Archiv der Kategorie: Migrationswahnsinn Muslime

Der Import des Bürgerkrieges der Türkei nach Deutschland steht bevor?

In den nächsten Wochen soll der Visazwang fallen, der bislang den unkontrollierten Zuzug von Türken nach Mitteleuropa verhindert. Die Drecks-EU hat bereits empfohlen, ab Juni 2016 die Visapflicht für 77 Mio Türkische Staatsbürger zu streichen.

Die Welt weiss es eigentlich besser: Es geht um Millionen von Kurden, mit denen zu rechnen ist:

kurdenWehrt Euch! Lasst nicht zu, dass der seit 100 Jahren schwelende Kurden-Konflikt in Zukunft noch stärker in Deutschland ausgetragen wird.

Die Organisierte Kriminalität wird gänzlich neue Dimensionen annehmen, wenn Millionen von Kurden und Türken einwandern, die dann illegal bleiben werden, und je nach Heftigkeit des Konfliktes innerhalb der Türkei als auch ausserhalb, also im Nordirak, im nördlichen Syrien mit der Türkischen Armee wird es Stellvertreterkriege auch bei uns geben, die verglichen mit ein paar Strassenschlachten oder Autobahnblockaden wesentlich heftiger ausfallen werden. Türkische Faschisten (Graue Wölfe) gegen PKK-Anhänger, das kann sehr leicht auch in Mitteleuropa eskalieren.

Die Lage ist jetzt schon heikel…

keup1.

2016 auch schon wieder… immer wieder die versiffte Keuptsrasse in Köln… Hort der migrantisch-islamischen Kriminalität.

keup2.

Das soll „Bereicherung der deutschen Gesellschaft“ sein?

.

Keupstrasse ist bald überall… wenn weitere Millionen Kurden und Türken nach Deutschland gelassen werden.

Wer steckt dahinter? Die USA, wer denn sonst?

Die USA stecken hinter der Visafreiheit für 77 Mio Türken

Die Entschärfung des Kurdenkonflikts in der Türkei dient der Stabilisierung des NATO-Partners Türkei, und darunter leiden werden ganz zuvorderst die Deutschen.

Alles wie immer 1: Die EU als ziviler Arm der US-beherschten NATO.

Alles wie immer 2: Die amerikanische Kanzlerin Merkel verrät das deutsche Volk.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnt die Visumfreiheit rundheraus ab, wie er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ sagte. Er erinnerte an die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken am Ostersonntag in Aschaffenburg. „Wir wollen solche Konflikte nicht in unserem Land haben.“

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-bosbach-joachim-herrmann-kritisieren-geplante-visumfreiheit-fuer-tuerken-a-1090921.html

Sehr richtig! Diese Art von islamischer Zuwanderung wollen wir nicht!

Sarin beim Massenmord von Damaskus, wer schoss Flugzeug MH 17 ab?

Anfang Mai 2016, so kündete die BBC an, werde man zum Abschuss des Flugzeugs MH 17 in der Ostukraine „ganz neue Fragen stellen“:

Ein neuer Enthüllungsbericht des renommierten britischen TV-Senders BBC spricht davon, dass es Belege dafür gebe – dass ein ukrainischer Kampfjet den Malaysia-Boieng MH17 abgeschossen hatte und keine Boden-Luft-Rakete.

www.express.co.uk/news/world/663787/Ukrainian-fighter-jet-shot-Russian-crash-MH17-BBC-documentary

1 Tag später hatte es auch der Focus:

Nun auch im FOCUS vom 25. April 2016
Neue Abschuss-Theorie

Ist MH17 von einem ukrainischen Kampfjet abgeschossen worden?
www.focus.de/politik/ausland/neue-abschuss-theorie-ist-mh17-von-einem-ukrainischen-kampfjet-abgeschossen-worden_id_5464759.html

Das ist jedoch nicht neu, das ist uralt: März 2015…

mh17

Das Dilemma des Westens sieht Peter Haisenko darin, dass man mit diesem Abschuss der Maschine MH17 sofort Sanktionen gegen Russland in massivster Weise verhängt habe. „Man baut ja alles auf: ,Stoppt Putin jetzt‘ wird im Spiegel usw. berichtet. Man prügelt auf Russland und Putin ein, man verhängt Sanktionen, und das alles auf einer Null-Basis. In dem Moment, wo offiziell zugegeben werden muss, dass dieses Flugzeug von einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschossen worden ist, müssten sämtliche Haltungen gegenüber Russland revidiert werden.

