Archiv der Kategorie: Ansichten

Der Verlust des Sicherheitsgefühls nicht nur in Berlin: Kriminelle Überfremdung

Welche Gebiete im versifften Berlin sind denn im neuen ungarischen Verzeichnis der Europäischen No Go Areas enthalten?

In der New York Times liest man, dass sogar der türkisch-stämmige Taxifahrer die Lage auf den Strassen Berlins als wirklich gefährlich einstuft.

slums berlin

Warum schmeisst man den Müll aus Nordafrika nicht einfach raus aus Deutschland?

Wie kann es sein, dass „nach Köln an Silvester“ zwar NRW keine weiteren Nordafrikaner aufnimmt, die dann jedoch andere Teile Deutschlands unsicher machen, und zu mehr als 50% kriminell sind?

In Nordafrika ist kein Krieg. Syrien und der Irak, dort ist Krieg, aber das liegt nicht in Nordafrika (PISA-Erklärsatz 😉  )

Das Gewaltmonopol des Staates muss wiederhergestellt werden, mit aller erforderlicher Härte, und dazu werden die bequemen Deutschen der von migrantischen No Go Areas betroffenen Städte und Regionen auf die Strasse gehen müssen.

Und das jede Woche. Bis sich etwas ändert.

no goSucht man nach Berlin, erhält man ebenfalls Tausende Treffer.

Und recht alte Videos, die beweisen, dass die Probleme nicht neu sind:

Man hat das 30 Jahre oder noch länger zugelassen, dass rechtsfreie Räume geprägt wurden, muslimisch geprägte Slums und Ghettos, in denen sich auch IS-Terroristen bestens verstecken können.

Wie verrückt Europa ist, das zeigt dieser Fall, ein Syrer, der einem Berliner Taxifahrer die Kehle durchschnitt (überlebte knapp):

Landgericht, Saal 606. Der junge Mann auf der Anklagebank heißt Khaled Al G. (21). Geboren in Kuweit. Staatsangehörigkeit Syrer. Reist September 2014 aus dem Libanon in Deutschland ein, der Asylantrag wird rechtskräftig abgelehnt.

Er versucht es danach in Schweden und Norwegen, auch Skandinavien lehnt seine Asylanträge ab. Kommt Oktober 2015 illegal zurück nach Deutschland. Wird im Bundesland Brandenburg untergebracht. Zieht illegal weiter nach Berlin, in die „Straße der Araber“ (Neuköllner Sonnenallee). Arbeitet illegal als Bäcker. Schickt 100 Euro im Monat an Geschwister in die alte Heimat. Freundet sich mit einen Marokkaner (26) an, der italienisch spricht, sich als Brasilianer ausgibt – und mit ihm bewaffnete Raubüberfälle begeht.

Dieser Kriminelle hätte abgeschoben werden müssen, und hätte nie wieder nach Europa gelassen werden dürfen. Dieser Menschenmüll muss aus Europa rausgehalten werden. Zur Not mit Soldaten an der Aussengrenze, so wie Österreich es jetzt vormacht.

Man ist geneigt zu denken, dass sich ohne Terror mit vielen Toten, gleichzeitig in mehreren Städten Deutschlands, daran auch nichts ändern wird. Sogar nicht einmal dann, so lässt der Blick nach Frankreich und Belgien vermuten… ganz schön blöd, diese Europäer.

Die AfD und ihr grossartiger Programmentwurf Teil 1: National und Liberal

Die AfD ist ausweislich ihres Programmentwurfes eine liberale und konservative Partei.

2016_02_23-grundsatzprogrammentwurf.pdf

1 Freie Bürger sein, keine Untertanen
2
3 Das Parteiprogramm der Alternative für Deutschland
4
5 A. Präambel: Wofür wir stehen
6 Wir sind Liberale und Konservative.

Das kommt doch sehr bekannt vor…

20 Jahre zuvor wollten Teile der FDP die 3 Pünktchenpartei zu einer Art AfD machen:

vom-1

Die „Kapitulation des Staates im Bereich der Kernenergie“ wird in dem Papier gegeißelt – als linkes Übel gilt den Berlinern der Feminismus. Der bringe „nicht Gleichberechtigung, sondern eine neue Apartheid“.

Auch mit einer neuen Ökologiepolitik, wie sie dem Linksliberalen Gerhart Baum vorschwebt, haben die Autoren vom rechten Rand nichts im Sinn. „Ökohysterie“ dürfe nicht zum Leitfaden der FDP werden, warnen sie.

Die bisherige Europapolitik der FDP ist den Verfassern gleichfalls nicht genehm. Unter der Überschrift „Europa der Vaterländer“ warnen sie vor der Einführung des Ecu als multinationaler Währung, denn das hätte „für die deutsche Wirtschaft unabsehbare Folgen“.

Ist die AfD die Konsequenz aus dem Scheitern des nationalliberalen Flügels der FDP?

149585

Alexander von Stahl (* 10. Juni 1938 in Berlin) ist ein deutscher Jurist und ehemaliger Politiker (FDP). Von Mai 1975 bis Februar 1989 war er Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, von Juni 1990 bis Juli 1993 Generalbundesanwalt.

Hätte es eine 30%-Partei FDP geben können, wenn nicht die Linken in der FDP damals gewonnen hätten, und gäbe es dann seit 20 Jahren schon eine deutsche FPÖ, aber keine AfD?

Durchaus möglich.

Welchen Vordenker der FDP finden wir noch im Programmentwurf der AfD?

1. Neutrale Institutionen: Weisungsfreie Staatsanwälte. Unabhängige Richter. Parteiferne Rechnungshöfe.

26 Die AfD will die Einflussnahme der politischen Parteien auf das Ernennen von Richtern und
27 Staatsanwälten zurückdrängen und verhindern. Auch wollen wir die Praxis ändern, dass die
28 Staatsanwaltschaft weisungsgebunden und im Einzelfall dem Justizminister berichtspflichtig
29 ist. Die Unabhängigkeit der dritten Gewalt muss durch eine Selbstverwaltung der Justiz
30 ausgebaut werden, wie es in vielen anderen europäischen Ländern bereits üblich ist. Wir
31 unterstützen daher den Modellvorschlag des Deutschen Richterbundes, einen
32 Justizwahlausschuss und einen Justizverwaltungsrat einzurichten. Insbesondere die
33 Verfassungsgerichte und Rechnungshöfe sind vor parteipolitischer Einwirkung zu schützen.

