Schlagwort-Archive: Trolle und spinner

„Reichsbürger und Pegida-Nazis“ gegen die Lügenpresse? Vor Gericht? Spannend!

Alternative Medien, die nicht zum Linkssiff (Ken FM, Nuoviso…) oder zur Gedönsfraktion (Kulturstudio etc.) oder gar zur Spinnergarde (Q-anon Janich, GUN…)  gehören, die haben es schwer, es sei denn sie sind so bekloppt wie der Reichsbürger Nr. 1 in Deutschland, der Spinner mit dem Aluhut, der Stusslaberer par excellence. TTA, real Dennis Ingo Schulz aus Berlin.

Dennis Ingo Schulz (Lebensrune.png 2. September 1981 in Berlin-WittenauWest-Berlin) ist ein deutscher Diplom-Ingenieur[1] und Selbstdarsteller aus Berlin-Reinickendorf, der sich im Weltnetz, vor allem mittels zahlreicher YouTube-Videos, als BRD-DissidentAntijudaist, Cineast, Filmemacher und Revisionist präsentiert. Seine in hoher Stückzahl entstandenen beinahe täglichen Kommentarvideos – zu Fragen der politischen Bewertung von Zeiterscheinungen – weisen erheblich schwankende Qualität auf.

Auszeichnungen

Ein Hendra, ein Viktor, ein Preisträger… berühmt ist er, keine Frage, aber fürchterlich anstrengend. So man sein Hirn nicht abschalten kann…

Vor Gericht am 22.2.2018 in Moabit, Beginn 9 Uhr geht glaub ich um das hier:

Könnte dieses Video sein: https://www.youtube.com/watch?v=yvOo_-HuHs0

Die Reporterin hat ihn angezeigt, sie arbeitet für die Springerpresse.

Hetze ist das , was die Dreckspresse da macht. Reichsbürger oder Spinner hin oder her, sowas geht gar nicht.

Diese Dame hier: Franziska Clemens

Süsse Maus.

Nicht so ein ekliges Viech wie die geladene Zeugin: Jennifer Weist (Rostock)

Hendra mag die aber. sagt er.

Ja nun, jeder wie er mag… Tiger, schnapp sie dir!

Beim Gregor Stein am 6.2.2018 ging es gut aus, gegen dieselbe Franziska „Lügenpresse-Hetzerin von der Springerpresse“ Clemens?

stimmte damals, stimmt heute ebenso.

Das freut uns.

Na dann viel Erfolg! Näheres gibt es dazu demnächst bei the false flag, wie man so hört…

Na dann… den Einfältigen gehört youtube…

Wird sicher witzig. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Wissen Sie ja.

Gesteuerte Opposition, oder erklärt Dummheit es viel viel besser?

Gut 6 Minuten lang, und gar nicht schlecht: Hendra über gelenkte Opposition, über Julian Assange, Domscheit-Bergs, Pseudo-Opposition wie Attac, und warum fatalistblog lesen so sinnvoll ist:

Bei Anke Domscheit-Berg denke ich immer an Microsoft Deutschland, die ist System, aber sowas von, welche Funktion (und für welchen Geheimdienst genau??) da wohl ihr Gatte bei Assange hatte? Alles gesteuert, unterwandert?

2008 wechselt sie zu Microsoft Deutschland. Bis 2011 bekleidet sie dort die Position „Director Government Relations & Innovative Government Programs Lead Germany“ und legt dabei ihren fachlichen Schwerpunkt auf die Nutzung von Web 2.0 in Verwaltung und Open Government.

By the way…

Von dem geplanten 3er Format (mit meiner Beteiligung!!) weiss ich bislang noch gar nichts, und ich finde den Lauxtermann wirklich tacken blöde. Ehrlich. Ohne Einschränkung.

Hendra Hendra…

erkläre niemals Sachverhalte mit „gesteuert“, die vollständig durch Eitelkeit und Dummheit erklärbar sind… occam’s razor

Muss man beachten, sollte man wenigstens. Denk doch mal drüber nach, fatalists „messerscharfer Verstand“ (danke dafür) wirbt eindringlich dafür, das vorangestellte vom Herrn Occam zu beachten…

Falls im Video schlecht lesbar:

Die Zwei sind total Panne, die sind absolut nicht fremdgesteuert! Hamer-Fan Orak, der auch Impfgegner ist,  passend zum Kulturstudio und zu Nuoviso, Ken FM ist da sicher ebenfalls nicht weit… HILFE!!!

Hier kommt Orak ausgiebig vor: LESEN !!!

Kulturstudio zu Janich- „Die USA sind doch ne Firma!“

Aber lustig sind sie, ich mag sie. Netter Zeitvertreib.

Den Meier von GUN finde ich voll peinlich, sagte ich Euch doch bereits im Januar, aber den Janich hingegen finde ich super amüsant mit seinen Spinnereien:

Ich weiss daher gar nicht, was man da noch „aufklären muss“, es liegt imo klar auf der Hand: Das sind (teilweise amüsante) Ungesteuerte, die spinnen „einfach so“, und einen der schlimmsten Dummschwätzer von allen habt ihr 2 doch gerade reaktiviert…

Sorry, Freunde… das ist ein NO GO, das ist der GAU schlechthin, da hättet ihr auch Dummboris nehmen können… ehrlich, da ist mir ja der Hylla 1000 Mal lieber, der ist wenigstens nicht so unendlich dämlich…

Adrian Ursache, Mister Messias? Es wird immer schräger…

Ob es nun wirklich Halle Leaks bzw. Sven Liebich waren, die die Polizeivideos des Einsatzes bei Ursaches leakten, das ist nicht engültig geklärt. Sie sind sowieso gelöscht worden, und nicht mehr bei YT zu finden.

Der Staatsschutz jagt Sven Liebich wegen Leaken der Adrian Ursache Polizeivideos?

Im Januar hatten wir dazu den damals aktuellen Stand gebloggt:

Fall Adrian Ursache: Wie kriminell ist die Polizei? Oder ist sie lediglich „unfähig, überfordert, schlecht geführt“?

