Archiv der Kategorie: Vasallen

Willi Wimmer (CDU) haelt die BRD fuer eine US-Kolonie

Ich bin ein ziemlich regelmaessiger Nutzer von Jebsens Interviews, die es bei Youtube gibt. Auch seine Talkrunde habe ich mir angeschaut, und auch hier auf dem Blog verlinkt. Sein Aufmacher dort:

https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde

Recht deutlich hat sich gerade erst Willi Wimmer dort geaeussert:

Ganz klare Einschaetzung: Schuld sind die USA, und die Fluechtlingsstroeme sind Teil des Planes.

Die Geschaeftsgrundlage des NATO-Truppenstatutes sei entfallen, seit 1999 ein Angriffskrieg gegen Jugoslawien gefuehrt wurde: Man solle den USA die Tore zu Rammstein verschliessen. Weg mit den US-Truppen aus Deutschland.

Das ist exakt Elsaessers (und auch meine) Position. Der Willi Wimmer ist ganz klar fuer eine Beendigung des Besatzungsregimes. Es geht um Souveraenitaet.

Wimmer spricht auch deutlich an, wie Berufssoldaten diszipliniert wurden und werden, in ihrer Eigenschaft als Beamte. Ist alles illegal, aber unsere Kinder studieren gerade, berichtet Wimmer von Gespraechen mit Generaelen, wir koennen nicht den Befehl verweigern…

Sehr guter Kommentar bei Youtube:

„Der Zauber wird sich gegen den Zauberer wenden.“ Sayyed Hassan Nasrallah

Der fruehere Aussenminister und Vizepraesident des Iraq, Tariq Aziz (ein Christ), sagte in einem Interview mit einem europaeischen Fernsehsender zu den Gefahren einer US-Aussenpolitik fuer Europa und den Orient: Er sagte, ich zitiere nach meinen Notizen indirekt, dass die USA den Mittleren Osten fuer ihre Ziele verwuesten. Er sagte zudem, es sei fuer Europa ein gravierender Fehler, sich dieser US-Aggressionspolitik anzuschliessen, und begruendete dies mit den Worten, ich zitiere: ‚Wenn es dann schief geht, wenne s brenzlig wird, dann werden die USA sich hinter den Atlantik zurueck ziehen. Aber zwischen uns und Europa liegt kein Ozean, Ihr Europaerer werdet die Folgen der von den USA eingeleiteten Zerstoerungspolitik voll und ungefiltert zu spueren bekommen.‘ Dies war im Jahr 2003, wenige Tage vor „Shock and Awe“ dem illegalen Angriff der USA auf den Iraq.

Diesem Angriff folgte ein Voelkermord am irakischen Volk (nach vorsichtigen Schaetzungen zwischen 600.000 und 1.5 Mil. Menschen), die Verwuestung des Landes, die radioaktive Verseuchung und damit verbunden: ein schleichender Genozid fuer Milliarden Jahre, und der Aufstieg der bis dahin im Irak nicht vorhandenen al-Qaeda, aus der sich 2006 mit Hilfe des Mossad unter den Augen der USA-Administration eine Organisation heraus schaelte, die sich DAESH – Islamischer Staat im Iraq und in Syrien, nannte. Ihr nennt sie „ISIS“.

Ihr Europaer habt die Warnungen geflssentlich uebersehen, geblendet von Eurer Machtarroganz, Eurer Unkenntnis und Eurer Gier. Nun kommt ISIS zu Euch, verkleidet als angebliche „syrische Fluechtlinge“. Ihr habt es so gewollt, denn Ihr habt es zugelassen. Ihr blutet Syrien und Nordafrika aus. Fuer die kurzfristige Steigerung der Profitraten jener Konzerne, die sich deutsch nennen (DAX) aber zu 90&% amerikanischen Hedgefonds gehoeren und ihre Steuern auf Palau bezahlen, vernichtet Ihr andere Voelker und lasst die Ueberlebenden als Arbeitssklaven Euer Lohnniveau noch weiter unter Druck setzen. Und nun seid Ihr am Jammern und zuendet Menschen an, die hier – dachten sie – in Sicherheit seien…. Was soll man als zivilisierter Menschn zu Euer Barbarei noch sagen….

Ich sage Herrn Wmmer meinen grossen Dank fuer seine klugen und klaren Worte (es ist sicher nicht enfach, den wirren und manipulativen Aeusserungen des Interviewers Klarheit und Analyse entgegen zu stellen). Vielen Dank, Gott segne Sie, Herr Wimmer.

Provokativ, sicher, aber grundfalsch sicher auch nicht.

tariq assisTariq Aziz

Wimmer sagt, man enthaupte Syrien durch Ausblutung, und das sehe man auf dem Duesseldorfer Hauptbahnhof, er habe das selber gesehen.

Fuer Deutschland waere das ebenso fatal… so viel muslimische Migration sei nicht gut, sie sei falsch und unvertraeglich fuer Deutschand.

„Migrationswaffe“, diesen Begriff mag Jebsen nicht, er widerspricht aber Wimmer nicht, der die Absicht der USA zur Destabilisierung der BRD ausdruecklich bejaht.

reichstag-dem-deutschen-volkeDie exekutive Macht in der BRD werde durch den US-Praesidenten wahrgenommen, den Spruch am Giebel kann man abhaengen.

