Schlagwort-Archive: Trolle und spinner

Giftgas, Syrien, Skripal, wo bleiben die Fakten, kann es denn noch Fakten geben?

Wir leben in postfaktischen Zeiten, und was die aktuellen Giftgasvorfaelle in Salisbury und in Syrien angeht, so werden wir von beiden Seiten mit Propaganda zugeschuettet.

Die Medien sind Akteure in diesem miesen Spiel, und zwar auf beiden Seiten. Folglich koennen sie nur verlieren, wenn doch irgendwann unstrittige Fakten auf den Tisch kommen sollten. Die Chancen dafuer stehen jedoch schlecht.

Das Dilemma zeigt dieser Youtuber recht gut auf:

So argumentieren RT, Sputnik, Infowars, viele Putin-Versteher innerhalb der Alternativ-Links-Medien, mit Abstufungen:

  • gab es einen Giftgasangriff?
  • falls ja: Wer war es?

Fakten spielen keine Rolle, vermeintlich, denn der Vergeltungsschlag folgte bereits. Voelkerrechtswidrig, vielleicht, aber vielleicht auch nicht. Gewohnheitsrecht „Intervention bei Verbrechen gegen Verbot von ABC-Waffeneinsatz“ wird gerade zum Voelkerrecht hinzuerfunden“???

Antithese, selber Youtuber:

Sind die UN, Human Rights Watch etc. glaubwuerdig, oder nicht? Was ist mit den Weisshelmen, sind das reine westliche Propagandatools, wie die Putinfraktion behauptet, oder teilweise, oder wie?

Ist Fakt, dass Assad die allermeisten der Giftgasattacken in Syrien ausfuehren liess, wie behauptet wird, oder ist das westliche Propaganda, so wie das hier?

Giftgasanschlag in Syrien: UN-Personal fand das weisshelmige Schlafzimmer nicht?

Wie koennen wir erkennen, von solchen BILD-Schnitzern mal abgesehen, was wahr ist?

Dasselbe in GB:

Analyse des schweizer „Spiez“-Instituts erhärtet Verdacht: Erst Skripals mit BZ betäubt, dann Proben А234 hinzugefügt?

Sind bzw. werden wir fast zwangslaeufig Opfer der Propaganda, bzw. der Gegenpropaganda?

Das Gerhard Wisnewski-Video hat er fein enttarnt als das, was es ist: Gefaelscht!

Wir sind in einem Infokrieg, keine Frage! Fakten sind immer noch Mangelware.

Wir wissen schlicht nicht, was wahr ist, und wir werden, so die Prognose, niemals eine unstrittige Wahrheit haben.

Irgendwann glaubt man gar nichts mehr. Beispiel:

der spiegel luegt nie. Sputnik luegt zu 47 %.

Glauben Sie das?

Oder das?

Sind Sie auf Wisnewskis Fake hereingefallen?

Oups, das war ein Trainingsvideo, ueber das sogar RT berichtete?

Wisenwski verasche die Leute nach Strich und Faden. Dosenfleisch…    http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/38/dosenfleisch-mehr-truther-diskreditieren-selbst

Am Besten ist wohl, wenn Sie gar nichts glauben. Weder beim Skripal-Fall noch beim Syrien-Fall.

Sicher, irgendwann wird es Ergebnisse geben, von der OPCW, aber werden Russland, Assad und die Linksalternativmedien die dann glauben?

Wahrscheinlich nicht.

Erinnern Sie sich noch?

Sie glauben zu wissen, dass Saddam niemals WMD hatte, und dass alles gelogen war, um einen Angriffskrieg zu starten?

Lesen Sie mal nach!

https://en.wikipedia.org/wiki/Iraq_and_weapons_of_mass_destruction#2006:_House_Armed_Services_Committee_Hearing

Saddam hatte, irgendwie doch, und irgendwie auch nicht.

Das heisst: 15 Jahre danach gibt es immer noch keine allgemein gueltige Wahrheit, und so aehnlich wird es auch sein bei den juengsten Giftgas-Anschlaegen im Jahr 2030.

Steht jedenfalls zu befuerchten.

Syrien… massive Erosion der NATO und ihrer Medien

Einfach gar nichts glauben, sich heraushalten ist wohl das Kluegste.

Alternative Propaganda ist genauso widerlich wie die des Mainsreams. Und ebenso verlogen. Gelle Stuerzi?

Highlights der Linksversifften bei Nuoviso und KenFM

Dirk Pohlmann, ehemaliger Mainstream-Filmemacher mit schon damals erkennbarem Sowjetdrall, ist gern gesehener Gast bei den einschlaegig linken Alternativmedien, und setzt seine Russenpropaganda ziemlich dreist um:

Die Lage ist bedrohlich. Dass Großbritannien unter imperialen Phantomschmerzen leidet, ist ein ernstes Problem. Dass die US-Regierung sich in ein volatiles Sammelbecken von Kriegsbegeisterten Wahnsinnigen verwandelt hat, ist lebensgefährlich.

Dass die deutsche Politik und die deutschen Medien zu dieser Entwicklung nibelungentreue Beihilfe leistet, nach dem Motto: „Right or wrong, my Hegemon“, ist nur für Lebensmüde und US-Oligarchen mit Privatjet und Besitz im Südpazifik eine Zukunftsperspektive.

Alle anderen sollten endlich damit beginnen, Widerstand zu leisten. Widerstand gegen Planungen, die zum 3. Weltkrieg führen können.

1989 war nicht das Ende der Geschichte. Und es waren nicht die Guten, die 1989 gewonnen haben.

Ach, haben die demokratischen, die Buergerrechte achtenden, freien Staaten des Ostblocks unter der UDSSR leider leider 1989 verloren?

Waren die Unterdrueckerstaaten im Osten die Guten?

Ja, zumindest fuer den linksversifften Pohlmann.

Schlimm, wie da jeden Tag die kommunistische Hirnwaesche bei KenFM betreiben wird.

.

Genau denselben linken Dreck gibt es wieder einmal von diesem Mahnwachen-Idiot Lars M.