Gibt es einen bestimmten Grund, warum jetzt, im Frühjahr 2016, die BBC diese Fragen aufwirft? Will Cameron gar die Sanktionspolitik des Westens gegen Russland beenden?

.

Zufall, dass zur selben Zeit, nämlich im April 2016, auch eine andere US-Saga scheinbar den Bach runter geht? Oder wird auch hier eine Zeitenwände eingeläutet?

Wikipedia:

Die Giftgasangriffe von Ghuta vom 21. August 2013 sind eine Reihe von Giftgasangriffen, die im Verlauf des syrischen Bürgerkriegs in der Region Ghuta östlich von Damaskus stattgefunden haben. Eine UN-Untersuchung vor Ort wies den Einsatz des chemischen Kampfstoffs Sarin in hochkonzentrierter Form nach, der mittels Boden-Boden-Raketen verschossen wurde.[1][2][3] Unterschiedlichen Angaben zufolge starben dabei 281,[4] 355,[5] 1429[6] oder 1.729[7] Menschen. Einige tausend Personen sollen mit neurotoxischen Reaktionen in die Krankenhäuser eingeliefert worden sein.[5] Welche Bürgerkriegspartei für den Giftgasangriff verantwortlich ist, ist nach wie vor umstritten.

Analogie: Giftgas Sarin gegen Zivilisten in Syrien:  ASSAD WAR ES! bröckelt gewaltig:

sarinQuelle dafür soll sein, ist es aber nicht:

hershHersh promotet dort sein neues Buch, und macht am Ende ein paar interessante Bemerkungen:

hershbuch

The president’s explanation for [not bombing Syria] was that the Syrians agreed that night, rather than be bombed, they’d give up their chemical weapons arsenal, which in this article in the Atlantic, Goldberg said they [the Syrians] had never disclosed before. This is ludicrous. Lavrov [Russia’s Foreign Minister] and Kerry had talked about it for a year—getting rid of the arsenal—because it was under threat from the rebels.

Die Russen und die USA hatten Assad dazu gebracht, seine Chemiewaffenbestände abzugeben, weil diese auch den Rebellen (Al Quaida, Isis-Vorläufer etc.) in die Hände fallen könnten.

The issue was not that they [the Syrians] suddenly caved in. [Before the Ghouta attack] there was a G-20 summit and Putin and Bashar met for an hour. There was an official briefing from Ben Rhodes and he said they talked about the chemical weapons issue and what to do. The issue was that Bashar couldn’t pay for it—it cost more than a billion bucks. The Russians said, ‘Hey, we can’t pay it all. Oil prices are going down and we’re hurt for money.’ And so, all that happened was we agreed to handle it. We took care of a lot of the costs of it.

Vor dem Giftgasangriff auf Ghouta (naha Damaskus) sei da irgendwie eine Einigung erzielt worden, wie Hersh beschreibt…

Und dann kommt das Wichtige:

Guess what? We had a ship, it was called the Cape Maid, it was parked out in the Med. The Syrians would let us destroy this stuff [the chemical weapons]… there was 1,308 tons that was shipped to the port…and we had, guess what, a forensic unit out there. Wouldn’t we like to really prove—here we have all his sarin and we had sarin from what happened in Ghouta, the UN had a team there and got samples—guess what?

It didn’t match. But we didn’t hear that. I now know it, I’m going to write a lot about it.