Meint Wimmer!

Und noch schlimmer, Wimmer haelt (bei Minute 16:30) eine geheimdienstliche Verstrickung in die Vorfaelle mit Fluechtlingsunterkuenften (nicht nur ) in Heidenau fuer denkbar.

Der Wimmer muss ein ganz boeser Mensch sein… denn Jebsen sieht das Alles voellig anders. Fuer Jebsen sind das alles boese Nazis, wie wir spaeter sehen werden…

Sagt er aber nicht… um das mitzubekommen, sollte man das Video wechseln:

Hier haben wir den Jebsen pur, und der Sermon dauert 19 Minuten… kaum zu ertragen… bin dabei eingeschlafen, gestern Abend. Aber irgendwas blieb doch haengen, und so habe ich mir das Video noch einmal angehoert…

Der YT-Text ist gar nicht mal schlecht, Auszug:

Zu diesem Zweck konnte man die IG-Metall-nahe Otto-Brenner-Stiftung dazu bringen, eine Studie zu verfassen die vorgab, empirisch zu sein und den Nachweis zu erbringen, dass die neue Friedensbewegung in Wahrheit ein als Querfront getarntes ultra-rechtes Netzwerk ist.

Um diesen Beweis zu erbringen, wurde der ehemalige Chefredakteur der längst pleite gegangenen Frankfurter Rundschau Prof. Wolfgang Storz von der Otto-Brenner-Stiftung mit diesem „Forschungsauftrag“ bedacht.

Das Ergebnis der Studie dürfte aber schon vorher festgestanden haben. Es sollte nur bestätigen, was die embeddten NATO-Journlisten die Jahre über in ihren rechten aber eben auch schein-linken Gazetten publiziert hatte.

Alles rechtes Pack und KenFM ganz vorne mit dabei.
Wir können in der aktuellen Ausgabe von Me, Myself and Media nachweisen, dass Storz nicht nur keine Ahnung vom Internet hat, sondern dass er auch bewusst manipuliert hat, als es darum ging, Beweise für die These zu liefern, dass KenFM und Co. wohl Teil eines Querfrontnetzwerkes seien.

Uns liegt eine Mail des Professors vor, auf der er seine „Nichtrecherche“ in der Studie eingesteht.

Sinn dieses Beitrages ist vor allem aufzuzeigen, wie die „freie“ Presse arbeitet. Sie übernimmt PR-Studien wie Klappentexte, wenn diese Ideologisch passen. Selber lesen, Nachrecherchieren oder Fehler eingestehen? Fehlanzeige. Copy and Paste-Journalismus.

Aber Jebsen, so hoert man ganz erstaunt, mag den Begriff LÜGENPRESSE nicht, verwendet ihn auch nicht, was er klar betont. Warum denn nicht?

Elsaesser, diesen ueblen Rassisten, den mag der Jebsen auch nicht. Sagt er klar und deutlich. Den hasst er regelrecht, wie deutlich wird.

Migrationswaffe mag er als Begriff nicht, denn er ist fuer die Migration Aller, und mit AfD und Pegida will er auch nichts zu tun haben. Das ist okay, aber Jebsen und seine linken Freunde wuerden gerne verbieten, so draengt sich der Eindruck auf.

Wenn man das Gelaber und Gedoens ueberstanden hat, und nicht wie fatalist laengst weggenickt ist dabei, dann geht es ab Minute 19:10 richtig zur Sache.

Die TAZ sei ein NATO-affines Blatt. Nicht kaufen!

Die junge Welt verliert Jebsen als Abonnenten. Nur noch 4.999 dann uebrig? (verraet aber viel ueber Jebsen, solh ein Abo zu haben… aua, das muss doch weh tun… LOL )

Ab 25:45 geht es gegen Elsaesser und Compact, das sei ein fremdenfeindliches Blatt, eine Gazette, wie Jebsen meint. Dieser Rassist JE gehoere nicht auf die Friedensmahnwachen, weil er dort lediglich Kunden fange… und da stimme er, Jebsen, mit der RT deutsch-Antifa und mit anderen Linksknallern voll ueberein. Nur IHRE Meinung darf gesagt werden, alle anderen Meinungen sind NAZI… das kennen wir doch schon…

Ich musste das jetzt doch mal nachlesen… normalerweise meide ich solchen Schrott…

In der aktuellen Ausgabe seines Magazins kommt zudem nun ein Autor zu Wort, der in unsäglicher Weise gegen Migranten, Homosexuelle und Frauen vom Leder zieht. Es ist schlichtweg nicht glaubwürdig, sich auf der Friedensbühne kurzfristig zu mäßigen, um hinterher unverdrossen mit Ressentiments zu spielen, um die Verkaufszahlen eines Magazins zu fördern.

Hierdurch wird nicht nur konkret Menschen geschadet, dies sind auch genau die effekthaschenden Taktiken, die wir zurecht auch bei anderen Medien ablehnen. Wir sollten in unserer Medienkritik jedoch konsequent sein, auch bei Schreibern die die Montagsmahnwachen nicht unbesehen aburteilen.
Wir stimmen überdies Lars Mährholz zu, der widerholt darauf hingewiesen hat, dass wir alle darauf achten sollten, dass, auch unabhängig vom hier genannten Fall, die Mahnwachen nicht zum Kundenfang missbraucht werden.