Schon klar: Kein Mensch ist illegal, und jeder Neger ist ihm naeher als irgendein Deutscher.

Antideutscher linker Rotz.

Da spaltet man doch gerne 🙂

Hoffentlich verreckt diese Mahnwachenscheisse komplett.

Die war schon 2014 linksversifft, dekadent, antideutsch, verdummend, als KenFM und seine Kommunisten-Genossen sie kaperten…

Wo bleibt das Positive?

KenFM hat neuerdings andere als linke Meinungen, waehrend Nuoviso der Auftritt des Volkslehrers eher peinlich sein duerfte.

Ganz neu: Syrien-Fahrer Dr. Christian Blex:

Wer sich nach sieben Jahren Krieg ein nicht von Propaganda verzerrtes Bild der Lage machen will, kommt nicht umhin, die Region zu besuchen, denn sowohl westliche Medien, als auch die Verbündeten Assads, berichten immer nur aus ihrer Sicht.

Anfang März entschloss sich daher eine sechsköpfige Gruppe von AfD-Politikern Syrien zu besuchen. Städte wie Aleppo, Homs und Damaskus standen auf dem Programm. Man hatte vor, sich mit den Würdenträgern sämtlicher Konfessionen zu treffen und Krankenhäuser zu besuchen. Das Ziel war schlicht herauszufinden, ob Syrien, wie in den Westmedien pauschal behauptet, vollkommen zerstört sei, oder ob sich die Lage langsam aber sicher verbessert hätte. Können geflüchtete Syrer zurückkehren, um beim Wiederaufbau zu helfen oder aber wäre das ein Selbstmordkommando.

Zu den Syrienreisenden der AfD gehörte auch Dr. Christian Blex aus NRW, der in seinem vorherigen Leben als Lehrer für Mathematik und Physik seine Brötchen verdiente, bevor er für die AfD in den Landtag von NRW einzog. Die AfD-Reise nach Syrien wurde von der Mainstreampresse, aber auch von vielen etablierten Parteimitgliedern der CDU und der Grünen, öffentlich verrissen.

Man betitelte die Reisenden als Assad-Fanboys oder Teil der Täter-Clique. Was die Politiker in Syrien gesehen und erlebt hatten, ging dabei weitgehend unter. Recherche vor Ort grenzt in unserer NATO-Demokratie offensichtlich an Sabotage. KenFM lud daher Dr. Blex zum Gespräch, um ihn endlich einmal selber zu Wort kommen zu lassen. Klassischer Journalismus!

 

Anerkennenswert! Nuetzt Putin, aber dennoch ein wenig -ganz neue- Meinungsvielfalt beim Genossen Jebsen.

10.000 € Belohnung: „BRING MIR DEN KOPF VON PSIRAM“

Oha, da werden aber schwere Geschütze aufgefahren:

„Wer eindeutige Beweise dafür erbringt, wer sich hinter dem anonymen Hetzportal Psiram verbirgt, die dazu führen, dass die Betreiber vor Gericht gestellt und verurteilt werden sowie die Plattform vom Netz genommen wird, dem verspreche ich eine Belohnung von mindestens 10.000 Euro.

Warum? Was ist so schlimm an Esowatch, das jetzt Psiram heisst?

Kein leichter Job: In den unten aufgeführten Artikeln finden sich jede Menge Hinweise zu den mutmaßlichen Betreibern und ihren Hintermännern. Bisher hat es allerdings weder ein Ermittlungsverfahren gegeben, noch wurden eindeutige Beweise vorgelegt, wer die Texte verfasst und einstellt, von denen eine große Anzahl eindeutig strafbare Passagen, wie Verleumdung, üble Nachrede, falsche Tatsachenbehauptung u.ä. beinhalten. Nicht nur Privatermittler, auch IT-Spezialisten sind hier gefragt.

Was meint Psiram dazu?

Es faellt auf, dass sich Psiram vor allem daran zu stoeren scheint, dass alternative Sites wie DIE UNBESTECHLICHEN und OPPOSITION24 nicht dem offiziellen Narrativ zu 911, zum menschgemachten Klimawandel etc. folgen.

Psiram ist strikt auf die Wahrheiten der Regierungen verpflichtet, das ist doch ein deutlicher Hinweis darauf, wer dieses Portal betreibt.

Psiram ist offenbar verbandelt mit dem Sonnenstaatland, mit der Skeptikerbewegung, also klar links einzuordnen, Antifa-nah, so wie Ruhrbarone, ARD-Faktenfinder Patrick Gensing, so mainstreamig wie die Wikipedia.

Das sind alles Teile des Linksstaates BRD, und der Feind steht rechts von der rotgruenen Kanzlerin Merkel, umfasst also auch die verbliebenen Konservativen innerhalb der CDU/CSU.

Gutes Video dazu:

Der Politologe Bernd Kallina (ehem. Journalist beim Deutschlandfunk), Christian Jung (Autor von Der Links-Staat) und Petr Bystron (MdB) diskutieren über linke Netzwerke und deren Finanzierung. Die Wege führen tief in die Politik und Medien.

Meiner unmassgeblichen Meinung nach ist Psiram den ganzen Aufwand nicht wert, Psiram ist nicht wichtig. Man sollte seitens der Alternativmedien den Esoscheiss und die Scharlatanerie einfach bleiben lassen.

Alternative Netzwerke sind durch Scharlatanerie und Irrglauben miteinander verwoben

Klare Ansage: Psiram und Genossen liegen nicht voellig falsch, und diskreditieren deshalb sehr erfolgreich, weil die “Opfer“ nicht vom Esomist etc. lassen wollen, aus monetaeren Gruenden.

Nichts ist wirksamer, um die Normalos/Schlafschafe abzuschrecken als Quacksalber-TV, Scharlatanerie und Esoscheiss.

Finger weg! Unterstuetzung nur fuer Nicht-Spinner-Portale.

Psiram, Zensurtube und Wikipedia auslachen, das ist der bessere Weg!

Sehr schoen, ich hab mitgelacht!