Mittlerweile gibt es dazu Updates, das Leaken der Polizeivideos hatte durchaus Effekte, die spürbar wurden bei den Berichten der MSM: Adrian als Opfer:

Lesen online:  https://www.mz-web.de/29634428

Quelle: SSL

Es hat schon auch etwas Tragisches, dieser Mann ist offensichtlich meschugge, ja krank im Kopf:

Gott ist mein Zeuge“, glaubt Ursache seitdem, „er hat mich gezeichnet, um meine Unschuld zu beweisen.“ Wie ein Ehrenzeichen trägt er seitdem die „Fixateur externe“, ein durch die Haut am Unterarmknochen gedrücktes Haltesystem, das die durch eine Kugel gebrochenen Knochen halten soll. Längst wäre es Zeit, die Drähte abzunehmen, denn die durchstoßene Haut ist nach anderthalb Jahren dauerentzündet. Längst drohen bleibende Schäden. Doch Adrian Ursache will nicht. „Jesus hat auch sein Kreuz getragen“, sagt er. Er lächelt dabei keine Spur.

Ein Mann auf einer Mission. Im Gerichtssaal inszeniert er sich als Justizopfer und als Ankläger, als Verteidiger des Grundgesetzes und Verächter der rechtsstaatlichen Institutionen. Ein Winkeladvokat, belesen und intelligent genug, vielleicht nicht alles ganz, aber doch von allem ein wenig zu verstehen.

Adrian Ursache sagt, er sei kein „Reichsbürger“, sondern „jüdischen Glaubens“ und entschlossen, zu kämpfen „damit sich unsere Geschichte nicht wiederholt“. Dann referiert er über die Anzahl der Schwingen am Bundesadler, über den ungültigen Beitritt der DDR zur Bundesrepublik und über den Unterschied zwischen „deutscher Staatsbürgerschaft“ und „Staatsbürgerschaft deutsch“. Reichsbürger? Er sei es doch, der den Rechtsstaat verteidige, sagt er. „Und ich tue das bis zum letzten Atemzug, zum letzten Blutstropfen.“

Es wird wohl in der Geschlossenen enden? Leid tun mir die Ehefrau, die Söhne, das ist wirklich hart für Normalos zu ertragen…

Es gibt auch einen TV-Bericht:

Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

SEK-Einsatz gegen Reichsbürger Adrian Ursache übertrieben?

07.02.2018 | 7 Min.

Nach geleakten Einsatzvideos der Polizei äußerten viele Menschen Unverständnis für das Vorgehen der Polizei – und Mitleid für den Reichsbürger. Haben die Beamten Grenzen überschritten?

Dort kommt auch sein Anwalt zu Wort, und es wird ein wenig die Vorgeschichte erzählt.

Die anderen Anwälte sind weg? Waren doch mal 3…

Ursache hatte gedroht, und das ins Internet gestellt, vor dem missglückten Einsatz, es würde Blut fliessen, falls man sie aus Ur zu vertreiben  versuche… es floss dann auch, aber vor allem sein eigenes…

Alles richtig gemacht, es ist ein Elend mit den „Experten“, die man uns da zumutet im GEZ-Funk, denn die sind Partei…

So läuft die Propaganda des Regierungsfernsehens aber immer ab, bei jedem Thema. Weil es so prima verfängt bei den Schafen, immer noch. Määäh 😉

Egal, der Anwalt sagt, Ursache sei Opfer. Das ist sein Job.

Der andere „unabhängige Experte“, ein Professor, also ebenfalls parteiisch, mäh, LOL, sagt dennoch etwas Richtiges:

4 Minuten steht der Ursache da mit seinem Revolver, aber er nimmt ihn nicht herunter, sondern bedroht die Polizisten. Gut zureden half offenbar nicht… also mussten und durften die am Ende schiessen, um die Situation zu bereinigen.

Das klingt nicht schlecht.

Ursaches hatten am Morgen ihre Söhne zur Schule gebracht, da hätte man sie beide „hops nehmen“ können und müssen, wenn man doch wusste, was da an Reichsbürgern und Spinnern auf den Grundstücken kampierte, und man doch Zivilbeamte dort hatte…

War nicht nötig, dieser Einsatz, ebenso wie der bei Wolfgang Plan, wo Polizisten starben…

 

… da wird brachial vorgegangen, da wird auf „dicker Max gemacht“, die ganze Macht des Staates wird da vorexerziert, die man so sehr vermisst, wenn sie gegen moslemische Mafia-Parallelgesellschaften und Araber-Kurdenclans nötig wäre…

Da ist aber weit und breit nichts vom Gewaltmonopol des Staates zu sehen, auch wenn NRW Besserung gelobt:

Wie NRW-Justizminister Peter Biesenbach der Zeitung erklärte, habe das zweiköpfige Einsatzteam in Duisburg mit „70 relevanten kurdisch-, türkisch-, und arabischstämmigen Familien mit mehr als 2800 Personen zu tun“. Vor allem deren männliche Mitglieder würden der Polizei zufolge immer wieder durch Körperverletzung, Raub, Schutzgelderpressung und Drogenkriminalität auffallen.

Immer feste druff… dort steht der Feind!

Prognose: Wird ein Rohrkrepierer, weil es ein Laschet-Placebo ist.

Mal sehen, ob „auch Ursache droht lebenslang“ (Schlusssatz des MDR-Videos) sich bewahrheitet. Plans Urteil sei so, aber noch nicht rechtskräftig.

Noch ne Prognose: Nein, Ursache bekommt kein lebenslänglich, er ist bald draussen, oder in der Geschlossenen…

Geplante Massenmigration, basierend auf Eggerts Islamisierungskomplott? Die NWO-VT-ler…

Die Verschwörungstheoretiker-Zeitung schlechthin, vorgestellt von Tilman Knechtel, das Ganze basierend auf der hier im Blog vorgestellten Serie „Wer spielt gegen Europa“,  und ganz klar sind es die USA, die Juden, und ihre Werkzeuge wie Muslimbrüder etc.:

.

Es ist alles geplant, und es wird perfide umgesetzt, auch mittels Hochverrat durch die eigenen Eliten:

Da ist ein wenig Thomas Barnett dabei, ein wenig UN Replacement Migration, da wird fleissig alles mit allem verrührt, bis das gewünschte Ergebnis heraus kommt.