Die syrischen Giftgasbestände passten nicht zu dem, was nahe Damaskus eingesetzt worde sei, und das habe man zeitnah überprüft, es jedoch verschwiegen.

Guess what else we know from the forensic analysis we have (we had all the missiles in their arsenal). Nothing in their arsenal had anything close to what was on the ground in Ghouta. A lot of people I know, nobody’s going to go on the record, but the people I know said we couldn’t make a connection, there was no connection between what was given to us by Bashar and what was used in Ghouta. That to me is interesting. That doesn’t prove anything, but it opens up a door to further investigation and further questioning.

Das ist ebenfalls bislang fast nur bei Alternativen Medien zu lesen gewesen… aber dort steht nicht, „Killary“ habe den Einsatz erlaubt, genehmigt, was auch immer… fahrlässige Headline beim contra magazin. contra zu sein reicht nicht, es geht um ehrliche Berichterstattung. Die Alternativmedien müssen besser werden, explizit wahrhaftiger!

Die Story, die Hersh erzählen will, ist eine ganz Andere:

erdowahn

Der Schurke heisst Erdowahn, auch der vom Sarin?

We know Erdogan’s deeply involved. He’s changing his tune slightly but he’s been deeply involved in this.

Let me talk to you about the sarin story [the sarin gas attack in Ghouta, a suburb near Damascus, which the U.S. government attributed to the Assad regime] because it really is in my craw.  In this article that was this long series of interviews [of Obama] by Jeff Goldberg…he says, without citing the source (you have to presume it was the president because he’s talking to him all the time) that the head of National Intelligence, General [James] Clapper, said to him very early after the [sarin] incident took place, „Hey, it’s not a slam dunk.“ 

Das sei keine todsichere Sache.. nämlich dass Assad für den Giftgasangriff verantwortlich sei. not a slam dunk…

Die uns von den Medien ständig eingehämmerten „Wahrheiten“ sind keine, sie sind Propaganda. In diesen 2 hier beschriebene Fällen handelt es sich um lupenreine US-imperialistische Wahrheiten, die dem Vasallen-Dasein (nicht nur) der BRD-Leitmedien geschuldet sind.

Dagegen kann und muss man sich wehren. Den Mediendreck nicht mehr kaufen!

„Deutsche und Türken können niemals Freunde werden“ (Serdar Somunchu)

Ja wenn das denn so ist… dann müssen sie halt zurück in die Türkei gehen, und ihrem Lideri Erdowahn huldigen…

Zwischenablage16Betrifft nicht alle, aber sicher viele:

„Deutsche und Türken können niemals Freunde werden“, schreibt er. Allenfalls seien sie Stiefgeschwister.

Der wahre Vater der Türken, auch in Deutschland, sei der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

Diese Nichtdeutschen, Nichtintegrierbaren, Parallelgesellschaftler mit deutschfeindlicher Loyalität sollen zurück gehen ins Land ihrer Väter. Ist besser für sie, und erst Recht besser für uns.

. „So lange etwa die Bücher von Thilo Sarrazin Bestseller bleiben, wird eine Annäherung der Deutschtürken an ihre deutsche Identität schwierig bleiben“, meint er.

Sehr lobenswert, dass Sarrazins klare Analyse der Nichtintegration von Muslimen dazu beiträgt, die Fronten zu klären.

Die Kommentare in der WELT sind deutlich. Gut, dass die AfD  die Islamisierung endlich als Problem zu benennen wagt.

Wahnsinn, alle heimschicken:

Zwischenablage17Die Saudischen Moscheen allesamt sofort, schliessen, diese besonders kranke Form der religiösen Behinderung…

Wie sehr sich Merkel hat erpressen lassen, das kann man hier lesen:

Zwischenablage18Welchen Satz?

Erst als ein Journalist nachfragt, wie die Türkei darauf reagieren würde, wenn die Visapflicht für türkische Bürger nicht zum 1. Juni fallen sollte, deutet sich der nächste mögliche Konflikt an. Merkel verweist auf einen Bericht, den die EU-Kommission dazu Anfang Mai vorlegen will.