Grandios, und längst überfällig, eine unabhängige Justiz gibt es in Deutschland nicht, hat es auch nie gegeben. Das muss geändert werden, endlich Gewaltenteilung einführen tut bitter Not.

Wer ist daran zuletzt gescheitert? Die FDP. Die BMJ Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

bundesjustizministerin-leutheusserschnarrenberger

Ironie der Geschichte: Sie schmiss damals 1993 von Stahl als GBA raus.

Leutheusser-Schnarrenberger: Nein, das war damals ein anderer Sachverhalt. Damals ging es um die letzten Schüsse der RAF, um die Geschehnisse am Bahnhof von Bad Kleinen, bei denen Menschen ums Leben kamen. Und bei den Ermittlungen gab es erhebliche handwerkliche Mängel.

Die FDP hätte zur FPÖ bzw. zur AfD werden können?

sls

Das altbekannte FDP-Umfaller-Problem. Die AfD ist daher unverzichtbar. Die FDP nicht.

Jedoch Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist durchaus ein politisches Vorbild. Sie ist aus Protest gegen den Grossen Lauschangriff zurückgetreten, und hat die erste Vorratsdatenspeicherung zu Fall gebracht. Sie killte das Internetsperren-Gesetz.

Aus der FDP hätte eine nationalliberale Volkspartei werden können, so wie es die FPÖ geworden ist. Hätte das 1994/95 geklappt, es gäbe heute keine AfD.

Da kann man doch den Linken in der FDP, den Nichtliberalen, den Nichtnationalen, den EU-Zentralstaatsförderern in der FDP, den EURO- und Ökowahnsinns- und Genderbekloppten-Liberalen nur dankbar sein, oder etwa nicht?

Schade nur, dass Möllemann nicht mehr lebt, der wäre längst im Bundesvorstand der AfD.

Ende Teil 1

Europa als Kolonie der USA?

Von weit Rechts aussen stammt dieses Buch, erschienen 2013:

tom1

Österreicher ist der Autor, der auch für konservative und rechte Zeitungen schreibt, und das Buch ist in seiner Grundaussage ähnlich wie „Vasallen“ des ehemaligen Generals Uhle-Wetter:

In Teil 2 zum „Vasallenbuch“ endet das Ganze (Warum musste das Deutsche Reich zerstört werden?) mit:

Ganz Saudi Arabien etc war damals Osmanisch, und darum ging es auch:

Mit der Ölwaffe zur Weltmacht.

Ein Bündnis Deutschland, Russland, Osmanisches Reich hätte diesen Aufstieg ver-unmöglicht.

gf1

Stratfor 2015… das wichtigeste Outing, so es denn eines ist, für das Verständnis der deutschen Geschichte seit 1871 und der Schuldfrage 2er Weltkriege.

.

So ähnlich liest man das bereits im Vorwort wieder:

tom2tom3

Da steht 2013, was Stratfor 2015 wiederholen wird, was jedoch nichts Neues war, weder 2013 noch 2015, sondern schon Jahrzehnte lang bekannt.

Warum wird das aber den Deutschen völlig gegenteilig dargestellt? Wem dient der Schuldkult, wem nützt der tägliche Adolf in den Massenmedien?

Dass er den Deutschen nicht nützt ist klar…  er vergiftet sie…

rapefugees welcome

Gehirnwäsche-Symptome aus 70 Jahren Schuldkult: Keine Verteidigung des Eigenen mehr vorstellbar… an sich irre gewordene Deutsche, ganz vorn die jungen Frauen… das war vor Silvester 2015 in Köln… das Datum stellt einen dringend notwendigen Wendepunkt dar.

grenze

Das Inhaltsverzeichnis:

tom4Durchaus interessant, ein Einsteigerbuch zur Thematik. Farbenrevolutionen in Osteuropa, Stichwort Soros, Geopolitik, die EU und die NATO sind Instrumente der Kontrolle Europas durch die USA, das Containing (Eindämmen) Russlands, alles sehr interessant.

Oliver Janich hat dieses Buch vielleicht gelesen, und er kennt auch Kissinger, Brzezinski und Stratfor:

„Der Krieg gegen Deutschland hat 1871 begonnen“

Der Flickenteppich der deutschen Kleinstaaten war nicht gefährlich, das Deutsche Reich jedoch schon. Wegen des deutschen Charakters, der deutschen Tugenden, und der daraus folgenden Tüchtigkeit und wirtschaftlichen Überlegenheit.

Ein sehr sehenswertes Video. Passt prima. Kein Wunder, dass Janich bedroht wurde und auswandern musste.

Unbedingt anschauen! Ersetzt ganze Bücher.

Keine Volksverhetzung in Ilmtal, und keine MDR-Zensur mehr in Wasungen

Es wird wohl weiter nicht vorzensierte Motivwagen geben, das Verfahren wegen Volksverhetzung wurde eingestellt.

Das hier auch:

wasungen

Ganz so zensurfreudig wie BMJ Maas und seine Kahane-Stasi-Truppe bei Facebook sind deutsche Staatsanwälte und Gerichte denn wohl doch nicht.

Gut so.

Besonders erfreulich:

mdr raus

Der Gesinnungsstaatlichen Zensur muss entschieden entgegen getreten werden. Wenn der GEZ-Staatspropagandasender MDR nicht den ganzen Umzug zeigen will, dann zeigt er gar nichts mehr.

Genau so muss das sein. Bravo!