Besonders liegt uns aber am Herzen: Wer auf den Friedensbühnen sprechen möchte, sollte auch außerhalb der Bühne den Weg des Frieden gehen.

Wir bitten Euch, unsere Freundinnen und Freunde von der Montagsmahnwache in Erfurt, deshalb darum, diesen Brief zu diskutieren und Eure Entscheidung zu überdenken. Lasst uns unseren humanistischen Grundkonsens schützen!

Mit friedlichen Grüßen

Lea Frings
Ken Jebsen
Marsili Cronberg
Pedram Shahyar
Prinz Chaos II.
Rüdiger Lenz
Stephan Bartunek

https://de-de.facebook.com/pedram.shahyar/posts/10203029098061185

Ach du Scheisse… sind die wichtig? Wer sind die ueberhaupt? Die geheimdienstliche Antifa von Strippenziehern von Moskau bis Washington, oder wer bitte?

Elsaesser flog also dort raus, und nannte diesen Edathy-Verschnitt und den Jebsen prompt Linksglobalisten… so liest Jebsen dann vor bei Minute 27:15…

Feindbild dieser Leute (laut Elsaesser) sei Jeder, der fuer die nationale Souveraenitaet Deutschlands eintrete, und das empoert Jebsen, den multikultiaffinen Linksglobalisten… warum widerspricht Jebsen aber Willi Wimmer nicht, der genau Dasselbe sagt?

Jebsen ist kein Kollege Elsaessers, sagt Jebsen, Feind, das sagt er nicht. Meint er aber…

Die Distanzeritis grassiert, und die NATO-Medien des Vasallenstaates BRD triumphieren. Wer andere Meinungen ausgrenzt ist immer ein Faschist, und wer sie verbieten will ist ein Linksfaschist.

Jebsen solo, das lohnt sich nicht. Interviews gerne, je weniger Jebsen sagt desto besser, schrieb ich vor langer Zeit schon einmal, aber nicht diesen linken Multikulti-Apologeten 40 Minuten. Nie wieder.

Wie gut, dass wir das klaeren konnten: Elsaesser, Wimmer, alles Faschisten, so wie jeder, der fuer das Recht der Deutschen eintritt, in ihrerm Land im Wesentlichen unter sich leben zu duerfen. Deutsche haben kein Heimatrecht, wenn es nach den Linksspinnern wie Jebsen geht.

Der Feind steht Innen, nicht Aussen, heute mehr denn je. Merken!

Die USA sind Schuld am Fluechtlings-Desaster!

Die Vasallen des Imperiums jammern, aber sie benennen nicht den Schuldigen.

image21

Autobahn in Ungarn

Die Linke und die Nationalen sind die Einzigen, welche die Verantwortlichkeiten klar benennen:

Gauland1-860x360-1441615926

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/gauland-usa-tragen-grosse-schuld-an-fluechtlingskrise/

Er unterstützte damit Äußerungen der Linkspartei, die zuvor gefordert hatte, Amerika in der momentanen Flüchtlingswelle stärker in die Verantwortung zu nehmen. „Wenn die Linke recht hat, hat sie recht. Amerika trägt eine große Schuld an den Flüchtlingsströmen“, sagte Gauland

So ist es!

Mit Video:

Sahra Wagenknecht macht die USA für die Flüchtlingskrise verantwortlich

Die stellvertretende Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat die USA für die hohe Anzahl der Flüchtlinge verantwortlich gemacht. Das Land habe dafür gesorgt, dass Millionen Menschen brutalen Kriegen ausgesetzt sind. Sie forderte die Bundesregierung zum Handeln auf.

http://www.focus.de/politik/videos/wenn-sie-ein-mindestmass-an-courage-haetten-sahra-wagenknecht-macht-die-usa-fuer-die-fluechtlingskrise-verantwortlich_id_4927505.html

Das Imperium schert sich nicht um die Folgen seiner Kriegsverbrechen, seiner Angriffskriege und seines Terrors.

Oder die Folgen sind dem Imperium egal. Vasallen zu schwaechen gehoert auch zum Spiel…

Deutschland schafft sich ab

Nationale Selbstbestimmung kann es auch in dieser Frage nicht mehr geben. Deutschland schafft sich ab, ja. Und leuchtet bitte weiter.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-deutschland-schafft-sich-ab-kommentar-13787352.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Die Verraeter sind unter uns…

volker-zastrow-v-z

Man merke sich die Visage… 

Ekelhaft.

Wer regiert uns wirklich? Teil 3

Hypothesen eines Bloglesers:

Hypothese eins: Die Regierungsmitglieder der BRD sind manchmal gekauft, erzogen, erpressbar. Aber das eigentliche Mittel der Disziplinierung ist die Presse. Die Presse ist nicht Staatspresse sondern der Staat hat sich – regelmäßig – der Presse zu fügen. Sonst ist er weg, der Kohl, der Schröder. Das Wegschreiben kann man daran erkennen, daß SPD-Zeitungen einen Sozen wegschreiben oder die Springerpresse einen CDUler. 1963, 1974, 1998, 2005.
In einer Demokratie ist nicht die Regierung das Machtzentrum Nr. 1, sondern die Medien via Massenmanipulation.