Staatsterrorismus verstehen: Wahrheiten und Offenbarungen aus der Trutherszene

2 Stunden lang ist es, das Erklaervideo zum Terror, und wenn Sie durchhalten,  dann erfahren Sie, dass der Mossad den JFK ermordete, und  die Stasi die Wiesnbombe 1980 zündete.

Vergessen Sie diese komischen Bücher, Gladio habe Olof Palme erschossen, es war in Wahrheit die CIA.

Alles Gladio oder was? Warum die CIA Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby liquidierte

Es schreibt ein Jeder, was er will, und so darf jeder mal JFK (oder Barschel oder Palme) ermordet haben. Mossad, CIA, Gladio, Fidel Castro, die Mafia…

Nun also Eggert. https://www.youtube.com/watch?v=g_TNt__3HdU

Ob NSU, oder der OEZ-Anschlag des David Somboli, alles drin.  Und alles nicht authentisch. Meint Eggert.

Warum sollte man sich das Werk dennoch anhoeren? 2 ganze Stunden lang?

Na weil Vieles voellig neu sein duerfte, fuer die allermeisten Hoerer.

Sicher, man darf auch mal spotten:

Es gibt gar keinen „echten, originären Terrorismus“, Wolfgang Eggert?

Kein Wunder, dass der Vogt einen Schlaganfall bekam:

Wolfi recycelt sich quasi selbst. Aber witzig ist er immer!

Er laesst jedoch weg, wo er beim vorigen Aufguss Bullshit erzaehlt hat, als da gewesen waere:

  • Assange von der CIA entfuehrt, aus London, oder ermordet.
  • Marcel H. hat gar keinen Doppelmord begangen.
  • Snowdens Leaks stammten vom KGB

Die Vergesslichkeit des alternativen Publikums ist die Grundvoraussetzung, dass Eggerts Show immer wieder klappt.

Also geniessen Sie den Vortrag.

Dann wissen Sie auch, wie die Kommentatoren bei “Kaethes Bomben Bastler‘‚ auf Staatsterrorzelle kommen, wo Linksterroristen sicher nicht ohne Wissen der Geheimdienste Sprengsaetze gegen die AfD bzw. gegen Ditib-Moscheen herstellen.

LINKE STAATSTERRORZELLE IN THÜRINGEN AUFGEFLOGEN?

Irgendwoher muessen die das ja haben.

29:43, da ist die WSG-Hoffmann-Bombe in Muenchen 1980, die nicht toedlich sein sollte, jedoch von Stasi–Leuten innerhalb der WSG scharf gestellt wurde.

Jetzt kennen wir alle endlich endlich die Wahrheit.

Danke Wolfi.

Der grosse Sellner-Fake, die inszenierte Southern-Festsetzung, usbekisches Nervengas der USA…

Alternative Nachrichtensendungen schaue ich jede Woche, vorwiegend am Samstag, wenn „Kaitag am Freitag“ von Kai Orak aus Hannover erscheint. Ist immer interessant, auch wenn der Polenslang mich ein wenig nervt, und einen Daumen nach oben bekommt er auch fast immer.

Weil er sich wirklich viel Mühe gibt:

Recht geschickt verteilt Orak die Videos auf mehrere Plattformen, und das alles ohne 50.000 euro Spendengelder, er nutzt einfach, was  kostenlos schon vorhanden ist:

https://kai-aus-hannover.github.io/Kaitag/#2018-3-16

Alles fein verlinkt, und an diesen Links hangelt er sich quasi entlang.

Und da ist ihm auch keine Quelle zu suspekt, zu unseriös, es wird fleissig Russenpropaganda übernommen und als Wahrheit verkauft, sogar das Fake News-Portal vom Mario Rönsch wird ernsthaft als Quelle  herangezogen:

Wussten Sie schon, dass Russland dieses Nervengas, welches angeblich in London eingesetzt wurde NIEMALS hatte, sondern dass es von den Amerikanern kam, die es 1992/93 in Uzbekistan sich verschafften?

Wussten Sie nicht? Kai erklärt es Ihnen 🙂

Wussten Sie nicht, dass  das Logo der Identitären diese als Freimaurer outet, wegen des Pyramidensymbols?

„Freimaurer-Pyramide“

Der meint das ernst, der polnische Satiriker-Troll!

Ist wirklich eine lustige Sendung, jede Woche wieder, und trägt somit zur weiteren Verblödung der Alternativmedialen auf Youtube bei.

Wie sollte denn Lauren Southern in Calais die Einreise verweigert worden sein, und nur 5 Tage später (oder so) war sie auf Einladung der UKIP von Nigel Farage im EU-Parlament zu Gast?

Das geht ja schon rein logistisch gar nicht, das muss alles eine abgekartete PR-Aktion gewesen sein.

Wussten Sie das nicht?

Kai erzählt es Ihnen! Sie müssen ihm glauben, ehrlich!

Aber über die GEZ-Medien jammern, wegen deren Propaganda und Desinformation… und dann mehr oder wenige genau dasselbe machen, nämlich mit einseitiger Propaganda Wahrheiten verkünden…

Zurecht jammern, aber… dasselbe machen, nur „alternativ“..

Weswegen war denn Lauren Southern eine angebliche Terroristin?

Wegen dem hier:

Das ist HATE SPEECH, der als Terrorimus gewertet wird. Nimmt man Jesus als schwul, ist das voll UK, sorry ,… voll okay, aber nimmt man anstatt Jesus einfach mal ALLAH, dann räumt die britische Polizei den Infostand ab, und wenn Frau wieder einzureisen versucht, wird sie als Terroristin behandelt.

Vice wurde irgendwie erwähnt:

Man könnte noch viel mehr dazu schreiben, was Orak da so an „Wahrheiten“ verbreitet, aber egal. Super Sendung wie immer, man muss es lediglich als Karikatur, als Satire anschauen, dann ist es wirklich lustig.

Schönen Sonntag!

Merkel und ihre Politikergeneration sind schuld am Selbstmord Europas, meint Douglas Murray

Wer ist das? Douglas Murray?