Warze Roth ist auch gerade bei Gericht abgekackt:

Das Landgericht Köln hat eine Unterlassungsverfügung von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth gegen den AfD-Politiker Markus Frohnmaier abgelehnt. In der ARD-Sendung Kontraste hatte Frohnmaier in Bezug auf die Vorfälle der Silversternacht in Köln gesagt: „Meiner Meinung nach haben Leute wie Claudia Roth hier mittelbar mitvergewaltigt.“

Roth will in Berufung gehen

Die Grünen-Politikerin will nun gegen die Entscheidung des Gerichts in Berufung gehen. Im Interview mit dem „Stern“ betonte Roth, ihr gehe es darum, dass „Meinungsstreit in gegenseitigem Respekt“ geführt werde „und nicht mit Suggestion, Denunziation und Trickserei“. „Genau das“, so Roth, „ist eben allzu oft die Methode von Politikern der AfD.“

Auf offener Straße aufs Übelste beschimpft

Es gehe bei der Kommunikation gezielt um Ehrverletzung. Roth gab zu, „seit neuestem“ auch auf offener Straße „aufs Übelste beschimpft und von wildfremden Menschen angeschrien worden“ zu sein. „Wenn diese dann die Verwendung hässlichster Schimpfwörter mit dem Verweis auf die Meinungsfreiheit rechtfertigen, dann zeigt das, dass offenbar Tabus im Umgang miteinander gefallen sind.“

http://www.focus.de/politik/videos/nach-silvester-aussage-claudia-roth-will-juristisch-gegen-afd-mann-vorgehen-doch-blitzt-bei-gericht-ab_id_5332728.html

cr dumm

Eine sehr erfreuliche Entwicklung, wenn sich immer mehr Leute trauen, diesem Pack ihre Meinung zu geigen.

„Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“ Lebensmotto der C. Roth?

Broder hat wieder mal Recht:

broder

Ja, schrieb ich zurück, ich wäre im Lande und hätte auch eine Meinung zu der Situation in Europa. „Ich sehe mit Entsetzen, dass alle meine Vorhersagen aus meinem vorletzten Buch (Die letzten Tage Europas) übertroffen werden.“ Worauf Frau Peter anfragte, ob ich „eventuell zeitlich für eine Runde am Dienstagabend verfügbar“ wäre. Im Prinzip schon, antwortete ich, aber ich hätte keine Lust, nach München zu fliegen. Das wäre nicht nötig, schrieb Frau Peter, „wir sind in Berlin“.

Gestern, kurz vor 10 Uhr, bekam ich dann die offizielle Einladung. Ich sollte mich heute um 19.45 im Hauptstadtstudio der ARD einfinden, die Sendung würde um 20.15 Uhr aufgezeichnet werden, das Thema wäre:

Flüchtlingskrise: Schafft Merkel noch die Wende?

Mit folgenden Gästen: Gerd Müller, Claudia Roth, Dimitris Droutsas und Henryk M. Broder.

Nanu, dachte ich, was macht der alte „Bomber der Nation“ in einer Runde über die Flüchtlingskrise? Trainiert er vielleicht eine Mannschaft mit Migrationshintergrund? Wer Dimitris Droutsas ist und was er macht, wusste ich nicht, aber ich freute mich darauf, Claudia Roth zu treffen, weil ich sie schon lange fragen wollte, warum sie neulich bei einer Demo mitgelaufen ist, auf der „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“ gerufen wurde. Ob so etwas mit ihrem Amt als Vizepräsidentin des Bundestages vereinbar wäre.

Eine halbe Stunde später meldete sich Frau Peter wieder. „Jetzt gibt es eine kleine Änderung bei uns, und daher meine Frage, könnten Sie auch nächste Woche zu uns nach München kommen, das wäre der 8. März in München. Es wäre sehr schön, wenn das klappen könnte, bitte mailen Sie mir, dann würde ich mich um ein schönes Hotel kümmern.“

Eine kleine Änderung? München statt Berlin? 8. März statt 1. März? Und was sollte das Versprechen bedeuten, Frau Peter würde sich um ein schönes Hotel kümmern? Wenn ich in ein schönes Hotel will, gehe ich zum Teetrinken ins Adlon, dafür muss ich nicht nach München düsen. Plötzlich überkam mich eine Ahnung. Konnte die Ausladung etwas mit Claudia Roth zu tun haben?

Ich fragte nach. Ja, schrieb Frau Peter, „der Grund ist Frau Roth“. Und: „Leider weiß ich immer noch nicht, was zwischen Ihnen vorgefallen ist. Aber ich habe gestern verstanden, daß ich Sie nicht gemeinsam einladen kann. Das bedaure ich persönlich sehr.“

Nun, ich schwöre es, zwischen Claudia Roth und mir ist nichts, rein gar nichts vorgefallen, außer dass ich einige Male geschrieben habe, was ich von ihr halte. Das ist mein gutes Recht. Ihr gutes Recht ist es, mit mir nicht an einem Tisch sitzen zu wollen. Aber warum werde ich dann ausgeladen und nicht Claudia Roth?

Herrlich demaskierend! Auf den Punkt.

Claudia Roth ist eine Antideutsche, und ein Parlament darf eine solche Person nicht als Vizepräsidentin dulden. Die ekligen Grünen, siehe AK NSU-Anzeiger Volker Beck, haben dieses Weib via Landeslisten in die Parlamente gehievt, sie selbst wäre wohl niemals gewählt worden.

Manchmal trifft es die Richtigen:

halle1.

beck-speedDie Bonbons sind alle?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/geht-s-noch-heuchlerischer-der-gruene-volker-beck-im-anzeige-wahn.html

.

Broder hätte die eklige grüne Warze selbstverständlich darauf angesprochen, das traut man ihm ohne Weiteres zu.

Es geschah im November 2015:

roth

Hat Bettvorleger Seehofer dieser Frau die Bayerische Verdienstmedaille wieder aberkannt?

weltNatürlich nicht.

Ist Roth als Bundestags-Vizepräsidentin zurück getreten?

Natürlich nicht.

Wurde Roth beim Salvator-Anstich auf dem Nockherberg im Februar 2016 wenigstens ausgeladen?

Natürlich nicht.

Das Singspiel über einen Bettvorleger und sein Vakuum:

Na wem’s gefällt…

Man kann nur hoffen, dass Broder einmal live im ZDF oder in der ARD, zur besten Sendezeit, dieser Roth auf die Pfoten hauen darf.

Unbedingt diese Kommunisten-Kurdin auch mit einladen, und dann „Feuer frei“ und „immer feste druff“!

Hannover 2015:

anti-afd-randale-hannover claudia-roth-630x353

Die PKK natürlich auch dabei… beim linken Pack…

O_MT5282_gallerylarge

Vaterlandsloses Gesindel:

O_MT5251_gallerylarge

Das antideutsche Pack… damals wie heute:

1447806107Es sind die Blockparteien, Union und SPD ebenso wie die FDP, die solches Geschmeiss gemäss Parteienproporz in höchste staatliche Ämter beförderte.

Immer die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen!