Aufgrund der militärischen Überlegenheit muslimischer Staaten wird deren hohe Geburtenrate genutzt…

Völlig falsch. Wo sind denn bitte die muslimischen Staaten militärisch überlegen? Das Gegenteil ist zutreffend, es ist die Wehrlosigkeit des Westens, insbesondere Europas, es ist die fehlende Härte der Europäer bei der Abwehr der unbewaffneten kulturfremden Eroberer, es ist die Doofheit an den Wahlurnen, die Verräterparteien werden immer wieder gewählt…

Es ist eine grandiose Desinformation der angeblichen Wehrlosigkeit und der mentalen Schwäche, die hier propagiert wird, eine fatale Schafsmentalität wird da zelebriert, denn natürlich könnten die Europäer JEDERZEIT die Invasion stoppen, so sie denn endlich wieder die mentale Härte zurück gewännen, und dieser Prozess ist in Arbeit, #120 dB etc. leisten genau das!

Die Untergangspropheten der NWO, und dazu gehören eben auch Eggert und Knechtel, diese Prediger der Wehrlosigkeit, die passives Ertragen des Unabwendbaren herbei schreiben, diese Scharlatane müssen und werden scheitern, sobald die Völker Europas gegen ihre Vernichtung angehen werden, und halten wir ihnen das mal ausnahmsweise zugute, genau das wollen sie ja auch erreichen.

Gelle?

Oder etwa nicht?

Nicht nur der Mensch ist seines Glückes Schmied, auch Völker sind es, ja ganze Rassen sogar, sie müssen es nur wollen, und entsprechend handeln: Nichtintegrierbare Fremdkulturler rausschmeissen, Verräter-Eliten abwählen, NWO-Strukturen wie die EU entmachten. Dexit, Frexit, usw…

Make Europe great again, aber bitte das Europa der Vaterländer, und dieses Europa hat geschlossene Grenzen.

So einfach ist das. Basta.

Hört auf zu jammern von Israel, Rothschild, von der EU und der NWO, und wer bitte sind denn diese erbärmlichen Steinzeit-Muslimbrüder, lacht sie aus, schmeisst sie raus, und gut ist.

Ich kann dieses verschwörungstheoretische Gelaber der angeblichen Unabwendbarkeit des kollektiven Unterganges Europas oder gar der weissen Rasse nicht mehr hören, es nervt nur noch.

Ja.   Die Antwort lautet „JA“.

Auch wenn es euch Untergangsprediger arbeitslos machen könnte: Eine Weltregierung wird es nicht geben, fällt aus, ist nicht. Die UNO ist es nicht, und ein Ersatz an Weltregierung ist nicht in Sicht.

Never ever. Alles nur heisse Luft.

Ein netter Plan, aber niemals realisierbar.

1 Milliarde Koranbehinderte und 1 Milliarde Chinesen gemeinsam?

Da lachen ja die Hühner, die Hindus, die Russen, die Buddhisten  etc. sowieso.

Sind doch nur eine kleine Minderheit, diese bescheuerten, selbsthassenden Genderscheisse-Weissen…

Aber bis die Leute das erkennen, könnt ihr ja noch fleissig Bücher und anderes NWO-Gedöns verkaufen. Es wird euch weiterhin ernähren, keine Bange.

Spinner von Links und von Rechts, totschweigen und zensieren wie beim Mainstream

Was macht ein rechter Videoblogger bei den Plündereien in Hamburg 2017 anlässlich das G20-Gipfels? Was hat der da zu suchen?

Gemeint ist er hier: Orwellzeit.

Auf Polizei-Fahndungsfotos war er klar zu erkennen, er meldete sich dann bei der Polizei?

„Männlich, kräftige Figur, Brillenträger, Bart, Glatze, graues T-Shirt, karierte kurze Hose, dunkle Schuhe, dunkler Rucksack“. So beschreibt die Hamburger Polizei den „Unbekannten Teilnehmer 187“. Der Mann soll während des G20-Gipfels einen Supermarkt geplündert haben. Er ist eine von 104 Personen, nach denen die Behörden seit Montag öffentlich fahnden. Allem Anschein nach ist „UT 187“ aber auch der erste und bislang einzige Gesuchte, der sich bei der Polizei gemeldet hat, und obendrein kein Mitglied des Schwarzen Blocks oder bei der Antifa, sondern ein rechter Videoblogger.

Am Dienstagmorgen berichtete die Bild : „Dank Megafahndung mit Hunderten Fotos: Erster G20-Verbrecher stellt sich in Hamburg“. Der Geständige soll an jener Plünderung beteiligt gewesen sein, bei der auch „UT 187“ mitgemacht haben soll. Laut der Zeitung handle es sich um einen 29-jährigen Deutschen aus Nordrhein-Westfalen.

Schon am Montagnachmittag fragte der Betreiber einer Facebook-Seite, auf der sonst Aufmärsche von Tausenden Neo-Nazis in Polen mit „Ja geil!!“ bejubelt werden, „Wer kennt diesen Mann?“. Dazu postete er die Fotos von „UT 187“. Offensichtlich hatte sich der Mann selbst erkannt: Es handelt sich um einen deutschen Videoblogger, der laut Selbstbeschreibung „politisch inkorrekte Videos zum aktuellen Zeitgeschehen“ auf YouTube veröffentlicht. Dem Journalisten Lars Wienand war sein Facebook-Post aufgefallen.

Mensch Orwell, was hatteste denn da bei den Linksterroristen zu suchen?

Fragen ist aber nicht erwünscht, wie man sieht:

Da bekommt man nur einen dämlichen Auswurf vom katholischen Rheinländer „wir selbst“, wohl so ne Art „Imageberater“ vom Orwell.

Keine Antwort ist bekanntlich auch eine Antwort.

.

Der andere Trollo ist „thefalseflag“ aus Wien, der seine Fans mit Verdummung aka Wisnewski, Stein oder Grawe nervt.

Wo das endet, wenn man zuviel von diesem Trutherschwachsinn konsumiert hat, das führt TFF auch gleich noch vor, wenn jemand ihn versucht aufzuklären:

Geil, der glaubt diesen Mist wirklich… ein Opfer, ganz klar.

2 Tage alt:

Die vorhandene Antwort hat er wieder wegzensiert? Hmmm… als Gag wär es ja cool gewesen, aber ich fürchte wirklich, der meint das ernst.