Der Historiker und Journalist Douglas Murray, Mitherausgeber des „Spectator“, hat einen Bestseller darüber geschrieben, wie Europa freiwillig in eine Katastrophe taumelt. Das Buch führte wochenlang die angelsächsischen Hitlisten an. Nun erscheint es auch auf Deutsch.

Das wirklich sehenswerte Interview:

Das Vorwort extra zur deutschen Ausgabe erschien auf Tichys Einblick:

Der britische Historiker Douglas Murray schrieb mit „The Strange Death of Europe“ einen Bestseller, der soeben in deutscher Übersetzung erschienen ist. Für seine Leser verfasste der Autor dieses exklusive Vorwort.

Als Realist ist der Autor zwangsläufig ein Pessimist, denn er erkennt, wo das Problem sitzt:

In meinem Buch „Der Selbstmord Europas“ geht es um Europa im Allgemeinen und um Deutschland im Besonderen. Die darin beschriebenen Ereignisse wurden von Deutschland angetrieben und können nur korrigiert werden, wenn sie von Deutschland vernünftig angegangen werden. Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, sehe ich keinen Grund zum Optimismus, weder diesbezüglich noch sonst.

Besser 1 Woche miese Bilder von der Grenze, als die Zukunft eines ganzen Landes oder gar Kontinentes zu riskieren, Merkels Verhalten sie verächtlich gewesen, die miesen Bilder zu scheuen, meint er.

Ebenso müssten Politiker das tun, was die Leute wollen, und das geschehe in EUropa nicht.

Schauen Sie halt das Video an… Merkel und ihre Politikergeneration verlasse das Land in viel schlechterem Zustand als sie es vorgefunden hätte.

Da hat er gut reden, der Brite, aber warum eigentlich? Sieht es denn in England besser aus als in Deutschland?

In England scheint gerade ein Vergewaltigerring aufzufliegen, der seit den 1980er Jahren aktiv gewesen sein soll.

Anscheinend hat man nur mal welche wegen Mordes verurteilt, aber um die Vergewaltigungen hat man sich wohl nie gekümmert, obwohl immer wieder Leute Anzeigen erstatteten. Sie wollen hochgerechnet haben, dass etwa 1000 junge Mädchen über 40 Jahre vergewaltigt wurden, und nichts ist passiert.

Gut, das sind erst vereinzelte Berichte, da muss man noch abwarten, ob das so stimmt und was daraus wird. Es heißt, die Polizei habe aus political correctness nicht ermittelt. Naja. Schwerpunkte und Prioritäten sind nun eben so. Und etwas Schwund ist ja immer.

Nachtrag 1: Weil welche fragten: Nein, das ist nicht Rotherham. Rotherham war „größte Vergewaltigungsserie aller Zeiten”, der Wanderpokal geht aber gerade an Telford über.

Nachtrag 2: Nein, kein #Aufschrei, kein #MeToo. Schweigen im Wald, solange kein Filmproduzent involviert ist.

Danisch mit wunderbar britischem Sarkasmus, aber wie sonst kann man da reagieren? Pakistanis…

Das allerwichtigste wäre, die Moslemmigration zu stoppen. Meint Murray. Völlig richtig. Und dann die Inkompatiblen wieder loszuwerden. Auch richtig.

Und das macht ab Mitte der Woche Muttis Bettvorleger:

Seehofer hätte auch 2015 schon als Ministerpräsident Bayerns gegen die illegale Einwanderung vorgehen können, er hätte nur die bayerische Polizei 100 Meter hinter den Grenzübergängen die Eindringlinge festnehmen lassen und zurück nach Österreich schicken müssen.

Aber das wollte Herr Seehofer nicht. Stattdessen hat er nur geschwafelt.

.20180311 Seehofer.

Jetzt belügt er uns mit einem „Masterplan“ für schnellere Abschiebung.

Bitte beachten: Jeder, der draußen bleibt, braucht auch nicht abgeschoben zu werden, das sind immerhin ca. 500-600 Menschen am Tag (mit Familiennachzug wahrscheinlich 2.000-3.000).

Soviele Menschen wird diese Regierung nie abschieben. D.h. der Pegel wird weiter steigen.

Genau richtig: Völlig für’n Arsch.

Ganz genau richtig. Aber zu hoch für Merkel-Wähler und Grokodioten. Viel zu hoch…

Kotzen Sie schon?

Mir kam das Kotzen, als ich mir -aus Versehen- diesen Popp angeschaut habe, der irgend einen Scheissdreck vom Karma laberte, dem schlechten, der Deutschen oder Europäer, weshalb die jetzt halt vernichtet würden…

Kein Scherz, das hat der wirklich gesagt:

Es geht immer noch dümmer… und Rico Albrecht und Eva Herman sitzen widerspruchsfrei daneben… ist mir schlecht…

Es ist wirklich ein Trauerspiel mit diesen Wahrheitspredigern der sogenannten Wissensmanufaktur…

aber nicht nur dort, sondern es zieht sich durch. Gnadenlos.

Der Murray hat leider recht. Die Lage ist ziemlich beschissen. Fürwahr.

Es sind einfach zu viele Spinner unterwegs.

Wie jetzt, Nuoviso hat dem Hylla den Youtube-Kanal zerschossen?

Copyright als Waffe, mit der alternative Medien sich gegenseitig abschiessen? Und dann noch wegen RT deutsch-Dokus, produziert von Nuoviso?

Sieht jedenfalls danach aus.

Zankapfel war wohl eine Hilfstransport-Doku, die in voller Länge als Kopie beim Hylla aufm Kanal war. Hier der Trailer:

Russenpropaganda? Sehr wenige Aufrufe, jedenfalls.

Den ganzen Film gibt es hier:

Olle Kamelle, die Ereignisse sind Jahre her, eine Aktualität ist kaum erkennbar. Jedenfalls hatte der Hylla diesen Schinken wohl gespiegelt auf seinem Kanal.