Facebook-Zensur eskaliert schon

Hadmut Danisch

Es ist verblüffend, wie schnell und in wie kurzer Zeit aus der Facebook-Filterung Zensur und politischer Missbrauch wurde. Zwei aktuelle Hinweise von heute.

Ich hatte ja gerade schon berichtet, dass sie die deutsch-türkischen Nachrichten sperren.

Bei Tichy gibt es einen Artikel dazu, dass sie sich jetzt schon selbst zensieren: Es gibt eine Facebookseite namens „Perlen aus Freital”. Die hat sich zum Ziel gemacht, üble rechtsradikale Ausfälle im Internet exemplarisch zu zitieren. Die haben sie jetzt auch gesperrt. So weit, so gut. Was der eine nicht darf, darf der andere auch nicht publizieren.

Sogleich aber regen sich diverse Politiker auf, dass man „die falschen” gesperrt habe:

danisch

Heißt im Klartext: Es geht nicht darum, gewisse Inhalte zu sperren, sondern um „Wir Linke sind die Guten, haben immer Recht und dürfen alles, und alle anderen dürfen nicht mehr”. Es geht um die Etablierung eines linken Publikations- und Meinungsmonopols. Totalitäre Zensur. Erkennbar daran, dass inzwischen zensiert wird, wer die Zensoren kritisiert. Sag was gegen die Amadeu Antonio-Stiftung und Du fliegst raus.

Das Prinzip: Hetze verbieten, aber nicht für alle. Man unterscheidet in Gute Hetze, Böse Hetze. Hetze gegen Hetzer und so soll erlaubt bleiben.

Dazu passt, dass derzeit das Gerücht durch die Blogosphäre geht (überprüfen konnte ich es jetzt nicht), dass man wegen dieses Videos den Facebook-Account (und angeblich andere Accounts) eines 16-jährigen Mädchens gesperrt und gelöscht habe.

Ich habe mir das (20-minütige) Video angesehen (oder genauer gesagt angehört, denn zu sehen gibt’s nicht viel) und nach meiner Einschätzung ist das, was sie da sagt, nicht nur in vollem Umfang und restlos von Meinungsfreiheit abgedeckt, sondern entspricht auch dem Ziel und Zweck der Meinungsfreiheit. Zugegeben, sie macht das planlos, laienhaft und unprofessionell, aber Herrje, das Mädchen ist 16 und macht das vermutlich zum ersten Mal. Wie ich aber immer wieder schreibe: Meinungsfreiheit kann nicht auf die beschränkt sein, die einen bestimmten Beruf ergriffen, einen bestimmten Bildungsstand haben oder besonders wortgewandt sind (auch wenn man gerade massiv versucht, Meinungsfreiheit über das Vehikel der Pressefreiheit auf einen eng begrenzten, hörigen und willfährigen Personenstand zu reduzieren). Meinungsfreiheit kann auch nicht auf die Meinungen beschränkt sein, die Mainstream sind oder gefallen, denn dann wär’s ja keine. Um das Erwünschte zu sagen, braucht man kein „Recht”. Dem Recht der Meinungsfreiheit ist daher immanent, dass es dabei immer um das geht, was man nicht hören will, weil man nur dann ein „Recht” dazu braucht.

Ich bin auch nicht der Meinung, dass das Mädchen darin ausfällig oder hetzend wird. Ich halte es für eine völlig zulässige und damit verfassungsrechtlich geschützte Meinungsäußerung.

Trotzdem rate ich zur Vorsicht. Denn es ist schwer zu überprüfen, ob die Story so auch wahr ist. Ob das fingiert ist, ob das Video wirklich einem Video vom Facebook-Account des Mädchens entspricht, ob es die unter dem Namen überhaupt gibt, ob da ein Facebook-Account wirklich gesperrt wurde und warum eigentlich. Man weiß nicht, ob das so stimmt.

Gerade das laste ich aber dem Merkel-Maas-Regime an: Das ist inzwischen wie in so einer südamerikanischen Militärdiktatur irgendeiner Junta. Dort verschwinden einfach Leute, und keiner weiß, warum und wohin. Hier verschwinden einfach Accounts, Tweets, Suchergebnisse, und auch hier weiß keiner, warum und wohin. Da ist überhaupt nichts nachprüfbar, nichts greifbar. Selbst dann, wenn die Story um das Mädchen frei erfunden wäre, wäre das eine ernste Kritik an Maas, denn gerade dass man nicht so genau weiß, was nun stimmt und was die Regeln sind, ist der Kern des Problems.

Und gerade deshalb halte ich es auch für wichtig, dem Leser hier auch mal solche Brocken hinzuwerfen, bei denen nicht klar ist, was und wieviel daran stimmt. Denn wir müssen wieder lernen, nicht mehr alles vorgekaut und vorverdaut zu konsumieren, sondern uns auch eigene Gedanken dazu zu machen. Ich glaube, dass es eine elementare Fähigkeit für den Umgang mit diesem Meinungs-Junta ist, sich eigene Meinungen über solche Aussagen zu bilden und sie selbst darauf zu überprüfen, was stimmt und was nicht, weil man heute überhaupt niemandem mehr trauen kann, der publiziert (und damit meine ich konsequenterweise auch mein eigenes Blog, denn sonst wären wir ja wieder bei der ich-gut-alle-anderen-schlecht-Logik).

Es zeigt sich aber auch wieder mal, wie fatal der Herdentrieb der Faulen und Geizigen ist. Man kennt das ja schon von Windows: Alle rennen wie blöde und wider jede Vernunft zu Microsoft Windows, weil das so in ist und jeder nutzt, und erwürgt damit jede Alternative.

Das gleiche ist nun mit Facebook passiert. Gleiches Prinzip wie Windows. Obwohl so viele gewarnt haben und die Gefahr offensichtlich war, sind sie alle wie die Bekloppten zu Facebook gerannt. Es ist mir inzwischen sogar schon passiert, dass ich an Foto-Workshops und -Veranstaltungen nicht teilnehmen konnte, weil die Anmeldung oder schon die Hinweise auf Uhrzeit und Veranstaltungsort nur über Facebook zu haben waren und der Zugang auf Facebook-Mitglieder beschränkt war. Und wenn ich frage, wie man da hinkommt, wenn man keinen Facebook-Account hat, hieß es erst ungläubig, sowas gäb’s doch gar nicht, ich wäre wohl ein Fake, oder dann einfach „Pech gehabt”.