Hypothese zwei: Noch jeder Kanzler ist als “Kanzler der Alliierten” gestartet, besonders: Adenauer, Erhard, Schmidt, Schröder, Merkel. Die meisten sind aber nicht so geendet. Sehr deutlich: Brandt, Schröder, wohl auch Adenauer. Und dann kam die “eigene” Presse und hat das Kapitel beendet.

rettungsschirm

Wer die Presse hat, hat auch die Macht, langfristige Entwicklungen zu beeinflussen.

Hypothese drei: Wenn ich wissen will, welche Vorstellungen die USA bezüglich der BRD haben, lese ich Springer oder FAZ. Das hat wesentlich dazu beigetragen, daß ich die Amerikaner heute als gefährlicher einstufe, als zu Ende des Krieges, als der Liebe Gott Herrn Delano-Roosevelt abberufen hat. Der scheint sich heute, was die Abberufungen angeht, deutlich zurückzuhalten. Aber er hätte auch mehr zu tun.

am

Hypothese vier:
– Die USA zielen auf die Vernichtung eines deutschen Deutschlands.
– Und damit zielen sie auf den inneren Frieden in Deutschland und damit auf die außenpolitische Handlungsfähigkeit in Krisenzeiten.
– Sie implantieren eine Bürgerkriegszeitbombe, die jederzeit gezündet werden kann.

Hypothese fünf: Da dieser Vorgang auch in den USA zu beobachten ist, von den gleichen liberals oder neocons wie Joffe oder Posener, vermute ich, daß die Ursache nicht “die Amerikaner” sind, sondern eben jene, denen in der USA die Medien gehören.

MerkelObamaG20

Hypothese sechs: Springer und Co. sind nicht, wie ein Soros oder Chordokowski, plötzlich und unabsehbar zu riesigen Vermögen gelangt, sondern sie haben ihr Vermögen mit entscheidender Starthilfe aufgebaut. Das sind Strohleute, die eigenes Vermögen mit fremden gemacht haben. So eben auch Springer und Augstein. Dazu kamen Druckerpressen und die nötigen Lizenzen von der Besatzungsmacht.

Hypthese sieben: Die technischen Machtstrukturen, von der Presse und Rundfunk über Parteien und Nachrichtendienste sind älter als die BRD. Sie wurden von den alliierten Mächten aufgebaut oder übernommen und geformt. Die BRD wurde und wird wahrscheinlich noch von diesen Strukturen mehr geformt, als die BRD diese Strukturen formen kann.

Adolf und Angela
Letztendlich ist die BRD selbst ein Besatzungskonstrukt. Und diese Auswirkungen halten an, wenn auch sicher mit Eigenleben, was immer zu einem Abwägungsprozess führt.

__________________

Das Machtzentrum der BRD sind die Alliierten Aufpasser in der US-Botschaft, die mittels der Leitmedien den Staat lenken?

An jenen Strippen hängen die BRD-Kanzler und die sie tragenden Parteien?

Wer regiert uns wirklich? Teil 2

Joffe von der ZEIT is not amused, als Altbundeskanzler Schröder ein heikles Thema anspricht: Angriffskriege der NATO gegen Jugoslawien und gegen den Irak. Der Herausgeber der ZEIT bekommt regelrecht Schnappatmung, möchte Schröder stoppen, aber der lässt das nicht zu:

Warum ist Joffe das unangenehm? Wiki:

Joffe wuchs in West-Berlin als Sohn einer jüdischen Familie auf und studierte in den USA, wo er 1967 den M.A. in International Studies an der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University und 1975 den Ph.D. in Politologie an der Harvard University erlangte.[2]

Ein „Finne“, und ein US-Freund. Einer der willigsten BRD-Transatlantiker, ein Überzeugungstäter:

Nunmehr befasste sich das Landgericht Hamburg mit dem Streit in Form einer Hauptsacheklage, die der Abendzeitung zufolge heute abgewiesen wurde. Es sei für den Betrachter nicht entscheidend, ob auf dem Bild sieben oder acht Verbindungen aufgezeigt würden, zumal es sich um eine Satire-Sendung handele.

Satire-Fans hoffen, dass Joffe der Ankündigung seines Anwalts treu bleibt und in Berufung geht.

http://www.heise.de/tp/news/Realsatiriker-Josef-Joffe-scheitert-schon-wieder-am-Landgericht-Hamburg-2461948.html

Darum ging es:

Zum Schröder-Statement oben im Video habe Joffe seine Position geändert, heisst es da:

Josef Joffe galt bei Beginn des Irak-Krieges als Befürworter[19][20] der US-amerikanischen Politik und Kritiker der Position der deutschen Bundesregierung. Angesichts möglicher Bedrohungen durch den Iran hat er diese Position mittlerweile geändert und hält den Irakkrieg für einen strategischen Fehler speziell der US-Amerikaner.[21]

Die Anstalt machte 2014 diesen guten Beitrag auf Basis einer wissenschaftlichen Untersuchung, wie man hier nachlesen kann:

Ploppa: anklicken macht grösser…

ploppa1

keit zum Einsatz“, schwadroniert Stefan Kornelius und KlausDieter Frankenberger stößt in dasselbe Horn: „Es ist beschämend, dass die Bundesregierung nicht den Mut und die Kraft aufbringt, vor den Wählern zu begründen, warum sie es für richtig hält, … 250 Infanteriesoldaten zusätzlich zu entsenden. .. . So zu tun, als seien Auslandseinsätze nur eine militärisch aufgezogene Entwicklungshilfe, ist Feigheit vor dem Bürger und schafft Illusionen….“
Und Josef Joffe donnert: „Ginge es allein um die Innenpolitik, könnte die Antwort nicht klarer sein: Lasst uns in Ruhe; weiten wir diesen unpopulären Einsatz aus, riskieren wir mit dem Leben unserer Soldaten auch das Überleben der Großen Koalition. . 
Ein erstaunlicher Gleichklang. Und erinnert fatal an Wehrmachtstöne. Kämen diese kriegerischen Trompetenstöße nicht aus der transatlantischen Ecke, würden diese Worte glatt als Beleg für die typisch deutsche Kriegslüsternheit und für typisch teutonischen Untertanengeist gewertet. Der Gleichklang kommt nicht von ungefähr. Denn Frankenberger, Joffe, Kornelius und Stürmer tummeln sich alle zusammen in denselben transatlantischen Gruppen, die wir jetzt schon ganz gut kennen.

Zitat Ploppa Ende.

Regieren uns diese Pressehühner der Transatlantiker? Nein, sie sind nur die Propagaganda-Tools, die Marktschreier der wirklichen Herrscher. Gefährlich sind sie trotzdem, keine Frage. Sie hängen alle an denselben Strippen.

Zu Joffe und seinen „7 oder 8 Verbindungen“ ins US-NATO-Netzwerk:

Der absolute Beta-Scharniernetzwerker ist, folgt man den Darlegungen der erwähnten Studie von Uwe Krüger, allerdings der Zeit-Herausgeber Josef Joffe: Alfred Herrhausen Gesellschaft, American Academy in Berlin, American Council on Germany,
American Institute for Contemporary German Studies, Aspen Institute, Atlantik-Brücke, Bilderberger, Council on Public Policy, Goldman Sachs Foundation, HypoVereinsbank, International Institute for Strategie Studies, Münchner Sicherheitskonferenz, Open University of Israel, The American Interest, Trilateral Commission, Weltwirtschaftsforum.

Nicht nur Sie fragen sich: wie schafft der Mann das bloß alles und dann noch nebenbei eine Zeitung zu managen?
Diese Netzwerker können eindeutig keine unabhängigen Journalisten mehr sein. Sie sind so eingebunden in die Weltsicht einer abgehobenen Elite, die das Volle bestenfalls betrachtet wie ein störrisches Pferd, das man gegen seinen Willen zum Ausritt zwingen muss: ,,Den Meinungskampf an der Heimatfront darf die Politik
nicht scheuen, wenn sie von dem überzeugt ist, was sie vorgibt.
Die Skepsis der Bürger ist nicht unüberwindbar…. Der Kampf um
die ,hearts and minds‘ muss auch bei uns geführt werden.“ So
das Credo von Klaus-Dieter Frankenberger. Die nicht in der Öffentlichkeit kommunizierte Kampflosung des transatlantischen
Quartetts lautet: getrennt marschieren – vereint zuschlagen.
Aber diese vier Lobby-Journalisten sind nur die Spitze des Eisbergs.

Es gibt keinen unabhängigen Journalismus im Mainstream, so einfach ist das leider. Die Beeinflussung der Politiker mittels der veröffentlichten Meinung(steuerung) ist ein wichtiger Nebeneffekt, man versucht sie für die US-Geopolitik unter Druck zu setzen.

Noch schöner ist es allerdings, wenn man die Politiker ganz direkt schult, ihnen beibringt, was sie denken und umsetzen sollen. Young Leader und ähnlich peinliche Namen tragen diese Förderprogramme, zu ergoogeln bei „Atlantikbrücke“ etc pp.

Mitglieder des Young-Leaders-Programmes waren u. a. Cem Özdemir, Silvana Koch-Mehrin und Kai Diekmann. Nach der Bundestagswahl am 27. September 2009 saßen eine ganze Reihe von „Young-Leaders“-Alumni in der Bundesregierung, darunter der Bundesminister des Innern Thomas de Maizière, der Bundesminister der Verteidigung a. D. Karl-Theodor zu Guttenberg, der Staatsminister im Bundeskanzleramt Eckart von Klaeden sowie die Staatssekretärinnen Katherina Reiche, Julia Klöckner und Ursula Heinen-Esser. Auch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist ein Young-Leaders-Alumnus

https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke#Young_Leaders

Und Mutti ist im Vorstand. Eine Nichtsouveränitäts-Veranstaltung, ein Vasallenschafts-Erhaltungsprogramm der wahren Beherrscher aus den USA.

Zur „Anstalt“ steht das Wissenswerte hier, ganz fehlerfrei war das dort nicht:

ploppa2

Wobei es da immer wieder Überraschungen gibt: Bundespräsident Christian Wulff ist aber sowas von ausgeschert, hat die EURO-Rettungsmassnahmen öffentlich gegeisselt, und die Goldman Sucks – Praktiken angegriffen, so dass Transatlantiker Diekmann (BLÖD-Zeitung) ihn auftragsgemäß „erledigen musste“, mit Peanuts, wie inzwischen auch gerichtlich festgestellt wurde. Bei Wulff hatte das Young Leader-Programm offenbar versagt. Die maximale Strafe folgte allerdings prompt: Der Gauckler, Stasi-Begünstigter der losheult, wenn die US-Hymne erklingt.

