das war kein Geheimnis. Vor nicht allzu langer Zeit warnten die für die Spionagearbeit Verantwortlichen in einem Bericht ans Weiße Haus, die Vereinigten Staaten müssten eine neue Form der Sammlung, Analyse und Bearbeitung nachrichten- dienstlicher Erkenntnisse finden. Gelänge das nicht, so die Autoren, könnte es zu einer Katastrophe kommen. Das war am 11.September 1998.

 

weiner1Der Autor ist ein Journalist von der New York Times

Das Vorwort der Originalausgabe ist recht knapp, und zeichnet das Bild eines unfähigen, eines gescheiterten Geheimdienstes:

weiner10weiner11weiner12weiner13Bei Geheimdienstakten verhält es sich so, dass die alten Akten freigegeben sind, die neueren Akten natürlich nicht. Weiner erzählt die Geschichte der Entstehung der CIA und der ersten Jahrzehnte sehr detailliert nach, zum Teil mit drastischen Worten und viel Sarkasmus berichtet er  über Unfähigkeit, Cowboytum, also Kommandounternehmen in Wildwest-Manier, von gewaltigen Fehlern und verschleuderten Milliarden an Dollars, und der “1. richtige CIA-Boss” Dulles kommt gar nicht gut dabei weg. Die Präsidenten jedoch meist ebenfalls nicht.

Im knappen Vorwort ist die generelle Aussage bereits erkennbar, die Botschaft des Buches ist eindeutig: Gegründet, um der neuen Weltmacht Nr.1 ab 1945/46 im Kampf mit der UDSSR etwas dem KGB gleichwertiges entgegenzusetzen, scheiterte man mit der CIA grandios und kläglich. Und teuer. Nichts habe den Ruf der USA als Verteidiger von “Demokratie und Menschenrechten” mehr geschadet als die unfähigen Cowboys von der CIA, die nicht nur bei der Spionage gegen den Ostblock versagten (trotz oder wegen der Organisation Gehlen, dem späteren BND?), sondern auch den Ruf der USA in Mittel- und Südamerika komplett ruinierten.

Nach dem Erscheinen dieses Buches geschah dasselbe im Nahen Osten, möchte man hinzufügen. Regime Changes im “Arabischen Frühling” und in der Ukraine 2014 haben dem Lager der US-Kritiker Hunderte von Millionen Anhänger weltweit beschert, und auch in Europa einen verheerenden Einfluss gehabt, wie sich aktuell am ständig wachsenden Lager der Putinversteher zeigt.

Auch die Verantwortung der US-Administrationen wird stark kritisiert: Die hätten die CIA (und mit ihr die anderen ca. 14 Geheimdienste) einfach mit Geld vollgepumpt agieren lassen, ohne wirksame Kontrolle dessen, was die damit Verheerendes anstellen, und mit zuwenig Kontrolle durch die Parlamente.

Das kennen wir ebenfalls aus den Diskussionen um den NSU in Deutschland. Oder beim BND-NSA-Überwachungsskandal.

Eine bessere Täuschung der Öffentlichkeit kann es gar nicht geben: Ist es denn nicht genial, wenn die politisch Verantwortlichen alle Schuld von sich weg auf die “mangelhaft kontrollierten Geheimdienste” schieben können? Wenn die Parlamentarier jammern, die Kontrolle sei so schlecht, aber die Gesetze nicht ändern, um besser überwachen zu können?

Wer ist denn die staatliche Gewalt, die das ändern kann und müsste, wenn nicht die Legislative?

Das erinnert stark an europ. Regierungschefs und Minister, die sich über die Zentralmacht Brüssels beklagen, 80% der Gesetze würden dort gemacht, und gern verschweigen, dass sie selbst es sind, die in Kungelrunden auf Staatssekretär-,  Minister- oder gar Regierungschef-Ebene diese 80% aller Gesetze aushandelten und abnickten.

Die Veranwortlichkeiten richtig zuzuordnen scheint jedoch ein fast unüberwindbares Problem für Journalisten und erst Recht für Medienkonsumenten zu sein.