Tja.

Selbst schuld, wer sich Facebook anvertraut. War ja klar.

Hochkritisch ist allerdings, dass es mittlerweile so viele „Journalisten” gibt (was man heute halt so nennt), die nicht mehr recherchieren, sondern sich alleine aus Twitter und Facebook versorgen. Wenn die Political Correctness schon steuert, was die überhaupt zu sehen bekommen, dann wird das zum geschlossenen Kreislauf, der sich hochschaukelt.

Ich persönlich sehe in den Zensuren übrigens durchaus das Unterfangen, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen.

___________________

Sagen wir besser: Die kläglichen Überreste davon.

12799175_930952893666931_603730670388985384_n

Geplante Migrantenheime anzünden ist direkte Demokratie…

… ebenso wie Beifall klatschen, wenn sie brennen.

n24Bei der Pegida-Demonstration in Dresden zeigen die Teilnehmer Verständnis für die fremdenfeindlichen Vorfälle in Bautzen und Clausnitz. Das sei „direkte Demokratie“, so die verschobene Ansicht.

http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8114442/anhaenger-loben-vorfaelle-in-bautzen-und-clausnitz.html

Wer sind „die Teilnehmer“? Sämtliche, Tausende, oder doch nur der Eine, der das sagt?

Wurde der gecastet? Ist der „echt“?

Wunderschönes Beispiel, wie Medienpropaganda funktioniert. Wie aus dem Lehrbuch.

N24 ist ein deutscher Fernsehsender für Nachrichten und Zeitgeschehen, der zum Axel-Springer-Konzern gehört.

N24 ist sowas wie die BLÖD-Zeitung. Noch Fragen?

Das hier ist pfiffig, und absolut legitimer Widerstand:

spon-schwein

TOP!

Obama in Ramstein 2009: Deutschland ist ein besetztes Land und wird es bleiben

Das Netz ist voll davon:

obama1Wo ist die Quelle für diese Behauptung?

Hier:

„Mitteilung von Richard Melisch am 14. Januar 2012: »Gerne bestätige ich den auf Seite 274 meines Buches ›Das Schweigen der glücklichen Sklaven‹ (Grabert-Hohenrain, Nov. 2010) erwähnten Text: Am Tag des Besuchs von Präsident Obama in Ramstein (Juni 2009) – es war sein erster Besuch in Deutschland als gerade gewählter Präsident – sprach er vor amerikanischen Soldaten die zitierten Worte. Am selben Abend wurden Ausschnitte seiner Rede in Bild und Ton entweder von ARD oder ZDF gesendet. Ich sah diese Ausschnitte in 3SAT, der um 19 Uhr die ZDF-, um 20 Uhr die ARD-Nachrichten übernimmt. Leider habe ich an diesem Juni-Abend keine Uhrzeit notiert, dafür aber die Worte: »Germany is an occupied country and it will stay that way.« (»Deutschland ist ein besetztes Land. Und ich werde das beibehalten«.)“

Also hat ein Herr Melisch angeblich am Abend des 9. November fern gesehen und sich das so notiert. Das scheint die Quelle zu sein.

Ausgerechnet der Zitatefälscher Richard Melisch?

Fakt ist: Obama hat gar keine Rede in Ramstein gehalten.

05.06.09
Obama besucht „klein Amerika“ in der Pfalz

Ramstein/Landstuhl – US-Präsident Barack Obama durfte sich zum Abschluss seines Deutschlands-Besuchs ganz wie zu Hause fühlen. Er besuchte den Militärstützpunkt Rammstein.

„US-Präsident Barack Obama durfte sich zum Abschluss seines Deutschlands-Besuchs ganz wie zu Hause fühlen. Eine kurze Visite an den Krankenbetten von kriegsverletzten Soldaten im US-Militärkrankenhaus in pfälzischen Landstuhl ging am Freitagabend komplett ohne deutsche Öffentlichkeit über die Bühne. Zwar machte der Präsident in Rheinland-Pfalz Station, doch in Wirklichkeit ging es durch und durch amerikanisch zu.

In Ramstein, dem größten US-Luftwaffenstützpunkt außerhalb der USA, blieben die Amerikaner unter sich – und die Deutschen draußen vor den hohen Zäunen. Als der 47-jährige Obama mit dem Präsidenten-Jumbo “Air Force One“ auf dem Vorfeld in Ramstein leichtfüßig die Gangway hinab schritt, winkten ihm paar Dutzend Familien aus der Ferne zu. Nach einer kurzen Begrüßungszeremonie ließ sich der mächtigste Mann der Welt per Autokonvoi ins etwa drei Kilometer entfernte Hospital nach Landstuhl eskortieren. “Wir sind sehr stolz, dass Obama die größte amerikanische Gemeinde außerhalb der Vereinigten Staaten besucht“, sagte Oberst Donald Bacon, Befehlshaber über das 435. Luftwaffen-Geschwader, in Ramstein.

Von deutschen Würdenträgern keine Spur. Weder örtliche Bürgermeister noch der rheinland-pfälzische Landesvater Kurt Beck (SPD) waren beim Händeschütteln zugegen. Es war der erste Besuch Obamas in Rheinland-Pfalz. Im Hospital ging Obama von Krankenzimmer zu Krankenzimmer, um im Irak und in Afghanistan verwundete Patienten zu besuchen, wie Krankenhaus-Sprecherin Marie Shaw berichtete. Mit möglichst vielen wollte er sprechen. Zig Erinnerungsfotos wurden geschossen. Seit Ende 2001 waren in dem Hospital rund 55.000 verletzte Soldaten behandelt worden.