Und dann sagt Davutoglu inmitten vieler Worte über gegenseitiges Vertrauen und gute Zusammenarbeit einen entscheidenden Satz: „Dann steht für uns das Rückführungsabkommen zur Debatte.“

Noch Fragen? Europa mit Merkel vorneweg hat sich nach Strich und Faden abzocken lassen.

Die nächste Einwanderungswelle aus der Türkei steht schon bevor, Kurden und Türken, und ihren tödlichen Konflikt werden sie auch in Deutschland austragen. Ob Erdowahn „seine“ nach Millionen zählende ungeliebte kurdische Minderheit nach Deutschland vertreiben wird?

Schönen Dank auch, na wenigstens zerbricht dann endlich diese Drecks-EU. Wird Zeit…

Wie der Staat sich lächerlich macht und zur Selbstjustiz animiert

Wenn ein Staat wegen Silvesterknallern auf ein Flüchtlingsheim die GSG 9 ruft, um 8 „Rechtsterroristen“ einzusperren, derselbe Staat den Staatsschutz einschaltet, weil Schweinekoteletts auf der Fensterbank eines Wohnheimes gefunden werden, und derselbe Staat einen 18-jährigen Asylbetrüger 30 Autos demolieren lässt ohne ihn einzusperren, dann fordert dieser Staat die Bürger und die Polizei zur Selbstjustiz auf.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

abdul1

abdul

Warum wird der Neger nicht in Abschiebehaft genommen und in den nächsten Flieger gesetzt? Er hat sein Schutzrecht verwirkt, so er jemals eines hatte. Dieses Pack aus Burkina Faso, wer braucht das hierzulande?

Wie kann es angehen, dass diese Richterin nicht aus dem Amt entfernt wird? Mit Schimpf und Schande (und ohne Pension) davonjagen!

Berlin ist ein stinkendes Dreckloch, so wie fast jede andere ehemals deutsche Grossstadt auch. Danke Merkel.

Schönen Sonntag.

Schwedischer Mustermigrant unter den Brüsseler Islam-Terroristen

Da muss man spontan lachen:

integrationEin Musterbeispiel erfolgreicher Integration. Vorgeführt in einer schwedischen Doku der Gutmenschen… und jetzt verhaftet als Terrorist.

Zu geil. Es ist zum Schreien komisch. Selten so gelacht. Ein Syrer, ausgerechnet… na das wird noch lustig werden mit all den Bereicherern und Rentenzahlern, die Merkel ins Land liess…

Meint auch der neueste Natsie: Helmut Kohl.

kohlViele Flüchtlinge kämen „aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Sie folgen oft auch einem anderen als dem jüdisch-christlichen Glauben, der zu den Grundlagen unserer Werte- und Gesellschaftsordnung gehört“. Das führe zu Diskussionen sowie zu Verunsicherungen bei den Menschen. „Es geht um unsere Existenz“, schrieb Kohl dem Bericht zufolge.

Altnatsie Helmut Schmidt sah das bekanntlich genauso. Willkommen im Club. Viel vom gegenwärtigen Wahnsinn hat Helmut Kohl mit zu verantworten, das ist nicht vergessen… Euro/EU/Merkel… trotzdem hat er aktuell Recht. Es geht um unsere Existenz. Das werden auch die Gutmenschen nocht lernen, und die Lektion wird bitter werden.

Selbst gezüchtete arabische Kriminelle, nicht nur in Berlin

Dieses Gejammer… islamisch-arabische Mafiaclans gibt es seit 30 Jahren, mindestens, in Berlin, Bremen, Frankfurt, Duisburg, überall… das war doch alles „wunderschöne Integration“, besser geht es doch gar nicht, „und so schön bunt“ sind rechtsfreie Räume doch sowieso…

„Die wollen sich gar nicht integrieren, das Wort Integration können Sie vergessen“, meint Buschkowski.

videos-weltSeit Ende der 1970er Jahre… hat man diese Kriminellen machen lassen. In ganz Westeuropa.