Und bekam dann (prompt?) Post vom Frank Höfer:

Hylla muss wohl „frech“ gefragt haben, was ihn das angehe, es sei doch der Film vom Kanal Hilfskonvoi (Jansen, RT), was das Ganze aber irgendwie nicht wirklich deeskalierte…

Auf jeden Fall hatte Hylla dann sehr zügig eine Verwarnung wegen Copyright, und dann war sein Kanal irgendwie recht zügig gelöscht, von Youtube. Ziemlich viele Videos sind nun „unwiederbringlich weg“.

Kann man sich hier anhören, innerhalb der ersten 8 Minuten etwa.

Man vermutet, das sei eine Retourkutsche von Nuoviso und Robert Stein wegen der Kritik Hyllas damals: Entweder alternativ oder Mainstream…

Sollte es zutreffen, dass sich alternative Medien gegenseitig fertig machen, anstatt den gemeinsamen Feind anzugreifen, dann wäre das sehr übel. Geht gar nicht!

Wer ist der Feind?

Eggert hat da klare Ansichten. Grell sah das ähnlich.

Eggert war selber beim Mainstream, Janich auch, und trotzdem sehen sie das völlig konträr.

Die Propagandamedien lenken die Bevölkerungen in eine Richtung, die nicht gut ist, meint auch Freeman:

Schweizer wollen weiter mit Fake-News belogen werden

Montag, 5. März 2018 , von Freeman um 08:00

Grundsätzlich akzeptiere ich die Mehrheitsentscheidung bei einer Volksbefragung, aber es ist schon sehr frustrierend, dass 71,6 Prozent der Wähler am Sonntag Nein zur «No Billag»-Initiative gesagt haben. Da haben doch die Schweizer die einmalige Chance auf der Welt gehabt, dem Lügenmedium SRG die rote Karte zu verpassen, um einen ehrlichen und guten Journalismus zu bekommen, aber sie haben es nicht gewollt. Sie wollen weiter 451,10 Franken pro Jahr (390 Euro) an Zwangsgebühren bezahlen, um einseitig, falsch und unvollständig vom Staatsrundfunk informiert zu werden. Dann soll es so sein und man bekommt was man verdient, pro-amerikanische, pro-EU und pro-NATO-Propaganda und anti-russische und anti-schweizer Lügen! Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Schweizer wollen weiter mit Fake-News belogen werden http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/03/schweizer-wollen-weiter-mit-fake-news.html#ixzz5932msAzy

Das ist so: Keine Regierung kann auf ihr Staatsfernsehen verzichten, und eine Mehrheit lässt sich leicht führen im sinne der Mächtigen.

Warum die Lämmer schweigen, Professor Mausfeld, wers noch nicht kennt… googeln

Ach ja, zu RT deutsch, dem Linkspartei TV vom Putin… und dessen ukrainischen Reporterin Maria Jansen, die mit dem Hilfskonvoi nach Donbass…

Sehr sehr lange hat es gedauert bis die Linken dort sich dazu durchrangen zu thematisieren, dass es ihre linksradikalen Genossinnen waren, welche sie behinderten. Am 3.3. geschah es in Kandel, und erst am 6.3. kam es bei RT deutsch.

Wie nennt man eigentlich Linksradikale, die mit Gewalt einen Gedenkmarsch für eine 15-jährige Ermordete verhindern wollen?

Mir fallen da nur Bezeichnungen ein, die ich mir besser verkneife… justiziabel, und das nicht zu knapp wären die.

Ach ja, gebt dem Hylla seinen Kanal wieder. Dieses elende Denunzianten- und Anscheissertum ist eine Schande, sowas geht gar nicht, sogar Linken wie Nuoviso sollte das klar sein…

58 Sekunden reichen aus… wer 58 Minuten durchhaelt… Wahnsinn!

das grausamste Video der letzten Monate…

Wer nach 58 Sekunden abschaltet, wenn der Vollhonk Todenhöfer erscheint, der hat sich bereits gequält, um bis dorthin zu kommen… es ist einfach nur grausam…

  • die ersten 13 Sekunden zeigt uns das Schwatzstudio, wie beschränkt es ist, Rassenvermischung ist irgendwie normal, und sowieso nötig, um weiter als bis zum Mars zu kommen (??)

Ich hab drauf verzichtet, mir diesen schwachsinnigen Österreicher nochmal anzuhören, lohnt sich nicht.

  • dann erzählt uns bis Sekunde 29 ein Migrant aus Asien, irgendwie indisch aussehend, dass bei den Mahnwachen keine Nationalflaggen erwünscht seien, denn man stehe ja für internationalen Sozialismus, ohne Grenzen, und ein dicker Mann trägt ein T-Shirt, „kein Mensch sei illegal“…

Daneben steht Ken Jebsen, diese Kunstfigur ohne Namen, ohne Herkunft, was weiss ich…

  • dann kommt nochmals der verwirrte Ösi, der irgendwas von „Nationalstolz überwinden“ erzählt, wieder hab ich nix verstanden…

… und wieder hab ich es mir nicht nochmals angehört.

  • dann kommt diese Kunstfigur Jebsen, der irgendwas von bei Geburt fehlendem Personalausweis sagt.

Bei Sekunde 58 folgt dann der verwirrte Todenhöfer, der Sarrazin dumm anmacht.

Genug gekotzt?

Nein?

Na dann schauen Sie halt weiter… bis Minute 58 brauchen Sie echt Nerven, weil Sie ständig Leute verprügeln wollen, die Sie da sehen!

Oder sind Sie Masochist?

Und wieder stellt sich die Preisfrage:

Gesteuerte Opposition, oder erklärt Dummheit es viel viel besser?

Bei dem Ösi tippe ich auf Blödheit, ganz klarer Fall, schliesslich reden wir vom Kulturstudio.

Bei dem optischen Inder und bei dem angeblichen Juden aus Teheran tippe ich eher auf gelenkte Opposition, das ist die 5. Kolonne der Komintern oder so…

er kokettiert mit seiner Nichtreal-Person…?

Russlandfahrer-Videoausschnitte kommen auch noch vor in dem famosen Video. Volle Pulle Schuldkult…

3 NWO-Tools?

Auch Broder bekommt sein Fett weg…

Ein feiner Rundumschlag. Aber Vorsicht, es ist wirklich viel harter Tobak, Halsschmerzen (vom Kopfschuetteln), Lachkraempfe, akuter Brechreiz oder Kopfschmerzen sind wahrscheinlich. Je nach Gemuetszustand…

.