Das Buch gliedert sich in folgende Hauptkapitel mit zum Teil zahlreichen Unterkapiteln:

weiner16Unter den Hautkapiteln steht dann, welche Jahre/Präsidenten sie beinhalten. Die jeweils erste Seite gibt einen recht brauchbaren Eindruck von der flotten Schreibweise:

weiner17

weiner18

weiner19

weiner20

weiner21

weiner22.

Ein sehr gut lesbares Buch, mit vielen Details, in einem amüsanten Stil geschrieben.

Macht Spass!

Teil 3 wird sich mit der Organisation Gehlen befassen…

Die Staatsmedien plustern sich wegen Roewers Interview auf.

Es wird Zeit, dass Michael Vogt der ARD einen Dankes-Fleuropstrauss zukommen lässt.

Für hiesige Blogleser ein alter Hut:

Helmut Roewer zur Staatskrise der BRD

Sehr sehenswert!

Man kann Roewer nur voll und ganz zustimmen.

_____________________________

Nun ist Roewers Interview endlich auch beim Zwangsdemokratiefernsehen angekommen:

roew1

Man ist dort erwartungsgemäss not amused.

roew2

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Ex-Verfassungshueter-Roewer-Dann-gibt-es-einen-Umsturz,roewer102.html

Roewer hat natürlich voll und ganz Recht!

Die Schafe… blöken.

roew4Zeitverschiebung beachten 🙂

Natürlich muss man der Vollständigkeit halber darauf hinweisen, dass Michael Vogt auch allerhand Gedöns verkündet, und das seiner Glaubwürdigkeit nicht gerade zuträglich ist:

roew3

Recht hat er, direkte Demokratie zu fordern, was die Schweiz kann, das kann Deutschland auch. Darf der Vasallenstaat der USA jedoch offenbar nicht, mangels Souveränität.

Die Idee untergeschobener Verbrechen sollte Vogt nicht bei Paris verfolgen, sondern beim NSU. Paris, das sollen die Franzosen aufklären. Unsere Sache sind Oktoberfestbombe, NSU und “3. Generation” der RAF. 10 Morde.

Aber einen Blumenstrauss hat die sich aufplusternde Staats-Propapaganda-Show ARD auf jeden Fall verdient. Bessere Werbung war nie, und den Namen haben sie richtig geschrieben, und das Video korrekt verlinkt. Der Rest ist unwichtig.

Netanjahu macht es wie Putin: Keine fremdfinanzierte Einmischung!

Das Gejammer ist gross:

ngo1http://www.metropolico.org/2015/12/29/israel-billigt-ngo-transparenzgesetz/

Die Linken jammern, die Bundestags-Israelfreunde und AIPAC-Aktivisten weinen, allen voran der eklige Volker Beck…

ngo2http://www.deutschlandfunk.de/israels-umgang-mit-ngos-es-geht-darum-unbequeme-kritik-zu.694.de.html?dram:article_id=341104

Das ist alles falsch: Es geht nicht um Kritik, es geht um Beeinflussung der Innenpolitik durch fremde Mächte, vorwiegend gesteuert und finanziert durch die USA.

Verständlich ist der Schritt Israels überhaupt nur dann, wenn man den Leser informiert, dass es gerade in Bezug auf die Politik gegenüber dem Iran (Atomabkommen) ein tiefes Zerwürfnis zwischen Netanjahu und Obama gibt.

Dann macht das auf einmal Sinn: Netanjahu wehrt sich per NGO-Gesetz gegen die US-amerikanische Beeinflussung der Innenpolitik. Er hat sicher gesehen, was 2014 in der Ukraine passiert ist, Maydan-Putsch etc pp., und wer dahinter steckte: Die CIA und ihre Hilfstruppen, also deren bewaffneter Arm (Söldnerfirmen), und deren politischer Arm (zum Beispiel Soros Farbenrevolutions-Firmen, die sich als NGO tarnen).