Den miesesten Bundespräsidenten aller Zeiten… dieses Gelaber ging mir schon auf den Sack, als der Kasper noch kein BP war:

Was Joachim Gauck zur Vorratsdatenspeicherung sagte

Joachim Gauck hat im Jahr 2010 die Kritik an derVorratsdatenspeicherung als hysterische Welle bezeichnet. Zugleich sagte der Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, dass er die Sorge um die Grundrechte der Kritiker teile.

Jeder bekommt eben am Ende doch, was er verdient. Das gilt nicht nur für Bundespräsidenten, sondern auch für BRD insgesamt:

nato asylanten

Ist doch ganz einfach, überfordert doch niemanden, oder etwa doch? Mit Ghaddafi wäre das nicht passiert…

ungarn

Ende Teil 2.

Vom grossen Schachbrett zu „Rebuilding America´s Defensives“

Brzezinski war 1997, nur 3 Jahre später war das  „Project for a new American century“ fertig.

Während Brzezinski ein Mahner war, trotz aller US-Herrlichkeit in ihm, der stets empfahl, man müsse Europa als gleichberechtigten Partner sehen, dürfe Russland nicht ausgrenzen, solle China nicht zu dominieren versuchen, so konträr dazu war dann die Politik unter G.W. Bush mit dem „War on Terrorism“, nach dem „New Pearl Harbor“ am 11.9.2001.

bre501

vs.

us1

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

2015 läuft dieses Projekt immer noch, auch ein Obama hat es nicht gestoppt. Dafür wurde er zwar vielleicht gewählt, aber man sagte den Wählern nicht, dass seine Finanziers das nicht zulassen würden. Gekaufte Präsidentschaften wird es auch weiterhin geben. Hillary Clinton oder Jeb Bush? Völlig egal. Irrelevant.

Es ist dabei eigentlich auch egal, ob 9/11 Surprise, Lihop oder Mihop war, …

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/10/daniele-ganser-erklart-die-welt-surprise-lihop-mihop-und-wie-das-imperium-usa-tickt/

… wichtig ist viel mehr, wie 9/11 genutzt wurde und wird: Kriegslügen der USA, vor 9/11 wie auch danach, und Kriegslügen der BRD-Regierungen vom Jugoslawienkrieg 1999 bis heute. Beim „Rebuilden“ hat 9/11 enorm geholfen, und das Öl in Libyen und im Irak erst Recht. Petrodollar sichern, um jeden Preis, das ist unumgängliche Notwendigkeit für die USA. „Krieg für Öl“ und „Krieg gegen Petroeuro, Petrorubel und Petro-Yuan“ ist ebenso wichtig.

Wer da in Wahrheit die Welt zu dominieren versucht, das sind die Eliten der USA, also der militärisch-industriell-grossfinanzliche- Komplex. Hat der Eisenhower schon 1960 richtig erkannt.

Was kann man als „deutsches“ Europa dagegen tun? Wenig, mit US-Truppen im Land. Auch das ist keine Überraschung, sondern gelebte Nichtsouveränität Deutschlands seit 1945.

Der Schlüter aus Berlin ist ein Linker, hat aber sehr hörenswerte Ansichten, und erklärt auch recht gut, was Geopolitik ist, wer sie in den USA betreibt, und mit welchen Mitteln das geschieht.

Einfach mal zuhören. Lohnt sich. 4 Teile. Weiter Bogen, Eisenhower, alles drin…

Teil 2 befasst sich mit der Herzlandtheorie, darauf stehen die Amis sehr… und Sutton, Aufstieg Hitlers mit der Wall Street, JFK, Vietnam…

https://www.youtube.com/watch?v=4vjXxjmaA-4

Irakkrieg 1991, the five eyes, rebuilding america´s defensives, 9/11, jubelnder Mossad fehlt auch nicht… bis zu Stratfor 2015.

https://www.youtube.com/watch?v=Xe3EGAs2lm0

Teil 4 ist der Schönste. Selber anschauen. 100 AIDS-Spezialisten starben beim MH 17-Absturz? Gensensible Biowaffen gegen Nichtweisse entwickeln?

http://www.informationclearinghouse.info/pdf/RebuildingAmericasDefenses.pdf

Vorerst genug an Geopolitik im Blog. Bücher selbst zu Lesen, dazu sollte das Ganze anregen. Man nehme etwas ältere Bücher un schaue dann, ob die Voraussagen eingetroffen sind. Bei Brzezinski sind sie es nicht…

Die US-Vasallen raten von Geschäften mit Rußland ab

Eine Meldung, 13 Kommentare, und man erwartet ab dem Lesen des Titels, bestimmte Begriffe zu lesen… Fehlanzeige.

idior 50

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2015/cdu-raet-von-geschaeften-mit-russland-ab-2/

Wenn Schmuggelware vom deutschen Zoll konfisziert wird, verteilt man das Zeug dann an die Armen? Oder vernichtet man es?

Was labert der Fuchs da eigentlich für einen dummen Sermon?