Als Ausgleich gewissermassen ist dieses Video vom Dr. Holger Strohm zu empfehlen, da staunen Sie garantiert Bauklötze:

Er hat offenbar nicht bemerkt, dass das eine deutsche Zeitung ist, vom Tilman Knechtel, man achte nur mal auf die Postleitzahl: Lörrach in der Schweiz… mit deutscher PLZ… offenbar senil, der Mann?

Deutsche Medien erweisen sich als Claquere der Macht und Erziehungsanstalten, während österreichische und Schweizerische Medien auch gelegentlich die Wahrheit sagen. ExpressZeitung schreibt in seiner Februar Ausgabe 2018 über den „Merkel Plan“ und der geplanten Vernichtung Deutschlands. Auf 56 Seiten präsentiert das Schweizer Blatt eine Fülle von Beweisen und Originalzitaten, die in Deutschland NIEMALS in den Medien geduldet würden. Ein MUSS für jeden kritischen Geist, der seiner eigenen Vernichtung nicht umnachtet zustimmt! Versprecher bitte ich zu entschuldigen, da nicht geschnitten wird. InfoXpress GmbH, Aboservice ExpressZeitung, Zwischen den Wegen 23, Ch-79540 LÖRRACH – www.expresszeitung.com

Das ist dieses Ding hier:

Geplante Massenmigration, basierend auf Eggerts Islamisierungskomplott? Die NWO-VT-ler…

Der 2. Weltkrieg dauert immer noch an, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands. Sagt er. Gleich zu Beginn.

Dresden, Rheinwiesenlager, Adenauers 6 Millionen deutsche Ermordete aus den Ostgebieten, alles drin.

Leute, der war mal links! Sehr links sogar!

#Wasistdapassiert?

Bei Sekunde 58 hat er gerade den Satz beendet:

  • die Biodeutschen müssen weg

Irgendwie hab ich es aber heute mit den 58 Sekunden… da wirste völlig bekloppt…

 

Olliver J.: „Staatsschutz? Was‘ n das?“

Antwort: „Ich hab die gegoogelt, die gibts wirklich“

Sachlich richtig. Die gibt es. Geheime Staatspolizei, sowas in der Art.

es ist zum Heulen… die Truther sind voellig ahnungslos, wer seit 50 Jahren den Terror nicht aufdeckt, sondern ihn mit der Bundesanwaltschaft verbirgt und verfaelscht

Aus der Rubrik „kannste Dir nich ausdenken, weil… glaubt Dir keiner„:

Gibt es auch bei bitchute:

https://www.bitchute.com/video/JNi1gy2iZGh7/

Kein Wunder, dass die alle versagen beim NSU, beim Oktoberfestattentat, bei der RAF… wer die Basics nicht drauf hat, der kann nur desinformieren, selbst wenn er das gar nicht will.

verdammt lang her… von 2016:

.

Was für ein arrogantes Arschloch, unser kleiner Olli, lag aber sicher nur am akuten Liebeskummer 😉

Mich hat er prompt geblockt. Auch gut.  Wir hatten unseren Spass:

Der Vogel ist ein Dummschwätzer, aber ein manchmal nützlicher. Ist so. Er steht auf der richtigen Seite, auf der der Patrioten. Das ist anzuerkennen, bei all dem Blödsinn den er -mangels Wissen- so erzählt.

Das Umvolkungs-Experiment Europas radikalisiert und weckt auf?

Es gibt jede Menge neuen Antijudaismus in Europa, millionenfach, und diese Judenfeindlichkeit von Schweden bis Sizilien kommt von denen, die von den Verbandszionisten mit Teddybären etc. begrüsst wurden. Wer erinnert sich nicht an die massenhaften Äusserungen der Schusters, der Knoblochs und der sonstigen Israel-Lobbyjuden, demnach es gar nicht genug Moslems (samt deren Hass auf Juden) geben könne in Europa. Widersprach irgendwer, abgesehen von Broder?

Der scheinbare Widerspruch erklärt sich wie folgt, meint brain freeze: Hauptsache Antisemitismus, wichtig ist nur der Auswanderungsdruck nach Israel, denn darum gehe es: Der Geburtenjihad der Moslems dort kann nur mit mehr Juden aus Europa bekämpft bzw. gewonnen werden.

Das erklärt dann auch den Rausschmiss der schwarzen Flüchtlinge aus Israel: Fremde Gene will man nicht, davon hat man schon genug…

Man will nur Judengenträger, wie PPQ sehr schön zusammen stellte:

Im Speichel-Schmelztiegel: Ahnenforschung im Spiegel-Archiv

Nicht einmal ganz zehn Jahre verrieten „Gene die geografische Herkunft“, wie der damals noch als Nachrichtenmagazin auftretende „Spiegel“ 2008 schlagzeilte. 2008, die Kanzlerin in vollem Saft, der Russe noch ein Freund, der Amerikaner ein Verbündeter gar.

Erbgut als Europakarte

„Das Erbgut eines Menschen spiegelt seine Herkunft bis auf wenige hundert Kilometer genau wider“, konnte aus dem Hamburger Spiegelhochhaus vermeldet werden, nachdem dort eine Studie gelesen worden war, nach der Forscher bei einer Genanalyse von 3000 Europäern festgestellt hätten, dass „je näher die Wohnorte von Menschen beieinander lagen, desto stärker ähnelten sich auch die Gene“.

Böse alte Zeit, in der die Internetseite des Magazins noch Anzeigengeld kassierte, in dem sie Test auf das sogenannte „Judengen“ anbot. Ausgeschlossen wurden damals „diejenigen, bei denen die Vorfahren aus unterschiedlichen Gegenden oder aus Ländern außerhalb Europas stammten“, so dass das Ergebnis schön homogen war: Menschen waren eher miteinander verwandt, wenn sie in der Nähe wohnten. Und einander weniger genetisch nahe, wenn sie von weiter weg kamen.