Verraten und verkauft, die Völker Europas, und das von den eigenen Eliten.

RAUSSCHMEISSEN, und zwar pronto! Ab zurück in die Heimatstaaten! Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen, und RAUSSCHMISS.

In Libyen warten die Subsahara-Migranten… Hunderttausende

Ja auf was warten sie denn nur? Auf freies Geleit, erteilt von Merkel und der EU?

afrika-karte(Focus)

Dunkle Aussichten:

klum1

Es können aber auch 600.000 sein, oder 800.000. Anders gesagt: Man weiss es nicht…

klum3Zu 76% junge Männer? Na prima…

Manche scheinen schon hier zu sein: Bayern, Senegalese…

klum4Während dessen freut sich die Misere, dass die Zahlen so deutlich zurück gehen.

klum2Bekommt nicht Jeder hin, aber der BMI schon. Doppelt so viele… wird zu starkem Rückgang. Er vertraut wohl auf die österreichische Armee am Brenner…

Hätten wir noch den Oberst Gaddafi, dann … haben wir aber nicht. Danke USA, Danke England… die das wohlhabenste Land Afrikas 2011 plattgemacht haben.

Mit den Hunderttausenden an jungen Männern werden auch ein paar Islambomber kommen, das erwartet man zumindest:

Bis zu 6000 IS-Dschihadisten in Libyen aktiv

Zur prekären Lage in Libyen kommt hinzu, dass die Zahl der Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sich nach Angaben der USA binnen gut eines Jahres verdoppelt hat. Derzeit seien schätzungsweise zwischen 4000 und 6000 IS-Kämpfer in dem nordafrikanischen Land aktiv, sagte der Oberbefehlshaber des US-Afrikakommandos, David Rodriguez. Dies seien gut doppelt so viele wie noch vor zwölf bis 18 Monaten, sagte der General.

Bei Gaddafi hätte es das nicht gegeben… und was nun? Noch mehr Krieg?

Sieht so aus:

„Islamischer Staat“ in Libyen: Amerikas nächster Krieg

Ohne viel Aufsehen haben die USA in dieser Woche einen neuen Drohnen-Stützpunkt in Betrieb genommen. Seit Montag dürfen sie von Sizilien aus Angriffe starten, wenn ihre Spezialkräfte in Libyen bedroht werden, also ausschließlich im Verteidigungsfall. Darauf hatte die italienische Regierung bestanden. Öffentlich bekannt wurde die neue Drohnen-Basis erst, nachdem eine US-Zeitung sie aufgedeckt hatte. Derzeit suchen die USA nach weiteren Drohnen-Stützpunkten in Nordafrika, von denen aus sie ohne Einschränkungen starten können.

Am Mittwoch enthüllte zudem eine französische Zeitung, dass französische Spezialkräfte derzeit verdeckt im Osten Libyens im Einsatz sind.

Wenn Italien diese Mission anführt, dann muss sie scheitern. 6000 Soldaten, davon 1000 Briten, davon schrieb die Times bereits im Februar 2016:

1,000 British troops set to tackle Isis threat in Libya

Warum diese Truppen nicht einfach die Küste sperren, damit die Massen von Afrkanern gar nicht erst in Italien landen können, das erschliesst sich nicht wirklich. 6000 Mann sollten reichen. Drohnen sollten die Schlepperboote zerstören können.

Freuen darf man sich schon darauf, dass es auch mit Nordafrika diesen 1:1 Deal geben soll:

bingo2Mit Blick auf Ausweichrouten über das Mittelmeer sagte er dem «Tagesspiegel am Sonntag»: «Sollten wieder mehr Menschen über diese Route kommen, werden wir ähnliche Lösungen wie mit der Türkei suchen und darüber dann auch Verhandlungen mit den Ländern im Norden Afrikas aufnehmen müssen. Denkbar wären beispielsweise Aufnahmezentren in Nordafrika für Flüchtlinge, die aus Italien zurückgeführt werden, und im Gegenzug eine humanitäre Aufnahme aus dem betreffenden nordafrikanischen Land.»