Der Wahnsinn bricht sich Bahn…

… auch (wieder mal) bei den Andersbegabten vom Kulturstudio: Verblödung total:

Was will man zu solch einem Scheiss noch schreiben? Löscht Euch? Ihr infiziert mit solchem Schwachsinn jeden, der mit euch gemeinsame Sendungen macht?

.

Die unkontrollierte islamische und negride Massenzuwanderung in den BRD-Sozialstaat wird diesen killen, unweigerlich, es ist nicht möglich, Millionen von 3. Welt-Analphabeten in die BRD zu integrieren, und tödlich ist es für das deutsche Volk sowieso.

Die Linksspinner von Ken FM meinen jedoch, die AfD kille den Sozialstaat?

Marxistische Agitation, Hirnwäsche pur:

Ach du Scheisse…

Nun gibt es seit geraumer Zeit eine vermeintliche Alternative – die AFD. Die Stimme des enttäuschten Ostdeutschen? Das Sprachrohr des kleinen, abgewickelten frustrierten Bürgers? Warum gibt es die AFD? Wem dient sie? Woraus resultiert dieses Wutverständnis einer durch und durch westdeutsch besetzten Führungsriege? Ist ihnen schon mal aufgefallen, dass annähernd alle aktuell kritischen Stimmen konservativer, bis nationalgetränkter Natur mit alt bundesrepublikanisch geprägter Biografie behaftet sind? Thilo Sarrazin, Bernd Höcke, Alice Weidel, Hendrik M. Broder, Michael Wolffsohn, Jürgen Elsässer, Götz Kubitschek nebst Gattin, Albrecht Glaser…weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis/

Besser nicht diesen sozialistischen Dreck weiterlesen… lieber Wisnewskis Mondlandungs(f)lüge oder „Ratten auf dem Mars“ mit Peter Denk bei TFF anschauen, am besten stoned, oder besoffen, hilfsweise…

Die Alternativmedien sind und bleiben Schrott mit Perlen drin, das ist leider wahr, und solange dem so ist, muss man diesen Schrott auch klar benennen. Die Perlen nützen wenig, wenn der allgegenwärtige Spinnerschrott die Normalos abschreckt, was er zweifellos tut. Zuverlässig!

Cui bono?

Dem System…

Q-anon, war da was? Fisa Papier als explodierte Kanone? Watergate reloaded by Obama?

George Soros redete in Davos, statt in Guantanamo Bay einzusitzen, Hillary Clinton trägt wohl auch keine verdeckte elektronische Fussfessel, John Mc Cain wohl ebenfalls nicht, aber einige Truther können die Finger offenbar nicht von Qanon lassen.

Zum Beispiel der youtuber Hundewutz:

Da fragt man sich schon, ob da noch alles rund läuft… aber es bringt ja Klicks, die Gestörten klumpen sich, nur darum geht es offenbar.

Man sieht das auch bei Oliver Janich, dass es die meisten Aufrufe für das Qanon Gedöns gibt, der reinste Klickbate offenbar, scheiss auf die Seriösität?

Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode…

Der wirkliche, der echte Skandal fällt dabei heraus aus der Aufmerksamkeit, vor lauter Qanon-Gedödel hat man offenbar die Realität ein wenig vernachlässigt, LOL:

Inzwischen ist das Memo veröffentlicht, und PPQ meint, das wär ein Hammer:

Nunes-Memo: Keine rauchender Colt, sondern eine explodierte Kanone

Wer da jetzt nicht mitkommt, weil er zuviele Qanon Spinnervideos geschaut hat, dem sei dieser Artikel hier empfohlen, der die ganze Affäre um Trump und dessen Überwachung infolge eines Lügendossiers beauftragt von Hitlary Clintons Team  und durchexerziert von Obamas Administration von anfang an nacherzählt:

Der Clinton-Obama-Spitzelskandal: Chronologie eines Lauschangriffs

Seit Monaten berichten die deutschen Medien ausschließlich über eine unbewiesene „Russland-Affäre“, laut der Donald Trump die Wahl beeinflusst haben soll. Der eigentliche Skandal ist aber, wie die Clinton-Kampagne mit Obamas FBI und Justizministerium versucht hat, Trump zu schaden.

von Collin McMahon

Die ehemals konservative „Die Welt“ nannte die Vorwürfe gestern noch „verschwörungstheoretische Insinuationen“. Doch mit der Einberufung eines Untersuchungsausschusses und der angekündigten Veröffentlichung eines Memos des republikanischen Abgeordneten Devin Nunes zum Thema fragt es sich, wie lange die Systempresse den Clinton-Obama-Skandal noch totschweigen will.

An einem Sonntag im Sommer 2016 (während des Wahlkampfs) beantragte das Obama-Justizministerium per Eilantrag am geheimen Gericht für Auslandsspionage („FISA Court“) einen Lauschangriff gegen Donald Trump aufgrund unbestätigter Vorwürfe, er würde mit dem russischen Geheimdienst kooperieren. „Der Richter war sehr überrascht“, zitierte der Autor Edward Klein in seinem Buch „All Out War: The Plot to Destroy Trump“ einen anonymen FISA-Richter. „Wie der Name schon sagt, richtet sich der Gerichtshof für Auslandsspionage gegen ausländische Geheimdienste. Dieser Antrag richtete sich jedoch eindeutig gegen Donald Trump und seine Kampagne.“ Der zuständige Richter war so besorgt, dass er eine Konferenzschaltung einrichtete, um sich mit den anderen FISA-Richtern zu beraten. Sie einigten sich darauf, dass es keine Beweise für eine Verbindung zwischen Donald Trump und den russischen Nachrichtendiensten gab. Der Eilantrag wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. In einer Woche sollte eine ordentliche Anhörung stattfinden.

Dieser Termin fand dann statt mit einem Antrag, der von Obama-Generalstaatsanwältin Loretta Lynch unterzeichnet wurde, und von der Stellvertretenden Generalstaatsanwältin Sally Yates eingereicht wurde. FISA-Genehmigungen waren normalerweise Routinesache. 98% aller Anträge gingen beanstandungslos durch. Doch in diesem Fall wurde wieder klar, dass der Antrag sich gegen den Präsidentschaftkandidaten Donald Trump, seinen Sicherheitsberater Gen. Michael Flynn, seinen damaligen Wahlkampfchef Paul Manafort sowie die Berater Carter Page und Roger Stone richtete. Wieder wurde der Antrag verworfen, da er offenbar eine „Hintertür“ anstrebe, um (eigentlich illegale) nachrichtendienstliche Lauschangriffe gegen Staatsbürger zu erlauben, die zudem noch politische Gegner waren. Nach dieser Niederlage wies Obama-Vertraute Valerie Jarrett Generalstaatsanwältin Loretta Lynch an, dem FBI dennoch zu befehlen, mit den Ermittlungen gegen Trump mittels Daten der NSA zu beginnen.