Als die Wissenschaftler dem Computer damals befahlen, die Daten als Grafik zu zeichnen, erhielten sie eine „europaähnliche Abbildung“ (Spiegel): „Sichtbar waren darauf beispielsweise Strukturen wie Italien, die Iberische Halbinsel, Zypern und die Türkei.“ Teilweise sei die genetische Auflösung sogar besser gewesen als die verfügbaren geografischen Daten. So habe man deutlich die Unterschiede zwischen den deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Gruppen in der Schweiz erkennen können.

Esoterik für Rassisten

Seit aber nun das „historisch einzigartiges Experiment“ läuft, „eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln“, ist die Ahnenforschung beim „Spiegel“ ein wenig in Verruf geraten. Als „DNA-Esoterik zum Sonderpreis“ gilt nun, was gerade noch Raketentechnik war und, sich so befeuert, zu einem hübschen Geschäftsmodell für Menschen entwickelt hat, die die Angst plagt, zu mononational und damit kein guter Mensch zu sein. 

„Vorfahren aus Afrika, die Tochter semmelblond“, das ist richtig, das ist integrativ, damit kann man sich öffentlich sehen lassen. Es ist offenbar wichtig für aufgeklärte Rassisten,  zu wissen, „zu wie viel Prozent bin ich mitteleuropäisch, wie viel nordafrikanisch“  (Spiegel). Es zählen innere Werte! Auch wenn das nun, zehn Jahre nach der Spiegel-Zeile „Gene verraten geografische Herkunft“, nicht mehr funktioniert.

Denn jetzt schüttet das Magazin im Namen der neuen Wahrheit Wasser in den Speichel-Schmelztiegel: „Weder die Abgrenzungen der Nationalstaaten noch die Prozentzahlen ließen seriöse Schlüsse von der DNA auf die Geschichte oder Identität der untersuchten Person zu“, unkt das Blatt, als sei die große Studie von 2008 vergessen und als hätte es die Ära, als die Illustrierte mit Werbebannern für das „Juden-Gen“ Kasse machte, nie gegeben.

Ein feiner Blogbeitrag, den wir hier gerne archivieren. Wie üblich ein wenig brav. Anspruchsvoll.

Es geht deutlich klarer: Beim Danisch…

Ich kann gerade nicht fassen, was ich da sehe.Ich habe die Tagesthemen am Dienstag nicht gesehen. Viele Leser wiesen mich aber darauf hin, dass es da ein Interview gegeben habe, in dem so ganz nebenbei eine Aussage von enormer Wucht gefallen wäre. In den Tagesthemen vom 20.2.2018 interviewte Caren Miosga den deutschen, aber an der Harvard University in Boston als Dozent arbeitenden Politikwissenschaftler Yascha Mounk.Und der sagte auf die Frage, woher das Misstrauen gegenüber den Parteien bei uns kommt:

Zum Zweiten, dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaub ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.

Es gibt einen anderen Blogger, der zu solchen Situationen anzumerken pflegt „Da war wohl gerade der Zensor pinkeln…”.

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?
  4. Heißt es nicht die ganze Zeit, es ginge um Asyl? Und jetzt plötzlich um ein Experiment?Ist der Krieg in Syrien überhaupt echt, oder ist der Teil dieses Experiments? Die Frage, ob der Syrienkrieg inszeniert ist, um das Land dort leerzuräumen, wurde schon gestellt. Ist das Experiment ein weiterer Zweck des Krieges?Hat man den Leuten deshalb falsche Versprechungen gemacht und ihnen Merkel-Poster in die Hand gedrückt?
  5. Was ist, wenn das Experiment schief geht, wenn es nicht klappt?Gibt es jemanden, der das Experiment dann abbricht oder gilt da no return?Und wer trägt dann den Schaden? Wer trägt überhaupt die Verantwortung?
  6. Wer ist denn alles in dieses Experiment eingeweiht und nimmt an der Durchführung teil? Also als Beobachter oder Experimentator, nicht als Versuchskaninchen.Steckt Merkel da mit drin?Stecken Minister da mit drin?Sind der „Kampf gegen Rechts” und das Netzdurchsetzungsgesetz Teil dieses Experimentes?
  7. Wie tief stecken die Medien mit drin?
  8. Wie tief steckt das Bundesverfassungsgericht da mit drin?Wird das Experiment von amerikanischen Universitäten aus gesteuert? War Susanne Baers geheimnisvolle und als Professur getarnte „Beratungstätigkeit” für die Bundesverwaltung Teil dieses Experiments?
  9. Ist der geänderte Artikel 3 GG Teil dieses Experiments?Ist die Ergebnisgleichstellung und die Ablehnung gleicher Anforderungen in inzwischen allen Bereichen Teil dieses Experiments?Sind Quoten, Sprachvorschriften, Political Correctness Teil des Experiments? Willkommen geübt am Beispiel Frau?
  10. Auch im Zusammenhang mit Gender findet man gelegentlich Formulierungen, aus denen hervorgeht, dass es doch keine Gewissheit, sondern nur ein Angebot, ein Test, ein Experiment sei.Ist es dasselbe Experiment?
  11. Und was genau fällt denn alles unter „Verwerfungen”?Auch die Abschaffung des Rechts, von Grundrechten, Rechtsbrüche am Bundesverfassungsgericht?
  12. Hatten wir nicht schon zu viele Menschenexperimente?

Während ich das so schreibe, ergreift mich der blanke Horror. Das schiere Entsetzen vor dem Gewicht dessen, was ich schreibe. Weil es – zufällig – genau kommt, während ich einen anderen, großen, sehr schweren Blogartikel schreibe, von dem ich nicht weiß, wann er fertig wird, vielleicht heute, vielleicht morgen. Zu dem es in einer Weise passt, die unmittelbar Horror bedeutet. Die letzten 20 Jahre des Schreibens und Bloggens sind mir so leicht gefallen, immer ging mir das so flüssig von der Hand. Schreiben mit der Leichtigkeit und Geschwindigkeit des Denkens. Und nun sitze ich da, und mich packt Entsetzen. Als wären mir die Hände in Blei gegossen. Wenn Ihr den dazugehörigen Artikel seht, wird es erkennbar werden, warum.