Das wird sofort klar, was dieser CDU-Vize will, wenn man mal kurz googelt, nämlich den Verdacht, den man sofort, blitzartig hatte, als man den Titel las:

google2

Ein Transatlantiker der Propaganda macht, und somit sind alle Fragen beantwortet, man weiss sofort, warum der so einen Murks erzählt. Es ist nicht Dummheit, es ist US-Propaganda eines CDU-Vasallen. 

Dummheit ist, wenn „Atlantikbrücke“ und „Trilaterale Kommission“ bei der jungen Freiheit gar nicht vorkommen, weder im Artikel noch in den 13 Kommentaren.

Der einzige Lichtblick dort ist noch das hier:

Oder hat der in den USA einflußreiche und maßgebliche ideologische Berater für die geostrategische Außenpolitik Zbigniew Brzezinski etwa Unrecht? wenn er schreibt:

Tatsache ist schlicht und einfach, daß Westeuropa und zunehmend auch Mitteleuropa weitgehend ein amerikanisches Protektorat bleiben, dessen alliierte Staaten an Vasallen und Tributpflichtige von einst erinnern.“

http://jungefreiheit.de/wirtschaft/2015/cdu-raet-von-geschaeften-mit-russland-ab-2/#comment-334039

Details dazu hier:

Die Trilaterale Kommission ist eine im Juli 1973 auf Initiative von David Rockefeller bei einer Bilderberg-Konferenz gegründete private, politikberatende discussion group.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trilaterale_Kommission

Der Bundesvize Fuchs ist ein glücklicher Vasall in Diensten der USA und erzählt Scheisse. Dass Deutschland aus den Sanktionen gegen Russland nichts als Nachteile hat, das ist Fuchs egal, denn er dient den USA?

Die junge Freiheit ist zu systemisch, zu sehr Mainstream, um das ihren Lesern zu erklären. Oder schlicht zu doof…

Das beurteilen Sie mal hübsch selbst 😉

Das grosse Schachbrett – Wie die USA zur einzigen Weltmacht wurden

Die Einleitung:

bre100 bre101

2015 bei Stratfor heisst der Herausforderer „deutsche Technologie kombiniert mit russischem Raum und Rohstoffen“, wobei deutsch/französisch statt deutsch durchaus ebenfalls eine Option ist, bzw. Mittel- und Westeuropa zusammen mit Russland… das „alte Europa“, wie Rumsfeld das verächtlich nannte, als Paris, Berlin und Moskau gegen den Irakkrieg 2003 opponierten…

Und China, das aktuell näher an Russland heranrückt, der pazifische Gegner der USA, den zu „containen“ (einzudämmen) den USA nicht gelungen ist?

Die Herzland-Theorie von 1906 ist bei Brzezinski 1997 zu finden, er ist ein grosser BEwunderer von Dschingis Khans Mongolenreich: Identische Ausdehnung zu Russland+China.

bre103

Der „europäische Rand“ wurde aktuell bis in die Ukraine vorgeschoben, Europa einschl. Osteuropa ist NATO-Gebiet, also US-Vasallengebiet, denn so funktioniert das Imperium USA:

bre104

Deutschland ist nicht nur besetzt bis heute, sondern oberster Vasall der USA in der EU, der auch Vasall/Protektorat sein will oder sein muss, siehe die NSA-BND-Abhöraffäre, die der Vasall zu schlucken hatte, ohne aufzumucken.

Brzezinski nennt die US-Hegemonie als von idealistischen Vorstellungen getragen, also Freiheit, Menschenrechte, Demokratie. Theoretisch mag das einmal gestimmt haben, das muss dann jedoch lange vor dem Krieg 1898 gewesen sein.

Woodrow Wilson habe mit seinem idealistischen 14 Punkte Plan den 1. Weltkrieg beendet, Versailler Diktat etc findet beim US-Polen gar nicht statt… wenn man das liest, man fasst sich an den Kopf…

bre105

Amerikanischer Idealismus… ach du grüne Neune… natürlich lebt(e) man besser im US-Imperium als in Russland oder gar in China, aber ein wenig mehr Rationalität und Selbstkritik täte auch den US-Denkern gut, wäre dringend anzuraten… Mittel- und Südamerika haben die USA seit mehr als 100 Jahren brutal unterdrückt… und was sie sich im Nahen Osten erlauben, dieser neo-kolonistische Imperialismus, der ist schlimmer als es die europäische Kolonialherrschaft jemals war, die durchaus auch kein Ponyhof für die betroffenen Völker gewesen ist…

Zu Russland und China:

bre106

Das stimmt.

Ende Teil 2.

Souveränitätskonferenzen sinnvoll?

Am 24. Oktober 2015 zur COMPACT-Freiheitskonferenz nach Berlin! Schachtschneider, von Bülow, Wimmer, Elsässer und viele andere referieren zum Thema “Wie kann Deutschland souverän werden?” BITTE VERBREITET DIESEN VIDEO-CLIP AN EURE FREUNDE!

Sinnvoll sind solche Veranstaltungen, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass es nicht zum Besten steht mit der Souveränität der BRD. Also unterstützen wir solche Konferenzen.

Unsere politische Führung ist die eines Vasallen, und die Masse der Bürger scheint das auch nicht weiter zu stören. Vasallen haben keine Macht, und sind Spielball der Imperien.