Am 15.10.2016 reichte das Obama-Justizministerium wieder einen Antrag auf einen Lauschangriff gegen die Trump-Kampagne beim FISA-Gericht ein. Diesmal hatten sie die Telefondaten der NSA abgerufen, und es war eine neuer Richter einberufen worden. Diesen schien nicht zu stören, dass das FBI seit dem Sommer ohne richterliche Anweisung den politischen Kontrahenten überwacht hatte. Die NSA-Daten lieferten dem FBI Aufschluss über russische Geschäftsbeziehungen von mehreren Trump-Mitarbeitern wie Mike Flynn, Paul Manafort, Carter Page, Roger Stone und Jared Kushner. Aufgrund dieser illegal besorgten Daten, die eigentlich vom Gericht hätten verworfen werden müssen, gestattete der neue Richter den Lauschangriff gegen diese fünf (Ex-)Trump-Mitarbeiter (nur Flynn und Kushner waren bis zum Ende beim Trump-Wahlkampf beschäftigt).

Das FBI erhielt Aufschluss über Kontakte zwischen Jared Kushner und einer russischen Anwältin am 9. Juni 2016, und zwischen Sicherheitsberater Mike Flynn und dem russischen Botschafter Sergej Kisljak nach der Wahl. An Weihnachten 2016 trat Beraterin Susan Rice an den scheidenden Präsidenten Barack Obama heran, mit einem Plan um Trump zu sabotieren, bevor er überhaupt im Amt war: Sie würden die Sicherheitsstufe dieser Abhör-Protokolle herabstufen, damit sie im Behördenapparat in Washington in breiten Umlauf kamen. Dann müsste man nur noch warten, bis Trump-feindliche Beamte sie an die Presse weitergaben.

Präsidentengattin Michelle Obama war laut Ed Klein nicht begeistert von diesem Plan: „Würde diese Herabstufung nicht dazu führen, dass diese Abhör-Protokolle an die Öffentlichkeit kommen?“ Laut Klein nickte Susan Rice. „Ist das Ihre Absicht? Leaks gegen Trump?“, fragte Michelle Obama. Susan Rice antwortete nicht. „Solche Leaks könnten sich noch an uns rächen“, gab Michelle Obama zu bedenken.

Am 12.1.2017, 8 Tage vor Trumps Amtsantritt, ordnete Barack Obama seinen Nationalen Nachrichtendienstchef James Clapper an, die Sicherheitsstufe der Trump-Abhör-Protokolle herabzusetzen. Am 19.1. brachte die New York Times die erste „Enthüllungsgeschichte“ über die Geheimdienstermittlungen gegen Paul Manafort, Carter Page und Roger Stone.

 

Das Nunes – Memo kann man sich hier anschauen:

Update:

The just released FISA memo accuses senior officials at the DOJ [department of justice] of inappropriately using biased opposition research into then-candidate Trump to obtain surveillance warrants on transition team members as part of the federal investigation into the Trump campaign and Russia.

According to the document, information from the the so-called Steele dossier was „essential“ to the acquisition of surveillance warrants on Trump campaign aide Carter Page. It claims that then-deputy FBI director Andrew McCabe told the committee in December that without the information from the Steele dossier, no surveillance warrant for Page would have been sought.

The memo alleges that the political origins of the dossier — paid for by Hillary Clinton and the Democratic National Committee (DNC) — were not disclosed to the clandestine court that signed off on the warrant request.

The document claims that although the FBI had „clear evidence“ that the author of the dossier, former British spy Christopher Steele, was biased against Trump, it did not convey that to the surveillance court when making its warrant applications. Steele told then-associate deputy attorney general Bruce Ohr that he was „desperate that Donald Trump not get elected and was passionate about him not being president,“ the memo says.

House conservatives have touted the memo’s revelations as “worse than Watergate” and hinted that it could prove the undoing of the federal investigation into Trump’s campaign. Meanwhile, Democrats on the panel say that it is a cherry-picked set of inaccurate accusations designed to kneecap special counsel Robert Mueller. They have drafted their own counter-memo to rebut the Republican-drafted document, but the majority voted against immediately making that document public earlier this week.

The memo is based on a slate of highly-classified materials provided to the committee by the Justice Department itself, in a closed-door deal brokered by Speaker Paul Ryan (R-Wis.).

Naturally, the DOJ has claimed that the release of the memo is an abrogation of the terms of that deal, an assertion spokesmen for both Ryan and Nunes have rejected.

Meanwhile, the underlying evidence remains classified, a state of affairs that Democrats and some national security analysts say makes it impossible to independently verify the memo’s conclusions.

As The Hill reported earlier, ahead of the document’s release, Paul Ryan privately urged House Republicans not to overplay the document — and not to tie it to the Mueller investigation.

Here are select excerpts from the FISA memo (full pdf below)

Im Kern ist es eine Schmutzkampagne im US-Wahlkampf gewesen, eine der Clintons gegen Trump, also nichts Besonderes.

Schlimm ist die Sache dann, wenn die Obama-Regierung das FBI in Stellung brachte, um auf der Grundlage einer bezahlten Verleumdungskampagne der Clintons den Kandidaten Trump und seine Berater zu überwachen, also quasi „bei Trump im Tower einzubrechen“, um Infos zu ermitteln, was dort geplant wurde. Plumber reloaded?

DAS wäre dann vergleichbar mit dem Einbruch ins Watergate Hotel, dem Hauptquartier der Demokraten, beauftragt durch Präsident Nixon. Kostete den dann das Amt. Obama ist ja aber jetzt schon Pensionär…

Die gesamte Medienkampagne gegen Trump wird jetzt wohl zusammenbrechen, eine Russland-Affäre gab es wohl nie, Putin hat nichts mit der Wahlentscheidung gegen Hilary und für Trump zu tun, und auch die BRD-Lügenpresse dürfte ein Problem bekommen, hat sie doch wie kaum ein Anderer -incl. der GEZ-Regierungspropagandasender- gegen Trump geschossen, der ein recht erfolgreiches 1. Jahr hingelegt hat.