… Mit dem Blitzbesuch in der Pfalz ging Obamas eintägiger Deutschland-Besuch nach Stationen in Dresden und in der Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar zu Ende.“

http://www.merkur.de/politik/obama-besucht-rammstein-pfalz-339004.html

Die Tagesschau des 5.9.2009 ist schwer zu verkraften, wegen Elie Wiesel, echt ekliger Typ, aber Obama hat  den von Melisch behaupteten Satz nicht gesagt:

http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts12528.html

Wer keine Rede hält… und gerade mal 2 Stunden dort war…

obama2

Auch hier ein Dummschwätzer:

Was bis 1990 existent war, das gibt es seitdem nicht mehr.
Bis zur Wiedervereinigung mussten Bundeskanzler die alliierten Vorrechte in Bezug auf Deutschland als Ganzes anerkennen. Der Status von Berlin war von den 4 Mächten abhängig, der Status der BRD von den 3 westlichen Siegermächten.
Hat Egon Bahr auch in der Zeit 2009 bestätigt.
Aber eben nur bis 1990…

Was Holger Strom hier erzählt, das sind Halbwahrheiten.
Foschepoth lesen! Wenn es noch Relikte gibt, dann im Rahmen von Geheimverträgen, die deutsches Recht sind und aufgekündigt gehören.

Alles was man dazu wissen sollte:
https://foschepoth.wordpress.com/

Unglaublich, was der da für einen Blödsinn erzählt.

Selbstverständlich hat die BRD wie alle anderen EU-Staaten Teile der Souveränität abgegeben, darunter sogar die DM, also die eigene Währung, und eine absolute Katastrophe ist das auch, aber es hat mit Kanzlerakte rein gar nichts zu tun.

Eher mit der Atlantikbrücke, mit Vasallentum, mit Erpressung als Preis der Wiedervereinigung… und nicht zuletzt mit Umerziehung ab 1945, also mit Gewohnheit.

Der letzte Kanzler, der die Alliierten Vorbehalte schriftlich anerkennen musste war Helmut Kohl, 1982. Schröder und Merkel haben nichts Derartiges unterzeichnet.

Faktisch ist die BRD ein besetztes Land, eingebunden und gezähmt durch NATO und EU, ohne Atomwaffen etc., das mag durchaus so sein;  und das dürfte den Engländern, den Franzosen, den USA und erst Recht den Polen, den Tschechen und vielleicht auch den Russen ganz angenehm sein.

Deutschland ist zu schwach, um Europa zu beherrschen, und es ist zu stark, um sich Frankreich unterzuordnen, die deutsche Frage ist die Frage Europas, seit 1871, so Stratfor 2015, und darum müssen und sollen die USA „den Daumen drauf halten“, das kann man auch bei Brzezinski nachlesen, in „Die einzige Weltmacht“.

Deutschland ist ein besetztes Land, ein in den Westen gewaltsam eingehegter Staat, weil das Bündnis Russland-Deutschland die Vorherrschaft der anglo-amerikanischen Seemächte bedrohen könnte.

Darum geht es, so Stratfor, seit 1871, und um dieses Bündnis zu verhindern, habe man 3 Kriege geführt: 2 Weltkriege und einen Kalten Krieg.

Deutschland ist daher faktisch ein besetztes Land, und wird das auch bleiben. Aber gesagt hat der Obama das nicht… Merkel weiss das auch so.

Ist die BRD seit 1990 souverän?

Grundsätzlich ja, meint Foschepoth… aber:

Interview in der Badischen Zeitung 20. Mai 2015

Zwei Wochen nach Unterzeichnung des Zwei-Plus-Vier-Vertrages in Moskau vereinbarte die Bundesregierung durch Notenaustausch mit den drei Westächten im September 1990 die Fortgeltung des Aufenthalts- und Stationierungsvertrags und des Überleitungsvertrags von 1955, wonach die alliierten Gesetze weiterhin in Kraft blieben, und des Zusatzvertrags zum NATO-Truppenstatut.

Dadurch blieb auch im vereinten Deutschland Besatzungsrecht mit all seinen Privilegien und Sonderrechten für die Präsenz der USA in Deutschland weiterhin in Kraft. Um all den damit verbundenen politischen Schwierigkeiten und Problemen aus dem Wege zu gehen, macht es sich schon besser, die enge deutsch-amerikanische Zusammenarbeit zur Staatsräson der Bunderepublik zu erklären.

BZ: Könnte die Bundesregierung die Zusammenarbeit beenden?

Foschepoth: Rechtlich gäbe es die Möglichkeit, den einen oder anderen Vertrag, etwa das den Zusatzvertrag zum NATO-Truppenstatut, oder zumindest einzelne Artikel daraus zu kündigen oder neu zu verhandeln. Doch so viel politisches Rückgrat ist angesichts der Staatsräson der Bundesrepublik zumindest derzeit noch nicht erkennbar.

Vielleicht sollte die dritte Große Koalition erst einmal mit einer Grundgesetzänderung beginnen und den Ausschluss des Rechtsweges bei nachrichtendienstlicher Überwachung, den die erste Große Koalition 1968 in Artikel 10 des Grundgesetzes hineingeschrieben hat, wieder herausnehmen. Alles Weitere wird sich daraus ergeben, auch für die Kontrolle der amerikanischen Geheimdienste in unserm Land.”

So ist es.  Ganz genau so.

Zbigniew Brzezinskis NWO

In den alternativen Medien ist Webster Griffin Tarpley kein Unbekannter, was daran liegen dürfte, dass er perfekt deutsch spricht. Tarpley war bei Michael Vogt, mehrfach, beim Kopp-Verlag etc pp.

Webster Griffin Tarpley (born September 1946) is an American author, historian,[1] journalist, lecturer and critic of U.S. foreign and domestic policy. Some of his publications revolve around conspiracy theories.[2]

Da geht es um 9/11, um den Mord an Aldo Moro, Tarpley hat wirklich viel zu sagen, und das in eine Reihe von Büchern gegossen.

Die deutsche Wiki kackt gegenüber der Englischen auch wieder einmal deutlich ab.

Ähnlich wie bei Barnett macht es Sinn, Tarpley mal rückwirkend zu betrachten, und dazu sei auf diese 2 Videos verwiesen, die 2008 in Amsterdam entstanden sind, eine Analyse Tarpleys der US-Aussenpolitik, was aus den Neocons wurde, und dass Brzezinski der grosse Sieger sei.

Das Englisch ist sehr gut verständlich. Trauen Sie sich!

Tarpley war schon 2008 davon überzeugt, dass Obama schlimmer sei als alle Bush-Präsidenten zusammen.

Es geht zunächst um Terrorismus-Fakes, um Patsies, auch das Kanonenfutter aus Leeds bei den London Attacks 2005…

Dann kommen historische False Flags dran, darunter https://en.wikipedia.org/wiki/Guy_Fawkes

tumblr_m2cg59kRFv1rpemkho1_500

Danach sei man zu Anarchisten als Attentäter übergegangen, und dann 1963 kam der erste lone wolf: Der Kennedy Mord.