Anders gesagt: Die Wirtschafts-Migration nach Europa soll weitergehen. http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/04/05/tuerkei-pakt-soll-vorlage-fuer-nordafrikapakt-werden/

Ob dann ab nächster Woche Blumen haltende Blondinen statt Soldaten auf dem Brenner stehen werden, um die maximalpigmentierten Neubürger willkommen zu heissen?

Ausgeschlossen ist das nicht…

the walking BRDeath

Österreich sperrt den Brenner, aber die ersaufen doch fast alle?

Österreich macht Ernst, die Italiener werden ihre bewährte, aber illegale Durchreisepolitik nicht weiterfahren können:

brenner

Italien hat es sich bislang sehr einfach gemacht, und die Migranten ohne Registrierung einfach nach Mitteleuropa weiterreisen lassen. Nach Recht und Gesetz hätten diese Araber und Neger in Italien Asyl beantragen müssen. Chancen ziemlich gleich NULL…

Österreich wird da dem BMI Maiziere kräftig in die Suppe spucken, der eine legale Einwanderung aus Nordafrika will, analog zum EU-Türkei-Pakt.

Kriminelle Afrikaner haben wir in Deutschland zur Genüge, selbst NRW will keine mehr aufnehmen, und weitere Hunderttausende dieses Packs, das wird zum Bürgerkrieg führen. Das gibt Tote.

Woher kamen die Kölner Frauenbelästiger?

5.3.2016:

koeln

Das Volk wird wie immer nicht gefragt, weder ob es der Visafreiheit für 77 Mio Türken und Kurden zustimmt, noch ob es mehr Antänzer, Kleinganoven oder Rapefugees aus Nordafrika will.

Das Regime in Berlin muss entmachtet werden. Direkte Demokratie wird benötigt, und das dringend!

Vor einigen Tagen stand das hier in den Medien:

wahnsinnWie unendlich dumm die Medien sind, das sieht man hier:

wahnsinn2

Wenn doch aber 53 von 54 Migranten die Überfahrt nicht überleben, auf wen warten die da am Brenner eigentlich?

Türkei-Pakt soll Vorlage für Nordafrikapakt werden?

Für jeden in die Türkei abgeschobenen Migranten darf 1 „geprüfter Flüchtling“ aus der Türkei in die EU einreisen.

1:1… die Guten ins Töpfchen, die Schlechten in die Türkei?

Es soll da heiss her gehen in Griechenland:

bingo1In vielen EU-Ländern gibt es gegen die Aufnahme von Syrern Widerstände. Nach Angaben aus Regierungskreisen in Berlin wollen neben Deutschland Anfang der Woche auch die Niederlande, Frankreich, Finnland und voraussichtlich Portugal syrische Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen, und zwar in derselben Größenordnung wie die Bundesrepublik. Genaue Zahlen gibt es nicht. Die EU-Kommission, die bei der Koordinierung eine zentrale Rolle spielt, hat sich dazu bisher nicht geäußert.

Na wer’s glaubt… sehr viel wahrscheinlicher ist, dass die fast alle in der BRD landen. EU-Öttinger fände das sowieso super, dieser Idiot…

Freuen darf man sich schon darauf, dass es auch mit Nordafrika diesen 1:1 Deal geben soll:

bingo2Mit Blick auf Ausweichrouten über das Mittelmeer sagte er dem «Tagesspiegel am Sonntag»: «Sollten wieder mehr Menschen über diese Route kommen, werden wir ähnliche Lösungen wie mit der Türkei suchen und darüber dann auch Verhandlungen mit den Ländern im Norden Afrikas aufnehmen müssen. Denkbar wären beispielsweise Aufnahmezentren in Nordafrika für Flüchtlinge, die aus Italien zurückgeführt werden, und im Gegenzug eine humanitäre Aufnahme aus dem betreffenden nordafrikanischen Land.»