Wo NGO draufsteht, da ist auch schon mal CIA drin. Kommt öfter vor als die Mehrheit glauben mag.

ngo3http://www.spiegel.de/politik/ausland/putins-gesetz-gegen-ngo-kritik-der-usa-a-1035348.html

Im Vasallenstaat BRD plustert sich die Atlantikbrücken-Presse auf:

ngo4http://www.welt.de/politik/ausland/article150411413/Fuehrt-Israels-Regierung-Gesetze-a-la-Putin-ein.html

Ein Vasall ohne imperiale Medien- und Politiksteuerung durch das Imperium und seine Huren, das geht ja auch gar nicht…  unvorstellbar. Wo käme man denn da hin? (Zur unerwuenschten Souveränität, Pssst, das soll niemand wissen 🙂 )

Es gibt soft skills, also sanfte Propaganda durch Filme, durch Kultur, durch Medien,  und es gibt regime change, also das “nasse” imperiale Agieren.

Das hier sind “nasse Sachen”:

ngo5http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/wayne-madsen/cia-plante-muslimische-invasion-russlands.html

Was sind “nasse Sachen”?

Bisher ist es den Ermittlern nur in einem einzigen Fall gelungen, Stasi-Offizieren ähnliche “nasse Sachen”, wie Mordpläne im Geheimdienstjargon genannt werden, nachzuweisen.

.

Kennen Sie dieses Buch?

weiner1

Der Autor ist ein Journalist von der New York Times:

Weiner won the 1988 Pulitzer Prize for National Reporting as an investigative reporter at The Philadelphia Inquirer, for his articles on the black budget spending at the Pentagon and the CIA.[1] His book Blank Check: The Pentagon’s Black Budget is based on that newspaper series.

He won the National Book Award in Nonfiction for his 2007 book Legacy of Ashes: The History of the CIA.[2]

Reptilienfonds gab es auch immer in der BRD, siehe den Israel-Kredit vom ollen Adenauer. Für die Atombomben…

So deckte er 1988 als Reporter des “The Philadelphia Inquirer” eine durch Reptilienfonds finanzierte, der parlamentarischen Kontrolle entzogene Rüstungsforschung und Waffenausgaben der US-amerikanischen Regierung auf.[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Tim_Weiner

Anklicken macht grösser:

weiner2

weiner3

weiner4

Liest sich gut. Gehlens Memoiren haben wir auch, da bietet sich ein Vergleich an.

Das erste Buch hier im Blog des Jahres 2016. Was man über die Geschichte der CIA wissen sollte, und warum man NGOs ausländischer Regierungen limitieren, kontrollieren oder hinauswerfen sollte. So wie das Russland und Israel machen. Weil sie schlau sind! Weil sie souverän sind.

In der BRD stellen die Atlantikbrücke und ihr artverwandte imperiale NGOs nicht nur die Regierung, sondern auch die Opposition. Die Leitmedien sowieso.

Herrliche Zeiten!

 

Letzter Beitrag 2015: 3 stylische Norweger in Kambodscha

Hungerlohn für hippe Mode

Drei Modeblogger in Kambodscha

(28:37) WDR, Dienstag, 20. Oktober 2015

Für Klamotten und Kosmetik geben die drei jungen Modeblogger Frida, Anniken und Ludvig monatlich hunderte Euros aus. An neuen Trends wollen sie besonders nah dran sein. Wie und wo die Kleidung produziert wird, darüber haben sie nie nachgedacht – bis jetzt.

bilderhungerlohnfuerhippemode100_v-TeaserAufmacher bilderhungerlohnfuerhippemode106_v-TeaserAufmacher

Die Modeblogger begrüßen ihre neue Arbeitskollegin Sokry.

Die immer neuen Meldungen über unzumutbare Zustände für Textilarbeiterinnen, z.B. in Kambodscha, haben die drei Modeliebhaber verunsichert. Sie entschließen sich deshalb, sich selbst ein Bild zu machen. Für mehrere Wochen werden sie in einer kambodschanischen Textilfabrik zu denselben Bedingungen arbeiten wie die einheimischen Arbeiter/innen. Sie übernachten bei ihrer Kollegin Sokry, erfahren wie es ist, auf dem Boden zu schlafen und stellen erstaunt fest, dass es kaum möglich ist, sich mit einem Verdienst von 3 Dollar pro Tag satt zu essen.