Obamas beste Freunde seien 2 ehemalige Angehörige der linksradikalen Weathermen-Terroristengruppe, meint Tarpley bei Minute 10.

Aldo Moro versus Henry Kissinger kommt unmittelbar danach, das Ende ist bekannt: Eine unterwanderte linke Terroristengruppe namens Rote Brigaden entführte und erschoss Moro. Bei Schleyer und der RAF soll das Ganze ähnlich abgelaufen sein.

Alles NATO-Geheimdienste-Tarngruppen, meint Griffin.

Wie auch der politische Mord an Anwar el Sadat, aegyptischer Präsident, der den Frieden mit Israel geschlossen hatte. 1981 ermordet. Minute 12.

Der religiöse Fanatismus der Muslime sei dann den politischen Morden gefolgt, den gibt es bis heute (Vortrag 2008), und auch diese Leute stünden im Sold westlicher Geheimdienste, egal ob sie es wüssten, oder nicht.

Das Oklahoma City Bombing 1995 sei eine rechte terroristische Gegenreaktion gewesen. Und seit 2001 lebt die Welt im Zeitalter 9/11.

Er gibt ein paar Beispiele, warum der 11.9.2001 ein Betrug sei: Thermit in den Twin-Towers, das vorzeitige Vermelden des Kollapses von Gebäude WTC 7 bei der BBC, die Drohne im Pentagon, das Loch ohne Flugzeugwrack in Shanksville.

Dazu passt dieser Film von 2016 recht gut:

Skygate 9/11 – Piloten für die Wahrheit zum 11. September 2001 – Deutsch

Es gibt keine identifizierten Seriennummern…

JA, endlich mal auf das Wesentliche abgezielt! KEINE SERIENNUMMERN der angeblichen Flugzeuge. Hat aber echt lange gedauert…

Webster meint, die 19 Attentäter waren Patsys, geopferte Agenten und deren bezahlte Freunde. Opfer. Besser: Geopferte. Fragt sich, ganz nebenbei, was die NSU-Uwes waren…

Osama bin Laden sei auf den gefakten Bekenner-Videos immer jünger geworden. Minute 18.

Dann folgt: Die Neocons sind erledigt, 2008, jetzt käme etwas Neues:

Zbigniew Brzezinskis NWO mit der Marionette Obama.

Die Russen zu zerschlagen, Russland in 3 oder 4 Staaten zu zerschlagen. B.s gesamtes politisches Wirken seit Carter, dessen Sicherheitsberater er war, habe sich immer gegen die Russen gerichtet.

Brzezinski träte (2008) in die Fussstapfen von Napoleon und Hitler. Es ginge darum, 1 Jahrhundert mehr Vorherrschaft der USA zu sichern, gegen Russland, und gegen China. Das habe Obama im Auftrag Brzezinskis Europa und Afrika angeboten. Join us!

Es fällt auf, dass Brzezinskis Buch von 1997 „Die einzige Weltmacht“, hier im Blog ausführlich besprochen, ganz andere Ziele vorgab: Einbinden, ja Teilen der Weltmacht als primus inter pares, das sei die Rolle der USA, der letzten Weltmacht; die Zukuft sei multipolar.

Barnett sieht das genauso, 2015. Der Leviathan Asiens heisse China. Nicht USA.

Tarpley meint wohl, 2008, was B. schreibe, und was er wirklich wolle, das seien 2 paar Stiefel. Mag sein.

Jetzt, 2008, beginne das Zeitalter der Bilderberger, der Trilateralen Kommission, das Netzwerk Brzezinski-Rockefeller übernehme mit Obama die Macht von den Neocons. Letztlich die Banken, meint Tarpley.

Brzezinski sei der Erschaffer des politischen islamischen Fundamentalismus gewesen, und das schon bei der Revolution im Iran. Minute 24.

Dieser Hund, so habe Andreas von Bülow Brezinski in der Öffentlichkeit genannt. Helmut Schmidts Vize-Verteidigungsminister von Bülow.

Obama habe bereits 2007 im Fernsehen eine Invasion Pakistans verlangt. Tarpley habe in mehreren Büchern detailliert dargelegt, wessen Marionette Obama sei, ein Mann des Krieges, nicht des Friedens, war da nicht was mit Friedensnobelpreis?

Ach ja, erst nach dem Vortrag, 2009.

Der 2. Puppenspieler sei George Soros, auch er ziehe an Obamas Schnüren. Das sei die Wall Street Gruppe. Letztlich auch Rockefeller.

Mc Cain wäre als Präsident so Ähnlich wie Ratzinger als Papst: Eine Übergangsfigur, weiter nichts.

Benedikt XVI. (lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Aloisius Ratzinger; * 16. April 1927 in Marktl) ist emeritierter Papst und war vom 19. April 2005 bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013[1]

Das nenne ich mal Prophetie! 2008 vorgetragen, 7 Jahre vor Ratzingers Rückzug.

Auch Huntington kommt vor, Minute 27, Clash of civilizations, und Huntington sei ein Mitarbeiter Brzezinskis gewesen unter Carter, im National Security Council.

Es sei B. immer nur um die Zerstörung Russlands gegangen, ob es nun unter Stalin litt oder ob der starke Mann Putin heisse. Als Pole sei er ein gnadenloser Russenhasser.

2008 sagte Tarpley voraus, dass es keinen Angriff auf Iran geben werde, weder von Israel noch durch die USA oder GB.

2015 sagte Barnett, man überlasse den Nahen Osten und Israel alsbald sich selbst, und mache mit Iran Frieden. Der Hegemon, die Schutzmacht der Schiiten, auch gegen Saudi Arabien.

Passt irgendwie alles recht gut zusammen.

Aber Pakistan, da lag er komplett falsch mit seiner binnen Wochen erfolgenden Invasion, um Osama bin Laden zu fangen. Angeblich erwischte man den erst 2011.

Minute 34 ff. handelt dann von den Plänen, Russland überall anzugreifen, Druck auszuüben, auch mit B.s Freunden aus der Ukraine, die das Veto hätten, was russische Gaslieferungen an Europa angehe.

Wie bekannt explodierte die Ukraine dann 2014.