Als ich gegoogelt habe, wer dieser Yascha Mounk ist, ist mir etwas ins Auge gestochen. Nicht inhaltlich, semantisch. Sondern optisch musterhaft. Normalerweise hätte ich es übergangen, weil ich eigentlich nicht will, dass es mir wichtig sein könnte. Aber ein rein optisch-visueller Mustervergleich stach mir ins Auge. Wenn man einen Namen googelt, bekommt man in der Antwort – meist auf Platz 1, 2 oder 3 – einen Link auf den zugehörigen Wikipedia-Artikel. Mit etwas Vorschau auf die ersten Textzeilen. Der visuelle Teil meines Gehirns beschwerte sich, dass die Textzeilen nicht deckungsgleich sind. In der Vorschau steht, er sei ein in Deutschland geborener und aufgewachsener jüdischer Politikwissenschaftler. Auf der Wikipediaseite fehlt das Wort. Der Versionsvergleich zeigt, dass das Wort als einzige Änderung heute morgen um 6.01 Uhr entfernt wurde. Ein Benutzer namens Ot, laut Beschreibung Wikipedia-Admin, Politikwissenschaftler und Absolvent der Uni Bremen.

Mein erster Gedanke: Da hat jemand einen Fehler korrigiert. Im Text steht was von einer jüdischen Mutter, und womöglich hat irgendwer daraus falsch gefolgert, dass er selbst auch jüdisch sei, und das wäre jetzt halt aufgefallen. Kann ja harmlos und korrekt sein und seine Richtigkeit haben. Sucht man aber weiter, findet man einige Zeitschriftenartikel über ihn, etwa im SPIEGEL, bei Cicero, in der HAZ. Immer geht es darum, dass er Jude ist, und dass ihn der Umgang in Deutschland mit ihm stört, sei sie negativ, übertrieben positiv oder aufgesetzt normal. Was mir zunächst mal verständlich und nachvollziehbar erscheint, sowas würde ich auch nicht mögen. Warum sollte er das auch nicht sagen und schreiben? Der Punkt ist, dass er ja ganz normal und offen damit agiert, Jude zu sein, er macht kein Geheimnis draus. Es war also auch kein Fehler und keine Indiskretion in der Wikipedia. Warum hat man das dann aber heute morgen gelöscht? Morgens um 6 Uhr? (Ich bin mir allerdings nicht sicher, auf welche Zeitzone sich das bezieht.)

Was mich daran gerade so entsetzt? Ich schreibe gerade noch daran. Und bin mir nicht sicher, ob das ich das fertig kriege, nach diesem Tagesthemen-Interview.

Ich halte es für unbedingt und unter allen Umständen erforderlich zu klären, was es mit diesem Experiment auf sich hat, was genau der damit meinte. Ich finde es gerade nicht, aber vor wenigen Tagen fiel diese Formulierung schon einmal, nur nicht so explizit herausgestellt, da hat mir noch der Kontext gefehlt.

So macht man Dissidenten.  Der Danisch war schon lange auf dem Weg dorthin, seit er die jüdische Susanne Baer zum Thema machte, die auf irgend einer Unfähigkeits-Professur „kultureller Marxismus und Genderscheisse“  bis ins Richteramt am BVerfG hochbefördert wurde.

Siehe:

Alles eine riesige Verschwörung der Juden und ihrer Vasallen?

Egal, Danischs Weg war eigentlich klar vorgezeichnet, und jetzt ist er irgendwo hier gelandet, wo auch der Volkslehrer Nicolai Nerling seit kurzem ist.

Die Linken werden Nuoviso wieder des Nazitums zeihen, und Robert Stein gleich mit. Hagen Grell war ja vorher schon „alt right“.

Kontaktschuld oder so nennt sich das: sprich mit den Falschen, und du bist Nazi. So geht linker Faschismus.

Den Martin Hylla hat man gerade mehrfach komplett bei YT abgeschossen, die Zensur kommt mächtig schnell voran, das System wehrt sich… NOCH darf Kai aus Hannover seine Israel-feindlichen polnisch-jüdischen Frechheiten verbreiten, die von Reuters bzw. die von der DPA, aber sicher nicht mehr lange… wir haben deshalb mal das Böse separiert:  https://www.bitchute.com/video/2CtAEDSnj43y/

wirklich schöne 3 Minuten… Ausschnitt von hier.  Minute 14 bis 18, etwa.

Wie war das doch gleich mit diesem liebenswerten Herrn Soros… war der nicht auch ein jüdischer Täter, damals in Ungarn?

Soros war schon immer „anders“… 1998er Interview aufgetaucht

Mit Quelle, das hier meint der Kai Orak:

Die Holocaust Religion, die Schuldkeule, die nie versiegende Einnahmequelle, Polen ist gut beraten, sich nicht auch diesem Schuldkult zu unterwerfen, ebenso wie es bei den Türken in Bezug auf die Armenier im WK 1 der Fall ist: Nur Schuldstolz-geplättete Vasallenstaaten (wie die BRD…) sind stolz, wenn sie demnächst auch noch für irgendwelche Hereros und Hottentotten zahlen dürfen, Erbschuld aus angeblichen Kolonialzeitverbrechen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Wehrt Euch, Polen und Türken! Lasst euch nicht derart auf ewig knechten, wie man es mit uns Deutschen tut.

Wohin geht die Reise Europas?

Das sind ebenfalls nur 3 Minuten, aber was für welche… Screenshots daraus:

eine Zionistin?

ein Halbjude?

ein Mischling, der Voraussagen wagte, demnach die Juden der neue Adel Europas sein werden:

und dieser Schelm hier, der könnte auch „Rothschild“  sagen?

Das komplette Programm, sozusagen. Da fehlen nur noch die Protokolle der Weisen von Zion…

Okay, also was ist nun Phase?

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?

Antworten sind gefragt…