3 4 5

Die jungen Modeblogger sind von der schockierenden Erfahrung geprägt.

Anniken, Frida und Ludvig tauchen tief ein in ein völlig fremdes Leben und in die Hauptstadt Phnom Penh. Die drei jungen Leute machen eine schockierende Erfahrung, die ihre Leben nachhaltig verändert.

Deutsche Bearbeitung: Ingrid Terhorst.

Das Video lohnt sich.

http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/weltweit/sendungen/hungerlohnfuerhippemode100_ga-2_pic-3.html#gallery2

___________

Die geschilderten Umstände stimmen:

Das ist ja ein richtig guter Film!

stimmt alles. wobei die Arbeiterin ein Zimmer mit Toilette hat, für sich allein. 30 $ im Monat, mit Strom und Wasser 50 $.
Das ist nicht die Regel. 3 bis 4 teilen sich ein Zimmer, das dann grösser ist und 40 bis 50 $ kostet, das ist normal.

die hohen Nebenkosten kommen dadurch zustande, dass der Vermieter den Strompreis verdoppelt. ist hierzulande standard.
von 25 cent auf 50 cent.

7 tage die woche für 130 $ im Monat, das ist die realität.

6 Tage je 9 Stunden, und 140$ auch. Wenige Fabriken zahlen besser, viele zahlen nicht den Mindestlohn von jetzt 120 $.

der Mindestlohn wird ab Jan 2016 auf 140 $ erhöht, die Vermieter erhöhen jetzt die Mieten um 10 %.
Trotz Verbot durch ein Gesetz, welches die Mieten für 2 Jahre festschreibt.

8 $ je Monat muessen die Frauen im Schnitt bezahlen, um auf Trucks stehend zur Arbeit zu kommen.

ein Foto davon ist hier: 24.12.2015

(sie verlangen 148$, wohl wegen der 8 $ Transportkosten)

www.phnompenhpost.com/national/bavet-quiet-sez-workers-turned-away

Es ist sehr schön zu beobachten, wie zunächst die natürlichen Selbstschutz-Mechanismen greifen, “die kennen das ja nicht anders”, oder gar “aber die sind damit sicherlich zufrieden”,  und dann das Aufprallen mit der Realität recht drastisch ausfällt. Und entsprechend tränenreich. Auch Kambodscha ist keine Insel mehr, es gibt Youtube, es gibt Kinofilme die in den reichen Ländern spielen, es gibt Facebook. “die wissen dass sie gnadenlos ausgebeutet werden”.

Die Fabriken gehören nicht den Internationalen Modelabeln, sondern freien Fabrikanten, meist Chinesen, Südkorenaer, Thais, Japaner. Die US- und Europ. Modelabel stehen in keinem direkten Vertragsverhältnis mit den Arbeiterinnen. Weder in Kambodscha noch in den anderen Billigstlohnländern.

Einige Bekannte von mir haben ein sehr einträgliches Geschäftsmodell entwickelt: Sie machen das Qualitätsmanagement für Gucci, H&M & Co hierzulande. Ein Deutscher und ein Österreicher sorgen dafür, dass nur fehlerfreie Ware nach Übersee verschifft wird, denn es ist viel billiger, Fehlerhaftes schon hier zu finden, und nicht erst bevor es in Europa/USA in die Läden geht. Diese Leute zahlen ihre Angestellten wesentlich besser: 500 bis 1000 $ im Monat. Die Angestellten kommen meist aus dem Fabrik-Qualitätssicherungs-Management, wo sie auch schon ähnlich gut verdienten.

Für die 3 stylischen Norweger gilt:

Die merkwürdigste Weltanschauung haben diejenigen Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben. (zugeschrieben Alexander von Humboldt)

Die 3 dürften gründlichst kuriert sein, und die Welt jetzt mit anderen Augen sehen. Realistischer.

Guten Rutsch. Man liest sich am 2.1.2016