Das Veto der Ukraine bei der Durchleitung russischen Erdgas wurde mittels Nord Stream 2011 gebrochen. Kanzler Schröders Todsünde, diese Pipeline eingestielt zu haben?

Tarpley sagte 2008, dass die orangene Revolution in der Ukraine 2004 bereits eine CIA-Operation gewesen sei, was auch die russische Reaktion 2014 erklären würde: Die Krim ganz schnell Russland einzuverleiben. Schwarzmeerflottenstützpunkt etc pp.

Der Arabische Frühling lag 2008 noch 2 Jahre in der Zukunft, lief jedoch ähnlich ab. 2015 ist er erledigt, viele Opfer, Null Fortschritt, und eine Flüchtlingsivasion nach Europa aus diesen Ländern.

Die 5 Milliarden Dollar fallen einem da ein, welche die USA in der Ukraine investiert haben, seit 1991, um sie dem russischen Einfluss zu entreissen. https://en.wikipedia.org/wiki/Victoria_Nuland

Verheiratete Kagan. Hat sicher nichts zu sagen. Doch, das ist die Wall Street-Soros-Brzezinski-Schiene, würde Tarpley sagen.

tarpley

Bei Minute 38 sagt Tarpley den Konflikt Georgien-Russland voraus. Auch so eine Farbenrevolution vom Soros… https://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasuskrieg_2008

Die offenen Kampfhandlungen zwischen Soldaten der georgischen Armee und südossetischen Milizverbänden begannen bereits im Juli 2008 und eskalierten in der Nacht zum 8. August, in der georgische Einheiten eine Offensive zur Rückgewinnung der Kontrolle über die ganze Region begannen. Daraufhin griffen aus dem Nordkaukasus russische Truppen ein, drängten die georgische Armee zurück und rückten bis ins georgische Kernland vor. Bis zum Waffenstillstand am 12. August wurden insgesamt etwa 850 Menschen getötet sowie zwischen 2500 und 3000 Menschen verwundet.

Nicht schlecht, Webster!

China wolle man bekämpfen, indem man Darfur vom Sudan abtrenne, und China auf diese Art und Weise vom sudanesischen Öl. China und Russland sollten aufeinader gehetzt werden.

Die machen aber glanzende Geschäfte miteinander, so der derzeitige Stand.

Damit sind wir beim 2. Video angelangt:

Zukünftiger Terrorismus aus der Sicht von 2008:

  • studentische Terroristen… Boston Marathon etc kam…
  • Winnenden würde da auch passen, oder nicht?

9/11 spielt auch 2016 im Vorwahlkampf eine gewisse Rolle:

Mr. Rubio also briefly pounced on Mr. Trump during the exchange over President George W. Bush, not only on the subject of Iraq, but also on the Sept. 11, 2001, attacks. Mr. Trump disputed Mr. Rubio’s assertion that President Bush had shown leadership before the attacks.

“The World Trade Center came down during the reign of George Bush,” Mr. Trump said. “That is not safe, Marco.”

“The World Trade Center came down because Bill Clinton did not kill Osama Bin Laden when he had the chance to kill him,” Mr. Rubio said.

www.nytimes.com/2016/02/14/us/politics/republican-debate.html

Und noch besser hier:

Trump gets booed over Bush legacy attack
Republican front-runner chides Jeb Bush over brother’s „big, fat mistake“ on the Iraq war, drawing boos from the crowd.

www.aljazeera.com/news/2016/02/trump-booed-bush-legacy-republican-presidential-debate-attack-160214041433525.html

Und auf Deutsch:

Moderator Dickerson konfrontiert Trump, der eine Woche vor der Vorwahl in South Carolina alle Umfragen anführt, mit einer Aussage von 2008: Damals befürwortete er ein Amtsenthebungsverfahren gegen George W. Bush. Der Irak-Krieg sei eben ein Desaster gewesen, kontert der Geschäftsmann, und legt nach: „Sie haben gelogen über die Massenvernichtungswaffen. Es gab keine und sie wussten es.“

„Ich habe es sowas von satt, dass Trump meine Familie niedermacht“, schimpft Jeb zurück. Sein Vater, der 41. US-Präsident, sei der großartigste Mann, der je gelebt habe – und „während Donald seine Reality-TV-Show startete, baute mein Bruder einen Sicherheitsapparat auf, der unser Land beschützte.“

„Das World Trade Center stürzte ein, als dein Bruder im Amt war“, ruft Trump. Das Publikum buht lautstark, in South Carolina ist der 43. US-Präsident noch sehr populär. Und als konservativer Kandidat Bush junior in einer Republikaner-Debatte für die Anschläge von 9/11 – und damit für 3000 Tote – verantwortlich zu machen: So etwas hat es noch nie gegeben, kein normaler Kandidat würde sich das trauen.

www.sueddeutsche.de/politik/tv-debatte-der-republikaner-trump-macht-george-w-bush-fuer-anschlaege-von-verantwortlich-1.2862579

Was ist Webster Tarpley?

Der Godfather aller Truther, von Alex Jones bis zu Infokrieg-Benesch, von Bröckers bis zu Paul Schreyer.

obama coup

http://www.amazon.de/Obama-Postmodern-Making-Manchurian-Candidate/dp/0930852885

Die älteren Bücher dürften auch Leuten wie Wolfgang Eggert Inspiration gewesen sein. Tarpleys Ausführungen zur Schwächung Chinas mittels Stärkung der Muslime in China (Uiguren) erinnern wiederum stark an die Ausführungen von Sibel Edmonds zu Gladio B und dem Weltweiten Drogenhandel via der Türkei.

Irgendwie schreiben die alle voneinander ab, aber am Anfang steht Webster Tarplay? Es gibt keinen echten, originären Terrorismus, es ist alles immer geheimdienstgelenkt…

Nov 2015, jetzt mal auf Deutsch, als Belohnung. Nuoviso…

tarpley2

Isis ist eine Art halbamtliche Armee der Türkei, meint Tarpley. Zur Neuerrichtung des Osmanischen Reiches. Erdowahn habe Isis von den Saudis und den US-Neocon-Generälen übernommen. Durch den Korridor (Bild) laufe der Ölexport in die Türkei etc pp.

Christoph Hörstel hätte es nicht besser erklären können…

Sehr gutes Nuoviso-Gespräch. Anschauen.