Die Qanon-Sekte steht allerdings ebenfalls ziemlich angepisst da, wie es zu erwarten war nach dem Pizzagate-Reinfall, ja wie es eigentlich immer passiert, auch bei der Las Vegas – Verschwörung und so weiter… es wird immer ein riesen Fass aufgemacht, es wird das Spinnerpublikum bedient, und wenn dann am Ende nix rauskommt, dann haben die MSM im Auftrag der NWO und der Hochfinanz wieder einmal alles  unter den Teppich gekehrt.

Das ist aber nicht schlimm, denn der nächste Hype um den nächsten Riesenskandal ist nur ein paar Klicks entfernt… und schon springt man auf den nächsten Arsch, der sich einem entgegen streckt…

Fand ich gar nicht schlecht: Ein paar Watschn für Alex Jones und die Truther inbegriffen;;;

Sogar Jo Conrad macht sich ein paar durchaus hörenswerte Gedanken. Ohne die Esoscheisse vom Wagandt klingt Conrad gleich irgendwie vernünftiger. Weiter so! Aber dem Chemtrail-Wahnsinn huldigt er immer noch… lebt er davon? Ohne Esoscheisse kann er nicht?

Schönen Sonntag!

Peinliche Verkaufsshows bei Nuoviso, kommunistisches Gelaber bei Ken Jebsen

Fangen wir doch mit den seltsamen Labereien beim Jebsen an.

© youtuber

KenFM, der gebürtige Palästinenser und Pilot, der im Iran in einer Wiege in einem Flugzeug über Israel aufgewachsen ist und dort mit seinen jüdischen Vorfahren gemeinsam beim GEZ gearbeitet hat, aber gerade lange genug, um nicht Teil der Goldman-Sachs-Mafia zu werden, erzählt sich mit dem deutschen Gesicht von Robert Redford in einem mutigen 2-stündigen Verteidigungskrieg, wie der Kapitalismus sie beinahe kleingekriegt hätte, sie sich aber zum Glück noch zu den sowjetischen Linien durchschlagen konnten.

Mit sowas machen die Jungs Säle voll. 

Was soll man dazu noch sagen? Es war mal amüsant, es war wirklich was Neues vor ein paar Jahren.  Stattdessen ist man inzwischen, wenn man bereit ist eine Münze einzuwerfen und den eigenen Denkapparat kurz zu benutzen, nur noch angewidert vom gegenseitigen voranhecheln und rechtgeben. 

Damit nicht nur Polemik zu Buche steht, quäle ich aus der Erinnerung 3 Beispiele heraus, ohne Zeitangabe, jeder 
der mich widerlegen möchte muß sich erst dem Schmerz der Betrachtung aussetzen: 

  1. die Basel (123)-Richtlinien zur Kreditvergabe dienten der Erleichterung (in Wirklichkeit sind das komplizierte Regeln, bestimmt alles andere(!) als optimal, aber lästig und insofern hemmend)
  2. die Deutschen (wohlgemerkt, die Deutschen) haben beim Einmarsch in die Tschechoslowakei den Staatsschatz, das Gold, beschlagnahmt. 
     Das lag aber bei der Bank of London. Wie das passiert sein soll – erfährt man nicht. Irgendwie war die BIZ daran beteiligt. Mehr muß man nicht wissen. 
  3. KenFM setzt aber noch eins drauf und sagt, und dabei war das eh schon von Juden geraubt, und Ernst Wolff nickt betroffen. 
  4. Donald Trump hat in den südlichen mittleren westlichen Staaten seine SA, sagt Ernst Wolff. Das nimmt er mit großer Besorgnis wahr, das sei noch nicht so richtig faschistisch aber schon so 1-2 Minuten davor.
    Die seien auch bewaffnet!

Dazu nur für die ganz Dummen als kleine Hilfe: 

  • Es existiert keine solche Organisation, es gibt keinen Namen, keine Farben, keine Gründung, kein Bekenntnis 
  • der Präsident war vor 2 Jahren nichtmal Kandidat, da war dort in der Bevölkerung und ihren Überzeugungen alles schon genauso
  • die Amis sind bewaffnet, das war schon immer so
  • die einzige gewalttätige Organisation, die dafür völlig ohne Wurzeln und ein reines Kunstprodukt ist, ist die Handelsmarke Antifa, die mit Hilfe regierungsamtlicher und parteilicher Unterstützung gewalttätige Einflußnahme auf die Freiheit der Bewegung, der Rede, der Unversehrtheit des Körpers und des Eigentums vornimmt

Aber sowas stört Trotzkisten-Stalinisten nicht so sehr.
Wie will man irgendwas analysieren und zum Gewinn für seine Mitmenschen aufbereiten, wenn man den Kopf bis zu den Hüften im eigenen Arsch hat?

Wann schaltet endlich einer diese Spinner ab?
Zensur? Ja, bitte. Alle weg. Werner Eichelburg hat Recht. Lange Marschzüge bis Sibirien. Nur endlich Schluß mit dieser Sindflut an Ehrenburgschem Geschwätz.

.

Wie meinen?

Ach ja, vergessen: Es scheinen sich wirklich einige wenige vernünftige Kommentare unter dieses Video verirrt zu haben.
Immerhin das ist also als Leistung zu verbuchen. 

„hanebüchen“ hat mir gefallen, „Verharmlosung des Stalinismus“ ebenso. aber es sind doch recht Wenige, die die Verarsche der beiden Linksspinner erkennen… diese Art von Hirnwäsche ist jedoch derart offensichtlich und dumm, sie entlarvt sich von ganz alleine…

Kommen wir zu Heiko Schrang und seinem Sekretär… ja liebe Kinder, es geht immer noch dümmer!

Da klumpen sich die Andersbegabten im Kommentarbereich, dass es eine helle Freude ist. Jedes Portal bekommt das Publikum, welches es verdient. Das ist offenbar wirklich so.