Anders gesagt: Die Wirtschafts-Migration nach Europa soll weitergehen. Nordafrika ist kein Kriegsgebiet, bis auf Libyen… und auch das nur „dank des USA-Angriffskrieges 2011“ …

Es gibt keinen Grund, weitere kriminelle Nordafrikaner nach Europa zu schleusen, aber die EU und de Maiziere wollen ganz genau das tun.

Anstatt die Nordafrikaner, die zu 50 % Kriminellen aus Deutschland rauszuschmeissen, spielt der Staat Schleuser.

Unfassbar.

flucht

Das ist Hochverrat. Das Merkel-Regime wird das deutsche Volk weiter verraten und verkaufen.

Der Verlust des Sicherheitsgefühls nicht nur in Berlin: Kriminelle Überfremdung

Welche Gebiete im versifften Berlin sind denn im neuen ungarischen Verzeichnis der Europäischen No Go Areas enthalten?

In der New York Times liest man, dass sogar der türkisch-stämmige Taxifahrer die Lage auf den Strassen Berlins als wirklich gefährlich einstuft.

slums berlin

Warum schmeisst man den Müll aus Nordafrika nicht einfach raus aus Deutschland?

Wie kann es sein, dass „nach Köln an Silvester“ zwar NRW keine weiteren Nordafrikaner aufnimmt, die dann jedoch andere Teile Deutschlands unsicher machen, und zu mehr als 50% kriminell sind?

In Nordafrika ist kein Krieg. Syrien und der Irak, dort ist Krieg, aber das liegt nicht in Nordafrika (PISA-Erklärsatz 😉  )

Das Gewaltmonopol des Staates muss wiederhergestellt werden, mit aller erforderlicher Härte, und dazu werden die bequemen Deutschen der von migrantischen No Go Areas betroffenen Städte und Regionen auf die Strasse gehen müssen.

Und das jede Woche. Bis sich etwas ändert.

no goSucht man nach Berlin, erhält man ebenfalls Tausende Treffer.

Und recht alte Videos, die beweisen, dass die Probleme nicht neu sind:

Man hat das 30 Jahre oder noch länger zugelassen, dass rechtsfreie Räume geprägt wurden, muslimisch geprägte Slums und Ghettos, in denen sich auch IS-Terroristen bestens verstecken können.

Wie verrückt Europa ist, das zeigt dieser Fall, ein Syrer, der einem Berliner Taxifahrer die Kehle durchschnitt (überlebte knapp):

Landgericht, Saal 606. Der junge Mann auf der Anklagebank heißt Khaled Al G. (21). Geboren in Kuweit. Staatsangehörigkeit Syrer. Reist September 2014 aus dem Libanon in Deutschland ein, der Asylantrag wird rechtskräftig abgelehnt.

Er versucht es danach in Schweden und Norwegen, auch Skandinavien lehnt seine Asylanträge ab. Kommt Oktober 2015 illegal zurück nach Deutschland. Wird im Bundesland Brandenburg untergebracht. Zieht illegal weiter nach Berlin, in die „Straße der Araber“ (Neuköllner Sonnenallee). Arbeitet illegal als Bäcker. Schickt 100 Euro im Monat an Geschwister in die alte Heimat. Freundet sich mit einen Marokkaner (26) an, der italienisch spricht, sich als Brasilianer ausgibt – und mit ihm bewaffnete Raubüberfälle begeht.

Dieser Kriminelle hätte abgeschoben werden müssen, und hätte nie wieder nach Europa gelassen werden dürfen. Dieser Menschenmüll muss aus Europa rausgehalten werden. Zur Not mit Soldaten an der Aussengrenze, so wie Österreich es jetzt vormacht.

Man ist geneigt zu denken, dass sich ohne Terror mit vielen Toten, gleichzeitig in mehreren Städten Deutschlands, daran auch nichts ändern wird. Sogar nicht einmal dann, so lässt der Blick nach Frankreich und Belgien vermuten… ganz schön blöd, diese Europäer.