Ist die Schweiz souveräner, weil sie neutral und nicht NATO noch EU noch gar Euro-Mitglied ist? Können auch kleine Staaten souverän sein, demokratisch sein, aber die BRD nicht? Will sie nicht, oder darf sie nicht?

Ist die Flüchtlingswelle nach Mitteleuropa eine Folge der Nichtsouveränität? Ist die Transferunion in der Euro-Zone Ausdruck derselben Nichtsouveränität?

Ist „Ami go home!“ die Lösung gegen die Spionage der NSA?

Fragen über Fragen, mal sehen welche Antworten gegeben werden…

„… eine Transfer-Union wird es mit mir nicht geben.“

meinte Frau Merkel, recht energisch, noch 2011.

Zur selben Zeit dachte sie über die Transferunion als Option nach:

German Chancellor Angela Merkel professed to be at a loss as to which option–another haircut or a transfer union–would be best for addressing the situation.

https://wikileaks.org/nsa-germany/intercepts/#intercept3

Aus diesem Thema haben wir uns rausgehalten. Grexit, Referendum, alles nur Show. Die Show überlassen wir Anderen.

Das ist nun wirklich der schlimmstmögliche Ausgang des EU-Gipfels: Die Troika-Finanzdiktatur über Griechenland wird verschärft, das Land wird konfisziert und wird ausbluten. Deutschland wird zur Kasse gebeten. Nutznießer ist nur das internationale Finanzkapital und die Wallstreet mit ihrer großen Paten Obama und ihrem Stiefellecker Hollande.

Die Vereinbarung von heute Nacht umfasst ein drittes Hilfspaket in Höhe von über 80 Milliarden Euro, wovon Deutschland für 27 Prozent garantiert. Das hatte Merkel immer ausgeschlossen, jetzt hat sie zugestimmt. Das ist Verrat an ihren Wählern, Verrat an ihrer Partei, Verrat am Steuerzahler, Verrat am deutschen Volk. Sie wird trotzdem damit durchkommen, denn in ihrer Bundestagsfraktion überwiegen die Kriecher.

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/07/13/merkel-hat-das-deutsche-volk-verraten-tsipras-das-griechische/

Wer war denn nun der Naive, der Trommler,  Leute Leute, das war doch von Anfang an klar, wie es laufen würde…

Die Wahrheit ist: Griechenland wird weiter Geld erhalten, andere auch, und Deutschland und ein paar andere wenige Länder werden es bezahlen. Versailles ohne Krieg. Le Boche payera tout. Die verdammten Deutschen werden alles bezahlen.

Das Geld ist verloren, auch das Geld, über das der Bundestag jetzt abstimmen wird.

bosbach

Wolfgang Bosbach, CDU-Innenexperte und entschiedener Gegner von weiteren Hilfen für Griechenland: „Diese Vereinbarung erhöht das schon jetzt enorme Haftungsrisiko der europäischen Steuerzahler und ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg von der Haftungs- in die Transferunion. Ich hoffe nur, dass jetzt nicht schon wieder behauptet wird, es seien ja nur Kredite, die Griechenland zurückzahlen werde. Das Geld ist verloren und da sollten wir nicht drumherumreden.

http://www.focus.de/politik/ausland/eu/das-sagen-deutsche-politiker-zur-einigung-in-bruessel-bosbach-das-geld-ist-verloren-und-da-sollten-wir-nicht-drumherum-reden_id_4813082.html

86 Milliarden für Griechenland: So viele Nullen

griechen

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/warum-griechenland-ploetzlich-86-milliarden-euro-braucht-a-1043431.html

Da fehlen die Target-Salden:

Deutschland hat über 500 Mrd € Guthaben, ob die je bezahlt werden?

Sieht düster aus:

target1 target2

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/233148/umfrage/target2-salden-der-euro-laender/

Die Demokratie-Darsteller werden wieder abnicken, „zum Wohle des deutschen Volkes“. Schon am Freitag?

http://www.welt.de/wirtschaft/article143900193/Lammert-rechnet-mit-Griechenland-Abstimmung-am-Freitag.html

Es war von Anfang an klar, was passieren würde. Genau das was seit Jahren passiert: Haftungsgemeinschaft und Transferunion. 

post

Es war Verrat. Von Anfang an. Das wird auch so bleiben.

Da kann der olle Helmut gerne „Verrat durch Schröder“ rufen, die Union, er selbst, hat es verbrochen. Waigel und Kohl und die grösstmögliche Koalition in der Schwatzbude…

verrat

http://www.welt.de/politik/deutschland/article133890818/Gerhard-Schroeder-hat-Verrat-begangen.html

Andere waren schlauer:

Lediglich Großbritannien und Dänemark behielten sich das Recht vor, selbst über den Beitritt zur Währungsunion zu entscheiden (sog. opting out).

https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Maastricht#W.C3.A4hrungs-_und_Wirtschaftsunion

Was bleibt? Alles zerschlagen. Euro, EU, NATO. Meint der Schweizer Peter König.

Vielleicht hat er ja doch Recht?

Papier kann man zerreissen. Türkisches Sprichwort.

Glückwunsch an alle Unions, SPD, Grüne und Linkenwähler.