Wenigen fällt jedoch noch auf, was für ein Schongang dort läuft, der Klartext vermeidet und sich anhört wie GEZ-Sender-Laberrunden:

Wer das bis zum Ende durchhält, der hat meinen Respekt. Ich schaffe das nicht mehr… es ist gar zu einfältig…

Zersetzte Geister mit gestörten Zwischenrufern… die Altertnativmedien-Horrorshows

Was wäre die Alternativszene nur ohne 9/11, ohne dematerialisierende Strahlenwaffen aka Dr. Judy Wood, die ganze Tower zum Verschwinden brachten, und ohne geniale Vorträge dazu bei Nuoviso?

Und wie sollten Normalos jemals darauf kommen, was das für Irre sind, die die „Kundschaft“ vom Kulturstudio bilden, gäbe es nicht dieses herrliche Format #Zwischenruf, wo die Gestörten anrufen, um sich -und die Betreiber gleich mit-  als Deppen vorzuführen?

Dem fliegenden Spaghettimonster sei Dank gibt es aber diese Talkformate, und mit den aktuellen Ausgaben kann man sich, so man das erkrankungsfrei durchhält, viele vergnügliche Stunden bereiten, oder sich sehr lange wundern, oder an den Bekloppten verzweifelen, je nach Gemütslage und Leidensfähigkeit.

Zersetzte Geister bei Nuoviso:

Wann genau haben die das gemerkt, dass sich ihre Geister zu zersetzen begannen, und was haben sie dann getan? Geistheiler besucht, Lichtnahrung gegessen, oder aufs Land gezogen, um dem Handymasten-Smog zu entkommen? Alexander Wagandt um Hilfe ersucht?

2 Stunden kurzweiliges Geschwafel, unbedingt anschauen, Lach! https://www.youtube.com/watch?v=hp_U-N9mw44

Langweiliges Gelaber.
Hunderttausend Leute in Deutschland auf die Straße bringen, die eine Neuuntersuchung von 9/11 fordern?
Vielleicht in Amerika aber nicht bei uns. Wir haben doch unser eigenes 9/11.
Als 9/11 Truther bis du heute schon irgendwie Mainstream. Ist halt gefahrlos.
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/480/11-great-american-psy-opera?page=15#ixzz555PoBtCq

.

Wenn Sie dann noch Luft haben, bzw. nicht -wie fatalist- längst eingeschlafen sind, dann können Sie sich hier den Rest geben:

4 Stunden lang „Live aus der Geschlossenen“, da bleibt kein Auge trocken! Beim Durchhopsen, immer nur Häppchen-weise in 30 sekunden-Happen, mehr wäre gefährlich, denn Wahnsinn ist ansteckend, man sieht es ja am Boris Lauxtermann deutlichst, da sind wirklich heisse Kunden dabei.

Fielen mir auf, voll drauf:

Absolut sehenswert, diese Typen. Aber besser nur im angetrunkenen Zustand zu geniessen, oder wenn man bekifft (stoned) ist.  Freaks am laufenden Band, das gibt es nur beim Kulturstudio. Echt supi.

wobei… machen Sie sich da keine Illusionen, das Publikum bei Nuoviso ist weitgehend Dasselbe, die Gestörten klumpen sich nun einmal, und sie haben auch Geld, man kann sie also melken.

Genau das ist das Geschäftsmodell dieser „Alternativen Medienportale“, und es funktioniert bestens, denn:

Die Irren werden nie aussterben… 

Kulturstudio zu Janich- „Die USA sind doch ne Firma!“

oder hier:

Grundgesetz, Grundrecht, Grundbuch, das ist alles Seerecht. Tagesenergie 105 mit Jo Conrad und A. Wagandt

Die sind so. Echt. Die spielen das nicht. Nein, die sind zu 100% authentisch 🙂

Alles klar mit den „Amokläufen“ von Erfurt und Winnenden? Teil1

Ein Blogleser schickte mir vor ein paar Wochen seine Forenbeiträge aus dem „gelben Forum“ zum Schulmassaker in Erfurt zu, die seien vielleicht interessant.

Hintergrund bzw. Ausloeser  war mein Gemecker zum „Winnenden-Truther“ Andreas Hauss, insbesonderen zu dessen Behauptung, beim islamischen Terroranschlag des Anis Amri beim Weihnachtsmarkt in Berlin habe es gar keine Opfer gegeben, sondern nur Gummipuppen und Schauspieler.

Der Informationskrieg nimmt Fahrt auf, Zensurorgien bei Facebook & Co.

Darum geht es:

Was erreicht ein Andreas Hauss auf der neuen Linksgazette RubikonNews, wenn er sowas hier schreibt, zum Terroranschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt 2016?

Wie bitte?

Echte Nothilfe von echten Nothelfern scheint lebensgefährlich gewesen zu sein. Oder anders gesagt: wer den Gummipuppen und Opferdarstellern zu nahekam und sie somit als solche hätte identifizieren können, riskierte Haue.

Ach!

Wen trifft denn Merkel jetzt? Opferfamiliendarsteller?

Die 13 Kommentare sind Klartext, kann man ja nachlesen. Nix fuer Mimosen. Das Material kam, ich regte an ein paar Grafiken und eine Einleitung zu ergaenzen, da kam dann aber nix mehr… ja nun, selbst ist der fatalist.

Geht auch so.

Ab Teil 2 geht es los, hier zunaechst also die Einleitung:

Der Amoklauf von Erfurt ereignete sich am Vormittag des 26. April 2002 am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt. Dabei erschoss der 19-jährige Robert Steinhäuser elf Lehrer, eine Referendarin, eine Sekretärin, zwei Schüler und einen Polizeibeamten. Anschließend tötete er sich selbst.

vs.:

Der Amoklauf von Winnenden ereignete sich am Vormittag des 11. März 2009 in der Albertville-Realschule und deren Umgebung in Winnenden, rund 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, sowie in Wendlingen am Neckar. Der 17-jährige Tim Kretschmer tötete 15 andere Menschen und zuletzt sich selbst…

Derselbe Wikipedia-Autor?

Die Grundthesen der Truther:

Andreas Hauß hat zu Winnenden erstklassig recherchiert und auf zahlreiche Widersprüche hingewiesen.
Der Anschlag war ein Fake, nicht weil da niemand gestorben sein soll, sondern weil viele Dinge einfach nicht zusammen paßten und das Motiv des Schülers fehlte.

In der gleichen Richtung hatte ich 5 Jahre zuvor zu Erfurt recherchiert und festgestellt, das es dort hinten und vorne nicht paßt.
Nicht Steinhäuser tobte damals durch das Schulhaus sondern mindestens 2 Profikiller.

Interessant! Seine Erfurt-These ist genau die Winnenden-These vom Guido Grandt, die Truther Hauss und sein Team (Hallo INP) verbissen bekaempfte:

Nein, das ist falsch: Hauss Gruppe hat Grandt bekaempft, erbittert sogar, und noch in meinem ersten NSU Forum hat einer der Juenger vom Hauss jeden brutal angemacht, der es wagte, anderer Meinung als Hauss zu sein, und 2 Schuetzen fuer moeglich zu halten.

Ihr Wahrheitsbesitzer habt gar nichts nachgewiesen. Niente. Nada. ABER ihr meint schlauer zu sein als alle anderen.

verkuende ich Wahrheiten? Nein, tue ich nicht. Ich mach mich aber lustig ueber Euch Alleswisser, die ihr sogar ohne Akten zu Winnenden alles wisst, zu Erfurt natuerlich ebenfalls, gelle?

Nun, ich beschraenke mich auf Widersprueche, das ist besser, ehrlicher, und dabei bleibt es.

Nein, nicht so gut wie jeder Anschlag ist Fake. Das ist zu einfach, und schon wieder eine Wahrheitsverkuendung, die an Desinformation grenzt.

Das war provokativ, zugegebener Massen, aber das Zeug kam trotzdem postwendend. Nur mit Einleitung und Bebilderung war dann nix mehr… per Mail „gemahnt“ hab ich wohl, aber…

Im Forum gibt es zu Winnenden einen ziemlich schraegen Strang:

 

Der geht los im Sept. 2015, ist 8 Seiten lang, und es gibt Videos satt, Infos, Links, da ist auch ganz viel Hauss dabei.

Bei Winnenden ist offiziell mangels Obduktion der Schultoten nicht geklaert, aus welcher Waffe die ermordet wurden.
somit ist ENDE GELAENDE.

mehr muss man gar nicht wissen. Nicht ermittelt, also nicht geklaert.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/504/sungsansatz-zu-amoklauf-winnenden-wendlingen?scrollTo=27063&page=7#ixzz53T6EMzhQ

Ohne Akten geht es nun einmal nicht. Und wenn man (offiziell) die Opfer von Winnenden nicht obduzierte, dann weiss man auch nicht, dass Uwe Boehnhardt 6 Geschossteile im Schaedel hatte, die das BKA 3 Monate spaeter als irrelevant wegermittelte, eben weil die nicht zum Pumpgun-Selbstmord im Womo Eisenach passten.

Verwirrend?

  1. Wer nicht obduziert, (hat er natuerlich doch getan, ist aber ein Staatsgeheimnis der Sorte KDF, das niemals bekannt werden soll), der will vertuschen. Hier das kleinste Mafia-Laendle der Welt.
  2. Wer obduziert und das Falsche findet, falsche Munition aus fehlender Waffe(!!), der laesst es verschwinden, bzw. unbeachtet. (und weiss, das keiner der 12 oder so  NSU-Ausschuesse das jemals anpacken wird, oder gar ein BRD-Journalist es verlangen wird)

Nummer 1 trifft auf Winnenden zu, Nummer 2 wohl auf den NSU und auf Winnenden.

Aber wie war das in Erfurt?

In Erfurt war irgendwie gar nichts? (Gasser-Bericht-Screenshot aus dem Blog NSU LEAKS): http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/07/10/die-tatwaffenbestimmungen-des-bka-teil-1/

Der offizielle Taeter an der Waffe, ein einziges Geschoss aus einer Heckler&Koch Polizeipistole P 9 kann schon sein, spricht nix dagegen, aber wissen tut man es irgendwie ebenfalls nicht, ja genau so kennen wir das BKA, die Pfuscher vor dem Herrn.

Und die ca. 100 anderen Projektile (angeblich aus des Taeters Glock-Pistole abgefeuert) waren halt saemtlich ungeeignet.

Wie schoen, dass die 27 Projektile von den 9 Doenermorden „so eindeutig“ immer aus derselben Ceska 83 SD aus der Nachfindung vom Zwickauer Schutthaufen stammen. Was ein Glueck!

So, das sollte als Einleitung reichen.

In Österreich haben Wahlen die Politik verändert? Gibs ja gaanich :)

Da sieht man mal was passiert, wenn die Menschen waehlen gehen, anstatt auf Ken Jebsen, Andreas Popp und aehnliche Linksdeppen zu  hoeren, und den Wahlen fernzubleiben, weil ja sonst ihre Stimme wirkungslos in der Urne liege, und sie 4 Jahre lang keine Stimme mehr haetten.

Orban sagt es den Deppen (haben den gar die Ungarn gewaehlt, und so die Politik geaendert?)

So isses.

Wer es immer noch nicht kapieren will, wo die Desinformanten und Helfer des Systems sitzen, Gruss nach Lehrte, 3 Haeuser, 40 Spitzbuben, gelle Maddin, der hoere halt zu:

Jeder Oppositionelle der daheim bleibt waehlt die Systemparteien mit.

Fake Opposition Ken FM, Feiger Held Varoufakis, Linker Zionismus und dummer Wahlboykott

Ach ja, die Zartbesaiteten brauchen noch ein wenig Hendra-Keule 🙂

Wer die grandiosen Reden „voll in die Fresse der Altparteien gesehen hat, die der AfD… der weiss, dass genau das so viele Jahre gefehlt hat.
Orak hat ebenfalls erfreut gelacht, anerkennend. Die Linken schmollen, die 2014 haengen Gebliebenen…

Schoenen Sonntag.

P.S.: die Bettvorleger-CSU riskiert ne dicke Lippe, macht einen auf Endloesung:

Die totale Angst vor den Landtagswahlen in Bayern, obwohl doch Wahlen gar nichts veraendern koennen… Lach.

Vielleicht bekommt das duemmste Volk der Welt ja wenigstens die Altersbestimmung bei passlosen Schwindelrefugees hin. Das waere ja mal ein Anfang…